Das Remote Viewing Experiment

Herausfinden was wirklich an der Remote Viewing Geschichte dran ist – an einem interessanten Nachmittag / Abend mit einem Live-Experiment für alle Teilnehmer.

Das Remote Viewing Experiment

Mitte bis Ende der 90er Jahre sorgte Remote Viewing (Fernwahrnehmung) für Aufsehen in der Szene und schaffte es sogar in die öffentlichen Medien. Größtenteils verantwortlich hierfür war das “ISFR – Institut für Wissenschaft, Gehirn- & Zukunftsforschung”. Es lieferte im Fernsehen (ARD, PRO7, RTL, …) eindeutige Beweise dafür, dass man in der Lage ist, Informationen über Dinge, Orte, Personen und Ereignisse, die ausserhalb von einem selbst liegen, grundsätzlich zu erlangen.

Somit stellte es die Berichterstatter vor ein Rätsel, rief Kritiker und natürlich auch Trittbrettfahrer auf den Plan. Diskussionen über Remote Viewing gerieten zu Glaubenskriegen zwischen Kritikern und Befürwortern. Im wachsenden Internet traten immer mehr vermeintliche Experten auf den Plan und verbreiten seither viel Unwissen. In den folgenden Jahren etablierte sich ein Wildwuchs an Trainern, die sich mehrheitlich dadurch auszeichnen, selber gar nicht mit der Methode zu arbeiten und diese auch nie wirklich verstanden zu haben.

Das ISFR zog sich daher zurück und widmete sich der tiefergehenden Forschung, um die tatsächliche Funktionsweise und die daraus resultierenden Möglichkeiten zu ergründen – und in der täglichen Praxis damit zu arbeiten.

“Dieses seither aufgebaute Wissen konnte wir in Theorie und Praxis in einem individuellen Training selbst kennen lernen. Wir waren so begeistert, dass wir anderen Menschen diese Erfahrung und den Zugang zu diesem profunden Wissen ebenfalls ermöglichen wollen. Hierzu konnten wir den ehemaligen Leiter des ISFR – Tom Tankiewicz – für einen Vortrag mit einem live Experiment an mehreren Orten gewinnen”, begeistert sich Michaela Reichel – Leiterin von Mein-Gesundheitshaus.

VORTRAG & EXPERIMENT
Es geht darum herauszufinden, was wirklich an der Remote Viewing Geschichte dran ist – an einem interessanten Nachmittag / Abend mit einem Live-Experiment für alle Teilnehmer. Danach erkennt man, worum es wirklich bei Remote Viewing geht und warum – und vor allem wie – es bei einem funktioniert. In einem spannenden Vortrag erzählt Tom Tankiewicz über die wissenschaftlichen Grundlagen, auf denen auch das historische Remote Viewing aus den 70er Jahren aufgebaut ist. Anschliessend erklärt er, wie sich die Methode bis heute weiter entwickelt hat.

ZUM TRAINER:
Tom Tankiewicz hat bereits seit 1997 im TV verschiedene Beweise für den erhöhten Gehirnzugriff im Rahmen seiner Forschungsarbeit am “ISFR – Institut für Gehirnforschung & Zukunftsforschung” aufgezeigt. Ab 2006 flossen seine seit 1994 gewonnen Erkenntnisse in sein neues Institut ein, welches auch eine Software für assoziative Wahrnehmung entwickelt hat. Sprich, man profitiert direkt von der Urquelle dieses hochwertigen Wissens.

ANMELDUNG
Es gibt die folgenden Möglichkeiten sich anzumelden:
– Am besten unter: www.mein-gesundheitshaus.com
– Oder telefonisch: +49 241 5592726
– Weitere Informationen: www.mein-gesundheitshaus.com

FRAGEN & ANTWORTEN

Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?
Grundsätzlich kann jeder teilnehmen. Hilfreich ist eine sensibilisierte Wahrnehmung und / oder Neugierde, neue Möglichkeiten der Wahrnehmung und Informationsgewinnung kennen zu lernen.

Dauer des Vortrages?
Der Vortrag mit Live-Experiment dauert ca. 4 – 5 Stunden. Der Vortrag kann an unterschiedlichen Orten besucht werden.

Was kostet die Teilnahme?
Für Vortrag und Live-Experiment wir ein Unkostenbeitrag von 25,- EUR erhoben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte rechtzeitig anmelden.

ORTE & TERMINE

Folgende Orte und Termine stehen zur Auswahl:

– Aachen: 5. April 2014 – 14.00 Uhr –
Hotel Schweizerhof, Werkstraße 16, D-52076 Aachen

– Köln / Bonn: 6. April 2014 – 14.00 Uhr –
Tajet Garden, Altenburger Str. 250, 50968 Köln

– Hamburg: 3. Mai 2014 – 14.00 Uhr –
Seminarraum TRACOA – Im Reichenhof, Kleine Reichenstr. 1, 20457 Hamburg

– München: 19. Juni 2014 – 14.00 Uhr: –
freiraum München, Saarstr. 5, 80797 München

– Zürich: 20. Juni 2014 – 17:30 Uhr –
Hotel Alexander, Seestrasse 182, CH-8800 Thalwil-Zürich Bildquelle:kein externes Copyright

Zentrum für gesunde, erfolgreiche und bewusste Lebensführung

Mein-Gesundheitshaus
Michaela Reichel
Am Bollet 24
52078 Aachen
+49 241 5592726
michaela.reichel@mein-gesundheitshaus.com
http://www.mein-gesundheitshaus.com

Quelle: pr-gateway.de

SuperConductingCity auf der HANNOVER MESSE, 7. bis 11. April 2014

Weltgrößte Ausstellung zur Supraleitung präsentiert Systeme und Anwendungen

Bereits zum zehnten Mal widmet sich die SuperConductingCity, eine Gemeinschaftsausstellung im Rahmen der Hannover Messe, der Supraleitung und ihren Anwendungen in Industrie und Energietechnik. Etwa ein Dutzend Aussteller und Partner aus Europa, Asien und Amerika sind dieses Jahr bei der weltgrößten kommerziellen Präsentation der Branche präsent. Neben Anbietern kompletter Systeme und Forschungsinstituten stellen auf 400 m² Fläche in Halle 13 (Stand C 50) auch mehrere Hersteller supraleitender Drähte aus. Supraleiterdrähte sind die Basis für kompakte und hocheffiziente Anwendungen im Bereich Energietechnik: Sie dienen dem Bau leistungsfähiger, verlustarmer Stromkabel, ermöglichen platzsparende Generatoren und Motoren und sind die Kernkomponente von supraleitenden Strombegrenzern, die das Stromnetz vor hohen Kurzschlussströmen schützen und einen unnötigen Netzausbau vermeiden helfen.

Besucher werden neben Exponaten der einzelnen Aussteller auch eine Gemeinschaftspräsentation sehen können. Diese erläutert Funktionen und Anwendungen der jungen Technologie sowie ihre Bedeutung für die Energiewende: Supraleitung bietet als Querschnittstechnologie an vielen Stellen das Potenzial, eine CO2-arme Energieversorgung zu erleichtern und Verluste in konventionellen Anlagen zu minimieren.

Dieses Jahr begleiten ein Workshop und mehrere Vorträge die Ausstellung: Der Halbtags-Workshop “Superconductivity – Economical and Sustainable Technology” findet am Donnerstag, dem 10. April 2014, von 9.30 bis 13.00 Uhr im Saal Frankfurt, im Erdgeschoss des Convention Center (CC-EG) statt. Es werden keine Teilnahmegebühren erhoben, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Vorträge zur Supraleitung wird es an drei Tagen, jeweils von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr, im Rahmen des “Smart-Grid-Forum” geben: Am Dienstag geht es um supraleitende Drähte und ihre Potenziale, Mittwoch stehen Industrieanwendungen auf dem Programm und am Donnerstag ist die Rolle der Supraleitung in den Stromnetzen der Zukunft Thema.
Infos zu den Vorträgen finden Sie unter www.ivsupra.de

Unterstützt wird die SuperConductingCity vom deutschen Industrieverband für Supraleitung ivSupra und dem VDI Technologiezentrum. Weitere Informationen unter:
www.superconductingcity.com
Bildquelle: 

Zum Industrieverband Supraleitung:
Supraleiter und ihre technischen Anwendungen stehen an der Schwelle zur Marktreife und haben sie in mehreren Bereichen bereits überschritten. Deutsche und niederländische Unternehmen haben daran einen wichtigen Anteil. Sie sind bei der Weiterentwicklung und Vermarktung der Technologie im internationalen Umfeld sehr gut positioniert. Mittelständische Spezialisten haben sich seit 2006 im Industrieverband Supraleitung zusammengeschlossen, um Supraleitung als Effizienztechnologie gemeinsam zu fördern und ihre Akzeptanz zu steigern.

Industrieverband Supraleitung
Dr. Joachim Bock
c/o Nexans SuperConductors GmbH (NSC), Chemiepark Knapsack
50351 Hürth
+49 2233 48-6597
presse@ivsupra.de
http://www.ivsupra.de

Press’n’Relations II GmbH
Ralf Dunker
Gräfstraße 66
81241 München
+49 89 5404722-11
du@press-n-relations.de
http://www.press-n-relations.de

Quelle: pr-gateway.de

England und Schottland entdecken

Schnieder Reisen hat Touren nach Großbritannien neu ins Programm genommen

England und Schottland entdecken

Großbritannien ist seit diesem Jahr neues Reiseziel im Portfolio von Schnieder Reisen. Für die Reisesaison 2014 hat der Hamburger Reiseveranstalter verschiedene Touren nach England und Schottland ins Programm genommen, darunter einige abwechslungsreiche Rundreisen, aber auch eine Bahn- sowie eine Wanderreise.
Europas größte Insel ergänzt seit diesem Jahr das Reiseprogramm des Hamburger Reiseveranstalters Schnieder Reisen. Nachdem bereits Irland erfolgreich das bisherige Portfolio an Reisen nach Nordost-Europa – vor allem das Baltikum, Polen, Russland und Skandinavien – ziert, ist nun auch Großbritannien im Angebot zu finden. Im Programm finden sich zahlreiche Rundreisen nach England und Schottland, aber auch eine Wanderreise sowie eine Bahnreise.
Großbritannien ist äußerst vielfältig. Während Schottland mit den berühmten Highlands, mächtigen Schlössern und Burgen und kulturell interessanten Städten wie Glasgow und Edinburgh Besucher verzaubert, besticht England mit der malerischen Grafschaft Cornwall, der sehenswerten Landschaft im Lake District sowie den Metropolen Birmingham, Manchester und nicht zuletzt London.
Die 8-tägige Rundreise “Begegnungen mit Schottland” widmet sich neben den landschaftlichen Schönheiten der Highlands besonders den kulturell interessanten Stationen: So stehen St. Andrews mit der alten Universität, das Crathes Castle mit seinen hübschen Gärten, das im 15. Jahrhundert auf den Klippen erbaute Dunnottar Castle, Glasgow und Edinburgh auf dem Programm. Die geführte Rundreise kostet ab 1339 Euro inklusive Flug, Übernachtung mit Frühstück und deutschsprachiger Reiseleitung.
England lässt sich hervorragend auf der Rundreise “Kent und Sussex – England at its best” kennenlernen. Die 6-tägige Erlebnisreise kostet ab 1375 Euro inklusive Flug, Übernachtung mit Frühstück und Abendessen sowie deutschsprachiger Reiseleitung.
Zudem hat Schnieder Reisen eine Wanderreise durch Schottland neu im Programm: An 10 Tagen erlaufen sich die Teilnehmer von “Schottland – Wandern im Land des Dudelsacks” die wunderschönen Landstriche zwischen Lowlands und Highlands. Die Tour ist buchbar ab 1795 Euro inklusive Flug, Übernachtung mit Frühstück, Abendessen und deutschsprachiger Reiseleitung. Für Nostalgiker ist die Bahnreise mit dem luxuriösen “Royal Scotsman” die richtige Wahl. Die 7-tägige Reise führt durch die schottischen Highlands und kostet ab 6230 Euro.
Nähere Informationen sowie Katalogbestellungen bei:
Schnieder Reisen – Cara Tours GmbH
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 – 380 20 60
www.schnieder-reisen.de

Bildrechte: British Tourist Board Bildquelle:British Tourist Board

Schnieder Reisen-CARA Tours GmbH ist ein Hamburger Reiseveranstalter, der auch Irland in seinem Reiseangebot führt. Seit 1985 reisen Carsten Okkens und Rainer Neumann alljährlich nach Irland. Die Reise-Erfahrungen finden Sie auch im Angebot wieder.

Schnieder Reisen-CARA Tours GmbH
Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
040 38020617
r.neumann@schniederreisen.de
http://www.schniederreisen.de

Quelle: pr-gateway.de

MyLeanFactory zieht positive Bilanz auf der NORD-GATE 2014

MyLeanFactory zieht positive Bilanz auf der NORD-GATE 2014

MyLeanFactory zieht positive Bilanz auf der NORD-GATE 2014

(NL/1037739254) MyLeanFactory GmbH, international agierendes Ingenieurbüro für Planungs- und Prozessberatung, blickt auf eine erfolgreiche Messeteilnahme als Aus-steller auf der Mittelstandsmesse NORDGATE zurück. Im Mittelpunkt des Interesses stand neben der Prozessoptimierung der Ablauforganisation, die Effektivität durch strukturierte Arbeitsplätze.

Die wirtschaftNORDGATE fand unter dem Motto Dialog Business Kontakte statt und erfüllte die Erwartungen von Ausstellern und Besuchern. Fachforen und -vorträge rundeten das Programm ab. Im Rahmen des Fachforums Arbeitsplatzgestaltung der Zukunft weckte der Diplom-Ingenieur mit seinem Vortrag das Interesse vieler Besucher. Ganz nach dem Motto der Messe Dialog Business Kontakte diskutierte das Team der MyLeanFactory im Anschluss am Messestand mit interessierten Teilnehmern.

Die Fachforen führten mehr Fachbesucher als im vergangen Jahr zur NORDGATE. Die Ver-anstalter freuten sich über eine durchweg positive Rückmeldung von Besuchern und Ausstel-lern. Sven Hammann, Geschäftsführer MyLeanFactory, zieht ebenfalls eine positive Bilanz: Wir haben einige vielversprechende Kontakte notiert und etliche qualifizierte Gespräche geführt. Wir freuen uns mit dem Veranstalter über eine gelungene Mittelstandsmesse hier im Norden und wünschen allen Beteiligten auch im kommenden Jahr eine positive Weiterent-wicklung.

Über MyLeanFactory GmbH
MyLeanFactory GmbH, Ingenieurbüro und Unternehmensberatung, in Wacken unterstützt ihre Kunden seit über 10 Jahren bei der Realisierung anspruchsvoller Projekte von der Fabrik-, Produktions- und Logistikplanung über das Projektmanagement bis hin zu KaiZen basierten Serviceleistungen im In- und Ausland. Das Gesamtportfolio zielt darauf ab, im Unternehmen die Prozesse zu optimieren sowie die Wirtschaftlichkeit und Effizienz zu erhöhen. Ein hochqualifiziertes interdisziplinäres Team von Fachleuten mit viel Erfahrung und fundiertem methodischen Wissen entwickelt in enger Zusammenarbeit mit den Kunden die Konzepte und realisiert die Lösungen.
Charakteristisch für MyLeanFactory sind eine ganzheitliche pragmatische Herangehens- und Arbeitsweise sowie die konsequente Anwendung der Lean-Philosophie. MyLeanFactory unterstützt mit Qualifikation und Kapazität sowie in Kooperation mit ausgewählten Partnern sowohl mittelständische und kleine Unternehmen, die nicht über eine eigene Planungsabteilung für diesen Aufgabenbereich verfügen und betreut große Unternehmen mit Niederlassungen oder Produktionsstätten im Ausland und auf anderen Kontinenten.

Sven Hammann
MyLeanFactory GmbH
Tegelbarg 7b
25596 Wacken
Telefon: 04827 – 998474
Telefax: 0321 – 21444739
sven.hammann@myleanfactory.de www.myleanfactory.de

Deutsche Marketing Consulting
Hans Kemeny
Berliner Straße 2b
23611 Bad Schwartau
0451 -284363
info@deutsche-mc.de www.deutsche-mc.de

Quelle: pr-gateway.de

Informationen zu Webhosting für Einsteiger und Fortgeschrittene

Die neue Informationsplattform zum Thema Webhosting, Webspace sowie Gestaltung von Webseiten geht an den Start. webhosting-informations.de bietet Homepage Betreibern die neuesten News über Webhosting Provider und Webhosting. Die Betreiber haben sich das Ziel gesetzt auch Einsteigern das Thema verständlich näher zu bringen.

Auch neuen Nutzern sollen die Themen Betrieb von Webseiten und Webhosting bzw. Webspace klar erklärt werden. So gehen die Betreiber von webhosting-informations.de auf bestimmte Vorgänge näher ein und erläutern auch themenspezifische Fachbegriffe. Durch zahlreiche neue und interessante Themen soll der Blog auch in Zukunft wachsen. Besonders Homepage Betreibern soll eine Informationsplattform zur Verfügung gestellt werden, welche auch den Austausch untereinander fördert. Auf diese Weise können Erfahrungen und Tipps einfach weitergegeben werden.

Viele Fragen und Themen sollten bei webhosting-informations.de zur Sprache kommen. Welche Aspekte beispielsweise sind beim Hosting für Firmen besonders wichtig? Kann man im Internet schnell Geld verdienen? Worin unterscheiden sich Content Management Systeme und welches sollte man wählen? Zahlreiche Vergleiche auf webhosting-informations.de zwischen den verschiedenen CMS sollten den Nutzern die Entscheidung erleichtern.

Ziel des neuen Blogs webhosting-informations.de ist es eine Diskussionsplattform zu bieten. Einsteiger und Fortgeschrittene sollen sich hier auf Augenhöhe begegnen und Wichtiges und Interessantes rund um das Thema Webhosting und Webseitenbetrieb diskutieren.

Die Autoren von webhosting-informations.de haben sich ganz den Themen Webhosting und Webseiten Erstellung verschrieben und liefern interessante und informative Aspekte aus der Welt des Webs. Das Team stellt seine langjährige Erfahrung Webnutzern zur Verfügung.

D. Mlinarevic
Danijel Mlinarevic
Frühlingsaustr. 5
63069 Offenbach
069-83834664
info@webhosting-informations.de
http://www.webhosting-informations.de

Quelle: pr-gateway.de

Margendruck in der Getränkebranche fordert höhere Effizienz

Margendruck in der Getränkebranche fordert höhere Effizienz

Berlin, März 2014 – Mit steigendem Margendruck kommt dem Controlling in der Getränkebranche zunehmend größere Bedeutung zu. Damit steigt auch das Interesse an fachlichem Gedankenaustausch rund um die Möglichkeiten zur Erkennung und Hebung von Effizienzsteigerungspotentialen – sowohl auf Seiten der Industrie, als auch auf Seiten der Händler, wie auch viele Teilnehmer der diesjährigen Delegiertenversammlung des Bundesverband der Getränkefachhandels in München, bestätigen.

“Außergewöhnliches Sortimentsvolumen, schwer vorhersehbare Umsätze und hohe Austauschbarkeit der Produkte begründen die Komplexität der Anforderungen an das Controlling in der Getränkebranche. Umso mehr rücken das Finden und Setzen möglicher Hebel zur Ausschöpfung von Effizienzpotentialen in den Vordergrund.” So lassen sich die Rückmeldungen zum Thema Controlling-Software der Teilnehmer der diesjährigen Delegiertenversammlung des Getränkefachverbands in München zusammenfassen. 400 Branchenvertreter trafen sich dort zum jährlichen Austausch. Sowohl von Seiten der Industrie, als auch von Seiten der Händler wurde Controllinglösungen großes Potential attestiert, die in der Lage sind, die Effizienzsteigerungspotentiale zu erkennen und die zukünftigen Auswirkungen der Ausnutzung dieser in der Zukunft darzustellen.
Die 2012 gegründete Kantiko GmbH, Software-Spezialist in den Bereichen Planung, Analyse, Reporting und Konsolidierung mit Sitz in Berlin, betreut mit der NGV-Getränke Gruppe den größten Getränkehändler in Deutschland. Einer der größten Brauereikonzerne Deutschlands zählt ebenso seit vielen Jahren zu den Kunden des Berliner Unternehmens mit Standorten in Hamburg und Graz (AT). Der wahrgenommene Bedarf und das aufgebaute Knowhow will man nun weiteren Branchenmitgliedern nutzenstiftend zur Verfügung stellen, um den Controlling-Verantwortlichen wertvolle Lösungen für optimierte Wirtschaftlichkeit in die Hand zu geben.
Dazu findet am 8. Mai in der Ratsherrn-Brauerei in Hamburg die erste Veranstaltung zum Thema “Controlling-Lösungen für die Getränkebranche” statt. Unter der Schirmherrschaft der Nordmann Unternehmensgruppe werden hier Lösungsansätze aus der Praxis entlang der Prozesskette der Getränkebranche vorgestellt.
“Die Mitarbeiter der Kantiko GmbH stehen uns seit 2011 bei der Implementierung unserer Software-Lösung mit großer Fachkompetenz zur Seite. Wir haben es mit der tollen Unterstützung von Kantiko geschafft, eine Branchenlösung für den Getränkefachgroßhandel zu erarbeiten. Gerne unterstützen wir diese Veranstaltung und stellen unser erarbeitetes Knowhow auch anderen Fachgroßhändlern unserer Branche zur Verfügung”, sagt Roland Damme, Geschäftsführer der NGV Getränkegruppe und ehemaliger Controlling-Leiter der Nordmann Unternehmensgruppe.
“Die Zufriedenheit unserer Kunden in der Getränkebranche, und der ebendort erhobene Handlungsbedarf, haben uns ermutigt unser Knowhow einer breiteren Front zu kommunizieren. Es würde uns sehr freuen wenn wir mehr Kunden zu effektivem Mehrwert in ihren Unternehmensprozessen verhelfen können”, meint Stefan Jürgens, Geschäftsführer der Kantiko GmbH.

Die kantiko GmbH wurde im Jahre 2012 in Kleinmachnow gegründet.
Nach langjähriger Tätigkeit bei der WINTERHELLER software GmbH und der prevero AG wagten Stefan Jürgens,
Benjamin Panke und Mirko Behnken gemeinsam den Weg in die Selbstständigkeit, und bilden heute die
Geschäftsführung der KANTIKO GmbH.
Die Neugier ein Unternehmen von der Pike aufzubauen war die Triebfeder für die Neugründung. Die
Herausforderung komplexe, betriebswirtschaftliche Sachverhalte auf einfache Art und Weise darzustellen, und
unseren Kunden auf einer partnerschaftlichen Basis den Arbeitsalltag zu erleichtern, begeistert bis heute das
ganze Team.
Das Unternehmen zählt 13 Mitarbeiter in Berlin, Hamburg und Graz (Ö).

Kantiko GmbH
Julia Meyer
Güntzelstr. 63
10717 Berlin
+49 (0) 30 83212 360
meyer@kantiko.com
http://www.kantiko.com

Quelle: pr-gateway.de

Erfolgreicher Wiedereinstieg nach der Elternzeit: Die 5 wichtigsten Tipps

Karriere-Expertin Michaela Deckert hilft mit Coachings in Nordrhein-Westfalen zum gelungenen Berufseinstieg nach der Babypause

Die Geburt eines Kindes gehört in aller Regel zu den glücklichsten Ereignissen im Leben eines Paares. Doch das freudige Ereignis bringt auch jede Menge Herausforderungen mit sich: Frauen steigen während der Elternzeit aus dem Beruf aus, oft für mehrere Jahre. “Wenn der erfolgreiche Wiedereinstieg gelingen soll, müssen Frauen ihre Rückkehr in den Beruf sorgfältig planen”, weiß Michaela Deckert. Die Karriere-Expertin berät mit Coachings und Seminaren in Nordrhein-Westfalen berufserfahrene Mütter, die nach der Babypause zurück ins Arbeitsleben wollen. Ihre fünf wichtigsten Tipps im Überblick:

Tipp 1: Frühzeitige Planung hilft
Frauen sollten idealer Weise bereits während der Schwangerschaft mit dem Arbeitgeber festlegen, wie der Wiedereinstieg nach der Elternzeit stattfinden soll. Arbeitgeber sind oft unsicher, wie schnell die zukünftigen Mütter wieder zurück in den Beruf wollen. Eine Klärung vorab hilft, Missverständnisse zu vermeiden.

Tipp 2: Sich eigene Prioritäten bewusst machen
Wie wichtig ist mir die Familie? Und wie wichtig der Beruf? Diese Frage sollten die frisch gebackenen Mütter für sich klären, wenn sie den Wiedereinstieg nach der Babypause planen. Daraus ergibt sich dann, wie lange die Elternzeit sein soll und ob die Rückkehr in den Beruf erst einmal in Teilzeit stattfinden soll – oder direkt mit einer vollen Stelle.

Tipp 3: Kontakt zum Arbeitsgeber halten
Gerade dann, wenn die Elternzeit lange dauert (mehr als ein Jahr) empfiehlt es sich, den Kontakt zum bisherigen Unternehmen aufrecht zu erhalten. Dazu können die Teilnahme an Schulungen, Weiterbildungen und E-Learning-Angeboten zählen oder die Übernahme von Krankheitsvertretungen bereits während der Elternzeit.

Tipp 4: Gut vorbereitet zum neuen Job
Frauen, die den beruflichen Wiedereinstieg nicht beim bisherigen Arbeitsgeber umsetzen können oder wollen, sollten Bewerbungssituationen sorgfältig planen: Zum Beispiel durch eine Überprüfung und Aktualisierung der Bewerbungsunterlagen sowie die Vorbereitung auf mögliche kritische Fragen seitens des Arbeitgebers (“Was machen Sie, wenn Ihr Kind krank wird?”, “Wie wollen Sie sich den neuesten Wissensstand der vergangenen Monate aneignen?”)

Tipp 5: Betreuungssituation klären
Nicht überall in Deutschland ist die Versorgung mit Krippen, Kita- und Hortplätzen ausreichend sicher gestellt. Mütter, die wieder eine Arbeit aufnehmen wollen, sollten vorab klären, wie die Lage vor Ort ist: Dazu zählen das Angebot an Betreuungseinrichtungen ebenso wie die Flexibilität der Öffnungszeiten und die Dauer der Ferien. Und wer kann in Notfällen einspringen, zum Beispiel im Krankheitsfall des Kindes?

Michaela Deckert berät und betreut Frauen, die den Wiedereinstieg in den Beruf planen, anhand der bekannten Methode “Reiss Profile”. “Dabei erfahre ich sehr schnell, wie wichtig einer Frau Familie, Beruf oder andere Faktoren sind: Und wie entsprechende Vorstellungen so vereinbart werden, dass die Berufs-Rückkehrerin zufrieden ist”, so Michaela Deckert. Weitere Informationen finden Interessenten auf der Homepage www.michaela-deckert.de

Über Michael Deckert:
Michaela Deckert, Jahrgang 1973, bietet in Nordrhein-Westfalen professionelle Coachings und Seminare zum beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit an. Sie hat Pädagogik studiert und einen Master of Arts in Personalentwicklung. Sie verfügt über eine mehr als 10jährige Berufserfahrung im Personalwesen mit den Schwerpunkten Personalbetreuung, Personalentwicklung und Recruiting. Sie arbeitet nach der bekannten Methode der “Reiss Profile”, in deren Mittelpunkt das Erkennen von Lebensmotiven und Motivationen steht. Michaela Deckert ist zertifizierter Reiss Profile Master und Coach/ NLP-Master. Sie ist Mitglied im DVNLP (Deutscher Verband für Neurolinguistisches Programmieren e.V.) und im Forum für Werteorientierung.

Michaela Deckert
Michaela Deckert
Buscher Str. 27
47269 Duisburg
02 03-41 95 98 08
kontakt@michaela-deckert.de
http://www.michaela-deckert.de

Agentur PUBLIC EFFECT
Matthias Still
Burchardstr. 19
20095 Hamburg
040-23554568
info@publiceffect.de
http://www.publiceffect.de

Quelle: pr-gateway.de

Erfolgreicher Berufseinstieg nach der Babypause: Die 5 wichtigsten Tipps

Karriere-Expertin Michaela Deckert hilft mit Coachings in Nordrhein-Westfalen zur gelungenen Rückkehr in den Beruf nach der Elternzeit

Die Geburt eines Kindes gehört in aller Regel zu den glücklichsten Ereignissen im Leben eines Paares. Doch das freudige Ereignis bringt auch jede Menge Herausforderungen mit sich: Frauen steigen während der Babypause aus dem Beruf aus, oft für mehrere Jahre. “Wenn der erfolgreiche erneute Berufseinstieg gelingen soll, müssen Frauen ihre Rückkehr sorgfältig planen”, weiß Michaela Deckert. Die Karriere-Expertin berät mit Coachings und Seminaren in Nordrhein-Westfalen berufserfahrene Mütter, die nach der Babypause zurück ins Arbeitsleben wollen. Ihre fünf wichtigsten Tipps im Überblick:

Tipp 1: Frühzeitige Planung hilft
Frauen sollten idealer Weise bereits während der Schwangerschaft mit dem Arbeitgeber festlegen, wie der Berufseinstieg nach der Babypause stattfinden soll. Arbeitgeber sind oft unsicher, wie schnell die zukünftigen Mütter wieder zurück in den Beruf wollen. Eine Klärung vorab hilft, Missverständnisse zu vermeiden.

Tipp 2: Sich eigene Prioritäten bewusst machen
Wie wichtig ist mir die Familie? Und wie wichtig der Beruf? Diese Frage sollten die frisch gebackenen Mütter für sich klären, wenn sie den Berufseinstieg nach der Babypause planen. Daraus ergibt sich dann, wie lange die Elternzeit sein soll und ob die Rückkehr in den Beruf erst einmal in Teilzeit stattfinden soll – oder direkt mit einer vollen Stelle.

Tipp 3: Kontakt zum Arbeitsgeber halten
Gerade dann, wenn die Babypause lange dauert (mehr als ein Jahr) empfiehlt es sich, den Kontakt zum bisherigen Unternehmen aufrecht zu erhalten. Dazu können die Teilnahme an Schulungen, Weiterbildungen und E-Learning-Angeboten zählen oder die Übernahme von Krankheitsvertretungen bereits während der Elternzeit.

Tipp 4: Gut vorbereitet zum neuen Job
Frauen, die den Berufseinstieg nach der Babypause nicht beim bisherigen Arbeitsgeber umsetzen können oder wollen, sollten Bewerbungssituationen sorgfältig planen: Zum Beispiel durch eine Überprüfung und Aktualisierung der Bewerbungsunterlagen sowie die Vorbereitung auf mögliche kritische Fragen seitens des Arbeitgebers (“Was machen Sie, wenn Ihr Kind krank wird?”, “Wie wollen Sie sich den neuesten Wissensstand der vergangenen Monate aneignen?”)

Tipp 5: Betreuungssituation klären
Nicht überall in Deutschland ist die Versorgung mit Krippen, Kita- und Hortplätzen ausreichend sicher gestellt. Mütter, die den erneuten Berufseinstieg planen, sollten vorab klären, wie die Lage vor Ort ist: Dazu zählen das Angebot an Betreuungseinrichtungen ebenso wie die Flexibilität der Öffnungszeiten und die Dauer der Ferien. Und wer kann in Notfällen einspringen, zum Beispiel im Krankheitsfall des Kindes?

Michaela Deckert berät und betreut Frauen, die den Berufseinstieg nach der Babypause planen, anhand der bekannten Methode “Reiss Profile”. “Dabei erfahre ich sehr schnell, wie wichtig einer Frau Familie, Beruf oder andere Faktoren sind: Und wie entsprechende Vorstellungen so vereinbart werden, dass die Berufs-Rückkehrerin zufrieden ist”, so Michaela Deckert. Weitere Informationen finden Interessenten auf der Homepage www.michaela-deckert.de

Über Michael Deckert:
Michaela Deckert, Jahrgang 1973, bietet in Nordrhein-Westfalen professionelle Coachings und Seminare zum Berufseinstieg nach der Babypause an. Sie hat Pädagogik studiert, einen Master of Arts in Personalentwicklung und verfügt über eine mehr als 10jährige Berufserfahrung im Personalwesen mit den Schwerpunkten Personalbetreuung, Personalentwicklung und Recruiting. Sie arbeitet nach der bekannten Methode der “Reiss Profile”, in deren Mittelpunkt das Erkennen von Lebensmotiven und Motivationen steht. Michaela Deckert ist zertifizierter Reiss Profile Master und Coach/ NLP-Master. Sie ist Mitglied im DVNLP (Deutscher Verband für Neurolinguistisches Programmieren e.V.) und im Forum für Werteorientierung.

Michaela Deckert
Michaela Deckert
Buscher Str. 27
47269 Duisburg
02 03-41 95 98 08
kontakt@michaela-deckert.de
http://www.michaela-deckert.de

Agentur PUBLIC EFFECT
Matthias Still
Burchardstr. 19
20095 Hamburg
040-23554568
info@publiceffect.de
http://www.publiceffect.de

Quelle: pr-gateway.de

Die Evolution des Mentaltrainings

Mentaltraining 3.0 zeigt neue Wege in der Nutzung der Fähigkeiten des Gehirns

Mentaltraining in seiner Form ist wohl schon so alt wie es den Menschen gibt, doch 1964 schrieb Dr Joseph Murphy seinen Klassiker “Die Macht des Unterbewusstseins”. Damit schuf er die Geburtsstunde des Mentaltrainings. Er postulierte die unglaublichen Möglichkeiten des positiven Denkens zeigte grundlegende Techniken, wie ein Mensch die Kapazität des Gehirns besser nutzen könnte. Heute könnte man dies als Mentaltraining 1.0 bezeichnen.

Auf einmal entwickelten sich überall auf der Welt neue Methoden. Mentaltraining wurde im Sport und im Business eingesetzt. Damit viele Menschen das auch anwenden können, gab es Formate und Vorgehensweisen, wie man das effektiv tun könnte. Auch alt bekannte Techniken, wie die “Progressive Muskelentspannung” oder das “autogene Training” wurden bald zum mentalen Training hinzugezählt. Immer mehr Trainer und Coaches erweiterten das Repertoire von Mentaltraining. Und es begann sich auch immer mehr mit anderen Methodensammlungen, wie NLP oder Coaching zu überschneiden. Und so war Mentaltraining 2.0 hauptsächlich von Sammlungen von Methoden geprägt, die funktionierten. Ein bedeutender Vertreter im frühen Stadium dieser Zeit ist sicherlich auch Jose Silva, der mit seiner Silva-Methode eindrücklich Mentaltraining bei Kindern und Erwachsenen angewendet hat. Der Einsatz von Alpha-Zuständen, in denen das Gehirn eine bestimmte Frequenz der Hirnstrommuster zeigt hat auch zu einer technischen Entwicklung geführt. Die Mindmachine soll die Fähigkeit haben das Gehirn in jede gewünschte Frequenz zu bringen und damit Veränderungen erschaffen zu können. Mentaltraining wurde damit immer populärer

In den Neunziger Jahren erfassten bekannte Bücher wie “The Sekret” diesen Trend und erweiterten das Mentaltraining um eine neue Dimension. Die Aussage ist, dass Alle miteinander verbunden sind. Diese Verbindung erschafft eine weitere Kraft, die man durch Mentaltraining anzapfen kann. Modernes Mentaltraining nutzt in neuen und kraftvollen Methoden diese Energie. Mentaltraining 3.0, so wie die Akademie Training-Deluxe diese neue Methodik lehrt, hat nochmals eine neue Dimension erhalten. Der Klient erhält die Fähigkeit sich mit etwas Größerem zu verbinden. Das beinhaltet auch eine systemische Betrachtung, in der Prozesse immer im Gesamtzusammenhang betrachtet werden. Alles ist mit allem vernetzt. Diese besonderes Form des Mentaltrainings nutzt Kräfte und Möglichkeiten, die wir aktuell nach gängiger Wissenschaft höchsten erahnen, aber sowieso nicht wissen können.

Markus Röder, Physiker, Coach und Trainer, sowie Gründer der Akademie, beschäftigt sich bereits seit 20 Jahren mit den Möglichkeiten des mentalen Trainings. Er unterstützt Sportler und ist als Coach in DAX-100 Unternehmen als persönlicher Begleiter für Vorstände und Talents unterwegs. Seine Methoden sind manchmal ungewöhnlich, doch seine Ergebnisse zeigen, dass modernes Training Menschen auf allen Ebenen weiter bringen kann.

Für Interessierte bietet Training-Deluxe aus Köln auch Ausbildungen und Fortbildungen in diesem Bereich an.

Training-Deluxe bietet seit 15 Jahren Ausbildungen in Mentaltraining, NLP und Coaching. Der Gründer Markus Röder ist Physiker , Coach und Trainer.

Training-Deluxe
Markus Röder
Odenthaler Straße
51465 Bergisch Gladbach
491726814663
markus@training-deluxe.de
http://www.training-deluxe.de

Quelle: pr-gateway.de

Straffe, junge Haut dank BellaDerma

Hautstraffende Behandlungen mit modernsten Technologien – im Berliner Fachzentrum BellaDerma kann man seine Haut mit einer IPL2-Laserbehandlung sichtbar straffer und jünger aussehen lassen. Der IPL-Laser basiert auf intensiven Lichtimpulsen und gehört zu den modernsten Technologien rund um die Hautbehandlung.

Straffe, junge Haut dank BellaDerma

Um eine jünger wirkende, straffe Haut zu bekommen, werden mit kosmetischen Methoden die oberen Hautschichten entfernt, so dass diese sich neu bilden und damit regenerieren können. Zu den bekanntesten dieser Methoden zählen die CO2-Lasertechnik oder die Fruchtsäure-Peelings. Doch diese sind mitunter schmerzhaft oder recht aggressiv zur Haut. Eine neue und sanftere Methode bietet BellaDerma – das Fachzentrum für ästhetische Behandlungen in Berlin – mit der IPL2-Laserbehandlung.
IPL-Laser ist die Weiterentwicklung der Laser-Technologie, die auf intensiven Lichtimpulsen basiert. Aufgrund der unproblematischen Anwendung wird diese Technologie in den USA auch “lunchtime treatment” genannt. Mit der modernen Hoch-Technologie wird das Problem von innen behoben, das heißt die Behandlung erfolgt unter der Hautoberfläche und verursacht daher keine Hautschäden. Das intensiv gepulste Licht wird durch die Oberhaut gelenkt, die Energie des Lichtes wird auf die tieferen Schichten der Haut konzentriert. Durch gezielte Erwärmung und Tiefenstimulation werden vermehrt neues Kollagen und Elastin produziert. Dadurch wird eine Hautstraffung erreicht, feine Linien, Fältchen und erweiterte Poren werden reduziert. Der Gesamteffekt ist eine deutlich jünger wirkende Haut.
Aber auch die Entfernung bestimmter Strukturen der Haut, wie Altersflecken oder Pigmentflecken, Blutgefäß-Erweiterungen wie Couperose, Besenreiser oder Blutschwämmchen werden bei BellaDerma häufig nachgefragt. Auch hier setzen erfahrene Spezialisten äußerst wirkungsvoll die IPL-Laserbehandlung ein.
Als eine weitere Form der ästhetischen Medizin hat sich bei BellaDerma die Mesotherapie bewährt. Bei dieser Therapie werden individuell zusammengestellte Wirkstoffe tröpfchenweise in die mittleren Hautschichten (Meso) am Gesicht, Hals, Dekollete oder an den Oberarmen und Handrücken injiziert. Auch besonders störende Augenfältchen werden so nachhaltig entfernt. Die Mesotherapie erlaubt es, die benötigte Dosis sehr niedrig zu halten und betroffene Stellen gezielt zu behandeln.
Welche der Therapieformen im Einzelfall angebracht ist, fragt man am besten die Spezialisten von BellaDerma. In einem persönlichen Gespräch wird man hier ausführlich zu allen Therapieformen des Fachzentrums beraten … www.belladerma.de Bildquelle:kein externes Copyright

BellaDerma ist ein Berliner Fachzentrum für ästhetische Behandlungen. Neben Laserbehandlungen bietet BellaDerma auch Schönheitschirurgie, dauerhafte Haarentfernung und Kosmetik an. BellaDerma findet man am Kudamm in der Joachimstaler Straße 10 und in Berlin-Mitte Unter den Linden 21.

BellaDerma. Fachzentrum für ästhetische Behandlungen
Faten El-Sayed
Joachimstaler Straße 10
10719 Berlin
030 88929220
mail@belladerma.de
http://www.belladerma.de

Quelle: pr-gateway.de