Ghanaische Gemälde: Künstler Brain jetzt in Deutschland

Afrikanische Ölgemälde des ghanaischen Künstlers erstmals in Deutschland

Ghanaische Gemälde: Künstler Brain jetzt in Deutschland

Ab sofort sind afrikanische Ölgemälde des ghanaischen Künstlers Brain, der in Accra, Ghana, lebt exklusiv über die Frankfurter Galerie myAfricanPainting (www.myafricanpainting.de) zu beziehen.
Der talentierte Künstler, der ursprünglich aus der Volta Region Ghanas stammt, überzeugt durch einen sehr dynamischen Pinselstrich. Das verleiht seinen afrikanischen Bildern eine große Dynamik und Ausdrucksstärke.
In seiner Thematik greift er gerne typische ghanaische Alltagssituation auf, so etwa Markt- oder Dorfszenen. Dabei schafft es der ambitionierte Künstler traditionelles mit seinem einzigartigen Stil zum verknüpfen.
Der ghanaische Künstler aus Accra überzeichnet Szenen und schafft so Raum für Interpretation und bringt damit eine ganz spezielle Magie zum Ausdruck, und zwar auch für scheinbar gewöhnliche Situation.
Brain, der diesen Namen seit Schulzeiten trägt, hofft in naher Zukunft Deutschland zu besuchen, um viele weitere Facetten seiner ghanaischen Malerei zu präsentieren.
“Wir freuen uns immer wieder talentierten Künstlern aus Afrika ein Plattform für Ihre Kunst zu bieten,” erläutert Galerist Fischer. Die Gemälde des afrikanischen Künstlers, die derzeit in der Frankfurter Galerie my AfricanPainting angeboten werden, stammen aus einer Serie, die Brain im Jahr 2012 gemalt hat.
Die Originale im Hochformate (56 cm * 30 cm) werden zur Einführung des Künstlers in der online Galerie zum Sonderpreis von 68 Euro angeboten.

Die Galerie My African Painting (www.myafricanpainting.de) steht seit 2008 für Deutschlands große Auswahl an afrikanischen Bildern. Die Afrika Galerie eröffnet so dem deutschen Publikum direkten Zugriff auf aktuelle afrikanische Kunst und talentierten afrikanischen Künstlern Zugang zum deutschen Markt. Das Angebot wird abgerundet durch haitianische Bilder und durch Gemälde mit Golf-Motiven.

Firmenkontakt
Galerie: www.MyAfricanPainting.de
Patrik Fischer
Hanauer Landstr. 521
60386 Frankfurt
069 40896864
info@myafricanpainting.de
http://www.myafricanpainting.de

Pressekontakt
basicPR – Dr. Fischer Kommunikationsberatung
Frank Plunze
Hanauer Landstr. 521
60386 Frankfurt
069 40896864
info@basicpr.de
http://www.basicpr.de

Quelle: pr-gateway.de

GT Nexus und Seabury mit neuer Lösung für Lieferkettenfinanzierung

Entschuldigung, ich kann die Seite nicht finden.

Wenn Sie dem Link von einer anderen Seite gefolgt sind, ist es möglich, dass die Seite nicht mehr existiert oder umbenannt wurde. Nutzen Sie die Suche, um den gewünschten Inhalt zu finden:

Quelle: pr-gateway.de

Berlin loves ONEPIECE

Zur Berliner Fashion Week blickt die ganze Welt auf die Hauptstadt und entdeckt bei vielen Trendsettern das norwegische Lifestyle-Label

Berlin loves ONEPIECE

London/ Oslo, 03.07.2015 (sm) – Am kommenden Montag verwandelt sich Berlin wieder in das Mode-Mekka, das Modejournalisten, Fashionblogger und Prominente aus aller Welt in die Metropole an der Spree lockt. Bekannt für ihren unkonventionellen und lässigen Schick hat die Modestadt Berlin längst ihre Fashionlieblinge gefunden, darunter auch das norwegische Label ONEPIECE, das vor allem mit seinen trendigen Einteilern bekannt wurde. Mittlerweile hat sich der ONEPIECE-Style weiterentwickelt, ist urbaner und vielseitiger geworden. Ein Grund mehr für die Berliner ONEPIECE zu lieben. 2011 eröffnete der Concept Store am Hackeschen Quartier. Seither ist Deutschland der am schnellsten wachsende Markt für ONEPIECE, mittlerweile sogar der größte überhaupt. Auch zahlreiche Modeblogger haben ihr Herz an das Label verloren und tragen die bequemen Jumpsuits, Hoodies, Sweatshirts und andere Leisurewear aus Norwegen.

Berliner Blogger lieben ONEPIECE
Auch die Creme de la Creme der Berliner Fashionblogger, darunter bekannte Gesichter wie David Kurt Karl Roth und Carl Jakob Haupt von Dandy Diary oder Masha Sedgwick tragen ONEPIECE – nicht nur zu Hause, auch unterwegs, in der Freizeit, beim Relaxen mit Freunden oder Gassi gehen mit dem Hund. Die aktuelle Frühjahr-/ Sommerkollektion hat es den Bloggern besonders angetan, zum Beispiel Vreni Frost von neverever.me oder Marina Ilic, alias Marina the Moss, die sich beide in den Tropical Jumpsuit mit Palmenprint in der Trendfarbe pink verliebt haben.

Einige Berliner Trendsetter sind bereits seit den Anfängen von ONEPIECE Fans der Marke, so auch Sängerin und Schauspielerin Ricarda Magduschewski, bekannt aus dem TV-Format “Berlin – Tag & Nacht”. Auf ihren Social-Media-Kanälen sind die trendigen Onesies immer wieder zu sehen. Dabei fällt auf, wie vielseitig der ONEPIECE-Look ist. Je nach Styling können die Jumpsuits sportlich-lässig, urban-schick oder sexy getragen werden. Mehr von Ricarda gibt es hier: www.facebook.com/aboutricarda und hier: www.instagram.com/aboutricarda.

Presseinformationen und Musterteile unter 089-74888236 und steinwender@comeo.de

Fotos zum Download unter www.comeo.de/pr/kunden/lifestyle/onepiece/bildarchiv.html

OnePiece
Eine innovative Idee an einem faulen Sonntag: Die drei Norweger Thomas Adams, Henrik Nørstrud und Knut Gresvig kreierten den ersten OnePiece im Jahr 2007. Seit dem Verkaufsstart in 2009 ist das Start-Up Unternehmen stetig gewachsen und hat sich zu einer erfolgreichen Modefirma entwickelt. OnePiece setzt ausschließlich auf bequeme Materialien und Sweatshirt-Stoffe. Trends der aktuellen High-End-Mode beeinflussen die zwei Kollektionen pro Jahr, die gemeinsam von Art Direktoren und Designern entworfen werden, die mit Marken wie Tommy Hilfiger, ACNE und Bally zusammengearbeitet haben. Die OnePiece Jumpsuits sind unisex. Je nach Wahl der Konfektionsgröße (XXS bis XL) ändert sich der Style von sexy bis lässig. Zusätzlich zu den 150 verschiedenen Jumpsuits erweitern Hoodies, Sweatshirts, Hosen, Tops und Caps die Produktpalette von OnePiece. Weitere Informationen unter www.onepiece.com.

Firmenkontakt
OnePiece
Kim Katharina Richter
Old Nichol Street 17
E2 7HR London
+44(0) 2077396772
kim@onepiece.com
http://www.onepiece.com

Pressekontakt
COMEO
Swenja Steinwender
Hofmannstraße 7a
81379 München
08974888236
08974888222
steinwender@comeo.de
http://www.comeo.de

Quelle: pr-gateway.de

Erste vegetarische Berghütte in den Alpen eröffnet

Nach einer idyllischen Wanderung zur Hündeleskopfhütte lockt traditionelle Allgäuer Küche ganz ohne Fleisch

Erste vegetarische Berghütte in den Alpen eröffnet

Pfronten, 01. Juli 2015 (sms) – Oberhalb des Pfrontener Ortsteiles Kappel liegt die Hündeleskopfhütte, die erste vegetarische Berghütte der Alpen. Die neue Pächterin Silvia Beyer eröffnete Anfang Juni 2015 die Türen zu der neuesten Pfrontener Einkehrmöglichkeit und freut sich auf die erste Sommersaison mit hungrigen und aufgeschlossenen Gästen. Statt Schnitzel, Speck und Wurst kommen hier Spinatnocken, Schlutzkrapfen, Kässpatzn und viele weitere fleischlose Allgäuer Gerichte auf die Teller der Wanderer.

Das Konzept einer rein vegetarischen Berghütte überzeugte die Gemeinde
Per Ausschreibung suchte die Gemeinde Pfronten einen neuen Pächter für die auf 1.180 Meter gelegene Hündeleskopfhütte. Die Auswahl fiel rasch auf die Nesselwangerin Silvia Beyer, die mit ihrem Konzept der ersten rein vegetarischen Küche in den Alpen überzeugte. Mit der Unterzeichnung des neuen Pachtvertrages gratulierten Pfrontens Bürgermeisterin Michaela Waldmann und Tourismusdirektor Jan Schubert der neuen Hüttenwirtin und durften gleich einen frischgebackenen Dinkelzopf probieren.

Typische Heimatgerichte mit Blick auf das Voralpenland
In einer knappen Stunde erreichen Wanderer auf direktem Weg die Hündeleskopfhütte, ein beliebtes Wanderziel, mitten in der idyllischen Allgäuer Landschaft. “Die besondere Atmosphäre der Hündeleskopfhütte hat mich schon immer angezogen. Die kleine, romantische Hütte ist von allen Seiten gut zu Fuß zu erreichen und bietet ein phantastisches Bergpanorama von der Voralpenlandschaft bis zu den Allgäuer, Tannheimer und Ammergauer Alpen” schwärmt Silvia Beyer von ihrer neuen Wirkungsstätte. “Viele der typischen Allgäuer Gerichte sind traditionell fleischlos, ich biete ganz typische Heimatgerichte aus gesunden Zutaten an.” Ob die Hütte geöffnet ist, erkennen Besucher an der gehissten Hüttenfahne, die von vielen Punkten im Pfrontener Tal aus gesehen werden kann.

Eine Anlaufstelle für Wanderer, Radfahrer und Rodler
Die Hündeleskopfhütte ist ein Ganzjahresbetrieb, im Sommer legen hier sowohl Wanderer als auch Radfahrer gerne eine Pause ein. Mit dem Drahtesel lässt sich die nur wenige hundert Meter neben einer beliebten MTB-Strecke gelegene Hündeleskopfhütte gut erreichen: Vom Ausgangspunkt in Pfronten-Kappel am Waldseilgarten geht es über knapp zwei Kilometer steil bergauf. Etwa 250 Höhenmeter muss ein Radfahrer bezwingen, bevor die Hütte erreicht ist. Zu Fuß gelangt man nach einer kurzen Wanderung über die gleiche Route zur Hütte.
Wanderfreunde finden in der Region zahlreiche Wanderwege. Eine Route führt auf 13 Kilometern vom Pfrontener Ortsteil Kappel über gut 800 Höhenmeter rund um den Edelsberg, hier laden mit der Hündeleskopfhütte nicht nur insgesamt vier Berghütten zur gemütlichen Einkehr ein, vor allem eröffnet sich ein spektakulärer Rundblick auf die Voralpenlandschaft mit den zahlreichen Seen.

Im Winter dient die Hütte zugleich als Ausgangspunkt einer sehr beliebten Rodelstrecke, dann kann der Rückweg der aussichtsreichen Winterwanderroute von Pfronten-Kappel bis zur Hündeleskopfhütte oder noch weiter bis zur Kappeler Alp mit dem Rodel zurückgelegt werden.

Das Angebot an Einkehrmöglichkeiten in Pfronten reicht von aussichtsreichen Hütten auf dem Gipfel über Hütten im Tal bis hin zu Übernachtungen im Heu. Eine Übersicht über alle 14 Pfrontener Berghütten findet sich unter www.pfronten.de/uebernachten/uebernachten_auf_einer_berghuette/.

Die Pauschale “Grenzenloses Wanderglück” umfasst detailliertes Kartenmaterial mit Tourentipps, eine deftige Brotzeit mit original “Pfrontener Brotzeitbrettl”, einen geführten Ortsrundgang, verschiedene geführte Wanderungen wie eine Bergwanderung, Sagenwanderung und Gesundheitswanderung, die Benutzung der Bergbahnen, die KönigsCard und kleine Geschenke wie ein Wandersitzkissen und ein kulinarisches Schmankerl. Je nach Unterkunft kostet der dreitägige Wanderurlaub ab 129 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück.

Bildmaterial unter: www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pfronten im Allgäu – bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt Aktiv sein und Erholen zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Wohlfühlen mit “Heu Vital”, gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusive und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Firmenkontakt
Pfronten
Jan Schubert
Vilstalstr. 2
87459 Pfronten
+49 (0)8363-698-38
jan.schubert@pfronten.de
http://www.pfronten.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Swenja Steinwender
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-748882-36
steinwender@comeo.de
http://www.comeo.de

Quelle: pr-gateway.de

Wertstromanalyse als Wertschöpfungskatalysator

Was bedeutet ein Wertschöpfungsanteil von nur 5 – 20 %?

Wertstromanalyse als Wertschöpfungskatalysator

Die Antwort bei den Spezialisten der TimeStudy GmbH lautet schlicht: “Das ist pure Verschwendung!” Der deutschen Industrie gehen jährlich horrende Summen an möglichen Umsätzen verloren, da sich in nicht optimierten Prozessen unglaubliche Potentiale verstecken.
Hier setzt das TimeStudy-Handbuch der Wertstromanalyse, auch Value Stream Mapping (VSM) genannt, an. Die Wertstromanalyse bezeichnet den kompletten Weg, den ein Produkt von der Lieferung der Rohstoffe über die Produktion bis hin zur Auslieferung beim Kunden zurücklegt. Dieser Wertstrom beinhaltet sowohl wertschöpfende als auch nicht-wertschöpfende Tätigkeiten. Der Anteil nicht-wertschöpfender Tätigkeiten und überflüssiger Bestände ist jedoch eklatant hoch.

Wie können die verborgenen Schätze gehoben werden?

Um die versteckten Potentiale aufzudecken, setzen die Experten von TimeStudy ihr Wertstromanalyse-Tool ein. TimeStudy hat für die Wertstromanalyse ein spezielles Handbuch entwickelt, um die Anwendung dieser wirkungsvollen Lean-Methode für alle zu erleichtern. Das TimeStudy-Handbuch für die Wertstromanalyse ist Handlungsanleitung, Checkliste und Auswertungstool in einem. Mit diesem Standardwerkzeug können die TimeStudy-Spezialisten zügig und effizient die Wertstromanalyse durchführen.
Mit dem Microsoft Surface 3 Pro können die Wertstromskizzen vor Ort digital gezeichnet werden. Damit ist die Gesamtdarstellung des Wertstromes im Workshop auf einem Brown-Paper ein Kinderspiel. Außerdem werden mit diesem Gerät die Taktzeiten elektronisch gemessen und dann in Excel eingelesen.

Bei der Auswertung werden dann Takt- und Durchlaufzeiten grafisch dargestellt, Engpassanlagen markiert und die Materialbestände mit den notwendigen Beständen abgeglichen. Das Wertstromanalyse-Tool zeichnet sich durch hervorragende, individuelle Auswertungsmöglichkeiten aus, die dem Management zur schnellen Entscheidung vorgelegt werden können.
Die Zukunftsvision des Beratungsunternehmens TimeStudy lautet: Versteckte Potentiale aufdecken, um die Wertschöpfung zu erhöhen und die Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen, Arbeitsplätze zu erhalten bzw. neue zu schaffen.

Detaillierte Informationen finden Sie unter http://www.timestudy.de/html/wertstromanalyse.html oder fordern Sie die Infos direkt per Mail unter info@timestudy.de an.

Die TimeStudy GmbH wird von zwei erfahrenen Unternehmensberatern geführt – Ulrich Eul und Heide Fischer. Beide Berater sind Spezialisten im Industrial Engineering.
Die Software TimeStudy T1 ist ein innovatives und zukunftsweisendes System zum Erschließen von Kosteneinsparungspotentialen. Sie besteht aus mehreren Modulen – dem Basismodul, der Videoanalyse, den Modulen Zeitbausteine, Mobile und Austaktung sowie der Multimomentstudie. Aus Zeitaufnahmen nach der REFA-Methodenlehre können Planzeiten gebildet werden. Mit der Software können Produktions- und Fertigungsprozesse per Drag und Drop modelliert und mit den wichtigsten Parametern versehen werden.
Die Videoanalyse ist ein effizientes Werkzeug zur Potentialanalyse. Hier verschmelzen die REFA-, MTM- und die Lean-Philosophie miteinander. Gefilmte Prozesse können am Bildschirm sekundengenau gemessen werden. Der Beobachter kann offene und verdeckte Verschwendung glasklar identifizieren. Im integrierten Maßnahmenplan werden die Ideen zur Verbesserung der Prozesse sofort festgehalten. Das Ergebnis ist ein genauer Fahrplan zur Prozessoptimierung.
Das Spektrum von TimeStudy wird mit Weiterbildungs- und Qualifizierungsangeboten abgerundet. In praxisorientierten Workshops lösen die Teilnehmer konkrete Probleme und erhalten gleichzeitig das Rüstzeug für die zukünftige und nachhaltige Prozessoptimierung. Last but not least unterstützt TimeStudy die Unternehmen auch in komplexen Restrukturierungs- und Optimierungsprojekten.

Kontakt
TimeStudy GmbH
Heide Fischer
Am Brambusch 24
44536 Lünen
+49 (0) 2306 9254 001
+49 (0) 2306 9254 031
pressekontakt@timestudy.de
http://www.timestudy.de

Quelle: pr-gateway.de

Level 3 übernimmt den Anbieter von DDoS-Abwehrlösungen Black Lotus

Akquisition stärkt Level 3 Security-Portfolio

Frankfurt am Main / Broomfield, Colorado, 3. Juli 2015 – der globale Netzwerkanbieter Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) hat die Übernahme von Black Lotus, einem globalen Anbieter von Distributed Denial of Service (DDoS) Mitigation Services, bekannt gegeben. Der kürzlich erschienene Level 3 Botnet Bericht zeigt, dass die Häufigkeit, Größe und Komplexität von DDoS-Angriffen weiter steigt und bestätigt somit die Notwendigkeit in den DDoS-Markt zu investieren. Durch die Akquisition von Black Lotus bekräftigt Level 3 weiter seine Position als einer der führenden Anbieter von Security Services.

Neue DDoS-Lösungen
Durch den Zusammenschluss bietet Level 3 seinen Kunden jetzt erweiterte DDoS-Abwehrlösungen mit neuen Funktionen und neuen Scrubbing Centers (Filterzentren). Der Level 3 DDoS Mitigation Service ermöglicht gezielten, netzwerkbasierten Schutz mit Erkennungs-, Mitigation- und Scrubbing-Lösungen, kombiniert mit Netzwerkrouting, Begrenzung von Bandbreiten und IP-Filterung. Black Lotus erweitert das umfangreiche Level 3 Portfolio um proxy-basierte DDoS-Mitigation-Lösungen, die zusätzliche Optionen gegen Angriffe auf Applikationsebene sowie erweiterte Analysetechnologien bieten. Die Applikationsebene ist das erste Ziel für DDoS-Attacken, die häufig Auswirkungen auf Webserver und Webhosting-Anbieter haben.

Zitat
“Für Level 3 steht der Schutz unseres Netzwerks und das unserer Kunden stets im Fokus”, sagt Anthony Christie, Chief Marketing Officer von Level 3. “Die Proxy- und Analysetechnologie von Black Lotus in Kombination mit dem erfahrenen DDoS-Expertenteam ergänzt optimal die Level 3 DDoS-Mitigation- und Threat-Intelligence-Expertise. Mit dieser Akquisition setzt Level 3 sein Engagement für Investitionen in ein umfassendes Service-Portfolio fort, das auf die Bedürfnisse von Kunden eingeht und sie in ihren Wachstum-, Effizienz- und Sicherheitsbestrebungen sowie der Bekämpfung von täglichen Cyberbedrohungen unterstützt.”

Fakten zur Transaktion
Level 3 erwarb die ausstehenden Anteile von Black Lotus in einer Bartransaktion am 1. Juli 2015. Konditionen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Über Level 3 Communications
Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) ist ein Fortune-500-Unternehmen, das regionale, nationale und globale Kommunikationsdienstleistungen für Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden bereitstellt. Das umfassende Level 3 Portfolio an sicheren, gemanagten Lösungen bietet Glasfaser- und Infrastrukturlösungen, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste, Bereitstellung von Videos und Inhalten sowie Datacenter- und cloudbasierte Lösungen. Level 3 betreut Kunden in mehr als 500 Märkten und 60 Ländern. Dazu nutzt es eine globale Service-Plattform, die auf eigenen Glasfasernetzen in drei Kontinenten mit Anbindung an die umfangreich ausgebaute Seekabeltechnik aufbaut. Weitere Informationen finden Sie unter www.level3.com. Besuchen Sie uns auch bei Twitter, Facebook und LinkedIn.

© Level 3 Communications, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Level 3, Level 3 Communications, Level (3) und das Level 3-Logo sind entweder eingetragene Dienstleistungsmarken oder Dienstleistungsmarken von Level 3 Communications, LLC und/oder verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen hierin gebrauchten Dienstleistungsbezeichnungen, Produktbezeichnungen, Firmennamen oder Logos sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Dienstleistungen von Level 3 werden von Tochtergesellschaften von Level 3 Communications, Inc. erbracht.

Kontaktdaten
Investoren:
Mark Stoutenberg
+1 720-888-2518
Mark.Stoutenberg@Level3.com

Zukunftsweisende Aussagen
Einige in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen sind sogenannte zukunftsweisende Aussagen und basieren auf den aktuellen Erwartungen oder Überzeugungen der Geschäftsleitung. Diese zukunftsweisenden Aussagen sind keine Leistungsgarantie und unterliegen einer Anzahl von Ungewissheiten und anderen Faktoren, auf die Level 3 in vielen Fällen keinen Einfluss hat und aufgrund derer die tatsächlichen Ereignisse maßgeblich von den ausdrücklichen oder implizierten Darstellungen dieser Aussagen abweichen könnten. Die wichtigen Faktoren, aufgrund derer Level 3 seine erklärten Ziele verfehlen könnte, schließen ein, sind aber nicht beschränkt auf die Fähigkeit des Unternehmens, die mit der ungewissen globalen Wirtschaftslage einhergehenden Risiken zu steuern; die Erträge aus seinen Dienstleistungen zu steigern, um die finanziellen und betrieblichen Leistungsvorgaben zu verwirklichen; das Datenaufkommen auf seinem Netzwerk aufrechtzuerhalten oder zu steigern; effektive Geschäftsunterstützungssysteme zu entwickeln und instand zu halten; System- oder Netzwerkfehler bzw. Störungen zu beheben, die Sicherheit seines Netzwerks und seiner Computersysteme aufrechtzuerhalten; neue Dienste zu entwickeln, die den Kundenanforderungen gerecht werden und akzeptable Margen generieren; seine Rechte an geistigem Eigentum und anderen Unternehmensrechten zu verteidigen; sein Netzwerk in Zukunft erfolgreich auszuweiten oder anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben; anhaltende oder beschleunigte Preisrückgänge im Markt für Kommunikationsdienste zu bewältigen; Kapazitäten für sein Netz von anderen Anbietern zu günstigen Bedingungen zu erhalten und seine Netze mit anderen zu verbinden; qualifizierte Führungskräfte und anderes Personal anzuwerben und an sich zu binden; zukünftige Übernahmen erfolgreich zu integrieren; seine Risiken im Zusammenhang mit politischen, juristischen, regulatorischen, wechselkursbedingten und sonstigen Entwicklungen, die mit seinen umfangreichen Auslandstätigkeiten einhergehen, effektiv zu handhaben; sein Risiko von Eventualschulden zu minimieren und alle Bedingungen seiner Darlehen zu erfüllen. Weitere Informationen zu diesen und anderen wichtigen Faktoren finden sich in den Unterlagen, die Level 3 bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht hat. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen sind unter Berücksichtigung dieser wichtigen Faktoren zu beurteilen. Level 3 ist in keiner Weise zur Aktualisierung oder Überarbeitung seiner zukunftsweisenden Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gründe verpflichtet und lehnt jede solche Verpflichtung ausdrücklich ab.

Firmenkontakt
Level 3 Communications
Beatrice Martin-Vignerte
10 Fleet Place
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@level3.com
http://www.level3.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

OVH bietet stark gesicherte Zwei-Faktor-Authentifizierung für alle Dienstleistungen an

Mit dieser Maßnahme ist OVH, europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter für Internet- und Cloudstrukturen weltweit, Vorreiter auf dem Markt für IT-Infrastrukturen. Ab sofort können Kunden für alle Dienstleistungen von OVH die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. Das Prinzip dahinter ist so einfach wie sicher: Mit der Kombination von zwei verschiedenen und unabhängigen Komponenten (Faktoren) kann der Nutzer sich identifizieren. Die neue Option kann der User im OVH-Kundencenter aktivieren und zwischen dem Versand eines SMS-Codes oder der Verwendung einer App wählen. Durch die Nutzung von zwei Faktoren statt nur einem (z.B. Passwort) ist der Zugang zu Diensten und Infrastrukturen auch dann geschützt, wenn jemand das Passwort in seinen Besitz bringen sollte.

Mit der Einführung der Zwei-Faktor-Authentifizierung reagiert OVH auf die steigende Anzahl von Internetnutzern, IT-Dienstleistungen und -Infrastrukturen, die eine sichere Authentifizierung erfordern. Darüber hinaus sind viele Unternehmen, die sensible und personenbezogene Daten speichern auf hohe Sicherheitsstandards in punkto Zugriffskontrolle angewiesen. Das klassische Passwort – selbst wenn gut gewählt – beseitigt bei weitem nicht alle Sicherheitsrisiken. 2014 belief sich der durch Identitätsdiebstahl verursachte Schaden alleine im Onlinehandel auf knapp 2,4 Milliarden Euro.
Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt die Zwei-Faktor-Authentifizierung in seinen IT-Grundschutz-Katalogen.

Mit rund 200.000 Servern ist OVH europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter von IT-Infrastrukturen weltweit.* Das ISO/IEC 27001 und SOC zertifizierte Unternehmen betreibt 17 hochmoderne Rechenzentren in Europa und Nordamerika sowie ein eigenes Glasfasernetzwerk mit einer Gesamtbandbreite von 3,5 TB/s und 33 Präsenzpunkten auf 3 Kontinenten. Das inhabergeführte Familienunternehmen ist in 17 Ländern weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 1.000 Mitarbeiter. In Deutschland ist OVH seit 2006 am Markt. Sitz der deutschen Niederlassung ist Saarbrücken. *Quelle: Netcraft

Firmenkontakt
OVH GmbH
Peter Höhn
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
+49 (681) 90673215
peter.hoehn@ovh.de
http://www.ovh.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 9879931
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Quelle: pr-gateway.de

SMART kapp iQ: Kollaborieren für den Fortschritt

MINHOFF GmbH präsentiert neueste digitale Whiteboard Display Generation – Weichen in Richtung Zukunft gestellt

SMART kapp iQ:  Kollaborieren für den Fortschritt

Berlin, 3. Juli 2015.
Collaboration. Was klingt wie eine Verschwörung in einem James-Bond-Streifen ist in Wahrheit der Schmierstoff schneller Kommunikation – in Unternehmen, aber auch in Behörden und Schulen. Collaboration beschreibt die Zusammenarbeit von Personen und Teams – meist auf einer technischen Basis. Im Rahmen der “Langen Nacht der SMART Boards” hat jüngst die Berliner MINHOFF GmbH eine Innovation vorgestellt, die die Zusammenarbeit von Menschen radikal verändern wird: das “SMART kapp iQ” Dabei handelt es sich um ein interaktives Whiteboard in Form eines Displays, bei dem alles, was auf ihm digital geschrieben oder dargestellt wird, überall auf der Welt vom jedem Konferenzteilnehmer, der zum Online-Meeting eingeladen wurde, sofort sichtbar ist – auf Smartphones, Tablets oder PCs. Das Gerät muss lediglich im Internet sein. Und damit nicht genug: Jeder Teilnehmer kann auch sofort reagieren, eigene Ergänzungen vornehmen und seinerseits von unterwegs oder dem eigenen PC das “SMART kapp iQ” beschreiben. Digitales konferieren, lernen und planen in Echtzeit.

“Die Arbeitswelt verändert sich. Heimarbeitsplätze, internationale Zusammenarbeit in dezentralen Strukturen, hohe Umweltstandards und geringe Budgets für Reisen sowie der Wunsch nach Transparenz, Teilhabe und kollektivem Wissen beeinflussen schon heute den Alltag in Unternehmen. Auch die Konferenz- und Collaborations-Technik muss dem Rechnung tragen”, erklärt Antje Minhoff, Geschäftsführerin der MINHOFF GmbH, dem größten Anbieter für derartige Lösungen. Mit dem neuen SMART kapp iQ werde ein neues Kapitel aufgeschlagen, das die Möglichkeiten des miteinander Arbeiten revolutioniert.

Antje Minhoff sieht neben Unternehmen und Behörden aber auch Schulen als potentielle Nutzer. “Wir engagieren uns als Unternehmen für die Aktion “Berlin wird kreidefrei”“, verrät die Unternehmerin und Bildungsexpertin. Ganze Unterrichtseinheiten bestehend aus Filmen, Tabellen, Folien, interaktiven Übungen bis hin zur Gruppenarbeit könnten auf dem neuen Whiteboard laufen. Schon jetzt nutzen einige Berliner und Brandenburger Schulen interaktive Whiteboards im Unterricht, die auch viele Optionen bieten. Die Kombination aus moderner und mobiler Kommunikation, Teamarbeit und Wissensvermittlung mache Schüler fit für die Gegenwart und bringt Unternehmen voran. Collaboration werde schon bald das wichtigste Arbeitsmodell sein, meint Minhoff.

Weitere Informationen über das “SMART kapp iQ” und die vielfältigen Einsatzgebiete gibt es unter www.smartkapp.com, weitere Angebote der Firma MINHOFF rund um die Themen Konferenztechnik, Collaboration und Büroausstattung unter www.MINHOFF.de.

Hintergrund MINHOFF GmbH

Die Berliner MINHOFF GmbH ist Deutschlands größter Anbieter für interaktive Techniklösungen in den Bereichen Kooperation, Kollaboration und Konferenztechnik sowie zertifizierter und größter deutscher Handelspartner für SMART Board interaktive Whiteboards. Darüber hinaus ist das Familienunternehmen spezialisiert auf die Entwicklung und den Handel von Software, Office-Lösungen und Bürozubehör bzw. Büromaterial. MINHOFF betreibt das erste Kompetenzzentrum für kollaboratives Lernen und Arbeiten in Deutschland und setzt auch international Maßstäbe in der Modernisierung des Lernens in der schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie in der Ausstattung von Konferenzräumen.
Die Mission des Unternehmens besteht darin, sinnvolle Innovationen für einen leichteren Arbeitsalltag zu entwickeln und bei gewerblichen Kunden, öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen sowie öffentlichen Institutionen und Verbänden zu implementieren. Neben der technischen Entwicklung und dem Handel von Produkten bietet MINHOFF Workshops und Fortbildungen für Unternehmen und für Bildungseinrichtungen an. Im Mittelpunkt der Fortbildungen steht die optimale Interaktion aus Lernzielen, Methoden, technischen Lösungen und dem Wissensvermittlungsprozess auf Basis neuester psychologischer und pädagogischer Erkenntnisse. Mit seinen zwei Bildungsformaten \”Bildung bei MINHOFF\” und \”Meeting bei MINHOFF\” unterstützt der Lösungsdienstleister Unternehmen und Bildungseinrichtungen darin, die Kollaboration und die Effektivität im Betrieb und im Training nachhaltig zu steigern.

Weitere Informationen unter www.MINHOFF.de

Hintergrund Antje Minhoff

Antje Minhoff ist geschäftsführende Gesellschafterin der MINHOFF GmbH mit Sitz in Berlin und zählt zu den führenden Spezialistinnen für die Entwicklung und den Einsatz interaktiver, digitaler Medien in Unterricht und Ausbildung. Die Unternehmerin ist Mutter von drei Kindern und war Sportlehrerin bevor sie vor über 20 Jahren in das traditionsreiche, mittelständische Familienunternehmen eingestiegen ist. Ihr besonderes Engagement richtet die Schul- und Bildungsexpertin auf die Fähigkeiten jedes Einzelnen, die es zu entwickeln und zu fördern gilt sowie auf die Hochbegabtenförderung. Sie ist Gründerin und Mitglied zahlreicher Wirtschafts- und Bildungsverbände – unter anderem von \”Pfiffikus\”, \”Hochbegabtenförderung e.V.\”, dem Netzwerk für die digitale Gesellschaft \”Initiative D21\” und der Bildungsinitiative \”Du bist smart!\”. Sie widmet ihr Berufsleben und ihr politisches und gesellschaftliches Wirken einem eigenständigen, effektiven und wertschätzenden Lernen und Arbeiten sowie der Entwicklung moderner Lehr-, Lern- und Bildungskonzepte. Ihr Motto: Ausnahmslos jeder hat unerkannte Stärken, eine besondere Begabung oder ein außergewöhnliches Talent. Ihr Know-how ist gefragt in zahlreichen politischen Gremien und wirtschaftlichen Organisationen. Im Jahr 2014 wurde ihre CSR-Arbeit mit dem dritten Platz im Franz-von-Mendelssohn-Wettbewerb ausgezeichnet und Antje Minhoff wurde im Rahmen der Initiative von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel \”FRAUEN unternehmen\” als Vorbild-Unternehmerin ausgewählt. Die Expertin auch für Fragen der Inklusion bringt ihr Wissen als Gesprächspartnerin bei Parteien, Fraktionen und Wirtschaftsverbänden sowie häufig angefragte Interviewpartnerin und Studiogast ausgewählter Medien ein.

Firmenkontakt
MINHOFF GmbH
Antje Minhoff
Ostpreussendamm 111
12207 Berlin
+49 30 8300940
info@minhoff.de
http://www.minhoff.de

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
0171 / 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Quelle: pr-gateway.de

Lachen und dabei Gutes tun

Comedy-Gipfeltreffen am 8. Juli in der SRH Hochschule Heidelberg

Sie sprechen unverblümt und süffisant das aus, was viele bestenfalls denken: Stand-Up-Comedy hat legt seit den frühen 1990er Jahre einen Siegeszug in der deutschen Komik-Szene hin und ist dort nicht mehr wegzudenken. Den Beweis, dass sich mit Comedy auch ernste Anliegen unterstützen lassen, möchten nun die SRH-Studenten Falk Schug und Alexander Floß erbringen: Beim “Comedytone” gibt sich die junge Stand-Up-Comedy-Generation ein Stelldichein in der SRH Hochschule Heidelberg und tut dabei Gutes: Der Eintritt am Mittwoch, den 8. Juli um 19:30 Uhr ist frei, doch freiwillige Spenden fließen in Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingssozialdienst der Caritas zu 100% in die Flüchtlingshilfe.

Das Publikum darf sich auf bühnenerprobte, höchst unterschiedliche Künstler freuen: Am Start sind Lena Liebkind (bekannt aus TV Total), Faisal Kawusi (PussyTerror TV), der in der Rhein-Neckar-Region bekannte Jens Wienand, das Kölner Urgestein Sertac Mutiu, Yves Macak (Quatsch Comedy Club) sowie der komödiantische Musiker Jakob Mayer. Das Programm dauert ca. zwei Stunden, danach dürfen die Besucher in den Plausch mit den Comedians treten.

“Mein Anliegen ist es, Comedy nützlich zu machen und mit einem unterhaltsamen Abend auch eine ernste Sache zu unterstützen”, so Falk Schug, selbst erfahrener Comedian und Student der Sozialen Arbeit an der SRH Hochschule Heidelberg. “Das Line-Up wird sich in dieser Zusammenstellung nicht mehr so schnell ergeben. Ich rate daher dringend zu kommen.”

Terminhinweis:
Comedytone – Lachen für einen guten Zweck
8. Juli 2015, Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:30 Uhr
im Forum der SRH Hochschule Heidelberg
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Eintritt frei, Spenden sind erwünscht

SRH Hochschule Heidelberg
Die SRH Hochschule Heidelberg ist eine der ältesten und bundesweit größten privaten Hochschulen. Zurzeit sind über 3.000 Studierende an sechs Fakultäten und im Institut für Weiterbildung und Personalentwicklung eingeschrieben. Die Hochschule bietet zukunftsorientierte Studiengänge in Wirtschaft, Therapiewissenschaften, Informatik, Ingenieurwesen und Architektur, Sozial- und Rechtswissenschaften sowie angewandter Psychologie an. Seit 2012 geht die SRH Hochschule Heidelberg neue Wege: Mit der Einführung eines Studiums nach dem CORE-Prinzip wurden alle Studiengänge neu strukturiert und konsequent auf die am Arbeitsmarkt geforderten Kompetenzen ausgerichtet. Durch den Einsatz innovativer Lehr-, Lern- und Prüfungsmethoden rückt aktives und eigenverantwortliches Studieren in den Mittelpunkt. Die SRH Hochschule Heidelberg ist staatlich anerkannt und wurde vom Wissenschaftsrat akkreditiert. Sie gehört zum Hochschulverbund der SRH Holding, einer unabhängigen Stiftung, die bundesweit Bildungseinrichtungen und Krankenhäuser betreibt.

Kontakt
SRH Hochschule Heidelberg
Janna von Greiffenstern
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
06221 – 88 1475
janna.vongreiffenstern@hochschule-heidelberg.de
http://www.hochschule-heidelberg.de

Quelle: pr-gateway.de

ayDisplayQuality Software für die neue DIN 6868-157

aycan stellt neues Plug-in für aycan OsiriX vor.

Seit 1.5.2015 ist die Abnahme- und Konstanzprüfung für medizinische Bildwiedergabesysteme (BWS) nach DIN 6868-157 für Betreiber von medizinischen Einrichtungen gemäß einem Rundschreiben des Länderausschuss RöV verpflichtend.

aycan hat hierfür ein Plug-In für OsiriX PRO veröffentlicht. Mit dieser Software kann die Abnahme- und Konstanzprüfung nach DIN 6868-157 durchgeführt werden.

Die Software hat folgende Features:
– Abnahmeprüfung nach DIN 6868-157 inkl. Messung der DICOM Kennlinie.
– Erzeugung der Protokolle als PDF bzw. DICOM PDF zur Archivierung im PACS.
– Tägliche Sichtprüfung.
– Kalender mit Erinnerung für die turnusmäßige Konstanzprüfung.

Nachfolgend die signifikantesten Änderungen der DIN von -57 zu -157:
– Alle Begrenzungen der Bildschirmgröße wurden entfernt und eine minimale Pixelgröße eingeführt.
– Eine Einführung von Raumklassen für die Nutzung von Bildwiedergabegeräten.
– Die DICOM-Kennlinie ist verpflichtend für die Abnahme- und Konstanzprüfung.
– Die Grenzen für Pixelfehler werden ergänzt.
– Die Messverfahren und Testbilder werden an DIN EN 62563-1 angepasst (AAPM TG18).
– Der Anwendungsbereich wird um die Zahnmedizin erweitert und die Magnetresonanztomographie wird entfernt.
– Die Bildwiedergabegeräte auf der Basis von Kathodenstrahlröhren werden nicht mehr behandelt.

Bei Fragen zu diesem neuen Plug-In und der Kalibrierung von Monitoren hilft Ihnen das aycan-Team gerne weiter.

Über aycan
aycan Digitalsysteme GmbH aus Würzburg ist ein PACS-Hersteller und Systemhaus in der Medizintechnikbranche. Die Mission von aycan ist es, den Benutzern durch einfache und zuverlässige Lösungen deren Arbeitsalltag zu erleichtern. Die Kernkompetenzen sind medizinisches Bilddatenmanagement, PACS-Integration, DICOM-Workflow, Postprocessing und Teleradiologie. Der Kunde steht bei aycan im Vordergrund.
Mehr als 2.000 Radiologen und Ärzte anderer Fachrichtungen in Kliniken und Praxen weltweit nutzen Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Dazu zählen u.a. aycan print, das originale Normalpapier-Drucksystem, aycan store, das skalierbare, herstellerunabhängige PACS-Archiv sowie aycan OsiriX PRO, die Befundungs- und Postprocessing-Workstation mit CE-Label und FDA 510(k) Clearance. aycan mobile bietet von überall aus einen einfachen, schnellen und sicheren Zugang zu DICOM-Bilddaten. Die iPad App besitzt ebenfalls ein CE-Label und FDA 510(k) Clearance.
aycan pflegt weltweite, enge Partnerschaften unter anderem als Xerox Authorised Reseller sowie als Unterstützer des OsiriX-Projektes. Das Unternehmen zeichnet sich durch sein Qualitätsmanagementsystem mit dem Zertifikat DIN EN ISO 13485 sowie dem Produktzertifikat nach Anhang II RL 93/42/EWG für Medizinprodukte aus, was dem Kunden Sicherheit beim Produkt und beim Service bietet.

Kontakt
aycan Digitalsysteme GmbH
Stephan Popp
Innere Aumühlstraße 5
97076 Würzburg
0931/2704090
spopp@aycan.de
http://www.aycan.de

Quelle: pr-gateway.de