Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2015-06

Mit der Ausgabe 2015-06 übersenden wir Ihnen heute die aktuellen Reichweiteninformationen der Online-Reisezeitung FineArtReisen des vergangenen Monats.

Die FineArtReisen Reichweiteninformation 2015-06

AKTUELLE FINEARTREISEN WEB-STATISTIK
(Basis: Analyse der CMS-Zugriffe, Server-Logfile und Alexa TrafficRank)

Die FineArtReisen Web-Statistik zählt im Tagesdurchschnitt 30.215 Leser, entsprechend einer Reichweite von 906.450 Lesern im 30-Tages-Zeitraum mit insgesamt 8.606.000 aufgerufenen Seiten und 622.650 gelesenen einzelnen Artikeln. Die durchschnittliche Verweildauer auf der Webseite FineArtReisen.de beträgt 18:22 Minuten pro Tag und 7,8 Seiten pro Leser.
Google bewertet FineArtReisen als ganzes mit dem PageRank 4 und die FineArtReisen Tagesausgabe mit einem PageRank 5. Alexa bewertet FineArtReisen mit einem “Rank in Germany” mit 20.731 (der Alexa-Rank ist gleichzusetzen mit einer Platzierung)

Das schwerpunktmäßige Interesse der Leser von FineArtReisen konzentriert sich aktuell neben der Reisewelt mit 29% aller Seitenaufrufe die meist gelesene Kategorie – auf den Veranstaltungskalender mit 10% und den Reiseadressen (6%), im weiteren folgen die Kategorien Städtetourismus (5%), Reisen & Urlaub (5%), Unterkünfte (5%), Tagesausgabe (3%), Kochrezepte (2%), Nachrichten (2%) und Kunst & Kultur (1%).

Geografie
Die geografische Suchstatistik ermittelt das länderspezifische Informationsbedürfnis der Leser von FineArtReisen.

Weltweit
Weltweit betrachtet werden am häufigsten Informationen über das Reiseland Deutschland gesucht (50%), gefolgt von Reiseinformationen zu den Ländern USA (7%), Österreich (6%), Italien (5%), Island (3%), Kanada (1%), Belgien (1%), Niederlande (1%), Schweden (1%) und Australien (1%).

Regional
Regional verteilt sich das Informationsinteresse in der aktuellen Reihenfolge: Bayern (15%), Hessen (8%), Nordrhein-Westfalen (5%), Baden-Württemberg (4%), Tirol (4%), Schleswig-Holstein (4%), Sachsen (3%), Mecklenburg-Vorpommern (3%), Rheinland-Pfalz (3%) und der Toskana (3%).

Der Themenschwerpunkt Europaregion Tirol ist mit 80% der meistgelesene Themenschwerpunkt der Online-Reisezeitung FineArtReisen, gefolgt von den Schwerpunkten Weinland Mosel (6%), Rheinland (2%), Franken (2%) und Friesische Inseln (2%).

MEIST GELESENE ARTIKEL
Aktuell stehen über 13.160 Beiträge im Content-Management-System der Online-Reisezeitung FineArtReisen zum Lesen zur Verfügung. Insgesamt verfügt FineArtReisen über einen Artikelbestand von mehr als 143.100 Beiträgen.
Zu Ihrer Information: Redaktionelle Artikel der FineArtReisen Redaktion bleiben unbefristet im Archiv von FineArtReisen verfügbar. Informationen, die uns aus unterschiedlichsten Quellen erreichen, bleiben drei Jahre im direkten Zugriff und Veranstaltungshinweise, die wir von Kulturkurier.de erhalten, werden nach drei Monaten aus dem direkten Zugriff entfernt. Jene Beiträge die sich nicht mehr im direkten Zugriff über das Content-Management-System zu erreichen sind, können über die Archivsuche selektiert werden.

Ein Blick in die Statistik der gelesenen redaktionellen Beiträge (Kochrezepte und Informationen der Redaktion wurde nicht in die Auswertung einbezogen) beweist nach wie vor, dass auch ältere Beiträge im Fokus der Leser von FineArtReisen liegen:

Historische Braukunst erleben

Berlin Walking

Taiwan lässt Gourmetherzen höher schlagen

Ostfriesische Inseln – Endlose Weiten, Dünen und Tee

Die Vennbahn im Buchformat

FineArtReisen im Wettbewerb
Im deutschsprachigen Internet tummeln sich unzählige Webseiten, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und sich u.a. auch als Magazin betiteln. Meist handelt es sich hierbei um Online-Reisebüros. Nur wenige Reise-Blogs und insgesamt zwei weltweit berichtende Reisezeitungen sind redaktionelle Medien, die mit Print-Medien verglichen werden können.

FineArtReisen veröffentlicht als einziges redaktionelles Medium kostenfrei Presseinformationen als Ganzes. Rahmenbedingungen für die Veröffentlichung sind, dass der verwertbare Text werbe- und angebotsfrei ist und eine Länge von mindestens 2000 Zeichen haben soll. Hierdurch erzielt FineArtReisen seine außerordentliche Informationsdichte.

Im Gegensatz zu anderen Medien oder Journalisten werden Presseinformationen nicht zur Recherche von Reportagen, zur “Themenfindung” oder als Kurzmeldung (“Lückenfüller”) genutzt.

Für Reportagen führt FineArtReisen ausgedehnte Recherchereisen zu den jeweiligen Urlaubszielen selbst durch oder gibt diese in Auftrag.

Leserzahlen
Die FineArtReisen Web-Statistik zählte 2014 täglich rund 43.650 Leser, welches einen monatlichen Durchschnitt von 1.327.000 Lesern ergibt. In Summe sind dies für 2014 rund 15.925.000 Leser mit insgesamt 119.914.000 aufgerufenen Seiten; das bedeutet im Jahresdurchschnitt 7,5 Seiten pro Leser. Im Jahresverlauf schwankten die monatlichen Leserzahlen zwischen 777.300 und maximal 1.620.400. Die höchsten Leserzahlen wurden zwischen August und Oktober erzielt.

Vergleichen Sie selbst mit den verbreiteten Auflagenzahlen unseres Wettbewerbs in Print und Online.

Neben tagesaktueller Reiseberichterstattung erstellt die Online-Reisezeitung FineArtReisen monatlich ein Schwerpunktthema. Für Mai 2015 sind dies das Loire-Tal.

Die nächsten Themen von FineArtReisen sind wie folgt im Plan:

Polnische Ostseeküste – Juli 2015
Westaustralien – August 2015
Allgäu – September 2015
Mecklenburgische-Seenplatte – Oktober 2015
Lappland – November 2015
Graubünden – Dezember 2015
San Sebastian / Breslau – Januar 2016
Französische Atlantikküste – Februar 2016
Uckermark – März 2016
Rhön – April 2016
Rheinland – Mai 2016
Bodensee – Juni 2016

Weitere Informationen finden Sie unter
“>http://fineartreisen.de/html/20150601_149312.php

Text: Claudia Zywietz / Armin Rohnen
Frei zur Verwendung unter Angabe der Quelle: armini foto & medien verlag und Nennung der Autoren.
Um die Zusendung eines Belegexemplars und/oder Beleglinks wird gebeten.

Über FineArtReisen – die Reisezeitung im Internet
FineArtReisen.de, herausgegeben von armini foto & medien verlag in Planegg bei München, ist ein innovatives und einzigartiges Zeitungsprojekt im Internet, das aktuelle Veranstaltungshinweise, Nachrichten und Angebote aus der Reisebranche sowie spannende Reisereportagen aus aller Welt präsentiert, die verschiedenste touristische, kulinarische und kulturelle Themen abdecken. Die Redaktion wählt für die Leser von FineArtReisen gezielt nachhaltig nützliche Reiseinformationen aus. Darüber hinaus werden literarische Neuerscheinungen aus den Themenspektrum Reise, Fotografie, Kulinarik sowie Kunst und Kultur vorgestellt. Mit ihrer sehr hohen Informationsdichte und der täglichen Aktualisierung erzielt die Online-Reisezeitung eine große Reichweite. Jeder veröffentlichte Beitrag ist zu jeder Zeit über das FineArtReisen CMS abrufbar. Zeitlich weiter zurückliegende Beiträge werden Jahre später noch recherchiert und gelesen.

Firmenkontakt
FineArtReisen
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Pressekontakt
armini foto & medien verlag gbr
Armin Rohnen
Thomas-Diewald-Straße 7
82152 Planegg bei München
089 33 98 46 77
nachrichten@fineartreisen.de
http://fineartreisen.de

Quelle: pr-gateway.de

VESTINO: INNOVATIVER ONLINE-SHOP FÜR DESIGNERMODE ERÖFFNET

VESTINO: INNOVATIVER ONLINE-SHOP FÜR DESIGNERMODE ERÖFFNET

Die mit 60 Filialen in Deutschland vertretene Vestino GmbH ist jetzt mit einem eigenen Flagshipstore im Internet gestartet. Das Unternehmen, welches zur weltweit operierenden Sahinler Holding/Group gehört, ist spezialisiert auf Designermode für Damen zu bezahlbaren Preisen. Für Konzeption und Realisierung des neuen Vestino Online-Shops zeichnet die Fortuneglobe verantwortlich, Spezialist für E-Commerce-Lösungen im Lifestyle- & Fashion-Bereich.

Responsive Design sowie Usability- und Device-Optimierung sorgen im neuen Online-Shop für ein einzigartiges Shoppingerlebnis auf allen Endgeräten. Durch individuelle Produktempfehlungen mit Beratungscharakter wird der Nutzer zielgerichtet zum passenden Produkt geführt. So werden unter dem jeweiligen Artikel oft auch Produktvorschläge angezeigt, die das Outfit komplettieren. In der Kategorie “Looks” finden Nutzer modische und aufeinander abgestimmte Outfits und können mit nur einem Klick ihren perfekten Look in den Warenkorb legen. Abgerundet wird der “Personal Shopping-Charakter” des Vestino Online-Shops durch die Kategorie “Trends”, in der angesagte, gut kombinierbare Produkte unter stylischen Trendthemen zusammengefasst sind.

Aber auch das Thema Service wird im neuen Vestino Online-Shop großgeschrieben. So finden sich Service-Informationen sowohl im Header als auch in der Sideflag und im Footer, sodass sich der Kunde zu keinem Zeitpunkt allein gelassen fühlen muss. Durch den One-Step-Checkout und einer intuitiven Kundenführung im Bestellprozess ist ein schneller und unkomplizierter Kaufabschluss gewährleistet.

Neben der Anbindung an Social-Media-Dienste (Facebook, Twitter, YouTube) besitzt der Vestino Online-Shop mit den Fashion News ein weiteres wichtiges Instrument zur Kundenbindung und Neukundengewinnung. Hier können Kundinnen und Fashionistas eintauchen in die Welt von Vestino und sich über Marke und Produkte informieren. Fashion-Videos, in denen die aktuellen Kollektionen effektvoll in Szene gesetzt werden, sorgen für eine Emotionalisierung der Marke.

Frau Yesim Sinan (Vestino GmbH, Online Shop / eCom Coordinator) von Vestino ist mit dem Ergebnis der Zusammenarbeit mit der Fortuneglobe sehr zufrieden: “Wir sind begeistert darüber, wie es gelungen ist, die Marke Vestino auch online erlebbar zu machen und gleichzeitig unseren Kundinnen ein einzigartiges Shoppingerlebnis mit allen Vorteilen des unkomplizierten und sicheren Online-Shoppings zu bieten.”

Betraut mit dem Set-Up war bei der Fortuneglobe die neue Business Unit FORTUNE INTERACTIVE, welche als Omni-Channel-Agentur Kunden kanalübergreifend betreut. Ziel der FORTUNE INTERACTIVE ist es, für Konsumenten eine ganzheitliche Markenerfahrung an allen Touchpoints zu schaffen, an denen sie mit der Marke und ihren Produkten in Berührung kommen. Dabei kann die FORTUNE INTERACTIVE sowohl auf die bestehende Infrastruktur der Fortuneglobe als Fullservice-Agentur zurückgreifen als auch vor dem Hintergrund jahrelanger Erfahrung im E-Commerce und Retail beratend bei der Entwicklung nachhaltiger und langfristiger Strategien tätig werden.

Über Fortuneglobe:

Die Fortuneglobe GmbH ist einer der führenden Generalunternehmer für den Betrieb von Onlineshops des Modemittelstands. Neben der Bestellabwicklung, bestehend aus Logistik, Payment und Kundenbetreuung, der kompletten Shoperstellung mit Design, Umsetzung und Anpassung an Fremdsysteme, bietet das Fulfillment Center auch integrierte Online-Vermarktungslösungen mit zusätzlichen Schnittstellen zu Versandhandels- und Vermarktungspartnern.

Kontakt
Fortuneglobe GmbH
Alexandra Heller
Sonnenstr. 20
80331 München
+49 (0) 89-143 67 152 800
info@fortuneglobe.com
http://www.fortuneglobe.com/

Quelle: pr-gateway.de

Autogenes Training erlernen mit einer App für Android

Frau Meier möchte Autogenes Training erlernen. Frau Müller auch. Frau Meier besucht 8 Abende jeden Dienstag um 19:00 Uhr einen Kurs für AUTOGENES TRAINING. Was ihr bei ihrem eng geplanten Alltag oftmals mit Terminnöten und Hektik verbunden ist. Frau Müller lernt Autogenes nach ihrem eigenen Plan mit der Andoid-App “Autogenes Training – der Kurs”. Terminnöte hat Sie dabei nicht.
Das AUTOGENE TRAINING ist eine wissenschaftlich entwickelte Entspannungsmethode. Typisch sind innerlich gesprochenen Formeln, die das Hineingleiten in einen tiefen Versenkungszustand bewirken sollen. Es wurde entwickelt und wissenschaftlich erprobt zur Behandlung vieler psychosomatischer Störungen, wie Migräne, Spannungskopfschmerzen, Bluthochdruck oder verspanntem Rücken. Die Effekte und Wirkungen des Autogenen Trainings wurden mittlerweile in vielen wissenschaftlichen Studien gut belegt und nachgewiesen.
Das AUTOGENE TRAINING ermöglicht es, in kurzer Zeit sehr viel Regeneration zu gewinnen und sich danach wieder aktiv und tatkräftig zu fühlen. Es ist darüber hinaus auch eine sehr wirksame Hilfe zum Einschlafen. Auch vor schwierigen Situationen wie Prüfungen oder Wettkämpfen kann man sich damit beruhigen und diese Aufgaben dann besser bewältigen zu können.
Das AUTOGENE TRAINING setzt sich in der sogenannten Grundstufe aus sechs verschiedenen Teilen – Übungen genannt – zusammen.
Damit es die beschriebenen Wirkungen erzielen kann, ist ein intensives Einüben speziell zu Beginn nötig. Diese Trainingsphase dauert in der Regel 6 bis 8 Wochen. Am besten erlernt man das AUTOGENE Training in einem Kurs mit einer qualifizierten Kursleitung. Und hier liegt für viele das Problem. Man muss zu bestimmten vorgegebenen Zeiten anwesend sein. Und manchmal gibt es überhaupt keine oder kurzfristig keine Kursangebote vor Ort.
Das selbständige Erlernen aus einem Buch oder mit einer App wären dann die Alternativen. Eine solche App für Android ist “Autogenes Training – der Kurs”. Hiermit kann jeder nach seinen Bedürfnissen dieses Verfahren erlernen. Die App wurde von Dipl.-Psychologe Uwe Boving entwickelt. Dieser besitzt eine große Erfahrung in der Durchführung von Kursen mit AUTOGENEM TRAINING. Ebenso bildet er seit über 10 Jahren zukünftige Kursleiter für Entspannungsverfahren aus.
Die App bildet einen Kurs komplett ab. Sie ist gezielt für das nachhaltige Erlernen des AUTOGENEN TRAININGS konzipiert. Es wird ein kompletter Kurs über 8 Kurseinheiten geboten. Sie enthält alle Formeln der sieben Übungseinheiten des Grundkurses. Darüber hinaus werden wichtige zusätzliche Informationen für die Durchführung vermittelt. Und wenn es mal schwierig wird, Probleme auftreten oder Fragen aufkommen hilft die App in den meisten Fällen weiter. Für diese Fälle enthält die App Problemlösungen für typische schwierige Situationen und Antworten auf bekannte Fragen. Für das Kennenlernen der jeweiligen neuen Übungen bietet die App gesprochene angeleitete Übungen. Diese sind explizit nur für den Einstieg gedacht. Nachhaltiges Erlernen des AUTOGENEN TRAININGS gelingt in der Regel nur durch eigenes praktische Durchführen der Übungen ohne externe Unterstützung. Mit einer Portion Motivation und Disziplin kann damit mit dieser App fast jeder das AUTOGENE TRAINING erlernen.
Natürlich hat das Erlernen in einem qualifizierten Kurs in der Gruppe seine Vorteile. Die zeitliche und organisatorische Flexibilität beim Erlernen in Eigenregie kann eine App zur hilfreichen Alternative werden lassen.

Unter der Leitung von Dipl.-Psychologe Uwe Boving bietet die ComConsulting GmbH psychologische Seminare und individuelle Coachings. Inhaltlicher Schwerpunkt ist die psychologische Gesundheitsförderung. Stressbewältigung und die Entspannungsverfahren Autogenes Training sowie Progressive Entspannung werden in Inhouse-Seminaren für Institutionen und Firmen, in Präventionskursen für Krankenkassen, als Kursleiter-Ausbildungen und als Coachings angeboten.

Kontakt
ComConsulting GmbH
Uwe Boving
Postfach 501225
50972 Köln
02213408917
info@ausbildungen20.de
http://www.ausbildungen20.de

Quelle: pr-gateway.de

TyresNET-Launch: Neues Reifeninformations-Portal

Die Welt der Reifen – von A bis Z alles auf einer Website

TyresNET-Launch: Neues Reifeninformations-Portal

-Startschuss in Deutschland und Österreich mit reifen.de und reifen.at
-Keine Schnäppchenjagd ohne Info: Gut informiert zum neuen Wunschreifen

TyresNET, Hannover – 01.06.2015. Mit TyresNET ist eine neue Spezialplattform im Web am Start. Das für alle User kostenlos zugängliche Onlineportal öffnet die Welt der Reifen und Räder sowohl für interessierte Automobilisten als auch für Anbieter von Pneus, Rädern, Felgen und mehr. Entwickelt wurde TyresNET von einem Expertenteam der Delticom.

Dem suchenden und interessierten Nutzer auf der Spur ist Stanislav Maer, Marketing-Experte und verantwortlicher Teamchef von TyresNET: “Mit TyresNET bieten wir allen Usern einen 360° Informationskanal. Interessenten können sich bei TyresNET – auf reifen.de und reifen.at – von A bis Z alles Wissenswerte rund um automobile Themen sowie Reifen und Felgen anschauen”.

Informationsquellen spielen für die meisten Verbraucher vor dem Kauf eine große Rolle; dabei geht die ganz überwiegende Mehrheit, nahezu jeder Neunte, ganz selbstverständlich im Netz auf Informationssuche.* “Für uns ist das ein Grund mehr, die Informationsbedürfnisse und – Interessen unserer Kunden aus erster Hand zu befriedigen. Wir bilden eine große Vielfalt von Themenbereichen rund um die Mobilität ab und geben auch Tipps und Tricks”, führt Stanislav Maer weiter aus und vertieft den Einblick auf die weiteren Angebote von TyresNET. “Sind alle Informationen gesammelt, kann unmittelbar ein gut informierter Reifenkauf getätigt werden”.

Durchschnittlich suchen nahezu alle Verbraucher länger als eine Stunde nach dem passenden Produkt im Netz.** Mit minimalem Zeitaufwand und maximalem Output hingegen kann die Informationsbeschaffung bei TyresNET durchgeführt werden. “Als Spezialplattform sind wir optimal auf die Suchbedürfnisse von Automobilisten ausgerichtet. Mit den digitalen Helfern reifen.de und reifen.at können sich alle Autofahrer – egal ob Auto-Enthusiast oder -Pragmatiker – zielgerichtet ihre Information beschaffen”, erklärt der Marketing-Experte dazu.

Online-Nutzer und -Shopper haben ihre Ansprüche mittlerweile hochgeschraubt – auch an Portale, die Informationen und Preisvergleiche bieten. Die überwiegende Mehrheit der Verbraucher checkt vor dem Kauf die Preise online; mehr als 30 Prozent machen die Nutzung von Preis und Informationsportalen von dem gesuchten Produkt abhängig.*** Stanislav Maer und seine Team-Kollegen haben die Bedürfnisse von motorisierten Nutzern erkannt und TyresNET thematisch entsprechend umfangreich ausgestattet.

Über die intuitive Bedienung kann der Besucher von reifen.de und- at direkt ganz leicht in unterschiedliche Themen einsteigen; so gelangt er schnell zu seiner Information. Ein angepeilter Reifenkauf ist dann nur noch einen Klick oder Wisch (für Smartphones oder Tabletts) weit weg. Der Suchfilter mit Auto(Ergänzung)-Funktion ermöglicht einen einfachen und bequemen Preisvergleich. Verbraucher können sowohl Informationen zu Pkw-, Offroad-, Transporter-, Motorrad-, Lkw und Agrar-Pneus sammeln, als auch alle Top Brands der Premiumhersteller, preisgünstige Zweit- und Drittmarken sowie Qualitätsreifen im mittleren und niedrigen Preissegment vergleichen. Nach der Reifenauswahl führt die Ergebnisanzeige Informationen zu Bezahloptionen sowie Lieferzeiten und Montagemöglichkeiten des jeweiligen Anbieters gleich mit auf. Das gewünschte Produkt kann dann direkt bei einem der angezeigten Shops bestellt werden. Besonders praktisch: Einige der Anbieter verfügen über Montagepartner-Netzwerke. Hier werden die neuen Reifen an einen kooperierenden Servicepartner geliefert. Die professionellen Werkstattbetriebe, die neue Pneus und Räder fachmännisch montieren, können beim Einkauf online ganz bequem mit ausgewählt werden.

*Quelle: W3B Studie, Fittkau & Maaß
**Quelle: Kunden-Studie 2014, Berlin
***Quelle: eCommerce Magazin

Mehr Informationen über TyresNET: www.reifen.de und www.reifen.at

Reifentests: www.reifentest.com
Informationen über das Unternehmen: www.delti.com

Reifen.de ist Ihr Produkt- und Preisvergleich für Teile, Zubehör und Dienstleistungen rund ums Auto. Hier können Autobesitzer zahlreiche Reifen, Felgen, Zubehörartikel (wie Kindersitze, Babyschalen, Motoröle und Dachboxen), Carsharing-Anbieter, Kfz-Versicherungen und vieles mehr miteinander vergleichen und den günstigsten Shop für die einzelnen Angebote finden. Schon bald werden weitere Teile- und Zubehör-Kategorien hinzukommen. Reifen.de ist ein kostenloses und unabhängiges Portal, bei dem sowohl Tuner als auch Fahrer ohne technische Kenntnisse fündig werden.

Kontakt
Delticom AG
Susanne Kindor
Brühlstr. 11
30169 Hannover
0511 93634852
kindor@delti.com
http://www.delti.com

Quelle: pr-gateway.de

Amplifon übernimmt neue Filiale in Springe

Weltweit größter Hörgeräteakustiker erhöht Präsenz in Niedersachsen

Amplifon übernimmt neue Filiale in Springe

Mit Rat und Tat rund ums bessere Hören steht Amplifon jetzt auch Menschen in Springe und Umgebung zur Seite: Die Hörexperten erweitern mit der Übernahme von Hörgeräte Weigmann ihr Filialnetz in Niedersachsen um insgesamt 5 Filialen. Am Eröffnungstag in Springe, dem 2. Juni 2015, können sich Kunden und Interessenten bei Kaffee und Kuchen über das umfassende Sortiment und Beratungsangebot sowie die kundenfreundlichen Zusatzleistungen des weltweit größten Hörgeräteakustikers informieren. Die Betreuung und Versorgung der Kunden vor Ort erfolgt weiterhin durch die gewohnten Ansprechpartner.

Kundennähe wird bei den Hörexperten groß geschrieben
Seit dem deutschen Markteintritt im Jahr 2005 ist Amplifon auf stetigem Expansionskurs. Erklärtes Ziel des weltweit führenden Hörgeräteakustikers mit italienischen Wurzeln ist es, die professionelle Versorgung und Betreuung von Menschen mit Hörminderung in Deutschland zu verbessern. Inzwischen ist Amplifon mit über 220 Fachgeschäften bundesweit vor Ort.
Mit der Übernahme von Hörgeräte Weigmann in Springe sind die Hörexperten jetzt für Kunden im Süden von Hannover noch besser erreichbar. Die Hörexperten sind außerdem mit Niederlassungen in Hannover und Salzgitter vertreten. “Wir wählen die Fachgeschäfte, die wir in die Amplifon Gruppe integrieren, mit Bedacht und Sorgfalt aus”, so Craig Stevens, Geschäftsführer der Amplifon Deutschland GmbH. “Nur mit Betrieben, die wirklich zu uns passen und unser Angebot bereichern, gehen wir eine Partnerschaft ein.” Für 2015 planen die Hörexperten weitere Übernahmen.

Bewährtes Team für gewohnt hohe Beratungskompetenz
Auch in Zukunft berät das vertraute Mitarbeiterteam die bestehenden und neuen Kunden des Fachgeschäfts. “Die professionelle und innovative Arbeit von Hörgeräte Weigmann hat uns davon überzeugt, neben dem Betrieb auch seine Mitarbeiter zu übernehmen”, so Geschäftsführer Stevens.
Die Öffnungszeiten des Fachgeschäfts sind wie folgt: Montag bis Freitag von 9 bis 13:30 Uhr und von 14:30 Uhr bis 18 Uhr. Samstag von 9 bis 13 Uhr.

Mehr Services ohne Mehrkosten
In der neuen Amplifon Filiale können die Kunden weiterhin alle Serviceleistungen wie beispielsweise die Wartung, Reparatur, Feinanpassung oder auch die Reinigung von Hörgeräten in Anspruch nehmen. Hinzu kommen zahlreiche Zusatzservices, die die Hörexperten in ihren Fachgeschäften kostenlos anbieten. Das Angebot von Amplifon umfasst neben der persönlichen Beratung und Betreuung durch hochqualifizierte Experten auch kostenlose Hörtests und Hörgeräte-Checks, das kostenlose Probetragen von Hörgeräten der neuesten Generation sowie Hörtrainingsprogramme und die Anpassung von individuellem Gehörschutz. Mit diesen kundenfreundlichen Zusatzservices und der Beratungskompetenz der Fachgeschäftsmitarbeiter sind die Hörexperten aktuell mit dem Deutschen Servicepreis 2015 für Unternehmen in der Kategorie “Gesundheit” durch das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) ausgezeichnet worden. 2014 wurden die Hörexperten Testsieger der Servicestudie “Hörgeräteakustiker 2014″ des Deutschen Instituts für Servicequalität (DISQ). Diese Leistungen stehen Amplifon Kunden bundesweit zur Verfügung.

Amplifon Deutschland GmbH in Springe
Bahnhofstraße 16
31832 Springe
Telefon: 05041 – 802 156

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9 bis 13:30 Uhr und 14:30 bis 18 Uhr

Über Amplifon
Die Amplifon Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist seit 2005 auf dem deutschen Markt tätig und betreibt inzwischen über 200 Fachgeschäfte in 14 Bundesländern. Mehr als 600 Mitarbeiter sind hierzulande für das Unternehmen mit italienischem Mutterkonzern tätig. Die Hörexperten haben es sich zur Aufgabe gemacht, für jeden Menschen, dessen Gehör nicht mehr richtig funktioniert, eine passende Lösung zu finden. In den Amplifon Fachgeschäften beraten 450 Hörgeräteakustiker die Kunden, führen kostenlose Hörtests durch und passen Hörgeräte sowie individuellen Gehörschutz präzise an. Amplifon ist aktuell mit dem Deutschen Servicepreis 2015 für Unternehmen in der Kategorie \”Gesundheit\” durch das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) ausgezeichnet worden. Aus der Servicestudie \”Hörgeräteakustiker 2014\” des Deutschen Instituts für Service-Qualität ist Amplifon mit dem Qualitätsurteil \”sehr gut\” als Testsieger hervorgegangen. Seit 2014 verfolgt Amplifon den neuen Kommunikationsansatz \”Lebe. Lache. Höre.\”, um der hohen Emotionalität des Themas Hören gerecht zu werden, die eigene Kundennähe zu betonen und die Expertise als Hörexperten hervorzuheben.

Mehr Informationen unter www.amplifon.de

Kontakt
Uhlig PR & Kommunikation GmbH
Anne-Katrin Hoppe
Kattrepelsbrücke 1
20095 Hamburg
040 767 969 38
anne-katrin.hoppe@uhlig-pr.de
http://www.amplifon.de/

Quelle: pr-gateway.de

Die wichtigsten Social Media mit Blog2Social bedienen

Mit Facebook und Co. die Zielgruppe erreichen

Die wichtigsten Social Media mit Blog2Social bedienen

Social Media sind aus dem heutigen Web 2.0 nicht mehr wegzudenken. Sie erzielen hohe Reichweiten und bieten viele Möglichkeiten zur Interaktion mit der Zielgruppe und den Kunden. Die Verbreitung von Unternehmensinhalten findet deshalb zunehmen in den Social Media statt.

Mit dem WordPress-Plugin Blog2Social haben Sie die Möglichkeit Ihre Blogbeiträge an 10 verschiedene Social Media zu teilen, um so eine höhere Aufmerksamkeit zu generieren. Aber welche Social Media sind für Sie die besten? Der Presseportal Report 2015 von PR-Gateway vergleicht die 18 besten Social Media nach 7 verschiedenen Merkmalen. Hier können Sie ganz einfach und unkompliziert nachschauen mit welchem Netzwerk sie die höchste Reichweite erzielen können. Und Blog2Social? Alle 10 an Blog2Social angeschlossenen Social Media finden Sie auch im Ranking der besten sozialen Netzwerke. Welche das sind, stellen wir Ihnen kurz vor.

Facebook: Mit knapp 71 Milliarden Seitenaufrufen steht das kalifornische Unternehmen Facebook an der Spitze der Social Media. Dank der hohen Reichweite ist Facebook optimal zum Verbreiten von Unternehmensinhalten.

Twitter: In 140 Zeichen um die Welt. Der Kurznachrichtendienst aus San Francisco steht mit 4,7 Milliarden Page Impressions auf dem zweiten Rang hinter Facebook. Ein kurzer Text, ein passendes Bild und ein Link zu Ihrem Beitrag und die Aufmerksamkeit gehört Ihnen.

LinkedIn: Wenn Sie möchten, dass auch Ihre Business-Kontakte auf Ihre Beiträge aufmerk-sam werden, dann versenden Sie via LinkedIn. Mit etwa 3,8 Milliarden Seitenaufrufen stellt es die dritte Kraft nach Facebook und Twitter.

Pinterest: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Dieser schöne Spruch entspricht ja auch irgendwie der Wahrheit. Das Bildernetzwerk aus dem kalifornischen Palo Alto ist mit 1,7 Milliar-den Seitenaufrufen das beliebteste Bildernetzwerk.

Tumblr: Die Blogging Plattform, mit der Nutzer Texte, Bilder, Zitate, Links und Videos in ei-nem Blog veröffentlichen können, gehört mit 1,66 Milliarden Page Impressions zur Top 5 der besten Social Media Netzwerke. Auch über Blog2Social können Sie Ihre Beiträge an Tumblr senden.

Flickr: Die Nummer 2 in puncto Bildernetzwerke. Das kanadische Unternehmen steht mit 1,3 Milliarden Seitenaufrufen auf dem sechsten Rang des Social Media Rankings und ist das sechste Netzwerk über das Sie via Blog2Social versenden können.

Xing: Natürlich nicht so groß wie Konkurrent LinkedIn, aber immerhin dabei. Business-Netzwerk Xing aus Deutschland steht mit 204 Millionen Page-Impressions auf dem achten Platz im Ranking.

Storify: Auch Storify ist aus San Francisco und sowohl im Social Media Ranking vertreten, als auch mit Blog2Social verknüpft. Mit 8,6 Millionen Seitenaufrufen können Nutzer auf Storify ihre Inhalte anbieten.

Diigo: Das englischsprachige Social Bookmarking System kann auf 30 Millionen Seitenaufrufe verweisen. Mit Diigo können vor allem Links zu wissenschaftlichen Online-Quellen leicht gespeichert, verwaltet und geteilt werden.

Google+: Ähnlich wie bei Facebook posten Sie bei Google+ über Ihr persönliches Profil oder Ihr Unternehmen. Mangels genauer Daten ist Google+ ohne Platzierung in das Social Media Ranking mit aufgenommen worden, gehört aber gewiss zu den Top Social Media.

Die Vielzahl der neuen Medienkanäle ist für viele Unternehmen eine große Herausforderung in der Kommunikation. Ob in der PR im Marketing oder im Personalwesen, wer im Zeitalter 2.0 im Internet erfolgreich sein möchte, muss crossmedial kommunizieren. Nur wer weitreichend auf vielen verschiedenen Medienkanälen präsent ist, erreicht seine Zielgruppe. Das erfordert ein Umdenken, neue Strategien und neue Kompetenzen.

Die ADENION GmbH entwickelt innovative Online-Dienste, um Unternehmen, Organisationen und Agenturen zu unterstützen, diese neuen Herausforderungen zu meistern. Zusätzlich begleitet die ADENION GmbH Unternehmer und Kommunikatoren in der ADENION Academy (http://academy.adenion.de/) mit Fachwissen rund um die Themen Social Media, Content Marketing und Online-PR.

Kontakt
Adenion GmbH
Marcus Friedrich
Merkatorstr. 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-277
+49(0)2181 75 69 199
presseinfo@pr-gateway.de
http://www.adenion.de

Quelle: pr-gateway.de

Presseinformation der Deutschen Lichtmiete Unternehmensgruppe

Energiesparen ohne Investition:

Presseinformation der Deutschen Lichtmiete Unternehmensgruppe

Bis 5. Dezember dieses Jahres muss ein Großteil der deutschen Unternehmen seinen Energieverbrauch offen gelegt haben. Ziel der verpflichtenden Energieaudits ist das Aufdecken von Einsparpotenzialen, die mittel- und langfristig auch finanzielle Entlastungen mit sich bringen sollen, sowohl durch den reduzierten Energieverbrauch als auch durch steuerliche Vorteile. Die Umwelt profitiert davon durch einen geringeren C02-Ausstoß. Nicht zwangsläufig ist ein Umstieg auf energiesparende Technik mit Kapitalinvestitionen verbunden. Inzwischen gibt es alternative Modelle, die zudem die wirtschaftlichen Ressourcen der Unternehmen schonen. Wo liegen die Vor- und Nachteile von Leasing, Contracting oder Mietkonzepten wie dem der Deutschen Lichtmiete?

Das von der EU-Gesetzgebung vorgegebene Ziel, den Energieverbrauch bis 2020 um 20 Prozent gegenüber 2008 zu senken, ist ambitioniert. Für den nötigen Nachdruck bei der Realisierung der geforderten Einsparungen wurde nun das Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) verschärft. Für viele Unternehmen schreibt es inzwischen Energieaudits verpflichtend vor. Der Zeitplan dafür ist sportlich: Spätestens bis 5. Dezember dieses Jahres müssen betroffene Betriebe ein solches Audit vorweisen können. Sonst drohen Strafen bis zu 50.000 Euro. Doch bevor ein Unternehmen mit entsprechender Technik Energiekosten einsparen kann, muss es in der Regel erst einmal in die Modernisierung investieren. Die Bereitstellung von Mitteln für Maßnahmen zur Energieeffizienz liegt aber bisher nicht im Trend – die Unternehmen stecken ihre Liquidität lieber in den Ausbau des jeweiligen Kerngeschäftes, um auf den globalisierten Märkten weiterhin bestehen zu können.

Wenn kein Geld für Investitionen zur Verfügung steht

Experten gehen von einem Investitionsvolumen von 90 Milliarden Euro für das Erreichen der EU-Energieeffizienzziele aus. Unternehmen, die ihre Energiebilanz bereits vor Abgabe der ersten Audit-Ergebnisse verbessern wollen, ihre Liquidität aber für den Geschäftsausbau einsetzen möchten, finden mit alternativen Finanzierungs- oder Nutzungsmethoden eine praktikable Lösung: Die gängigsten Konzepte dafür sind derzeit Leasing, Miete oder auch Contracting. Unternehmen sollten vor der Auswahl jedoch genau prüfen, welches Modell sich für ihre Bedürfnisse am besten eignet. Da Leasinganbieter sich häufig auf den Finanzierungsaspekt konzentrieren, arbeiten sie meist mit etablierten Herstellern auf dem Markt zusammen und bieten in erster Linie Baukasten-Lösungen. Zu berücksichtigen ist auch die steuerliche und rechtliche Komplexität dieser Finanzierungsform. Beim Leasing trägt der Vertragspartner zudem das Ausfall-Risiko des Leasinggutes und muss für eventuelle Reparaturen selbst aufkommen.

Contracting als Alternative?

Bei dem seit den 1990er Jahren in Deutschland aufgekommenen Energie-Contracting werden komplette Energieeffizienzprozesse an einen Dienstleister ausgelagert. Dieser Contractor entwickelt ein individuell erstelltes Konzept für energieeffizientere Prozesse, plant alle Maßnahmen, stellt das Investitionskapital und setzt das Projekt um. Wartung und Betrieb der neuen Systeme werden nach Vereinbarung übernommen. Auch mit diesem Modell lassen sich Produkt- und Haftungsrisiken auslagern. Der Contractor erhält so lange Zahlungen aus den eingesparten Energiekosten, bis zum Ende des Vertrages die eigenen Projekt- und Finanzierungskosten, inklusive Gewinn, zurückgezahlt wurden. Interessant ist diese Finanzierungsform bei komplexen Energieeffizienzprozessen.

Größte Einsparung: Licht plus Miete

Schnelle Energieeinsparungen lassen sich durch die Umrüstung der Beleuchtung erreichen, die je nach Unternehmensform leicht die Hälfte der Gesamtenergiekosten ausmachen kann. “Die einfachste Lösung für den Umstieg auf energieeffiziente LED-Beleuchtung ist die Miete”, erläutert Marco Hahn, Direktor Marketing und Vertrieb bei der Deutschen Lichtmiete. Durch die Miete entfällt neben dem Haftungsrisiko auch der Aufwand für die Auswahl und Einrichtung der neuen stromsparenden Anlage. Fällt eine LED-Leuchte aus, leistet der Vermieter sofortigen Ersatz. Die Deutsche Lichtmiete produziert die speziell auf die besonderen Anforderungen der Industrie ausgelegten LED-Industrieprodukte in eigener Anlage selbst. “So können wir die erforderliche Qualität und Langlebigkeit der LED-Leuchten sicherstellen”, erklärt Marco Hahn. “Denn wir haben ein vitales Interesse daran, dass unsere LED-Industrieleuchten auch nach Jahren noch eine exzellente Lichtausbeute liefern.” Neben der liquiditätsschonenden Wirkung bei der Anschaffung erlaubt das Mietmodell der Deutschen Lichtmiete eine stattliche Reduktion der laufenden gesamten Beleuchtungskosten. 15 bis 35 Prozent Einsparung bleiben nach Abzug der monatlichen Mietzahlungen im Unternehmen.

Positive Bilanz nach dem Energie-Audit – und Alternativen zur regelmäßigen Überprüfung
Ein positives Rating im Energieaudit führt zu Steuererleichterungen für das Unternehmen im Bereich Strom- und Energiesteuer. Von der Pflicht zur Durchführung regelmäßiger Energie-Audits grundsätzlich ausgenommen sind nur Unternehmen, die entweder schon ein zertifiziertes Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder ein Umweltmanagementsystem nach dem EU-Standard EMAS etabliert haben. Wichtig zu wissen: Viele Unternehmen, die sich selbst als kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) sehen, fallen nach der EU-Verordnung nicht unter die Audit-Befreiung. Auch Unternehmensbeteiligungen, Banken und Versicherungen, Handel sowie Verwaltungen und sogar Kliniken müssen die Energie-Überprüfungen durchführen lassen, wenn sie mehr als 250 Mitarbeiter beschäftigen, einen Jahresumsatz von mindestens 50 Mio. Euro oder eine Bilanzsumme ab 43 Mio. Euro vorweisen.

Weitere Informationen unter www.deutsche-lichtmiete.de

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.820

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials “Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe” als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Bildquelle: Mario Dirk

Über die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Die Deutsche Lichtmiete GmbH hat sich als erstes Unternehmen seiner Art auf die Einbringung und Vermietung von energieeffizienter Beleuchtungstechnik spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit der Industrie realisiert die Deutsche Lichtmiete nach Kundenbedarf die Umsetzung von entsprechenden Projekten europaweit. Durch die Einbringung und Vermietung von exklusiven LED-Produkten, \\\’Made by Deutsche Lichtmiete\\\’, ergibt sich auf Kundenseite eine nachhaltige, sofortige Reduktion der Gesamtbetriebskosten inklusive Mietzahlungen zwischen 15 und 35 Prozent. Zudem schafft der Einsatz dieser LED-Leuchtmittel eine projektbezogene CO2-Ersparnis von durchschnittlich über 65 Prozent und übertrifft somit alle aktuellen Zielsetzungen Deutschlands und der Europäischen Union in puncto Klimaschutz.
Mehr Informationen unter www.deutsche-lichtmiete.de

Firmenkontakt
Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe
Marco Hahn
Lindenallee 50
26122 Oldenburg
0441 209 373-0
info@deutsche-lichtmiete.de
http://www.deutsche-lichtmiete.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Dr. Sabine Gladkov
Anglerstraße 11
80339 München
089 998 461-0
deutsche-lichtmiete@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Quelle: pr-gateway.de

Hilfe bei Entrümpelung von Messie-Wohnungen in München

“Der Entrümpler” unterstützt bei der Auflösung von Messie-Wohnungen

Das Messie-Syndrom ist heutzutage eine bekannte seelische Störung, durch die es Betroffenen schwerfällt, ihre eigene Wohnung aufzuräumen und ordentlich zu halten. Oftmals stapeln sich gesammelte Dinge bis unter die Decke und nur noch kleine Gänge zum Laufen sind frei, denn Messies können sich von gesammelten Dingen nicht trennen. In einem Haus kann das Messie-Syndrom lange Zeit unerkannt bleiben. Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt und der Vermieter steht mit einer vermüllten Wohnung da. Diese muss dann komplett ausgeräumt werden, damit sie wieder neu vermietet werden kann. Im Raum München bietet die Entrümpelungsfirma “Der Entrümpler” von Franz Baumann für solche Fälle seine Dienstleistungen an. Das Unternehmen ist bereits seit über 35 Jahren auf Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen und die Sperrmüllentsorgung in München spezialisiert.

Diskrete Entrümpelung, Gestellung von Containern und fachgerechte Entsorgung

Für jeden Vermieter ist es eine peinliche Angelegenheit, einen Messie im Haus zu haben. Damit dieser Umstand bei anderen Mietern und Nachbarn nicht auffällt, führen Franz Baumann und sein Team die Entrümpelungen diskret und zügig durch. Wenn die Familie oder die Freunde des Messie-Betroffenen selbst anpacken möchten, steht das Entsorgungsunternehmen unterstützend zur Seite, unter anderem durch die Gestellung von Containern in unterschiedlichen Größen und Ausführungen sowie die anschließende fachgerechte Müllentsorgung. Das Unternehmen informiert vorab gerne über die zu erwartenden Entsorgungspreise.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei \\\”Der Entrümpler\\\” – Franz Baumann, München, Telefon: +49 89/200380-20, http://www.derentruempler.de/

Als zuverlässiger Entsorgungsbetrieb bietet \\\”Der Entrümpler\\\” eine professionelle und zügige Haushalts- bzw. Wohnungsauflösung in München an. Sowohl eine Entsorgung von Möbeln, Kleidung und Sperrmüll ist durch die Entrümpelungsfirma möglich, als auch von Sondermüll, Akten und Bauschutt. In Bezug auf eine Widerverwertung achtet der Entsorgungsbetrieb in München besonders darauf, dass z. B. Kleidung recycelt wird und alles umweltgerecht entsorgt wird.

Kontakt
Der Entrümpler – Franz Baumann
Franz Baumann
Fehwiesenstraße 102
81673 München
+49 89/200380-20
+49 89/787931-62
info@derentruempler.de
http://www.derentruempler.de/

Quelle: pr-gateway.de

DKT / IRC 2015: Zeon zeigt Neuheiten aus Synthesekautschuk

Elastomer-Innovationen verbessern Eigenschaften und Funktionalität: HyTemp® 212XP ACM, funktionalisierte SSBR/BR-Kautschuke, HP Zetpol® und Zetpol® EP HNBR sowie Hydrin® ECO-Elastomere

DKT / IRC 2015: Zeon zeigt Neuheiten aus Synthesekautschuk

Zeon – ein weltweit führender Hersteller von Synthesekautschuk – stellt seine Innovationen in einem Konferenzvortrag und als Aussteller auf der Deutschen Kautschuk-Tagung DKT 2015 (International Rubber Conference IRC 2015) am Stand 221 in Halle 12 vom 29. Juni bis 2. Juli 2015 in Nürnberg vor. Der Spezialist für Elastomere präsentiert der Öffentlichkeit seine neuesten Entwicklungen und Produkte aus Synthesekautschuk: HyTemp® 212XP Acrylatkautschuk, funktionalisierte SSBR/BR-Kautschuktypen, HP Zetpol® und Zetpol® EP HNBR sowie Hydrin® ECO-Kautschuk. “Mit unseren Produktneuheiten verbessern wir maßgeblich die Eigenschaften und Funktionalität der Endprodukte unserer Kunden und beantworten bisher ungelöste Aufgabenstellungen rund um das Thema Kautschuk”, erläutert Hubert Thimm, Commercial Director der Zeon Europe GmbH. “Mit maßgeschneiderten Lösungen sind wir anerkannter Entwicklungspartner in den verschiedensten Industriebereichen von Automobil- und Maschinenbau über Öl und Gas bis hin zu Haushaltstechnik.”

Mit dem Akrylatkautschuk (ACM) HyTemp® 212XP bietet Zeon eine verbesserte Performance in der Schlauchextrusion. Um den Rollwiderstand von “Grünen Reifen” zu verringern, hat Zeon neue kundenspezifische, funktionalisierte Butadien- und Lösungs-Styrolbutadien-Kautschuke (BR und SSBR) entwickelt. Im Bereich Hydrierter Acrylnitrilbutadien-Kautschuke (HNBR) weisen Hochleistungsdichtungen aus HP Zetpol® einen verringerten Druckverformungsrest (DVR) auf. Zetpol® EP verbessert die Verarbeitungseigenschaften im Spritzguss. Mit neuen Hydrin®-Terpolymeren des Epichlorhydrin-Kautschuks (ECO) verbessert Zeon die Tieftemperatur-Eigenschaften von kraftstoffresistenten Bauteilen.

Im Rahmen der Konferenz stellt Zeon am Dienstag, 30. Juni 2015, um 16.30Uhr die innovativen Entwicklungen auf dem Gebiet der ACM-Technologie im Vortrag “Polyacrylate Elastomers for Ultimate Performance and Future Development Innovation” vor.

Über Zeon Europe GmbH

Die Zeon Europe GmbH ist die in Düsseldorf ansässige europäische Hauptniederlassung der Zeon Corporation. Als ein weltweit führender Hersteller für Synthesekautschuk beschäftigt Zeon über 3.000 Mitarbeiter an 44 Standorten. Das breite Produktportfolio reicht von Elastomeren für Reifenanwendungen bis hin zu hitze- und ölbeständigen Spezialelastomeren für unterschiedliche Industriebereiche. Die Forschung und Entwicklung zukunftsfähiger Produkte stehen stark im Fokus. Als anerkannter Entwicklungspartner arbeitet Zeon an kundenspezifischen Lösungen. Einsatz finden die elastischen Polymere in den verschiedensten Industrien wie Automobil, Raumfahrt und Automation, Öl und Gas bis hin zu Haushaltstechnik und Freizeit.

Firmenkontakt
ZEON Europe GmbH
Nathalie Langer
Hansaallee 249
40549 Düsseldorf
+49 211 5267 0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.zeon.eu

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Quelle: pr-gateway.de

KYOCERA-Umweltpreis "Green Office": Die innovativsten Ideen zum Büro der Zukunft werden prämiert

Meerbusch, 1. Juni 2015 – Umweltfreundliche Büromöbel, effiziente Dokumentenmanagementprozesse, deutliche Senkung des Stromverbrauchs, effektive Nutzung der Bürofläche: Nicht nur in den eigenen vier Wänden, auch am Arbeitsplatz lässt sich Nachhaltigkeit leben. Projekte mit Vorbild-Charakter belohnt KYOCERA Document Solutions mit dem Umweltpreis, der in der fünften Auflage den Schwerpunkt “Green Office” hat. Bei der Bewertung der Projekte arbeitet KYOCERA eng mit dem Fraunhofer IAO sowie der “GreenTec Award”-Jury zusammen. Die Preisverleihung findet daher im nächsten Jahr im Rahmen der GreenTec Awards statt; in diesem Jahr wurde die GreenTec-Gala von Prominenz wie RTL-Star Nazan Eckes und Popstar Nena begleitet. Auf der diesjährigen Preisverleihung der GreenTec Awards in Berlin rief KYOCERA den mit insgesamt 25.000 Euro dotierten Umweltpreis sowie den Sonderpreis “Grüner Handel” mit 5.000 Euro aus.

Der Preis richtet sich an Unternehmen, Behörden sowie den Handel, die bereits innovative Ideen für ein “grünes Büro” umgesetzt oder entsprechende Technologien entwickeln haben. Diese können ihre Konzepte bis 31. Oktober 2015 auf der KYOCERA-Umweltpreis-Seite einreichen. Die Bewerbungen sollten in eine der drei Kategorien passen: “Green IT”, “Green Building” oder “Green Behaviour”. In der ersten Rubrik liegt der Fokus etwa auf einer umweltfreundlichen Gestaltung von Unternehmensprozessen, der Etablierung flexibler Arbeitskonzepte oder der Entwicklung energieeffizienter IT-Lösungen. Unter die zweite Kategorie fallen bauliche Maßnahmen, um das Büro der Zukunft umweltfreundlich zu gestalten. Last but not least wird “grünes Verhalten” geehrt, wenn etwa Mitarbeiter besonders umweltfreundlich handeln, Strom oder Papier einsparen.

Sonderpreis für “Grünen Handel”

Zusätzlich lobt KYOCERA einen mit 5.000 Euro dotierten Sonderpreis für den “Grünen Handel” aus. KYOCERA-Fachhandelspartner als auch unabhängige Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Geschäftstätigkeit und ihre Einsparpotenziale für Kunden darzustellen. Den Sonderpreis gewann im vergangenen Jahr die printvision AG. Diese realisiert im Rahmen des Projekts “GreenVision” zahlreiche Maßnahmen zum Umweltschutz. Neben einem energieeffizienten Bürogebäude, das über eine eigene Solaranlage mit einem Produktionsvolumen von 47.000 Kilowattstunden verfügt, achtet die printvision AG auch bei den Themen Fuhrparkmanagement, Büroausstattung und Mitarbeiterengagement auf Klimaneutralität.

Mediale Aufmerksamkeit für Projekte

Ausgeschrieben wird der Umweltpreis zusammen mit den KYOCERA-Partnern Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und GreenTec Awards, in deren Rahmen die Auszeichnung verliehen wird. Die GreenTec Awards sind Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis und werden von zahlreichen namhaften Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Politik und Showbusiness unterstützt. So hält Bundesminister Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes, bei der Preisverleihung regelmäßig die offizielle Eröffnungsrede. Auf der Bühne sind dieses Jahr unter anderem RTL-Star Nazan Eckes, Schauspielerin Christine Neubauer, Abenteurer David Mayer de Rothschild und Popstar Nena zu Gast. Die Finalisten können sich einer hohen medialen Aufmerksamkeit für ihre Projekte sicher sein.

Preisverleihung in München

Jury-Mitglieder des GreenTec Awards, die auch erstmals den KYOCERA-Umweltpreis bewerten werden, sind unter anderem Professor Dr. Claudia Kemfert, Energieexpertin und Professorin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und der Hertie School of Governance, Marco Vollmer, Geschäftsführer des World Wide Fund For Nature (WWF), Martin Oldeland vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) sowie Professor Dr. Wilhelm Bauer, Leiter des Fraunhofer IAO und ebenfalls Jury-Mitglied der GreenTec Awards. Die Bekanntgabe des Gewinners des KYOCERA-Umweltpreises “Green Office” erfolgt bei der GreenTec Awards-Gala 2016 in München. “Die Bewerbungen der vergangenen Jahre zeigen uns, dass Nachhaltigkeit ein wesentlicher Innovationstreiber in der Wirtschaft hierzulande ist. Ich freue mich, wenn wir mit dem KYOCERA-Umweltpreis Green Office im Rahmen unseres eigenen Umweltengagements wichtige Impulse setzen und nachhaltige Projekte und Technologien rund um den grünen Arbeitsplatz fördern können”, sagt Reinhold Schlierkamp, Geschäftsführer KYOCERA Document Solutions GmbH.

Engagement im Projekt OFFICE 21

KYOCERA Document Solutions engagiert sich seit mehr als fünf Jahren im Verbundforschungsprojekt OFFICE 21 – dem Netzwerk, das vom Fraunhofer IAO ins Leben gerufen wurde und Fragen zur künftigen Arbeitswelt beantworten soll. Auch die “Green Office Studie 2014″, die das Fraunhofer IAO mit Unterstützung von KYOCERA Document Solutions durchgeführt hat, zeigt, dass zwei von drei der befragten Unternehmen Nachhaltigkeitsprojekte mit ökologischem Fokus verfolgen. 52 Prozent der Unternehmen setzen hingegen auf Aktivitäten im sozialen Bereich. “Die Wichtigkeit einer an ökologischen Kriterien orientierten Arbeits- und Bürogestaltung wird nach Einschätzung der Befragten weiter zunehmen”, sagt Professor Dr. Wilhelm Bauer.

Die Bewerbungsfrist startet am 1. Juli 2015. Details finden Sie unter http://www.kyocera-umweltpreis.de/home/

KYOCERA Document Solutions, dessen Sitz sich in Osaka befindet, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Dokumentenmanagement. Die Produktpalette umfasst neben ressourcenschonenden und langlebigen ECOSYS-Druckern und Multifunktionssystemen auch Verbrauchsmaterialien sowie umfassende Software-Lösungen und Managed Document Services (MDS). KYOCERA Document Solutions bietet seinen Kunden damit ein ganzheitliches Angebot, um Dokumentenprozesse im Unternehmen effizienter und kostengünstiger zu gestalten.

KYOCERA Document Solutions ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation, die im Jahr 2009 ihr 50. Jubiläum feierte. Der Konzern ist ein weltweit führender Hersteller von nachhaltigen Produkten wie Feinkeramik, Informations- und Büro-Technologie sowie Solarmodulen. Im Geschäftsjahr 2014 (1. April 2013 bis 31. März 2014) beschäftigte KYOCERA weltweit rund 70.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Nettoumsatz von 10,9 Milliarden Euro.

Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. Im Jahr 2011 feiert die KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH, die bis März 2012 unter dem Namen KYOCERA MITA Deutschland GmbH firmierte, ihr 25-jähriges Bestehen. Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe und vergibt seit dem Jahr 2008 regelmäßig den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten KYOCERA-Umweltpreis, dessen Ziel die Förderung nachhaltiger Technologien in der Wirtschaft ist. Seit dem Jahr 2010 engagiert sich KYOCERA überdies als Partner des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) sowie im vom Fraunhofer-Institut für Arbeitsforschung und Organisation (IAO) initiierten Verbundforschungsprojekt OFFICE 21.

Firmenkontakt
KYOCERA Document Solutions Deutschland GmbH
Monika Jacoby
Otto-Hahn-Straße 12
40670 Meerbusch
02159/918-310
pr@dde.kyocera.com
http://www.kyoceradocumentsolutions.de

Pressekontakt
komm.passion GmbH
Jana Kohrsmeier
Himmelgeister Straße 103-105
40225 Düsseldorf
0211/60046-294
jana.kohrsmeier@komm-passion.de
http://www.komm-passion.de

Quelle: pr-gateway.de