Reggae Marathon in Negril

Jamaika ist nicht nur die größte Insel der Kleinen Antillen, sondern auch die Heimat des Reggaes. Die Musik und Musiker wie der legendäre Bob Marley haben die Insel weltberühmt gemacht, aber auch in sportlicher Hinsicht ist Jamaika legendär. Wie ein Marathonlauf und Reggae zusammenpassen, das zeigt der Reggae Marathon Jamaikas Paradise in Negril am 1.Dezember 2012.

Günstige Lastminutereisen für Jamaika finden Sie bei Expedia.de.
Wer kann sich nicht an den Bob Vierer von der Sonneninsel erinnern, der zwar chancenlos, aber mit viel guter Laune bei den Olympischen Winterspielen 1988 im kanadischen Calgary an den Start ging. Was das Laufen angeht, ist Jamaika allerdings um einige Klassen besser. Und wie gut die Läufer der Insel sind, wird beim Reggae Marathon Jamaikas Paradise in Negril deutlich. Die Stadt im Westen der Insel ist schon seit einigen Jahren der Austragungsort des Marathons mit Reggae oder dem Reggae Festival mit einem Halbmarathon, ganz wie man es sehen will. Auf jeden Fall ist der Reggae Marathon die bekannteste Sportveranstaltung auf Jamaika und der mit Sicherheit originellste Marathon der Welt. Am Vorabend gibt es ein Pasta-Essen, bei dem sich die Läufer mit den nötigen Kohlehydraten versorgen, natürlich mit Reggae Musik. Gestartet wird am nächsten Morgen, wegen der großen Hitze schon vor Sonnenaufgang. Überall am Straßenrand stehen Lautsprecher, aus denen Reggae Songs klingen. Man kann sich vorstellen, dass die Stimmung nicht nur bei den Zuschauern toll ist. Auch wer sich nicht fürs Laufen interessiert, sollte bei einem Urlaub den Reggae Marathon Jamaikas Paradise in Negril am 1.Dezember auf keinen Fall verpassen.

Das 1999 gegründete Online-Reiseportal Expedia.de (www.expedia.de) bietet eine vollständige und attraktive Produktpalette rund um das Thema Reisen. Als erstes deutsches Online-Reiseportal ermöglichte Expedia.de neben der Buchung von Flug, Hotel, Mietwagen, Ferienwohnungen, Lastminute- und Pauschalreisen sowie Kreuzfahrten unter der Bezeichnung Click&Mix auch die flexible Zusammenstellung (“Dynamic Packaging”) von Flügen, Hotels und/oder Mietwagen sowie vielfältigen Angeboten in der Kategorie “Events&Tickets”. Das Online-Reiseportal ist Gründungsmitglied des Verbands Internet Reisevertrieb VIR und wurde bereits zum sechsten Mal in Folge mit dem TÜV-Siegel s@fer-shopping ausgezeichnet. Auch die sehr gute Kundenbetreuung und der hervorragende Service von Expedia.de sind TÜV geprüft – im März 2008 bekamen die Reiseexperten das Zertifikat “ServiceQualität” verliehen. Expedia.de ist ein Tochterunternehmen des weltweit größten Online-Reisebüros Expedia, Inc.. Dieses firmiert seit August 2005 unter dem Namen Expedia und ist börsennotiert in den USA (NASDAQ: EXPE).

Kontakt:
Expedia.com GmbH
Jill Lloyd
42 Earlham Street Covent Garden
WC2H 9LA London, United Kingdom
+44 2070192763
jlloyd@expedia.com
http://www.expedia.de

Pressekontakt:
Fleishman Europe / Pressestelle Expedia.de
Jill Lloyd
Landshuter Allee 10
80637 München
+49 69 405 702 777
meldungen@expedia.com
http://www.expedia.de

Quelle: pr-gateway.de

McVitie’s Kekse, die Nr. 1 aus England – das Original!

Das weltweit beliebte Gebäck der englischen Traditionsmarke McVitie’s gibt es auch in Deutschland

McVitie

Nürnberg – Mancher Globetrotter, insbesondere England-Urlauber kennen sie gut: Kekse der englischen Traditionsmarke McVitie”s. Unsere englischen Nachbarn lieben McVitie’s. Im Vereinigten Königreich sind sie die beliebtesten Kekse und gehören zur typischen Tasse Tee, wie Big Ben zu London. Mit dem Bau der ersten Keks-Fabrik im schottischen Edinburgh begann im Jahr 1888 die Erfolgsgeschichte von McVitie’s. Heute gehört die Marke zu United Biscuits, einem der größten Gebäckhersteller der Welt. Produziert wird an fünf Standorten in England. Würde man die in einem Jahr hergestellten McVitie”s Kekse aneinanderlegen, könnte man die Erde viermal umrunden. Im internationalen Vergleich ist McVitie’s die Nummer zwei nach Oreo. Seit 2012 gibt es auch hierzulande McVitie”s und deutsche Verbraucher kommen erstmals in den Genuss des original englischen Gebäcks.

Mittlerweile wurden fünf McVitie’s Produkte vom Vertriebspartner Genuport im deutschen Markt eingeführt. Unter den Neueinführungen sind vier Varianten des in England meistverkauften Kekses, dem McVitie’s Digestive. Die Rezeptur für die leckeren Digestive Kekse wurde bereits 1892 von dem jungen Angestellten Alexander Grant erfunden, seitdem haben sie einen weltweiten Siegszug angetreten.
Alle McVitie’s Kekse enthalten keine künstlichen Farb- und Aromastoffe und sind frei von gehärteten Fetten.

McVitie’s Digestive Original
McVitie’s Digestive Original, die vor 120 Jahren entwickelte Urvariante, werden aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt und schonend gebacken. Die knusprigen Kekse schmecken köstlich und sind der perfekte Begleiter für eine gute Tasse Tee oder Kaffee. Außerdem bieten die Kekse auf Grund ihrer Rezeptur für alle, die auf eine ausgewogene Ernährung Wert legen, eine Quelle an Ballaststoffen.

McVitie’s Digestive mit Schokolade
McVitie’s Digestive gibt es nun auch in einer Variante mit leckerer Milchschokolade sowie einer weiteren mit feiner Zartbitterschokolade: McVitie’s Milk Chocolate und McVitie’s Dark Chocolate. Wie McVitie”s Digestive Original, werden die knusprig-feinen Cookies aus einer Mischung aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt, sind aber zusätzlich halbseitig mit Schokolade überzogen – Ideal für den Genuss zwischendurch.

McVitie’s Chocolate Caramels
Feines Gebäck mit Karamell und Schokolade ist bei deutschen Konsumenten äußerst beliebt, aber in dieser besonderen Kombination bisher eher selten. Jetzt gibt es die außergewöhnlich leckere Verbindung von knusprigem Keks, Karamell und zarter Schokolade: McVitie’s Chocolate Caramels. Der köstliche Weizenkeks aus wertvollem Getreide ist mit einer Schicht aus cremig-weichem Karamell und mit feiner Vollmilchschokolade überzogen.

McVitie’s HobNobs
Wer Haferflocken liebt wird auch McVitie’s HobNobs lieben. Die 1985 erstmalig in England eingeführten Kekse, passen perfekt zur Tasse Tee oder Kaffee und sind mittlerweile auf der ganzen Welt beliebt. Die außergewöhnlichen Kekse aus Haferflocken (38 %) und Weizenvollkornmehl sind reich an Ballaststoffen und enthalten wenig gesättigte Fettsäuren – dank der Verwendung von Sonnenblumenöl. Hobnobs ist purer Knusperspaß für die ganze Familie.

Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse produziert und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft – wie beispielsweise in Italien, in Griechenland, in Frankreich, in den USA, in Saudi Arabien, Australien und in Indien. Für Deutschland ist vorgesehen, durch den kontinuierlichen Launch weiterer McVitie’s Produktlinien und Geschmacksvarianten das Sortiment weiter auszubauen. Der Markenaufbau in Deutschland wird 2012 durch vielfältige Aktionen am POS, PR-Maßnahmen sowie Aktivitäten in Sozialen Netzwerken wie facebook unterstützt. Die Packung (300g, Digestive Original 400g) jeder Variante kostet 1,79 Euro (LVP).

Weitere Infos im Internet unter: www.mcvities.com

Die traditionsreiche Gebäckmarke McVitie’s gehört zu United Biscuits, einem der weltweit größten Hersteller von feinen Backwaren und Snacks. In England sind McVitie’s heute die beliebtesten Kekse und gehören zur guten Tasse Tee einfach dazu. Produziert wird an fünf Standorten in England. Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse hergestellt und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft.

Kontakt:
United Biscuits
Anja Schmeling
Stirnerstraße 42
90425 Nürnberg
0911/37 53 0-60
schmelia@biscuits.com
http://www.mcvities.com

Pressekontakt:
UTZ pr GmbH
Oliver Utz
Seehofstraße
60594 Frankfurt am Main
069/68977759-0
o.utz@utz-pr.de
http://www.utz-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

McVitie’s Kekse, die Nr. 1 aus England – das Original!

Das weltweit beliebte Gebäck der englischen Traditionsmarke McVitie’s gibt es auch in Deutschland

McVitie

Nürnberg – Mancher Globetrotter, insbesondere England-Urlauber kennen sie gut: Kekse der englischen Traditionsmarke McVitie”s. Unsere englischen Nachbarn lieben McVitie’s. Im Vereinigten Königreich sind sie die beliebtesten Kekse und gehören zur typischen Tasse Tee, wie Big Ben zu London. Mit dem Bau der ersten Keks-Fabrik im schottischen Edinburgh begann im Jahr 1888 die Erfolgsgeschichte von McVitie’s. Heute gehört die Marke zu United Biscuits, einem der größten Gebäckhersteller der Welt. Produziert wird an fünf Standorten in England. Würde man die in einem Jahr hergestellten McVitie”s Kekse aneinanderlegen, könnte man die Erde viermal umrunden. Im internationalen Vergleich ist McVitie’s die Nummer zwei nach Oreo. Seit 2012 gibt es auch hierzulande McVitie”s und deutsche Verbraucher kommen erstmals in den Genuss des original englischen Gebäcks.

Mittlerweile wurden fünf McVitie’s Produkte vom Vertriebspartner Genuport im deutschen Markt eingeführt. Unter den Neueinführungen sind vier Varianten des in England meistverkauften Kekses, dem McVitie’s Digestive. Die Rezeptur für die leckeren Digestive Kekse wurde bereits 1892 von dem jungen Angestellten Alexander Grant erfunden, seitdem haben sie einen weltweiten Siegszug angetreten.
Alle McVitie’s Kekse enthalten keine künstlichen Farb- und Aromastoffe und sind frei von gehärteten Fetten.

McVitie’s Digestive Original
McVitie’s Digestive Original, die vor 120 Jahren entwickelte Urvariante, werden aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt und schonend gebacken. Die knusprigen Kekse schmecken köstlich und sind der perfekte Begleiter für eine gute Tasse Tee oder Kaffee. Außerdem bieten die Kekse auf Grund ihrer Rezeptur für alle, die auf eine ausgewogene Ernährung Wert legen, eine Quelle an Ballaststoffen.

McVitie’s Digestive mit Schokolade
McVitie’s Digestive gibt es nun auch in einer Variante mit leckerer Milchschokolade sowie einer weiteren mit feiner Zartbitterschokolade: McVitie’s Milk Chocolate und McVitie’s Dark Chocolate. Wie McVitie”s Digestive Original, werden die knusprig-feinen Cookies aus einer Mischung aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt, sind aber zusätzlich halbseitig mit Schokolade überzogen – Ideal für den Genuss zwischendurch.

McVitie’s Chocolate Caramels
Feines Gebäck mit Karamell und Schokolade ist bei deutschen Konsumenten äußerst beliebt, aber in dieser besonderen Kombination bisher eher selten. Jetzt gibt es die außergewöhnlich leckere Verbindung von knusprigem Keks, Karamell und zarter Schokolade: McVitie’s Chocolate Caramels. Der köstliche Weizenkeks aus wertvollem Getreide ist mit einer Schicht aus cremig-weichem Karamell und mit feiner Vollmilchschokolade überzogen.

McVitie’s HobNobs
Wer Haferflocken liebt wird auch McVitie’s HobNobs lieben. Die 1985 erstmalig in England eingeführten Kekse, passen perfekt zur Tasse Tee oder Kaffee und sind mittlerweile auf der ganzen Welt beliebt. Die außergewöhnlichen Kekse aus Haferflocken (38 %) und Weizenvollkornmehl sind reich an Ballaststoffen und enthalten wenig gesättigte Fettsäuren – dank der Verwendung von Sonnenblumenöl. Hobnobs ist purer Knusperspaß für die ganze Familie.

Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse produziert und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft – wie beispielsweise in Italien, in Griechenland, in Frankreich, in den USA, in Saudi Arabien, Australien und in Indien. Für Deutschland ist vorgesehen, durch den kontinuierlichen Launch weiterer McVitie’s Produktlinien und Geschmacksvarianten das Sortiment weiter auszubauen. Der Markenaufbau in Deutschland wird 2012 durch vielfältige Aktionen am POS, PR-Maßnahmen sowie Aktivitäten in Sozialen Netzwerken wie facebook unterstützt. Die Packung (300g, Digestive Original 400g) jeder Variante kostet 1,79 Euro (LVP).

Weitere Infos im Internet unter: www.mcvities.com

Die traditionsreiche Gebäckmarke McVitie’s gehört zu United Biscuits, einem der weltweit größten Hersteller von feinen Backwaren und Snacks. In England sind McVitie’s heute die beliebtesten Kekse und gehören zur guten Tasse Tee einfach dazu. Produziert wird an fünf Standorten in England. Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse hergestellt und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft.

Kontakt:
United Biscuits
Anja Schmeling
Stirnerstraße 42
90425 Nürnberg
0911/37 53 0-60
schmelia@biscuits.com
http://www.mcvities.com

Pressekontakt:
UTZ pr GmbH
Oliver Utz
Seehofstraße
60594 Frankfurt am Main
069/68977759-0
o.utz@utz-pr.de
http://www.utz-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

McVitie’s Kekse, die Nr. 1 aus England – das Original!

Das weltweit beliebte Gebäck der englischen Traditionsmarke McVitie’s gibt es auch in Deutschland

McVitie

Nürnberg – Mancher Globetrotter, insbesondere England-Urlauber kennen sie gut: Kekse der englischen Traditionsmarke McVitie”s. Unsere englischen Nachbarn lieben McVitie’s. Im Vereinigten Königreich sind sie die beliebtesten Kekse und gehören zur typischen Tasse Tee, wie Big Ben zu London. Mit dem Bau der ersten Keks-Fabrik im schottischen Edinburgh begann im Jahr 1888 die Erfolgsgeschichte von McVitie’s. Heute gehört die Marke zu United Biscuits, einem der größten Gebäckhersteller der Welt. Produziert wird an fünf Standorten in England. Würde man die in einem Jahr hergestellten McVitie”s Kekse aneinanderlegen, könnte man die Erde viermal umrunden. Im internationalen Vergleich ist McVitie’s die Nummer zwei nach Oreo. Seit 2012 gibt es auch hierzulande McVitie”s und deutsche Verbraucher kommen erstmals in den Genuss des original englischen Gebäcks.

Mittlerweile wurden fünf McVitie’s Produkte vom Vertriebspartner Genuport im deutschen Markt eingeführt. Unter den Neueinführungen sind vier Varianten des in England meistverkauften Kekses, dem McVitie’s Digestive. Die Rezeptur für die leckeren Digestive Kekse wurde bereits 1892 von dem jungen Angestellten Alexander Grant erfunden, seitdem haben sie einen weltweiten Siegszug angetreten.
Alle McVitie’s Kekse enthalten keine künstlichen Farb- und Aromastoffe und sind frei von gehärteten Fetten.

McVitie’s Digestive Original
McVitie’s Digestive Original, die vor 120 Jahren entwickelte Urvariante, werden aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt und schonend gebacken. Die knusprigen Kekse schmecken köstlich und sind der perfekte Begleiter für eine gute Tasse Tee oder Kaffee. Außerdem bieten die Kekse auf Grund ihrer Rezeptur für alle, die auf eine ausgewogene Ernährung Wert legen, eine Quelle an Ballaststoffen.

McVitie’s Digestive mit Schokolade
McVitie’s Digestive gibt es nun auch in einer Variante mit leckerer Milchschokolade sowie einer weiteren mit feiner Zartbitterschokolade: McVitie’s Milk Chocolate und McVitie’s Dark Chocolate. Wie McVitie”s Digestive Original, werden die knusprig-feinen Cookies aus einer Mischung aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt, sind aber zusätzlich halbseitig mit Schokolade überzogen – Ideal für den Genuss zwischendurch.

McVitie’s Chocolate Caramels
Feines Gebäck mit Karamell und Schokolade ist bei deutschen Konsumenten äußerst beliebt, aber in dieser besonderen Kombination bisher eher selten. Jetzt gibt es die außergewöhnlich leckere Verbindung von knusprigem Keks, Karamell und zarter Schokolade: McVitie’s Chocolate Caramels. Der köstliche Weizenkeks aus wertvollem Getreide ist mit einer Schicht aus cremig-weichem Karamell und mit feiner Vollmilchschokolade überzogen.

McVitie’s HobNobs
Wer Haferflocken liebt wird auch McVitie’s HobNobs lieben. Die 1985 erstmalig in England eingeführten Kekse, passen perfekt zur Tasse Tee oder Kaffee und sind mittlerweile auf der ganzen Welt beliebt. Die außergewöhnlichen Kekse aus Haferflocken (38 %) und Weizenvollkornmehl sind reich an Ballaststoffen und enthalten wenig gesättigte Fettsäuren – dank der Verwendung von Sonnenblumenöl. Hobnobs ist purer Knusperspaß für die ganze Familie.

Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse produziert und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft – wie beispielsweise in Italien, in Griechenland, in Frankreich, in den USA, in Saudi Arabien, Australien und in Indien. Für Deutschland ist vorgesehen, durch den kontinuierlichen Launch weiterer McVitie’s Produktlinien und Geschmacksvarianten das Sortiment weiter auszubauen. Der Markenaufbau in Deutschland wird 2012 durch vielfältige Aktionen am POS, PR-Maßnahmen sowie Aktivitäten in Sozialen Netzwerken wie facebook unterstützt. Die Packung (300g, Digestive Original 400g) jeder Variante kostet 1,79 Euro (LVP).

Weitere Infos im Internet unter: www.mcvities.com

Die traditionsreiche Gebäckmarke McVitie’s gehört zu United Biscuits, einem der weltweit größten Hersteller von feinen Backwaren und Snacks. In England sind McVitie’s heute die beliebtesten Kekse und gehören zur guten Tasse Tee einfach dazu. Produziert wird an fünf Standorten in England. Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse hergestellt und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft.

Kontakt:
United Biscuits
Anja Schmeling
Stirnerstraße 42
90425 Nürnberg
0911/37 53 0-60
schmelia@biscuits.com
http://www.mcvities.com

Pressekontakt:
UTZ pr GmbH
Oliver Utz
Seehofstraße
60594 Frankfurt am Main
069/68977759-0
o.utz@utz-pr.de
http://www.utz-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

McVitie’s Kekse, die Nr. 1 aus England – das Original!

Das weltweit beliebte Gebäck der englischen Traditionsmarke McVitie’s gibt es auch in Deutschland

McVitie

Nürnberg – Mancher Globetrotter, insbesondere England-Urlauber kennen sie gut: Kekse der englischen Traditionsmarke McVitie”s. Unsere englischen Nachbarn lieben McVitie’s. Im Vereinigten Königreich sind sie die beliebtesten Kekse und gehören zur typischen Tasse Tee, wie Big Ben zu London. Mit dem Bau der ersten Keks-Fabrik im schottischen Edinburgh begann im Jahr 1888 die Erfolgsgeschichte von McVitie’s. Heute gehört die Marke zu United Biscuits, einem der größten Gebäckhersteller der Welt. Produziert wird an fünf Standorten in England. Würde man die in einem Jahr hergestellten McVitie”s Kekse aneinanderlegen, könnte man die Erde viermal umrunden. Im internationalen Vergleich ist McVitie’s die Nummer zwei nach Oreo. Seit 2012 gibt es auch hierzulande McVitie”s und deutsche Verbraucher kommen erstmals in den Genuss des original englischen Gebäcks.

Mittlerweile wurden fünf McVitie’s Produkte vom Vertriebspartner Genuport im deutschen Markt eingeführt. Unter den Neueinführungen sind vier Varianten des in England meistverkauften Kekses, dem McVitie’s Digestive. Die Rezeptur für die leckeren Digestive Kekse wurde bereits 1892 von dem jungen Angestellten Alexander Grant erfunden, seitdem haben sie einen weltweiten Siegszug angetreten.
Alle McVitie’s Kekse enthalten keine künstlichen Farb- und Aromastoffe und sind frei von gehärteten Fetten.

McVitie’s Digestive Original
McVitie’s Digestive Original, die vor 120 Jahren entwickelte Urvariante, werden aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt und schonend gebacken. Die knusprigen Kekse schmecken köstlich und sind der perfekte Begleiter für eine gute Tasse Tee oder Kaffee. Außerdem bieten die Kekse auf Grund ihrer Rezeptur für alle, die auf eine ausgewogene Ernährung Wert legen, eine Quelle an Ballaststoffen.

McVitie’s Digestive mit Schokolade
McVitie’s Digestive gibt es nun auch in einer Variante mit leckerer Milchschokolade sowie einer weiteren mit feiner Zartbitterschokolade: McVitie’s Milk Chocolate und McVitie’s Dark Chocolate. Wie McVitie”s Digestive Original, werden die knusprig-feinen Cookies aus einer Mischung aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt, sind aber zusätzlich halbseitig mit Schokolade überzogen – Ideal für den Genuss zwischendurch.

McVitie’s Chocolate Caramels
Feines Gebäck mit Karamell und Schokolade ist bei deutschen Konsumenten äußerst beliebt, aber in dieser besonderen Kombination bisher eher selten. Jetzt gibt es die außergewöhnlich leckere Verbindung von knusprigem Keks, Karamell und zarter Schokolade: McVitie’s Chocolate Caramels. Der köstliche Weizenkeks aus wertvollem Getreide ist mit einer Schicht aus cremig-weichem Karamell und mit feiner Vollmilchschokolade überzogen.

McVitie’s HobNobs
Wer Haferflocken liebt wird auch McVitie’s HobNobs lieben. Die 1985 erstmalig in England eingeführten Kekse, passen perfekt zur Tasse Tee oder Kaffee und sind mittlerweile auf der ganzen Welt beliebt. Die außergewöhnlichen Kekse aus Haferflocken (38 %) und Weizenvollkornmehl sind reich an Ballaststoffen und enthalten wenig gesättigte Fettsäuren – dank der Verwendung von Sonnenblumenöl. Hobnobs ist purer Knusperspaß für die ganze Familie.

Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse produziert und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft – wie beispielsweise in Italien, in Griechenland, in Frankreich, in den USA, in Saudi Arabien, Australien und in Indien. Für Deutschland ist vorgesehen, durch den kontinuierlichen Launch weiterer McVitie’s Produktlinien und Geschmacksvarianten das Sortiment weiter auszubauen. Der Markenaufbau in Deutschland wird 2012 durch vielfältige Aktionen am POS, PR-Maßnahmen sowie Aktivitäten in Sozialen Netzwerken wie facebook unterstützt. Die Packung (300g, Digestive Original 400g) jeder Variante kostet 1,79 Euro (LVP).

Weitere Infos im Internet unter: www.mcvities.com

Die traditionsreiche Gebäckmarke McVitie’s gehört zu United Biscuits, einem der weltweit größten Hersteller von feinen Backwaren und Snacks. In England sind McVitie’s heute die beliebtesten Kekse und gehören zur guten Tasse Tee einfach dazu. Produziert wird an fünf Standorten in England. Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse hergestellt und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft.

Kontakt:
United Biscuits
Anja Schmeling
Stirnerstraße 42
90425 Nürnberg
0911/37 53 0-60
schmelia@biscuits.com
http://www.mcvities.com

Pressekontakt:
UTZ pr GmbH
Oliver Utz
Seehofstraße
60594 Frankfurt am Main
069/68977759-0
o.utz@utz-pr.de
http://www.utz-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

REALTECH liefert neue Version 7.1 des theGuard! Service Management Center aus

Version 7.1 der integrierten und standortübergreifenden IT-Management Software überzeugt mit neuen Funktionen zur Überwachung virtualisierter Umgebungen, komplexer Windows Server-Farmen und SAP Landschaften. Eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit und neue Auswertemöglichkeiten steigern darüber hinaus die Effizienz im IT-Betrieb.

Walldorf, 2. August 2012: Die REALTECH AG, Hersteller von Softwareprodukten für unternehmensweites IT-Management und SAP-Beratungsunternehmen liefert ab sofort die neue Version 7.1 des theGuard! Service Management Centers aus. Mit einer vereinfachten Oberfläche, einem erhöhten Automatisierungsgrad und neuen Funktionalitäten trägt die Software entscheidend zur Steigerung der Effizienz im IT-Support bei und unterstützt Unternehmen beim Monitoring sowie der Performance-Analyse ihrer komplexen IT-Landschaften. Die zentrale Configuration Management Database (CMDB) von REALTECH dient dabei als konzeptionelles und technisches Fundament für alle Aktivitäten im IT-Service-Management. Durch die Verbindung der automatischen Discovery mit einer übersichtlichen Darstellung der Netz-Topologie – nun auch in Verbindung mit SAP und Virtualisierung – entstehen neue korrelierte Sichten auf Systemlandschaften.

SAP-Systeme auch in virtualisierten Umgebungen automatisch erkennen und überwachen

Mit dem Zusammenspiel der neuen Business Connectors für VMware vSphere und SAP werden sowohl die Zusammenhänge innerhalb virtualisierter Landschaften als auch zwischen der physikalischen und der virtuellen IT transparent. So können beispielsweise SAP-Applikationsserver, die auf virtualisierten Hosts installiert sind, aber auf Datenbanken zurückgreifen, die auf physikalischen Servern betrieben werden, bequem in das Monitoring integriert werden. Durch die automatisierte Analyse des Signalpfades zwischen vSwitch (virtual Switch) und pSwitch (physical Switch) können Performance-Probleme innerhalb der virtualisierten Umgebung schnell identifiziert und behoben werden. Auch für die Performance-Analyse von Applikationen, die in der Cloud oder sogar als Hybrid-Lösung betrieben werden, stellt theGuard! die geeigneten Werkzeuge zur Verfügung.
Mitgelieferte Monitoring-Policies, die bereits über die wichtigsten Überwachungsszenarien verfügen, reduzieren dabei den Administrationsaufwand auf ein Minimum. Alle Systemkomponenten werden automatisch erfasst und ohne weiteres Zutun der Anwender in das Monitoring übernommen. So entsteht die Möglichkeit SAP-Landschaften in einer virtualisierten Umgebung ohne Spezialkenntnisse schnell und einfach zu überwachen.

Komplexe Windows Server-Farmen einfach und standortübergreifend managen

Auch komplexe Server-Systeme, die über mehrere Standorte verteilt sind, können nun zentral und agentenlos überwacht und gesteuert werden. Die dafür notwendigen Konfigurationseinstellungen können von zentraler Stelle aus vorgenommen werden.

Neues Reporting Dashboard ermöglicht umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten

Erweiterte Auswertungsmöglichkeiten werten insbesondere die Servicedesk-Komponente des theGuard! Service Management Center deutlich auf. Grafisch aufbereitete Statistiken zu beispielsweise durchschnittlichen Bearbeitungszeiten von Trouble-Tickets nach Kategorie oder Anzahl von Trouble-Tickets in jeweiligem Bearbeitungsstatus ermöglichen IT-Managern auf einen Blick zu erkennen, ob die Einhaltung von Service Levels gefährdet ist und wie es um die aktuelle Performance der eigenen Abteilung steht.

Erhöhte Benutzerfreundlichkeit durch neue Navigation

Neue Navigationsmöglichkeiten und Detailsichten im Control Center, der Benutzeroberfläche des theGuard! Service Management Center, vereinfachen das Erkennen und Beheben von Applikationsausfällen erheblich. So erlaubt der sogenannte “Dependency Walker” dem Anwender, sich virtuell im Netzwerk zu bewegen und über komfortable Drill-Down Mechanismen die Ursache eines Fehlers schnell und einfach einzugrenzen.

Die neue Version 7.1 des theGuard! Service Management Center ist ab August verfügbar. Weitere Informationen unter http://www.realtech.de/theGuard

REALTECH AG

Die REALTECH AG ist ein Technologie-Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt auf SAP sowie Softwarehersteller mit Fokus auf Geschäftsprozess- und IT Service-Management.

Mithilfe von REALTECH gestalten Unternehmen ihre IT der Zukunft. Die Mitarbeiter arbeiten gemeinsam mit den Kunden daran, Mehrwert durch den Einsatz von IT-Lösungen zu schaffen. Mit zwei sich ergänzenden Geschäftsbereichen für strategische IT-Beratung und Software Produkte für das Business Service Management unterstützt REALTECH Unternehmen aller Größen entlang der Wertschöpfungskette.

Die börsennotierte REALTECH AG hat ihren Firmensitz in Walldorf (Baden) und erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von über 39 Millionen Euro. Weltweit haben sich bereits mehr als 2.200 Kunden für REALTECH entschieden.

Weitere Infos unter: www.realtech.de

Kontakt:
REALTECH AG
Laura J. Hoffmann
Industriestr. 39c
69190 Walldorf
+49 6227 8370
pr@realtech.de
http://www.realtech.de

Pressekontakt:
Realtech Services GmbH
Laura J. Hoffmann
Industriestr. 39c
69190 Walldorf
06227 8370
pr@realtech.de
http://www.realtech.de

Quelle: pr-gateway.de

Bau und Handwerk sind mittlerweile im Internet Marketing angekommen – Potentiale bleiben aber …

Bau und Handwerk sind mittlerweile im Internet Marketing angekommen – Potentiale bleiben aber weitgehend noch ungenutzt

Bau und Handwerk sind mittlerweile im Internet Marketing angekommen - Potentiale bleiben aber weitgehend noch ungenutzt

(NL/1482636627) Seit einigen Jahren nun sind auch die Baubranche und die Handwerksbranche im Internet und damit auch im Online Marketing angekommen. Egal ob Suchmaschinenmarketing, ob Suchmaschinenoptimierung oder Affiliate Marketing, überall drängen die lokalen Handwerks- und Baubetriebe ins Onlinemarketing. Besser spät als nie, so Roman Robert Skuballa, SEO aus München. Zwar ist der Grad der Professionalisierung bei den Baubetrieben noch nicht so hoch, wie bei mittleren und großen Unternehmen, aber es ist klar wohin die Richtung geht. Standardisiertes und professionelles SEO und SEM auch für Kleinbetriebe.

Schwer, so Roman Robert Skuballa, tun sich allerdings noch vor allem Handwerker und handwerksnahe Betriebe, wie zum Beispiel Renovierer, Sanierer, Maler, etc. Gerade die sollten sich eigentlich leicht tun, da es noch sehr viele Marktnischen gibt, aber es gibt leider auch noch sehr viele schlecht gemachte Seiten. Das heißt Webseiten, die eigentlich eher abschrecken und so Kunden und Neukunden eher vergraulen.

Seit einigen Jahren nun sind auch die Baubranche und die Handwerksbranche im Internet und damit auch im Online Marketing angekommen. Egal ob Suchmaschinenmarketing, ob Suchmaschinenoptimierung oder Affiliate Marketing, überall drängen die lokalen Handwerks- und Baubetriebe ins Onlinemarketing. Besser spät als nie, so Roman Robert Skuballa, SEO aus München.
Zwar ist der Grad der Professionalisierung bei den Baubetrieben noch nicht so hoch, wie bei mittleren und großen Unternehmen, aber es ist klar wohin die Richtung geht. Standardisiertes und professionelles SEO und SEM auch für Kleinbetriebe.

Schwer, so Roman Robert Skuballa, tun sich allerdings noch vor allem Handwerker und handwerksnahe Betriebe, wie zum Beispiel Renovierer, Sanierer, Maler, etc. Gerade die sollten sich eigentlich leicht tun, da es noch sehr viele Marktnischen gibt, aber es gibt leider auch noch sehr viele schlecht gemachte Seiten. Das heißt Webseiten, die eigentlich eher abschrecken und so Kunden und Neukunden eher vergraulen.

Aber was sind eigentlich die größten Kunden Killer im Handwerk, was müssen diese Nischen verbessern, um erfolgreicher zu sein? Roman Robert Skuballa: Gerade Handwerker verschwenden mit Ihren Internetauftritten oft viel Potential.

Die klassischen Fehler (und damit größten Potentiale) sind:

– Handwerker, Renovierer, Sanierer sind für Ihre Neukunden oft einfach unsichtbar, ganz einfach deshalb, weil sie keine Suchmaschinenoptimierung (SEO) betreiben. Egal wie gut die Internetseite ist, wenn Sie nicht auf der ersten Seite bei Google auftauchen, wenn jemand Renovierung München oder Sanierung München eingibt, werden Sie keine Aufträge bekommen
– Dass sie denken, Internetwerbung funktioniert nicht. Doch, Internetwerbung funktioniert und ist gerade, bevor Sie ein längeres Projekt für Suchmaschinenoptimierung beauftragen lohnt es sich, mit ein paar Werbekampagnen zu testen, welches für Sie die richtigen keywords sind, um Kunden zu bekommen
– Dass sie denken, Internetwerbung sei teuer. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Internetwerbung ist günstiger. Warum sollte ein Handwerker heute noch Tausende Flyer verteilen, wenn es reicht, dass er 10 Mal wirbt, wenn jemand einen Spezialisten für eine Sanierung in München sucht? Das Budget für solche Anzeigen kann sogar nur 50,- monatlich betragen. Ein anderer Punkt ist, dass Sie, wenn Sie mit SEO erst mal auf Seite 1 von google landen, relativ wenig Folgekosten haben, dieser Ansatz ist häufig sogar günstsiger, als bezahlte Werbeanzeigen zu schalten
– Ein weiterer Fehler ist, zu denken, dass es sehr lange dauert, mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) in google auf der ersten Seite zu landen. Gerade in Nischen ist die Projektdauer häufig nur wenige Wochen (SEO Nischenmarketing)
– Eine Internetseite einstellen, die zwar gefunden wird, aber der Besucher muss lange suchen, bis er ihre Kontaktdaten findet. Jemand will Ihnen ein Projekt für eine Renovierung geben, warum sollten Sie es ihm schwer machen? Also, die Kontaktdaten sollten stets leicht erkennbar sein (am besten mit einer zum Gesamtbild konträren Farbe)
– Sie müssen keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, aber wenn ein Kunde Ihnen einen Auftrag gibt, für eine Sanierung oder Renovierung mit mehreren Zehntausend Euro Volumen, dann wird er sich drei Mal überlegen, bevor er Sie anruft, wenn Ihre Seite aussieht, als wäre sie 1995 entstanden. Bauen Sie auch noch, wie 1995? Hoffentlich nicht
– Es ist immer wieder erstaunlich, dass die Überschriften und Bilder häufig nicht zum Thema passen. Wenn Sie in einen Schuhladen gehen und Äpfel finden, gehen sie gleich wieder raus. Das gleiche gilt für Ihre Internetseite. Jemand will zum Beispiel eine Renovierung in München vergeben? Sagen sie ihm im Titel und den Überschriften, dass er bei Ihnen richtig ist. Und kommunizieren Sie mit den Bildern, ja wir sind in München tätig und ja, unsere Leistungen sind Trockenbau, Malern, Bodenlegen, Renovierung. Dann passt es und der Besucher bleibt auf Ihrer Internetseite.
– Referenzen Ihrer Kunden kommen nicht deutlich zur Geltung. Wenn Sie tolle Projekte gemacht haben, dann sollten Sie diese unbedingt präsentieren. Gerade in den Bereichen Handwerk, Bau, Renovierung wird viel Geld investiert. Da will der potentielle Kunde wissen, wie Sie vorher gearbeitet haben.

Wenn Sie eine gute, für die Kundenakquise im Internet funktionierende Seite fürs Handwerk anschauen wollen, gehen Sie mal auf www.top-renovierung-muenchen.de und schauen Sie, wie einfach diese gehalten wurde, Kontaktdaten springen sofort ins Auge, ein Call-to-Action fordert den Besucher auf, er solle ein Angebot einholen, die Bilder kommunizieren, dass es um Renovierung geht. Orientieren Sie sich an diesem einfachen Modell und Ihr Onlinemarketing (ob SEO oder SEM) wird ein Erfolg, auch im Bau und Handwerk.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
Mein SEO München
Roger Müller
Arndtstr. 14
80469 München
089 – 120 150 09
info@mein-seo-muenchen.de www.mein-seo-muenchen.de

Quelle: pr-gateway.de

McVitie’s Kekse, die Nr. 1 aus England – das Original!

Das weltweit beliebte Gebäck der englischen Traditionsmarke McVitie’s gibt es auch in Deutschland

McVitie

Nürnberg – Mancher Globetrotter, insbesondere England-Urlauber kennen sie gut: Kekse der englischen Traditionsmarke McVitie”s. Unsere englischen Nachbarn lieben McVitie’s. Im Vereinigten Königreich sind sie die beliebtesten Kekse und gehören zur typischen Tasse Tee, wie Big Ben zu London. Mit dem Bau der ersten Keks-Fabrik im schottischen Edinburgh begann im Jahr 1888 die Erfolgsgeschichte von McVitie’s. Heute gehört die Marke zu United Biscuits, einem der größten Gebäckhersteller der Welt. Produziert wird an fünf Standorten in England. Würde man die in einem Jahr hergestellten McVitie”s Kekse aneinanderlegen, könnte man die Erde viermal umrunden. Im internationalen Vergleich ist McVitie’s die Nummer zwei nach Oreo. Seit 2012 gibt es auch hierzulande McVitie”s und deutsche Verbraucher kommen erstmals in den Genuss des original englischen Gebäcks.

Mittlerweile wurden fünf McVitie’s Produkte vom Vertriebspartner Genuport im deutschen Markt eingeführt. Unter den Neueinführungen sind vier Varianten des in England meistverkauften Kekses, dem McVitie’s Digestive. Die Rezeptur für die leckeren Digestive Kekse wurde bereits 1892 von dem jungen Angestellten Alexander Grant erfunden, seitdem haben sie einen weltweiten Siegszug angetreten.
Alle McVitie’s Kekse enthalten keine künstlichen Farb- und Aromastoffe und sind frei von gehärteten Fetten.

McVitie’s Digestive Original
McVitie’s Digestive Original, die vor 120 Jahren entwickelte Urvariante, werden aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt und schonend gebacken. Die knusprigen Kekse schmecken köstlich und sind der perfekte Begleiter für eine gute Tasse Tee oder Kaffee. Außerdem bieten die Kekse auf Grund ihrer Rezeptur für alle, die auf eine ausgewogene Ernährung Wert legen, eine Quelle an Ballaststoffen.

McVitie’s Digestive mit Schokolade
McVitie’s Digestive gibt es nun auch in einer Variante mit leckerer Milchschokolade sowie einer weiteren mit feiner Zartbitterschokolade: McVitie’s Milk Chocolate und McVitie’s Dark Chocolate. Wie McVitie”s Digestive Original, werden die knusprig-feinen Cookies aus einer Mischung aus Weizen- und Weizenvollkornmehl hergestellt, sind aber zusätzlich halbseitig mit Schokolade überzogen – Ideal für den Genuss zwischendurch.

McVitie’s Chocolate Caramels
Feines Gebäck mit Karamell und Schokolade ist bei deutschen Konsumenten äußerst beliebt, aber in dieser besonderen Kombination bisher eher selten. Jetzt gibt es die außergewöhnlich leckere Verbindung von knusprigem Keks, Karamell und zarter Schokolade: McVitie’s Chocolate Caramels. Der köstliche Weizenkeks aus wertvollem Getreide ist mit einer Schicht aus cremig-weichem Karamell und mit feiner Vollmilchschokolade überzogen.

McVitie’s HobNobs
Wer Haferflocken liebt wird auch McVitie’s HobNobs lieben. Die 1985 erstmalig in England eingeführten Kekse, passen perfekt zur Tasse Tee oder Kaffee und sind mittlerweile auf der ganzen Welt beliebt. Die außergewöhnlichen Kekse aus Haferflocken (38 %) und Weizenvollkornmehl sind reich an Ballaststoffen und enthalten wenig gesättigte Fettsäuren – dank der Verwendung von Sonnenblumenöl. Hobnobs ist purer Knusperspaß für die ganze Familie.

Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse produziert und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft – wie beispielsweise in Italien, in Griechenland, in Frankreich, in den USA, in Saudi Arabien, Australien und in Indien. Für Deutschland ist vorgesehen, durch den kontinuierlichen Launch weiterer McVitie’s Produktlinien und Geschmacksvarianten das Sortiment weiter auszubauen. Der Markenaufbau in Deutschland wird 2012 durch vielfältige Aktionen am POS, PR-Maßnahmen sowie Aktivitäten in Sozialen Netzwerken wie facebook unterstützt. Die Packung (300g, Digestive Original 400g) jeder Variante kostet 1,79 Euro (LVP).

Weitere Infos im Internet unter: www.mcvities.com

Die traditionsreiche Gebäckmarke McVitie’s gehört zu United Biscuits, einem der weltweit größten Hersteller von feinen Backwaren und Snacks. In England sind McVitie’s heute die beliebtesten Kekse und gehören zur guten Tasse Tee einfach dazu. Produziert wird an fünf Standorten in England. Jährlich werden rund zwei Milliarden McVitie’s Kekse hergestellt und in mehr als hundert Ländern weltweit verkauft.

Kontakt:
United Biscuits
Anja Schmeling
Stirnerstraße 42
90425 Nürnberg
0911/37 53 0-60
schmelia@biscuits.com
http://www.mcvities.com

Pressekontakt:
UTZ pr GmbH
Oliver Utz
Seehofstraße
60594 Frankfurt am Main
069/68977759-0
o.utz@utz-pr.de
http://www.utz-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Schulranzen online kaufen? Schulranzen.net macht"s leicht

Mülheim- Kärlich August 2012. Kurz vor dem Schuljahr 2012/2013 herrscht bei vielen Eltern Ratlosigkeit und Zeitnot beim Schultaschen Kauf. Kein Problem, denn auf schulranzen.net finden verantwortungsbewusste Eltern auch kurz vor knapp noch kindgerechte Schulranzen, die ihren Kleinen auch wirklich gefallen. Der neue sorger”s Schulranzen Shop hat gesunde Marken Schulranzen, ergonomische Schulrucksäcke aus Recyclingmaterial, wertvolle Tipps für Eltern und das passende Schulranzen Zubehör günstig und vorrätig.

Kurz vor dem Schulstart 2012/2013 kann das Thema Schulranzen kaufen schnell in Stress und Streit ausarten: Kinder wollen auffällige, bunte Schultaschen, doch Eltern legen Wert auf Qualität. Sie bangen um die Rückengesundheit ihrer Kleinen und um ihren Geldbeutel. Der neue sorger”s Schulranzen Shop macht Schluss damit, denn hier kommen Eltern und Kinder gleichermaßen auf ihre Kosten. Sorger”s hat das ganze Jahr über bekannte Marken Schulranzen, ergonomische Tornister, passende Sporttaschen, preiswerte Federmappen und Brustbeutel. Auf www.schulranzen.net finden Kunden auch kurz vor der Einschulung 2012 noch günstige Schulranzen Sets und besondere Angebote. Neben wertvollen Tipps im Eltern Ratgeber, glänzt der Schulranzen Onlineshop mit neuster Technik und einem modernen Design.

Schulranzen für Erstklässler, Zierliche, Grundschüler und Teenager
Bei sorger”s schulranzen.net finden Eltern und Kinder immer ein großes Angebot unterschiedlicher Marken Schultaschen und Tornister. Die bekannten Schulranzen von Scout, McNeill, Sammies by Samsonite und Step by Step sind auch kurz vor Schulbeginn noch erhältlich, ebenso die beliebten Schulrucksäcke von Deuter, 4YOU Limited, Dakine, Take it Easy oder Eastpak. Perfekte Schulranzen für zierliche Erstklässler sind die Fliegengewichte von DerDieDas oder die mitwachsenden Schultaschen von Ergobag. Schulranzen für Grundschüler und Teenager müssen zudem individuell und unverwechselbar sein. Auch unter Zeitdruck sollten Eltern in dieser Hinsicht keine Kompromisse machen. Im Schulranzen Shop finden anspruchsvolle Kids stets viele, unterschiedliche Schulranzen Modelle im Scout Style, McNeill Manga Look, als 4YOU Limited Edition oder als spezielle Spiegelburg Schultaschen Sets für Mädchen und Jungen.

Ergonomische Schulranzen für Kinder
Ergonomische Schulranzen für Kinder sind ein Muss, schließlich ist deren Rückenmuskulatur besonders empfindlich. Aus diesem Grund setzt der sorger”s Schulranzen Shop mit Scout Easy II, Sammies Optilight, Ergo Lights von McNeill oder Ergobag Schulrucksäcken einen eigenen Schwerpunkt. Ergobag Schultaschen verfügen über eine verstellbare Rückenpartie, ergonomische Tragegurte und zusätzliche Brust- und Hüftgurte. Für die ganz Kleinen gibt es Kindergartentaschen von Ergobag und für Teenies Satch Schultaschen. Ergobag Schulrucksäcke sind nicht nur gesund, sondern auch gut für die Umwelt, denn sie werden aus Recycling PETs hergestellt. Für dieses innovative Schultaschenkonzept wurde das Kölner Unternehmen schon mehrfach ausgezeichnet. Auf schulranzen.net erfahren Eltern, wie schwer ein gesunder Schulranzen sein darf, dabei kommt es auch auf das richtige Tragen und Packen an.

Schuljahr 2012/2013: Schulranzen kaufen schnell und unkompliziert
Schulranzen.net ist ein schneller, wirklich kundenfreundlicher Onlineshop. Das Menü ist nach den neusten Erkenntnissen über gute Benutzerführung gestaltet. Die Kunden können in kurzer Zeit das Gewünschte finden, auswählen und den Einkauf formal abwickeln. Dank einer leistungsstarken Warenwirtschaft weiß der Kunde sofort, ob eine Ware verfügbar ist. Die Shopsoftware ermöglicht zudem verschiedene Bezahlsysteme mit Rechnungskauf innerhalb Deutschlands. Das ist wichtig, denn viele Kunden wollen nicht nur Schulranzen online kaufen, sondern dazu gleich Sporttaschen, Schlüsselanhänger, Brustbeutel, Trinkflaschen, Brotdosen oder Federmäppchen bestellen. Auf schulranzen.net surfen macht zudem richtig Spaß, denn die Produkte werden vor dem Hintergrund magischer Zauberwelten präsentiert. Große und kleine Fans von Harry Potter, Tintenherz und Co. werden hier mit Begeisterung neue Schultornister aussuchen.
Wer im Schulranzen Onlineshop persönliche Beratung wünscht, der kann einen sorger”s Servicemitarbeiter telefonisch kontaktieren. Zusätzlich steht den Kunden das Schulranzen Fachpersonal in der sorger”s Verkaufsfiliale in Mülheim Kärlich zur Verfügung. Eltern können also ganz beruhigt ans Werk gehen, wenn sie auf die Schnelle Schulranzen online kaufen.

Die Firma sorger’s ist ein junges innovatives Unternehmen aus Mülheim-Kärlich. Wir verstehen uns nicht nur als Taschenspezialist, sondern auch als Anbieter für modische Taschen, Schmuck und Accessoires.
sorger”s betreibt im Gewerbepark Mülheim-Kärlich ein Fachgeschäft mit angeschlossenem Versandhandel mit Tätigkeitsschwerpunkt Schulranzen, Reisegepäck und Taschen. Das Sortiment wird ergänzt durch ausgesuchte Produkte aus dem Bereich Uhren und Schmuck.

Wir sind unseren Kunden und Lieferanten stets ein fairer Partner. Die Firma sorger’s wurde im Jahr 2000 durch Torsten Sorger gegründet. sorger’s überzeugt die Kunden durch Qualität bei der Auswahl der Hersteller, Termintreue bei Onlinebestellungen und Zuverlässigkeit bei Ihren Fragen und Problemen.

Um diesen Anspruch zu halten, müssen wir ständig am Puls der Zeit arbeiten, informieren uns über neue Produkte am Markt und bilden unsere Mitarbeiter fort.

Unser Ziel sind zufriedene Kunden und Mitarbeiter.

Qualität ist, wenn die Kunden zurückkommen und nicht die Ware.

Kontakt:
sorger’s GmbH
Torsten Sorger
Industriestraße 34
56218 Mülheim-Kärlich
49 (0) 2630 ? 956290
torsten.sorger@sorgers.de
http://www.schulranzen.net

Pressekontakt:
Wostbrock Webdesign Internetshoplösungen
Sigrid Wostbrock
Obernstraße 26-28
28195 Bremen
0421-5663701
s.wostbrock@2webshop.de
http://www.2webshop.de

Quelle: pr-gateway.de

naturstrom launcht Infoportal energiezukunft.eu

naturstrom launcht Infoportal energiezukunft.eu

Düsseldorf, 3. August 2012. Mit dem neuen Onlineportal energiezukunft.eu bietet der Ökostromanbieter naturstrom ab sofort ein Nachrichten- und Hintergrundmagazin rund um alle Themen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Eine eigene Redaktion liefert tagesaktuelle Meldungen, Hintergrundberichte und Reportagen.

energiezukunft.eu richtet sich an alle Leser, die sich für die Energiewende, Umweltschutz und eine nachhaltige Lebensweise interessieren. Leicht verständlich und trotzdem mit inhaltlichem Tiefgang – diesen Anspruch will das Infoportal erfüllen. naturstrom-Vorstand und Herausgeber Dr. Thomas E. Banning: “Die Herausforderungen der Energiewende sind vielschichtig, über den richtigen Weg wird kontrovers diskutiert. An kaum einem anderen industriepolitischen Großprojekt nimmt die Gesellschaft derartig Anteil, wenige vergleichbare Projekte sind so emotional besetzt. Der Informationsbedarf der Bürger ist riesig, das Informationsangebot der meisten Medien ist aber nicht immer fachlich fundiert genug und leider in einigen Fällen eingefärbt. energiezukunft.eu möchte daher Informationen zur Energiewende bieten, die in die Tiefe gehen, ohne in einen energiewirtschaftlichen Fachjargon zu verfallen. Als vollwertiges Nachrichtenportal soll es dem Leser ermöglichen, sich eine fundierte Meinung zu Erneuerbaren Energien in all ihren Facetten zu bilden.”

Neben der Berichterstattung zu Erneuerbaren Energien liefert energiezukunft.eu auch Informationen zu angrenzenden Themen wie Elektromobilität, Grüne Finanzen, ökologisches Bauen und Wohnen sowie Umwelt. Das Portal nimmt alle Aspekte des Themenspektrums unter die Lupe: Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Recht.

energiezukunft.eu ist eng verzahnt mit dem naturstrom-Kundenmagazin energiezukunft, das mit einer Auflage von 240.000 Exemplaren zu den auflagenstärksten Publikationen mit Schwerpunkt Erneuerbare Energien in Deutschland gehört. energiezukunft als Printmagazin und energiezukunft.eu als Online-Portal ergänzen sich hervorragend – das neue Portal kann noch mehr und vor allem noch aktueller Informationen mit hochwertigen Inhalten bieten.

Natürlich veröffentlicht energiezukunft.eu nicht nur die Artikel des Magazins, sondern größtenteils exklusiven, eigenen Content, betont Redaktionsleiterin Nicole Allé: “energiezukunft.eu ist nicht bloß eine Onlineversion des Printmagazins, sondern setzt eigene Akzente. Anders geht es auch gar nicht, schließlich erscheint die energiezukunft zwei Mal im Jahr, während das Onlineportal täglich neue Inhalte bietet.” Wie schon für das Printmagazin wolle man auch für das Infoportal mit erfahrenen Energie- und Umweltjournalisten sowie mit Fachautoren von wissenschaftlichen Institutionen und Verbänden zusammenarbeiten, so Nicole Allé weiter.

Die NATURSTROM AG wurde 1998 mit Sitz in Düsseldorf gegründet. Heute gehört das Unternehmen mit dem bundesweit angebotenen Produkt naturstrom zu den führenden unabhängigen Anbietern von Strom und Gas aus Erneuerbaren Energien und versorgt über 200.000 Kunden. Neben der Belieferung mit Energie aus regenerativen Quellen setzt die NATURSTROM AG auf den Ausbau der Erneuerbaren Energieanlagen, um so Schritt für Schritt die konventionelle Energieerzeugung abzulösen. Über 200 derartige Anlagen sind durch Mitwirkung der NATURSTROM AG bereits ans Netz gebracht worden. Seit 1999 wird naturstrom jährlich vom “Grüner Strom Label e. V.” mit dem Gütesiegel in der Kategorie GOLD zertifiziert. Für ihre Pilotfunktion als erster unabhängiger Anbieter eines Komplettangebots von Strom aus Erneuerbaren Energien wurde die NATURSTROM AG schon 1999 mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet.

Kontakt:
NATURSTROM AG
Tim Loppe
Achenbachstraße 43
40237 Düsseldorf
0211-77900363
loppe@naturstrom.de
http://www.naturstrom.de

Quelle: pr-gateway.de