Angststörung mit Hypnose behandeln bei Dr. Elmar Basse

Angst und Ängste lassen sich bei Dr. Elmar Basse mit Hypnose gut und erfolgreich behandeln.

Angststörungen zählen zu den wichtigsten Anwendungsgebieten der Hypnose bei Dr. Elmar Basse. In seiner Praxis für Hypnose Hamburg behandelt Elmar Basse nämlich eine große Bandbreite von Themen, dazu zählen nicht allein die besonders bekannten wie die Raucherentwöhnung mit Hypnose oder die Hypnose zum Abnehmen. Vielmehr sind Angst und Ängste in verschiedenen Formen ein Thema, das viele Menschen zu Elmar Basse in seine Hypnosepraxis führt.
Dass viele Menschen beim Thema Hypnose nicht zunächst an die Heilung psychischer Störungen wie zum Beispiel Angst und Ängste denken, liegt laut dem Hypnosetherapeuten Elmar Basse nicht allein, aber auch an der Berichterstattung in den Medien. Im Fernsehen und in den Zeitungen werden nun einmal viel häufiger Themen wie das Rauchen und das Übergewicht angesprochen, schon allein deswegen, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, weil die Zahl der Raucher und der Übergewichtigen deutlich höher ist als diejenige der Angstpatienten. Zudem zählen das Rauchen und das Übergewicht auch nicht direkt in den Krankheitsbereich, weswegen es sich womöglich leichter und unbefangener von Betroffenen darüber erzählen lässt, wenn sie mit einer Hypnose zur Raucherentwöhnung oder einer Hypnose zur Gewichtsreduktion von ihrem Problem befreit worden sind, erklärt Elmar Basse.
Allerdings sollte man bedenken, so erwähnt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass der Unterschied zwischen Gesundheit und Krankheit in vielen Bereichen ein gradueller und schleichender ist. Zwar ist zum Beispiel das Rauchen keine Krankheit und auch wenn ein Raucher es nicht über sich bringt, mit dem Rauchen aufzuhören, obwohl er immer wieder Anstrengungen unternimmt, so ist dies aus sich heraus laut Elmar Basse noch nicht als psychische Störung zu werten.
Allerdings gibt es durchaus, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, die Nikotinabhängigkeit als psychische Störung mit Krankheitswert, bei welcher infolge einer hohen Toleranzentwicklung und einer starken Entzugssymptomatik die Betroffenen trotz hohen Leidensdrucks und hoher Motivation, mit dem Rauchen aufzuhören, es einfach nicht fertigbringen.
Auch beim Übergewicht, das mit Hypnose behandelt werden kann, ist es laut Elmar Basse so, dass es sich hier zunächst nicht um eine Krankheit handelt, aber das Übergewicht eine Folge psychischer und körperlicher Belastungen sein kann und ebensolche auch nach sich ziehen kann, wodurch es dann in den Krankheitsbereich gelangen kann.
Mit der Angst verhält es sich laut dem Hypnosetherapeuten Elmar Basse so, dass diese als solche zwar ebenfalls keine psychische Störung ist, aber als Angststörung Krankheitswert annehmen und sich mit Hypnose behandeln lassen kann. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn sie nicht einer wirklichen, objektivierbaren Bedrohungslage entspricht, sondern geradezu “frei flottierend” auftritt und wenn sie mit Angst- und Panikattacken einhergeht. Hypnose bei Elmar Basse kann dann ein geeigneter Heiungsweg sein.

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet Dr. Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Dr. Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Dr. Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Kontakt
Dr. Elmar Basse – Hypnose Hamburg
Elmar Basse
Glockengießerwall 17
20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.dr-basse.de

Quelle: pr-gateway.de

Brunzel Bau – Wohnwohlfühlgesundheit – Immobilie nicht gleich Immobilie

Diskussionsbeitrag von Heiko Brunzel, Bauunternehmer in Velten/Brandenburg

Brunzel Bau - Wohnwohlfühlgesundheit - Immobilie nicht gleich Immobilie

Häuser und Gebäude sind zum Wohnen, Leben und Arbeiten da. Das würde wohl die gängige Antwort darauf sein, wenn man Personen spontan in Berlin am Kurfürstendamm nach dem Zweck von Gebäuden befragen würde. Obwohl diese Antwort grundsätzlich richtig ist, so entpuppt sie doch den Pragmatismus heutiger Zeit. Doch Häuser sind mehr als das. Sie können Ausdruck von Identitäten, ja ganzen Lebensphilosophien sein. Das durften die zahlreichen Teilnehmer des Brunzel Bau GmbH Seminars in Velten, Brandenburg erfahren, dass beleuchtete die die moderne Bauhaus-Optik im urbanen Design in Anlehnung an das Leben des Architekten Peter Behrens aus Hamburg.

Der Veltener Bauunternehmer Heiko Brunzel und sein Unternehmen handeln nach dem Prinzip der Genauigkeit. “Das heißt für uns als Unternehmen umfassende Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit und 24 Stunden Einsatzbereitschaft. Diese Philosophie trägt seit der Gründung der Brunzel Bau GmbH im Jahre 1992 unser komplettes Leistungsangebot. Diese ist ein Fundament unserer Unternehmensstruktur, sowohl gegenüber dem Kunden als auch im internen Umgang”, so Bauunternehmer Heiko Brunzel einführend.

Wohngesundheit mit Wohlfühlatmosphäre

Moderne Architektur mit höchsten Ansprüchen, der perfekten Umsetzung in der Bauweise und das im modernen Bauhaus-Optik Stil, ein Wunsch der heutigen Zeit. “Heute brauchen wir nicht einfach nur ein Dach über den Kopf, sondern das Leben fordert Wandlung und Flexibilität. Die Vorstellung des Wohnens: eine elegante Stadtvilla mit zwei Vollgeschossen, großem Balkon, ökologische Baumaterialien, zukunftsfähige Gebäudetechnik und das auf Nachhaltigkeitsbasis”, erläutert der Bauexperte Brunzel. Gesteigerte Lebensqualität entsteht durch Wohngesundheit und Wohlfühlatmosphäre, auch dies hatte Architekt Peter Behrens (1868-1940) schon erkannt. Im Bereich des Wohnens verfolgte Behrens ähnliche ganzheitliche Ansichten. So war er z.B. Gründungsmitglied des Deutschen Werkbundes, der eng mit der Erbauung der ersten deutschen Gartenstadt verbunden war. Heiko Brunzel erläutert die Idee und Entstehung der Gartenstadt: “Das Konzept der Gartenstadt war Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Engländer Ebenezer Howard entworfen worden. Durch die Industrialisierung wurden Städte immer dichter bebaut; es kam zur Bildung von dunklen Elendswohnungen in Mietskasernen. Viel zu viele Bewohner auf zu engem Raum. Dunkel, feucht und ohne Komfort. Diesem wollte Howard entgegenwirken, in dem er die Stadt sternförmig um das Zentrum anlegte. Außerdem sollte das Bauland einer Gesellschaft gehören, um Spekulationen und Preissteigerungen zu verhindern. Die Bewohner erhielten lediglich lebenslanges Mietrecht. In Deutschland war die Gartenstadtbewegung noch stärker als in Großbritannien mit der Idee verknüpft, mit seiner Umwelt und der Natur im Einklang zu leben. Häuser sind somit mehr als bloße Arbeits- und Wohnstätten. Peter Behrens hat es vorgemacht.”

Neue Identitätsmarke: Architektur – Design – Marketing

Behrens gilt als Pionier eines Konzepts, das man heute Corporate Identity nennt. Damit ist das rundum einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens gemeint, um bei den Kunden mit einer geschlossenen Identität wahrgenommen zu werden. Behrens wurde 1907 zu dem Elektro-Riesen AEG beordert. Bauunternehmer Heiko Brunzel erläutert, dass Peter Behrens so ziemlich alles entwarf, was es in einem Unternehmen so geben kann: Nicht nur das Design der Produkte wurde von Behrens erdacht; er kreierte alles, von der Fabrikhalle bis zum Briefpapier des Unternehmens. Behrens war somit für das gesamte äußere Erscheinungsbild des AEG-Konzerns zuständig.

Nicht nur in Sachen des Wohnens, sondern auch im Bereich des Arbeitens setzte er Zeichen. So hatte eine Fabrikhalle seinem Verständnis nach nicht nur ihren eigentlichen Zweck zu erfüllen, sondern musste das Selbstverständnis des Unternehmens ausdrücken. Ein berühmtes Beispiel ist die von ihm erdachte AEG-Turbinenhalle in Berlin-Moabit. Sie war durch ihre Monumentalität mehr als nur ein einfaches Gebäude. “Die Zusammenführung von Architektur, Design und Marketing hatte weitreichende Folgen, die wir bis ins heute erleben”, so Bauunternehmer Heiko Brunzel.

Eine rege Diskussion folgte im Anschluss. Aktuelle Themen rund um die akute Wohnungsnot, die aktuelle Entwicklung Immobilien, Immobilienmarkt, Wohnungsbau und Baubedarf in Deutschland insbesondere in Brandenburg und Berlin wurden eingehend betrachtet und diskutiert.

V.i.S.d.P.:

Heiko Brunzel
Bauunternehmer

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Kontakt
Brunzel Bau GmbH
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
03304-253163
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Quelle: pr-gateway.de

Das gesunde Unternehmen – ein neues Leitbild

Seminarveranstaltung der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.

Das gesunde Unternehmen - ein neues Leitbild

Mitarbeiterschulung und Veranstaltung des Unternehmens ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. mit ihrem Hauptsitz in Luxemburg führt regelmäßig Schulungen und Veranstaltungen zu Themen rund um Vorsorge, Investments mit Nachhaltigkeit und Sicherheit durch. Das Versicherungsunternehmen ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. gilt als zuverlässiger Partner und fairer Versicherer. Dies bestätigt auch die Auszeichnung zum wiederholten Male von der unabhängigen Ratingagentur MORGEN & MORGEN mit der “Top Ranking Plakette”, die damit der Atlanticlux erneut eine der günstigsten Kostenstrukturen bei höchstmöglicher Rente bestätigt.

Umstrukturierung der Gesellschaft vom Landleben zum Stadtleben

Die Zeiten rund um Arbeit und Freizeit verbinden sich immer weiter, alles geht ineinander über. Noch nicht lange ist es her, da erschallte ein Ruf durchs Land: “Ihr Bauern, ihr Handwerker, ihr Weber, ihr Kaufleute vergesst eure Not. Kommt einfach in die Stadt, die Fabriken warten auf euch!” Es geschah, Millionen folgten dem Ruf. Was darauf folgte, war ein Hauen und Stechen, niedrig waren die Löhne, lang war der Arbeitstag und Not machte sich oft erst einmal breit, aber die Städte wucherten. Auf der Strecke blieb die Landwirtschaft, die schrumpfte, und Familienbetriebe, die Jahrhunderte bestanden hatten, starben. Das war der Preis, und das industrielle Zeitalter war geboren. “Das ist vielleicht jetzt 200 Jahre her”, so Hendrik Lehmann, “und war mit vielen Geburtswehen verbunden. Für viele traf der überlieferte Spruch zu: “Dem ersten den Tod, dem zweiten die Not und dem dritten das Brot.” Es folgte Massenarbeitslosigkeit und Kriege. Aber dann kamen die Zauberformel: Marktwirtschaft mit Demokratie und soziale Sicherung. Diese Zauberformel versprach Wohlstand der Vielen, Freiheit, Wachstum und das kleine und große Glück.

Sprüche wie “Macht doch nicht immer alles selbst? Warum soll man sich so mühen”, sprach die Wirtschaft zu den Haushalten. “Kauft doch lieber. Dies ist bequem und zeitsparend.”

Wozu noch eigene Vorsorge betreiben, warum die Kinder selbst erziehen, warum die Kranken und Alten selbst pflegen? Dafür gibt es doch Sozialversicherungen, Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser, Altersheime, so der Staat.

“Alle ab in den Beruf”, sprachen die Wirtschaft und der Staat zu allen Haushalten und deren Bewohnern. Der Beruf ist das Zentrum des Lebenssinns, der Emanzipation, die Quelle der Versorgung und die Grundlage der sozialen Sicherung. Der Aufforderung wurde gefolgt. Und es ging allen lange gut dabei. Erwerbsarbeit, Konsum, Freizeit wurden die drei Säulen des Glücks.

“Dann kam die Zeit der Informatik, der Elektronik, des Internets. Man hat keine begrenzten Arbeitszeiten. Jetzt kann jeder immer sich selbst einteilen – ist das die neue Freiheit? Der Weltmarkt wurde entdeckt. Es können Milliarden von Konsumenten erobert werden. Steuer- und Sozialversicherungseinnahmen sollten eigentlich sinken. Jeder könnte weniger arbeiten. Und die gewohnte Vorsorge? Jetzt waren alle schon abhängig – abhängig und konsumsüchtig”, gibt Versicherungsunternehmer Hendrik Lehmann zu bedenken.

Zählt ein gesundes Unternehmen mit gesunden Strukturen zum Luxus?

Diskutiert wurde, dass doch die Bürger mehr Zeit haben sollten. Warum funktioniert es bis heute nicht? Der Weg ist doch vorgegeben. Atlanticlux Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann erläutert, dass Studien zufolge nur die Hälfte von teilnehmenden Unternehmen die gesetzlich vorgeschriebene Gefährdungsbeurteilung durchgeführt haben. Bedeutet, dass jeder dritte Betrieb erst im Anschluss der Maßnahmen die Vorschläge konsequent umsetzt. Psychische Belastungen wurden dabei generell nur in 23 % der Betriebe überhaupt überprüft.

Leider wissen nur etwa ein Viertel der Firmenleitungen dieser Betriebe und Unternehmen wo Stressquellen sitzen. Oder durch welche Abläufe Mitarbeiter unter Zeitdruck geraten, an welchen Stellen Mitarbeiter Unterstützung in Form von Weiterbildung brauchen, in welchen Abteilungen sich Frust und Lethargie breitgemacht haben und welche Führungskräfte ihre Mitarbeiter durch ihr Verhalten zusätzlich belasten. Studien besagen, dass die meisten Geschäftsführer sich nicht dafür interessieren, wie es den Mitarbeitern geht, was verändert werden müsste, damit die Beschäftigung optimal und gesundheitsfördernd abläuft. “Es wäre wirklich wichtig, in Zeiten der Veränderung erstens für jedes Unternehmen herauszufinden, wo sich die Stressquellen befinden und was dagegen zu tun ist. Bestätigt wird durch viele Unternehmen, die es gemacht haben, dass sich dieses Engagement spürbar auszahlt. Denn der Krankenstand sinkt in der Regel schon sehr schnell nach Beginn der Maßnahmen, die Zufriedenheit wie die Motivation und Produktivität der Mitarbeiter steigen. Verschiedene Firmen haben es ausprobiert. Diese haben positive Beispiele gebracht, wie gerade mittelständische Betriebe schon durch einfache Maßnahmen für ein besseres Umfeld sorgen können. Ein neuer Schichtplan, Pausen, Transparenz und Kommunikation sind diese Schlüsselwörter”, so Atlanticlux Versicherungsexperte und Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann.

Gesündere Arbeitsplätze bedeuten eine bessere Work-Life-Balance

Hendrik Lehmann führt aus, dass es hierfür kein Patentrezept gibt, sondern das ist natürlich so unterschiedlich wie die Unternehmen selbst sind. Die Verbindung aller Unternehmen besteht darin, dass ein strategisch durchdachtes Gesundheitsmanagement – das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Mitarbeiter – ganz oben auf der Agenda zu stehen hat. Das betriebliche Gesundheitsmanagement ist die Vorsorge für ein gesundes Unternehmen. Auch die Krankenkassen haben Interesse daran.

Herr Lehmann erläutert, dass Krankheitstage dem Unternehmen sehr große Einbußen bescheren. Die verminderte Leistungsfähigkeit ist oftmals nicht mitberücksichtigt, die durch eine Krankschreibung langfristig anhält. Die Investition in den sog. “Wohlfühlfaktor” steht vor dem wirtschaftlichen Erfolg.

Welche Maßnahmen treffen die Bedürfnisse der Beschäftigten, wirken schnell und nachhaltig gegen Stress im Arbeitsalltag? Dann rechnet sich Gesundheit für ein Unternehmen. Dies sollte das Leitbild jedes Unternehmens sein, dann fühlen sich die Beschäftigten wohl und genießen den Luxus der Gesundheit.

V.i.S.d.P.:

Hendrik Lehmann
Niederlassungsleiter
ATLTANTICLUX Lebensversicherung S.A.
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Gegründet im Oktober 1987, nahm die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ihren Geschäftsbetrieb im Bereich der klassischen Kapital-Lebensversicherung auf. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich im Großherzogtum Luxemburg und eine Niederlassung in Saarbrücken. Die Atlanticlux hat die Entwicklung von innovativen Produkten zum nachhaltigen Vermögensaufbau in den Mittelpunkt der Aufgaben gestellt. Die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ist spezialisierter Partner für private Altersvorsorge. Die PREMIUM SELECT LUX S.A. übernimmt die Verwaltung institutioneller Gelder externer Unternehmen. Sowohl die tägliche Analyse der globalen Kapitalmärkte, als auch die Umsetzung im Rahmen der Anlagestrategien der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A., fallen in den Aufgabenbereich der PREMIUM SELECT LUX S.A. Weitere Informationen unter: www.atlanticlux.de

Kontakt
ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.
Hendrik Lehmann
Betzenstraße 6
66111 Saarbrücken
+49.681.9100 3900
atltext@fwugroup.com
http://www.atlanticlux.de

Quelle: pr-gateway.de

Kunstlinsen mit Zusatzfunktionen bei Grauem Star

Grauer Star (Katarakt): Standard Kunstlinsen bzw. Premiumlinsen

Kunstlinsen mit Zusatzfunktionen bei Grauem Star

Bei der Operation am Grauen Star muss die natürliche Augenlinse, die sich mit fortschreitendem Lebensalter insbesondere durch Ablagerung von Stoffwechselprodukten eingetrübt hat, entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt werden. Dabei haben die Betroffenen die Wahl zwischen einer Standard Kunstlinse und einer Premiumlinse, die nicht nur den Grauen Star bzw. Katarakt, sondern auch verschiedene Fehlsichtigkeiten erfolgreich korrigieren kann. Eine Standard Kunstlinse besitzt nur einen Brennpunkt und kann entweder in der Ferne oder in der Nähe scharfes Sehen ermöglichen. Personen, die sowohl unter Altersweitsichtigkeit, als auch unter Kurzsichtigkeit leiden, benötigen nach der Operation weiterhin eine Brille in der Nähe oder in der Ferne. So kann eine Multifokallinse eingesetzt werden, die zudem über weitere Zusatzfunktionen verfügen kann.

Multifokallinsen bei Katarakt und Fehlsichtigkeit

Eine Multifokallinse ist eine hochmoderne Intraokularlinse, die im Gegensatz zu herkömmlichen Kontaktlinsen nicht ständig herausgenommen und wieder eingesetzt werden muss, sondern nach einer Operation fest im Auge verbleibt. Sie ist sehr lange haltbar und muss nicht zu einem späteren Zeitpunkt erneut ausgetauscht werden. Sie kann sich in der Regel auch nicht eintrüben, wie dies bei der natürlichen Augenlinse bei einem Grauen Star der Fall ist. Aufgrund der Tatsache, dass die Multifokallinse mindestens zwei Brennpunkte besitzt, kann ihr Träger in Nah und Fern scharf sehen. Um ein optimales Sehergebnis zu erreichen, muss eine Multifokallinse individuell an das jeweilige Auge des Patienten angepasst werden. Ist die Korrektur erfolgreich, kann auf eine Gleitsichtbrille, eine Lesebrille oder auf Kontaktlinsen verzichtet werden.

Premiumlinsen bei Katarakt, Hornhautverkrümmung und anderen Augenleiden

Der Graue Star tritt oftmals nicht allein, sondern in Kombination mit anderen Fehlsichtigkeiten oder Augenleiden auf. Hier kann eine Premiumlinse wie die Multifokallinse die Lösung sein. Sie kann als asphärische Linse zusätzlich ein schärferes Kontrastsehen ermöglichen. Darüber hinaus gibt es Premiumlinsen, die eine Hornhautverkrümmung korrigieren können. Diese Kunstlinsen werden “torische Linsen” genannt.

Bildquelle: © sinuswelle – Fotolia

Die Operation bei Grauem Star kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Linsenvorderkapsel geöffnet und die Linse meist mithilfe von Ultraschall oder durch einen Femtosekundenlaser zerkleinert und anschließend entfernt bzw. abgesaugt wird. Danach wird eine spezielle Kunstlinse, eine sogenannte Intraokularlinse, in den leeren Kapselsack eingesetzt. Auch die Ausheilung erfolgt in der Regel komplikationslos – die kleine Öffnung verschließt sich von selbst. Katarakt-Operationen sind nach heutigem Standard ein sehr sicherer Eingriff. Dadurch, dass die Kunstlinse individuell angepasst wird, kann eine bestehende Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Kontakt
Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Elke Vogt
Reinhardtstr. 29b
10117 Berlin
030 / 246255-0
030 / 246255-99
mail@webseite.de
http://www.initiativegrauerstar.de

Quelle: pr-gateway.de

Weihnachten und Wohlbefinden mit Ayurveda Geschenkideen

Ayurveda-Weihnachtsmarkt 2015 bei ayurveda-portal.de

Weihnachten und Wohlbefinden mit Ayurveda Geschenkideen

Weihnachten steht vor der Tür und jeder möchte seinen Liebsten und auch sich selbst etwas Gutes tun. ayurveda-portal.de hat für seine Leser auch in diesem Jahr wieder einen speziellen Weihnachtsmarkt vorbereitet. Mit ausgesuchten Ideen für Weihnachtsüberraschungen aus der Welt des Ayurveda für all die Menschen, die man mit Wohltuendem, mit Entspannung, und auch mit etwas ganz Besonderem beschenken möchte.

Für jeden ist etwas dabei – für Ayurveda-Kenner und für Leute, die noch nie von Ayurveda gehört haben. Spezielle Ayurveda-Kur- und Reiseangeboten für die Weihnachtszeit und auch für das kommende Jahr. Sei es in Deutschland, Österreich, Schweiz oder auch in Indien oder Sri Lanka – die Vorteilsangebote sind jetzt direkt buchbar. Ideen für feinste Ayurvedische Spezialitäten, wie beispielsweise ein AyurCafe Genußpaket oder eine Weihnachtsbox mit Konfitüren, Ölen und Gewürzen, eine Auswahl an Bio-Seelengewürzen und ein Ayurveda Startpaket. Auch für Anhänger und Anhängerinnen der Natur-Kosmetik gibt es ausgesuchte Angebote an Seifen, Ölen und Cremes. Kulinarische Genüsse, verjüngende Nahrungsergänzungen, Räucherware und biologische Kleidung hergestellt nach ayurvedischen Prinzipien runden das vielfältige Ayurveda-Angebot ab.

Ayurveda ist die weltweit älteste bekannte Lebens- und Gesundheitslehre und entstammt der vedischen Hochkultur Altindiens. Ayurveda gilt als “Mutter der Medizin”. ” Ayus” bedeutet Leben, “veda” das Wissen, die Wissenschaft. Ayurveda ist die Wissenschaft vom langen, gesunden Leben, dabei geht es um eine gesunde Lebensführung in der Einheit von Körper, Geist und Seele unter Berücksichtigung sämtlicher Umweltfaktoren.
Überraschungen für den Freundeskreis, für Verwandte oder Partner mit einer der jetzt bei ayurveda-portal.de zahlreich präsentierten Geschenkideen des Ayurveda-Weihnachtsgeschenkemarktes. Freude des Schenkens mit natürlich, wohltuenden und exquisiten Geschenken aus der Welt des Ayurveda.

Nach über 12 Jahren im Netz ist ayurveda-portal.de die größte, unabhängige Ayurveda-Community mit über 12.500 Mitgliedern, davon etwa 1.200 Ayurveda-Anbieter weltweit.
Ayurveda-Interessierte und Ayurveda-Anbieter finden aktuelle Artikel, Interviews, Videos, Web-TV, Themenspecials, ein Ayurveda-Branchenbuch, einen Ayurveda-Veranstaltungskalender, einen Kleinanzeigenmarkt und Foren für den Austausch.
Jeden Tag verzeichnet ayurveda-portal.de über 1.000 unterschiedliche Besucher.
In Facebook: http://www.facebook.com/ayurvedaportal
In Twitter: http://www.twitter.com/ayurvedaportal
In Youtube: http://www.youtube.com/ayurvedaportal

Firmenkontakt
ayurveda-portal.de
Johanna Kriefall
In der Lei 18
65527 Niedernhausen
+49 (0)6128-859184
jk@ayurveda-portal.de
http://www.ayurveda-portal.de

Pressekontakt
Höhn & Kriefall GbR
Johanna Kriefall
In der Lei 18
65527 Niedernhausen
06081-443516
jk@ayurveda-portal.de
http://www.ayurveda-portal.de

Quelle: pr-gateway.de