Neue Golfreisen Sommerangebote für Links-Golfer

Mehr Auswahl für Fans von Golfurlaub in Irland und Schottland. Die Veranstaltermarke Golfreisen-Hotels.de erweitert ihr Angebot um drei Hotels.

Neue Golfreisen Sommerangebote für Links-Golfer

Der Sommer ist in vollem Gang – und die beste Zeit für einen Golfurlaub in Irland und Schottland. Mit drei neuen Hotels im Angebot spricht Golfreisen-Hotels.de kurzentschlossene Urlauber an, die noch in diesem Jahr Golf auf Links-Plätzen* der Spitzenklasse spielen möchten. “Die Saison für Golfreisen an die irische und schottische Küste reicht bis in den späten Herbst und die Hotels bieten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis”, sagt Antonio Marin, Geschäftsführer von Golfreisen-Hotels.de.

Ein echter Klassiker ist das Macdonald Marine Hotel und Spa in dem schottischen Badeort North Berwick. Das schlossähnliche Anwesen im viktorianischen Stil verfügt über 83 Zimmer und Suiten. In der näheren Umgebung der Grafschaft East Lothian befinden sich viele renommierte Golfplätze. Im Angebot enthalten sind Greenfees für die Golf Clubs The Glen, North Berwick und Gullane.

Mit dem Golf View Hotel und Spa in Nairn hat Golfreisen-Hotels.de endlich auch ein Hotel im nördlichen Schottland im Angebot. Das gemütliche 4-Sterne-Hotel mit 41 Zimmern liegt direkt an der Küste und in der Nähe zweier ausgezeichneter Links-Plätze.

In Irland ergänzt das Fota Island Resort das Portfolio von Golfreisen-Hotels.de. Das 5-Sterne-Resort mit 131 modern eingerichteten Zimmern liegt nahe der Stadt Cork und eine ideale Ausgangsbasis, um die reizvolle Südküste Irlands zu entdecken. Auf dem zum Resort gehörenden 18-Loch-Platz Deerpark wurden mehrfach die Irisch Open ausgetragen.

Preisinformationen:
-Macdonald Marine Hotel und Spa: 5 Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück, Mietwagen und 3 x Golf ab EUR 899,- pro Person (ohne Flug)
-Golf View Hotel und Spa: 5 Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück, Mietwagen und 2 x Golf ab EUR 839,- pro Person (ohne Flug)
-Fota Island Resort: 5 Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück, Mietwagen und 3 x Golf ab EUR 789,- pro Person (ohne Flug)

Die Angebote im Internet:
www.golfreisen-hotels.de/Golfhotel-Schottland-Macdonald-Marine-Hotel-Spa-North-Berwick
www.golfreisen-hotels.de/Golfhotel-Schottland-Golf-View-Hotel-Spa-Nairn
www.golfreisen-hotels.de/Golfhotel-Irland-Fota-Island-Resort

*Für nicht-Golfer: Links-Plätze sind sozusagen die Urzelle des Golfs und bezeichneten ursprünglich Golfplätze dicht an der Küste auf den unwirtlichen Böden (Links) zwischen dem Meer und dem fruchtbaren Ackerland.

Golfreisen-Hotels.de ist eine Marke der Proscott Golftours GmbH. Proscott agiert seit 20 Jahren als Reiseveranstalter im Golfbereich und ist Marktführer für Golflehrer-Reisen. Das Reiseunternehmen ist Mitglied im Travel Industry Club, der Golftourismus-Organisation IAGTO, und ist Pool-Partner der PGA Germany sowie exklusiver Reisepartner des Bundesverbandes deutscher Golfanlagenbetreiber.

Firmenkontakt
Golfreisen-Hotels.de
Vicente Salamanca
Sperberhorst 8
22459 Hamburg
015202409188
AM@Golfreisen-Hotels.de
http://www.golfreisen-hotels.de

Pressekontakt
Travel-Emotion
Antonio Marin
Dorfstr. 17a
24214 Neudorf-Bornstein
015202409188
Antonio.Marin@Travel-Emotion.de
http://www.travel-emotion.de

Quelle: pr-gateway.de

In Kärntens Südwesten: Sommeraktivitäten für Groß und Klein

Abenteuer erleben, relaxen und den Spuren von Fix & Foxi folgen

In Kärntens Südwesten: Sommeraktivitäten für Groß und Klein

Juli 2015. Hermagor (Dialog/prw). In Kärntens Südwesten, in den Urlaubsdestinationen Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal und Weissensee, lässt sich den Sommer über so einiges erleben. Alt und Jung kommen auf ihre Kosten. Familien wissen das seit jeher zu schätzen. Bei neuen Themenspielplätzen spielen die Comicfiguren Fix & Foxi eine wichtige Rolle. Insgesamt stehen Spielen, Wandern, Radeln, Almerlebnis und Wasserspaß auf der Urlaubsliste.

In der Urlaubsdestination Nassfeld-Pressegger See, zwischen Gailtaler Alpen und Karnischem Hauptkamm, gibt es viel Neues zu entdecken, zum Beispiel die Erlebnismeile Pramollo Wilde Bande. Dort trifft man ebenso auf die altbekannten und beliebten Comicfiguren Fix & Foxi wie im “Reich der Seehexe” am warmen Pressegger See. Und eigene Fix & Foxi-Hefte gibt es ebenfalls. Wer “Action am Berg” erleben will, der kann sich Berggipfel erwandern oder in die Mountainbike-Pedale treten, auf der Kärntner Seite und in Italien: Biken in zwei Ländern und grenzenlos wandern!

+Card Premium und Pauschalen
Viele Hotels, Gasthöfe und Pensionen in der Region Nassfeld-Pressegger See bieten ihren Gästen als Inklusive-Leistung die “+Card Premium”, mit der zum Beispiel die Nassfeld-Bergbahnen und der regionale Busverkehr kostenlos genutzt werden können und der Badeintritt am Pressegger See frei ist. Es gibt zahlreiche weitere Extras. Mehr dazu steht auf den Webseiten www.nassfeld.at. Dort erfährt man auch Details zu attraktiven drei- bis siebentägigen Pauschalen wie “Mit dem Bike in zwei Länder” und “AbenteurLUST & BadeSPASS”. Ebenfalls darin enthalten ist das betreute Kinder-Abenteuer- und Regenbogenprogramm.

In Lesachtal und Weissensee
Im weitgehend naturbelassenen Lesachtal, umsäumt vom Karnischem Hauptkamm und den Lienzer Dolomiten, kommen Wanderer und Gipfelstürmer voll auf ihre Kosten. Radler sind hier ebenfalls richtig. Interessant ist es immer, von der Hauptstraße, der B 111, in die Bergdörfer zu radeln: herausfordernd und romantisch.
Wasserspaß pur gibt es am Weissensee zu erleben, und zwar vom Baden und Schwimmen über Fischen bis zum Tauchen. Urlauber können aber auch ganz gemütlich mit dem Fahrgastschiff über den See gleiten. Nordic Walking, Laufen, Wandern und Radeln sind weitere Möglichkeiten.

Erleben und Genießen
Pressegger See und Weissensee sind trinkwasserrein, bieten Aktiv- und Relaxmöglichkeiten und versprechen an Sommertagen Erfrischung. In allen Destinationen sind die Almen ein beliebter Anlaufpunkt. Auf den meisten werden Käse und andere Milchprodukte produziert. Eine gute Jause sollte man nicht versäumen: authentisch, regional. Gutes aus Küche und Keller bieten ebenfalls die Restaurants und Gasthöfe, wobei unter anderem die Alpe-Adria-Küche gepflegt wird, sodass jeder auch kulinarisch seine Urlaubs-Highlights entdecken kann. An lauschigen Abenden klingt dann draußen auf Terrasse oder Balkon der Tag gemütlich aus.
Das breite Unterkunftsangebot, von Camping über Ferienwohnungen, Pensionen, Bauernhöfe und Gasthöfe bis zu Wellnesshotels, wird auch diesbezüglich das Passende finden lassen.

Nähere Informationen und Anfragen beim Info & Servicecenter, Wulfeniaplatz 1, A-9620 Hermagor, Telefon +43 (0) 4285/8241, Mail: info@nassfeld.at, Internet www.nassfeld.at, www.lesachtal.com, www.weissensee.com.

Foto: In Nassfeld-Pressegger See gibt’s für den Nachwuchs viel zu erleben. (Foto: nlw.at)

Download auch direkt über die Seite “Tourismus-Medientexte” auf http://www.presseweller.de
Zu weiteren Fotos bitte anfragen.

Im Südwesten Kärntens bieten die Urlaubsdestinationen Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal und Weissensee Alt und Jung zig Möglichkeiten, erlebnisreiche Ferien zu verbringen. Die trinkwasserreinen Seen Pressegger See und Weissensee laden zum Wasserspaß ein. In verschiedenen Orten gibt es außerdem Freibäder. Neu sind in Nassfeld-Pressegger See die Themenspielplätze rund um die bekannten Comicfiguren Fix & Foxi. Da die Region an Italien grenzt, sind Zwei-Länder-Wanderungen und -Radtouren möglich. In der gesamten Region gibt es zahlreiche bewirtschaftete Almen. Auf vielen werden Käse und andere Milchprodukte hergestellt. Das Unterkunftsangebot ist umfassend, von Campingplätzen über Ferienwohnungen, Pensionen, Bauernhöfe und Gasthöfe bis zu Wellnesshotels.
Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller veröffentlicht seit über 35 Jahren Reiseberichte und ist für Tourismusanbieter tätig.

Firmenkontakt
NLW Tourismus Marketing GmbH
Dr. Kurt Genser
Wulfeniaplatz 1
9620 Hermagor
0043/0/4282 3131-313
info@nlw.at
http://www.nlw.at

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße
9620 Siegen
0271 33 46 40
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Quelle: pr-gateway.de

Neue Krankheit: das Asthma der Speiseröhre oder die Eosinophile Ösophagitis

Sie haben Schluckbeschwerden und sind Allergiker – das könnte Ihre Krankheit sein.

Neue Krankheit:  das Asthma der Speiseröhre oder die Eosinophile Ösophagitis

Betroffene kennen das zu gut: Schluckbeschwerden bis hin zur Verstopfung der Speiseröhre, Schmerzen hinter dem Brustbein und Sodbrennen sind Symptome der Eosinophilen Ösophagitis.

Welche Therapien es gibt, der aktuelle Stand der Forschung und was ganz individuell am besten hilft, darüber können sich Betroffenen jetzt in einem neuen Foren-Portal austauschen. Klaus Messner, selbst an EoE erkrankt, möchte Leidensgenossen helfen, etwas mehr über die Krankheit zu erfahren um besser mit ihr umgehen zu können.

http://forum.clubdereoes.de/

Club der EoE’s ist ein Forum für Betroffenen der Eosinophilen Ösophagitis

Kontakt
Club der EoE\’s
Klaus Messner
Irmgardstr. 28
40235 Düsseldorf
02116907490
info@clubdereoes.de
http://forum.clubdereoes.de/

Quelle: pr-gateway.de

Premiere für neues Messekonzept SALTEX – am 5. und 6.10.2016

Neuer Treffpunkt dient als Katalysator für den interdisziplinären Wissenstransfer. Vierländerregion Bodensee bietet als “textiles Silicon Valley” mit enormer Schubkraft idealen Standort.

Dornbirn. Als Vorreiter innovativer Messekonzepte hat die Messe Dornbirn die Erstveranstaltung der SALTEX für 2016 terminiert. Sie wurde im Konsens mit führenden Vertretern aus Industrie, Politik und Forschung entwickelt. Die SALTEX wird am 5. und 6. Oktober 2016 in den neuen Messehallen stattfinden. Im Fokus der neuen Community-Plattform für Smart Textiles und Faserverbundstoffe sowie deren industrielle Automatisierung stehen der interdisziplinäre Wissenstransfer und die progressive Vernetzung beider Branchen. Sowohl intelligente Textilien als auch Faserverbundstoffe für den Leichtbau sind Wachstumsbranchen und Querschnittsthemen der Zukunft. Sie stärken die Industrie im globalen Wettbewerb. Aktuelle Marktstudien prognostizieren beiden Bereichen erhebliches Wachstum und steigende Marktbedeutung. Laut NanoMarkets soll das Marktvolumen von smart clothing bis 2021 auf 1,8 Mrd. US-Dollar ansteigen.* Dem Leichtbau wird für 2020 eine weltweite Marktgröße von rund 140 Mrd. Euro vorausgesagt mit einem durchschnittlichen Wachstum von 7 bis 8 Prozent. Haupttreiber ist dabei die Transportbranche.**

Die SALTEX – Community-Plattform für Smart Textiles sowie Faserverbundstoffe und deren industrielle Automatisierung will den vielfältigen bilateralen Berührungspunkten beider Industrien Rechnung tragen und die Synergien im Hinblick auf eine beschleunigte Umsetzung großseriengerechter Automatisierungstechnologien ausschöpfen.

Patrick Malang BSc, Projektleitung SALTEX Messe Dornbirn: “Führende Vertreter aus Industrie und Forschung sind an uns herangetreten, da wir am Wirtschaftsstandort Vorarlberg die komplette Wertschöpfungskette für die Herstellung hochtechnologischer Faserverbundstoffe abbilden können. Die hier seit Generationen angesiedelte Textilindustrie hat sich nach radikalen strukturellen Anpassungen zu einer sehr schlagkräftigen Hightech-Industrie entwickelt, die global vernetzt und fest entschlossen ist, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Wir wollen die vielfältigen bereits erfolgreich agierenden Cluster, Netzwerke und Kooperationen in den Bereichen smart textiles und industrieller Leichtbau zukünftig alle zwei Jahre zu einem persönlichen Austausch zusammenführen. Wir bieten die Plattform sowie Anregungen und Impulse zu einer stärkeren Verlinkung der Wertschöpfungsketten. Dabei geht es vorrangig auch um das Thema: Wie können wir durch eine beschleunigte Automatisierung smart textiles und Faserverbundwerkstoffe großflächiger zum Einsatz bringen.”

Wirtschaftsstandort Vierländerregion
Der Wirtschaftsstandort Vorarlberg als Teil der Vierländerregion Bodensee mit den angeschlossenen Ländern Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein gilt als “textiles Silicon Valley” und bietet ideale Voraussetzungen für das neue Messevorhaben. Mit immer noch 180 Stickerei-Betrieben gilt Vorarlberg als das viertgrößte Stickereigebiet der Welt. Als eine der hochwertigsten Veredlungstechniken eröffnet die technische Stickerei spannende neue Applikationen. So werden Sensoren aufgebracht, Leitfähigkeit hergestellt oder textile Batterien entwickelt, bei der das Forschungsinstitut für Textilchemie und Textilphysik in Dornbirn als Außenstelle der Universität Innsbruck maßgeblich beteiligt ist. 450 Betriebe, in denen 23.500 Mitarbeiter beschäftigt sind, erwirtschaften in Österreich einen Umsatz von 2,1 Mrd. Euro im Jahr. Technische Textilien stellen bereits 50 Prozent der Produktion.

Neben diesem bereits sehr aktiven und erfolgreichen Nukleus in der Region werden Aussteller und Besucher aus den benachbarten Ländern sowie Experten aus ganz Europa angesprochen.

* NanoMarket: Smart Clothing Markets: Opportunities for Sensors and smart materials 2014
**VDI Zentrum Ressourceneffizienz. Bestandsaufnahme Leichtbau in Deutschland, Kurzstudie 2015 im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

https://saltex.messedornbirn.at/aussteller/presse/detail/premiere-fuer-neues-messekonzept-saltex/

Über die Messe Dornbirn:
Die Messe Dornbirn GmbH veranstaltet mit 35 Mitarbeitern Publikums-, Fach- und Special-Interest-Messen auf ihrem Gelände in Dornbirn. Ein weiteres Geschäftsfeld liegt in der Ausrichtung von Events verschiedenster Art. Mit über 260.000 Besuchern jährlich ist die Messe Dornbirn der Wirtschafts-Treffpunkt der Region.

Firmenkontakt
Messe Dornbirn GmbH
Bernd Hagen
Messeplatz 1
6854 Dornbirn
+43 5572 305 407
+43 5572 305 9407
bernd.hagen@messedornbirn.at
http://www.messedornbirn.at

Pressekontakt
IHOFMANN
Dr. Isa Hofmann
Niederwaldstrasse 4
65187 Wiesbaden
+4961189059640
info@ihofmann.com
http://www.ihofmann.com

Quelle: pr-gateway.de

"Backup kein Ersatz für ein Datenbank-Archiv"

Wird das klassische Backup durch ein Datenbank-Archiv der CSP GmbH & Co. KG ergänzt, erschließen sich Unternehmen Vorteile wie Rechtssicherheit, kontrolliertes Datenbank-Wachstum und Kostenreduktion.

"Backup kein Ersatz für ein Datenbank-Archiv"

Großköllnbach, im Juli 2015. Datenbanken werden in vielen Unternehmen nur unzureichend archiviert. Das zeigen die Erfahrungen des Softwareherstellers CSP GmbH & Co. KG aus Großköllnbach. Schon allein aus Compliance-Gründen ist es wichtig, ein umfassendes Backup- und Archivierungskonzept für Datenbanken auszuarbeiten und umzusetzen. Dabei dient das klassische Backup dazu, das Tagesgeschäft abzusichern, während mit der Datenbankarchivierung den Compliance-Anforderungen entsprochen wird. Nur mit einer Datenbankarchivierung wird auch langfristig der Zugriff auf rechtlich relevante Informationen sichergestellt. Die Datenablage erfolgt revisionssicher und es lassen sich jegliche Informationen, wie zum Beispiel die Dokumentationen des Fertigungsprozesses, lückenlos und eindeutig nachweisen.

Eine Datenbankarchivierung mit der CSP-Standardlösung Chronos bietet erhebliche Vorteile. Sie verkürzt den herkömmlichen Backup-Prozess. Nichtaktive Inhalte können aus der produktiven Datenbank gelöscht werden, sodass sich das Datenbank-Wachstum besser kontrollieren lässt. Auf diese Weise sind auch die Backup- und Recovery-Zeiten einfacher einzuhalten. Unter anderem werden der benötigte Speicherplatz für Datenbanken, Backups und etwaige Datenbanken für Tests, Integrationen und Schattenumgebungen reduziert. Dadurch ergeben sich zudem höchst attraktive Kosteneffekte: Es werden weniger High-End-Server benötigt und gleichzeitig sinken die Kosten für Wartung, Betrieb, Lizenzen und Hardware. Nicht zuletzt verbessert sich auch die Performance der produktiven Datenbank, sodass die Anwender von schnelleren Antwortzeiten profitieren.

Bei einer Datenbankarchivierung mit Chronos können Daten, wie in den gesetzlichen Compliance-Vorgaben festgelegt, zu einem bestimmten Zeitpunkt gelöscht werden. Dies trifft etwa auf personenbezogene Daten zu, deren Aufbewahrungsfrist durch das Bundesdatenschutzgesetz geregelt wird. Diese Vorschriften lassen sich nur dann zuverlässig einhalten, wenn die Daten compliance-gerecht archiviert sind.

“Leider ist die Datenbankarchivierung in vielen Unternehmen immer noch ein Stiefkind. Die Entscheider wiegen sich in der trügerischen Sicherheit, bereits durch ihr Backup den Compliance-Anforderungen gerecht zu werden. Backups sind für den täglichen Datenbank-Betrieb unerlässlich, jedoch nicht für die Langzeitarchivierung konzipiert. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass überall dort, wo Backups nach vielen Jahren zur Beweissicherung herangezogen werden sollten, die entsprechenden Daten verloren oder nicht mehr aufrufbar waren und vor allem nicht anerkannt wurden. Ein solches Risiko einzugehen ist zu hoch im Vergleich zu dem enormen Nutzen, den die Datenbankarchivierung in Ergänzung zum Backup darstellt”, kommentiert Frank Werner, Sales Manager bei CSP.

Mit dem Einsatz der Standardsoftware für die Datenbankarchivierung von CSP legen Unternehmen ergänzend zu ihrem Backup-Prozess einen wesentlichen Grundstein für mehr Rechtssicherheit: Mit Chronos lassen sich die strukturierten, rechtlich relevanten Daten in Datenbanken langfristig, unveränderbar und entsprechend der Compliance-Vorgaben aufbewahren. Daneben senkt Chronos die laufenden Kosten für Storage und steigert die Performance der produktiven Datenbank. Mit dem zugehörigen Chronos Archive Explorer lassen sich Informationen komfortabel recherchieren, downloaden und weiterverarbeiten. Die dahinter stehenden Auswertungen werden als individuelle Datenabfragen konfiguriert und stellen eine Ergänzung des bereits bestehenden Berichtswesens dar.

Die CSP GmbH & Co. KG wurde 1991 gegründet und ist auf innovative Softwarelösungen für Unternehmen spezialisiert. Das Unternehmen leistet bei seinen Kunden neben der Implementierung und Anpassung von Standardlösungen auch umfassende Beratung sowie Support. Seit 2013 bündelt CSP ihre Beratungsaktivitäten in der CSP IT-Business. Rund um die Datenbank-Archivierung bietet CSP auf diese Weise Unternehmen aus allen Branchen ein umfassendes Consulting. Daneben ist Application Retirement, die Stilllegung von Altapplikationen, ein wesentlicher Beratungsschwerpunkt. Die von CSP entwickelte Lösung Chronos löst diese Anforderungen bereits bei zahlreichen Kunden.

Unter anderem vertrauen Deutsche Telekom, Lufthansa Technik Logistik Services, E.ON, ING DiBa, SupplyOn, AVS, BMW, Audi, Schlecker / Schneider Geiwitz & Partner, Mettler Toledo, Global Foundries und R + V Versicherung auf die Datenbankarchivierung mit Chronos.

Firmenkontakt
CSP GmbH & Co. KG
Frank Werner
Herrenäckerstraße 11
94431 Großköllnbach
+49 (0) 9953 / 3006-0
frank.werner@csp-sw.de
http://www.csp-sw.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
0611 / 238780
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Quelle: pr-gateway.de

14.000 neue Wohnungen für Berlin – Gewobag investiert 2,5 Mrd.

In einem Pressegespräch informierten die Gewobag-Vorstände Snezana Michaelis und Markus Terboven heute über ihre neue Strategie Wachstum 2.0 für die nächsten zehn Jahre.

Wachsende Bevölkerungszahlen, fehlende Wohnungen, steigende Mieten: Damit sind drei der derzeit drängendsten Herausforderungen Berlins zusammengefasst. Die Gewobag stellt sich dieser Entwicklung nun mit einem ehrgeizigen Wachstumsprogramm: Mit einem Investitionsvolumen von 2,5 Milliarden Euro startet die Wohnungsbaugesellschaft die größte Wachstumsoffensive in ihrer rund 95-jährigen Unternehmensgeschichte. Wie auf der heutigen Presseveranstaltung bekannt gegeben, entstehen innerhalb der nächsten zehn Jahre rund 10.000 Wohnungen durch Neubauprojekte, rund 4.000 Wohnungen kommen durch Ankäufe hinzu. Damit wird für 30.000 Berliner zusätzlicher Wohnraum in kommunaler Hand gesichert. Derzeit befindet sich die Gewobag in intensiven Verhandlungen mit Projektentwicklern und Grundstückseigentümern, um die Voraussetzungen für dieses Wachstum zu schaffen. Dabei erhöhte das Berliner Wohnungsbauunternehmen bereits in den letzten drei Jahren ihren Bestand durch Ankäufe um rund 8.000 Wohnungen. Schon im vergangenen Jahr hatte die Gewobag ihr erstes Neubauprojekt gestartet. Im Herbst 2015 ziehen die ersten Mieter in die neuen Gewobag-Wohnungen in der Kiefholzstraße im Bezirk Treptow-Köpenick ein.

Gewobag leistet sehr gute Arbeit: Senator Geisel freut sich über Neubauprojekte am Start
Der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Andreas Geisel begrüßte beim heutigen Pressegespräch auf dem Wasserturm in Prenzlauer Berg die Pläne des Unternehmens: “Ich freue mich, dass die Neubauoffensive der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften Fahrt aufnimmt. Die Gewobag leistet hier sehr gute Arbeit und zeigt, wie unterschiedlich und vielfältig der Wohnungsbau in unserer Stadt sein kann. Wir brauchen neben den großen Gebieten für großflächigen Wohnungsbau, die vor allem am Stadtrand liegen, auch die Verdichtung in der Innenstadt. Das Wachstum Berlins werden wir nur meistern, wenn an allen Stellen der Stadt bezahlbarer Wohnraum entsteht.”
Snezana Michaelis, Vorstand der Gewobag, zum neuen Wachstumskurs: “Mit dem heutigen Startsignal läuten wir eine neue Ära in der Geschichte der Gewobag ein. In den vergangenen 15 Jahren lag der Fokus auf der Bewirtschaftung von Wohnungen. Jetzt haben wir die große Chance, in erheblichem Umfang neuen zeitgemäßen und sozialverträglichen Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen zu schaffen. Allein auf eigenen Grundstücken besteht ein Potenzial von rund 1.000 Wohnungen. Hinzu kommen Neubauprojekte für 3.000 Wohnungen auf Grundstücken, die uns vom Land übertragen werden sowie Projektentwicklungen in verschiedenen Bezirken.”

Der Ortsteil Prenzlauer Berg ist der Ausgangspunkt für die ersten acht Neubauprojekte. Dort verwaltet die Gewobag bereits rund 13.000 Wohnungen. Weitere Wachstumsschwerpunkte sind die Bezirke Spandau, Reinickendorf und Kreuzberg-Friedrichshain.
Die Verdreifachung des bisher angestrebten Wachstums auf eine Zielgröße von 72.600 Wohnungen begründet Gewobag-Vorstand Markus Terboven mit den rasanten Entwicklungen in der Hauptstadt: “Der Zuzug von Menschen nach Berlin hält unverändert an. Im Durchschnitt der vergangenen drei Jahre stieg die Einwohnerzahl jeweils um 45.000. Als Gewobag sehen wir uns hier in der Verantwortung, auf diese Veränderung zu reagieren. Wir freuen uns, dass wir zukünftig 2,5 Milliarden Euro in die Schaffung von Wohnraum in kommunaler Hand investieren und damit die Zukunft Berlins mitgestalten können. Dafür sind wir inzwischen personell und wirtschaftlich bestens aufgestellt.”

Bestnoten von führenden Ratingagenturen
Moody”s und Standard&Poor”s, die beiden weltweit bedeutendsten Ratingagenturen, haben der Gewobag Bestnoten gegeben. Die für den Wachstumskurs erforderliche Wirtschaftskraft wurde so auch von unabhängiger Seite nachdrücklich bestätigt. Die Gewobag ist damit das erste kommunale Wohnungsbauunternehmen in Deutschland, das sich einer derartigen Beurteilung gestellt hat. Im Vergleich mit den privatwirtschaftlichen Wohnungsunternehmen führt die Gewobag das Feld mit der besten Bewertung an. Sie lässt damit wesentlich größere Wettbewerber wie die Deutsche Annington oder Deutsche Wohnen AG hinter sich.
Markus Terboven: “Wir sind stolz auf dieses gute Rating-Ergebnis. Das ist der Nachweis dafür, dass wir uns eine hervorragende wirtschaftliche Basis erarbeitet haben, um die Zukunftsaufgaben eines kommunalen Wohnungsunternehmens in einer ständig wachsenden Stadt meistern zu können. Das Land Berlin hat in uns einen starken, kompetenten und mit sozialem Gewissen agierenden Partner an der Seite, der auf den dringenden Bedarf an Mietwohnungen konsequent und zupackend reagiert.”

Vom Wasserturm zur Grundsteinlegung in Prenzlauer Berg
Wer Großes plant, sollte immer den Überblick behalten. Daher war der historische Wasserturm in Prenzlauer Berg der ideale Ort für das heutige Pressegespräch. Von hier aus konnte man einen wunderbaren Blick über den Bezirk genießen und die mit Heißluftballons bunt markierten Baugrundstücke der ersten acht Neubauprojekte der Gewobag in Prenzlauer Berg erkennen. Bausenator Andreas Geisel, die Gewobag-Vorstände und Bezirksbürgermeister Matthias Köhne legten im Anschluss an das Pressegespräch im Turm den Grundstein für das Mietshaus in der Gubitzstraße 50. Hier entstehen 51 Wohnungen für Singles und Familien, 20 Prozent davon sind gefördert.
“Für die Mieterinnen und Mieter in Prenzlauer Berg ist das heute nicht nur eine Grundsteinlegung, sondern ebenfalls ein deutliches Zeichen dafür, dass es auch in Zukunft bezahlbaren Wohnraum in unserem Bezirk geben wird”, so Bezirksbürgermeister Matthias Köhne. Diese frohe Botschaft war tatsächlich bis weit in den Prenzlauer Berg hinein zu hören, denn lautstark untermalt wurde das Fest durch die Trommelkünste der jungen Percussion-Band Bando, die im Bezirk zuhause ist.

Die Gewobag ist eines der führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. Ihre Bestände in Berlin und Brandenburg umfassen rund 58.000 Mietwohnungen sowie 1.500 Gewerberäume. Spezielle Serviceleistungen, unter anderem für Senioren, ergänzen das Angebot. Der Immobilienbestand der Gewobag steht für die Vielfalt der Stadt und bietet eine solide Basis auf dem regionalen Wohnungsmarkt. Soziale Quartiersentwicklung, Klimaschutz und wirtschaftliche Effizienz sind für die Gewobag bei der Entwicklung zukunftsorientierter Konzepte gleichermaßen wichtig.

Firmenkontakt
Gewobag
Dr. Gabriele Mittag
Alt-Moabit 101 A
10559 Berlin
030 4708 1525
g.mittag@gewobag.de
http://www.gewobag.de

Pressekontakt
GEWOBAG WOHNUNGSBAU AKTIENGESELLSCHAFT BERLIN
Dr. Gabriele Mittag
Alt-Moabit 101 A
10559 Berlin
030 47081525
g.mittag@gewobag.de
http://www.gewobag.de

Quelle: pr-gateway.de

Erklärvideos erstellen mit Scribble Video aus Hamburg

Komplizierte Sachverhalte einfach erklären und in maximal drei Minuten verständlich aufbereiten

Erklärvideos erstellen mit Scribble Video aus Hamburg

Die Einsatzmöglichkeiten von Erklärvideos sind nahezu unbegrenzt, wie Carsten Müller von Scribble Video betont. Ob als klassischer Erklärvideo, in dem ein komplexes Produkt oder eine Dienstleistung in einfachen Worten und unterstützt durch die visuelle Aufbereitung dargestellt wird oder als Lernvideo, in dem etwa bestimmte Funktionen oder Möglichkeiten an konkreten Beispielen illustriert werden – mit einem Scribble Video lassen sich diese Anforderungen professionell umsetzen und realisieren. Ebenso eignen sich Erklärvideos auch als originelles Werbemedium, mit dem potenzielle Kunden und Interessenten auf ein neues Produkt neugierig werden. Unternehmen, Verbände und Organisationen können mit eine Erklärvideo auf unterhaltsame Art und Weise Werbebotschaften transportieren und ihre Zielgruppen mit einem modernen Medium erreichen.

Erklärvideos entstehen in 4 Schritten bei Scribble Video

Die Produktion des Erklärvideos erfolgt in vier Schritten: Am Anfang steht das Briefing, in dem der Kunde sein Produkt, seine Dienstleistung oder seine Prozesse beschreibt und erklärt. Daraus entwickelt das Team von Scribble Video eine Idee für eine kurze Story, die im Erklärvideo erzählt und mit gescribbelten Bildern, den sogenannten Scribbles, visualisiert wird. Die Geschichte wird dann zu einem Storyboard mit Bildern und Texten zusammengefasst und dem Kunden zur Prüfung und Freigabe vorgelegt. “Oft ist der Kunde bereits von den Ideen und der Umsetzung unserer Grafiker überzeugt”, so Müller. Modifikationen oder Änderungswünsche sind in dieser Phase des Projektes aber immer möglich und werden zeitnah umgesetzt. “Wir wollen, dass unsere Kunden völlig zufrieden sind, und das Erklärvideo wirklich überzeugt” fasst Müller die Arbeit von Scribble Video zusammen. Dann erfolgt die Auswahl der passenden Musik für das Erklärvideo und das vom Kunden freigegebene Storyboard wird produziert. Professionell werden die Animationen, die musikalische Untermalung und die Sprechtexte zu einem stimmigen Gesamtwerk verbunden.

Das fertige Erklärvideo hat eine Länge von 2 bis maximal 3 Minuten und wird von Scribble Video zum vorher vereinbarten Festpreis genau nach der Länge des Videos abgerechnet. Nun kann der Kunde das Video auf der eigenen Webseite einbinden oder auf eine Videoplattform hochladen, um es seinen Kunden zu präsentieren.

Komplizierte Sachverhalte einfach erklären und in maximal drei Minuten verständlich aufzubereiten, das ist das Ziel der Erklärvideos, die von Scribble Video aus Hamburg produziert werden. Ob ein neues Produkt vorgestellt, eine Dienstleistung erklärt oder ein Prozess visualisiert werden soll, mit einem im Scribble-Stil erstellten Erklärvideo lassen sich auch komplexe Sachverhalte so darstellen, dass sie einfach zu verstehen und für jeden Betrachter nachvollziehbar sind.

Kontakt
Scribble Video
Carsten Müller
Brunnenkoppel 28
22041 Hamburg
040-652 52 30
info@scribble-video.de
http://www.scribble-video.de

Quelle: pr-gateway.de

Deutschland ist reif für Cloud-Marktplätze

Auf dem letzten Best in Cloud Stammtisch in Frankfurt am Main nahm auch Maximilian Ahrens, Vorstandsmitglied der Deutschen Börse Cloud Exchange (DBCE), teil. Er präsentierte vor Vertretern der Cloud-Branche den neuen IaaS-Marktplatz.

“Im gemeinsamen Austausch hat sich klar abgezeichnet: Der Markt ist reif für eine herstellerunabhängige Trading-Plattform wie DBCE”, so Ahrens. “Es gab seitens der Teilnehmer ein großes Interesse an unserem IaaS-Marktplatz und insbesondere der einfache Zugang zum Marktplatz durch die kostenlose Selbstregistrierung stieß auf Zustimmung.” In exklusiver Runde stellte Ahrens Funktionen und Geschäftsmodell der DBCE relevanten Akteuren der Cloud-Computing-Wirtschaft vor.

Die Deutsche Börse Cloud Exchange (DBCE) ist ein anbieterneutraler Marktplatz für Cloud-Ressourcen. DBCE wurde im Mai 2013 als Tochter der Gruppe Deutsche Börse und der Zimory GmbH gegründet. In einem überwiegend proprietären und anbietergetriebenen Cloud-Markt sorgt der Handelsplatz der DBCE für mehr Balance zwischen Angebot und Nachfrage sowie für Effizienz im Handel von Ressourcen. Die daraus resultierende Flexibilität ermöglicht anbietenden und nachfragenden Akteuren, die Wertschöpfung ihrer Leistungen und Services zu maximieren.

Firmenkontakt
Deutsche Börse Cloud Exchange AG
Christof Bock
Alexanderstraße 3
10178 Berlin
+49 (0) 61 96 / 204 84 – 12
christof.bock@dbcloudexchange.com
http://cloud.exchange/

Pressekontakt
riske & jorns
Nadine Riske
Leipziger Straße 232
38124 Braunschweig
+49 531 390 76 75 0
info@riske-jorns.de
http://www.riske-jorns.de

Quelle: pr-gateway.de

Die Erfolgsstory: 25 Jahre GTÜ-Hauptuntersuchung

Die Erfolgsstory: 25 Jahre GTÜ-Hauptuntersuchung

(Mynewsdesk) 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft feiern in Berlin ein Vierteljahrhundert erfolgreiche Prüftätigkeit – Mehr „Service für Sicherheit“ seit 1990 – Über 60 Millionen Fahrzeuge bei der HU unter die Lupe genommenGroßes Jubiläum bei der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung: Vor genau 25 Jahren hat die GTÜ mit Sitz in Stuttgart die Anerkennung als amtliche Überwachungsorganisation erlangt und die erste HU-Plakette an einem Fahrzeug geklebt. Grund genug für 200 Gäste aus der Automobilbranche, Wirtschaft und Politik diesen Meilenstein in der Firmengeschichte (am 3. Juli) im Berliner Wintergarten Varieté gebührend zu feiern.

Heute ist die GTÜ Deutschlands größte Fahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger mit einem Marktanteil von über 15 Prozent. Bislang haben die Prüfingenieure der GTÜ mehr als 60 Millionen Hauptuntersuchungen durchgeführt.

„Damit hat die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation ihre Kompetenz für Sicherheit im Straßenverkehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, betonte GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi in seiner Jubiläumsansprache in Berlin. „Millionen von Autofahrerrinnen und Autofahrern haben in den Jahren amtlicher Prüftätigkeit der GTÜ ihr Vertrauen geschenkt. Rein statistisch gesehen hat die GTÜ den gesamten Fahrzeugbestand auf Deutschlands Straßen mehr als einmal unter die Lupe genommen“, so de Biasi.

In seinem Grußwort würdigte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski die Erfolge und Verdienste der GTÜ in einem Vierteljahrhundert Prüftätigkeit. Karpinski hob die „hohe Prüfqualität“ der freien Kfz-Sachverständigen bei der Hauptuntersuchung hervor und betonte, gemeinsame Aufgabe von Kfz-Gewerbe und Prüforganisation sei es, den Umweltschutz und die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten.

Markus Beck als Vertreter der GTÜ-Gesellschafterversammlung dankte den Vertragspartnern, den Mitarbeitern in der Stuttgarter Zentrale und im Berliner Hauptstadtbüro für ihr Engagement und ihre Loyalität, von der die GTÜ „in erster Linie lebt“. Die GTÜ-Gesellschafter (die Sachverständigenverbände BVS, BVSK und AGS) hätten mit ihrer „zukunftsorientierten Ausrichtung“ ein gemeinsames Ziel vor Augen: „die Marktpräsenz der GTÜ noch weiter auszubauen“.

Burkhard Weller, geschäftsführender Gesellschafter der Weller-Gruppe, lobte die Flexibilität und die Servicefreundlichkeit bei der Hauptuntersuchung sowie die unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen den Autohäusern und den GTÜ-Prüfingenieuren.

Stuttgart, den 06. Juli 2015

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im GTÜ.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/gthhpd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/die-erfolgsstory-25-jahre-gtue-hauptuntersuchung-28872

Die GTÜ ist Deutschlands größte amtlich anerkannte Kfz-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger.

Die GTÜ: http://www.gtue.de leistet qualitativ hochwertige Dienstleistungen für ihre Vertragspartner zu deren Zukunftssicherung und Wachstum. Die GTÜ: http://www.gtue.de bündelt Sachverständigen-Interessen und Know-how unter ihrem Dach, damit ihre Vertragspartner auch zukünftig erfolgreich am Markt bestehen.

Die GTÜ: http://www.gtue.de arbeitet ergebnisorientiert und effizient zur Sicherung und zum Wachstum des Erfolges der Gemeinschaft. Die Gemeinschaft umfasst die GTÜ: http://www.gtue.de und ihre Vertragspartner.

Die GTÜ: http://www.gtue.de und ihre Vertragspartner bieten dem Kunden echte Wettbewerbsvorteile durch moderne, serviceorientierte und qualitativ hochwertige Dienstleistungen. Dabei streben die GTÜ: http://www.gtue.de und ihre Vertragspartner eine langfristige Kundenbindung an.

Über ihre Verbandszugehörigkeit bei den GTÜ: http://www.gtue.de-Gesellschaftern gestalten die Vertragspartner die Zukunft der GTÜ: http://www.gtue.de und der freiberuflichen Sachverständigen mit. Um dieses Unternehmensziel zu erreichen, sind marktorientierte Produkte und Dienstleistungen erforderlich.

Kontakt
GTÜ
Hans-Jürgen Götz
Vor dem Lauch 25
70567 Stuttgart
0711 97676-620
goetz@gtue.de
http://shortpr.com/gthhpd

Quelle: pr-gateway.de

Einblick in einzigartige Eventlocations

Design Offices öffnet bei Sun.Set-Events seine Pforten

Hamburg am Domplatz, Frankfurt im Westend, Berlin am Zirkus, München in den Highlight Towers oder Nürnberg am Königstorgraben – Design Offices steht nicht nur für flexible buchbare Büros und Tagungsräume der Extraklasse, sondern auch für einmalige Veranstaltungsflächen in bester Lage. Bei den Sun.Set-Events an den verschiedenen Standorten wird das Unternehmen selbst zum Veranstalter und lädt ein, in den Abendstunden seine Eventflächen zu besuchen.

Das Konzept von Design Offices ist stets das Gleiche und dennoch hat jeder Standort – und damit jede Eventlocation – einen ganz eigenen Charakter. “Es ist immer ein Mix aus dem Esprit der Umgebung, den Menschen sowie den Möglichkeiten, die jedes Gebäude vorgibt. Sie prägen unsere Standorte und machen sie unverwechselbar”, sagt Sabine Sauber, von der Design Offices GmbH. In Hamburg am Domplatz spürt man den Charme der weltoffenen Hansestadt, den man beim Blick von der Terrasse auf die Innenstadt förmlich einatmen kann. In Berlin, nahe der Spree und Rundumblick vom Alexanderplatz bis zum Reichstag, erlebt man den Puls der unkonventionellen Hauptstadt. In Frankfurt zwischen den Wolkenkratzern sowie den Gründerzeithäusern im Westend wird man bei einem Event schon fast an eine US-amerikanische Großstadt erinnert. Ebenso ist der Standort in den Münchner Highlight Towers unverwechselbar. Hier bietet Design Offices in der 19. Etage die höchste buchbare Eventfläche der bayerischen Landeshauptstadt. Das Interieur ist einem New-York-Penthouse-Apartement nachempfunden und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Blickt man dort aus den bodentiefen Fenstern, fühlt man sich wie in Manhattan, nur sieht man an klaren Tagen sogar bis hin zur Zugspitze.

Passend für jeden Anlass

“Kern unserer “Event-Spaces” bildet an jedem Standort die Living Kitchen, das ist eine sehr wandelbare Räumlichkeit, die sich für unterschiedlichste Anlässe mit einer Personenzahl von rund 30 bis 130 Gästen eignet”, erklärt Sabine Sauber. “Komplettiert wird diese meist durch eine Terrasse, wie beispielsweise in Frankfurt, Düsseldorf, Berlin oder Nürnberg oder auch durch ein Atrium wie in Stuttgart und in München im Arnulfpark.” So werden Firmenjubiläen, Produktpräsentationen, Lesungen, Stehempfänge, aber auch Cocktail- und Barbecue-Abende sowie private Festlichkeiten zum Erfolg. “Wir können nicht nur das Mobiliar den jeweiligen Veranstaltungen anpassen, sondern bieten mit der Kombination von Innen- und Außenbereich auch bei allen Wetterlagen und zu allen Jahreszeiten die passenden Räumlichkeiten”, so Sauber weiter. Zudem arbeitet Design Offices auch mit Caterern und Eventplanern vor Ort zusammen, sodass jede Veranstaltung passgenau auf die Wünsche der Kunden zugeschnitten werden kann.

Sonnenuntergang neben historischem Ensemble

Ein Eindruck der Eventlocations von Design Offices ist bei einem der Sun.Sets möglich, die das Unternehmen in regelmäßigen Abständen an den verschiedenen Standorten ausrichtet. Bei Lounge-Musik, Snacks und kühlen Getränken in inspirierender Umgebung werden die Abendstunden zum Erlebnis. Erst in den vergangenen Tagen nutzten diese Möglichkeit rund 100 Gäste in Nürnberg und feierten auf der großen Dachterrasse, des erst kürzlich neu eröffneten Standorts, bis die Sonne neben der Kaiserburg unterging. Das Publikum zeigte sich durchweg begeistert. “Die gesamte Location von Design Offices finde ich gut. Die Dachterrasse aber ist ein besonderes Highlight. Der Blick über Nürnberg ist einfach super! Ich kann mir gut vorstellen, hier meine nächste Veranstaltung auszurichten”, sagte beispielsweise Peter Ziegler, der Inhaber von ziegler-solutions. Ebenso wurde erst vor Kurzem bei Design Offices Frankfurt Westend und Hamburg Domplatz ein Sun.Set zelebriert. Und die nächsten Termine stehen bereits fest.

Am 7. Juli öffnet Düsseldorf Kaiserteich seine Pforten und am 8. Juli ist ein exklusiver Einblick in den neuen Standort Stuttgart Mitte möglich. Mehr dazu erfahren Sie auf www.designoffices.de unter der Rubrik Veranstaltungen.

Design Offices ist ein führender Anbieter für die Arbeitswelten von morgen und bietet innovative Räume für den modernen Arbeitsalltag. Dazu gehören intelligente Meetingräume für produktives Teamwork, eine inspirierende Umgebung für kreatives Tagen und Events ebenso wie flexible Büros und Co-Working Spaces. Das Unternehmen wurde 2008 von dem Immobilienspezialisten Michael O. Schmutzer gegründet. Design Offices ist heute in sieben Metropolen in Deutschland vertreten: Nürnberg, München, Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart – weitere Standorte sind in Planung.

Firmenkontakt
Design Offices GmbH
Michael O. Schmutzer
Königstorgraben 11
90402 Nürnberg
0911 323 95 0
0911 323 95 279
info@designoffices.de
http://www.designoffices.de/

Pressekontakt
Design Offices Highlight Towers GmbH
Sabine Sauber
Mies-van-der-Rohe-Straße 4
80807 München
089 189 174 – 0
sabine.sauber@designoffices.de
http://www.designoffices.de/

Quelle: pr-gateway.de