Mit dem eSmart H1 stellt sich SWITEL in der Premium-Klasse vor

Neues Flaggschiff-Smartphone präsentiert neues Markenlogo

Mit dem eSmart H1 stellt sich SWITEL in der Premium-Klasse vor

Dorsten, im Dezember 2015
Klares Design, hochwertige Qualität, kompromisslose Funktionalität und die besondere Prise Eigenständigkeit haben Produkte aus der Schweiz weltbekannt gemacht. Und diesen hohen Anspruch der Schweizer setzt SWITEL jetzt in ein spektakuläres Smartphone um, das formale Eleganz mit Spitzentechnologie zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis bietet. Die Macher des neuen Flaggschiff-Smartphones eSmart H1 setzen dabei auf edle Materialien und leistungsstarke Komponenten.
“Mit unserem neuen eSmart H1 präsentieren wir SWITELs neues Designkonzept in Symbiose mit hochwertigen Materialien und modernster Technologie. Den Auftritt unseres neuen Smartphone-Flaggschiffes feiern wir auch mit der Premiere unseres neuen Firmenlogos, erläutert Helmut Oltersdorf, Sales Director von SWITEL in Deutschland.
Im umfangreichen Sortiment der Schweizer Marke setzt sich das Switel eSmart H1 deutlich an die Spitze. Das LTE-Smartphone wird von einem hochwertigen Aluminiumrahmen eingefasst. Die Rückseite des Dual-SIM-Gerätes ist aus Gorilla Glas gefertigt. Das eSmart H1 arbeitet mit Android 5.1 und verfügt über ein 5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. So werden Fotos und Videos in hoher Güte natürlich dargestellt. Für eigene Aufnahmen steht auf der Rückseite des eSmart H1 eine 13-MP-Kamera bereit, während die Frontkamera eine Auflösung von fünf MP aufweist. Damit sind selbst Profis z.B. für Live-Blog-Reportagen gut ausgerüstet.
Herzstück des eleganten SWITEL Smartphones ist ein Octa-Core-Prozessor mit 1,7 GHz Taktfrequenz, der sich durch hohe Leistungsfähigkeit bei sparsamem Energieverbrauch auszeichnet. Der Arbeitsspeicher bietet Platz für zwei 2 GB Daten. Der interne Speicher von 16 GB lässt sich durch den Einsatz einer MicroSD-Karte um bis 32 GB erweitern. Damit der eSmart H1 so schnell nicht die Puste ausgeht, verfügt der Akku über eine Kapazität von 2.100 mAh.
SWITEL bringt das Premium-Modell eSmart H1 ab Mitte Dezember zum Preis von 299,99 Euro in den Handel.

Mit dem H1 feiert die Bezeichnung eSmart für Smartphones von SWITEL Premiere, die nun alle zukünftigen Smartphones der Schweizer Marke kennzeichnet. eSmart ist die Abkürzung für “exzellent Smartphone”. SWITEL bietet diese Produkte in drei Kategorien an:
Einstiegsklasse (Entry Class)eSmart E
Mittelklasse (Mid Class) eSmart M
Premiumklasse (High Class) eSmart H
Somit ist das neue H1 das erste Gerät der High Class. SWITEL wird sein Sortiment dort in kürzerer Zeit weiter ausbauen.
Das neue SWITEL Markenlogo betont die Herkunft der Telekommunikationsprodukte aus der Schweiz und repräsentiert die Werte der Eidgenossenschaft: Qualität, Innovation, Präzision, Design und Zuverlässigkeit.

SWITEL ist die jüngste Marke der Schweiz für Telekommunikationsprodukte zu Hause, im Büro und unterwegs. SWITEL ist eine Marke der TELGO AG. SWITEL bedeutet einfach SWISS TELECOMMUNICATION. Die Marke SWITEL startete im Jahr 2001 auf dem Markt mit Festnetz- und Schnurlostelefonen. Kurz nach dem Start wurde SWITEL Nr.1 in ihren Kategorien. Heute sind SWITEL Markenprodukte besonders im Mobilfunkbereich erfolgreich und werden neben dem Schweizer Heimatmarkt in zahlreichen Ländern Europas wie Deutschland, Belgien, Frankreich, Griechenland, Polen und der Türkei angeboten. Weltweit hat SWITEL seit der Gründung mehr als 3 Millionen Telekommunikationsprodukte verkauft.

Kontakt
TELGO AG
Helmut Oltersdorf
Dülmener Str. 46
46286 Dorsten
02369-2068003
h.oltersdorf@telgo.ch
http://www.switel.com

Quelle: pr-gateway.de

Ring frei zur dritten BEST BKF-Runde

Ring frei zur dritten BEST BKF-Runde

München.- In den nächsten Wochen und Monaten heißt es für alle Nachwuchsfahrer wieder, mit Wissen bei Deutschlands großem Azubiwettbewerb für Berufskraftfahrer im Güterverkehr zu glänzen.
Schon in den vergangenen beiden Jahren brütete der Fahrernachwuchs über die richtigen Antworten auf 40 Fragen zur korrekten Ladungssicherung, Fahrzeugtechnik, Besonderheiten bei Gefahrguttransporten und zur richtigen Einhaltung der Sozialvorschriften. Am 4. Januar startet jetzt mit BEST BKF 2016, die dritte Runde des großen Azubiwettbewerbs für Berufskraftfahrer im Güterverkehr. Der Wettbewerb ist Kernstück der Kooperation zwischen dem deutschen Mautbetreiber Toll Collect und der Nachwuchsinitiative “Hallo, Zukunft!” des Verlags Heinrich Vogel.
Wie schnell sich der einzige bundesweite Wissenswettbewerb für Auszubildende zum Berufskraftfahrer im Güterverkehr in der Branche etabliert hat, zeigt die Zahl der Anmeldungen in diesem Jahr: 554 Azubis aus 61 Berufsschulen und 316 Ausbildungsbetrieben beteiligten sich am Wettbewerb im zweiten Jahr.
“Nicht nur mit dem Wettbewerb BEST BKF zeigen wir gemeinsam mit Toll Collect jungen Menschen die Faszination Logistik. Tage der offenen Tür in Kooperation mit Speditionsunternehmen sind fester Bestandteil unserer Aktivitäten. Über den direkten Kontakt mit Schulabsolventen und der Logistikbranche setzen wir direkte, regionale Impulse bei der Nachwuchsgewinnung”, blickt Katrin Geißler-Schmidt, Verlagsleiterin Fachmedien des Verlags Heinrich Vogel, optimistisch in die Zukunft. Erst vor wenigen Monaten verlängerte Toll Collect sein Engagement um zwei weitere Jahre.
4 Monate, 40 Fragen und 6000 Euro Preisgeld
Auch in der dritten Runde von BEST BKF wird das Fachwissen der Azubis hart auf die Probe gestellt. Vier Fragebogen-Runden mit jeweils zehn kniffligen Fragen rund um die Ausbildung zum Berufskraftfahrer warten auf die Teilnehmer. Pro Fragebogen sind maximal 75 Punkte, also insgesamt ein Idealergebnis von 300 Punkten möglich. Die Fragen können nach der Registrierung online unter www.best-bkf.de bis zum 2. Mai 2016 beantwortet werden. Den Teilnehmern an BEST BKF 2016 winkt dabei wieder ein prall gefüllter Preisgeldtopf: Der BKF-Azubi mit den meisten Punkten erhält 3000 Euro, der Zweitplatzierte 2000 Euro und der Dritte 1000. Bei Punktegleichheit entscheidet eine Stichfrage.
Die Preisverleihung findet am 16. Juni 2016 wie schon bei der Premiere 2014 im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur statt. Die Siegesprämien überreicht “Hallo, Zukunft!”-Schirmherrin Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretarin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik. Zusätzlich lädt Mercedes-Benz zehn Azubis zu einem Profitraining ins LKW-Werk Wörth ein. Die siebenstündige Fortbildung wird als Modul nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz anerkannt. Und nicht zuletzt erleben die drei Erstplatzierten ein ereignisreiches Wochenende beim ADAC Truck Grand Prix am Nürburgring 2016.
Teilnahmebedingungen und Antworten auf Fragen rund um den Wettbewerb stehen online unter www.best-bkf.de. Arbeitgeber oder Berufsschullehrer können kostenfrei Poster und Flyer zum Wettbewerb per E-Mail bei hallo-zukunft@springer.com anfordern.

Die Nachwuchsinitiative \\\\\\\\\\\\\\\”Hallo, Zukunft!\\\\\\\\\\\\\\\” wurde 2011 vom Verlag Heinrich Vogel als Gemeinschaftsaktion seiner Fachmagazine VerkehrsRundschau, TRUCKER, Gefahr/gut, OMNIBUSREVUE und BUSFahrer gegründet und steht unter der Schirmherrschaft von Dorothee Bär, Staatsekretärin im Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Initiative richtet sich an Gymnasiasten, Real- und Hauptschüler. Seit Juli 2014 ist der deutsche Mautbetreiber Mitinitiator von \\\\\\\\\\\\\\\”Hallo, Zukunft!\\\\\\\\\\\\\\\”.

Kontakt
Hallo Zukunft
Daniela Feistle
Aschauer Straße 30
81549 München
+49 89 20 30 43-2210
best-bkf@springer.com
http://www.best-bkf.de

Quelle: pr-gateway.de

Karriere-Interview mit Modebloggerin Nina Schwichtenberg

Eine erfolgreiche Bloggerin aus der Mode stellt sich unseren Fragen

Der Beruf des Bloggers bzw. der Bloggerin, ist immer mehr in Kommen. Gerade weil es sich dabei um einen Beruf mit Zukunft handelt, ist es natürlich auch ein Thema für karriere-und-bildung.de, den Blog von Josef Altmann aus Furth im Wald. Dort gab die erfolgreiche Modebloggerin Nina Schwichtenberg in einem interessanten Interview, großen Einblick.

Mode ist mehr, als bloß ein Kleidungsstück zu tragen. Menschen möchten damit etwas ausdrücken und sich der Welt präsentieren. In dem Feld der Mode, hat sich eine relative neue Berufsgruppe aufgetan. Es handelt sich dabei um die Modeblogger bzw. Modebloggerinnen. Diese berichten authentisch, ehrlich und meist in aller Regel mit großer Liebe zur Mode in ihrem Blog.

Der Beruf des Bloggers, ist noch relativ neu und schon so interessant, dass ständig neue Menschen bloggen wollen. Gerade weil dieses Thema auch aus Karrieresicht so wichtig ist, hat Blogger Josef Altmann von karriere-und-bildung.de, Modebloggerin Nina Schwichtenberg im Karriere-Interview mit Fragen gelöchert und viele interessante Antworten bekommen. In diesem Interview erzählt die 24-jährige Münchnerin, welches Motto sie verfolgt und was sie Anfängern rät, die mit dem bloggen anfangen wollen.

Zu karriere-und-bildung.de und den Blogger Josef Altmann: Das Karriere-Interview mit Nina Schichtenberg, führte Online Marketing Spezialist, Blogger und Autor Josef Altmann. Der internetbegeisterte Oberpfälzer aus Furth im Wald, betreibt nun schon mehrere Jahre eigene Webseiten und Blogs. Neben eigenen Internetangeboten, berät Josef Altmann Unternehmen im Bereich Online Marketing und bietet diesbezüglich Dienstleistungen an. Er ist außerdem Autor des Buchs “Erfolgreich im Internet – die Basics der praktischen Suchmaschinenoptimierung”.

Online-Marketing Altmann ist ein kleines Unternehmen, welches eigene Internetprojekte betreibt. Neben den eigenen Projekten, bietet Online-Marketing Altmann auch professionelle Beratungen und Dienstleistungen in den Bereichen ganzheitliches Online Marketing, Suchmaschinenmarketing- und optimierung, sowie Social Media Marketing an.

Kontakt
Online-Marketing Altmann
Josef Altmann
Grabitzer Str. 21a
93437 Furth
015253971914
josefaltmann1@t-online.de
http://online-marketing-altmann.de

Quelle: pr-gateway.de

Musik, Prominente: Berliner PR-Agentur PR4YOU betreut Sängerin NEA!

Die Berliner Kommunikations- und PR-Agentur PR4YOU (http://www.pr4you.de) kommuniziert für NEA! im Bereich der PR (Public Relations: Pressearbeit, Medienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit) sowie Kommunikation.

Musik, Prominente: Berliner PR-Agentur PR4YOU betreut Sängerin NEA!

Seit 2001 arbeitet die Berliner Kommunikations- und PR-Agentur PR4YOU erfolgreich in den Bereichen Künstlermanagement, PR-Management, Communications und Media Relations. “Wir bieten Künstlern und Prominenten aus Entertainment, Musik, Sport, Moderation und Schauspiel ein umfassendes Dienstleistungsangebot, das von der Erstellung und Versendung aktueller Pressemitteilungen, über die Organisation von Interviews und Pressegesprächen, bis hin zur professionellen Betreuung bei öffentlichen Auftritten reicht. Zudem gehören die Erstellung von journalistischen Texten (z.B. Reportagen, Exklusivartikel oder Portraits), die Kontaktpflege mit Journalisten und Fotografen sowie die Bearbeitung von Anfragen der Redaktionen dazu”, erklärt Holger Ballwanz, Inhaber und Geschäftsführer der PR-Agentur PR4YOU.

“Die PR-Profis der PR-Agentur PR4YOU sorgen für eine Steigerung des Bekanntheitsgrades, den Imageaufbau sowie eine klare Positionierung in der Öffentlichkeit. Auch das Einladen von Redakteuren und Presse-Fotografen zu Produkt-Präsentationen, Store-Eröffnungen, Red Carpet Events oder Galaveranstaltungen managt die PR-Agentur PR4YOU für Prominente.”

+++ PR4YOU im (Ein)Klang mit der Musik der 80er Jahre – NEA! +++

Italo-Disco, die Musik der 80er Jahre, wird mit NEA! völlig neu interpretiert. Die Pop-Ikone setzt dabei, als erster Act aus Deutschland, auf einen internationalen Trend in der Musikwelt. Zusammen mit dem Kultlabel ZYX Music lässt NEA! die Welt der 80er Jahre wieder aufblühen, ist gleichzeitig aber modern und ansprechend für alle Generationen.

NEA!, die mit bürgerlichem Namen Sylvia Martens heißt, stammt aus Greiz in Thüringen, lernte den Beruf einer Zahnarzthelferin in Wiesbaden, machte danach Abitur und begann ein Innenarchitekturstudium. Schließlich entschied sie sich für ihre große Liebe, die Musik: Sie sang in Rock- und Pop-Bands, arbeitete als Studiosängerin, studierte fünf Jahre an der Musikakademie Wiesbaden. “Schon damals coverte ich Songs der 80er Jahre – eine fantastische Musik, vielfältig und melodiös”, erklärt sie ihre Vorliebe. Heute lebt NEA! gemeinsam mit ihrem Ehemann in Leipzig.

+++ Kommunikations- und PR-Agentur PR4YOU +++

Die Kommunikations- und PR-Agentur PR4YOU agiert national und international in den Bereichen PR und Kommunikation. Das Team der PR-Agentur besteht aus Public Relations Experten mit umfassender Berufspraxis in Public Relations, Journalismus, Marketing, Mediaplanung und Werbung.

+++ Spezielles: VIP-Einladungsmanagement +++

“Die PR-Agentur PR4YOU bietet Veranstaltern und Eventmanagern den speziellen Service “VIP-Einladungsmanagement” und “Event-PR für Red Carpet Events” mit Prominenten aus einer Hand. Wir verfügen über mehr als 3.000 personalisierte Kontakte zu nationalen und internationalen Prominenten (u. a. SchauspielerInnen, SportlerInnen, Musik-Stars, PolitikerInnen, KünstlerInnen) und können auf ein breites Netzwerk an direkten Kontakten zu Künstlermanagements, Schauspiel- und Sportagenturen sowie Talentscouts zurückgreifen.

Weitere Informationen:

http://www.neapop.info
http://www.pr4you.de
http://www.pr-agentur-musik.de
http://www.events4you.de
http://www.prominente.management

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
417 Wörter, 3.425 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/pr4you

+++ Über die PR-Agentur PR4YOU +++

Die in Berlin ansässige PR-Agentur PR4YOU ist eine Full Service Agentur für Public Relations und Kommunikation. PR4YOU betreut seit 2001 Unternehmen, Institutionen und Personen lokal, regional, national und international in den Bereichen Public Relations, klassische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Online-PR, Suchmaschinen-PR (SEO-PR), Social Media Relations, Mediaberatung, Mediaplanung, Werbung und Werbeschaltung, Corporate Communications, Corporate Publishing und Corporate Design.

Das Angebot reicht vom strategischen PR-Consulting über die operative Umsetzung bis hin zur kontinuierlichen PR-Betreuung mit variablen und kundenspezifischen Honorarmodellen. Dazu zählen PR-Beratung und PR-Betreuung, aktive Pressearbeit, Medienarbeit und Öffentlichkeitsarbeit, Marken-PR und Produkt-PR, Unternehmens-PR, Event-PR, Messe-PR, Personal-PR, Personality-PR, Corporate Social Responsibility PR, Krisen-PR, Online-PR, Suchmaschinen-PR (SEO-PR), Social Media Relations (Social Media PR, PR 2.0), Radio-PR und Radiowerbung, TV-PR und TV-Sponsoring, Mediaplanung, Werbeschaltung sowie Gestaltung und Herstellung von Kommunikationsmitteln.

Das Team um den geprüften PR-Berater (DAPR) Holger Ballwanz besteht aus Public Relations Experten (PR-Berater und PR-Redakteure, Mediaberater und Mediaplaner, Grafiker und Mediendesigner sowie Fotografen) mit umfassender Berufspraxis in Public Relations, Journalismus, Marketing, Mediaplanung und Werbung.

Weitere Informationen über die PR-Agentur PR4YOU sind im Internet unter http://www.pr4you.de abrufbar.

+++ Eventagentur EVENTS4YOU +++

Die Eventagentur EVENTS4YOU ist ein Geschäftsbereich der PR-Agentur PR4YOU. Sie organisiert als Full Service Agentur Events und Veranstaltungen wie Firmenevents, Eröffnungen, Galas, Fashion Shows, Messen, Incentives, Tagungen, Kongresse, Betriebsfeiern, Konzerte, Festivals, Roadshows, VIP-Events, Produktpräsentationen, Presse-Events, Pressekonferenzen oder Presseveranstaltungen. Spezielles der Eventagentur EVENTS4YOU: Vermittlung von Prominenten für Veranstaltungen.

Weitere Informationen: http://www.events4you.de

Kontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
030 43734343
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Quelle: pr-gateway.de

viewneo® Signage Stick ausverkauft

Nachtrag

viewneo® Signage Stick ausverkauft

Düsseldorf – Wie bereits berichtet, ist der “viewneo Sigange Stick” der Adversign Media GmbH wegen großer Nachfrage im eigenen Online Shop aktuell ausverkauft. Die neue Lieferung des Bestsellers zur Umsetzung von Digital Sigange Projekten ist und war bereits unterwegs. Nach Angaben der Adversign Media GmbH wird der viewneo Signage Stick voraussichtlich Anfang März wieder im Online Shop verfügbar sein. Bis dahin werde es laut Geschäftsführer Albert Roelen ein Alternativangebot eines anderen Digital Signage Players zum Sonderpreis geben. “Unsere Kunden sollen nicht zurückstecken müssen. Wir können unseren eigenen Signage Stick aktuell nicht liefern, deswegen möchten wir so lange eine besondere Alternative anbieten”, so Roelen.
Aktuell bietet der viewneo Shop den Digital Signage Player MEP110 von AOPEN zum Sonderpreis von 299,- Euro inklusive viewneo professional Lizenz an.

Die Digital Signage Lösung viewneo ist eine cloud basierte Softwarelösung aus dem Hause Adversign, um Monitore als Werbe- oder Informations-Displays zu betreiben. Die Software lässt sich mit verschiedenen auf dem freien Markt befindlichen Digital Signage Mediaplayer betreiben. Darüber hinaus hat das Unternehmen einen eigenen “viewneo-Stick” entwickelt, der in die HDMI-Buchse eines Monitors gesteckt und per Internet gesteuert wird.

Die Adversign Media GmbH ist Digital Signage Soft- und Hardwarehersteller und Spezialist für Digital Signage Content und betreut Kunden aus über 35 Ländern weltweit. viewneo® ist die cloud-basierte Digital Signage Lösung und contboxx.com ein Screen-Content Portal von Adversign.

Kontakt
Adversign Media GmbH
Tim Strähle
Immermannstr. 12
40210 Düsseldorf
0211 355814-17
kontakt@adversign-media.de
http://www.viewneo.com/de

Quelle: pr-gateway.de

VDA beauftragt HUSS-VERLAG für die "IAA aktuell" 2016

VDA beauftragt HUSS-VERLAG für die "IAA aktuell" 2016

Zur 66. IAA Nutzfahrzeuge erscheint erneut die offizielle Messezeitung “IAA aktuell”. Der Verband der Automobil-industrie (VDA) hat nach einem Ausschreibungsverfahren den HUSS-Verlag mit der Erstellung der “IAA aktuell” beauftragt. Damit übernehmen die Redaktionen der Zeitung Transport sowie der Zeitschriften LOGISTRA, PROFI Werkstatt und busplaner die tagesaktuelle Berichterstattung über die 66. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover.

Die Messezeitung “IAA aktuell” wird an jedem Messetag (22. – 29. September 2016) erscheinen, eine Auflage von täglich 20.000 Exemplaren und einen Umfang von jeweils 16 Seiten haben, inkl. zweier englischsprachiger Seiten.

Die Printausgabe von “IAA aktuell” präsentiert eine Kombination von tagesaktueller Berichterstattung mit spezifischen Inhalten zur weltweiten Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik, dem allgemeinen Marktumfeld Nutzfahrzeuge (Lkw, Transporter, Trailer, Omnibusse, Komponenten, Zubehör und Dienstleistungen) und umfassenden Service-Elementen.

In der “IAA aktuell” finden die Leser während der 66. IAA Nutzfahrzeuge neben Informatio-nen zur Messe, Nachrichten aus der Branche sowie Informationen zu Unternehmen und neuen Produkten auch das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Zudem gibt es Fakten und praktische Tipps zur Messestadt Hannover.

Neben der gedruckten Version steht “IAA aktuell” nach Erscheinen digital als kostenloses E-Paper zur Verfügung und kann auch online bei www.iaa.de gelesen werden.

Die “IAA aktuell” wird an allen IAA-Veranstaltungstagen an den Eingängen des Messegelän-des kostenlos verteilt. Darüber hinaus erfolgt eine Verteilung an den Messeständen und Infopoints sowie in ausgesuchten Hotels in und um Hannover.

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an HUSS-VERLAG GmbH, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, 80912 München oder an marketing@huss-verlag.de. Text- und Bildmaterial finden Sie auf der Presseseite unter www.huss-verlag.de sowie unter www.huss-mediasales.de

Die HUSS-VERLAG GmbH wurde 1975 von Wolfgang Huss in München gegründet und wird nun in zweiter Generation von Christoph Huss geführt. Heute erscheinen im HUSS-VERLAG die Fachzeitschriften LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA, Transport, taxi heute, busplaner und PROFI Werkstatt samt Sonderveröffentlichungen, digitale Medien und Preisverleihungen, wie Europäischer Transportpreis, Internationaler busplaner Nachhaltigkeitspreis, Taxi des Jahres, BESTE PROFI Werkstatt-Marke, LOGISTRA best practice und bestof9.
Seit 1991 gehört die in Berlin ansässige HUSS-MEDIEN GmbH und seit 2011 der niederländische Verlag Recycling International B.V. zur Unternehmensgruppe. Damit zählt die HUSS-Mediengruppe zu den großen, konzernunabhängigen Fachverlagen. Spezialisiert auf das B2B-Geschäft versorgen die Verlage Fach- und Führungskräfte in Industrie, Handel und Handwerk mit Berufsinformationen und Hintergrundwissen. Inhaltliche Schwerpunkte bilden Themen aus Technik, Logistik, Transport, Verkehr, Touristik, Recycling und Gastronomie sowie Recht, Wirtschaft und Bauwesen. Weitere Schwesterunternehmen der Verlage sind die Messegesellschaft EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH sowie das Druckhaus Bavaria-Druck GmbH. Mit rund 200 Mitarbeitern produziert die HUSS-Unternehmensgruppe 18 Fachzeitschriften und periodisch erscheinende Sonderpublikationen sowie Fachbücher, Onlinemedien und Softwareprodukte und erreicht eine jährliche Auflage von über vier Millionen Exemplaren.

Kontakt
HUSS-VERLAG GmbH
Johannes Reichel
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
+498932391494
+498932391416
johannes.reichel@huss-verlag.de
http://www.huss-verlag.de/

Quelle: pr-gateway.de

Corporate Media Awards: Zwei Filmpreise für die Videolearning-Spezialisten

Einreichung der Pink University erhält “Master of Excellence” für hohes filmisches Niveau sowie die Jury- und Sonder-Auszeichnung als beste Corporate TV-Lösung im Bereich “Qualifizierung / Training”

Corporate Media Awards: Zwei Filmpreise für die Videolearning-Spezialisten

Dass ein E-Learning-Anbieter und Weiterbildungs-Spezialist einen renommierten Filmpreis gewinnt, ist sicher nicht alltäglich. Und gleich zwei Auszeichnungen an einem Abend konnten die Schulungsfilm-Experten der Pink University entgegennehmen: Vergangenen Samstag trafen sich im Seminaris-Hotel in Bad Boll all jene Filmprofis, die in diesem Jahr die überzeugendsten Film-Beiträge für den Wettbewerb “Corporate Media Distinction of Masters” eingereicht hatten – darunter viele sehr aufwändig produzierte Image- und Produktfilme. Die Awards wurden dieses Jahr bereits zum 27. Mal von den Organisatoren – dem Medienreport-Fachverlag und der Fördergemeinschaft Audiovisual Communication vom Bundesverband deutscher Film- und AV-Produzenten – in einem sehr festlichen und exklusiven Rahmen verliehen.

Zwei Master-Auszeichnungen für die E-Learning-Spezialisten

Die Pink University hatte ihren kürzlich veröffentlichten Schulungsfilm “Argumentieren und Überzeugen” mit dem Rhetorik-Experten Dr. Albert Thiele eingereicht, sozusagen exemplarisch für ihre aufwändig produzierten und didaktisch hochwertigen Weiterbildungs-Schulungsvideos. Mit ungeahnt großem Erfolg, denn die Einreichung wurde gleich zweimal ausgezeichnet: Aufgrund der – laut Einschätzung der Experten-Jury – durchgehend hervorragenden Qualität von Bild, Ton, Schnitt, aber auch einem sehr guten Abschneiden bei Faktoren wie Wirksamkeit, Zielgruppen-Eignung, benutzerfreundlichem Design der Lernumgebung, Strukturierung und Konzeption erhielt er den Award “Master of Excellence”. Zusätzlich wurde er auch als “Beste Lösung in der Kategorie Qualifizierung / Training” mit einem “Award of Master” geehrt.

Die Auszeichnung, die von einer Fachjury nach streng reglementierten Kriterien vergeben wird, gilt als einer der renommiertesten Filmpreise für Corporate-Media-Produktionen im deutschen Sprachraum. Neben der Eigenproduktion der Pink University wurden auch Unternehmen wie z.B. die Deutsche Bank, die Lufthansa Technik AG oder die Trina Solar AG für ihre Einreichungen ausgezeichnet. Insgesamt erreichten in diesem Jahr nur elf Einreicher die höchste Auszeichnungsstufe “Master of Excellence”. Die Auszeichnungen sind ein echter Ritterschlag für die Pink University und zeigen, dass sie auch filmisch und konzeptionell in der Oberliga spielt.

Anlässlich der Auszeichnung hielt Timo Braun, der für den prämierten Schulungsfilm verantwortliche Redakteur, einen Vortrag zum Thema “Wie Weiterbildung 2.0 funktioniert – die Web Based Videotrainings der Pink University”, der im Internet abrufbar ist. Darin gab er Einblicke in die Arbeitsweise der Pink University, deren Didaktik-Philosophie und -Expertise und erklärte, warum Videolearning bei der Weiterbildung von morgen eine so zentrale Rolle spielen wird.

Pink University ist ein führender E-Learning-Anbieter, der Unternehmen bei der digitalen Transformation der Wissensvermittlung begleitet und dafür maßgeschneiderte Schulungsvideos und videobasierte Web Based Trainings (WBTs) realisiert. Zudem bietet Pink University die große Schulungsvideo-Mediathek mit integrierter Lernwelt.

Namhafte nationale und internationale Unternehmen wie die Allianz, Otto Group, Siemens oder ThyssenKrupp realisieren mit der Pink University effektive Weiterbildung in den Bereichen Formales Lernen, Blended Learning und Performance Support.

Die Pink University wurde für ihre Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit der Comenius-EduMedia-Medaille 2015, die als bedeutendste europäische Auszeichnung für digitale Bildungsmedien gilt, mit dem Master of Excellence und als beste Corporate TV-Lösung im Bereich Qualifizierung / Training durch die Corporate Media Distinction of Masters oder mit dem Prädikat “Best of 2015″ im Bereich E-Learning im Rahmen vom Innovationspreis-IT. Auch die überregionalen Medien äußern sich anerkennend. Das Handelsblatt sieht mit der Geschäftsführerin eine Frau am Werk, die “die Verlagsbranche revolutioniert.” Und die FAZ nennt das innovative Unternehmen, das der betrieblichen Weiterbildung neue Wege öffnet, kurzerhand “die Richtigdreher” und urteilt: “Wie effektiv Videotrainings sind, zeigt die Pink University.”

Im November 2011 ging Pink University an den Start. Gründer von Pink University sind Britta Kroker, vormals Verlagsleiterin des Campus Verlags, und der Hamburger Verleger Dr. Sven Murmann. Das Unternehmen hat seinen Sitz in München und beschäftigt 15 feste und freie Mitarbeiter.

Kontakt
Pink University GmbH
Leo Molatore
Rüdesheimerstr. 7
80686 München
089 – 54 72 784 -27
molatore@pinkuniversity.de
http://www.pinkuniversity.de

Quelle: pr-gateway.de

Novus Sportauspuff ab Kat für den Astra G im Astra G OPC II Look

Novus Sportauspuff ab Kat für den Astra G im Astra G OPC II Look

Herne. Novus Automotive (http://www.novus-automotive.de) macht Opel Astra Tuning Fans glücklich. Der Hersteller für Sportauspuffanlagen bringt, für alle die Ihren Opel Astra im OPC II Look präsentieren möchten, den neuen Sportauspuff für den Opel Astra G auf den Markt. Niels Großheim und Peter Plack,Geschäftsführer von Novus Automotive freuen sich über die Erweiterung ihres Sortiments: “Wir sind immer bemüht, auf die Wünsche unserer Kunden einzugehen und den passenden Sportauspuff für den gewünschten Fahrzeugtyp zu entwickeln. Mit dem Sportauspuff für den Opel Astra G haben unsere Experten einen Sportauspuff geschaffen, der voll auf die Anforderungen des Fahrzeugs angepasst wurde und ein Look and Feel vom Opel Astra OPC II zulässt und sich voll in die Stoßstange integriert.”

Die Gruppe A Auspuffanlage ab Kat wird komplett aus Edelstahl gefertigt und ist mit einem Edelstahl-Endrohr ausgestattet. So ist der Sportauspuff wesentlich rostbeständiger als herkömmliche Auspuffanlagen und erreicht eine längere Lebensdauer. Mit der Sportauspuffanlage wird ein sportlicher, sonorer Sound erzeugt, der das Herz von Tuning Fans höher schlagen lässt. Der Abgasstrom wird optimiert. Dies kann sich positiv auf die Leistung des Motors auswirken. Ein wichtiger Grund für Tuning ist natürlich neben dem Sound auch die Optik des Opel Astra G OPC II . Das Aussehen wird nicht nur sportlicher, durch das Edelstahl-Endrohr wirkt der Auspuff viel edler als ein herkömmlicher und fällt somit auch eher auf. Die Montage ist denkbar einfach, da der Sportauspuff an die originalen Aufhängungspunkte angebaut werden kann. Die eventuell erforderlichen Reduzierstücke oder Adapter sind im Lieferumfang enthalten. Der Sportauspuff für Opel Astra G OPC II ist mit einer EG-Genehmigung und E-Prüfzeichen ausgestattet und ist somit eintragungsfrei.

Novus Automotive produziert fahrzeugspezifische Sportendschalldämpfer, Komplettanlagen und Spurverbreiterungen in höchster Qualität. Die Sportauspuffanlagen werden an die einzelnen Fahrzeugtypen angepasst. Mit einem Sportauspuff wird der Klang sportlicher und die Leistung des Fahrzeugs positiv beeinflusst. Novus Automotive entwickelt fortlaufend neue Sportendschalldämpfer für verschiedene Fahrzeugtypen, so dass das Sortiment ständig vergrößert wird.

Gegründet wurde das Unternehmen 1998 von Klaus-Peter Großheim und Peter Plack. Niels Großheim stieg im Jahre 2000 in das Unternehmen ein und löste seinen Vater 2011 als Geschäftsführer ab. Die Produktpalette der Firma wurde stetig weiterentwickelt. Begonnen haben die Gründer mit Vorschalldämpfer-Attrappen, Ersatzrohren und Endrohren. Mittlerweile bietet Novus Automotive neben den beliebten Sportauspuffanlagen auch Spurverbreiterungen und Radschrauben an.

Firmenkontakt
Novus Automotive GmbH
Niels Großheim
Südstraße 51
44625 Herne
02325/375881
02325/648766
ino@novus-automotive.de
http://www.novus-automotive.de

Pressekontakt
BR CONCEPTS Becker & Rahn GbR
Joe Rahn
Tjüchkamp Str. 12
26605 Aurich
04941-6970700
info@seonovum.de
http://www.seonovum.de

Quelle: pr-gateway.de

Das modernste Shopping-Center im Oberbergischen zieht eine erste Bilanz

100 Tage Forum Gummersbach, sehr gute Resonanz mit über 2 Millionen Besuchern, zufriedene Kunden und Mieter

Das modernste Shopping-Center im Oberbergischen zieht eine erste Bilanz

100 Tage nach der Eröffnung des Forum Gummersbach Anfang September zeigt sich das Centermanagement der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB) höchst zufrieden mit der ersten Resonanz bei Besuchern und Mietern. Mehr als 2 Millionen Besucher kamen in den ersten Wochen in das neue Einkaufs- und Freizeitzentrum auf dem Steinmüller-Gelände, dem umgewandelten Industrieareal einer ehemaligen Kesselfabrik.

“Wir sind stolz darauf, dass wir nach so kurzer Zeit eine Besucherzahl von 2 Millionen erreicht haben”, sagt Heiner Hutmacher, Geschäftsführer der HBB Centermanagement. “Bereits die Eröffnung mit über 190.000 Besuchern an drei Tagen zeigte, dass das Forum Gummersbach ein Frequenzmagnet wird. Das Angebot aus Geschäften, Restaurants und Dienstleistungsbetrieben wird von den Menschen in der Region sehr gut angenommen.” Die tägliche Besucherfrequenz hat sich nach dem ersten Ansturm bei durchschnittlich 20.000 unter der Woche und bei über 30.000 Besuchern am Wochenende eingependelt. Im Eröffnungsmonat September kamen im Schnitt 30.000 Kunden täglich. Diese Zahlen liegen über den Erwartungen der HBB. “Auch die Mieter im Center sind sehr zufrieden”, so Hutmacher.

Nahezu Vollvermietung
Seit der offiziellen Inbetriebnahme verzeichnete das Forum Gummersbach zwei Neueröffnungen: Im ersten Obergeschoss bereichern ein Postbank Finanzcenter (470 m²) sowie eine Postfachanlage das Dienstleistungsangebot. Im Erdgeschoss befinden sich leicht zugänglich ein neuer Geldautomat der Postbank und das stationäre Reisebüro des Online-Anbieters aget24travel (70 m²). “Die neuen Dienstleister sind eine sehr gute Ergänzung für unser Angebot”, erklärt Silja Nünning, seit Oktober 2015 Centermanagerin im Forum Gummersbach. “Unsere Kunden können während ihres Einkaufsbummels im Center ihre Bankgeschäfte und ihre Urlaubsbuchung persönlich erledigen”, so Nünning. Die Vermietungsquote liegt bei über 95 Prozent. Nur wenige kleine Shops sind im Forum Gummersbach noch nicht belegt auf der insgesamt rund 15.000 m² großen Verkaufsfläche zzgl. Dienstleistungen und Gastronomie. Mit Interessenten ist die HBB Vermietungsabteilung bereits im Gespräch.

Aktionen und Pläne für 2016
Neben dem Angebot der etwa 70 Geschäfte, Cafés, Restaurants und Dienstleistungsbetriebe will das Centermanagement in 2016 mit einem abwechslungsreichen Programm zusätzlich Besucher aus Gummersbach und der gesamten Region anlocken. “Es wird regelmäßig zu unterschiedlichen Anlässen Events geben”, sagt die Centermanagerin. Beispielsweise passen Modenschauen sehr gut zum Konzept oder Aktionen, die sich an Veranstaltungen in der Stadt anlehnen. Die verkaufsoffenen Sonntage und die zweimal geplanten Late-Night-Shopping-Tage mit Öffnungszeiten bis 22.00 Uhr sollen im Center besonders bespielt werden. “Wir wollen unsere Aktionen eng mit den Mietern und Anlässen in der Stadt vernetzen, um für alle Seiten Synergien zu schaffen”, so Nünning, die für die Belange der Mieter, ein einheitliches professionelles Marketing und die Organisation von Events verantwortlich ist.

Wertvoller Beitrag für Stadt und Region
Das Forum Gummersbach leistet nicht nur einen wertvollen Beitrag zum Stadtumbau von Gummersbach, auch die Einzelhändler in der Fußgängerzone profitieren von den neuen Publikumsmagneten auf dem Steinmüller-Areal. Dadurch, dass sich das Forum nach allen Seiten öffnet und als städtebauliches Bindeglied zwischen dem Campus Gummersbach der TH Köln, der Schwalbe Arena und der Halle 32 fungiert, verbindet es auch die Altstadt mit der Neustadt. Hutmacher ergänzt: “Vonseiten der Bevölkerung und der Innenstadtinitiative Gummersbach ist die Resonanz sehr positiv. Das Forum trägt zur Belebung der gesamten Stadt bei.” Sichtbar wird die Aufwertung etwa durch die helle und moderne Architektur und die verwendeten Fassadenmaterialien wie Cortenstahl oder Klinker, die die historische Nutzung des Kesselfabrik-Areals aufgreifen. Das Forum ist fußläufig aus allen Teilen der Innenstadt und mit dem ÖPNV durch den Bahnhof und Busbahnhof in unmittelbarer Nähe sehr gut erreichbar.

Im gesamten Oberbergischen und Märkischen Kreis erfüllt das Forum Gummersbach eine wichtige Einkaufsfunktion in einem Einzugsgebiet mit 250.000 Einwohnern. Die Besucher kommen aus der näheren Umgebung von 20-30 Kilometern, aber auch von weiter entfernt bis 40 Kilometer. “Im Umkreis gibt es kaum Einkaufsmöglichkeiten dieser Größenordnung, daher wird das Forum Gummersbach die Infrastruktur mit einem langfristigen Nutzen für die Stadt und das gesamte Umland verbessern”, sagt Hutmacher. Das großzügige Parkhaus steht neben den Besuchern des Forums außerhalb der Öffnungszeiten für Veranstaltungen in der benachbarten Schwalbe Arena zur Verfügung, um die Kapazitäten dort erheblich zu erweitern.

Partner für erfolgreiche Einkaufszentren
Insgesamt hat das Hamburger Familienunternehmen rund 80 Mio. Euro in das Forum Gummersbach investiert; die Bauzeit betrug zwei Jahre. Das Forum Gummersbach geht Ende Juli 2016 mehrheitlich an einen Fonds der ILG Gruppe aus München; der entsprechende Vertrag wurde im August 2015 vor der Eröffnung geschlossen.

Die HBB Objektgesellschaft bleibt Eigentümerin des Centers, behält 5,1 Prozent der Anteile und bestreitet mit ihrer Tochterfirma HBB Centermanagement GmbH & Co. KG das langfristige Management des Forums mit seinen rund 400 Arbeitsplätzen. Mit der HBB als Projektentwickler hat die Stadt einen Partner, der viel Erfahrung in der Realisierung von innerstädtischen Einkaufszentren mitbringt. So erhielt die HBB etwa im Jahr 2014 den Europäischen Innovationspreis des GCSC (German Council of Shopping Centers) für das Forum Hanau, das der dortigen Innenstadt starke Impulse gibt.

Bildquelle: HBB

Über die HBB
Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit werden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Langenhagen, Hanau und Ingelheim.

Kontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co KG
Silja Nünning
Steinmüllerallee 5
51643 Gummersbach
+49 (2261) 23 00 13 0
info@forum-gummersbach.info
http://www.forum-gummersbach.info/

Quelle: pr-gateway.de

Montag längster Arbeitstag pro Woche

Regus-Studie: Je nach Wochentag variiert die Menge an Überstunden

Montag längster Arbeitstag pro Woche

Düsseldorf, 15. Dezember 2015 – Montag ist Überstundentag: Neun Prozent aller deutschen Arbeitnehmer sitzen am ersten Wochentag länger im Büro. Weltweit sind es sogar 16 Prozent. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Regus-Umfrage, einem Anbieter von flexiblen Bürolösungen.
An der Umfrage nahmen 44.000 Berufstätige aus mehr als 100 Ländern teil. Die Auswertung zeigt: Überstunden sind zur Norm geworden. Fast jeder leistet zumindest zum kleinen Teil Mehrarbeit pro Woche. Im globalen Vergleich sind die Deutschen besonders fleißig: Ein Fünftel arbeitet pro Woche acht bis zwölf Stunden mehr, als im Arbeitsvertrag vereinbart. Weltweit sind es nur 16 Prozent.
Weitere Studien-Ergebnisse im Überblick:

– Fast 16 Prozent der deutschen Berufstätigen machen mehr als 15 Überstunden pro Woche – statt fünf haben sie damit de facto sieben Arbeitstage. Mit dieser erheblichen Mehrbelastung riskieren sie schnell ein Burn Out. Übertrumpft werden sie dabei im weltweiten Vergleich von den Franzosen: Laut Studie verbringen 27 Prozent mehr als 15 Zusatzstunden pro Woche im Büro.

– 14 Prozent arbeiten zwei bis sechs Stunden zu viel pro Woche. Damit bewegen sie sich etwas unter dem weltweiten Durchschnitt. Hier sitzen 19 Prozent zwei bis vier Stunden zu lang im Büro. 17 Prozent bleiben vier bis sechst Stunden länger pro Woche.

– Elf Prozent der Deutschen halten sich relativ gut an die vorgegebenen Arbeitszeiten und machen maximal eine Überstunde pro Woche (weltweit zwölf Prozent).

– Weil die meisten Berufstätigen Montags länger bleiben, um liegen gebliebene Aufgaben vom Wochenende nachzuarbeiten, verlassen sie am Mittwoch meist sehr pünktlich das Büro. Nur vier Prozent sitzen an diesem Tag länger am Schreibtisch (weltweit neun Prozent).

– Am Donnerstag und Freitag steigt die Gefahr längerer Arbeitszeiten wieder rapide an. Acht Prozent kommen an diesen Tagen nur langsam aus dem Büro.

“Auch in arbeitsintensiven Zeiten können Unternehmen verschiedene Maßnahmen ergreifen, um die Überstunden ihrer Mitarbeiter abzupuffern”, meint Michael Barth, Geschäftsführer von Regus in Deutschland. “Stellen Firmen professionell eingerichtete Arbeitsräume in Wohnortnähe bereit, sind Berufstätige in der Lage trotz Mehrarbeit Pendelstrecken zu verkürzen und die verbleibende Zeit besser zu nutzen.”

Über Regus

Regus ist der weltweit größte Anbieter von flexiblen Bürolösungen. Zu seinen Kunden zählen unter anderem einige der erfolgreichsten Unternehmer und Multi-Millionen-Dollar-Firmen.

Das Netzwerk von 2.600 Business Centern in 106 Ländern umfasst vier Millionen Quadratmeter in den weltweit besten Locations. Regus bietet
Berufstätigen professionelle Arbeitsumgebungen in Form von praktischen, hochwertigen und voll ausgestatteten Büroräumen – ob nur für ein paar Minuten oder mehrere Jahre. Firmen wie Google, Toshiba oder GlaxoSmithKline entscheiden sich für Regus, um flexibler arbeiten zu können und so ihre Unternehmen noch erfolgreicher zu machen.

Der wichtigste Faktor beim flexiblen Arbeiten ist gute Erreichbarkeit. Deshalb ist Regus überall dort, wo seine 2,1 Millionen Mitglieder Unterstützung benötigen – in Stadtzentren, Vororten, Einkaufszentren und Einzelhandelsfilialen, Bahnhöfen, Universitäten, Autobahnraststätten und sogar Gemeindezentren. Teil des Netzwerks sind die Marken Regus, Regus Express, Signature Group, Open Office, Spaces and Kora, so dass für jeden Bedarf die passenden Office-Lösungen dabei sind. Dazu zählen klassische Büros ebenso wie dynamische Umgebungen, die das kreative Denken und die Zusammenarbeit fördern.

Regus wurde 1989 in Brüssel gegründet und hat seinen Hauptsitz in Luxemburg. Das Unternehmen ist an der London Stock Exchange gelistet. Weitere Informationen finden Sie unter: www.regus.de

Firmenkontakt
Regus
Nadine Krauss
Prinzenallee 7
40549 Düsseldorf
+49 (0) 89 17301924
RegusGermany@teamlewis.com
http://www.regus.de

Pressekontakt
LEWIS
Nadine Krauss
Karlstraße 64
80335 München
+49 (0) 89 17301924
RegusGermany@teamlewis.com
http://www.teamlewis.com/de

Quelle: pr-gateway.de