Fast vergessene Kreaturen

Hoffnung für Straßenhunde in Moldawien

Fast vergessene Kreaturen

“Moldawien, was willst du denn in Moldawien?”, diese Frage musste der Essener Texter und Fotograf Olaf Eybe oft beantworten, als er in das kleine Land zwischen Rumänien und Ukraine reiste. Gemeinsam mit Freunden wollte er einen weißen Fleck auf seiner Reisekarte beseitigen. Er ahnte nicht, dass auf den oft abenteuerlichen Straßen ein Thema auf ihn wartete, dass ihn so schnell nicht loslassen wird.

“Schon auf dem Weg vom Flughafen in die Hauptstadt Chisinau fielen mir Hunde auf, die im Rudel unterwegs waren”, erinnert sich Olaf Eybe. Bei Gängen durch die Halbmillionenstadt, auf den Landstraßen des von der Landwirtschaft geprägten Armenhaus Europas begegneten dem Fotografen dösende oder Futter suchende Hundegruppen. Er hatte “sein Thema” gefunden: “Vielleicht lag es daran, dass eine Entlebucher Sennenhündin mein Lieblingsmodel ist oder weil ich in diesem Land mit einem monatlichen Durchschnittseinkommen von rund 300 Euro nicht nur frisch renovierte Kirchen fotografieren wollte.”

Willkommen in der Casa Katharina

Mit Hilfe einer engagierten Übersetzerin erkundigte er sich bei der Stadtverwaltung nach einem Tierheim in Chisinau. Nein, so etwas gäbe es hier nicht. Doch dann fiel nach Telefonaten das Stichwort “Casa Katharina”. Das sei ein Hundeasyl rund 40 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Nur mit dem Vornamen einer Kontaktperson und einer Telefonnummer machte er sich auf den Weg in das Dorf Ciobanovca. Dort wurde er herzlich von einigen Zweibeinern und über 300 freudig bellenden Vierbeinern empfangen und sofort zu einer Besichtigungstour eingeladen. Es ging vorbei an geräumigen Freigehegen, dampfenden Riesentöpfen, in denen Hundefutter zubereitet wurde und Gebäuden mit weiteren Gehegen. Schließlich wurde er vom Leiter der “Casa Katharina”, Vasilii Miszak empfangen und sah eine kleine, gut ausgestattete Tierklinik. Dort werden verletzte Hunde operiert und vom tageweise anwesenden Veterinär Kastrationen durchgeführt oder Hunde geimpft.

Tiernothilfe Moldawien

Nach und nach sammelte er weitere Fakten und erfuhr er wie es um den Tierschutz in Moldawien bestellt ist. Allein in Chisinau leben 30.000 herrenlose Hunde. Von Zeit zu Zeit werden sie von Hundefängern eingefangen. Anschließend beginnt das Martyrium der Kreaturen, denn die Hundehölle liegt vor den Toren der Hauptstadt. Dort befindet sich ein Todeslager, in dem Hunde erschossen, vergiftet, mit Elektroschock getötet und anschließend in Säure geworfen werden oder auf der benachbarten Müllhalde landen, wenn sie nicht in letzter Minute gerettet werden. Im Gespräch erfuhr Eybe, dass ein Verein aus Nürnberg die “Casa Katharina” betreibt und pro Jahr einige Hunde an neue Halter in Deutschland vermittelt. Eybe fotografierte Pfleger, Tiere und die Ausstattung des durch Spenden finanzierten Tierasyls. Die Fotos nahm der Moldawienreisende zusammen mit seinen Eindrücken aus dem unbekannten Land mit nach Essen.

Hilfe zur Selbsthilfe

Kaum in der Heimat setzte er sich mit der Vorsitzenden des Tierschutzvereins in Verbindung. “Eines unserer ganz großen Ziele ist die Aufklärung der Bevölkerung, ihre Tiere kastrieren zu lassen und den Menschen nahe zu bringen, dass auch ein Tier Schmerz, Hunger und Leid empfindet und ein Recht auf ein Leben ohne Angst hat”, erläuterte die 1. Vorsitzende der Tiernothilfe Moldawien, Andrea Fischbach. “Die von uns gefundenen Straßentiere sollen alle kastriert, geimpft und entwurmt werden und an gesicherten Futterplätzen versorgt werden. Für Tiere, die nicht wieder auf die Straße können, versuchen wir, artgerechte Plätze zu finden”, führt die Nürnbergerin aus, die sich seit rund acht Jahren mit Mitstreiterinnen in Moldawien engagiert. Sie legt großen Wert darauf, dass es nicht das Ziel der Tiernothilfe ist, möglichst viele Hunde aus Moldawien herauszubekommen. “Es geht uns darum, den Tierschutzgedanken fördern. Das ist nicht so aussichtslos, wie es angesichts der Armut im Lande erscheinen mag. Wichtigster Kooperationspartner ist der moldawische Tierschutzverein ,ALGA”.” Zusammen versuchen die Tierschützer, die Behörden dazu zu bewegen, von Vergiftungsaktionen abzusehen und das Todeslager aufzulösen. “Unser Ziel ist auch, ein strenges Tierschutzgesetz in Moldawien und Kinder über Tierschutz aufzuklären”, berichtet die Tierschützerin.
Moldawien ist zerrissen von inneren Konflikten, viele Menschen verlassen das Land, die Daheimgebliebenen leben am Existenzminimum. Für den Tierschutzgedanken hat man in Moldawien daher nur wenig Verständnis. Natürlich kennt die Vereinsvorsitzende die Frage: Soll man nicht zuerst den Menschen helfen? Ihre Antwort darauf: “Die Menschen können sich selber helfen – die Tiere aber nicht!” Olaf Eybe ist nach seinen Recherchen überzeugt, dass nur Hilfe zur Selbsthilfe der richtige Weg ist: “Die Tiernothilfe beschäftigt acht Pfleger sowie einen Tierarzt, schafft also Arbeitsplätze. Außerdem arbeiten die Aktivisten immer enger mit Gleichgesinnten in Moldawien zusammen. Nach und nach wächst die Akzeptanz in der Bevölkerung. Mittlerweise werden Tiere bei der Casa Katharina abgegeben.”
Die Tiernothilfe Moldawien ist über den rund 130 Mitstreiter starken Mitgliederkreis hinaus auf Unterstützer angewiesen. “Die Tiere brauchen Futter, wir benötigen Sachspenden von Tierärzten in Deutschland”, bringt es Andrea Fischbach auf den Punkt. “Auch ich bleibe an dem Thema dran, vielleicht können meine Bilder helfen und Menschen aufrütteln”, blickt Olaf Eybe nach vorn.
Wer die Tierhilfe zum Beispiel mit Patenschaften unterstützen möchte, findet alle notwendigen Informationen unter www.tierhilfe-casakatharina.com.
Die Aktivitäten in Moldawien koordiniert der Verein ALGA, www.alga.md.

Eybe + Eybe – Text + Foto schreibt PR-Texte von Briefen über Flyer, Faltblätter und Websites bis zu Handbüchern. Die Kommunikationsagentur übernimmt die Pressearbeit für seine Auftraggeber. Eine weitere Spezialität ist das Schreiben von Reden. In den Büros in Essen-Überruhr entstehen außerdem Broschüren. Je nach Wunsch wird die reine Texterstellung oder die komplette Umsetzung vom Layout bis zum Druck übernommen. Gleiches gilt für Kundenzeitschriften oder Mitarbeiterzeitschriften. Ein neuer Arbeitsschwerpunkt der Agentur ist die Fotografie. Olaf Eybe erstellt fesselnde Reportagen und dokumentiert Events.
Auch bei umfassenden Kommunikationsaufgaben hat der Kunde nur einen Ansprechpartner. Bei der Umsetzung arbeitet Eybe + Eybe mit erfahrenen Fotografen, Art Direktoren und Produktionern zusammen. Vom Briefing bis zur Endabnahme läuft der Kundenkontakt über einen Ansprechpartner. Bei Eybe + Eybe erhält der Kunde “Full-Service”, ohne einen aufwendigen Agenturapparat “fulltime” zu finanzieren.

Kontakt
Eybe + Eybe – Text + Foto
Olaf Eybe
Am Ehrenmal 12
45277 Essen
0201268404
info@eybeeybe.de
http://www.eybeeybe.de

Quelle: pr-gateway.de

Servöös und grööß Gott! Kultdesigner HARALD GLÖÖCKLER eröffnet am 5. Mai den ersten GLÖÖCKLER Pop-Up-Store im Herzen von München

Vom 5. Mai bis 31. Juli dürfen sich alle Münchner auf ein Einkaufserlebnis der pompöösen Art freuen. In dieser Zeit wird der GLÖÖCKLER Pop-Up-Store in der Sendlinger Straße 46 seine Pforten öffnen. Zur Eröffnung am 5. Mai wird der Kreativunternehmer

Servöös und grööß Gott! Kultdesigner HARALD GLÖÖCKLER eröffnet am 5. Mai den ersten GLÖÖCKLER Pop-Up-Store im Herzen von München

Was? – Eröffnung des GLÖÖCKLER Pop-Up-Stores

Wann? – Dienstag, 5. Mai 2015: Eröffnung um 10 Uhr //16-17 Uhr mit HARALD GLÖÖCKLER vor Ort

Wo? – GLÖÖCKLER Pop-Up-Store, Sendlinger Straße 46,
80331 München

Berlin, Keltern und jetzt auch München! Der erfolgreiche Unternehmer und Visionär HARALD GLÖÖCKLER eröffnet am 5. Mai bereits den dritten HARALD GLÖCKLER Store. Ob Kleidung, Schmuck, Accessoires, Beauty-Artikel oder Interior-Produkte – der neue GLÖÖCKLER Pop-Up-Store lässt es an fast nichts aus dem reichhaltigen Portfolio des geschäftigen Designers fehlen. Als Highlight für alle Münchner Fans wird der Glamour-Star in die bayerische Landeshauptstadt reisen, um im Store von 16-17 Uhr persönlich anwesend zu sein. Der GLÖÖCKLER Pop-Up-Store wird in der Sendlinger Straße 46 im Herzen von München unweit des Marienplatzes zu finden und vom 5. Mai bis 31. Juli montags bis samstags von 10-20 Uhr geöffnet sein.

“Es wurde Zeit, dass München ein wenig mehr von Herrn GLÖÖCKLER zu sehen bekommt”

“Mir ist aufgefallen, dass ich München in den letzten Jahren ganz schön vernachlässigt habe. München ist eine so wunderbare Stadt, die für Luxus, Prunk und Glamour, aber auch für bayerische Gemütlichkeit und Herzlichkeit steht. Es wurde dieses Jahr endlich einmal Zeit, dass München auch ein wenig mehr von Herrn GLÖÖCKLER zu sehen bekommt. Im Januar habe ich deswegen meine Sonnenbrillenkollektion hier vorgestellt, am vergangenen Freitag eine Auswahl meiner Kunstwerke auf der Kunstmesse Stroke Art und jetzt eröffne ich auch noch einen ganzen Store. Ich freue mich ganz besonders, nun auch meinen Fans und Kundinnen in München ein pompööses Shopping-Erlebnis ermöglichen zu können!”, so HARALD GLÖÖCKLER.

GLÖÖCKLER-Produkte in mehr als 80 Ländern der Welt zu kaufen

Bereits 1987 eröffnete HARALD GLÖÖCKLER mit seinem Lebensgefährten Dieter Schroth seine erste Boutique und stellte die konservative Modeszene Stuttgarts mit seinen ausgefallen und extravaganten Designs damals gehörig auf den Kopf. Seit über zehn Jahren bringt das Verkaufsgenie unter anderem über Teleshopping seine Produkte an den Mann – und vor allem – die Frau. Über zahlreiche Lizenzpartner sind Produkte von HARALD GLÖÖCKLER zudem mittlerweile in mehr als 80 Ländern der Welt erhältlich. Seit 2014 gibt es zahlreiche Produkte des Stardesigners auch online im HARALD GLÖÖCKLER Online Store sowie in Stores in Berlin und Keltern zu kaufen.

Weitere Informationen über HARALD GLÖÖCKLER und die HARALD GLÖÖCKLER International GmbH: http://www.haraldgloeoeckler.com abrufbar.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
440 Wörter, 2.967 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Presse-Einladung:

Sie können im Online-Pressefach weiteres Bild- und Textmaterial zur
kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/harald-gloeoeckler

+++ Ihre Presseakkreditierung +++

Bitte teilen Sie uns bis zum 4. Mai mit, ob Sie an der Eröffnung teilnehmen und ob Sie ein Interview mit Herrn GLÖÖCKLER führen möchten, damit wir Sie für die Planung berücksichtigen können: per E-Mail an akkreditierung@pr4you.de oder per Fax an +49 (0) 30 44 67 73 99.

Download Akkreditierungsformular:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/harald-gloeoeckler/dokumente/akkreditierung-2015-05-05-HG-Pop-Up-Muenchen.pdf

Über HARALD GLÖÖCKLER und die Harald Glööckler International GmbH

Der in Baden-Württemberg aufgewachsene Designer ist ein Phänomen. So kreierte er bereits im Alter von sieben Jahren sein erstes Kleidungsstück. Mit diesem in die Wiege gelegtem Talent und einer großen Portion Mut, Fleiß und Ehrgeiz, erarbeitete sich Glööckler seinen heutigen Ruhm. Was 1987 mit einem Modegeschäft in Stuttgart angefangen hat, erweiterte sich im Laufe seiner Karriere ungemein. Heute umfasst das Repertoire neben Haute Couture- und Pret-à-Porter-Mode auch Schmuck, Wäsche, Homewear, Schuhe und Düfte. Doch sein Weg geht wesentlich weiter: Neben zahlreichen TV-Auftritten findet er sogar noch Zeit für Charity, Modenschauen, Malerei und Buchveröffentlichungen.

Die Harald Glööckler International GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen zur Vermarktung der Person HARALD GLÖÖCKLER und besitzt darüber hinaus die ausschließlichen Vermarktungsrechte an einem großen Portfolio der von HARALD GLÖÖCKLER entwickelten Marken. Das Unternehmen vergibt insbesondere Lizenzen und Verwertungsrechte und ist in den folgenden Bereichen tätig:

– Fashion
– Uhren und Schmuck
– Interior Design und Häuser
– Heimtextilen
– Parfüm und Kosmetik
– Lederwaren und Taschen
– Reitsportkollektion
– Tierbedarf
– Tapeten
– Pralinen
– TV-Realities und Show
– Musik- und Tonträgerproduktion
– Accessoires für mobile Endgeräte
– Bücher & Kataloge
– Online Business
– Teleshopping
– Porzellan
– Sonnenbrillen
– Teppiche
– Tischdekoration
– Dekopapier
– Spielwaren
– Print- und Onlinepublikationen

HARALD GLÖÖCKLER wird international als außergewöhnliche, schillernde und exzentrische Persönlichkeit wahrgenommen. Die Harald Glööckler International GmbH nutzt dies mit einer genialen Vermarktungsstrategie im Lizenzgeschäft. Ob New York, London oder Tokyo, die Partner stehen Schlange. Das Unternehmen verbucht seit seiner Gründung eine sehr starke Wachstumsdynamik mit steigender Tendenz. Produkte von HARALD GLÖÖCKLER sind in über 80 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen: http://www.haraldgloeoeckler.com

Firmenkontakt
Harald Glööckler & Harald Glööckler International GmbH
Holger Ballwanz
Unter den Linden 16
10117 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.haraldgloeoeckler.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Schonensche Straße 43
10117 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Quelle: pr-gateway.de

Gleich zwei umweltfreundliche Verbesserungen

Gleich zwei umweltfreundliche Verbesserungen

EcoMod-Box, das neue Eco-Tuning System für Common-Rail Diesel
* kostengünstig durch schnelle und einfache Installation
* bis zu 25% Verbrauchsreduktion
* nachhaltige Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Motors
* Ökofreundlich
Jetzt auf der Tuning Messe Friedrichshafen Tuning Messe in Friedrichshafen Stand B3-401
und
Reifendruckkontrolle spart Ihnen Zeit und Geld. An der “transport logistic” Messe in München erfahren Sie vom 10. bis 13. Mai 2015 wie:Besuchen Sie uns am TireMoni Messestand in Halle B2 – Stand 332F
Standort: Friedrichshafen
Strasse: Neue Messe 1
Ort: 99010 – Friedrichshafen – Bodensee (Deutschland)
Beginn: 30.04.2015 18:00 Uhr
Ende: 03.05.2015 18:00 Uhr
Eintritt: 13.00 Euro (inkl. 19% MwSt)
Buchungswebseite: http://www.TireMoni.com

TireMoni, die Marke der tpm-systems AG hat sich auf leicht nachrüstbare Reifendruckkontrollsysteme spezialisiert. Die Gründer der Firma haben die Entwicklung der Monitoring Technologie für KFZ Reifen von Beginn an begleitet. Mit dem TireMoni TM 100 errang die tpm-systems AG bereits Ende 2007 den ersten Platz im ADAC und ÖAMTC Vergleichstest direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. Die Marke TireMoni bietet innovative elektronische Reifendruckkontrollsysteme für Motorräder, Trikes. Quads, KFZ, Caravans, und LKW. Weitere Informationen unter http://www.TireMoni.com der internetshop ist: https://shop.TireMoni.com

Firmenkontakt
tpm Technology Products Marketing GmbH
Michael Schröttle
Gewerbepark 26
86687 Kaisheim
0049 9099 9664966
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Pressekontakt
Think-Seminars
Franz Stowasser
Gresgen 40
86687 Zell im Wiesental
07625 7636
support@tpm-systems.com
http://www.tiremoni.com

Quelle: pr-gateway.de

Graphite One reicht NI-43-101-konformen technischen Bericht ein: Angedeutete Ressourcen von 17,95 Mt mit 6,3% Graphit und 154,36 Mt mit 5,7% Graphit

Graphite One reicht NI-43-101-konformen technischen Bericht ein: Angedeutete Ressourcen von 17,95 Mt mit 6,3% Graphit und 154,36 Mt mit 5,7% Graphit

(Mynewsdesk) VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA — (Marketwired) — 05/01/15 — Graphite One Resources Inc. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) (“Graphite One” oder das “Unternehmen”) teilt mit, dass es zum 17. März 2015 bei SEDAR einen technischen Bericht mit dem Titel “2015 Indicated And Inferred Mineral Resource Estimate at The Graphite Creek Property, Alaska, United States” eingereicht hat. Der Bericht wurde entsprechend den Bestimmungen des National Instrument 43-101 (“NI 43-101″) vorbereitet und analysiert die Graphite Creek-Lagerstätte des Unternehmens in der Nähe von Nome im US-Bundesstaat Alaska (der “Bericht”). Der Bericht stützt die Angaben des Unternehmens in seiner Pressemitteilung vom 17. März 2015 und aktualisiert die Mineralressourcenschätzungen wie folgt: 17,95 Millionen Tonnen (“Mt”) angedeutet, 6,3% Gehalt an Graphitkohlenstoff (“Cg”), und 154,36 Mt vermutet, mit 5,7% Cg, bei Verwendung eines Cut-Off-Wertes von 3% Cg (“COG”).

Die Graphite Creek-Lagerstätte befindet sich 29 Kilometer von einer unbefestigten Strasse und ca. 113 Kilometer vom Hafen von Nome entfernt, der von der Lagerstätte aus sowohl auf dem Land- als auch auf dem Wasserweg erreichbar sein könnte. Die Liegenschaft Graphite Creek umfasst 129 Grubenfelder mit einer Gesamtfläche von 6799 Hektar auf der Halbinsel Seward in Alaska. Die Mineralisierung in der Liegenschaft Graphite Creek ist durch grobes kristallines (grossflockiges) Graphit (grösser als 0,18 mm) in graphithaltigem Schiefer gekennzeichnet.

Highlights der aktualisierten Mineralressourcenschätzung:

Mineralressourcen sind nicht Mineralreserven und sind nicht notwendigerweise bauwürdig. Es kann nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden, ob die Mineralressourcen vollständig oder teilweise in die Kategorie von Mineralreserven überführt werden können.

Die Schätzung der Mineralressource wurde von Steven Nicholls (B.A.Sc, MAIG) und Roy Eccles (M.Sc., P.Geol.) von APEX Geoscience Ltd. erstellt. Beide sind unabhängige “qualifizierte Personen” im Sinne des National Instrument 43-101 und verwenden die aktuellsten Standards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (“CIM”) für Mineralressourcen und Reserven, Definitionen und Richtlinien.

David Hembree (C.P.Geol.), Leiter des operativen Betriebs des Unternehmens und eine “qualifizierte Person” gemäss NI 43-101, ist für den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung verantwortlich und hat diese überprüft und genehmigt.

Die angedeutete Graphite-Creek-Ressource ist auf einen Bohrbereich von ca. 730m Länge entlang eines nordöstlich verlaufenden Streichentrends der graphitischen Schieferschicht, 185m quer zum Streichen in südöstlicher Richtung in 200m unter der Erdoberfläche begrenzt. Die geologische Auswertung und Schätzung basierte auf 48 Bohrlöchern (insgesamt 7494,35 Meter), die von Graphite One in den Jahren 2012, 2013 und 2014 erstellt wurden. Die Bohrabstände und Ausrichtung der Bohrlochmündungen des Jahres 2014 gewährleisteten eine ausreichende Geländeerfassung (Bohrlöcher zentriert mit 50m-Abstand und mindestens zwei Bohrlöcher pro Bohrabschnitt), um die Kontrolle des geologischen Modells zu verbessern und die Kontinuität der Graphit-Mineralisierung deutlich zu belegen. Dieser 730 Meter lange Abschnitt der Ressource steht insofern im Mittelpunkt der Schätzungen des Jahres 2015 hinsichtlich angedeuteter und vermuteter Ressourcen im Graphite Creek-Projekt. Die Lagerstätte ist entlang des Streichens sowie nach Osten und Westen und in die Tiefe hin offen.

Die Grafitvorkommen liegen in einzelnen geologischen Schichten. Sie enthalten hochgradigen massiven bis halbmassiven, vereinzelten und verstreuten Grafit in grossen Kristallitpaketen (Flocken) in Speichergestein aus Sillimanit-Granat-Biotit-Quartz-Schiefer und Biotit-Quartz-Schiefer (+/-Granat). Dementsprechend orientieren sich das geologische Modell und die Schätzung an neun einzelnen Erzadern oder statistisch abgeleiteten Gruppierungen hoher Grafitmineralisierung. Diese scheinen sich seitlich über verschiedene Abstände entlang des Streichens der Lagerstätte zu erstrecken. Bei diesen Erzadern kommen die höchsten Mengen an Grafitvorkommen in Erzadern an der Oberfläche oder in der Nähe der Oberfläche vor, die aus Sillimanit-Granat-Biotit-Quartz-Schiefer bestehen.

Der technische Bericht wurde bei SEDAR eingereicht und unter www.sedar.com und der Website von Graphite One, www.graphiteoneresources.com eingesehen werden.

Über Graphite One Resources Inc.

Graphite One Resources Inc. (TSX VENTURE: GPH)(OTCQX: GPHOF) führt Explorationsarbeiten durch, um das Graphite Creek-Projekt in Alaska zu entwickeln. Dabei handelt es sich um die grösste bekannte Lagerstätte mit grossflockigem Graphit in den USA. Das Projekt befindet sich derzeit im Übergang von der Explorations- in die Evaluierungsphase.

IM NAMEN DES VORSTANDS

“Anthony Huston” (Unterschrift)

Weder die TSX Venture Exchange noch die zuständige Regulierungsstelle (gemäss der Begriffsdefinition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) sind für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Veröffentlichung verantwortlich.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als “zukunftsgerichtete Aussagen” erachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Veröffentlichung – mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten – die sich auf den rechtzeitigen Erhalt von behördlichen Genehmigungen, Explorationsbohrungen, Erschliessungsaktivitäten und vom Unternehmen erwartete künftige Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung umfassen Aussagen über Schätzungen zu den vermuteten Ressourcen im Graphite Creek-Projekt, das mögliche Vorhandensein und die Grösse einer Mineralisierung im Graphite Creek-Projekt, über den geschätzten Zeitplan und den Betrag der künftigen Aufwendungen sowie geologische Interpretationen und Aussagen über die Strategie, den künftigen Betrieb und Perspektiven von Graphite One. Angaben zu den Schätzungen vermuteter Mineralressourcen können ebenfalls als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, insofern sie eine Vorhersage zu Mineralisierungen darstellen, die gefunden werden könnten, falls eine Erzlagerstätte erschlossen und abgebaut würde. Angaben zu den Schätzungen vermuteter Mineralressourcen können ebenfalls als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, insofern sie eine Vorhersage zu Mineralisierungen darstellen, die gefunden werden könnten, falls eine Erzlagerstätte erschlossen und abgebaut würde. Obgleich das Unternehmen davon überzeugt ist, dass die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf begründeten Annahmen beruhen, dürfen derartige Aussagen nicht als Garantie für künftige Leistungen verstanden werden und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können deutlich von den Angaben in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen.

Zu den Faktoren, infolge derer die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können, zählen unter anderem Marktpreise, Abbau- und Explorationserfolge, Kontinuität der Mineralisierung, Unsicherheiten in Bezug auf den Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, Lizenzen und Rechtsansprüche, Verzögerungen aufgrund mangelnder Kooperation Dritter, Änderungen in der Regierungspolitik hinsichtlich der Exploration und Förderung von Rohstoffen sowie die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage.

Das Unternehmen empfiehlt den Lesern, diese zukunftsgerichteten Aussagen mit angemessener Vorsicht zu bewerten, da sie lediglich den Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung widerspiegeln. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Weitere Informationen zum Unternehmen können Investoren den laufenden Offenlegungsberichten entnehmen, die unter www.sedar.com eingesehen werden können.

Die Angaben zu den Mineralressourcen in dieser Pressemitteilung beruhen auf den “National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects” (“NI 43-101″) gemäss den Anforderungen der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden. Für die Offenlegung in den Vereinigten Staaten wendet die United States Securities and Exchange Commission (“SEC”) verschiedene Standards bei der Klassifizierung von Mineralisierungen an. Insbesondere werden die Begriffe “gemessene”, “angedeutete” und “vermutete” Mineralressourcen, die gemäss NI-43-101 verlangt werden, von der SEC nicht anerkannt. Investoren werden darauf hingewiesen, dass nicht vorausgesetzt werden kann, dass jegliche oder alle mineralischen Lagerstätten in diesen Kategorien Reserven darstellen oder jemals in Reserven umgewandelt werden. Zusätzlich besteht in Hinblick auf das Vorhandensein dieser “vermuteten” Mineralressourcen sowie die wirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen für ihre Erschliessung ein erhebliches Mass an Unsicherheit. Es kann nicht vorausgesetzt werden, dass alle oder ein Teil der abgeleiteten Mineralressourcen in eine höhere Kategorie umgewandelt werden können. Gemäss kanadischen Wertpapiergesetzen dürfen Emittenten (ausser in seltenen Fällen) keine Ergebnisse von wirtschaftlichen Analysen veröffentlichen, die abgeleitete bzw. vermutete Mineralressourcen beinhalten.

US-amerikanische Investoren werden darauf hingewiesen, dass die aktuellen Mineralressourcen nicht den Status von aktuellen Mineralreserven haben und die Wirtschaftlichkeit des Projekts noch nicht nachgewiesen wurde. Alle Zahlenangaben wurden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzungen wiederzugeben und “Best Practice”-Prinzipien einzuhalten.

Kontaktinformation:
Graphite One Resources Inc.
Anthony Huston
President, CEO & Vorstand
(604) 697-2862
AnthonyH@GraphiteOneResources.com
www.GraphiteOneResources.com

=== Graphite One reicht NI-43-101-konformen technischen Bericht ein: Angedeutete Ressourcen von 17,95 Mt mit 6,3% Graphit und 154,36 Mt mit 5,7% Graphit (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/engsjd

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/graphite-one-reicht-ni-43-101-konformen-technischen-bericht-ein-angedeutete-ressourcen-von-17-95-mt-mit-6-3-graphit-und-154-36-mt-mit-5-7-graphit

Kontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Quelle: pr-gateway.de

Zeit und Kosten sparen beim Transport von Medizingeräten

Zeit und Kosten sparen beim Transport von Medizingeräten

(Mynewsdesk) Hersteller von Medizingeräten müssen sich darauf verlassen können, dass ihre wertvollen Produkte unversehrt bis „frei Verwendungsstelle“ beim Besteller ankommen.

Oft wird es als gegeben hingenommen, dass Geräte für einen sicheren Transport verpackt sein müssen. Doch der damit verbundene Aufwand an Material, Zeit und Kosten lässt sich sparen. Mit seinen unverpackten Direkttransporten bringt das Logistikunternehmen Neumaier empfindliches Equipment ebenso sicher, aber in der Regel schneller, kostengünstiger und dabei noch umweltschonend zum Bestimmungsort – ob nun kleine oder große Geräte geliefert werden sollen.

Dabei ist entscheidend, dass der Hightech-Logistiker über die dafür notwendige Erfahrung verfügt und spezielle Transportmittel zum Einsatz bringt. LKW mit Luftfederung, klimatisierte absenkbare Kofferaufbauten, einer Transportsicherung, und Hebebühne sind Garanten eines reibungslosen Transports. So kommen selbst empfindliche Geräte sicher zum Ziel. Wie nahe sie diesem schon sind, haben Versender und Empfänger dank GPS-Ortung ständig im Auge.

Ansonsten müssen sich die Hersteller medizinischer Geräte um nichts kümmern: Logistikspezialisten übernehmen die komplette Planung und Abwicklung – vom Abtransport bis zum Anschließen und gebrauchsfertig Machen am Bestimmungsort. Auch bei Garantiefällen übernimmt der Logistiker die Abwicklung. Bereitstellung des nötigen Personals sowie von Hilfsmitteln wie Hubwagen, Stapler oder Kran ist ebenso inbegriffen wie eine Transportversicherung. www.logistics-group.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Gerblinger Kommunikation.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/u8zkvf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/zeit-und-kosten-sparen-beim-transport-von-medizingeraeten-23511

Gerblinger Kommunikation ist ein Team von Spezialisten mit der
Qualifikation für Corporate Communications und PR. Die erfahrenen Spezialisten
entwickeln Marken zur Wahrnehmung von Unternehmen und der Identität von
Produkten. Alle von Gerblinger Kommunikation konzipierten Maßnahmen der
Unternehmens- oder Produkt-Kommunikation dienen dem Marketing. Zum
Leistungsspektrum gehört auch die kreative Umsetzung von Kommunikationsmitteln
ob online oder offline. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.gerblingerkommunikation.de

Kontakt

Heinz Gerblinger
Lindenstraße 235
40235 Düsseldorf
+492116914803
gerblinger@iworld.de
http://shortpr.com/u8zkvf

Quelle: pr-gateway.de

Erdbeben in Nepal: Wir haben alles verloren

Erdbeben in Nepal: Wir haben alles verloren

(Mynewsdesk) Foto: Die zweieinhalbjährige Srishti malt wie sie das Erdbeben erlebt hat. Fotograf:Zishaan Akbar Latif

Kathmandu – Ein kleines Mädchen sitzt auf der Erde des Nothilfe-Camps in Bhaktapur nahe Kathmandu und malt. Das Ergebnis: auf der Straße liegende verletzte Menschen. Daneben zerstörte Häuser. 

Die zweieinhalbjährige Srishti und ihre Mutter Ranja (28) sind den Trümmern ihres einstürzenden Hauses bei dem Erdbeben in Nepal am Wochenende nur knapp entkommen.
„Anfangs fühlte sich das Erdbeben an, als säße man auf einer Schaukel. Alles im Raum geriet ins Wanken. Als ich begriff, dass das Haus einstürzen und wir sterben würden, nahm ich meine kleine Tochter Srishti und rannte nach draußen“, erzählt Ranja (28).

Von überall her strömten Leute in Panik auf den Durbar-Platz, der schnell zur Zuflucht hunderter Menschen wurde. „Kinder weinten und drückten sich nah aneinander. Dann folgte auch schon das erste Nachbeben.“ 

Ranja und ihre Familie sind mittlerweile seit sechs Tagen in dem provisorischen Camp, leben unter einer Plane. „Die ersten zwei Tage nach dem Beben, gab es nichts zu Essen. Dann ging mein Mann in die Trümmer unseres Hauses zurück, um Reis zu holen. Ich hatte solche Angst um ihn. Aber wir brauchten dringend etwas zu Essen für die Kinder“, sagt die Mutter.

Niemand der knapp 400 verstörten Menschen auf dem Durbar-Platz hat einen Ort, an den er zurückkehren kann. Sie haben alles verloren. Ohne Dach über dem Kopf weichen die Männer, Frauen und Kinder selbst dann nicht von der Freifläche, wenn der prasselnde Regen sie durchnässt zittern lässt.

„Mittlerweile gibt es hier ein paar provisorische Zelte. Die Familien haben Geld gesammelt und kochen gemeinsam für alle. Aus den SOS-Kinderdörfern kamen Jugendliche, die warme Milch und Kekse für die Kinder verteilten und Srishti zum Malen animierten. Das gab uns ein wenig Hoffnung“, sagt Ranja.

Ansonsten blicken Ranja und viele andere Familien einer düsteren Zukunft entgegen. Die Läden und Werkstätten liegen unter Trümmern begraben und damit auch ihre Existenzen. „Wir brauchen dringend Hilfe“, bittet die Familie.

www.sos-kinderdoerfer.de/erdbeben

Spendenkonto der SOS-Nothilfe für Nepal: SOS-Kinderdörfer weltweit IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00 BIC: GENO DE M1 GLS GLS Gemeinschaftsbank Stichwort: Nepal
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4auhrf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/erdbeben-in-nepal-wir-haben-alles-verloren-22427

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit 550 Kinderdörfern und mehr als 1.800 SOS-Zusatzeinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 133 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Kontakt

Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/4auhrf

Quelle: pr-gateway.de

Pressehinweis / Bombardier Inc.: Jahreshauptversammlung und Telefonkonferenz

Pressehinweis / Bombardier Inc.: Jahreshauptversammlung und Telefonkonferenz

(ddp direct) MONTREAL — (Marketwired) — 05/02/13 — (TSX: BBD.A)(TSX: BBD.B) – Die Jahreshauptversammlung von Bombardier Inc. findet am Donnerstag, den 9. Mai 2013 um 9:30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist:

Zu Beginn der Aktionärsversammlung findet ein kurzer Fototermin statt. Anschließend werden die Fotografen und Kameraleute gebeten, den Raum zu verlassen.

Nach der Veranstaltung findet ein kurzer Pressetermin statt, bei dem Pierre Beaudoin, President und CEO von Bombardier Inc., Guy C. Hachey, President und COO von Bombardier Aerospace, und Andre Navarri, President und COO von Bombardier Transportation, den Pressevertretern in der Hall of Bronzes zur Verfügung stehen.

Die Jahresversammlung wird im Internet live unter folgender Adresse übertragen:

www.bombardier.com

Am selben Tag findet um 15:00 Uhr eine Telefonkonferenz für Investoren und Finanzanalysten statt. Pierre Beaudoin, President und CEO von Bombardier Inc., und Pierre Alary, Senior Vice President und CFO von Bombardier Inc., werden einen Überblick über die Finanzergebnisse des Unternehmens im zum 31. März 2013 abgeschlossenen ersten Quartal geben.

Am Ende dieser Telefonkonferenz wird es eine Fragerunde für die Medien geben. Um an dieser Fragerunde teilzunehmen, müssen sich die Medienvertreter lediglich ausweisen, wenn sie sich für die Telefonkonferenz anmelden.

Die Audiokonferenz wird im Internet live unter folgender Adresse übertragen:

www.bombardier.com

Pressevertreter, die das Konferenzgespräch verfolgen möchten, können dazu unter folgenden Audiokonferenz-Nummern anrufen:

Kontaktinformation: Bombardier Inc. Isabelle Rondeau Leiterin, Kommunikation +514 861 9481 Bombardier Inc. Shirley Chenier Senior Director, Investorbeziehungen +514 861 9481 www.bombardier.com

Kontaktinformation:
Bombardier Inc.
Isabelle Rondeau
Leiterin, Kommunikation
+514 861 9481

Bombardier Inc.
Shirley Chenier
Senior Director, Investorbeziehungen
+514 861 9481
www.bombardier.com

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Quelle: pr-gateway.de

Institutional Investor gibt die Gewinner des jährlichen Finanzanalysten-Wettbewerbs für Studenten bekannt

Institutional Investor gibt die Gewinner des jährlichen Finanzanalysten-Wettbewerbs für Studenten bekannt

(Mynewsdesk) NEW YORK, NY — (Marketwired) — 04/30/15 — Institutional Investor, eine der weltweit führenden Medienmarken, gibt bekannt, dass Matthew K. Feldman, ein Undergraduate-Student am Baruch College in New York, den “All-America Student Analyst”-Wettbewerb 2014-15 gewonnen hat.

Die vollständigen Ergebnisse finden Sie unter institutionalinvestor.com.

Gewinner in der Kategorie Student im postgradualen Studium ist Jason Ayat von der Fordham University.

Unter den Hochschulen schneidet die University of Texas in Austin am besten ab: 20 Studenten dieser Universität schafften es unter die Top 100. Kelly Kamm, Dozentin für Finanzwissenschaften, begleitete die Studenten als Beraterin.

Bereits im dritten Jahr treten Studenten, die noch keinen Studienabschluss haben bzw. sich im Aufbaustudium befinden, aus allen Regionen der USA in der “All-America Student Analyst Competition” gegeneinander an und versuchen, mithilfe einer professionellen Handelsplattform möglichst hohe Kapitalrenditen zu erzielen. Über 2000 Studenten von 79 Universitäten nahmen an dem Wettbewerb teil, der durch ALPHASEAL(R) unterstützt wird, einer Software-Plattform, die von dem in Stamford (Connecticut) ansässigen Unternehmen Mark My Media entwickelt wurde.

Die Plattform misst die tägliche Performance der Portfolios der einzelnen Studenten, wobei sie den Russell 3000 Index als Referenzpunkt verwendet und die Entwicklung der Portfolios unter Berücksichtigung von sechs Faktoren berechnet: positive Netto-Wertentwicklung gegenüber dem Referenzwert, Volatilität, Auswirkungen auf das Bilanzergebnis, Auswirkungen auf die resultierende Risikoposition, Long-Alpha und Short-Alpha.

Zu den Schulen mit der größten Anzahl an Studenten unter den Top 100 gehören:

* University of Texas, Austin

* Baruch College

* Fordham University

* Drexel University

* Fairfield University

* Quinnipiac University

* Canisius College

* Tulane University

* University of Texas, Dallas

* University of California, Berkeley

Über Institutional Investor Institutional Investor nimmt nunmehr im fünften Jahrzehnt seines Bestehens eine führende Rolle unter den weltweit renommiertesten Finanzpublikationen ein. Das Magazin steht für bahnbrechenden Journalismus mit prägnantem Stil und versorgt eine weltweite Leserschaft mit kritischen Informationen. Institutional Investor bietet außerdem ein breites Angebot an eigenen Studien, Analysen und Rankings, die in der Branche als geltender Maßstab anerkannt werden. Weiterführende Information finden Sie unter institutionalinvestor.com.

Über Mark My Media Das in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut ansässige Unternehmen Mark My Media erstellt Rankings für die Finanzbranche und verfügt über eine hochentwickelte Software-Plattform zur Verfolgung von Portfolios. Die ALPHASEAL(R)-Lösung des Unternehmens hilft Wirtschaftsstudenten dabei, die Kluft zwischen der Theorie an den Universitäten und den praktischen Anforderungen auf dem Börsenparkett zu überbrücken. ALPHASEAL(R) ermöglicht die Analyse der Performance von Aktien anhand von Parametern, die denen von Anlageexperten ähneln. Mark My Media behandelt Daten als wertvolles Kapital und gestattet den Benutzern des Systems, ihre Daten auf unserer eigenen Hardware in einer SAS-70-zertifizierten Umgebung abzuspeichern, auf die über die Cloud zugegriffen werden kann. Zusätzliche Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.murata.eu.

Bild verfügbar: http://www2.marketwire.com/mw/frame_mw?attachid=2813499

Kontakt:
Tom Johnson
tjohnson@institutionalinvestor.com
(212) 224-3160

=== Institutional Investor gibt die Gewinner des jährlichen Finanzanalysten-Wettbewerbs für Studenten bekannt (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/3owtok

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/institutional-investor-gibt-die-gewinner-des-jaehrlichen-finanzanalysten-wettbewerbs-fuer-studenten-bekannt

Kontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Quelle: pr-gateway.de