wind-turbine.tv – Zweites WEB TV Format online

Was tun bei einer bestehenden Ölheizung? Erstmals analysiert eine Studie die Vollkosten verschiedener Heizungen unter der Annahme, dass eine funktionierende Ölheizung existiert. Intuitiv meinen die meisten Menschen, dass eine vorhandene Heizung gegenüber einer Neuanschaffung immer günstiger sein muss. Die ÖGUT-Studie des bekannten Energieexperten und vormaligen Leiters der Österreichischen Energieagentur, Mag. Michael Cerveny, zeigt klar, dass … Weiterlesen »

Ganzen Beitrag ansehen

Quelle: pr-gateway.de

Große Zustimmung für Pirmasenser Modell

Große Zustimmung für Pirmasenser Modell

Pirmasens, 13. Januar 2012. Im ganzen Land klagen die Sozialgerichte über eine regelrechte Schwemme anhängiger Klagen aus dem Hartz-IV-Bereich. Vor diesem Hintergrund haben Jobcenter und Stadt Pirmasens am 10. Januar 2012 ihr mehrstufiges Vorgehensmodell zur außergerichtlichen Lösung von Widersprüchen bei Hartz-IV-Streitigkeiten erstmals öffentlich vorgestellt. Plattform dafür war die von der Hochschule Fulda durchgeführte Fachtagung “Mediation und mediative Elemente im Sozialrecht”. Der Vortrag stieß auf erfreulich hohe Resonanz und die über 150 Zuhörer zeigten sich im Tenor von dem sogenannten Pirmasenser Modell überzeugt. So haben insbesondere mehrere Vertreter von Städten und Landkreisen den direkten Austausch mit den Referenten, Gerd Ebel, Geschäftsführer des Jobcenters Pirmasens, und Jan Kardaus, Vorsitzender des Widerspruchsausschusses beim dortigen Jobcenter, gesucht, um eine mögliche Adaption des Pirmasenser Modells für die eigene Verwaltung zu prüfen. Im Plenum befanden sich teilweise hochrangige Vertreter von Jobcentern, Sozialgerichten, Städten und Kreisen sowie Wissenschaftler; auch die Bundesagentur für Arbeit war personell vor Ort.

Schon heute wird das außergerichtliche Widerspruchsverfahren nach Pirmasenser Vorbild in Teilen auch von anderen angewandt. Ihr besonderes Interesse hierfür hatten beispielsweise die Stadt Offenbach am Main und der Schwalm-Eder-Kreis durch ihre Besuche bei den Verantwortlichen in Pirmasens im Sommer 2011 bekundet.

Das Pirmasenser Modell
Kommt es zu Einwendungen gegen die Entscheidungen des Jobcenters Pirmasens, werden diese vor Ort in drei Phasen überprüft. In den ersten zwei Phasen sind dafür der Sachbearbeiter, der Leiter des Jobcenters und die Rechtsabteilung zuständig. Erst wenn es nach der dritten Stufe, einem Verfahren mit einer mündlichen Verhandlung vor dem Widerspruchsausschuss, nicht zu einer Einigung kommt, steht es schließlich dem Betroffenen frei, eine entsprechende Klage beim Sozialgericht einzulegen. Diesen Weg geht man in Pirmasens seit Jahren mit bestem Erfolg. So wurde erreicht, dass die Klagequote aus dem Hartz IV-Bereich bei einem Prozent aller Fälle liegt, während die Zahl der Klagen bundesweit zunimmt.

Mit Potenzial zum Vorbild
In der Pirmasenser Verwaltung hatte sich der langjährige Grundsatz bestens bewährt, regelmäßig den Rechtsausschuss vor drohenden Klageverfahren zu involvieren und damit vermehrt zu außergerichtlichen Einigungen zu kommen. Warum nun diese bewährte Praxis aus der Verwaltung nicht auch für die Sozialgerichtsbarkeit übernehmen, um dort ähnlich überzeugende Ergebnisse zu erhalten? Solche Überlegungen führten dazu, dass der Pirmasenser Bürgermeister Peter Scheidel bereits im ersten Kooperationsvertrag mit der Arbeitsagentur Pirmasens aus dem Jahr 2003 die Idee hatte, dem eigentlichen Sozialgerichtsverfahren ein förmliches Widerspruchsverfahren vorzuschalten, in dem beide Parteien nochmals die Gründe für ihre Entscheidung mündlich vortragen können. Diese Vorgehensweise wurde schließlich auch bei Einrichtung des Jobcenters festgeschrieben und hat sich dort eindrucksvoll bewährt.

“Das große Interesse aus Fachkreisen, wie wir es jetzt in Fulda erfahren haben, bestätigt uns, auf dem richtigen Weg zu sein”, lautet Peter Scheidels positive Einschätzung. “Hier zeigt sich einmal mehr, dass Pirmasens auch angesichts herausfordernder Rahmenbedingungen immer wieder aufs Neue Problemstellungen kreativ angeht und entsprechend zielorientierte Lösungen mit Vorbildfunktion für andere hervorbringt.”

Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als “pirminiseusna”, angelehnt an den Wanderprediger Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das über 40.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; davon zeugen unter anderem der Sitz der Deutschen Schuhfachschule, des International Shoe Competence Centers (ISC), die Ausrichtung internationaler Schuhmessen oder der Standort der ältesten Schuhfabrik Europas. Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Fördertechnik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und als einziger internationaler Messestandort in Rheinland-Pfalz. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt. Weitere Informationen sind unter http://www.pirmasens.de erhältlich.

Stadtverwaltung Pirmasens
Dunja Maurer
Rathaus am Exerzierplatz
66953 Pirmasens
+49(0)6331/84-2222

http://www.pirmasens.de
DunjaMaurer@pirmasens.de

Pressekontakt:
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
MOvermann@ars-pr.de
+49(0)6331/5543-13
http://www.ars-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Arbeitsvergütung nach Insolvenzeröffnung – Insolvenzrecht Plauen

Arbeitsvergütung nach Insolvenzeröffnung - Insolvenzrecht Plauen

Sachverhalt – Insolvenzrecht Plauen

Nach Eröffnung eines Insolvenzverfahrens bekommen Arbeitnehmer oft eine ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses mit unwiderruflicher Freistellung bis zum Ablauf der Kündigungsfrist. Dann ist zu klären, wie sich der Arbeitnehmer verhält, um seinen Lohn bzw. ALG zu erhalten.

Rechtslage – Insolvenzrecht Plauen

1. Gemäß § 113 InsO bleiben Arbeitsverhältnisse mit Insolvenzeröffnung bestehen.

2. Grundsätzlich gilt das Kündigungsgesetz.

3. Die Kündigungsfrist nach § 113 S. 2 InsO beträgt 3 Monate zum Monatsende, wenn nicht eine kürzere Frist maßgeblich ist.

4. Die ab Insolvenzeröffnung fälligen Vergütungsforderungen des Arbeitnehmers sind nach § 55 Abs. 1 Nr. 2 InsO Forderungen gegen die Insolvenzmasse.

5. Durch die unwiderrufliche Freistellung des Arbeitnehmers gerät gemäß § 293 BGB der Insolvenzverwalter mit der Annahme der Arbeitsleistung in Verzug. Gemäß § 615 BGB behält der Arbeitnehmer seinen Vergütungsanspruch. Er muss sich jedoch Leistungen Dritter anrechnen lassen.

6. Leistungen Dritter sind z. B. Zahlungen von Arbeitslosengeld gemäß § 143 Abs. 3 SGB III. Danach erhält der Arbeitnehmer im Rahmen der sog. Gleichwohlgewährung Arbeitslosengeld noch während des Arbeitsverhältnisses, weil der Insolvenzverwalter tatsächlich keine Vergütung zahlt.

7. Der Differenzbetrag zwischen “normaler” Vergütung und Arbeitslosengeld ist weiterhin Masseverbindlichkeit. Vertragliche Verfallfristen für die Geltendmachung des Vergütungsanspruches sind zu beachten! Notfalls kann der Insolvenzverwalter auf Differenzlohn verklagt werden.

8. Durch die Zahlung von ALG geht gemäß § 115 SGB X dieser Vergütungsanspruch insoweit auf die Bundesagentur über.

9. Die Gleichwohlgewährung des ALG während der Kündigungsfrist ist gesetzliches ALG und wird auf die gesetzliche Dauer des Bezugsrechtes angerechnet. Die Konsequenz ist, dass der Arbeitnehmer durch die Nichtzahlung der Vergütung während der Freistellung eine kürzere Bezugsdauer des eigentlichen ALG hinnimmt. Hinzu kommt, dass die Bundesagentur nicht nach § 115 SGB X verpflichtet ist, die “Gleichwohlgewährung” vom Insolvenzverwalter zurückfordern. Oft werden auch die vertraglichen Verfallfristen nicht beachtet. Hier besteht für den Arbeitnehmer ein hohes Verlustrisiko!

10. Dennoch kann der Arbeitnehmer auch der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes vom 19.03.2008 (Az. 5 AZR 432/07) seine Rechte wahren: Der Arbeitnehmer lasst sich von der Bundesagentur ermächtigen, die Gleichwohlgewährung gegenüber dem Insolvenzverwalter – notfalls gerichtlich – geltend zu machen. Dies geschieht im Rahmen der sog. gewillkürten Prozessstandschaft. Das erforderliche Eigeninteresse des klagenden Arbeitnehmers besteht darin, dass sich dadurch seine Bezugsdauer für ALG wieder verlängert. Der Klageantrag lautet auf Zahlung an die Bundesagentur.

Mein Rechtstipp – Insolvenzrecht Plauen

Bei Fällen der vorliegenden Art müssen die Arbeitnehmer für die Durchsetzung ihrer Rechte selbst sorgen. Weder die Bundesagentur noch der Insolvenzverwalter sind Interessenvertreter des Arbeitnehmers. Bei Vorliegen einer Rechtsschutzversicherung bzw. bei möglicher Prozesskostenhilfe wird das Kostenrisiko quasi ausgeschlossen. Im Übrigen trägt eine Partei im Prozess I. Instanz vor dem Arbeitsgericht nur ihre eigenen Rechtsvertretungskosten, egal wie der Prozess ausgeht.

Kanzleiprofil – Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Insolvenzrecht Plauen

Grundsätzliches zum Insolvenzrecht – Insolvenzrecht Plauen

Das seit 1999 geltende Insolvenzrecht eröffnet die Möglichkeit, nach Ablauf eines Zeitraums von 6 Jahren durch die Restschuldbefreiung wieder schuldenfrei zu sein. In diesem Rechtsgebiet wurden durch Rechtsanwalt Horrion Unternehmen und Privatpersonen erfolgreich betreut. Bei einer Insolvenzabwicklung über seine Kanzlei ergeben sich für Sie, im Vergleich zu einer Abwicklung über eine staatliche Schulderberatungsstelle, erfahrungsgemäß folgende Vorteile:
– sofortiger Beginn der Vorbereitung des Insolvenzverfahrens und somit schneller zur Restschuldbefreiung,
– langjährige Erfahrung und Kenntnis sämtlicher Rechtsnormen und neuer Gesetzte,
– vollständige Betreuung bis zum Schluss der Verfahrens,
– auch Betreuung bei komplizierten Sachverhalten im Unternehmensbereich.
Kommen Sie rechtzeitig zu einem Erstgespräch! Nach vielen Tipps und Informationen im Gespräch, haben viele Mandanten das sogenannte “Licht am Ende des Tunnels” wieder gesehen. Der psychologische Effekt der Hoffnung führt oftmals zur Verbesserung der Lebensqualität. Insolvenzrecht Plauen.

Beratung per Videokonferenz (Skype) möglich – Insolvenzrecht Plauen

Sparen Sie Kosten und Zeit! Durch eine Videokonferenz – über das Skype-System – können Sie mit mir Kontakt aufnehmen und eine Insolvenzberatung vereinbaren und durchführen. Somit fallen keinerlei Fahrtkosten oder Fahrzeiten an. Die Praxis hat gezeigt, dass bei der prozesstechnischen Abwicklung einer Insolvenzbearbeitung die räumliche Entfernung keine Rolle spielt. Bei größeren Umfängen im Rahmen der Insolvenzbearbeitung ist ein Besuch bei Ihnen vor Ort selbstverständlich. Insolvenzrecht Plauen.

Werdegang – Rechtsanwalt Ulrich Horrion – Insolvenzrecht Plauen

Insolvenzrecht, Arbeitsrecht und Verkehrsrecht sind die Themenschwerpunkte der 1990 gegründeten Rechtsanwaltskanzlei Ulrich Horrion in Dresden. Mandanten mit Fragen aus anderen Rechtsgebieten werden dort selbstverständlich ebenso betreut.

Rechtsanwalt Ulrich Horrion wurde am 07.05.1957 in Dortmund geboren. Das Studium der Rechtswissenschaft absolvierte er an der Freien Universität Berlin und an der Ruhr-Universität Bochum. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen war er zunächst zwei Jahre lang als Anwalt im Anstellungsverhältnis tätig. Insolvenzrecht Plauen.

Philosophie Rechtsanwalt Ulrich Horrion – Insolvenzrecht Plauen

“Die Philosophie meiner Kanzlei ist die Rechtsberatung in einem engen persönlichen und vertrauensvollen Verhältnis zum Mandanten. Motivation und Kreativität sind für unsere Tätigkeit wichtige Kriterien. Es ist uns ein besonderes Anliegen, den Mandanten in seiner Lage zeitnah und konstruktiv zu unterstützen, um so ein hohes Maß an Zufriedenheit zu erreichen. Wir sind ständig bemüht, die Qualität unserer Dienstleistung zu verbessern und legen daher großen Wert auf Ihre abschließende Meinung über uns” so Rechtsanwalt Ulrich
Horrion . Insolvenzrecht Plauen.

Langjährige Berufserfahrung Rechtsanwalt Ulrich Horrion –
Insolvenzrecht Plauen

Er verfügt über eine langjährige Berufserfahrung in der anwaltlichen Tätigkeit, und zwar sowohl in der außergerichtlichen Beratung als auch in der Prozessvertretung. In den 19 Berufsjahren hat Rechtsanwalt Horrion über 5.000 Mandate abgewickelt; die Erfolgsquote liegt sehr hoch. Dies alles ist ein wichtiger Garant für den Erfolg! Insolvenzrecht Plauen.

Mitarbeiter der Kanzlei Ulrich Horrion – Insolvenzrecht Plauen
Für die erfolgreiche Mandatsbearbeitung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Einer der wichtigsten Faktoren sind neben der Kompetenz des Anwalts, die Mitarbeiter einer jeden Kanzlei. Der Anwalt sucht ständig Anspruchsgrundlagen, prüft Rechtsnormen, formuliert Schriftsätze und verfasst Verfügungen. Weiterhin verbringt er einen Teil seiner Zeit in den Gerichten. Damit die Mandate rechtzeitig und in erfolgreicher Qualität weiter bearbeitet werden, benötigt eine erfolgreiche Kanzlei gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter. Dies ist bei uns der Fall. Meine Kanzlei beschäftigt drei Mitarbeiter und bildet eine aus dem englischen Sprachraum stammende junge Frau als Rechtsanwaltsfachangestellte aus. Sie soll nach Ihrer Ausbildung den Bedarf nach steigender Internationalität zukünftig mit abdecken.
Insolvenzrecht Plauen

Ständige Weiterbildung Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Insolvenzrecht Plauen

Rechtsanwalt Ulrich Horrion hält sich durch ständige Fortbildung in den von ihm bearbeiteten Rechtsgebieten auf aktuellem Stand. Dies ist in Anbetracht der ständigen Rechtsentwicklung eine unerlässliche Voraussetzung für die sichere und erfolgreiche Mandatsbetreuung! Er hält regelmäßig Fachvorträge und publiziert regelmäßig Fachbeiträge aus verschiedenen Rechtsgebieten. Insolvenzrecht Plauen.

Arbeitsmittel und moderne Informationstechnologie Kanzlei Ulrich Horrion
Insolvenzrecht Plauen
Seine Kanzlei ist an der juristischen Datenbank “Juris” mit über einer Million Fundstellen angeschlossen. Auf diese Datenbank greifen auch Gerichte und Behörden zurück. So ist es jederzeit möglich, die aktuelle Rechtsprechung sowie wissenschaftliche Beiträge für die Mandatsbearbeitung abzurufen. Daneben werden verschiedene Fachzeitschriften bezogen. In seiner Kanzlei kommt das moderne juristische Bearbeitungsprogramm RA-micro zum Einsatz. Das Programm ermöglicht eine effektive und kostengünstige Mandatsbearbeitung.
Insolvenzrecht Plauen.

Insolvenzrecht Plauen
Rechtsanwalt Ulrich Horrion
Radeberger Str. 9
01099 Dresden
Info@insolvenzrecht.rechtsanwalt-horrion.de
0351-8030940
http://www.insolvenzrecht.rechtsanwalt-horrion.de

Quelle: pr-gateway.de

synergie-effekt.net veranstaltet Google+ Startup Webinare

Oliver Hamann wechselt von SID zu dapd (ddp direct)Berlin, 12. Januar 2012. Oliver Hamann (54), Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsführung des SID Sport-Informations-Dienst, wechselt zur Nachrichtenagentur dapd. Vor seiner Zeit beim SID baute er eine eigene Foto- und PR-Agentur auf und war Mitglied der Geschäftsführung bei Getty Images Deutschland. In den letzten Monaten sind bereits … Weiterlesen »

Quelle: pr-gateway.de

Caseking exklusiv: NZXT Switch 810 Hybrid-Tower für den Silentbetrieb oder kompromisslose …

Caseking exklusiv: NZXT Switch 810 Hybrid-Tower für den Silentbetrieb oder kompromisslose Kühlleistung - Sie sitzen am Schalter!

Berlin, 13.01.2012 – Geringe Laustärke, Leistung pur oder doch irgendwas dazwischen? Die Ansprüche von PC-Enthusiasten könnten unterschiedlicher nicht sein. Anstatt sich auf ein Extrem zu fokussieren, wagt NZXT mit dem Switch 810 die Gradwanderung und überlässt jedem die Entscheidung selbst, ob auf Silent- oder Performance-Modus umgeschaltet wird. Zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten mit Wakü-Vorbereitung, USB 3.0, Kartenleser, variabler Belüftungskonstruktion, Backpanel-Beleuchtung, XL-ATX-Kompatibilität, Staubfiltern und üppige Platzverhältnisse für Hardware-Komponenten und Kabelmanagement machen das Switch 810 zum Hybrid-Tower für Individualisten.

Nach den extravagant geschnittenen Midi- und Big-Towern der Phantom-Serie bringt NZXT nun mit der Switch-Serie eine neue Linie auf den Markt, die zwar deutlich zurückhaltender gestaltet ist, ihre Herkunft aus der amerikanischen “Gaming Armor”-Schmiede jedoch nicht verleugnen kann. Auch das Switch 810 verfügt über die typischen schrägen Kanten und die Farbkontraste, die NZXT-Gehäuse aus der breiten Masse hervorheben.

Der NZXT Switch 810 Big-Tower macht in erster Linie durch sein opulentes Erscheinungsbild auf sich aufmerksam, denn Gehäusespezialist NZXT hat beim Design des Gehäuses bewusst großen Wert auf üppige Platzverhältnisse gelegt, damit selbst High-End-Wasserkühlungen spielend im Inneren untergebracht werden können. Sofern man bei einem Tower dieser Ausmaße von schlicht sprechen kann, versprüht das Äußere durch seine überwiegend glatten und geraden Übergänge eine moderne Schlichtheit, die mit einigen wenigen Design-Elementen optisch aufgelockert wird.

Damit die eingebaute Hardware im Switch 810 kein Schattendasein fristen muss, befindet sich an der linken Seitenwand Fenster, welches einen großzügigen Blick auf den Innenraum freigibt. Dementsprechend ist der Innenraum auch in Gehäusefarbe lackiert. Nicht benötigte Kabel verschwinden beim Switch 810 bequem auf der Rückseite des großen Mainboard-Trays, der selbst XL- und E-ATX-Platinen aufnimmt. Wakü-Fans mit einem Faible für eine “cleane” Optik können sogar die Schläuche an der Rückseite verlegen, denn es stehen 25 Millimeter an Platz zur Verfügung.

Aber nicht nur die Platzverhältnisse hinter dem Tray sorgen für “feuchte Träume” bei allen, die bevorzugt ihre Hardware mit dem Medium Wasser kühlen, sondern auch die Radiatorvorbereitung für 360er- sowie 420er-Modelle am Deckel des Big-Towers. Diese verdient ihren Namen zurecht und nimmt problemlos Wärmetauscher samt Lüftern mit einer Gesamthöhe von bis zu 90 mm auf. Beim Einsatz dünner Radiatoren wird dadurch sogar eine Push-/Pull-Konfiguration mit Lüftern auf beiden Seiten ermöglicht – natürlich bei vollständig interner Montage.

Die obligatorischen Frontanschlüsse stellt NZXT über den Laufwerksschächten hinter einer eigenen Klappe bereit, die sich perfekt in das Gesamtbild einfügt. Hier warten neben je zwei USB-2.0-, USB-3.0-Anschlüssen und Audio-Buchsen auch ein praktischer SD-Kartenleser auf Input. Ein absolutes Novum im Gehäuse-Segment zeigt sich durch Betätigen eines kleinen, unscheinbaren Tasters, der sich neben dem Reset-Knopf im I/O-Panel befindet und Schluss mit dem scheinbar endlosen Suchen des richtigen Anschlusses macht: LEDs an der Gehäuserückseite erleichtern durch ihre Beleuchtung das Auffinden der gesuchten Ports spürbar – insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen.

Eine weitere Besonderheit stellt die Konstruktion des Deckels dar, wegen der NZXT den Big-Tower als Hybrid-Tower bezeichnet. Je nach individueller Vorliebe oder Einsatzgebiet lassen sich manuell zahlreiche Lamellen öffnen oder schließen, die so entweder für einen hohen Luftdurchlass oder einen leisen Silent-Betrieb sorgen. Bei seltener Nutzung bietet der geschlossene Deckel Staub keine Möglichkeit, sich im Gehäuse niederzulassen. Der Hybrid-Gedanke setzt sich beim Innenraum-Design konsequent fort.

Zwar passen in den Switch 810 Big-Tower bis zu zehn Gehäuselüfter, jedoch erlaubt NZXT mit variablen und drehbaren Halterungen eine effiziente Ausrichtung des Luftstroms, so dass der gezielte Einsatz weniger, gedrosselter Lüfter für niedrige Temperaturen sorgen, jedoch bei einem deutlich geringeren Geräuschpegel. Getreu dem Motto “viel hilft viel” und dem Primärziel ohne Rücksicht auf die Lautstärke bestmögliche Temperaturwerte zu erlangen, mutiert der Hybrid-Tower mit Lüftervollbestückung und geöffneten Lamellen zum High-Flow-King.

NZXT hat nicht nur der Hauptplatine viel Freiraum eingeräumt, sondern auch den übrigen Komponenten, was nahezu unendlich viele Variationen und Einsatzgebiete zulässt. Statt der üblichen sieben Erweiterungs-Slots besitzt das Switch 810 ganze neun. Somit steigt die Anzahl maximal nutzbarer Grafikkarten mit Dualslot-Kühler auch vier an. Diese dürfen wegen der entfernbaren HDD-Käfige bis zu 375 mm lang sein. Apropos HDDs: Neben dem Steckplatz in der von außen zugänglichen Docking-Station für 2,5- und 3,5-Zöller nimmt der NZXT Switch 810 Big-Tower sechs weitere 3,5-Zoll-Festplatten auf.

Der NZXT Switch 810 Big-Tower in black oder white ist voraussichtlich ab 07.02. zu einem Preis von je 169,90 Euro bei www.caseking.de erhältlich. Eine Übersicht zu allen Features und weitere Bilder liefert das Caseking-Special unter caseking.de/switch-810.

Der bekannte Distributor und Großhändler Caseking bietet ausgefallenes und extravagantes PC-Zubehör und führt alles von Case-Modding, Design-Gehäusen, Wasserkühlungen, Luftkühlern, Media-PC und Silent-Komponenten bis hin zu Hardware und Zubehör für Gamer. Unter Caseking sind die beiden Online-Shops Caseking.de und GAMERSWARE.de sowie das Fashion-Label GamersWear vereint. Das Sortiment von GAMERSWARE.de reicht von Gaming-Mode bis Highend Zocker-Hardware wie Mousepads, Mäusen, Tastaturen und Headsets. GamersWear rundet das Angebot mit exklusiver und hochwertiger Markenmode für Gamer ab.

Caseking GmbH
Oliver Pusse
Gaußstr. 1
10589 Berlin
marketing@caseking.de
+49 (0)30 526 8473-24
http://www.caseking.de

Quelle: pr-gateway.de

Partnerbörse Gleichklang verrät, wie man beim Online-Dating zu den Gewinnern gehört

Die psychologische Partneragentur www.Gleichklang.de hat das
Verhalten ihrer Mitglieder seit 2006 ausgewertet, um herauszufinden,
wer bei der Partnersuche im Internet am schnellsten zum Erfolg
gelangt. Die gute Nachricht ist, dass es einen Gewinner-Typ gibt, der
seine Partnersuche oftmals schnell erfolgreich abschließt. Die
schlechte Nachricht ist, dass es ebenfalls einen Verlierer-Typ gibt,
der im Regelfall nicht zum Ziel gelangt. Dabei hat man es aber, so
Geschäftsführer Seksan Ammawat, größtenteils selbst in der Hand hat,
ob man Gewinner oder Verlierer wird.

Gewinner wird demnach, wer einen aussagekräftigen freien Text mit
Foto einstellt, eher großzügige Suchkriterien für einen potentiellen
Partner verwendet, eigeninitiativ den Kontakt zu vorgeschlagenen
Personen aufnimmt, jede eingehende Nachricht beantwortet, sich dann
aber andererseits möglichst bald auf eine Person konzentriert und
ohne langes Zögern zu Telefonat und persönlicher Begegnung übergeht.
Wichtig sei ebenfalls, berichtet Seksan Ammawat, eine optimistische
Grundhaltung und Durchhaltevermögen bei Enttäuschungen.

Demgegenüber legt sich der Verlierer-Typ auf einen oftmals
unrealistischen Traumpartner fest, macht sich nicht die Mühe, einen
aussagekräftigen Text über sich selbst zu verfassen, wartet ab,
anstatt den Kontakt zu vorgeschlagenen Personen aufzunehmen, lässt
häufig Nachrichten unbeantwortet, zögert Telefonate und persönliche
Begegnungen hinaus und verpasst bei all dem am Ende oft auch noch den
Moment der Festlegung auf eine einzelne in Frage kommende Person.

Ganz klar zeigen die Auswertungen von Gleichklang:

Wer die Verhaltensstrategien der Gewinner beherzigt und aktiv dabei
bleibt, gelangt im Regelfall mit seiner Partnersuche im Internet zum
Erfolg. Glücklicherweise, berichtet Seksan Ammawat, gelingt es
darüber hinaus dem Team von Gleichklang immer wieder, bei Verlierern
eine Verhaltensänderung anzuregen und sie dadurch doch noch auf die
Gewinner-Spur zu bringen.
Bei der seit 2006 im Internet präsenten psychologischen Partnervermittlung Gleichklang.de suchen vor allem Männer und Frauen mit hohem ökologischem Bewusstsein und ausgeprägter sozialer Orientierung nach der Liebe ihres Lebens. Mittlerweile hat sich das Portal mit fast 10000 Mitgliedern als Nischen-Anbieter fest auf dem deutschsprachigen Dating-Markt etabliert. Außerdem bietet das Portal einen kostenlosen Email-Service und seit Neustem ein kostenloses Anzeigenportal für sozial und ökologisch denkende Menschen.

Gleichklang limited
Prof. Dr. Bernhard H. F. Taureck
Rambergstr. 41
30161 Hannover
team@gleichklang.de
0511 98 26 853
http://www.gleichklang.de

Quelle: pr-gateway.de