Spuren eines malerischen Wutanfalls – Vernissage des Künstlers Manfred Mader

Spuren eines malerischen Wutanfalls - Vernissage des Künstlers Manfred Mader
Bei der Vernissage maßgebend: Künstler Manfred Mader, Bürgermeister Daniel Tybussek und Dr. Albert Pietsch (von links nach rechts).

In einer Zahnarztpraxis muss sich nicht alles um Zähne, aber wohl um Ästhetik drehen. Die Praxis Pietsch & Partner, die in der Nähe von Offenbach liegt, hatte in ihren Räumen eine Ausstellung des Mühlheimer Künstlers Manfred Mader veranstaltet – mit Erfolg.

Manfred Mader entwickelt seine Werke während des Malaktes – jede Form fordert eine Farbe und umgekehrt. Auf die Frage, was denn die jeweiligen Kunstwerke aussagen sollen, antwortet der Künstler: “Das liegt in den Augen des Betrachters”. Ein Teil der Bilder sei abstrahiert, der andere abstrakt. In seinen Werken werden Hemmschwellen wie Ordnung und Disziplin überwunden, um damit Spuren eines malerischen Wutanfalls zu hinterlassen. Der Künstler arbeitet mit unterschiedlichen Methoden und Materialien. So sind seine Acryl-Werke Materialbilder. Dabei verwendet er etwa Sand, arbeitet teils mit Spachteltechnik und liefert auch collagierte Bilder.

“Die Werke Maders sind großartig und großformatig”, fasste es der Gastgeber der Ausstellung, der Mühlheimer Zahnarzt Dr. Albert Pietsch zusammen. Bürgermeister Daniel Tybussek sieht die Vernissage als beispielgebend an und wünscht, beeindruckt von den “ausdrucksstarken Farben und ungewöhnlichen Formen als Ergebnis der Willensstärke des Künstlers” in Mühlheim noch mehr Kunst im öffentlichen und privaten Raum.

Die über 50 Besucher der Ausstellung sind für Pietsch Ansporn, die Veranstaltungsreihe “Kunst aus der Region” fortzusetzen. Früher habe man “Zahnärzte als Zahnkünstler” bezeichnet, heute habe es sich hingegen bewährt, beides voneinander zu trennen und nur durch Veranstaltungen wie diese zu verbinden.

Die zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Albert Pietsch & Michael Lauterbach in Mühlheim-Lämmerspiel, vor den Toren von Offenbach und Frankfurt, bietet mit seinen vier Zahnärzten und Oralchirurgen umfassende Versorgung für Patienten aller Altersgruppen. Das Behandlungsspektrum der Wohlfühl-Praxis reicht von ästhetischer Zahnheilkunde, hochwertigem Zahnersatz, Parodontologie über Implantologie und Oralchirurgie bis hin zur professionellen Zahnreinigung. Dabei agiert das 19-köpfige Praxis-Team auf höchstem technischem Niveau.

Dr. Pietsch, Lauterbach & Partner
Dr. Pietsch
Bischof-Ketteler-Str. 31-33
63165 Mühlheim / Main
06108 / 68980

http://www.zahnarzt-muehlheim.de
info@zahnarzt-muehlheim.de

Pressekontakt:
phasenPRüfer
Dr. Uta Hessbrüggen
Mittelstr. 12
70180 Stuttgart
info@phasenpruefer.com
0711.50449199
http://www,phasenpruefer.com

Quelle: pr-gateway.de

Wackler Group bei Arbeitssicherheit führend

Wackler Group bei Arbeitssicherheit führend
Wackler-CEO Peter Blenke

Die Wackler Group, eines der führenden Dienstleistungsunternehmen in Deutschland ist jetzt offiziell nach den internationalen Arbeitssicherheits-Standard OHSAS 18001 zertifiziert. Der TÜV Saar hatte zuvor alle notwendigen Überprüfungen auch für die Tochtergesellschaften in den Bereichen Gebäudedienstleistung, Sicherheit und Personal-Service positiv abgeschlossen.
Für Peter Blenke, CEO der Wackler Holding SE erfüllt sich mit der Zertifizierung ein Teil der Unternehmensphilosophie. “In Sachen Arbeitssicherheit gehen wir weit über die gängigen Pflichten hinaus. Die Einhaltung der höchsten verfügbaren Standards sehen wir als Verpflichtung gegenüber jedem einzelnen unserer mehr als 3600 Mitarbeiter und gleichzeitig auch als Maßnahme der Qualitätssteigerung gegenüber unseren Kunden”, so Blenke. Die Zertifizierung im Arbeits- und Gesundheitsschutz bildet bei Wackler die Ergänzung zur Zertifizierung im Qualitätsmanagement nach ISO 9001 und zur Zertifizierung für das Umweltmanagement nach ISO 14001, über die die Wackler Group bereits seit längerem verfügt.

Der international Standard OHSAS 18001dient dem Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsschutz von Mitarbeitern und wurde maßgeblich von der Internationalen Arbeitsorganisation der UN (ILO) in Genf entwickelt. Unternehmen müssen für eine Zertifizierung eine ganze Reihe von Kriterien erfüllen. Neben der Einhaltung aller rechtlichen Bestimmungen sind eine Gefährdungserkennung und Risikoeinschätzung, eine umfassende Information und Schulung der Mitarbeiter, eine lückenlose Dokumentation sowie regelmäßige Überprüfungen vorgeschrieben. Die Unternehmensleitung selbst ist für die Überwachung der Maßnahmen zuständig. Unternehmen können durch die Einhaltung der Norm nicht nur Arbeitsunfällen vorbeugen oder reduzieren und eine gesunde Arbeitsumgebung schaffen, sondern auch die Mitarbeiter-Zufriedenheit steigern Ausfallzeiten verringern. Deutschlandweit haben sich bislang rund 1000 Unternehmen freiwillig dem strengen Regelwerk unterzogen.
Über die Wackler Unternehmensgruppe
Seit mehr als 100 Jahren steht der Name des Familienunternehmens Wackler für Qualität und Leistungsbereitschaft. Die mittelständische Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in München zählt zu den führenden Facility-Management-Anbietern in Deutschland. Mehr als 3500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter garantieren unter dem Dach der von Vorstand Peter Blenke geführten Wackler Holding SE an deutschlandweit über 30 Standorten ein umfassendes Leistungsangebot für den technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Bereich des Gebäudemanagements sowie der Personaldienstleistungen. Das Unternehmen fühlt sich dabei besonders der ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit verpflichtet.

Wackler Holding SE
Elvira Stern
Schatzbogen 39
81829 München
089 420490-0

http://www.wackler-group.de/
info@wackler-group.de

Pressekontakt:
ASCCC
Andreas Scheuermann
Unter den Eichen 5
65195 Wiesbaden
info@asccc.de
0611 1747517
http://www.asccc.de

Quelle: pr-gateway.de

Wer moderne Klassiker liebt….

Wer moderne Klassiker liebt....
Handtasche aus der Linie “Life”

Die weltweite Erfolgsserie “Life”, der Klassiker schlechthin, wie alle anderen Life-Serien aus dem Bric”s-typischen Moustang-Material mit Wildlederoptik gefertigt, greift im nächsten Sommer unter anderem das Thema der kleinen Taschen auf. Schnörkellose Retro-Optik zeigt uns wie eine Handtasche heute aussehen muss. Sie passt perfekt zum angesagten Brit-Chic, sieht aber auch zum 70ies Look lässig und schick aus. Ganz wie es sich für einen Klassiker gehört, veredeln diese Taschen jedes Outfit und setzen Akzente.

Ein bisschen weicher und lässiger in der Optik präsentiert sich die saisonal neue Linie “Life Roma”. Und nichts passt besser als dieser Name! Warum? Vielleicht, weil in Rom das Dolce Vita erfunden wurde und das Leben dort sowieso ein wenig entspannter ist. Oder einfach, weil das Designteam von Bric”s sich nicht nur von Trends, sondern auch vom Straßenbild vibrierender Städte inspirieren lässt. So erzeugen die kontrastreichen, breiten Paspelierungen eine Lebendigkeit, wie man sie auf der Piazza Navona erwarten würde. Ob mit Kurzgriffen, Schulterriemen oder einem Griff – “Life Roma” weckt Sehnsüchte. Und vielleicht den Italiener in uns.

Von Life gibt es neu 4 Damentaschen mit Griffen und 2 Schultertaschen, mit und ohne Klappe in den Farben Dove Grey, Dark Brown, Blue, Olive, Papyrus und Taxi Yellow. Dove Grey und Dark Brown werden kombiniert mit dunkelbraunem Vollrindleder, die anderen Farbstellungen klassisch mit cognacfarbenen Lederbesätzen.
Die Serie Life Roma besteht aus 3 Damentaschen mit zwei Griffen, 2 Damentaschen mit einem Griff und einer Damen-Schultertasche. Erhältlich in den Farben Papyrus, White und Taxi Yellow, jeweils kombiniert mit weißen Lederbesätzen sowie in Olive, kombiniert mit cognacfarbenem Leder.

Eine JOST-Tasche ist ein Statement für unkonventionelle und selbstbewusste Taschenträger. Demokratisch, kosmopolitisch, engagiert.
Wir entwerfen urbane Taschen für Männer und Frauen. Taschen, die eine Geschichte erzählen, Patina und Charakter entwickeln, Flagge zeigen und Stil beweisen. In Alltag und Freizeit. Vom Schreibtisch bis zur Shopping-Tour, von der U-Bahn bis zum Jazz-Konzert.

Leonhard Heyden GmbH
Suse Usinger
Saynstraße 22
57627 Hachenburg
02662 ? 9513-0
www.jost-bags.de
susann@leonhard-heyden.com

Pressekontakt:
PMC
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
anja@anjasziele.de
089203003261
http://www.anjasziele.de

Quelle: pr-gateway.de

Taschen für Trendsetter:

Taschen für Trendsetter:
Schultasche in S

Ein Trend den es in den Siebzigern schon einmal gab, feiert heute sein Revival: Naturleder. Erinnern Sie sich noch an die Schulranzen, Taschen und Rucksäcke aus diesem ganz hellen Leder? Das Leder, das im Laufe des Tragens nachdunkelt und dann so eine wunderschöne, individuelle Patina entwickelt? Viel hat sich geändert bei den Taschen von heute, aber das Leder ist noch genau so wie früher. Damit das außergewöhnliche Material richtig gut zur Geltung kommt, hat das Designteam von JOST bei seiner Serie “Natur” bewusst auf Schnickschnack und dekorative Elemente verzichtet. Die langgezogene Klappe wird verschlossen mit einer so genannten Rollschnalle, darunter befindet sich ein praktisches Steckschloss. Auch die flache, aufgesetzte Vortasche ist ganz reduziert in ihrer Optik, bietet dabei aber Stauraum für Notizblock, Tickets, Tempos und alle anderen Dinge, die flach und immer mit dabei sind. Das Innenleben von “Natur” ist ausgestattet mit Handyfach und weiteren Fächern, das macht Ordnung halten einfach. Mit “Nature” haben selbst Trendsetter die Nase vorn.

In ausgesuchten Fachgeschäften, Kauf- und Warenhäusern sowie den JOST-Stores in Berlin, Köln, Hachenburg, Düsseldorf, Wien und London erhältlich
Eine JOST-Tasche ist ein Statement für unkonventionelle und selbstbewusste Taschenträger. Demokratisch, kosmopolitisch, engagiert.
Wir entwerfen urbane Taschen für Männer und Frauen. Taschen, die eine Geschichte erzählen, Patina und Charakter entwickeln, Flagge zeigen und Stil beweisen. In Alltag und Freizeit. Vom Schreibtisch bis zur Shopping-Tour, von der U-Bahn bis zum Jazz-Konzert.

Leonhard Heyden GmbH
Suse Usinger
Saynstraße 22
57627 Hachenburg
02662 ? 9513-0
www.jost-bags.de
susann@leonhard-heyden.com

Pressekontakt:
PMC
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
anja@anjasziele.de
089203003261
http://www.anjasziele.de

Quelle: pr-gateway.de

Garantiert pflegeleicht

Garantiert pflegeleicht
Flora in rot

Wenn man eine Sommerblumenwiese malen müsste, würde sie sicher so aussehen wie das Dessin der neuen Schirmserie “Flora” von Knirps: Blumen, die sich sanft im Wind wiegen, Blüten, deren Duft man nie vergessen und fröhlich flatternde Schmetterlinge, die man einfangen möchte. So lebendig, kombiniert mit zarten Streifen, kann man mit “Flora” den Sommer auch bei Regen genießen. Denn die praktischen Taschenschirme sind so leicht, dass man sie immer bei sich haben und vor regnerischen Überraschungen sicher sein kann. Die Verwendung hochwertiger Materialien sowie ausgeklügelte Funktionen garantieren, dass man mit seinem “Flora” lange Freude haben wird. Und eines garantiert Knirps auch: Eine pflegeleichtere Sommerwiese wird man nicht finden.

Flora gibt es in den Grundfarben Butterfly Pink und Butterfly Red in den Modellen Knirps Piccolo 868 und Knirps Fiber T2 Duomatic 878.

Ab Februar 2012 im ausgesuchten Fachhandel sowie Kauf- und Warenhäusern erhältlich.
Knirps gehört zu den weltweit führenden Marken im Accessoire-Segment Schirm. Seit 1928 der erste zusammenlegbare Taschenschirm erfunden wurde, steht die deutsche Traditionsmarke Knirps für ein einzigartiges Qualitätsversprechen und für stetige Innovationen bei Schirmen. Knirps ist weithin anerkannt als die führende Premium-Schirmmarke in der Welt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Web-Site www.knirps.com

Knirps Licence Corporation GmbH & Co. KG
Franziska Eschetshuber
Bahnhofstrasse 19
84347 Pfarrkirchen
+49 (0) 8571 9122 0
www.knirps.com
info@knirps.de

Pressekontakt:
PMC
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
anja@anjasziele.de
089203003261
http://www.anjasziele.de

Quelle: pr-gateway.de

Rüsche rockt!

Rüsche rockt!
Scarlet ist unter anderem ist den Farben Milchschokolade, Engelsweiß, Sonnengelb und Knallpink erhältlich

Was haben Marie Antoinette, 70er Jahre Blumenkinder und wir gemeinsam? Ganz einfach! Alle lieben Rüschen! Sie sind romantisch, verführerisch, flattern verspielt durch den Wind und strahlen einfach etwas ganz besonderes aus. Ob nun am verträumten Blümchenrock, an einer eleganten weißen Bluse oder einer stylischen Vintagejacke – Rüschen peppen jedes Outfit um 110 Prozent auf und sind aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken. Das Einzige was da noch fehlt, ist ein dazu passender Schirm von doppler. Der süße “Scarlet” passt nämlich zu meiner Jeans genauso wie zum langen Rock. Und natürlich zu meinem verträumten Gesicht , das ich bekomme, wenn ich dieses Traumstück in den Händen halte, sowieso. Eine Lage nach der anderen türmen sich die weich gewellten Rüschen auf dem Schirmdach, von Hand mit Liebe aufgenäht. Ganz klar: Rüsche rockt!

Scarlet ist als Stockschirm in Milchschokolade, Herzensrot, Mitternachtsblau, Vampirschwarz, Engelsweiß, Knallpink und Sonnengelb im ausgesuchten Fachhandel und Kauf- und Warenhäusern erhältlich.
Seit über 60 Jahren erzeugen mittlerweile etwa 160 hochqualifizierte Mitarbeiter in Braunau am Inn exklusive Qualitätsprodukte.

Die Fa. doppler ist der bedeutendste Produzent von Regen- und Gartenschirmen in Europa. Auf dem Gebiet von modischen Qualitätsschirmen hat doppler eine Vorreiterrolle.

doppler hat das riesige Plus, die zwei bedeutensten Schirmmarken zu besitzen: Knirps (mit dem Schweizer Partner Strotz) und doppler. Außerdem werden erfolgreich in Lizenz Produkte für s.Oliver, bugatti und Janosch produziert und vertrieben.

Der Tradition verbunden zu bleiben und gleichzeitig die wirtschaftlichen Notwendigkeiten der Zeit zu erkennen und frühzeitig darauf zu reagieren, ist das Erfolgsrezept der Firma doppler.

DOPPLER – H. Würflingsdobler GmbH / doppler Schirme
Feköhrer
Schloßstraße 24
5280 Braunau
+49 8571 91220
www.dopplerschirme.com
info@dopplerschirme.com

Pressekontakt:
PMC
Anja Sziele
Infanteriestrasse 11a
80797 München
anja@anjasziele.de
089203003261
http://www.anjasziele.de

Quelle: pr-gateway.de

Bewerben Sie sich um den Arthur-Koestler-Preis 2012

Auch im Jahr 2012 schreibt die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) e.V. den “Arthur-Koestler-Preis” aus, wie im Vorjahr in den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen.
Die Teilnahme-Kriterien: Mit dem mit jeweils 2.000 Euro pro Kategorie dotierten Medienpreis würdigt die DGHS besondere Beiträge zum Thema Sterben unter besonderer Berücksichtigung des Selbstbestimmungsrechts. Die Arbeiten sollen von herausragender Qualität und geeignet sein, eine breite gesellschaftliche Diskussion der Selbstbestimmung am Lebensende zu fördern. Es können Berichte, Reportagen, Hörfunk- oder Filmbeiträge eingereicht werden. Eine Jury bewertet die Einsendungen. Die Preisverleihung wird voraussichtlich am 9. November 2012 in Berlin stattfinden.

Wer kann sich bewerben?
Alle Journalisten im deutschsprachigen Raum, die auch Verfasser des jeweiligen Beitrags sind. Der Beitrag muss zwischen dem 1. September 2011 und dem 15. August 2012 veröffentlicht worden sein.
Was muss eingereicht werden?
Der Beitrag als Kopie (3 Expl.) oder CD/DVD (3 Expl.) und eine Vita des/der Verfasser/-in.

Ihre Bewerbung bitte bis zum 15. August 2012 (Posteingang)
per Briefpost an:
Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) e.V.
Stichwort: Arthur-Koestler-Preis 2012
Kronenstr. 4
10117 Berlin
oder per E-Mail an: presse@dghs.de

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HUMANES STERBEN (DGHS) e.V.
Die Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben, kurz DGHS, ist die bundesweit älteste und größte Patientenschutzorganisation in Deutschland. Sie versteht sich seit ihrer Gründung im Jahr 1980 als Bürger- und Menschenrechtsbewegung zur Durchsetzung des Patientenwillens und des Selbstbestimmungsrechts des Einzelnen. Ziel ihrer Arbeit ist, dass Artikel 1 GG, die unantastbare Würde des Menschen, auch im Sterben gewahrt bleibt. … damit das Leben bis zuletzt human bleibt!

Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) e.V.
Wega Wetzel
Kronenstr. 4
10117 Berlin
wega.wetzel@dghs.de
030-21222337-22
http://www.dghs.de

Quelle: pr-gateway.de

Bund Deutscher Tierfreunde ist anerkannter Ausbildungsbetrieb

Bund Deutscher Tierfreunde ist  anerkannter Ausbildungsbetrieb
Tiere in den Tierheimen lieben ihre Tierpfleger

Die vom Bund Deutscher Tierfreunde e.V. betriebenen Tierheime sind anerkannte Ausbildungsbetriebe. Gegenwärtig werden in den Tierheimen in Weeze und Kamp-Lintfort fünf Auszubildende auf den Beruf der Tierpflegerin und des Tierpflegers vorbereitet. Die vom Bund Deutscher Tierfreunde betriebenen Tierheime sind von der Industrie- und Handelskammer anerkannte Ausbildungsbetriebe. Geleitet wird die Ausbildung von Beate Mühlenberg, die die Leitung des Gnadenhofes vom Bund Deutscher Tierfreunde in Weeze am Niederrhein hat. Frau Mühlenberg war Jahrgangsbeste bei ihrer Ausbildung in Nordrhein-Westfalen.

Der Beruf des Tierpflegers und der Tierpflegerin ist ein Traumberuf für Menschen, die Tiere lieben. Sein Hobby zum Beruf machen, was kann es Schöneres geben. Und dann auch noch Tierpfleger, gerade für viele Mädchen, der Traumjob schlechthin. Aber wie hart der Alltag als Tierpfleger sein kann und wie viele Opfer man auf dem oft steinigen Weg erbringen muss, wird vielen erst während eines Praktikums oder gar zu Beginn der Ausbildung bewusst.

Hier einiges Grundlegendes zur Ausbildung als Tierpflegerin oder Tierpfleger (Quelle Wikipedia) für Interessierte: In Deutschland und Österreich ist für die Ausbildung zum Tierpfleger der Abschluss eines Ausbildungsvertrages mit einem Ausbildungsbetrieb erforderlich. Für die Fachrichtung Zoo bieten alle größeren Zoos bzw. Tiergärten sowie manche Wildparks Ausbildungsplätze an. Einige Tierheime – wie die Tierheime vom Bund Deutscher Tierfreunde – sowie manche Tierpensionen für Hunde und Katzen, aber auch für Pferde oder andere Heimtiere bieten Ausbildungsplätze der Fachrichtung Tierheim und Tierpension an. Schließlich kann man auch einen Ausbildungsplatz der Fachrichtung Forschung und Klinik abschließen, entweder an einer Klinik für Großtiere oder Heimtiere/Kleintiere bzw. einer Forschungseinrichtung mit Tierhaltung (z.B. Institute an Universitäten).
Allgemein umfasst die Ausbildung Grundkenntnisse der Anatomie von Tieren sowie den Erwerb von Kenntnissen über Haltung, Ernährung, Pflege und Transport von Tieren. Tier- und Umweltschutz, sowie entsprechende Rechtsvorschriften sollen vermittelt werden, ebenso Grundlagen des Arbeitsschutzes und der Arbeits- und Betriebsorganisation. Der Ausbildungsberuf Tierpfleger ist in Deutschland im Berufsausbildungsgesetz (BBiG) geregelt. Die dreijährige duale Ausbildung mit Fachrichtungen findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt eine Spezialisierung in eine der drei oben aufgeführten Fachrichtungen. Nach ungefähr der Hälfte der Ausbildung führt die zuständige IHK (Industrie- und Handelskammer) eine Zwischenprüfung durch. Die Ausbildung wird nach drei Jahren mit einer schriftlichen Kenntnisprüfung und einer praktischen Fertigkeitsprüfung abgeschlossen.

Die Berufsaussichten sind zurzeit recht gut, vor allem im Bereich Forschung und Klinik, aber auch in den Zoos. Das Gehalt eines Tierpflegers ist im Bereich Tierheim und Tierpension meist frei verhandelbar, in den Bereichen Forschung und Klinik sowie Zoos orientiert es sich an den Tarifverträgen der Kommunen bzw. der Bundesländer.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 40 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz.

Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
bdtev@aol.com
02842/92 83 20
http://www.Bund-Deutscher-Tierfreunde.de

Quelle: pr-gateway.de

Genesys gibt seine neuen Vorstandsmitglieder bekannt

Der neue Vorstand, der sich aus führenden Managern von Genesys, Permira, Technology Crossover Ventures und Banneker Partners zusammensetzt, wird das Unternehmen als eigenständiges Unternehmen in die nächste Wachstumsphase führen.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus einer einmaligen Mischung aus erfahrenen Investoren, die Softwareunternehmen in Silicon Valley begleitet haben, und Geschäftsinnovatoren, die einigen der heutzutage erfolgreichsten Technologieunternehmen auf dem Markt angehören.

Paul Segre, langjähriger President and Chief Executive Officer von Genesys, sitzt dem Vorstand vor.

Die Vorstandsmitglieder sind:

Paul Segre, Genesys, der seit 2002 in der Geschäftsleitung des Unternehmens tätig ist.

Tom Lister, Co-Managing Partner und Brian Ruder, Partner bei Permira. Das im Jahre 1985 gegründete Unternehmen berät Fonds und betreut damit eine Kapitaleinlage von insgesamt ca. 30 Milliarden Dollar. In den letzten 26 Jahre haben die Permira Fonds knapp 200 Private Equity Investments getätigt, über 30 Prozent davon in Technologie-, Medien- und Telecom (TMT)-Unternehmen. Permira Fonds kann auf eine langejährige Erfahrung bei Investitionen in erfolgreiche Technologieunternehmen weltweit zurückblicken, dazu gehören All3Media, Odigeo, NDS und Renaissance Learning.

Jake Reynolds, General Partner bei Technology Crossover Ventures (TCV), einem führenden Anbieter von Kapital, das Technologieunternehmen Wertzuwachs ermöglicht. Mit einem verwalteten Kapitel von 7,7 Milliarden Dollar hat TCV in über 150 Technologieunternehmen investiert, die zu 50 Börsengängen und über 40 strategischen Verkäufen oder Zusammenschlüssen führten. Neben Genesys hat das Unternehmen unter anderem in Altiris, Ariba, EXL Service, Expedia, Facebook, Groupon, Netflix und OSIsoft investiert.

Stephen Davis, Partner bei Banneker Partners, einem Private Equity-Unternehmen mit Sitz in San Francisco, das auf Investitionen in Software-/SaaS-, Internet- und Business Services-Unternehmen mit dem Ziel spezialisiert ist, das Umsatzwachstum in organischer Weise durch Aufkäufe und operative Optimierungen voranzutreiben. Stephen Davis hat die Akquisition verschiedener Softwareunternehmen geleitet, darunter BigMachines, Applied Systems, Petroleum Place und Ventyx.

Zitate:
“Brian, Jake, Stephen und Tom bringen ihr einzigartiges Wissen und Erfahrung für unsere nächste Wachstumsphase ein”, so Paul Segre, President und CEO von Genesys. “Unser neuer Vorstand positioniert das Unternehmen nachhaltig für die Durchführung unserer Mission, durch innovative Technologie schlechten Kundenservice aus der Welt zu schaffen und den Kundenerfahrungs-Markt aufzumischen.”

“Genesys wird im Markt im Moment mit viel Aufmerksamkeit verfolgt”, erklärt Stephen Davis, Partner bei Banneker Partners. “Wir betrachten Genesys als einzigartig positioniertes Unternehmen mit der Möglichkeit, den Markt wirklich umzugestalten. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem talentierten Managementteam des Unternehmens auf diesem spannenden neuen Weg.”

“Wir sind sehr erfreut, Teil der neuen Genesys-Story zu sein”, erläutert Brian Ruder, Partner von Permira. “Genesys bietet einen sehr überzeugenden Wert für den Markt und behauptet sich als einzigartig positioniertes Softwareunternehmen in der Kundenerfahrungs-Branchet. Ich freue mich darauf, als Vorstand von Genesys Teil der Passion und Energie von Genesys zu sein und an der Weiterentwicklung des Unternehmens teilzuhaben.”

“Genesys verfügt über eine große Marktchance, ein exzellentes Managementteam und einen starken Impuls, die Kundenerfahrungsbranche zu verändern”, führt Jake Reynolds, General Partner von TCV aus. “Für uns ist Genesys ein einzigartiges Unternehmen, das ein erstaunliches Wachstumspotenzial hat. Ich fühle mich geehrt, im Vorstand mitzuarbeiten, da das Unternehmen in seine nächste Phase als unabhängiges Softwareunternehmen eintritt.”

Weiterführende Quellen:
www.permira.com
www.tcv.com
www.bannekerpartners.com
Über Genesys:
Genesys ist ein weltweit führender Softwareanbieter für Kundenservice- und Contact-Center-Lösungen, die von mehr als 2000 Kunden in 80 Ländern eingesetzt werden. Die reinen Software Lösungen von Genesys fokussieren sich auf die Kundenerfahrung und unterstützen jeden Tag über 100 Millionen Interaktionen.

Mit seiner Technologie und über zwanzig Jahren Erfahrung in Kundenservice-Projekten unterstützt Genesys Unternehmen dabei, den Aufwand für die Kommunikation mit dem Kunden auf beiden Seiten zu senken. Dadurch entstehen über alle Kontaktkanäle hinweg wertvolle und persönliche Konversationen, die Mitarbeiter arbeiten effektiver und zufriedener, und aus den personalisierten Dialogen lässt sich der größtmöglichen Nutzen für das Unternehmen ziehen.

www.genesyslab.com

Genesys Telecommunications Laboratories
Beate Kaube
Joseph-Wild-Straße 20
81829 München
+49 89 451 259 0

http://www.genesyslab.com
genesys@lucyturpin.com

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications GmbH
Hildebrandt Eva
Prinzregentenstraße 79
81675 München
genesys@lucyturpin.com
+49 89 41 77 61-14
http://www.lucyturpin.com

Quelle: pr-gateway.de

Dune HD will showcase its advanced line of new IPTV-ready hybrid universal media players …

Dune HD will showcase its advanced line of new IPTV-ready hybrid universal media players including the new TV-301 model at IP&TV World Forum in London
Konstantin Dyshlevoy

Dune HD will exhibit it’s latest IPTV-products at the upcoming IP&TV World Forum in London (UK) at the Olympia Exhibition Centre this week, March 20th to March 22nd. Konstantin Dyshlevoy PH.D, CEO & President, Dune HD GmbH, will be one of the speakers at the conference. His speech on March 22nd, 2.50 pm, will be related to the convergence of STB and media player markets. Dune HD will display the latest products on Stand 36.

Dune HD will showcase its advanced line of new IPTV-ready hybrid universal media players including the new TV-301 model. Optimized to play back high definition video up to 1080p resolution, the Dune HD TV-301 can be used by IPTV, OTT and VOD providers for specialized set-top box (STB) applications to deliver digital TV services over the Internet. The Dune HD TV-301 will offer Gigabit-LAN and USB 3.0. It will be available across Europe in two weeks.

The main topic of Konstantin Dyshlevoy speech is the monetisation opportunities through media players and the convergence of STBs and media players to open new opportunities for operators. Furthermore he will talk about new end-user trends in digital media player adapter (DMA)/STB hybrid devices, existing media player users as a ready-to-go customer base, and will demonstrate new ways to generate significant additional profit from comprehensive lines of end-user products by using retail channels to lower IPTV/VOD project expenses.

About IP&TV World Forum
The IP&TV World Forum is the leading event on Hybrid, IP and Connected TV devices and trends. The forum is unique in uniting the varied players in the broadcast landscape to advance the opportunities presented by IP delivery. The event brings together broadcasters from a wide variety of platform backgrounds – smart TV, OTT, cable, satellite, terrestrial, and telco-to-network, compare experiences and brainstorm solutions. The conference is incredibly rich in service provider case studies: not only did 180 different service providers present in 2011, but the conference attendance was over 50% service provider companies, providing a uniquely high value networking experience.
www.iptv-forum.com

About Dune HD

Dune HD represents the latest line of hybrid media products, which combine broad IPTV/VOD support with excellent DMA (Digital Media Adapter) functionality. The wide model range from low-cost compact set-top-box designs to high-grade universal media players with internal hard drive and DVD/BD drive allows content and service operators to choose the solution corresponding to their needs. This carefully designed line of digital media players offers superior quality HD video and audio with support for IPTV, VOD, networked digital files and all possible interactive services. This unique combination of home media centre combined with an IPTV HD set-top-box in a single unit, allows every operator to become a leader in their market by fully covering of all the services, requested by end-users.

www.dune-hd.com

Dune HD
Herr Arndt
Dr. Alfred Herrhausen Allee 48
47228 Duisburg
0049 2065 79 05 615
www.dune-hd.com
europe@dune-hd.com

Pressekontakt:
PR KONSTANT
Till Konstanty
Peter-Berten-Straße 37
41334 Nettetal
till@konstant.de
0049 2153910850
http://www.konstant.de

Quelle: pr-gateway.de