Honorartarife: VDH baut Produktportfolio deutlich aus

Wachstum bei Honorartarif-Angebot

Honorartarife: VDH baut Produktportfolio deutlich aus

(Amberg) Die VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater erweitert ihr Honorartarif-Portfolio für die angebundenen Berater um weitere Gesellschaften und baut zusätzlich die Partnerschaft mit einem langjährigen Kooperationspartner aus.

– Stuttgarter, Ideal und Monuta neu an Bord
– Ausbau der Zusammenarbeit mit Standard Life
– Standardisierte Abwicklung über Honorartarifportal Honoratio.Web
– Präsentationen und Vorstellung im Hamburger Hafen

Die Stuttgarter Lebensversicherung, die Ideal Lebensversicherung und der Nischenanbieter Monuta erweitern ab sofort das Honorartarif-Angebot des VDH. Zusätzlich wurde mit dem Produktpartner Standard Life vereinbart, die seit einigen Jahren bestehende Kooperation deutlich auszubauen. Hier wird der VDH und seine angeschlossenen Berater von den umfangreichen und positiven Erfahrungen in der Honorarberatung aus Großbritannien profitieren können.

Das erweiterte Honorartarif-Universum umfasst die gesamte Palette an Lösungen. Sie reichen von Sterbegeldversicherungen, über sämtliche Schichten für die Altersvorsorge bis hin zur Pflegeversicherung.

Bei der Auswahl seiner Produktpartner setzt der VDH hohe Maßstäbe an. Unter der Marke Netto-Prinzip VDH werden nur Gesellschaften angebunden, welche in puncto Transparenz und Qualität strengste Kriterien erfüllen. Dazu zählen u.a. die vollständige und abzugsfreie Erstattung von Kickbacks sowie eine nachvollziehbare und transparente Kostenstruktur. Selbstverständlich ist ein ausgezeichnetes Bedingungswerk von grundlegender Bedeutung für eine Zusammenarbeit.

Mit mehr als dreißig Produktpartnern bietet der VDH ein vollständiges Portfolio an Lösungen für Honorarberater. Zu den Partnern zählen nahezu alle bei Maklern favorisierten Gesellschaften. Für Berater ist zudem die Abwicklung der Tarife über das VDH-eigene Honorartarifportal Honoratio.Web bequem, einfach und ohne zusätzliche Kosten möglich. Der gesamte Auswahl-, Angebots-, Antrags- sowie Protokollierungsprozess ist innerhalb der vernetzten Online-Plattform Honoratio.Web umsetzbar.

Neben rund 15 weiteren Ausstellern präsentieren sich die neuen Partner erstmals bei der am 15. Juni 2015 im Hamburger Hafen stattfindenden Honorarberater-Konferenz. Die Teilnehmer der Veranstaltung erwarten zahlreche Diskussionsforen und spannende Themen. Unter anderem soll eine Diskussion rund um die Kalkulation von Honorartarifen aufzeigen, wie die unterschiedlichen Kalkulationskonzepte der jeweiligen Unternehmen funktionieren und sich in der Praxis sowohl für Verbraucher als auch im Wettbewerb für Berater auswirken.

Ein weiteres Highlight in Hamburg wird die Vorstellung des ersten auf Microsoft-Technologie basierenden CRM mit vollständig integrierter Vernetzung zur Honorarabrechnung und einer DATEV-Schnittstelle für Honorarberater liefern.

Das gesamte Konferenzprogramm kann auf der Webseite unter www.honorarberater-konferenz.de abgerufen werden.

Die im Jahr 2000 gegründete VDH GmbH (VDH Verbund Deutscher Honorarberater®) ist führender Infrastrukturanbieter für die Honorarberatung in Deutschland. Sie hat in den letzten Jahren maßgeblich das Berufsbild des Honorarberaters geformt und weiter entwickelt. Zu den angeschlossenen Partnerunternehmen zählen Volks-/Raiffeisen- und Privatbanken, Vermögensverwalter, Certified Financial Planner und freie Berater. VDH etablierte in den letzten Jahren durch den Aufbau der gesamten Infrastruktur sowie den Leitlinien für Honorarberater die Honorarberatung in Deutschland. Hierzu zählen die gesamte MiFID/34h- und VVG-konforme Beratungstechnologie, Abrechnungssysteme inkl. der automatisierten Erstattung von Kickbacks, Vertragsmuster und Honorarmodelle, sowie die gesamte Honorar-Produktwelt mit mehr als 250 Produktgebern. Weitere Infomationen über das gesamte Leistungsspektrum ist unter http://willkommen.honorarberater.eu abrufbar

Kontakt
VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater
Dieter Rauch
Emailfabrikstraße 12
92224 Amberg
+49 9621 788 25-0
info@vdh24.de
http://www.vdh24.de

Quelle: pr-gateway.de

11. Juni: NovaStor und Stadtwerke Rosenheim im Live-Webinar

Höhere Backup-Geschwindigkeit und Kostenreduktion mit
NovaBACKUP® DataCenter

Hamburg / Deutschland, 09. Juni 2015 – NovaStor, der Hamburger Hersteller von Backup- und Restore-Software, veranstaltet am Donnerstag, dem 11. Juni 2015 um 11:00 Uhr ein Live-Webinar mit den Stadtwerken Rosenheim. Peter Schleich, Abteilungsleiter I-Infrastruktur bei den Stadtwerken Rosenheim erklärt, warum der öffentliche Versorger die Backup-Lösung Simpana von CommVault durch die Netzwerk-Backup-Software NovaBACKUP DataCenter abgelöst hat. Die Webinar-Teilnehmer erfahren, wie die Stadtwerke SAP-Systeme, Fileserver und Oracle-Datenbanken in kürzester Zeit sichern und wiederherstellen und dabei deutlich ihre Kosten senken konnten.

Das Webinar richtet sich an Systemhäuser und IT-Fachhändler und ihre Kunden aus der öffentlichen Verwaltung. Das Thema ist aber genauso für mittelständische Unternehmen interessant, die ihre Netzwerk-Daten zuverlässig und in kurzer Zeit sichern und wiederherstellen müssen. Interessenten können sich kostenlos und unverbindlich unter folgender URL zur Teilnahme an dem Live-Webinar anmelden: https://attendee.gotowebinar.com/register/992739518986090498

Das Live-Webinar bietet die Möglichkeit, die in Deutschland entwickelte Netzwerk-Backup-Software NovaBACKUP DataCenter kennenzulernen. Andreas Buschmann, Chief Backup Architect bei NovaStor, präsentiert in einer kurzen Produktvorstellung die wesentlichen Funktionen und Vorteile von NovaBACKUP DataCenter, wie:
– Zentrales Backup physischer und virtueller Maschinen
– Sicherung von heterogenen Netzwerken (Windows und/oder Linux)
– Maximale Backup-Geschwindigkeit durch Multistreaming
– Unterstützung aller gängigen Speichertechnologien (Disk, NAS, Tape Library etc.)
– Freie Wahl der Backup-Strategie (D2D, D2D2T, Virtual Tape Library, etc.)
– Transparente & unkomplizierte Administration
– Einfaches, serverbasiertes Lizenzmodell

Die Stadtwerke Rosenheim haben sich mit der Netzwerk-Backup-Software NovaBACKUP DataCenter für NovaStor und damit bewusst für einen deutschen Hersteller entschieden. Neben Qualität und Zuverlässigkeit der Backup-Software bietet das weitere Vorteile, die in dem Webinar erläutert werden. Außerdem wird in dem Webinar deutlich, wie NovaStors Philosophie “Backup wie für mich gemacht” in der täglichen Praxis umgesetzt wird. Einen Schwerpunkt bildet hier das Thema persönliche Beratung und technischer Support. Peter Schleich von den Stadtwerken Rosenheim beschreibt, dass bei technischen Problemen oder Fragen die schnelle Reaktion und Expertise der erfahrenen Backup-Ingenieure von NovaStor in kürzester Zeit zur Lösung führen.

Die Referenten beantworten im Anschluss an das 45-minütige Webinar Fragen zu NovaBACKUP DataCenter sowie rund um das Thema Backup und Restore in öffentlichen Verwaltungen und mittelständischen Unternehmen.

NovaStor (www.novastor.de) ist ein Hamburger Hersteller von Software für Datensicherung und -wiederherstellung. Als deutscher Software-Hersteller steht NovaStor für höchste Qualität und Zuverlässigkeit. Mit NovaBACKUP DataCenter bietet NovaStor öffentlichen Verwaltungen und mittelständischen Unternehmen die ideale Software für ihr Netzwerk-Backup. Die leistungsstarke Backup- und Restore-Software sichert heterogene Netzwerke, Rechenzentren und unterstützt virtuelle und Cloud-Umgebungen. Die kostenoptimale Lösung ist hersteller- und hardwareneutral. Sie erzielt im bestehenden und künftigen IT-Umfeld des Kunden den technologisch und wirtschaftlich optimalen Nutzen. Zudem legt NovaStor großen Wert auf die Unterstützung seiner Partner und Kunden und bietet diesen umfassende Service-Leistungen, wie persönliche Beratung, Installations-Service, deutschsprachiger technischer Support aus Hamburg etc.

NovaStor ist in der Schweiz (Zug), Deutschland (Hamburg) und USA (CA, Agoura Hills) und durch Partnerunternehmen in zahlreichen weiteren Ländern vertreten.

Kontakt
NovaStor GmbH
Sandra Lassowski
Neumann-Reichardt-Straße 27-33
22041 Hamburg
040 63809 4509
sandra.lassowski@novastor.com
http://www.novastor.de

Quelle: pr-gateway.de

Marken transportieren: Die neue Fahrzeuggattung Markenmobil

Im Gespräch mit Dipl.-Psychologe Albrecht Schnabel

Marken transportieren: Die neue Fahrzeuggattung Markenmobil

Im Kampf um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden ist es meist nicht mehr ausreichend, alleine mit einem Werbespruch und Bildern zu hantieren – der Kunde muss im direkten “Face to Face” überzeugt werden. Hinter dem Erfolg, die Marke an den Rezipienten, sprich Kunden, zu transportieren, stehen eine Reihe an wahrnehmungs- sowie sozialpsychologischen Prozessen. Dazu gibt der Diplom-Psychologe Albrecht Schnabel vom Department Psychologie Lehrstuhl für Sozialpsychologie der Ludwig-Maximilians-Universität München wertvolle Hintergrundinformationen.

Herr Schnabel, wir kommen gleich zur Gretchenfrage: Wie weckt man die Aufmerksamkeit von potentiellen Kunden?
Schnabel: Es ist bekannt, dass Körpersprache, Kleidung, Auftreten, Körperhaltung, Gestik, Mimik und Stimme als wichtiger gelten als der Inhalt selbst. Seinen Typ kennen, möglichst attraktiv auftreten und gut sowie passend gekleidet sein, selbstsicher wirken, sympathisch, in sich ruhend, entspannt und doch aktiv auftreten, nicht zu viel und nicht zu wenig von sich preisgeben. All das zieht Kunden an und weckt seine Aufmerksamkeit. Darüber hinaus ist zu empfehlen, keine Angst vor Absagen oder einem “Nein” zu haben. Erst dann kann man offen auf das Gegenüber zugehen.

Welche Hürden müssen genommen werden, damit sich die Interessierten auf einen Messestand trauen?
Schnabel: Sehr wichtig dürfte bei allen Beteiligten das Motiv nach Selbstwertschutz und Selbstwerterhöhung sein. Gut sind Incentives, Tricks, Möglichkeiten und Gelegenheiten, den Stand – gleich ob dieser mobil oder stationär ist – unter Gesichtswahrung anzusteuern, also kleine Geschenke, unverfängliche Themen – kurzum: Alles, was mit Humor und Spielerischem zu tun hat. Dann traut man sich eher an den Stand. Der Ernst bzw. das Selbstwertthema sollten also möglichst gemindert werden. Dann entsteht beim Gegenüber eher eine Annäherungsmotivation.

Wie bewerten Sie den Einsatz von Verkaufsmobilen?
Schnabel: Generell gilt, je stärker der Verkaufsaspekt und Marketing im Vordergrund steht, umso wahrscheinlicher wird, dass bei Kunden ein Widerstand gegen die Einengung ihres Freiheitsraumen entsteht. Dies gilt es zu verhindern. Einer der oben genannten Punkte heißt: Nicht aufdringlich wirken, um damit die Hemmschwelle der Kunden abzusenken. Gerade bei Verkaufsmobilen ist das ein Knackpunkt, da sie festungsähnlich und nicht einladend erscheinen.

Genau hier setzt die neue Fahrzeuggattung “Markenmobil” an. Denn liegt bei einem klassischen Promotionauflieger die Fahrzeugbodenhöhe meist bei über 90 Zentimeter, können beim Markenmobil 30 Zentimeter realisiert werden. Damit wirkt das Mobil weniger festungsähnlich und lädt die Interessierten förmlich ein. Um diese niedrige Einstiegshöhe anbieten zu können, bauen nahezu alle Markenmobil-Aufbauhersteller auf die innovativen, verzinkten und leichten Tiefrahmenchassis des Fahrzeugtechnikspezialisten AL-KO auf. Zur Wahl stehen Transporter wie Sprinter, Ducato, Boxer oder Jumper. Darüber hinaus kann die Einstiegshöhe durch die optionale AL-KO Luftfederung, die zudem das sensible Ladegut schont, gesenkt werden. Nicht zuletzt punktet das Mobil mit allen Vorteile eines 3,5t-Kleintransporters. So wird kein zusätzliches Fahrpersonal benötigt, es besteht keine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h, ein Fahrtenschreiber wird nicht benötigt und das Sonntagsfahrverbot spielt keine Rolle. Die grüne Umweltplakette ermöglicht zudem unbegrenzte Einfahrgenehmigung in jede Innenstadt. Schließlich liegen die Betriebs- und Folgekosten nah am angenehm niedrigen Niveau eines Kleintransporters. Damit ist das Markenmobil gegenüber den hohen Betriebskosten eines Promotion-LKWs oder – Aufliegers in der Klasse von über 7,5t zulässigem Gesamtgewicht klar im Vorteil. Trotz Maßarbeit liegt die Investition im Bereich von 70. 000 bis 120. 000 Euro.

Die AL-KO KOBER SE
Das 1931 gegründete Familienunternehmen, die heutige AL-KO KOBER GROUP, ist führender Anbieter in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Garten + Hobby und Lufttechnik. An weltweit mehr als 45 Standorten in Europa, Amerika, Asien, Afrika und Australien sind rund 4.000 Mitarbeiter beschäftigt. Im Jahr 2014 erwirtschaftete die AL-KO KOBER GROUP einen Umsatz von 705 Millionen Euro.

QUALITY FOR LIFE – \\\”Qualität, ein Leben lang\\\” lautet das Motto der AL-KO KOBER SE, mit dem das Traditionsunternehmen für Komfort, Sicherheit und Freude des Kunden in allen Leistungsbereichen steht. Dieses partnerschaftliche Verhältnis gilt nicht nur für Kundenbeziehungen, sondern beinhaltet auch die Verantwortung für eine \\\”corporate social responsibility\\\” und damit die Sicherung einer besseren Lebensqualität.

Firmenkontakt
AL-KO Kober SE
Thomas Lützel
Ichenhauser Straße 14
89359 Kötz
+49 8221 97 8239
thomas.luetzel@al-ko.de
http://www.al-ko.de

Pressekontakt
Kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
089-2323620
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Quelle: pr-gateway.de

Virtual Party – Feiern ohne das Haus zu verlassen

Virtual Party - Feiern ohne das Haus zu verlassen

Am 19. Juni 2015 veranstaltet die Geschenkideen-Suchmaschine Perfecto4U nach dem Erfolg des Vorjahres erneut eine Virtual Party. Sie gelten bis heute als Pioniere im Bereich der Virtual Partys und bringen den Trend aus den USA nun auch nach Europa. Neben gemeinsamen Feiern, Musik hören und chatten stehen eine Reihe Spiele am Programm, bei denen es wieder exklusive Preise zu gewinnen gibt.

Exklusive Preise zu gewinnen
Mitmachen kann jeder, indem er am 19. Juni 2015 auf facebook.com/perfecto4U klickt und an der Veranstaltung teilnimmt – ganz einfach von zu Hause aus. Es gibt insgesamt drei interaktive Spiele, bei denen exklusive Preise verloste werden ua. Reise- und Wellnessgutscheine sowie Sachpreise. Dazwischen wird auch mit Musik für Stimmung gesorgt. “Zusätzlich werden regelmäßig Fotos der Perfecto4U Crew aus der Partyzentrale in Wien gepostet, so kann jeder hautnah dabei sein, ohne das Haus zu verlassen!” erklären die Betreiberinnen der Suchmaschine.

Vorreiter bei Virtual Parties
Perfecto4U ist ein Vorreiter im Bereich der Virtual Partys. “Der Trend, der sich in den USA schon seit ein paar Jahren etabliert hat, bringen wir nun auch in den deutschsprachigen Raum”, erklären die Geschenkideen-Expertinnen der Geschenkideenplattform. Nicht nur bei Regenwetter oder für Couchpotatoes ist die Virtual Party die ideale Veranstaltung, eigentlich für alle, die mit anderen feiern möchten, ohne das Haus zu verlassen. “Wer gemeinsam Musik hören und zusammen virtuelle Spiele spielen möchte, ohne sich um die Organisation, Musik usw. zu kümmert, liegt als Partygast bei der Virtual Party genau richtig”.

Facts:
Wann: 19. Juni 2015, 19:30 bis 21:30 Uhr
Wo: virtuell auf facebook.com/perfecto4U
Wie: teilnehmen, kommentieren, Musik hören, gewinnen und Spaß haben

Weitere Infos zur Befragung:
http://www.perfecto4u.com
http:/www.facebook.com/perfecto4U

Perfecto4U ist eine in Wien im November 2006 gegründete Geschenkideen-Suchmaschine mit kostenlosen Serviceleistungen im Vordergrund.

Die Geschenkideen-Suchmaschine bietet 14 Kategorien und 80 Unterkategorien, 500 Geschenkideen und insgesamt 8 kostenlosen Serviceleistungen für die Märkte Deutschland und Österreich an.

Die Kategorien reichen von Geschenken für Anlässe, nach Persönlichkeit, nach Personen und nach Themen bis hin zu Last-Minute-Geschenken, Geldgeschenken, Geschenkgutscheinen, Gratis Geschenken, Geschenk in Aktion, Fairen Geschenken, Firmengeschenken und Persönlichen Geschenken.

Die 80 Unterkategorien umfassen die diversesten Varianten: Gourmet, Erlebnisgeschenke, Eintrittskarten, Geschenke für Männer, Frauen, Kindern und Teens, Weihnachtsgeschenke, Geschenke zum Valentinstag, zum Mutter- oder Vatertag, Geburtstagsgeschenke, Geschenke basteln… und vieles mehr!

Kontakt
Perfecto4U
Judith Drexler
Billrothstr. 12/1/ 27
1190 Wien
0043(0)12932300
presse@perfecto4u.de
http://www.perfecto4u.de

Quelle: pr-gateway.de

Noch mehr Möglichkeiten für Freelancer zur Absicherung beruflicher Risiken

Kelkheim, 9. Juni 2015

Der unabhängige Makler gb.online hat sein Angebot in den Bereichen Berufshaftplicht und Berufsunfähigkeit nochmals deutlich erweitert.

Bereits seit 2011 bietet die gb.online gmbh auf seinem Internetportal www.easy-insure.eu Berufshaftpficht für Freiberufler. Jetzt können sich neben Ingenieuren und Selbstständigen aus der Informationstechnologie auch Unternehmensberater, Dienstleister und die Mediabranche dort direkt online versichern. Damit bietet gb.online ab sofort das umfassendste branchenspezifische Onlineangebot für Freelancer.

Aber nicht nur die beruflichen Risiken können über www.easy-insure.eu abgedeckt werden. Seit 2014 bietet das Portal auch Informationen zu einem Verdienstausfall durch Krankheit oder Berufsunfähigkeit an. “Neben den Haftungsrisiken aus der beruflichen Tätigkeit stellt eine Berufsunfähigkeit das größte Risiko für den Unternehmer oder die Unternehmerin da. Deshalb war es für uns nur konsequent, neben der Berufshaftpflicht auch eine Lösung zur Deckung der Berufsunfähigkeit anzubieten. Besonders wichtig war uns dabei ein abgestimmtes Bedingungswerk von Krankenversicherung und Berufshaftpflicht, um Deckungslücken zu vermeiden”, hebt Nicole Westphal, Geschäftsführerin der gb.online gmbh hervor. “Wenn man als Selbstständiger krank oder berufsunfähig wird, muss die Gesundung im Vordergrund stehen. Das geht nur, wenn man sich nicht auch noch um seine finanzielle Existenz Sorgen machen muss.” Seit Mai bietet ein Vergleichsrechner Freelancern außerdem die Möglichkeit, sich mit nur wenigen Angaben selbst einen Marktüberblick über Anbieter von Berufsunfähigkeitsrenten zu verschaffen.

Das Versicherungsportal www.easy-insure stärkt mit diesem Relaunch seine Stellung als wichtigste Informationsquelle für Freelancer und Freiberufler. Dank branchenspezifischer Angebote, individuell zugeschnittener Deckungsbausteine für Haftpflicht und Berufsunfähigkeit sowie besseren Vergleichsmöglichkeiten können berufliche Risiken und Verdienstausfall umfassend und passgenau abgesichert werden.

Über gb.online

Die gb.online gmbh hat sich auf die berufliche Absicherung von Freelancern spezialisiert und bietet mit www.easy-insure.eu das umfangreichste Onlineportal für freie und beratende Berufe in Deutschland. Seit 2011 können Selbstständige und Unternehmen bis 1 Mio. Euro Umsatz hier ihre beruflichen Risiken optimal versichern. Mit dem Schwesterunternehmen groot bramel versicherungsmakler gmbh steht gb.online zudem ein verlässlicher Partner zur Seite, der seit 25 Jahren berufliche und private Risiken erfolgreich absichert.

Kontaktdaten

gb.online gmbh
Frankfurter Straße 93
65779 Kelkheim

Ansprechpartner: Nicole Westphal, Geschäftsführerin

Die gb.online gmbh ist das Schwesterunternehmen der groot bramel versicherungsmakler gmbh. Die gb.online gmbh ist ein führendes Maklerhaus für die IT- sowie Telekommunikationsbranche.
Sie stehen mit kontinuierlicher Beratung und IT-Expertise als Partner zur Seite. Und für den Auftraggeber erhalten Unternehmer einen Nachweis über den Abschluss Ihrer IT-Haftpflichtversicherung als sichere Entscheidungsgrundlage.

Kontakt
Groot Bramel Versicherungsmakler GmbH
Lutz-Hendrik Groot Bramel
Frankfurter Str. 93
65779 Kelkheim
06195991919
lgb@grootbramel.de
http://www.easy-insure.eu

Quelle: pr-gateway.de

Fürsten und Freigeister

Rhöner Städte überzeugen mit Vielfalt

Fürsten und Freigeister

Dass die Rhön als Land der offenen Fernen ein Naturparadies ist, hat sich herum gesprochen. Die Rhöner Städte sind jedoch fast ein Geheimtipp. Mal aufregend, mal gemütlich und in jedem Fall liebenswert entführen sie ihre Gäste in die Vergangenheit, in idyllische Gassen und Höfe genauso wie auf mondäne Boulevards.

Barocke Pracht in Fulda

Die Hessen wählten die Barockstadt Fulda im Westen der Rhön 2012 zu ihrer schönsten Stadt. Streift man durch das Barockviertel mit dem Dom aus dem 18. Jahrhundert, entdeckt man den Prunk, den Bürger und Adel in der Ära des Barock zur Schau stellten. Der imposante Dom führt die Macht der Kirche zur damaligen Zeit vor Augen. Zum Barock gehören auch die Förderung der Künste und die Entwicklung des Gartenbaus. Davon kann man sich unweit der Stadt im barocken Kleinod Schloss Eichenzell überzeugen. Am zweiten Augustwochenende drehen sich hier die Uhren sogar um 300 Jahre zurück. Eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert lässt die Vergangenheit wieder aufleben. Besucher erleben im Hof- und Obstgarten, im Schlosspark und in den Innenhöfen des Schlosses Szenen der damaligen Zeit.

Meininger Freigeister

Sich fügen heißt lügen. Viel zitiert ist dieser Ausspruch des deutschen Anarchisten Erich Mühsam, der zu den ersten gehörte, die vor den Nationalsozialisten warnten. Nach Meiningen im Osten der Rhön führte ihn die unweit der Stadt gelegene Bakuninhütte. Hier trafen sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Anarchisten. Noch bis zum 27. September 2015 kann man in dieser Hütte und im Schloss Elisabethenburg in der Stadt Meiningen eine Doppelausstellung über Erich Mühsam und die Ideengeschichte des Anarchismus sehen.

Freigeister waren und sind auch die Meininger Kulturschaffenden. Im 19. Jahrhundert ging von der Stadt mit den klassizistischen Gebäuden, prächtigen Boulevards und Parkanlagen die Reform des Theaters aus, die das moderne Regietheater begründete. Im Museum Zauberwelt der Kulisse kann man noch Originalstücke des damaligen Hoftheaters sehen. Dass die Stadt auch heute ein kulturelles Zentrum ist, erlebt man im Sommer auf dem Festival Grasgrün mit zahlreichen Open-Air-Veranstaltungen und den Meininger Kleinkunsttagen.

Weinseligkeit im Süden

Reist man ans südliche Tor zur Rhön, in das Fachwerkstädtchen Hammelburg, verändert sich das Flair. Hier, in Frankens Saalestück, liegt das einzige Weinbaugebiet der Rhön. Hammelburg ist die Wiege des Frankenweins. Bereits im 8. Jahrhundert sind die Hammelburger Weinberge urkundlich erwähnt. Dass die lokalen Winzer nach wie vor leckere Tröpfchen herstellen, beweisen sie zum Beispiel auf dem Höflefest am 16. August. Hammelburger Weine, Rhöner Spezialitäten und musikalische Untermalung laden dann ein, die kleine Stadt mit ihren verwinkelten Gassen und lauschigen Höfen zu entdecken. Zum Rahmenprogramm gehören auch Führungen durch die Altstadt, einen Winzerbetrieb und das Stadtmuseum.

Wer sich nach soviel Kultur und Festen erholen mag, der kann das in den beliebten Rhöner Kurorten. Namhafte Bäder wie Bad Kissingen, Bad Neustadt oder Bad Salzungen laden zum Entspannen ein. Und wenn der Kopf wieder frei ist, lässt man sich gern auf die zahlreichen kulturellen Highlights in den Rhöner Kurorten ein.

Die Rhön Marketing betreibt destinationübergreifendes Marketing für die Urlaubsregion Rhön.
Mit unserer Tätigkeit möchten wir die Bekanntheit des Mittelgebirges Rhön bei Touristen erhöhen und mehr Gäste in das “Land der offenen Fernen” locken.

Kontakt
Rhön Marketing
Katharina Happel
Wasserkuppe 1
36129 Gersfeld
06654 91834-11
06654 91834-20
presse@rhoen.de
http://www.rhoen.de

Quelle: pr-gateway.de

"Komm mit mir ins Abenteuerland…" – Tag der offenen Tür in Besigheimer Kinderkrippe

"Komm mit mir ins Abenteuerland..." - Tag der offenen Tür in Besigheimer Kinderkrippe

Die Kita Abenteuerland im Schulweg 4 in Besigheim lädt am Freitag, den 12. Juni 2015, ab 15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Das Team steht für Fragen zu Verfügung, führt durch die Räumlichkeiten und gibt Einblicke in die eigene element-i-Pädagogik.

Die Kita Abenteuerland wurde im März 2013 eröffnet und befindet sich in Besigheim direkt neben der Schule. Sie bietet 20 Plätze für Kinder im Alter von sechs Monaten bis drei Jahre und hat neun Stunden von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr täglich geöffnet. Eltern können ihre Kinder je nach Bedarf ganztags oder flexibel betreuen lassen.

Das Raumkonzept ist auf das offene Kinderhauskonzept mit unterschiedlichen Funktionsbereichen ausgerichtet, die den Kindern eine vielfältige und anregende Umgebung bieten. Außerdem bieten altersspezifische Nester (z.B. Krabblernest) den Kindern Sicherheit in einer heimeligen und behüteten Atmosphäre. Das Haus hat einen direkten Zugang zum Außenspielbereich. Dieser soll von den Kindern intensiv und selbständig genutzt werden können.

element-i-Pädagogik
Alle knapp 40 Kitas des Trägernetzwerks Konzept-e arbeiten nach der eigens konzipierten element-i-Pädagogik. Element steht für Elementarpädagogik, also frühkindliche Pädagogik und Bildung, sowie für die elementare Grundhaltung, die sich in dem “i” ausdrückt, welches für Individuen, Interesse, Interaktion steht. Die Konzeption geht davon aus, dass jeder Mensch andere Interessen hat, anders lernt und sich ganz individuell in der Auseinandersetzung mit einer für ihn interessanten Umgebung und in Interaktion mit anderen bildet. Für die element-i-Kinderhäuser gilt der Grundsatz: “Jedes Kind ist einzigartig und trägt ein großes Potenzial in sich. Wir geben jedem Kind Raum, sich individuell und mit anderen zu entwickeln.”

Herzliche Einladung an Eltern, Kinder und Interessierte
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, das Abenteuerland am Freitag, den 12. Juni 2015 zu besuchen und sich in entspannter Atmosphäre ein Bild von der Einrichtung zu machen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das Kita-Team freut sich auf ein Kennenlernen und den anregenden Austausch mit potentiellen neuen Eltern, deren Kindern und mit Menschen, die Interesse an der Arbeit in Kinderhäusern haben.

Bildquelle: Konzept-e

Das Konzept-e-Netzwerk ist seit seiner Gründung 1988 kompetenter Partner für Kommunen und Unternehmen in Bildungs- und Sozialfragen. Der Aufbau und Betrieb öffentlicher und betriebsnaher Kindertagesstätten mit hohem Qualitäts- und Bildungsstandard sowie deren Organisationsentwicklung sind die wichtigsten Geschäftsfelder. Heute gehören zum Netzwerk knapp 40 Kitas, zwei Grundschulen, drei Freie Duale Fachschulen für Erzieherinnen und Erzieher sowie die Entwicklung von Konzepten zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Der Anspruch einer qualitativ hochwertigen Bildung und Betreuung ist in der eigenen element-i-Pädagogik formuliert. Um dies allen Kindern zu ermöglichen, wurde 2011 die element-i-Bildungsstiftung ins Leben gerufen.

Das Konzept-e-Netzwerk beschäftigt bundesweit rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu ihm gehören die Trägervereine Kind e.V. Stuttgart, Kind und Beruf e.V., Kind und Beruf gGmbH, Konzept-e für Kindertagesstätten gGmbH und die Konzept-e für Schulen gGmbH.

Das Konzept-e Netzwerk veranstaltet jährlich den Kongress Invest in Future, der die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die zeitgemäße Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern von 0 bis 10 Jahren in den Fokus nimmt. Er findet das nächste Mal am 19. und 20. Oktober 2015 in Stuttgart statt.

Firmenkontakt
Konzept-e für Bildung und Soziales GmbH
Desiree Schneider
Wankelstraße 1
70563 Stuttgart
0711-656960-39
desiree.schneider@konzept-e.de
http://www.konzept-e.de

Pressekontakt
eoscript Public Relations
Eike Ostendorf-Servisoglou
Löwen-Markt 8
70499 Stuttgart
0711-65227930
eos@eoscript.de
http://www.eoscript.de

Quelle: pr-gateway.de

Clever gelöst

Kostenoptimierte Transportverpackung für Stoßstangen von DS Smith

Clever gelöst

Fulda, 09. Juni 2015. Eine kosten- und prozessoptimierte Transportverpackungslösung mit höchster Schutzwirkung für die Stoßstangen eines namhaften deutschen Automobilherstellers – das ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von DELTA Packaging Services, einem Werk von DS Smith, und einem weltweit führenden Automobilzulieferer. Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung der innovativen Wellpapp-Konstruktion des Verpackungsspezialisten war die ganzheitliche Analyse der bisher eingesetzten Verpackung sowie des gesamten Supply Cycles des Kunden.

Die optimierte U-Shape-Verpackung für die Stoßstangen überzeugt mit einer signifikanten Kostenreduzierung und einfachem Handling auf ganzer Linie. Im Vergleich zu der bisher bei einem namenhaften Automobilzulieferer eingesetzten Lösung lässt sich die clevere Wellpapp-Verpackung wesentlich schneller und einfacher aufrichten. Um eindrucksvolle 30 Prozent reduzierten die Verpackungsexperten von DS Smith mit Hilfe des neuen Konzepts die Packzeit. Der gesamte Abpackprozess kann nun zudem mit nur noch einem anstelle von ehemals zwei Mitarbeitern realisiert werden.

Durch die eben gestalteten Außenwände der Verpackung lässt sich jetzt auch das Risiko für Schnittverletzungen sicher ausschließen. Weiterer Pluspunkt der neuen Konstruktion ist die ausgeklügelte Falttechnik, die eine extrem hohe Eigenstabilität garantiert. Ein zusätzlich integrierter Wellpapp-Steg sorgt bei der neuen Transportverpackung für den bisher fehlenden Schutz der außenliegenden Bauteilzunge. Trotz höherwertigem Materialeinsatz erzielte DS Smith mit dem ganzheitlich ausgelegten Konzept für seinen Kunden deutlich spürbare Einsparungen.

Der Realisierung der Wellpapp-Lösung für den Transport der Stoßstangen ging eine genaue Analyse der zuvor verwendeten Verpackung und der dazugehörigen Prozessabläufe des gesamten Supply Cycles des Kunden voraus. Dafür setzte DS Smith neben modernsten Analysetools sein gebündeltes Know-how aus Prozessberatung und Verpackungsindustrie ein. Mit dem Ergebnis bewies der Verpackungsspezialist zum wiederholten Male seine Kompetenz in der Entwicklung ganzheitlicher und kreativer Verpackungskonzepte, die eine nachhaltige Kostenoptimierung beim Kunden bewirken.

Diese Pressemitteilung steht Ihnen zum Download zur Verfügung unter
www.faktum-redaktion.de

Bildquelle: DS Smith

Über DS Smith Plc

DS Smith Plc ist ein führender internationaler Anbieter recycelbarer Konsumgüterverpackungen. Der Konzern beschäftigt mehr als 21.500 Mitarbeiter. DS Smith verfügt auf vielen Märkten über eine starke Marktposition und ist der zweitgrößte Hersteller von Wellpapp-Produkten in Europa. Der Geschäftsbereich DS Smith Packaging zählt zu den führenden Herstellern von Displays und Verpackungen mit einem Schwerpunkt auf dem Bereich Innovation.

Firmenkontakt
DS Smith Packaging
Anja Röhrle
Bellingerstraße 7–9
36043 Fulda
+49 6 61 / 88 – 130
anja.roehrle@dssmith.com
http://www.dssmith-packaging.de

Pressekontakt
FAKTUM I MARKETING I KOMMUNIKATION PUBLIC RELATIONS
Heike Wöhe
Friedrich-Ebert-Anlage 27
69117 Heidelberg
+49 62 21 / 45 89-11
h.woehe@faktum-kommunikation.de
http://www.faktum-kommunikation.de

Quelle: pr-gateway.de

Vertrauenswürdigkeit als Faktor im Online Marketing

Steinach/St. Gallen im Juni 2015 Auf dem Mittelstandsportal IP-Mittelstand geht Unternehmensberater Robert Nabenhauer auf den Faktor Vertrauenswürdigkeit im Internet ein.

Vertrauenswürdigkeit als Faktor im Online Marketing

Wer vertrauenswürdig auftritt und ist, verkauft seine Produkte – gerade auch im Internet.
Der gute Ruf und die Vertrauenswürdigkeit eines Unternehmens beeinflussen maßgeblich die Kaufentscheidung potenzieller Kunden im Internet – insbesondere, wenn es sich um KMU statt um große Konzerne handelt. Dem Mittelstand stehen dabei einige kostengünstige beziehungsweise sogar kostenfreie Möglichkeiten offen, um die eigene Position (http://goo.gl/fwbSUR) im Internet zu stärken. “XING oder LinkedIn sind im Grunde standard für Unternehmen, um sich gegenüber möglichen Geschäftspartnern zu präsentieren” verrät Unternehmensberater Nabenhauer in seinem Gastbeitrag. Diese Business-Portale bieten eine erste Anlaufstelle für neugierige potenzielle Kunden, die mehr über das Unternehmen zu erfahren wünschen.
“Die eigene Webseite mit hinreichend gepflegtem Unternehmensportfolio, Impressum und so weiter gehört ebenfalls zum guten Ton” führt er weiter aus. Und ergänzt, dass sich auch die sozialen Netzwerke als Präsentationsfläche eignen. Hier eröffnen sich auch Möglichkeiten, direkt und konkret mit potenziellen Interessenten ins Gespräch zu kommen. Gerade mittelständische Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern verzichten häufig noch auf diese Möglichkeiten der Unternehmenspräsentation. Mit gravierenden Folgen, wie Robert Nabenhauer erläutert: “Wenn Sie die Lücken im Internet nicht mit Informationen füllen, tut es jemand anders. Im schlimmsten Falle stehen dann sehr viele schlechte Bewertungen online, während Sie als Unternehmen noch über einen Facebook-Account diskutieren.”
Als Unternehmensberater begleitet Robert Nabenhauer Unternehmer dabei, sich als Experte ihrer Branche zu positionieren. Ein sauberer Aufbau der Vertrauenswürdigkeit steht dabei ganz vorn auf dem Programm. Neben klassischer Zielanalyse des Unternehmens beurteilt Robert Nabenhauer gemeinsam mit seinen Klienten, wie das Unternehmen bisher online zu finden war – und welche Informationen davon hilfreich waren für potenzielle Kunden. Diese hilfreichen Informationen gilt es, auszubauen und gezielt zu steuern. Über Empfehlungsmarketing wird die Vertrauenswürdigkeit eines Unternehmens zusätzlich gesteigert. “Wem glauben Sie heutzutage: einer x-beliebigen Werbeanzeige oder der Empfehlung eines Freundes? Eben, Sie ziehen zunächst die Empfehlung eines Bekannten in betracht – schließlich hat er oder sie bereits Erfahrungen mit dem Produkt oder dem Unternehmen dahinter gesammelt.” Empfehlungen durch vorhandene Kunden oder Geschäftspartner sei der Weg für Unternehmen, sich langfristig einen steten Zufluss an Neukunden zu sichern.
Weitere Hinweise und Gastartikel von Robert Nabenhauer sind auf nabenhauer-consulting.com (http://www.nabenhauer-consulting.com/referenzen/nabenhauer-als-gastautor/) zusammengefasst.

Nabenhauer Consulting entstand aus der Vision von Gründer Robert Nabenhauer und beschreitet neue Wege in der Beratung. Im Fokus steht die Beratung von Unternehmen, die sich mit umfassenden Konzepten und neuen Wegen für ihren unternehmerischen Erfolg auseinander setzen wollen. Robert Nabenhauer hat sich bereits vielfach als erfolgreicher Buchautor und Unternehmer einen Namen gemacht.

Firmenkontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
08 44 00 01 55
info@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Pressekontakt
Robert Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstr. 22
9323 Steinach
01805 – 55833 1
presse@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Quelle: pr-gateway.de

EET Europarts übernimmt Distribution von AIRTAME: Hildener Sales-Profi bringt HDMI-Streaming-Stick für Business-Anwendungen nach Deutschland

EET Europarts übernimmt Distribution von AIRTAME: Hildener Sales-Profi bringt HDMI-Streaming-Stick für Business-Anwendungen nach Deutschland

Ab sofort zeichnet die EET Europarts GmbH in Hilden bei Düsseldorf für den Vertrieb des neuen HDMI-Sticks für Unternehmen verantwortlich. Der kompakte AIRTAME-Stick macht jeden HDMI-basierten Monitor, Fernseher oder Projektor Streaming-fähig. So können Inhalte vom Laptop, Smartphone oder Tablet kabellos übertragen werden. Dazu ist lediglich die entsprechende App nötig. Die Lösung ist speziell für den Gebrauch im Unternehmen konzipiert und nicht nur in der Lage, kabellos Inhalte zu einem, sondern ebenso zu mehreren Bildschirmen zu transportieren. Der Stick ist kompatibel zu allen Betriebssystemen und kommuniziert über Dual-WiFi. Das AIRTAME-Gerät liefert das attraktive Preis-Leistungsverhältnis eines Endkunden-Produkts, ist gleichzeitig aber perfekt auf die Anforderungen im Unternehmen abgestimmt. Firmen können den Stick auf mehreren Bildschirmen oder in verschiedenen Standorten nutzen.

AIRTAME betraut EET Europarts mit der kompletten europäischen Distribution, zudem werden die bereits bestehenden 25.000 Vorbestellungen aus 98 Ländern von EET Europarts abgewickelt.

“Wir freuen uns sehr, mit EET Europarts durchzustarten”, sagt Jonas Gyalokay, CEO von AIRTAME. “Diese Zusammenarbeit bereichert unser wachsendes Portfolio von etablierten und erfahrenen internationalen Partnern, wie RTX A/S und Jabil Circuit, Inc. Die Kooperation wird nicht nur unser Kerngeschäft stärken, sondern uns auch neue Märkte und Möglichkeiten auf regionaler Ebene erschließen.”

“AIRTAME ist eine sehr interessante, dänische Firma mit einem einzigartigen Produkt. Darum starten wir mit großem Enthusiasmus in diese Distributions-Partnerschaft. Für beide Seiten ist dies eine vielversprechende Kooperation. Unsere Erfahrung und das weitreichende Distributionsnetzwerk bieten AIRTAME die perfekte Ausgangssituation für ihren Sales- und Marktstart in Europa. Außerdem sind wir in der Lage, unseren Kunden mit AIRTAME ein absolut einzigartiges, neues Produkt anbieten zu können”, sagt EET Group CEO John Thomas. “Des Weiteren passt AIRTAME perfekt zu unserer Strategie, den Pro-AV und Digital Signage Bereich weiter auszubauen. Wir sind davon überzeugt, dass das Produkt genau das ist, was der professionelle Audio- und Video-Sektor derzeit benötigt.”

Die EET Gruppe besteht seit 1986 und ist heute der größte Distributor in Europa für Videoüberwachung, Ersatzteile, Upgrades und Zubehör-Produkte für Computer und Drucker. Die EET Gruppe hat mehr als 550 Mitarbeiter in 27 Ländern und 32 Vertriebsbüros. Im Fiskaljahr 2014 wies die EET Gruppe einen Umsatz von mehr als 228 Mio. EUR aus und belieferte mehr als 40.000 Kunden in Europa. Neben der Deutschland Zentrale in Hilden bei Düsseldorf gibt es ein weiteres Büro in Rodenbach, nahe dem Frankfurter Flughafen.
Die EET-Gruppe bietet eine breite Palette an Produkten von führenden Herstellern wie HP, Lexmark, IBM, Canon, Acer, Axis, Cisco, Synology, QNAP, Mobotix, ACTI, ERNITEC, Pelco, Milestone, SamsungTechwin, Ernitec, Sony, Sling Media, Toshiba, MicroBattery, MicroMemory, MicroLamp, MicroStorage, MicroConnect, MicroScreen, Hitachi, Western Digital, IOGEAR, Garmin, Kensington und vielen anderen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.eetgroup.com

Kontakt
EET Europarts GmbH
Presse- Abteilung
Agnes-Pockels-Str. 16
40721 Hilden
02 11 75 84 67 0
eet@konstant.de
http://www.eeteuroparts.de

Quelle: pr-gateway.de