Mehr als nur eine Lederjacke

Hochwertige Lederjacken als Bekenntnis zu Qualität und Lebensstil

Hochwertige Ledermode ist aktuell wie nie und ein modisches Bekenntnis zu einem Lebensstil. Gleichzeitig sollten Lederjacken und Lederwesten bei hoher Qualität bezahlbar sein. Daher wird günstiges Online Shopping direkt beim Fachhändler im Lederjacken Outlet bei Kunden immer beliebter. Bei Lederjacken24.de sind attraktive Lederjacken für Damen und Herren zu einem kundenfreundlich kalkulierten Preis-Leistungs-Verhältnis nach den aktuellen Trends erhältlich.

Wer im Lederjacken Outlet eine hochwertige Damen Lederjacke oder Herren Lederjacke bestellt, kann sich über die verschiedenen Modelle in aller Ruhe in Wort und Bild informieren. Sämtliche Lederjacken werden ausführlich bis ins Detail beschrieben und in Ihrer Besonderheit vorgestellt. So kann sich der Kunde direkt im Shop ein Bild von den verschiedenen Lederjacken oder Lederwesten machen und ein Modell der persönlichen Wahl bestellen. Einen solchen Service mit Komfort erhalten Kunden, die Wert auf gute Beratung legen, nur beim Fachhändler für Ledermode. Das Online Shopping ist dabei besonders beliebt, weil die bestellten Lederjacken bequem und ohne Extrakosten für den Versand zugestellt werden. Maßtabellen und wertvolle Pflegetipps für Ledermode runden das Service-Angebot im Lederjacken Outlet vom Fachhändler informativ ab.

Die aktuellen Trends bei hochwertiger Ledermode spiegeln die reiche Vielfalt der verschiedenen Stilrichtungen für eine attraktive Damen Lederjacke oder Herren Lederjacke wider. So sind bei Lederjacken für modebewusste Herren elegante Modelle aus weichem Lamm-Nappa in klassischer Sakko-Optik aktuell angesagt. Wer es bei seinem Lieblingsmodell kraftvoll und ausdrucksstark mag, greift auf eine sehr maskulin wirkende Herren Lederjacke im Piloten-Stil mit originalgetreuen Applikationen zurück. Als Damen Lederjacke beliebt ist bei selbstbewussten Frauen eine coole Biker-Lederjacke in schnittigem Schwarz und Weinrot. Hier zeigt sich deutlich, dass eine Lederjacke eine besondere Lebenseinstellung verkörpert und mehr ist als Leder.

Gegenstand des Unternehmens ist der Verkauf von Lederbekleidung.
Über 30 Jahre Erfahrung im Verkauf von Lederjacken.
Die Firmengründung 1982 erfolgte als Einzelfirma.
1991 als Studio L Lederbekleidungs GmbH,
1995 in Studio L Mode-Direktvertriebs GmbH.
H. Reising als alleiniger geschäftsführender Gesellschafter.
Gegenstand des Unternehmens ist der Verkauf von Lederbekleidung und Accessoires.
Ab 2004 strategische Neuausrichtung und
Konzentration auf das begonnene Online-Shop-Geschäft: shop.lederjacken24.de.

Firmenphilosophie:
Die beste Kombination aus Preis und Leistung für jeden Kunden.

Studio L Mode-Direktvertriebs GmbH
Straße der Nationen 99, 09113 Chemnitz. Tel./Fax 0371/4505993
E-Mail: service@shop.lederjacken24.de

http://shop.lederjacken24.de

Kontakt
Studio L Mode-Direktvertriebs GmbH
Helmut Reising
Palmstraße 17-19
09130 Chemnitz
0371/4505993
service@shop.lederjacken24.de
http://shop.lederjacken24.de

Quelle: pr-gateway.de

Madeira individuell auf dem Mountainbike

Der Spezialveranstalter AlbanoAktiv bietet eine Biker-Woche mit fünf geführten Touren über die Blumeninsel im Atlantik an

Madeira ist als Wanderparadies weltbekannt – hat aber auch sportlich ambitionierten Radlern eine Menge zu bieten. Der in Canioc de Baixo ansässige Spezialveranstalter AlbanoAktiv hat jetzt eine individuelle Biker-Woche mit fünf geführten Touren ins Programm genommen, die jeweils etwa 50 Kilometer Länge und Höhenunterschiede zwischen 300 und 1.600 Meter aufweisen; sie führen auf schmalen Pfaden durch Lorbeer- und Eukalyptuswald in den Nordosten der Insel nach Portela, auf den 1.810 Meter hohen Pico Arieiro, zur Inselhauptstadt Funchal und urigen Dörfer zum Fischerdorf Camaro do Lobos, über die an schottisches Hochmoor erinnernde Hochebene Paul da Serra sowie tiefe Schluchten und spektakuläre Küstenwege zur Levada do Rei. Sogar ein Bad in den Naturschwimmbecken von Porto Moniz ist möglich und natürlich werden in Santana die Casas de Colmo besucht. Die Touren werden ab zwei Personen organisiert. Im Preis ab 530 Euro sind Flughafentransfer, sieben Hotelübernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, fünf geführte Touren mit ortskundigem Guide, Mountainbike-Miete sowie Pedale, Helm und Trinkflasche enthalten. Weitere Touren können wahlweise hinzu gebucht werden. – Madeira mit seinem milden Klima eignet sich auch im Winterhalbjahr hervorragend für einen sportlichen Urlaub. Informationen zu den kompletten Bike- und Wanderangeboten von AlbanoAktiv gibt es im Internet unter www.albanoaktiv.com

Im August 2010 hat Albano de Sousa Lopes “AlbanoAktiv” in Caniço de Baixo gegründet – dazu gehören die Bikestation, Transfers mit dem eigenen Minibus (Neunsitzer) und Wandern.
Da Biken, Wandern, Reisen und der Umgang mit Menschen seine Hobbys sind, war es ein logischer Schritt, sich auf Madeira selbstständig zu machen.
AlbanoAktiv bietet seinen Gästen von der ersten Minute an ein “Ich habe Urlaub”-Rundumwohlfühlpaket an.
Jeder Gast wird individuell vom Flughafen Funchal abgeholt und direkt ins gebuchte Hotel gebracht. Das Team, bestehend aus Cristela, Miguel und Albano ist immer für die Kunden erreichbar. Das Büro befindet sich in Canico de Baixo, Caminho Cais da Oliveiera. Die Gäste, die auf eigene Faust die Insel erkunden, bekommen ein Notfalltelefon und die Mitarbeiter sind so immer für alle Gäste erreichbar.
Es werden zusätzlich gewünschte Sportaktivitäten, Wanderungen, Transfers oder auch kurzfristig überlegte Biketouren organisiert. In der Bikestation gibt es 20 Mountainbikes Fully, drei Hardtails und zwei E-Bikes. Es werden täglich geführte MTB-Touren angeboten. Für die Tagestouren gibt es keine langen Transferzeiten von Hotel zu Hotel, da alle Anfahrtsorte in Caniço sind.
Da sowohl Deutsch und Portugiesisch die Muttersprachen von Albano de Sousa Lopes sind, und Cristela und Miguel ebenfalls sehr gut Deutsch sprechen, hat sich AlbanoAktiv auf deutschsprachige Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert.

Firmenkontakt
AlbanoAktiv
Frau Hannelore Cancian
Caminho Cais da Oliveira
9125 Caniço de Baixo
+351 291 099 460
info@albanoaktiv.com
http://www.albanoaktiv.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Häfnerhaslacher Straße 27
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
kontakt@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Quelle: pr-gateway.de

Windenergie – eine dynamisch wachsende Energiequelle

Können Gesetze ein breites Umdenken bewirken? – Inhouse Veranstaltung der Smart Energy Group AG, Eschen im Fürstentum Liechtenstein mit Dr. Peter Riedi

Die Teilnehmer, eingeladen durch die Smart Energy Group AG diskutierten bei sommerlichen Temperaturen, welche Maßnahmen einer strategischen Energieeffizienzinitiative von politischer und gesellschaftlicher Verantwortung nachgegangen werden sollte. Welche strategischen Ansätze fehlen nach wie vor bei der Umsetzung der Energieeffizienz? Wie funktioniert die Vernetzung zwischen den Instrumenten der Bereiche erneuerbare Energien und Energieeffizienz? Studien zur Folge, ist bekannt, dass die Energieproduktivität weltweit bis 2050 mindestens um den Faktor Vier gestiegen sein wird. Laut Expertenmeinung bedeutet dieser Ausblick, dass der Weltenergieverbrauch auch bei erheblich steigender Wirtschaftsleistung konstant gehalten werden kann. So der bekannte schwedische Prof. Hans Rosling in seinem Vortrag.

Berechnungen sagen voraus, dass der weltweite Endenergieanteil der erneuerbaren Energien bis 2015 gleichzeitig auf 50 Prozent und bis zur Jahrhundertwende auf nahezu 100 Prozent angehoben werden kann. Reine Vision oder Realität? Rege Diskussionen folgten. “Zur Diskussion stand weiterhin, dass das EEG bewiesen hat, dass auch im Zeitalter der Globalisierung nationale Politik außerordentlich erfolgreich Märkte kreieren und im Bereich ökologische Industriepolitik betreiben kann. Dies sei erst der Anfang, der Ausblick sollte in die Vielfalt der Nutzungstechnologien und Anwendungsbereiche gerichtet werden”, so Dr. Riedi von der Smart Energy Group AG.

Wie funktioniert das Prinzip einer Windenergieanlage – auch Horizontalläufer genannt?

Windenergieanlagen können die Strömungsenergie des Windes in mechanische bzw. elektrische Energie umwandeln. Zentrales Bauelement hierbei ist der Rotor (Windrad / Windturbine), der von der zuströmenden Luft in Drehung versetzt wird. Seit Mitte der siebziger Jahre unternahm die Bundesregierung Anstrengungen, um größere Windanlagen zu fördern. Der Testbetrieb einer riesigen Anlage (Growian-Projekt) von 1983 an führte zu eher mäßigen Ergebnissen. Näheres zu den Hintergründen: http://de.wikipedia.org/wiki/Growian.

Es werden zwei Wirkprinzipien unterschieden, so der Referent. Bei dem bereits bei den ersten Windmühlen verwendeten einfachen Widerstandsläufer wird eine geometrische Fläche dem Wind entgegengehalten. Mit diesem Prinzip können maximal 12 % der Strömungsenergie gewonnen werden. Der effizientere Auftriebsläufer hingegen nutzt die aerodynamischen Auftriebskräfte einer Flügelform zur Erzeugung einer Drehbewegung und erzielt damit einen wesentlich höheren Maximalwirkungsgrad von 59 %. Die Leistung einer Windenergieanlage steigt mit der dritten Potenz der Windgeschwindigkeit, die wiederum mit der Höhe über dem Boden zunimmt und allgemein von der Beschaffenheit des Geländes abhängt.

Heutzutage werden überwiegend Windanlagen mit schnelllaufenden Rotoren und waagerecht angeordneten Rotorwellen sowie meist drei senkrecht dazu stehenden Rotorblättern eingesetzt. Die drehbare Rotorgondel wird von einem Stahl- oder Betonturm oder alternativ von einer Stahl-Gittermastkonstruktion getragen. In Deutschland ist eine Anlage auf einem 160 m hohen Gitterturm aufgestellt. Kleinere Windenergieanlagen werden meist durch die Windfahne von selbst in den Wind gedreht, während größere Anlagen die Gondel mit geregelten Elektromotoren aktiv der Windrichtung nachführen. Hierbei belegt Deutschland nicht nur europaweit, sondern auch weltweit die Nation mit der höchsten installierten Leistung, gefolgt von Spanien, der USA und Dänemark. Seit 2005 hat die Windenergie die Wasserkraft als wichtigste erneuerbare Stromquelle in Deutschland abgelöst.

Weitere Beispiele zur Windanlagen wurden diskutiert und die Einsatzeffizienz von verschiedenen Anlagen verglichen.

V.i.S.d.P.:

Dr. Peter Riedi
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Die Smart Energy Group mit Sitz im Fürstentum Lichtenstein baut, kauft und betreibt Photovoltaikanlagen europaweit. Die Smart Energy Group erfüllt im Rahmen eines Full-Service-Paketes die Wartung, Versicherung und gegebenenfalls auch die Instandsetzung der Anlage für ihre Kunden. Hierzu werden entsprechende Rahmenverträge mit den Partnergesellschaften an den jeweiligen Standorten geschlossen. Das Unternehmen Smart Energy Group AG hat ihr Augenmerk im Bereich Erneuerbare Energien auf die Sparte Photovoltaik gelegt und durch den Standortvorteil Liechtenstein kann das Unternehmen europaweit agieren, steueroptimiert handeln und koordinieren. Weitere Informationen unter www.smart-energy-group.li

Kontakt
Smart Energy Group AG
Dr. Peter Riedi
Essanestrasse 127
9492 Eschen
+423 392 18 10
presse@smart-energy-group.li
http://www.smart-energy-group.li

Quelle: pr-gateway.de

Müller Präzisionswerkzeuge auf der AMB 2014

Hochleistungsbohrwerkzeuge MaxFeed und MaxFeed Plus halbieren Bearbeitungszeiten in Großserienfertigungen

Sien, 25. August 2014 – Vom 16. bis 20. September präsentiert sich die Müller Präzisionswerkzeuge GmbH (www.mueller-sien.de) auf der AMB 2014 (Halle 1, Stand 1Z201 Galerie), der internationalen Ausstellung für Metallbearbeitung in Stuttgart. Besucher der Messe können sich dabei einen umfassenden Eindruck von den innovativen Sonderwerkzeugen des Unternehmens zum Bohren, Fräsen und Senken in Großserienfertigungen verschaffen. Im Vordergrund des diesjährigen Messeauftritts stehen dabei die Hochleistungsbohrer MaxFeed und MaxFeedPlus, mit denen Bearbeitungszeiten halbiert werden können. Daneben informiert Müller auf der Messe auch über ihre Dienstleistungen im Bereich Nachschleifen und Nachbeschichten.

Die Messe-Highlights im Überblick:

Hochleistungsbohrer:

MaxFeed: Der neue MaxFeed Ausschnitt ist ein Hochleistungsbohrer und bietet optimale Voraussetzungen für die Gussbearbeitung. Seine speziell abgestimmten Eckfasern beeinflussen die Spanform und verlängern entsprechend die Hauptschneide. Beides wirkt sich positiv auf die Stabilität und Spanabfuhr aus. Ein anderer Pluspunkt ist der sanfte Bohrungsaustritt, der Ausplatzer beim Durchbohren verhindert. Darüber hinaus weist der bewährte Flächenanschliff in Kombination mit einer innovativen Ausspitzung hervorragende Eigenschaften hinsichtlich Zentrierfähigkeit und Geradheit der Bohrung auf. Gegenüber vergleichbaren Bohrergeometrien können Vorschubkräfte dadurch um bis zu 30% reduziert werden. Das Resultat sind doppelte Vorschübe und damit kürzere Bearbeitungszeiten. In Verbindung mit der MC0700 Beschichtung sorgen diese Eigenschaften dafür, dass der MaxFeed extrem hohe Standzeiten aufweist. Der MaxFeed Ausschnitt ist als Sonderwerkzeug erhältlich und lässt sich mit verschiedenen Stufengeometrien kombinieren. Ein Video zum MaxFeed steht hier zur Verfügung: www.mueller-sien.de/index.php?seite=maxfeed.

MaxFeedPlus: Der MaxFeedPlus Ausschnitt ist eine speziell auf Sacklöcher an Gussteilen zugeschnittene Weiterentwicklung des MaxFeed. Da im Automobilbau immer mehr Werkstoff eingespart wird, bleibt insbesondere bei Sacklöchern an Gussgehäusen kaum noch Platz für den langen Anschnitt herkömmlicher Gussbohrer. Es ist dadurch fast nicht mehr möglich, solche Werkzeuge zu verwenden. Mit dem MaxFeedPlus und seiner gezielt für Sacklöcher konzipierten Geometrie sind dagegen die extrem hohen Vorschübe des MaxFeed nun auch bei kurzer Anschnittlänge möglich. Anstelle eines Vierfasen-Designs kommen hier spezielle Eckenradien mit einer innovativen Schneidkantenpräparation zum Einsatz. Anwender profitieren dadurch von ähnlichen Vorteilen wie beim MaxFeed: Durch den verdoppelten Vorschub sind deutlich kürzere Bearbeitungszeiten möglich. Das führt in Verbindung mit der speziellen MC0700 Beschichtung, verglichen mit ähnlichen Produkten, zu extrem hohen Standzeiten. Auch der MaxFeedPlus ist als Sonderwerkzeug verfügbar und kann ebenfalls mit unterschiedlichen Stufengeometrien kombiniert werden. Hier gibt es ein Video zum MaxFeedPlus: www.mueller-sien.de/index.php?seite=maxfeedplus

Weitere Hochleistungsbohrer: Darüber hinaus präsentiert Müller auf der AMB mit dem AluPlus Ausschnitt und dem InoxPlus Ausschnitt weitere Hochleistungsbohrer aus ihrem Portfolio. Auch diese Werkzeuge sind auf einzelne Bearbeitungsaufgaben zugeschnitten. Der AluPlus ist speziell auf die Aluminiumzerspanung ausgerichtet, dagegen ist der InoxPlus auf die hoch rationelle Bearbeitung von Edelstählen und zähen Stählen spezialisiert. Auch diese beiden Bohrer erreichen extrem hohe Standzeiten und bieten entsprechende Vorteile wie weniger Umrisszeiten. Zudem sind sie ebenfalls als Sonderwerkzeuge verfügbar und lassen sich mit verschiedenen Stufengeometrien kombinieren.

Hochleistungsfräser:

Neben den Hochleistungsbohrern zeigt Müller auf der AMB auch ihre verschiedenen Hochleistungsfräser. Der IntegralMax, der AluMax sowie der InoxMax zeichnen sich durch doppelte Zahnvorschübe aus. Sie können von der Einzelteilbearbeitung bis hin zur hocheffizienten Großserienfertigung eingesetzt werden. Anwender können mit geringem Aufwand gute Fräsergebnisse erzielen und ihre Fertigungskosten so auf ein Minimum reduzieren.

Nachschleifen, Umschleifen und Beschichten:

Zudem stellt Müller auf der Messe ihre Dienstleistungen im Bereich Nachschleifen und Nachbeschichten von Werkzeugen vor. Dabei orientiert sich das Unternehmen an den Vorgaben der Hersteller und den jeweiligen DIN-Normen. Durch die fachgerechte Bearbeitung von Müller können verschlissene Werkzeuge ihre ursprüngliche Leistungsfähigkeit weitgehend wieder erreichen.

“Mithilfe unserer Spezialwerkzeuge lassen sich Produktionsprozesse deutlich beschleunigen. Die AMB bietet uns die optimale Gelegenheit, das zu demonstrieren und unsere Kunden und Interessenten über unsere innovativen Produkte zu informieren. Darüber hinaus freuen wir uns schon jetzt auf den Austausch mit Vertretern unserer Branche”, sagt Mathias Schmidt, Geschäftsführer der Müller Präzisionswerkzeuge GmbH.

Weitere Informationen zur Müller Präzisionswerkzeuge GmbH finden sich unter www.mueller-sien.de.

Die K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge GmbH ist ein weltweit tätiges Unternehmen und produziert HM-Präzisionswerkzeuge zum Bohren, Fräsen und Senken mit überwältigenden Erfolgen und einer innovativen Produktstrategie. Dabei bietet Müller maximale Flexibilität für die Umsetzung von höchst komplexen und kundenspezifischen HM-Werkzeugen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1981 gegründet. Seitdem setzt Müller die neuesten und besten CNC-Schleifmaschinen zum Herstellen von innovativen Präzisionswerkzeugen mit höchster Qualität ein und überzeugt durch schnelle und flexible Lieferzeiten sowie günstige Preise. Müller produziert mit 80 Mitarbeitern ausschließlich in Deutschland am Standort Sien (bei Idar-Oberstein) in Rheinland-Pfalz. Der hoch moderne Maschinenpark läuft durchgängig an 365 Tagen im Jahr.

Firmenkontakt
K.-H. Müller Präzisionswerkzeuge GmbH
Frau Sandra Franz
Fürst-Dominik Straße 44
55758 Sien
06788 / 9798 -11
s.franz@mueller-sien.de
www.mueller-sien.de

Pressekontakt
SCHWARTZ Public Relations
Herr Bernhard Krause
Sendlingerstraße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-45
info@schwartzpr.de
www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de

Limelight Networks stellt auf der IBC 2014 Broadcast- und Media-Lösungen vor

Branchenführender Anbieter von Content Delivery Networks (CDN) zeigt Workflows für Broadcast- und Videobereitstellung

TEMPE, Ariz./München, 18.08.2014 – Limelight Networks (NASDAQ:LLNW), ein weltweit führendes Unternehmen für die Bereitstellung und Auslieferung digitaler Inhalte, gibt heute die Präsentation seiner Lösungen für Broadcast- und Medienunternehmen auf der IBC 2014 in Amsterdam bekannt. Die Limelight OrchestrateTM-Plattform ermöglicht Unternehmen die Online-Bereitstellung von digitalen Inhalten in bester Broadcast-Qualität für deren Kunden. Besucher der Messe haben vom 12. bis zum 16. September am Stand 3.B15 in Halle 3 die Möglichkeit, ihre Anforderungen und deren Lösung mit Experten von Limelight zu diskutieren und sich Demos der Workflows anzusehen.

Herausforderungen einer weltweiten Bereitstellung

Angesichts des massiven Anstiegs von Smartphones und Tablets beim Medienkonsum müssen sich Unternehmen, die ihren Zuschauern Inhalte in Broadcast-Qualität überall und auf jedem Gerätetyp bereitstellen möchten, zunehmend neuen Herausforderungen stellen. Sind die einzelnen Komponenten nicht integriert, kann es zu zeitaufwendigen und ineffizienten Workflows kommen. Diese führen wiederum zu mangelhaften Nutzererfahrungen, die sich negativ auf das Ansehen des Broadcasters und somit auf deren Profitabilität auswirken können. Bis heute waren die individuellen Workflows, die für die qualitativ hochwertige Bereitstellung digitaler Inhalte notwendig sind, teuer und nur sehr kompliziert zu implementieren.

Einzigartige Kombination aus leistungsfähigem Netzwerk, Applikationen und Services

Limelight bietet bislang einzigartige Lösungen zur Bereitstellung digitaler Inhalte an, die aus einer Suite integrierter Software-as-a-Service-Anwendungen (SaaS), leistungsfähigen Speicherlösungen und einem der größten und höchstverfügbaren Content Delivery Networks bestehen. Mit der Orchestrate-Plattform müssen Broadcaster die Datei nur ein einziges Mal hochladen. Die automatische Konvertierung sorgt für die optimale Bereitstellung auf jedem Endgerät, weltweit.

“Die IBC 2014 bietet als eine der größten Veranstaltungen für Broadcasting- und Entertainment-Unternehmen die optimale Möglichkeit, unsere Lösungen für diesen Markt zu präsentieren”, sagt Kirby Wadsworth, Chief Marketing Officer bei Limelight Networks. “Gleichbleibend hohe Zufriedenheit der Konsumenten und eine große Nähe zum Zuschauer sind die wichtigsten Prioritäten für Medienunternehmen und Broadcaster. Unsere Lösungen unterstützen Unternehmen effektiv dabei, diese Ziele zu erreichen.”

Über Limelight Networks
Limelight Networks, Inc. (NASDAQ:LLNW) ist ein global führender Anbieter für die Auslieferung von Inhalten. Limelight sorgt dafür, dass Kunden ihre digitalen Inhalte effizienter managen und auf alle Geräte überall in der Welt ausliefern können, wodurch sie ihrem Publikum die bestmögliche digitale Nutzererfahrung ermöglichen. Die preisgekrönte Limelight Orchestrate™ Plattform bietet integrierte Technologien zur Auslieferung von Inhalten und Services, mit denen Organisationen geräteübergreifend außergewöhnliche Nutzererfahrungen realisieren, Markenbewusstsein und Umsatz steigern sowie ihre Kundenbeziehungen verbessern können, während sie gleichzeitig Kosten reduzieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.de.limelight.com, lesen Sie unseren Blog und folgen Sie @llnw auf Twitter.

Firmenkontakt
Limelight
Frau Natascha Wilhelm
Konrad-Zuse-Platz 1
81829 München
+49 89 890 5848
nwilhelm@llnw.com
www.de.limelight.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Herr Christoph Kruse
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89/993887-33
christoph_kruse@hbi.de
www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

Ausbildung der Ausbilder – jetzt besonders wichtig!

Der demografische Wandel macht es nötig

Wenn sich Inhaber/-innen ernsthaft mit der Frage beschäftigen, was denn den eigentlichen Wert ihres Unternehmens ausmacht, werden sie erkennen, dass es die dort arbeitenden Menschen sind. Wenn sie nun weiter fragen, wie es denn dazu gekommen ist, dann müssen sie in der Regel feststellen: nur durch gute, solide Ausbildung und ständige Fortbildung.
Kapital, Gebäude, Maschinen können ersetzt werden – die dort tätigen Menschen aber häufig nicht, weil es keine Bewerber gibt. Der demografische Wandel wirkt sich aus.
Ganz selten können heute Menschen noch eingesetzt werden, die jahrzehntelang immer die gleiche Arbeit gemacht haben. In aller Regel ist unsere Arbeitswelt einem ständigen Wandel unterworfen – und dafür werden Ausbilder gebraucht, die über den berühmten Tellerrand hinaus ausbilden!
Das hat auch der Gesetzgeber in Deutschland einsehen müssen: Er hat die Aussetzung der Ausbildereignungsprüfung wieder zurückgenommen. Seit August 2009 müssen Ausbilder wieder einen “AdA-Schein” vorweisen.
Es reicht eben nicht aus, nur selber gut Bescheid zu wissen – ich muss meine Kenntnisse und Erfahrungen auch weitergeben können. Neue Mitarbeiter sind kaum noch zu bekommen – gerade in Zeiten der guten Konjunktur, also muss weitergebildet werden. Hinzukommt, dass die Deutschen so ziemlich das einzige Volk auf dieser Erde sind, das allmählich immer weniger wird. Die meisten anderen Länder halten zumindest den Stand der Einwohnerzahlen – wir Deutschen dagegen sterben allmählich aus!
Was bleibt da Unternehmen anderes übrig, als in die vorhandenen Arbeitskräfte zu investieren – sie so gut wie möglich aus- und weiterzubilden. Das geht aber nur mit Ausbildern, die auch ausbilden können, die nicht nur fachlich exzellente Kenntnisse haben, sondern die ihr Wissen auch weitergeben können – als Multiplikatoren.
Das ist auch das einzige Pfund, mit dem wir in Deutschland angesichts weniger Rohstoffe im Boden oder geringer Landmassen noch wuchern können: Gut ausgebildete Fachkräfte – die ihr Wissen weitergeben können. Das ist die große Chance der deutschen Volkswirtschaft!
http://www.openpr.de/news/812331.html

Der Autor, Dr. Joachim von Hein aus Hannover, schreibt schon seit seiner Schulzeit Texte für Zeitungen. Seit 1987 ist er selbstständiger Unternehmensberater für psychologische PR- Personal- und Marketingfragen. Es gibt über 40 eigenständige Veröffentlichungen von ihm und mehrere 100 Artikel.
Das Schreiben hat er bei einer kleinen norddeutschen Tageszeitung gelernt. Jetzt betreibt er eine eigene PR-Agentur und produziert auch Video-Kurzfilme. Seine Besonderheit ist, dass er seine Texte und Fotos verkauft (ohne Copyright). Seine Kunden dürfen daher seine Texte immer wieder umformulieren und aktualisieren. Seine Beratungsarbeit kann mit der so genannten \”BAFA-Förderung\” mit 50% oder sogar 75 % bezuschusst werden.
Dr. Joachim von Hein, Fiedelerstr. 46, 30519 Hannover 0511-85 64 143 info@jvhein.de www.Perso-Blog.de

Kontakt
PR- und Personal-Beratung und -Seminare
Herr Dr. Joachim von Hein
Fiedelerstr. 46
30519 Hannover
05118564143
05118564099
info@jvhein.de
http://www.perso-blog.de

Quelle: pr-gateway.de

Ein Mini-PC für drei Großbildschirme

Giada G300: Drei Grafikausgänge mit Full-HD-Auflösung

München, 04. August 2014. Ob als Hingucker über der Verkaufstheke, als Videowand am Point-of-Sale oder als Cockpit am Schreibtisch – wer drei große Bildschirme mit einem einzigen PC nutzen und steuern möchte, findet jetzt eine günstige Lösung: den Giada G300. Der neue Mini-PC mit dem Intel Prozessor Core i5-4200U (“Haswell”) und der Grafikkarte Nvidia GeForce GT630 unterstützt eine maximale digitale Auflösung von 4K (4096×2160) und kann drei Screens in Full-HD-Auflösung (1920×1080 Pixel) steuern. Mit den Maßen von nur 240x174x28 Millimeter ist der G300 das wahrscheinlich kleinste und flachste Gerät, das die Video-Wiedergabe auf drei Bildschirmen in dieser Auflösung unterstützt. Der leistungsstarke Mini-PC ist ab sofort erhältlich bei den Distributoren Ingram Micro und Concept International sowie im Fachhandel. Giada Technology ist ein international führender Hersteller von Mini-PCs und Mainboards.

Der G300 verfügt über drei Display-Schnittstellen: einen HDMI 1.4a sowie zwei DisplayPorts 1.2, jeweils mit digitaler Audio-Unterstützung. Zum Treiber des Nvidia GeForce GT630 mit 2 GB Video RAM gehört die Software nView. Damit lassen sich die drei Bildschirme annähernd beliebig im Landscape- oder Porträt-Modus konfigurieren.

Der G300 eignet sich damit einerseits perfekt für Arbeitsplätze mit Bedarf für eine große Display-Fläche wie in Kontrollzentren, im Wertpapierhandel oder im Investmentbanking sowie andererseits für digitale Informationssysteme (Digital Signage). So können beispielsweise Trader im Bankenbereich drei Schirme nebeneinander platzieren oder im Bereich Digital Signage können Inhalte über drei verteilte Bildschirme angezeigt werden.

Zu den weiteren Highlights der Ausstattung gehören ein SIM-Karten-Slot und ein Infrarot-Modul, für die Bedienung per Fernsteuerung, beides wichtige Features für Digital-Signage-Anwendungen. Zu den Einsatzgebieten gehören Messestände, Info-Theken, Ladengeschäfte, Restaurants, Cafes und Kantinen, aber auch Veranstaltungsräume und Empfangsbereiche.

Die technischen Spezifikationen im Überblick
– Prozessor: Intel Core i5 4200U (4. Generation “Haswell”), 2×1,6 GHz (Turbo: 2,6 GHz)
– Größe: 240x174x28 mm
– Maximale Leistungsaufnahme: 15 Watt
– Grafikkarte: Nvidia GeForce GT630 mit 2GB VRAM; Microsoft DirectX 11
– Grafikschnittstellen: HDMI 1.4a mit Audio-Unterstützung, 2xDisplayPort 1.2 mit Audio-Unterstützung; 2xCOM
– Weitere Schnittstellen: Digital Audio über DP/HDMI Konnektor, Audio out, Audio in, 2xUSB 3.0, 2x USB 2.0, GB-LAN, RJ45
– 2x Mini-PCI Express für zum Beispiel WLAN, mSATA III SSD oder 3G (SIM-Karten-Slot vorhanden)
– Unterstützte Betriebssysteme: Windows 7, Windows 8, Linux
– Kühlung: Smart Fan
– Betriebstemperatur: 0 bis 40 Grad Celsius
– RAM: Slots für 2x DDR3L
– Speicher: Slot für 1xHDD: 2,5 Zoll SATA III
– Fernsteuerung: Infrarot Sensor (Fernbedienung optional erhältlich)

“Perfektes Einstiegsmodell für Digital Signage”

“Dreimal volle HD-Qualität in einem kleinen, günstigen, einbaufähigen Rechner – das macht den G300 zu einem perfekten Einstiegsmodell für Digital Signage”, meint Mike Finckh, Geschäftsführer des Giada-Distributors Concept International. “Fast jede Firma und jedes Geschäft kann davon profitieren, sich mit Informationen und Bewegtbildern auf großen Displays den Kunden besser zu präsentieren.”

Preis und Verfügbarkeit

Der Barebone-Listenpreis für den Giada G300 beginnt bei netto 650 Euro, weitere Konfigurationen sind auf Anfrage möglich. Systemintegratoren und Wiederverkäufer erhalten attraktive Sonderkonditionen. Erhältlich ist der Giada G300 ab sofort bei den Distributoren Concept International und Ingram Micro sowie über qualifizierte Fachhändler und Systemintegratoren.

Giada Technology ist ein international tätiger Hersteller von Mini-PCs und Motherboards. Giada Technology wurde 1999 in Shenzhen, China, gegründet, hat rund eintausend Mitarbeiter und bietet mit seinen Mini-PCs ein breites Produktportfolio kompakter und leistungsstarker Rechner für nahezu jeden Anwendungsbereich an. Das Spektrum reicht von Produkten für Home-Entertainment, Digital Signage, den Bildungsbereich bis hin zur industriellen Fertigung. Giada Technology ist eine hundertprozentige Tochter der JEHE Technology Development Ltd. mit Sitz in Santa Clara, USA.

Bildrechte: Concept International

Über Concept International GmbH
Concept International ist ein spezialisierter IT-Distributor und Assemblierer für Hardware in Industrie, Service und Handel. Zum Portfolio gehören:
– Kleine, meist lüfterlose Mini-PCs für Digital Signage, Fahrzeugeinbau und industrielle Anwendungen
– Stabile (“rugged”) Tablet-PCs für die Out-of-Office Verwendung in Service, Produktion, Wartung, Krankenhäusern und Heimpflege
– Rugged Handheld-PCs für Restaurants, Lieferservices, Logistik und Ticketverkauf
– Panel-PCs, nach Bedarf wasserdicht und lüfterlos, zum Ein- und Anbau für die Industrie
– Touchscreens mit integriertem PC, nach Bedarf lüfterlos und abwaschbar, für Krankenhäuser, den Point of Sale und als Kiosksysteme
– Schutzgehäuse für Displays im öffentlichen Raum

Zu den Kunden von Concept International zählen Systemintegratoren und Wiederverkäufer in ganz Europa, die häufig individuelle Branchenlösungen auf Basis der Hardware von Concept entwickeln und vertreiben. Weitere Informationen zu Produkten und Unternehmen sind verfügbar unter: www.concept.biz.

Firmenkontakt
Concept International GmbH
Herr Michael Eder
Zweibrückenstr. 5-7
80331 München
+49 (0)89 / 961 60 85-20
m.eder@concept.biz
http://www.concept.biz

Pressekontakt
WebTech PR
Freddy Staudt
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
498918910828
press@concept.biz
http://www.webandtech.de

Quelle: pr-gateway.de

Wann die Hausratversicherung für Fahrraddiebstahl aufkommt

Sieben Tipps für die richtige Versicherung gegen Fahrraddiebstahl

Heidelberg. 300.000 bis 350.000 Fahrräder werden in Deutschland jährlich laut Kriminalstatistik entwendet. Damit die Hausratversicherung den Schaden in voller Höhe ersetzt, sollten Radler auf Details im Vertrag achten. Tipps gibt das unabhängige Verbraucherportal Verivox.

1) Tarif um Zusatzbaustein ergänzen

Die Hausratversicherung greift bei Fahrraddiebstahl immer dann, wenn Diebe in die Wohnung oder einen abgeschlossenen Fahrradkeller eindringen. Wer sein Rad darüber hinaus gegen Diebstahl außerhalb der Wohnung versichern möchte, muss das bei den meisten Tarifen gesondert beantragen.

2) Auf die Höhe der Versicherungssumme achten

Die Entschädigung für Fahrräder wird normalerweise begrenzt – zum Beispiel auf ein Prozent der Versicherungssumme der gesamten Wohnung. Bei einer 60-Quadratmeter-Wohnung mit einer empfohlenen Versicherungssumme von 39.000 Euro würden 390 Euro für das Fahrrad anfallen, was meist nicht genügt. Gegen Aufpreis lässt sich der Prozentsatz in der Regel erhöhen.

3) Relevante Dokumente aufbewahren

Viele Versicherer verlangen, dass der Besitzer Unterlagen wie Kaufbelege und Angaben über die Rahmennummer aufhebt.

4) Den Dieben ihr Handwerk nicht erleichtern

Die Versicherer fordern von ihren Kunden, das Fahrrad außer Haus immer anzuschließen. Es muss ein separates Schloss sein, ein Speichenschloss reicht nicht. Weiter gehende Anforderungen an Qualität und Preis stellen die Anbieter nicht. Ein Diebstahl sollte umgehend der Polizei gemeldet werden.

5) Auch nachts ohne Klauseln versichern

Viele Verträge beinhalten die Nachtzeitklausel. Danach ist das Fahrrad von 22 bis 6 Uhr nur versichert, solange es “in Gebrauch” ist. Versichert wäre also der Besuch abendlicher Kino-Veranstaltungen, sofern man anschließend zurückradeln möchte. Ein Rad, das bei Freunden vor der Haustür angeschlossen ist, während der Besitzer dort übernachtet, ist hingegen nicht mehr in Gebrauch. Wird es zwischen 22 und 6 Uhr entwendet, greift die Hausratversicherung nicht.

Dass diese Klausel für Ärger sorgt, haben die Versicherer bemerkt und verzichten heute oft darauf. “Zahlreiche ältere Verträge enthalten die Nachtzeitklausel. In neuen Verträgen bekommen Kunden heute deutlich verbesserten Schutz für ihr Fahrrad. Und wer die Beiträge vergleicht, muss oft noch nicht einmal eine höhere Prämie dafür bezahlen”, erklärt Ingo Weber, Geschäftsführer und Chief Financial Officer bei Verivox.

6) Beiträge vergleichen und korrekt kündigen

Wie hoch die Preisdifferenz ist, zeigt ein Vergleich von 109 Hausratversicherungs-Tarifen auf Verivox.de. Für eine 60-Quadratmeter-Wohnung in München liegt eine günstige Prämie bei 38 Euro* im Jahr. Der Schutz für das Fahrrad ist mit 750 Euro eingeschlossen – auch zur Nachtzeit. Teure Versicherer verlangen bis zu 160 Euro und bieten nicht immer bessere Leistungen. Wer bereits eine solche Police besitzt und zu einer günstigeren wechseln will, sollte einen Antrag stellen und erst nach einer Zusage die alte Hausratversicherung kündigen, damit keine Versicherungslücke entsteht.

7) Selbstständige Fahrradversicherung in Betracht ziehen

Daneben gibt es auch eigenständige Fahrradversicherungen. Sie sind erheblich teurer und kosten für ein 750 Euro teures Rad etwa 70 bis 120 Euro im Jahr. Neben dem Diebstahl können sie je nach Tarif für eine Pannenhilfe sowie Schäden durch Stürze und Vandalismus und teilweise sogar durch Verschleiß aufkommen.

* Beispielrechnung: 80802 München, 60 qm, Vers. 36.000 EUR, 750 Euro bei Fahrraddiebstahl, 5 Jahre kein Vorschaden

Über Verivox

Verivox, das führende unabhängige Verbraucherportal für alle Verträge rund um Ihr Zuhause, bietet zahlreiche Preisvergleiche für Versicherungen an. Neben der richtigen Kfz-Versicherung können Verbraucher auf www.verivox.de auch passende Angebote in der Privathaftpflicht-, Rechtsschutz-, Hausrat-, Wohngebäude-, Risikolebens- und Tierhalterhaftpflichtversicherung finden und so mit Hilfe von Verivox wichtige Risiken absichern. Eine kostenfreie und unverbindliche Beratung per Telefon und E-Mail sowie zahlreiche Hintergrundinformationen runden den Service ab.

Die Verivox GmbH wurde 1998 in Heidelberg gegründet. An den Standorten Heidelberg, Berlin und Linden arbeiten insgesamt rund 180 Menschen daran, Verivox-Kunden den Vergleich von Tarifen und Angeboten in den Bereichen Versicherungen, Energie, Telekommunikation, Finanzen und provisionsfreie Immobilien so einfach wie möglich zu gestalten.

Hervorragender Service und die besten Tarife sind die Markenzeichen von Verivox. Seit der Gründung hat Verivox viele Millionen Leser kompetent beraten und mehr als 6 Millionen Verbrauchern beim Anbieterwechsel geholfen.

Kontakt
Verivox GmbH
Florian Krüger
Am Taubenfeld 10
69123 Heidelberg
+49 (0)6221 7961 -209
presse@verivox.de
http://www.verivox.de/

Quelle: pr-gateway.de