Gutes Gehalt und flexible Arbeitszeiten sind wichtiger als der Yogakurs

Was Deutschlands Arbeitgeber attraktiv macht

Von Ansgar Lange +++ Worauf sind Deutschlands Arbeitnehmer scharf? Auf den coolen Kickertisch im Büro, einen Hochseilgarten oder den vom Arbeitgeber gesponserten Yogakurs? Nein, es kommt auf ganz andere, profanere Dinge an. Deutschlands Fachkräfte und TOP-Nachwuchs wollen ein gutes Gehalt, einen sicheren Job und flexible Arbeitszeiten. So in etwa lässt sich das Ergebnis des aktuellen Arbeitgeber-Rankings des Beratungsunternehmens Universum http://universumglobal.com/ zusammenfassen, über das die Wirtschaftswoche (Wiwo) berichtet.

Im Buhlen um die jungen Talente müssen manche Arbeitgeber umdenken, sagt der Personalexperte Michael Zondler, Chef des Beratungsunternehmens centomo http://centomo.de mit Firmensitzen in London, Ludwigsburg und Sindelfingen. Es seien zum Beispiel neue Gehaltsstrukturen notwendig, die dem Abschied von der Nine-to-five-Mentalität Rechnung tragen. Hier gibt es nach Ansicht Zondlers durchaus noch antiquierte Verfahren, die der Realität kaum Stand halten: “Unternehmen werden ihre Gehaltsmodelle umstellen müssen. Die Anwesenheit im Unternehmen verliert immer mehr den Bezug zur bezahlbaren Leistung”, sagt der Berater, dessen Unternehmen vor allem im Automotive-Bereich tätig ist. Gehalt dürfe sich in vielen Branchen nicht mehr an der Büropräsenz, sondern müsse sich an Arbeitsergebnissen orientieren. Wo Arbeit erledigt wird, ist zweitrangig, so lange Qualität und Professionalität nicht beeinträchtigt werden. “Brillanz statt Präsenz” lautet daher die Devise, und das auch mit Blick auf die Rekrutierung zukünftiger Mitarbeiter, so Zondler: “Beharren Unternehmen auf der Philosophie ‘Anwesenheit gleich Arbeitszeit’, laufen sie Gefahr, viele High-Potentials nicht an Bord zu bekommen.”

Dass unter den sechs beliebtesten Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler und Ingenieure fünf Automobilkonzerne sind, wundert Zondler nicht. Dass bei den Informatikern unter den sechs beliebtesten Arbeitgebern vier IT-Unternehmen (Google, Microsoft, Apple, SAP) und zwei Autokonzerne (Audi, BMW) seien, könne sich in naher Zukunft vielleicht noch verschieben. “Der Trend zum selbstfahrenden Auto führt zwangsläufig dazu, dass Autokonzerne und Softwareunternehmen immer stärker zusammenwachsen. Insofern werden BMW, Audi, Porsche, Daimler, Volkswagen und Co. im Arbeitgeber-Ranking der Informatiker noch weiter nach oben rücken. Oder anders ausgedrückt: Automobilhersteller und Softwareschmieden werden in Zukunft gar nicht mehr wie zwei unterschiedliche Paar Schuhe wahrgenommen werden.”

Das Redaktionsbüro Andreas Schultheis bietet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Ghostwriting, Manuskripte, Redevorlagen etc. für Unternehmen, Verbände, Politiker.

Kontakt
Andreas Schultheis, Text & Redaktion
Andreas Schultheis
Auf den Hüllen 16
57537 Wissen
01714941647
andreas.schultheis@googlemail.com
http://www.xing.com/profile/Andreas_Schultheis2

Quelle: pr-gateway.de

Tiptop RenovierungMünchen – Jetzt auch mit Badsanierung und Badrenovierung

günstige Badrenovierungen und Badsanierungen

Tiptop RenovierungMünchen  - Jetzt auch mit Badsanierung und Badrenovierung

Wer eine günstige Badrenovierung in München plant, ist bei Tiptop Renovierung München genau richtig. Durch langjährige Erfahrung können wir Ihnen einerseits günstige Badrenovierungen anbieten und andererseits sorgen wir dafür, dass die Badsanierung gleichzeitig ein hohes Qualitätsniveau hat. Sie können nun also Ihr Bad renovieren und sanieren lassen und dabei auch noch Geld sparen.

Aber Sie können bei der Sanierung Ihres Badezimmers sogar auch noch Zeit sparen. Wie? Indem Sie bei der Tiptop Renovierung München auch noch darauf bestehen, dass Sie einen Projektleiter für Ihre Badsanierung bekommen, der die gesamte Bauleitung für Sie übernimmt die Gesamtverantwortung für den Umbau oder den Ausbau übernimmt. So müssen Sie nun nicht mehr ein Dutzend verschiedene Handwerker und Fachbetriebe beauftragen sondern bekommen alles direkt aus einer Hand. Vorbei sind also die Zeiten, in denen Sie nach “Fliesenleger München”, “Bodenleger München”, “Maler München”, “Elektriker München”, “Badausstattung München” und “Sanitärfirma München” suchen müssen und dann zehn verschiedene Angebot für Ihre Badsanierung einholen und vergleichen müssen.

Ab jetzt beauftragen Sie Ihre Badrenovierung aus einer Hand, mit voller Kostenkontrolle, Transparenz und das auch noch preiswert.

Das beste: um termingerecht zu arbeiten gibt es jetzt auch noch eine Kooperation mit der Top Renovierung München, damit es nicht nur schnell geht, sondern die Badsanierung in München zum Abnahmetermin pünktlich fertig wird.

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass dies genau den Nerv des Marktes trifft und daher bei den Kunden auf hohe Resonanz trifft.

Im Übrigen, ein gute Tipp, den Sie vor Ihrer Badsanierung berücksichtigen sollten ist, dass Sie die Badrenovierung gut planen. Wenn erst mal Fliesen verlegt sind und wenn erst einmal die Elektrik verlegt ist, können Sie Fehler nach dem das Bad renoviert ist kaum noch beheben, außer Sie nehmen nochmals viel Geld in die Hand. Also ist es am besten, wenn Sie von Ihrem Bad Renovierer vorher alles checken lassen, Rohre, Elektrik, Fliesen, Armaturen und so weiter bis Sie ein Bild davon haben, was wirklich alles gemacht werden muss. Dann können Sie die Badsanierung richtig planen und auch die richtige Reihenfolge festlegen. Das spart Ihnen nicht zu Zeit und Nerven sondern schont auch Ihre Börse.

Wenn Sie noch weitere Tipps zum renovieren und sanieren haben wollen, können Sie sich auf den Websites eintragen und sich Tipps und Tricks für Ihre Renovierung und Sanierung zuschicken lassen. Es lohnt sich.

Efficiency Management Ltd. mit Effizienzexpertin Marie-Luise Berrang und ihren Partnern erhöhen die Leistungsfaktoren von Unternehmen, seinen Führungskräften und Mitarbeitern. Das bedeutet, Marie-Luise Berrang und ihr Team verschafft den Unternehmern mehr Zeit für das ertragsbringende Kerngeschäft und sorgt mit dafür, dass ein Unternehmen seinen \\\\\\\”eigenen Wirtschaftsaufschwung\\\\\\\” generiert. Inhaber geführte Unternehmen und Familienbetriebe sind die Auftraggeber der Effiiciency Management Ltd. Die Beratung ist für alle Firmen, quer durch alle Branchen und Betriebsgrößen, geeignet. Das Unternehmenscoaching ist einfach und praktisch. Anfragen werden unter http://www.effizienz-management.de/144 innerhalb 24 Stunden beantwortet und eine kostenfreie Effizienzanalyse wird auf Wunsch innerhalb einer Woche durchgeführt. Die Effizienzexpertin ist mit ihrem Team in Deutschland Österreich und Ungarn tätig.

Kontakt
Efficiency Management Ltd.
Rosi Schreiner
Fastlingerring 192
85716 Unterschleißheim
+49893173001
+49893172512
berrang@effizienz-management.de
http://www.effizienz-management.de

Quelle: pr-gateway.de

"à la carte" – jetzt mit neuem Onlineshop

Der Spezialist für Papeterie und exklusive Kartenfertigung “à la carte” hat einen neuen Onlineshop.

Das Unternehmen “à la carte” hat sich auf Papeterie und exklusive Kartenfertigung spezialisiert. Zum Sortiment von “à la carte” gehören beispielsweise Klappkarten, Briefumschläge, Einlegeblätter, Büttenkarten sowie unterschiedlichste weitere exklusive Karten. Die Karten und sonstigen Produkte werden auch über einen Onlineshop vertrieben. “à la carte” hat den Onlineshop überarbeiten lassen, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen und das Design noch ansprechender gestalten zu können. Kunden und Interessenten finden jetzt noch schneller und einfacher, die von ihnen gesuchten Produkte. Dabei kann es sich um die verschiedensten exklusiven Karten handeln, wie zum Beispiel Hochzeitskarten, Geburtstagskarten, Taufkarten, Trauerkarten und Weihnachtskarten. Für die einzelnen Anlässe werden von “à la carte” wiederum spezielle Karten angeboten, wie etwa für die silberne, goldene oder die diamantene Hochzeit. Hinzu kommen Menükarten, Tischkarten und Danksagungskarten, die nicht nur für Hochzeiten, sondern auch für Geburtstage offeriert werden. Den verschiedenen Klappkarten wird im Onlineshop von “à la carte” eine eigene Rubrik gewidmet. Die Klappkarten werden in diversen Formaten angeboten, unter anderem in den genormten Größen DIN A 7 bis DIN A 4. Hinzu kommen noch quadratische und längliche Klappkarten. Natürlich werden bei “à la carte” die Briefumschläge und Einlegeblätter ebenfalls in entsprechenden Größen angeboten, damit die verschiedenen Produkte einfacher kombiniert werden können.
Blankokarten sind im Onlineshop ebenfalls zu finden, sodass Bastler voll auf ihre Kosten kommen können. Mit den Blankokarten von “à la carte” und etwas Bastelmaterial sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und es können völlig individuelle Design erstellt werden. “à la carte” ist des Weiteren auch der richtige Ansprechpartner, wenn es um das Bedrucken von Karten geht. Die freundlichen Mitarbeiter nehmen sich gerne die Zeit, um Kunden ausführlich zu beraten.

Das Unternehmen “à la carte – exklusive Kartenfertigung” wurde im Jahr 1999, als Manufakturbetrieb für Karten jeglicher Art, gegründet. Insbesondere Hochzeitskarten, Tischkarten, Menükarten und Danksagungskarten in einem einheitlichen Design wurden von Beginn an sehr häufig in Auftrag gegeben. Im Jahr 2008 wurde der Vertrieb der Karten über einen Onlineshop gestartet. Der Onlineshop beinhaltet inzwischen eins der größten und umfangreichsten Sortimente an Blankokarten, Hochzeitskarten und Zubehör.

Kontakt
à la carte
Sylvia Elsäßer-Lacher
Enge Straße 10
70563 Stuttgart
+49(711) 9018094
+49(711) 9018097
pr@alacarte-exklusiv.de
http://www.alacarte-stuttgart.de

Quelle: pr-gateway.de

Fitnesstraining für den Betrieb: Das bringt Firmen in Schwung!

(Bad Krozingen, 03.05.2015)

Schon Forrest Gump wusste intuitiv, dass es manchmal an der Zeit ist, einfach nur zu laufen! Wir Menschen brauchen Bewegung, um uns wirklich wohlzufühlen, auch Gesundheit und Motivation hängen davon ab. Das moderne Arbeitsleben bietet allerdings wenig Gelegenheit für gesunde Bewegung, dies ist zum Beispiel ein Grund für stockende Kreativitätsprozesse im Betrieb. Ein wirksames Rezept: Laufen und Lachen!

Motivation und Schwung für die Mitarbeiter

Der Erfolg eines Unternehmens hängt stark davon ab, wie die Mitarbeiter ihre Talente in den Arbeitsprozess mit einbringen. Manchmal fehlt es den Kollegen an Motivation, aber auch an Kraft und Inspiration. Ein fittes Team bringt hingegen den Betrieb in Schwung, doch das entsteht nicht von selbst. Wie wäre es mit einem gemeinsamen Lauf durch die Natur?

Was im ersten Moment seltsam klingt, besitzt eine solide wissenschaftliche Basis. Auch das Bundesministerium für Gesundheit empfiehlt Laufen und Bewegung zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Wer regelmäßig läuft, stabilisiert nicht nur sein Herz-Kreislaufsystem, er befreit auch seinen Kopf von Denkblockaden und produziert Hormone, die wiederum Glücksgefühle erzeugen.

Firmenevents bringen Bewegung ins Spiel

Abenteuer und Bewegung, darum geht es zum Beispiel beim Geocaching und Fußballgolf. Der Spaß kommt dabei ganz von selbst hinzu. Im Rahmen eines professionell organisierten Firmenevents fällt für den Betrieb keine zusätzliche Arbeit an, ganz im Gegenteil: Hier darf sich auch der Chef entspannen. Teams finden auf neue Weise zueinander, eine starke Motivationsgrundlage entsteht.

Ab und zu ein Abenteuer

An einem solchen Abenteuertag während eines Firmenevents entdecken die Mitarbeiter die Freude an der Bewegung ganz neu – und nehmen vielleicht die Anregung zum Laufen mit in ihren Alltag. Regelmäßige Veranstaltungen dieser Art verleihen einem Team immer wieder neuen Schwung – mit direkten Auswirkungen auf den Firmenerfolg.

Eventagentur AReffekt als Partner für Firmenevents

Ein erfahrener Partner für die Veranstaltung verschiedener Firmenevents ist die Eventagentur AReffekt aus Bad Krozingen. Unter der Leitung von Dipl. Ing. (FH) Jörg Kürschner organisiert diese Firma in ganz Deutschland abenteuerliche Events. Immer wieder spannend sind die Geocaching Abenteuer, die sich auf Wunsch mit Segway- oder Quadfahrten, Bogenschießen und Axtwerfen ergänzen lassen. Fußballgolf hingegen ist ein besonderes Spaßevent, das jede Menge Bewegung ins Spiel bringt.

AReffekt sorgt nicht nur für die komplette Planung jedes Events, sondern stellt auch die nötige Ausrüstung bereit. Interessierte finden weitere Informationen auf der Webseite www.areffekt.org

AReffekt, Spezialist für GPS-Rallyes als Team – Event, Teambuilding und Betriebsausflug!

Kontakt
AReffekt
Jörg Kürschner
Kabiserweg 25
79189 Bad Krozingen
076339808300
areffekt@areffekt.de
http://www.areffekt.org

Quelle: pr-gateway.de

Grauen Star behandeln: Früher gestochen, heute ausgetauscht

Medizingeschichte: Das “Stechen” des Grauen Stars gilt als eine der ersten Augen-Operationen

Grauen Star behandeln: Früher gestochen, heute ausgetauscht

Richtig rabiat ging es im Mittelalter bei der Behandlung der oft altersbedingten Augenkrankheit Grauer Star zu. Das sogenannte “Stechen” des Grauen Stars gilt als eine der ersten Augen-Operationen, die durchgeführt wurden. Schon in den vorchristlichen Hochkulturen und im Mittelalter wurde von sogenannten Starstechern, im Hauptberuf nicht selten Barbiere, berichtet. Sie führten eine Behandlung an den Augen durch, welche die Betroffenen oft mit ihrem Leben bezahlten. Die Starstecher waren Reisende von Ort zu Ort, die öffentlich ohne Betäubung und unter haarsträubenden hygienischen Bedingungen den Grauen Star behandelten, indem sie die getrübte Augenlinse mit einem speziellen Messer einfach ins Auge drückten. Schwere, schmerzhafte Entzündungen und völliges Erblinden waren die Folgen. Zu den wohl berühmtesten “Opfern” der Starstecher gehören zwei bedeutende Musiker: Johann Sebastian Bach starb nach einer Operation und Georg Friedrich Händel erblindete danach. Kein Wunder, dass sich die Menschen in früheren Zeiten einem solchen Risiko aussetzen: Wer am Grauen Star litt, war durch die Trübung der Augenlinse auf Dauer der Erblindung und damit in der Regel der Armut ausgesetzt.

Operation am Grauen Star – heute ein minimalinvasiver Eingriff

Dagegen ist die Operation am Grauen Star heute ein minimalinvasiver Eingriff, der zur alltäglichen Routine in vielen Augenarztpraxen zählt. Rund 800.000 Mal pro Jahr wird die Operation in Deutschland durchgeführt. Der “operative Linsentausch” gehört somit zu den am häufigsten durchgeführten Operationen überhaupt, mit steigender Tendenz. Denn der demografische Wandel und die höhere Lebenserwartung werden zwangsläufig dazu führen, dass der Altersstar häufiger auftritt und behandelt werden muss. Der Eingriff am Auge wird heute je nach Gesundheitszustand des Erkrankten ambulant und mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt.

Therapie des Grauen Stars: Ambulante Operation unter örtlicher Betäubung

Zunächst wird das stärker betroffene Auge operiert. Die Betäubung erfolgt über Tropfen oder das Einspritzen eines lokalen Betäubungsmittels. Nur etwa zwei bis drei Millimeter groß ist der Schnitt, der dem Augenarzt den Zugang zur Linse öffnet. Der Schnitt verschließt sich und heilt nach sehr kurzer Zeit. Ist die Linsenkapsel geöffnet, werden Kern und Rinde mithilfe von Ultraschall oder Femtosekundenlaser zerkleinert und schließlich entfernt. Dann wird die klare Kunstlinse in den leeren Kapselsack eingesetzt. Zunehmend kommen dabei neben Standardlinsen auch Premiumlinsen wie die Multifokallinse zum Einsatz, die scharfes Sehen im Nah- und Fernbereich ermöglicht. Die künstliche Linse ist weich und gerollt und wird im Auge entfaltet. Kleine Haltebügel verhindern ein Verrutschen der Linse. Etwa zehn Minuten dauert der Eingriff im Schnitt. Auch sogenannte torische Linsen sind Hightech-Produkte der modernen Medizintechnik mit großer Bedeutung für die Lebensqualität. Mit ihnen lässt sich zum Beispiel auch ein weit verbreiteter Sehfehler, bedingt durch eine Hornhautverkrümmung, dauerhaft behandeln.

Bildquelle: © Serg Zastavkin – Fotolia

Die Operation bei Grauem Star kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Linsenvorderkapsel geöffnet und die Linse meist mithilfe von Ultraschall oder durch einen Femtosekundenlaser zerkleinert und anschließend entfernt bzw. abgesaugt wird. Danach wird eine spezielle Kunstlinse, eine sogenannte Intraokularlinse, in den leeren Kapselsack eingesetzt. Auch die Ausheilung erfolgt in der Regel komplikationslos – die kleine Öffnung verschließt sich von selbst. Katarakt-Operationen sind nach heutigem Standard ein sehr sicherer Eingriff. Dadurch, dass die Kunstlinse individuell angepasst wird, kann eine bestehende Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Kontakt
Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Elke Vogt
Reinhardtstr. 29b
10117 Berlin
030 / 246255-0
030 / 246255-99
mail@webseite.de
http://www.initiativegrauerstar.de

Quelle: pr-gateway.de

Migräne verstehen und wirksam behandeln

Migräne zählt zu den heftigsten Arten von Kopfschmerzen

Migräne verstehen und wirksam behandeln

Schmerzen bei Migräneleiden können als Alarmsignal des Körpers vor Schäden verstanden werden

Kopfschmerzen sind ein Volksleiden in Deutschland. Mehr als neun Millionen Menschen klagen an mehr als sieben Tage im Jahr über ein belastendes Hämmern, Stechen und Dröhnen im Kopf. Migräne zählt dabei zu den heftigsten Arten von Kopfschmerzen, die in Anfällen kommt, meist mit Lichtempfindlichkeit, einseitigem Kopfschmerz, einem eingeschränkten Sichtfeld, Übelkeit und Lärmempfindlichkeit einhergeht. Betroffene sind oftmals tagelang außer Gefecht gesetzt, suchen die Dunkelheit und leiden massiv unter der Beeinträchtigung durch Migräneanfälle. Patienten berichten auch, dass ihr Leiden von Ärzten als Krankheit nicht ernst genommen wird. Das liegt vor allem daran, dass die Migräne in der Neurologie als Normaldiagnose gilt, das heißt, ein Migränepatient ist in Untersuchungen meist vollkommen unauffällig. Umso wichtiger ist es, die Symptome bei Migräne richtig einzuordnen und fachgemäß zu behandeln.

Hochwirksam bei Migräneschmerz: Osteopressur nach Liebscher und Bracht

Für eine veränderte Herangehensweise an die Schmerzen bei Migräne plädieren in Osteopressur ausgebildete Therapeuten. Die Osteopressur ist eine manualtherapeutische Behandlungsmethode, die auf Schmerztherapeuten Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht zurückgeht. Langjährige Forschungserfahrung auf dem Gebiet der chronischen Schmerztherapie und naturheilkundlicher Therapien und Methoden brachten Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht zu der Einsicht, dass Schmerzen als Alarm- oder Warnsignale des Körpers interpretiert werden können, die letztendlich eine Schutzfunktion vor weitergehenden Schäden einnehmen. Im Falle der Migräne zum Beispiel als Schutz vor Dysfunktionen an der Halswirbelsäule. Basierend auf dieser Grundannahme entwickelten sie die Osteopressur als erfolgreichen Behandlungsansatz, mit dem es gelingt, bei etwa 90 Prozent der Patienten eine spürbare und vor allem nachhaltige Schmerzlinderung zu erreichen.

Migräne Schmerzen als Warnsignale des Körpers interpretieren

Schmerz wird in der Osteopressur als Sprache des Körpers interpretiert. Er ist in den meisten Fällen muskulär-faszial bedingt. Verspannungen wirken auf Nerven und Gefäße, erzeugen anatomische Engpässe und führen zu Kopfschmerzen oder Migräne. Ziel der Osteopressur nach Liebscher und Bracht ist es, das muskeldynamische Gleichgewicht wieder herzustellen. In Kombination von Dehn- und Bewegungsübungen mit einer gezielten Stimulation durch Schmerzpunktpressur lässt sich ein Leben ohne Schmerzen erreichen.

Bildquelle: © MediablitzImages – Fotolia

Liebscher & Bracht, kurz LNB, ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitu, das ordnungsgemäß auf den Beruf Diplomierter Schmerztherapeut nach Liebscher & Bracht vorbereitet. Die Fortbildung bietet gerade für Physiotherapeuten die perfekte Ergänzung im Leistungsspektrum.

Für jeden Menschen mit Schmerzen ist es der größte Wunsch schnell von ihnen befreit zu werden. Schmerzen beeinflussen das Leben in allen Bereichen und verändern es oftmals grundlegend.

Das umfangreiche LNB Ausbildungs- und Seminarangebot richtet sich an alle Ärzte, Heilberufler, Physiotherapeuten und Gesundheitsberufe. Es ist maximal praxisorientiert.

Kontakt
Liebscher & Bracht LNB
Raoul Bracht
Louisenstrasse 120
61348 Bad Homburg
0800-8326582
mail@webseite.de
http://www.liebscher-bracht.com

Quelle: pr-gateway.de