Styling – perfektes Aussehen

Sie möchten: besser wirken? Sich gepflegt und schöner fühlen? Flotter und schicker aussehen? Genau wissen wie Sie sich zu jeder Gelegenheit richtig stylen können? Ein harmonisches positives Erscheinungsbild von Kopf bis Fuß? Lernen was Ihnen persönli

Styling - perfektes Aussehen

Wie können Sie das erreichen?
Mit einer individuelle Farb-Typ-Imageberatung (Dauer ca. 4 Std.)bei beautystyle.
beautystyle bietet Ihnen inhaltlich folgendes an:
– Farbanalyse
– Pflegeberatung
– Make-up Beratung
– Haarstyling (kein Haarschnitt oder Farbe, kann aber dazu gebucht werden.)
– Brillenberatung (Sonnen- & optische Brille)
– Frisurenberatung
– Modeberatung
– Stilberatung
– Unterlagen zur Umsetzung
– kostenlose Nachbetreuung und Übungskurse
– Farbkarte als Einkaufshilfe
Preis: nur 450,-€ als Paket statt einzeln 811,-€
Wer ist beautystyle?
beautystyle existiert seit 1996 und wurde von der Styling-& Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gegründet.
Bei beautystyle erhalten Sie Beratung und Styling von Kopf bis Fuß aus einer Hand. Durch das erfolgreiche Gesamtkonzept: Mode, Make-up, Haare und Kosmetik, können Sie ein Styling mit sofortiger Umsetzung erleben. Ein Vorher-Nachher-Effekt vom Scheitel bis zur Sohle. Bei der Farb-Typ-Beratung hat beautystyle für Sie ein individuelles Coaching entwickelt. Das Gesamtkonzept ist einzigartig in ganz Deutschland und es werden Ihnen 20 Jahre Erfahrung und Weiterentwicklung geboten!
www.beauty-style-muenchen.de
Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!
Rufen Sie jetzt an unter 089-531264 und vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin. Oder Sie schicken Sie eine E-Mail an beautystyle unter info@beauty-style-muenchen.de

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Ringseisstr.4
80337 München
089531264
info@beauty-style-muenchen.de
http://beauty-style-muenchen.de

Quelle: pr-gateway.de

Trendfarbe Gelb – Der Look des Sommers von beautystyle aus München

Das Stylingteam von beautystyle aus München zeigt Ihnen den neuen Look des Monats.

Trendfarbe Gelb - Der Look des Sommers von beautystyle aus München

Unsere Sonne wirkt nicht nur als Stimmungsaufheller und fördert die Vitamin D-Produktion, sondern liefert uns auch eine tolle Farbe als sommerlichen Farbklecks.
Die neue Trendfarbe Gelb!
Aber nicht irgendein Gelb, sondern ein kaltes, blaustichiges Gelb. Ob knallig wie ein Zitronenfalter oder zart und eisig wie ein Zitronensorbet. Mit Gelb bringen sie den Sommer in Ihren Kleiderschrank. Es sieht toll zu Weiß, Grau, Taupe, Marine oder Schwarz aus.
Bei unserem Look des Monats setzen wir auch auf die Trendfarbe Gelb. Bunte Stimmung und sommerliche Gefühle. Bei der Mode wird die Trendfarbe Gelb mit Weiß als neutrale Farbe kombiniert. Nicht kleckern, sondern klotzen.
Da darf es auch kräftig beim Make-up zu gehen. Mit einem schönen, kräftigen Rotton für die Lippen.
Bei der Frisur setzen wir auf Asymmetrie. Dies erzeugt bei einer Kurzhaarfrisur Spannung und Pepp. Was zu unserer Trendfarbe und Sommerfeeling stimmig wirkt.
Haben Sie auch Lust auf Veränderung? Lassen Sie sich von den Stylingexperten von beautystyle in München inspirieren und beraten. www.beauty-style-muenchen.de
Oder rufen Sie uns gleich an und vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin 089-531264!

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Ringseisstr.4
80337 München
089531264
info@beauty-style-muenchen.de
http://beauty-style-muenchen.de

Quelle: pr-gateway.de

Jetzt beginnt endlich wieder die Sommerzeit – und Sommerzeit bedeutet Enthaarungszeit!

Die Beauty- und Stylingexpertin Andrea Reindl-Krüger von beautystyle in München gibt Ihren Expertenrat zum Thema Haarentfernung.

Jetzt beginnt endlich wieder die Sommerzeit - und Sommerzeit bedeutet Enthaarungszeit!

Hier gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten: Eine Möglichkeit ist, sich in einem Studio professionell die Haare entfernen zu lassen. Ob klassisches Warmwachs, Sugaring oder dauerhafte Haarentfernung mit Lasertechnik. Dies ist natürlich mit entsprechenden Kosten verbunden aber auch mit einem perfekten Ergebnis. Den Haaren wird dauerhaft der Kampf angesagt.
Aber auch für die “Selfmade-Meister” gibt es verschiedene Optionen auf dem Markt:
– Der klassische Rasierer: Ergebnis, ca. 1- 2 Tage haarlos, dann Stoppeleffekt, einfache Anwendung trocknet die Haut aus.
– Kaltwachs: Ergebnis, 1-2 Wochen haarlos, aber viele Anwendungsrisiken und Verletzungsgefahr.
– Warmwachs: Ergebnis, 2-4 Wochen haarlos, bester Langzeiteffekt, aber aufwendiger bei der Anwendung und Risiko bei falschem Gebrauch.
Jetzt hat die Firma Veet in Sachen professioneller Haarentfernung für zu Hause eine Revolution auf den Markt gebracht. Der Veet Spawax: ein elektrisches Warmwachs-Set zur einfachen Haarentfernungsanwendung. Hier wird ein Spa-Erlebnis für alle Sinne nach Hause geholt.
Es beginnt mit einem angenehmen Dufterlebnis nach zarter Feige und Lilie. Eine integrierte Lichtstimmung und einfache Warmwachsanwendung ohne Fließstreifen. Ähnlich wie beim Sugaring wird das Wachs gegen die Wuchsrichtung direkt aufgetragen und wieder gegen die Wuchsrichtung abgezogen. Dadurch minimiert sich auch die Schmerzquelle.
In einen optisch ansprechenden, kleinen Behälter werden die mitgelieferten Wachstabletten gelegt und aufgewärmt. Die Temperatur ist so geregelt, dass das Wachs nie zu heiß werden kann, egal wie lange man es eingeschaltet lässt. Schon nach ca. 20 Minuten hat es die perfekte Konsistenz zum Auftragen. Das aufgetragene Wachs wird direkt wieder abgezogen. Pflegende Substanzen schonen die Haut, während des Enthaarungsvorgangs. Das restliche Wachs im Behälter kann man immer wieder erwärmen, sodass der Verbrauch optimal genutzt werden kann. Das Ergebnis: 3-6 Wochen haarfrei und ein zarter Haarnachwuchs, da man das gesamte Haar entfernt. Bei regelmäßiger Anwendung werden die Haare weniger, weil man die Haarwurzeln zum Teil mit entfernt. Das Ganze ist nicht sehr schmerzhaft und die Anwendung ist einfach.
Anschaffungspreis: Grundset (Automat und 6 Wachstabletten) 29,99€ (UVP) und die Nachfüllpackung (6 Wachstabletten) für nur 6,99,-€
Beurteilung von der Beauty-Expertin: günstige Anschaffung, einfaches Handling und langanhaltendes Ergebnis. Ein absolutes Konkurrenzprodukt für uns Beautyprofis!

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Ringseisstr.4
80337 München
089531264
info@beauty-style-muenchen.de
http://beauty-style-muenchen.de

Quelle: pr-gateway.de

FBDi und AMSYS: Workshops "Substanzregelung Elektronik"

Kooperation bei Umwelt-Kompatibilität

Bad Birnbach, 18. Juni 2015 – Der FBDi e.V. ist mit der AMSYS GmbH, Applicable Management Systems, einem Spezialisten für Workshops und Schulungen, eine Kooperation eingegangen. Die AMSYS löst akute Probleme und entwickelt bzw. implementiert zukunftsfähige Prozesse in den Themengebieten Obsoleszenz-, Konfigurations-, Change- und Abkündigungsmanagement. Ziel der Zusammenarbeit ist die Veranstaltung von Workshops zu Grundlagen und Anforderungen der Richtlinie 2011/65/EU RoHS 2, der Verordnung (EG) 1907/2006 REACh und weiteren, die im FBDi-Kompass erwähnt werden. Die Workshops vermitteln einschlägiges Wissen zum einfacheren Umgang mit Umweltdirektiven – sowohl an Neueinsteiger, um ihnen das Thema näher zu bringen, als auch an Fortgeschrittene, um deren Wissen zu vertiefen. Die Teilnehmer erfahren, was man zukünftig beachten sollte, welche Elektro- und Elektronikgeräte betroffen sind, und wie das europäische Chemikalienrecht anzuwenden ist. Veranstaltungsort ist das Hilton München City und der nächste Termin am 20.10.2015 buchbar unter http://www.am-sys.com/seminare/workshop-substanzregelung. Aufgrund der komplexen Inhalte sind die Plätze begrenzt. Zusätzliche Inhouse-Trainings sind jederzeit nach Terminabsprache mit der AMSYS möglich.

Der FBDi e.V. unterstützt diese Veranstaltungen mit dem “FBDi-Umwelt & Konformitätskompass”, einer bislang einzigartigen Handlungshilfe im Umgang mit Umweltdirektiven entlang der Supply Chain, in allen Branchen: Die Elektro- und Elektronikprodukte sind komplett in die entsprechenden RoHS2 und WEEE2-Kategorien klassifiziert, entsprechend wurden die Anforderungen in Bezug auf CE angepasst.

Im Zug der Produktüberprüfung durch die Marktaufsichtsbehörden liegt das verstärkte Augenmerk auf Qualitätssicherung der Hersteller bzw. Distributoren. Diese übernehmen die volle Produktverantwortung und müssen die Konformitätsbewertung eigenverantwortlich durchführen. Genau hierbei bietet der FBDi Kompass wertvolle Unterstützung, indem er das Fachwissen des AK Umwelt&Compliance bündelt.

Über den FBDi e. V. (www.fbdi.de ):
Der Fachverband der Bauelemente Distribution e.V. (FBDi e.V.) mit Sitz in Bad Birnbach ist seit 2003 eine etablierte Größe in der deutschen Verbandsgemeinschaft und repräsentiert einen Großteil der in Deutschland vertretenen Distributionsunternehmen elektronischer Komponenten.
Neben der informativen Aufbereitung und Weiterentwicklung von Zahlenmaterial und Statistiken zum deutschen Distributionsmarkt für elektronische Bauelemente bildet das Engagement in Arbeitskreisen und die Stellungnahme zu wichtigen Industriethemen (u.a. Ausbildung, Haftung & Recht, Umweltthemen) eine essenzielle Säule der FBDi Verbandsarbeit.

Die Mitgliedsunternehmen (Stand Januar 2015):
Acal BFi Germany, Arrow Central Europe, Avnet EM EMEA (EBV, Avnet Abacus, Silica, Avnet Memec, MSC Technologies), Beck Elektronische Bauelemente, CODICO, Conrad Electronic SE, ECOMAL Europe, Endrich Bauelemente, EVE, Farnell, Future Electronics Deutschland, Haug Components Holding, Hy-Line Holding, JIT electronic, Kruse Electronic Components, MB Electronic, Memphis Electronic, MEV Elektronik Service, Mouser Electronics, RS Components, Rutronik Elektronische Bauelemente, Schukat electronic, Distrelec Schuricht, setron, SHC, TTI Europe.
Fördermitglieder: EPCOS, FCI Electronics.

Firmenkontakt
FBDI e. V.
Wolfram Ziehfuss
Mayrweg 5
84364 Bad Birnbach
+49 (0) 8563 / 9788 908
w.ziehfuss@fbdi.de
http://www.fbdi.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Quelle: pr-gateway.de

Neumarkter Lammsbräu: Nachhaltigkeitspreis 2015 verliehen

– Höchste Bewerberzahlen seit Bestehen des Preises
– Fünf Preisträger in fünf Kategorien ausgezeichnet

Neumarkt, 18. Juni 2015 – Der Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu hat heute in einem Festakt die Verleihung seines Nachhaltigkeitspreises 2015 begangen.

Aus der Rekordbewerberzahl von 147 Stück wählte die hochkarätig besetzte Jury in diesem Jahr in fünf Kategorien engagierte Menschen und Organisationen aus, die einen Beitrag zu besseren Umwelt- und Lebensbedingungen leisten. Die jährlich verliehenen “Lämmchen” sind mit jeweils 2.000 Euro dotiert, sollen zum Weitermachen motivieren und möglichst viele Menschen zum Umdenken bewegen. Der Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu wurde 2015 bereits zum 14. Mal verliehen.

Dr. Franz Ehrnsperger, Inhaber der Neumarkter Lammsbräu: “Nur gemeinsam ist man stark. Gerade in Sachen Nachhaltigkeitsengagement. Mit unserem Nachhaltigkeitspreis leisten wir deshalb seit Jahren einen Beitrag dazu, dass gute Ideen auch außerhalb unseres Unternehmens vorankommen – und die tollen Bewerberzahlen zeigen uns, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind.”

Die Preisträger 2015:
– Privatperson/Einzelperson: Der Ingenieur Leo Pröstler war Verkäufer von Stahlwerken, bis er erkannte, dass die damit verbundene Art des Wirtschaftens keine Zukunft hat. Er machte einen radikalen Schnitt, wurde Leiter des Öko-Instituts und Gründer des Umweltversands Waschbär. Daneben kümmert sich Pröstler seit rund zwei Jahrzehnten intensiv um die Aufforstung von Mischwäldern in Costa Rica und fördert damit die dortige Biodiversität.
– Privatpersonen/Vereine und Institutionen: Das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft ist ein Zusammenschluss von rund 150 Höfen und Initiativen, die sich für die Umsetzung der Solidarischen Landwirtschaft, kurz: “Solawi”, in Deutschland engagieren. Bei der Solawi finanzieren Bewohner einer Region gemeinsam einen landwirtschaftlichen oder gärtnerischen Betrieb. Sie teilen sich die Erträge und Risiken. Ziel ist die Erhaltung einer vielfältigen Landwirtschaft, in der wertvolle Lebensmittel entstehen.
– Unternehmen: Mit der Teekampagne hat Die Projektwerkstatt – Gesellschaft für kreative Ökonomie mbH den Marktführer im deutschen Teeversandhandel gegründet. Der größte Einzelimporteur von Darjeeling Tee weltweit verkauft seine bio-zertifizierten Produkte direkt nach der Ernte in Großpackungen, was Lager-, Verpackungs- und Versandkosten spart. Dadurch können rund 50 % der Erlöse direkt an die Teegärten in Indien gehen. Gleichzeitig wird die die ökologische Landwirtschaft im Anbaugebiet befördert.
– Medienschaffende: GEOlino extra ist ein Wissensmagazin für Kinder, das sich in jeder seiner Ausgaben einem besonderen Lebensraum, seiner Faszination und Bedeutung aber auch seiner Gefährdung und Zerbrechlichkeit widmet. GEOlino extra stellt dabei immer auch Menschen vor, die helfen oder versuchen, etwas zum Besseren zu verändern. So werden die Kinder für die Herausforderungen unserer Zeit sensibilisiert und es wird ihnen nahegebracht, wie man selbst aktiv werden kann. Das 50. Heft wurde dabei zum Jubiläum ganz und gar unter das Motto “Wie wir die Welt retten” gestellt und ist ein Mit- und Mutmach-Heft geworden.
– Mitarbeiter/Lieferanten: In der Erzeugergemeinschaft für ökologische Braurohstoffe (EZÖB) haben sich rund 140 Bio-Bauern zusammengeschlossen, die allesamt “Überzeugungstäter” sind. Sie schaffen auf ihren rein ökologisch bewirtschafteten Feldern Nischen für bedrohte Arten, setzen Kulturlandpläne um und betreiben Umweltbildung. Seit mehr als 25 Jahren ist die EZÖB damit die wichtigste Säule der Rohstoffversorgung von Deutschlands größter Bio-Brauerei und wesentlicher Baustein einer zukunftsorientierten Landwirtschaft in der Region.

Unter den Laudatoren finden sich auch diese Jahr renommierte Nachhaltigkeits-Verfechter wie Ursula Sladek, Mitbegründerin der Elektrizitätswerke Schönau, Dr. Alexander Gerber, Vorstand von Demeter e.V., Johannes Gutmann, Gründer und Chef der Sonnentor Kräuterhandels GmbH, und Susanne Horn, Generalbevollmächtigte der Neumarkter Lammsbräu. Aber auch die nächste Generation ist mit Emilia Kuschka (10 Jahre) und Felix Horn (9 Jahre) bereits vertreten.

Die Jury wählte die prämierten Projekte in einem anspruchsvollen Auswahlverfahren aus und bestand 2015 aus der Juryvorsitzenden Ilona Jerger (Umweltjournalistin und Buchautorin) sowie Prof. Dr. Volker Stahlmann i.R. (Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg), Prof. Dr. Maximilian Gege (Vorstandsvorsitzender B.A.U.M.), Prof. Dr. Hubert Weiger (Vorsitzender BUND) und Susanne Horn (Generalbevollmächtigte Neumarkter Lammsbräu).

Zum Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu
Der Nachhaltigkeitspreis der Neumarkter Lammsbräu wurde erstmals im Jahr 2002 verliehen. Er ging aus dem Deutschen Umweltpreis hervor, den Lammsbräu-Inhaber Dr. Franz Ehrnsperger 2001 erhielt. Das Preisgeld investierte der Unternehmer in eine neue Flaschenwaschanlage, die weniger Energie und Wasser verbraucht. Das dadurch gesparte Geld stiftet er seitdem den Preisträgern des Nachhaltigkeitspreises – insgesamt jährlich 10.000 Euro. Bislang wurden 51 Projekte in den Kategorien Privatpersonen, Organisationen und Unternehmen, Medienvertreter und Lammsbräu-Mitarbeiter ausgezeichnet. Der Lammsbräu-Nachhaltigkeitspreis ist einer der bedeutendsten Nachhaltigkeitspreise in Deutschland.

Mit dem “Lämmchen” prämiert die Neumarkter Lammsbräu Projekte, die alle Kriterien der Nachhaltigkeit erfüllen, die aber bisher von der Öffentlichkeit wenig beachtet werden. Der Preis soll engagierten Menschen somit nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch Aufmerksamkeit bringen und zur Nachahmung anregen.

Weitere Informationen zur Neumarkter Lammsbräu finden sich unter www.lammsbraeu.de

Über die Neumarkter Lammsbräu:
Neumarkter Lammsbräu – das ist der Inbegriff für feine ökologische Biere und Bio-Erfrischungsgetränke. Schon vor 30 Jahren stellte Dr. Franz Ehrnsperger, Inhaber der Traditionsbrauerei, die Weichen für ein durchgängig nachhaltiges Unternehmenskonzept, das seinesgleichen sucht. Die Neumarkter Lammsbräu ist die erste Brauerei, die ihr gesamtes Sortiment auf 100% Bio umgestellt hat. Die Rohstoffe stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau aus der Region. Rund um Neumarkt in der Oberpfalz werden dadurch 4.050 ha ökologisch bewirtschaftet. Für die Genießer eines Lammsbräu-Getränkes bedeutet das: Voller Geschmack, reinster Genuss und die Gewissheit, mit jedem Schluck einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Die Neumarkter Lammsbräu wurde erstmals 1628 urkundlich erwähnt und befindet sich seit rund 200 Jahren im Besitz der Familie Ehrnsperger. Bei der weltweit führenden Bio-Brauerei produzieren 107 Mitarbeiter rund 71.300 hl Bier pro Jahr, sowie rund 88.300 hl alkoholfreie Getränke (zertifiziertes Bio-Mineralwasser und eine breite Palette von Öko-Erfrischungsgetränken). Mit aktuell 19 verschiedenen Sorten bietet die Lammsbräu allen Bio-Bierfreunden das breiteste Sortiment des Marktes an, darunter auch 5 alkoholfreie Biere und zwei glutenfreie Spezialitäten.

Mehr über die Bio-Getränke-Pioniere erfahren Sie unter www.lammsbraeu.de.

Firmenkontakt
Neumarkter Lammsbräu Gebrüder Ehrnsperger KG
Kathrin Moosburger
Amberger Straße 1
92318 Neumarkt i.d.OPf.
09181 404-0
k.moosburger@lammsbraeu.de
http://www.lammsbraeu.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Dr. Daniel Haussmann
Höchlstr. 2
81675 München
089 992496-54
haussmann@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de/

Quelle: pr-gateway.de

Rock or Bust: AC/DC wollen es nochmal wissen

Online-Ticketagentur Global-Tickets blickt auf die World-Tour der australischen Rockband

Rock or Bust: AC/DC wollen es nochmal wissen

Wenn AC/DC eine Welt-Tournee plant, kennen die Fans kein Halten mehr. Innerhalb kürzester Zeit sind die begehrten Tickets vergriffen und die Konzerte restlos ausverkauft. Und die größte Band aller Zeiten schafft das auf dem gesamten Globus. AC/DC ist mehr als nur ein australischer Musikexport – AC/DC ist eine Religion. So gewaltig wie der Sound von Angus Young und Co., so gewaltig sind die Bühnenshows. Auf ihrer aktuellen Rock or Bust-Tour begeistern sie Massen in den größten Locations. Von 49 geplanten Stopps legen die Rock-Legenden neun in Deutschland ein. Da die Nachfrage nach Karten riesig ist, würde es Online-Ticketagentur Global-Tickets nicht wundern, wenn AC/DC ihre Tour auch 2016 weiterführt.

Seit 42 Jahren ziehen die Pioniere des Hard-Rock um den Globus und niemand kann mit Sicherheit sagen, ob es nach Rock or Bust noch weitere Chancen geben wird, AC/DC live zu sehen. Eine Fortführung der Welttournee 2016 macht für Global-Tickets also durchaus Sinn. Der Online-Ticketshop, der sich auf Organisation und Verkauf von Eintrittskarten für die populärsten Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Sport und Entertainment spezialisiert hat, setzt Fans bei Bekanntwerden von Konzerten natürlich sofort in Kenntnis. Wer sich auf www.global-tickets.com für die sogenannten Early Bird Tickets anmeldet, hat einen großen Wissensvorsprung und sichert sich schon vor dem offiziellen Vorverkauf seine Karten.

Kuriose Benennung
Der Name AC/DC entstammt der Aufschrift einer Nähmaschine und bezeichnet Wechselstrom und Gleichstrom. Unter Strom stehen die Mitglieder seit 1973, auch wenn es über die Jahre immer wieder personelle Umstrukturierungen gab. Rock or Bust ist die erste Tour nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden von Gründungsmitglied Malcolm Young und dem Rausschmiss von Drummer Phil Rudd. Youngs Neffe Stevie Young an der Rhythmus-Gitarre und Chris Slade am Schlagzeug besetzen fortan die freien Plätze. Einzig verbliebenes Gründungsmitglied der Gruppe ist somit Lead-Gitarrist Angus Young, der mit seinen Auftritten in Schuluniform das Erscheinungsbild von AC/DC seit jeher prägt. Obwohl er im März 2015 seinen 60. Geburtstag feierte, hat er noch immer richtig Lust, auf der Bühne die Sau rauszulassen. Diese Energie springt wie ein Funkenflug auf das Publikum über: Wenn Hits wie Thunderstruck, Highway To Hell oder T.N.T. erklingen, schallen die Lyrics aus tausenden Kehlen – das macht den Zauber dieser einmaligen Band aus. Ihn muss man als Rockfan einmal in seinem Leben einfach spüren!

Die Ticket-Agentur Global-Tickets gehört der TD Entertainment C.V. mit Sitz in Groningen. Im Jahre 2010 gründete Geschäftsführer Sascha Zielinski das niederländische Unternehmen, welches sich auf den weltweiten Verkauf von Tickets beliebter Veranstaltungen der Segmente Musik, Sport und Entertainment spezialisiert hat. Seine jahrzehntelange Branchenerfahrung und ein großes Team enthusiastischer Mitarbeiter zeichnen für den wachsenden Erfolg des Online-Ticketshops verantwortlich. Mehr auf www.global-tickets.com

Firmenkontakt
TD Entertainment C.V.
Saskia Gerber
Parklaan 19
9724 AN Groningen
040-4130960
deilecke@borgmeier.de
http://www.global-tickets.com

Pressekontakt
Borgmeier Media Gruppe GmbH
Tanja Deilecke
Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg
040-4130960
deilecke@borgmeier.de
http://www.borgmeier.de

Quelle: pr-gateway.de

Zertifizierte Ausbildung für Compliance Officer in KMU

– BITKOM Akademie und Cert-IT setzen neuen Standard
– Der erste Lehrgang findet vom 26.-28. November 2015 in Berlin statt

Berlin, 18. Juni 2015

Die BITKOM Akademie bildet Fach- und Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen zum zertifizierten Compliance Officer KMU aus. In Kooperation mit der Cert-IT GmbH setzt die Weiterbildungseinrichtung des Digitalverbands BITKOM einen Standard für die Qualifizierung von Compliance-Experten in kleineren und mittleren Betrieben.

Die Ausbildung umfasst die rechtlichen Grundlagen von Compliance sowie die Umsetzung in ein effektives Compliance-Management-System mit besonderer Berücksichtigung der IT-Compliance. “Auch KMU müssen die rechtlichen Vorgaben zur Compliance berücksichtigen”, sagt Anja Olsok, Geschäftsführerin der Bitkom Servicegesellschaft mbH. “Oft fehlt in kleineren Unternehmen jedoch das nötige Know-how, um effektiv Verstößen vorzubeugen.”

Die Ausbildung bei der BITKOM Akademie leitet Beatrix Weber, Professorin für Gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht an der Hochschule Hof. Die Zertifizierungsprüfung im Anschluss ist auf das Curriculum abgestimmt. “Mit dem Zertifikat weisen Teilnehmer ihre fundierten Kenntnisse im Compliance-Management nach”, sagt Thomas Michel, Geschäftsführer der Cert-IT GmbH. Davon profitieren nicht nur die Teilnehmer, sondern auch deren Arbeitgeber.

Weitere Informationen und Anmeldung:
https://www.bitkom-akademie.de/seminare/datenschutz-compliance/ausbildung-zum-compliance-officer-mittelstand

Die Bitkom Servicegesellschaft mbH ist ein Unternehmen des Branchenverbandes der digitalen Wirtschaft BITKOM e.V. Ihr Angebot richtet sich sowohl an Mitgliedsunternehmen als auch an alle anderen Unternehmen der IT-Branche sowie der Anwenderbranchen. Die Bitkom Servicegesellschaft bietet verschiedene Serviceleistungen: Sie betreibt die Weiterbildungseinrichtung BITKOM Akademie, führt Kongresse sowie Gemeinschaftsstände auf der CeBIT durch, bietet Sonderkonditionen für Unternehmen und deren Mitarbeiter und betreibt mit dem WEEE-FULL-SERVICE eine insolvenzsichere Ausfallbürgschaft für die Hersteller und Importeure von Elektro- und Elektronikgeräten. Zudem beraten die Experten der Bitkom Servicegesellschaft in Fragen des Datenschutzes und des Vergaberechts.

Kontakt
Bitkom Servicegesellschaft mbH
Christoph Krösmann
Albrechtstraße 10
10117 Berlin
030-27576-125
c.kroesmann@bitkom-service.de
http://www.bitkom-service.de

Quelle: pr-gateway.de

REC: Solarmodule für "schwimmende" Solarinstallationen geeignet

München, 18.06.2015 – Die Solarmodule von REC, Europas größte, Marke für Solarmodule, eignen sich jetzt auch für den Einsatz in “schwimmenden” Solarinstallationen. Umfangreiche Testergebnisse belegen, dass die Module beim Einsatz in derartigen Anlagen dieselben Standards hinsichtlich Leistung, Zuverlässigkeit und Qualität erfüllen, wie bei “klassischen” Dach- oder Freiflächenanlagen. REC weitet deshalb die Produkt- und Performance-Garantie für seine Module auf den Einsatz in schwimmenden Solaranlagen aus. Aufgrund der hohen Qualität der REC-Module können sich Investoren und Nutzer langfristig auf die Leistungsfähigkeit und den Output entsprechender Anlagen verlassen.

Durch die kontinuierlich sinkenden Preise für Solarenergie – allein in den vergangenen sechs Jahren haben sich die Kosten halbiert – erreicht Solarstrom in immer mehr Ländern weltweit Netzparität. Marktanalysten gehen deshalb davon aus, dass Solarenergie mit prognostizierten Stromgestehungskosten von dann nur noch zwei bis vier Eurocent pro Kilowattstunde bis zum Jahr 2050 zur weltweit wichtigsten Energiequelle wird. Nach Schätzungen wird die weltweit installierte Photovoltaikleistung von derzeit 150 Gigawatt (GW) bis zum Jahr 2050 auf 4.600 GW ansteigen. Das größte Hindernis für den weiteren Anbau könnten in Zukunft die zunehmend knapperen Flächen werden. Insbesondere in Ländern und Regionen wie Japan, die US-Ostküste, England oder Hong Kong, in denen Land schon jetzt ein knappes und teures Gut ist, sind deshalb alternative Lösungen erforderlich.

Solarenergie auf dem Wasser hat enormes Potenzial

In Zukunft sind auf dem Wasser Installationen von wenigen Kilowatt (kW) bis hin zu großen Anlagen mit mehreren Megawatt (MW) möglich, die tausende Haushalte mit Energie versorgen können. Grundsätzlich eignen sich die unterschiedlichsten stehenden Gewässer für die Installation schwimmender Solaranlagen. Beispiele sind Abwasserteiche in Wasseraufbereitungsanlagen oder Chemiefabriken, Vorratsbecken in landwirtschaftlichen Betrieben oder Weinbergen, Staudämme oder Aquakulturen. Entsprechende Wasserflächen sind in großer Anzahl in fast allen Ländern der Erde vorhanden. Durch die Mehrfachnutzung der Gewässer werden diese zudem besser ausgelastet und in ihrem Wert gesteigert.

In Deutschland könnte die Anwendung zudem auf den zahlreichen künstlichen Seen in den (ehemaligen) Braunkohleabbaugebieten in der Lausitz oder im Rheinland attraktiv sein. Bereits auf einer Wasseroberfläche von einem Quadratkilometer (km²) – das entspricht mit 0,036 Prozent einem verschwindend geringen Anteil der Wasserfläche des Lausitzer Seenlands – lässt sich eine Anlage mit einer Leistung von 87 Megawatt installieren. Allein mit einer solchen Anlage können im Jahr 74 Gigawattstunden (GWh) Eleketrizität erzeugt werden. Damit lässt sich der jährliche Strombedarf von mehr als 21.000 deutschen Durchschnittshaushalten decken.

Geringere Energiekosten für Wasseraufbereitungsanlagen

Wasseraufbereitungsanlagen haben einen hohen Energiebedarf und gleichzeitig große Wasserflächen zur Verfügung. Mithilfe einer “schwimmenden” Solarinstallation können sie deshalb ihre Energiekosten deutlich reduzieren. Dazu kommt, dass die Pacht- oder Mietkosten für ungenutzte Wasserflächen in der Regel niedriger als bei Landflächen ausfallen dürften. Das erhöht die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen Energiequellen noch weiter. Die Eigentümer entsprechender Wasserflächen können durch die Vermietung ihrer Gewässer so eine zusätzliche Einkommensquelle erschließen.

Weitere positive Nebeneffekte bei Wasseraufbereitungsanlagen: Die Module auf der Oberfläche dunkeln das Wasser ab. Dadurch findet im Wasser weniger Fotosynthese und damit Algenbildung statt. Darüber hinaus reduzieren schwimmende Solarinstallationen die Verdunstung. Das ist insbesondere in Gegenden mit Wassermangel wie Kalifornien ein zusätzlicher positiver Aspekt.

“Auch weil es weltweit erst wenige Referenzprojekte gibt, sind Solarinstallationen auf Wasseroberflächen für viele Investoren noch Neuland. Wir freuen uns deswegen sehr, die Produkt- und Performancegarantie für unsere Module auf den Einsatz in “schwimmenden” Solarinstallationen auszudehnen. Damit erhöhen wir die Sicherheit für die Investoren und Nutzer entsprechender Anlagen”, kommentiert Luc Grare, Senior Vice President Sales and Marketing EMEA bei REC.

Bewährte REC-Qualität für “schwimmende” Solaranlagen

“Schwimmende” Solaranlagen lassen sich vergleichsweise einfach implementieren. Für die Montage ist in der Regel keine Schwerlastausrüstung notwendig. Als eine erste Anwendung sind die Module von REC nachweislich bei einem Salzgehalt des Wassers bis 25mS/cm bei 25° Celsius (15 PSU) für den Einsatz auf den patentierten “schwimmenden” Pontons Hydrelio des französischen Anbieters Ciel et Terre geeignet. “Schwimmende” Solarinstallationen sind anderen dynamischen Belastungen ausgesetzt als Anlagen an Land. REC hat seine Module und Bauteile deshalb umfassenden Tests – unter anderem Salznebelkorrosionstests, umfangreiche Vibrationen, längeres Eintauchen oder UV-Belastungen – in echten und simulierten Umgebungen unterzogen. Das Eintauchen wurde nach dem spezifizierten IP67 Standard durchgeführt.

Weitere Informationen über REC gibt es unter www.recgroup.com/de.

REC ist die größte europäische Marke für Solarmodule und hat bis Ende 2014 bereits mehr als 15 Millionen Solarmodule produziert. Mit der integrierter Fertigung von Polysilizium zu Wafern, Zellen, Modulen sowie mit schlüsselfertigen Lösungen trägt REC dazu bei, den weltweit wachsenden Strombedarf zu decken. Mithilfe eines Vertriebs- und Partnernetzwerks aus Distributoren, Installateuren und EPCs werden Module von REC weltweit vertrieben und installiert. REC wurde 1996 gegründet und ist ein Bluestar Elkem-Unternehmen mit Hauptsitz in Norwegen sowie operativen Geschäftssitz in Singapur. Im Geschäftsjahr 2014 haben die 1.800 Mitarbeiter von REC einen Umsatz von 680 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Mehr über REC auf www.recgroup.com/de.

Firmenkontakt
REC
Agnieszka Schulze
Leopoldstr. 175
80804 München
+49 89 54 04 67 225
agnieszka.schulze@recgroup.com
http://www.recgroup.com/de/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Bernhard Krause
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49-(0)89-211871-45
bk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de

Pkw-Maut: Weitere Nachbesserungen notwendig

Maut verschoben / VDR und Fuhrparkverband empfehlen weitere Optimierung / Autofahrer mit Dienstwagen und Arbeitgeber sollen nicht belastet werden /

Pkw-Maut: Weitere Nachbesserungen notwendig

Mannheim/Frankfurt, im Juni 2015. Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat mahnende Stimmen und Zweifel an der Rechtssicherheit seines Konzepts lange ignoriert. Das rächt sich nun und die Pkw-Maut wird nach Bedenken der EU erst mal auf Eis gelegt bzw. “auf unbestimmte Zeit” verschoben.

In der vorliegenden Form waren der Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V. (BVF) und der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) strikt gegen eine Einführung der Pkw-Maut. Es war nicht ausreichend geklärt und definiert, dass Arbeitnehmern und Unternehmen – wie versprochen – kein zusätzlicher Aufwand entsteht und das die prognostizierten Mehreinnahmen ausschließlich in eine verbesserte Verkehrs-Infrastruktur investiert werden. Konkrete Anregungen hatte es ausreichend gegeben.

“Wir sind gespannt auf die weiteren Entwicklungen. Das Verschieben der Maut zu diesem Zeitpunkt zeigt allerdings ganz deutlich, dass auch zukünftig die Stimmen von Interessenvertretungen wie dem VDR und dem BVF ernster genommen werden sollten”, sagt Dirk Gerdom, Präsident des VDR. Deshalb weisen die beiden Verbände bei dieser Gelegenheit nochmal auf weitere Schwachstellen hin. “Die gilt es dringend zu bedenken und entsprechende Vorschläge einzubauen, wenn eines Tages die Pkw-Maut wieder aus der Schublade genommen wird”, sagt Marc-Oliver Prinzing, Vorstandsvorsitzender des BVF.

Beispielsweise betrifft das das Thema “Geldwerter Vorteil”, was gerade den deutschen Mittelstand treffen würde. Denn §8 Einkommensteuergesetz sagt: Vom Arbeitgeber übernommene Maut ist als geldwerter Vorteil zu versteuern. Der wird nach Ansicht des BFH nicht von der Abgeltungswirkung der Ein-Prozent-Regelung erfasst und muss daher noch zusätzlich als Arbeitslohn versteuert werden. Mit der Ein-Prozent-Regel sind nämlich nur solche Kosten abgegolten, die unmittelbar im Zusammenhang mit dem Halten und Betrieb des Fahrzeugs zwangsläufig anfallen. Vom Arbeitgeber übernommene Mautgebühren und Vignettenkosten sind nach dem Zweck der einzelnen Fahrt gesondert zu beurteilen. Das könnte nicht unbürokratisch nachgehalten und die Anteile an pauschalen Gebühren berechnet werden. Auch bei diesem Thema wurde vom deutschen Gesetzgeber nicht für eindeutige Rechtssicherheit gesorgt.

Spannend wird die Frage, ob die in die Wege geleiteten Steuererleichterungen bei der Kfz-Steuer auch verschoben werden können. Das Kabinett hat das beschlossen. Die Regelungen zur Steuerentlastung sollen ab 1. Januar 2016 gelten.

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und über 20.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, KPMG AG, CANCOM IT, KAEFER Isoliertechnik, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e. V., Sparkassen-Einkaufsgesellschaft mbH oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Bernd Kullmann (Fuhrparkleiter Ideal Versicherung), Guido Krings (Fuhrparkleiter Unify) und Dieter Grün (Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze). Geschäftsführer des Verbandes ist Axel Schäfer. Der Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Kontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement
Axel Schäfer
Augustaanlage 57
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
http://www.fuhrparkverband.de

Quelle: pr-gateway.de

Tag des Schlafes 2015

Tipps für Schlafklima und Bettausstattung von erwinmueller.de

Tag des Schlafes 2015

Auch in diesem Jahr wird am 21. Juni in Deutschland wieder der “Tag des Schlafes” begangen, eine Initiative, die auf die Bedeutung erholsamen Schlafs aufmerksam machen möchte. Mehr als ein Viertel der Deutschen leidet unter gelegentlichen oder chronischen Schlafstörungen. Das wirkt sich nicht nur negativ auf das allgemeine Wohlbefinden sowie die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit aus, sondern kann zu ernsthaften Erkrankungen führen. Mit der richtigen Bettausstattung und einem angenehmen Schlafklima können einige Voraussetzungen für einen erholsamen Schlaf geschaffen werden. Tipps dazu gibt erwinmueller.de, seit über 60 Jahren Spezialist rund um das Thema Schlafen.

Wie man sich bettet, so liegt man

Ideal für ein gutes Schlafklima ist ein Bettenaufbau in verschiedenen Schichten. Dabei erfüllt jede einzelne Schicht eine wichtige Funktion.

– Der Lattenrost unterstützt die Funktion der Matratze und trägt wesentlich zum Liegekomfort bei.
– Die Matratze entlastet die Wirbelsäule und ist Voraussetzung für einen entspannten Schlaf. Aufbau und Material sollten sich nach Schlaftyp und körperlichen Anforderungen richten.
– Matratzen-Topper erhöhen den Schlafkomfort und sorgen für eine noch bessere Druckverteilung.
– Unterbetten und saugfähige Matratzenauflagen sind weich und warm, tragen zu einem optimalen Schlafklima bei. Sie schützen die Matratze vor Feuchtigkeit und sind waschbar.
– Spannbettlaken in verschiedensten Qualitäten sorgen für Wärme oder Kühlung, je nach persönlichem Bedarf.
– Wichtige Voraussetzung für ein optimales Schlafklima ist die Bettdecke, gefüllt mit Naturhaar, Naturfaser, Daunen und Federn oder mit Textilfasern. Sie sollte auf Schlaftyp und Jahreszeit abgestimmt sein.
– Kissen in verschiedenen Formen und Materialien unterstützen den Nacken- und Schulterbereich.
– Und nicht zuletzt trägt die Bettwäsche zum Wohlfühlen bei. Natürliche Materialien sind atmungsaktiv und schmeicheln der Haut. Edle Stoffe und Designs setzen Akzente im Schlafzimmer.

Tipps für ein gutes Schlafklima

– Der Körper scheidet in einer Nacht bis zu 0,5 Liter Feuchtigkeit aus. Mit einer Bettausstattung aus temperaturausgleichenden, atmungsaktiven Materialien sorgt man für ein trockenes Schlafklima.
– Das Schlafzimmer sollte zweimal täglich mindestens 15 Minuten gut gelüftet werden.
– Die ideale Schlaftemperatur liegt bei 16° bis 18°, für Kinder und ältere Menschen bei 20°. Die Luftfeuchtigkeit sollte 40 bis 50 % betragen.
– Damit der Schlaf nicht durch Licht, Leuchtreklamen oder ähnliches gestört wird, sollte das Schlafzimmer gut abgedunkelt werden.
– Elektro-Smog stört den Schlaf. Elektrische Geräte sollten deshalb aus dem Schlafzimmer entfernt werden. Alternativ kann ein Netzfreischalter verwendet werden.
– Dezente, beruhigende Farben wirken sich positiv auf das Schlafklima aus.

Noch viele weitere Informationen für einen erholsamen Schlaf und kompetente Beratung bietet Erwin Müller im Onlineshop www.erwinmueller.de.

Bildquelle: @ erwinmueller.de

Firmenprofil

Die Erwin Müller Versandhaus GmbH aus Buttenwiesen bei Augsburg wurde 1951 als Textilgroßhandel gegründet und ist bis heute ein Familienunternehmen. Seit Gründung wurde das Unternehmen kontinuierlich ausgebaut und gehört mit rund 400 Mitarbeitern zu einem der größten Arbeitgeber in der Region.

Innovation und unternehmerisches Gespür waren und sind ausschlaggebend für den Erfolg des Unternehmens. Bereits 1997 eröffnete Erwin Müller einen Onlineshop. Seit 2005 ist das Unternehmen in Österreich, seit 2008 in der Schweiz und seit 2009 international mit einem Onlineshop vertreten. Der Shop wird regelmäßig ausgezeichnet. 2013 konnte Erwin Müller den 1. Platz des Deutschen Online-Handels-Awards gewinnen.

Um sich mit seinen Kernkompetenzen noch besser im Markt zu positionieren, erfolgte im Herbst 2014 eine Umstrukturierung. Unter dem Motto \\\”Ihr Versandhaus für die ganze Familie\\\” steht das Unternehmen nun auf drei Säulen: \\\”Erwin Müller zu Hause\\\” mit dem bewährten Sortiment für Schlafen, Bad und Wohnen sowie Wäsche & Homewear, \\\”Erwin Müller Tisch & Küche\\\” mit einer großen Auswahl rund um den gedeckten Tisch und die Küchenausstattung für Kochen und Backen und \\\”Erwin Müller für Kinder\\\” mit allem rund um Schlafen, Bad und Wohnen sowie Bekleidung für Kinder von 0-10 Jahren.

Firmenkontakt
Erwin Müller Versandhaus GmbH
Thomas Steidle
Buttstr. 2
86647 Buttenwiesen
08274-52983
thomas.steidle@erwinmueller.de
http://www.erwinmueller.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Hauptstr. 21
85737 Ismaning
089-37416566
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Quelle: pr-gateway.de