Abgestorbene Zähne bilden gefährlichen Krankheitsherd

Wenn abgestorbene Zähne nicht gezogen werden, setzen sie giftige Zerfallsprodukte im Mund frei und können den Kieferknochen chronisch entzünden. Dies schwächt in der Regel das ganze Immunsystem des Körpers und verursacht das Verbreiten von Bakterien und Krankheitserregern im Blutkreislauf. In einer Studie wurde ein Zusammenhang zwischen der Häufigkeit von Herzinfarkten, Schlaganfällen und dauerhaften Zahnfleischinfektionen festgestellt. Denn Bakterien, die vom Zahnfleisch in das Blut gelangen, können im Herz und Gehirn Blutgerinnsel verursachen.

Lesen sie mehr in unserem eJournal MEDIZIN ASPEKTE im Beitrag “Warum gesunde Zähne für den Körper wichtig sind

http://medizin-aspekte.de/warum-gesunde-zaehne-fuer-den-koerper-wichtig-sind/

MEDIZIN ASPEKTE ist ein monatlich erscheinendes Journal. MEDIZIN ASPEKTE informiert Patienten und Angehörige über Krankheiten und Therapieoptionen. Einen besonderen Fokus bildet die Prävention. Medienschwerpunkte liegen sowohl in der Berichterstattung als auch in den Bereichen Experten.TV, Experten-Interviews, Launch-Talks, Image-Filme sowie Veranstaltungsdokumentationen.

Kontakt
Redaktion MEDIZIN ASPEKTE / MCP Wolff GmbH
Martina Wolff
Gugelstr. 5
67549 Worms
06241-955421
info@mcp-wolff.de
http://medizin-aspekte.de

Quelle: pr-gateway.de

Schreibe einen Kommentar