Spendenprojekt CHANGElife: Patenschaften für Persönlichkeitsentwicklung

Patenschaften durch Unternehmen und Privatpersonen ermöglichen 86 Hilfebedürftigen den Besuch der Seminarreihe “Day of Change” mit Top-Speaker Ewald Schober für jeweils 12 Monate.

Spendenprojekt CHANGElife: Patenschaften für Persönlichkeitsentwicklung

Deggendorf, 18.12.2015. Das Spendenprojekt CHANGElife der LCC ermöglicht inzwischen 86 hilfebedürftigen Menschen die kostenfreie Teilnahme an der Seminarreihe “Day of Change” mit Europas Trainer des Jahres*, Ewald Schober. Im Rahmen von CHANGElife übernehmen Firmen sowie auch Privatpersonen Patenschaften für Teilnehmer, die sich die Seminargebühr aus eigenen Mitteln nicht leisten können. Damit ist CHANGElife ein wichtiges Element für die Vision des Seminar-Anbieters, den deutschsprachigen Raum glücklicher und erfolgreicher zu machen. Die Zahl der Paten steigt seit Jahresbeginn kontinuierlich an.

“Der Day of Change steht allen Menschen offen, die sich persönlich weiter entwickeln möchten. Die Seminargebühr ist im Regelfall für jedermann erschwinglich, denn die Seminare sollen nicht nur Privilegierten vorbehalten sein. Dennoch fehlt es manchen Menschen an finanziellen Mitteln. Das betrifft zum Beispiel Alleinerziehende, Kranke, sozial abgestiegene Burnout-Patienten, Senioren sowie auch Kinder und Jugendliche. Und gerade diese Menschen sollten dann von den vermittelten Inhalten und den Techniken für ein selbstbestimmtes Leben profitieren können. Genau in diesen Fällen greift das LCC-CHANGElife-Konzept”, erläutert Geschäftsführer Manfred Langhuber.

Das Ziel von CHANGElife ist es, möglichst vielen bedürftigen Menschen die Möglichkeit zu bieten, die Seminarreihe kostenfrei zu besuchen. Das soziale Engagement bietet für Firmen und Teilnehmer sogar eine Win-Win-Situation: Unternehmen können in der LCC-Vorteilswelt mit ihren Angeboten und Sonderkonditionen werben. Die Einnahmen werden vollständig für die Patenschaften aufgewendet. Darüber hinaus unterstützen mehrere Privatpersonen CHANGElife-Patenschaften. So sponsern etwa auch regulär zahlende Teilnehmer der Seminarreihe völlig selbstlos diese zwölfmonatigen Patenschaften, um anderen die Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen.

“Seit dem Beginn des Day of Change vor zwei Jahren begeistert mich immer wieder die persönliche Entwicklung der Teilnehmer. Die positiven Auswirkungen mentaler Techniken sind gerade bei den Hilfebedürftigen sofort spürbar. Es verschwinden beispielsweise langjährige Depressionen. Es zeigen sich neue Perspektiven und werden ergriffen. Jeder Euro, der in das CHANGElife-Projekt eingeht, ist bestens investiert”, kommentiert Ewald Schober.

Die positive Entwicklung der Teilnehmer des Day of Change wurde im Rahmen einer notariellen Begleitung der Seminarreihe nachgewiesen und bestätigt.

*Ewald Schober ist ausgezeichnet als Europas Trainer des Jahres 2010, gewählt von der Europäischen Trainerallianz Berlin.

Bildquelle: Manfred Langhuber

Gründer und Leiter der Life Coaching Center (LCC) ist Ewald Schober, Trainer des Jahres 2010, gewählt von der Europäischen Trainerallianz Berlin. Schober beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Psyche des Menschen und hat die positive Wirkung einer Vielzahl von Techniken und Methoden beobachtet. Als Speaker der Day-of-Change-Seminare vermittelt er sein Wissen einfach und verständlich sowie anhand von praktischen Beispielen weiter. Die Seminarreihe entstand aus fast drei Jahrzehnten intensiver Erforschung mentaler Grundlagen und Reaktionen auf die dauerhafte Anwendung der entsprechenden Techniken.
Zur Community der LCC zählen aktuell über 600 Menschen aus dem deutschsprachigen Raum. Sie erleben durch die Seminare eine Bandbreite an positiven Erlebnissen während der Seminare.

Firmenkontakt
Life Coaching Center (LCC)
Manfred Langhuber
Östlicher Stadtgraben 22
94469 Deggendorf
0991 / 270038-0
info@pressearbeit.de
http://www.ewaldschober.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
0611 / 23878-0
L.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Quelle: pr-gateway.de

Wie feiern Skandinavier, Franzosen und Engländer Weihnachten?

Das Online-Magazin Landhaus-Look.de hat die schönsten Weihnachtsbräuche aus Frankreich, Skandinavien und England zusammengestellt.

Wie feiern Skandinavier, Franzosen und Engländer Weihnachten?

Wir lieben das Leben im Landhaus-Look – und das gilt ganz besonders zur Weihnachtszeit, wenn alles liebevoll dekoriert ist. Wohl überall auf der Welt steht an Weihnachten das gute Essen, die Familie und das gemütliche Beisammensein im Mittelpunkt. Es werden Plätzchen gebacken, das Weihnachtsfernsehprogramm geschaut und die Kinder warten hibbelig auf das Christkind (oder seine Äquivalenten), welches hoffentlich mit reichlich Geschenken bepackt, unterwegs ist. Doch trotzdem wird das Fest der Feste mit den unterschiedlichsten Traditionen begangen, die sich über die Jahre immer mehr vermischen, übernommen oder ersetzt werden. Und obwohl Skandinavien, Frankreich und Großbritannien Stilvorbilder und fast Nachbarn sind, sind wir beim Stöbern auf einige schöne Weihnachtstraditionen gestoßen, von denen wir noch nie gehört haben.

SKANDINAVIEN

Die frechen Trolle besänftigen
Um den Nissen (Weihnachtswichteln), die so hart für den Weihnachtsmann gearbeitet haben eine Freude zu machen, stellen ihnen die Kinder eine Schüssel Grütze auf den Dachboden.In einigen Regionen ist die Schüssel Brei auf die Fensterbank, auch für den Troll Tomte. Dieser muss besänftigt werden, denn wenn er hungrig bleibt, spielt er der Familie das ganze nächste Jahr über kleine oder größere Streiche.

Der Julbok
Ursprünglich brachte der Julbok, ein vorchristliches Symbol für Fruchtbarkeit, die Geschenke, doch inzwischen wurde er vom Jultomte – dem Weihnachtsmann- abgelöst. Trotzdem bleibt er eine beliebte Weihnachtsdekoration: Aus Stroh, mit roten Bändern wickelt und mit Geschenken bepackt , ziert er die Stube, den Weihnachtsbaum oder in riesigen Versionen, die Marktplätze, bis er am Heiligen Abend, feierlich im Weihnachtsfeuer aufgeht.

Dänemark: Die Mandelgave
In Dänemark gibt es zum Nachtisch eine große Schüssel Mandelmilchreis, in der eine ganze Mandel versteckt ist. Wer sie in seiner Portion findet, bekommt noch ein kleines Extrageschenk und ist mit Glück gesegnet.

Finnland: Familie Weihnachtsmann
In Finnland hat man eine ganz genaue Vorstellung vom Joulupukki (so heißt der Weihnachtsmann hier). Er wohnt auf dem Korvatunturi in Finnisch-Lappland, benutzt einen Gehstock, und tatsächlich, er hat eine Frau; die Joulumuori, welche ein köstliches Weihnachtsporridge kocht. Er kommt auch nicht durch den Kamin gekraxelt, sondern klopft kräftig gegen die Haustür und stellt seine wichtigste Frage: “Sind denn artige Kinder hier?” Eines seiner Schlittenrentiere, welche nicht fliegen können, sondern ganz gewöhnlich auf ihren Hufen unterwegs sind, Petteri Punakuono war außerdem das Vorbild für seinen viel besungenen Artgenossen Rudolph The Red-Nosed Reindeer.

Lettland: Mit Balken durch die Nachbarschaft
In Lettland hält man an einer alten Wintersonnenwenden-Tradition fest: Bepackt mit einem Balken aus Eichenholz zieht man von Haus zu Haus. Ist man am letzten angekommen, wird der Balken dort im Hof verbrannt, um das Übel zu vernichten und der Sonne neue Kraft zu schenken. Auch die Kinder ziehen durch die Nachbarschaft, verkleidet als Sonne, Tier und Tod um die bösen Geister zu verscheuchen. Dafür kriegen sie dann ein paar Leckereien geschenkt.

Schweden: Kein Weihnachten ohne Donald Duck
In Schweden kann erst mit dem Julbord (Weihnachtsessen) begonnen werden, nachdem man sich gemeinsam die Folge Kalle Anka och hans vänner önskar God Jul: “Donald Duck und seine Freunde wünschen euch eine frohe Weihnacht.” der beliebten Comicserie Donald-Duck, die immer um 15.00 Uhr ausgestrahlt wird, angesehen hat. Vor dieser Sendung gibt es auch kein Entkommen, denn für diese halbe Stunde steht das Land still und starrt jedes Jahr auf´s Neue, gebannt in den Fernseher.

Litauen: Tiefchristlich
In Litauen ist Weihnachten noch wortwörtlich ein heiliger Abend. Man glaubt, dass das folgende Jahr wie die Christnacht wird, also geht man in die Sauna und verbringt den Tag still im Kreis der Familie. Wenn der erste Stern am Himmel zu sehen ist, wird der Gotteskuchen herumgereicht, woraufhin ein 12-gängiges -zur Erinnerung an die 12 Apostel- Menü aufgetischt wird. Allerdings gibt es an diesem Abend weder Fleisch- noch Milchprodukte. Vielmehr werden Fisch, Gemüse, Getreidebrei, Obst und Mohnmilchsuppe gereicht. Die Reste deckt man dann nicht ab, denn über Nacht kommen die Seelen der Verwandten und Freunde, um auch noch einmal festlich zu speisen.

Strohhalmziehen
Nach dem Essen werden Strohhalme unter der Tischdecke hervorgezogen: Lange und dicke Halme bedeuten ein gutes neues Jahr, dünne oder gebrochene bringen eher Unglück.

Julklap
Als Weihnachtswichteln erfreut sich dieser Brauch, besonders in Schulen, auch bei uns immer größerer Beliebtheit. Die Geschenke werden schlicht verpackt, vielleicht mit einem witzigen Gedicht und dem Namen versehen, und anonym verteilt. Der Spaß besteht darin, das Geheimnis zu lüften, von wem man denn beschenkt wurde.

FRANKREICH
Bei unserem Nachbarn Frankreich verbringt man die Weihnachtszeit ganz ähnlich wie bei uns: Es wimmelt nur so vor Adventskalendern und -kränzen, Weihnachtsmärkten und Krippenfigürchen.Der Pere Noel allerdings trägt hier ein langes rotes Gewand, eine besondere Zipfelmütze und seinen charakteristischen in einer Schnecke auslaufenden Hirtenstab und statt Gänsebraten werden hier meist Delikatessen wie Austern, Hummer und Gänseleber aufgetischt.

Buche de Noel
Was dem Land der feinen Küche natürlich nicht fehlen darf, ist eine besondere Köstlichkeit, die das mehrgängige Festessen – das Revellion – beendet. Beim Buche (übersetzt bedeutet das Holzscheit) de Noel handelt es sich um eine cremegefüllte Bisquitrolle, welche an eine alte Tradition erinnert: Früher ließ man einen Holzscheit im Kamin verglimmen und verstreute die Asche über seinen Feldern, denn so, so glaubte man, werden diese besonders fruchtbar.

Heimat des Weihnachtsbaums
Was wäre Weihnachten ohne den festlich geschmückten Weihnachtsbaum? Wohl nichts halbes und nichts Ganzes. Und wer hätte es gedacht? Der Ursprung dieser Tradition findet sich im Elsass. In den Stadtarchiven finden sich hier die ersten Erwähnungen eines Weihnachtsbaumverkaufs und das bereits im Jahr 1521. Auch in einem Brief von 1709 beschreibt Prinzessin Liselotte von der Pfalz begeistert den elsässischen Brauch, Bäume mit Äpfeln, Nüssen und Gebäck zu dekorieren.

König für einen Tag
Die Weihnachtszeit endet am 6. Januar mit einem weiteren Brauch: Dem galette des rois – in einen süßen Kuchen, meist ein Brioche, wird eine kleine Figur eingebacken. Wer auf diese in seinem Stück stößt, darf sich eine goldene Krone aufsetzen und ist für den Rest des Tages Roi (König) oder Reine (Königin).

ENGLAND

Geduld bis zum Weihnachtsmorgen
In England kommt Father Christmas erst in der Nacht zum 25. durch den Schornstein geklettert, wo er einen Mince Pie und ein Gläschen Sherry vorfindet. Dort verstaut er die Geschenke in den am Kamin aufgehängten großen Weihnachtssocken. Am frühen Morgen dürfen die aufgeregten Kinder dann endlich erraten was in den Päckchen ist und sie öffnen. Mittags gibt es dann das traditionelle Festessen samt Truthahn “Gregor” und Christmas Pudding. Währenddessen trägt man oft Partyhütchen und zündet Knallfrösche – die Christmas Cracker. Um 15 Uhr muss allerdings aufgegessen sein, denn dann versammelt man sich vor dem Fernseher um sich die Weihnachtsansprache der Queen anzuhören.

Christmas Carols
An Weihnachten ziehen Kinder in Gruppen von Haus zu Haus und singen alte Weihnachtslieder – die Christmas Carols. Das erinnert an vergangene Zeiten, als die Armen so die Reichen um milde Gaben baten.

Der Mistelzweig
Die Tradition des Kusses unter dem Mistelzweig kommt ebenfalls aus Großbritannien, die Mistel steht seit eh und jeh für Frieden und Versöhnung. Wirklich wichtig für die Briten ist auch die Weihnachtspost: Die Karten werden an Schnüren aufgehängt oder auf dem Kamin aufgestellt und schmücken so die Stube. Und diese Tradition gilt es nicht auf die leichte Schulter zu nehmen: Wer keine Grüße verschickt ist ganz schnell unten durch!

Der Boxing Day
Ursprünglich war dies der Tag an dem die Bediensteten Geschenke – die Christmas Box- von ihren Arbeitgebern bekamen. Heutzutage ist der 26. Dezember ein verkaufsoffener Feiertag, welchen man schon fast mit dem amerikanischen Black Friday nach Thanks Giving vergleichen kann.Viele Bastler werden auch von neuer Schaffenskraft erfüllt und beginnen mit neuen Heimwerkerprojekten, gut das auch die Baumärkte heute mit dem Winterschlussverkauf beginnen.

Bildquelle: fotolia © S.H.exclusiv

Landhaus-Look.de ist das Magazin mit Shop rund um Möbel und Accessoires von klassischem Landhaus-Stil bis Shabby, Vintage, Retro, Industrial Chic.

Kontakt
Landhaus-Look.de
Claudia Mattheis
Kastanienallee 4
10435 Berlin
030-34806330
030-348063333
cm@landhaus-look.de
http://landhaus-look.de/

Quelle: pr-gateway.de

Strukturen der Vermögensanlage

In den letzten beiden Standpunkten zur Vermögensanlage hatten wir auf Bedenken zu Prognosen für den Anleger hingewiesen. Gleichzeitig informierten wir über die wenigen Anlagegruppen, die dem Anleger (ohne Lust auf Abenteuer) eigentlich verbleiben. Er kann sein Geld verleihen oder damit etwas kaufen. Geendet hatten wir mit einem Beispiel, das die Möglichkeiten der meisten Anleger umfassend abbildet. Das Beispiel zeigt “4 Anlagekörbe”, die zunächst einzeln etwas beleuchtet werden sollen:

1.Anlage in Geld (Verleihen)

Letztendlich ist die heutige Verzinsung so, dass der reale Wert (nach Kosten, Steuer und Inflationsrate) kaum zu erhalten sein wird. Warum also trotzdem Geld verleihen? Bei Beachtung der gegebenen Warnhinweise und Halten der Geldanlage bis zur vereinbarten Fälligkeit entstehen keine nominellen Verluste.

Die Lebenserfahrung spricht dafür, “immer Geld zur Verfügung” zu haben. Dies, um im Notfall, aber auch bei anderen Lebenssituation handlungsfähig zu sein.

Der ausgewogen handelde Anleger wird immer einen Teil seiner Anlagegelder liquide halten, um in Portionen die Anlagekörbe zu füllen.

Und letztendlich bleibt natürlich auch die Hoffnung für den Anleger, dass sich das Zinsumfeld wieder einmal zu seinen Gunsten ändert und er dann die liquiden Mittel ertragsstärker anlegen kann.

Wenig spricht aus heutiger Sicht dafür, erhebliche Teile davon langfristig zu binden. Der Zinsunterschied zwischen kurz-, mittel- und langfristigen Anlagen ist zu gering. Und die kurzfristige Anlage hat den Charme, dass Sie kurzfristig verfügen und damit auch auf Veränderungen der Märkte schnell reagieren können. Termingeld oder Tagesgeld sind die Stichworte. Und damit weitgehend verbunden der Verzicht auf Zinsen.

Wer “in besseren Zeiten” einen etwas höheren Zins anstrebt, kann sich für die dauerhafte Anlage in Geld von seinem Bankberater über Rentenindexfonds (ETF) informieren lassen. Diese Fonds legen das Geld des Anlegers dann sehr breit gestreut an. Oder anders ausgedrückt – das Geld des Anlegers wird in ganz kleinen Portionen direkt an eine Vielzahl von Schuldnern (Staaten, Banken und Unternehmen” verliehen. Das Risiko für den Verlust trägt der Anleger. Der bei einem ETF für Unternehmensanleihen vorhandene sichtbare Zinsvorteil hat also auch seinen Preis.

2.Anlage in Unternehmen mit der Erwartung auf Gewinnausschüttung

Ich spreche hier konkret über direkte Beteiligungen an Unternehmen, also der Anlage in Aktien. Der geneigte Leser wird sich an meine Bedenken hinsichtlich der Prognosefähigkeiten erinnern, was die konkrete Empfehlung zum Kauf einzelner ausgewählter Titel betrifft. Ich empfehle aber sehr deutlich, Teile eines Vermögens in Aktien zu investieren. Der Anleger muss dabei “nur” entscheiden, ob es nur deutsche Titel sein sollen, nur europäische, oder ob er an Firmen aus der ganzen Welt beteiligt sein will. Die Formulierung “beteiligt” sollten Sie dabei wörtlich nehmen. Als Aktionär gehört Ihnen ein kleiner Teil eines Unternehmens. Und was kann schlimm daran sein, als Teilhaber von Unternhmen Anspruch auf Dividende zu haben.

Wenn Sie die Empfehlung annehmen und sich nicht für einige wenige Firmen entscheiden, sondern für eine jeweils kleine Beteiligung an einer großen Anzahl von Unternehmen, dann gibt es heute eine hierfür gut geeignete Möglichkeit, die sogenannten Indexfonds (oder auch ETF Exchange-traded fund). Vereinfacht gesprochen, kaufen Sie hier Anteile an “dem gesamten Markt”, so wie Sie ihn ausgewählt haben. Beispielsweise kaufen Sie hier Anteile an allen deutschen Unternehmen, die im DAX gehandelt werden. Bei den Indexfonds, die ich hier beschreibe, erfolgt kein aktives Management durch einen Fondsmanager. Es wird lediglich nur immerzu die Entwicklung der Aktien, die im DAX enthalten sind, abgebildet.

Bei Ihrer Entscheidung nach einem ausführlichen Gespräch mit Ihrem Berater sollten Sie zwingend darauf achten, dass bei dem von Ihnen ausgewählten ETF die Gelder in einem “Sondervermögen” angelegt sind und Ihnen nicht nur garantiert wird, den Index nachzubilden. Der Unterschied ist signifikant. Im ersten Fall (Sondervermögen) sind Sie mit einem kleinen Anteil Miteigentümer der betreffenden Unternehmen. In allen anderen Fällen (wie auch bei Zertifikaten) sind Sie Gläubiger und haben einem Dritten ein Darlehen gewährt, damit er für Sie versuchen kann, “einen Index nachzubilden”. Aber bei diesem Anlageteil geht es in der Hauptsache darum, an Unternehmen beteiligt zu sein. Es geht nicht darum (auch wenn dies natürlich erhofft wird), Kursgewinne zu erzielen. Wenn dies das originäre Ziel ist, dann sind Sie mit Ihrer Anlagesumme schnell wieder im Bereich des Abenteuers und da lautete ja die Empfehlung, hierfür nur einen kleinen Teil Ihres Vermögens zu separieren. Sie sollten es sich dann aber auch ersparen, täglich die Börsenkurse und damit “den Wert” Ihres Vermögens anzusehen.

3.Anlage in Immobilien

Die “klassische Aufteilung” eines Vermögens beinhaltet immer auch einen Anteil an Immobilien. Für die überwiegende Zahl der Menschen ist dieser Teil mit dem eigenen Haus oder der eigenen Wohnung ausreichend abgedeckt. Wenn dann zusätzlich der Anteil an “Geldanlagen” oder “Unternehmensanlagen” ausreichend hoch ist, dann kann der Anleger über weitere “Immobilienschritte” nachdenken.
Neben dem immer richtigen Hinweise nach “der Lage” besteht hier die notwendige Grundentscheidung zu einer größeren Einzelinvestition in ein bestimmtes Gebäude, um alleine entscheiden zu können. Dazu bedarf es einer sehr sorgfältigen Analyse und Begutachtung. Und Sie haben dann sehr schnell das, was der Anleger vermeiden soll, nämlich ein Klumpenrisiko.

Die Entscheidung für die Beteiligung an einer Immobilie muss gut überlegt sein, da in diesem Falle ein recht großer Teil Ihrer Vermögensentwicklung abhängig ist auch von der Entscheidung Ihrer Partner. Dies gilt eingeschränkt schon für eine Eigentumswohnung. Besonders risikobehaftet wird die Entscheidung für die Beteiligung an einer größeren Immobilie, wenn dies in der Rechtsform des Immobilienfonds geschieht. Im Grunde genommen können Sie dann nur noch mit all Ihren Miteigentümern gemeinsam entscheiden. Für heute soll es bei dem Hinweis bleiben: “Immobilienanlage natürlich ja – aber nach einer sehr intensiven Prüfung”!

4.Goldanlage

In den schon etwas länger zurückliegenden “jungen Jahren” des Verfassers war es üblich, dass zu einer “guten Vermögensanlage” auch die Position Gold gehört. Grundgedanke war dabei, das Gold körperlich zu besitzen (in Münzen oder ganz kleinen Barren), um im wirklichen Notfall (Krieg!) ein Zahlungsmittel zu besitzen, um das eigene Überleben (Nahrung etc.) zumindest für einen gewissen Zeitraum sicherstellen zu können. Im Laufe der Jahrzehnte ist dieser Gedanke zum Glück stark in den Hintergrund getreten, da wir “uns alle” eigentlich Krieg nicht mehr vorstellen konnten. Die Ereignisse in und um Europa zeigen aber, dass der “alte Gedanke” vielleicht nicht ganz verkehrt ist, sich einen “kleinen Vorrat” anzulegen. Dies aber nur unter obigem Gedanken, nicht zur größeren Geldanlage. Zu groß sind die Kosten, das Verlustrisiko und der Verzicht auf einen regelmäßigen Ertrag.

Über viele weiter Möglichkeiten, sich für sein Vermögen “etwas zu kaufen”, soll hier zunächst nicht weiter eingegangen werden. Sicher wird es in der Zukunft regelmäßig Anlässe geben, einen “Standpunkt” zur Anlage in Rohstoffen, Steuersparmodellen oder auch in einem Volaindex zu formulieren. Heute dominiert das Leitbild der Solidität oder wie neulich formuliert das “Plädoyer für Langeweile”. Das Diagramm für einen sinnvollen Anlagemix wird bei jedem Anleger anders hinsichtlich der Größenverhältnisse aussehen, es sollte aber auch bei unterschiedlichen Bruchteilsgrößen den gleichen Inhalt haben.

Ernst Reutzel
Merkantil – Beratung GmbH
http://www.merkantil.org/category/standpunkt

Merkantil ist eine qualitativ anspruchsvolle Beratungsboutique mit Sitz in der Wetterau. Merkantil ist qualifiziert, erfahren und unabhängig. Das Beratungsunternehmen ist fokussiert auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Diese suchen das Gespräch insbesondere dann, wenn größere Entscheidungen anstehen. Darüber hinaus werden Hauskäufer auf Ihrem Wege zur Immobilie mit einer umfassenden Finanzierungsberatung begleitet. Gerne arbeiten die Berater in der Region, also im Wetteraukreis oder Main-Kinzig-Kreis. Wegen der wirtschaftlichen Dynamik sind Schwerpunkte der Tätigkeit die Städte Hanau, Offenbach (incl. Kreis) und natürlich die Metropole Frankfurt. Räumliche Nähe beinhaltet Ortskenntnis.

Firmenkontakt
Merkantil – Beratung GmbH
Ernst Reutzel
Limesstraße 19
63694 Limeshain
06047 9861880
06047 986443
beratung@merkantil.org
http://www.merkantil.org

Pressekontakt
MD-Verlag & XL-Service, Maik Dollar e.K.
Maik Dollar
Braugasse 4
63695 Glauburg
06041 8225100
06041 8225101
dollar@media-dialog.com
http://www.media-dialog.com

Quelle: pr-gateway.de

Preisverleihung der World Travel Awards im Mazagan Beach

Preisverleihung der World Travel Awards im Mazagan Beach & Golf Resort

München/El Jadida, 18. Dezember 2015 – Das Mazagan Beach & Golf Resort in Marokko begrüßte am vergangenen Wochenende mehr als 300 führende Unternehmen aus der ganzen Welt zur Preisverleihung der World Travel Awards.

Dr. Lahcen Haddad, Moroccan Minister of Tourism, wurde für seine herausragenden Leistungen im Jahr 2015 für die Reise- und Tourismusbranche mit zwei Sonderauszeichnungen von der World Travel Awards Academy geehrt.

“Es war eine Ehre, die Erfolge der internationalen Hotellerie im Mazagan Beach & Golf Resort in Marokko verkünden zu können”, sagte Graham Cooke, World Travel Awards President. “Jeder der Nominierten wurde während unserer Grand Tour 2015 als Führender in seiner Region ausgewählt und an diesem Abend konnten wir die Besten der Besten verkünden – die Elite des internationalen Tourismus. Gratulation an alle Preisträger dieses Abends, es ist eure harte Arbeit, euer Engagement, eure Initiative und euer Einsatz, die den heutigen Erfolg des Tourismussektors ausmachen.”

Das Mazagan Beach & Golf Resort wurde während der WTA Gala-Zeremonie als “World´s Leading Beach & Casino Resort” ausgezeichnet. Dies ist eine weitere Auszeichnung für das Resort, nachdem es bereits im Juni als “Africa´s Leading MICE Hotel”, “Morocco´s Leading MICE Hotel” sowie als “Africa´s Leading Casino Resort” gewürdigt wurde.

Die Feierlichkeiten der WTA-Gala werden als eine der besten Networking-Möglichkeiten in der Reise- und Tourismusbranche angesehen, mit Teilnehmern aus Regierung, führenden Unternehmen der Branche, Koryphäen sowie internationalen Print- und Rundfunkmedien.

Die WTA wurden 1993 gegründet, um Exzellenz in allen Bereichen der Tourismusbranche anzuerkennen und auszuzeichnen. Heute ist die Marke World Travel Awards weltweit als das ultimative Gütesiegel anerkannt, dessen Gewinner die aktuellen Maßstäbe setzen.

Das Mazagan Beach & Golf Resort liegt 90 Kilometer südlich von Casablanca inmitten einer 250 Hektar großen Anlage an einem sieben Kilometer langen Sandstrand. Das Küstenresort der Kerzner Gruppe verfügt über 500 Zimmer und Suiten sowie 67 Villen, die zum Verkauf angeboten werden. Das umfangreiche Kulinarikangebot mit acht Restaurants und mehreren Bars und Lounges reicht von typisch marokkanischer Küche bis zur italienischen Cuisine. Während der nahe gelegene Strand mit sportlichen Aktivitäten wie Reiten, Quadfahren und Jet Skiing lockt, bietet das Resort mit altersgerechten Kids Clubs, einem Casino und einem Nachtclub, Tennisplätzen, Koch- und Pilateskursen u.v.m. weitere Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigungen. Zum Entspannen lädt das Mazagan Spa inmitten von Sanddünen gelegen mit luxuriösen Behandlungen und traditionell marokkanischen Wellnessanwendungen wie Hammam ein. Golffans kommen auf dem von der südafrikanischen Golflegende Gary Player gestalteten 18-Loch Championship Golfplatz auf ihre Kosten.

Firmenkontakt
Mazagan Beach & Golf Resort
Stefanie Hansen
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
shansen@prco.com
http://www.mazaganbeachresort.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Stefanie Hansen
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
shansen@prco.com
http://www.prco.com/de

Quelle: pr-gateway.de

Mit Ausflügen und Rundgängen den Golfurlaub verschönern

Ab sofort können Golfurlauber ihre Reise mit hochwertigen Ausflügen und Führungen veredeln. Die Veranstalter-Marke Golfreisen-Hotels.de kooperiert dabei mit GetYourGuide, einem der größten Vermittler von touristischen Aktivitäten.

Wüstensafari mit dem Jeep in Abu Dhabi, eine nächtliche Altstadtführung mit Tapas-Tour durch Palma de Mallorca und eine Whisky-Tour durch Dublin – dies sind nur drei Beispiele für zahlreiche Aktivitäten, die Kunden auf der Website von Golfreisen-Hotels.de gleich zu ihrem Golfurlaub hinzu buchen können.

“Immer mehr Golfurlauber fragen nach zusätzlichen Angeboten über das reine Golfspiel hinaus. Mit dem neuen Service wollen wir unseren Kunden Anregungen geben, wie sie mehr auf ihrer Reise erleben können”, sagt Antonio Marin, Mit-Inhaber von Golfreisen-Hotels.de.

In elf wichtigen Destinationen wie Mallorca, der Costa del Sol und Irland führt Golfreisen-Hotels.de passende Ausflüge, Rundgänge und Aktivitäten unter den Hotelangeboten auf. Diese können dann von den Kunden bequem und direkt auf der Website von GetYourGuide gebucht werden.

Golfreisen-Hotels.de ist eine Marke der Proscott Golftours GmbH. Proscott agiert seit 20 Jahren als Reiseveranstalter im Golfbereich und ist einer der Marktführer für Golflehrer-Reisen. Das Reiseunternehmen ist Mitglied im Travel Industry Club, der Golftourismus-Organisation IAGTO, und ist Pool-Partner der PGA Germany sowie exklusiver Reisepartner des Bundesverbandes deutscher Golfanlagenbetreiber. Zudem ist Golfreisen-Hotels.de exklusiver Partner der Golferselect Miles & More by Lufthansa. Golfer können die Golfreisen mit Meilen bezahlen und Meilen sammeln.

Firmenkontakt
Golfreisen-Hotels.de
Vicente Salamanca
Sperberhorst 8
22459 Hamburg
015202409188
AM@Golfreisen-Hotels.de
http://www.golfreisen-hotels.de

Pressekontakt
Travel-Emotion
Antonio Marin
Dorfstr. 17a
24214 Neudorf-Bornstein
015202409188
Antonio.Marin@Travel-Emotion.de
http://www.travel-emotion.de

Quelle: pr-gateway.de

Tropical Islands erhält neues Markenlogo

Tropical Islands erhält neues Markenlogo

Nach den umfangreichen Erweiterungen des Tropical Islands Resorts ist es Zeit für eine weitere Neuerung: Zum elften Geburtstag führt Tropical Islands ein überarbeitetes Corporate Design ein und “schenkt” sich ein neues Markenlogo, das die Entwicklung und strategische Neuausrichtung des Urlaubsresorts zum Ausdruck bringt.

Das neue, modernisierte Logo wurde in Zusammenarbeit mit der renommierten Hamburger Agentur Dragon Rouge entwickelt. Die Palme erhält eine zeitgemäße Form und einen frischen, hellgrünen Anstrich. Das Türkis im Schriftzug und der Welle steht für die charakteristische Farbe des tropischen Meeres. Die Welle unter dem Logo hat den Bezug zum Wasser und drückt gleichzeitig etwas Beherbergendes aus. Diese Farbgebung wird sich ab dem 19. Dezember auf der Tropical Islands Homepage und sukzessive auch auf den kundennahen Medien wie beispielsweise Flyern und Hinweis-Schildern widerspiegeln. Die aktuelle Kollektion der Merchandisingartikel wird ebenfalls das neue Logo erhalten.

Seit der Eröffnung am 19. Dezember 2004 hat sich Tropical Islands immer mehr zu einem Urlaubsresort entwickelt. Mittlerweile gibt es rund 1630 Betten, die sich in den 194 Zimmern und Lodges, 133 Zelten direkt in der Halle sowie in den 34 Tipis und 83 Mobile Homes und den 85 Stellplätzen auf dem hauseigenen Campingplatz befinden. Damit zählt Tropical Islands zu einem der größten Beherbergungsbetriebe in Deutschland. “Rund eine Million Gäste, sowohl aus Deutschland als auch aus angrenzenden europäischen Ländern, besuchen das Resort jährlich. Hiervon sind bereits 30 Prozent Übernachtungsgäste. Dieser geänderten strategischen Ausrichtung muss auch beim Markenauftritt Rechnung getragen werden”, so Kim Schäfer, Head of Marketing and Sales von Tropical Islands.

Tropical Islands ist ein Urlaubsresort in Krausnick, ca. 60 Kilometer südlich von Berlin. In der größten freitragenden Halle der Welt befinden sich Pool-Landschaften, ein Regenwald, eine Sauna-Landschaft und Übernachtungsmöglichkeiten.

Kontakt
Tropical Island Holding GmbH
Janet Schulz
Tropical-Islands-Allee 1
15910 Krausnick-Groß Wasserburg
035477 – 60 50 40
presse@tropical-islands.de
http://www.tropical-islands.de

Quelle: pr-gateway.de

3P launcht ersten MyKronoz Activity Tracker mit Pulsmessung

3P launcht ersten MyKronoz Activity Tracker mit Pulsmessung

Sondershausen/Genthod, 18. Dezember 2015 – Der ITK Distributor 3P Price Performance Products GmbH führt ein weiteres Wearables Modell der Marke MyKronoz in Deutschland ein. Erhältlich ist jetzt der erste Activity Tracker der Marke mit integrierter Pulsmessung: die ZeFit2 Pulse.

Die Schweizer Wearables Spezialisten Kronoz LLC entwerfen, entwickeln und produzieren Produkte, die zu einem zunehmend mobilen, vernetzten und digitalen Lebensstil sehr gut passen. Der Kern der Marke MyKronoz zielt dabei auf die Erleichterung und Verbesserung des mobilen Benutzererlebnisses durch stilvolles und funktionales Zubehör.

Neben den bestehenden Smartwatch und Fitnesstracker Kollektionen wie ZeFit2, ZeCircle, ZeWatch3 oder ZeClock ergänzen die ZeFit2 Modelle das am Markt einzigartige Gesamtsortiment um eine weitere Innovation: der erste Tracker, mit dem der Träger den eigenen Puls messen kann. Der Fokus liegt auch hier nicht nur auf aktueller App-Technologie für alle Systeme (iOS, Android, WinPhone), sondern bekanntermaßen bei MyKronoz auf dem modernen Schweizer Design.

“Die ZeFit2 Pulse ist der Anfang einer komplett neuen Generation der MyKronoz Uhren und Tracker. Zukünftig werden fast alle neuen Modelle die integrierte Pulsmessung haben. Diese gehört jetzt zu den bekannten Standard Ausstattungen wie Touchscreen, Schrittzähler, Kalorienzähler, Anrufbenachrichtigungen, Schlafmodi und sogar wechselbare Armbänder dazu. Wie gewohnt sieht MyKronoz die Tracker immer auch als Fashion Accessoire. Daher kommt die Kollektion gleich mit neun Farben in der Auswahl” sagt Andreas Hartung, Geschäftsführer der 3P GmbH.

Anders als bei vielen Wettbewerberprodukten ist die Kompatibilität der MyKronoz-Sortimente nicht auf einzelne Smartphones beschränkt. Vielmehr können über Bluetooth Verbindung die meisten Handy-Modelle, die über die Betriebssysteme Android, iOS und Windows Phone laufen, mit den MyKronoz Smartwatches verbunden werden.

Die neue Kollektion ZeFit2 Pulse ist mit einer sehr attraktiven UVP von je 79,99 Euro versehen und ab Januar im Fachhandel und ausgewählten online-Portalen erhältlich.

Über 3P GmbH

Die 3P – Price Performance Products GmbH wurde 2004 gegründet. Aktivitätsschwerpunkte sind die Distribution und der Vertrieb von elektronischen Konsumgeräten, die im Fachhandel, Etail und Großvertriebsformen platziert werden. Aufgrund der starken Expansion entwickelte sich 3P zum Exklusivdistributor verschiedenster Hersteller im deutschsprachigen Raum. In diesem Rahmen wurde das Marken- und Produktprogramm entsprechend weiterentwickelt und der Fokus auf innovative Multimedia-Technik, mobiles Zubehör und technische Lifestyle Produkte gelegt. Als Ergebnis werden Fachhändlern und Endkunden kontinuierlich aktuelle und attraktive Produkte und ganze Produktkonzepte zur Verfügung gestellt. http://www.3p.de

Kontakt
3P – Price Performance Products GmbH
Jörg Liesenhoff
Kurt-Lindner-Str. 8
99706 Sonderhausen
03632/5420033
pr@3p.de
http://www.3p.de

Quelle: pr-gateway.de

Campaton eröffnet erstes Klangstudio in Dresden

“Hier gibt es Luxus auf die Ohren” – Musikerlebnis für Liebhaber

Campaton eröffnet erstes Klangstudio in Dresden

Dessau / Reppichau, 18. Dezember 2015.
Der Hersteller luxuriöser Klangsäulen eröffnet sein erstes Klangstudio in Dresden. Es befindet sich in der Bürgerstraße 39 und wird geleitet vom Klangexperten Jörg Hesse. Campaton-Klangsäulen werden ausschließlich in Handarbeit in einer Manufaktur in Reppichau bei Dessau gefertigt und definieren eine eigene Dimension in Sachen Musik hören, Musik erleben und Musik spüren. Das Klangstudio ist ab sofort geöffnet. Das Versprechen: “Hier gibt es Luxus auf die Ohren”.

“Wir möchten eine neue Dimension in Sachen Musik hören erreichen”, erklärt Campaton-Gründer Steffen Grünwoldt. Schon lange ist er im Musik- und Lautsprechergeschäft, weiß deswegen, was sein Produkt von normalen Boxen unterscheidet, die der normale Handel anbietet. “Das besondere an Campaton-Klangsäulen im Vergleich zu normalen Boxen ist das Naturschallsystem mit einem dreidimensionalen Klangbild – ein puristisches Erlebnis mit klaren, sauberen, feinen, präzisen, aber auch kraftvollen Tönen wie in der Natur. Musik lässt sich mit Campaton-Klangsäuen nicht nur hören, sondern auch körperlich spüren. Durch kugelformige Schallwellen, die sich nahezu drucklos gleichmäßig in alle Richtungen ausbreiten, werden das Wasser in den Körperzellen, das Knochensystem und das Gewebe in Schwingung versetzt. So tragen die Klangsäulen in besonderer Weise zur Erholung und zur Entspannung bei”, schwärmt Grünwoldt.

Luxus, so der Klangsäulen-Pionier aus Reppichau, zeige sich auch in der Art Musik zu hören. Deswegen legt er besonderen Wert nicht nur auf die technischen Finessen, sondern auch auf individuelles Design. “Wir legen besonderen Wert auf Eleganz. Alle Klangsäulen können einzeln lackiert werden und sind aufwendig gestaltet, kleine Kunstwerke für das eigene Zuhause.” Neben der Home Line für private Haushalte und kleine Unternehmen bietet Campaton aber auch Klangsäulen für Event- und Konzertveranstalter an. “Bei der Profi Line überwiegen technische Aspekte. Wir sind in der Lage, auch Konzertsälen bessere Klangerlebnisse zu bescheren”, erklärt Grünwoldt, der jeden einzelnen Lautsprecher selbst konzipiert und zur Marktreife gebracht hat. “Ingenieurskunst für Musikliebhaber” nennt er das.

“Im neuen Klangstudio kann dies alles ausprobiert und ergründet werden”, verspricht Jörg Hesse, der nicht nur das Klangstudio in Dresden leitet, sondern auch den bundesweiten Vertrieb des Unternehmens. Nah an den durch Musik erzeugten Emotionen möchte er sein. Er sieht darin auch eine neue Dimension der Kundenbetreuung. “Im Klangstudio kann jeder mit seiner Lieblingsmusik erfahren, wie sich der Klang verändert und wie positiv dieser auf das eigene Empfinden wirkt. Eigene CDs und Tonträger mitbringen ist ausdrücklich erwünscht”, verdeutlicht er.

Weitere Informationen über Campaton-Klangsäulen gibt es unter www.campaton.de. Hier gibt es auch weitere Informationen über das neue Klangstudio in Dresden und die Möglichkeit, eine individuellen Hörproben-Termin zu vereinbaren.

Campaton Klangsäulen: Schall wie in der Natur aus prachtvoller Eleganz

Die Acoustic Systems GmbH steht mit ihrer Marke Campaton seit mehr als 20 Jahren für Lautsprecher und Klangerlebnisse der besonderen Art made in Germany. Ausschließlich in Handarbeit nach höchsten Qualitätsmaßstäben und mit hochwertigsten Materialen gefertigt, liefert jede einzelne, individuell angefertigte und für die eigene Umgebung optimierte Campaton-Klangsäule eine einmalige Kombination aus modernem und anmutig edlem Design, klassischer Eleganz, technischer Präzision und einem harmonischem Klangerlebnis für Liebhaber. Neben der Home Line für private Haushalte und Gewerbetreibende mit besonders hohen Ansprüchen bietet Campaton auch eine Profi Line für Event- und Konzert-Veranstalter. Das besondere an Campaton-Klangsäulen im Vergleich zu normalen Boxen ist das Naturschallsystem mit einem dreidimensionalen Klangbild – ein puristisches Erlebnis mit klaren, sauberen, feinen, präzisen, aber auch kraftvollen Tönen wie in der Natur. Musik lässt sich mit Campaton-Klangsäuen nicht nur hören, sondern auch körperlich spüren. Durch kugelförmige Schallwellen, die sich nahezu drucklos gleichmäßig in alle Richtungen ausbreiten, werden das Wasser in den Körperzellen, das Knochensystem und das Gewebe in Schwingung versetzt. So tragen die Klangsäulen in besonderer Weise zur Erholung und zur Entspannung bei, geschätzt auch bei therapeutischen Anwendungen etwa in Naturheilverfahren. Campaton-Klangsäulen sorgen für Klang wie in einem Konzertsaal, rein und natürlich wie die Quelle des Wassers, ein Erlebnis für Menschen, die Klänge lieben und nicht nur Musik konsumieren, die sich gern mit prachtvoll-ästhetischer Eleganz umgeben und wahre Werte schätzen.

Weitere Informationen unter www.campaton.de.

Firmenkontakt
Acoustic Systems GmbH
Steffen Grünwoldt
Strasse der Sassen 4
06386 Osternienburger Land / OT Reppichau
+49 34909 708478
hallo@campaton.de
http://www.campaton.de

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Quelle: pr-gateway.de

Steuern: Jetzt das Richtige und Notwendige tun

GTK Steuerberatung mit “Informationen und Tipps zum neuen Jahr”

Steuern: Jetzt das Richtige und Notwendige tun

Brühl, 18. Dezember 2015.
Jahresende ist Steuerzeit. Selbstständige und Unternehmen denken an Jahresabschlüsse, veranlassen letzte Buchungen und wissen, dass alles, was sich steuerlich noch für 2015 positiv auswirken soll, spätestens jetzt in Angriff genommen werden muss. Hinzu kommen, wie bei jedem Jahreswechsel, unzählige neue Gesetze, Verordnungen und veränderte Regelungen für 2016 – nicht nur für Unternehmen, sondern auch einzelne Steuerpflichtige. Allein durch das aktuelle Jahressteuergesetz treten sehr viele Änderungen in Kraft. Eine Übersicht über alles, was jetzt wichtig ist, haben die Brühler Steuerberater der GTK aktuell, kompakt und leicht verständlich zusammengefasst.

Unter der Überschrift “Jahreswechsel 2016 – Informationen und Tipps zum neuen Jahr” können Steuerzahler, egal ob selbstständig, angestellt oder im Ruhestand, auf 16 Seiten schnell erfahren, was sich ändert. “Viel Licht und viel Schatten”, fasst Steuerberater Frank Ginster die Änderungen zusammen. “Es gibt zahlreiche Entlastungen in Sachen Freibeiträge und Bürokratie, aber auch neue Regelungen, die bei schlechter Planung vor allem Unternehmen treffen können.” Es lohne sich, jetzt Fragen und die richtigen Weichen zu stellen und eventuell auch noch einen Termin beim Steuerberater zu vereinbaren.

In den acht Kapiteln “Unternehmer”, “Löhne, Gehälter und Sozialversicherung”, “Heilberufe”, “Bauherren und Vermieter”, “Land- und Forstwirte”, “Einkommenssteuer und persönliche Vorsorge”, “Familie und Kinder” sowie “Sparer und Kapitalanleger” sind für jeden wertvolle Informationen und Tipps dabei. Die lesefreundliche Übersicht “Jahreswechsel 2016 – Informationen und Tipps zum neuen Jahr” kann kostenlos bei den Steuerprofis der GTK unter der Mailadresse bruehl@gtkp.de oder telefonisch unter 02232 9345-0 bestellt werden.

Weitere Informationen rund um Steuern, Unternehmensplanung, Geld und Vermögen sowie die Steuerberater und Services der GTK gibt es unter www.gtk-steuern.de.

GINSTER – THEIS – KLEIN & PARTNER mbB
Steuerberater – Rechtsanwalt

Die GINSTER – THEIS – KLEIN & PARTNER mbB, kurz GTK, gehört mit ihren drei Standorten in Bonn, Bornheim und Brühl, ihren 10 Berufsträgern und rund 50 Mitarbeitern sowie mehr als 1.500 Mandanten zu den größeren Steuerberaterkanzleien im Rheinland. Zudem verfügt die GTK über eine Dependance in Hamburg und zahlreiche nationale und internationale Partnerschaften. Schwerpunkte des Unternehmens sind neben der klassischen Steuer- und Wirtschaftsberatung sowie der Lohn- und Finanzbuchhaltung vor allem Internationales Steuerrecht, Steuerstrafverfahren, die Begleitung von Betriebsprüfungen sowie alle Fragen rund um die Unternehmensnachfolge.

Die GTK begleitet darüber hinaus Start-ups, Restrukturierungs-Prozesse, Insolvenzen und gemeinnützige Organisationen als kompetenter Partner weit über die rein steuerlichen und rechtlichen Aspekte hinaus. Mandanten sind kleine, mittlere und große Unternehmen aus dem In- und Ausland, private und öffentliche Körperschaften, aber auch viele Privatpersonen.

Die GTK ist mehrfach für ihre Beratungs- und Prozessqualität ausgezeichnet, nicht zuletzt, weil alle Berufsträger der Kanzlei über langjährige Erfahrungen aus Unternehmen und Finanzbehörden verfügen sowie über zahlreiche Zusatzqualifikationen als Fachberater oder zertifizierte Experten. Die GTK steht seit mehr als 20 Jahren für umfassende Wirtschaftsberatung und zuverlässige Partnerschaften rund um die Themen Steuern, Finanzplanung und betriebswirtschaftliche Prozesse.

Weitere Informationen unter www.gtk-steuern.de.

Firmenkontakt
GINSTER • THEIS • KLEIN & PARTNER mbB Steuerberater • Rechtsanwalt
Frank Ginster
Am Strauchshof 2
50321 Brühl (Schwadorf)
+49 2232 9345-0
bruehl@gtkp.de
http://www.gtk-steuern.de

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Quelle: pr-gateway.de

Goldmedia Trendmonitor 2016

Welche Entwicklungen und Trends sind 2016 in der Medien-, Entertainment und Telekommunikations-Branche in Deutschland zu erwarten? Jahresausblick

Goldmedia Trendmonitor 2016

Berlin, den 18. Dezember 2015. Die Beratungsgruppe Goldmedia (http://www.goldmedia.com) veröffentlicht alljährlich Analysten-Kommentare und Thesen zu relevanten Trends des kommenden Jahres in Deutschland. Der Trendmonitor 2016 gibt einen Ausblick auf ausgewählte Entwicklungen in den Bereichen Medien, Telekommunikation, Entertainment und Internet.

Trends 2016 im Überblick

– Digitale Adipositas: Die informationelle Fettsucht hat uns fest im Griff
– “Back to live”: Live-Videos im Internet werden 2016 boomen
– Die letzte Bastion des klassischen Hörfunks fällt: In-Car-Entertainment verändert die Mediennutzung
– Virtual Reality wird Wirklichkeit: Warum VR-Brillen nun (endlich) salonfähig werden
– Fan Data Strategy: Ligen, Proficlubs und Sportvermarkter monetarisieren ihre digitale Reichweite immer besser
– Fernsehen extrascharf: UHD-TV-Geräte liefern brillante Bilder und Video-on-Demand-Dienste dafür das nötige Futter
– Der Wettbewerb im Heimnetzwerk ist eröffnet: Das beste WLAN der Welt kommt vielleicht bald von Inhalteanbietern
– Fernsehen ist das neue Fernsehen: Wie junge Zuschauer es für sich neu erfinden
– Warum Amazon gedruckte Bücher stationär verkauft: Die digitale Offensive im Handel geht in viele Richtungen
– Roboter als neue Journalisten und Gatekeeper? Datengetriebene Inhalteproduktion ist Trend
– OK, Siri! – Digitale Assistenten werden immer mehr Aufgaben übernehmen und damit die Post-App-Ära einläuten
– Die Unschärferelation in der TV-Reichweitenforschung: Soziodemografische Datentiefe vs. breitere Abbildung der Gesamtnutzung

Trendmonitor 2016 zum Download sowie weitere Informationen unter: http://www.goldmedia.com/aktuelles/trendmonitor-2016/
Alle Artikel zum Download im Goldmedia-Blog: http://www.goldmedia.com/blog/

Goldmedia ist eine Beratungsgruppe mit dem Fokus auf Medien, Entertainment und Telekommunikation. Wir unterstützen seit 1998 nationale und internationale Kunden bei allen Fragen der digitalen Transformation. Dazu bietet Goldmedia ein breites Leistungsspektrum in den Bereichen Consulting, Research, Personal- und Politikberatung. Standorte der Unternehmensgruppe sind Berlin und München. Weitere Informationen: www.Goldmedia.com

Kontakt
Goldmedia GmbH
Dr. Katrin Penzel
Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
+49-30-246 266-0
Katrin.Penzel@Goldmedia.de
http://www.Goldmedia.com

Quelle: pr-gateway.de