Windenergie und Flächennutzungsplan – Ausgestaltung der Energiewende auf lokaler Ebene

Planerische Steuerung der Errichtung von Anlagen zur Nutzung der Windenergie im Flächennutzungsplan

Windenergie und Flächennutzungsplan - Ausgestaltung der Energiewende auf lokaler Ebene

Die Energiewende ist das aktuelle politische und gesellschaftliche Thema. Der Ausbau regenerativer Energien, insbesondere die Nutzung der Windenergie wird auf lokaler Ebene gerade auch in seiner städtebaulich-räumlichen Ausprägung heiß diskutiert. Wo im Einzelnen Anlagen zur Nutzung der Windenergie errichtet werden können, kann die jeweilige Kommune in gewissen Grenzen über ihren Flächennutzungsplan steuern.

Eine Gemeinde oder Stadt stellt für ihr Hoheitsgebiet im Flächennutzungsplan “die sich aus der beabsichtigten städtebaulichen Entwicklung ergebende Art der Bodennutzung nach den voraussehbaren Bedürfnissen” in den Grundzügen dar. Der Planungshorizont für den Flächennutzungsplan beträgt in der Regel ca. 15-20 Jahren. Grundsätzlich sollte im Flächennutzungsplan daher auch die Nutzung der Windenergie im Gemeindegebiet bedacht werden, um einen Wildwuchs zu vermeiden: http://www.tb-markert.de/index.php?id=24&tx_ttnews[tt_news]=142

Die Errichtung einer Anlage zur Nutzung der Windenergie ist gemäß § 35 Abs. 1 Nr. 5 BauGB im Außenbereich privilegiert zulässig, sofern keine öffentlichen Belange entgegenstehen. Eine Beeinträchtigung öffentlicher Belange durch die Errichtung einer Anlage zur Nutzung der Windenergie liegt unter anderem dann vor, wenn diese den im Flächennutzungsplan getroffenen Darstellungen widerspricht.

Den Darstellungsmöglichkeiten im Flächennutzungsplan sind jedoch Grenzen gesetzt: Ein pauschaler Ausschluss der Nutzung der Windenergie im Flächennutzungsplan im Sinne einer Verhinderungsplanung ist nicht möglich, denn der Nutzung der Windenergie ist substantiell materiell-rechtlich Raum zu verschaffen.

Die jeweilige Kommune kann jedoch in ihrem Flächennutzungsplan Eignungsflächen darstellen, auf denen künftig Anlagen zur Nutzung der Windenergie errichtet werden können (Konzentrationszonen Windenergie). Für das übrige Gemeindegebiet ergibt sich dann gemäß § 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB eine Ausschlusswirkung für die Errichtung solcher Anlagen. Eine eingehende Analyse und Auseinandersetzung mit der Windenergienutzung ist aber auch in diesem Fall unumgänglich!

Im Vorfeld einer Konzentrationszonenplanung im Flächennutzungsplan ist das Gemeindegebiet flächendeckend auf Eignungsflächen für die Errichtung von Anlagen zur Nutzung der Windenergie zu untersuchen, und ein gesamträumliches Konzept zur Windenergienutzung als Basis für den Flächennutzungsplan zu erarbeiten. Wenn eine grundsätzliche Entscheidung gefallen ist, sich mit dem Thema Windenergienutzung im Flächennutzungsplan auseinanderzusetzen, bieten sich der Gemeinde verschiedene Optionen:

Die Konzentrationszonenplanung für Windenergie kann im Rahmen der Neuaufstellung des Flächennutzungsplans oder im Zuge einer Flächennutzungsplanänderung erfolgen. Das Baugesetzbuch eröffnet den Kommunen gemäß § 5 Abs. 2 b BauGB aber auch die Möglichkeit, neben einem Flächennutzungsplan einen sachlichen Teilflächennutzungsplan Windenergie für das Gemeindegebiet oder für Teilbereiche aufzustellen.

Nicht jede Gemeinde verfügt über geeignete und wirtschaftlich nutzbare Standorte für die Windenergie. Gleichzeitig wirkt sich eine Anlage zur Nutzung der Windenergie unter Umständen auch auf das Landschaftsbild einer benachbarten Gemeinde aus. Geprüft werden sollte daher auch stets, ob ein Flächennutzungsplan in interkommunaler Zusammenarbeit eine Handlungsoption darstellen könnte. Konzentrationszonen für Windenergie können sich dann nämlich auf einzelne Gemeinden der Planungsgemeinschaft bzw. auf die wirtschaftlichsten und konfliktärmsten Standorte beschränken.

Den Gemeinden werden durch den Gesetzgeber bei der Darstellung von Konzentrationszonen Windenergie im Flächennutzungsplan weitere Grenzen gesetzt. Nach § 1 Abs. 4 BauGB sind Bauleitpläne und somit auch der Flächennutzungsplan als vorbereitender Bauleitplan, den Zielen der Raumordnung anzupassen. Die betroffene Gemeinde sollte prüfen, welchen Handlungsspielraum der jeweilige Regionalplan ermöglicht bzw. welche Ziele zur Nutzung der Windenergie der Regionalplan für den Flächennutzungsplan vorgibt, denn die regionalplanerisch festgesetzten Ziele sind grundsätzlich nicht abwägbar.

Wertvolle Unterstützung und Beratung bei der Berücksichtigung der Windenergie im Flächennutzungsplan bieten den Städten und Gemeinden mit dem Thema vertraute und erfahrene Planungsbüros.

TB|MARKERT – Stadtplaner und Landschaftsarchitekten – ist seit über 25 Jahren ein zuverlässiger Planungspartner für Städte und Gemeinden und verfügt über zahlreiche Referenzen sowohl bei der Identifikation von Eignungsstandorten für die Errichtung von Anlagen zu Nutzung der Windenergie, als auch bei der planerischen Steuerung von Windkraftanlagen im Flächennutzungsplan.

Eine eingehende Beschäftigung mit dem Thema Windenergie im Flächennutzungsplan ist ein wertvoller Beitrag zur lokalen Ausgestaltung der Energiewende! Mehr Informationen zur Berücksichtigung der Windenergie im Flächennutzungsplan unter http://www.tb-markert.de.

Bauleitplanung
Seit 1985 ist das TeamBüro Markert – Stadtplaner und Landschaftsarchitekten – ein zuverlässiger Partner von Städten und Gemeinden, öffentlich-rechtlichen Körperschaften, privaten Grundstückseigentümern, Unternehmen sowie von institutionellen und privaten Investoren. Über 1.300 Projekte wurden von uns im gesamten Bundesgebiet geplant und umgesetzt: http://www.tb-markert.de

Rohstoffsicherung
Ab 1995 erfolgte die Spezialisierung auf den Bereich Rohstoffsicherung. Hierzu erstellen wir Genehmigungs- und Rekultivierungsplanungen für den Abbau von Bodenschätzen jeder Art.

Windeignung
Ab 1999 kam die gutachterliche Identifizierung von Eignungsflächen für die Windenergienutzung dazu. Gemeinsam mit einer Anwaltskanzlei haben wir eine zwischenzeitlich vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs mehrfach bestätigte Methode entwickelt, den Anforderungen des Bundesverwaltungsgerichts zur Einschränkung der Privilegierung bei Windkraftanlagen in besonderem Maße Rechnung zu tragen.

Kontakt:
TeamBüro Markert Stadtplaner * Landschaftsarchitekten
Peter Markert
Hessestraße 5-7
90443 Nürnberg
0911 / 999 876 -0
info@tb-markert.de
http://www.tb-markert.de

Quelle: pr-gateway.de

Gut beschuht ins neue Jahr

Bei zwiegenähten Schuhen und Jagdstiefeln gibt es trotz des milden und trockenen Winters erste Engpässe bei einigen Größen. Wer mit seinem Winterstiefel -Einkauf wartet bis der erste Schnee fällt, für diejenigen könnte es ein recht kühles Erwachen geben. Nicht jeder möchte einen Jagdstiefel mit Lammfellfutter tragen oder auch das Geld dafür ausgeben. Zwiegenähte Jagdstiefel mit Lammfell sind zugegebener Maßen nicht gerade ein billiges Vergnügen, aber gemessen an der Qualität und der damit verbundenen langen Lebensdauer lohnt sich eine solche Investition. Vitalinus bietet aber auch für diejenigen, die keine hohen Jagdstiefel mit Lammfell wollen, sinnvolle Alternativen an.

Gut beschuht ins neue Jahr

Der Winter der ein Sommer war
Bisher hat sich der Winter von einer zu warmen Seite gezeigt. Aus den vergangenen Jahren haben wir aber gelernt, dass dies nicht immer so mild bleibt. Quasi über Nacht kann eine langanhaltende Kälteperiode kommen. Gut wer bis dahin sich seine warmen Jagdstiefel oder Winter-Kurzstiefel bereits im Hause hat. Der letzte Winter hatte die Regale der Händler schnell geleert und so mancher stand ohne Winterstiefel da. Klug ist wer frühzeitig seine Jagdstiefel bestellt, so ist die Chance hoch, bei einer großen Auswahl seinen Wunsch-Schuh zu erhalten. Vitalinus und seine Partner sind für den kommenden Winter gut gerüstet, dennoch sind einige Größen ausverkauft und es kommt zu Lieferzeiten. Eine kleine Wartezeit ist jedoch gering, gemessen an der Lebensdauer der Jagdstiefel von Vitalinus. Informationen über die noch lieferbaren Stiefel erhält man unter: www.vitalinus.de Ein besonders schönes Exemplar, an dem man lange seine Freude hat, ist z.B. der zwiegenähte Lavitus Classic Boot. Der Lavitus Classic Boot ist ein zwiegenähter Kurzstiefel. Er hat eine Höhe von ca. 20 cm und ist damit eine Handbreit über dem Knöchel. Hergestellt wird der Lavitus Classic Boot aus weichem, samtigem Nubukleder. Den zwiegenähten Lavitus Classic Boot gibt es in einer Sommer- und einer Winterausführung mit echtem Lammfell. Bei der Sommervariante ist der Lavitus Classic Boot komplett mit handschuhweichem Leder gefüttert. Für den Winter bietet der Lavitus Classic Boot eine komplette Fütterung mit warmem, weichem Lammfell. Schon beim ersten Anfassen und Hineinschlüpfen in den Lavitus Boot wünscht man sich, dass Lavitus auch Handschuhe herstellen würde. Durch seine zwiegenähte Machart und die Gummiprofilsohle ist der Lavitus Classic Boot für alle Wetter, je nach Ausführung für Sommer oder Winter bestens gewappnet. Bei guter Pflege und dem richtigen Einsatz, halten diese Boots ewig. Zugegebenermaßen ist die Anfangsinvestition von 229,00 Euro für den echt zwiegenähten Lavitus Boot Sommer und 269,00 Euro für den mit echtem Lammfell gefütterten Lavitus Boot Winter, zwar kein “Schnäppchen”, aber für einen, lang haltbaren, zwiegenähten Stiefel mit Lammfell ein fairer Preis. Bedenkt man die lange Haltbarkeit eines zwiegenähten Stiefels, werden daraus nur wenige Euros pro Jahr. Sollte nach einer langen Tragezeit eine Neubesohlung nötig sein, so ist die bei diesen hochwertigen zwiegenähten Lavitus Boots problemlos möglich und lohnenswert. Nachgerechnet ist nur Barfußlaufen billiger. Informationen zu den Lavitus Classic Boots gibt es bei www.vitalinus.de

Die Schuhhandelsgesellschaft Vitalinus ist ein traditionsbewusster Familienbetrieb. Im Kataloggeschäft sowie im Onlineshop wird eine kleine Auswahl, ausschließlich von deutschen Herstellern präsentiert. Ein Hauptaugenmerk liegt auf dem Bequemschuhbereich für Damen und Herren, sowie handgefertigte Freizeitschuhen. Altersgerechte Schuhe und Verband /Pflegeschuhe runden das Programm ab. Zusätzlich werden auch die passenden Accessoires und Schuhpflegemittel angeboten. Seit Oktober 2010 hat die Vitalinus- Internetpräsenz ein neues, modernes Erscheinungsbild inklusive Onlineshop und attraktive Sonderangebote. Premium Partner sind Jacoform, Meisi , Trabert,Lavitus,Liromed,Varomed und Völkl Schuhe.

Kontakt:
Vitalinus Handelsgesellschaft e. K.
Stephan Nungess
Rossbergring 73
64354 Reinheim
06162 / 91 99 717
Presse@vitalinus.de
http://vitalinus.de

Quelle: pr-gateway.de

Opel-Service-Portal punktet bei Vertragswerkstätten

Effiziente Serviceprozesse

In Fuhrparks bei Großkunden mit 25 und mehr Fahrzeugen sind über 100.000 Opel-Fahrzeuge im Bestand. Damit die Mobilität der Firmenfahrzeuge – eines der wichtigsten Ziele von Fuhrparkleitern – jederzeit gewährleistet wird, spielen Werkstätten eine wichtige Rolle. Ob beim Servicecheck, der Inspektion oder der Reparatur gilt es den Warteprozess für die Kunden so gering wie möglich zu halten, Abläufe zu beschleunigen und durch schnelle Zahlungsflüsse auch die Liquidität der Werkstattbetreiber zu verbessern.: Besonders wichtige Servicepunkte und Zufriedenheitsfaktoren der Zusammenarbeit sind dabei der Reparaturfreigabeprozess und die Anerkennung von Rechnungen ohne Reklamation. Opel hat die Voraussetzungen auf seinem Service Portal geschaffen, um Werkstattfreigaben und -rechnungen gemäß des VMF Service Plus Prozesses abzuwickeln.

“Als Hersteller brauchen wir im Markt dringend einheitliche Abwicklungsprozesse in der Zusammenarbeit mit Leasinggesellschaften”, fordert Wolfram Knobling, Direktor Service bei der Adam Opel AG. “Eine Vielfalt von Systemen ist von keiner Werkstatt ohne Zusatzbelastungen zu bedienen.” Wie auch für andere Markenhersteller sind für Opel verzahnte und reibungslose Prozesse sowie Kundenbindung wichtig. Gerade die markenunabhängigen Leasinggesellschaften sind für die Markenhersteller strategische Businesspartner. Opel will sowohl für die Businesspartner wie auch entlang des Kundenprozesses im Handel besten Service bieten, besonders im Werkstattgeschäft. Für den VMF ist Opel mit einem Flottenanteil bei den Mitgliedern von durchschnittlich 15 Prozent ein wichtiger Partner. Reibungslose Abläufe für die gemeinsamen Kunden sind das Ziel. Über VMF Service Plus und das Opel-Service-Portal kann für alle Seiten eine effiziente Abwicklung erreicht werden. Der Charme für einen Hersteller wie Opel: Einheitliche und sehr leistungsstarke Abwicklungsprozesse bei den neun VMF-Gesellschaften mit den angegliederten Opel-Werkstätten.

Michael Velte, Vorstandsvorsitzender des VMF und Geschäftsführer der Deutschen Leasing Fleet freut sich über die weitere Verbreitung: “Die Einführung des automatisierten Prozesses bei Wartung und Inspektion bei den Händlern ist ein großer Schritt nach vorne und erleichtert unseren Mitgliedern die Zusammenarbeit mit den Opelwerkstätten sehr. Mit allen Vor- und Nachteilen, die die Einführung eines neuen Prozesses gerade am Anfang mit sich bringt.”

Opel hat das bestehende System “Service4Fleet” technisch aktualisiert und um das Opel Service Portal ergänzt, das den automatisierten Managementprozess für Wartung und Inspektion des VMF beinhaltet. Es wird den Autohäusern im Opel Service Portal zur Verfügung gestellt und die Nutzung empfohlen. Bereits sechs der acht VMF Gesellschaften arbeiten mit VMF Service Plus, die übrigen folgen in Kürze. Die Opel-Händlerschaft überflutete die VMF-Mitgliedsunternehmen innerhalb der ersten Wochen nach der Empfehlung mit Akkreditierungsanfragen. So wurden von den aktiven Betrieben seit der Einführung Anfang des Jahres bereits mehr als 12.000 Vorgänge über das Opel Portal abgewickelt. “Sind die Werkstattmitarbeiter einmal überzeugt, lernen sie die einfache Handhabung sehr schnell”, bestätigt Michael Reitz, Leiter Flotten- und Unfallschadenmanagement. Die Opel-Händler schätzen vor allem die Datentransparenz der Leasingverträge und ihrer Servicebestandteile sowie die schnelle Abwicklung sowohl bei der Freigabeerteilung als auch bei der späteren Zahlung.

VMF Service Plus und das Opel Service Portal nutzen die gleiche Technologie, den CEUR PostMaster. Eine ausgereifte, erprobte und für alle gängigen Dealer Management Systeme nutzbare Technik. Die Einführung im Handel erfolgte in enger Zusammenarbeit zwischen der Opel AG, dem VMF und ControlEURxpert, dem gemeinsamen Technikpartner.

Minimaler Aufwand
Bei Opel bereitete ein internes Projektteam zunächst die Implementierung des Systems vor: Anforderungen definieren, in Opel-Systeme einbinden, testen. Im Roll-Out wurden dann umfangreiche Kommunikationsmaterialien an die Händler verteilt und der Opel Außendienst stellte das Portal in den einzelnen Betrieben persönlich vor. Schulungen, Videos und weitere Maßnahmen rundeten die Vorstellung ab. “Wir konnten mit guten Argumenten überzeugen und hatten hier auch die Zustimmung des Verbands der deutschen Opel Händler, dass dies der richtige Schritt für die Organisation und die Abwicklung des Großkundengeschäfts sei”, sagt Service-Direktor Knobling. Die Portalimplementierung des Opel Service Portals war eines der Projekte mit höchster Priorität für 2012 bei der AG. Technisch war der Aufwand minimal: Auf Herstellerseite waren so gut wie keine Maßnahmen erforderlich, da ohne Schnittstellen mit dem Dealer Management Systemen gestartet wurde, auf Händlerseite musste lediglich der CEUR-Postmaster installiert werden.

Offene Türen eingerannt
Das aktualisierte Portal mit gewohnten Bedienelementen traf auf große Offenheit bei den meisten Autohaus-Angestellten. Mancher Mitarbeiter in der Werkstattannahme ändert seine alltäglichen Arbeitsgewohnheiten etwas langsamer, da Verhaltensumstellungen Zeit brauchen. Dies erfordert Geduld seitens der Service- und Projektleitung. Mit dem Opel Service Portal, einen verbindlichen Kostenvoranschlag vor der Reparatur online zu erstellen, bedeutet eben, von den geübten und letztendlich funktionierenden Arbeitsabläufen abzuweichen. So müssen Freigaben nicht mehr telefonisch erfragt werden, Rechnungen nicht mehr auf den Postweg gebracht werden etc. Das ist für Reparaturen und Inspektionen ein gänzlich neuer Prozess. Das kann durchaus bei einzelnen Betrieben die Einführung etwas verzögern, letztlich lassen sich die neue Technologie und der Marktstandard der Zukunft nicht mehr aufhalten. Auch bei den VMF-Gesellschaften war teilweise noch Geduld gefordert, die sie aber im Interesse des gemeinsamen Projekts aufgebracht haben. “Gerade am Anfang haben wir teilweise mehrere Anläufe gebraucht bis eine Freigabe elektronisch durchgehen konnte und alle notwendigen Angaben korrekt waren”, erinnert sich Velte. Mittlerweile gehören diese Extreme der Vergangenheit an und Freigaben können innerhalb von im Durchschnitt 10 Minuten erteilt werden.

Großes Potenzial vorhanden
Die Opel AG rechnet im ersten Jahr mit über 20.000 abgewickelten Vorgängen mit Leasinggesellschaften über das Service-Tool. Das Gesamtpotenzial pro Jahr liegt darüber – laut Herstellerprognose im oberen fünfstelligen Bereich. “Wir gehen bewusst den kundenorientierten Weg zu allen Leasinggesellschaften und sind 100% kompatibel mit VMF Service Plus, mit dem die führenden freien Leasinggeber heute abrechnen”, erklärt Service-Direktor Knobling. Opel unterstützt als erster Hersteller VMF Service Plus direkt, ist damit Vorreiter und in der Konsequenz Spitzenreiter bei den VMF-Gesellschaften mit den bisher meisten Onlinefreigaben. Weitere Hersteller sind in der Vorbereitungs- oder Entscheidungsphase.

Das Unternehmen Adam Opel AG

Opel ist einer der größten europäischen Automobilhersteller, gegründet von Adam Opel im Jahr 1862 in Rüsselsheim. 2012 feierte das Unternehmen 150jähriges Jubiläum. Mit dem elektrischen Ampera hat Opel ein neues Segment im europäischen Automobilmarkt begründet und unterstreicht damit seine Rolle als Trendsetter für fortschrittliche Mobilitätslösungen. Das Unternehmen mit seiner Zentrale in Rüsselsheim hat elf Werke und vier Entwicklungs- und Testzentren in sieben europäischen Ländern. Opel beschäftigt europaweit rund 40.000 Mitarbeiter, davon rund 22.000 in Deutschland Opel und seine britische Schwestermarke Vauxhall sind in über 40 Ländern vertreten. Im Jahr 2011 wurden mehr als 1,2 Millionen Pkw und leichte Nutzfahrzeuge verkauft, das entspricht einem Marktanteil von 6,1 Prozent in Europa.

Der VMF, der Verband der markenunabhängigen Fuhrparkmanagementgesellschaften, fokussiert sich auf Qualitäts- und Zukunftssicherung. Er versteht sich als Kompetenzzentrum für Fuhrparkmanagement. Ihm gehören neun herstellerunabhängige Flottenleasinggesellschaften mit hoher Marktbedeutung und langjähriger Erfahrung an. Mit ihrer gemeinsamen Arbeit setzen sie Branchenstandards, um dem Flottenbetreiber, Sicherheit und Transparenz beim Management seines Fuhrparks zu bieten.

Weitere verifizierte Informationen zu allen Fragen des Flottenleasing, Fuhrparkmanagement und zum Markt finden Sie unter www.vmf-fuhrparkmanagement.de.

Kontakt:
VMF – Verband markenunabhängiger Fuhrparkmanagementgesellschaften e. V.
Lea Schrod
Frölingstraße 15-31
61352 Bad Homburg v.d.H.
06 172 – 88 23 97
info@vmf-fuhrparkmanagement.de
http://www.vmf-fuhrparkmanagement.de

Pressekontakt:
eckpunkte Kommunikationsberatung
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
06471-5073440
wolfgang.eck@eckpunkte.com
http://www.eckpunkte.com

Quelle: pr-gateway.de

Neuer Blog für private Webseitenbetreiber

Der neue Blog hosting-blogger.de geht an den Start und stellt Betreibern privater Webseiten wichtige Informationen für die Erstellung einer Webseite zur Verfügung.

Ob Hosting, Homepage Software oder die neuesten rechtlichen Regelungen – wer eine Webseite erstellen möchte, muss einige Informationen vorab einholen. Denn nicht nur die technische Seite einer Homepage birgt Probleme. Auch das Gesetzt muss beachtet werden. Geschieht die nicht, tappen viele Einsteiger schnell in eine Abmahnfalle, wie dies im laufenden Jahr bei der “Button Lösung” der Fall war. Doch auch für den Betreib der Website selber muss einiges beachtet werden. Egal ob privat oder beruflich – jeder stellt den Anspruch der Funktionalität und Erreichbarkeit der eigenen Website.

Informationen, die der Websitebetreiber heutzutage benötigt, erhält er nun unter hosting-blogger.de auf einen Blick. Denn die Betreiber des Portals haben es sich zur Aufgabe gemacht vor allem Einsteiger bei der Websiteerstellung zu begleiten und diesen zu helfen. Mit Tipps und Ratschlägen erspart hosting-blogger.de allen Betreibern von Webseiten die lange Suche im Web und das oft mühsame “Durchprobieren” zahlreicher Systeme und ihrer Erweiterungen. hosting-blogger.de versorgt seine Leser stets mit aktuellen Informationen und den neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der Homepage Erstellung.

Damit ist hosting-blogger.de eine gute erste Anlaufstelle für alle Einsteiger, die vor der Erstellung der eigenen Webseite Informationen zum Betrieb, der Erstellung und dem rechtlichen Sachverhalt erhalten möchten.

Die Autoren von hosting-blogger.de haben sich ganz den Themen Webhosting, Homepage Software und Website Erstellung verschrieben und liefern interessante und informative Aspekte aus der Welt des Webs. Das Team stellt seine langjährige Erfahrung Web Nutzern zur Verfügung.

Kontakt:
D. Mlinarevic
Danijel Mlinarevic
Frühlingsaustr. 5
63069 Offenbach
069-83834664
info@hosting-blogger.de
http://www.hosting-blogger.de/

Quelle: pr-gateway.de

Friseur Homepage erstellen – Internetmarketing als Friseur für sich nutzen

Auch als Friseur kann man im Internet neue Kunden akquirieren und für eine stabile Kundentreue sorgen. Beim Friseurhomepage erstellen sollte man dennoch ein paar wichtige Punkte beachten, damit es auch mit der Akquise und den Kunden klappt.

Die Friseur Homepage zu erstellen für den eigenen kleinen Salon kann sich sehr schnell auszahlen. Gerade Neukunden möchten vorab einen Blick in den Salon werfen, die Friseure und die Art zu arbeiten kennenlernen. Mithilfe von Bildern und Texten kann so Interesse bei neuen Kunden geweckt werden und auch Bestandskunden sind immer für Neuigkeiten zu haben. Um erfolgreich zu sein, muss man beim Friseur Homepage erstellen einige Punkte beachten, die Kunden auf den Salon aufmerksam machen. Wichtig ist, beim Friseur Homepage erstellen immer daran zu denken, dass man sich und seine Dienstleistungen präsentieren will.

Bilder sagen mehr als Tausend Worte. Gerade bei einem Handwerk wie dem Schneiden und Stylen von Haaren können Bilder eine Menge aussagen. Beim Friseur Homepage erstellen sollte man also unbedingt auf Bilder von Schnitten und Farben setzen. In einer Bildergalerie, gegebenenfalls nach Haarlänge, Schnittart, Farben etc. sortiert, sagen Bilder einiges über die eigene Arbeit im Salon aus. Aber nicht nur die Arbeit sollte fotografiert werden, auch der Salon selbst und die Mitarbeiter eigenen sich für eine Bildergalerie. Kunden möchten wissen, wer ihnen die Haare schneidet und in welchem Ambiente geschnitten wird. Auch dies sollte beachtet werden, möchte man die Friseur Homepage erstellen. Werden noch Produkte verkauft, können diese natürlich auch vorgestellt werden. Kunden können sich so vor dem Besuch des Salons auf der Homepage informieren und inspirieren lassen. Werden weitere Dienstleistungen angeboten, müssen auch diese beim Friseur Homepage erstellen beachtet werden.

Für die Kundenbindung können interessante Attraktionen auf der Homepage veröffentlicht werden. Rabattaktionen und Gutscheine sind ebenfalls ein gutes Mittel, um sich seine Bestandskunden zu sichern. Zudem sorgen solche Aktionen auch immer für Abwechslung, und dank der kostengünstigen Variante, die mit dem Erstellen der Friseur Homepage gewählt wurde, können diese Aktionen günstig Werbung für den eigenen Salon machen. Da auch bei Werbeanzeigen nur noch auf die Homepage verweisen müssen, lassen sich auch hier zusätzlich noch Kosten einsparen.

Die Friseur Homepage zu erstellen, bedeutet auch eine interessante Möglichkeit zu besitzen, Kundenfeedback zu erhalten. Gästebücher eignen sich hier bestens, um zugleich auch Werbung für den Salon und die Dienstleistungen zu machen.

United Webdesign wurde im April 2004 von Geschäftsführer Hendrik Köhler und Malte Sieb gegründet.

Kontakt:
United Webdesign – Köhler & Sieb GbR
Hendrik Köhler
Davenstedter Str. 23
30449 Hannover
051116580849
office@united-webdesign.de
http://www.webvisitenkarte.net

Quelle: pr-gateway.de

70 Silvesterschwimmer strahlten am Achensee mit der Sonne um die Wette

Bereits zum 12. Mal wagten sich 70 mutige Silvesterschwimmer in Pertisau in die eiskalten Fluten des Achensees. Getreu dem Motto “feel the frost” kämpften die wagemutigen Schwimmer (und Schwimmerinnen!) um das Preisgeld von insgesamt 1.000 Euro – angefeuert von rund 2000 begeisterten Zuschauern.

70 Silvesterschwimmer strahlten am Achensee mit der Sonne um die Wette

Traditionell klingt das Jahr am Achensee frostig aus, wenn der Tauchklub “Black Divers” zum Silvesterschwimmen einlädt. Während den rund 2000 Zuschauern allein der Anblick des eisigen Gewässers für Kälteschauer reichte, ließen sich die unerschrockenen Schwimmer von frostigen Außentemperaturen und dem eiskalten Seewasser nicht abhalten: Eine Dusche mit Eiswasser zur “Akklimatisierung” und los ging es in den winterlichen Achensee. Nach 50 Meter Schwimmstrecke galt es den Eisberg zu bezwingen, um nach dem Läuten der Silvesterglocke so schnell wie möglich wieder ans Ufer zu gelangen.

Insgesamt 70 Teilnehmer ließen sich weder von den frostigen Außen- noch von den klirrend kalten Wassertemperaturen abschrecken und kämpften um den Sieg: Der erfolgreichste Silvesterschwimmmer 2012 war zum wiederholten Male Luis Knabl (A) mit einer Bestzeit von 00:28,44 Sekunden, die schnellste Dame im Eiswasser war diesmal Marion Ascher (A) mit einer Bestzeit von 00:40,53 Sekunden. Der jüngste Teilnehmer des diesjährigen Silvesterschwimmens war Luis Kurz (10 Jahre).

Beim Silvesterschwimmen am Achensee geht es aber natürlich hauptsächlich um die Gaudi, und so zählt die Fun-Wertung alljährlich zu den Höhepunkten der einzigartigen Veranstaltung: Mit ihrer Verkleidung als “Arielle und ihr starker Seemann” begeisterten Andrea Danler und Lukas Steurer die Zuschauer und konnten so den Sieg in der Fun-Kategorie für sich verbuchen.

Siegerfoto zum Download: download .jpg

Martin Tschoner, Geschäftsführer von Achensee Tourismus, zollte den mutigen und kreativen Teilnehmern Respekt für ihre Leistung: “Wir freuen uns, dass sich die Achensee-Region zum Jahresende traditionell von ihrer sportlich-humorvollen Seite zeigt. Mit einem Fixtermin wie dem Silvesterschwimmen macht es Spaß, das alte Jahr zu verabschieden und voll Elan in die Zukunft zu blicken – dafür möchte ich mich bei den Veranstaltern und natürlich bei den mutigen Schwimmern herzlich bedanken.”

www.silvesterschwimmen.at

Die 5 malerischen Orte (Achenkirch, Maurach, Pertisau, Maurach, Steinberg und Wiesing) rund um den kristallklaren Achensee, das imposante Karwendel- und Rofangebirge, unzählige Erholungs und Freizeitangebote sowie die hochwertige Hotellerie und Gastronomie stehen für das Urlaubsparadies an Tirols größtem See.

Kontakt:
Achensee Tourismus
Daniela Steinmann
Rathaus
6215 Achenkirch
0043 5246 5300 50
daniela.steinmann@achensee.info
http://www.achensee.info

Pressekontakt:
pro.media kommunikation gmbh
Christian Jost
Kapuzinergasse 34a
6020 Innsbruck
+43512214004
promedia.jost@pressezone.at
http://www.pressezone.at

Quelle: pr-gateway.de

Top Google Befehle zur Suchmaschinenoptimierung

Google Befehle sind zur Suchmaschinenoptimierung effektive Werkzeuge geworden. Neben Google Analytics und allem rund um die Webmaster Tools hat Google auch in der regulären Suchzeile einige Befehle parat, die bei der Suchmaschinenoptimierung hilfreich sind.

Top Google Befehle zur Suchmaschinenoptimierung

Grundsätzlich gilt für die Eingabe:

Befehl:URL
oder
Befehl:Keyword
ohne weitere Zeichen, ohne Leerzeichen, ohne Anführungszeichen oder sonst was.

allintitle:

Der Google Befehl “allintitle:” zeigt alle Seiten an, die den Suchbegriff im Titel enthalten. Das gilt entsprechend für den ganzen Titel, nicht nur für die URL. Dafür gibt es wieder den “inurl”-Befehl. Die Auflösung des Befehl ist etwas seltsam und die Bewertung, welche Seiten dann in den SERPs vorne stehen scheint mal wieder im geheimnisvollen Ermessen des Google Algorithmus zu liegen. Immer bedenken, dass “hotel berlin” und “berlin hotel” und “hotel+berlin” und “hotel-berlin” unterschiedliche Ergebnisse liefern. Vorher also eine Abschätzung der besten Keyword-Kombination mit dem Google Keyword Tool zu machen ist sinnvoll und hilfreich.

cache:

Der Google Befehl “cache:” zeigt die Seite an, wie sie zuletzt im Google Speicher von den Such-Robots abgelegt wurde. Zu beachten ist, dass jede einzelne Seite und Unterseite einzeln aufgerufen werden muss. Benutzt man die Links oder das Menü in der Cache anzeige, werden die Html-Befehle ausgeführt, also die Seite vom aktuellen Server neu aufgerufen. Dann ist man entsprechend nicht mehr in der Cache Ansicht.

define:

Der Google Befehl “define:” zeigt meistens die Wikipedia-Definition des Begriffs an. Manchmal werden auch andere Quellen verwendet wie DMOZ. Aber nachfolgend in den SERPs natürlich auch andere Seiten, die den Begriff prominent verwenden, also in Title und Description beispielsweise. Dieser Befehl ist hilfreich, wenn ihr einen Begriff im Netz neu besetzen wollt oder einen neuen Begriff geschaffen habt und die Verbreitung und Akzeptanz abschätzen wollt. Ansonsten kann er auch als eine einfache Suchalternative für themenverwandte Seiten genutzt werden.

inanchor:

Der Google Befehl “inanchor:” zeigt die Seiten an, die im Ankertext den eingegebenen Begriff enthalten. Damit kann man die Quantität und ggf. auch die Qualität der Backlinks prüfen. Eine Möglichkeit dazu ist es, den Befehl in Form von ” inanchor:”URL” ” zu benutzen. Im Ganzen sind die Ergebnisse bei Google meiner Erfahrung nach auf den ersten 1-3 SERPs ganz gut. Danach wird es zum Teil fragwürdig, vor allem wenn man nicht eine URL sondern zwei Suchbegriffe verwendet hat.

intext:

Der Google Befehl “intext:” zeigt alle Websites an, die den Begriff im Text benutzen. Entsprechend macht die Verwendung nur bei spezifischen begriffen Sinn. “Kaffee” wird beispielsweise kaum verwendbare Ergebnisse liefern.
Aber der enorme Vorteil des Befehls liegt in der immer weiter steigenden Content-Bedeutung für Suchmaschinen. Mit der Suche in Kombination mit anderen Hilfsmitteln kann man Seiten mit hohem Trust-Faktor finden. Wenn man dort einen weiteren Artikel platzieren kann mit einem guten Anchortext, kann das für die eigene Seite viel bringen. Ebenso kann man geklaute Seiten (dublicate content) finden, indem man ungewöhnliche Wortfolgen des eigenen Textes suchen lässt.

inurl:

Dieser Google Befehl “inurl:” erklärt sich jetzt selbst. Befindet sich der gesuchte Begriff in der URL, wird die Seite angezeigt. Auf diese Weise lassen sich Domains für einen Linktausch finden. (Immer daran denken, der sicherste Weg ist es im Ring zu tauschen: ich verweise auf Domain B, diese verweist auf Domain C und Domain C verweist auf mich.) Auf diesen Seiten aknn man auch schauen, welche Themen wie prominent bearbeitet werden, wie die Seite strukturiert ist und auf welche Kundengruppe sie anzielt. Von erfolgreichen Seiten zu lernen ist immer eine gute Idee. Aber keinen Content klauen!

link:

Mit dem Google Befehl “link:” bin ich nicht glücklich. Es sollen sich Linkstrukturen von URLs darstellen lassen. Aber die Ergebnisse variieren sehr stark und manche stark verlinkten Seiten bringen nicht mal fünf Ergebnisse. Ich werde das aber weiter beobachten.

related:

Mit dem Google Befehl “related:” können themenverwandte Websites gefunden werden. Kann informativ sein oder sehr verwirrend, je nach Begriff. Z. B. kann man mal prüfen, ob man unter den selbst gewählten Keywords überhaupt auffindbar ist und wird sich da sonst so tummelt. Auch hier können Linkpartner gefunden oder Ideen abgeschaut werden. Unsinnig ist das sicher nicht, ebenso wie der Befehl “link:”. Denn es sind Funktionen, die nach Google Kriterien ausgeführt werden. Und wie das so ist mit den ersten Plätzen bei Google: man muss nicht alles verstehen, man muss es nur machen wie Google es will.

site:

Der Google Befehl “site:” ist dagegen wieder eine einfache und überschaubare Sache. Hier werden alle indexierten Seiten einer URL angezeigt. Damit kann man auch die Snippets kontrollieren, was also bei einer ortsunabhängigen Suche ausgegeben wird. Das nutze ich auch immer vor Beginn einer Optimierung. Ich mache einen Screenshot der SERPs und kann dann nachher die Veränderungen auch in dieser für Kunden verständlich Form darstellen.

PR Agentur MeilenSteine, Fulda

Ich bringe Sie auf die erste Seite!

Online-PR, Presseartikel, Produkt- und Dienstleistungsbeschreibungen und alles was mittelständische Unternehmen zur erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit brauchen. Dazu gehören auch kleine Websites mit suchmaschinenoptimierten aktuellen Meldungen sowie passendes Online-Marketing.

Kontakt:
Agentur MeilenSteine
Martin Sundermann
Philipp-Engel-Straße 23
36100 Petersberg
06613808366
mail@agentur-meilensteine.de
http://www.agentur-meilensteine.de

Quelle: pr-gateway.de

Luftreiniger "Climatic" beseitigt Belastungen in der Industrie auf klimafreundliche Art

Vertrag mit neuen Franchisepartnern unterzeichnet Zwei erfahrene Fachleute, welche auf dem Gebiet der Sanierung und Trockenlegung bereits jahrelang tätig sind, haben als Generalfranchisenehmer für Aquapol die USA, Kanada und Australien übernommen, um die entsprechenden Länder mit Franchisenehmern aufzubauen. Nach erfolgten Kontakten und Gesprächen mit Vertretern dieser Staaten konnte am Freitag den 14.12. während des internationalen … Weiterlesen »

Quelle: pr-gateway.de<br

Pflegetipp basische Ernährung bei Hautbalance Naturkosmetik

Wellness durch Säuren-Basen-Ausgleich

Pflegetipp basische Ernährung bei Hautbalance Naturkosmetik

Basische Nahrungsergänzung – Schönheit von innen
Tiere wissen instinktiv von der Heilwirkung spezieller Erden, wenn zum Beispiel Papageien mit Vorliebe Lehm fressen. Wir Menschen haben es da angenehmer: die OVIMED Kraft- und Vitalkapseln für Haut und Haar liefern wertvolle Mineralien und Spurenelemente für schöne Haut und glänzende Haare.

Essen Sie viel Obst und Gemüse
Diese uralte Weisheit für gesunde Ernährung gilt auch für einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt. Denn Obst und Gemüse liefern viele Mineralien. In der Sprache der basischen Ernährung heißt es: Obst und Gemüse sind starke Basenbildner. Sie unterstützen unser inneres Gleichgewicht und wirken einer Übersäuerung des Körpers entgegen.

Fleisch dagegen, Eier, Fisch, Milchprodukte, Getreide und Brot, Nüsse, Süßwaren, Alkohol, Kaffee und schwarzer Tee sind sogenannte Säurenbildner. Sie stärken unsere saure Seite, es kann zu Übersäuerung kommen. Wichtig ist dann der Ausgleich mit basischen Nahrungsmitteln.

Gönnen Sie sich Wellness mit Säuren und Basen im richtigen Verhältnis. Hautbalance Naturkosmetik stellt dafür die Möglichkeiten der basischen Nahrungsmittel vor.

Bildrechte: © Ana Blazic – Fotolia.com

Hautbalance Naturkosmetik ist einer der profiliertesten Fachshops für Naturkosmetik-Produkte und Beratung im deutschsprachigen Raum. Im Angebot des Fachgeschäfts bei Berlin und im Online-Shop sind mehr als 4.000 Naturkosmetik-Produkte von etwa 100 Herstellern. Hautbalance liefert alle bekannten Naturkosmetik-Marken und viele spezielle Produkte, die in Deutschland nur hier zu bekommen sind.

Außerdem veröffentlicht Hautbalance Naturkosmetik regelmäßig hochwertige Naturkosmetik-Artikel und Pflegetipps. Ein Team von sechs fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten einen intensiven Beratungsservice rund um Fragen zu Naturkosmetik und Wellness an – telefonisch, per E-Mail und persönlich vor Ort im Fachgeschäft in Oranienburg bei Berlin.

Hautbalance Naturkosmetik
Köhler – Beratung und Handel GmbH
Manfred Köhler
Lehnitzstraße 21c
16515 Oranienburg

Tel: +49 03301-8684520
Fax: +49 03301-8684521
office@hautbalance-naturkosmetik.de
www.hautbalance-naturkosmetik.de

Kontakt:
Köhler Beratung und Handel GmbH/ Hautbalance
Hockauf
Lehnitzstraße 21c
16515 Oranienburg
03301-8684520
marketing@hautbalance-naturkosmetik.de
http://www.hautbalance-naturkosmetik.de

Pressekontakt:
Diplom-Medienberaterin
Susanne Kettelför
Lychener Str. 33
10437 Berlin
+49 (0) 30 442 95 03
susanne.kettelfoer@medien-beratung.net
http://www.medien-beratung.net

Quelle: pr-gateway.de

Stardesigner Harald Glööckler plant Scheidungskollektion für 2013

“Frauen sollen sich nach einer Scheidung rundum wohlfühlen!” – Harald Glööckler designt Scheidungskollektion.

Stardesigner Harald Glööckler plant Scheidungskollektion für 2013

Harald Glööckler ist bekannt für neue innovative Ideen. Er ist jemand, der es immer wieder schafft, zu überraschen und der gerne neue Wege geht, die sich sonst keiner zutraut.

“Jede Frau ist eine Prinzessin” so lautet sein Slogan und sein gleichnamiges Buch und für seine Prinzessinnen tut der Prince of Pompöös alles. 2013 kommt, wie kürzlich schon angekündigt, seine neue Scheidungskollektion auf den Markt.

“Revolutionär wie ich nun mal bin, habe ich beschlossen, 2013 als erste Amtshandlung als Prince of Fashion eine exklusive Scheidungskollektion für frisch geschiedene Damen auf den Markt zu bringen. Sie wird ab Ende März, eventuell schon ab Mitte März, online zu kaufen sein”, erklärt Harald Glööckler.

“Wenn Frauen sich scheiden lassen, möchten sie doch schick aussehen!”

“Ich machte in meiner schon seit nunmehr 25 Jahren andauernden beruflichen Karriere immer wieder die Erfahrung, dass viele Frauen nach einer Scheidung den großen Wunsch nach neuer Garderobe verspüren. Es ist ein neuer Lebensabschnitt; eine einschneidende Veränderung im Leben dieser Frauen, die ganz offensichtlich und für mich auch verständlicherweise den Wunsch in sich birgt, dies auch äußerlich zu demonstrieren und auch zu dokumentieren. Man lässt sein altes Leben hinter sich und macht einen Neuanfang. Und wie könnte dies besser dokumentiert werden als durch neue Kleidung bzw. visuelle äußerliche Veränderung. Wie innen so außen und umgekehrt. Ob nun ein Grund der Freude oder der Enttäuschung, man möchte eine neue Haut, da man sich in der sogenannten “alten Haut” nicht mehr wohl fühlt. Ich frage mich schon lange, warum bitte gibt es keine Scheidungskollektion, aber 100 Millionen Brautkollektionen. Und darum wird in Kürze die erste Scheidungskollektion erhältlich sein. Wenn Frauen sich scheiden lassen, möchten sie doch schick aussehen. Für viele hat es sich auch gelohnt, die können dann richtig einkaufen. Die sind den Mann los, und der Mann ist oftmals sein Geld los. Eine wunderbare Konstellation.”

Ausführliche Informationen über Harald Glööckler und die Harald Glööckler International GmbH sind im Internet unter http://www.haraldgloeoeckler.com abrufbar.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
345 Wörter, 2.350 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/harald-gloeoeckler/

Über Harald Glööckler und die Harald Glööckler International GmbH

Der in Baden-Württemberg aufgewachsene Designer ist ein Phänomen. So kreierte er bereits im Alter von sieben Jahren sein erstes Kleidungsstück. Mit diesem in die Wiege gelegtem Talent und einer großen Portion Mut, Fleiß und Ehrgeiz, erarbeitete sich Glööckler seinen heutigen Ruhm. Was 1987 mit einem Modegeschäft in Stuttgart angefangen hat, erweiterte sich im Laufe seiner Karriere ungemein. Heute umfasst das Repertoire neben Haute Couture- und Prêt-à-Porter-Mode auch Schmuck, Wäsche, Homewear, Schuhe und Düfte. Doch damit nicht genug: Neben zahlreichen TV-Auftritten findet er sogar noch Zeit für Charity, Modenschauen, Malerei und Buchveröffentlichungen.

Die Harald Glööckler International GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen zur Vermarktung der Person Harald Glööckler und besitzt darüber hinaus die ausschließlichen Vermarktungsrechte an einem großen Portfolio der von Harald Glööckler entwickelten Marken. Das Unternehmen vergibt insbesondere Lizenzen und Verwertungsrechte und ist tätig in den folgenden Bereichen:

– Fashion
– Uhren und Schmuck
– Interior Design und Häuser
– Heimtextilen
– Parfüm und Kosmetik
– Lederwaren und Taschen
– Heimtierbedarf
– Tapeten
– Pralinen
– TV-Realities und Show
– Musik- und Tonträgerproduktion
– Accessoires für mobile Endgeräte
– Bücher & Kataloge
– Online Business
– Teleshopping

Harald Glööckler wird international als außergewöhnliche, schillernde und exzentrische Persönlichkeit wahrgenommen. Die Harald Glööckler International GmbH nutzt dies mit einer genialen Vermarktungsstrategie im Lizenzgeschäft. Ob New York, London oder Tokyo, die Partner stehen Schlange. Das Unternehmen verbucht seit seiner Gründung eine sehr starke Wachstumsdynamik mit steigender Tendenz. Produkte von Harald Glööckler sind in über 80 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen: http://www.haraldgloeoeckler.com

Kontakt:
Harald Glööckler & Harald Glööckler International GmbH
Holger Ballwanz, Marko Homann
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.haraldgloeoeckler.com

Pressekontakt:
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
13189 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de / http://www.pr-agentur-fashion.de

Quelle: pr-gateway.de