Skiopening Obertauern 2014 mit Parov Stelar

Parov Stelar Live in Obertauern beim Skiopening

Skiopening Obertauern 2014 mit Parov Stelar

Der Termin steht fest und der Künstler auch, am 30. November 2013 wird Parov Stelar – Star DJ aus Österreich – ein Open Air Konzert in Obertauern im Rahmen des Tauern Openings geben.
Das Skiopening in Obertauern ist eine bereits legendäre Veranstaltung und Pflichttermin für alle Partyfans. Der bekannte Wintersportort im Salzburger Land lockt jedes Jahr mit einem Open Air Konzert zur Eröffnung der beginnenden Skisaison. So gaben am Radstädter Tauern bereits Künstler wie die “Toten Hosen”, “Sportfreunde Stiller” oder “Rainhard Fendrich” den Ton zum Skiopening an.
Parov Stelar ist ein österreichischer Star DJ und produziert im Bereich Jazz, House, Electro und Breakbeat. Sein Musikstiel ist neu und inovativ. Viele werden seine Songs aus TV- und Radio-Werbung kennen. Aktuell ist Parov Stelar mit seiner Band unterwegs und spielt die geniale “The Princess Tour” in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Beim Amadeus Musik Award wurde Parov Stelar in 3 Disziplinen zum Sieger gekürt, unter anderen in der Kategorie “Bester Live Act”.
Wie jedes Jahr zu Beginn der Wintersaison bietet in Obertauern die Möglichkeit z.B. das bekannte 4 Sterne Superior Wellnesshotel Lürzerhof www.luerzerhof.at Top-Pauschalen und Angebote mit Konzert Eintritt und Übernachtung zum Skiopening in Obertauern.
Obertauern ist bekant für seine Schneesicherheit und vor allem für legendäre Partys, also ab zum Skiopening ins Salzburger Land.

Bildrechte: Manfred Werner

Das Wellnesshotel Lürzerhof gilt als eines der fürhenden Wellnesshotels in Österreich. Die Lage im Salzburger Land auf 1000m Seehöhe direkt bei Obertauern und der traumhafte Wellnessbereich mit ganzjährig beheiztem Aussenpool sowie zahlreichen Saunen machen den Lürzerhof zu einem Top Hotel in Österreich. Ein Highlight im Lürzerhof ist mit Sicherheit das beheizte Aussenpool und Schnapsbrenner Sauna. Aktuelle News vom Lürzerhof: http://www.facebook.com/wellnesshotelluerzerhof Hotel Lürzerhof auf Google+

Kontakt
Wellnesshotel Lürzerhof
Lisa Eibl
Dorfstraße 23
5561 Untertauern
06455/251
hotel@luerzerhof.at
http://www.luerzerhof.at

Pressekontakt:
obertauern.cc
Lisa Eibl
Gnadenalmstraße 20
5562 Obertauern
06456/7351
info@gnadenalm.at
http://www.obertauern.cc

Quelle: pr-gateway.de

Skiopening Obertauern 2014 mit Parov Stelar

Parov Stelar Live in Obertauern beim Skiopening

Skiopening Obertauern 2014 mit Parov Stelar

Der Termin steht fest und der Künstler auch, am 30. November 2013 wird Parov Stelar – Star DJ aus Österreich – ein Open Air Konzert in Obertauern im Rahmen des Tauern Openings geben.
Das Skiopening in Obertauern ist eine bereits legendäre Veranstaltung und Pflichttermin für alle Partyfans. Der bekannte Wintersportort im Salzburger Land lockt jedes Jahr mit einem Open Air Konzert zur Eröffnung der beginnenden Skisaison. So gaben am Radstädter Tauern bereits Künstler wie die “Toten Hosen”, “Sportfreunde Stiller” oder “Rainhard Fendrich” den Ton zum Skiopening an.
Parov Stelar ist ein österreichischer Star DJ und produziert im Bereich Jazz, House, Electro und Breakbeat. Sein Musikstiel ist neu und inovativ. Viele werden seine Songs aus TV- und Radio-Werbung kennen. Aktuell ist Parov Stelar mit seiner Band unterwegs und spielt die geniale “The Princess Tour” in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Beim Amadeus Musik Award wurde Parov Stelar in 3 Disziplinen zum Sieger gekürt, unter anderen in der Kategorie “Bester Live Act”.
Wie jedes Jahr zu Beginn der Wintersaison bietet in Obertauern die Möglichkeit z.B. das bekannte 4 Sterne Superior Wellnesshotel Lürzerhof www.luerzerhof.at Top-Pauschalen und Angebote mit Konzert Eintritt und Übernachtung zum Skiopening in Obertauern.
Obertauern ist bekant für seine Schneesicherheit und vor allem für legendäre Partys, also ab zum Skiopening ins Salzburger Land.

Bildrechte: Manfred Werner

Das Wellnesshotel Lürzerhof gilt als eines der fürhenden Wellnesshotels in Österreich. Die Lage im Salzburger Land auf 1000m Seehöhe direkt bei Obertauern und der traumhafte Wellnessbereich mit ganzjährig beheiztem Aussenpool sowie zahlreichen Saunen machen den Lürzerhof zu einem Top Hotel in Österreich. Ein Highlight im Lürzerhof ist mit Sicherheit das beheizte Aussenpool und Schnapsbrenner Sauna. Aktuelle News vom Lürzerhof: http://www.facebook.com/wellnesshotelluerzerhof Hotel Lürzerhof auf Google+

Kontakt
Wellnesshotel Lürzerhof
Lisa Eibl
Dorfstraße 23
5561 Untertauern
06455/251
hotel@luerzerhof.at
http://www.luerzerhof.at

Pressekontakt:
obertauern.cc
Lisa Eibl
Gnadenalmstraße 20
5562 Obertauern
06456/7351
info@gnadenalm.at
http://www.obertauern.cc

Quelle: pr-gateway.de

Farben der Luxushotels: Gold, Schwarz, Viola, Pink und Rosa

TOPHOTELPROJECTS: Neues Fachbuch markiert Farbtrends im Hoteldesign – Internationale Studie von deutschen Farben-Professor und JOI-Design

Farben der Luxushotels: Gold, Schwarz, Viola, Pink und Rosa

(Hamburg, 04. September 2013) Luxus lebt vom Glamour und nicht unbedingt von materieller Pracht. Luxushotel müssen nicht golden erscheinen, sondern prachtvoll schimmern. So sind die Grundfarben für ein Luxushotel unserer Zeit neben Gold eben auch Schwarz, Viola, Pink und Rosa. Das ist Ergebnis einer internationalen empirischen Untersuchungen, die der deutsche Farben-Wissenschaftler Prof. Axel Venn zusammen mit dem Hamburg Hoteldesign-Architekturbüro JOI-Design unternommen hat. Die Ergebnisse sind in der Ausnahme-Neuerscheinung “Farben der Hotels” – nun erschienen im Callwey Verlag – nachzulesen. TOPHOTELPROJECTS (www.tophotelprojects.com), der führende Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, stellt die wichtigsten Farbtrends für Hotelprojekte vor.

Immer wieder erstaunlich: Modefarben kommen und gehen – Schwarz bleibt. Auch in der temporären “Hotelmode” macht man nichts falsch, wenn man bei der Gestaltung auf ein samtig schimmerndes Schwarz setzt. “Der große Schwarzanteil wirkt wie ein stabiles Statement der Macht”, heißt es in dem neuen Standardwerk “Farben der Hotels”. Prof. Axel Venn – der als “Farbenpapst” gerühmte Designwissenschaftlicher – ließ dutzende ivon Probanden aus Europa und Fernost ihre Farbassoziationen zu Gefühlwelten und emotional besetzten Begriffen wie zum Beispiel “köstlich”, “duftig”, “pikant” oder “appetitlich” sowie “orientalisch”, “multi-kulturell” oder “europäisch” oder “asitaisch” aufmalen. Die empirisch professionelle Auswertung und Analyse der Farbschablonen bildete die Grundlage für die Ausarbeitung der “JOI-Colours”, der Grundfarben im Hoteldesign.

“Was genau den Wohlfühl-Faktor in einem gut gemachten Hotel ausmachen soll, haben wir nun erstmals wissenschaftlich fundiert analysiert”, so Prof. Venn. Bei der Gestaltung der Innenräume setzen die international renommierten Hoteldesigner Corinna Kretschmar-Joehnk und Peter Joehnk von JOI-Design auf angenehme Mitteltöne. Jedoch wollen auch Schlüsselfarbe, Ton-in-Ton-Harmonie und Qualitätsharmonie genau aufeinander abgestimmt sein. Genau dies unterscheide eine angenehme Farbwelt von einem coolen “Design-Ufo”, so die beiden Hotelarchitekten.

Genauso wie die Frühlingssonne nach trüben Wintertagen die Stimmung hebt, so lässt sich dies auch durch gelbe Farbtöne in der Wohnung erreichen. Je satter der Ton, desto stärker der Glanz des Gelbs. Im Licht von Leuchtstoff- und Energiesparlampen dagegen wirkt es leicht grünlich. Ähnlich wie Gelb kann Orange als Wand- und Einrichtungsfarbe dem Raum eine optimistische Ausstrahlung verleihen.

Alles Rote im Raum nehmen wir sofort war, die Farbe sticht förmlich ins Auge. Problematisch kann es bei großflächiger Anwendung werden: Die rote Wand wirkt näher, wodurch ein kleiner Raum dadurch noch kleiner wirkt. Wie sehr Licht eine Farbe in ihrer Wirkung beeinflusst, lässt sich ebenfalls am Rot demonstrieren. Geht in einem rot gestrichenen Raum das Licht an, erscheint alles in rosafarbenem Glanz – der “Mädchenzimmereffekt” tritt ein.

Lila changiert, abhängig von seinem Blau- oder Rotanteil, zwischen warm und kühl. Damit kann es – je nach Farbton – für Würde oder auch Kreativität stehen. Warme Lilatöne wie Aubergine oder Pflaume wirken sogar entspannend. Die klassische Farbe mit beruhigender Wirkung aber ist Blau, auch in kräftigen Formen wie Kobaltblau.

Macht und Pracht – so wie ein Luxushotel wirken sollte – gehen einher mit dunklen Farbtonen sowie hellen und reinen Pastellfarben. Ein “hoheitsvolles” Schwarz wie einst am spanischen Königshof sei ebenso hochherrschaftlich wie das Purpur der römischen Cäsaren sowie Grün der russischen Zaren und “Oranje”-Orange der niederländischen Könige. Die europäische Farbprägung des “Alten Kontinents” gepaart mit den zukunftsträchtigen Farbassoziationen der asiatischen Tigerstaaten ergeben ein kosmopolitisches Bild der Designtrends. Wer im Hoteldesign allesrichtig machen will, muss “Farben der Hotels” und die Farbschablonen gelesen haben und anzuwenden wissen.

“Farben der Hotels”
von Axel Venn, Janina Venn-Rosky, Corinna Kretschmar-Joehnk
deutsch/englisch
Gebundene Ausgabe: 446 Seiten
Verlag: Callwey (München/Deutschland); 1. Auflage (Juli 2013)
ISBN-13: 978-3766720252
http://www.callwey-shop.de/farben-der-hotels.html

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt:
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Quelle: pr-gateway.de

Farben der Luxushotels: Gold, Schwarz, Viola, Pink und Rosa

TOPHOTELPROJECTS: Neues Fachbuch markiert Farbtrends im Hoteldesign – Internationale Studie von deutschen Farben-Professor und JOI-Design

Farben der Luxushotels: Gold, Schwarz, Viola, Pink und Rosa

(Hamburg, 04. September 2013) Luxus lebt vom Glamour und nicht unbedingt von materieller Pracht. Luxushotel müssen nicht golden erscheinen, sondern prachtvoll schimmern. So sind die Grundfarben für ein Luxushotel unserer Zeit neben Gold eben auch Schwarz, Viola, Pink und Rosa. Das ist Ergebnis einer internationalen empirischen Untersuchungen, die der deutsche Farben-Wissenschaftler Prof. Axel Venn zusammen mit dem Hamburg Hoteldesign-Architekturbüro JOI-Design unternommen hat. Die Ergebnisse sind in der Ausnahme-Neuerscheinung “Farben der Hotels” – nun erschienen im Callwey Verlag – nachzulesen. TOPHOTELPROJECTS (www.tophotelprojects.com), der führende Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, stellt die wichtigsten Farbtrends für Hotelprojekte vor.

Immer wieder erstaunlich: Modefarben kommen und gehen – Schwarz bleibt. Auch in der temporären “Hotelmode” macht man nichts falsch, wenn man bei der Gestaltung auf ein samtig schimmerndes Schwarz setzt. “Der große Schwarzanteil wirkt wie ein stabiles Statement der Macht”, heißt es in dem neuen Standardwerk “Farben der Hotels”. Prof. Axel Venn – der als “Farbenpapst” gerühmte Designwissenschaftlicher – ließ dutzende ivon Probanden aus Europa und Fernost ihre Farbassoziationen zu Gefühlwelten und emotional besetzten Begriffen wie zum Beispiel “köstlich”, “duftig”, “pikant” oder “appetitlich” sowie “orientalisch”, “multi-kulturell” oder “europäisch” oder “asitaisch” aufmalen. Die empirisch professionelle Auswertung und Analyse der Farbschablonen bildete die Grundlage für die Ausarbeitung der “JOI-Colours”, der Grundfarben im Hoteldesign.

“Was genau den Wohlfühl-Faktor in einem gut gemachten Hotel ausmachen soll, haben wir nun erstmals wissenschaftlich fundiert analysiert”, so Prof. Venn. Bei der Gestaltung der Innenräume setzen die international renommierten Hoteldesigner Corinna Kretschmar-Joehnk und Peter Joehnk von JOI-Design auf angenehme Mitteltöne. Jedoch wollen auch Schlüsselfarbe, Ton-in-Ton-Harmonie und Qualitätsharmonie genau aufeinander abgestimmt sein. Genau dies unterscheide eine angenehme Farbwelt von einem coolen “Design-Ufo”, so die beiden Hotelarchitekten.

Genauso wie die Frühlingssonne nach trüben Wintertagen die Stimmung hebt, so lässt sich dies auch durch gelbe Farbtöne in der Wohnung erreichen. Je satter der Ton, desto stärker der Glanz des Gelbs. Im Licht von Leuchtstoff- und Energiesparlampen dagegen wirkt es leicht grünlich. Ähnlich wie Gelb kann Orange als Wand- und Einrichtungsfarbe dem Raum eine optimistische Ausstrahlung verleihen.

Alles Rote im Raum nehmen wir sofort war, die Farbe sticht förmlich ins Auge. Problematisch kann es bei großflächiger Anwendung werden: Die rote Wand wirkt näher, wodurch ein kleiner Raum dadurch noch kleiner wirkt. Wie sehr Licht eine Farbe in ihrer Wirkung beeinflusst, lässt sich ebenfalls am Rot demonstrieren. Geht in einem rot gestrichenen Raum das Licht an, erscheint alles in rosafarbenem Glanz – der “Mädchenzimmereffekt” tritt ein.

Lila changiert, abhängig von seinem Blau- oder Rotanteil, zwischen warm und kühl. Damit kann es – je nach Farbton – für Würde oder auch Kreativität stehen. Warme Lilatöne wie Aubergine oder Pflaume wirken sogar entspannend. Die klassische Farbe mit beruhigender Wirkung aber ist Blau, auch in kräftigen Formen wie Kobaltblau.

Macht und Pracht – so wie ein Luxushotel wirken sollte – gehen einher mit dunklen Farbtonen sowie hellen und reinen Pastellfarben. Ein “hoheitsvolles” Schwarz wie einst am spanischen Königshof sei ebenso hochherrschaftlich wie das Purpur der römischen Cäsaren sowie Grün der russischen Zaren und “Oranje”-Orange der niederländischen Könige. Die europäische Farbprägung des “Alten Kontinents” gepaart mit den zukunftsträchtigen Farbassoziationen der asiatischen Tigerstaaten ergeben ein kosmopolitisches Bild der Designtrends. Wer im Hoteldesign allesrichtig machen will, muss “Farben der Hotels” und die Farbschablonen gelesen haben und anzuwenden wissen.

“Farben der Hotels”
von Axel Venn, Janina Venn-Rosky, Corinna Kretschmar-Joehnk
deutsch/englisch
Gebundene Ausgabe: 446 Seiten
Verlag: Callwey (München/Deutschland); 1. Auflage (Juli 2013)
ISBN-13: 978-3766720252
http://www.callwey-shop.de/farben-der-hotels.html

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt:
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Quelle: pr-gateway.de

Beau-Rivage Palace, Lausanne präsentiert:

LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR

Beau-Rivage Palace, Lausanne präsentiert:

(NL/9867159407) im September 2013 findet zum zweiten Mal ein Turnier der Global Champions Tour in der Schweiz statt. Lausanne – die Hauptstadt der Olympischen Bewegung – Begrüsst die weltbesten Springreiter auf der Place de Bellerive.
Die einzigartige Lage am Ufer des Genfer Sees machen Lausanne zum kongenialen Partner unter den auf-
regenden Destinationen der Global Champions Tour.

La crème de la crème in Lausanne

Nach der erfolgreichen Austragung im Jahr 2012 wird vom 12. bis 14. September 2013 zum zweiten Mal die Longines Global Champions Tour in Lausanne durchgeführt. Die Zuschauer haben die Möglichkeit, die besten Reiter und Pferde aus der Nähe zu betrachten. Das Turnier bietet auch dieses Jahr eine unglaubliche Ambiance für Zuschauer, Reiter, Sponsoren, Besitzer und Pferdeliebhaber.

Dieses Jahr werden unter anderem die Nummer eins der Welt Christian Ahlmann, der Niederländer Gerco Schröder, der Franzose Kevin Staut, der Engländer Nick Skelton und natürlich der Liebling der Nation, der Olympiasieger Steve Guerdat ihr Bestes geben. Laura Kraut wird versuchen, ihren Titel zu verteidigen und auch der jüngste Teilnehmer, Reed Kessler, wird den Zuschauern eine Höchstleistung zeigen, um Punkte für das Finale in Doha zu sammeln.
Die Global Champions Tour wurde im Jahr 2006 von Olympia Goldmedaillen Gewinner Jan Tops gegründet. Die Tour ist binnen kurzer Zeit zum Magneten für die weltbesten Reiter und Pferde geworden.

Die überdurchschnittlich hohen Preisgelder im Showspringen, die schicken VIP Räumlichkeiten und die neuen Vorgaben für Stallungen, Pferdehaltung und Arenen haben das Niveau dieses Sports auf ein neues Level gehoben. Finanzstarke Persönlichkeiten, führende Wirtschaftskräfte und ranghohe Mitglieder königlicher Familien werden am Anlass teilnehmen.
Seit 2013 ist die Schweizer Uhrenmarke Longines der neue Titelpartner und offizielle Zeitmesser, so dass der Name der Turnierserie in Longines Global Champions Tour geändert wurde.

Schon beim Betreten des Beau-Rivage Palace fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Die Sicht auf den Genfersee und die traumhafte Bergwelt sowie die Lage inmitten des vier Hektar grossen Parks ist einzigartig – viele berühmte Künstler liessen sich hier bereits inspirieren. Tradition und Stil sind in idealerweise miteinander verwoben.
Besuchen Sie die website des Beau-Rivage Palace, Lausanne

CinnamonCircle.com ist eine neu gegründete Modern Media Plattform, die sich auf die ­Repräsentation von internationalen Luxushotels im deutschsprachigen Europa spezialisiert.
Besuchen Sie die Cinnamon Circle website

Cinnamon Circle geht neue Wege in der PR-Arbeit. Neben der klassischen Verbreitung von
Pressetexten an relevante Medien eröffnet die Firma ihren Partnern den Zugang zu den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. Um in diesen Kanälen Erfolg zu haben, ist eine regelmässige Pflege des Inhalts nötig, aber nicht jedes Hotel kann sich einen eigenen Online-Marketing-Experten leisten.

Kontakt:
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 Munich

joern@cinnamoncircle.com www.cinnamoncircle.com

Quelle: pr-gateway.de

Beau-Rivage Palace, Lausanne präsentiert:

LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR

Beau-Rivage Palace, Lausanne präsentiert:

(NL/9867159407) im September 2013 findet zum zweiten Mal ein Turnier der Global Champions Tour in der Schweiz statt. Lausanne – die Hauptstadt der Olympischen Bewegung – Begrüsst die weltbesten Springreiter auf der Place de Bellerive.
Die einzigartige Lage am Ufer des Genfer Sees machen Lausanne zum kongenialen Partner unter den auf-
regenden Destinationen der Global Champions Tour.

La crème de la crème in Lausanne

Nach der erfolgreichen Austragung im Jahr 2012 wird vom 12. bis 14. September 2013 zum zweiten Mal die Longines Global Champions Tour in Lausanne durchgeführt. Die Zuschauer haben die Möglichkeit, die besten Reiter und Pferde aus der Nähe zu betrachten. Das Turnier bietet auch dieses Jahr eine unglaubliche Ambiance für Zuschauer, Reiter, Sponsoren, Besitzer und Pferdeliebhaber.

Dieses Jahr werden unter anderem die Nummer eins der Welt Christian Ahlmann, der Niederländer Gerco Schröder, der Franzose Kevin Staut, der Engländer Nick Skelton und natürlich der Liebling der Nation, der Olympiasieger Steve Guerdat ihr Bestes geben. Laura Kraut wird versuchen, ihren Titel zu verteidigen und auch der jüngste Teilnehmer, Reed Kessler, wird den Zuschauern eine Höchstleistung zeigen, um Punkte für das Finale in Doha zu sammeln.
Die Global Champions Tour wurde im Jahr 2006 von Olympia Goldmedaillen Gewinner Jan Tops gegründet. Die Tour ist binnen kurzer Zeit zum Magneten für die weltbesten Reiter und Pferde geworden.

Die überdurchschnittlich hohen Preisgelder im Showspringen, die schicken VIP Räumlichkeiten und die neuen Vorgaben für Stallungen, Pferdehaltung und Arenen haben das Niveau dieses Sports auf ein neues Level gehoben. Finanzstarke Persönlichkeiten, führende Wirtschaftskräfte und ranghohe Mitglieder königlicher Familien werden am Anlass teilnehmen.
Seit 2013 ist die Schweizer Uhrenmarke Longines der neue Titelpartner und offizielle Zeitmesser, so dass der Name der Turnierserie in Longines Global Champions Tour geändert wurde.

Schon beim Betreten des Beau-Rivage Palace fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Die Sicht auf den Genfersee und die traumhafte Bergwelt sowie die Lage inmitten des vier Hektar grossen Parks ist einzigartig – viele berühmte Künstler liessen sich hier bereits inspirieren. Tradition und Stil sind in idealerweise miteinander verwoben.
Besuchen Sie die website des Beau-Rivage Palace, Lausanne

CinnamonCircle.com ist eine neu gegründete Modern Media Plattform, die sich auf die ­Repräsentation von internationalen Luxushotels im deutschsprachigen Europa spezialisiert.
Besuchen Sie die Cinnamon Circle website

Cinnamon Circle geht neue Wege in der PR-Arbeit. Neben der klassischen Verbreitung von
Pressetexten an relevante Medien eröffnet die Firma ihren Partnern den Zugang zu den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. Um in diesen Kanälen Erfolg zu haben, ist eine regelmässige Pflege des Inhalts nötig, aber nicht jedes Hotel kann sich einen eigenen Online-Marketing-Experten leisten.

Kontakt:
Cinnamon Circle
Joern Pfannkuch
Schwedenstrasse 42
80805 Munich

joern@cinnamoncircle.com www.cinnamoncircle.com

Quelle: pr-gateway.de

DocuWare kauft US-Softwarehaus Westbrook Technologies Inc.

DocuWare hat am vergangenen Freitag das US-Unternehmen Westbrook Technologies Inc. mit Sitz in Branford, Connecticut, übernommen. Westbrook gehört zu den renommierten Anbietern von ECM-Lösungen in Nordamerika und verfügt dort über eine breite Kunden- und Partnerbasis.

Germering, den 3. September 2013 – Die Übernahme des amerikanischen ECM-Spezialisten Westbrook Technologies ist ein weiterer Schritt der DocuWare Gruppe, um ihre Position als weltweit führender Anbieter von ECM-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen auszubauen. Bereits in 2012 stieg Morgan Stanley als Investor ein, um das Wachstum auf dem internationalen Markt zu forcieren.

Westbrook gehört wie DocuWare zu den Pionieren der Dokumentenmanagement-Branche. Anfang der 90er Jahre startete das US-Unternehmen mit Produkten wie Imagic und Filemagic; heute gehört Westbrook mit Fortis und Fortis Blue zu den führenden ECM-Anbietern in den USA.

DocuWare verfügt weltweit über mehr als 10.000 Installationen; durch die Übernahme von Westbrook Technologies kommen über 1.500 Kunden hinzu. Ebenso erweitert sich das weltweit über 500 Wiederverkäufer umfassende Netz Autorisierter DocuWare Partner um ca. 40 erfahrene Westbrook-Reseller.

DocuWare-Geschäftsführer Thomas Schneck zu der Übernahme: “Wir begrüßen die Westbrook-Kunden und -Partner und versprechen der Westbrook-Community auch für die Zukunft einen erstklassigen Service und herausragende Lösungen. Die nächsten Wochen und Monate werden wir für den Dialog mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden nutzen und die Vorteile dieses Zusammenschlusses gemeinsam realisieren.”

Westbrook Technologies Inc. wird als Tochtergesellschaft der amerikanischen Niederlassung DocuWare Corporation weitergeführt.

DocuWare wurde bei der Übernahme von dem Beratungsunternehmen Xamcor unterstützt.

From Documents to Value: DocuWare ermöglicht es Unternehmen jeglicher Größe und Branche, ihre Dokumente in wertvolles Kaptal umzuwandeln. Unabhängig von Format und Quelle automatisiert das Dokumentenmanagement-System (DMS) Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe, indem es Dokumente elektronisch verwaltet und verlinkt. Nur ein einziger Suchvorgang und alle zu einem Projekt oder einer Person zugehörigen Dokumente sind sofort verfügbar – an jedem Ort und zu jeder Zeit.

Ob als On-Premise- oder Cloud-Lösung – DocuWare bietet alle Elemente für ein leistungsfähiges Enterprise Content Management. DocuWare-Lösungen zeichnen sich durch höchste Sicherheit, maximale Skalierbarkeit, flexible Integrierbarkeit und den Einsatz zukunftssicherer Technologien aus. DocuWare-Projekte haben einen besonders niedrigen Total Cost of Ownership (TCO). DocuWare ist ISO-zertifiziert, FDA-konform und erhielt von Buyers Lab Inc. (BLI) mit 5 Sternen die höchste Auszeichnung.

DocuWare (gegründet 1988) gehört zu den führenden Anbietern von Software für das Dokumenten-Management. Das Unternehmen agiert weltweit aus Germering/München sowie New Windsor/New York und unterhält Niederlassungen in Großbritannien, Spanien und Frankreich. DocuWare ist in 16 Sprachen und in über 70 Ländern verfügbar. Die Zahl der Installationen beträgt circa 10.000 – über 100.000 Anwender arbeiten täglich mit DocuWare.

Kontakt
DocuWare Group
Imke Panten
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
0 89-89 44 33-44
imke.panten@docuware.com
http://www.docuware.com

Pressekontakt:
Pressebüro
Birgit Schuckmann
Infanteriestr. 19/Haus 5
80797 München
0 89-2 28 00-3 06
birgit.schuckmann@docuware.com
http://www.docuware.com

Quelle: pr-gateway.de

AutoOCR als Alfresco Transformer OCR Verarbeitung im Alfresco ECM / DMS integriert

ifresco AutoOCR Transformer

(NL/6952073319) Die OCR Funktion wird dabei als Aktion direkt auf Ordner gebunden. Wird z.b. ein gescanntes Dokument in einen solchen Alfresco Ordner abgelegt so wird die Verarbeitung automatisch angestoßen und das Dokument an den AutoOCR Service übergeben. Das Ergebnis ist eine durchsuchbare PDF Datei die unmittelbar danach über den Alfresco Volltextindex gesucht und gefunden werden kann.

Die Konfiguration ist denkbar einfach und erfolgt über OCR Profile welche alle möglichen Einstellungen zusammenfassen. Über ein AMP Install-Modul erfolgt die direkte Integration von AutoOCR mit Alfresco. Durch die Implementierung der Transform Dokumentenaktion in das Alfresco Share UI stehen neben der AutoOCR Verarbeitung auch alle anderen Alfresco Dokumententransformer zur Verfügung.

AutoOCR JavaScript Binding
Ermöglicht den direkten Zugriff zum AutoOCR Service von Alfresco Scripts aus. In Repository JavaScripts können alle Funktionen des AutoOCR APIs aufgerufen werden.

AutoOCR ist in der Lage Image- und PDF-Dateien in durchsuchbare PDF zu konvertieren. Zusätzlich lassen sich aber auch TXT, DOC(X), XLS(X), PPT(X), XML, RTF und HTML erzeugen.

Der ifresco AutoOCR Transformer ist für folgende Alfresco Versionen als installierbares AMP verfügbar:

Alfresco CE 4.2b und 4.2c
Alfresco EE: 4.1.1, 4.1.2, 4.1.3 und 4.1.4

Mehr Information und DemoVersionen finden Sie auf www.ocrserver.at

Software & solutions for business documents

Das im Jahr 2008 in Wien gegründete Unternehmen X.KEY GmbH ist auf die Konzeption, Entwicklung und den Vertrieb von PDF, PDF/A, OCR, Digitale Signatur, Document- und Websolutions ausgerichtet.

Unsere Tools erleichtern unseren Kunden die tägliche Arbeit mit ihren Computern und gestalten sie einfacher und effektiver. Unsere Software nimmt ihnen Routineaufgaben ab und sie können sich ganz auf Ihr eigentliches Kerngeschäft konzentrieren.

Kontakt:
X.KEY GmbH
Michael HERDY
Galvanigasse 2
1210 Wien
43 660 2782081
michael.herdy@xkey.at www.xkey.at

Quelle: pr-gateway.de

MID wird Mitglied im Verband BPM-Maturity Model EDEN e.V.

Die Rummel Matratzen GmbH, Neustadt/Aisch, hat jetzt mit der Entwicklungs- und Applikationsplattform Magic xpa eine iPad-App für sein Vertriebsteam entwickelt. Die iPad-App erhöht die Effizienz des Vertriebsteams, indem sie Zugang zu allen Informationen bietet, um Kunden-Meetings rationeller zu gestalten. Startet ein Mitarbeiter die Rummel-App, kann er – in Echtzeit und auf Knopfdruck – auf alle … Weiterlesen »

Quelle: pr-gateway.de

NETinfo 4 liefert auf Knopfdruck alle wichtigen Rechnerdaten

Ungemein praktisch: Kostenloses Helpdesk-Tool von Aagon

NETinfo 4 liefert auf Knopfdruck alle wichtigen Rechnerdaten

Soest, 3. September 2013: NETinfo 4, ein neues Tool aus dem Hause Aagon Consulting, vereinfacht die Arbeit von IT-Administratoren erheblich. Es stellt automatisch alle wichtigen, für die Technik relevanten Informationen über jeden einzelnen Rechner zusammen und erleichtert somit die Fehlerermittlung deutlich. Das Beste: NETinfo 4 steht auf der www.aagon.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.
IT-Administratoren können aufatmen: Ab sofort ermittelt ein kleines, unscheinbares Tool automatisch alle wichtigen Rechnerdaten, die der IT-Administrator bzw. das Helpdesk zur Lösung von Anfragen oder Problemen benötigt. Bislang müssen Informationen wie IP-Adresse, User-Name etc. häufig mühsam recherchiert werden. Und nicht selten sind diese unentbehrlichen Basisinformationen nur mit einem Klebezettel irgendwo am Rechnergehäuse befestigt. Mit diesem Informationsdefizit macht das Helpdesk-Tool NETinfo 4 des Client-Management-Spezialisten und -Entwickler von ACMP 4.0 jetzt Schluss. Denn NETinfo ermittelt alle relevanten Daten im Handumdrehen. Dazu gehören IP-Adresse, Computer-, User- und Domain-Name, Logon-Server, installiertes Betriebssystem samt Service Pack sowie die wichtigsten Daten des Netzwerkadapters wie DNS- und WINS-Server, Subnetzmasken oder Standard-Gateways.
Ein weiterer Vorteil des neuen Aagon-Tools: NETinfo 4 lässt sich ohne Installation lokal abspeichern oder als Link auf dem Desktop platzieren und steht allen Anwendern, die mit dem entsprechenden PC arbeiten, sofort zur Verfügung. Alle Informationen, die das Tool ermittelt, lassen sich über ein Kontextmenü direkt in die Zwischenablage kopieren und bei Bedarf zum Bespiel direkt per Email versenden. Zusätzlich kann in den Header der Hauptanwendung ein individuelles Firmenlogo integriert werden. So lässt sich NETinfo schnell und einfach an das Corporate Design des jeweiligen Unternehmens anpassen, bei dem es zum Einsatz kommt.

NETinfo 4 ist die neue Version des beliebten Helpdesk-Tools. Das Programm ermittelt ab sofort nun unter anderem auch die vorhandenen Netzwerkadapter. Unter der Webadresse http://www.aagon.de/downloads/produkte/netinfo.html steht es allen Interessenten kostenfrei zur Verfügung.

Aagon Consulting aus Soest hat es sich zum Ziel gesetzt, IT-Verantwortliche in Unternehmen und Organisationen bei der Senkung ihrer IT-Kosten zu unterstützen. Zu diesem Zweck entwickelt und vertreibt die deutsche Firma seit mehr als 20 Jahren Lösungen zur Einführung eines unternehmensweiten Betriebssystemstandards auf Clients und Servern sowie für das effektive Client Management. Zu den Kunden von Aagon gehören namhafte Unternehmen aus der Automobil-, Luftfahrt-, Logistik- und Elektronik-Branche sowie große Behörden, Krankenhäuser und Versicherungen. Neben Migrationsprojekten und Rollouts jeder Größenordnung bieten die Experten von Aagon professionelle Consulting-Services rund um Client Management. Weitere Informationen gibt es unter www.aagon.de

Kontakt
Aagon Consulting GmbH
Alexander Stühl
Lange Wende 33
59404 Soest
02921 789200
astuehl@aagon.com
http://www.aagon.de

Pressekontakt:
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089 18 90 87 333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Quelle: pr-gateway.de