HTH Worldwide Selects Kofax to Optimize the Efficiency and Security of Medical Claims …

Solution Enables Users to Easily Submit Medical Claims from Smartphones and Tablets

HTH Worldwide Selects Kofax to Optimize the Efficiency and Security of Medical Claims Submissions via Mobile Devices

Irvine, CA, March 6, 2014 – Kofax® Limited (NASDAQ and LSE: KFX), a leading provider of smart process applications for the business critical First MileTM of customer interactions, has announced that HTH Worldwide (HTH), a technology-based services company serving global travelers and international health insurance companies, has selected a Kofax solution to capture and process medical claims and supporting documents via mobile devices. The company is using Kofax Mobile Capture™ to ensure HTH”s mobile app captures images of the highest quality and compresses them into small file sizes that are more efficient for transmission and archive purposes. The solution also improves security for members by not saving captured images directly on the mobile devices.

“Prior to using Kofax Mobile Capture, we were managing a high volume of low quality images that were too large, illegible and difficult to process,” said Alex Wood, Managing Director, HTH Worldwide. “Working with these images was time consuming, costly and became a source of frustration for both the claims department and our members. “Kofax”s mobile technology has been tremendous in alleviating those problems and is enabling our claims department to operate far more efficiently. It”s also making the claims process for our members more convenient, less time consuming and secure.”

HTH estimates it will capture and process tens of thousands of documents in 2014 through the use of its mobile app. It expects that number to grow quickly as more members opt for the convenience and security that comes with transmitting documents via mobile devices.

“HTH”s leadership understands that winning in the Age of the Customer requires conducting business in the way customers prefer,” said Grant Johnson, Chief Marketing Officer at Kofax. “As mobile devices increasingly become customers” preferred channel, more companies are turning to Kofax for innovative and smart mobile solutions.”

About Kofax Mobile Capture

Kofax Mobile Capture extends Kofax imaging capabilities to smartphones and tablets. It enables customers to use cameras in those devices to capture images of documents, photographs and data and then pass that content to Kofax workflows that manage it into enterprise applications and repositories. Capturing this information at the Point of Origination™ from virtually anywhere, and delivering it to enterprise applications accelerates processes, minimizes latency, speeds transactions and reduces processing costs for better customer service.

About HTH

HTH Worldwide is a technology-based services company serving global travelers and international health insurance companies by creating convenient access to quality healthcare services around the world. HTH is based in Radnor, Pennsylvania and has customers in the U.S., U.K., Australia, Canada and the Middle East.

Bildrechte: Kofax/www.kofax.com Bildquelle:Kofax/www.kofax.com

Kofax is a leading provider of smart process applications for the business critical First Mile of customer interactions. These begin with an organization”s systems of engagement, which generate real time, information intensive communications from customers, and provide an essential connection to their systems of record, which are typically large scale, rigid enterprise applications and repositories not easily adapted to more contemporary technology. Success in the First Mile can dramatically improve an organization”s customer experience and greatly reduce operating costs, thus driving increased competitiveness, growth and profitability. Kofax software and solutions provide a rapid return on investment to more than 20,000 customers in financial services, insurance, government, healthcare, business process outsourcing and other markets. Kofax delivers these through its own sales and service organization, and a global network of more than 800 authorized partners in more than 75 countries throughout the Americas, EMEA and Asia Pacific. For more information, visit kofax.com.

© 2014 Kofax Limited. Kofax is a registered trademark and First Mile and Mobile Capture are trademarks of Kofax Limited.

Kofax Ltd.
Colleen Edwards, Vice President, Corporate Communications
15211 Laguna Canyon Road
CA 92618 Irvine, California
1 (949) 783-1582
colleen.edwards@kofax.com
http://www.kofax.com

European Partner Solutions
Ina Schmidt
Banks Farm. Caldy Road
CH48 2 Caldy, Wirral, UK
44 151 625 4823
ina.schmidt@eu-partner.com
http://www.eu-partner.com

Quelle: pr-gateway.de

Malaysian Companies Ready to Impress Buyers at CEBIT 2014

Two Malaysian Pavillons showcase Malaysia’s latest technology trends at the world’s leading trade fair for the digital industries.

Malaysian Companies Ready to Impress Buyers at CEBIT 2014

Information and Communications Technology (ICT) has become an important sector in Malaysia’s economic development. This is especially so since the country created its own national “Silicon Valley” back in 1996. The 750 km² large area, formerly known as “Multimedia Super Corridor” and now commonly refered to as “MSC”, served as the nucleus for the growth of ICT and technology-based industries. Today, Malaysian companies are internationally recognized providers and exporters of ICT services and are making significant inroads to overseas markets.

To further promote Malaysia’s innovative technologies a total of 14 Malaysian exhibitors will be participating in CeBIT 2014, the world’s leading trade fair for the digital industries held in Hanover, Germany. Many of these companies have participated in previous editions of CeBIT and have received tremendous support from international buyers.

Visitors of the Malaysian Pavillons in hall 6 E50 and hall 16 F28 will be impressed by a wide range of ICT products and services including:
– Software testing and certification services (MSTB)
– Intelligent Mobile Health Services (iTopia)
– Software engineering (custommedia)
– Virtual networking operation and services (IX Telecom)
– Security and authentication systems, encryption appliances (Pradotec, Wannastation)
– Computer peripherals (BizCode)
– Storage solutions (Bluedge)
– Call-centre solutions, Call recording solutions, financial trading solutions (Verion)
– eCommerce software (First online)
– Digital signage suite (Ocean Wide Service Station)
– Mobile and web applications, cloud computing, cloud storage, e-learning (BoneyBone, iRekasoft, iGramex)

“As the economic performance of countries in EU and other regions continue to improve, we do expect to record strong sales in this year’s edition of CeBIT,” says Jai Shankar, Malaysia’s Trade Commissioner in Germany and head of the Frankfurt office of Malaysia External Trade Development Corporation (MATRADE). According to him Malaysia has several key strengths in the ICT industry that are often overlooked by buyers from EU. “For example, we have convincing e-Government Solutions. According to the United Nations e-Government Survey 2010, Malaysia is ranked at 6th place in the list of 25 developing countries for e-Government development after Republic of Korea, Singapore, Bahrain, Israel and Colombia.” According to Mr. Shankar, major credentials from Malaysia were Public Key Infrastructure (PKI), e-passport management system, public database management solutions, human resource management system, electronic counter services and web based e-services, e-procurement and e-payment.

Apart from that, other sectors that are covered by the Malaysian CeBIT exhibitors are:
– Electronic Commerce (e-Commerce) Solutions – A number of e-commerce solutions from Malaysia include web-based e-commerce portal, payment gateway, e-marketing solutions, B2B and B2C e-commerce systems, internet and web marketing consultancy.
– Vertical ICT Services – Malaysian ICT services which have made the greater impact in the international market were software development, system integration and solutions for construction & project management, banking, finance, insurance, healthcare and education.
– Other ICT services – Malaysia is strengthening its competitive edge in ICT security (data and information security), Information Technology Outsourcing (ITO), Business Process Outsourcing (BPO), data centre management & hosting, cloud computing services, unique business solutions and scalable/customized software for Small and Medium Enterprises, web hosting and related services.
– ICT Hardware – In line with the experience gained as supplier of world-class ICT products, Malaysian companies are able to produce quality parts & components for computers, telecommunication and data storage devices.
-Telecommunication – In the telecommunication sub sector, Malaysia produces switching equipment, transmission equipment/devices, radio base stations and digital wireless transceivers.
– Digital creative multimedia content production & broadcasting, various mobile applications & solutions for major smart phones and tablet computers.
– Future trends – nanotechnology, micro-electro-mechanical systems (MEMS), semantic technology, wireless communications, grid-computing, biometrics and biotechnology.

According to Mr. Shankar, one crucial factor for the strength of today’s ICT industry in Malaysia is the “MSC Malaysia”, a national initiative spearheaded by the Malaysian Government. “It provides an enabling environment designed to facilitate companies to harness the full potential of ICT and multimedia technologies”, explains Shankar. “With its ideal business environment coupled with availability of talent resources, MSC Malaysia has attracted participation from major global ICT companies to develop and host their leading-edge technologies in the designated MSC Malaysia Cyber Cities. Hence MSC Malaysia provides the ideal growth environment for Malaysian ICT SME’s able to accede to the international market with a solid positioning.”

Companies applying for MSC have to meet high quality standards. Currently, more than 3,500 companies have been certified a MSC Malaysia Status. MSC Malaysia Status covers three technology clusters, representing the three predominant categories which ICT companies focus on. These main categories are namely the Information Technology (InfoTech) cluster, Shared Services Outsourcing (SSO) cluster and Creative Multimedia cluster (CMC). Over the years, MSC Malaysia and MSC Malaysia-Status companies have successfully secured business opportunities from various governments and renowned companies across the globe. MSC Malaysia-Status companies have firmly penetrated emerging economies and are poised to make their presence felt in more developed economies.

Together with Multimedia Development Corporation (MDeC) which facilitates the development and promotion of MSC Malaysia, Ministry of International Trade and Industry (MITI) has been spearheading the growth of the ICT production sector through Malaysian Industrial Development Authority (MIDA) and Malaysian External Trade Development Corporation (MATRADE), in particular with foreign direct investment (FDI) and export orientated strategies.

MATRADE’s participation in CeBIT 2014 is a strong testimony of Malaysia’s seriousness in growing its ICT exports and such efforts will continue as Malaysian exporters’ capabilities increasingly receive greater recognition in Europe and other countries.

The fair takes place in Hanover/Germany, 10th-14th of March, 2014.
Bildquelle:kein externes Copyright

Generalkonsulat von Malaysia, Handelsabteilung

MATRADE FRANKFURT, Malaysia External Trade Development Corporation, Generalkonsulat von Malaysia
Jai Shankar
Kastor-Hochhaus, 17. Stock, Platz der Einheit 1
60327 Frankfurt am Main
(0) 69 2475015-10
frankfurt@matrade.gov.my
http://www.matrade.gov.my

Quelle: pr-gateway.de

CloudCycle auf der CeBIT: Garantiert sicher und datenschutzkonform in die Cloud

Gemeinschaftsprojekt bietet automatisierte Kontrolle von Cloud-Anbietern

(Mynewsdesk) Cloud Computing bietet öffentlichen Einrichtungen und mittelständischen Unternehmen flexible und kosteneffiziente Chancen für vernetzte Zusammenarbeit. Doch Unsicherheiten bezüglich Datenschutz und IT-Sicherheit halten diese potenziellen Anwender oft davon ab, Cloud-Dienste zu nutzen. Selbst ein Datenschutz-Audit beim Cloud-Anbieter durchzuführen und die Einhaltung der Sicherheits- und Datenschutzvorgaben regelmäßig zu kontrollieren, stellt für Behörden und KMU ein massives Problem dar. Auf der CeBIT zeigt das Team des Gemeinschaftsprojekts CloudCycle in Halle 9 am Stand E24 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein Lösungskonzept, mit dem sich Datenschutz-Anforderungen automatisiert und zuverlässig prüfen lassen.

Wenn Behörden und Unternehmen für die Verarbeitung personenbezogener Daten Cloud-Dienste nutzen, liegt meist eine Auftragsdatenverarbeitung nach §11 BDSG vor. Das bedeutet, dass sie für die Sicherheit und den Schutz ihrer Daten verantwortlich bleiben. Cloud-Anwender sind dadurch gesetzlich verpflichtet, vor Auftragserteilung und währenddessen regelmäßig zu kontrollieren, ob der Cloud-Anbieter alle Datenschutzanforderungen erfüllt. Ein Anwender kann eine Kontrolle vor Ort selbst praktisch nicht leisten – Daten und Anwendungen sind in einer komplexen Cloud-Umgebung meist über mehrere geographische Standorte und auf verschiedene Cloud-Betreiber verteilt. Hinzu kommt, dass größere Cloud-Anbieter bei der Vielzahl von Kunden durch ständige Vor-Ort-Kontrollen nicht nur extrem belastet würden, sondern dies auch die Datensicherheit gefährden könnte.

Im Rahmen des Projekts CloudCycle wurde zur Unterstützung von Auditoren ein Lösungskonzept für automatisierte Kontrollen beim Cloud-Anbieter entwickelt. Durch das automatisierte Testat ist es möglich, Sicherheits- und Compliance-Vorgaben im gesamten Lebenszyklus eines Cloud-Dienstes kontinuierlich und kundenspezifisch zu überwachen. Die automatisierten Überprüfungen werden über die in TOSCA (Topology and Orchestration Specification for Cloud Applications) beschriebene Policy, die die Prüfkriterien einer Dienstinstanz enthält, gesteuert und auf Basis von manipulationssicheren Log-Daten durchgeführt.

Eine Policy definiert eine nicht-funktionale Anforderung an einen Cloud-Dienst. Durch sie werden Sicherheitsanforderungen definiert, die erfüllt sein müssen, um einen Cloud-Dienst sicher zu betreiben. Diese Anforderungen werden während der automatisierten Installation und während des Betriebs durch die TOSCA-Laufzeitumgebung sichergestellt. Das Ziel von TOSCA ist es dabei, die Sicherheitsanforderungen herstellerneutral zu definieren und Anwender in die Lage zu versetzen, mit ihren Anwendungen von einem Cloud-Anbieter zu einem anderen problemlos zu wechseln. Im Rahmen des CloudCycle Projekts wurden erste Sicherheits-Policies definiert und ein Policy-Framework prototypisch umgesetzt, welches deren Umsetzung in den verschiedenen Phasen des Lebenszyklus des Cloud-Dienstes ermöglicht.

Das Projekt CloudCycle wird vom BMWi gefördert und gemeinsam von den Projektpartnern regio IT, der Universität Stuttgart, IBM, dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie und der kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken durchgeführt.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/l6vbm0

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/cloudcycle-auf-der-cebit-garantiert-sicher-und-datenschutzkonform-in-die-cloud-90197

Die Informationstechnologie hat bereits weite Teile unseres Alltags durchdrungen: Ob Auto, Telefon oder Heizung ohne IT-Einsatz sind die meisten Geräte und Anlagen heute nicht mehr denkbar. Insbesondere Unternehmen nutzen ­­­IT-Systeme zur effektiven Gestaltung ihrer Arbeitsprozesse. Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie beschäftigt sich mit dem Schutz dieser Systeme vor Ausfällen, Angriffen und Manipu­lationen.

Das Institut ist für Unternehmen aller Branchen tätig. Viele er­folg­reiche Projekte mit internationalen Partnern sind ein­­­­drucks­voller Beweis für eine vertrauensvolle und zuverlässige Zusam­men­­arbeit. Zu unseren Kunden zählen unter anderem die Deutsche Bank, SAP, Deutsche Telekom und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie
Oliver Küch
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt
06151/869-213
presse@sit.fraunhofer.de www.sit.fraunhofer.de

Quelle: pr-gateway.de

Human Inference zeigt auf der CeBIT Master Data Management

Human Inference, führender europäischer Anbieter im Bereich Datenqualitätslösungen und Master Data Management ist in diesem Jahr erstmals auf der CeBIT in Hannover in Halle 3, Stand B12 vertreten. .

Human Inference zeigt auf der CeBIT Master Data Management

Arnheim/Düsseldorf, 6. März 2014 – Human Inference, führender europäischer Anbieter im Bereich Datenqualitätslösungen und Master Data Management ist in diesem Jahr erstmals auf der CeBIT in Hannover vertreten. Zu finden ist das Unternehmen bei seiner Muttergesellschaft, dem Postbearbeitungs- und Logistiklösungsanbieter Neopost S.A., in Halle 3, Stand B12.

“Qualitätsgesicherte Kontaktdaten sind Basis jeder geschäftlichen Kommunikation”, betont Heinrich Erk, Senior Manager Strategic Accounts bei Human Inference. Denn rund 20 % aller E-Mail-Adressen in Datenbanken – so empirische Untersuchungen – sind falsch oder veraltet und 15 % aller angegebenen Namen in Webformularen sind erfunden. Die Datenqualitätslösung von Human Inference prüft und korrigiert Namen und Adressen von Kunden und Interessenten und gewährleistet so die Integrität der Empfängerdaten. Damit werden teure Rückläufer vermieden und die Geschäftspost kommt an – weltweit.

In Hannover zeigt das Softwarehaus mit Stammsitz im niederländischen Arnheim auch sein HIquality Master Data Management (MDM). Diese Lösung hilft bei der Herstellung einer einheitlichen Sicht auf die Kunden eines Unternehmens und steigert die Qualität der Kundenstammdaten. So können Firmen einen besseren Service bieten, schneller Cross- und Upsell-Möglichkeiten erkennen und Risiken besser einschätzen.

Mit diesem Angebot passt Human Inference pernnfekt zum Leistungsportfolio seiner Muttergesellschaft Neopost, die auf der weltgrößten IT-Messe mit dem Motto “Intelligente Wege für die Kundenkommunikation – Einfach. Effizient. Elektronisch” auftritt. “Es gibt eine Reihe von Synergieeffekten zwischen unseren Lösungen und dem, was die anderen Unternehmen der Neopost-Gruppe auf der CeBIT 2014 zeigen”, ist Heinrich Erk überzeugt. Neben Bearbeitungsszenarien zum zeit-, kosten- und qualitätsoptimierten Drucken und Kuvertieren ist in Haover beispielsweise auch Software für das Customer-Communications-Management, die Rechnungsbearbeitung oder das Dokumentmanagement zu sehen.

“Die Sicherstellung der Datenqualität stellt heute einen entscheidenden Faktor für erfolgreiche Kundenbeziehungen dar, mit unseren Lösungen ermöglichen wir mehr Effizienz und Wertschöpfung bei der Kundenansprache und schaffen die Basis für die Verbesserung von Interaktions-Prozessen”, so Heinrich Erk.

Bildquelle:kein externes Copyright

Über Human Inference
Human Inference ist ein führender Anbieter von Lösungen für das Management von Kundendaten. Die Lösungen ermöglichen es, die Interaktion zwischen Unternehmen und ihren Kunden zu optimieren. Die Anwendung von Techniken der natürlichen Sprachverarbeitung auf Basis umfangreicher Wissenskorpora garantiert erstklassige Resultate. Human Inference besteht seit 1986 und genießt großes Ansehen auf dem Gebiet der Datenqualität und der Datenintegration. Neben dem Firmensitz in Arnheim (NL) verfügt Human Inference über eine Niederlassung in Deutschland. Im Dezember 2012 hat Neopost, der in Europa führende und weltweit zweitgrößte Anbieter für Postbearbeitungs- und Logistiklösungen, die Übernahme von Human Inference abgeschlossen. Die börsennotierte Neopost-Gruppe mit Hauptsitz in Frankreich sowie 29 Niederlassungen weltweit, bietet Produkte und Dienstleistungen in 90 Ländern an und beschäftigt rund 5.900 Mitarbeiter. Zudem verfügt sie über 1.300 Vertriebsbeauftragte und 450 Entwicklungsingenieure. Seinen mehr als 250 Kunden, darunter Allianz, Center Parcs, DHL, E.ON, Hülsta, NordLB und Schufa, verhilft Human Inference zu mehr Kundennähe, optimierten betrieblichen Prozessen (“Operational Excellence”) und erfolgreicher regelkonformer Datensicherung (“Regulatory Compliance”). Mehr unter www.humaninference.de und http://datacleaner.eobjects.org.

Human Inference GmbH
Holger Wandt
Fritz-Vomfelde-Strasse 34-38
40547 Düsseldorf
02115228150
info@humaninference.de
http://www.humaninference.de

Conosco – Agentur für PR und Kommunikation
Carmen Behrens
Klosterstrasse 62
40211 Düsseldorf
02111602510
behrens@conosco.de
http://www.conosco.de

Quelle: pr-gateway.de

Solide und leistungsstark: Client Management neu erleben

Aagon auf der CeBIT 2014

Solide und leistungsstark: Client Management neu erleben

Soest, 6. März 2014: Aagon beeindruckt seine Kunden auf der CeBIT 2014 nicht mit überflüssigen Features und “Nice-to-Haves”, sondern mit cleverem, modernem, grundsolidem und äußerst leistungsstarkem Client Management für mittelständische Unternehmen. Neuigkeiten von den Experten für die optimale Verwaltung und Steuerung der IT-Landschaft gibt es außerdem in den Bereichen Mobile Device Management (MDM) und XP-Migration. Ebenfalls praktisch – sowohl für den IT-Administrator, als auch für das Controlling: ein Tool, das ausrangierte oder deaktivierte Hard- und Software-Komponenten verwaltet.

Client Management neu erleben ist das Motto des Soester Software-Unternehmens auf der CeBIT 2014.In Halle 3, Stand E17 präsentiert Aagon mit seinem Flaggschiff ACMP 4.0 unter anderem folgende Themenbereiche:

Mobile Devices in ACMP: Zum Themenfeld Mobile Device Management (MDM) präsentiert Aagon zur CeBIT eine einfach zu bedienende und budgetfreundliche Lösung: Die Verwaltung und Einbindung mobiler Geräte in die ACMP-Umgebung funktioniert bei Aagon über den Exchange-Server. Die Folge: Es fällt eine – im Vergleich zu den anderen eingebundenen Clients -wesentliche geringere Lizenzgebühren von nur 7 Euro pro Device an. Der Grund liegt auf der Hand: Mobile Geräte wie Smartphones und Handys benötigen nicht die volle Funktionalität des Client Management, die für die Steuerung und Verwaltung von PC-Clients erforderlich ist. “Diesen finanziellen Vorteil geben wir gerne an unsere Kunden weiter. Und die Reaktion aus dem Markt ist äußerst positiv. Auf der CeBIT führen wir diese spannende Lösung vor”, freut sich Sebastian Weber, Produktmanager bei Aagon.

Migration – von XP zu Windows 7 oder 8.1: Anlässlich des auslaufenden Microsoft-Supports für Windows XP unterstützt Aagon die Migration mit praktischen Funktionen, die sowohl Anwender, als auch Administratoren schätzen. Eines der größten Ärgernisse nach einer Betriebssystem-Umstellung offenbart sich für die Anwender, wenn sie eine Datei suchen, die lokal gespeichert wurde. Da sich herkömmliche Migrations-Tools im Wesentlichen um die Serverumstellung kümmern und deren Inhalte sichern, fallen lokal gespeicherte Dateien unter den Tisch. Im Klartext: Sie werden unwiederbringlich gelöscht.”Dieses Frusterlebnis möchten wir den Anwendern ersparen”, so Sebastian Weber. Ebenso behält das Migrations-Tool die individuellen Browser-Einstellungen bei und übernimmt die persönlichen Favoriten in die neue Systemumgebung – egal, welcher Browser zum Einsatz kommt. “Der Anwender fühlt sich in der neuen Umgebung sofort zu Hause und arbeitet mit seinem PC-Client weiter wie bisher. Das spart Nerven und Arbeitszeit.”

Neue Nachverfolgbarkeit von Jobs & Dashboard für den schnellen Überblick: Auch diese Neuerungen von ACMP erleichtert den Arbeitsalltag der IT-Verantwortlichen erheblich: Das Dashboard liefert eine schnelle Übersicht über laufende Aufgaben sowie deren Status. So lassen sich Jobs einfach & schnell nachverfolgen, überprüfen sowie Schwachstellen erkennen und beheben.

Spannend und äußerst praktisch ist auch das folgende neue Modul der ACMP-Suite: Retired Client. Dieses Tool kümmert sich um stillgelegte oder ausrangierte PC-Clients und führt sämtliche Hard- und Software-Komponenten auf, mit denen der Rechner ausgestattet wurde. Besonders wertvoll erweist sich Retired Clients, wenn etwa bei einer Nachfrage nach einem bestimmten PC recherchiert werden muss, der nicht mehr im aktuellen Unternehmensnetz eingebunden ist. Auch bei Behörden, die stillgelegte PCs eine gewisse Zeit verfügbar halten müssen, leistet Retired Clients hervorragende Hilfe. Ein Klick, und der IT-Administrator weiß, dass sich der gesuchte PC im Lager befindet.

Weitere Themen, die Aagon auf der CeBIT 2014 vorstellt:

– Multi-Site Plus – Standort- und Mandantenmanagement im Enterprise-Umfeld
– Neue Agenten für OSX und Linux
– ACMP im Praxistest Bildquelle:kein externes Copyright

Aagon aus Soest hat es sich zum Ziel gesetzt, IT-Verantwortliche in Unternehmen und Organisationen bei der Senkung ihrer IT-Kosten zu unterstützen. Zu diesem Zweck entwickelt und vertreibt die deutsche Firma seit mehr als 20 Jahren Lösungen zur Einführung eines unternehmensweiten Betriebssystemstandards auf Clients und Servern sowie für das effektive Client Management. Zu den Kunden von Aagon gehören namhafte Unternehmen aus der Automobil-, Luftfahrt-, Logistik- und Elektronik-Branche sowie große Behörden, Krankenhäuser und Versicherungen. Neben Migrationsprojekten und Rollouts jeder Größenordnung bieten die Experten von Aagon professionelle Consulting-Services rund um Client Management. Weitere Informationen gibt es unter www.aagon.de

Aagon GmbH
Alexander Stühl
Lange Wende 33
59404 Soest
02921 789200
astuehl@aagon.com
http://www.aagon.de

PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089 18 90 87 333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Quelle: pr-gateway.de

Dialogue Career Day: Kooperation mit SoS Events verspricht sportlich-lockere Atmosphäre in Köln

Das Organisationsforum Wirtschaftskongress (OFW) und SoS Events, Veranstalter von innovativen Karriere-Events, vereinbaren Zusammenarbeit. Auf dem Dialogue Career Day in Köln treffen Bewerber und Unternehmen beim Menschenkicker in lockerer Atmosphäre aufeinander.

Dialogue Career Day: Kooperation mit SoS Events verspricht sportlich-lockere Atmosphäre in Köln

Aachen, 06. März 2014 – Die Universität zu Köln steht beim Dialogue Career Day am 12. März ganz im Zeichen der Karriere: Deutschsprachige Studenten und Unternehmen wie BAYER, KPMG und Daimler treffen hier aufeinander und lernen sich in Workshops kennen. Das Organisationsforum Wirtschaftskongress (OFW) kooperiert für die diesjährige Messe mit SoS Events, dem Veranstalter der innovativen Karriere-Events “Students on Snow” und “Students on the Rocks”. Um die Stimmung auf dem Dialogue Career Day durch Teambuilding-Elemente aufzulockern, bereichert SoS Events die Karriere-Messe mit einem aktiven Rahmenprogrammpunkt: beim Menschenkicker (ähnlich dem Tischfußball, nur mit bis zu 16 lebenden Spielern) überwinden die Teilnehmer schnell die Hürden von konventionellen Jobbörsen und gewinnen ein gutes Bild von ihrem Gegenüber.
Mit von der Partie auf dem Dialogue Career Day ist auch der Karriereplaner Talents Connect, der den Studenten vor Ort ein Live-Matching auf die ausgeschriebenen Stellen der Aussteller anbietet. So kann jeder Teilnehmer herausfinden, welches Unternehmen zu ihm passt. Auch für einen gemeinsamen Ausklang ist gesorgt: Bei der Abendveranstaltung mit Poetry Slam und musikalischer Untermalung bleibt Zeit für entspannte Gespräche, offengebliebene Fragen und das Knüpfen neuer Kontakte.

Jörg Orlowski, Geschäftsführer von SoS Events:
“Das OFW veranstaltet die größten von Studenten organisierten Wirtschaftskongresse und zeichnet sich dadurch aus, dass auch neue Ansätze integriert werden. Wir freuen uns, dass wir zu der ganz besonderen Stimmung des Dialogue Career Day beitragen können und mit einer etwas ausgefallenen Aktion neue Reize bei den Teilnehmern setzen.”

Nina Richter, Abteilungsleiterin Marketing & PR beim OFW:
“Da das OFW rein studentisch geführt ist, kennen wir 0-8-15-Karrieremessen nur zu gut. Darum soll der Dialogue Career Day anders werden; es soll nicht um den bloßen Austausch von Lebenslauf gegen Visitenkarte gehen. Wir freuen uns, dass SoS Events unseren Ansatz durch den Menschenkicker unterstützt – und darauf, im Match gegen unsere Wunscharbeitgeber einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.”

Weitere Informationen über SoS Events: www.sos-events.info

Alle SoS Karriere-Events 2014 auf einen Blick:
www.sos-events.info/karriere-events-2014/

Informationen zum Dialogue Career Day: www.ofw.de/dialoguecareerday
Bildquelle:kein externes Copyright

SoS Events
SoS Events ist ein Angebot des Fun- und Trendsport Spezialisten Simsalabim Reisen. Mit den Events Students on Snow (www.students-on-snow.de) und Students of Sports (www.students-of-sports.de) bietet der Aachener Reiseveranstalter die höchste und sportlichste Jobbörse Europas an und führt in alpiner Umgebung junge Universitätsabsolventen und innovative Unternehmen zusammen. Durch abwechslungsreiche Sportangebote wie Skifahren und Snowboarden im Winter oder Klettern, Mountainbiken und Canyoning im Sommer, lernen die Arbeitgeber die Kandidaten von einer ganz neuen Seite kennen. Vor beeindruckender Bergkulisse blickt man schnell hinter die Fassade seines Gegenübers und kann lästige Zwänge abschütteln. Erfolgreiche Gespräche sind da garantiert! Zu den Partnern der SoS Events gehören renommierte und aufstrebende Unternehmen wie Tesat Spacecom, Bayer und Siemens. SoS Local bietet zudem Mittelständlern die Möglichkeit, Bewerber aus ihrer Region bei einem sportlichen Rahmenprogramm im SoS Ambiente näher kennenzulernen. Weitere Informationen unter: www.sos-events.info

Simsalabim Reisen; GbR Borchert, Orlowski und Wieser
Jörg Orlowski
Schwinningstr. 86
52076 Aachen
02408955868
mail@simsalabim-reisen.de
http://www.simsalabim-reisen.de

Simsalabim Reisen; GbR Borchert, Orlowski und Wieser
Jörg Orlowski
Schwinningstr. 86
52076 Aachen
02408955868
mail@simsalabim-reisen.de
http://www.simsalabim-reisen.de

Quelle: pr-gateway.de

High Schools präsentieren sich bei Infomesse in Köln

Zahlreiche High Schools aus Kanada, Neuseeland und Australien präsentieren sich bei Infomesse in Köln

High Schools präsentieren sich bei Infomesse in Köln

Heidelberg, 06. März 2014. Klettern, Kajakfahren oder Surfen als Schulfach; Kängurus, die über den Schulhof springen; spannende Exkursionen im Meeresbiologie-Kurs – iSt Internationale Sprach- und Studienreisen GmbH, der Spezialist für High School Aufenthalte weltweit, veranstaltet am 16. März 2014 in Köln eine Infomesse für Schulaufenthalte in Kanada, Neuseeland und Australien. Die Infomesse bietet die Möglichkeit, sich unverbindlich mit Vertretern kanadischer, neuseeländischer und australischer Schulen auszutauschen, persönliche Kontakte zu knüpfen und sich aus erster Hand über die Schule und das Fächer- und Freizeitangebot zu informieren, um so die Auswahl der passenden Schule zu erleichtern und sich selbst ein Bild vom Leben vor Ort zu machen.

Vertreter ausgewählter kanadischer, neuseeländischer und australischer High Schools , ehemalige Teilnehmer und Mitarbeiter von iSt beraten interessierte Schüler sowie ihre Familien rund um einen High School Aufenthalt. Zusätzlich erhalten alle Besucher der Messe, die sich für einen High School Aufenthalt in einem der drei Länder mit iSt entscheiden, einen Bonus in Höhe von 300,00 Euro auf den Programmpreis und haben die Möglichkeit, eine betreute Jugendreise in Neuseeland zu gewinnen.

Ozeanien und Nordamerika zählen zu den beliebtesten Zielen für einen Schulaufenthalt im Ausland. Kein Wunder, denn die moderne Ausstattung der kanadischen, neuseeländischen und australischen High Schools und das bemerkenswerte Fächer- und Freizeitangebot garantieren hervorragende Lernbedingungen und praxisorientierten Unterricht. Viel stärker als in Deutschland nehmen die Schulen in Kanada, Neuseeland und Australien auch nach dem regulären Unterricht eine zentrale Rolle ein. Dann beginnt die Freizeit mit Sportkursen und zahlreichen anderen Aktivitäten. Besonders beliebt sind die Sportangebote im Rahmen des Programms “Outdoor Education”, bei welchem die Schüler an z.B. Kajaktouren, Gletscherwanderungen oder Kletterausflügen teilnehmen können.

Mit der Messe bietet iSt Schülern und Eltern eine alternative Informationsplattform. Ob zur Schule und dem Fächerangebot, zur Gastfamilie und Betreuung, zur Freizeitgestaltung oder zum Schulsystem, in persönlichen Gesprächen mit Vertretern der Schulen, ehemaligen Teilnehmern und Mitarbeitern von iSt, die die Veranstaltung beratend und informierend begleiten, erhalten Interessierte Informationen aus erster Hand. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Infomesse auf einen Blick:

Köln
Sonntag, 16. März 2014, 11:00 bis 15:00 Uhr
Lindner Hotel City Plaza, Magnusstraße 20, 50672 Köln Bildquelle:kein externes Copyright

iSt Internationale Sprach- und Studienreisen gehört zu den führenden Sprachreiseveranstaltern in Deutschland. Das Unternehmen wurde 1981 unter dem Namen iSt Internationale Sprach- und Studienreisen als GmbH gegründet mit dem Ziel, den interkulturellen Austausch mittels der Durchführung von Sprachreisen sowie von High School Aufenthalten zu fördern. Zu den Programmen gehören: Schülersprachreisen, Sprachreisen für Erwachsene, Studienaufenthalte, Work & Travel, Au Pair, High School und Private High School Aufenthalte sowie USA-Studienaufenthalte.

iSt Sprachreisen ist Mitglied in den Fachverbänden FDSV (Fachverband Deutscher Sprachreiseveranstalter) und DFH (Deutscher Fachverband High School). iSt Sprachreisen ist DIN-geprüfter Sprachreiseveranstalter und Partner des Bundesforums Kinder- und Jugendreisen e.V. Auf den iSt Webseiten www.sprachreisen.de findet sich das Gesamtprogramm mit attraktiven Angeboten, Online-Rabatt, Erfahrungsberichten, aktuellen Kataloganforderungen und vielem mehr.

iSt Internationale Sprach- und Studienreisen GmbH
Julia Dywelski
Stiftsmühle
69080 Heidelberg
06221-89000
iSt@sprachreisen.de
http://www.sprachreisen.de

Quelle: pr-gateway.de

Part three of the interactive picture dictionary series "The Hendeleins" is now available.

Part three of the interactive picture dictionary series "The Hendeleins" is now available.

The first two parts of the interactive children’s dictionary “The Hendeleins – What do you see and hear?” are already very successful. Now, the German publishing house Riedel e.K. presents the third part of this series.

Each part of this dictionary series focuses on one certain aspect of everyday life. In the first two parts, children could learn words from the areas ‘in the outdoors’ and ‘at home’; the third part now contains vocabulary that can be found ‘at the table’. The learning contents are not presented as vocabulary lists, but are integrated into the illustrated stories about Ducki, the duck, and the other animals in the forest.

It is not only the wonderful illustrations that make these children’s dictionaries special. Because even young children are very familiar with electronic media today, the dictionaries from the Hendeleins-series are interactive. Children can simply touch the screen and not only see but also hear the name of the object shown in the picture. By repeating the sounds they hear, children can easily learn the word and its pronunciation. The vocabulary games and puzzles contained in the dictionary make learning even easier. This combination of illustrations, interactive games and voice output makes learning vocabulary not only fun, but also very effective.

The interactive German/English picture dictionary series ‘The Hendeleins’ with audio output is now available for download on the iBookstore. The iBook can be read only on an Apple iPad / iPad mini.

iBookstore, iBook, iPad and iPad mini are trademarks of Apple Inc., registered in the U.S. and other countries. Bildquelle:kein externes Copyright

Words travel around the world and connect people. We at Riedel Publishing House help you find the right word for your translation needs.

Publishing House Riedel
Stefan Riedel
Brockenscheidter Straße 14
45731 Waltrop
+49 (0) 2309 – 20 11 141
stefan.riedel@verlagriedel.de
http://www.verlagriedel.com

Quelle: pr-gateway.de

TRILUX Lateralo Plus LED erhält iF product design award 2014

Erstklassiges Licht und stilvolle Form überzeugen die Jury des internationalen Preises.

TRILUX Lateralo Plus LED erhält iF product design award 2014

Die TRILUX Lateralo Plus LED besitzt ausgezeichnete innere und äußere Werte. Für ihre Formensprache, entworfen vom renommierten Designer Hartmut S. Engel, erhielt die ultraflache Hängeleuchte jetzt den iF product design award 2014. Auch ihr Licht setzt neue Maßstäbe: Besonders gleichmäßig und ohne Blendung garantiert es besten Sehkomfort.

Die Norm fordert blendfreies Licht im Büro. Die Lateralo Plus LED geht viel weiter. Um die perfekten Sichtbedingungen am Arbeitsplatz zu schaffen, hat TRILUX flächiges Licht neu konzipiert. Für ein ermüdungsfreies und konzentriertes Arbeiten verfügt die Lateralo Plus LED über eine transparente Spezialoptik mit seitlicher Lichteinkopplung, die das Licht sehr homogen macht. Besonders durchdacht ist auch das Zusammenspiel von breit strahlendem indirektem und direktem Licht, wodurch die Beleuchtung ausgesprochen angenehm ist und sehr weiche Schatten zeichnet. Darüber hinaus erhöht der indirekte Lichtanteil die planerische Flexibilität, denn er ermöglicht auch bei unterschiedlichen Abpendelhöhen hervorragende Ausleuchtung von Büros und einzelnen Arbeitsplätzen.

Ausgezeichnetes Design
Die Kunst der Reduktion auf das Wesentliche: Die Lateralo Plus LED, deren Formensprache in Zusammenarbeit mit Hartmut S. Engel entstand, fügt sich mit ihrer reduziert-klassischen Linienführung perfekt in jede Arbeitsumgebung ein und setzt gleichzeitig unverkennbare gestalterische Akzente. Der Leuchtenkörper ist gerade einmal 17 mm tief und schwebt scheinbar schwerelos im Raum. Unterstützt wird dieser Eindruck durch die transparente Scheibe und die unsichtbare Stromversorgung, die über die Leuchtenabhängung erfolgt. Diese Kombination aus Form und Funktion honoriert die Jury und zeichnet die Lateralo Plus LED Hängeleuchte mit dem iF product design award 2014 aus. Bildquelle:kein externes Copyright

Über TRILUX

Seit über 100 Jahren arbeitet TRILUX täglich daran, die Zukunft des Lichts maßgeblich mitzugestalten. Die Lichtlösungen des Unternehmens überzeugen durch individuelle Abstimmung auf den jeweiligen Bedarf, intelligente Technologien für höhere Energieeffizienz, vielfach ausgezeichnete Designs und verlässliche Qualität. Als Partner für maßgeschneidertes Licht begleitet TRILUX seine Kunden langfristig und zuverlässig, vom Entwurf über die Realisierung bis hin zum Service. Im Rahmen des weltweiten Konsortiums Zhaga engagiert sich das Unternehmen für die Festlegung gemeinsamer Standards bei LED-Modulen, die eine höhere Kompatibilität sicherstellen und Kunden eine größere Planungssicherheit bieten.

Der international agierende Mittelständler mit Hauptsitz in Arnsberg beschäftigt an neun Produktionsstandorten in Europa und Asien sowie in zwölf europäischen Tochtergesellschaften und neun regionalen Kompetenz-Centern in Deutschland mehr als 5.500 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.trilux.com/de

TRILUX
Vivian Hollmann
Postfach 19 60
59753 Arnsberg
+49 (0) 29 32.3 01-6 33
v.hollmann@trilux.de
http://www.trilux.com/de

TRILUX
Vivian Hollmann
Postfach 19 60
59753 Arnsberg
+49 (0) 29 32.3 01-6 33
v.hollmann@trilux.de
http://www.trilux.com/de

Quelle: pr-gateway.de<br

TRILUX auf der Light + Building 2014

TRILUX erleichtert dem Kunden dank umfassender Lösungskompetenz und neuer Hochleistungsprodukte die Planung und Installation und garantiert einen effizienteren Betrieb.

TRILUX auf der Light + Building 2014

Weniger Komplexität, dafür aber mehr Sicherheit bei Planung, Montage und Nutzung von hocheffizienten Lichtlösungen: Dies erleben Architekten, Planer, Installateure und Betreiber bei TRILUX auf der Light + Building in Frankfurt vom 30. März bis 04. April. Der Messestand (Halle 3.0, D11/E11) bildet ein Unternehmen mittlerer Größe nach und veranschaulicht praxisnah die umfassende Beratungs- und Lösungskompetenz der Arnsberger. Ob in den Bereichen Outdoor, Industry, Office, Health & Care, Architectural oder Shop & Retail – das umfangreiche Produktsortiment und das tiefgehende Know-how ermöglichen optimale Lösungen auch für vielschichtige Beleuchtungsaufgaben.

Im Office-Bereich des Messestands beispielsweise erleben Besucher die ideale (Arbeits-)Atmosphäre: Hier sorgt die Lateralo Plus LED mit ihrem flächigen Licht für höchsten Sehkomfort. In der “Industriehalle” lohnt sich der Blick zur Decke, denn hier zeigt die Mirona QXS LED ihr Können. Ihr Licht ist blendfrei, homogen und ausgesprochen energieeffizient. Dank ihrer geringen Baugröße lässt sie sich auch in Hallen mit geringem Montageraum einsetzen. Ein weiteres Industrie-Highlight ist die E-Line LED, mit der sich eine bestehende T5/T8 Lichtlösung in nur 45 Sekunden sanieren lässt.

“Alle gezeigten Produkte und Services vereinen konsequent Kunden- und Benutzerfreundlichkeit – über alle Anwendungsbereiche hinweg”, fasst Christian Sallach, CSO der TRILUX Gruppe, den Anspruch des Unternehmens an den
Light + Building Messeauftritt 2014 zusammen. Bildquelle:kein externes Copyright

Über TRILUX

Seit über 100 Jahren arbeitet TRILUX täglich daran, die Zukunft des Lichts maßgeblich mitzugestalten. Die Lichtlösungen des Unternehmens überzeugen durch individuelle Abstimmung auf den jeweiligen Bedarf, intelligente Technologien für höhere Energieeffizienz, vielfach ausgezeichnete Designs und verlässliche Qualität. Als Partner für maßgeschneidertes Licht begleitet TRILUX seine Kunden langfristig und zuverlässig, vom Entwurf über die Realisierung bis hin zum Service. Im Rahmen des weltweiten Konsortiums Zhaga engagiert sich das Unternehmen für die Festlegung gemeinsamer Standards bei LED-Modulen, die eine höhere Kompatibilität sicherstellen und Kunden eine größere Planungssicherheit bieten.

Der international agierende Mittelständler mit Hauptsitz in Arnsberg beschäftigt an neun Produktionsstandorten in Europa und Asien sowie in zwölf europäischen Tochtergesellschaften und neun regionalen Kompetenz-Centern in Deutschland mehr als 5.500 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.trilux.com/de

TRILUX
Vivian Hollmann
Postfach 19 60
59753 Arnsberg
+49 (0) 29 32.3 01-6 33
v.hollmann@trilux.de
http://www.trilux.com/de

TRILUX
Vivian Hollmann
Postfach 19 60
59753 Arnsberg
+49 (0) 29 32.3 01-6 33
v.hollmann@trilux.de
http://www.trilux.com/de

Quelle: pr-gateway.de<br