Niederlande freut sich über immer mehr Hotelgäste

TOPHOTELPROJECTS: 30 neue Tophotels mit über 6.500 Zimmer in Bau

Niederlande freut sich über immer mehr Hotelgäste

Amsterdam/Niederlande, 18. März 2015
Die niederländische Wirtschaft hat zu kämpfen – jedoch im Tourismus etabliert sich seit Jahren ein Aufwärtstrend. Nach vier Jahren mit Rekordbesucherzahlen lag auch 2014 mit 12,8 Millionen Gästen um zehn Prozent über dem Vorjahr. Auch das Jahr 2015 soll sich mit einem Wachstum bei den Touristenzahlen von vier Prozent in die Reihe der Rekordjahre eingliedern. Langfristig könnte die Anzahl der ausländischen Gäste bis 2025 auf 15,8 Millionen steigen. Der Aufschwung beflügelt die Erwartungen der Hotelinvestoren. Derzeit sind laut TOPHOTELPROJECTS (www.tophotelprojects.com), dem führenden Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, 30 neue Tophotels mit insgesamt mehr als 6.500 Zimmern in Bau.

In Amsterdam wagt ausgerechnet die deutsche Hotelkette Steigenberger ein Experiment: Neben dem “Ziggo Dome”, einer stark frequentierten Eventhalle, entsteht das erste Haus der neuen Generation-Y-Hotelmarke “Jaz in the city”. Das 285-Zimmer-Haus soll im September diesen Jahres eröffnet werden. Mit Jaz in the city – ein zweites Hotel nach dem neuen trendigen Konzept entsteht derzeit in Stuttgart/Deutschland – sollen Künstler begeistert werden und die Kernzielgruppe von jung gebliebenen, urbanen Vielreisenden mit lockerem Umgang gelockt werden.

Hotelbau-Projekte in den Niederlanden (Auswahl)
Novotel Schiphol Airport Hoofddorp – 314 Zimmer – Eröffnung: Juni 2015
Hilton Hotel Amsterdam Schiphol – 433 – August 2015
Courtyard by Marriott Amsterdam Atlas Park – 176 – September 2015
Element Amsterdam – 160 – November 2015
Hyatt Regency Amsterdam – 211 – Mai 2016
InterCityHotel Rotterdam – 180 – Anfang 2017
Quelle: tophotelprojects.com

Gäste vorwiegend aus Europa
Reisende aus Europa waren mit 80 Prozent am stärksten vertreten. Der Löwenanteil von 3,9 Millionen Gästen (28%) stammte aus Deutschland, gefolgt vom Vereinigten Königreich (13%) und Belgien (13%). Noord-Holland ist mit Abstand das beliebteste Reiseziel bei ausländischen Touristen. Etwa die Hälfte von ihnen übernachtete in Amsterdam. Noord- und Zuid-Holland zusammen empfingen 2013 rund 87 Prozent aller internationalen Besucher und 84 Prozent aller Übernachtungen entfielen auf diese Regionen. Die internationalen Gäste ließen 2014 rund 15 Milliarden Euro im Land. Urlauber aus dem Ausland sind spendabler als inländische Reisende. Ihre Ausgaben wuchsen 2013 mit 21 Prozent deutlich dynamischer als die der Niederländer mit sechs Prozent. Für Unterkunft wurde, mit einem Viertel der Gesamtausgaben, am meisten aufgebracht.

Das Hotelangebot in den Städten gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Zahl der Übernachtungen internationaler Gäste in einem Hotel ist von 2008 bis 2014 um ein Viertel gestiegen. Der Bestand an Hotelzimmern wuchs im gleichen Zeitraum um 19 Prozent auf 117.000 Zimmer. Das Angebot nahm besonders in der Randstad (Amsterdam, Rotterdam, Den Haag und Utrecht) und Noord-Brabant zu.

Die vielen neu errichteten Hotelzimmer in Amsterdam, Den Haag und Rotterdam bestätigen den Trend zum Städtetourismus. Das zunehmende Interesse an Städtereisen stimuliert den Markteintritt neuer Anbieter. Internationale Hotelketten erkennen inzwischen das Potenzial des niederländischen Marktes. Jüngste Beispiele sind NHow, Marriott Courtyard und Hampton by Hilton. Die Konkurrenz nimmt entsprechend zu. Der Hollandurlaub in Bungalowparks und auf Campingplätzen ist besonders bei Deutschen und Belgiern beliebt (90% aller ausländischen Übernachtungen in dieser Kategorie).

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Quelle: pr-gateway.de

Hertz Gold Plus Rewards zum weltweit besten Prämienprogramm gewählt

Höchste Auszeichnung für Loyalitätsprogramm der Autovermietung bei den FlyerTalk Awards 2015

Hertz Gold Plus Rewards, das branchenführende Loyalitätsprogramm der Hertz Corporation (NYSE:HTZ), erhält das vierte Jahr in Folge die höchste Auszeichnung der FlyerTalk Awards 2015. Das Prämienprogramm wurde als “Best Rewards Program of the Drive category” (bestes Loyalitätsprogramm in der Kategorie Fahren) für den Bereich Amerika, Europa / Afrika und Naher Osten / Asien / Ozeanien ausgezeichnet und nahm zusätzlich die Anerkennung “Outstanding Benefits” (hervorragende Serviceleistungen) für das Gebiet Europa / Afrika und Naher Osten / Asien / Ozeanien entgegen.

Aus mehr als 100 Affinity-Programmen haben FlyerTalk-Mitglieder das Loyalitätsprogramm Hertz Gold Plus zum wiederholten Mal zum besten Bonusprogramm der Autovermietungen weltweit gewählt. Die FlyerTalk Awards werden jedes Jahr verliehen und von der FlyerTalk-Community, die sich aus 500.000 viel reisenden Geschäftsleuten und Urlaubern zusammensetzt, ermittelt. Diese Gruppe hat es sich zum Ziel gesetzt, umfassende Informationen über Kundenbindungsprogramme der Fluggesellschaften, Hotelketten und Mietwagenfirmen zu sammeln und weiterzugeben und wählt einmal im Jahr die besten Anbieter in den Kategorien Fly, Stay und Drive (Fliegen, Übernachten und Fahren).

“Wir freuen uns über diese Auszeichnung der einflussreichen und weit gereisten FlyerTalk-Community und sind stolz, unseren Kunden dank Hertz Gold Plus Rewards das beste Mietwagenerlebnis zu bieten. Wir sind dankbar für diese Anerkennung und werden alles daran setzen, auch in Zukunft für höchste Qualität und Innovation zu stehen”, kommentierte Jeff Foland, Sr. Executive Vice President und Chief Revenue Officer, The Hertz Corporation.

Mit den Hertz Gold Plus Rewards erreichen und behalten Mitglieder einfacher ihren Topstatus, sammeln und lösen Punkte jetzt noch schneller ein und verwalten ihren Account mit modernster Technik. Mitglieder haben außerdem Zugang zu weiteren exklusive Vorteilen und zeitsparenden Zusatzleistungen:
– Hertz Gold Choice®: Dank des Gold-Choice-Services steht das reservierte Fahrzeug bereit, gleichzeitig haben Kunden die Möglichkeit, vor Ort ein anderes Fahrzeug auszusuchen.
– Carfirmation: Kunden, die sich zum Carfirmation-Service angemeldet haben, erhalten vor ihrer Ankunft eine personalisierte E-Mail oder Benachrichtigung aufs Smartphone mit dem Modell ihres Mietwagens und der Parkplatznummer, sodass sie ihr Fahrzeug sofort finden.
– Schnellere Anmietungen: Hertz bietet weiterhin schnellere und unkomplizierte Anmietungen. Für Gold-Mitglieder steht an über 50 der weltweit größten Flughäfen das Fahrzeug mit dem Schlüssel im Zündschloss bereit. Und an weltweit mehr als 4.000 Vermietstationen zeigen Kunden einfach den Führerschein vor und nehmen die Fahrzeugschlüssel entgegen.

Weitere Informationen finden Kunden unter http://www.hertz.de, oder indem sie Hertz auf Facebook oder Twitter folgen.

Die Hertz Corporation betreibt mit ihren Marken Hertz, Dollar, Thrifty und Firefly weltweit über 10.800 Mietwagenstationen in 145 Ländern. Hertz ist mit über 1.700 Stationen führender Mietwagenanbieter an Flughäfen in den USA und zudem mit über 1.300 Stationen an internationalen Flughäfen präsent. Die Produkte und Services, wie Hertz Gold Plus Rewards, NeverLost®, Carfirmations, mobile Wi-Fi-Hotspots, und die einzigartige Fahrzeugflotte, die durch die Adrenalin, Dream, Family, Fun, Green und Prestige Collections abgerundet wird, setzen Maßstäbe im Wettbewerb. In Deutschland ist Hertz mit mehr als 300 Stationen vertreten und bietet über die Pkw-Flotte hinaus ein umfassendes Angebot an Nutzfahrzeugen.
Zu Hertz gehört zusätzlich die im Leasing- und Flottenmanagement führende Donlen Corporation, mit Hertz 24/7 betreibt das Unternehmen ein eigenes Carsharing-Angebot und verkauft mit Rent2Buy Gebrauchtfahrzeuge. Außerdem ist die Hertz Equipment Rental Corporation (HERC) Teil des Konzerns, einer der größten Geräte- und Maschinenverleiher mit weltweit über 350 Niederlassungen. HERC ist Anbieter vielfältiger Arten von Geräten und Werkzeugen zur Miete und zum Verkauf. Weitere Informationen über Hertz unter www.hertz.de und www.hertz-presse.de.

Firmenkontakt
Hertz Autovermietung
Bastian Krampen
Hainer Weg 48
60599 Frankfurt am Main
069/91 33 31 -0
hertz@swk-ffm.de
http://www.hertz-presse.de

Pressekontakt
Semnar & Wolf Kommunikation
Bastian Krampen
Hainer Weg 48
60599 Frankfurt am Main
069/91 33 31 -0
hertz@swk-ffm.de
http://www.swk-ffm.de

Quelle: pr-gateway.de

Happy Birthday: Verleger Wolfgang Huss wird 75. HUSS-VERLAG wird 40.

Happy Birthday: Verleger Wolfgang Huss wird 75. HUSS-VERLAG wird 40.

Doppelter Grund zum Jubeln für den Verleger Wolfgang Huss und seinen HUSS-VERLAG:
Zum einen feiert der Verleger am 1. April seinen 75. Geburtstag, zum anderen wird das
Medienhaus 40 Jahre alt.

München, 18.3.2015. Wolfgang Huss muss ein glücklicher Mensch sein, wenn er auf sein Lebenswerk blickt.
Als Familienverleger, der das unternehmerische Risiko nie scheute, schuf er aus einem kleinen Verlag für Formulare eine moderne, konzernunabhängige Mediengruppe mit über 20 Fachzeitschriften sowie Sonderpublikationen und 230 Mitarbeitern in Berlin und München. Am 1. April wird Verleger Wolfgang Huss 75 Jahre alt.

Ein Leben für den Verlag
Der “Verlag” ist sein Leben. Der Wahlmünchener Wolfgang Huss entstammt einer alten Frankfurter Druckerfamilie. Druckerschwärze und Papier sind somit ein Teil seiner DNA. Im Jahr 1975 gründete er den HUSS-VERLAG in einer Altbauwohnung in München-Schwabing mit Ehefrau Karin und zwei Mitarbeitern.

Das Unternehmen sollte sich in den kommenden Jahren so rasant entwickeln, dass der HUSS-VERLAG im Jahr 1986 in ein eigenes Druck- und Verlagshaus am Joseph-Dollinger-Bogen 5 im Münchener Norden umziehen konnte, wo er sich bis heute den Raum mit den Schwesterunternehmen Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH sowie Bavaria-Druck GmbH teilt.

Seit nunmehr 40 Jahren prägt Wolfgang Huss mit seinen Medien und Messen u.a. die Branchen “Personenverkehr” und “Güterverkehr” sowie “Logistik”. Zu den Highlights seines Schaffens gehören z. B. das Fachmagazin “Logistik Heute”, welches er im Dezember 1979 erstmals aus der Druckmaschine holte und bis heute zur erfolgreichsten deutschsprachigen Fachzeitschrift für die gesamte Supply Chain in Industrie, Handel und Dienstleistung in Deutschland machte.

Spuren hinterlassen hat Wolfgang Huss auch in der Messelandschaft, was für einen Verleger mit dem berufsbedingten Fokus auf das Kerngeschäft “Publikationen” eher untypisch ist.

Bereits 1989 veranstaltete er mit der “EuroCargo” eine internationale Fachmesse für Transport und Logistik, die bis 2006 jährlich abwechselnd an den Messestandorten Stuttgart und Düsseldorf stattfand. 2003 hob er schließlich die internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss LogiMAT aus der Taufe, die dieses Jahr unter der Regie des Schwesterunternehmens Euroexpo mit einem neuen Aussteller- und Besucherrekord (1.125 Aussteller aus 28 Ländern, 35.000 Besucher, 85.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche) zum 13. Mal in Stuttgart zu Ende ging und als größte jährlich stattfindende Intralogistikmesse in Europa neue Maßstäbe setzte. 2014 öffnete die Messe zusätzlich im fernen Osten als LogiMAT China in Nanjing erstmals ihre Tore.

Die Übernahme sämtlicher Anteile von Verlag Die Wirtschaft GmbH, Verlag Technik GmbH, Verlag für Bauwesen GmbH und REWI Verlag GmbH von der Treuhandanstalt im Jahr 1991 war die Geburtsstunde der HUSS-MEDIEN GmbH mit heute 110 Mitarbeitern, 10 Fachzeitschriften und 1.000 Buchtiteln in einem repräsentativen Verlagshaus in Berlin-Prenzlauer Berg. Damit begann der bis heute anhaltende Ausbau zu einer Mediengruppe, die derzeit sechs selbstständig tätige Unternehmen umfasst. In Berlin werden Traditionsmarken herausgegeben, wie die Fachzeitschriften “gastronomie & hotellerie” (46. Jahrgang), “Arbeit und Arbeitsrecht” (70. Jahrgang), “ep Elektropraktiker” (69. Jahrgang), “Hebezeuge Fördermittel” (55. Jahrgang), “rfe Elektrohändler” (64. Jahrgang), “wwt wasserwirtschaft wassertechnik” (65. Jahrgang), “Moderne Gebäudetechnik” (69. Jahrgang), “Feuerwehr” (65. Jahrgang), “GV-kompakt” (21. Jahrgang) und “IVV immobilien vermieten & verwalten” (18. Jahrgang).

Viele seiner Wegbegleiter in den Vorstandsetagen von Unternehmen und Verbänden bezeichnen Wolfgang Huss als einen mutigen Verleger und visionären Strategen mit tausend Ideen und einem sicheren Händchen für innovative Produkte und Projekte. Bis heute ist Wolfgang Huss Ehrenmitglied im RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V., dessen Beirat er über 30 Jahre beratend angehörte. Auch mit der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. verband ihn seit deren Gründung eine jahrzehntelange Zusammenarbeit, in deren Folge er viele Projekte auf Verbands-, Kongress- und Ausstellungsebene initiierte und unternehmerisch begleitete. Als Ratgeber war Verleger Wolfgang Huss auch im Beirat der BVL gefragt.

Als unabhängiger Familienverleger von Fachpublikationen hat es Wolfgang Huss geschafft, in seine stetig wachsenden Unternehmen und Marken zu investieren und sie zukunftsfähig zu machen. Selbst Probleme bei seiner Nachfolge in der Unternehmensspitze, wie sie bei vielen Mittelständlern auftreten, gab es bei ihm nicht. “Etwas besser machen als andere”, lautet eines seiner Credos. Für Wolfgang Huss bedeutet das vor allem im Gegensatz zu vielen großen Verlagen nicht auf undifferenzierte Masse zu setzen, sondern auf bedarfsgerechten Qualitätsjournalismus für die jeweiligen Zielgruppen. Und so zeichnen sich seine Fachpublikationen durch Recherche, Aktualität, Analysen, Praxisbezug, Kontakte in Industrie, Handel und Gewerbe, Innovation sowie Nutz- und Mehrwert aus.

Geschätzt wird der Verleger jedoch auch von jungen Künstlern, denen der Kunstkenner und Familienvater von zwei Kindern und vier Enkeln ein großzügiger Mäzen und Stifter ist.

Für sein unternehmerisches, soziales und kulturelles Engagement erhielt Wolfgang Huss im Jahr 2001 das Bundesverdienstkreuz am Bande.

HUSS-VERLAG: Mit der Zeit gehen, nicht in die Jahre kommen.
Der HUSS-VERLAG hat stetig an Fahrt gewonnen, ist aber noch lange nicht am Ziel, sagt Wolfgang Huss gern. Er sei sich in seiner 40-jährigen Verlagsgeschichte immer selbst treu geblieben. Nicht Quartalsdenken, sondern ebenso langfristige wie mutige unternehmerische Entscheidungen und innovative publizistische Konzepte hätten die HUSS-Haltung seit der Gründung 1975 geprägt.

“Der HUSS-VERLAG ist heute in einer hervorragenden wirtschaftlichen Verfassung, weil er vor allem mit seinen Fachzeitschriften seit Jahrzehnten einen klaren Kurs hält”, resümiert Wolfgang Huss die Bilanz seines verlegerischen Schaffens. So seien die Fachmedien des HUSS-VERLAGES, wie “Logistik Heute” (37. Jahrgang), “Logistra” (27. Jahrgang, früher Eurocargo), “Transport” (25. Jahrgang) und “Profi Werkstatt” (8. Jahrgang) sowie “busplaner” (22. Jahrgang) und “taxi heute” (38. Jahrgang) ebenfalls Traditionsmarken in ihren jeweiligen Märkten. Insgesamt kommen diese Publikationen aus München monatlich auf eine durchschnittliche verbreitete Auflage von rund 110.000 Exemplaren.

Neben den Fachzeitschriften gehören Fachbücher und Praxisratgeber, Sonderpublikationen, Formulare, Loseblattwerke und Softwareprodukte sowie Foren, Workshops, Seminare und Leserreisen für Führungskräfte und Fachpersonal in den Branchen Logistik, Touristik, Transport und Personenbeförderung zum Programm des HUSS-VERLAGES. Onlineausgaben der Zeitschriften und Newsletter, Datenbanken und Archive runden es ab.

Im Jahr 2005 hat der Firmengründer sein Lebenswerk in die Hände seines Sohnes Christoph Huss gegeben, der seitdem an der Spitze des Unternehmens steht. Er ist mit dem HUSS-VERLAG groß geworden, denn er feiert ebenfalls in 2015 seinen 40. Geburtstag.

Als Verleger der 2. Generation obliegt es ihm, den HUSS-VERLAG durch die Herausforderungen des Medienwandels im Fachpressemarkt zu steuern und hierfür neue Konzepte und Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Denn auch Traditionsmarken müssten mit der Zeit gehen, dürften also nicht in die Jahre kommen, so Verleger Christoph Huss. Gerade im digitalen Zeitalter stellen sich für jeden klassischen Verlag mit Printmedien die Fragen: Wie verkauft sich ein analoges
Printprodukt auf digitalem Wege? Womit wird die jeweilige Zielgruppe besser erreicht? Was rechnet sich mehr?
“Eines wird sich jedoch nie ändern”, meint Verleger Christoph Huss vorausschauend, “wir werden immer aktuelles Wissen mit hohem Nutz- und Mehrwert verpackt in redaktionellen Inhalten an unsere Zielgruppen verkaufen und zwar mittels der jeweils aktuellen
Medien. Und dabei werden wir stets auf das Gleichgewicht zwischen Vermarktung und Produkt achten, damit uns die Loyalität unserer Leser und Werbekunden erhalten bleibt.”

Seniorchef Wolfgang Huss freut es und er ist fasziniert von der Weiterentwicklung der Wissens- und Informationsgeneration.
Es sei ein unerhört spannender Prozess, am Horizont das Neue heraufdämmern zu sehen.

40 Jahre HUSS-VERLAG ist und bleibt eine Zukunftsgeschichte.

Verlagshaus

Kontakt
HUSS-VERLAG GmbH
Jenny Jeske
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
089 323 91-211
jenny.jeske@huss-verlag.de
http://www.logistik-heute.de

Quelle: pr-gateway.de

Musikalische Kugelbahn trifft Osterhasen

GRATIS (Oster)Holzpuzzle aus Holz bis zum 6. April zu jedem Xyloba piccolino und Xyloba mezzo!

Musikalische Kugelbahn trifft Osterhasen

Basel, 18. März 2015 – Für die Xyloba Kugelbahn aus den geschützten Werkstätten Weizenkorn gibt es eine schöne Osteraktion!

Bis einschliesslich 6. April 2015 gilt folgendes Angebot:
1 x Xyloba piccolino + 1 x GRATIS Holzpuzzle mit Hasenmotiv 6-teilig
1 x Xyloba mezzo + 1 x GRATIS Holzpuzzle mit Hasenmotiv 30-teilig

Die Aktion ist bei teilnehmenden Fachhändlern und im Online Shop http://www.e-shop-direct.com/eshop/xyloba/ erhältlich.

Mit dieser Kugelbahn ist es gelungen Klangplatten, wie die eines Xylophons, in eine Kugelbahn zu integrieren – deshalb kann man mit Xyloba auch komplette Lieder aufbauen und abspielen. Das ist einzigartig.
Ein Volltreffer nicht nur aus musikalischer Sicht. Diese Kugelbahn vereint die Welt des Bauens und Konstruierens mit der Welt der Musik. Die Kinder planen, konstruieren und bekommen nebenbei ein Gefühl für Musik, lernen Noten, Takt und Rhythmus kennen.

Weitere Informationen über die Geschützten Werkstätten Weizenkorn unter: http://www.weizenkorn.ch/content/index01.asp
Weitere Informationen zur Kugelbahn unter: http://www.xyloba.ch/

Die Geschützten Werkstätten Weizenkorn sind ein soziales Unternehmen. Sie bieten über 280 geschützte Arbeits- und Ausbildungsplätze für vorwiegend junge Frauen und Männer an, die aus psychischen oder psychosozialen Gründen vorübergehend oder dauernd auf dem freien Arbeitsmarkt keinen Platz finden.
Das Weizenkorn besteht seit 1979 und ist vom Bund und Kanton als geschützte Werkstatt anerkannt. Finanziert wird das Unternehmen durch den Verkauf von Produkten, Betriebsbeiträgen und Spenden.

Kontakt
Stiftung Weizenkorn
Erika Ruf-Gabriel
Oetlingerstrasse 81
4057 Basel
0041 61 6869131
erika.ruf@weizenkorn.ch
http://www.weizenkorn.ch

Quelle: pr-gateway.de

Schatzsucher von Beruf??? Ja, das gibt es wirklich…

Die Berufenen – ein multimediales Kunstprojekt über 12 außergewöhnliche Lebenswege

Schatzsucher von Beruf??? Ja, das gibt es wirklich...

Vom 24. März bis zum 17. April 2015 macht das bundesweit gezeigte Kunstprojekt “12 mal anders” in Stuttgart Station. In Kooperation mit dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg präsentiert die Künstlerin Eva Leopoldi im Haus der Wirtschaft zwölf außergewöhnliche Berufswege. Außergewöhnlich, weil es nicht der Polizist, die Krankenschwester oder der Bürokaufmann sind, sondern weil es Berufe sind, über die man nichts weiß, nicht spricht, nicht nachdenkt oder sie nicht mal kennt. Diese zwölf Berufe sind unkonventionell, selten, einzigartig.
Kurz – sie sind anders. 12malanders.
Nach minuziöser Planung und Vorbereitung hat die in Ulm geborene Malerin Eva Leopoldi in Kooperation mit dem Fotografen Manfred Ehrenlechner ein liebevolles, detailgenaues und mit der nötigen Provokation gewürztes Kunstprojekt erschaffen. Nehmen Sie sich die Zeit abzubiegen und einen Blick zu wagen auf zwölf unbekannte und spannende Seitenwege des Lebens.

Am 24. März um 18 Uhr wird die Ausstellung eröffnet und zeigt einen künstlerischen Blick unter anderem auf Berufe wie Parfumeur, Humorberater, Butler oder Ocularist.

Für das Rahmenprogramm konnte der Musiker Stefan Sell gewonnen werden. Der mit dem “Deutschen Musikeditionspreis” ausgezeichnete Ausnahmegitarrist öffnet seinem Publikum musikalische Welten und schafft den Soundtrack für’s Kino im Kopf.
Ein virtuoser Musiker der Extraklasse, den man unbedingt live erleben muss!

Der Meidingersaal im Haus der Wirtschaft in der Willi-Bleicher-Str. 19 ist geöffnet von Mo-Sa 11-18 Uhr. Samstags ist die Künstlerin Eva Leopoldi vor Ort und führt Sie gern durch das Kunstprojekt “12malanders”.

Das vollständige Programm und weitere Inhalte von 12malanders entnehmen Sie bitte der Website www.12malanders.com.

st-ART-pr ist eine PR-Agentur speziell für Künstler und Kreative.
Zu den fachlichen Schwerpunkten zählen die strategische Konzeption von Public Relations sowie die Anwendung und Umsetzung von PR-Instrumenten für die Pressearbeit. Imageberatung und Corporate Identity sind weitere Beratungsangebote, die über Seminare und bei Einzelcoachings vermittelt werden. Zudem bietet das Team von st-ARt-pr für Buchprojekte Unterstützung bei individueller Planung und Umsetzung.
Informationen zu Leistungen und Team auf unserer Website.

Kontakt
st-ART-pr PR-Agentur für Künstler und Kreative
Eva Leopoldi
Josefaweg 5
85551 Kirchheim/München
0151 15388411
e.leopoldi@t-online.de
http://www.st-art-pr.com

Quelle: pr-gateway.de

Technik-Trends der CeBIT bereits auf smarten Kreuzfahrtschiffen

Technik-Trends der CeBIT bereits auf smarten Kreuzfahrtschiffen

Diese Woche werden die neuesten Trends auf einer der weltweit bedeutendsten Technologie-Messen vorgestellt. Nicht nur auf der CeBIT dreht sich aktuell viel um Roboter-Technik und das Internet der Dinge. Seit Hitchbot, der kleine lächelnde Roboter, durch Deutschland tourte, betrachten viele die technischen Wunderwerke mit neuen Augen. Und auf der Messe sorgt ein Roboter, der aus Hartschaum Skulpturen schnitzt, für Aufsehen.

Die Entwicklung auf den neuesten Kreuzfahrtschiffen von Royal Caribbean International, der Quantum of the Seas, Anthem of the Seas und Ovation of the Seas, liegt dabei voll im Trend. An Bord der sogenannten Smart Ships können Gäste heute bereits Technologie-Innovationen bestaunen, die es teils so noch nicht einmal an Land gibt. Hier eine Übersicht der wichtigsten technischen Innovationen sowie ein Video:

-Roboter-Bartender arbeiten in der Bionic Bar
In der Bionic Bar sind die Android-Bartender an der Arbeit. Einfach den Wunschdrink über ein Tablet bestellen und schon legen b10 und n1c los. Die Roboter mixen Caipirinhas und schütteln Martinis – zur Erheiterung der staunenden Gäste.

-Roboscreens tanzen und twisten
Roboter steuern an Bord auch den mehrstöckigen Entertainment-Bereich Two70°. Während der Shows swingen die sechs Roboscreens – 100-Zoll-LED-Bildschirme – nach oben, tanzen und twisten einzeln oder verbinden sich zu einem Ganzen. Die tanzenden Screens haben eine beeindruckende Auflösung von 12.000 Pixeln (12k-Technologie).

-Virtuelle Balkone in den Innenkabinen
Gäste in den Innenkabinen haben nun dank virtueller Balkone stets einen Blick nach draußen. So ist auch in der Innenkabine sofort zu sehen, wie das Wetter ist, welche Kleidung dementsprechend die beste ist oder – bei Kreuzfahrten in Übersee mit Jetlag-Risiko – ob es Tag oder Nacht ist. Die Bilder werden in Echtzeit von Red-Epic Kameras auf deckenhohe Screens projiziert.

-Schnelleres Internet als an Land
Für nie dagewesene Internet-Geschwindigkeiten nutzen die beiden Schiffe vom Technologie-Partner O3b eingesetzte Satelliten. Mit Geschwindigkeiten, die schnellen Breitband-Verbindungen an Land entsprechen, können die Gäste rund um die Uhr online gehen – egal welches Gerät sie an Bord mitbringen. Sie können Videos streamen, Emails checken, Bilder auf Social Media-Kanälen teilen und über Video-Telefondienste kommunizieren – sogar mitten auf dem Meer.

-Xbox spielen – gegen Freunde auf der ganzen Welt
Im größten überdachten Sport- und Unterhaltungskomplex Seaplex gibt es unter anderem einen Bereich, in dem Gäste jeden Alters bei vielen Xbox-Spielen sich mit Freunden auf der ganzen Welt messen können.

-Smarter Check-In: Vom Pier auf das Schiff in Rekordzeit
Ein Urlaub mit den Schiffen der Quantum Klasse beginnt zuhause. Am heimischen PC rufen die Gäste ihre Boarding-Dokumente online ab, laden ihr ID-Foto hoch und erhalten digital die Boarding-Bestätigung. Am Kreuzfahrt-Terminal erreichen sie das Schiff in nur zehn Minuten – ohne Formulare-Ausfüllen und Warteschlangen.

-Internet der Dinge mit RFID-Technologie: Gepäck in Echtzeit tracken
RFID-Technologie (Radio-Frequenz-Identifikation) beschleunigt den Boarding-Prozess weiter. Ein Tag an den Koffern lässt die Gäste in Echtzeit über ihr Smartphone wissen, an welcher Station auf dem Weg zur Kabine sich ihr Gepäck gerade befindet. So können Gäste die Zeit bereits dem eigentlichen Zweck Ihrer Reise widmen: sich zu entspannen.

-Smarter Concierge: Mit der Fingerspitze den Aufenthalt an Bord managen
Radio-Frequenz-Identifizierung spielt auch bei den erstmalig eingesetzten WOW-Armbändern eine Rolle. Das Band dient als Kabinenschlüssel und Zahlungsmittel an Bord.

-Apps um den Aufenthalt an Bord zu managen
Zwei Apps helfen ebenfalls, die zahlreichen Möglichkeiten an Bord zu managen. Der Cruise Planner informiert über die Restaurants, Landausflüge, Wellness-Behandlungen und ermöglicht es, gleich zu buchen – und dies schon von zuhause aus. Mit der Royal iQ – verfügbar als Download-App oder an iQ-Stationen auf dem Schiff -, steuern die Gäste viele Details ihrer Kreuzfahrt. So gibt es einen Kalender, der auf einen Blick das persönliche Programm anzeigt. Per Telefon- und SMS-Funktionen bleiben sie miteinander oder mit zuhause in Kontakt.

Die technologischen Neuerungen der Quantum Klasse werden sukzessive auf den anderen Schiffen der Flotte ausgerollt.

Royal Caribbean International ist eine internationale Kreuzfahrtmarke mit insgesamt 23 Schiffen, die mehr als 290 Reiseziele in 71 Ländern auf 6 Kontinenten ansteuern. Mit der Oasis of the Seas und der Allure of the Seas, den größten und innovativsten Kreuzfahrtschiffen der Welt, setzt Royal Caribbean International erneut Trends. Die Marke steht für einen aktiven, erlebnisreichen Urlaub mit vielseitigen Sport-, Erholungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten an Bord, internationalem Publikum, einer abwechslungsreichen Küche sowie erlebnisreichen Landausflügen.

Firmenkontakt
Royal Caribbean International
Carolin Campe
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
+49 (0)800 72 40 345
infode@rccl.com
http://www.royalcaribbean.de

Pressekontakt
noble kommunikation GmbH
Marina Noble, Carolin Campe
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Quelle: pr-gateway.de

Zuverlässiger Spam- und Virenschutz mit DM Solutions-MX

Zuverlässiger Spam- und Virenschutz mit DM Solutions-MX

Ein zuverlässiger und vor allem effizienter Spam- und Virenschutz ist der Wunsch aller Firmen und Privatpersonen. Doch die regulären Schutzsysteme der gängigen E-Mail Anbieter sind oft unzureichend. Die Filter der üblichen Open Source Lösungen erfüllen ebenfalls nicht die gewünschten Erwartungen. Mit DM Solutions-MX führt der Webhosting Anbieter DM Solutions ein Produkt ein, welches dank des umfangreichen zugrundeliegenden Filterungssystems eine optimale Lösung für anspruchsvolle Kunden bietet.

Täglich werden wir mit Spam bombardiert. Selten schaffen es klassische E-Mail Lösungen einen hinreichenden Schutz zu bieten, welcher nicht nur vor bekannten Spamattacken schützt sondern auch auf unbekannte Angriffe vorbereitet ist. Das liegt zum großen Anteil daran, dass sich Formen der Angriffe ständig verändern und vor allem kostenfreie Systeme nicht flexibel genug sind, sich zeitnah auf diese Veränderungen einzustellen. Das von der Cisco Systems, Inc. entwickelte System IronPort wirkt genau diesen Problemen entgegen und bietet Nutzern ein mehrstufiges Schutzsystem, welches nicht nur bekannte Spam- und Virenangriffe erkennt, sondern auch neue Angriffsformate registriert und prüft. Auch E-Mails, welche Links enthalten, die zu schadhaften Webseiten führen, werden von dem System erkannt. So stellt IronPort, welches unter DM Solutions-MX bei dem Webhosting Anbieter DM Solutions zu günstigen Preisen erhältlich ist, die optimale Ergänzung für alle spamgeplagten E-Mail-Empfänger dar.

Die umfassende Lösung bietet DM Solutions für nur 10€ pro Monate an, welche neben dem vorgeschalteten Reputationsfilter, welcher bereits mehr als 90% aller unerwünschten E-Mails filtert, auch das mehrstufige Schutzsystem enthält, welches bekannte wie neue Angriffsformate erkennt. So steht dem Nutzer von DM Solutions-MX die bestmögliche Schutzfunktion vor unerwünschten Spammails zur Verfügung. Darüber hinaus bietet DM Solutions-MX auch eine Backup-Funktion, welche bei eventueller Nichterreichbarkeit des Mailservers eingehende E-Mails 5 Tage lang vorhält und in regelmäßigen Abständen erneute Zustellversuche unternimmt. So geht keine E-Mail verloren. Diese Backup-Funktion ist neben dem Reputationsfilter auch in der Basisausführung von DM Solutions-MX für 3€ monatlich enthalten. Einrichtungskosten entstehen hierbei nicht.

Kunden von DM Solutions können den Schutzmechanismus jederzeit für ihre Domain beantragen und von dem verbesserten Viren- und Spamschutz profitieren. Mit der Nutzung von DM Solutions-MX kann die Quantität der empfangenen Spam-Mails deutlich gesenkt werden und die Gefahr durch Trojaner, Würmer oder sonstige Schadinhalte reduziert werden.

DM Solutions ist IT-Dienstleister für Webhosting, SEO und Webdesign mit Sitz in Obertshausen. DM Solutions deckt die gesamte Palette des Webseitenmanagements ab und bietet Ihnen professionelle Beratung, Homepagegestaltung und deren Betrieb. Mit dem Fokus auf Open-Source Software (wie z.B. Joomla, WordPress, uvw.) ist DM Solutions einer der führenden, aufstrebenden IT-Dienstleister in Deutschland. Als ausgewiesener und mehrfach zertifizierter Spezialist für Webhosting betreut DM Solutions gegenwärtig weit über 3000 Kunden aus 14 Ländern der EU. Am schnelllebigen IT-Markt ist DM Solutions aufgrund seiner Erfahrung, der Fachkompetenz und seines ausgewogenen Preis-/Leistungsverhältnisses eine unverzichtbare Größe am Markt.

Kontakt
DM Solutions e.K.
Danijel Mlinarevic
Friedensstr. 20
63179 Obertshausen
06104-8026380
info@dmsolutions.de
http://www.dmsolutions.de

Quelle: pr-gateway.de

Clever und kostenlos supporten: pcvisit erweitert die Funktionen von kwiksupport.me

Clever und kostenlos supporten: pcvisit erweitert die Funktionen von kwiksupport.me

Dresden – Smarte Support-Einsteiger kurbeln jetzt ihr Business an: Mit kwiksupport.me bietet pcvisit ein kostenloses Einsteigertool, das alle Vorteile der Fernwartung nutzbar macht. Tschüss, zeitaufwendige Anfahrtswege – Hallo, schneller Support für zufriedene Kunden! Die neuen Funktionen machen den Zugriff auf entfernte Kunden-PCs jetzt noch einfacher: Mit dem Remote-Host, der unbegrenzten Anzahl von Support-Kunden und der Übermittlung des Kunden-Fehlerberichts direkt mit der Support-Anfrage können Supporter ihre Arbeit weiter professionalisieren – für zufriedene Kunden und effiziente Fernwartungen. Die kommerziell nutzbare Software steht unter www.kwiksupport.me zum kostenlosen Download bereit. Wer schnell ist, profitiert bis zum 15.04. zusätzlich von der gratis Customizing-Funktion.

Besonders für Einsteiger ist kwiksupport.me das ideale Tool, um sich stärker mit der Thematik Online-Support zu befassen. Mittels kwiksupport.me können Supporter ohne finanzielles Risiko die professionellen Möglichkeiten einer Fernwartung direkt mit echten Kunden ausloten. kwiksupport.me lässt sich intuitiv bedienen und bietet alle Funktionen, die ein Supporter im ersten Schritt für Analysen und Hilfestellungen benötigt – sehen, zeigen und fernsteuern.

pcvisit zeigt sich erneut als Supporter-Versteher und realisiert in seiner kostenlosen Fernwartungslösung nun auch den Zugriff auf unbeaufsichtigte Systeme mittels Remote-Host. Dieser kann direkt während der Fernwartung beispielsweise auf einem Kunden-PC oder Server fest installiert werden, so dass anschließend jederzeit – ohne Zutun des Kunden – auf das Rechner-System zugegriffen werden kann, als wäre man vor Ort. Die Tunneldurchdringung befindet sich auf dem aktuellsten Stand der Technik und ist damit äußerst zuverlässig.

Die Support-Flat ist ein weiteres Highlight der kwiksupport.me und ermöglicht es dem Supporter, beliebig viele Kunden spontan auf deren Anruf hin über das kostenlose Kunden-Modul zu unterstützen.

IT-Supporter, denen das nicht genug ist, verwenden die neue Supportanfrage-Funktion: Der Kunde übermittelt ab sofort seinen Fehlerbericht direkt in das Supporter-Modul. Der Fehlerbericht enthält entscheidende Informationen zum Problem und ist sofort im Supporter-Modul sichtbar, so dass entschieden werden kann, ob es sich um einen dringenden Fall handelt oder eine spätere Fernwartung eingeplant werden kann. Supporter sind damit immer im Bilde, noch bevor sie aktiv werden und geben ihren Kunden gleichzeitig das Gefühl, immer erreichbar zu sein.

Wer sich persönlich und ohne Risiko von kwiksupport.me überzeugen möchte, der sollte gleich loslegen: In allen Downloads unter www.kwiksupport.me ist bis zum 15.04.2015 die beliebte Customizing-Funktion enthalten. Schnell und dauerhaft wird damit das Kunden-Modul individuell gestaltet und an den Firmenauftritt angepasst. Diese Funktion erlaubt die Änderung des Supporter-Bilds oder Firmen-Logos und ermöglicht es, die firmeneigene Farbgestaltung im Kunden-Modul zu hinterlegen. So wird ein einheitlicher Unternehmensauftritt deutlich und das Auftreten des Supporters professionalisiert.

kwiksupport.me beinhaltet weiterhin die Möglichkeit, beispielsweise Neustarts während der Fernwartung ohne Zutun des Kunden zu veranlassen, Benutzerkonten flexibel zu wechseln und UAC-Dialoge auch auf eingeschränkten Benutzeraccounts zu übertragen und fernzusteuern. Zusammen mit weiteren Funktionen können Supporter ihre Arbeit so ohne finanzielles Risiko professionalisieren. Das Tool steht kostenlos und für den kommerziellen Einsatz zum Download unter www.kwiksupport.me bereit.

Weitere Informationen auch unter www.pcvisit.de

Kundennutzen ist unsere Leidenschaft

In den letzten zehn Jahren hat sich pcvisit immer mehr in Richtung seiner wichtigsten Partner entwickelt: die IT-Supporter. Im Jahr 2004 haben wir mit Desktop Sharing und Real Time Collaboration angefangen – heute konzentrieren wir uns voll und ganz auf die Bedürfnisse von Supportern. Zusammen mit ihnen entwickeln wir aus gemeinsamen Ideen nützliche Software für den Support-Alltag. Von Software für Monitoring von Kundensystemen, Fehleranalyse und Fernwartung bis hin zur Abrechnung von Supportdienstleistung. IT-Supporter setzen pcvisit-Produkte ein, erzeugen immer wieder neuen Kundennutzen und verdienen damit Geld.
In dieser Zeit haben viele unserer Wettbewerber den Fokus auf andere Dinge gerichtet. pcvisit hingegen bleibt eigenständig. Darauf sind wir stolz!
Und auf noch etwas sind wir stolz: Dass Sie unsere Produkte kaufen und einsetzen. In den vergangenen zehn Jahren haben wir viel von Ihnen gelernt und unsere Produkte, auch dank Ihrer Hilfe, verbessert und individueller zugeschnitten. Gerne würden wir alle Anforderungen, Ideen und Wünsche immer sofort umsetzen. Aber natürlich braucht das Zeit und Manpower. Deshalb sind wir Kooperationen eingegangen und arbeiten heute mit anderen Unternehmen zusammen, die Produkte und Leistungen für den Support anbieten. Ganz nach dem Motto: Jeder soll das machen, was er am besten kann. Und das ist erst der Anfang. Wir werden noch mehr nützliche Lösungen für Sie entdecken und Ihnen selbstverständlich weiterhin ganz genau zuhören, wenn Sie uns sagen, was Sie für Ihren Support-Alltag brauchen.

Unsere Philosophie

Internet is more than a hype!
(Bill Gates 1995, leicht abgewandelt)

pcvisit ist ein Technologieunternehmen. Unsere Software-Produkte zeichnen sich durch Eleganz, Einfachheit sowie ästhetische und funktionale Qualität aus. Unter Ausschöpfung sämtlicher vorhandener technischer Möglichkeiten sowie eigener Forschung und Entwicklung erreichen wir das Ziel: Effektive und effiziente Zusammenarbeit-Softwarelösungen für IT-Supporter und ihre Kunden.
Wir konzentrieren uns auf das, was wir können: hervorragende, auf zukünftige Bedürfnisse ausgerichtete Software-Forschung und -Entwicklung sowie kreative Vermarktung. Auf allen anderen Gebieten schätzen und pflegen wir die Zusammenarbeit mit unseren Partnern. Im Internet liegt die Zukunft für unsere Kunden und uns selbst, hier wollen wir gemeinsam erfolgreich sein.

Firmenkontakt
pcvisit Software AG
Susanne Kroh
Manfred-von-Ardenne Ring 20
01099 Dresden
0351-8925 5944
susanne.kroh@pcvisit.de
http://www.pcvisit.de

Pressekontakt
Wordfinder Ltd. & Co. KG
Carolin Sühl
Lornsenstraße 128
22869 Schenefeld
040-840 5592 18
cs@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Quelle: pr-gateway.de

Die 10 schwierigsten Fragen aus Vorstellungsgesprächen – Deutschland (2015)

Die 10 schwierigsten Fragen aus Vorstellungsgesprächen - Deutschland (2015)

Bewerber müssen in Vorstellungsgesprächen auf alles gefasst sein. Aus diesem Grund hat Glassdoor über tausend Fragen aus Vorstellungsgesprächen, die im letzten Jahr von Bewerbern aus Deutschland gepostet wurden, genau unter die Lupe genommen und eine Liste mit den 10 schwierigsten Fragen zusammengestellt.

1. “Erklären Sie, wie man perfekt Eier kocht.” – Gestellt bei der Fraunhofer-Gesellschaft an einen Bewerber als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Sankt Augustin).

2. “Wenn Sie ein Tier wären, welches Tier würden Sie sein?” – Gestellt bei Estee Lauder an einen Bewerber für ein Praktikum (München).

3. “Wie würden Sie vorgehen, um die Höhe eines Gebäudes mit einem Barometer zu messen?” – Gestellt bei Unicredit Management Consulting an einen Bewerber als Business Analyst (München).

4. “Welche 30 Unternehmen sind im DAX?” – Gestellt bei Roland Berger an einen Bewerber als Consultant (keine Ortsangabe).

5. “Welches ist Ihr Lieblingsereignis der Geschichte?” – Gestellt bei eFront Financial Solutions an einen Bewerber als Business Analyst (Frankfurt am Main).

6. “Was ist Ihr persönliches Geheimnis?” – Gestellt bei Apple an einen Bewerber als Genius (Hamburg).

7. “Wie nennt man möglichst schnell alle Primzahlen bis n?” – Gestellt bei Zalando an einen Bewerber als Softwareentwickler (Berlin).

8. “Bitte versuchen Sie, den jährlichen Verbrauch von Clearasil in Deutschland einzuschätzen!” – Gestellt bei Reckitt Benckiser an einen Bewerber für ein Brand Management-Praktikum (Mannheim).

9. “Nennen Sie mir 7 Dinge, die man mit diesem Stift machen kann.” – Gestellt bei der HitFox Group an einen Bewerber als Leiter Kundenbetreuung (Berlin).

10. “Man stelle sich eine Maschine vor, die alle Milch produzieren kann, die Starbucks weltweit an einem durchschnittlichen Tag benötigt. Dazu muss nur die richtige Anzahl von Kühen durch diese Maschine gehen. Wie viele Starbucks-Läden gibt es weltweit? Wie viele Kühe würde ich brauchen? Wie schnell müssten sie durchgehen?” – Gestellt bei Bain Company an einen Bewerber für ein Praktikum in der Beratung (München).

Für die Liste wurden über tausend Fragen aus Vorstellungsgesprächen ausgewertet, die deutsche Bewerber in den vergangenen 12 Monaten auf der Job- und Karrierecommunity eingestellt haben.

Die Liste der 10 schwierigsten Fragen aus Vorstellungsgesprächen – Deutschland (2015) ist bei Glassdoor.de abrufbar.

Ebenfalls online abrufbar sind die Listen der 10 schwierigsten Fragen (2015) aus Vorstellungsgesprächen aus Großbritannien, Frankreich und den USA.

Glassdoor ist die transparenteste Job-, Karriere- und Recruiting-Plattform. Sie verändert die Art und Weise, wie Menschen nach Jobs suchen und wie Unternehmen die besten Talente anwerben. Glassdoor vereint kostenlose und anonyme Bewertungen, Sternebewertungen und Gehaltsinformationen mit Stellenangeboten. So hilft Glassdoor Jobsuchenden dabei, einen neuen Arbeitgeber zu finden und kritische Fragen zu adressieren, die während der Jobsuche, der Vorstellungsgespräche oder Gehaltsverhandlungen auftreten. Arbeitgebern bietet Glassdoor Möglichkeiten zum Personal-Recruiting und Arbeitgeber-Branding und unterstützt sie dabei, qualifizierte Kandidaten zu einem Bruchteil der Kosten anderer Kanäle für sich zu gewinnen. Glassdoor hat mehr als 27 Millionen Mitglieder und bietet Inhalte aus über 190 Ländern. Die dazugehörige App gehört zu den beliebtesten Job-Apps auf iOS und Android. Das Unternehmen wurde 2008 gegründet und hat etwa 160 Millionen US-Dollar von verschiedenen Investoren erhalten, darunter Google Capital, Tiger Global, Benchmark, Battery Ventures, Sutter Hill Ventures, DAG Ventures, Dragoneer Investment Group und weitere.

Glassdoor.com ist eine eingetragene Marke der Glassdoor, Inc.

Firmenkontakt
Glassdoor Inc.
Joe Wiggins
Shoreline Hwy, Bldg A 100
94941-3645 Mill Valley, CA
(415) 339-9105 x3
pr@glassdoor.com
http://www.glassdoor.com/

Pressekontakt
Adel & Link Public Relations
Natalie Link
Schleusenstrasse 9
60327 Frankfurt
069 153404536
Glassdoor@adellink.de
http://www.glassdoor.de/

Quelle: pr-gateway.de

Helios-Verlag, Doku: Waiss: Chronik Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke – Band IV,

Teil 3: 01.01.1942-31.12.1942 / 2. erweiterte Auflage

Helios-Verlag, Doku: Waiss: Chronik Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke - Band IV,

Dieses Buch ist die 4. Fortsetzung der Veröffentlichungsreihe aus dem “Boelcke-Archiv”. Die Publikation begleitet das Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke, beginnend im Januar 1942, bei seinen schweren und verlustreichen Einsätzen im Südabschnitt von Rußland bei der Luftflotte 4. Sie dokumentiert die Kämpfe um die Einnahme der Krim bis hin zum Stalingradeinsatz im Dezember 1942. Dieses Sachbuch berichtet daher ausschließlich vom deutschen Angriffskrieg gegen die Sowjetunion.
Die vorliegende Dokumentation hat sich zum Ziel gesetzt, den Mikrokosmos des Krieges, hier am Beispiel des Kampfgeschwaders Nr. 27, darzustellen. Primäre Intention des Autors war die wertfreie Schilderung der Geschehnisse eines totalitären Krieges. Ein Mosaikstein bei diesem Krieg war das Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke. Die fliegenden Besatzungen haben vom ersten Tag des Krieges 1939 bis zum letzten Tag im Mai 1945 ca. 850 bis 900 der eingesetzten Maschinen verloren.
Der Autor ist sich durchaus bewußt, daß die Aufzeichnungen vom KG 27 nur ein kleines Zeitfenster mit begrenztem Blickwinkel darstellt. 553 bisher noch nicht publizierte Aufnahmen, viele unbekannte schriftliche Dokumente, können als Resultat langjähriger Archivarbeit nun dem Leser vorgelegt werden. Dem Autor geht es bei der vorgelegten Arbeit nicht um Operationsgeschichte oder um raumübergreifende Luftkriegsgeschichte; in der Begrenzung und Beschränkung der Darstellung des “Krieges von unten”, hier am Beispiel des KG 27 Boelcke, liegt der Reiz der Darstellung. 452 Seiten, gebunden, 553 Abbildungen, 20,6 x 29,3 cm, ISBN 978-3-86933-125-6. Nähere Informationen beim Helios-Verlag

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.

Kontakt
Helios Verlag
Dr. Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080 Aachen
0241-55 54 26
helios-verlag@t-online.de
http://www.helios-verlag.de

Quelle: pr-gateway.de