AFL-24 startet durch: Mitgliedschaft jetzt auch im geschützten Intranet

AFL-24 startet durch: Mitgliedschaft jetzt auch im geschützten Intranet

22.01.2012 Seit kurzem ist AFL-24 der Club nun auch im Intranet bei www.mitarbeitervorteile oder www.mitgliedervorteile als Partnerunternehmen vertreten. Dort kann man als eingetragenes Mitglied zu attraktiven Vorzugskonditionen eine Mitgliedschaft im Club beantragen, aufgrund derer man gegen einen geringen Jahresbeitrag kostenlose Hilfe bei sämtlichen Problemen mit Schloss und Schlüssel bekommt. Dem Verbund sind sehr viele namhafte große Unternehmen angeschlossen, wie zum Beispiel Airbus, die AOK, Adidas ,die Allianz, Bertelsmann und viele andere mehr.
AFL-24 der Club expandiert
Der Club hat es sich auf die Fahnen geschrieben, Menschen, die Probleme mit ihrem Schloss oder Schlüssel haben, kostengünstig und schnell zu helfen. Hat man sich ausgesperrt, ist das Schloss defekt oder bricht der Schlüssel ab, so ist schnelle Hilfe gefragt. Die herkömmlichen kommerziellen Schlüsseldienste haben in einer großen Zahl eine solche Notlage gerne ausgenutzt und von den Betroffenen horrende Beträge für eine Nottüröffnung verlangt.
Damit hat AFL-24 Schluss gemacht. Der Club hat das erfolgreiche Konzept des ADAC auf den Schlüsseldienst umgesetzt und bietet seinen Mitgliedern für seinen günstigen Jahresbeitrag einen Rundumschutz bei sämtlichen Schlüsselproblemen. Die Mitgliederzahlen steigen stetig, nun geht der Club auch Rahmenverträge mit anderen Verbänden an.
AFL-24 ist nun auch dem Verbund der Unternehmen und Organisationen auf www.mitgliedervorteile.de und www.mitgliedervorteile.com angeschlossen. Dort haben ungefähr 3,8 Millionen Mitarbeiter von angeschlossenen Unternehmen sowie 12,2 Mio.Mitglieder verschiedener Verbände und Organisationen die Möglichkeit, bei den mehr als 500 Partnerunternehmen von attraktiven Dauerrabatten zu profitieren. So kann man nun auch in der Rubrik Dienstleistungen die Clubmitgliedschaft bei AFL-24 zu Vorzugskonditionen buchen.
Rahmenverträge mit Kartenbetreibern und Wohnungsbaugesellschaften
Zudem hat der Club mit verschiedenen Betreibern von Clubkarten und Kundenkarten spezielle Rahmenverträge abgeschlossen. Wer also eine Club- oder Kundenkarte eines Unternehmens besitzt, sollte sich gleich erkundigen, ob mit dem entsprechenden Unternehmen schon ein Rahmenvertrag abgeschlossen wurde und man als Karteninhaber somit automatisch geschützt ist.
Auch als Mieter genießt man womöglich schon bald den Rundumschutz des Clubs AFL-24, denn dieser hat auch ein Angebot für Wohnungsbaugesellschaften. Als Unternehmer, Verwalter oder Manager von Wohnbauten kann man sich beim Club erkundigen, zu welchen Konditionen man seine Mieter ebenfalls vor Schloss- und Schlüsselproblemen schützen kann – ein willkommener Service für die Mieter. Genauere Auskünfte erteilt der Club auf Anfrage.

Über AFL-24 der Club
Der Schloss- & Schlüsseldienst Pannenhilfe Deutschland AFL-24 der CLUB ist ein beitragspflichtiger Club, der seinen Mitgliedern bei Schlossproblemen kostenlose Hilfe bietet und im Notfall schnell eine Türöffnung vornimmt. Eine weitere Serviceleistung des Clubs ist eine kostenlose Sicherheitsberatung, damit das Heim besser vor Einbrüchen geschützt werden kann

AFL 24 der Club
Frank Herbold
Meta-Frank-Str.24
34369 Hofgeismar
info@afl-24.de
0800/2352438
http://www.afl-24.de

Quelle: pr-gateway.de

Die SUBITO AG startet zuversichtlich ins Jahr 2012

Die zur SUBITO Gruppe gehörenden Gesellschaften haben ihre Umsatzziele 2011 ausnahmslos erreicht und die Umsätze aus 2010 noch übertreffen können. Für 2011 erwartet die Gruppe einen soliden Gewinn. Ersten Schätzungen zufolge wird der Gesamtumsatz 2011 deutlich über dem Umsatz von 14 Mio. EUR in 2010 liegen.

Softwarelösungen

Im Forderungsmanagement sowie im Kreditbereich konnte die Produktentwicklung im Jahre 2011 wichtige Neu- und Weiterentwicklungen verzeichnen, die 2012 strategisch ausgebaut werden sollen.

Die Entwicklung der neuen Forderungsmanagement-Software SFDK 2.0 konnte, wie auch bereits auf http://www.subito.de/ verkündet, zum Jahresende 2011 fertiggestellt werden. Das Produkt wird im Januar 2012 mit einem Sparkassen-Pilotprojekt in den Markt eingeführt. Für 2012 plant die SUBITO AG die Ausweitung der gesamten Produktlinie FactoryBanking, zu der auch SFDK 2.0 gehört. Um den aktuellen Marktanforderungen gerecht zu werden, wurden Module wie z. B. Sanierung, Kapazitätssteuerung und Prozesssteuerung entwickelt.

Die webbasierte Anwendung für Forderungsmanagement in Industrie- und Inkassounternehmen wurde 2011 fertig gestellt. Zahlreiche Neukunden konnten für die Anwendung bereits gewonnen werden, weitere Gespräche finden derzeit statt. Auch die Anwendungen FactoryBanking Ratenkredit, Marktinfo sowie Unterlagenmanagement konnte die SUBITO AG bei vielen Kunden erfolgreich platzieren. Das Angebot an Kreditsoftware soll 2012 weiter ausgebaut werden. In diesem Zusammenhang wird die bewährte und bei über 150 Kunden eingesetzte Anwendung KREBIS technologisch überarbeitet und so an gestiegene Kundenanforderungen angepasst.

Consulting und Coaching

Auch im Consultingbereich hat das Unternehmen für 2011 viele Erfolge zu verzeichnen. 30 neue Kunden konnten für die Beratung zur Neugestaltung von Arbeitsprozessen gewonnen werden, darunter die Banca Commerciala Romana, die größte und bedeutendste Bank Rumäniens mit Sitz in Bukarest.
Zum festen Kundenstamm zählen weiterhin die Deutsche Sparkassen Organisation und die genossenschaftliche FinanzGruppe. Weitere Consultingprojekte wurden bei der Postbank, Hauck & Aufhäuser, der Santander Consumer Bank und der MKB Bank Koblenz durchgeführt.

Im Bereich der Schulungen und Coachings wurden in 2011 Schulungstage im hohen 3-stelligen Bereich erbracht.

Ausblick

Als Gesamtlösungsanbieter für alle Bedürfnisse im Kredit- und Forderungsmanagement plant die SUBITO Gruppe ihr Consultingangebot in 2012 weiter auszubauen und insbesondere im Bereich Forderungsmanagement zu erweitern. Durch konsequente Neukundengewinnung und Personalausbau im Consultingbereich plant die Gruppe ihren Wachstumskurs in 2012 fortzusetzen.

FORUM Kredit- und Forderungsmanagement 2012

Ein wichtiger Termin für Finanzdienstleister im Jahr 2012 ist der 01. März 2012. An diesem Tag richtet die SUBITO Gruppe das FORUM Kredit- und Forderungsmanagement 2012 in ihrem Firmensitz in Mörfelden-Walldorf aus. Experten aus den Bereichen Kredit- und Forderungsmanagement diskutieren über aktuelle Themen und Herausforderungen der Zukunft. Kunden und Interessenten sind darüber hinaus eingeladen, das komplette Leistungsspektrum der Gruppe von Softwareprodukten bis zum Bereich Consulting kennenzulernen.
Weitere Informationen erhalten Interessenten bei der Subito AG, Mörfelden-Walldorf, Tel. +49(0) 6105 9702-0 oder http://www.subito.de

Als langjähriger Partner für Finanzdienstleister bietet die Subito AG individualisierbare Kreditmanagement – Software, Forderungsmanagement – Software sowie Inkasso – Software an. Neben der Herstellung von Softwareprodukten bietet das Unternehmen ferner Business – und IT – Consulting, Serviceleistungen in Form von Einführungsberatung, Schulungen sowie Projektmanagement und Migrationsunterstützung. Die Angebote des Unternehmens richten sich in der Hauptsache an Rechenzentren, die Kreditwirtschaft, Versicherungen, Inkassodienstleister und die Industrie.

SUBITO AG
Antje-Karola Volz
Kurhessenstraße 5
64546 Mörfelden-Walldorf
info@subito.de
+49(0) 6105 9702-0
http://www.subito.de

Quelle: pr-gateway.de

Recruitment-Portal zum achten Mal in Folge ‚ausgezeichnet‘

Recruitment-Portal zum achten Mal in Folge

Vor neun Jahren wurde promotionbasis.de von zwei Promotern quasi in der Garage gegründet und bereits seit 2005 ist PB durchgehend im deutschen Web-Adressbuch vertreten. Damit ist das Portal seit einigen Jahren das einzige spezialisierte Internetangebot für Informationen und Jobangebote aus dem Bereich Promotion, Messe und Events, das in diesem weitläufig geschätzten Wegweiser für Internetnutzer geführt wird.

Das Web-Adressbuch des m.w. Verlages ist seit 15 Jahren eine unabhängige und zuverlässige Instanz, wenn es darum geht, deutschen Internetsurfern einen differenzierten Überblick über die Top-Adressen des Internets zu verschaffen. Der Almanach erscheint jährlich in Buchform und hat sich längst zu einem Standardwerk für alle Internetfreunde und -profis etabliert.

Geschäftsführer Arne Neuthor freut sich über das erneute Erscheinen von promotionbasis.de im Web-Adressbuch: “PB genießt im deutschsprachigen Raum mit mehr als 20.000 Besuchen und mehr als 225.000 Seitenaufrufen pro Werktag eine herausragende Stellung unter den spezialisierten Jobbörsen für Promotion, Messen und Events. Mit über 75.000 beantworteten schriftlichen Support-Anfragen haben wir nicht nur in unserer Nische neue Maßstäbe gesetzt. Wir freuen uns, dass unser Engagement für die Branche in 2011 durch den erneuten Eintrag im Web-Adressbuch 2011 gewürdigt wurde.”

Das Kieler Unternehmen ist seit neun Jahren im Wachstum begriffen und stetig auf Erfolgskurs: PB kann mittlerweile mehr als 395.000 Nutzeranmeldungen und über 444.000 geschaltete Anzeigen für sich verbuchen.

promotionbasis.de bietet seit 2002 als eine der größten deutschsprachigen Plattformen für Promotion,- Messe- und Event-Jobs vielfältige Angebote für Messehostessen und -hosts, Interviewer, Verteiler, Merchandiser und Event-Personal. In unserer großen Online-Community auf promotionforum.de wird Jobsuchenden bei allen Tücken der Selbstständigkeit und des Promoter-Daseins geholfen. Nicht weniger persönlich ist der Service für Jobanbieter, die ihre Annoncen zu fairen Preisen schalten und Personal direkt suchen können. Lust auf Jobvermittlung mit System? Am besten gleich vorbei schauen!

promotionbasis.de – ein Service der moonchild media AG
Daniela Hinz
Sophienblatt 44-46
24114 Kiel
redaktion@promotionbasis.de
0431-66675810
http://www.promotionbasis.de

Quelle: pr-gateway.de

Stonesoft: Neues IPS-1302 überwacht komplexen, verschlüsselten Datenverkehr

München, – 23. Januar 2012 – Stonesoft, weltweiter Anbieter integrierter Lösungen für Netzwerksicherheit, bringt mit dem Stonesoft IPS-1302 eine neue Appliance speziell für Gigabit-Umgebungen in hochgradig ausgelasteten Rechenzentren und modernen Unternehmensnetzwerken auf den Markt. Die Intrusion Prevention System-Lösung eignet sich besonders zur Überwachung von Webverkehr sowie verschlüsseltem Datenverkehr, ohne die Geschwindigkeit und Verfügbarkeit des Datenverkehrs zu beeinträchtigen. Dadurch bietet die Appliance auch effizienteren Schutz vor Advanced Evasion Techniques (AETs). Das Stonesoft IPS-1302 ist ab sofort erhältlich.

Leistungsstarke modulare Netzwerkschnittstellen-Technologie

Die neue Stonesoft IPS-1302 Appliance ist mit Kartensteckplätzen für vier Bypass-Gigabit-Ethernet-Schnittstellen oder zwei 10-Gigabit-Schnittstellen ausgestattet. Mit diesen unterschiedlichen Schnittstellen-Optionen bietet die Lösung im Vergleich zu Vorgängermodellen eine weitaus höhere Flexibilität. Verschiedene Schnittstellenmodule ermöglichen eine schnelle und flexible Netzwerkbereitstellung in Rechenzentren und Unternehmensnetzwerken.

Bestmöglicher Schutz vor AETs

Das neue IPS-1302 bietet auch bestmöglichen Schutz vor Advanced Evasion Techniques (AETs). Mithilfe von AETs lassen sich Attacken oder Schadcode tarnen beziehungsweise verändern, sodass Informationssicherheitssysteme diese nicht mehr als Bedrohung erkennen oder abwehren. Cyber-Kriminelle können dadurch schädliche Inhalte, Exploits oder Attacken, unbemerkt in unzureichend geschützte Systeme einschleusen. AETs werden häufig im Rahmen von APTs (Advanced Persistent Threats) eingesetzt. Im Gegensatz zu den meisten aktuell eingesetzten Sicherheitssystemen, untersucht das neue Stonesoft IPS-1302 auch verschlüsselten Datenverkehr und Webverkehr auf verschiedenen Netzwerkebenen auf möglichen Schadcode. Gleichzeitig bleiben dabei die Geschwindigkeit und Verfügbarkeit des Netzwerks erhalten. Dadurch können auch Unternehmen mit einem hohen Datendurchsatz das IPS-1302 zum Schutz vor AETs und anderen komplexen Bedrohungen einsetzen.

Umfassende Netzwerksicherheit

Das Stonesoft IPS-1302 sowie alle anderen Appliances von Stonesoft bieten umfassende Netzwerksicherheit bei einfacher Konfiguration und zentraler Verwaltung. Dadurch ist eine optimierte, skalierbare Lösung für den Einsatz in Unternehmen mit verschiedenen Standorten möglich.
“Die Stonesoft IPS-1302-Appliance ergänzt unser IPS-Portfolio mit kosteneffizienter modularer Netzwerktechnologie für die Gigabit-Performance-Klasse. Bisher wurde diese Option nur für Multi-Gigabit-IPS-Appliances angeboten. Das Stonesoft IPS-1302 ist darauf ausgelegt, Netzwerke mit einer hohen Datenrate vor ausgeklügelten Bedrohungen und Evasion-Techniken zu schützen, ohne die Netzwerkleistung zu belasten”, sagt Christian Jäntschi, Major Account Manager bei Stonesoft.

Weitere Informationen über Stonesoft finden sich unter www.stonesoft.de.

Folgen Sie uns auf Twitter: http://twitter.com/Stonesoft_DE

Über Stonesoft

Die 1990 gegründete Stonesoft Corporation (NASDAQ OMX: SFT1V) ist ein innovativer Anbieter von Lösungen für integrierte Netzwerksicherheit zum Schutz des Informationsflusses in verteilten Unternehmen. Zu den Stonesoft-Kunden gehören Unternehmen mit wachsenden Geschäftsanforderungen, für die eine erweiterte Netzwerksicherheit sowie eine hohe Verfügbarkeit entscheidend sind. Dazu zählen die ARD Fernsehwerbung, Bank of America, BNP-Paribas, Clarion, Merril Lynch, NASA, Shell Oil, Swisscom sowie zahlreiche staatliche Institutionen.

Die Stonesoft Secure-Connectivity-Lösung besteht aus einer Firewall, VPN, IPS sowie SSL-VPN. Damit vereint sie Netzwerksicherheit, End-to-End-Verfügbarkeit und Stonesofts preisgekrönte Load-Balancing-Technologie in einem einheitlichen System. Das Stonesoft Management Center stellt eine zentrale Verwaltung für die Stonesoft Firewall mit VPN, IPS und SSL-VPN bereit. Die Stonesoft Firewall und das IPS bieten zusammen einen intelligenten Schutz über das gesamte Unternehmensnetzwerk hinweg, während Stonesoft SSL-VPN erweiterte Sicherheit für mobile und Remote-Benutzer bereitstellt. Die virtuelle Stonesoft-Lösung sorgt für sichere Netzwerke und hohe Verfügbarkeit sowohl in virtuellen als auch physischen Netzwerkumgebungen.

www.stonesoft.de
www.antievasion.com
http://stoneblog.stonesoft.com

Stonesoft Corporation
Christian Jäntschi
Nymphenburger Str. 154
80634 München
089.452.352.70
www.stonesoft.de
info.germany@stonesoft.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Bernhard Krause
Sendlinger Straße 42A
80331 München
bk@schwartzpr.de
089.211.871.45
http://www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de

SoftProject unterstützt Kinder in Not

SoftProject unterstützt Kinder in Not

SoftProject entschied sich, zu Anlässen wie z. B. Weihnachten von Kundengeschenken abzusehen und stattdessen SoftProject 4 Kids das ganze Jahr über zu unterstützen. Zahlreiche Kunden entschieden sich über die Weihnachtsaktion 2011 “Sie klicken, wir spenden” zu helfen.

Welche Vereine und Organisationen werden unterstützt

SoftProject 4 Kids unterstützt regionale Einrichtungen und Fördervereine wie z. B. Kindern in Not, Region Karlsruhe, die sich der Hilfe von Kindern ärmerer Familien verschrieben haben. SoftProject ist dabei in andauernden Gesprächen mit Verantwortlichen, die SoftProject über die benötigte akute Hilfe in Bezug auf Lernmaterialien, Förderunterricht, Nachhilfe und Projekte zur sozialen Integration auf dem Laufenden halten.

SoftProject ist ein unabhängiges Softwarehaus mit Hauptsitz in Ettlingen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 in der Technologieregion Karlsruhe gegründet, beschäftigt derzeit über 75 Mitarbeiter und hat Vertriebspartner in ganz Deutschland.

Kerngeschäft ist die Entwicklung und Implementierung von zukunftsfähigen Prozesslösungen auf Basis der X4 BPM Suite zum Automatisieren von Geschäftsprozessen. Umfassende Dienstleistungen runden das Unternehmensprofil ab – von der Strategieberatung über Schulungen bis zur System-Implementierung. Kunden und Partnern steht ein erfahrenes Team mit einem in 10 Jahren entwickelten Leistungsportfolio zur Seite. Zum Kundenkreis von SoftProject zählen mehr als 300 Unternehmen u. a. aus den Bereichen Versicherungswirtschaft, Banken, Energie- und Versorgungswirtschaft, Industrie, Handel, Logistik/Transport.

Unternehmen wie ARAG Versicherung, arvato infoscore, AXA Assistance, BMW Group, BOSCH, GTÜ, DEKRA, DKB Deutsche Kreditbank, Dynevo, Frischdienst Union, R+V Versicherung, RWE, Siemens AG, Siemens, TÜV, Vattenfall und viele weitere setzen auf Produkte und Lösungen von SoftProject.

SoftProject GmbH
Stefan Sihler
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
presse@softproject.de
07243 561750
http://www.softproject.de

Quelle: pr-gateway.de

Infor stellt mobile Lösungsplattform für die Cloud vor

Infor stellt mobile Lösungsplattform für die Cloud vor

(ddp direct)München 23. Januar 2012 Mit Infor10 Motion ermöglicht Infor ab sofort den mobilen Zugriff per Tablet oder Smartphone auf Back-Office-Systeme wie ERP, CRM, Expense Management oder Supply Chain Management. Infor10 Motion ist Cloud-basiert und über Infor10 ION nahtlos in das Infor-Lösungsportfolio integriert. Somit bietet die Plattform Zugriff auf verschiedene Datenquellen, liefert eine einheitliche Bedienoberfläche und lässt sich unkompliziert bereitstellen.

Zwei Applikationen stellt Infor sofort zur Verfügung: die mobile CRM-Anwendung Infor10 Road Warrior mit integrierten Business Intelligence-Funktionen und die Aufgabenhilfe Infor ION ActivityDeck. Die Lösung übermittelt Warnhinweise in Echtzeit zu kritischen Ereignissen in den für den Nutzer relevanten Prozessen. Gleichzeitig kann der Nutzer über das Infor ION ActivityDeck Aufgaben anstoßen und Freigaben erteilen.

Die Infor10 Motion Plattform

Infor10 Motion basiert auf einer lose gekoppelten Architektur auf dem Infor10 ION-Framework und hat darüber Zugriff auf diverse Systeme wie ERP, CRM, Expense Management oder Supply Chain Management. In der Regel sind hochintegrierte Lösungen darauf ausgelegt, dass Kunden weitere Module für eine Lösungserweiterung kaufen. Infor geht anders vor: Infor10 Motion stellt native Applikationen zur Verfügung, die sich Daten aus bereits implementierten Unternehmenslösungen zunutze machen. Integrierte Sicherheitsfunktionen verringern darüber hinaus das Risiko, dass geschäftskritische Daten verloren gehen.

Infor10 Motion-Applikationen orientieren sich an der vertrauten, einfachen Handhabe von Smartphones und Tablets und beschleunigen so Arbeitsschritte und Reaktionszeiten. Dabei werden die Unterschiede zwischen Smartphones und Tablets berücksichtigt. Da das Herzstück der Lösung plattformunabhängig ist, stellt Infor10 Motion Nutzern ein konsistentes Bedienkonzept über verschiedene Back-Office-Applikationen hinweg zur Verfügung.

Die neuen mobilen Lösungen registrieren zudem andere kompatible Apps auf dem jeweils genutzten Endgerät und machen sich deren Funktionen zunutze. Infor10 Road Warrior etwa integriert Skype- und FaceTime in Kundenkontaktfinformationen, so dass Vertriebsmitarbeiter neue Kollaborationswerkzeuge nahtlos in ihre Kommunikation mit Kunden einbinden können.

Bei der Implementierung von Infor10 Motion-Applikationen innerhalb der bereits bestehenden Infrastruktur dient der Infor10 Motion App Manager (IMAM) als zentraler Dreh- und Angelpunkt. Der Aufwand bleibt gering, da es sich um eine reine Cloud-Lösung handelt. Erhält ein Unternehmen den Zugang zum IMAM, können sie Anwendungen sofort nutzen. Das Management bestimmt mit dem IMAM außerdem je nach Bedarf, welche Informationen den einzelnen Mitarbeitern zur Verfügung stehen.

Infor10 Road Warrior und Infor ION ActivityDeck

Infor10 Road Warrior steigert die Produktivität des Vertriebs. Die Lösung sendet mobile Benachrichtigungen oder Freigaben, so dass Anwender Entscheidungen schneller fällen und Zeitabschnitte, die früher als unproduktiv galten, nun aktiv nutzen können. Integrierte Business Intelligence-Funktionen erleichtern es zusätzlich, schnelle Entscheidungen zu treffen und Probleme auf einen Blick zu erfassen. Die Entwicklung der Auftragslage wird besser nachvollziehbar und der Aufwand für die Suche nach Informationen reduziert sich.

Infor ION ActivityDeck verbindet Anwender von unterwegs mit dem Back-Office, versorgt sie mit Echtzeit-Benachrichtigungen über Aufgaben, Probleme und Anfragen. ION ActivityDeck folgt der Funktionsweise von Twitter: Filter erleichtern die Suche nach bestimmten Themen, so dass Nutzer Anfragen zeitnah bearbeiten können

Infor10 Road Warrior und Infor ION ActivityDeck sind über den Apple iTunes Store erhältlich. Im Laufe dieses Jahres sollen weitere Infor10 Motion-Anwendungen erscheinen, unter anderem für die mobile Auftrags- und Angebotserstellung, Spesenfreigabe und Kennzahlenüberwachung.

Infor10 Motion befreit die Angestellten von der Notwendigkeit, am Schreibtisch zu arbeiten und bringt sie näher an den Kunden heran, sagt Duncan Angove, President Products und Support bei Infor. Egal, ob im Auto oder am Flughafen Nutzer können in Echtzeit auf Systeme und Daten zugreifen. Infor verändert die Art, wie Software genutzt und verwaltet wird, zum Beispiel durch die Bereitstellung mobiler Entwicklungs-Tools und Foundation Services. Mobile Applikationen wie Infor10 Road Warrior sind so im gesamten Unternehmen nutzbar.

Weitere Informationen

Hinweis: Für die Ansicht bestimmter Online-Inhalte kann eine Registrierung erforderlich sein.
Infor10 ION Website – http://www.infor.com/company/technology/ion/
Infor10 Road Warrior Demo – http://youtu.be/4f0vF90Rnl0
Infor10 Road Warrior Voice Recognition – http://youtu.be/VcGaRfreARE

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nmc462

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/software/infor-stellt-mobile-loesungsplattform-fuer-die-cloud-vor-20633

=== Duncan Angove (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/urvxcg

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/duncan-angove
Infor ist ein führender Anbieter von Geschäftssoftware und Services. In mehr als 164 Ländern und mit 70.000 Kunden versteht es Infor, bei den Kunden die Prozesse zu verbessern und das Wachstum voranzutreiben. Mehr Informationen über Infor finden sich unter www.infor.com.

Infor
Tanja Hossfeld
Baldhamer Strasse 39
85591 Vaterstetten
tanja.hossfeld@infor.com
+49 (0) 8106 321-0 www.infor.de

Quelle: pr-gateway.de

Stromanbieter vergleichen durch unverbindlichen Stromvergleich

Das Vergleichsportal www.stromvergleich-kostenlos.org wurde durch neue Designanpassungen für die Verbraucher einfacher gestaltet, wodurch es besser und schneller möglich ist einen Stromvergleich durchzuführen. Mit einem Strompreisvergleich haben Besucher die Möglichkeit den aktuellen Stromlieferanten genauer unter die Lupe nehmen zu können und erhalten durch Eingabe der Postleitzahl und des jährlichen Stromverbrauches unverbindlich eine Auflistung von günstigen Energieversorgern genannt.

Ebenso unverbindlich erhält man das jeweilige Einsparpotential, sollte man den Stromanbieter wechseln, die aktuellen Meinungen der Kunden, ob der Versorger einen Neukundenbonus bei Registrierung anbietet und die Preisbindung. Bei der Preisbindung sollten Kunden aufpassen, dass diese durch den Versorger möglichst langfristig und vertraglich geregelt wird. Innerhalb dieses Zeitraumes kann der Stromlieferant die Preise nicht erhöhen und man hat als Verbraucher bessere Planungssicherheiten. Selbstverständlich bindet auch der Energielieferant den Kunden mit einem günstigen und möglichst langfristig gestalteten Preis.

Haben Verbraucher den passenden Energieversorger, auch Ökostromanbieter sind vorhanden, gefunden und die Kundenmeinungen sind größtenteils positiv, kann man direkt online zum neuen Versorger wechseln. Ebenso besteht die Möglichkeit seinen Stromanbieter per Vertrag, welcher per Post zugesendet wird, zu wechseln. Beim Onlinewechsel erhält man aber ebenso einen neuen Stromversorgervertrag zugesendet. Der neue Versorger kümmert sich sogar meistens direkt um die Kündigung des alten Stromvertrages, wobei man sich viel Bürokratie und Schriftverkehr erspart.

Ein Stromvergleich sollte aber nicht nur von privaten Haushalten durchgeführt werden. Auch für Unternehmen kann diese eine große Ersparnis bedeuten, wenn man sich einen günstigeren Lieferanten sucht. Besonders durch einen hohen Preisdruck, sollten Unternehmer alles versuchen um Einsparungen im Unternehmen durchzubringen. Bestenfalls lassen sich einige hundert Euro im Jahr durch einen Energieanbieterwechsel einsparen. Geld was man sich nicht entgehen lassen sollte.

Auf unserem Portal www.stromvergleich-kostenlos.org haben Verbraucher die Möglichkeit unverbindlich und kostenfrei ihren Stromanbieter nach den aktuellen Preisen zu überprüfen und können zu einem günstigeren Stromanbieter direkt online wechseln.

Web-Marketing
Andreas Lange
M.-A.-Nexö-Str. 50
99425 Weimar
info@stromvergleich-kostenlos.org
03643-744519
http://www.stromvergleich-kostenlos.org

Quelle: pr-gateway.de

HAIdaway Malediven

Die Malediven haben ihre Gewässer zur Haischutzzone ausgerufen und ein Komplettverbot für Haifang sowie den Import und Export von Haifisch-Produkten erlassen: Das HAIdaway für Haie auf 90.000 km² garantiert Tauchern aus aller Welt eindrucksvolle Begegnungen mit 30 Haiarten wie Hammer-, Wal- und Tigerhaien. Die Schutzzone sorgt dafür, dass der einzigartige Artenreichtum der intakten Unterwasserwelt auch für zukünftige Generationen erhalten bleibt. Die Malediven sind weltweit der zweite Staat, der eine Haischutzzone errichtet hat und beweisen damit ökologischen Weitblick und ihre Vorreiterrolle in puncto nachhaltigem Tourismus.

Haischutz auf den Malediven: Durchführung und Entwicklung

Die Regierung hat für maledivische Fischer, die bislang mit dem Haifang ihren Lebensunterhalt verdienten, ein Entschädigungsprogramm gestartet, das unter anderem den staatlichen Rückkauf von Haiprodukten vorsieht. Vor dem Komplettverbot für Haifang hat der Inselstaat bereits verschiedene andere Maßnahmen erlassen. So fasste die Regierung 1995 den Beschluss, die Walhaie zur geschützten Art zu erklären. 1998 trat ein Verbot für Haifang innerhalb eines Gebiets von 12 Seemeilen vor einzelnen Atollen in Kraft, gefolgt von der Erweiterung des 12 Seemeilen-Fangverbots auf sämtliche Atolle im Jahr 2009. Neben Haien stehen auf den Malediven auch andere gefährdete Meerestiere unter Schutz. Zu ihnen zählen Delfine, Wale, Meeresschildkröten, die schwarze Koralle und der Napoleonfisch.

Ausgezeichnet: Malediven erhalten den Shark Guardian Award 2012

Für die Errichtung der Haischutzzone und ihre Bemühungen rund um das Thema Haischutz wurden die Malediven mit dem diesjährigen SHARK GUARDIAN OF THE YEAR Award der internationalen Haischutzorganisation Sharkproject ausgezeichnet. Der weltweit einzige Hai-Award wird von der Organisation jedes Jahr auf der Messe boot an Personen, Organisationen oder Staaten verliehen, die sich aktiv und konsequent für den Schutz der Haie eingesetzt haben.

Haischutz – dringend notwendig

Weltweit werden pro Jahr schätzungsweise 150 Millionen Haie getötet. Daher sind etwa 200 der rund 500 Hai-Arten weltweit in ihrer Existenz gefährdet oder bereits vom Aussterben bedroht. Haie stehen an der Spitze der Nahrungskette, sind sehr wichtig für das ökologische Gleichgewicht in den Meeren und somit für die Aufrechterhaltung des gesamten Ökosystems im Meer. Ihr Aussterben hätte auch für den Menschen unabsehbare Konsequenzen.

Die Malediven sind ein Inselstaat im Indischen Ozean nahe der Südspitze Indiens und bestehen aus mehreren Atollen und 1196 Inseln, von denen 220 von Einheimischen bewohnt und 87 weitere für touristische Zwecke genutzt werden. Zudem ist das Land Gründungsmitglied der SAARC (Südasiatische Vereinigung für regionale Kooperation).

Malediven
Najumulla Shareef
Velaanaage, Ameer Ahmed Magu
20096 Malé
+960 332 3228
www.visitmaldives.com
mmprc@visitmaldives.com

Pressekontakt:
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Friederike Floth
Hofmannstraße 7a
81379 München
floth@comeo.de
089-74888-232
http://www.comeo.de

Quelle: pr-gateway.de

Legenden der Loipe: Mythos Koasalauf wird 40

Legenden der Loipe: Mythos Koasalauf wird 40

St. Johann in Tirol. Eine der größten Volkslanglaufveranstaltungen geht Mitte Februar bei traumhaften Schneeverhältnissen in die 40. Runde: Seit 1973 spurten beim Internationalen Tiroler Koasalauf jährlich bis zu 2000 Teilnehmer um die Wette.

Am 11. und 12. Februar 2012 sind mit dem Österreicher Franz Steinkogler (62, links) und dem Deutschen Hans Richter (70, rechts) auch zwei Legenden der Loipe dabei: In den vergangenen 40 Jahren haben die beiden Hobby-Langläufer keine einzige Veranstaltung verpasst. Steinkogler: “Solange uns die Füße tragen, sind wir aus Leidenschaft dabei.”

Aus dem ehemaligen Langlaufabenteuer entwickelte sich in vier Jahrzehnten der Mythos Koasalauf. Neben den “Klassikern” in den zwei Spuren der Loipe gehen auch die Skater auf die beiden 28 und 50 Kilometer langen Strecken rund um St. Johann in Tirol. Anmelden kann sich jeder bis kurz vor dem Start, die Klassiker legen am Samstag, 11. Februar, um 9.30 Uhr los, die Skater am Sonntag, 12. Februar, um 10 Uhr. Ambitionierte Hobby-Sportler können die Läufe auch für die österreichischen Meisterschaften der Masters und die Euroloppet Skimarathon Europameisterschaften werten lassen, eine Erinnerungs-Medaille winkt jedem Teilnehmer. Beim Zieleinlauf im Koasastadion von St. Johann in Tirol können die Zuschauer die Ausdauer-Athleten beim Endspurt auf der 150 Meter langen Zielgerade anfeuern.

Auf den Spuren der durch trainierten Sportler dürfen außerhalb der Wettkämpfe und unterhalb der eindrucksvollen Zacken des Kaisergebirges auch ganz gemächlich die Einsteiger den Winter in vollen Zügen genießen: In St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf locken 250 Kilometer prämierte Langlaufloipen aller Schwierigkeitsgrade. Die Übernachtung mit Frühstück gibt es im Winter ab rund 27 EUR in der gemütlichen Pension. Infos: Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol – Oberndorf – Kirchdorf – Erpfendorf, Telefon: 0043/5352/633350, www.kitzalps.cc, Anmeldungen: www.koasalauf.at

Weitere Fotos unter www.tourtipp.net

Der Tourismusverband Kitzbüheler Alpen vertritt St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf. Zu Füssen des Kaisergebirges ist die Region im Winter ein Paradies für Langläufer und im Sommer ein Dorado für die Radler und Wanderfreunde. Mit dem Tiroler Koasalauf und dem Rad Worldcup finden zwei der größten Tiroler Volkssportveranstaltungen regelmässig in der Region statt.

TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol
Martin Weigl
Poststraße 2
6380 St. Johann in Tirol
05352 633350
www.kitzalps.cc
info@kitzalps.cc

Pressekontakt:
ideemedia GmbH
Uwe Schoellkopf
Karbachstr. 22
56567 Neuwied
u.schoellkopf@idee-media.de
02631 99960
http://www.tourtipp.net

Quelle: pr-gateway.de

Viele kleine Bundeschampions

Viele kleine Bundeschampions

Jeder Start ein Sieg, das ist die einzigartige Bilanz der Saison 2011 für Caramel FH. Präsentiert durch Andrea Müller-Kersten, holte er bei sieben Starts sieben goldene Schleifen. Als überlegener Bundeschampion begeisterte der typvolle Falbe wie kaum ein anderes Pony in den letzten Jahren und ließ mit Höchstnoten seine starke Konkurrenz hinter sich. Der einstige Körungssieger brillierte in allen Grundgangarten und überzeugte durch unschlagbare Rittigkeitswerte, die von Richtern, Fremdreitern und Zuschauern erkannt und bejubelt wurden. Im besten Sinne “titelträchtig” ist auch seine Verwandtschaft: Der Vater Cyriac WE war selbst Seriensieger in Reitpferdeprüfungen und holte sich 2005 unter Andrea Müller-Kersten in einem “Start-Ziel-Sieg” den Titel des Bundeschampions des Deutschen Reitponys. Die Mutter Goldene Deern hat selbst Reitpferdeprüfungen gewonnen, war hochplatziert beim Landeschampionat in Rastede und Vierte im Bundeschampionat 2002 in Warendorf. Die Großmutter Golden Felina stellte in dem Top-Vererber Pilgrim”s Red (v. Principal Boy; Bundeschampion 1999) und dessen jüngerem Vollbruder Prinz Farbenfroh zwei gekörte Söhne. Ihre Tochter Golden Graciella WE war 2011 Vize-Bundeschampionesse des Deutschen Reitponys. Mit Black Boy, Valentino und Caid AA folgen epochal prägende Vererber der Reitponyzucht in Weser Ems wie Perlen an einer Schnur in den folgenden Generationen.
Die Ponyszene darf sich freuen, denn ab sofort steht der Ausnahmehengst jetzt auch zur Zucht zur Verfügung. Auf der Station Böckmann wird der Hengst vorerst allerdings nur 2012 in der künstlichen Besamung zum Einsatz kommen. Das Hauptaugenmerk soll weiterhin auf seiner sportlichen Ausbildung liegen, die Kira Wulferding gewohnt professionell leisten wird.

Seinen nächsten Live-Auftritt hat der Bewegungskünstler anlässlich der Hengstschau der Station Böckmann in der Auktionshalle in Vechta am 12. Februar 2012. Ausführliche Infos über ihn gibt es unter www.freiberger-hof.de (Telefon +49 (0) 178-3876001) oder auf der Homepage der Hengststation Böckmann www.boeckmann-pferde.com (Telefon +49 (0) 4472 8449)

Im Pferdeland Westfalen liegt der kleine, aber feine Freiberger Hof in Haltern-Lippramsdorf.

Auf der familiären Anlage ist die Pferdezucht Passion. Neben der vorbildlichen Haltung ist die optimale Betreuung und Förderung der Dressuraspiranten oberstes Ziel.

Die Grundlage der eigenen Zucht sind Stuten aus bedeutenden Linien. Für die Auswahl der Hengste sind Vererbung, Leistung, Ex- und vor allem Interieur wichtige Entscheidungsmerkmale. Zudem gehört auch immer ein gutes Bauchgefühl für die richtige Anpaarung dazu.

Die Nachkommen wachsen gesund und pferdegerecht auf und werden durch professionelle Hände gefördert. Durch die Symbiose aus familiärer Zucht und professionellem Hintergrund hat sich der Freiberger Hof einen Namen in der Pferdeszene gemacht. Weit über den Globus verstreut, sammeln Nachkommen Erfolge in Dressurprüfungen.

Freiberger Hof
Baumgürtel
Jahnstraße 57
45721 Haltern am See
0178-3876001
www.freiberger-hof.de
info@freiberger-hof.de

Pressekontakt:
Stiller PR
Nina Stiller
An der Schlossgärtnerei 26
22926 Ahrensburg
nina@stiller-pr.de
0170-9292007
http://www.stiller-pr.de

Quelle: pr-gateway.de<br