Fristlose Kündigung wegen kostenpflichtigen Telefonanrufen (Gewinnspiel)

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Berlin und Essen, zum Urteil des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf vom 16.09.2015, Aktenzeichen 12 Sa 630/15.

Ausgangslage:

Handlungen eines Arbeitnehmers, die das Vermögen des Arbeitgebers beschädigen, sind gefährlich für den Bestand des Arbeitsverhältnisses. Das betrifft nicht nur den Diebstahl von Büromaterial oder die Unterschlagung von Geld aus der Firmenkasse. Auch indirekte Schädigungen, wie Telefonanrufe auf Kosten des Arbeitgebers, können eine fristlose Kündigung grundsätzlich begründen. Hier kommt es auf den Grad des Verschuldensvorwurfs an. Dafür sind die Umstände des Einzelfalls relevant.

Fall:

Eine Bürokauffrau war unter anderem verantwortlich für die Kontrolle der eingehenden Rechnungen und das Einscannen derselben. Überweisungen durfte sie nicht vornehmen. Den Mitarbeitern war es gestattet, über die Telefonanlage des Arbeitgebers private Anrufe zu tätigen, ohne diese zu bezahlen. Der Anruf bei kostenpflichtigen Sonderrufnummern war weder ausdrücklich genehmigt noch ausdrücklich untersagt.

Die Arbeitnehmerin rief in ihren Arbeitspausen mehrfach bei der Hotline eines lokalen Radiosenders im Rahmen des Gewinnspielspiels “Das geheimnisvolle Geräusch” an. Jeder Anruf kostete 0,50 Euro. Die Telefonrechnung mit 37 Einheiten für Sonderrufnummern scannte sie ein. Auf die Anrufe bei dem Gewinnspiel wies sie den Arbeitgeber nicht hin. Da die Rechnung per Lastschrift eingezogen wurde, bedurfte es keiner Überweisung durch den Arbeitgeber. Nachdem dem Geschäftsführer die 37 Einheiten aufgefallen waren, sprach er die Bürokauffrau darauf an. Die Arbeitnehmerin bot sich an, aufgrund der Einzelverbindungsnachweise herauszufinden, wer angerufen habe. Am nächsten Morgen gab sie gegenüber dem Geschäftsführer die Anrufe bei der Gewinnspielhotline zu. Gleichzeitig bot sie an, den insgesamt entstandenen Schaden in Höhe von 18,50 Euro zu erstatten.

Der Arbeitgeber kündigte daraufhin fristlos, hilfsweise ordentlich das Arbeitsverhältnis.

Urteil:

Die fristlose Kündigung wurde vom Landesarbeitsgericht als unwirksam erachtet. Das Landesarbeitsgericht sah zwar eine Pflichtverletzung als gegeben an. Auch wenn das private Telefonieren am Arbeitsplatz gestattet ist, ist es pflichtwidrig, diese Gestattung dazu zu benutzen, um bei einer kostenpflichtigen Gewinnspielhotline anzurufen. Zugunsten der Arbeitnehmerin berücksichtigte das Gericht allerdings, dass die Privatnutzung des Telefons grundsätzlich gestattet war und daher die Schwere der Pflichtverletzung nicht ausreichte, eine fristlose Kündigung zu rechtfertigen. Zu berücksichtigen war weiter, dass die Anrufe in den Arbeitspausen erfolgten, sodass nicht von einem Arbeitszeitbetrug auszugehen war.

Über die Wirksamkeit der ordentlichen Kündigung war vom Landesarbeitsgericht nicht zu entscheiden, da es sich um einen Kleinbetrieb handelte und daher ohnehin kein Kündigungsschutz bestand. Die Arbeitnehmerin hatte sich gegen die ordentliche Kündigung deswegen gar nicht zu Wehr gesetzt.

Fazit:

Im vorliegenden Fall hat die Arbeitnehmerin Glück gehabt. Der Arbeitgeber konnte die genaue Anzahl der Anrufe vor Gericht nicht darlegen. Insofern war es wohl unklar, ob wirklich 37 Anrufe getätigt worden waren oder ob weniger Anrufe diese Kosten verursacht hatten. Das Ganze handelt sich um einen Grenzfall, der grundsätzlich auch anders hätte entschieden werden können.

Fachanwaltstipp Arbeitnehmer:

Auch wenn die Privatnutzung des Telefons in der Firma gestattet ist, sollten Arbeitnehmer nicht übertreiben. Mit einer solchen Gestattung verbindet der Arbeitgeber regelmäßig die Vorstellung, dass die für das Telefonieren üblichen Kosten entstehen. Deutlich erhöhte Kosten einer Sondernummer, wie zum Beispiel bei Gewinnspielen üblich, fallen nicht mehr darunter. Hier darf der Arbeitnehmer eine Gestattung nicht annehmen. Allgemein gilt für Arbeitnehmer, die an ihrem Arbeitsplatz festhalten wollen: Hände weg vom Eigentum des Arbeitgebers. Das Handeln der Arbeitnehmerin war besonders gefährlich, da immer auch die Verwirklichung von Straftatbeständen im Raum steht.

Fachanwaltstipp Arbeitgeber:

Dem Arbeitgeber war hier hauptsächlich auf die Füße gefallen, dass die Privatnutzung des Telefons grundsätzlich nicht verboten war. Arbeitgeber, die Privatnutzung gestatten, sollten unbedingt den Umfang regeln. Sonst kann es im Ernstfall teuer werden.

Wir vertreten bundesweit Arbeitnehmer und Arbeitgeber in allen Fällen rund um die Kündigung von Arbeitsverhältnissen. Kommt es zu Strafanzeigen, vertreten wir auch parallel im Strafverfahren.

23.11.2015

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com.

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Spezialseite Kündigungsschutzklage für Arbeitnehmer: Hier können Sie prüfen, welche Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage in Ihrem Fall bestehen und wie die Aussichten sind, mit einer Kündigungsschutzklage entweder den Bestand des Arbeitsverhältnisses zu sichern oder eine gute Abfindung zu erzielen. Sie finden Formulare für eine Kündigungsschutzklage mit Ausfüllhinweisen. Es folgt eine ausführliche Darstellung des Ablaufs des Kündigungsschutzverfahrens mit Praxistipps für das Verhalten vor dem Arbeitsgericht. Des Weiteren finden Sie ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen. Sie können zudem auf Muster für Widersprüche gegen Sperrzeitanordnungen der Bundesagentur für Arbeit und Kostenbeispiele zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für Ihre Kündigung zum Preis von 50 EUR zuzüglich MwSt.

Das alles hier: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de

Spezialseite Kündigung für Arbeitgeber: Hier finden Sie umfassende Informationen über Ihre Möglichkeiten, einen Arbeitnehmer zu kündigen. Wann besteht Kündigungsschutz? Sie finden Musterkündigungen mit Ausfüllhinweise. Daneben gibt es umfassende Informationen zur Betriebsratsanhörung und ein Musterformular mit Ausfüllhinweisen. Wir stellen den Ablauf des Kündigungsschutzprozesses dar und geben Beispiele für einen gelungenen Vortrag im Verfahren zu den jeweiligen Kündigungsgründen. Des Weiteren können Sie auf ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für die von Ihnen vorbereitete Kündigung zum Preis von 250 EUR zuzüglich MwSt.

Das alles hier: www.arbeitgeberanwalt-kuendigung.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Lagerraum in Fulda mieten bei Stauraum365 – Erstes Self-Storage-Lagerhaus in Osthessen

Bei Stauraum365 können Kunden an 365 Tagen im Jahr Lagerraum sowie Stellplätze mieten. Stauraum365 steht im Herzen von Deutschland für ein skalierbares Lagerraum-Konzept.

Lagerraum in Fulda mieten bei Stauraum365 - Erstes Self-Storage-Lagerhaus in Osthessen

Stauraum365 ist in der Region Fulda einzigartig. “Self-Storage” steht für flexiblen Lagerraum – ein Trend in Deutschland, der nun auch nach Fulda kommt. Vom Zentrum in Fulda aus können Kunden die privat und gewerblich nutzbaren Lagerräume innerhalb von 5 Autominuten schnell erreichen und ihr Hab und Gut bequem einlagern oder abholen. Mit dem Lagergebäude bieten Stauraum365 den Fuldaern insgesamt ca. 100 Lagerräume und Stellflächen von 1 bis 30 Quadratmetern. Die Einheiten sind kurz- oder langfristig zu mieten. Stauraum365-Kunden können das Firmengelände von 6 bis 22 Uhr betreten. Das Gelände ist durch ein umfassendes Sicherheitssystem geschützt und kann nur mittels eines Transponders betreten werden. Des Weiteren besitzt jeder Mieter einen eigenen Schlüssel für seinen Lagerraum und hat somit alleinigen Zutritt. Zutrittskontrolle und Videoüberwachung, sowie eine überdachte Ladezone und kostenlose Parkplätze sind selbstverständlich.

Das Motto ist Programm. Clever – sicher – clean. Stauraum365 steht im Herzen von Deutschland für ein skalierbares Konzept. Hier können Sie unkompliziert Lagerraum in Fulda mieten für Privat- oder Gewerbekunden. Die Mietdauer und Preise der Lagerflächen richten sich nach den Bedürfnissen der Kunden.

Ideal zur Zwischenlagerung von Dingen, von denen man sich nur schwer trennen kann oder für Firmengründungen, um dem skalierbaren Platzbedarf gerecht zu werden. Das Angebot richtet sich auch an Praxen, Kanzleien und Gewerbetreibende, um z.B. Akten, Saisonware uvm. einlagern zu können.

Bildquelle: @ Stauraum365

Die Firma Stauraum365 wurde von Steffen Maierhof und Jörg Bohn gegründet. Das Angebot richtet sich an Firmen und private Haushalte. Clever – sicher – clean können Kunden ihr Hab und Gut lagern. Sei es die Einlagerung von Möbeln, das Abstellen des Wohnmobils oder Akten von Kanzleien oder Praxen. Die Lagerräume von Stauraum 365 sind in vielen verschiedenen Größen und Formen verfügbar.

Firmenkontakt
Stauraum365 – Bohn & Maierhof GbR
Jörg Bohn
In den Gründen 16
36093 Künzell
0661-380 2628
info@stauraum365.de
http://www.stauraum365.de

Pressekontakt
Agentur MeilenSteine
Martin Sundermann
Kleine Trift 12
37249 Neu-Eichenberg
05542-5025 699
mail@agentur-meilensteine.de
http://www.agentur-meilensteine.de

Quelle: pr-gateway.de

Zum Nachbesserungsbedarf an Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns

Stellungnahme des Fuhrparkverbands

Zum Nachbesserungsbedarf an Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns

Mannheim, im Dezember 2015. Der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) bemängelt die derzeitige Informationspolitik des Volkswagen-Konzerns zu erforderlichen Nachbesserungen an Fahrzeugen (CO2 / NOX) und zu den Prozessen. Hier ist vor allem unklar, wie eine Abwicklung für gewerbliche Kunden erfolgen soll, ohne dass ein Mehraufwand durch Fuhrparkbetreiber zu tragen ist.

Eine Kommunikation gegenüber gewerblichen Kunden ist für den Fuhrparkverband nicht hinreichend erkennbar. Es fehlt die erforderliche Transparenz zu realistischen Abläufen und Szenarien. Das derzeitige Verhalten des Volkswagen-Konzerns lässt Zweifel zu, ob tatsächlich ab Januar eine nachhaltige Verbesserung der technischen Situation erfolgt.

Der Fuhrparkverband fordert im Sinne seiner Mitglieder und aller betroffener Fuhrparks den Ersatz sämtlicher Aufwendungen, die Unternehmen durch Rückrufaktionen entstehen. Die finanziellen Belastungen durch Ausfall der Fahrzeuge dürfen nicht bei den Kunden hängen bleiben.

Fuhrparkbetreibern mit betroffenen Fahrzeugen empfehlen wir im Falle des Volkswagen-Konzerns, im Gespräch mit den jeweiligen Lieferanten eine Lösung zu suchen. Vor allem sollten sie darauf achten, dass sämtliche rechtlichen Möglichkeiten des Schadensausgleichs nach Gewährleistungsrecht ausgeschöpft werden.

Der Verband empfiehlt zusätzlich die Wertentwicklung gebrauchter Fahrzeuge genau zu beobachten, denn hier könnte nach Meinung des Verbandes Fuhrparks ein weiterer Schaden drohen.

Mannheim, 04.12.2015
Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V.
Der Vorstand

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und über 20.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, KPMG AG, CANCOM IT, KAEFER Isoliertechnik, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e. V., Sparkassen-Einkaufsgesellschaft mbH oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Bernd Kullmann (Fuhrparkleiter Ideal Versicherung), Guido Krings (Fuhrparkleiter Unify) und Dieter Grün (Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze). Geschäftsführer des Verbandes ist Axel Schäfer. Der Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Kontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement
Axel Schäfer
Augustaanlage 57
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
http://www.fuhrparkverband.de

Quelle: pr-gateway.de

Zwei starke Partner

GenoKap & Protectum eG

Zwei starke Partner

Genossenschaften sind Vereinigungen mit dem Ziel der wirtschaftlichen Förderung Ihrer Mitglieder. Im Unterschied zu einer “normalen Firma” ist der Zweck darauf ausgerichtet etwas für die Mitglieder und nicht für die Firma zu tun.

Es gibt mehrere Arten von Genossenschaften.
Die bekanntesten sind sicherlich die Volks- und Raiffeisenbanken.
Aber auch in vielen anderen Branchen schließen sich Menschen oder Unternehmen zusammen und haben eine Genossenschaft gegründet.

Die GenoKap und die Protectum sind sogenannte eigentumsorientierte Wohnungsbaugenossenschaft. Als solche werden wir vom Staat sehr stark gefördert.
Der Unterschied zu einer normalen Wohnungsbaugenossenschaft besteht darin,
dass wir unsere Mitglieder mehr fördern dürfen als andere.

Die Genossenschaft ist im Wohnungsbau tätig
Das angesammelte Kapital muss wohnwirtschaftlich verwendet werden
Die Genossenschaft erwirbt Wohnraum oder erstellt Objekte wie: Eigentumswohnungen, Reihenhäuser oder Sozialimmobilien.
Die Genossenschaft besitzt nur Objekte die nach 1994 erbaut oder grundsaniert wurden.

Unser Service-Team der Mitgliederbetreuung steht den Mitgliedern unserer Genossenschaften an 5 Tagen der Woche zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Die GenoKap Wohnungsbaugenossenschaft eG ist eine eingetragene Genossenschaft. Eingetragen im Jahr 2000 unter der GnR 112 in das Genossenschaftsregister des Amtsgerichts Aschaffenburg.

Zweck und Gegenstand der Genossenschaft sind die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder, insbesondere durch die Wohnungsversorgung der Mitglieder der Genossenschaft sowie die Möglichkeit des Eigentumserwerbs genossenschaftlichen Wohnraums.

Firmenkontakt
GenoKap Wohnungsbaugenossenschaft eG
Xenia Hügel
Hauptstrasse 26-28
63834 Sulzbach am Main
06028/996300
t_lischka@ccmgmbh.de
http://www.genokap-eg.de

Pressekontakt
GenoKap eG
Xenia Hügel
Richterstr. 12
63916 Amorbach
0170/3065188
xhuegel@gmx.de
http://www.xeniahuegel.de

Quelle: pr-gateway.de

Nachhaltigkeit als Chance für Einkauf und Logistik

POOL4TOOL kooperiert mit msg industry advisors

Nachhaltigkeit als Chance für Einkauf und Logistik

Wien | München | Detroit | Singapur, 03. Dezember 2015 – Neue Richtlinien zur verpflichtenden Offenlegung von Nachhaltigkeitsinformationen der Lieferkette stellen Firmen künftig vor neue Herausforderungen. Der Spezialist für Einkaufsoptimierung POOL4TOOL unterstützt hier mehrfach. Neben der Möglichkeit der Integration von Nachhaltigkeitsinformationen, wodurch diese für alle Sourcing-Prozesse herangezogen werden können, engagiert sich POOL4TOOL verstärkt für das Thema Sustainability: Zuletzt mit dem neu gewonnenen Partner msg industry advisors und einem Business Breakfast zum Thema “Neue gesetzliche Sustainability-Richtlinien als Chance in Einkauf und Supply Chain Management” im Januar 2016.

Ein Ausfall in der Lieferkette kann für Unternehmen existenzgefährdend sein. Deshalb steigt die Nachfrage nach Informationssystemen, die umfassende Auskünfte über Lieferanten liefern können, sodass das Ausfallrisiko minimiert werden kann. Die Antwort auf die Frage, ob ein Unternehmen den nationalen und internationalen Compliance-Anforderungen als auch den sozialen und ökologischen Erwartungen der Stakeholder genügt, muss heute der Einkaufsverantwortliche geben.
POOL4TOOL, der Lösungsspezialist für Prozessoptimierung im operativen und strategischen Einkauf, unterstützt hier mit Analyseinstrumenten und der Möglichkeit, Nachhaltigkeitsinformationen, Finanzkennzahlen und Risikodaten in die “All-in-One Supply Collaboration”-Plattform POOL4TOOL zu integrieren, damit Kunden diese für ihre Sourcing-Prozesse nutzen können. Die Informationen bezieht POOL4TOOL von seinen Kooperationspartnern Bisnode, riskmethods und EcoVadis. “Für den Aufbau einer zukunftsfähigen Einkaufsorganisation, ist im Lieferantenmanagement das Thema Nachhaltigkeit nicht mehr weg zu denken. Deshalb ist die Einbeziehung von Sustainability-Daten in die Beschaffungsprozesse eine Pflichtübung”, so Thomas Dieringer, CEO, POOL4TOOL AG.

Um Kunden noch stärker im Bereich Nachhaltigkeit und bei der Bildung einer zukunftsfähigen Einkaufsorganisation zu unterstützen, kooperiert POOL4TOOL ab sofort mit msg industry advisors. Das Beratungsunternehmen ist auf die Steigerung der Leistungsfähigkeit entlang der Wertschöpfungskette von Unternehmen der produzierenden Industrie spezialisiert und unterstützt unter anderem beim Aufbau eines effizienten Business-Process- und Compliance-Managements.

Verpflichtender Nachhaltigkeitsnachweis

Die Offenlegung von Nachhaltigkeitsinformationen wird für Unternehmen immer stärker von der Kür zur Pflicht. Das unterstreichen neue Sustainability-Richtlinien, die demnächst in Kraft treten. Wie beispielsweise die EU-Richtlinie 2014/95/EU, weshalb Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern ab 2017 rückwirkend für 2016 einen Nachhaltigkeitsbericht erstellen und prüfen lassen müssen. Aus diesem Anlass organisieren die Partner msg industry advisors, riskmethods, EcoVadis und POOL4TOOL am 27. Januar 2016 in München ein gemeinsames Business Breakfast. Die Teilnehmer erfahren, wie sie sich schon jetzt auf die regulatorischen Anforderungen vorbereiten können, wie CSR-Daten systematisch erhoben und analysiert werden, was die neuen gesetzlichen Richtlinien für das Supply Chain Risk Management bedeuten und wie Risiko- und Nachhaltigkeitsdaten in die Einkaufsprozesse integriert werden können.
Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Über msg industry advisors: Die msg industry advisors ag fokussiert sich auf die Operationalisierung von Unternehmensstrategien und deren Umsetzung in Geschäftsprozessen, der Organisation sowie in den geschäftskritischen Systemen und IT-Architekturen. Der Schwerpunkt liegt auf der Prozess- und der diskreten Fertigungsindustrie. Unabhängig davon, ob es sich um Anpassungen des Geschäftsmodells durch die Digitalisierung handelt, die Effizienzsteigerung zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit, Compliance-Programme zur sicheren Erfüllung regulatorischer Anforderungen, oder die Neuausrichtung globaler Supply Chains. Das Unternehmen mit Sitz in Ismaning bei München beschäftigt mehr als 50 Berater und ist mit eigenen Standorten sowie Partnerschaften in Europa, USA und Asien vertreten. Die msg industry advisors ag ist Teil der msg Gruppe, eines der führenden IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen in Europa. www.msg-systems.com

Über POOL4TOOL: Die POOL4TOOL AG ist mit Standorten in Europa, Amerika und Asien und über 250 Kunden globaler Marktführer für elektronische Prozessoptimierung im \\\”direct procurement\\\”. Die weltweit einzige \\\”All-in-One Supply Collaboration\\\”-Plattform vereint alle Prozesse von der Produktentstehung über den strategischen Einkauf (Sourcing), das Lieferantenmanagement (SRM), die indirekte Beschaffung (Procurement), das Supply Chain Management (SCM) bis hin zum Qualitätsmanagement in einer workflowbasierten Lösung. POOL4TOOL bietet Best Practice aus Erfolgsprojekten mit Weltmarktführern der Branchen Automotive, Maschinen-und Anlagenbau, Serienfertigung und Medizintechnik sowie ein einzigartiges Lieferantennetzwerk mit über 200.000 angebundenen Unternehmen.

Kontakt
POOL4TOOL AG
Kathrin Kornfeld
Altmannsdorfer Straße 91/19 91/19
1120 Wien
+4318049080
kathrin.kornfeld@pool4tool.com
http://p4t.info/presseuebersicht

Quelle: pr-gateway.de

Bundeswehr soll mit Kosmischer Intelligenz und Yogischen Fliegern Frieden schaffen

Die Maharishi Weltfriedens-Stiftung empfiehlt den Einsatz wissenschaftlich erprobter friedlicher Technologie zur Friedenssicherung und Training der Bundeswehrsoldaten in Kosmischer Intelligenz durch Transzendentale Meditation und Yogisches Fliegen.

Bundeswehr soll mit Kosmischer Intelligenz und Yogischen Fliegern Frieden schaffen

Angesichts der aktuellen internationalen Sicherheitslage schlägt die Maharishi Weltfriedens-Stiftung der Bundesverteidigungsministerin Dr. von der Leyen vor, in der Bundeswehr einen Präventationsflügel einzurichten, der auf Kosmische Intelligenz spezialisiert ist und Yogisches Fliegen beherrscht.

Diese Bewusstseins-Technologie neutralisiert Negativität im kollektiven Bewusstsein und wendet die Gefahren von Terror und kriegerischen Konflikten schon im Vorfeld ab, noch bevor sie eintreten und Angst und Schrecken verbreiten können.

UNO

Dieser Vorschlag steht im Einklang mit der Empfehlung von UNO-Generalsekretärs Ban Ki-moon an die Regierungen in aller Welt am Internationalen Yoga-Tag am 21. Juni dieses Jahres, durch den Einsatz von Yoga und Meditation das Bewusstsein der Weltbevölkerung anzuheben, um das Ziel der Vereinten Nationen, dauerhaften Weltfrieden, schneller zu erreichen.

GRUNDGESETZ

Den Dienst am Weltfrieden sahen schon die Väter und Mütter des Grundgesetzes als höchstes Anliegen Deutschlands: “Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, … dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk … dieses Grundgesetz gegeben”, heißt es in der Präambel.

“Allein die Autorität des von Menschen erdachten deutschen Grundgesetz reicht nicht aus, Interessenkonflikte im Inneren oder Äußeren friedlich und ohne Gewalt zu lösen. Der Grund dafür liegt in der Unfähigkeit des menschlichen Geistes, Gesetze oder Vereinbarungen zu konzipieren, die die Totalität erfassen,” führt Raja Emanuel Schiffgens, Raja des Unbesiegbaren Deutschlands und Kurator der Maharishi Weltfriedens-Stiftung, aus: “Das Missing Link ist die Intelligenz des Naturgesetzes. Sie ist in der Lage, die unendliche Vielfalt des sich ewig ausdehnenden galaktischen Universums perfekt zu steuern, vollkommen ohne Fehler und ohne Probleme. Diese Kosmische Intelligenz, die die gesamte Evolution im Kosmos lenkt, gilt es für die Regierung zu mobilisieren.”

KOSMISCHE INTELLIGENZ

Die Intelligenz des Naturgesetzes findet sich im Einheitlichen Feld des Naturgesetzes, das die moderne Quantenphysik entdeckt hat und als Verfassung des Universums betrachtet. Dieses abstrakte Feld reinen Bewusstseins kann nach Maharishi Mahesh Yogi von jedem Menschen auf systematische Weise im eigenen transzendentalen Bewusstsein am Grunde seines Denkens direkt erfahren und nutzbar gemacht werden.

MAHARISHI

“Dieses Feld reiner kreativer Intelligenz sollte im kollektiven Bewusstsein jedes Staates belebt werden, um den inneren und äußeren Frieden zu sichern und das Glück und Wohlergehen jedes einzelnen Bürgers in der Familie der Völker zu gewährleisten,” sagt Maharishi Mahesh Yogi, der Begründer des Globalen Landes des Weltfriedens. Er hat jahrzehntelang theoretisch und praktisch aufgezeigt, dass diese reine kreative Intelligenz im kollektiven Bewusstsein jedes sozialen Systems, einer Familie, einer Schule, einer Stadt, eines Landes, einer Nation und der ganzen Welt, dadurch nachhaltig belebt und gestärkt werden kann, dass große Gruppen gemeinsam das Programm der Transzendentalen Meditation und des Yogischen Fliegens ausüben.

WISSENSCHAFT

Wissenschaftliche Untersuchungen in den letzten fünf Jahrzehnten haben mit eindrucksvollen und überzeugenden Ergebnissen die Auswirkungen von Maharishis Bewusstseinstechnologien auf das kollektive Bewusstsein und die von ihm abhängigen sozialen Variablen wie die Kriminalitäts- und Krankheitsraten, Unfallhäufigkeit, Arbeitslosenzahlen und Inflationsindex und ihre Effektivität in der Terror- und Konfliktprävention bestätigt. Dieser positive Effekt wurde als Maharishi-Effekt bekannt. Der Präventionsflügel der Bundeswehr könnte diesen Maharishi-Effekt umgehend erzeugen und mit Kosmischer Intelligenz und Yogischen Fliegern dauerhaften Frieden schaffen.

NATO

Das Verteidigungsministerium sollte aus moralischen Gründen versuchen, weiteres Blutvergießen zu vermeiden, und umgehend einen Kohärenz erzeugenden Präventionsflügel etablieren und dies auch in den verbündeten Streitkräften anregen, um bewusst seinen Beitrag zu leisten, der Gewaltbereitschaft und der Tradition der Kriege in der Welt ein Ende zu setzen.

Die Maharishi Weltfriedens-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung, die es als Aufgabe ansieht, das Bewusstsein für wissenschaftlich erprobte friedliche Methoden zur Erlangung und Erhaltung des Friedens zu wecken.

Kontakt
Maharishi Weltfriedens-Stiftung
Lothar Lontke
Sophienstr. 7
30159 Hannover
0800-6242747
info@maharishi.net
http://www.BewusstseinsTechnologie.de

Quelle: pr-gateway.de

Voice Technologies VT506MOBILE: Das professionelle Miniatur-Mikrofon für die Generation Smartphone

Mit dem VT506MOBILE bringt Voice Technologies das erste professionelle Miniatur-Mikrofon für die Generation Smartphone auf den Markt. Denn auch bei spontanen Video-Sessions sollte man nicht auf den perfekten Klang verzichten.

Voice Technologies VT506MOBILE: Das professionelle Miniatur-Mikrofon für die Generation Smartphone

Professionelles Miniatur-Mikrofon für die Generation Smartphone
Namhafte TV-und Film-Produktionen setzen bereits weltweit das bekannte Ansteckmikrofon VT506 von Voice Technologies ein. Nun ist das beliebte VT506 auch als VT506MOBILE erhältlich, angepasst auf die Generation Smartphone. Denn eines steht fest – bewegtes Bild braucht besten Klang. Dabei spielt es keine Rolle ob für Social-Media-Videos (Youtube, Vimeo), Reportagen, Video-Aufnahmen im Talking-Head-Format, private Konzert-Mitschnitte oder auch als Backup für Tontechniker. Erst der perfekte Ton macht das Erlebnis komplett.

High-Res Audio für High-Res Video
Beim VT506MOBILE handelt es sich um ein hochwertiges Kondensatormikrofon in Broadcast-Qualität. Durch seine Kugelcharakteristik nimmt es den gesamten Raum präzise auf. Eine leichte Präsenzanhebung sorgt für optimale Sprachverständlichkeit selbst dann, wenn das Mikrofon unter der Kleidung getragen wird. Das VT506MOBILE verfügt über ein flexibles Anschlusskabel, das störende “Hantiergeräusche” oder Reibungsgeräusche der Kleidung nahezu vollständig eliminiert. Die Länge des Kabels beträgt 2,5 Meter, so dass es auch bei Interviews eingesetzt werden kann.

Für alle gängigen Smartphones und Tablets
Das VT506MOBILE ist durch seinen TRRS-Stecker mit nahezu allen gängigen Smartphones und Tablets kompatibel und nach dem Einstecken sofort einsatzbereit. Im Zusammenspiel mit der gewünschten Software zeichnet das Miniatur Mikrofon so präzise auf, dass der Unterschied zum eingebauten Mikrofon absolut verblüffend ist.

Minimale Größe, maximaler Klang
Voice Technologies hat mit seinen einzigartigen Miniatur-Mikrofonen professionelle Anwender auf der ganzen Welt inspiriert und überzeugt. Und so ist das VT506MOBILE mit gerade einmal 13 x 7 x 3.5 Millimetern und einem Gewicht von 10 Gramm mehr als nur ultrakompakt. Der Hersteller stellt so sicher, dass sich kreative Smartphone-Filmer voll und ganz auf ihr Videoprojekt konzentrieren können, anstatt Mikrofone zu benutzen, die entweder zu schwer – oder ständig im Weg sind.

Made in Switzerland
Wie das VT506 wird auch das VT506MOBILE in der Schweiz hergestellt. Das Gehäuse basiert auf einem ultrarobusten Kunststoff, der auch dem Outdoor-Einsatz standhält. Er wird in einer speziellen Spritzguss-Technik hergestellt, welche die Kapsel ideal einbettet.

Preis, Verfügbarkeit und Lieferumfang
Das VT506MOBILE von Voice Technologies ist ab sofort im autorisierten Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung (exkl. MwSt.) beträgt CHF 183,35. Im Lieferumfang befindet sich eine transparente Transportbox, die in jede Hosentasche passt und so ein sicheres Verstauen unterwegs gewährleistet. Darüber hinaus werden ein Windschutz sowie ein Ansteckclip mitgeliefert.

Der Schweizer Miniaturmikrofon-Spezialist Voice Technologies entwickelt und produziert innovative Mikrofone, Ohrhörer und Headsets für Broadcast, Theater, Film und Konferenz-Anwendungen. Seit der Gründung im Jahr 1998 hat sich das Züricher Unternehmen einen weltweit exzellenten Ruf aufgrund der sprichwörtlichen Schweizer Qualität erworben. Im Fokus des Unternehmens steht die Entwicklung von hochpräzisen Miniaturmikrofonen, die durch langjährige Forschung und enge Verbindung zu den Kunden perfekt in moderne Produktions- und Installationsumgebungen passen. Voice Technologies Produkte werden für ihre außerordentliche Tonqualität, Solidität und Anpassungsfähigkeit geschätzt.

Firmenkontakt
Audio Bauer Pro AG
Angela Hausammann
Bernerstr. Nord 182
8064 Zürich
+41 (44) 432 32 30
ah@vt-switzerland.com
http://www.vt-switzerland.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/97922080
voicetechnologies@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Credo Of Sound – Reloaded: Ultrasone stellt neue Version des geschlossenen Spitzenkopfhörers PRO 900i vor

Mit dem PRO 900i stellt der bayerische Kopfhörerspezialist Ultrasone eine neue Modellgeneration seines vielfach prämierten, geschlossenen Topmodells der PRO Serie vor.

Credo Of Sound - Reloaded: Ultrasone stellt neue Version des geschlossenen Spitzenkopfhörers PRO 900i vor

Wohlklang für anspruchsvolle Musikliebhaber und Profis
Ultrasone adressiert mit dem PRO 900i professionelle Toningenieure und anspruchsvolle Musikliebhaber gleichermaßen: Beide verlangen nach einem dynamischen, linearen Around-Ear-Kopfhörer mit maximaler Präzision. So wählt Ultrasone einen 40 Millimeter Mylar-Schallwandler, der mit Titan gehärtet wird und so eine maximale Impulstreue bietet. Mit einem Frequenzganz von 6 Hz bis 42 kHz deckt der PRO 900i ein weiteres Spektrum als das menschliche Hörvermögen ab. Durch das geschlossene Konstruktionsprinzip ist eine besonders exakte Bassabbildung möglich. Darüber hinaus dringt kein Schall nach draußen – störende Außengeräusche werden zudem reduziert.

S-Logic Plus für ein räumlicheres, gehörschonendes Hören
Mit S-Logic Plus, Ultrasones patentierter Technologie für die dezentrale Schallwandleranordnung, wir eine einzigartige Präsentation der Musik möglich: Durch Einbezug der Ohrmuschel-Anatomie entsteht eine breite Stereo-Bühne bei der Entfaltung des Klangs, die für ein beeindruckendes Stereo-Panorama sorgt. Gleichzeitig wird durch diese Innenohr-Reflexionen eine detaillierte Tiefenstaffelung erreicht, die jede Musik-Formation wie auf einer echten Bühne präsentiert. Toningenieure können so mit dem PRO 900i weit differenzierter hören als mit vergleichbaren Kopfhörern, audiophile Musikliebhaber genießen die große Bühne ihrer Lieblingstitel.

Maximaler Tragekomfort – das Tüpfelchen auf dem “i”
Es spielt keine Rolle, ob man Musik beruflich oder zum puren Genuss erlebt – ein Kopfhörer überzeugt durch seinen Klang und den Tragekomfort. Und diesen hat Ultrasone mit der neuen Version 900i entscheidend verbessert: Durch die neue, deutlich breitere Polsterung am Bügel lässt sich der Kopfhörer noch komfortabler tragen. Das langlebige Kunstleder sorgt dabei für ein angenehmes Anfassgefühl. Darüber hinaus schmeicheln die beiden Samtohrpolster dem Kopf.

Solides Design für lange Freude an der Musik
Der Ultrasone PRO 900i setzt wie alle Kopfhörer der PRO Reihe auf ein ultrasolides Design, das auf einem langlebigen, elastischen Kunststoff in den Kapseln und einer Bügelkonstruktion mit Metallband basiert. Die nachhaltige Konstruktion ermöglicht den Austausch nahezu jedes Einzelteils. Das abnehmbare Kabel wird über einen Schraubverschluss sicher mit dem Kopfhörer verbunden. Die Ohrpolster lassen sich über das Ultrasone Speed-Switch System mit seinem Bajonett-Verschluss einfach und sicher befestigen – und somit auch bei Verschleiß einfach austauschen.

PRO Box zum sicheren Transport, umfangreiches Zubehör
Für einen besonders sicheren Transport sowie eine optimale Lagerung liefert Ultrasone den PRO 900i mit der soliden PRO Box. Dieses hochwertige Hardcase beinhaltet nicht nur den Kopfhörer – auch das umfangreiche, mitgelieferte Zubehör findet darin Platz: Für die Arbeit sowie den Musikgenuss an Notebook, Smartphone und Tablet liegt ein 1,5 Meter langes Ultra-Soft-Cable mit 3,5 mm Klinkenstecker in der PRO Box. Ergänzt wird es um ein professionelles 3 Meter langes Spiralkabel mit 6,3 mm Neutrik-Klinkenstecker. Darüber hinaus finden sich hier ein Paar Ersatzohrpolster.

Ultrasone PRO 900i Preis und Verfügbarkeit
Der Ultrasone PRO 900i ist ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 469,00 Euro. Ultrasone gewährt eine Garantie von 5 Jahren.

Als einer der führenden Entwickler und Hersteller von Kopfhörern hat sich die Ultrasone AG seit ihrer Gründung im Jahr 1991 einen guten Namen bei audiophilen Hörern auf der ganzen Welt gemacht. Ultrasone-Kopfhörer sind im Pro-Audio-Bereich bei angesagten DJs und in renommierten Tonstudios genauso zu finden wie bei HiFi-Liebhabern in über 50 Ländern. Einen exzellenten Ruf genießen zudem die exklusiven Manufaktur-Modelle, die hierzulande in Handarbeit hergestellt werden. Seit einigen Jahren kommen auch MP3-Player- und Smartphone-Besitzer in den Klanggenuss von portablen Kopfhörern in Ultrasone-Qualität. Das Unternehmen vom Starnberger See hält mehr als 60 Patente; eine Besonderheit der Ultrasone-Modelle ist die patentierte S-Logic-Technologie, die über eine dezentrale Anordnung der Schallwandler für einen räumlichen wie natürlichen Klang sorgt und gleichzeitig das Gehör schont. Die 1997 entwickelte ULE-Abschirmung ist ein weiterer Meilenstein der Ultrasone-Historie, die die elektromagnetische Strahlenbelastung des Kopfes bei der Nutzung eines Kopfhörers um bis zu 98 Prozent reduziert.

Firmenkontakt
Ultrasone AG
Dragana Zirkel
Gut Raucherberg 3
82407 Wielenbach
0881/901150-55
d.zirkel@ultrasone.com
http://www.ultrasone.com

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (0) 911 – 979 220-80
ultrasone@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Sechs Monate Bestellerprinzip – ein trauriges Fazit

Sechs Monate Bestellerprinzip - ein trauriges Fazit

Seit Juni gilt auf dem Wohnungsmarkt das Bestellerprinzip. Es besagt, dass ein Makler von demjenigen bezahlt werden muss, der ihn auch beauftragt hat. Was zunächst wie eine faire Regelung klingt, sorgt für jede Menge Ungerechtigkeit, beklagt der neu gegründete Verband Deutscher Immobilienmakler e.V. (VDIMMO). Nicht nur für die Makler, auch für Mieter und Vermieter hat sich nach den Erfahrungen des Verbandes die Situation verschlechtert.

Problem: Wer beauftragt einen Immobilienmakler ?

Generell sieht das Gesetz zum Bestellerprinzip vor, dass Mieter und Vermieter als Besteller auftreten können. Faktisch wurden die Regelungen aber so ausformuliert, dass ein Mieter kaum noch einen Makler beauftragen kann. Das würde nämlich nur funktionieren, wenn der Makler ihm Wohnungen anbieten würde, die nicht in seinem Portfolio sind. Diese dürfte er dann auch keinem weiteren Mieter anbieten (weil sie sich ja dann schon im Portfolio des Maklers befinden). “Das ist, als müsste ein Bekleidungsgeschäft jedes Shirt wegwerfen, das schon mal ein Kunde anprobiert hat”, erklärt Walburga Budde vom VDIMMO. “Eine völlig realitätsfremde Vorstellung, aber bei den Maklern soll es genau so funktionieren.” Das nächste Problem: Selbst wenn ein Wohnungsvermittler diese abstruse Regelung einhalten würde, bekäme er nur Geld, wenn nach der ersten Objektbesichtigung mit einem Interessenten auch tatsächlich ein Mietvertrag mit diesem zustande kommt. Ein hohes Risiko, das Aufträge von Wohnungssuchenden unrentabel macht. Klar ist, dass auf diese Weise jeder verliert: Der Makler, der seiner Arbeit kaum noch sinnvoll nachgehen kann. Der Vermieter, dessen Wohnung aufgrund des Bestellerprinzips nicht allen Wohnungssuchenden angeboten werden kann. Und der Wohnungssuchende, der seine Traumwohnung womöglich gar nicht zu Gesicht bekommt oder gar keinen Makler mehr findet, der die Suche für ihn übernehmen kann.

Vermieter sparen sich den Immobilienmakler – zum Nachteil aller

Obwohl viele Wohnungssuchende also bereit wären, einen Makler zu bezahlen, ist es sehr schwierig für sie, überhaupt einen Vermittler zu beauftragen. Und die Vermieter? “Private Vermieter zahlen einen Makler nur in allerseltensten Fällen, da die Mieten meist nur dem Bestandserhalt dienen”, erklärt Walburga Budde vom VDIMMO. “Jetzt, wo sie die Makler selbst bezahlen sollen, versuchen sie lieber, ihre Wohnungen selbst an den Mann zu bringen.” Und dabei gehen sie oft unbewusst falsch vor: Viele führen Massenbesichtigungen durch, laden Wohnungssuchende ein, für die die Wohnung von vorneherein nicht infrage kommt und verlangen überzogene Ablösezahlungen. Ein Makler könnte hier wie bisher für alle Seiten regulierend eingreifen und Mietern sowie Vermietern größtmögliche Sicherheit und Bequemlichkeit bieten. Könnte, wenn es denn nach dem Bestellerprinzip noch so einfach möglich wäre.

Das unechte Bestellerprinzip – ein Desaster für die Makler

Für Immobilienmakler sind harte Zeiten angebrochen. Durch das neue Gesetz ist eine ganze Branche stark beschädigt worden. “Ein Großteil unserer Mitglieder berichten, dass sie Mitarbeiter entlassen mussten oder sogar bald ganz aufgeben müssen”, sagt Walburga Budde. “Viele Makler kämpfen ums Überleben.” Einige schwarze Schafe nutzen jetzt jedes Schlupfloch, um doch noch an ihr Geld zu kommen, und schädigen den Ruf und damit die Chancen der Immobilienmakler noch weiter. Ist das nun die Realität? “Fast alle Makler arbeiten weiterhin seriös, genau wie fast alle Vermieter seriöse Wohnungsangebote machen”, versichert Walburga Budde. “Aber die wenigen Gegenbeispiele machen sich in einem reißerischen Artikel natürlich viel besser.” Der VDIMMO arbeitet nach Kräften daran, das Bestellerprinzip wieder zu kippen. Denn in der bestehenden Form hat sicher niemand etwas davon und schadet allen Beteiligten massiv.

Der VDIMMO ist ein moderner Interessenvertreter.
Aufgabe und Zielsetzung des VDIMMO ist die bundeseinheitliche Interessenwahrnehmung der deutschen Immobilienmakler.
Als neutrale Interessenvertretung achtet er die wirtschaftlichen und geschäftlichen Aktivitäten seiner Mitglieder und betreibt daher keine Konkurrenzunternehmen.

Als Branchenvertreter widmet er sich der Markt- und Problemanalyse, Bündelung und Durchsetzung aller branchenpolitischen Themen und Interessen. Er initiiert und unterstützt Maßnahmen zur Imageverbesserung und Qualitätssicherung und betreibt in diesem Sinne Lobbyarbeit im Interesse der gesamten Immobilienmaklerbranche.

Firmenkontakt
Verband Deutscher Immobilienmakler e.V.
Sebastian Fesser
Georgswall 3
30159 Hannover
0511-165904-66
info@vdimmo.de
http://www.vdimmo.de

Pressekontakt
Verband Deutscher Immobilienmakler
Ralf Benz
Georgswall 3
30159 Hannover
086569898258
info@vdimmo.de
http://www.vdimmo.de

Quelle: pr-gateway.de

CEO von Rockwell Automation hält Keynote auf dem Weltforum für das Internet der Dinge

Keith D. Nosbusch erläutert die Vorteile von skalierbaren Technologien für “The Connected Enterprise”

Dubai/Düsseldorf, 4. Dezember 2015 – Keith D. Nosbusch, Chairman und CEO von Rockwell Automation, hält auf dem diesjährigen Weltforum für das Internet der Dinge die Keynote. Gastgeber der Veranstaltung (http://www.iotwf.com/), die vom 6. bis 8. Dezember in Dubai, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, stattfinden wird, ist Cisco. Nosbusch geht in seinem Vortrag der Frage nach, welchen Beitrag skalierbare, industrielle “Internet of Things (IoT)”-Technologien zur Realisierung des “Connected Enterprise” leisten können. Mit dem “The Connected Enterprise”-Konzept unterstützt Rockwell Automation Unternehmen dabei, die Produktivität zu erhöhen sowie Nachhaltigkeit und globale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Das dritte Weltforum für das Internet der Dinge begrüßt Experten und Interessierte aus Unternehmen, Regierungs- und Wissenschaftskreisen, die das Internet der Dinge weltweit vorantreiben.

“‘The Connected Enterprise’ wird in den nächsten zehn Jahren mehr Veränderungen in der industriellen Automatisierung bewirken als wir in den letzten 50 Jahren gesehen haben”, erklärt Keith D. Nosbusch, Chairman und CEO von Rockwell Automation. “Diese Transformation schafft große Chancen für all jene, die sie zu nutzen wissen, und birgt große Risiken für diejenigen, die hierauf strategisch noch nicht vorbereitet sind.”

In seiner Keynote wird Nosbusch erörtern, wie es heute bereits möglich ist, aus großen Mengen an Echtzeitdaten aus industriellen Betrieben nutzbare Einblicke zu gewinnen, um Industrieanlagen und Versorgungsnetze weiter und noch schneller zu optimieren. “Die Implementierung skalierbarer, industrieller IoT-Technologien unterstützt diese Transformation, indem sie smarte, miteinander verbundene Einheiten und Echtzeit-Analysen nutzt, die als ein wichtiger Bestandteil eines integrierten Kontroll- und Informationssystems dienen”, führt Keith D. Nosbusch weiter aus.

Der Keynote-Vortrag von Nosbusch hebt die Anwendungen industrieller IoT-Technologien für ein breites Spektrum an Branchen hervor, wie etwa die Erdöl- und Erdgas- sowie die Konsumgüterindustrie. Eine Hochleistungsarchitektur, die auf sicheren IP-basierten Netzwerken aufbaut und von neuzeitigen Technologien, wie Mobility, Datenanalyse und Cloud-Computing ergänzt wird, ist für das industrielle IoT maßgeblich und ermöglicht gleichzeitig eine nahtlose Konvergenz von OT-Systemen und IT-Systemen der Unternehmen.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.500 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Alexandra Janetzko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de