Zylindrische Stahltanks sind die richtige Lösung für die Lagerung großer Brennstoffmengen

Impressum

Quelle: pr-gateway.de

Movie2k – Streaming erklärt am Beispiel Movie2k

movie2k:
Streaming ist eine verhältnismäßig neue Form des Medienkonsums. Dabei kann man Videos und Filme online anschauen, ohne diese vorher auf seiner Festplatte oder einem anderen Datenträger zu speichern, wie auch bei Movie2k. Die Medien werden nur für die Dauer des Konsums, temporär im Cache gespeichert. Gelegentlich wird ein spezieller Player oder Plugin für den Stream benötigt. Das Angebot der Streamingplattformen ist riesig (movie2k.to ist aktuell auf Platz 3). Aktuelle und ältere Kinofilme werden ebenso angeboten wie Serien und Dokumentationen. Einige Streamingplattformen haben sich auf Zeichentrickfilme und Animes spezialisiert. Eins haben sie jedoch alle gemeinsam. Sie bieten ihren Service in der Regel kostenlos an.

Wenn die Betreiber nun kein Gebühren für ihre Dienste erheben, stellt sich unweigerlich die Frage womit diese ihr Geld verdienen. Auch hier gilt der Grundsatz, dass einem im Internet nichts geschenkt wird. Betreiber von Streamingportalen – auch Movie2k – haben im Wesentlichen drei Einnahmequellen. Zu allererst nutzen sie die Werbeeinnahmen. Beim Besuch einer solchen Seite, wird man sofort von einer Flut an bunten und schrillen Werbebannern empfangen, vor der es keine Rettung zu geben scheint. Eine weitere Einnahmequelle für die Betreiber sind gebührenpflichtige Dienste. So hat man als Verbraucher beispielsweise Möglichkeit eine kostenpflichtige VIP-Mitgliedschaft einzugehen, ebenso bei Movie2k. Dadurch sichert man sich dauerhafte Vorteile wie etwa kürzere Ladezeiten. Es häufen sich auch Berichte, denen nach, die Betreiber die Kapazität und Identität der Besucher nutzen, um Werbemails mit falschem Absender zu versenden.

Immer wiederkehrende Fragen zu Streamingportalen betreffen die Sicherheit. Man darf nicht vergessen, dass die Nutzung der Streamingseiten nicht ungefährlich ist. Die Aussicht auf kostenlose Unterhaltung lässt Verbraucher sorglos werden, was viele Betrüger auf den Plan ruft. So kann sich hinter dem Download von den benötigten Playern gefährliche Schadware, wie etwa Vieren oder Trojaner, befinden. Die angebotenen Abonnements sind oft unübersichtlich und teuer. Nicht selten verbirgt sich dahinter auch eine betrügerische Absicht. Allgemein haben es die Betrüger auf das Geld und die Daten der Nutzer abgesehen.

Klar ist aber, dass sowohl der Betrieb als auch die Nutzung von Streamingplattformen offensichtlich rechtswidrig ist, Movie2k macht keine Ausnahme. Mediale Inhalte werden ohne Zustimmung des Urhebers ausgestrahlt und vervielfältigt. Dadurch findet seitens des Betreibers ganz klar eine Urheberrechtsverletzung statt. Viele Nutzer berufen sich auf das Recht auf Nutzung und Vervielfältigung zum Privatgebrauch. Dieses Recht hat im Fall der Streamingplattformen jedoch keine Gültigkeit, weil sich das Ausgangsprodukt nicht im Eigentum des Users befindet. Allerdings sind die Gesetze schwammig und bieten viele Schlupflöcher. Klarheit können in diesem Fall nur richterliche Urteile bringen, die bis jetzt noch ausstehen. Somit bleibt das Streaming vorerst eine rechtliche Grauzone. Einen weitern Pressebericht zu Movie2k findet man auf presseanfragen.com

news-new ist ein Service, der kostenlos Pressemitteilungen und wissenswertes publiziert.

news-new
Torsten Stieler
Hauptstr 13
09235 Burkhardtsdorf
info@news-new.de
03721/257791
http://www.news-new.de

Quelle: pr-gateway.de

Fellody: Die Flirtcommunity für Musikfans jetzt mit Profilanalyse und Facebook-Bildergalerien

– Analyse der eigenen Flirtperformance durch umfangreiche Statistik-Auswertungen
– Optimierte Partnersuche durch individuell anpassbare Suchmuster, Ranking-Optimierung und Einbettung von Facebook-Galerien
– Premium-Funktionen kostenlos testen bis 10. Februar

Die Music-Matching-Plattform Fellody (www.fellody.com) bietet ihren Nutzern ab sofort neue Funktionen, mit denen sie ihre Flirtperformance erhöhen und analysieren können. Hierzu gehören unter anderen eine ausführliche Profilstatistik, individuell anpassbare Suchprofile, die Einbindung der eigenen Facebook-Bildergalerien sowie ein optimiertes Ranking bei den Matching-Ergebnissen. Sämtliche neue Funktionen stehen allen Fellody-Mitgliedern bis zum 10. Februar 2012 kostenfrei zum Testen zur Verfügung. Danach können diese weiter im Rahmen von Premium-Abos genutzt werden.

Premium-Funktionen machen Popularität messbar

Mit einer ausfu?hrlichen Analyse des eigenen Profils können Premium-Mitglieder ab sofort erkennen, wie viele und vor allen Dingen auch welche Nutzer das eigene Profil besucht haben. Weiter stellt ein Diagramm sämtliche Groupie- und Flirtanfragen in der Profilhistorie dar und dient so als Indikator fu?r die eigene Popularität. Zudem erhalten Premium-Mitglieder bei Fellody einen Ranking-Bonus: Sobald ein Premium- und ein Basis-Profil die gleiche Matching-Prozentzahl bei den Suchergebnissen haben, erscheint das Premium-Profil im Ranking vorne. Das erhöht die Chance, schneller gefunden zu werden. Individuell anpassbare Such-Alerts erleichtern zudem die Partnersuche. Je nach persönlicher Vorliebe wie zum Beispiel Ortsnähe, Geschlecht oder auch Alter können die Benachrichtigungsfunktionen individuell eingerichtet und gespeichert werden. Die passenden Matches werden dann bequem per Mail zugesandt.

Das Premium-Abo beinhaltet daru?ber hinaus weitere Zusatzfeatures wie einen Bilderupload von bis zu 50 eigenen Bildern, die Einbettung von beliebig vielen Facebook-Bildergalerien sowie das unbegrenzte Versenden von Direktnachrichten, Flirtwu?nschen und Groupieanfragen.

Je nach Dauer ist das Premium-Abo preislich gestaffelt und ab 7,99 Euro im Monat erhältlich.
Über Fellody

Fellody (http://www.fellody.com) verbindet Leute mit ähnlichem Musikgeschmack. Im Mittelpunkt steht das “Music Match”. Ein eigener Desktop-Client analysiert u?ber die Musik-Bibliotheken von iTunes, Windows Media Player oder dem Profil bei Last.fm das Hörverhalten und somit den Musikgeschmack des jeweiligen Nutzers. Die eigenen Vorlieben werden anhand eines ausgefeilten Algorithmus” mit allen anderen Profilen auf fellody.com verglichen. Als Resultat werden musikalisch zueinander passende Nutzer herausgefunden, die miteinander in Kontakt treten können.

fellody.com ist ein Projekt der ZOKYO AG. Die ZOKYO AG ist ein junges Zu?richer Unternehmen, das im Mai 2011 von Robin Simon und Thomas Vatter gegru?ndet wurde. ZOKYO ist ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen mit Fokus auf Kunst, Design, Kultur und Medien. Weitere Informationen unter http://www.fellody.com und auf der Facebook-Seite http://www.facebook.com/fellody.

fellody.com / ZOKYO AG
Thomas Vatter
Manessestraße 111
CH-8045 Zürich
+41 44 463 25 48
www.fellody.com
mail@fellody.com

Pressekontakt:
Agentur Frische Fische
Katharina Zegers
Schlesische Straße 28
10997 Berlin
katze@frische-fische.com
030 7167 252
http://www.frische-fische.de

Quelle: pr-gateway.de

dokuworld startet mit Medizintechnik-Special ins neue Jahr

Stockelsdorf, 16.01.2012. Die dokuworld – das Sprachrohr für die internationale Produktkommunikation – startet ein Special zum Thema Medizintechnik auf dem Portal www.dokuworld.de. In diesem stehen die Themen Technische Dokumentation, Product-Information-Management und Mehrsprachigkeit im Mittelpunkt. Hersteller und Dienstleister, die ihre Lösungen und Services Unternehmen aus der Medizintechnik anbieten, sind dazu eingeladen ihre Anwenderberichte und Fachbeiträge an die Redaktion der dokuworld (redaktion@dokuworld.de) zu schicken. Die Veröffentlichung ist kostenfrei.

Die internationale Produktkommunikation, also das Anpassen der Informationen und Beschreibungen von Produkten und Dienstleistungen an die landesspezifischen Gegebenheiten, bekommt in Unternehmen zunehmend strategische Bedeutung. Da diese immer häufiger bestehende Insel-Anwendungen durch integrierte Gesamtlösungen ersetzen, wächst zu diesem Thema der Informationsbedarf. Die dokuworld als unabhängiges Informationsportal bietet hierfür Impulse und Know-how.

Gerade im Bereich der Medizintechnik gibt es nach wie vor großen Informationsbedarf und zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für Lösungen, die die internationale Produktkommunikation unterstützen. Die dokuworld hat hierzu ein Special ins Leben gerufen. Anbieter und Dienstleister aus der Branche können in der Rubrik “Medizintechnik” ihre Anwenderberichte oder Fachbeiträge zur Technischen Dokumentation, Mehrsprachigkeit und zum Product-Information-Management der Redaktion (redaktion@dokuworld.de) zur kostenfreien Veröffentlichung anbieten. Die Autorenhinweise für Fachartikel befinden sich unter http://dokuworld.de/images/stories/Dokuworld/autorenhinweise-fachartikel.pdf und für Anwenderberichte unter http://dokuworld.de/images/stories/Dokuworld/autorenhinweise-awbs.pdf.
Die dokuworld bietet Impulse und Know-how für die internationale Produktkommunikation. Sie adressiert Verantwortliche in Unternehmen, zu deren Aufgabenbereichen die Produktkommunikation sowie die Lokalisierung und Übersetzung von Texten, Dokumentationen und Inhalten zählen.
Die dokuworld bietet Informationen auf dem unabhängigen, redaktionell betreuten Informationsportal www.dokuworld.de.

good news! GmbH | Herausgeber der dokuworld
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
Tel: 0451 88199-12

http://www.dokuworld.de
nicole@dokuworld.de

Pressekontakt:
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
nicole@goodnews.de
Tel: 0451 88199-12
http://www.goodnews.de

Quelle: pr-gateway.de

Jetzt können professionelle Homepages gemietet werden

McHomepage.com (www.McHomepage.com) ist die neue Lösung von Claas Schaefer aus Bremerhaven für alle Unternehmer, Freiberufler, Musiker, Künstler und Vereine, die eine professionelle Homepage benötigen, aber nur ein geringes Budget für die Erstellung und den Betrieb einer Internetseite haben. Im Gegensatz zu vielen anderen Webdesignagenturen, müssen Kunden bei McHomepage.com keinen mittleren 4 bis 5-stelligen Betrag für die Erstellung einer Homepage ausgeben, sondern können diese für 149 Euro je Monat mieten.

In dem monatlichen Festpreis sind alle Leistungen (www.mchomepage.com/homepage-umfang) rund um das Thema Homepageerstellung inbegriffen: Design, Programmierung, Domain, Hosting, Emailadressen, Suchmaschinenoptimierung, sowie alle Supportleistungen, die für den Betrieb einer Internetseite benötigt werden.

Die Homepages von McHomepage.com werden innerhalb von 14 Tagen nach erfolgreicher Bestellung umgesetzt und für die Besucher online gestellt. Nach der Veröffentlichung steht den Kunden der Support zur Seite, der sämtliche Fragen und Wünsche der Kunden umsetzt. Das besondere an dem Kundensupport ist die Tatsache, dass McHomepage.com die komplette Verwaltung der Homepage für den Kunden übernimmt. Hat ein Kunde beispielsweise neue Inhalte für seine Homepage, leitet er diese über den Kundenbereich an den Support weiter und innerhalb von 24 Stunden wird dieser Inhalt auf der Kundenhomepage eingebunden. Der Kunde muss sich nicht in die Materie der Homepageverwaltung einarbeiten. Zusätzlich gibt McHomepage.com seinen Kunden innerhalb des Firmenblogs (www.mchomepage.com/blog) in regelmäßigen Abständen wertvolle Tipps und Erklärungen für den erfolgreichen Betrieb einer Homepage.
Wir erstellen professionelle Homepages zum monatlichen Festpreis.

McHomepage.com
Claas Schaefer
Elsässer Straße 1
27570 Bremerhaven
04714902793
www.mchomepage.com
schaefer@mchomepage.com

Pressekontakt:
mchomepage.com
Claas Schaefer
Elsässer Straße 1
27570 Bremerhaven
schaefer@mchomepage.com
0494714902793
http://www.mchomepage.com

Quelle: pr-gateway.de

Kleine Helfer, große Wirkung

Kleine Helfer, große Wirkung:

Von EM (Effektiven Mikroorganismen) profitieren Böden, Pflanzen, Tier und Mensch

EM (Effektive Mikroorganismen) das klingt zunächst rätselhaft, sagt aber präzise, was gemeint ist. Es geht um mikroskopisch kleine Einzeller, die auch Mikroben genannt werden, mit denen einst alles Leben begonnen hat und die bis heute Grundlage des Lebenskreislaufs auf unserem Planeten sind. Fast überall kommen die Winzlinge natürlich vor und erfüllen unverzichtbare Funktionen: etwa als “gute” Bakterien, als Pilze oder Hefen; in Wasser, Boden und Luft, in Pflanzen sowie Tieren. Sie besiedeln auch den menschlichen Körper, zum Beispiel im Darm oder auf der Haut. Wären diese Kleinstorganismen alle rot, wäre die ganze Welt rot. “Effektiv” wiederum heißt zu Deutsch: wirksam. EM sind also offenbar Mikroorganismen mit besonderer Wirkkraft. Um welche Spezialisten es sich dabei handelt und was sie leisten können, entdeckte der japanische Wissenschaftler Prof. Dr. Teruo Higa von der Ryukyu Universität in Okinawa vor rund 30 Jahren.

Störung des natürlichen Kreislaufs…..

Die moderne Zivilisation produziert wahre Abfallberge. Ganz anders die Natur. Sie “kennt” keinen Abfall, weil sie im natürlichen Kreislauf alles mit Hilfe von Mikroorganismen zu neuen wertvollen Stoffen verarbeitet. So verwandeln Mikroben beispielsweise Mist in Kompost und helfen bei der Klärung von Abwasser. Früher kannten die Menschen noch dieses Umwandlungsprinzip und dieses Wissen war allgemein bekannt Man machte es sich bei der Feld- und Gartenarbeit, beim Brauen, Keltern, Backen und Käsen sowie zur Herstellung und Haltbarmachung gesäuerter Lebensmittel zunutze. Doch seit der Industrialisierung der Landwirtschaft im 20. Jahrhundert wurde der natürliche Kreislauf durch den Eingriff des Menschen zunehmen gestört. Überdüngung, Pestizide, Monokulturen, Antibiotika plus Hormone im Viehfutter – das Stichwortregister ließe sich fortsetzen. Die Folgen sind inzwischen bekannt: ausgelaugte, nahezu tote Böden mit kaum Mikroben Besiedelung und Nützlingen, schwindender Vitalwert der unter solchen Bedingungen erzeugten Produkte – und am Ende der Nahrungskette? Erhöhte Anfälligkeit und Gesundheitsstörungen bei Tier und Mensch.

……. Eine revolutionäre Entdeckung

Auch der Gartenbauprofessor Teruo Higa sah sich in den 1970er Jahren mit diesen Problemen konfrontiert. Der Lösungsansatz war ihm klar: Um den Boden zu “heilen” und wieder gesunde Pflanzen zu bekommen, musste das natürliche Bodenmilieu durch Zuführung zusätzlicher Mikroben wiederhergestellt werden. Nur welcher Mikroben?

Ausschlaggebend war hier die Erkenntnis, dass es drei Gruppen von Mikroorganismen gibt, darunter zwei dominante: die “guten”, aufbauend und lebenserhaltend wirkenden und die “bösen”, für Fäulnis, Krankheit und andere Verfallsprozesse verantwortlichen. Die dritte und größte Gruppe der “Mitläufer” richtet sich nach der jeweils überlegenen Dominanzgruppe und unterstützt deren Richtung. Ausgehend von diesem Wissen entwickelte Prof. Higa eine spezielle, EM1 genannte Mischung frei in der Natur vorkommender “guter”, also für Natur und Mensch hilfreicher und förderlicher Mikroorganismen. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie trotz einer großen Anzahl unterschiedlicher Bakterienstämme mit verschiedenen Milieuansprüchen stabil bleibt und die “Mitläufer” auf die “gute” Seite zieht. EMs erweisen sich damit als geradezu revolutionärer Schritt zur Wiederherstellung des Naturkreislaufes: Regelmäßig in den Boden eingebracht, können die EM Effektive Mikroorganismen das natürliche Bodenleben vitalisieren, seine Selbstheilungskräfte aktivieren und so die Bedingungen für ein gesundes Pflanzenwachstum schaffen.

Warum auch der Mensch profitiert

Davon profitiert die Landwirtschaft ebenso wie der Endverbraucher Mensch. Egal ob man Vegetarier oder Misch Köstler ist: Nur von gesunden Pflanzen und Tieren lassen sich schadstofffreie, vitalstoffreiche Nahrungsmittel gewinnen. Diese wiederum sind Vorrausetzung für ein ausgewogenes Darmmilieu – und damit für unsere Gesundheit. Denn die 400 verschiedenen Bakterienstämme, die die Darmflora bilden, leisten lebenswichtige Verdauungsarbeit und regulieren die dort ansässigen 80 Prozent des Immunsystems. Das klappt aber nur, solange sich die Darmflora im Gleichgewicht befindet. Gerät die Darmflora durch schadstoffbelastete Kost, Medikamente oder andere Faktoren aus der Balance, gewinnen die “bösen” Mikroben die Oberhand. Es kommt zu Verdauungsstörungen und erhöhter Krankheitsanfälligkeit, da die Immunabwehr ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen ist. Unbelastete, nährstoffreiche Nahrungsmittel helfen, Darmflora sowie Gesundheitsstatus zu regenerieren. Durch die Zuführung von EM (Effektive Mikroorganismen) wird die Darmflora unterstützt und das Immunsystem gefördert. Mit dem Produkt EM-X Gold zum Beispiel hat man das stärkste Antioxidans (Vitamine und Pflanzenstoffe) zur Hand, das eine erstaunliche Wirkung auf schwerste Krankheiten wie z.B. Krebs, Tumore, usw. haben kann. EM-X Gold ist mehrere hundert Mal wirksamer als Vitamin E, welches als das wirksamste Antioxidans gilt.

Das heilkräftige EM- Salz ist ca. 220 Mio. Jahre alt und ist noch nie mit unserer Umwelt in Berührung gekommen. Es wird aus einer urzeitlichen Heilsole aus ca. 800 Meter Tiefe gewonnen und mit EM-X Gold versetzt. Dieses Produkt enthält alle Elemente, die der Mensch zur Aufrechterhaltung seiner Lebensfunktionen braucht: Mineralien und Spurenelemente wie Germanium, Gold, Kupfer, Jod oder Fluor, die der Körper sonst nur schwer in löslicher Form aufnehmen kann. Sie machen das Salz zu einem wertvollen Verbündeten, der den oft durch die moderne Lebensweise verursachten Überschuss an schädlichen Radikalen auffangen und so Krankheiten vorbeugen oder auch heilen kann. Weil wir Teil des großen Lebenskreislaufes sind und unsere Umwelt ebenso auf uns einwirkt, wie wir sie positiv oder negativ prägen, macht der Einsatz der hilfreichen Mikroben auch in vielen anderen Bereichen Sinn. Hobbygärtner beispielsweise können mit dem EMIKO Garten- und Bodenaktivator, einem gebrauchsfertigen Bodenhilfsstoff auf EM-Basis, prachtvolles Pflanzenwachstum und schmackhaftes Gemüse erzielen und das ganz ohne Einsatz von Chemie. Außerdem verschwinden mit der Zeit die Schnecken aus dem Garten, denn die Schnecken haben in der Natur die Aufgabe Fäulnis und schwache Pflanzen zu fressen und wieder möglichst schnell in den Boden zurück zu bringen. Durch den Einsatz von EM gibt es jedoch keine Fäulnis und schwache Pflanzen mehr.
EM eingesetzt in der Landwirtschaft in den Bereichen Stallhygiene, Güllebehandlung, Bodenverbesserung, Silage und Fütterung der Tiere ergibt Vorteile wie: Rückgang von Fliegen und Geruchsbelästigung und dadurch weniger Infektionen oder andere Krankheiten der Tiere. Mit zunehmender Anwendungsdauer kann der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und synthetischen Düngern immer weiter reduziert und schließlich eingestellt werden. Erhöhung des Humusgehaltes, vitale Pflanzen, gute Ernten und Wasser und Nährstoffe werden besser gehalten. Bei Silage schnellerer Fermentationsverlauf, keine Nacherwärmung, schmackhaftes Futter mit hoher Stabilität und hohe Verdaulichkeit. Auch der Mensch kann das mikrobielle Milieu seines direkten Lebensraumes – Haus oder Wohnung – durch EM- Produkte nachhaltig verbessern: zum Beispiel durch die EM- Reiniger mit EM Effektiven Mikroorganismen und das Ganz ohne chemische Stoffe, Tenside usw.

Mehr Informationen rund ums Thema Effektive Mikroorganismen, zu weiteren EM- Produkten oder Anwendungsmöglichkeiten gibt es unter
www.em-berater.de/winter-dischingen

Quelle:
Michael Winter
Zertifizierte EM- Beratung
89561 Dischingen-Ballmertshofen, Eichenweg 6
Tel. 07327/922986, Fax: 07327/920793

Zertifizierte EM- Beratung

Michael Winter – EM-Technologie
Michael Winter
Eichenweg 6
89561 Dischingen-Ballmertshofen
07327/922986
www.em-berater.de/winter-dischingen
michael.winter@web.de

Pressekontakt:
EM-Technologie
Michael Winter
Eichenweg 6
89561 Dischingen
michael.winter@web.de
07327/922986
http://www.em-berater.de/winter-dischingen

Quelle: pr-gateway.de

Farmer-Raubtier-Konflikt bedroht Afrikas Wildtierbestände

Farmer-Raubtier-Konflikt bedroht Afrikas Wildtierbestände

200.000 Löwen gab es noch in den 70er Jahren es letzten Jahrhunderts. Heute sind nur noch etwa 25.000. Die Löwenpopulation ist also in nur wenigen Jahrzehnten um fast 90% geschrumpft.
Noch schlechter steht es um den Afrikanischen Wildhund: Dieses seltene Raubtier gehört zu den bedrohtesten Tierarten der Erde. Gerade mal 3.500 – 5.000 Exemplare leben noch auf dem afrikanischen Kontinent.
Das Tragische: Der Mensch ist der Hauptverantwortliche für dieses rasante Massensterben. Unzählige Wildtiere werden Opfer des sogenannten Farmer-Raubtier-Konflikts: Sobald ein Raubtier die sicheren Grenzen der Schutzgebiete verlässt und Farmland betritt, darf der Farmer es unter bestimmten Umständen abschießen. Ganz legal.

Die Farmer argumentieren mit den finanziellen Einbußen, die sie etwa durch eine getötete Kuh erleiden. Löwe oder Wildhund hingegen haben einfach nur Hunger und können nicht unterscheiden zwischen “legaler” und “illegaler” Beute.
Forscher des SAVE Wildlife Conservation Fund, einer deutschen Naturschutzstiftung, die mehrere Artenschutzprojekte in Botswana unterstützt, bestätigen: Der Konflikt hat sich in den letzten Jahren extrem verschärft. Nicht zuletzt dadurch, dass die Zahl der Rinder vor allem in Botswana stetig ansteigt: auf mittlerweile drei Millionen bei gerade mal zwei Millionen Einwohnern. Es gibt kaum noch Pufferzonen zwischen Schutzgebieten und Farmen. Die Chance also, dass ein Raubtier auf Nahrungssuche auf eine Kuh trifft, wird immer größer.
Die Forscher des SAVE Wildlife Conservation Fund vermuten, dass mittlerweile ein hoher Prozentsatz aller Löwen und Wildhunde nicht mehr eines natürlichen Todes sterben, sondern abgeschossen und vergiftet werden.
Erst vor Kurzem konnten die SAVE-Forscher in Botswana mehrere Farmer identifizieren, die in letzter Zeit zahlreiche Löwen und Wildhunde erschossen haben. Auf einen Schlag, so die SAVE-Forscher, wurden hier 15% aller Wildhunde der Gegend ausgelöscht. In ihren Augen eine ungeheuerliche Zahl angesichts der Tatsache, dass diese Tierart hochgradig bedroht ist.

Es ist das nicht nur eine Katastrophe für den Artenschutz, sondern auch für den boomenden Safari-Tourismus, der ohne wilde Tiere nicht mehr funktionieren wird. Der Wert eines einzelnen Löwen wurde in einer Studie auf rund 20.000 Euro geschätzt, der einer Kuh hingegen gerade mal 500 EUR, also ein Vierzigstel. Die Viehschäden durch Raubtierübergriffe sind also in vielen Fällen vergleichsweise gering.
Mit einem Soforthilfe-Aktionsplan will der SAVE Wildlife Conservation Fund das Problem schnellstens in den Griff kriegen. Schon seit vielen Monaten suchen die Mitarbeiter des botswanischen SAVE-Forschungsteams den intensiven Dialog mit den Farmern. Manche sind durchaus offen für friedliche Lösungen, denn schon lange möchten sie eigentlich keine Raubtiere mehr töten. Bei anderen stoßen die Forscher auf massive Widerstände.

Hoffnung geben den Naturschützern die, die zum Dialog bereit sind. Für sie ist das SAVE-Team Ansprechpartner und eine Art Not-Anlaufstelle, die sofort Unterstützung anbietet, z.B. Einfangen und Umsiedelung der Tiere. Kommt die Hilfe zu spät, sind auch Kompensationszahlungen für den entstandenen Viehschaden möglich.
Natürlich ist es ein Wettlauf gegen die Zeit. Trotzdem ist SAVE-Vorsitzender Lars Gorschlüter überzeugt vom Erfolg der Arbeit: “Auch wenn nur einige wenige Farmer um Umdenken bereit sind, können wir schon viel bewegen.”

SAVE Wildlife Conservation Fund ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Wülfrath, die sich gezielt für die globale und nachhaltige Förderung des Natur- und Artenschutzes einsetzt. Hauptschwerpunkt sind bedrohte afrikanische Wildtiere.

SAVE Wildlife Conservation Fund
Lars Gorschlüter
Dieselstrasse 70
42489 Wülfrath
l.gorschlueter@save-wildlife.com
0178-3103344
http://www.save-wildlife.com

Quelle: pr-gateway.de

Luxus-Zugkreuzfahrt Al-Andalus

Luxus-Zugkreuzfahrt Al-Andalus

Der Luxus-Zug Al-Andalus wird nach einer längeren Restaurationsphase ab Mai dieses Jahres wieder auf den Schienen im spanischen Andalusien unterwegs sein. Nachdem sämtliche Wagen modernisiert wurden, erstrahlen sie nun wieder in neuer Pracht. Vier Salonwagen sind aus den Jahren 1928 und 1930. Einige der Abteilwagen wurden 1929 in Frankreich gebaut. Diese Wagen wurden von der Britischen Königsfamilie für ihre Reisen zwischen Calais und der Côte d”Azur genutzt. Der heutige Zuggast fühlt sich wie in einem Palast der Belle Époque auf Rädern.
Eine 6-tägige Luxus-Zugreise mit dem Al-Andalus führt durch die einzigartigen andalusischen Städte Sevilla, Córdoba, Granada, Ronda, Jerez und Cádiz. In Sevilla startend ist der erste Stopp in Córdoba, wo sich die historische Altstadt mit dem Alkazar, der Mezquita-Moschee, dem Palast der christlichen Könige und dem Jüdischen Viertel befindet. Die Altstadtkerne von Baeza und Úbeda gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und werden bei einem Ausflug besichtigt. Von hier geht es weiter in die wohl meistbesuchte Stadt Andalusiens: Granada. Die Alhambra und die Gärten des Generalife, aber auch die Altstadt mit dem Albaicín-Viertel und der Kathedrale werden besucht. Der nächste Stopp ist Ronda – die Geburtsstadt des Stierkampfes. Sie erhebt sich an den Felshängen des Flusses El Tajo. Die Stadt Cádiz gilt als älteste Stadt des Abendlandes und wurde vor rund 3.000 Jahren von den Phöniziern gegründet. Hier in der Nähe befindet sich Jerez, das Zentrum des Sherry-Weines, wo eine Besichtigung einer Weinkellerei mit Verkostung und einem anschließenden Besuch der Spanischen Hofreitschule auf dem Programm steht. Ein Bootsausflug auf dem Guadalquivir-Fluss am Rande des Doñana-Nationalparkes rundet den Aufenthalt an der Costa de la Luz ab. Die Zugreise mit dem Al-Andalus endet wieder in Sevilla, wo als Abschluss ein Stadtrundgang mit Besichtigung der Giralda, der Kathedrale und des Alkazars durchgeführt wird.
Im Reisepreis von pro Person ab 2.300 Euro sind 5 Übernachtungen an Bord des Luxuszuges inkl. Vollpension in ausgesuchten Restaurants oder an Bord des Zuges mit hochwertigen Weinen und Getränken wie Tee, Kaffee, Aperitif und Digestif enthalten. Alle Ausflüge mit dem begleitenden Komfortreisebus und einer mehrsprachigen Reiseleitung (u.a. Deutsch) sowie alle Eintrittsgelder sind ebenfalls inklusive. Der Al-Andalus verkehrt an acht Terminen im Mai und Juni 2012 und an weiteren 12 Terminen von September bis Dezember 2012.
Flüge sowie ein Vor- und Anschlussprogramm können bei Alegroreisen dazugebucht werden. Weitere Infos oder Kataloganfrage bei Alegroreisen unter Telefon +49 (0) 30/98 60 63 14 oder unter www.alegroreisen.com

Download als Worddokument und Pressefotos unter:
Alegroreisen Pressebereich

Der Reiseveranstalter Alegroreisen organisiert individuelle Rundreisen nach Spanien und Portual. Dazu gehören Weinreisen mit Kellereibesichtigungen und Verkostungen, Naturreisen in die Pyrenäen und die vielen Naturparks der Iberischen Halbinsel und Kulturreisen zu architektonischen Highlights oder zu Klöstern und Palästen. Darüberhinaus werden maßgeschneiderte thematisch ausgerichtete Gruppenreisen weltweit angeboten.

ALEGROREISEN Seidel & Lippmann GbR
Grit Lippmann
Bühringstr. 12
13086 Berlin
+49 30 98606314
www.alegroreisen.com
info@alegroreisen.com

Pressekontakt:
ALEGROREISEN
Grit Lippmann
Bühringstr. 12
13086 Berlin
presse@alegroreisen.com
+49 30 98606314
http://www.alegroreisen.com

Quelle: pr-gateway.de

Mama Africa Art Center in Gambia feiert zweijähriges Jubiläum

Banjul (wbaPR/Bad Soden a. Ts. – Januar 2012) – Das Frauenprojekt Mama Africa Art Center in Batokunku an der gambischen Atlantikküste feiert im Februar 2012 sein zweijähriges Jubiläum. Besucher haben hier die Möglichkeit, weibliche Künstler bei der Arbeit zu treffen, gambische Tänze und Musik zu verfolgen und zu lernen sowie Speisen nach traditionellen Rezepten zuzubereiten. Ziel des Museums ist, Interessierten das Leben einer modernen afrikanischen Frau in der Gesellschaft näher zu bringen.
Der Grundstein für das Art Center in Gambia wurde in Köln-Ehrenfeld gelegt, hier betrieb die Künstlerin Isha Fofana acht Jahre lang eine Galerie, in der sie Werke von Künstlerinnen aus Afrika zeigte und die als Treffpunkt für Menschen diente, die am Austausch der Kulturen interessiert sind. Mit der Einrichtung in Batokunku hat es sich die gebürtige Gambierin zur Aufgabe gemacht, über den Stellenwert und die Rechte der Frau in der Gesellschaft zu informieren. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Förderung der Kunst von Frauen. Durch die Herstellung von Batikstoffen, Malereien, Tonarbeiten, Puppen, Schmuck und Dekorationen können sich die Frauen eigene Einnahmequelle schaffen, das Selbstbewusstsein stärken und sich ein selbständiges Leben ermöglichen. Zu diesem Zweck bietet Mama Africa Frauen und Mädchen die Möglichkeit, Kurse in unterschiedlichsten Handwerken zu besuchen, in der Galerie ebenso wie in Schulen und anderen Institutionen.
Das Frauenprojekt Mama Africa ist dem Netzwerk “women”s museum” angeschlossen. Bei dem Netzwerk handelt es sich um einen Zusammenschluss von weltweit 50 Frauenmuseen und 14 Initiativen oder Museen, die von Frauen geleitet werden.

Weitere Informationen zu Mama Africa: www.womeninmuseum.net/blog/?cat=22

Gambia entdecken!
Mit circa 11.000 km² Fläche und 1,5 Millionen gastfreundlichen Einwohnern ist Gambia das kleinste afrikanische Land. Abgesehen von einem knapp 80 Kilometer langen Küstenabschnitt am Atlantischen Ozean ist Gambia vollständig vom Staat Senegal umschlossen. Landschaftlich beeindrucken schöne, endlos scheinende Strände. Besondere Erlebnisse bieten Fluss- und Vogelexkursionen. Über 500 verschiedene Vogelarten sind in Gambia heimisch. In mehrtägigen Kursen können ethnisch Interessierte das Trommeln auf der typisch westafrikanischen Trommel “Djembe” erlernen. Von historischer Bedeutung ist die kleine Binneninsel James Island, mitten im Gambia-Fluss. Sie gehört seit 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe und dokumentiert den westafrikanischen Sklavenhandel. Übernachtungsmöglichkeiten reichen von Fünf-Sterne-Hotels über Selbstverpflegungsapartments und kleinen Gästehäusern bis hin zu Lodges in den Nationalparks. Besser erreichbar wird das Land für Reisende aus Deutschland durch eine neue Verbindung der Condor, die Gambia ab dem 1. November 2011 wieder regelmäßig anfliegt. Einmal wöchentlich geht es dienstags mit einer Boeing 757 von dem Drehkreuz Frankfurt in die Hauptstadt Banjul und zurück – als einziger Nonstopflug von Deutschland nach Gambia.

Fremdenverkehrsamt Gambia
Janine Beckmann
Fasanenstrasse 2
25462 Rellingen
+49 (0)4101 3709235
www.visitthegambia.gm
gambia@eyes2market.com

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Jessica Meyer
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
jessica@wbapr.de
+49 (0)6196-7675015
http://www.wbapr.de

Quelle: pr-gateway.de

Fachzeitschrift AIT zeichnet Designkonzept des Spreewald Thermenhotels aus

Fachzeitschrift AIT zeichnet Designkonzept des Spreewald Thermenhotels aus

Burg, 16.01.2012. Am Donnerstag, den 12. Januar 2012, verlieh das renommierte Branchenmedium AIT in den Frankfurter Messehallen den Hotel Application Award 2011. Eine Jury aus Architekten und Beratern wählte das Projekt “Spreewald Thermenhotel, Burg” des Stuttgarter Bu?ros 4a Architekten GmbH unter der Leitung von Axel Hohensteiner zum besten europäischen Hotelkonzept. “Das Projekt hat durch seine Verbindung von modernem Design, natu?rlichen Baumaterialien und wohlfu?hligem Ambiente u?berzeugt”, erklärt Dr. Dietmar Danner, Chefredakteur von AIT.

Ende Mai 2011 gab der erste Spatenstich den Auftakt zum Hotelbau. Direkt neben der Spreewald Therme entsteht nun ein dreigeschossiges Hotel der 4****-Kategorie mit insgesamt 83 Zimmern und 166 Betten. Fu?r das Design greifen die Architekten in Anlehnung an das benachbarte Sole-Thermalbad die Gestaltungselemente des Spreewaldes auf. “Neben der Verbindung der Gebäude u?ber den sogenannten Bademantelgang war es uns wichtig, eine Einheit zwischen Architektur und Innenarchitektur zu schaffen. Das war es auch, was die Jury u?berzeugt hat. Wir entschieden uns, dieselben oder ähnliche spreewaldtypische Materialien zu verwenden wie sie auch in der Spreewald Therme verbaut sind, zum Beispiel die langen Ziegelmauern, die das Gebäude mit der Landschaft verzahnen, die dunkle Fassade, die Wandverkleidungen aus Erlenholz im Inneren, die Farben, usw.”, erläutert der Architekt und Preisträger Ernst Ulrich Tillmanns (Geschäftsfu?hrender
Gesellschafter 4a Architekten GmbH).

Das Spreewald Thermenhotel soll Ende 2012 eröffnet werden und insgesamt 55 neue Arbeitsplätze bieten.
“Mit dem Hotel gewinnt Burg nicht nur einen weiteren Anziehungspunkt fu?r Wellnesstouristen und Aktivurlauber
hinzu”, so Hotelinvestor und Geschäftsfu?hrer der Spreewald Therme GmbH Stefan Kannewischer. “Es stellt gleichzeitig einen wichtigen wirtschaftlichen Faktor fu?r die Region dar und sorgt fu?r ein architektonisches
Highlight im Spreewald. Die Auszeichnung mit dem International Hotel Application Award 2011 macht uns stolz und bestätigt einmal mehr, dass es sich gelohnt hat, einen modernen, regionaltypischen Ansatz zu verfolgen”, so Kannewischer weiter.
Spreewald Therme
Ringchaussee 152, 03096 Burg (Spreewald)

Öffnungszeiten:
9:00 bis 22:00 Uhr täglich (außer am 24. und 25. Dezember; Silvester schließt die Therme um 20:00 Uhr)

Jeden 1. Freitag im Monat bis 24:00 Uhr geöffnet.

Preise:
23 Euro Tageskarte Erwachsene (SoleBad und SaunaGarten)
16 Euro 3-Stunden-Karte Erwachsene (SoleBad und SaunaGarten)
11 Euro Tageskarte (Fitness)
28 Euro Tageskarte (Fitness inkl. Therme)

100-Euro-Bonuskarte: 15 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis

Jeden Di, Do und So ab 19 Uhr: 2 Std. bezahlen und 3 Std. entspannen, Preis: 13 Euro für Erwachsene (außer Feiertags)

Spreewald Therme GmbH
Steffanie Siedler
Tieckstr. 38
10115 Berlin
+49 (0)30 2758 175 11
www.spreewald-therme.de
spreewaldtherme@kalia-kommunikation.de

Pressekontakt:
Pressebüro Spreewald Therme c/o kalia kommunikation
Steffanie Siedler
Tieckstr. 38
10115 Berlin
spreewaldtherme@kalia-kommunikation.de
+49 (0)30 2758 175 11
http://www.spreewald-therme.de

Quelle: pr-gateway.de