Hypnose gegen soziale Angst | Dr. Elmar Basse Hypnose Hamburg

Soziale Angst, oder auch: Soziale Phobie, kann mit Hypnose bei Dr. Elmar Basse behandelt werden

Soziale Angst ist gerade in unserer kommunikationsorientierten Gesellschaft für viele Menschen ein großes Problem, sagt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse. Klinische Hypnose, wie Elmar Basse sie in seiner Praxis für Hypnose Hamburg seit vielen Jahren anwendet, ist ein effektives Verfahren, um selbst bei einer schwerwiegenden Angst-Symptomatik eine deutliche Verbesserung erreichen zu können.
Viele von sozialer Angst Betroffene haben, bevor sie sich an Elmar Basse für eine Hypnose wenden, schon eine ganze Reihe anderer therapeutischer Versuche unternommen, um ihrer Angst Herr zu werden. Oft sehen sie die Hypnose geradezu als letzte Möglichkeit an, um ihre soziale Angst bewältigen zu können, wenn nichts anderes mehr geholfen hat.
Aus dieser Haltung, die Hypnose sei die “letzte Möglichkeit”, um mit der sozialen Angst fertig zu werden, spricht laut Elmar Basse ein hohes Maß an Verzweiflung. Diese gründet sich nicht allein auf das tatsächliche Leiden an den Symptomen der Angst – manch ein Betroffener wendet durchaus, mit einigem Aufwand, Strategien an, um die Angst zu regulieren, muss dabei aber nicht selten, so erklärt Elmar Basse, ein nicht unerhebliches Maß an Einschränkung seiner Möglichkeiten in Kauf nehmen.
Viele an sozialer Angst leidende Menschen erleben es laut Elmar Basse so, dass sie das Gefühl haben, mit angezogener Handbremse durchs Leben gehen zu müssen, Dinge nicht tun zu können, die eigentlich in ihrem Möglichkeitsbereich liegen.
Ein nicht geringes Maß an Verzweiflung über die soziale Angst resultiert laut Elmar Basse aber auch daraus, dass die von Angst betroffenen Menschen keine Wege und Mittel finden, um aus der Dynamik der Angst wirklich ausbrechen zu können. Sie fühlen sich ihr ausgeliefert, geradezu überwältigt von ihr. In dieser Situation versuchen dann viele, ihre Gedanken zu kontrollieren, um keine Angst vor der Angst aufkommen zu lassen.
Die Angst wird nicht selten von den Betroffenen als Kontrollverlust erlebt, so erklärt Elmar Basse, und führt dann dazu, den Versuch zu unternehmen, mit bewusstem Verstand und bewusstem Willen gegen sie anzugehen. Häufig vertreten findet sich auch gerade in sogenannten kausal orientierten Therapien der Versuch, die “wahren Ursachen” aufzudecken, was aber nicht selten genau darin wieder resultiert, dass der bewusste Verstand durch die von ihm gewonnene “Einsicht” dazu befähigen soll, die Symptomatik abzulegen.
Für viele von sozialer Angst betroffene Menschen funktionieren diese skizzierten Wege jedoch nicht, sagt Elmar Basse. Gerade deswegen betrachten diese Menschen ja auch die Hypnose als ihre “letzte Chance”, weil sich andere Wege, diejenigen der Bewusstseinskontrolle, als unbrauchbar erwiesen. In der Hypnose hingegen, wie Elmar Basse sie in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet, ist es das Ziel, eine möglichst tiefe Trance zu erreichen, was gerade dadurch geschieht, dass die bewussten Kräfte beiseitegeschoben werden.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet Dr. Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Dr. Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Dr. Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. Elmar Basse – Hypnose Hamburg
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.elmarbasse.de

Quelle: pr-gateway.de

TTPCG schuf für Mitglieder und für Franchisenehmer eine zusätzliche Einnahmequelle

Die US amerikanische TTPCG gilt mit Recht als aussergewöhnlichste low prices Partnervermittlung. Weltweit bietet kein anderer Single Services Leistungen wie dieses Unternehmen.

TTPCG schuf für Mitglieder und für Franchisenehmer eine zusätzliche Einnahmequelle

San Bernardino, 05.12.2015 – Tim Tylor Partner Computer Group wird künftig auch in Europa noch mehr auf den Einsatz von Videos und Bilder setzen. Nach durchweg positiven Erfahrungen in den USA bietet die Marketing Division von TTPCG Single Services das Modul “TTPCG provides an opportunity”.

Eine Idee ist top, wenn alle davon profitieren

TTPCG spart dank provides an opportunity Produktionskosten für Videos und Bilderproduktionen und den Tim Taylor Mitgliedern, Mitarbeitern sowie Franchisenehmern wurde eine zusätzliche Einnahmemöglichkeit erschlossen
Wenn Mitglieder, Mitarbeiter oder auch Franchisenehmer dem Tim Taylor Marketing Team die Freigabe erteilen, Ihr Bild in US amerikanische Bildagenturen einzuliefern, bieten sich den Teilnehmern Vorteile von zusätzlichen Suchergebnissen der Suchmaschinen. Für die Franchisenehmer bedeutet dies zusätzlich, dass insbesondere Werbeagenturen bei Bedarf Rechte an ihrem Lichtbild zu Werbezwecken käuflich erwerben können und das Lichtbild von provides an opportunity zu seriösen Werbezwecken ohne Namensnennung einsetzen dürfen. Die Nennung der abgebildeten Person bei Verwendung des jeweiligen Lichtbildes in Werbung und Signatur bleibt der TTPCG Inc. und dem Rechteinhaber des entsprechenden Bildes vorbehalten.

Auch an gute Zwecke wird gedacht

Für Franchisenehmer der Tim Taylor Partner Computer Group gilt, sobald bei Verwendung Dritter das Guthaben der Fotos über USD 100,– liegt, zahlt der Franchisegeber TTPCG Inc. seinen Franchisenehmern ohne Abzug von Kosten die Nutzungsbeiträge für die Fotos aus. Bis zur Gutschrift in Höhe USD 100,– werden Gutschriften, welche aus der Kooperation mit den Bilderagenturen sich generieren, zur Kostenrefinanzierung der PR-Aktivitäten verwendet, welche das Tochterunternehmen TTPCM personenbezogen für TTPCG Lizenznehmer durchführt. Bei den Tim Taylor Mitgliedern werden den teilnehmenden Mitgliedern von provides an opportunity bei Bildkauf Dritter die Einnahmen ausgezahlt. Mitarbeiter der TTPCG Inc. und sämtlicher Tochtergesellschaften des Globalplayers stellen die Einnahmen aus provides an opportunity verschiedenen sozialen Zwecken zur Verfügung. Wie schon so oft im Laufe der Unternehmensgeschichte der Tim Taylor Partner Computer Group, hat die Firmenleitung mit “TTPCG provides an opportunity” erneut einen Meilenstein gesetzt, der weltweit einmalig ist.

Sie haben einen Pressebericht des Journalisten Shon Johnson, San Bernardino gelesen. Der Bericht erschien zuerst am 16.10.2015 (englisch) im Magazin “picture and more”.

TTPCM ist ein noch junges Unternehmen. Von der Konzernmutter TTPCG Inc. USA im Jahr 2003 gegründet, startete das Team mit acht Mitarbeitern. Marken schaffen Begehrlichkeiten und fördern so den Umsatz. Mit einem ganzheitlichen Marketingkonzept schaffte das Tim Talor Team die Grundlage für die Marke TTPCG und die Vermarktungsstrategie. Heute sind in vier Ländern 93 Marketingmacher für TTPCM LLC USA und TTPCM Ltd. Europe am Werk.

Firmenkontakt
Tim Taylor Partner Computer Marketing GmbH
Harry Baker
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@partner-computer-group.com
http://www.partner-computer-group.com

Pressekontakt
TIM TAYLOR PARTNER COMPUTER MARKETING LIMITED
CASSEY YOUNG
69 GREAT HAMPTON STREET
63477 BIRMINGHAM
+49.6181.4233882
marketing@partner-computer-group.com
http://www.werbungpcg.blogspot.com/

Quelle: pr-gateway.de

Burnout und Stress: 10 Tipps, um wirksam vorzubeugen

Bei Burnout und Stress: Ruhepausen einlegen und Abstand gewinnen

Burnout und Stress: 10 Tipps, um wirksam vorzubeugen

Permanente Überlastungssituationen bestimmen für zunehmend mehr Menschen den Alltag in ihrem Berufsleben. Dies führt nicht selten zu einem Burnout, der eine längere Krankschreibung oder sogar eine Berufsunfähigkeit nach sich ziehen kann. Aus diesem Grunde ist es wichtig, mit geeigneter Prävention rechtzeitig gegenzusteuern. Wie “Burnout Prävention aussehen kann, ist höchst individuell”, weiß Petra Seiter, Leiterin des Netzwerkes der Balance Helpcenter mit Sitz in Löwenstein bei Heilbronn. Zehn Maßnahmen, die helfen, Stress abzubauen:

– Einen Ruhetag einlegen: Auch wenn es noch so viel zu tun gibt und die Grenzen zwischen der Arbeit und der Freizeit fließend sind: Ein Ruhetag muss sein, denn dadurch wird in den darauffolgenden Tagen die Leistungsfähigkeit wieder gesteigert.
– Erreichbarkeit reduzieren: Die ständige Erreichbarkeit per Handy, per E-Mail oder per Telefon ist ein ganz wesentlicher Stressfaktor, denn er sorgt für Störungen und Ablenkungen. Jeder Arbeitgeber sollte den Mitarbeitern die Möglichkeit geben, zumindest zeitweise nicht erreichbar zu sein, damit sie Abstand von der Arbeit gewinnen können.
– Rückzugsinseln im Alltag schaffen: Dieser Punkt schließt sich nahtlos an Punkt zwei an. Regelmäßige Pausen im Alltag sind wichtig, selbst wenn es nur ein paar Minuten sind.
– Weniger Fernsehen: Viele Personen machen den Fehler, nach einem stressigen Arbeitstag ausschließlich vor dem Fernseher zu sitzen. Fernsehen bedeutet zusätzlichen Stress, der durch Bewegungsmangel noch verstärkt wird.

Bei Stress und Burnout: Sport, Ernährung und Entspannung

Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit. Sport, Erholung und ein ausgeglichenes Sozialleben gehören ebenso dazu.

– Entspannung: Es gibt viele Techniken, die hervorragend geeignet sind, Abstand vom Alltag zu gewinnen. Wer sie regelmäßig anwendet wird sich bald besser fühlen.
– Schlaf: Personen, die an der Schwelle zu einem Burnout stehen, schlafen oftmals schlecht. Ausreichend Schlaf ist aber gerade wichtig, um dauerhaft gesund und leistungsfähig zu sein.
– Bewegung: Die meisten Menschen üben eine sitzende Tätigkeit aus und bewegen sich zu wenig. Mit Sport kann hier Abhilfe geschaffen werden.
– Gesunde Ernährung: Gerade in Stresszeiten neigen viele Arbeitnehmer dazu, das Essen zu vernachlässigen oder sich falsch zu ernähren. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sollte gerade bei hoher Arbeitsbelastung selbstverständlich sein. Die Leistungsfähigkeit und das körperliche sowie das seelische Wohlbefinden können dadurch erheblich gesteigert werden.
– Soziale Kontakte pflegen: Ein ausgewogenes Sozialleben und ein stabiler Freundeskreis sind wichtig. Wer keine Freunde hat und isoliert lebt, kann weder Freude noch Kummer teilen und muss alles allein regeln. Dies führt nicht selten zu Stress, Angst und permanenter Überforderung in allen Lebenslagen.
– Sich öfter mal was gönnen: Dies kann alles sein, was Spaß macht: Essen gehen, eine Wellnessoase besuchen oder ein Hobby pflegen.

Bildquelle: © kite_rin – Fotolia

Das Balance-Helpcenter unterstützen Arbeitgeber bei der Thematik Psychische Gefährdung / Burnout und erstellen auch eine Gefährdungsbeurteilung. Um die Mitarbeiter auf der Führungsebene im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements für die Thematik Burnout zu sensibilisieren, sind Schulungen unerlässlich. Nur wer Symptome der physischen Erschöpfung erkennt, kann bereits bei den ersten Anzeichnen gegensteuern und Krankentage sowie Frustration, Depression und damit einen Burnout der Mitarbeiter vermeiden. Ganz zentral kommt es dabei auf einen motivierenden Führungsstil an. Und das kann man lernen, wie die Experten im Balance-Helpcenter wissen. Arbeitgeber brauchen ein starkes Netzwerk als Partner, damit betriebliches Gesundheitsmanagement gezielt gegen Ausfällen wegen Stress und Burnout wirken kann. Das Thema Burnout gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Kontakt
Balance-Helpcenter der Sali Med GmbH
Jürgen Loga
Maybachstr. 5
74245 Löwenstein
07130 – 4032540
07130 – 4032570
mail@webseite.de
http://www.balance-helpcenter.info

Quelle: pr-gateway.de

Treppenlift in Altbauten im Raum Stuttgart

Treppenlifte lassen sich auch in Altbauten einbauen, sagen die Liftexperten aus Stuttgart

Treppenlift in Altbauten im Raum Stuttgart

STUTTGART. Ältere Menschen, ältere Häuser, das ist eine nicht seltene Kombination auch im Großraum der Metropolregion Stuttgart. Wenn sich die körperliche Situation der Bewohner verändert und das Treppensteigen im Haus oder der Wohnung zum Problem wird, bestimmen die baulichen Voraussetzungen in wesentlichem Maße die Alltagsgestaltung der Menschen, die dann auf Hilfe angewiesen sind. Gerade in älteren Gebäuden sind die Treppenaufgänge mitunter recht eng oder steil, sodass viele erst gar nicht auf die Idee kommen, ein Treppenlift könnte eine Lösung sein. Doch die Experten von Hackenberg Liftsysteme Stuttgart wissen: In fast jedem Treppenhaus lässt sich eine Lösung über einen Treppenlift finden, auch in solchen, bei denen es auf den ersten Blick schwierig erscheint.

Hackenberg Liftsysteme Stuttgart bauen Treppenlifte auch auf engem Raum

Dabei ist Treppenlift nicht gleich Treppenlift, sagen die Fachleute von Hackenberg Liftsysteme. Je nachdem, welche baulichen Voraussetzungen im speziellen Fall vorliegen, kommen ganz unterschiedliche Modelle mit differenzierten Funktionsweisen zum Einsatz, um Menschen mit körperlichen Einschränkungen von einem Stockwerk ins nächste zu geleiten, egal ob im Innen- oder im Außenbereich. “Häufig ist gerade in älteren Häusern ein recht steiles und enges Treppenhaus vorhanden”, schildert Wolfgang Bäcker von Hackenberg Liftsysteme aus seinem Beratungsalltag. Dennoch sei auch in einem solchen Fall ein Treppenlift eine Lösung, weil es Treppenlifte in Form von Sitzliften bzw. Deckenliften gibt, die den Treppenlauf nur minimal zusätzlich einschränken und platzsparend am Treppenaufgang bzw. -abgang positioniert werden können.

Immer individuell angepasst: Treppenlifte von Hackenberg Liftsysteme Stuttgart

Treppenlifte von Hackenberg Liftsysteme Stuttgart werden immer individuell anpasst, versichern die Liftbauer. Nach einem detaillierten Aufmaß vor Ort besprechen die Fachleute gemeinsam mit dem Klienten und ggf. deren Angehörigen, welche spezifischen Modelle in Frage kommen. Leitlinie bei der Auswahl des richtiges Treppenliftes ist allem voran die Sicherheit der Menschen die ihn brauchen, aber auch die Maßgabe, den vorhanden Raum so effektiv wie möglich auszunutzen. Moderne Treppenlifte heute bieten ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort und sind zugleich platzsparend konstruiert. “Wir finden eine Lösung – auch für Ihr Treppenhaus”, verspricht Wolfgang Bäcker.

Bildquelle: © Melpomene – Fotolia

Seit über 15 Jahre bietet Hackenberg Liftsysteme als Meisterfachbetrieb erstklassige Liftsysteme an. Ob Sitzlift, Treppenlift, Senkrechtlift oder Plattformlift. Hackenberg Liftsysteme findet im Raum Stuttgart zusammen mit den Kunden sicherlich die beste Lösung, um einen Lift in einem Haus oder einer Wohnung zu installieren.

Kontakt
Hackenberg Liftsysteme / Stuttgart
Wolfgang Bäcker
Teckstrasse 10
73765 Neuhausen a.d.F
+49 (0) 71 58 / 9 15 99 95
+49 (0) 71 58 / 9 15 99 96
mail@webseite.de
http://www.hackenberg-liftsysteme.de

Quelle: pr-gateway.de

Heidelberg: Orthopäde Dr. Kusnierczak setzt auf Lasertherapie

Die schonende Behandlungsmethode Lasertherapie gewinnt immer mehr an Bedeutung

Heidelberg: Orthopäde Dr. Kusnierczak setzt auf Lasertherapie

Heidelberg. Die Behandlungsmethode der Lasertherapie setzt sich immer mehr durch und gewinnt im medizinischen Bereich immer mehr an Bedeutung. Der Heidelberg Orthopäde Dr. med. Dirk Kusnierczak setzt auf die moderne und besonders schonende Methode, die er in der Neckarstadt mit großem Erfolg einsetzt. Es ist vor allem die sanfte Wirkung des speziell gebündelten Lichts, die in der Orthopädie eine heilende Wirkung entfaltet. Dabei liegt die Reizstärke des Lichts weit unterhalb der Wahrnehmungsgrenze.

Lasertherapie Orthopädie Heidelberg: Reizstärke unterhalb der Wahrnehmungsgrenze

Die Lasertherapie kann gerade in der Orthopädie auf vielfältige Weise und bei zahlreichen Krankheitsbildern eingesetzt werden. Vorteil der Lasertherapie,sie kann sehr gezielt eingesetzt werden. Die Strahlen können in unterschiedlichen Stufen in das Gewebe eindringen. Sie können direkt an der erkrankten Stelle wirken. Die Lasertherapie kann damit sowohl an der Hautoberfläche als auch im Körperinnern zum Einsatz kommen. Dank der Lasertherapie können Zellwachstum und Zellteilung aktiviert werden. Der Stoffwechsel wird angeregt und das Immunsystem gestärkt. Das hilft insbesondere bei Verletzungen. Zugleich erwärmen die Laserstrahlen das Gewebe, was sich positiv auf die venöse und auch die lymphatische Zirkulation auswirken kann. So hilft die Lasertherapie, dass Entzündungen schneller abklingen.

Schmerztherapie und mehr, vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Lasertherapie in Heidelberg

Weiterhin kann durch die leichte Erwärmung des Gewebes die venöse und lymphatische Mikrozirkulation erhöht werden und Entzündungsreaktionen, verbunden mit Schmerzen klingen schneller ab. Insofern kann die Lasertherapie auch mit großem Erfolg in der Schmerztherapie eingesetzt werden. Dank der positiven Eigenschaften setzt Orthopäde Dr. med. Dirk Kusnierczak die Lasertherapie ein bei Arthrose, Nerven- und Schleimbeutelentzündungen, Sportverletzungen, Sehnenscheidenentzündungen, Verstauchungen, Verspannungen und Zerrungen oder auch bei Rückenschmerzen ein. Die Erfahrungen mit dieser Behandlungsmethode sind überaus positiv. Gerade bei Beschwerden im Bewegungsapparat kann der Heilungsprozess dank der Lasertherapie deutlich beschleunigt werden. Und das ohne Nebenwirkungen. Zudem können alle Arten von Schmerzzuständen therapiert werden.

Lasertherapie in Heidelberg setzt auf die natürliche Kraft des Lichts

Der Erfolg der Lasertherapie liegt auf der Hand. Licht ist Leben. Die Sonne ist naturwissenschaftlich gesehen die Ursache und die Grundlage von Leben. Alle lebenswichtigen Funktionen in unserem Körper werden von Licht beeinflusst. Die Lasertherapie macht sich die Wirkungen des Lichts zunutze. Bevor die moderne Technik Lasertherapie überhaupt erst ermöglichte, setzte die Medizin auf die heilende Kraft des Lichts. Der Laser hat den Vorteil, dass er direkt am Ort der Erkrankung wirken kann. Die Wirkungsweise der Lasertherapie hat das Wissen um die heilende Kraft des Lichts revolutioniert. Sie wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend, abschwellend und regenerativ. Weitere Informationen unter www.orthopädie-bethanien.de sowie in der Sprechstunde von Orthopäde Dr. med. Dirk Kusnierczak in Heidelberg.

Bildquelle: © itsmejust – Fotolia

Dr. med. Dirk Kusnierczak, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Agaplesion Bethanien-Krankenhaus Heidelberg.
Schwerpunkte: Ambulantes Operieren, H- / Unfallarzt, Chirotherapie, Lasertherapie, Schulterchirurgie, DXA Knochendichtemessung

Kontakt
Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie
Dr. Dirk Kusnierczak
Rohrbacher Str. 149
69126 Heidelberg
06221 165511
mail@webseite.de
http://www.orthopaedie-bethanien.de

Quelle: pr-gateway.de

Volkswagen – was Leiharbeiter und Zeitarbeiter bei VW in den nächsten Wochen und Monaten beachten müssen

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen.

Medienberichten zufolge will Volkswagen die Verträge von 300 Beschäftigten im Hannoverschen Nutzfahrzeugwerk Ende Januar 2016 auslaufen lassen. Die Verträge von 500 weiteren Leiharbeitern wurden zunächst nur für drei Monate verlängert. Neben den unmittelbar von der Krise betroffenen Arbeitnehmern, werden auch die Arbeitsplätze vieler Mitarbeiter in anderen Unternehmen am Standort bzw. in Zulieferbetrieben mittelfristig von der Krise tangiert werden. Mitarbeiter, die befürchten müssen, im Zuge der Krise ihren Arbeitsplatz zu verlieren, sollten folgendes beachten:

Befristung überprüfen lassen

Arbeitnehmer, die nur einen befristeten Arbeitsvertrag haben, sollten die Wirksamkeit der Befristung überprüfen lassen. Dies kann bereits während der laufenden Befristung geschehen. Im Rahmen einer Klage vor dem Arbeitsgericht kann die Wirksamkeit der Befristung geklärt werden. Ist die Befristung unwirksam, wird festgestellt, dass sich der Arbeitnehmer in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis befindet. Spätestens innerhalb einer Frist von drei Wochen nach Ablauf einer nicht verlängerten Befristung muss eine entsprechende Klage beim Arbeitsgericht eingereicht werden, sonst ist gegen die Beendigung des Arbeitsverhältnisses in der Regel nichts mehr zu unternehmen.

Befristetes Arbeitsverhältnis – vor Unterzeichnung einer Verlängerung Wirksamkeit der Befristung
überprüfen lassen

Bei der Überprüfung der Wirksamkeit einer Befristung wird nach ständiger Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts immer nur die letzte Befristung überprüft. Das bedeutet, dass man unbedingt vor Abschluss einer Verlängerung, also vor Unterzeichnung des neuen Arbeitsvertrages, der wiederum befristet ist, die Wirksamkeit der alten Befristung überprüfen lassen muss. Sonst kann es passieren, dass zwar die alte Befristung unwirksam war und man eigentlich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis war und nun durch den Abschluss einer neuen, diesmal wirksamen Befristung, den Grabstein für das eigene Arbeitsverhältnis setzt.

Vorsicht bei Umstrukturierungen

Wird im Unternehmen umstrukturiert, ist für Arbeitnehmer Vorsicht geboten. Durch solche Umstrukturierungen werden häufig Kündigungen vorbereitet. Wer sich hier zum Beispiel gegen eine Versetzung oder gegen neue Arbeitsaufgaben nicht rechtzeitig zu Wehr setzt, bereitet unter Umständen ebenfalls die eigene Kündigung mit vor.

Vorsicht vor Aufhebungsverträgen

Häufig werden Arbeitnehmern Vorteile wie zum Beispiel Abfindungen versprochen, wenn sie eine freiwillige Aufhebungsvereinbarung unterzeichnen. Vor einer Unterschrift sollte man sich unbedingt von einer unabhängigen Stelle beraten lassen. Ist die Unterschrift erst einmal geleisteten, kann in der Regel gegen die Aufhebung des Arbeitsverhältnisses nichts mehr unternommen werden. Arbeitnehmer berücksichtigen häufig die Nachteile eines Aufhebungsvertrages nicht ausreichend (Sperrzeit, Ruhen des Arbeitslosengeldanspruchs). Auch werden viele wichtige Regelungen in der Praxis vergessen. Dies führt dann später zu Streitigkeiten, zum Beispiel über den Inhalt des Arbeitszeugnisses oder Ansprüchen auf Überstundenvergütungen, Prämien, Weihnachtsgeld usw.

Rechtschutzversicherung überprüfen

Mitarbeiter sollten eine bestehende Rechtsschutzversicherung überprüfen. Ist auch Arbeitsrechtsschutz mit abgedeckt? Gegebenenfalls sollte der Umfang der Versicherung entsprechend erweitert werden.

Rechtschutzversicherung abschließen

Mitarbeiter, die noch keine Rechtschutzversicherung haben, sollten über den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung nachdenken. Arbeitsrechtliche Prozesse können durchaus teuer werden. Auch wenn viele Rechtsschutzversicherungen zunächst eine Wartezeit von drei bis sechs Monaten haben, empfiehlt sich häufig noch der Abschluss. Als Versicherungsfall zählt der Zugang der Kündigung. Liegt dieser nach Ablauf der Wartefrist, besteht Versicherungsschutz. Selbst wenn der Versicherungsschutz für den aktuellen Fall nicht greift, auch im neuen Arbeitsverhältnis droht gerade am Anfang (zum Beispiel in der Probezeit) häufig eine Kündigung.

Augen und Ohren auf im Betrieb

Information das Allerwichtigste in der Krise. Sprechen Sie mit Ihren Kollegen, Vorgesetzten und dem Betriebsrat. Dabei sollte nicht Panikmache im Vordergrund stehen, sondern die Erlangung von Informationen.

Nicht auf Gerüchte und Drohungen hereinfallen

Immer wieder erlebe ich es, dass im Vorfeld von Kündigungen, bzw. Stellenabbau im Unternehmen diverse Gerüchte gestreut werden. Arbeitnehmer sollten darauf nicht hereinfallen. Gerade wenn es darum geht durch Drohungen oder Verunsicherungen Arbeitnehmer von der Geltendmachung ihrer Rechte, insbesondere der Erhebung einer Kündigungsschutzklage abzuhalten, ist solchen Äußerungen immer zu misstrauen. Kündigungsschutzklagen sind für Arbeitnehmer in der Regel nur vorteilhaft. Soweit angebliche Nachteile behauptet werden, ist dies regelmäßig unzutreffend. Stellen Sie sich die Frage, wer von solchen Äußerungen profitiert, dann wissen Sie meistens auch was davon zu halten ist.

Wir beraten Arbeitnehmer deutschlandweit im Zusammenhang mit dem geplanten Ausspruch oder einer erhaltenen Kündigung, Aufhebungsverträgen und Abfindungsansprüchen. Unter 030/40004999 können Sie einen zunächst unverbindlichen telefonischen Beratungstermin mit Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck vereinbaren.

2.12.2015

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Spezialseite Kündigungsschutzklage für Arbeitnehmer: Hier können Sie prüfen, welche Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage in Ihrem Fall bestehen und wie die Aussichten sind, mit einer Kündigungsschutzklage entweder den Bestand des Arbeitsverhältnisses zu sichern oder eine gute Abfindung zu erzielen. Sie finden Formulare für eine Kündigungsschutzklage mit Ausfüllhinweisen. Es folgt eine ausführliche Darstellung des Ablaufs des Kündigungsschutzverfahrens mit Praxistipps für das Verhalten vor dem Arbeitsgericht. Des Weiteren finden Sie ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen. Sie können zudem auf Muster für Widersprüche gegen Sperrzeitanordnungen der Bundesagentur für Arbeit und Kostenbeispiele zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für Ihre Kündigung zum Preis von 50 EUR zuzüglich MwSt.

Das alles hier: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Arbeitskräfte on demand

Management auf Zeit ist ein erfolgreiches Personalkonzept der GMC AG in Zug, Schweiz

In Rieta de Soets Firma, der GMC AG, ist ein Führungskräftemangel schon lange kein Thema mehr. Sie bietet ihren Kunden das System der Manager auf Zeit an. Welches bis dato sehr gut bei den Unternehmen ankommt.

Was genau ist unter Management auf Zeit zu verstehen?

Es bedeutet, dass ein erfahrener Manager/Managerin aus dem Hause De Soet Consulting oder GMC AG für einen begrenzten Zeitraum operative Linienverantwortung in einem externen Unternehmen oder Organisation übernimmt.

Rieta de Soet führt weiter aus, dass die Manager/Managerinnen auf Zeit für den Einsatz folgender Positionen in der Regel eingesetzt werden: Vorstandsmitglieder, Projektleiter, Geschäftsführer, Verwaltungsräte, Controller, Marketing Director etc.

Wann kommen Manager/Managerinnen zum Einsatz?

Es gibt viele Ursachen für einen Manager/Managerin auf Zeit. Die häufigsten Ursachen sind: Die Führungskraft fällt aus, es konnte keine neue Führungskraft gefunden werden, die Führungskraft ist nicht “der richtige Mann/Frau am richtigen Platz”, das Unternehmen befindet sich in einer Krise.

Dr. Fabian de Soet führt weiter aus, dass Manager/Managerinnen auf Zeit auch für Unternehmen in Frage kommen, die tief greifende Strukturänderungen durchlaufen müssen oder wenn Unternehmen fusionieren.

Manager/Managerinnen auf Zeit sind eine schnelle, effiziente und kostengünstige Lösung und bieten das Gleichgewicht aus operativer Verantwortung und Beratung, so Rieta de Soet abschliessend.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.
IBS GmbH bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen möchten.

Firmenkontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Pressekontakt
IBS GmbH
Rieta Vanessa de Soet
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 36 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.desoet.ch

Quelle: pr-gateway.de

Gigaset will 550 Stellen abbauen – was Mitarbeiter der Firma Gigaset beachten müssen

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen.

Medienberichten zufolge will die Firma Gigaset fast die Hälfte der Belegschaft in den nächsten drei Jahren abbauen. Bis 2018 sollen von den 1250 Stellen im Unternehmen 550 wegfallen. Die Geräte werden hauptsächlich im Werk in Bocholt hergestellt. Allein am Standort Bocholt sollen lokalen Medienberichten zufolge 300 der insgesamt 1000 Jobs wegfallen. Was müssen betroffene Mitarbeiter der Firma Gigaset beachten?

Rechtschutzversicherung überprüfen

Mitarbeiter von Gigaset sollten eine bestehende Rechtsschutzversicherung überprüfen. Ist auch Arbeitsrechtsschutz mit abgedeckt? Gegebenenfalls sollte der Umfang der Versicherung entsprechend erweitert werden.

Rechtschutzversicherung abschließen

Mitarbeiter, die noch keine Rechtschutzversicherung haben, sollten über den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung nachdenken. Arbeitsrechtliche Prozesse können durchaus teuer werden. Auch wenn viele Rechtsschutzversicherungen zunächst eine Wartezeit von drei bis sechs Monaten haben, empfiehlt sich häufig noch der Abschluss. Als Versicherungsfall zählt der Zugang der Kündigung. Liegt dieser nach Ablauf der Wartefrist, besteht Versicherungsschutz. Selbst wenn der Versicherungsschutz für den aktuellen Fall nicht greift, auch im neuen Arbeitsverhältnis droht gerade am Anfang (zum Beispiel in der Probezeit) häufig eine Kündigung.

Augen und Ohren auf im Betrieb

Gerade in Zeiten des Stellenabbaus ist Information das Allerwichtigste. Sprechen Sie mit Ihren Kollegen, Vorgesetzten und dem Betriebsrat. Dabei sollte nicht Panikmache im Vordergrund stehen, sondern die Erlangung von Informationen. Im Kündigungsschutzprozess ist es wichtig möglichst gut informiert zu sein. Dies steigert die Chancen auf eine Erhöhung der Abfindung erheblich.

Nicht auf Gerüchte und Drohungen hereinfallen

Immer wieder erlebe ich es, dass im Vorfeld von Kündigungen, bzw. Stellenabbau im Unternehmen diverse Gerüchte gestreut werden. Arbeitnehmer sollten darauf nicht hereinfallen. Gerade wenn es darum geht durch Drohungen oder Verunsicherungen Arbeitnehmer von der Geltendmachung ihrer Rechte, insbesondere der Erhebung einer Kündigungsschutzklage abzuhalten, ist solchen Äußerungen immer zu misstrauen. Kündigungsschutzklagen sind für Arbeitnehmer in der Regel nur vorteilhaft. Soweit angebliche Nachteile behauptet werden, ist dies regelmäßig unzutreffend. Stellen Sie sich die Frage, wer von solchen Äußerungen profitiert, dann wissen Sie meistens auch was davon zu halten ist.

Kündigungsschutzklage auch bei Interessenausgleich, bzw. Sozialplan

Immer wieder erklären mir Arbeitnehmer, dass sie eine Kündigungsschutzklage ja schon deswegen nicht erhoben hätten, weil im Unternehmen ein Sozialplan zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber vereinbart wurde. Das ist eine Fehlvorstellung. Die Kündigungsschutzklage lohnt sich immer. Selbst wenn der Sozialplan so genannte Turboprämien oder Speedprämien für den Verzicht auf die Erhebung einer Kündigungsschutzklage vorsieht, fährt ein Arbeitnehmer mit der Kündigungsschutzklage in der Regel besser. Zum einen sind die Arbeitgeber im Vergleichswege regelmäßig bereit auch bei einer späteren Einigung vor dem Arbeitsgericht die Turboprämie zu zahlen. Außerdem können die Ansprüche aus dem Sozialplan verbindlich festgeklopft werden. Der Arbeitnehmer erhält vor dem Arbeitsgericht einen Titel, aus dem dann vollstreckt werden kann. Arbeitnehmer die nicht klagen, streiten sich dann später unter Umständen über die Höhe der Sozialplanabfindung oder sonstige Modalitäten, wie den Inhalt des Arbeitszeugnisses, Urlaubsabgeltungsansprüche, Prämien, Weihnachtsgeld usw. Arbeitnehmer die Kündigungsschutzklage erheben, können sämtliche Ansprüche im Rahmen der Kündigungsschutzklage und eines hier abzuschließenden Vergleichs vor dem Arbeitsgericht verbindlich klären lassen.

Kündigungsschutzklage innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung

Die Kündigungsschutzklage muss innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung beim Arbeitnehmer vor dem zuständigen Arbeitsgericht erhoben werden. Wird diese Frist versäumt, ist in aller Regel gegen eine Kündigung nichts mehr zu unternehmen. Auch wenn die Aussichten auf eine Weiterbeschäftigung schlecht sein sollten, durch die Kündigungsschutzklage kann sichergestellt werden, dass für den Arbeitnehmer das Maximum an finanziellen Leistungen herausgeholt wird. Wer auf eine Kündigungsschutzklage verzichtet, verzichtet regelmäßig auf Geld. Das gilt auch in den Fällen, in denen keine Rechtschutzversicherung besteht. Kündigungen sind auf vielfältige Art und Weise angreifbar. Bei der Sozialauswahl können Fehler passieren. Bei der Betriebsratsanhörung können Fehler passieren. In jedem Fall bestehen erhebliche Unsicherheiten, die den Arbeitgeber regelmäßig Veranlassung, über zusätzliche Leistungen an den Arbeitnehmer im Wege eines Vergleichs nachzudenken. Wer auf die Kündigungsschutzklage verzichtet, verzichtet auf diese Möglichkeiten.

Sozialversicherungsrechtliche Nachteile beachten

Bereits im Vorfeld von Umstrukturierungsmaßnahmen versuchen Unternehmen oft, Arbeitnehmer durch Abfindungsangebote zur einvernehmlichen Beendigung ihres Arbeitsverhältnisses zu ermuntern. Hier wird mit Abfindungszahlungen regelmäßig nicht gegeizt. Trotzdem laufen Arbeitnehmer, die sich darauf einlassen unter vielfältigen Gesichtspunkten Gefahr, später Nachteile zu erleiden.
Solche Nachteile können sich im Bereich der Höhe der Abfindung abspielen, es können aber auch finanzielle Nachteile beim Bezug von Arbeitslosengeld sein. Insbesondere wenn die Aufhebungsvereinbarung außergerichtlich geschlossen wird, drohen Sperrzeit und, falls die Kündigungsfrist nicht eingehalten werden, sogar ein Ruhen des Arbeitslosengeldanspruches. Solche Nachteile sind besonders deshalb ärgerlich, weil sie durch einfache Maßnahmen vermieden werden könnten. Insbesondere wenn Arbeitgeber Zeitdruck aufbauen, sollte man als Arbeitnehmer hellhörig werden. Ein ordentliches Angebot kann in Ruhe geprüft werden. Insofern verhält es sich nicht anders als beim klassischen Haustürgeschäft. Immer dann, wenn Eile und Zeitnot ins Spiel kommen, ist besondere Vorsicht geboten.

Wichtige Nebenansprüche nicht vergessen

Viele Arbeitnehmer konzentrieren sich bei den Verhandlungen zu aller erst auf die Höhe der Abfindung. Sehr wichtig ist aber auch das Drumherum der Vereinbarung. Wie sieht es zum Beispiel mit Urlaubsansprüchen und deren Abgeltung aus? Was ist mit Überstundenvergütung, restlichem Arbeitsentgelt, Provisionen oder ähnlichem? Wie geht es mit dem Firmenwagen weiter? Gibt es Ansprüche auf eine Betriebsrente? Sehr wichtig ist auch das Arbeitszeugnis. Hier sollte man unbedingt den genauen Inhalt des Zeugnisses vorab klären. Vorteil: Ein gutes Zeugnis kostet den Arbeitgeber kein Geld. Er wird daher in der Regel im Wege der Vereinbarung kein Problem mit dem Zeugnis Inhalt haben. Kommt man als Arbeitnehmer nach Abschluss der Vereinbarung mit der Bitte um ein gutes Zeugnis, sind die Karten in der Regel schlecht. Vor Gericht ist regelmäßig maximal eine Note drei erfolgreich durchsetzbar.

Unser Angebot

Wir beraten und vertreten Arbeitnehmer deutschlandweit im Zusammenhang mit dem geplanten Ausspruch oder einer erhaltenen Kündigung. Gern können Sie einen zunächst unverbindlichen telefonischen Beratungstermin mit Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck vereinbaren (Tel. 0201-45320040) und die Chancen und Risiken einer Kündigungsschutzklage oder eines geeigneten anderweitigen Vorgehens erörtern.

2.12.2015

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-essen.com

Spezialseite Kündigungsschutzklage für Arbeitnehmer: Hier können Sie prüfen, welche Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage in Ihrem Fall bestehen und wie die Aussichten sind, mit einer Kündigungsschutzklage entweder den Bestand des Arbeitsverhältnisses zu sichern oder eine gute Abfindung zu erzielen. Sie finden Formulare für eine Kündigungsschutzklage mit Ausfüllhinweisen. Es folgt eine ausführliche Darstellung des Ablaufs des Kündigungsschutzverfahrens mit Praxistipps für das Verhalten vor dem Arbeitsgericht. Des Weiteren finden Sie ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen. Sie können zudem auf Muster für Widersprüche gegen Sperrzeitanordnungen der Bundesagentur für Arbeit und Kostenbeispiele zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für Ihre Kündigung zum Preis von 50 € zuzüglich MwSt.

Das alles hier: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Beauftragung eines Anwalts – Hinweise für Betriebsrat (Teil 2)?

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Berlin und Essen.

Beschlussfassung und Beratung vor Beauftragung erforderlich

Ein Rechtsanwalt kann nur aufgrund eines nach ordnungsgemäßer Beratung gefassten Beschlusses eines Betriebsrats von diesem beauftragt werden (ArbG Elmshorn, Beschluss vom 19. Juni 1997 – 3a BV 5/97 – juris). Um hier sicherzugehen, sollte darauf geachtet werden, dass die Betriebsratsversammlung ordnungsgemäß einberufen, der Tagesordnungspunkt ordnungsgemäß umfassend beraten und ein wirksamer Beschluss gefasst wird.

Hinzuziehung für außergerichtliche Tätigkeit

Ein Betriebsrat kann berechtigt sein, sich bereits dann von einem Rechtsanwalt vertreten zu lassen, wenn noch kein konkreter Rechtsstreit droht. Maßgeblich ist, dass der Betriebsrat davon ausgehen kann, dass sich durch die Hinzuziehung des Rechtsanwalts eine friedliche Beilegung erreichen lässt. Der Erstattungsfähigkeit der durch die außergerichtliche Vertretung entstandenen Kosten steht nicht § 80 Abs. 3 S 1 BetrVG entgegen. Der Rechtsanwalt wird nicht als Sachverständiger tätig, sondern soll den Betriebsrat im Rahmen der – außergerichtlichen – Verhandlungen vertreten. Eine in diesem Zusammenhang erfolgende Beratung des Betriebsrats liegt im Rahmen der anwaltlichen Vertretung (Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein, Beschluss vom 20. Juli 1999 – 3 TaBV 16/99 -, juris).

Beispiel für Betriebsratsbeschluss zu Beauftragung eines Rechtsanwalts

“Der Betriebsrat beauftragt die Rechtsanwälte xxx, die rechtlichen Schritte zur Durchsetzung der Einrichtung eines Internetanschlusses für den Betriebsrat außergerichtlich als auch gerichtlich einzuleiten. Dieses schließt alle erforderlichen rechtlichen Maßnahmen ein.”

Vertretung im Einigungsstellenverfahren

Im Verfahren vor der Einigungsstelle kann sich der Betriebsrat anwaltlich vertreten lassen, wenn auch der Arbeitgeber anwaltlich vertreten ist. Das folgt bereits aus dem Grundsatz der Waffengleichheit. Unabhängig davon muss der Arbeitgeber die Kosten des Rechtsanwalts des Betriebsrats für die Vertretung in der Einigungsstelle übernehmen, wenn die Vertretung nach den oben dargestellten Kriterien unter Würdigung aller Umstände erforderlich ist. Das kann der Fall sein, wenn schwierige Rechtsfragen behandelt werden.

Hinzuziehung eines Anwalts als Sachverständiger

Der Betriebsrat kann die Kosten eines Anwalts auch dann erstattet verlangen, wenn er diesen als Sachverständigen gemäß § 80 Abs. 3 Betriebsverfassungsgesetz hinzuziehen durfte.

Hinzuziehung eines Rechtsanwalts im Sinne des § 80 Abs. 3 ist erforderlich, wenn in dem Betriebsrat die nötige Sachkunde fehlt, um eine bestimmte, ihm durch das Gesetz zugewiesene Aufgabe ordnungsgemäß zu erfüllen. Das ist regelmäßig im Verfahren zur Vorbereitung eines Interessenausgleichs oder Sozialplans der Fall. Auch bei sonstigen schwierigen Rechtsfragen kann die Zuziehung eines Rechtsanwalts erforderlich sein.

Hinzuziehung erst nach Einigung mit dem Arbeitgeber

Die Hinzuziehung eines Rechtsanwalts darf erst nach Einigung mit dem Arbeitgeber über die Kostentragung erfolgen. Kommt eine Einigung nicht zustande, muss der Betriebsrat die fehlende Zustimmung des Arbeitgebers durch das Arbeitsgericht ersetzen lassen. Geklärt werden müssen insbesondere das konkrete Thema, zu dem der Rechtsanwalt als Sachverständiger beraten soll, die Person des Anwalts und die durch die Tätigkeit des Rechtsanwalts entstehenden Kosten.

Die Höhe der Vergütung des Rechtsanwalts

Regelmäßig werden Vergütungen zwischen dem Arbeitgeber und der vom Betriebsrat beauftragten Kanzlei vereinbart. Der Rechtsanwalt soll insofern gemäß § 34 RVG auf eine Gebührenvereinbarung hinwirken. Kommt hier keine Einigung zustande, fallen die gesetzlichen Gebühren an. Der Betriebsrat kann auch selbst mit dem Rechtsanwalt für die außergerichtliche Tätigkeit eine Honorarvereinbarung schließen. Im gerichtlichen Verfahren (Beschlussverfahren) fallen immer die gesetzlichen Gebühren an.

Zusammenfassung: Ratschlag zur Vorgehensweise für den Betriebsrat

Der Betriebsrat sollte eine einvernehmliche Regelung mit dem Arbeitgeber versuchen. Ist das nicht möglich, sollte er zunächst die Angelegenheit ordnungsgemäß auf die Tagesordnung einer Betriebsratssitzung setzen und umfassend beraten. Dabei sollten sämtliche Betriebsratsmitglieder zu Wort kommen. Dann sollte der entsprechende Beschluss, Rechtsrat einzuholen, gefasst werden. Dabei sollte das genaue Thema bezeichnet werden. Weiter sollte der zu beauftragende Anwalt bzw. die Anwaltskanzlei genau bezeichnet werden.

Praktische Handhabung

Üblicherweise wird zwischen Arbeitgeber und der beratenden Kanzlei eine Vereinbarung geschlossen, wonach die beauftragte Kanzlei dem Betriebsrat bei sämtlichen rechtlichen Angelegenheiten in individual-und kollektiven Arbeitsrecht zur Seite steht und diesen berät. Hierfür wird dann ein Pauschalhonorar vereinbart und die maximalen monatlichen Stundenzahlen der Höhe nach begrenzt. Je nach Größe des Betriebs und Umfang des regelmäßigen Beratungsbedarfs werden hier 5 – 40 Stunden im Monat vereinbart.

25.11.2015

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de