Temperaturschock-Stabilität von -273 bis +500°C

AfriMold wird 2014 zusammen mit der South African Automotive Week vom 14. – 16. Oktober in Johannesburg, Südafrika, stattfinden – Erstmalig wird die gesamte Prozesskette verbunden mit der Automobilindustrie abgebildet – Industrievertreter aller Branchen präsentieren und treffen sich Frankfurt/Main, 11. Juni 2014 – Die AfriMold – Afrikas wichtigste Messe für Modellbau, Werkzeug- und Formenbau, Design … Weiterlesen »

Ganzen Beitrag ansehen

Quelle: pr-gateway.de<br

Hamilton’s Arc™-System wird Profibus-fähig

AfriMold wird 2014 zusammen mit der South African Automotive Week vom 14. – 16. Oktober in Johannesburg, Südafrika, stattfinden – Erstmalig wird die gesamte Prozesskette verbunden mit der Automobilindustrie abgebildet – Industrievertreter aller Branchen präsentieren und treffen sich Frankfurt/Main, 11. Juni 2014 – Die AfriMold – Afrikas wichtigste Messe für Modellbau, Werkzeug- und Formenbau, Design … Weiterlesen »

Ganzen Beitrag ansehen

Quelle: pr-gateway.de<br

Neuer Online-Prämienshop bei Discounter-Energie

Der Stromanbieter belohnt treue Kunden

Neuer Online-Prämienshop bei Discounter-Energie

Ab sofort können sich Kunden von Discounter-Energie auf tolle Prämien freuen. Der Strom- und Gasanbieter belohnt seine Kunden im neuen Online Prämienshop mit Treuepunkten, die sie in attraktive Wunschprämien einlösen können.

Große Auswahl an Prämien

Hochwertige Prämien namhafter Hersteller und eine abwechslungsreiche Auswahl in verschiedenen Kategorien warten auf die Kunden: Vom neuen iPad über die edle Kaffeemaschine bis hin zum LED-Fernseher und praktischem Grillset, im Prämienshop von Discounter-Energie bleiben keine Wünsche offen. Aber auch limitierte Aktionen und einmalige Specials werden je nach Saison geboten und kostenfrei an die Wunschadresse des Kunden geliefert.

Treuepunkte sammeln

Die Prämien erhalten Discounter-Energie-Kunden, indem sie Treuepunkte sammeln und diese Punkte im persönlichen Kundenportal-Bereich online einlösen. Punkte gibt es zum Beispiel für Neukunden, das Werben von Freunden oder auch eine längere Vertragslaufzeit. Dabei lohnt sich der Energievertrag nicht nur, um tolle Prämien zu kassieren, sondern auch um mit den günstigen Tarifen von Discounter-Energie dauerhaft beim Strom- und Gasverbrauch zu sparen: So erhalten Verbraucher etwa im Tarif ExklusivEasy ein Preisvorteil von bis zu 8 Cent je Kilowattstunde. Preisfixierungen von bis zu 12 Monaten sorgen für langfristig niedrige Preise. Alle Tarife von Discounter-Energie sind ohne Vorkasse und ohne Pakettarife.

Ein unverbindliches Angebot sowie den neuen Prämienshop im Kundenportal finden Interessenten auf www.Discounter-Energie.de. Gerne beantwortet Discounter-Energie offene Fragen auch per Telefon unter der Service-Hotline (089) 70 80 99 88 10. Bildquelle:kein externes Copyright

Discounter-Energie ist ein günstiger Energielieferant aus München, der im April 2012 als “Bester überregional aktiver Stromanbieter 2012″ ausgezeichnet wurde und mit dem Verbraucher bei Strom und Gas sparen können. Der Anbieter versorgt zahlreiche Regionen Deutschlands mit Elektrizität und Erdgas und gehört dabei zu den günstigsten Lieferanten für private Endkunden deutschlandweit. Discounter-Strom und Discounter-Gas gehören zu Discounter-Energie.

Discounter-Energie
Frau Richard
Kistlerhofstraße 170
81379 München
49 (89) 71 04 21 – 348
presse_@discounter-energie.de
http://www.Discounter-Energie.de

Quelle: pr-gateway.de

VOLTARIS übernimmt Messstellenbetrieb und Messdienstleistungen bei Windparkbetreiber ABO Wind

VOLTARIS übernimmt Messstellenbetrieb und Messdienstleistungen bei Windparkbetreiber ABO Wind

VOLTARIS als kompetenter Dienstleister für Messungen im Höchst- und Mittelspannungsbereich verantwortet den Messstellenbetrieb und die Messdienstleistungen in zwei Windparks sowie einem Solarpark des Windparkbetreibers ABO Wind AG aus Wiesbaden.

VOLTARIS hat für ABO Wind die komplette Standard-Zählertechnologie bereitgestellt und eingebaut und ist darüber hinaus für den laufenden Betrieb sowie die Wartung der Geräte zuständig. Auch die Messung, Ablesung und der Transfer der Ablesedaten zum Netzbetreiber obliegt dem Energieexperten. “Unsere Stärken sind die flexible Messung und die Berechnung von Zeitreihen nach den individuellen Anforderungen der Kunden – und das mit vorhandener Zähltechnik ohne zusätzliche Hardware”, erklärt Jürgen Wolfert, zuständiger Projektleiter für den Messstellenbetrieb Strom und die Montage der Lastgangzähler bei VOLTARIS.

Korrektes Abrechnen dank individueller Messung

Der Vorteil für ABO Wind: Bei jeder Anlage wird individuell gemessen, was sie erzeugt beziehungsweise verbraucht. Neben der Gesamtmessung am Netzverknüpfungspunkt werden auch die Untermessungen der Einzelanlagen unterschiedlicher Betreiber erfasst, woraus daraufhin verlustbereinigte Zeitreihen berechnet werden. “Durch die Ausgabe der verlustbereinigten Zeitreihen haben wir nicht nur genaue Werte, sondern können auch korrekt bilanzieren und abrechnen. Und dass wir die vorhandene Zählertechnik weiter verwenden können, spart uns Kosten für neue Investitionen”, erklärt Markus Wetter, Mitglied der Geschäftsführung der ABO Wind AG.

Die Zusammenarbeit mit VOLTARIS beschreibt Wetter als unkompliziert und sehr gut: “Die Mitarbeiter von VOLTARIS verstehen ihr Handwerk. Da spürt man die jahrelange Erfahrung im Zähl- und Messwesen.”

Kompetenter Dienstleister im Zähl- und Messwesen

VOLTARIS führt Messungen im Höchst- und Mittelspannungsbereich zuverlässig und genau durch. Das Unternehmen betreut mehr als eine Million Strom-, Gas-, Wasser und Wärmezähler und ist damit einer der größten unabhängigen Dienstleister im Messstellenbetrieb in Deutschland. Darüber hinaus gehört der Energieexperte zu den wenigen Unternehmen, die Träger eigener, staatlich anerkannter Prüfstellen sind. In den Prüfstellen EK3 und EL3 übernimmt VOLTARIS seit über 80 Jahren die Eichung von Elektrizitätszählern, Wandlern und Zusatzeinrichtungen, die Eichgültigkeitsverlängerungen und die Befundprüfungen.
Bildquelle:kein externes Copyright

VOLTARIS ist der Experte für Dienstleistungen im Energiedatenmanagement, Messstellenbetrieb und Smart Metering für Netzbetreiber, Lieferanten, Industrie und Gewerbe. VOLTARIS bietet mit innovativen Lösungen für das Gerätemanagement und die Marktkommunikation, für Datenmanagement (EDM, MDM), für die Einführung von Messsystemen und mit Mehrwertdiensten wie Visualisierung, Smart Home und EEG-Lösungen den sichersten Weg von heute nach morgen. (Abdruck der Bilder honorarfrei unter Angabe der Bildquelle VOLTARIS GmbH)

VOLTARIS GmbH
Simone Käfer (Marketing und Vertrieb)
Voltastraße 3
67133 Maxdorf
+49 6237 935-460
simone.kaefer@voltaris.de
http://www.voltaris.de

Ansel & Möllers GmbH
Julia Chromow
König-Karl-Straße 10
70372 Stuttgart
0711/92545-17
j.chromow@anselmoellers.de
http://www.anselmoellers.de

Quelle: pr-gateway.de

"Chinas Golfkultur". Golfreisen-Hotels. …

"Chinas Golfkultur". Golfreisen-Hotels.de bietet kombinierte Golf- und Kulturreise in das Reich der Mitte!

Die 14-tägige Reise nach China beinhaltet kulturelle Höhepunkte und spektakuläre Golfplätze. Die Reise wird als luxuriöses “Rundum Sorglos-Paket” angeboten.

Langstreckenflüge inkl. Golfgepäck, First-Class-Hotels, Greenfees und deutschsprachige Reisebegleitung sind inklusive. Vicente Salamanca, Mitinhaber und Begleiter der Reise sagt: “Die Reise bietet allen Golfern die Chance, sich ein eigenes Bild von Land und Leuten zu machen.”

Die Reise führt von Hongkong über Kunming und Guilin nach Shanghai und Peking. “Die ausgewählten Golfplätze sind echte Zungenschnalzer”, so Salamanca weiter. “Und dieser exotische Mix aus jahrtausendealter Kultur und extremer Moderne ist schon einmalig auf unserem Planeten.”

Wer Lust hat an der Reise teilzunehmen, kann die Anfrage über die Internetseite oder per Telefon stellen. Unter www.Golfreisen-Hotels.de kümmert man sich dann im Buchungsablauf ebenfalls um die Einreise-Formalitäten.

Golfreisen-Hotels.de ist eine Marke der Proscott Golftours GmbH. Proscott agiert seit 18 Jahren als Reiseveranstalter im Golfbereich und ist Marktführer für Golflehrer-Reisen. Das Reiseunternehmen ist Mitglied im Travel Industry Club, der Golftourismus-Organisation IAGTO, und ist Pool-Partner der PGA Germany.

Bildrechte: China Stonehenge Bildquelle:China Stonehenge

www.Golfreisen-Hotels.de ist eine Marke der Proscott Golftours GmbH. Proscott agiert seit 18 Jahren als Reiseveranstalter im Golfbereich und ist Marktführer für Golflehrer-Reisen. Das Reiseunternehmen ist Mitglied im Travel Industry Club, der Golftourismus-Organisation IAGTO, und ist Pool-Partner der PGA Germany.

Golfreisen-Hotels.de
Antonio Marin
Sperberhorst 8
22459 Hamburg
015202409188
AM@Golfreisen-Hotels.de
http://www.Golfreisen-Hotels.de

Travel-Emotion
Antonio Marin
Dorfstr. 17a
24214 Neudorf-Bornstein
015202409188
Antonio.Marin@Travel-Emotion.de
http://Travel-Emotion.de

Quelle: pr-gateway.de

Track your Tracker

Auf welchen Internetseiten werden Nutzer am stärksten verfolgt? Analysetool des Fraunhofer SIT macht versteckte Überwachung sichtbar

Track your Tracker

(Mynewsdesk) Nicht nur die Geheimdienste spionieren Verbrauchern im Internet nach, auch Unternehmen überwachen unser Verhalten. Auf vielen Internetseiten sind zahlreiche Tracker aktiv, von denen die Seitenbesucher in der Regel nichts wissen. Unter www.trackyourtracker.sit.fraunhofer.de können Internetnutzer jetzt prüfen, wie stark Tracker sie auf Internetseiten überwachen. Einfach Internetadresse eingeben und eine Datenbank des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie in Darmstadt verrät, wie viele und welche Tracker auf der angefragten Seite aktiv sind. Neben weiteren Suchfunktionen liefert die Fraunhofer-Seite auch allgemeine Informationen zum Tracking und wie man sich vor dieser ungewollten Überwachung schützen kann.

Um die Informationen zur Verfügung zu stellen, analysiert Fraunhofer SIT regelmäßig mehr als 1600 Internetseiten. Auf vielen davon finden sich über 50 Tracker, denen der Seitenbetreiber ermöglicht, dort Daten zu sammeln. Oft werden die Informationen für Werbezwecke genutzt, ohne dass die Verbraucher dem zugestimmt haben. „Mit der Seite können sich Verbraucher bewusst machen, wie viele Tracker auf einzelnen Seiten eingebunden sind, und damit eine realistische Einschätzung bekommen, in welchem Umfang Informationen zu ihrem Online-Verhalten derzeit gesammelt werden“, sagt Dr. Markus Schneider, stellvertretender Leiter des Fraunhofer SIT.

Um herauszufinden, wer die meisten Daten über das eigene Surfverhalten im Internet sammelt, gibt es unter anderem die Möglichkeit, mehrere Internetadressen einzugeben und herauszufinden, welche Tracker auf mehreren Seiten aktiv sind. „Wenn ich beispielsweise regelmäßig Seiten von drei Anbietern besuche und ein Tracker bei diesen Anbietern aktiv ist, dann kann er mich über die Seiten dieser Anbieter hinweg verfolgen. Die einzeln gewonnenen Informationen kann er dann verbinden und mein Verhalten viel genauer analysieren“, sagt Schneider.

Neben weiteren Analysefunktionen bietet die Track-your-Tracker-Seite Video- und Textinformationen zu Online-Tracking und Schutzmöglichkeiten. Im März 2014 hat das Institut eine Studie veröffentlicht, in der die Bedrohungen und Risiken des Web-Trackings für Verbraucher und Unternehmen beschrieben werden. Die Studie kann unter www.sit.fraunhofer.de/wtr kostenlos heruntergeladen werden. Darüber hinaus bietet das Institut unter www.sit.fraunhofer.de/tpl einen kostenfreien Trackingschutz an. Die kostenfreien Angebote sind möglich, da diese Aktivitäten finanziell durch Microsoft unterstützt werden.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mv0f30

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/track-your-tracker-78073

=== Track your Tracker (Bild) ===

Die Internet-Seite des Fraunhofer SIT zeigt, welche Internet-Tracker auf beliebten deutschsprachigen Seiten aktiv sind.

Shortlink:
http://shortpr.com/rzd08q

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/track-your-tracker

Die Informationstechnologie hat bereits weite Teile unseres Alltags durchdrungen: Ob Auto, Telefon oder Heizung ohne IT-Einsatz sind die meisten Geräte und Anlagen heute nicht mehr denkbar. Insbesondere Unternehmen nutzen ­­­IT-Systeme zur effektiven Gestaltung ihrer Arbeitsprozesse. Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie beschäftigt sich mit dem Schutz dieser Systeme vor Ausfällen, Angriffen und Manipu­lationen.

Das Institut ist für Unternehmen aller Branchen tätig. Viele er­folg­reiche Projekte mit internationalen Partnern sind ein­­­­drucks­voller Beweis für eine vertrauensvolle und zuverlässige Zusam­men­­arbeit. Zu unseren Kunden zählen unter anderem die Deutsche Bank, SAP, Deutsche Telekom und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie
Oliver Küch
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt
06151/869-213
presse@sit.fraunhofer.de www.sit.fraunhofer.de

Quelle: pr-gateway.de

Professionelles Desktopsharing von pcvisit

Kostenlos und kommerziell einsetzbar: kwiksupport.me

Dresden, 11.06.2014 – Indem sie zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten ermöglichen, helfen Fernwartungslösungen Supportunternehmen dabei, Kosten zu senken. Wenn die eingesetzte Fernwartungssoftware dazu auch noch kostenlos und kommerziell nutzbar ist, umso besser, da ein weiterer Kostenpunkt entfällt. Für Unternehmen, die eine kostenlose und dennoch absolut zuverlässige Softwarelösung suchen, bietet pcvisit die Alternative zu umfangreicheren, kostenpflichtigen Tools: kwiksupport.me. Die Fernwartungssoftware ermöglicht es, Fernwartungen spontan, schnell und einfach durchzuführen. Unter www.kwiksupport.me steht die Software, die sowohl für Supporter, als auch für potentielle Kunden interessant ist, zum kostenlosen Download.

pcvisit bietet mit kwiksupport.me eine Softwarelösung an, die sich für Anwender bezahlt machen: Das Tool ist kostenlos und dennoch kommerziell einsetzbar. Vergleichbare Tools von anderen Anbietern sind meist entweder kostspielig oder nicht für die kommerzielle Nutzung freigegeben. Dies bestätigt Susanne Kroh, Leitung Unternehmenskommunikation bei pcvisit: “Anders als viele Mitbewerber-Tools ist kwiksupport.me absolut legal auch für das Support-Business einsetzbar”. Ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium bei der Suche nach der richtigen Software ist deren Zuverlässigkeit. Der Dresdner Softwarehersteller pcvisit hat auf Grund der gestiegenen Nachfrage nach Fernwartungen die eigene Serverstruktur entsprechend ausgebaut und garantiert seinen Kunden darüber hinaus, dass die eigenen Server allesamt in deutschen Hochsicherheitsdatenzentren aufgestellt sind. Diese fallen damit zugleich auch unter die strengen Datenschutzbestimmungen. Daher müssen sich Kunden von pcvisit auch um die Sicherheit ihrer Daten keine Sorgen machen.

Diese Faktoren machen kwiksupport.me zur idealen Lösung für IT-Supporter, die Kosten senken und dabei auf ein schlankes, zuverlässiges Tools setzen wollen. kwiksupport.me lässt sich intuitiv bedienen und bietet alle Basisfunktionen, die ein Supporter benötigt – sehen, zeigen und fernsteuern. Für diejenigen, die noch mehr Support-Funktionalitäten wünschen bietet pcvisit unter www.kwiksupport.me/mehr-leistung.html Upgrade-Pakete mit weiteren Features zu fairen Preisen an.

Ein weiteres Plus: Mit den Remote-Komfort-Funktionen können unter anderem Benutzerkonten gewechselt, UAC-Dialoge auf eingeschränkte Benutzeraccounts übertragen und ferngesteuert oder Neustarts während der Fernwartung ohne Mitwirkung des Kunden durchgeführt werden. Mit Hilfe der genannten Features und weiterer Funktionen können Supporter ihre Arbeit ohne finanzielles Risiko professionalisieren.

Das Tool steht zum Download unter www.kwiksupport.me bereit.

Mit eigener Forschung und Entwicklung an den Standorten Dresden und Alzenau realisiert pcvisit Software-Lösungen für die internetbasierte Zusammenarbeit in Echtzeit. Seit der Gründung 2004 vermarktet das Unternehmen gemeinsam mit Partnern, eigenem Vertrieb und online Produkte aus den Bereichen Desktop Sharing.

Die Leidenschaft der pcvisit Software AG gilt dem Online-Support im IT-Bereich. Zusammen mit IT-Supportern wird aus gemeinsamen Ideen nützliche Software für den Online-Support entwickelt. Das Angebot reicht dabei von Standard-Boxprodukten bis hin zu hoch integrierbaren Lösungen auf Basis von caloa, der RTC-Engine von pcvisit. Von der Analyse über die Unterstützung bis hin zur Abrechnung kann der Supporter pcvisit-Produkte einsetzen und immer wieder neuen Kundennutzen.

In diesem Zusammenhang ist 2009 die Initiative “Danke, Supporter!” entstanden. Das Online-Portal bietet IT-Supportern Witziges und Gimmicks rund um das Thema Support und soll auf die Leistungen des Berufsstandes hinweisen. Mit der Wahl des Supporters des Monats sollen Support-Leistungen anerkannt und gewürdigt werden.

pcvisit Software AG
Susanne Kroh
Manfred-von-Ardenne Ring 20
01099 Dresden
0351-8925 5944
susanne.kroh@pcvisit.de
http://www.pcvisit.de

Wordfinder Ltd. & Co. KG
Carolin Sühl
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
040-840 5592 18
cs@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Quelle: pr-gateway.de

Brocade präsentiert neue Open Networking Plattform für Service-Provider

Strategische Initiative reagiert auf steigende Nachfrage nach interoperablen SDN- und NFV-Lösungen

Brocade präsentiert neue Open Networking Plattform für Service-Provider

Garching b. München, 11. Juni 2014: Als ersten Schritt seiner auf mehrere Jahre angelegten Strategie stellt der Netzwerkspezialist Brocade heute seine Brocade Vyatta Plattform vor. Die offen und modular gestaltete Netzwerkplattform ist besonders für Cloud- und Telekommunikations-Service-Provider geeignet. Die Brocade Vyatta Plattform ist der branchenweit erste Ansatz in Richtung einer Open Networking-Strategie und unterstützt den Aufbau von Anwendungs- als auch Subscriber-Clouds.

Die Brocade Vyatta Plattform wurde nach ETSI NFV ISG Richtlinien entwickelt. Sowohl Network Functions Virtualization (NFV) als auch Software-Defined Networking (SDN) werden dabei durch Open Standards- und Open Source-Technologie unterstützt. Zum Einsatz kommen etablierte Kernkomponenten wie der Brocade Vyatta vRouter und weitere Brocade vADX Produkte, die zusammen mit Open-Source-Software-Projekten wie OpenStack oder OpenDaylight implementiert werden.

“Der NFV-Ansatz von Brocade treibt auf der einen Seite die Arbeit des ETSI ISG voran – und auf der anderen Seite die industrieweite Nachfrage nach virtuellen Routing und Switching-Lösungen, die die Time-to-benefit verkürzen und auf offene Standards bauen”, so Tom Nolle, Präsident und Gründer der CIMI Corporation. “Die Plattform von Brocade stellt den ersten Schritt in Richtung neuer Netzwerkfunktionen und Services für Betreiber dar, die auf der Technologie virtueller Router und Switches basieren, dabei umfassenden Support für Erweiterungen bieten und gleichzeitig für mehr Umsatz und Gewinn sorgen.”

Die Architektur der Brocade Vyatta Plattform besteht aus drei Schichten: NFV Connection Services, SDN Structural Services und Functional Orchestration. Jede Schicht dieser offenen Architektur ist modular aufgebaut und ermöglicht es Kunden, die Produkte und/oder Lösungen, die zu den jeweiligen Anforderungen im Rechenzentrum passen, auszuwählen:

– NFV Connection Services: Bereitstellung einer Layer 3-7 Netzwerkfunktionalität mit dem Brocade Vyatta vRouter und anderen Brocade vADX Produkten, bei Bedarf mit gleichzeitiger Abstimmung auf Dienste und Third-Party-Komponenten

– SDN Structural Services: Nutzung der neuesten Entwicklungen des OpenDaylight Projektes, das von zahlreichen unterschiedlichen Anbietern unterstützt wird, für ein vereinfachtes Management durch zentrale Steuerung

– Functional Orchestration: Integration einer breiten Palette von OpenStack-Funktionen, einer interoperablen Bereitstellung von Drittanbietern sowie Orchestrierungsschichten

Der offene und modulare Aufbau der Plattform ermöglicht Interoperabilität und eine größere Auswahlmöglichkeit für Kunden. Die Kommunikation zwischen den Schichten verläuft über transparenten Standard-Protokolle und -Methoden (darunter REST APIs und das NETCONF/YANG Modell), um die Konfigurationsinteroperabilität zu gewährleisten.

“Durch die wachsende Komplexität heutiger virtueller Netzwerke ist es nicht mehr möglich, sich nur auf einen Anbieter zu verlassen, um eine End-to-End-Lösung zu liefern, die all den Anforderungen der Kunden in punkto Agilität und Skalierbarkeit der Services standhält”, erklärt Kelly Herrell, Vice President und General Manager für Software Networking bei Brocade. “Die Brocade Vyatta-Plattform ist die erste wirklich offene Plattform in der Netzwerkbranche, die für ein wachsendes Ökosystem an Anbietern ausgelegt ist. Sie richtet sich nach dem Prinzip offener Standards und Open-Source-Projekten für Cloud-und Telekommunikations-Provider, die nach Software-basierten Lösungen suchen, um neue Einkommensquellen zu schaffen und die Kontrolle über ihre Netzwerke zurückzugewinnen.”

Durch die Einführung eines Software-Plattform-Ansatzes – wie die Brocade Vyatta-Plattform- erhalten Kunden die Kontrolle über jede Schicht ihre Infrastruktur. So kann sichergestellt werden, dass die richtigen Komponenten genutzt und besonders schnell an sich verändernde Anforderungen des Marktes angepasst werden -mit dem Ziel einer umfassenden Kostenreduktion.
“Während einzelne SDN- und NFV-Technologien spezifische Probleme angehen können, bietet die Plattform einen Ansatz, der die umfassende Umsetzung eines modernen Netzwerkmodells vorantreibt und beschleunigt”, so Herrell. “Wir werden in der Zusammenarbeit mit Partnern die Brocade Vyatta Plattform weiter ausbauen, um die Interoperabilität zu optimieren und sicherzustellen, dass die Plattform auch tatsächlich den Anforderungen der Betreiber gerecht wird.”

Brocade setzt sich gemeinsam mit seinen Partnern aktiv für Initiativen wie OpenDaylight und OpenStack ein. Ziel dabei ist es, diverse Einsatzmöglichkeiten und eine nahtlose Interoperabilität zwischen den Schichten der Plattform zu fördern. Darüber hinaus hat Brocade starke Partnerschaften mit Anbieter-Ökosystemen, die Lösungen zur variablen Kombination der einzelnen Plattform-Funktionen bereitstellen. Beispielsweise sind die NFV Connection Services-Komponenten der Brocade Vyatta Plattform über die Layern 3-7 Funktionalität des Brocade Vyatta vRouter und der Brocade vADX Produkte verankert, die heute bereits verfügbar sind und weltweit zum Einsatz kommen.

Weitere Zitate:
“Das OpenDaylight Projekt basiert auf der Tatsache, dass für Kunden, die SDN und NFV einsetzen, Interoperabilität bald ein sehr großes Thema sein wird – und Open Source kann hier die treibende Kraft sein. Die Brocade Vyatta Plattform ist ein Paradebeispiel dafür, wie Interoperabilität und Open Source in einer Strategie vereint werden können.” – Neela Jacques, Executive Director OpenDaylight Projekt

Weitere Informationen zu SDN- und NFV-Produkten von Brocade finden Sie unter http://www.brocade.com/NFV oder im Heavy Reading Whitepaper zu The Network as an Open Platform: Driving New Market Value for Telcos.

Für deutsche Informationen zu den Themen NFV, SDN und Openflow besuchen Sie auch unsere deutsche Internet-Präsenz unter: www.software-defined-network.com

Über Brocade
Brocade (Nasdaq: BRCD) Netzwerklösungen unterstützen die weltweit führenden Unternehmen beim nahtlosen Übergang in eine Welt, in der sich Applikationen und Informationen überall befinden können. (www.brocade.com)

Mehr Informationen zu Brocade finden Sie auf dem Brocade Deutschland Blog sowie täglich auf Twitter.

###
ADX, Brocade, Brocade Assurance, the B-wing symbol, DCX, Fabric OS, ICX, MLX, MyBrocade, OpenScript, SAN Health, VCS, VDX, and Vyatta are registered trademarks, and HyperEdge, NET Health, The Effortless Network, and The On-Demand Data Center are trademarks of Brocade Communications Systems, Inc., in the United States and/or in other countries. Other brands, products, or service names mentioned may be trademarks of their respective owners.

Bildrechte: Brocade Bildquelle:Brocade

Brocade (Nasdaq: BRCD) Netzwerklösungen unterstützen die weltweit führenden Unternehmen beim nahtlosen Übergang in eine Welt, in der sich Applikationen und Informationen überall befinden können.

Brocade
Jörg Bonarius
Parkring 17
85748 Garching bei München
089 20000 9167
brocade@maisberger.com
http://www.brocade.com

Maisberger GmbH
Verena Schulz
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089 / 41 95 99 85
verena.schulz@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Quelle: pr-gateway.de

Videokonferenzen bei Finanzdienstleistern

BRAVIS 2.1 ist eine Software-Lösung, die Banken und Sparkassen beste Voraussetzungen dafür bietet, ihre Kommunikation nach innen und nach außen intensiver sowie effektiver und damit nicht zuletzt auch attraktiver zu gestalten

Im privaten Bereich erfreuen sich Videokommunikationsdienste wie Skype oder Google-Hangout trotz NSA-Abhörskandal ungebrochener Beliebtheit. Genau wegen dieses Skandals sind aber in vielen Unternehmen, vor allem dort wo vertrauliche Daten und Informationen ausgetauscht werden, die Vorbehalte gegenüber dieser Technik aus Gründen der Sicherheit, speziell der Angst vor ungebetenen Lauschern eher noch gewachsen. Hinzu kommt die häufig komplizierte Technik von Videokonferenzlösungen, so dass IT-experten hinzugezogen werden müssen, um die Videokonferenz einzurichten und die Verbindung herzustellen.
Dabei ist das Gespräch mit Augenkontakt eine wichtige Basis für Vertrauen und das Gefühl, verstanden zu werden. Videokommunikation kann persönliche Begegnungen zwar nicht völlig ersetzen, kommt ihnen jedoch sehr nahe und kann helfen, persönliche Beziehungen und Vertrauensverhältnisse zu vertiefen. Bankexperten sehen deswegen in diesem Medium mehr und mehr eine ideale Ergänzung gerade für den Kontakt zu Kunden, die viele ihrer Bankgeschäfte vom privaten PC aus erledigen. Wann immer eine Frage auftaucht, der persönliche Bankberater ist per Video erreichbar. Das ist keineswegs nur “in der Fläche” von Vorteil. Eine solche Möglichkeit wirkt auch der von vielen Menschen beklagten zunehmenden Anonymisierung ihrer Beziehungen zu ihrer “Hausbank” durch Geldautomaten, maschinelle Anrufdienste sowie Online-Banking entgegen und kann so zum echten Wettbewerbsvorteil werden. Es ist eben etwas anderes, ob man nur die unpersönlichen FRQs (frequently asked questions – häufig gestellte Fragen) liest oder nur eine Stimme am Telefon hört oder ob man audiovisuellen Kontakt zu seinem Kreditinstitut hat.
Aber auch die Beratung des Kunden beim Termin in der Bank kann mittels Videokonferenz wirksam verbessert werden. So können zum Beispiel Fachleute aus dem Wertpapier- oder Immobilienbereich der Bank oder deren spezielle Kompetenzcenter zugeschaltet werden.
Vorzüge ergeben sich nicht zuletzt für die Inhouse-Kommunikation – wenn z. B.: die Mitarbeiter von ihren Arbeitsplätzen aus jederzeit audiovisuell miteinander in Kontakt treten können. Sind dabei zugleich Konferenzschaltungen möglich, erübrigt sich die aufwändige Organisation und Durchführung so manchen Meetings. Und wenn auf diese Weise räumlich getrennte Teilnehmer zusammenfinden, dann summieren sich Zeit- und Kostenersparnis rasch zu interessanten Größenordnungen. Und das ist nur eine Einsatzvariante. Weitere haben sich in der Praxis längst ebenfalls bewährt – so etwa Strategiegespräche des Vorstandes mit Regionalleitern, filialübergreifende interne Schulungen, standortübergreifende virtuelle Treffen von Mitarbeitervertretunge oder auch Vorstandsansprachen und Pressekonferenzen.
“BRAVIS 2.1 ist eine Software-Lösung”, so Andre Röhrig, Geschäftsführer des gleichnamigen Cottbusser Systemhauses, “die Banken und Sparkassen beste Voraussetzungen dafür bietet, ihre Kommunikation nach innen und nach außen intensiver sowie effektiver und damit nicht zuletzt auch attraktiver zu gestalten.” Bei BRAVIS 2.1 ständen die Einfachheit der Benutzung, ein Höchststandard in der Bild- und Tonübertragung und die Sicherheit der Datenströme gleichermaßen im Vordergrund. Installation und Bedienung seien im Wortsinne ein Kinderspiel und intuitiv in kürzester Zeit zu beherrschen. Akzeptanzverlust durch unausgereifte oder nicht passgerechte Infrastrukturen sei bei BRAVIS kein Thema – die Anwendung laufe auf allen handelsüblichen Endgeräten, ob PCs, Laptops, Notebooks, Tablets oder Smartphones, und zwar sowohl unter Windows als auch Android. Investitionen in gesonderte Hardware entfielen somit.
“Apropos Endgeräte”, ergänzt Röhrig, “durch direkten Datenaustausch zwischen den Endgeräten der Teilnehmer – der Fachmann spricht von peer-to-peer – benötigt BRAVIS keine Server. Die sind ja bekanntlich die bevorzugten Einfallstore illegaler Lauscher. Ein Plus an Datensicherheit resultiert bei BRAVIS also direkt aus der Architektur der Anwendungslösung.”
Und die Einbindung von Online-Kunden? Die sei, so Röhrig, über den Erwerb einer Nutzerlizenz mit Gastlizenzen ohne zusätzlichen technischen Aufwand möglich, und zwar weltweit.

Wörter: 538
Zeichen:4.180

Die BRAVIS International GmbH ist ein Software- und Systemhaus, das Desktop Videokonferenzsysteme von höchster Qualität für die direkte audiovisuelle Kommunikation im Internet entwickelt.
Mit seiner Produkttechnologie will BRAVIS einen neuen internationalen Quasi-Standard für diese modernste und kostengünstige Art von Videokonferenzsystemen etablieren. BRAVIS-Systeme eröffnen neue Wege für die persönliche Kommunikation zwischen Menschen auf der ganzen Welt – im professionellen wie im privaten Umfeld. Die internationale Markteinführung des BRAVIS-Videokonferenzsystems erfolgte zur CeBIT 2007.
Das Unternehmen wurde im August 2005 als Spin-off der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus gegründet.

BRAVIS International GmbH
Dr. Wolfgang Schwarz
Calauer Straße 70
03048 Cottbus
0178-6297061
wolfgang.schwarz@bravis.eu
http://www.bravis.eu/

Quelle: pr-gateway.de

CEO von Parks Associates erörtert Pay-TV-Strategien auf dem "Connected TV World Summit"

CEO der internationalen Marktforschungsfirma moderiert Sitzung mit Cox, Liberty Global, ADB und Verimatrix

CEO von Parks Associates erörtert Pay-TV-Strategien auf dem "Connected TV World Summit"

(Mynewsdesk) DALLAS, TX — (Marketwired) — 06/11/14 — Parks Associates teilte heute mit, dass Tricia Parks, CEO des Unternehmens, am Donnerstag, den 12. Juni auf dem Connected TV World Summit die Session zum Thema “Technologie zur Gestaltung des vernetzten Haushalts mit Pay TV” moderieren wird. An der Sitzung nehmen Referenten von Cox, Liberty Global, ADB und Verimatrix teil, die den Einfluss von aktuellen und künftigen Innovationen bei Pay-TV-Diensten und Betreiberstrategien untersuchen werden.

Analysen von Parks Associates zeigen, dass trotz der Bedenken aufgrund drahtlosen, vernetzten CE- und OTT-Videoangeboten die Pay-TV-Einsatzquoten weiterhin konstant sind. In den USA haben 90% der OTT-Abonnenten auch einen Pay-TV-Dienst abonniert. Zudem ist der Pay-TV-Einsatz unter vernetzten Besitzern von CE (Unterhaltungselektronik) höher als bei Haushalten ohne solche Geräte. 97% der US-Haushalte mit Breitbandanschluss mit drei oder mehr vernetzten CE-Geräten haben ein Abonnement.

“Ungefähr ein Drittel der Käufe von vernetzter Unterhaltungselektronik (CE) hat Einfluss auf Abonnements von Diensten, und bei den meisten handelt es sich um Upgrades anstatt Downgrades”, erklärte Tricia Parks, Vorsitzende, Gründerin und CEO von Parks Associates. “Zum Beispiel haben 8% der Personen, die zuletzt Unterhaltungselektronik gekauft haben, im Rahmen des Kaufs auch den Pay-TV-Dienst erweitert. Betreiber in aller Welt überdenken ihren Ansatz bei OTT und wie sie am besten diese neuen nicht verwalteten Bildschirme nutzen können, die nun in vernetzte Haushalte kommen.”

Die Betreiber werden dabei vor allem mit einer zunehmenden Konkurrenz von Netflix konfrontiert werden, da dieses Unternehmen in ganz Europa expandiert. Parks Associates berichtet, dass über 50% der US-Haushalte mit Breitbandanschluss und vernetzter Unterhaltungselektronik mindestens eine Stunde pro Woche Programme über Netflix sehen.

Die Fachkonferenz “Connected TV World Summit” findet am 11. und 12. Juni im Royal College of Physicians in London statt. Parks wird die Sitzung “Technologie zur Gestaltung des vernetzten Haushalts mit Pay-TV” motderieren, die am 12. Juni von 12:20 Uhr bis 13:00 Uhr mit folgenden Teilnehmern stattfinde: John Civiletto, VP, Strategische Architektur für Technologie, Cox Eric Budin, VP, Produktstrategie und Inkubation, Liberty Global Roberto Pellegrini, VP, Strategisches Marketing, ADB Steve Christian, VP, Marketing & Produktmanagement, Verimatrix

Parks Associates wird auch die Fachkonferenz CONNECTIONS(TM) Europe: Monetizing Strategies for the Connected Home(Monetarisierungsstrategien für das vernetzte Heim) am 18. und 19. November in Amsterdam veranstalten. Wenn Sie weitere Informationen über Parks Associates erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an Holly Sprague unter hsprague@gmail.com.

Über Parks Associates Parks Associates ist ein international anerkanntes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen, das sich auf neue Technologieprodukte und Dienste für Verbraucher spezialisiert hat. Parks Associates wurde 1986 gegründet und schafft Marktforschungskapital mithilfe von Marktberichten, Primärstudien, Verbraucherbefragungen, kundenspezifischen Untersuchungen, Workshops, Konferenzen für Führungskräfte und jährlichen Dienstleistungsabonnements. www.parksassociates.com

Bild verfügbar: http://www2.marketwire.com/mw/frame_mw?attachid=2614836

Holly Sprague
Parks Associates
720.987.6614
hsprague@gmail.com

=== CEO von Parks Associates erörtert Pay-TV-Strategien auf dem “Connected TV World Summit” (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/67p6n8

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/ceo-von-parks-associates-eroertert-pay-tv-strategien-auf-dem-connected-tv-world-summit

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Quelle: pr-gateway.de