1. BDOC-Facharzt-Repetitorium 2013 in Düsseldorf

Als Vorbereitungskurs für die Facharztprüfung und die Prüfung zum FEBO bieten eyefox.com und die BDOC-Akademie das Facharztrepetitorium an.

Die Akademie des Bundesverbandes deutscher Ophthalmologen e.V. hat mit dem Fortbildungsportal eyefox.com eine Kooperation geschlossen. Erstmals treten beide gemeinsam als Veranstalter auf. Den Auftakt macht das 1. BDOC-Facharzt-Repetitorium im Juli 2013 in Düsseldorf.

Über jeweils zwei Tage haben am 5. und 6. Juli sowie am 12. und 13. Juli 2013 Assistenzärztinnen und Assistenzärzte der Augenheilkunde Gelegenheit, sich nach gesammelter Praxiserfahrung auf ihre Facharztprüfung vorzubereiten. Ebenfalls richtet sich das Seminarprogramm an Ärzte, die eine Prüfung zum “Fellow of the European Board of Ophthalmology” (FEBO) ablegen wollen. Unter der Anleitung von Experten bietet das Repetitorium eine komprimierte Darstellung aller Themenbereiche der Ophthalmologie und unterstützt damit eine systematische Vorbereitung auf die beiden Prüfungen.

Einzelmodule ebenfalls buchbar

Teile der Veranstaltung können als Einzeltage gebucht werden, sodass sich jeder Teilnehmer auf die für ihn wichtigen oder besonders interessanten Inhalte konzentrieren kann. Das Gesamtprogramm gibt den aktuellen Wissensstand in Forschung und Praxis der Ophthalmologie wieder. Der erste Teil des Facharzt-Repetitoriums behandelt unter anderem Kinderophthalmologie und refraktive Chirurgie, im zweiten Teil werden Ethik und Korruptionsschutz behandelt. Innerhalb des dritten Teils erfahren die Teilnehmer zum Beispiel Aktuelles aus den Gebieten Pharmakologie und Tumore und am letzten Tag werden in drei Teilen intensiv Retina und Augenhintergrund vorgestellt.

Das Programm beginnt am Freitag, den 5. und 12. Juli jeweils um 9 Uhr, an den Samstagen 6. und 13. Juli starten die Vorträge um jeweils 8:30 Uhr. Nähere Informationen und Buchungsmöglichkeiten zum 1. BDOC-Facharzt-Repetitorium finden Interessenten direkt online auf eyefox.com.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der BDSAdvice GmbH, Recklinghausen, Telefon: +49 2361 / 950207-0, http://www.eyefox.com

Eyefox ist das führende Portal für die Fortbildung und Weiterbildung im Bereich Ophthalmologie bzw. Augenheilkunde. Eine fachkundige Redaktion recherchiert alle wichtigen Veranstaltungen, darunter Weiterbildungen für MFA (Medizinische Fachangestellte), Fortbildungen für OrthoptistInnen sowie spezielle Fortbildungen für den Augenarzt, um CME Punkte zu sammeln. Anbieter der Plattform ist das Beratungsunternehmen BDSAdvice GmbH.

Kontakt:
BDSAdvice GmbH
Barbara Diesing-Scharioth
Westring 45
45659 Recklinghausen
+49 (0)2361 / 950 207 -0
info@bdsadvice.eu
http://www.eyefox.com

Quelle: pr-gateway.de

Der Countdown läuft: Jetzt noch schnell Projekt beim SCHÜLER-BUSINESS-AWARD einreichen

Noch bis zum 24. Mai haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihr Wirtschaftsprojekt beim Wettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie einzureichen. Köln, 8. Mai 2013 – Gesucht wird das beste Schüler-Wirtschaftsprojekt Deutschlands. Der Wettbewerb richtet sich an Schüler-Initiativen aus allen Schulformen, die mit Wirtschaft zu tun haben (wie reale oder virtuelle Schülerfirmen, Wirtschaftsplanspiele, kreative … Weiterlesen »

Ganzen Beitrag ansehen

Quelle: pr-gateway.de

Weiterbildung ist Schlüsselfaktor für den Mittelstand

GGS Mittelstandsakademie gegründet

Heilbronn, den 08. Mai 2013. Eine aktuelle Studie der German Graduate School of Management and Law (GGS) belegt: Weiterbildungsangebote werden für Unternehmen immer wichtiger, um Mitarbeiter zu halten. Die Hochschule für Unternehmensführung hat deshalb die GGS Mittelstandsakademie gegründet.

“Unser Ziel ist es, den Mittelstand noch besser zu machen und zu souveränen Entscheidungsträgern weiterzubilden. Dabei legen wir den Schwerpunkt auf die didaktisch ideale Verbindung zwischen Theorie und Praxis”, beschreibt Prof. Dirk Zupancic, Präsident der GGS, die neue Mittelstandsakademie. Um den Bedarf mittelständischer Unternehmen exakt zu treffen, basiere die GGS Mittelstandsakademieauf einer Studie zum Weiterbildungsbedarf der deutschen Mittelständler, die man gemeinsam mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) durchgeführt habe, so Zupancic weiter.

Zielgruppe

Die GGS Mittelstandsakademie richtet sich an Entscheider aus dem Mittelstand, die einen kompakten Überblick über Trends und Praxismethoden für die eigene unternehmerische Tätigkeit benötigen. Angesprochen sind neben Geschäftsführern, Gesellschaftern und Inhabern klein- bis mittelständischer Unternehmen aber auch Fach- und Führungskräfte aus Industrie- und Handwerksbetrieben, Dienstleistungsunternehmen und aus jungen innovativen Firmen aller Branchen.

Inhalte

Die Seminarinhalte der GGS Mittelstandsakademie reichen vom Projekt- und Personalmanagement über TV- und PR-Trainings bis hin zu rechtlichen Themen wie der Markenstrategie in mittelständischen Unternehmen und dem Compliance-Management im Mittelstand.

Weitere Informationen zur GGS Mittelstandsakademie und das ausführliche Seminarprogramm unter www.ggs.de/weiterbildung-praxis/executive-education/seminare-undlehrgaenge/ mittelstandsakademie/

Die German Graduate School of Management and Law ist eine staatlich anerkannte private Hochschule, die von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert wird. Sie ist international ausgerichtet und arbeitet weltweit mit führenden Universitäten in Forschung und Lehre zusammen. Im Zentrum von Lehre und Forschung steht die Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit und die Gestaltung von Innovationsprozessen. Die German Graduate School of Management and Law konzentriert sich auf berufsbegleitende Studienprogramme für Führungstalente und bietet Weiterbildungsprogramme für Führungsteams an.

Kontakt:
German Graduate School of Management and Law
Markus Schwarzer
Bildungscampus 2
74076 Heilbronn
07131 645636-18
markus.schwarzer@ggs.de
http://www.ggs.de

Quelle: pr-gateway.de

Implementierung von CAS genesisWorld als CRM

Die gid GmbH unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Anpassung der Kundenmanagement-Lösung CAS genesisWorld.

CAS genesisWorld ist eine Entwicklung der CAS Software AG und bietet Unternehmen komfortable Möglichkeiten für ein effizientes Customer Relationship Management (CRM). Als Gold-Partner von CAS genesisWorld verfügt die gid Gesellschaft für innovative Datenverarbeitungssysteme mbH über fundiertes Know-how in der Implementierung und individuellen Anpassung des Systems.

Aufgrund seiner hohen Skalierbarkeit ist CAS genesisWorld sowohl für kleine als auch mittelständische Betriebe geeignet. Die Software ist in verschiedenen Editionen und als Suite erhältlich und bietet bei Bedarf Erweiterungsmöglichkeiten um zusätzliche Module. Je nach IT-Anforderung steht das System zum Kauf oder zur Miete zur Verfügung und kann wahlweise extern oder auf eigenen Servern gehostet werden.

Zentraler Zugriff auf alle Dateien aus verschiedenen Systemen

Durch die Implementierung von CAS genesisWorld werden verschiedene Softwaresysteme unter einer Oberfläche vereint: Officeanwendungen, die Warenwirtschaft, Archive und Kommunikationslösungen. Systemübergreifend werden alle relevanten Informationen in einer zentralen Kundenakte abgelegt.

Schnell und flexibel passt sich CAS genesisWorld als Kernlösung den Bedürfnissen im Unternehmen an. Für eine effiziente Abbildung von Geschäftsbeziehungen und Prozessen sind Masken und Felder sowie Objekte und Workflows ohne Entwicklungsaufwand anpassbar.

Mehrstufiges Rechtesystem für kontrollierten Zugriff

Das CRM-System CAS genesisWorld arbeitet mit einem leicht administrierbaren mehrstufigen Rechtesystem, das bis auf einzelne Datensätze heruntergebrochen werden kann. Zugriffsberechtigungen lassen sich über Gruppen- und Benutzerprofile verwalten. Ein Journalsystem dokumentiert sämtliche Änderungen transparent und sicher.

Die CAS Software AG ist deutscher Marktführer für CRM-Lösungen im Mittelstand. gid bietet über die Implementierung von CAS genesisWorld hinaus auch Leistungen in den Bereichen Virtualisierung über vmware, Novell- und Linuxlösungen sowie das eigens entwickelte Helpdesksystem SOFA an.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der gid Gesellschaft für innovative Datenverarbeitungssysteme mbH, Norderstedt, Telefon: +49 40 / 5 35 76 -0, http://www.gid-gmbh.de

Seit mehr als 20 Jahren entwickelt die gid Gesellschaft für innovative Datenverarbeitungssysteme mbH Systemlösungen für die Plattformen Microsoft und Novell. Als Gold-Partner von CAS genesisWorld betreut gid Firmen bei der Implementierung und individuellen Anpassung des CRM-Systems und liefert dazu passende Anbindungen, wie zum Beispiel Novell GroupWise oder Novell ZENworks. Weitere Leistungsschwerpunkte des in der Nähe von Hamburg ansässigen Unternehmens sind Backup-Lösungen und E-Mail-Archivierung sowie die Virtualisierung über vmware. Im Bereich Hardware ist gid Partner von HP.

Kontakt:
gid Gesellschaft für innovative Datenverarbeitungssysteme mbH
Steve Nellessen
Kösliner Weg 15
22850 Norderstedt
+49 40 / 5 35 76 -0
info@gid-gmbh.de
http://www.gid-gmbh.de

Quelle: pr-gateway.de

Lockout Tagout Verriegelungssysteme zum Absichern von Gefahrstellen

Lockout- und Tagout-Systeme zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden und zur Sicherung von Industriemaschinen während Reparatur- und Wartungsarbeiten

Lockout Tagout Verriegelungssysteme zum Absichern von Gefahrstellen

(NL/4885698329) Die Brady Lockout/Tagout Systeme retten Leben. Dank einer gezielten Verriegelung und Blockierung elektrischer, mechanischer, hydraulischer und pneumatischer Gefahrenquellen werden Personen und Maschinen vor unsachgemäßem Einschalten geschützt.

MAKRO IDENT ist ein bekannter Anbieter von Brady Blockier-/Verriegelungssystemen (Lockout) und den dazugehörigen Warnanhängern (Tagout). Das Münchner Unternehmen bietet das komplette Programm der Brady Lockout/Tagout-Verriegelungssysteme an und darüber hinaus auch Brady-Sicherheitskontrollsysteme und das komplette Sortiment strapazierfähiger Bodenmarkierungen und Sicherheitsbeschilderung für die gesamte Betriebskennzeichnung.

Die Wartungs- und Blockiersysteme (Lockout/Tagout) dienen zur Verriegelung und Kennzeichnung von Gefahrbereichen, die zu mehr Sicherheit, Produktivität und Kostenersparnis beitragen. Lockout- und Tagout-Systeme sind Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden. Sie dienen zur Sicherung von abgeschalteten Industriemaschinen- und anlagen während notwendigen Reparatur- und Wartungsarbeiten. Die Verriegelungen und Warnanhänger informieren darüber, dass die verriegelte und abgesicherte Anlage nicht in Betrieb genommen werden darf. Sie sollen Mitarbeiter vor Gefahren schützen, die von laufenden Maschinen oder elektronischen Strom ausgehen.

Um ein sicheres Arbeiten bei der Wartung, Reparatur, Reinigung oder Instandhaltung von Maschinen zu gewährleisten, werden Lockout-Verriegelungssysteme und Tagout-Warnanhänger verwendet. Abgeschlossen werden diese z.B. mit den Brady-Sicherheitsschlössern. Brady-Systeme sind hochwertige Produkte und dienen zur Vorbeugung von Personen- und Sachschäden. Sie sind zudem eine Absicherung gegen eigene Fehler oder Fehler anderer. Aufgrund ihrer auffälligen Farben und Bauart sind sie für jeden Mitarbeiter sichtbar und deshalb ein deutlicher Hinweis auf eine Verriegelung

Das neue Brady-Schulungsprogramm hat MAKRO IDENT ebenfalls im Sortiment. Mitarbeiter können so mit den richtigen Absperr- und Warnvorrichtungen ausgestattet werden wie z.B. Ventilabsperrungen, Leitungsschalterverriegelungen, Anhänger, Etiketten, Verschlusskästen, Schlösser-Stationen, Kugel- und Kegelhahnabsperrungen und vieles mehr. Zu den Verriegelungs- und Blockiersystemen gehören auch Sicherheitsschlösser, nicht leitende Schlösser, Aluminium- und Messingschlösser und vieles mehr.

Das neue Lockout/Tagout Schulungsprogramm dient dazu, wenn Mitarbeiter und Führungspersonal auf Lockout-Tagout zu schulen sind. Die Schulung ist ein ideales Instrument, um vorbildliche und optimale Sicherheitsverfahren im Unternehmen einzuführen oder um bereits eingeführte Verfahren zu verbessern. Betriebe können damit ihre Sicherheits- und Befolgungspläne sowie die komplette Lockout-Tagout Ausstattung sehr gut planen.

Der Schulungsfilm (auf USB-Stick erhältlich) basiert auf topaktuellen, umfassenden Informationen und bietet auch zusätzliche Vorteile und Eigenschaften. Das Schulungsprogramm beinhaltet einen animierten Film mit 32 verschiedenen Kapiteln und Begleitkommentaren. Die Filme sind modular aufgebaut, so dass z.B. der Leiter der Arbeitssicherheit seine Schulung entsprechend nach Relevanz gestalten kann, wie sie für die eigenen betrieblichen Abläufe wichtig sind. Damit auch ausländische Mitarbeiter verstehen, worum es bei Lockout/Tagout geht, ist der Film in 9 Sprachen abspielbar.

Weitere Informationen:
MAKRO IDENT e.K. Brady-Distributor Europe
WEB: www.lockout-tagout.de / www.makroident.de

MAKRO IDENT – Lockout-Tagout Solutions ist ein bekannter Spezialist und Brady-Distributor für effektive und professionelle Systeme zur Verriegelung, Blockierung, Kennzeichnung von Anlagen, Maschinen, Rohrleitungen und mechanische Geräte in Industrie, Handwerk, Marine und dem Baugewerbe.

Zur Sicherung, Blockierung, Verriegelung und Kennzeichnung verschiedener Industrieanlagen und Maschinen hat MAKRO IDENT das Komplett-Sortiment an Lockout-Tagout sowie der passenden Sicherheitssschlösser im Programm. Zur Absicherung von Gerüsten, Leitern, Kleinmaschinen, Gefahrstoffen usw. sind spezielle Sicherheitskonstrollsysteme (z.B. Scafftag®) erhältlich.

MAKRO IDENT verfügt darüber hinaus über ein großes Sortiment verschiedener Bändern für die Rohrleitungskennzeichnung, Gefahrstoff- und GHS-Symbole, strapazierfähige Bodenmarkierungen, Absperr- und Markierungssysteme sowie ein großes Portfolio an Sicherheitskennzeichnungen und Schilderdrucker zum selber drucken der gesamten Betriebskennzeichnung.

Kontakt:
MAKRO IDENT e.K. – Lockout-Tagout Solutions
Ansprechpartner: Angelika Wilke
Bussardstraße 24
82008 Unterhaching
TEL: 089-61565828
wilke@lockout-tagout.de
http://www.lockout-tagout.de

Quelle: pr-gateway.de

Bildungsmesse HORIZON Friedrichshafen 2013

Bildungsmesse in Friedrichshafen mit lokalen und überregionalen Ausstellern

Bildungsmesse HORIZON Friedrichshafen 2013

(NL/3463114246) Junge Leute können sich auf der HORIZON Friedrichshafen am 8./9. Juni gezielt über Studien- und Karrieremöglichkeiten für Abiturienten informieren bei lokalen und überregionalen Ausstellern.

Berlin, der 8.5.2013 – Für viele Schüler ist das Abitur in greifbarer Nähe und sie planen ihre berufliche Zukunft nach der Schulzeit. Soll es direkt in den Hörsaal einer Universität gehen oder ein Sprachaufenthalt im Ausland sein? Zuerst eine Ausbildung bei einem Unternehmen oder ein Freiwilligendienst in einer karitativen Einrichtung? Die Möglichkeiten sind wahrscheinlich so zahlreich wie noch nie zuvor, die Entscheidung für die eigene berufliche Zukunft fällt daher häufig schwer.

Die Bildungsmesse HORIZON unterstützt junge Menschen in ihrem Entscheidungsprozess und bietet Orientierung. Sie wendet sich explizit an Schüler, die das Abitur anstreben oder bereits absolviert haben und auf der Suche nach passenden Studienmöglichkeiten oder Ausbildungsprogrammen sind. Mit ihrem Fokus auf höheren Bildungsabschlüssen hebt sich die HORIZON von anderen Berufs- und Ausbildungsmessen ab und bedient die Nachfrage von qualifizierten jungen Menschen nach geeigneten Karrieremöglichkeiten. Entsprechend wird im Rahmenprogramm auf den Informationsbedarf der Besucher eingegangen: Im umfangreichen Rahmenprogramm finden Vorträge und Diskussionsrunden zu Themen wie Studienfinanzierung, Auslandsstudium/Auslandssemester, Freiwilligendienste, Bachelor- und Master-Abschlüsse sowie Zukunftsperspektiven für Akademiker statt.

Auf dem Messegelände in Friedrichshafen stellen Anfang Juni über 60 Hochschulen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen aus. Darunter sind zahlreiche Institute aus der Bodenseeregion, die die jungen Menschen überzeugen möchten, dass es auch vor Ort hervorragende Bildungsangebote gibt. Dazu gehören natürlich die Hochschulen Konstanz, Ravensburg-Weingarten, Biberach, Albstadt-Sigmaringen und Furtwangen. Auch die Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg wird präsent sein und für die praxisnahen Studiengänge in Kooperation mit hiesigen Unternehmen werben. Neben weiteren Hochschulen aus Baden-Württemberg, dem ganzen Bundesgebiet und dem benachbartem Ausland stehen auch Unternehmen und Institute aus der Region Rede und Antwort auf der Messe. Dazu gehören die Physiotherapie-Schule Konstanz, EADS aus Immenstaad und der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG.
Die HORIZON ist sowohl am Samstag als auch am Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen stehen auf der Internetseite www.horizon-messe.de/friedrichshafen.

Über den Veranstalter:
Die SCOPE Messestrategie wurde am 1. Juni 2006 gegründet.
Die Geschäftstätigkeit des Unternehmens besteht in der Konzeption, Planung und Durchführung von Bildungsmessen. Die HORIZON richtet sich gezielt an Menschen, die auf der Suche nach praxisorientierten Informationen rund um Themen der Studien- und Karriereplanung sind.
Das Messekonzept wird abgerundet durch ein Rahmenprogramm, das Themen wie Studienfinanzierung, Studiengebühren, Auslandsstudium/Auslandssemester, Bachelor- und Master-Abschlüsse sowie Zukunftsperspektiven für Akademiker aufgreift.

Kontakt:
SCOPE Messestrategie GmbH
Timm Rohles
Zossener Str. 55
10961 Berlin
030/22445254-19
tr@scope-messestrategie.de www.horizon-messe.de

Quelle: pr-gateway.de

Turmforum Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit neuem Ausstellungsdesign

Turmforum Bahnprojekt Stuttgart-Ulm mit neuem Ausstellungsdesign

Einstimmiges Juroren-Urteil für macom: Emotion plus Information
Ein überzeugendes inhaltliches Konzept, ein starkes Raumdesign und intelligent eingesetzte Medientechnik ( http://www.macom.de/medientechnik.html ). Das macom-Konzept für die Neugestaltung der zentralen Ausstellung zum Bahnprojekt Stuttgart-Ulm haben die Juroren im Wettbewerb einhellig befürwortet.

Die Ausstellung “Turmforum” im markanten Turm des Stuttgarter Hauptbahnhofs ist die zentrale Ausstellungsplattform für das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm. Seit ihrer Eröffnung 1998 haben ca. drei Millionen Besucher die Schau besucht, das Turmforum zählt damit zu den fünf besucherstärksten Ausstellungen in Stuttgart.

Der Ausstellung im Hauptbahnhof kommt in der gesamten Kommunikationsstrategie die Aufgabe zu, die Bürger zum Dialog einzuladen: Das Turmforum macht Appetit und fasst die Themen zu Stuttgart 21 und der Neubaustrecke prägnant zusammen. So soll das Turmforum insbesondere den Spagat zwischen Emotion und Information schaffen. Eine entsprechende Ausschreibung des Vereins “Bahnprojekt Stuttgart-Ulm e. V.” hat macom, als Spezialist für anspruchsvolle Kommunikationsraum-und Medientechnik-Konzepte mit einstimmigem Juroren-Urteil für sich entschieden.
Das von den macom-Spezialisten aus Stuttgart entwickelte Konzept überzeugte die Jury, weil es “in sich sehr stimmig war, eine klare Formsprache hat und einen zeitgemäßen und klugen Einsatz moderner Medientechnik vorsieht”, begründet David Bösinger, Leiter des Turmforums.

Bewusst reduzieren, gezielt wirken: Medientechnik unterstützt Erlebnisfaktor
Das macom-Konzept sieht für das Turmforum eine neue Sicht auf die Dinge vor: Auf emotionale Art soll der Nutzen des Projekts intuitiv vermittelt werden. Das fängt bei der Formsprache an: Die strenge Geometrie des rund 90 Jahre alten Turmes wird durch eine weiche, fließende Formsprache im Innenraum aufgelöst; die konsequent eingesetzte Grundfarbe Weiß fokussiert den Blick auf die Inhalte, und das “Freiräumen” der vormals stark zugestellten Turmfenster ermöglicht dem Besucher nun einen optimalen Rundum-Blick auf das Bahnhofs-Umfeld nach allen Seiten sowie auf die Baustelle. Auch die Neuordnung der Themenvielfalt hat die Auftraggeber vom macom-Konzept überzeugt

In jedem Themenblock spielt Medientechnik eine zentrale Rolle. Zwei 8 m² große Rückprojektionsflächen, und sechs 70 Zoll große Bildschirme sprechen auf mehreren Ebenen den Besucher emotional an. Auf Videostelen in Ebene 7 sagen Bürger in voller Lebensgröße ihre Meinung zum Projekt. Auf Ebene 5 können die Besucher auf getrackten, unterleuchteten Glasbodenplatten erleben wo genau der neue Schienenring innerhalb der Stadt Stuttgart verlaufen wird. Ihnen werden dabei spielerisch während der Begehung der Fläche die Veränderungen gezeigt. An zwei großen Multitouch-Tischen auf Ebene 6 lassen sich weiter vertiefende Aspekte des Projekts interaktiv erforschen und zum Beispiel auch von Kindern spielerisch erleben.
Das von macom entwickelte Medien-Konzept erfüllt in moderner Form dabei auch eine der Hauptanforderungen des Auftraggebers: “Kürzerer oder längerer Besucheraufenthalt.” Dank der intelligenten Aufbereitung und digitalen Darstellung lässt sich jedes Thema nun entweder oberflächenorientiert schnell wahrnehmen oder aber auch nach Interesse und Zeitmöglichkeit vertiefen.
Die macom GmbH ( http://www.macom.de ) mit Sitz in Stuttgart ist das führende Unternehmen auf dem Gebiet der ganzheitlichen Planung und Beratung für audiovisuelle Medientechnik in Deutschland.

macom ist eine neutrale, unabhängige AV-Consulting- und Ingenieurgesellschaft. Seit 1995 am Markt, hat sich macom GmbH inzwischen zum führenden Unternehmen auf dem Gebiet der ganzheitlichen AV-Planung und AV-Beratung in Deutschland entwickelt. Im Zusammenspiel der beiden Kompetenzfelder AV-Engineering für Projektplanung und Projektmanagement sowie AV-Consulting und individuelle AV-Beratung werden nutzerorientierte, kreativ-innovative Kommunikations-Konzepte entwickelt und umgesetzt. Gemeinsam mit den Kunden erstellt macom spezifische Lösungen nach Maß – von der ganzheitlichen, unabhängigen Planung bis zur Umsetzung und darüber hinaus. Zu unseren Kunden zählen bekannte Marktführer und Top 100 Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, wie z.B. Deutsche Bank, Vodafone, Porsche, Bosch.

Kontakt:
macom GmbH
Herr Martin Bätzel
Lenzhalde 28
70192 Stuttgart
0711 25005-0
marketing@macom.de
http://www.macom.de

Quelle: pr-gateway.de

Journalisten bevorzugen exklusive Inhalte

Mount Barley Publishing präsentiert die Ergebnisse seiner aktuellen Journalistenbefragung

Journalisten bevorzugen exklusive Inhalte

Mit der Studie “Mittelstandskommunikation 2013 – Professioneller Mediendialog in digitalen Zeiten” zeigt Mount Barley Publishing, wie Journalisten mit Kommunikatoren aus der Wirtschaft kommunizieren möchten. Mehr als 800 Journalisten unterschiedlicher Ressorts und Mediengattungen haben an der kürzlich durchgeführten Befragung teilgenommen.

Vier von fünf Journalisten bevorzugen die E-Mail als Kommunikationskanal von Presseinformationen. Nur jeder zehnte Journalist gibt an, über Twitter oder andere Social Media Kanäle wertvolle Informationen für die tägliche Redaktionsarbeit zu finden. Denn es sind exklusive Inhalte, die Journalisten begeistern. Daher sollten Kommunikatoren von Unternehmen bereits vor einem Erstkontakt zu Journalisten bestens über die geplanten redaktionellen Themen der Medien informiert sein. So lassen sich individuelle Inhalte zielgerichtet an relevante Ansprechpartner der Medien kommunizieren.

“Die Ergebnisse unserer Journalistenbefragung verdeutlichen, dass erfolgreiche Unternehmen über die speziellen Themen der Zielmedien informiert sein müssen”, sagt Fabian Gerstenberg, Geschäftsführer von Mount Barley Publishing.

Die neue Themen- und Expertendatenbank TOPIC PRO von Mount Barley Publishing schließt die Lücke zwischen Unternehmen und Redaktionen. Das Tool für Marketing- und PR-Schaffende enthält sämtliche Themenpläne der deutschen Medien. Nutzer der Online-Datenbank erfahren mit wenigen Klicks, in welchen Medientiteln wann über welche Themen redaktionell berichtet wird. Eine zielgerichtete Medienkommunikation wird mit einer solchen Datenbank ermöglicht.

“Wir haben die Themendatenbank TOPIC PRO speziell für Unternehmen entwickelt, die ihre eigenen Produkte schnell und unkompliziert in den Medien platzieren möchten”, ergänzt Fabian Gerstenberg.

Die Studienergebnisse und Informationen zu TOPIC PRO finden Sie unter www.mountbarley.de

Mount Barley Publishing steht mittelständischen Unternehmen als Knowledge-Partner für Marketing-, Medien- und Kommunikationsinhalte zur Verfügung. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden als unabhängiger Berater beim professionellen Dialog mit den Redaktionen unterschiedlichster Medien. Für PR-, Werbe- und Mediaagenturen sowie Unternehmen aus der Wirtschaft ist Mount Barley Publishing der ideale Partner, wenn es um eine Steigerung der Bekanntheit und Imageoptimierung innerhalb der Zielgruppe geht. Mount Barley Publishing bringt mit seinen Produkten und Dienstleistungen die Inhalte seiner Kunden in die entsprechenden Zielmedien – ganz nach dem Prinzip: Aus den Mündern der Experten über die Ohren der Journalisten ins Gedächtnis der Öffentlichkeit.

Kontakt:
Mount Barley Publishing
Fabian Gerstenberg
Kirchbornstraße 61
63128 Dietzenbach
060746807562
fabian.gerstenberg@mountbarley.de
http://www.mountbarley.de

Quelle: pr-gateway.de

Gernsehclub am 29.05. – Eine schrecklich nette Familie

Gerlinde Jänicke und Nilz Bokelberg präsentieren Al Bundy und Co im Gernsehclub Berlin, in Deutschlands 1. Live-TV-Club.

Gernsehclub am 29.05. - Eine schrecklich nette Familie

5 Jahre Gernsehclub im Grünen Salon der Volksbühne: Al Bundy forever – Gerlinde Jänicke und Nilz Bokelberg präsentieren Eine schrecklich nette Familie, 29.05.2013

Werte Gernseher,
mit einem richtig schönen Klassiker-Thema verabschiedet sich der Gernsehclub in die Sommerpause.
Ed O´Neill in seiner Paraderolle als granteliger, genervter, zynischer Loser-Familienvater Al Bundy, samt “Dumpfbacke” Kelly als Tochter, dem zu klein geratenen Sohn Bud und Peg, seiner billig-extravaganten Ehefrau ohne Lust auf Haushalt. “Eine schrecklich nette Familie” eben, ständig kurz vorm Kollaps, dessen Fallhöhe gerade durch die Gegenüberstellung mit den sauberen, wohl situierten “American-Dream”-Nachbarn mit jeder Folge etwas höher gerät. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Al Bundy ist zwar böse und egoistisch, trotzdem fühlen wir mit ihm und lieben ihn, wie er ist. Einerseits freuen wir uns nämlich darüber, dass wir nicht so sind wie Al Bundy (oder auch Alfred Tetzlaff) und gleichzeitig sehnen wir uns ein bisschen danach, die Etikette nach dem Motto “Ist der Ruf einst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert” auch mal außen vor zu lassen. Al Bundy spricht aus was er denkt. Nun, sein Kosmos beschränkt sich auf eine längst vergangene Highschool-Football-Karriere und seine verhasste Arbeit als Damenschuhfachverkäufer, aber ab und an blitzt sein hintergründiger Intellekt durch den durch Bowling und Bier getrübten Kopf und offenbart seinen möglichen Geisteszustand.
“Eine schrecklich nette Familie” – im Original “Married With Children” – verhalf Ed O´Neill zwischen 1987 und 1997 in fast 260 Folgen zu einer riesigen weltweiten Bekanntheit. Seit 2009 ist er nun in der TV-Mockumentary “Modern Family” als Familienpatriarch Jay Pritchett zu sehen, wo er den erfolgreichen emotional verschlossen Chef einer Baufirma spielt. Auf den Gernsehclub dazu freuen wir uns auch schon.
Gerlinde Jänicke und Nilz Bokelberg präsentieren uns den Abend am 29.05. im schönen Grünen Salon der Volksbühne. Danach verabschieden wir uns in die Sommerpause. Am 01. September starten wir mit einer Sonderveranstaltung im Schlossparktheater die neue Saison, ab Oktober sind wir wieder an jedem 1. Mittwoch im Monat im dann frisch renovierten Grünen Salon zu Gast. Erster Termin dort: Mittwoch, der 02.10.2013.
Al Bundy und Co für zu Hause: http://www.amazon.de/Eine-schrecklich-nette-Familie-Staffel/dp/B000WDS6QU

5 Jahre GERNSEHCLUB: AL BUNDY FOREVER – GERLINDE JÄNICKE UND NILZ BOKELBERG PRÄSENTIEREN EINE SCHRECKLICH NETTE FAMILIE
MITTWOCH, 29.05.2013
EINLASS UND GERNSEHQUIZ AB 19.00 UHR – BEGINN: 20.15 UHR
GERNSEHCLUB IM GRÜNEN SALON DER VOLKSBÜHNE
ROSA-LUXEMBURG-PLATZ 2, 10178 BERLIN-MITTE
Mit freundlicher Unterstützung von Sony Pictures Home Entertainment

–> Eintritt-Wertbons inkl. entspannender Nackenmassagen, Sitzplatz zum gemütlichen Fläzen auf unseren lässigen Sofas, Sesseln und Lümmeln und leckerem TV-Buffet (süß-salzig) für den perfekten Fernsehabend gibt es für 12 EUR zzgl. VVK-Gebühr.
Und zwar
hier: http://www.gernsehclub.de/termine-tickets-formular-130529.html
hier: telefonisch: 030-263 969 919
hier: deutschlandweit an allen bekannten VVK-Stellen und Theaterkassen (Service-Hotline: 030-47 99 74 47)
oder an der Abendkasse (15 EUR).

–> Über den GERNSEHCLUB
Der Gernsehclub ist Deutschlands erster TV-LIVE- CLUB und wurde 2008 unter Mitwirkung zahlreicher TV-Stars wie Oliver Kalkofe, Oliver Welke und Bastian Pastewka ins Leben gerufen. An jedem 1. Mittwoch im Monat gibt es im Berliner Gernsehclub Fernsehen und Kultfilme so wie früher und mit allem Drum und Dran: Tolles Ambiente. Familie und Freunde. Alle versammeln sich. Nette Getränke. Was zum Knabbern. Ein schöner Abend. In der Mitte der geliebte Fernseher. Rumlümmeln auf netten Sitzmöbeln. Dazu Nackenmassagen und tolle Highlights aus Film und TV. Und der Lieblings-Star ist da… Und noch etwas: Die Mitgliedschaft ist kostenlos – einfach anmelden unter www.gernsehclub.de

–> Terminvorschau: Nach diesem Termin machen wir eine kleine Sommerpause. Am 01. September starten wir mit einem Spezial-Gernsehclub im Berliner Schlossparktheater.
Immer auf dem aktuellen Stand der Dinge sein: www.gernsehclub.de, www.gruener-salon.de oder https://www.facebook.com/gernsehclub

Wir sehen uns. Im Gernsehclub.
Mit Freu(n)den Fernsehen.

Fernseh”n? Gernseh”n! Deutschlands ersten TV-Live-Club gibt”s in Berlin. Willst auch Du das perfekte Fernsehen? Dann bist Du hier genau richtig. Wir sind so verrückt und möchten uns selbst und Euch begeistern – mit guter Live-Unterhaltung zu unserem Lieblingsthema. Denn wir alle lieben Fernsehen. So wie früher. Mit allem Drum und Dran. Nette Getränke. Was zum Knabbern. Tolles Ambiente. Familie und Freunde. Alle versammeln sich. Ein schöner Abend. In der Mitte der geliebte Fernseher. Super Sound. Großartiges Bild. Na klar. Und der Lieblings-Star ist da. Und wo gibt es das? Fernsehen allein ist nicht so schön. Und das perfekte Ambiente hat auch kaum jemand zu Hause. Also machen wir das selbst. Wir haben einen Club gegründet. Für uns und alle unsere Freunde: Fernseh”n, Fernseh”n, weil wir alles das so gern seh”n, geh”n wir in den Gernsehclub. Komm mit!

Kontakt
fairmedia GmbH
Florian Scheffler
Grünberger Str. 81
10245 Berlin
030263969900
fscheffler@fairmedia.de
http://www.fairmedia.de

Pressekontakt:
fairmedia GmbH / Gernsehclub
Florian Scheffler
Grünberger Straße 81
10245 Berlin
0163 4893667
florian@gernsehclub.de
http://www.gernsehclub.de

Quelle: pr-gateway.de

Alternative Bestattung – Die Himmelsbestattung

Die letzte Reise in den Himmel

Alternative Bestattung - Die Himmelsbestattung

(NL/9559760044) Die Bestattungskultur befindet sich in den letzten Jahren im Umbruch. Viele Menschen wollen sich nicht auf ihrer letzten Reise vorschreiben lassen, wie und wo sie die letzet Ruhestätte einrichten müssen. Alternative Bestattungen erleben einen Boom: man kann die Asche in Wäldern, Seen, Flüssen, Gletschern verstreuen, sie als Kristall oder Diamant verwerten oder einen Teil der Asche in den Weltraum befördern.

Neu bietet die Himmelsbestattung einen exklusiveren und kostengünstigen Weg in den Himmel an:
Befestigt an einem Wetterballon, wird die Asche, die in einer Kapsel abgefüllt ist, in die Stratosphäre transportiert. Dies entspricht einer Höhe von 30000-35000 Meter über Meer. In dieser Höhe platzt der Wetterballon und die Asche-Kapsel gleitet an einem Fallschirm sicher zur Erde zurück. Beim Premium Modell wird die Verstreuung von Hochauflösenden Kameras gefilmt und fotografiert, damit mit diesen Aufnahmen ein Hochwertiges Fotobuch für die Hinterbliebenen hergestellt werden kann.

Als kostengünstige Alternative gibt es die Anonyme Himmelsbestattung, bei welcher keine Aufnahmen gemacht werden.

Das Loslassen der Asche Kapsel ist viel mehr als ein Symbolischer Akt, er geschieht tatsächlich, denn die Hinterbliebenen können den Wetterballon mit der Asche Kapsel aus den eigenen Händen aufsteigen lassen und sehen den Verstorbenen in den Tiefen des Himmels entschwinden.

Bei dieser Bestattungsart, spielt die Religionsherkunft keine Rolle, entscheident ist der Wille des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen ersten Grades, damit die Himmelsbestattung durchgeführt wird.

– Umweltfreundliche Bestattung im Himmel
– Keine Rückstände, da alle Aschepartikel um die Welt herum verteilt werden
– Kostengünstige Anonyme Bestattung
– Gut 50 Bestatter aus Deutschland bieten die Himmelsbestattung an
– Firmensitz in der Schweiz
– Garantierte Verstreuung in der Stratosphäre
– Webseite: www.himmelsbestattung.ch

Kontakt:
swiss space hub agency
Sacha Belfiglio
Alemannenstrasse 1
4153 Reinach
41 (0) 79 343 01 38
info@himmelsbestattung.ch
himmelsbestattung.ch

Quelle: pr-gateway.de