Jetzt auf DVD: "Ninje Yoga – ganzheitliche Rückenschule mit Ralf Bauer"

Rückenschmerzen sind das Volksleiden Nr. 1.

Jetzt auf DVD: "Ninje Yoga - ganzheitliche Rückenschule mit Ralf Bauer"

Knapp 70% der deutschen Bevölkerung hatten schon einmal damit zu kämpfen. Und bei vielen sind die Probleme mit dem Kreuz sogar chronisch. Jetzt gibt es eine ebenso sanfte wie wirkungsvolle Methode, um akute Rückenschmerzen zu lindern und zukünftigen Beschwerden vorzubeugen: Schauspieler und Yoga-Experte Ralf Bauer präsentiert Ninje Yoga – leicht zu lernende Übungen, die moderne Trainingsmethoden, Elemente aus fernöstlichen Bewegungslehren und traditionelles Heilwissen zu einer ganzheitlichen Rückenschule vereinen.

Yoga mit Gefühl
Mitgefühl für unsere Mitmenschen zu zeigen und Yoga-Übungen mit Gefühl zu praktizieren – so lasst sich der Begriff “Ninje” frei übersetzen. Und er ist auch eine treffende Bezeichnung für Ralf Bauers Yoga-Philosophie. Der populäre Schauspieler zeigt 26 Übungen, die für alle Altersgruppen und Fitnesslevel gleichermaßen geeignet sind. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ninje Yoga ist die harmonische Verbindung von:

– modernen Trainingsmethoden
– Elementen aus fernöstlichen Bewegungslehren
– traditionellem Heilwissen

Sanft, ganzheitlich, wirksam
Ninje Yoga weist den Weg zu einem Leben ohne Rückenschmerzen. Wer die Übungen regelmäßig ausführt, stärkt seinen Rücken auf sanfte Weise. Doch nicht nur der Körper wird trainiert, sondern auch der Geist. Nach fernöstlicher Philosophie sind körperliche Beschwerden nämlich häufig Ausdruck eines gestörten Energieflusses.

Mit den Übungen aus dem Ninje Yoga lassen sich solche Blockaden beseitigen, sodass die Energie wieder ungehindert fließen kann. Nur wenn sich Körper und Geist im Einklang befinden, ist der Mensch frei von physischen Schmerzen. Wie sich dieser Zustand herbeiführen lässt, zeigen Ralf Bauer und Christiane Wolff mit Ninje Yoga – sanft, ganzheitlich und wirksam.

Über Ralf Bauer
Ralf Bauer gehört zu den beliebtesten deutschen Fernsehstars der Gegenwart. Der Schauspieler wurde Mitte der 1990er-Jahre als einer der Hauptdarsteller der ARD-Serie “Gegen den Wind” bekannt. Seit vielen Jahren praktiziert Ralf Bauer Yoga und befasst sich mit fernöstlichen Philosophien. Er hat bereits mehrere Yoga-DVDs (u. a. “Yoga mit Ralf Bauer”, “Yoga mit Ralf Bauer 2″ und “Mein Sonnengruß”) sowie ein Buch mit dem Titel “Unterwegs zu mir – eine Reise auf der Spur der Philosophie des tibetischen Yoga” veröffentlicht.

Weitere Infos & Kontakt:
www.ralfbauer-yoga.de

Technische Daten
Sprache: Deutsch
Bildformat: 16:9
Länder-Code: PAL-0
Tonformat: Stereo 2.0
Laufzeit: ca. 88 Min.
Disc-Type: DVD 5

Die DVD ist im Handel oder über www.fitnessRAUM-shop.de erhältlich.

Bildrechte: UPMC GmbH, iTV Studios Bildquelle:UPMC GmbH, iTV Studios

Die UPMC GmbH produziert und vermarktet seit vielen Jahren sehr erfolgreich hochwertige Fitness-DVDs. Sie haben bereits mit Kunden und Zeitschriften wie Fit For Fun, Vital, BRIGITTE, Weight Watchers und dem GU-Verlag zusammen gearbeitet. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.upmc.de oder unter www.fitnessRAUM.de, dem neuen Online-Fitness-Studio mit ca. 300 Kursen.

Unit Production Media Company GmbH
Christiane Haase
Kirchstr. 18
69115 Heidelberg
06221-868 11-21
ch@upmc.de
http://www.fitnessraum.de, www.upmc.de

Christiane Haase
Christiane Haase
Uzèsring 45
69198 Schriesheim
06203-954609
christiane.haase@cjhaase.de
http://www.cjhaase.de

Quelle: pr-gateway.de<br

Das Frankfurter Forum für Altenpflege fordert faire Berichterstattung

Das Frankfurter Forum für Altenpflege fordert faire Berichterstattung

(Mynewsdesk) Das Frankfurter Forum für Altenpflege, Verbund der Pflegeheimleitenden, wehrt sich gegen einen Bericht der Bildzeitung vom 04.06.2014 Titel: „Ärzte retten 82-Jährige aus dem Pflegeheim, weil sie von Maden gefressen wird“. Darüber zeigten sich die FFA-Mitglieder überaus empört. Dem FFA gehören 40 Leitende unterschiedlicher Trägerschaft an, die am 05.06. eine Solidaritätserklärung beschlossen.Die Leitenden werfen der Zeitung vor, den Fall nicht nur schlecht recherchiert, sondern ihn skandalisierend in eine bestimmte Richtung gelenkt zu haben. Wichtige Aspekte seien ausgeblendet worden, um einen ‚Pflegeskandal‘ zu erzeugen. Die reißerische Aufmachung des Berichts und unbegründete Schuldzuweisungen diskreditierten nicht nur die stationäre Altenpflege Frankfurts, sondern auch die bundesweite, so der Sprecherkreis des Forums.  Der Bildartikel reihe sich in eine bundesweite Kampagne tendenzgeleiteter, negativer Berichterstattung über die Altenpflege ein. Derartig vorurteilsbildende Medienberichte bedienten die Sensationslust. Sie schadeten nicht nur der betroffenen Einrichtung, sondern der gesamten Altenhilfe und der Bevölkerung. Die Folge seien Verunsicherung, Angst und Misstrauen von Heimbewohnern sowie Pflegekräften. Es stehe allerdings außer Frage, dass es sich für die betreffende Bewohnerin des Pflegeheims um eine tragische Situation handele. Was war passiert? Am 29. Mai 2014 musste eine Bewohnerin des Johanna-Kirchner-Altenhilfezentrums, AWO Frankfurt, in eine Klinik, weil sich Maden in offenen Wunden an den Beinen gebildet hatten. Sie habe sich, so das Pflegeheim, der professionelle Wundbehandlung verweigert und ihre Wunden selbst versorgt und verbunden. Ende Mai hätten Pflegekräfte den Madenbefall festgestellt und sofort den Notarzt verständigt. Diesen habe die Bewohnerin jedoch nicht ins Zimmer gelassen, worauf der Mediziner die Polizei verständigte. Diese wiederum habe sich per Beschluss Einlass ins Zimmer verschafft und die zwangsweise Klinikeinweisung veranlasst.  Unterdessen gehe es der Bewohnerin wieder gut. Nun bestehen Vorwürfe gegen das Pflegeheim. Die Polizei habe Anzeige erstattet und ermittle wegen unterlassener Hilfeleistung von Schutzbefohlenen. Nach Auskunft der Geschäftsführung lebe die Frau seit 2010 im Haus. Ihr Zimmer habe nicht nach Standard gesäubert werden können, weil sie dies abgelehnt habe. Da sie nicht unter gesetzlicher Betreuung stand, habe sie selbstbestimmt entscheiden können. Alle Vorgänge um die Bewohnerin seien stets ordnungsgemäß dokumentiert und alle zuständigen Behörden informiert worden. Das Gesundheitsamt Frankfurt und weitere Behörden bestätigten dies in den Lokalmedien am Tag nach der Skandalmeldung.  Man wollte, so die Geschäftsführung des Heimes, den Vorfall juristisch aufarbeiten, um zu klären, in welchem Maße ein Pflegeheim ins Selbstbestimmungsrecht eines Bewohners eingreifen darf, wenn er nicht unter gesetzlicher Betreuung stehe. Es geht es um die Klärung, welche Spielräume ein Träger für derartige Fälle hat. Wie der Sprecherkreis erklärt, liege das konkrete Problem dieses Falls zwischen Achtung der Selbstbestimmtheit und Autonomie der Heimbewohnerin einerseits  und der Vermeidung von gesundheitlichem Schaden andererseits. „Die betreffende Einrichtung hat nach den uns vorliegenden Informationen korrekt und verantwortlich gehandelt“, so das Gremium. Um fundierte Aufklärung zu leisten, laden die Mitglieder des FFA jederzeit Presse- und Medienvertreter ein, um sich „hinter die Kulissen“ schauen zu lassen.
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im FFA Frankfurter Forum für Altenpflege.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/n3ae1w

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/das-frankfurter-forum-fuer-altenpflege-fordert-faire-berichterstattung-33845

Das FFA veröffentlicht unter anderem Pressedienste, Pressemitteilungen, Pressemappen. Diese werden je nach  aktuellem Anlass produziert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Da das FFA ein Netzwerk von über 40 Pflegeunternehmen ist, die unterschiedlichen Trägern angehören, erstehen aus deren Zusammenarbeit Innovationen und kreative Ideen, die ohne diese Kooperation nicht entstünden nach den Grundsätzen:

1.Aus der Praxis für die Praxis 
2.Kultur der Pflege ist Pflege der Kultur.


Beate Glinski-Krause
Wiesenau 57
60323 Frankfurt am Main
069-61994451
info@ffa-frankfurt.de
http://shortpr.com/n3ae1w

Quelle: pr-gateway.de

Lenkrad mit Ozeanblick:

Zum “Internationalen Tag des Meeres” präsentiert der Mietwagen-Vermittler Sunny Cars die schönsten Küstenstraßen nah und fern

München, 05. Juni 2014 (w&p) – Ehrentag für das Blau im Blauen Planeten: Am 8. Juni 2014 feiern die Vereinten Nationen den Tag des Meeres. Bereits seit 1992 wird dieser Tag begangen, um die Bedeutung der Ozeane zu unterstreichen. Auch zu Beginn der Pfingstferien zieht es Reisende aus Deutschland wieder verstärkt an die Küsten. Der Mietwagen-Vermittler Sunny Cars (www.sunnycars.de) hat passend dazu einige der schönsten Routen entlang des Meeres zusammengestellt.

Kleinod der Balearen – Ibiza:
Mit der PM-811 hat Ibiza einiges für begeisterte Fahrer zu bieten. Diese Route führt von Sant Joan über Serpentinen in Richtung Cala Sant Vicent. Dabei gibt sie den Blick immer wieder frei auf teils feinsandige helle Strände mit türkisfarbenem Wasser. Kleine Abstecher ermöglichen zudem beeindruckende Ausblicke aus großer Höhe – bis hinüber zur Pirateninsel Tagomago.

Auf der liebsten Insel der Deutschen – Mallorca:
Anders als der bürokratische Name C 710 erwarten lässt, handelt es sich bei dieser Route von Port Andratx bis Cap Formentor um eine reizvolle Strecke. Sie schlängelt sich stolze 140 Kilometer an der mallorquinischen Steilküste sowie an den Kanten des Tramuntana-Gebirges entlang. Dabei passiert sie traditionelle Dörfer und den Puig Major, den mit 1.445 Meter höchsten Berg der Insel.

Ein Kontinent im Mini-Format – Teneriffa:
Zahlreiche Höhepunkte für Selbstfahrer hat auch die größte Kanareninsel Teneriffa zu bieten. Vor allem der grüne Norden ist einen Besuch wert. Eine mögliche Route führt über die Städtchen Garachico und Orotava bis in den äußersten Nordosten der Insel zur Steilküste des Anaga-Gebirges. Auf der anderen Seite der Halbinsel lockt der flache Teresitas-Strand mit Erholung nach der kurvigen Fahrt.

Ein Steinwurf von Barcelona – der Norden der Costa Brava:
Cityreisende, die einen Aufenthalt in der aufregenden Metropole Barcelona planen, sollten unbedingt einen Abstecher an den nördlichen Abschnitt der Costa Brava in Erwägung ziehen. Dort lockt zum Beispiel eine Fahrt entlang der Küstenstraße, die über das Seebad Tossa de Mar führt. Diese Route gibt auf ihrer Länge von etwa 15 Kilometern immer wieder imposante Blicke auf das Meer frei.

Das schönste Ende Europas – die Algarve:
Und auch im Süden Portugals kommen Küstenfreunde voll auf ihre Kosten. Auf insgesamt 150 Kilometern Länge hält die Algarve nämlich zahlreiche Höhepunkte bereit. Ganz im Westen prägen Steilküsten und Buchten das Bild der Landschaft. Richtung Osten, also nahe der Grenze zu Spanien, sind es insbesondere Sandbänke und flache Inseln, die charakteristisch für das Bild der Algarve sind.

UNESCO-Schatz Italiens – Amalfi:
Mit gutem Grund wurde in Italien die Amalfi-Küste südlich von Neapel zum UNESCO-Welterbe erklärt. Am besten erleben lässt sich die Steilküste entlang der Amalfitana, die von Punta Campanella bis nach Salerno führt. Beliebter Ort für eine Pause ist das Städtchen Positano, das sich eindrucksvoll an die Steilküste schmiegt. Für außergewöhnliche Fotomotive sorgen blühende Zitronenbäume oder Gemüsehändler auf ihren traditionellen Dreirädern.

Küstenvielfalt par excellence – Kroatien:
An der Adria lockt die kroatische Küste mit zahlreichen Buchten entlang eines glasklaren Meeres. Immer wieder bieten sich hier Stopps unter Palmen an, um durch Dörfer zu schlendern oder im Wasser zu baden. Unterteilen lässt sich die Route beispielsweise in drei Etappen: Von Zadar nach Murter, von dort aus bis Split sowie von Split bis in die berühmte Stadt Dubrovnik mit ihrer Festung.

Eine Route, die man fahren muss – Südafrika:
In Südafrika erfreut sich die sogenannte Garden Route entlang der Nationalstraße N2 bei Selbstfahrern größter Beliebtheit. Besonders der Abschnitt zwischen Port Elizabeth und Kapstadt bietet sich dort an. Ein Tag reicht hier aber bei weitem nicht, um die Höhepunkte zu erleben. Drei Tage mit diversen Zwischenstationen sollten auf alle Fälle eingeplant werden. Wer zur richtigen Jahreszeit reist, kann auf der Höhe von Hermanus mit etwas Glück Wale sichten.

Die Nummer eins der USA – der Highway Number One:
Bei Fernreisenden steht der legendäre Highway Number One zwischen San Francisco und Los Angeles hoch im Kurs. Er führt entlang einer dramatischen Küste vorbei an Robbenkolonien, nebligen Urwäldern und kleinen Städtchen mit Hippie-Flair samt Kunsthandwerk. Breite Strände mit hohen Wellen sorgen für zahlreiche Fotomotive. Am besten fahren Urlauber von Nord nach Süd, dann liegt die Küste rechter Hand und kein Gegenstreifen samt Autos versperrt die Sicht auf den Pazifik.

Über Sunny Cars:
Das inhabergeführte Unternehmen Sunny Cars vermittelt seit über 20 Jahren weltweit Mietwagen an mehr als 5.000 Urlaubsorten in über 100 Ländern. Dabei arbeitet der Broker ausschließlich mit Vertragspartnern zusammen, die seinem hohen Qualitäts- und Servicestandard entsprechen. Bei Sunny Cars sind die wichtigsten Leistungen im Preis für den Mietwagen enthalten und garantieren ein sorgloses Fahrvergnügen. Sämtliche Angebote sind buchbar im Reisebüro, auf http://www.sunnycars.de oder telefonisch unter 089 – 82 99 33 900.

Über Sunny Cars:
Ob Mietwagen in Spanien, Griechenland oder Italien: Beim Vermittler Sunny Cars können sich Urlauber mobile Reiseträume mit Leihwagen für mehr als 5.000 Urlaubsorte in über 100 Ländern erfüllen. In den Preispaketen von Sunny Cars sind alle wichtigen Leistungen für einen sorglosen Urlaub mit dem Mietwagen enthalten. Sunny Cars wurde vor über 20 Jahren von Inhaber und Geschäftsführendem Gesellschafter Kai Sannwald in München gegründet und zählt heute zu den größten Mietwagen-Vermittlern in Europa.

Sunny Cars GmbH
Thorsten Lehmann
Paul-Gerhardt-Alle 42
81245 München
+49 (0)89 82 99 33 80
info@wilde.de
http://www.sunnycars.de

Wilde & Partner
Marion Krimmer
Nymphenburger Straße 168
80634 München
+49 (0)89 17 91 90 0
info@wilde.de
http://www.wilde.de

Quelle: pr-gateway.de

OnlineStar 2014 Publikumspreis: Die Wahl der beliebtesten deutschen Websites beginnt

Zum 16. Mal können User auf www.onlinestar.de ab sofort ihre Favoriten im Netz wählen

München, 10. Juni 2014 – Die Wahl zum OnlineStar 2014 Publikumspreis und damit die Wahl der beliebtesten deutschen Websites im Internet startet heute: Bis 06. Juli sind Internet-Nutzer dazu aufgerufen, ihre Favoriten in 16 Themen-Kategorien unter www.onlinestar.de zu wählen. Die Wahl findet in zwei Schritten statt: In der Vorwahl bis 30. Juni kann jeder Nutzer seine Lieblings-Websites vorschlagen. Ab dem 09. Juli schließt sich die Hauptwahl an, in der aus den jeweils zehn Bestplatzierten in jeder der 16 Kategorien die Sieger gekürt werden.

Bereits zum 16. Mal können Internetnutzer den OnlineStar Publikumspreis vergeben – und auch dieses Jahr wieder selbst dabei gewinnen: Wer beim OnlineStar 2014 Publikumspreis seine Lieblingsseiten wählt, nimmt an der Verlosung einer Reise nach Dubai im Wert von 2.000 Euro teil.

Die Vorschlagskategorien für die Vorwahl sind:

1. Beste Autosite
2. Beste Mode- und Lifestylesite
3. Beste Preisvergleichssite
4. Beste Shoppingsite
5. Beste Versicherungs- und Finanzsite
6. Beste Karrieresite
7. Beste Reisesite
8. Beste Gesundheitssite
9. Beste Immobiliensite
10. Beste Datingsite
11. Beste Spielesite
12. Bester Corporate-Blog
13. Bester Private-Blog
14. Beste Software- Downloadsite
15. Beste Ratgebersite
16. Beste Newssite

Die Bekanntgabe der 16 Sieger findet Anfang August statt.
Der Internet-Publikumspreis OnlineStar 2014 wird von billiger.de, friendscout24.de, gutefrage.net, OTTO, travelscout24.de unterstützt. Weitere Informationen sind auf www.onlinestar.de zu finden.

Die Neue Mediengesellschaft Ulm mbH ist Teil der Verlagsgruppe Ebner Ulm und publiziert Fach- und Publikumsmedien, betreibt Online-Portale und veranstaltet Messen und Events. Zu den 60 Fachzeitschriften und Special-Interest-Titeln der Verlagsgruppe zählen Com! Das Computermagazin, INTERNET WORLD Business, PAGE, Chronos, Deutscher Drucker, Feuerwehrmagazin und Event-Partner.

Neue Mediengesellschaft Ulm mbH
Thomas Heydn
Bayerstr. 16a
80335 München
+49 89 74117 – 0
info@nmg.de
http://www.nmg.de

ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81371 München
089- 720137-20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Quelle: pr-gateway.de

SilvERP

Starke Partner für sichere Kommunikation

SilvERP

Das Unternehmen “yQ-it GmbH“, das beim diesjährigen INNOVATIONSPREIS-IT 2014 mit seinem Ausnahme-Produkt “SilvERP” in der Kategorie “ERP” als Gewinner hervorgehen konnte, setzt auf gute Zusammenarbeit mit Fachpartnern wie der “Technischen Universität Darmstadt” sowie dem “Fraunhofer Institut für Logistik” und dem “Telekom-Business Marketplace”, mit deren Kooperation der Erfolg des Produkts besiegelt werden konnte. “SilvERP ist eine Web-Anwendung, aber dennoch extrem schnell. Jeder, der die Anwendung einmal bedient hat und mit anderen Web-Anwendungen vergleichen kann, ist sehr beeindruckt. Der Prototyp der Anwendung wurde im Rahmen einer einjährigen Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Darmstadt entwickelt.” “SilvERP kann mit anderen Web-Anwendungen auf sicherem Wege Daten austauschen bzw. kommunizieren. Hier arbeiten wir mit dem Fraunhofer Institut für Logistik und dem Telekom-Business Marketplace zusammen, die jeweils im Zusammenhang mit ihren Cloud-Services eine Infrastruktur schaffen, die den sicheren Austausch von Daten gewährleisten. Bei der Telekom ist SilvERP eine der zwei ersten Anwendungen, die auf der CeBIT 2014 in einem Showcase zu sehen war, der diese Technologie integriert hat.”

Herr Dasberg, welche Vorteile bietet Ihre Lösung mittelständischen Unternehmen?

SilvERP bietet neben der Funktionalität, die man von einem ERP-System erwarten darf, eine Vielzahl spezieller Funktionen. So gibt es beispielsweise für den Handel die Möglichkeit Streckengeschäft, Direktbestellungen und Verbandsgeschäft abzuwickeln. Unternehmen des Apparate- und Maschinenbaus finden entsprechende Vorteile in beliebig tief verschachtelbaren Stücklisten, der Möglichkeit zur Individual- und Serienfertigung, Vor- und Nachkalkulation. In der Chemie-Branche spielen Rezepturen, Restmengen und Chargen, Lagerorte und Rückverfolgbarkeit eine große Rolle. Diese Bandbreite gepaart mit einem durchgehend einheitlichen, leicht erlernbaren Bedienungskonzept, schnellen und umfangreichen Such-Möglichkeiten und einem flüssigen, schnellen Programmablauf sparen den Anwendern und damit auch den Unternehmen viel Zeit.

Können Sie uns die Lösung etwas näher beschreiben? Was kann diese leisten?

SilvERP ist eine Web & Cloud fähige Material- & Warenwirtschaft für kleine bis mittlere Betriebe in Handel und Produktion, die wahlweise auch auf dem eigenen Server betrieben werden kann. Es gibt spezielle Branchenlösungen für Handel und Großhandel, Chemie & Pharma, Elektronik, Maschinen- & Apparatebau, sowohl für Individual- als auch für Serienfertiger. SilvERP steuert die Geschäftsprozesse des Unternehmens, ist leicht zu bedienen und extrem performant! SilvERP ist eine Hardware- & Betriebssystem unabhängige Web-Lösung: es läuft auf allen gängigen Endgeräten, wie z.B. PC (Windows/Linux), MAC, iPad, iPhone und Android-Geräten. Was bedeutet ein solcher Preis für Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit?

Wie setzen Sie die erfolgreiche Teilnahme ein?

Die Entwicklung von SilvERP hat gut 6 Jahre im Stillen stattgefunden. Kurz nach der ersten Vorstellung des Programms haben wir den INNOVATIONSPREIS-IT 2012 gewonnen. Das war extrem motivierend und hat uns ermutigt SilvERP bei der Deutschen Telekom für den Business-Marketplace vorzustellen, wo wir dann auch fachlich überzeugen konnten. Mit der Veröffentlichung eines ERP-Systems sieht man sich zunächst vor eine Vielzahl von Problemen gestellt, die erst beim praktischen Einsatz durch die Kunden auftreten und die auch mittels ausgiebiger Tests nicht vorher abzuwenden sind. So stellen gerade die zwei Jahre nach der Markteinführung eine besondere Herausforderung an das Entwicklungsteam dar, das oft bis an die Belastungsgrenze gehen muss – denn neben der Festigung der Praxiseignung muss die Anwendung auch stetig weiter entwickelt werden, um die eigene Konkurrenzfähigkeit und die unserer Kunden zu gewährleisten. Dann stellt natürlich der Gewinn des INNOVATIONSPREIS-IT 2014 eine ganz außerordentliche Belohnung dar. Wir werben mit dem Gewinn des Innovationspreises auf unserer Homepage und bei jeder unserer Programmpräsentationen. Wir sind uns sicher, dass der gute Eindruck, den wir damit hinterlassen, den Kunden in seiner Kaufentscheidung positiv zu unseren Gunsten beeinflusst.

Welche Rolle spielt das Thema “Innovation” für den Mittelstand?

Kleine und mittlere Unternehmen suchen im Bereich ERP nach umfassenden Lösungen, die zur Abwicklung aller ihrer Geschäftsprozesse geeignet sind. Stellen sich neue Herausforderungen, wie z.B. die Anbindung an Verkaufsportale (Amazon oder eBay) um den Absatz der eignen Produkte zu steigen oder, im Zuge der Vereinheitlichung des europäischen Zahlungsverkehrsraums (SEPA) notwendig werdende Anpassungen, dann muss ein ERP-Anbieter dem möglichst kostengünstig und schnell begegnen können.

Innovationen sind insbesondere für den Mittelstand unverzichtbar. Bildquelle:kein externes Copyright

Softwareentwicklung

yQ it GmbH
Dieter Dasberg
Aschaffenburger Straße 94 D
63500 Seligenstadt
+49 6182 – 84922-0
info@yq-it.com
http://www.yq-it.com

Michael Sielmon | Mediengestaltung
Michael Sielmon
Walinusstr. 21b
63500 Seligenstadt
06182 9939941
info@sielmon.de
http://www.design-sielmon.de

Quelle: pr-gateway.de

Plunet integrates Welocalize platform Falcon

Suppliers and end customers benefit from efficient management processes

Plunet integrates Welocalize platform Falcon

The new software integration allows all Welocalize vendors using Plunet as their central translation management system to automate and accelerate their project workflows.

Welocalize is a leading international localization and translation service provider. More than 1,000 global brands and organizations in the technology, consumer, manufactoring and legal sectors have put their trust in Welocalize as a preferred language services partner for achieving their global growth strategies. The company assigns more than ten thousand individual projects to hundreds of subcontracting translation agencies via their proprietary Falcon system.

Plunet is one of the leading providers for business and translation management software worldwide. Specifically developed for the language industry, Plunet BusinessManager is the solution most Welocalize vendors use for their translation management. Translation agencies of all sizes, as well as corporate language departments, governmental offices and non-governmental institutions use Plunet for the management of their translation projects and corresponding business processes.

The new Plunet interface will help synchronize key project processes between the two systems, will minimize redundant and time-consuming workflows, and support overall end-to-end quality assurance. Plunet calls up all tasks received via the Falcon system, and automatically creates comprehensive quotes in the Plunet system of the relevant supplier. All relevant information, including the associated end customer, project name and description, delivery dates and language combinations are created automatically in Plunet, saving time and increasing productivity. The system will then suggest appropriate price lists, and delivers an automated price calculation.

The delivery of the project files to the Welocalize supplier occurs directly via a Plunet download link delivered as part of the Falcon Log. The Falcon Log, which was also integrated in Plunet, and which can be updated both manually and automatically, contains the entire project communication of the end customer with the supplier.

A Welocalize supplier can furthermore accept the quote directly in Plunet, and transform it straight into a job order. The quote can optionally be declined, or a deadline extension and additional information can be requested. The project status is automatically updated in Plunet as the project progresses, prompting a parallel update of the task status in Falcon.

Plunet and the responsible project managers at Welocalize welcomed the successful implementation of the integration with enthusiasm. Sufian Reiter, VP Sales at Plunet Inc, stresses the technological impact this development will have for the entire translation industry: “Our new Welocalize interface leads the way towards the future of our technology. Plunet’s dynamic integration with leading CAT tools has long become industry standard, as well as an indispensable part of the workflow automation at a large number of innovative companies. In future, the main objective will be the provision of end-to-end solutions for the entire value-add chain – from the end customer via large multi-language vendors like Welocalize, right down to their subcontracting suppliers.”

“The integration of Plunet with our proprietary client portal and account management system, Falcon, helps us streamline workflow, decrease production time and eliminate duplicative tasks for both clients and our vendors,” said Derek Coffey, vice president of technology at Welocalize. “We are excited to partner with a market leader like Plunet.”

About Welocalize
Welocalize, Inc., founded in 1997, offers innovative translation and localization solutions helping global brands to grow and reach audiences around the world in more than 125 languages. Our solutions include global localization management, translation, supply chain management, people sourcing, language services and automation tools including MT, testing and staffing solutions and enterprise translation management technologies. With over 600 employees worldwide, Welocalize maintains offices in the United States, UK, Germany, Ireland, Japan and China. www.welocalize.com

For more information please visit: www.plunet.com

Die Plunet GmbH, mit Niederlassungen in Würzburg, Berlin und New York, entwickelt und vertreibt die Business- und Translation Management Software “Plunet BusinessManager”, eine der weltweit führenden Managementlösungen für die Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche.

Auf einer webbasierten Plattform bietet das System das perfekte Werkzeug für Business- und Translation Management – integriert Übersetzungssoftware, Finanzbuchhaltungssysteme sowie bestehende Systemlandschaften – für Übersetzungsagenturen, Regierungsorganisationen, NGOs sowie großen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Der Plunet BusinessManager bietet ein Höchstmaß an Automatisierung und Flexibilität für professionelle Nutzer.

Die vielfältigen Funktionen und Erweiterungen des BusinessManagers passen sich im frei wählbaren Baukastensystem individuellen Bedürfnissen an. Die Grundfunktionen beinhalten unter anderem: Angebots-, Auftrags- und Rechnungsmanagement – inklusive umfassender Finanzreports, flexibles Job- und Translation Workflow Management sowie Termin-, Dokumenten- und Partnerverwaltung.

Plunet GmbH
Daniel Rejtö
Skalitzer Strasse 104
10997 Berlin
030-322971340
presse@plunet.com
http://www.plunet.com

Quelle: pr-gateway.de

Nur bis Freitag, 13. Juni: 30 % Rabatt auf alle Ableton-Software

Nur bis Freitag, 13. Juni: 30 % Rabatt auf alle Ableton-Software

Nur bis Freitag, 13. Juni: 30 % Rabatt auf alle Ableton-Software

(Mynewsdesk) Berlin, 10. Juni 2014: Ableton bietet für nur kurze Zeit jegliche Software im Ableton-Webshop 30 % günstiger an. Dieses Angebot gilt für bestehende Live-Anwender, die ein Upgrade von Ableton Live kaufen oder ihr Studio mit Packs – einer großen Auswahl an Sounds, Instrumenten und Effekten für Ableton Live – erweitern wollen. Aber auch Neueinsteiger können von einem Preisvorteil für Live 9 Standard oder Suite profitieren. Zusammen mit Abletons Hardware-Instrument Push gekauft, ergibt sich beispielsweise eine Ersparnis von bis zu EUR 280.

Das Angebot ist ab sofort und nur bis Freitag, 13. Juni auf Ableton.com gültig. Es gilt für folgende Produkte:
* Ableton Live 9 Suite, Standard und Intro
* Live 9 Standard oder Suite im Bundle mit Push
* Alle Upgrades auf Ableton Live 9 Suite oder Live 9 Standard
* Max for Live
* Alle Packs für Ableton Live

Alle Angebote im Ableton-Webshop ansehen

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/l3fcfk

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/software/nur-bis-freitag-13-juni-30-rabatt-auf-alle-ableton-software-62312

=== Ableton Flash Sale 2014 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/hmwgn9

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/ableton-flash-sale-2014

Ableton macht Ableton Live,­ ein einzigartiges Musikprogramm für Kreation und Performance, ­ und Push, ein Hardware-Instrument zum Spielen und Komponieren mit Live. Die Firma wurde 1999 gegründet und veröffentlichte 2001 die erste Version von Live. Seitdem wird Ableton durch positive Presse und branchenweit begehrte Preise ausgezeichnet und zieht eine stetig wachsende, weltweite Community von Musikern, Komponisten und DJs an. Das Unternehmen beschäftigt an seinem Hauptsitz in Berlin und seiner US-Niederlassung in Los Angeles derzeit insgesamt rund 150 Mitarbeiter.

Ableton AG
Olaf Bohn
Schönhauser Allee 6/7
10119 Berlin

press@ableton.com
http://shortpr.com/l3fcfk

Quelle: pr-gateway.de

Information Security Forum: Informationssicherheit muss fester Bestandteil von …

Neue Studie “Information Security Strategy: Transitioning from Alignment to Integration”

London, Großbritannien – 10. Juni 2014 – Das Information Security Forum (ISF, www.securityforum.org), eine der weltweit größten Organisationen für Informations- und Cybersicherheit sowie Risikomanagement, stellt einen neuen Leitfaden vor. “Information Security Strategy: Transitioning from Alignment to Integration” zeigt, wie Unternehmen zukünftig Informationssicherheit direkt in ihre Geschäftsprozesse integrieren können, statt sie – wie bisher – als davon unabhängige Disziplin zu betrachten. Die Empfehlungen basieren auf den Erfahrungen von Mitgliedsunternehmen des ISF, die sich innerhalb der Organisation zu allen Fragen der Cyber- und Informationssicherheit austauschen sowie der Forschungsarbeit der Analysten des ISF. Mitgliedern des ISF steht der Report kostenlos zu Verfügung. Nichtmitglieder können die Studie im Online-Shop des ISF unter www.securityforum.org/research erwerben.

Die Digitalisierung bietet Unternehmen vielzählige Möglichkeiten zum Aufbau von Geschäftsmodellen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, birgt jedoch auch zahlreiche Risiken für geschäftskritische Informationen. Informationssicherheitsbeauftragte bzw. der Chief Information Security Officer (CISO) und ihre Anliegen sollten deshalb von Anfang an in die Umsetzung einer solchen digitalen Geschäftsstrategie integriert werden. Nur so können Sicherheitsrisiken frühzeitig erkannt und behoben werden. Das ist nur möglich, wenn die Informationssicherheitsbeauftragten von den Entscheidungsträgern des Unternehmens als Kompetenzzentrum wahrgenommen und einbezogen werden.

“In den letzten Jahren haben sich die Verantwortlichen für Informationssicherheit in vielen Unternehmen darauf konzentriert, die Sicherheitsstrategie an die geschäftliche Strategie anzupassen”, sagt Steve Durbin, Managing Director des ISF. “Das reicht in Zukunft aber nicht mehr aus, stattdessen muss Informationssicherheit von Anfang an direkt in die Geschäftsprozesse integriert werden. Nur so können Unternehmen ihre Informationen wirklich wirksam schützen, bzw. ihre Widerstandsfähigkeit bei Angriffen oder anderen Zwischenfällen erhöhen. Der neue Leitfaden des ISF “Information Security Strategy: Transitioning from Alignment to Integration” kann ihnen dabei den richtigen Weg weisen.”

Weitere Informationen zum Information Security Forum unter www.securityforum.org.

Das Information Security Forum (ISF) wurde 1989 gegründet und ist eine unabhängige, weltweit tätige Non-Profit-Organisation für Informationssicherheit, Cybersicherheit und Risikomanagement. Zu den Mitgliedern gehören namhafte Unternehmen aus der ganzen Welt. Aufgaben der Organisation sind die Erforschung, Klärung und Lösung wichtiger Probleme der Informationssicherheit sowie die Entwicklung von Best-Practice-Methoden, -Prozessen und -Lösungen, die speziell auf die Geschäftsanforderungen der Mitglieder zugeschnitten sind.

ISF-Mitglieder profitieren vom Einsatz und Austausch detaillierten Fachwissens sowie von praktischen Erfahrungen, die auf Erkenntnissen der Mitgliedsunternehmen sowie eines umfassenden Forschungs- und Arbeitsprogramms basieren. Das ISF bietet einen vertrauensvollen Rahmen und unterstützt seine Mitglieder beim Einsatz hochmoderner Strategien und Lösungen im Bereich der Informationssicherheit. Durch die Zusammenarbeit können Mitglieder enorme Ausgaben vermeiden, die sonst erforderlich wären, um diese Ziele im Alleingang zu erreichen.

Weitere Informationen über die Forschungsprojekte des ISF sowie die Mitgliedschaft erhalten Sie unter www.securityforum.org.

Information Security Forum
Steve Durbin
10-18 Union Street
SE1 1SZ London
+44 (0) 20 7212 1173
steve.durbin@securityforum.org
http://www.securityforum.org

Schwartz Public Relations
Bernhard Krause
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
+49-(0)89-211871-45
bk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de

Jeffo präsentiert "Fan Futter" – ein leckerer Volltreffer für fußballnarrische …

Das WM-Fieber hat auch Jeffo gepackt: Pünktlich zum Anpfiff in Brasilien bringt die oberbayrische Leckerli-Manufaktur ‘Fan Futter’ auf den Markt. Eine leckere Hundekeks-Mischung, komponiert aus feinstem Dinkelmehl und bestem Fleisch vom Geflügel und Strauß.

Jeffo präsentiert "Fan Futter" - ein leckerer Volltreffer für fußballnarrische Hundefans

Mit speziell kreierten Backformen werden Fußballschuhe, Trikots und das lederne Rund im Miniaturformat von etwa 12 mm produziert. Für Farbe sorgen bei diesen Hundekeksen nur natürliche Zutaten, die außerdem einen extra Schuss Vitalstoffe beisteuern: Rote Beete, Carob und Kurkuma machen dieses witzige Fan-Futter zum aromatischen Genuss auch für sensibelste Hundegaumen. Die Leckerlis sind das perfekte Mitbringsel für Fußballparties und Public Viewings in Vierpfoten-Begleitung!
“Fan Futter” ist ein weizenfreier, fett- und cholesterinarmer Kauspaß nicht nur für den kommenden Fußballsommer, der wie alle Jeffo-Le-ckerlis ganz ohne Zucker, Salz oder Konservierungsstoffe von Hand gebacken wird. Bildquelle:kein externes Copyright

Jeffo ist führender Anbieter im Bereich von Tierfutterergänzungsmitteln für Hunde und Katzen. Die Manufaktur für hochwertige Backwaren wurde 2004 gegründet.

Jeffo GmbH & Co. KG
Jeff Simpson
Adalbert-Stifter-Weg 29
85570 Markt Schwaben
08121-7029999-0
info@jeffo.de
http://www.jeffo.de

MET Film- und Fernsehproduktion GmbH
Michael Mildner
Adolf-Fraaß-Straße 10a
82031 Grünwald
089-32477777
presseinfo@met-tv.de
http://www.met-tv.de

Quelle: pr-gateway.de

Diese Themen bewegen Führungskräfte im Call Center

Diese Themen bewegen Führungskräfte im Call Center

Diese Themen bewegen Führungskräfte im Call Center

(NL/4839153131) Mehr als 1.000 Mal wurde über die vorgeschlagenen Themen für das 8. Erfolgreiche Contactcenter abgestimmt. Jetzt steht die Agenda. Das erwartet die Teilnehmer http://www.erfolgreiches-Contactcenter.de

Zur achten Auflage der Veranstaltung Erfolgreiches Contactcenter am 04.11.2014 wurden mehr als 40 Themenvorschläge eingereicht. Mehr als 1.000 Mal wurden diese Vorschläge bewertet. Diese Themen beschäftigen Callcenter Führungskräfte aktuell besonders:

1. Multichannel
Mehr als die Hälfte der Top Ten Themen beschäftigen sich mit dem Kanalausbau und neuen Kommunikationsmöglichkeiten. Dazu zählen Chat oder WebRTC, aber auch Anwendungsmöglichkeiten etablierter Kanäle wie Cobrowsing, Web Self Service oder SMS. Damit bestätigt dies indirekt auch die Contact Center Investitionsstudie des Contact-Center-Networks, in der der Ausbau der Kontaktkanäle speziell in den Bereichen Social Media und Smartphone Apps prognostiziert wurde.

2. Mitarbeiterrekrutierung
Die Anforderungen an Mitarbeiter im Contact Center und Kundenservice ändern sich. Der Mindestlohn erhöht bei einigen Dienstleistern die Personalaufwendungen. Wie es gelingt, neue Mitarbeiter zu gewinnen und bei der Stange zu halten, wird der Top gevotete Praxisbeitrag Talente erzeugen Feuer von Roy Reinelt zeigen.

3. Datenparadies Internet versus Datenschutz
Immer mehr veröffentlichen Personen Informationen über sich im Internet und Sozialen Netzwerken. Was davon von Unternehmen genutzt werden kann, wird Bernd Fuhlert von den Revolvermännern praxisnah berichten.

Veranstalter Grutzeck-Software musste aus den mehr als 40 interessanten eingereichten Themenvorschlägen eine Auswahl von maximal 16 Slots treffen. Kein leichtes Unterfangen, aber die Agenda deckt nun ein breites Themenspektrum mit den vier Schwerpunktbereichen Multichannel, Mensch, Service und Qualität ab.

Neben den thematischen Einheiten liegt der Fokus beim Erfolgreichen Contactcenter auf dem intensiven Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander. Dazu gibt es moderierte Kleingruppengespräche, den interaktiven Businessmarktplatz, optionale 4-Augengespräche mit Lösungsexperten uvm.
Interessierte können sich bis zum 31.08.2014 mit 25 % Frühbucherrabatt bereits jetzt anmelden unter http://www.erfolgreiches-Contactcenter.de.

Die Veranstaltung “Erfolgreiches Contactcenter” findet 2014 bereits zum achten Mal statt und wird vom CRM- und Contact-Center-Software-Anbieter Grutzeck-Software organisiert. Die eintägige Veranstaltung dient als Dialogplattform für Führungskräfte im Kundendialog aus den Bereichen Vertrieb, Marketing, Kundenservice und Callcenter.
Weitere Informationen zu Grutzeck-Software GmbH finden Sie unter http://www.grutzeck.de

Grutzeck-Software GmbH
Markus Grutzeck
Hessen-Homburg-Platz 1
63452 Hanau
06181/97010
Markus.Grutzeck@grutzeck.de
http://www.grutzeck.de

Quelle: pr-gateway.de