Lederjacken zum Wohlfühlen

Bequeme Lederjacken für Damen und Herren in neuen Styles

Lederjacken zum Wohlfühlen

Die klassische Lederjacke hat sich zu einem komfortablen Kleidungsstück mit hohem Wohlfühl-Faktor entwickelt. Lederjacken-Designer bekannter Marken haben sich für erhöhten Tragekomfort superbequeme Schnitte und praktische Details ausgedacht. Dabei kommt der modische Chic einer Lederjacke nicht zu kurz und sorgt mit raffinierten Akzenten für ein stylisches Outfit. Aktuell gibt es bei einer Damen Lederjacke und einer Herren Lederjacke ein modisches Motto: Die Lederjacke muss leicht und bequem sein und jede Bewegung mitmachen.

Farblich geht der modische Kurs bei Lederjacken hin zu klassischen Nuancen: So ist zum Beispiel Schwarz in der aktuellen Ledermode bei einer Damen Lederjacke wieder angesagt. Zu den modischen Designs gehört unter anderem ein kurzes, figurbetontes Modell in Stepp-Optik mit einem durchgehenden robusten und ästhetisch ansprechenden 2-Wege-Frontreißverschluss. Für den Wohlfühl-Faktor sorgt das superweiche und leichte Lamm-Nappa, das sich wie ein Handschuh der Silhouette anschmiegt. Bequem und komfortabel bei dieser leicht wattierten Damen Lederjacke sind die praktischen Schlitze an den Ärmeln zum saloppen Aufkrempeln.

Lässigkeit in Schwarz ist in der aktuellen Ledermode auch bei einer Herren Lederjacke angesagt. Eine interessante Neu-Interpretation der klassischen Biker-Jacke findet sich ebenso darunter wie ein superleichtes Herrensakko aus weichem Lammnappa mit einreihigem Knopfverschluss. Abgerundet wird das Angebot für komfortable neue Herren Lederjacken zum Wohlfühlen durch eine sportive Trapper-Jacke aus handschuhweichem Nappaleder mit Hemdkragen und angedeuteter Weste.

Für Damen mit Mut zur Farbe sind aktuell sportive Biker-Jacken in der Trend-Nuance Flieder mit einem Schuss Grau im Angebot. Hier sorgen die dehnbaren, superelastischen Einsätze aus Trikot-Material im Seitenbereich für erhöhten Tragekomfort und ungehinderte Bewegungsfreiheit beim Tragen der Lederjacke. Auch die Einsätze an den Ärmeln dieser komfortablen Damen Lederjacke aus weichem Schweinsleder sind dehnbar.

Gegenstand des Unternehmens ist der Verkauf von Lederbekleidung.
Über 30 Jahre Erfahrung im Verkauf von Lederjacken.
Die Firmengründung 1982 erfolgte als Einzelfirma.
1991 als Studio L Lederbekleidungs GmbH,
1995 in Studio L Mode-Direktvertriebs GmbH.
H. Reising als alleiniger geschäftsführender Gesellschafter.
Gegenstand des Unternehmens ist der Verkauf von Lederbekleidung und Accessoires.
Ab 2004 strategische Neuausrichtung und
Konzentration auf das begonnene Online-Shop-Geschäft: shop.lederjacken24.de.

Firmenphilosophie:
Die beste Kombination aus Preis und Leistung für jeden Kunden.

Studio L Mode-Direktvertriebs GmbH
Palmstraße 17-19, 09130 Chemnitz. Tel./Fax 0371/4505993
E-Mail: service@shop.lederjacken24.de

http://shop.lederjacken24.de

Kontakt
Studio L Mode-Direktvertriebs GmbH
Helmut Reising
Palmstraße 17-19
09130 Chemnitz
0371/4505993
service@shop.lederjacken24.de
http://shop.lederjacken24.de

Quelle: pr-gateway.de

Professioneller Service für die Energiewende

Klare Marktpositionierung für mehr Qualität in der Offshore-Windindustrie

Professioneller Service für die Energiewende

Oldenburg. In Oldenburg wächst mit der convent offshore GmbH der erste Spezialist für die Personalbereitstellung ausschließlich in der Offshore-Windenergie heran. Das Unternehmen will neue Standards im Personalservice für Installation, Service und Wartung von Offshore-Windkraftwerken setzen. Das Konzept des Unternehmens bereitet die Offshore-Techniker umfänglich auf die Herausforderungen auf See vor. So erhalten Anlagenbauer und -betreiber schnelle und professionelle Unterstützung.

“Unsere Ziele sind eindeutig”, erklärt Thorben Schiborowski, Geschäftsführer der convent offshore GmbH, “wir wollen einen umfassenden, professionellen und hochspezialisierten Service für unsere Kunden anbieten. Insbesondere durch unser hauseigenes Ausbildungsinstitut, das convent college, stellen wir die höchste Qualität unserer Mitarbeiter sicher.”

Einen wichtigen Baustein des neuartigen Konzeptes stellt das Headquarter in Oldenburg dar. Die Mitarbeiter beraten die Unternehmen in der Offshore-Windenergie in allen Fragen rund um die Personalplanung und Ausbildung. Das Ziel ist es, reibungslose Abläufe zu garantieren, damit sich diese Unternehmen auf die technologischen Herausforderungen konzentrieren können: “Wir bündeln in unserem Headquarter unterschiedliche Kompetenzen, die wir unseren Kunden gezielt und zeitnah zur Verfügung stellen können. In der Offshore-Windenergie müssen oftmals kurzfristige Entscheidungen gefällt wird, die wir durch unser Konzept schnell umsetzen können.”

Das hauseigene Ausbildungsinstitut unterstützt den Servicegedanken. “Die Idee ergab sich aus den Erfahrungen in den unterschiedlichen Kundenprojekten. Es gibt bestimmte Standards, die jeder Mitarbeiter mitbringen muss, die aber oftmals nicht umfänglich ausgebildet werden”, erklärt Schiborowski. Das convent college bietet ein geschlossenes Ausbildungskonzept, um die Offshore-Technikern in den unterschiedlichen Herausforderungen zu schulen.

Langfristig plant Schiborowski die Internationalisierung des Unternehmens: “Wir blicken nach Großbritannien, Frankreich, die Niederlande oder Skandinavien. Das deutsche Know-how ist dort schon jetzt gefragt. Unsere Mitarbeiter können so auf eine langfristige Karriere in der Offshore-Windenergie bauen”, betont Schiborowski. Basis für die Tätigkeiten ist eine abgeschlossene handwerkliche oder technische Berufsausbildung, zum Beispiel als Elektriker, Mechaniker, Maler und Lackierer oder Kunststofftechniker. Mit den rund 100 Offshore-Technikern sieht Schiborowski das Unternehmen sehr gut am Markt aufgestellt: “Wir erkennen darüber hinaus weiteren großen Personalbedarf, der zunehmen wird. Gerne begleiten wir Bewerber bei ihrem Weg in die Offshore-Windenergie.”

Die convent offshore GmbH ist bundesweit ein führender Anbieter für die Personalbereitstellung von erfahrenen Technikern und Spezialisten für alle Bedarfe in der Offshore-Windenergie. Die Mitarbeiter verfügen über fachübergreifende Qualifikationen auf höchstem Standard und Erfahrung in der Installation, der Wartung und im Service von Windenergieanlagen auf See. Alle Offshore-Techniker sind komplett mit hochwertiger Arbeitskleidung, persönlicher Schutzausrüstung und sofern erforderlich Seilzugangstechnik oder Werkzeug ausgestattet.

Kontakt
convent offshore GmbH
Nicolas Scheidtweiler
Bloherfelder Straße 253
26129 Oldenburg
0441 209597 – 0
presse@convent-offshore.com
http://www.convent-offshore.com

Quelle: pr-gateway.de

Pflegekräfte finden unter deutschepflegeboerse.de faire Vermittlung

Auf dem Portal deutschepflegeboerse.de finden Pflegekräfte für die häusliche Pflege Fairness und Kostentransparenz in der Vermittlung

Pflegekräfte finden unter deutschepflegeboerse.de faire Vermittlung

Fairness und Kostentransparenz sind bei der Vermittlung deutscher und osteuropäischer Pflegekräfte ein hohes Gut.

Auf der Homepage deutschepflegeboerse.de finden Pflegekräfte ein attraktives Vermittlungskonzept, das Kosten senkt und sich im Interesse der ambulanten, selbstständigen Pflegekraft oder 24-Stunden-Haushaltshilfe dienstleistungsorientiert und zeitsparend auf den Arbeitsalltag auswirkt.

Der demografische Wandel verändert unsere Gesellschaft. Die Lebenserwartung steigt und damit die Zahl der Menschen, die Unterstützung und Begleitung im Alltag brauchen. Laut Statistischem Bundesamt steigt die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland bis 2030 um 50 Prozent. Schon heute ist klar, dass hier eine Versorgungslücke entsteht, die nur mit ambulanten Pflegekräften zu schließen ist. Diese sind dann zunehmend auf ein kluges und zeitsparendes Vermittlungsmanagement angewiesen.

Denn die enge Bindung an die Familien Pflegebedürftiger bringt für die Pflegekräfte stetig neue Herausforderungen. Betreute Pflegebedürftige wechseln in ein Pflegeheim oder versterben plötzlich. Für eine ambulante, selbstständige Pflegekraft bedeutet dies eine akute Änderung der Arbeits- und Lebensumstände. Sie ist darauf angewiesen, passend zu ihrer Qualifikation und den Sprachkenntnissen, schnell eine neue Pflegeperson zu finden.
Bisher wird die Vermittlung neuer Pflegekräfte von Agenturen übernommen, die neben der Arbeitsvermittlung auch kostenpflichtiges Marketing anbieten. Wird dies von den Pflegekräften, die schnell neue Pflegebedürftige finden möchten, nicht hochpreisig dazu gebucht, ist eine zeitnahe Vermittlung häufig erschwert.

Das Vermittlungskonzept der Deutschen Pflegebörse (www.deutschepflegeboerse.de) grenzt sich von dieser Vermittlungsstrategie ab: Bei der Deutschen Pflegebörse haben die Pflegekräfte einen direkten Zugang zu ihren Kunden und präsentieren ihr Pflegeangebot selbst. Dadurch ist es möglich, auch kurzfristig Pflege – Ressourcen anzubieten.
Diese Möglichkeit ist besonders für selbstständige Pflegekräfte interessant, denn aufgrund ihres Status müssen sie dringend mehrere Auftraggeber nachweisen. Auch hier zeigt die deutschepflegeboerse.de ihre erstklassigen Vorteile.

Die Vermittlungsprovision ist für alle Pflegekräfte gleich hoch. Sie liegt deutlich unter den sonst üblichen Sätzen. Kosten für Werbung und Suchmaschinenoptimierung entfallen, Abonnement-Bindungen und teuere Premium-Platzierungen werden nicht angeboten. Undurchsichtige Vertragsbindungen oder Kündigungsfristen gibt es bei Pflegekraft – Einträgen auf dem Portal DeutschePflegeboerse.de nicht.

Alle Pflegekräfte werden gleichberechtigt über die selbst erstellten Angebote an ihre Interessenten und Nachfrager vermittelt. Die Suchergebnisse auf dem Portal der deutschepflegeboerse.de sind aus diesem Grund natürlich gewachsen und sind nicht nach dem “Wer viel zahlt, wird schneller vermittelt”-Prinzip sortiert.

Die Vermittlungsprovision wird nur bei einer erfolgreichen Vermittlung fällig. Und: Zahlt der Kunde nicht, dann zahlen auch die Pflegekräfte oder Haushaltshilfen keine Gebühren.

Die deutschepflegeboerse.de arbeitet eng mit einer deutschen Verrechnungsstelle zusammen. Das bedeutet für alle Pflegekräfte, dass sie sich intensiv um ihre Pflegebedürftigen kümmern können und der bürokratische Aufwand deutlich reduziert wird.
Für die Pflegekräfte werden Rechnungen erstellt, gedruckt und versendet. Die Verrechnungsstelle überwacht für die Pflegekräfte den Zahlungseingang und erstellt ggf. Mahnungen. Nach Eingang der Zahlungen wird den Betreuungs- oder Pflegekräften, nach Abzug der Vermittlungsprovision für die deutschepflegeboerse.de, das Entgelt für ihre Dienstleistungen zeitnah überwiesen.

Das Portal deutschepflegeboerse.de schafft hier für selbstständige, ambulante Pflegekräfte und 24-Stunden-Haushaltshilfen eine deutliche Kostentransparenz, Kostensenkung und Arbeitserleichterung.

Weitere Informationen unter: http://www.deutschepflegeboerse.de

Kontakt; Herr Adriano Pierobon, Mozartstr. 1, 76133 Karlsruhe, Tel. 0180-6220033,
E-Mail: info@deutschepflegeboerse.de

Pressekontakt: Agentur artcontact pr & marketing, Frau Uta Boroevics, Schönhauser Allee 12, 10 119 Berlin, Tel. 030 40 50 43 46, E-Mail: ub@agentur-artcontact.de www.pr-artcontact.de

Bildquelle: Robert Kneschka-Fotolia.com

Auf dem Portal www.deutschepflegeboerse.de finden Angehörige von Pflegebedürftigen die passende selbstständige Haushaltshilfe und professionelle Pflegekraft für die Betreuung zu Hause. Durch die Homepage “DeutschePflegeboerse.de” stellen Thomas Kassel (Fachwirt IHK) und Adriano Pierobon (Gerontologe FH) für ihre Kunden den direkten Kontakt zur gesuchten Pflegekraft oder deren Arbeitgeber her. Die aufwendige Kommunikation über Vermittlungsagenturen, auch für polnische oder andere osteuropäische Pflegekräfte, wird so umgangen.
Damit wird die bundesweite Suche nach deutschen oder osteuropäischen Pflegekräften oder Haushaltshilfen vereinfacht und die dringend benötigte Transparenz von Angebot und Kosten gewährleistet. Durch den direkten Kontakt finden Angehörige genau die Pflegekraft, die ihnen für die Pflegeperson am geeignetsten erscheint – mit Schwerpunkten, die über das Portal der deutschen Pflegebörse individuell bestimmbar sind.
Weitere Informationen unter: http://www.deutschepflegeboerse.de

Firmenkontakt
Deutsche Pflegebörse
Adriano Pierobon
Mozartstr. 1
76133 Karlsruhe
0180 – 6220033
info@deutschepflegeboerse.de
http://www.deutschepflegeboerse.de

Pressekontakt
Agentur artcontact pr und marketing
Uta Boroevics
Schönhauser Allee 12
10119 Berlin
030
40504346
ub@agentur-artcontact.de
http://www.agentur-artcontact.de

Quelle: pr-gateway.de

Ecobookstore: Rezensionswettbewerb würdigt Leselust

Ecobookstore – den Welttag des Buches fair feiern und Lesekompetenz stärken

Ecobookstore: Rezensionswettbewerb würdigt Leselust

Seit 20 Jahren feiern Lesebegeisterte rund um den Globus den 23. April als UNESCO-Welttag des Buches. Zum Jubiläum haben der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit der Kampagne Vorsicht Buch! und die Stiftung Lesen eine virtuelle Fotowand eingerichtet. Lesebegeisterte sind dazu aufgerufen, ein Bild von sich mit einem ihrer Lieblingsbücher sowie ein kurzes Statement zu posten und so Teil der Welttags-Bewegung zu werden. Doch kann ein kurzes Statement einem Buch wirklich gerecht werden? Wer sein Lieblingslesefutter lieber ausführlicher würdigen will, der sollte sich am Rezensionswettbewerb https://www.ecobookstore.de/shop/action/mymagazine/95592/rezensionswettbewerb.html des Ecobookstore beteiligen. Der grüne Online-Versandhändler (ecobookstore.de, ein Produkt von Macadamu) gibt Leseratten gut einen Monat mehr Zeit, ein Buch ihrer Wahl zu besprechen – der Einsendeschluss wurde bis zum 10. Mai verlängert.

Mit der Teilnahme schlagen Buchfreunde gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe:

– Würdigung vom “Welttag des Buches” 2015
– sie unterstützen ein nachhaltiges Unternehmen
– es gibt attraktive Preise zu gewinnen: aktuelle eReader wie den tolinovision 2 oder das Tablet tolinotab 8
– andere Lesebegeistertebekommen mit den Rezensionen Anregungen
– durch das Verfassen einer Buchkritik steigert man die eigene Lesekompetenz

Mit dem Ecobookstore zu mehr Lesekompetenz

Die Lesekompetenz ist Voraussetzung, um das eigene Wissen und Potenzial weiterzuentwickeln und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Und wer jetzt meint, dies wäre nur ein Thema für Kinder und Jugendliche (Stichwort PISA-Studie)- auch bei der PIAAC-Studie der OECD unter Erwachsenen hat sich das Land der Dichter und Denker 2013 nicht mit Ruhm bekleckert: Beim Verstehen, Interpretieren und Bewerten von Texten erreichten die deutschen Teilnehmer leicht unterdurchschnittliche Werte und landeten lediglich auf Platz 15 von 23.

Mit dem Rezensionswettbewerb des Ecobookstore https://www.ecobookstore.de/shop/action/mymagazine/96222/rezensionswettbewerb_wuerdigt_leselust.html macht das Trainieren Spaß. Es gibt keine Vorgabe, was Genre oder Erscheinungsdatum angeht – das besprochene Buch sollte allerdings aus dem Angebot des Ecobookstore stammen. Die Gewinner werden von einer qualifizierten Jury unter Ausschluss des Rechtswegs ermittelt. Übrigens: Das Aktionsbuch zum Welttag des Buches, “Ich schenk dir eine Geschichte 2015 – Die Krokodilbande in geheimer Mission” von Dirk Ahner, kann man natürlich auch beim Ecobookstore bestellen – für 1,50EUR. Mehr Infos auf https://www.ecobookstore.de/shop/action/mymagazine/1001/home.html

Über Ecobookstore: Der grüne Online-Versandhandel ist ein Produkt von Macadamu, einem Familienunternehmen aus dem Westallgäu. Mit dem Online-Shop Ecobookstore, der in Kooperation mit dem deutschen Traditionsunternehmen Libri GmbH betrieben wird, wurde im März 2012 der Themenbereich E-Commerce eröffnet und Ende 2013 wurden diese Aktivitäten im Bereich des Online-Handels auf die faire Online-Plattform Fairmondo erweitert. Mit knapp 6 Millionen Artikeln, einer schnellen und versandkostenfreien Lieferung von Büchern und der Unterstützung des Klima- und Umweltschutzes, bietet Ecobookstore eine faire und ökologische Alternative zu Amazon.

Firmenkontakt
Ecobookstore, Macadamu UG
Markus Danieli
Schulstraße 20
88167 Gestratz
08383 9228206
office@medienarbeiten.de
http://www.ecobookstore.de

Pressekontakt
Medienarbeiten.de | Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Str. 19
13581 Berlin
030 33890 488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

Quelle: pr-gateway.de

Lescars Head-up-Display V3 HUD-55C für OBD2-Anschluss

Komfort & Sicherheit: Geschwindigkeit und Verkehr im Blick behalten

Lescars Head-up-Display V3 HUD-55C für OBD2-Anschluss

Mehr Komfort und Sicherheit beim Fahren: Das Head-up-Display von Lescars projiziert die wichtigsten Motordaten direkt auf die Windschutzscheibe. So hat man jederzeit alle Infos im Blick und verliert trotzdem nicht das wachsame Auge auf den Verkehr.

Neben Geschwindigkeit und Drehzahl des Fahrzeugs zeigt das Display zahlreiche weitere Infos an. So ermittelt das HUD den aktuellen Spritverbrauch und unterstützt damit einen sparsamen Fahrstil. Auch den Füllstand des Tanks behält es im Blick und zeigt an, wann der nächste Tankstopp fällig ist.

Für noch mehr Sicherheit beim Fahren verfügt das HUD über eine frei konfigurierbare Geschwindigkeits-Warnfunktion. Und um böse Überraschungen auf der Autobahn zu vermeiden informiert es jederzeit über Kühlwassertemperatur und Batteriestand.

Eine OBD2-Schnittstelle ist seit 2001 Pflicht. Seitdem ist fast jedes Fahrzeug damit ausgestattet. Welche Daten von der Bordelektronik gemessen werden, hängt jedoch von dem Fahrzeugtyp ab.

– Head-up-Display (5,5″-Projektion) für Fahrzeuge mit OBD2
– Projiziert wichtige Daten direkt auf die Windschutzscheibe
– Mehr Sicherheit: Ihr Blick bleibt auf die Fahrbahn gerichtet
– Zeigt Geschwindigkeit und Drehzahl
– Ermittelt aktuellen Spritverbrauch
– Warnung bei hoher Kühlwasser-Temperatur und niedrigem Batteriestand
– Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung
– Anzeige in km/h oder mph
– Display passt sich automatisch der Helligkeit an
– Aktivierung beim Starten des Motors
– Masse: 145 x 14 x 84 mm, 107 g, Projektionsfolie: 18 cm Diagonale
– HUD inklusive OBD-Kabel (1,5 m), Projektions-Folie, rutschfester Auflage und deutscher Anleitung

Preis: CHF 99.95 statt empfohlenem Herstellerpreis von CHF 189.95
Bestell-Nr. PX-1803

Zum Head Up Display

Die PEARL Schweiz GmbH wurde 1996 als eigenständiges Unternehmen der PEARL-Gruppe gegründet um speziell auf den Schweizer Markt einzugehen. Das Produktsortiment umfasst vor allem Computer- und Druckerzubehör, Unterhaltungselektronik, Navigationsgeräte, Tablet-PCs, Smartphones und Software sowie zahlreiche Artikel für Haushalt, Wellness, Lifestyle, Sport, Freizeit und Fun. Der Onlineshop www.pearl.ch zählt inzwischen über 15 000 Produkte und ist zusammen mit dem grossen 300-seitigen Katalog, der sechsmal im Jahr erscheint, der Hauptabsatzkanal.
PEARL Schweiz hat bereits über 250 000 zufriedene Stammkunden in der ganzen Schweiz, darunter zahlreiche Firmen, Versicherungen, Schulen und Behörden. In den Factory Outlets in Basel/BS, Egerkingen/SO, Pratteln/BL und Spreitenbach/AG können die Artikel auch direkt erworben werden. Weitere Eröffnungen von Factory Outlets in der ganzen Schweiz sind in Planung.

Kontakt
PEARL Schweiz GmbH
Ursula Hermann
Grüssenhölzliweg 5
4133 Pratteln
+41 61 827 52 50
presse-schweiz@pearl.ch
http://www.pearl.ch

Quelle: pr-gateway.de

Axis Communications erhält Auszeichnung "Bayerns Beste Arbeitgeber 2015"

Axis Communications erhält Auszeichnung "Bayerns Beste Arbeitgeber 2015"

Im bundesweiten Great Place to Work® Wettbewerb “Bayerns Beste Arbeitgeber 2015″ zählt die Axis Communications GmbH zu den besten Arbeitgebern Bayerns in der Größenklasse mit 10 – 49 Mitarbeitern.

Die Auszeichnung steht für besondere Leistungen von Axis bei der Gestaltung vertrauensvoller Arbeitsbeziehungen und attraktiver Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Der Award würdigt hiermit die vertrauenswürdige, wertschätzende und begeisternde Kultur der Zusammenarbeit unter den Beschäftigten von Axis.

“Es ist für uns eine große Ehre beim Great Place to Work® Wettbewerb ausgezeichnet zu werden. Wir sind sehr stolz auf unsere Arbeitskultur und die Arbeit unserer Mitarbeiter. Der Awardbestätigt nicht nur die vertrauensvolle Beziehung unserer Kollegen untereinander, sondern stellt auch einen weiteren Ansporn für die Zukunft dar”, so Edwin Roobol, Geschäftsführer bei Axis Communications. “Auch in unserer Unternehmenskultur ist die schwedische Herkunft spürbar. Jeder neue Mitarbeiter, egal ob es sich hier um ein Management-Mitglied, einen neuen Kollegen aus dem Sales, Marketing oder dem Empfang handelt, wird für einige Tage nach Schweden eingeladen, um dort den Firmensitz zu sehen. Für unser Management ist es dabei nach wie vor sehr wichtig, die neuen Mitarbeiter persönlich kennenzulernen.”

Bereits im März diesen Jahres erhielt das Unternehmen die Great Place to Work-Auszeichnung in Schweden und schaffte es unter die Top fünf besten Arbeitgeber. Axis zeichnet sich duch eine sehr offene Kultur aus, die Verantwortung übernimmt, neue Wege geht und sich im stets im Wandel sieht.

Die Bewertungsgrundlage war eine anonyme Befragung der Beschäftigten von Axis zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in das Management, Identifikation mit der eigenen Arbeit und dem Unternehmen, Teamgeist in der Zusammenarbeit, berufliche Förderung und Anerkennung, Weiterbildung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Zudem wurde die Qualität der Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit im Unternehmen bewertet.

116 Unternehmen aller Größen und Branchen nahmen an der aktuellen Benchmark-Untersuchung zur Qualität und Attraktivität der Arbeitsplatzkultur in Bayern teil und stellten sich einer unabhängigen Prüfung durch das Great Place to Work® Institut. 55 Unternehmen schafften den Sprung auf die diesjährige Besten-Liste, die nach Größenklassen differenziert ist.

Der regionale Arbeitgeberwettbewerb “Bayerns Beste Arbeitgeber” fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Er ist Teil des bundesweiten Dachwettbewerbs “Deutschlands Bester Arbeitgeber”, der von Great Place to Work® bereits seit 2003 jährlich durchgeführt wird.

“Die Auszeichnung steht für eine Arbeitsplatzkultur, die in besonderer Weise von Vertrauen, Stolz und Teamgeist geprägt ist”, sagt Andreas Schubert, Geschäftsführer beim Great Place to Work® Institut Deutschland. “Vertrauensvolle Beziehungen am Arbeitsplatz und attraktive Arbeitsbedingungen sind der zentrale Schlüssel für die Motivation und Bindung qualifizierter Mitarbeiter sowie für den wirtschaftlichen Erfolg und die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen.”

Die Geschichte von Axis in Bayern begann als kleine Niederlassung in Hallbergmoss und hat sich über die Jahre zu zu einem der größten Büros bei Axis weltweit mit eigenen Axis Experience Center in Ismaning entwickelt. Inzwischen sind über 1.900 Mitarbeiter für Axis in über 40 Ländern tätig. Ein essentieller Faktor für diese erfolgreiche Firmengeschichte sind engagierte Mitarbeiter und loyale Partnerschaften.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform. Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk. Axis beschäftigt über 1.600 engagierte Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern und arbeitet mit über 65.000 Partnern aus 179 Ländern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ OMX Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert. Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com.

Firmenkontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 89 211871-36
sk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de

Ein musikalischer Blumenstrauß für alle Mütter: Die ganz persönliche Muttertags-CD von und mit Bernhard Brink

Ein musikalischer Blumenstrauß für alle Mütter: Die ganz persönliche Muttertags-CD von und mit Bernhard Brink

Die Berliner Geschenkartikel-Firma “Handgebrannt” präsentiert in Kooperation mit radio B2 und Shop24 eine liebevolle Geschenkidee für den Muttertag. Für alle, die sich bei ihrer Mutter mit etwas Besonderem bedanken wollen, gibt es jetzt: “Die ganz persönliche Muttertags-CD” – gesungen von BERNHARD BRINK.

Mit dem von Matthias Reim komponierten, musikalischen Gruß zum Muttertag “Danke liebe Mutti” können sich alle großen und kleinen Kinder auf eine besonders wertvolle Art bedanken.

Die Mutter wird auf Wunsch mit ihrem Vornamen persönlich von Bernhard Brink im Muttertagslied angesprochen und die Namen der Gratulanten werden auf die CD gedruckt (z.B.: Im Lied genannt: “Liebe Carmen” / auf die CD gedruckt: “In Liebe – Christine & Ralf”).

Für die eigene Interpretation des Muttertagsliedes gibt es eine spezielle Instrumentalversion auf der CD sowie den Text zum Mitsingen für den Familien-Chor.

Die ganz persönliche Muttertags-CD präsentiert sich als aufklappbare Glückwunschkarte und bietet Platz für ein persönliches Foto, eine Zeichnung oder individuelle Worte für den Ehrentag.

Die Berliner Firma Handgebrannt produziert seit 1997 personalisierte Bild- und Tonträger und ist auf diesem Gebiet der unangefochtene Marktführer in Deutschland. Neben der legendären Ge-burtstags-CD und DVD von Frank Zander vertreibt Handgebrannt auch die Geburtstags-CDs von Otto, Matthias Reim, Achim Mentzel, Werner Schulze-Erdel oder Stefanie Hertel. Weitere perso-nalisierte Produkte sind z.B.: die Hochzeitstags-CD von Henry Valentino und die Muttertags-CD von Bernhard Brink. Jede dieser Glückwunsch-CDs wird individuell und exklusiv produziert.

Die Muttertags-CD ist zum Preis von EUR 19,90 zzgl. Versandkosten bei Handgebrannt erhältlich. Bestellungen unter Tel.: (030) 84 57 49 0 / Fax: (030) 84 57 49 9 Oder im Internetshop (mit Hörproben): www.handgebrannt.de.
Quelle: Zett Records

Bildquelle: Zett Records

Jäntsch Promotion – bietet professionelle Onlinepromotion auf Presse- und Schlagerseiten. Hier wird auf Qualität geachtet. Die PR Agentur wurde im November 2006 gegründet. Die Inhaberin Daniela Jäntsch ist Mitglied im deutschen Fachjournalistenverband Berlin, war Ressortleitung / Redaktion auf Perfect4all ist redaktionell auf schlager4all.de und in der Bildjournalistik tätig. Weitere Informationen finden Sie auf: www.jaentsch-promotion.de und www.danielajaentsch.jimdo.com

Kontakt
Jäntsch Promotion
Daniela Jäntsch
Hohenköthener Str. 44
06366 Köthen
03496/570721
djaentsch@t-online.de
http://www.danielajaentsch.jimdo.com

Quelle: pr-gateway.de

Zahlen und Fakten: Die Freien Brauer erhalten die Bierkultur

10 Jahre x 7 Werte x 40 Gesellschafter = Die Freien Brauer

Zahlen und Fakten: Die Freien Brauer erhalten die Bierkultur

Ohne unabhängige Brauereien wie Die Freien Brauer, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiern, gäbe es keine Biervielfalt, wie wir sie heute genießen dürfen. Gemeinsam bringen sie 9.000 Jahre Erfahrung seit ihren Brauereigründungen zusammen und haben rund 200 Familiengenerationen erlebt. Die ersten Gesellschafter schlossen sich 1969 in der ehemals Deutschen Brau-Kooperation zusammen, seit 2005 firmieren sie unter ihrem jetzigen Namen und tragen ihre Sieben Werte bewusst in die Öffentlichkeit. “Ein Freier Brauer legt Wert auf höchste Qualität vom Rohstoff bis zum Endprodukt, auf ein starkes regionales Netzwerk, Nachhaltigkeit, Unabhängigkeit und die Bewahrung von Traditionen”, so Michael Leibinger, Brauerei Max Leibinger.

Die Freien Brauer repräsentieren rund sieben Millionen Hektoliter Bier und bieten gemeinsam über 350 Bierspezialitäten unter knapp 140 Marken in rund 30 Sorten an. In den letzten drei Jahren haben die Gesellschafterbrauereien über 55 neue Spezialitäten eingeführt – und tragen damit maßgeblich zur hohen Innovationskraft auf dem Markt bei. Gemeinsam beschäftigen sie über 50 Braumeister im Auftrag der handwerklichen und kreativen Braukunst. Rund 200 Bierbotschafter und Biersommeliers sind für sie im Namen des Biergenusses unterwegs – damit könnte man 18 Fußballnationalmannschaften ersetzen. “Die Freien Brauer sind das Gegengewicht zu den Konzernbrauereien im Markt und sorgen für die nötige Bierkultur”, erklärt Frank Bettenhäuser, Hütt Brauerei. “Außerdem gibt es einen engen Erfahrungsaustausch, der hilft, die Zukunft zu gestalten.” Robert Glaab, Glaabsbräu, unterstreicht: “Wir übernehmen als Freier Brauer langfristig Verantwortung in vielen Bereichen und geben dem Endverbraucher die Möglichkeit, ein Produkt zu kaufen, das noch handwerklich gebraut ist und hinter dessen Herkunft noch Personen stehen, die für dieses Produkt einstehen und es verkörpern.”

Die Freien Brauer fördern rund 3.000 regionale Vereine in den Bereichen Kultur und Sport – jedes Jahr sind es rund 200 Projekte. Zusammen beschäftigen sie rund 3.500 Mitarbeiter und bilden ca. 200 Lehrlinge in technischen und kaufmännischen Berufen aus – sie sichern damit die Zukunft der Regionen. In den letzten drei Jahren investierten die Gesellschafterbrauereien insgesamt etwa 95 Millionen Euro in ihre Betriebe – und damit auch in moderne Techniken für eine umweltverträgliche Produktion. Über 400 Auszeichnungen haben Die Freien Brauer zusammen erhalten, darunter hochkarätige Preise für die Unternehmen selbst.

“Als Gründungsmitglied der Freien Brauer bin ich stolz auf die Erfolge, die wir nach zehn Jahren vorweisen können”, freut sich Christoph Barre, Privatbrauerei Ernst Barre. Der ehemalige Präsident des Verbunds richtete 2006 die offizielle Gründungsveranstaltung in Lübbecke aus. “Aus meiner Sicht hat unser Werteverbund sowohl aus interner als auch aus externer Sicht stetig an Bedeutung gewonnen. Die Kombination aus wirtschaftlicher Kräftebündelung, Erfahrungsaustausch, gemeinsamen Projekten und Geselligkeit macht den Wert der Kooperation aus. Für mich wäre es völlig undenkbar, nicht mehr Mitglied dieser tollen Organisation zu sein.”

Die Freien Brauer
Die Vielfalt der Bierkultur hat Tradition in Europa. Sie zu erhalten, ist das Ziel der Freien Brauer, einem Zusammenschluss von 40 führenden, unabhängigen Familienbrauereien in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Die Traditionshäuser mit ihren zahlreichen Bierspezialitäten sind wichtige Garanten für die Biervielfalt in ihren Ländern. Mit ihrem Engagement in Kultur und Sport tragen sie dazu bei, dass ihre Heimatregion für Einheimische und Besucher attraktiv bleibt. Darüber hinaus sind sie beispielsweise als Arbeitgeber und Ausbildungsstätte ein wichtiger Wirtschaftsfaktor an ihrem Standort.
Die Mitglieder der Freien Brauer arbeiten bereits seit 1969 in der vormals Deutschen Brau-Kooperation zusammen. Die Freien Brauer verstehen sich als der führende Verbund unabhängiger Familienbrauereien. Ihre Mitglieder repräsentieren rund sechs Millionen Hektoliter Bier und bilden knapp 200 Lehrlinge in technischen und kaufmännischen Berufen aus. In den letzten drei Jahren investierten diese Brauereien insgesamt etwa 95 Millionen Euro in ihre Betriebe. Die Tätigkeiten der Freien Brauer konzentrieren sich insbesondere auf den gemeinsamen Einkauf, den Erfahrungsaustausch der mittelständischen Familienbrauereien, die gemeinsame Entwicklung oder die gemeinsame Planung von Abfüll- und Logistikkonzepten. Darüber hinaus bieten Die Freien Brauer verschiedene Dienstleistungen im Versicherungsbereich an. Weitere Betätigungsfelder sind gemeinsame Schulungen und Seminare sowie die Realisierung von Gastronomiekonzepten.

Firmenkontakt
Die Freien Brauer
Jürgen Keipp
Brackeler Hellweg 124
44309 Dortmund
0231.925 091 51
juergen.keipp@die-freien-brauer.com
http://www.die-freien-brauer.com

Pressekontakt
zweiblick
Kristina Lutilsky
Brackeler Hellweg 124
44309 Dortmund
0175.8779811
presse@die-freien-brauer.com
http://www.die-freien-brauer.com

Quelle: pr-gateway.de

Interalpin, an industry highlight: in 2015 SKIDATA will be represented at the leading trade fair for alpine technology

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Quelle: pr-gateway.de

Branchenhighlight Interalpin: SKIDATA auch 2015 auf der führenden Fachmesse für alpine Technologien

Innovative Zutrittssysteme aus Grödig vom 15. bis 17. April in Innsbruck

Branchenhighlight Interalpin: SKIDATA auch 2015 auf der führenden Fachmesse für alpine Technologien

Alle zwei Jahre treffen auf der Interalpin, die Fachmesse für alpine Technologien in Innsbruck, die Größen der Seilbahn-Technologie zusammen. Seit 1974, also mittlerweile seit 40 Jahren ist die Interalpin ein Erfolg: 2013 nahmen 21.600 Fachbesucher aus mehr als 70 Ländern die Gelegenheit wahr, sich über Trends und Innovationen zu informieren. Auch die SKIDATA AG mit Hauptsitz in Grödig bei Salzburg, Österreich, nutzt das Branchenevent, um seine innovativen Zutrittslösungen zu präsentieren.

Spannende, neue Produktinnovationen werden auf der Messe erstmals breitem Publikum vorgestellt: Das EasyBoarding.Gate, welches den bequemen Zutritt zu Gondeln ermöglicht, oder das Flex.Gate, eine Zugangslösung, die flexibel für den Event und den Skibereich einsetzbar ist, sind nur zwei Beispiele.

Ein weiteres Highlight ist die neue Treueplattform von SKIDATA. Denn Loyalty-Programme gewinnen beim Aufbau von Kundenbeziehungen weiter an Bedeutung. Tori Willis (Marketing Coordinator beim San Francisco 49er Football Club) gibt im Rahmen eines Vortrags auf der Messe einen detaillierten Einblick in das Kundenbindungsprogramm “Faithful 49″, das sie für Fans der 49ers in den USA erfolgreich umsetzt. “Dank der SKIDATA-Technologie ist es möglich, loyale Kunden auch im Offline-Business eindeutig zu identifizieren und Kundenbeziehungen aufzubauen”, sagt Renier Steyn, General Manager People Access USA, über dieses Projekt.

Österreichische Technologie für sicheren und unkomplizierten Zutritt in Bergsportregionen weltweit

Bereits 1987 hat SKIDATA als erstes Unternehmens mittels RFID-Chips (“radio-frequency identification”) in Uhren und Tickets den berührungslosen Zutritt auf die Pisten ermöglicht. Das händische Scannen des Skitickets war damit Geschichte. Als Innovationsführer im Bereich Zutrittskontrolle rüstet SKIDATA Bergsportregionen in der ganzen Welt mit Lösungen für einen reibungslosen und sicheren Zutritt aus.

Ziele sind dabei vor allem erhöhter Komfort für Besucher und effizienteres Zutrittsmanagement für Betreiber. Auch Wartezeiten werden durch SKIDATA-Lösungen verringert. Um die Innovationskraft des Unternehmens und die hohe Qualität der Produkte zu sichern, werden laufend qualifizierte Bewerber gesucht, die Teil eines international erfolgreichen Teams werden wollen.

SKIDATA Qualitätssicherung sucht Quality-Engineer (RFID) – aktuelles Jobangebot

Derzeit sucht SKIDATA einen Qualitätsingenieur zur Unterstützung des Quality Assurance Teams im Stammgebäude in Grödig bei Salzburg. Schwerpunkt sind RFID Systeme, weshalb Bewerber bereits Erfahrung mit RFID-Reader und Ticket-Technologien vorweisen sollten. Rupert, Teamleiter Quality Assurance Hardware über diese spannende Aufgabe: “Für mein motiviertes Team suche ich jemanden mit Interesse an neuen Technologien, Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung und Liebe zum Detail”. SKIDATA bietet als Arbeitgeber ein abwechslungsreiches Tätigkeitsumfeld, professionelle Teams und die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung. Details zu dieser Stelle und zur Bewerbung bei SKIDATA unter http://www.skidata.com/karriere/details-zur-offenen-stelle/detail/qualitaetsingenieur-mw-rfid-innovation.html

Aus Gründen der Lesefreundlichkeit wird im Text nur die männliche Form verwendet – wobei die weibliche selbstverständlich mit eingeschlossen ist.

SKIDATA ist ein international führendes Unternehmen im Bereich Zutrittslösungen und deren Management. Weltweit sorgen fast 10000 SKIDATA Installationen in Skiresorts, Einkaufszentren, Großflughäfen, Kommunen, Sportstadien, Fachmessen und Vergnügungsparks für die sichere und zuverlässige Zutritts- bzw. Zufahrtskontrolle von Personen und Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf Lösungen, die intuitiv, einfach zu bedienen und sicher sind. Mit ganzheitlichen Konzepten trägt SKIDATA gezielt zur Leistungsoptimierung und Gewinnmaximierung der Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe (www.skidata.com) gehört zur börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe (www.nagra.com), einem führenden Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig bei Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere

Quelle: pr-gateway.de