Weltwirtschaftsforum ehrt Lookout als Technologiepionier 2013

Lookout wird für seine Innovationen und seinen Einfluss auf mobile Sicherheit und Privatsphäre ausgezeichnet

München, 28. August 2012 – Das Weltwirtschaftsforum hat Lookout, das führende Unternehmen für mobile Sicherheit, als Technology Pioneer ausgewählt. Damit wurde Lookout als eines der 23 innovativsten Technologieunternehmen der Welt für sein Potenzial ausgezeichnet, die Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft zu verändern. Mit dieser Auszeichnung wird der Einfluss von Lookout für die Verbesserung von Sicherheit und Datenschutz in der mobilen Welt anerkannt.

“Mobile Technologie ist eine der erfolgreichsten Entwicklungen überhaupt und führt große Veränderungen herbei. Sie geht einher mit der Chance, in noch nie dagewesenem Ausmaß Menschen zu befähigen, ihr Leben zu bereichern und die Wirtschaft zu fördern”, sagt John Hering, Mitgründer und CEO von Lookout. “Wir fühlen uns geehrt, vom Weltwirtschaftsforum als einer der weltweit führenden Innovatoren ausgezeichnet worden zu sein. Das ist unser Ansporn, auch in Zukunft wichtige Technologien zu entwickeln, die ein sicheres mobiles Ökosystem fördern.”

Lookout wurde 2007 gegründet und entwickelte eine neue Methode für mobile Sicherheit, die heute über 25 Millionen Menschen weltweit nutzen. Die kostenlose Anwendung Lookout Mobile Security macht Sicherheit für Menschen in aller Welt einfach und verlässlich. Die Technologie von Lookout basiert auf dem Mobile Threat Network, der größten Datensammlung für mobile Anwendungen weltweit, die riesige Datenmengen auswertet, neue mobile Bedrohungen frühzeitig zu erkennt und Nutzer so davor schützt.

Der Lookout-CEO John Hering wurde kürzlich von MIT Technology Review als einer von 35 Innovatoren unter 35 Jahren ausgezeichnet. Lookout arbeitet mit führenden Mobilfunkbetreibern weltweit zusammen, darunter die Deutsche Telekom, T-Mobile USA, Verizon und Telstra. Das Unternehmen expandiert dieses Jahr weiter auf internationaler Ebene und eröffnet Niederlassungen in London und Tokio.

Das Weltwirtschaftsforum zeichnet die Technologiepioniere für ihre visionären, marktführenden und praxisbewährten Technologien in den Bereichen IT, Telekommunikation und neue Medien, Biowissenschaften und Gesundheit, sowie Energie und Umwelt aus. In den vergangenen Jahren gehörten unter anderem Twitter, PayPal, Spotify, Google, Mozilla oder DropBox zu den Technologiepionieren.

“Diese Unternehmen sind mehr als nur Vorreiter in der Art, wie wir Technologie einsetzen. Sie verändern, wie wir als Gesellschaft wachsen und miteinander interagieren,” sagt Silvia von Gunten, Head of Technology Pioneers beim Weltwirtschaftsforum. “Sie liefern Menschen neue Möglichkeiten, das Potenzial von Technologie auch zu nutzen.

Lookout ist ein Unternehmen für mobile Sicherheitslösungen, don Grund auf für den fortschrittlichsten mobilen Schutz konzipiert unas sich darauf spezialisiert hat, mobiles Surfen für jedermann sicher zu machen. Lookout bietet Schutz vor den zunehmenden Bedrohungen für mobile Anwender, darunter Malware, Phishing, Verletzungen der Privatsphäre, Schutz vor Datenverlust und selbst dem Verlust des Telefons. Mit seiner Cross-Plattform ist Lookout vd trotz geringem Energiebedarf äußerst effizient. Mit 25 Millionen Nutzern in über 400 Mobilfunknetzen in 170 Ländern ist Lookout weltweit führend in der Sicherung von Smartphones. Mit seinem Hauptsitz in San Francisco wird Lookout von Accel Partners, Andreessen Horowitz, Index Ventures, Khosla Ventures und Trilogy Equity Partners finanziert.

Kontakt:
Lookout Mobile Security
Alicia diVittorio
500 Third Street, Suite 455
CA 94107 San Francisco
001 415 281-2820
alicia@mylookout.com
http://www.mylookout.com

Pressekontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Matthias Stollberg
Sendlingerstraße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-35
ms@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de

bridgingIT vermeldet personelles und finanzielles Wachstum

Julia Hofmann verstärkt das IKT-Beratungs-Team von bridgingIT. Positive Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2012.

bridgingIT vermeldet personelles und finanzielles Wachstum

Mannheim, 28.08.2012. Die BridgingIT GmbH hat in ihrer Unternehmensentwicklung einen weiteren Meilenstein erreicht: das erfolgreiche IT-Beratungshaus hat mit Julia Hofmann seine 200. Mitarbeiterin eingestellt. Sie wird künftig das IKT-Beratungs-Team unterstützen und Kunden in Fragestellungen zu den Themen Smart Energy, Smart Mobility und Smart Cities beraten. Die Diplom-Geologin wurde persönlich von Dr. Jochen Ruben, dem Recruiting-Verantwortlichen der bridgingIT, willkommen geheißen. “Ich wurde sehr herzlich aufgenommen und habe mich sofort wohl gefühlt. Jetzt freue ich mich auf interessante Projekte”, so Julia Hofmann.

Anhaltendes Wachstum im ersten Halbjahr 2012

Der Erfolg des in Mannheim ansässigen IT-Beratungsunternehmens mit Niederlassungen in Frankfurt, Karlsruhe, Köln und Stuttgart hält weiter an. Im ersten Halbjahr betrug der Umsatz 13,2 Millionen Euro, was einer Steigerung um 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Auch die Zusammenarbeit mit wichtigen Kunden wie zum Beispiel Bosch konnte ausgebaut werden. Mit der neu geschaffenen Einheit Business Development wird das Beratungsportfolio ergänzt und erweitert. Diese Einheit wird künftig Trends und Themen aufgreifen und Innovationen noch schneller vorantreiben.

bridgingIT sucht weitere Talente und Experten

Die positive Geschäftsentwicklung ist Grund für den weiteren Bedarf an neuen Mitarbeitern. “Wir suchen Nachwuchskräfte und Experten in nahezu allen IT-und Beratungsthemen und an allen Standorten”, so Dr. Jochen Ruben. “Die Persönlichkeit der Bewerberinnen und Bewerber ist uns letztendlich am Wichtigsten. Sie oder er muss Spaß an der Arbeit mit Menschen haben und sich im Beratungsumfeld zurechtfinden”, so Dr. Ruben weiter.

Die BridgingIT GmbH wurde 2008 als unabhängiges IT-Beratungsunternehmen gegründet. Sie versteht sich als innovativer Dienstleister und verbindet die Anforderungen der IT mit denen der Fachseite. Mittlerweile beraten über 190 Mitarbeiter an den Standorten Mannheim, Frankfurt, Karlsruhe, Stuttgart und Köln Kunden des gehobenen Mittelstands und Großkunden bei der Umsetzung von Unternehmensstrategien und dem Einsatz moderner Technologien. Als Full Service Provider bietet bridgingIT ein fokussiertes Angebotsportfolio und arbeitet dabei stets herstellerunabhängig. Das Unternehmen ist vollständig selbst finanziert und verfügt über ein Eigenkapital von 1,4 Millionen EUR. Der Jahresumsatz 2011 betrug 22 Millionen EUR.

Kontakt:
BridgingIT GmbH
Regula Markmann
N7, 5-6
68161 Mannheim
015152669520
regula.markmann@bridging-it.de
http://www.bridging-it.de

Quelle: pr-gateway.de

Sicheres Lernen garantiert

G Data bietet Schulen besondere Konditionen zur Absicherung ihrer IT-Infrastruktur an.

Sicheres Lernen garantiert

(ddp direct) Cyber-Kriminelle haben es heute nicht nur auf Unternehmen abgesehen, auch Schulen, Universitäten und private Bildungseinrichtungen stehen längst im Fadenkreuz der Täter. Eine effektive Absicherung gegen Schadprogramme und Cyber-Attacken ist daher unabdingbar. Eine Schule, ein Standort, ein Preis so die Philosophie des speziellen Education-Lizenzmodells, das es Schulen einfach macht, sich für G Data zu entscheiden. Bildungseinrichtungen sind mit G Data ClientSecurity Business und ClientSecurity Enterprise bestmöglichen gegen alle Bedrohungen aus dem Netz abgesichert. Mit G Data EndpointProtection gehen Schulen und Universitäten noch einen Schritt weiter, denn sie gehen das Thema IT-Sicherheit ganzheitlich an: Neben der Absicherung gegen Online-Bedrohungen garantiert der integrierte Policy-Manager die Einhaltung der Schul-Richtlinien in puncto PC- und Internetnutzung – für einen umfassenden Schutz und Rechtssicherheit für Schulen, Lehrer und Schüler.

Für Bildungseinrichtungen ist ein effektiver Schutz ihrer IT-Systeme sehr wichtig, denn gerade in Schulen sind PCs zum festen Bestandteil des Unterrichts geworden und auch in Hochschulen gehören Computer zur Standardausstattung, erklärt Uwe Rehwald, Leiter G Data Partnervertrieb. Als Partner unterstützen wir Bildungseinrichtungen daher mit einer speziellen und passgenauen Education-Versionen unserer leistungsstarken Netzwerklösungen zu speziellen Konditionen.

G Data Education Security-Lösungen:

G Data ClientSecurity Business & Enterprise
Professioneller Virenschutz und Client-Firewall für Netzwerke
Moderne Netzwerke in Bildungseinrichtungen sind hochgradig mobil, so nutzen Schüler und Lehrer während des Unterrichts u.a. Notbooks. G Data ClientSecurity schützt alle Daten vor Schädlingsbefall, Sabotage oder Diebstahl, denn alle Sicherheitsmodule wie Virenschutz, Firewall und AntiSpam sind clientbasiert und schützen so auch mobile Geräte völlig transparent.
G Data ClientSecurity Enterprise verfügt daneben über einen Mailserver-Schutz und ein leistungsfähiges Backup zur Sicherung aller wichtigen und sensiblen Daten.

G Data EndpointProtection Enterprise
Professioneller Rundumschutz für Netzwerke
Die Privatnutzung von PCs in Bildungseinrichtungen ist ein komplexes Thema. Die richtige Lösung liegt in der Festlegung von klaren Richtlinien und dem Einsatz von Software zur Sicherstellung der Policy zum Schutz der Schüler, des Lehrpersonals und der Einrichtung.

G Data EndpointProtection verfügt neben einem leistungsstarken Antiviren-Schutz, Firewall und einem AntiSpam-Modul über einen Policy-Manager für die individuelle Geräte-, Applikations- und Internetkontrolle sowie einen Content-Filter zur Sicherstellung der Richtlinien am Schul-Rechner. Der Policy-Manager überwacht automatisch die Einhaltung der Bestimmungen und unterbindet beispielsweise die ungewollte Installation von Computerspielen oder den Einsatz von externen Speichermedien:

– Device Control: Blocken von USB-Sticks, Laufwerken, externen Festplatten, Webcams etc.
– Application Control: Blocken von Messengern, Games, Tauschbörsenprogrammen uvm.
– Content Filter: Blocken von Chats, Erotik, Jobbörsen, Joke-Seiten, Online-Auktionen uvm.
– Surf Control: Einschränkung der Internetnutzung (Zeitfenster/Zeitkonten)

Zusätzlich umfasst die Netzwerklösung über einen Mail-Schutz und ein leistungsstarkes Backup zur Sicherung aller wichtigen Daten.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/sicheres-lernen-garantiert-63364

=== G Data: spezielle Konditionen für Schulen zur Absicherung ihrer IT-Infrastruktur an. (Bild) ===

Cyber-Kriminelle haben es heute nicht nur auf Unternehmen abgesehen, auch Schulen, Universitäten und private Bildungseinrichtungen stehen längst im Fadenkreuz der Täter. Eine effektive Absicherung gegen Schadprogramme und Cyber-Attacken ist daher unabdingbar. Eine Schule, ein Standort, ein Preis so die Philosophie des speziellen Education-Lizenzmodells, das es Schulen einfach macht, sich für G Data zu entscheiden. Bildungseinrichtungen sind mit G Data ClientSecurity Business und ClientSecurity Enterprise bestmöglichen gegen alle Bedrohungen aus dem Netz abgesichert. Mit G Data EndpointProtection gehen Schulen und Universitäten noch einen Schritt weiter, denn sie gehen das Thema IT-Sicherheit ganzheitlich an: Neben der Absicherung gegen Online-Bedrohungen garantiert der integrierte Policy-Manager die Einhaltung der Schul-Richtlinien in puncto PC- und Internetnutzung – für einen umfassenden Schutz und Rechtssicherheit für Schulen, Lehrer und Schüler.

Shortlink:
http://shortpr.com/gzifft

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/g-data-spezielle-konditionen-fuer-schulen-zur-absicherung-ihrer-it-infrastruktur-an

=== Uwe Rehwald, Leiter G Data Partnervertrieb (Bild) ===

Für Bildungseinrichtungen ist ein effektiver Schutz ihrer IT-Systeme sehr wichtig, denn gerade in Schulen sind PCs zum festen Bestandteil des Unterrichts geworden und auch in Hochschulen gehören Computer zur Standardausstattung, erklärt Uwe Rehwald, Leiter G Data Partnervertrieb. Als Partner unterstützen wir Bildungseinrichtungen daher mit einer speziellen und passgenauen Education-Versionen unserer leistungsstarken Netzwerklösungen zu speziellen Konditionen.

Shortlink:
http://shortpr.com/d7mlze

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/uwe-rehwald-leiter-g-data-partnervertrieb-69119

Die G Data Software AG, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist ein innovatives und schnell expandierendes Softwarehaus mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheitslösungen. Als Spezialist für Internetsicherheit und Pionier im Bereich Virenschutz entwickelte das 1985 in Bochum gegründete Unternehmen bereits vor mehr als 20 Jahren das erste Antiviren-Programm.G Data ist damit eines der ältesten Securitysoftware-Unternehmen der Welt.

Das Produktportfolio umfasst Sicherheitslösungen für Endkunden, den Mittelstand und für Großunternehmen. G Data Security-Lösungen sind in weltweit mehr als 90 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und zu G Data Security-Lösungen finden Sie unter www.gdata.de

Kontakt:
G Data Software AG
Kathrin Beckert
Königsallee 178b
44799 Bochum
+49.234.9762.376
presse@gdata.de www.gdata.de

Quelle: pr-gateway.de

Der kundenorientierte Service von Server-Datenrettung.de

Der kundenorientierte Service von Server-Datenrettung.de

Der kundenorientierte Service von Server-Datenrettung.de

Es kommt nicht selten vor, dass Daten auf privaten Speichergeräten oder firmeneigenen RAIDs und Server Arrays plötzlich nicht mehr aufrufbar sind. Die Besitzer sind oft hilflos und wissen nicht, dass die Daten wieder hergestellt werden können. Das Team von Server-Datenrettung.de hat gute Nachrichten: Die Experten können in rund 90 % der Fälle die verloren geglaubte Daten retten und wiederherstellen.

Modernste Technologien zur Datenrettung

Die Experten setzen modernste Methoden zur Wiederherstellung der Daten ein. Das Unternehmen ist in Besitz eines breit gefächerten Portfolios an professionellen Hardware- und Software-Lösungen. Gepaart mit langjähriger Erfahrung können die komplexesten Aufträge zur Zufriedenheit der Kunden abgeschlossen werden. Wer es besonders eilig hat, profitiert vom schnellen Express-Service, der oft schon innerhalb von 24 Stunden mit erfolgreicher Arbeit glänzt.

Durchdachtes System & faire Preise

Damit der Kunde die Kosten für die Datenrettung stets im Überblick hat, handelt Server-Datenrettung.de nach einem durchdachten System: Alle Leistungen werden zum individuellen Festpreis angeboten. Nach einer unverbindlichen und kostenlosen Analyse des defekten Speichermediums erhält der Kunde ein Angebot. Die Höhe des Preises richtet sich nach der Art von Defekt und Datenträger. Wird dieses nicht angenommen, zahlt der Kunde nichts. Erst nach erfolgreicher Datenrettung, wenn das Team die defekte Festplatte repariert und einen neuen, funktionsfähigen Datenträger zur Verfügung gestellt hat, wird der Festpreis fällig. Können die Daten wider Erwarten nicht wiederhergestellt werden, zahlt der Kunde nichts.

Persönliche Beratung im Fokus

Bei Fragen rund um das Thema professionelle Datenrettung steht die kompetente Kundenbetreuung von Server-Datenrettung.de gerne mit Rat und Tat zur Seite. Jedem Kunden steht über den gesamten Prozess ein persönlicher Berater zur Verfügung. Weitere Informationen finden sich außerdem im Internet unter http://www.server-datenrettung.de .

Das Team hinter Server-Datenrettung.de bietet professionelle Datenrettung zu einem aufwandsbezogenen Festpreis an. Kosten fallen nur dann an, wenn Daten gerettet werden können. Um eine größtmögliche Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, bietet Server-Datenrettung.de eine kostenlose Vorab-Analyse an, um den vorliegenden Fehler des Speichermediums sicher eingrenzen zu können.

Kontakt:
Staufenberg Consulting
Marvin Staufenberg
Geiststr. 40
48151 Münster
49(0)30-9203837606 
info@server-datenrettung.de
http://www.server-datenrettung.de/

Quelle: pr-gateway.de

Grünspar lanciert neue Service-Angebote

Gru?nspar lanciert neue Service-Angebote

Mu?nster. Gru?nspar, der Online-Shop fu?r ressourcen- und energieeffiziente Produkte, erweitert sein Angebot. Neben dem Shop stehen nun sowohl fu?r Privatkunden als auch fu?r Kooperationspartner neue Service- Dienstleistungen zur Verfu?gung. Unter http://www.gruenspar.de/infopages/energie-sparen wird Verbrauchern der Sinn und Zweck vom Energiesparen näher gebracht und gezeigt, wie unkompliziert dieser nachhaltige und auch Geld sparende Lebenswandel ist. Neben diesem Angebot entwickelte Gru?nspar fu?r seine Kooperationspartner “Gru?nspar Services”. Unter http://www.gruenspar.de/b2b? stehen Informationen rund um den Nutzen, die Einsatzmöglichkeiten und den Mehrwert eines eigenen Onlineshops von Gru?nspar zur Verfu?gung. Gru?nspar Sales Manager Thomas Prystawik: “Es ist toll unseren Kooperationspartnern nun auch online und auf einen Blick Informationen an die Hand geben zu können. Unser Anspruch ist es, unseren Kunden und Partnern neben hochwertigen Produkten auch einen guten und vor allem hilfreichen Service zu bieten. Wir möchten, dass unsere Partner nachhaltig von unseren Angeboten profitieren und diese bestmöglich fu?r ihren eigenen Unternehmenserfolg nutzen können.”

Grünspar wurde im August 2010 von Sebastian Kotzwander gegründet. Grünspar verkauft energie- und ressourcensparende Produkte über den eigenen Online-Shop gruenspar.de. Zudem betreibt Grünspar als Software-as-a-Service mehr als 35 White-Label-Shops für Energieversorger aus Städten in ganz Deutschland. Das junge Unternehmen beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter am Standort Münster.
Weitere Informationen unter www.gruenspar.de

Kontakt:
Grünspar GmbH
Ingo Scheuermann
Windthorststr. 68
48143 Münster
025139525314
i.scheuermann@gruenspar.de
http://www.gruenspar.de

Quelle: pr-gateway.de

Regierung von Estland finanziert größten Solarpark des Landes mit Nachführsystemen von …

Horb a.N., 28. August 2012. Der bislang größte Solarpark im Baltikum arbeitet mit Nachführsystemen von DEGERenergie. Das Muster-Projekt ist zu 70 Prozent von der estnischen Regierung finanziert. DEGERenergie ist mit mehr als 49.000 installierten Systemen in 49 Ländern ist Weltmarktführer für solare Nachführsysteme.

Regierung von Estland finanziert größten Solarpark des Landes mit Nachführsystemen von DEGERenergie

Der Energy Smart Solar Park in Võru wird gebaut und betrieben vom DEGERenergie Partnerunternehmen OÜ Energy Smart im Süden Estlands, nahe der Grenze zu Lettland. Dort werden derzeit elf DEGERtracker vom Typ 9000 NT installiert. Jedes System ist für eine Leistung von 9.000 Watt peak ausgelegt, insgesamt wird der Park also eine Kapazität von rund 100 Kilowatt peak haben.

Energy Smart Geschäftsführer Viido Polikarpus: “Wir wollen den Farmern unseres Landes zeigen, dass sie selbst Solarenergie erzeugen und gegebenenfalls ins Netz einspeisen können. Das ist allemal besser, als auf europäische Subventionen zu warten, die ohnehin nicht unbegrenzt fließen werden. Außerdem denken wir, dass wir unsere langen Sommertage für die Produktion von Solarstrom gut nutzen können. Das ist nur möglich mit der Nachführtechnologie von DEGERenergie.”

Wenn das Pilotprojekt funktioniere, so der Chef von Energy Smart – und davon gehe er aus – könnten die estnischen Farmer im Sommer saubere Energie für Lettland produzieren. “Unsere Nachbarn beziehen den größten Teil ihrer Energie aus eigenen Wasserkraftwerken und aus dem russischen Netz. Wir haben die Chance, Lettland im Rahmen des EU-Programms für grenzüberschreitende Energieversorgung zu helfen, weniger abhängig von russischen Stromlieferungen zu werden.”

MLD-Nachführung holt Optimum heraus

Der Energy Smart Solar Park wird in wenigen Wochen in Betrieb gehen. Zur Eröffnungsfeier werden hochrangige Vertreter aus Politik und Wirtschaft erwartet. Unter anderem werden voraussichtlich Staatspräsident Toomas Hendrik Ilves, die Botschafter von Lettland und Litauen sowie einige EU-Parlamentarier und Minister zur feierlichen Inbetriebnahme erwartet.

Energy Smart hat sich zum Ziel gesetzt, Solarenergie im Baltikum auf breiter Front zu etablieren. Dabei setzt das Unternehmen auf die MLD-Technologie von DEGERenergie. “Gerade in den nordischen Ländern mit flachen Sonnenständen, aber langen Sommertagen ist die MLD-Nachführung besser als jede andere Technologie geeignet, das Optimum aus der Sonneneinstrahlung herauszuholen”, so Viido Polikarpus. Energy Smart hat bereits weitere DEGERtracker geordert.

DEGERenergie ist Weltmarktführer für solare Nachführsysteme. Weltweit sind mehr als 49.000 DEGERenergie-Systeme in 49 Ländern installiert. Das Unternehmen ist in Spanien, Griechenland und Nordamerika mit eigenen Niederlassungen vertreten und arbeitet in vielen Ländern der Welt mit örtlichen Vertriebs- und Service-Partnern zusammen. Die von DEGERenergie patentierte MLD-Technologie erlaubt es, mit Solaranlagen durchschnittlich 45 Prozent Mehrertrag im Vergleich zu starr installierten Systemen zu erzielen.

Mehr Informationen: www.DEGERenergie.com.

Über DEGERenergie (www.DEGERenergie.com):

DEGERenergie ist der führende Hersteller mit dem weltweit größten Produktportfolio für ein- und zweiachsige solare Nachführsysteme. Seine Marktstellung basiert auf der einzigartigen, von Artur Deger entwickelten, patentierten “Maximum Light Detection”- oder MLD-Technologie. Sie ermöglicht es, die Erträge von solaren Kraftwerken durch “intelligente” Steuerung zu maximieren. Dabei werden die Solarmodule unter Einsatz des DEGERconecter immer am energiereichsten Punkt am Himmel ausgerichtet. So erzielen MLD-geführte Solaranlagen durchschnittlich 45 Prozent mehr Ertrag als starr installierte Systeme – in Spitzen liegt dieser Wert sogar noch deutlich höher. Mit mehr als 49.000 installierten Systemen in 49 Ländern ist DEGERenergie Weltmarkt- und Technologieführer. Das Unternehmen bietet alle produktrelevanten Lösungen – von Entwicklung und Planung über Produktion und Vertrieb bis hin zu Wartung und Instandhaltung.

DEGERenergie beschäftigt derzeit am Hauptsitz in Horb, in seinen Niederlassungen und bei Zulieferern fast 400 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und erhielt im Jahr 2001 den Erfinderpreis des Landes Baden-Württemberg für das MLD-Steuermodul DEGERconecter. 2005 eröffnete DEGERenergie in Spanien seine erste Niederlassung, 2009 folgten Niederlassungen in den USA und Griechenland, seit Sommer 2011 läuft die Produktion in Australien. Produziert wird in Deutschland, Australien, Kanada und den USA. Die Geschäfte führt Artur Deger.

Auf das Wetter ist nicht immer Verlass. Auf ein intelligentes Steuerungssystem von DEGERenergie schon.

Kontakt:
DEGERenergie GmbH
Carmen Spohn
Industriestraße 70
72160 Horb
+49 (0) 7451-539 14-0
sales@DEGERenergie.com
http://www.DEGERenergie.com

Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Quelle: pr-gateway.de

Estonian government funds Energy Smart country"s largest solar park with solar tracking …

Horb am Neckar, Germany, August 28th, 2012. The largest solar park in the Baltic region works with solar tracking systems by DEGERenergie. 70 percent of this proof of concept project has been set up and operated by DEGERenergie”s partner OÜ Energy Smart and has been funded by the Estonian government. With more than 49,000 systems installed in 49 countries, DEGERenergie is the global market leader for solar tracking systems.

Estonian government funds Energy Smart country"s largest solar park with solar tracking systems by DEGERenergie

In the Energy Smart solar park in Võru (Southern Estonia), close to the Latvian border, eleven 9000 NT DEGERtraker systems are already installed. Each system is designed for a power of 9.000 watts peak, the solar park will thus have a total capacity of about 100 kilowatts peak.

Viido Polikarpus, director of Energy Smart: “We intend to show our country”s farmers how they can generate solar energy into the public grid instead of waiting for European agricultural subsidies, which have a dubious future anyway. Furthermore, we believe our long sub-arctic summer days are perfect for the generation from 300 degree tracked solar energy throughout the day. This is only possible with DEGERenergie tracking technology.”

With the success of our pilot project, Energy Smart managing partner Viido Polikarpus is convinced – Estonian farmers can even generate clean energy for Latvia during the summer months. “Our neighbour to the south gets the largest share of their energy from their own hydroelectric power plants which are lowest during the summer and are forced to supply their base load from the Russian grid. Within the scope of the EU program for cross-border energy supply, we in Estonia will have the opportunity to help Latvia become less dependent on Russian energy supply.

MLD tracking for optimum yield

The Energy Smart solar park will go operational in just a few weeks. Because Energy Smart is 70 percent Estonian government funded, high-ranking representatives from politics and business are expected to grace the opening ceremony. Among others, the operator is hoping president Toomas Hendrik Ilves will attend as well as the ambassadors from Latvia and Lithuania. In addition several of our EU parliamentarians, government parliamentarians and government ministers are also expected to attend.

Energy Smart has made it their objective to firmly establish solar energy in the Baltic states on a broad basis. In this quest, the company counts on DEGERenergie MLD technology. “Especially in Nordic countries with a low altitude of the sun and long days, MLD tracking is the best technology to achieve the maximum yield of energy generated from the sun,” says Viido Polikarpus. Energy Smart has already ordered additional DEGERtraker systems.

DEGERenergie is the global market leader for solar tracking systems. Worldwide, more than 49,000 DEGERenergie systems are installed in 49 countries. The company is represented in Spain, Greece and North America with its own subsidiaries and cooperates with local distribution and service partners in many countries worldwide. The patented DEGERenergie Maximum Light Detection (MLD) technology makes it possible to improve the energy yield of solar power plants by an average of 45 percent compared to fixed systems.

For more information: www.DEGERenergie.com.

About DEGERenergie (www.DEGERenergie.com):

DEGERenergie is the leading manufacturer with the world”s largest product range of single and dual-axis solar tracking systems. The company”s market position is based on the unique patented Maximum Light Detection (MLD) technology developed by Artur Deger, which makes it possible to maximize the yield of solar power plants with an “intelligent” control. With the DEGERconecter, the solar modules are always aligned according to the brightest position in the sky with the highest energy yield. This way, the overall energy yield of solar power plants with MLD tracking is on average 45 percent higher than that of fixed systems and this difference is even more pronounced for peaks. With more than 49,000 systems installed in 49 countries, DEGERenergie is the global technological market leader. The company offers its customers all product related solutions – from the development and planning, production and sales to maintenance and service.

In its headquarters in Horb (Germany), its subsidiaries and supplier companies, DEGERenergie is currently employing a staff of nearly 400. The company was established in 1999 and in 2001 won the Inventor Award of the German state of Baden-Württemberg for the MLD control module DEGERconecter. In 2005, DEGERenergie opened its first subsidiary in Spain, followed by subsidiaries in the USA and Greece in 2009. Since summer 2011, production is also up and running in Australia. The company”s production sites are located in Germany, Australia, Canada and the USA. CEO is Artur Deger.

You can”t always rely on the weather. But you can rely on an intelligent control system from DEGERenergie.

Kontakt:
DEGERenergie GmbH
Carmen Spohn
Industriestraße 70
72160 Horb
+49 (0) 7451-539 14-0
sales@DEGERenergie.com
http://www.DEGERenergie.com

Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Quelle: pr-gateway.de

Der Sonne hinterher: attraktive Familienpreise für die Herbstferien

Nochmals schnell Sonne tanken, bevor die kalte Jahreszeit einbricht! Kozica Reisen hat für die ganze Familie faire Reiseangebote geschnürt.

Wer in den Sommerferien zuhause geblieben ist und sich über das schlechte Wetter geärgert hat, kann in den Herbstferien auf viel Sonne bei wohltemperierten Preisen hoffen. Das Essener Reiseunternehmen Kozica Reisen hat Familienpakete nach Teneriffa und auch Mallorca geschnürt, die dank All inclusive-Verpflegung berechenbar sind.
2 Wochen Teneriffa im 4*Hotel Playa Real an der Costa Adeje sind für 2 Erwachsene und 2 Kinder bereits für gesamt 2898,- Euro buchbar, Flug ab Köln am 6.10.12.
Auf Mallorca kostet das Familienpaket für 2 Erwachsene und 2 Kinder vom 7.-21.10.12 im 4*-Hotel Calimera Es Talaial bei Cala d´Or gesamt 2776,- Euro mit Flug ab Düsseldorf und ebenfalls All inclusive-Verpflegung.

Weitere Infos unter www.kozica-reisen.de oder Tel. 0201 8303077.
Kozica Reisen, Meybuschhof 46a, D – 45327 Essen

Das seit 33 Jahren erfolgreiche Reiseunternehmen Kozica Reisen ist Reisebüro und Reiseveranstalter mit eigenen Paketen auf den Balearen und den Kanaren. Bei Kozica Reisen arbeiten kompetente Reisefachkräfte, die wissen, wo es die günstigen Hotels, Flüge und Mietwagen gibt. Auf der Domain www.urlaub-auf-see.de erhalten Internetbesucher alle Informationen rund um Kreuz- und Flussfahrten von mehr als 60 Reedereien auf einen Blick. Auf der zur Marke gehörenden Domain www.fuerteventura.de finden Besucher Angebote mit Best-Preis-Garantie sowie viele Insider-Tipps rund um die Insel.

Kontakt:
Kozica Reisen
Uwe Wenglikowski
Meybuschhof 46a
45327 Essen
0201 8303077
info@kozica-reisen.de
http://www.urlaub-auf-see.de

Pressekontakt:
Schober PR
Doris Schober
Merkurstr. 10
41464 Neuss
02131 859144
ds@schober-pr.de
http://www.schober-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Frosch Sportreisen: Winterurlaub 2013 – mit Liebe gemacht!

Urlaub für junge und jung gebliebene, aktive Urlauber bietet der Spezialveranstalter Frosch Sportreisen aus Münster im Winter 2012/13 auf insgesamt 130 Seiten.

Frosch Sportreisen: Winterurlaub 2013 - mit Liebe gemacht!

Mit fast 30 Jahren Erfahrung als Spezialveranstalter für Sportreisen wissen die Münsteraner, was bei der Auswahl der Urlaubsgebiete und des sportlichen Programms wichtig ist. Sowohl die Winter- als auch die Sonnenreisen sind mit Bedacht und Sorgfalt auserwählt. Hier wird Urlaub von sportbegeisterten Mitarbeitern für sportbegeisterte Gäste gemacht – beste Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub, der genau das erfüllt, was man gebucht hat. Auch das vielseitige, im Preis eingeschlossene Sportangebot für alle Leistungsstufen, die professionelle Betreuung, die hohe Qualität des Sportmaterials und der Unterricht in kleinen Gruppen sind weitere Markenzeichen von Frosch.

Es sind die Kleinigkeiten, die steten Verbesserungen im Service die bei den Frosch-Urlaubern gut ankommen. Insgesamt bewerteten Frosch-Gäste zum zweiten Mal hintereinander das Winterprogramm mit der Bestnote von 1,79. Auch für den Winter 2013 ist das Frosch-Team hoch motiviert. “Das neue Programm ist mit viel Liebe zum Detail gemacht und hat das Potential, jeden Sportler glücklich zu machen”, so Geschäftsführer Holger Schweins zum neuen Winterprogramm.

Kurzum: mit Frosch Sportreisen erlebt man lockeren Urlaub mit netten Leuten, ohne Clubzwang, aber jederzeit mit Anschluss – wenn man will. Hier fühlen sich Paare, Singles und Familien gleichermaßen wohl.

Neu bei den Winterreisen: Ischgl, das verrückteste Dorf der österreichischen Alpen, komplettiert mit dem neuen Sportclub Passeier die Riege der Top-Skiorte im Frosch-Programm.

Ebenfalls neu ist das Sporthotel Großglockner in Kals inmitten des Nationalparks Hohe Tauern. Die Lage zum Skigebiet ist perfekt, Gondelstation und Sessellift sind schnell zu Fuß erreichbar.

Freerider dürfen sich auf vielseitigere und neue Freeridecamps freuen.
Neben den Freeride-Spots Davos, Arlberg, Les Portes du Soleil und den Dolomiten ist jetzt auch Andermatt vertreten. Die Freeridecamps, die in drei Varianten “Freeride Basic” für Einsteiger, “Freeride Classic” mit Skiguiding zu den schönsten Tiefschneehängen und “Freeride Plus” mit Aufstiegen auf Tourenski mit Fellen angeboten werden, werden als drei- oder viertägiges Paket angeboten.

Neu bei den Sonnenreisen von Frosch Sportreisen ist Fuerteventura mit Cotillo im Norden der Insel, dem Dorado für Wassersportler. Zum Programm gehören neben Surfen, Kiten auch Wandern und Biken. Auf den Kapverden wird auf einer neuen Aktivreise Vulkanabenteuer, Trekking und Wandern angeboten. Durch Kenia und Tansania führt eine Camping-Safari mit Besteigung des Kilimanjaros. Wer den Westen Cubas mit dem Bike erkunden will, findet bei Frosch Sportreisen eine neue Rundreise auf der Karibikinsel mit Kultur, Abenteuer und Action.

Frosch Sportreisen, www.frosch-sportreisen.de oder Tel. 0251 9278810.

PR-Kontakt:
Schober PR
Doris Schober
Merkurstr. 10
41464 Neuss

Tel. 02131 / 859144
E-mail: ds@schober-pr.de

Frosch Sportreisen ist ein Spezialveranstalter aus Münster und bietet sportlichen Urlaub unter Gleichgesinnten im Mittelmeerraum, Österreich, Italien, Frankreich, Schweiz sowie Sonnenreisen rund ums Mittelmeer, auf den Kanaren, in Südamerika, in der Karibik und in Asien. Schwerpunkt des Sportprogramms bilden Skifahren in den Winterdestinationen, auf den Aktivreisen Mountainbiking, Trekking, Fitness und Wandern. Die Zielgruppe von Frosch Sportreisen sind aktive Urlauber mit einem durchschnittlichen Alter von 38 Jahren. Fast die Hälfte aller Gäste reist alleine.

Frosch Sportreisen, Gasselstiege 24, 48159 Münster, Tel. 0251 / 927 8810, www.frosch-sportreisen.de

Kontakt:
Frosch Sportreisen
Freddy Timmer
Gasselstiege 24
48195 Münster
0251 9278881
frederik.timmer@frosch-sportreisen.de
http://www.frosch-sportreisen.de

Pressekontakt:
Schober PR
Doris Schober
Merkurstr. 10
41464 Neuss
02131 859144
ds@schober-pr.de
http://www.schober-pr.de

Quelle: pr-gateway.de