AUDIO begrüßt Abwrackprämie für Geräte der Unterhaltungselektronik

New York, NY, USA; Mainz, Germany; March 26, 2013 – TELEHOUSE America (www.telehouse.com), the United States’ leading provider of dedicated data centers, international Internet exchanges, and managed IT services, announces it has formed a strategic partnership with Cube Optics, a manufacturer of fiber-optic components, modules and systems for use in data and telecommunications. Through this … Weiterlesen »

Quelle: pr-gateway.de

Berge & Meer präsentiert April-Angebote bei ALDI-Reisen

Rengsdorf, 30. März 2012 – Kurz vor Ostern gibt es bei ALDI-Reisen etwas ganz Besonderes: Die Kombination von zwei phantastischen Urlauben in einer Reise. An eine 20-tägige Kreuzfahrt von Italien bis Kapstadt schließt sich eine siebentägige Rundreise entlang der wunderschönen Gardenroute in Südafrika an – und das bereits ab 1.699 Euro pro Person. Entdecker mit weniger Urlaubszeit erleben auf einer zweiwöchigen Asienreise drei faszinierende Länder: Laos, Kambodscha und Vietnam. Ganz neu im Angebot ist die Jugendreise ins Kinderhotel nach Österreich ins Salzburger Land. Während die Eltern zu Hause Zeit für sich haben, lockt den Nachwuchs eine aufregende Woche mit vielen Abenteuern.

Traumreisen im Doppelpack
Kreuzfahrt oder Rundreise? Das April-Angebot von ALDI-Reisen verbindet beides: An Bord der MSC Sinfonia fahren die Urlauber zunächst von Italien nach Südafrika und begeben sich anschließend auf die herrliche Gardenroute. Ausgangspunkt der Kombinationsreise ist Genua. Den Spuren der alten Seefahrer folgend führt die Kreuzfahrt mit dem modernen Premiumklasse-Schiff entlang der französischen und spanischen Mittelmeerküste und bietet dabei allerhand Annehmlichkeiten, die das Leben an Bord selbst schon zum Erlebnis machen. Nach einem Stopp auf Madeira und den Kapverdischen Inseln nimmt die MSC Sinfonia Kurs auf die afrikanische Westküste und erreicht am 20. Tag mit Kapstadt das Ziel des ersten Reiseabschnitts.

Nun beginnt das Abenteuer Südafrika: Die Reisenden erleben das bunte Kapstadt und mit der Gardenroute eines der touristischen Highlights des südlichen Afrikas. Mossel Bay, der Nationalpark Tsitsikama Forest und eine Straußenfarm in Oudtshoorn markieren die Hotspots dieser Strecke. Dazwischen sorgt die Schönheit von Flora und Fauna immer wieder für Gänsehaut-Erlebnisse. Im Rahmen des dazu buchbaren Ausflugspakets besuchen sie außerdem das Kap der Guten Hoffnung und spüren dem Geheimnis des südafrikanischen Weins nach. Wer noch mehr von der atemberaubenden Natur sehen möchte, verlängert die Reise um zwei Nächte mit einem Aufenthalt an den gewaltigen Victoriafällen.

Die 27-tägige Kombinationsreise ist bei ALDI-Reisen ab 1.699 Euro pro Person zu buchen und beinhaltet 19 Übernachtungen an Bord inklusive Vollpension und sechs Übernachtungen in Mittelklassehotels mit Frühstück in Südafrika. Das Angebot enthält ferner alle Transfers gemäß Reiseverlauf, Zug zum Flug und den Rückflug von Kapstadt nach Frankfurt. Die Busanreise nach Genua von zahlreichen deutschen Städten kann für 130 Euro pro Person dazugebucht werden. Das Ausflugspaket ist ab 110 Euro pro Person erhältlich, die Verlängerung Victoriafälle mit zwei Übernachtungen inklusive Frühstück ab 599 Euro pro Person.

Eine Reise, drei Länder, unzählige Eindrücke
Laos, Kambodscha, Vietnam – diese drei faszinierenden Länder Asiens vereint ALDI-Reisen in einem spektakulären Angebot: Auf einer 14-tägigen Tour kommt der Entdeckergeist angesichts von Jahrhunderte alten Kulturen mit einer Fülle architektonischer Meisterwerke, fesselnder Metropolen und grandioser Landschaften voll auf seine Kosten. Die Tour mit ihrer überwältigenden Bandbreite an Impressionen beginnt in Laos, dem einzigen Binnenland Südostasiens. In der Stadt Luang Prabang erhalten die Reisenden beim Besuch der historischen Tempelanlagen und des königlichen Palastes einen einzigartigen Einblick in die Geschichte des Landes. Auch in Kambodscha, der zweiten Reise-Station, finden sich mit den Tempelanlagen von Angkor beeindruckende Zeugnisse früherer Zeit. Am sechsten Tag erreichen die Reisenden mit Vietnam das dritte Land der Reise. Dort besichtigen sie Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt und die schwimmenden Märkte von Cai Be. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Fahrt und Übernachtung auf einer traditionellen hölzernen Dschunke in der Halong-Bucht. Wer möchte, verlängert die Reise um fünf Nächte an den Traumstränden von Phan Thiet und genießt dort die Annehmlichkeiten des 4-Sterne-Hotels Phu Hai Resort direkt am Meer.

Die 14-tägige Kombinationsreise ist mit allen Flügen, Zug zum Flug, zehn Übernachtungen in Mittelklassehotels und einer Übernachtung an Bord einer Dschunke ab 1.799 Euro pro Person zu buchen. Zum Arrangement von ALDI-Reisen gehören außerdem elf Mal Frühstück, zwei Mittag- sowie ein Abendessen und alle Transfers. Die Verlängerung mit fünf Übernachtungen inklusive Frühstück ist ab 300 Euro pro Person buchbar.

Kinderhotel im Salzburger Land
Nur für Kinder: Der Kidz-Club Kitzsteinhorn in Österreich ist eigens für Kinder ausgerichtet und bedeutet für die jungen Gäste fast immer die ersten Urlaubstage ohne Eltern. Aufgrund seiner Lage in der Europa Sportregion Zell am See und Dank der vielfältigen Sportmöglichkeiten zählt das Kinderhotel mit zu den spannendsten Jugendferienzielen. Mit ALDI-Reisen können Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren dort bereits ab 499 Euro pro Person eine actionreiche Urlaubswoche ohne ihre Eltern verbringen. Sie erwartet ein breitgefächertes Freizeitprogramm, das von Squash über Klettern bis hin zu Beachvolleyball alles abdeckt. Da es in der Gruppe immer den meisten Spaß macht, steht neben sportlichen Aktivitäten das gemeinsame Erleben im Vordergrund. Erfahrene und pädagogisch geschulte Betreuer stehen den Kindern während des gesamten Aufenthalts rund um die Uhr zur Seite und sind auch auf der Hin- und Rückfahrt an Bord des Busses.

Die Jugendreise von ALDI-Reisen für Kinder von 10 bis 14 Jahre ist ab 499 Euro pro Person zu buchen und beinhaltet sieben Übernachtungen im Kidz-Club Kitzsteinhorn mit All-Inclusive Light. Außerdem gehören ein umfangreiches Freizeitprogramm, die begleitete Hin- und Rückfahrt mit dem Reisebus sowie die Betreuung während des Aufenthalts zum Angebot.
Weitere Informationen zu den Reisearrangements und zur Buchung gibt es auf www.aldi-reisen.de.

+++ “Mehr Urlaub überraschend günstig.” – Mit diesem Anspruch wurde Berge & Meer 1978 in Rengsdorf im Westerwald gegründet. Viele Millionen Kunden haben seitdem ihre schönsten Wochen des Jahres mit Deutschlands Reise-Direktanbieter Nr. 1 verbracht. Heute bietet die Berge & Meer Reisevielfalt mehr als 1000 Reisen in über 80 Länder. Ein besonderes Plus aller Angebote: Zu den durch den Direktvertrieb schon günstigen Reisepreisen gibt es viele Extras ohne Aufpreis. Mit einem Klick auf www.berge-meer.de oder einem Anruf bei der Reise-Hotline 01805-00 81 89* ist der Urlaub einfach, flexibel und schnell gebucht. Bei Fragen stehen die freundlichen Reiseberater täglich von 8 bis 22 Uhr telefonisch zur Verfügung. Geschäftsführer der Berge & Meer Touristik GmbH sind Thomas Klein und Tim Dunker. +++

Berge & Meer Touristik GmbH
Tim Dunker
Kirchentwiete 37-39
56578 Rengsdorf
+49(0)40 39803545

http://www.berge-meer.de
presse@berge-meer.de

Pressekontakt:
Straub & Linardatos GmbH
Markus Bell
Kirchentwiete 37-39
22765 Hamburg
bell@sl-kommunikation.de
+49(0)40 39803545
http://www.sl-kommunikation.de

Quelle: pr-gateway.de

SC Awards Europe 2013: Skybox Security erreicht Finalistenrunde

In der Kategorie “Best Security Management”

Lorsch, 26.03.2013 – Skybox Security, Spezialist für das präventive Management von IT-Sicherheitsrisiken, hat die Finalistenrunde der “2013 SC Magazine Awards Europe” in der Kategorie “Best Security Management” erreicht. Laut SC Magazine Europe erlauben die Produkte in dieser Kategorie Risikobewertung und -analyse auf einem hohen Abstraktionsniveau, sie identifizieren Bedrohungen, priorisieren Sicherheitslücken in Unternehmen anhand der Bedrohungslage und implementieren Steuerungs- und Bedienelemente.

Traditionelle Werkzeuge für Sicherheitsmanagement sind oftmals reaktiv, werden unregelmäßig eingesetzt oder führen zu Unterbrechungen in geschäftlich relevanten Prozessen. Im Ergebnis liefern sie zu viele Informationen zu spät und ohne Angaben zu Kontext und Prioritätsstufen. Skybox Risk Control ist die erste integrierte Managementlösung für Sicherheitsrisiken, die Funktionalitäten für das tägliche Identifizieren von Sicherheitslücken, das automatische Priorisieren von Risiken im Kontext des jeweiligen Netzwerks und der bestehenden Sicherheitsmechanismen sowie das Steuern von Gegenmaßnahmen in einem Angebot vereint. Dadurch werden Sicherheitsverantwortliche in die Lage versetzt, Risiken wie vorhandene Sicherheitslücken, die zur Unterbrechung der wichtigen Geschäftsservices oder zum Diebstahl wertvoller Daten missbraucht werden könnten, automatisch zu senken.

In der aktuellen Version von Risk Control hat Skybox Security den “Vulnerability Detector” vorgestellt, mit dem sich Sicherheitslücken ohne aktives Scannen und ohne Eingriffe in Systeme und Netzwerkkomponenten aufspüren und tagesaktuelle Listen der realen Cybergefahren erstellen lassen.

“Wir sind hoch erfreut darüber, als einer der führenden Bewerber um den Preis in der Kategorie Security Management anerkannt zu sein”, so Gidi Cohen, CEO bei Skybox Security. “Für uns hat oberste Priorität, Regierungsorganisationen und Unternehmen bei der Abwehr drohender Cybergefahren zu helfen, die ernste ökonomische und nationale Sicherheitsrisiken bedeuten.”

Unter den Kunden von Skybox Security befinden sich einige Unternehmen und Regierungsorganisationen mit den weltweit höchsten Sicherheitsstandards, die erfolgsentscheidende globale Netzwerke betreiben und anspruchsvollen regulatorischen Anforderungen unterliegen. Mit seinen vorausschauenden Analysen gibt Skybox Security IT-Sicherheits- und Compliance-Managern die richtigen Lösungen an die Hand, um IT-Risiken zu antizipieren und zu beseitigen, noch bevor sie Schaden anrichten – und das sogar in IT-Netzwerken mit dem höchsten Komplexitätsgrad.

Die Gewinner der diesjährigen SC Awards Europe werden in einer feierlichen Preisverleihungszeremonie während eines Galadiners am 23. April 2013 in London bekannt gegeben.

Skybox Security, Inc.

Skybox Security ist Spezialist für präventives IT-Sicherheitsmanagement. Mit den Lösungen des US-Anbieters, dessen Forschung und Entwicklung (R&D) in Israel angesiedelt ist, können IT-Manager in automatisierter Form und ohne tief in die Systeme und Infrastruktur einzugreifen kritische Sicherheitsrisiken wie nicht geschlossene Sicherheitslücken und Konfigurationsfehler in Firewalls identifizieren, priorisieren und beseitigen. Die Lösungen von Skybox Security liefern IT-Entscheidern kontinuierliche Netzwerktransparenz und innovative Sicherheitsanalysen. Dadurch lassen sich potenzielle Cyberangriffe und Datendiebstähle schon im Vorfeld verhindern. Unternehmen aus verschiedenen Branchen – Finanzdienstleister, Öffentlicher Sektor, Ver- und Entsorger, Rüstungsindustrie, Handelsunternehmen und Telekommunikationsanbieter – setzen auf die Lösungen von Skybox Security, um Risiken einzudämmen, sichere Prozesse für das Änderungsmanagement zu implementieren und jede Art von Richtlinien kontinuierlich zu erfüllen. Weitere Informationen sind unter www.skyboxsecurity.com erhältlich.

Skybox® Security ist eine eingetragene Handelsmarke der Skybox Security Inc. Alle anderen eingetragenen und nicht eingetragenen Handelsmarken im Dokument sind das ausschließliche Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Produktdetails können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen unterliegen. 1 2012 Skybox Security, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt
Skybox Securiy Inc. German Branch Office
Kai Zobel
Bensheimer Str. 18
64653 Lorsch
+49 (0) 6251 58 69 975
kai.zobel@skyboxsecurity.com
http://www.skyboxsecurity.com

Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Str. 160
86156 Augsburg
+49 (0) 821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Quelle: pr-gateway.de

Innovator-E2E-Bridge auf dem E2E CIO Summit 2013

MID ist Business Process Integration Partner auf dem E2E CIO Summit

Nürnberg | Basel, 26. März 2013 – Unter dem Motto “Business und IT an einem Tisch: Geschäftsprozesse schneller optimieren” findet am 24. April 2013 in Düsseldorf der CIO Summit von E2E Technologies statt. MID ist als Technologie- und Vertriebspartner vor Ort und stellt die Integration der prozessorientierten Business Middleware E2E Bridge mit der Modellierungsplattform Innovator vor: Die Innovator-E2E-Bridge als gemeinsame Lösung schließt die Lücke vom Anforderungsmanagement zum automatisierten Geschäftsprozess bei voller Transparenz über die gesamte Fertigungstiefe und ermöglicht so die schnelle Umsetzung von Prozessverbesserungen. Nähere Informationen sind zu finden unter www.mid.de, www.e2ebridge.de und http://e2ebridge.de/cio-summit.

Der CIO Summit zeigt nicht nur das Zusammenspiel von Fachbereich, IT und Betrieb in einer neuen Form auf. Darüber hinaus wartet er mit hochkarätigen Sprechern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Marktforschung und Sport auf – darunter der ehemalige BITKOM Präsident Prof. Dr. A.W. Scheer, Gartner Fellow und Vice President Massimo Pezzini, CIO-des-Jahres-Preisträger Volker Dirksen und eCommerce Innovator Laurent Christen von Nikon.

“Wir freuen uns, als Lösungspartner dabei zu sein und mit Innovator als Modellierungs-Frontend und der E2E Bridge als Process Execution Engine, Enterprise Service Bus und Adapter Framework eine echte Model Driven Integration vorzustellen”, erläutert MID Geschäftsführer Bertram Geck. “Mit der Innovator-E2E-Bridge lässt sich Business-IT-Alignment bis hin zur Ausführung der Geschäftsprozesse verwirklichen. Das ist sowohl für CIOs, sondern für jeden Entscheider interessant, der Optimierungen an primären Geschäftsprozessen schnell, einfach und sicher mit der bestehenden Unternehmens-IT umsetzen will.”

Mit der Innovator-E2E-Bridge lassen sich in Innovator modellierte Prozesse direkt ausführen, testen und debuggen. Die Implementierung erfolgt schnell und kosteneffizient bei gleichzeitig hoher Planungssicherheit und Ergebnisqualität. Die Innovator-E2E-Bridge lässt sich einfach in bestehende IT-Landschaften – auch im Kontext bereits vorhandener Middleware – integrieren und gewährleistet dadurch einen hohen Investitionsschutz.

Über E2E Technologies
E2E ist der Spezialist für prozessorientierte Business Middleware. Mit der E2E Bridge bietet E2E seinen
Kunden eine einzigartige Plattform, um neue Business Anforderungen und die damit verbundenen technischen Veränderungen in der bestehenden IT-Infrastruktur transparent, schnell und kosteneffizient umzusetzen. Unterstützt durch die E2E Bridge behalten Sie die volle Kontrolle über den gesamten Lebenszyklus von der Anforderungsdefinition über die Entwicklung zur Qualitätssicherung bis hin zum störungsfreien Betrieb Ihrer Lösung. Das Unternehmen mit Firmensitz in Basel (Schweiz) ist mit seiner deutschen Tochter E2E Technologies GmbH in Saarbrücken firmiert und hat eine Niederlassung in Hamburg. E2E ist als Unternehmen der Scheer Group Mitglied des Scheer Innovation Networks.
Weitere Informationen zu E2E finden Sie unter e2ebridge.de, sowie auf facebook.com/e2ebridge und twitter.com/e2ebridge.

Pressekontakt E2E
Chris Henn
Tel: +41 (0)79 679 33 53
Fax: +41 (0)61 270 97 10
Mail: chenn@e2ebridge.com

Über MID – The Modeling Company

Das zentrale Modell als Referenz für umfangreiche Prozesse im Unternehmen und große Projekte in der IT steht im Fokus des Teams von MID. Deutsche Top-Unternehmen und Behörden setzen auf die Produkte, das Know-how und die Unterstützung von MID – The Modeling Company. Mehr als 100 Spezialisten setzen die Vision in die Tat um, mit konkreten Anforderungen an Prozesse und Produkte effiziente und effektive IT-Systeme zu realisieren. Seit über 30 Jahren.
Prozesse und Anforderungen können in den Standardnotationen BPMN 2 oder UML 2 erfasst und nahtlos in Softwaremodelle der UML oder ERM überführt werden. Mit dem Ziel, ausführbaren Code zu entwickeln oder zu generieren. Ein ausgereiftes Rechte- und Rollenkonzept für alle Stakeholder, transparente Zusammenarbeit und mächtige Funktionen sichern Ihren Modellerfolg.

www.mid.de

Über Innovator

Mit der Modellierungsplattform Innovator bietet die MID eine ausgereifte Lösung für die unternehmensweite Modellierung von Prozessen und IT-Systemen. Mit umfangreichen Funktionen unterstützt das leistungsfähige Produkt spezifisch die unterschiedlichen Rollen in Unternehmen und Projekten. Auf Basis internationaler Standards und mit wirkungsvollen Erweiterungen für deren Anwendung ermöglicht Innovator die effektive und effiziente Verzahnung von Business und IT. Innovator gibt es für verschiedene Rollen und Integrationsszenarien:

– Innovator for Business Analysts
– Innovator for Software Architects
– Innovator for Database Architects
– Innovator SAP Integration
– Innovator Office Integration

www.innovator.de

Kontakt:
MID GmbH
Renate Herrmann
Kressengartenstr. 10
90402 Nürnberg
0911-96836-677
presse@mid.de
http://www.mid.de

Quelle: pr-gateway.de

Kunden von SSP EUROPE nutzen ByteAction-Technologie für die E-Mail-Archivierung in der Wolke

Professionelle All-in-one-Lösung als Cloud-Service buchbar

Münster/Hessen, 26. März 2013 – Keine zusätzlichen Software-Installationen, kein Aufwand für Wartung und Updates – die Liste der Vorteile von Cloud-basierenden Services lässt sich noch weiter fortsetzen. Der Secure Service Provider SSP EUROPE hat sich auf Leistungen aus der Wolke spezialisiert und Anfang 2012 sein Portfolio um die Lösung SSP MailArchive ergänzt. Dieser Service zur gesetzeskonformen E-Mail-Archivierung beruht auf der Technologie von BytStorMail, entwickelt von der ByteAction GmbH. Sie überzeugt insbesondere durch ihre Mandantenfähigkeit.

Die SaaS-Angebote der SSP EUROPE GmbH mit Stammsitz in München sind speziell auf Bedürfnisse von Unternehmen und Konzernen ausgerichtet und umfassen u.a. Managed File Transfer, All-inklusive-Firewall-Services, Exchange-Services, Online-Backup etc. Zudem sollte eine gesetzeskonforme E-Mail-Archivierungslösung künftig das Portfolio ergänzen. Auf der Suche nach einem passenden OEM-Modell weckte BytStorMail des hessischen Software-Entwicklers ByteAction die Aufmerksamkeit der Entscheider. Nach eingehender Recherche und Produkttests überzeugte dessen Technologie, die nun als Unterbau des SSP MailArchive dient.

Corporate Design realisiert
BytStorMail punktete bei den Verantwortlichen bei SSP vor allem durch seine Mandantenfähigkeit. Dadurch können alle Anwender die gleichen Programmfunktionen nutzen, verfügen aber über eine eigene Datenbasis, ohne die Daten anderer Mandanten einsehen zu können. Außerdem trug das Whitelabel-Modell zur Entscheidung für BytStorMail bei, da SSP so seine eigene Corporate Identity realisieren konnte. Der Cloud-Anbieter betreibt die Lösung in seinen fünf eigenen Rechenzentren innerhalb Deutschlands und Österreichs.

Nachrichtenverkehr wird lückenlos abgebildet
Auf Basis der BytStorMail-Technologie können Fachhändler und Kunden von SSP nun auf ein Produkt zur gesetzeskonformen Archivierung von E-Mails zurückgreifen. Alle eingehenden Nachrichten durchlaufen zunächst die Anti-Viren- und Anti-Spam-Filter, mögliche Bedrohungen werden sofort in Quarantäne verschoben. Danach legt das System die Nachrichten komplett mit Anhang und Zeitstempel im Archiv ab, eine Kopie der Original-Mail geht an das Postfach des Empfängers. Ebenso archiviert die Lösung alle ausgehenden E-Mails, sodass lückenlose Verfolgbarkeit gewährleistet ist. Eine Prüfsumme stellt außerdem sicher, dass die Nachrichten revisionssicher sind, d.h. nicht manipuliert werden können.

Hinsichtlich des Datenschutzes ermöglicht das Vier- bzw. Sechs-Augen-Prinzip, dass die digitale Post erst mit Zustimmung mehrerer Personen einsehbar ist. Kündigt sich z.B. der Steuerprüfer an, kann der Administrator einen persönlichen Zugriff allein auf die relevanten E-Mails generieren, der nach Erlaubnis aller notwendigen Personen freigeschaltet ist.

“Für unser Produkt SSP MailArchive ist die ByteAction-Technologie genau die Basis, die wir gesucht haben”, erklärt Thomas Haberl, CSO bei SSP EUROPE. “Denn sie vereint alle für uns wichtigen Funktionen: absolute Compliance-Einhaltung, Erfüllung der Datenschutzrichtlinien, Entlastung des Mailservers – und natürlich die Whitelabel-Darstellung. Auf diese Weise konnten wir unser MailArchive-Design nahtlos umsetzen. Seit Einführung steigen die Userzahlen monatlich.”

Weitere Informationen zur ByteAction-Technologie stehen unter http://www.bytstormail.de/ bereit.

Über ByteAction GmbH:
Die 1992 gegründete ByteAction GmbH ist ein Full-Service-IT-Dienstleister im Bereich E-Mail-Management für kleine und mittelständische Unternehmen. Dabei fungiert ByteAction zum einen als Software-Hersteller, zum anderen als erfahrenes Systemhaus. Das Leistungsspektrum der eigenentwickelten Lösungen reicht von Spamfilter über Virenschutz und Content-Filter bis hin zur revisionssicheren E-Mail-Archivierung. Kernkompetenzen sind zudem ganzheitliche Planung, Konzeptionierung sowie Implementierung von Netzwerken und Sicherheitspaketen sowie die Programmierung und Anbindung von Datenbanken und Internetlösungen. Alle Produkte sind modular aufgebaut, unternehmensweit skalierbar und bieten dem Kunden eine hohe Investitionssicherheit. Die E-Mail-Archivierungslösung BytStorMail® z.B. wird als vorkonfigurierte plug&play-fähige Appliance, via Virtualisierung oder als SaaS geliefert. ByteAction entwickelt ausschließlich in Deutschland und mit dem Fokus auf die lokalen Anforderungen und Vorgaben des Gesetzgebers (Compliance). Das Unternehmen verfügt über qualifizierte Partnerschaften mit renommierten Herstellern, u.a. EMC, Fujitsu, IBM, Juniper, Microsoft, Oracle/Sun Microsystems und Telekom Deutschland. Weitere Informationen unter www.byteaction.de.

Kontakt
ByteAction GmbH
Korcan Ataman
Auf der Beune 83-85
64839 Münster
(0 60 71) 92 16 30
ka@byteaction.de
http://www.byteaction.de

Pressekontakt:
Sprengel & Partner GmbH
Olaf Heckmann
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
bo@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Quelle: pr-gateway.de

Online-Firmensuche kompany.com unter den Finalisten der The Next Web Startup Rally 2013

Online-Firmensuche kompany.com unter den Finalisten der The Next Web Startup Rally 2013

Wien, 26. März 2013 – kompany (https://www.kompany.com/) ist im Finale des Startup-Wettbewerbs der The Next Web Conference (TNW) in Amsterdam, einer der größten Tech Konferenzen Europas. Bei der TNW BizSpark Startup Rally präsentieren sich die 20 talentiertesten jungen Technologieunternehmen weltweit vor hochkarätigen Investoren und Medienentscheidern. Unter den gestern verkündeten Finalisten ist auch das Startup aus Wien, das internationale Unternehmensinformationen über eine Online Suche schnell, einfach und in Echtzeit zur Verfügung stellt. Bereits jetzt hat kompany sich über drei Auswahlrunden hinweg gegen fast 300 Mitbewerber durchgesetzt. Für das Event am 25. und 26. April hat kompany angekündigt, exklusiv das Geheimnis um den bisher größten Meilenstein seiner Entwicklungsgeschichte zu lüften.

“Die TNW Startup Rally liefert eine extrem starke Bühne für europäische Startups. Eine Bühne, die Startups in globale Unternehmen verwandeln kann,” erklärt Gründer Russell E. Perry.

kompany ermöglicht es auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs), international mit verifizierten – und dadurch vertrauenswürdigen – Geschäftspartnern zu handeln. Die Produktpalette des Online Portals umfasst unter anderem Auszüge aus den nationalen Handelsregistern, Bonitätsprüfungen und Jahresberichte. kompany überprüft die Identität und finanzielle Solidität der Geschäftspartner, so dass Unternehmer das Risiko ihrer Auslandsgeschäfte besser einschätzen und etwaige Ausfälle durch Betrug oder Inkassokosten vermeiden können. kompany ist führender Anbieter aktueller Geschäfts- und Bonitätsinformationen in lokaler Sprache für KMUs in der Europäischen Union.

Über kompany

kompany wurde im Februar 2012 von Russell E. Perry, Bernhard Hoetzl, Peter Bainbridge-Clayton und Iris Pittl gegründet, um Unternehmern und Firmen weltweit einen einfachen Zugang zu internationalen Unternehmensinformationen zu ermöglichen.

kompany ist offizielle Subverrechnungsstelle der Republik Österreich, Vertragspartner des gemeinsamen Registerportals der deutschen Länder, des offiziellen European Business Register (EBR), des Britischen Companies House und des Irischen Companies Registration Office und bietet Zugang zu über 21 Millionen Unternehmen in mehr als 20 Ländern. kompany unterstützt Mastercard, Visa, Diners Club, Paypal und Sofort Überweisung.

Am Hauptsitz in Wien widmet sich ein erfahrenes 15-köpfiges Team der technologischen und geschäftlichen Weiterentwicklung des Startups. Gründer und Team arbeiten seit mehr als zehn Jahren erfolgreich im Bereich Digital Media zusammen – in diversen Konstellationen und Unternehmen in Europa, Südafrika und den USA.

Kontakt für Rückfragen und Bildmaterial: Lea Weitekamp, pr://ip – Primus Inter Pares, + 49 251 982989 02, lea.weitekamp@kompany.com.

kompany.com wurde im Februar 2012 von Russell E. Perry, Bernhard Hoetzl, Peter Bainbridge-Clayton und Iris Pittl gegründet, um Unternehmern und Firmen weltweit einen einfachen Zugang zu internationalen Unternehmensinformationen zu ermöglichen.

Am Standort Wien widmet sich ein erfahrenes 15-köpfiges Team der technologischen und geschäftlichen Entwicklung des Startups. Gründer und Team arbeiten seit mehr als zehn Jahren erfolgreich im Bereich Digital Media zusammen – in diversen Konstellationen und Unternehmen in Europa, Südafrika und den USA.

Kontakt
360kompany GmbH
Lea Weitekamp
Kaiserstraße 2-4, 5th floor
1070 Vienna
+49 251 982989-02
weitekamp@pr-ip.de
http://www.kompany.com/pr

Pressekontakt:
pr://ip – Primus inter Pares
Lea Weitekamp
Neubrückenstraße 12-14
48143 Münster
+49 251 982989-02
weitekamp@pr-ip.de
http://pr-ip.de

Quelle: pr-gateway.de

Die elektronische Spürnase von AccessData: Forensic Toolkit (FTK) wertet Datenträger …

Digital Investigations-Plattform der Enterprise-Klasse

Frankfurt, 26. März 2013 – Für die gerichtsfeste Analyse von Datenträgern hat E-Discovery-Spezialist AccessData die Digital Investigations-Plattform Forensic Toolkit (FTK) entwickelt. Mit ihrer Hilfe lassen sich Vorgänge überprüfen sowie digitale Spuren in IT-Systemen ermitteln und auswerten – auch per Remote-Zugriff. Das FTK ist für die Belange von Unternehmen sowie von Rechtanwaltskanzleien oder Regierungsbehörden wie z.B. Finanzämtern und Steuerfahndung konzipiert. Kombiniert in einer einzigen Plattform, bietet das FTK unter anderem eine intuitive Benutzeroberfläche, E-Mail-Analyse sowie Entschlüsselungsfunktionen. Bei Bedarf lassen sich das Anti-Malware-Modul Cerberus und das grafische Darstellungsmodul Visualization ergänzen.

Mittels FTK lassen sich Festplatten-Images erstellen, Datei- und Archivtypen untersuchen sowie die Registry analysieren. Außerdem ist es möglich, eine Investigation durchzuführen, Dateien zu entschlüsseln, Passwörter zu knacken und einen Report über alle erfolgten Aktivitäten zu erstellen. Im Gegensatz zu vergleichbaren Produkten arbeitet das FTK datenbankbasiert. Dabei werden Datensätze von den FTK-Komponenten getrennt gehalten. Sollte die Oberfläche geschlossen werden oder abstürzen, verhindert diese Trennung, dass Ermittlungsergebnisse verlorengehen. Das FTK ist x509-zertifiziert und stellt eine FIPS 140-2-zertifizierte SSL-Verschlüsselungs-Engine bereit. Daneben unterstützt die Plattform die Methoden Credant, SafeBoot, Utimaco, EFS, PGP, Guardian Edge, Sophos Enterprise und S/MIME.

In Sekunden Passwörter in Erfahrung bringen
Bei der PC-Überprüfung greift den Ermittlern der Registry-Viewer unter die Arme. Er analysiert die Windows-Registry, verschlüsselte Dateitypen, Container und Partitionen und bereitet sie bei Bedarf wieder auf. Mit Unterstützung des Password Recovery Toolkit können die Anwender außerdem auf passwortgeschützte Archive zugreifen sowie wie Brute-Force-Angriffe auf verschlüsselte Container einleiten. Die Option “Distributed Network Attack” erlaubt diese Vorgehensweise auch als verteilte Anwendung im Netzwerk.

Agent stellt Remote-Untersuchung sicher
Ein Bestandteil des FTK ist die Remote-Analyse. Dazu richten die Analysten einen permanenten oder reversiblen Agenten auf dem zu durchsuchenden Computer ein, über den sie Fernanalysen sowie “Incident Response Capabilities” durchführen können. Nach Bedarf kann der Client auch auf einen anderen Computer verschoben werden, um Multi-Machine-Analysen durchzuführen. Ob Apple-, UNIX- oder Linux-Betriebssystem: Mittels des Client lässt sich eine Vorschau anzeigen sowie Daten von der Festplatte, Peripheriegeräten und dem Memory-Speicher erfassen und untersuchen.

Apple-Betriebssysteme untersuchen
Bei der E-Mail-Analyse lassen sich mittels FTK unter anderem folgende Typen bearbeiten: Notes NSF, Outlook PST/OST, Exchange EDB oder Outlook Express DBX. Darüber hinaus stellt die Forensik-Plattform spezielle Analysefunktionen für Mac-Computer bereit, wie z.B. einen PLIST Support, JSON Datei-Support sowie Apple DMG und DD_DMG Disk Image Support.

Ergänzungsmodule für Malware-Abwehr und grafische Auswertung
Bei Bedarf können zum FTK die Add-ons Cerberus und Visualization hinzugefügt werden. Cerberus ist ein Anti-Malware-Modul, das das Verhalten und die Absichten verdächtiger Binärprogramme bewertet. Damit können Ermittler eine erste Detailanalyse durchführen, ohne auf ein speziell geschultes Malware-Expertenteam warten zu müssen. Das Add-on Visualization dient hingegen als grafisches Darstellungsmodul. Hier kann sich der Anwender Datensätze aus Dateien und E-Mails in verschiedenen Formaten wie z.B. Zeitachsen, Cluster-Graphen, Kuchendiagramme etc. ansehen. Auf diese Weise lassen sich Beziehungen zwischen den Daten schneller herstellen und Schlüsselinformationen aufdecken. Darüber hinaus generiert Visualization übersichtliche Reports, die von Anwälten, Geschäftsführern und anderen Ermittlern einfach nachvollzogen werden können.

Weiterführende Informationen zum FTK sind unter www.accessdata.com/products/digital-forensics/ftk verfügbar.

Hinweis: Alle genannten Marken- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber.

Über AccessData:
Die AccessData Group ist seit 25 Jahren Wegbereiter für Entwicklungen im Bereich der digitalen Ermittlungen und entsprechender Unterstützung in Rechtsstreitigkeiten. Die Produktfamilie besteht aus Stand-Alone- und Enterprise-Class-Lösungen mit dem Fokus auf Digital Forensics, E-Discovery und Cyber Security. Hierzu gehören unter anderem die Produkte FTK, SilentRunner, Summation und das CIRT Security Framework. Sie ermöglichen digitale Untersuchungen jeder Art, wie z.B. Computerforensik, Vorfallsanalyse, Hosted Review Services, rechtliche Nachprüfungen und Compliance-Audits. Mehr als 100.000 User, die weltweit im Gesetzesvollzug, in Regierungsbehörden, Unternehmen und Rechtanwaltskanzleien etc. tätig sind, vertrauen bereits auf die AccessData Software-Lösungen. AccessData ist zudem Anbieter für Trainings und Zertifizierungen in den Bereichen digitale Forensik und Rechtsstreitigkeiten. Weitere Informationen unter www.accessdata.com.

Kontakt
AccessData Group
Abdeslam Afras
An der Welle 4
60322 Frankfurt
+49 (0)69 7593-7199
aafras@accessdata.com
http://www.accessdata.com

Pressekontakt:
Sprengel & Partner GmbH
Olaf Heckmann
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)2661-912600
bo@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Quelle: pr-gateway.de

Verband der Hallen- und Indoorspielplätze e.V. startet Qualitätsoffensive

Verband der Hallen- und Indoorspielplätze e.V. startet Qualitätsoffensive

(NL/5745652317) Hamburg, 04.01.2013: Der VDH Verband der Hallen- und Indoorspielplätze e.V. startet zum Jahresbeginn mit seinem Ehrenkodex, den zukünftig jedes ordentliche Mitglied erfüllen muss. Kern des Ehrenkodex ist die jährliche Überprüfung der Spielanlage durch einen vom Verband anerkannten Sachverständigen, tägliche Sichtkontrollen inkl. Dokumentation und Mindestanforderungen an eine abwechslungsreiche und kindgerechte Umgebung. Daneben verpflichten sich die Mitglieder zur Einhaltung von Hygienestandards, sowie zu einem fairen Wettbewerb und dem respektvollen Umgang mit den Mitarbeitern.

Die jährliche Prüfung wird nach außen durch das neue VDH-Sicherheitssiegel dokumentiert, an dem zukünftig jeder Verbraucher bereits im Eingangsbereich des Indoorspielplatzes erkennen kann, ob der Indoorspielplatz die erhöhten Qualitätsstandards des VDH bietet.

Ziel des VDH ist die Qualität und Sicherheit der Mitgliedsbetriebe noch weiter zu steigern, um das Spielerlebnis Indoorspielplatz noch attraktiver und sicherer zu machen. Mit geschätzten 20 Millionen Besuchern im Jahr in den über 370 Indoorspielplätzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz stellen Indoorspielplätze eine relevante Größe dar, wenn es um Spaß an der Bewegung in der kindlichen Entwicklung geht. Der VDH vereint ca. 1/3 aller Indoorspielplätze in Deutschland und hofft, mit dieser Qualitätsoffensive die Verbraucher bei der Auswahl eines sicheren Indoor-spielplatzes besser unterstützen zu können.

Der VDH Verband der Hallen- und Indoorspielplätze e. V. ist die führende Interessensvertretung gewerblicher Indoorspielplätze im deutschsprachigen Raum. Er bildet das zentrale Netzwerk zwischen Betreibern, Industrie und öffentlicher Hand und ist die erste Anlaufstelle für seine Mitglieder in allen branchenspezifischen Fragen. Die Mitglieder des Verbandes bilden eine Qualitätsgemeinschaft und führen ihr Unternehmen nach dem Ehrenkodex des VDH.

Kontakt:
Verband Deutscher Hallenspielplätze e.V.
Ulrich Hähnel
Kieler Straße 571
22525 Hamburg

u.haehnel@myvdh.de www.myvdh.de

Quelle: pr-gateway.de

Müdes Aussehen bei Schlupflidern

Die Augen sind das ausdrucksvollste Element eines Gesichtes und können beim ersten Kontakt über Sympathie oder Antipathie entscheiden.
Schlupflider und Tränensäcke können ein Gesicht um Jahre älter erscheinen lassen und teilweise sogar einen negativen Gesichtsausdruck hervorrufen.

Müdes Aussehen bei Schlupflidern

In der Jugend sind große Augen ohne Fältchen und Tränensäcke selbstverständlich. Mit zunehmendem Alter lässt die Elastizität der Lidhaut nach und bildet die sogenannten “Schlupflider” bzw. es kommt häufig zu Flüssigkeitseinlagerungen unter den Augen, die sog. “Tränensäcke” bilden. Allerdings gibt es neben dem natürlichen Alterungsprozess auch eine genetische Veranlagung zu diesen Symptomen. Im fortgeschrittenen Stadium stellen sie sogar eine regelrechte Missempfindung und Behinderung dar, zum Beispiel wenn das Gewicht der absinkenden Augenlider auf die Wimpern drückt oder Tränensäcke als unangenehme Schwellung empfunden werden.

Die Kosmetikindustrie sucht seit Langem nach einem “Wundermittel” gegen diese unschönen und unangenehmen Erscheinungen, die einen operativen Eingriff überflüssig machen, jedoch vergeblich. Der Grund: Bei der Entstehung von Schlupflidern und Tränensäcken sind die tiefen Gewebszonen betroffen, die von den Wirkstoffen in Cremes bekanntermaßen nicht erreicht werden können.

Die operative Lidstraffung

Die operative Lidstraffung (Blepharoplastik) ist ein risikoarmer Eingriff unter örtlicher Betäubung, der mit einer laserunterstützten Operation die überschüssige Lidhaut entfernt.
Bereits zwei Tage später kann der Verband wieder abgenonmen werden. Die Wunde wird ca. für vier bis fünf Tage mit einer antibiotischen Augensalbe nachbehandelt. Nach einer Woche werden die Fäden gezogen und es bleibt eine feine unsichtbare Narbe in der Hautfalte des Auges.
Ein Grund für hängende Augenlider können auch abgesunkene Augenbrauen sein. Da hilft vorübergehend eine Behandlung mit Botox. Eine dauerhafte Anhebung der Brauen geschieht durch einen kleinen Schnitt, gilt als sicher und komplikationsarm und hinterlässt in der Regel keine Narben.

Tränensäcke können verschiedene Ursachen haben

Tränensäcke entstehen meistens durch erschlafftes Bindegewebe am Unterlid, wobei sich überschüssiges Fettgewebe unter dem Auge nach außen wölbt. Die Beseitigung dieses Fettgewebspolsters geschieht durch eine operative Entfernung des Fettes. Bei einer leichten Ausprägung korrigiert der Operateur nur den Haut- und Muskelüberschuss.

Schwellungen der Unterlider müssen nicht immer mit einer Fettgewebsvorwölbung im Zusammenhang stehen, sondern können auch die Folge von schlechten Lebens-gewohnheiten oder bestimmten Erkrankungen sein. Das wird der Operateur in jedem Fall vorher abklären.

Nach einer Lidstraffung bzw. Tränensackentfernung ist die Arbeit durch die entstandene operationsbedingte Schwellung für nur zwei bis drei Tage eingeschränkt. Nach ca. einer Woche ist die Gesellschaftsfähigkeit wieder voll hergestellt und das Ergebnis ist ein jugendlicheres und frischeres Aussehen.
Weitere Infos erhalten Sie unter Tel.: 0228/95739-137 Nofretete-Klinik Bonn und www.nofreteteklinik.de

Bildrechte: Fotolia

Im Zeichen der Schönheit führt die Nofretete-Klinik langjährige fachärztliche Kenntnisse und Erfahrungen auf hohem Niveau mit modernsten medizinischen Verfahren zusammen. Das ermöglicht eine risikoarme Korrektur von Problemzonen in nahezu allen Gesichts- und Körperregionen. Unser Bestreben ist es, mit dem kleinstmöglichen Eingriff ein optimales Ergebnis zu erzielen.
Schwerpunkte der Nofretete-Klinik sind: Gesichtskorrekturen, Fettabsaugung, Straffungsoperationen, Brustkorrekturen, Intimchirurgie (Penisvergrößerungen, Schamlippenkorrekturen), Eigenfettbehandlungen sowie nichtoperative Faltenreduzierung, Schweißdrüsenbehandlung

Kontakt
Nofretete-Klinik Bonn
Dr. med. Stefan Schill
Koblenzer Straße 63
53173 Bonn Bonn-Bad Godesberg
0228 – 95739-137
info@nofreteteklinik.de
http://www.nofreteteklinik.de

Pressekontakt:
H. Prangenberg Public Relations
Hannelore Prangenberg
Schaaffhausenstraße 1 c
53604 Bad Honnef
02224 – 1229270
H.Prangenberg@gmx.de
http://www.prangenberg-pr.com

Quelle: pr-gateway.de

Frühlingserwachen im Genferseegebiet

Blütenpracht, Kultur-Highlights, Hoteleröffnungen

Frühlingserwachen im Genferseegebiet

Der Frühling ist im Genferseegebiet eine ganz besondere Reisezeit: Narzissen und Tulpen erblühen in Hülle und Fülle und laden zu wunderbaren Spaziergängen durch bunte, duftende Wiesen ein. Neue Ausstellungen öffnen ihre Pforten und bieten Kulturgenuss bei jedem Wetter. Die ersten Sonnenterrassen werden eröffnet und Hotels erstrahlen in neuem Glanz für die ersten Frühlingsreisenden im Genferseegebiet.

“Maischnee” und Tulpenfestival

Alljährlich nach der Schneeschmelze im April und Mai verwandeln wild blühende Narzissen die Region oberhalb von Montreux und Vevey in strahlend weiße, duftende Landschaften. Das spektakuläre Naturphänomen wird “Maischnee” genannt. Ausgeschilderte Lehrpfade und Wege führen von Les Avants, Les Pléiades, Glion, Caux und Mont-Pèlerin zu den schönsten Narzissen-Wiesen.

In Morges wird mit dem Tulpenfest von Mitte April bis Mai die Rückkehr des Frühlings gefeiert. Direkt am Ufer des Genfersees erblühen im Parc de l’Indépendance auf 30.000 Quadratmetern 120.000 Tulpen in 300 verschiedenen Sorten. Vor der beeindruckenden Kulisse der Alpen fasziniert die bunte Blütenpracht nicht nur Tulpenliebhaber. Das sechswöchige Tulpenfest bietet zudem ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für jedes Alter. Eine weitere Blumenschau findet im Mai im Schloss Vullierens statt, bei dem Besucher 400 Irisarten bewundern können.

Kultur-Highlights im Frühling

In der herrlichen Anlage des Chateau de Prangins hoch über dem Genfersee eröffnet im Frühling die Sonderausstellung “Noblesse oblige! Leben auf dem Schloss im 18. Jahrhundert”. Die Ausstellung umfasst nicht nur die Räumlichkeiten des sorgfältig restaurierten Schlosses aus dem Jahr 1730, sondern auch die englische Parkanlage, die besonders im Frühling einen ganz besonderen Charme versprüht.

Wenn sich das April-Wetter von seiner schlechten Seite zeigt, lohnt sich ein Besuch des Museums La Maison d´Ailleurs. Ab März 2013 wird hier die erste permanente Ausstellung mit über 100.000 Exponaten zum Thema außerirdisches Leben und den Vorstellungswelten von Wissenschaft und Technologie präsentiert.

Opernfreunde werden sich über die Renovierung der Opéra de Lausanne freuen: Die Tiefe der Bühne wurde von elf auf 18 Meter erweitert und die Ausstattung auf das modernste Niveau gebracht. So können 950 Zuschauer im renovierten Saal die Werke großer Opernkunst mit allen Sinnen genießen und sich anschließend in der neuen Champagner-Bar erfrischen.

Neue Hotels im Genferseegebiet

In Morges eröffnet das luxuriöse Boutique-Hotel Maison d´Igor mit acht individuell gestalteten Zimmern. Das traditionsreiche Herrenhaus inmitten eines 4.000 Quadratmeter großen Prachtparks war zwischen 1915 und 1917 beliebtes Domizil von Komponist Igor Strawinski und wurde jetzt vollständig renoviert und modernisiert. Viele charmante Elemente wie die Holztäfelung, Skulpturen, Stukkaturen, Kamine und Brunnen aus der Entstehungszeit blieben erhalten.

In Ecublens nahe Lausanne bietet das neue, innovative Drei-Sterne-Haus Hotel des Inventions” ab Frühsommer 50 Zimmer im Stil schweizerischer Erfindungen.

Das exklusive Hotel Le Baron Tavernier in Chexbres inmitten der als UNESCO Welterbe anerkannten Lavaux-Weinberge empfängt die ersten Gäste im Frühling mit acht neuen Suiten sowie einem neuen Spa mit Schwimmbad, Jacuzzi, Hammam und Sauna.

Weitere Informationen zu den Frühlings-Neuigkeiten im Schweizer Kanton Waadt sind abrufbar unter www.genferseegebiet.ch.
+++

Bildrechte: Office du Tourisme du Canton de Vaud

Hintergrundinformation:
Der mitten im Genferseegebiet gelegene Kanton Waadt erstreckt sich vom friedlichen Jura bis zu den faszinierenden und authentischen Alpen-Destinationen Diablerets, Villars, Leysin sowie Chateau d´Oex und zählt mit einer Fläche von 3.212 Quadratkilometern zu den größten Kantonen in der Schweiz. Vom Palmen-Ambiente in Montreux bis hin zum Altstadt-Flair des trendigen Lausanne bietet die Region abwechslungsreiche Eindrücke. Das Waadtland verkörpert mit seiner wunderschönen Natur, den majestätischen Seen, den terrassierten Weinbergen des UNESCO Welterbe Lavaux, der exquisiten Gastronomie, den kulturellen Highlights sowie den vielfältigen Ausflugs- und Sportmöglichkeiten ein ideales Urlaubsziel für alle Jahreszeiten, das Naturschönheiten, Lebensfreude, Gastfreundschaft und Gaumenfreuden auf einen Nenner bringt. Weitere Informationen zum schweizerischen Kanton Waadt sind abrufbar unter www.genferseegebiet.ch

Kontakt
Tourismusverband Kanton Waadt
Cindy Queloz
Avenue d´Ouchy 60 – Post Box 164
CH-1000 Lausanne
0041 – 21 – 613 26 26
info@region-du-leman.ch
http://www.genferseegebiet.ch

Pressekontakt:
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 – 95 20 8991
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Quelle: pr-gateway.de