Moderne Weine aus der Heimat von Dionysos

Bulgariens Erzeuger haben mächtig aufgeholt in jüngster Zeit – und wollen dies auf der ProWein 2016 der Welt zeigen

Moderne Weine aus der Heimat von Dionysos

Wer hätte das gedacht? – Dyonisos, der Weingott der alten Griechen, wäre bei heutiger Geburt womöglich ein Bulgare. Denn seine Heimat Thrakien gehört inzwischen größtenteils zu einem Land, das dabei ist, 3.000 Jahre Tradition mit hoch moderner Technologie zu verbinden und dabei in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht hat. Bei internationalen Wettbewerben wie Mundus Vini, Concours Mondial de Bruxelles, Vinalies Internationales oder Decanter sind die gehaltvollen Tropfen aus Thrakien und dem Struma-Tal, von der Donau und vom Schwarzen Meer in jüngster Zeit die Überraschung schlechthin. Und räumen überdurchschnittlich viele Medaillen ab. Auf der ProWein 2016 vom 13. – 15. März in Düsseldorf wollen die Bulgaren den Fachleuten aus der ganzen Welt zeigen, was sie können, und organisieren erstmals einen großen gemeinsamen Auftritt unter dem Dach der Nationalen Kammer für Rebe und Wein, mehrere Master Classes mit Top-Sommelier Markus Berlinghof (Hamburg) und eine “Bulgarian Night” inklusive.

Alle zehn Betriebe, die sich am Stand der Nationalen Weinkammer auf der ProWein in Halle 15 J21 präsentieren, stehen für das neue Image des Weinlandes Bulgarien, auch wenn sie sich von Größe und Ausrichtung her stark unterscheiden: Domaine Boyar, Angelus Estate, Sadynenie Winery, Logodaj, Villy Yambol, Minkov Brothers, Domain Menada, Vinal AD, Vinzavod Asenovgrad und Vinex Slavyantsi.

Bulgarien ist ein sehr gebirgiges Land. Dennoch bieten fast überall zwischen Schwarzem Meer im Osten und mazedonischer Grenze im Westen Kleinklimata und Böden, die von kalkhaltigem Löss über Braun- und Schwarzerde bis hin zu tonigem Verwitterungsböden reichen, im Verbund mit viel Sonne ideale Bedingungen für den Weinbau. Homer beschrieb die alten Thraker als mutige Kämpfer, die “mächtige Waffen tragen, Pferde so schnell wie eilende Winde reiten und gute Weine machen, die sie aus schönen Bechern trinken”. Vielfältige archäologische Fundstücke belegen die hoch entwickelte Weinkultur der Thraker. Und vermutlich geht selbst der Anbau der autochthonen Rebsorten Bulgariens – Pamid, Misket, Dimyat, Gamza, Mavrud und Shiroka Melnishkaloza – letztlich auf diese Zeit zurück.

Als die Slawen und Bulgaren im sechsten und siebten Jahrhundert im Balkangebiet siedelten, fanden sie eine blühende Weinkultur vor, die mit Einführung des Christentums 864 und der folgenden Ausbreitung der Klöster im Mittelalter ihren Höhepunkt erreichte. Selbst 500 Jahre osmanische Besetzung konnten sie nicht ausradieren. Mit der Befreiung vom türkischen Joch 1878 gewann der Weinbau schnell seine frühere Bedeutung zurück: Ende des 19. Jahrhunderts standen fast 100.000 Hektar Land unter Reben. Was die Osmanen nicht geschafft hatten, besorgte dann die Phylloxera… Sie ließ bis zum Ende des Ersten Weltkrieges weniger als die Hälfte der Rebfläche übrig. In der Kommunismus-Zeit nach 1945 entstanden riesige Weinfabriken, deren Aufgabe es war, die Sowjetunion und andere Staaten des Warschauer Paktes mit günstigem Wein zu versorgen. Dank großer Neupflanzungen vor allem von Cabernet Sauvignon, Merlot, Muscat Ottonel, Chardonnay, Sauvignon Blanc und Traminer erreichte die bulgarische Rebfläche in den Siebzigerjahren ihre größte Ausdehnung mit knapp 200.000 Hektar.

Der Fall des Eisernen Vorhangs bedeutete für den Weinbau eine komplette Neuorientierung. Sämtliche Staatsbetriebe wurden in den Jahren ab 1991 privatisiert, neue Kellereien gebaut und große Investitionen in die Weinberge getätigt. Die Nationale Weinkammer, 2000 gegründet, hat mit ihren sechs “Töchtern” in Sliven, Sandanski, Plovdiv, Pleven, Burgas und Varna neue Standards für die Weinbereitung gesetzt und hilft den 75 Mitgliedsbetrieben bei der Vermarktung ihrer Kreszenzen.

Rund 60.000 Hektar stehen heute in Bulgarien wieder unter Reben. Sie verteilen sich auf die fünf Regionen Donauebene im Norden, Rosental /Podbalkanski Raion im Zentrum, Struma-Tal (Südwesten), Schwarzmeer (Osten) und Thrakien (Süden); diese sind wiederum in 17 Anbaugebiete untergliedert. Von den jährlich produzierten vier bis fünf Millionen Hektolitern Wein werden drei Millionen in mehr als 70 Länder ausgeführt. Die Weinindustrie Bulgariens zeigt sich heute in modernem Gewand und gewinnt Jahr für Jahr auch international an Reputation. Im Zuge des EU-Beitritts 2007 wurde das bestehende Weingesetz von 2000 grundlegend überarbeitet. Seither gibt es in Bulgarien strenge Richtlinien für die Erzeugung von Qualitätsweinen. Etwa 250 Weingüter und Kellereien kämpfen mit großem Einsatz dafür, den Erzeugnissen ihres Landes im Ausland Respekt zu verschaffen – das tun sie mit wachsendem Erfolg. Der Bulgarien-Auftritt auf der ProWein 2016 steht unter dem Motto “Verborgene Schätze vom Balkan”. Es wird also viel Neues zu entdecken geben.

Mavrud mit Markus
Er war bester Sommelier Deutschlands 2013, Sommelier des Jahres 2014 bei Gault Millau, er ist derzeit Coach der deutschen Sommelier-Nationalmannschaft und Deutschlands Einzelkandidat für die Sommelier-Weltmeisterschaft 2016 in Argentinien – auf der ProWein 2016 wird Markus Berlinghof dem interessierten Fachpublikum erstmals Top-Weine aus Bulgarien vorstellen, von Mavrud bis Misket, von Cabernet bis Shiroka Melnishkaloza.

Unter dem Motto “Hidden gems from the Balkans” gibt es am Bulgarien-Stand in Halle 15 J21 insgesamt drei Master Classes:

Sonntag, 13. März:
14.00 Uhr

Montag, 14. März:
11.00 und 16.00 Uhr

Bei der “Bulgarian Night” am Sonntag, 13. März, ab 18.00 Uhr am Stand bietet sich eine zusätzliche Gelegenheit, die Weine und ihre Produzenten bei Fingerfood vom Balkan kennenzulernen.

Anmeldung ist zwingend erforderlich: stephanie.reiss@xenos-comm.de

National Vine and Wine Chamber Bulgarien

Firmenkontakt
National Vine and Wine Chamber
Margarita Levieva
Lege Str. 10
1000 Sofia
359-2-9810-849
marga.levieva@bulgarianwines.org
http://www.bulgarianwines.org

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Häfnerhaslacher Straße 27
74343 Sachsenheim
07046 / 880850046 / 880850
thomas.brandl@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Quelle: pr-gateway.de

Expertenlehrgang zum Thema Führung

Erfolge erzielen ohne Vorgesetztenfunktion

Expertenlehrgang zum Thema Führung

Die spezielle Rolle der Experten im Unternehmen
Experten und Spezialisten tragen als Träger des fachlichen Know-hows im heutigen Unternehmen meist ebenso zum Business Erfolg bei wie hierarchisch hoch positionierte Topmanager. Die Aus- und Weiterbildung und konkrete Entwicklungs- und Qualifizierungsangebote stehen jedoch oft nicht gleichermaßen im Fokus wie die der Führungskräfte der Linie. Zumindest wenn es nicht um fachliche Weiterbildung, sondern um Soft Skills und “Führungs”-Kompetenzen geht. Entsprechende Angebote sind auch auf dem Trainingsmarkt verhältnismäßig wenig vorhanden.

“Führungs”-Kompetenzen im Expertenlehrgang
In diesem Spannungsfeld ist es besonders schwierig, langfristig am Ball zu bleiben und als Spezialist oder Experte Erfolge zu erzielen. Der neue Zertifikatslehrgang: Effektiv führen als ExpertIn von MDI steigt in die speziellen Herausforderungen dieser Zielgruppe ein und bietet in drei Modulen Konzepte, Tipps und Lösungen zum abteilungsübergreifenden Umsetzen von Vorhaben – und das ganz ohne hierarchische Macht. Behandelt werden die Themengebiete Laterales Führen, Erfolgreiche Kommunikation und Umgang mit Widerständen.

Der erste Lehrgang startet mit Modul L1 – Laterale Führung auf Augenhöhe von 19.05.-20.05.2016 in Wien.
Preise, Buchung und weitere Informationen unter www.mdi-training.com.

Bildquelle: Shutterstock

Flexibel – maßgeschneidert – wirksam.
Wir begleiten Unternehmen weltweit auf Ihrem Weg zur High-Performance-Organisation durch ManagerInnen und ExpertInnen, die selbst Höchstleistungen erbringen.

Wir unterstützen und begleiten Führungskräfte
– seit 50 Jahren
– mit über 140 TrainerInnen
– lokal, international, global.

Kontakt
MDI Management Development GmbH
Julia Bröderbauer
Mariahilferstraße 51/1/6
1060 Wien
+43 1 524 17 17 0
office@mdi-training.com
http://www.mdi-training.com

Quelle: pr-gateway.de

Landrush-Phase für neue .BET-Internetendung startet

Die General Availability beginnt am 3. März

Dublin – 08. Februar 2016 – Der globale Anbieter von Registry-Services, Afilias, gibt bekannt, dass für die “dot BET” oder .BET-Top-Level-Domain ab sofort die Landrush-Phase läuft. Bei .BET handelt es sich um die beste Internetadresse für Sportwetten, verschiedene Glücksspiele und alle anderen On- und Offline-Wetten. Domains mit der Endung .BET vermitteln einem internationalen Publikum sofort, dass es auf der jeweiligen Website in irgendeiner Form um Wetten geht. Die Domain eignet sich perfekt für Marketingzwecke, da sie kurz und leicht zu merken ist.

.BET-STARTTERMINE:

Landrush: Vom 8. Februar bis zum 12. Februar 2016 sind .BET-Domains über ein holländisches Auktionsverfahren erhältlich. Bei der Auktion wird für die verfügbaren Namen ein Startpreis ausgegeben, der täglich schrittweise gesenkt wird, sodass die Antragsteller entscheiden können, zu welchem Preis sie die Registrierung vornehmen wollen. Die Domain-Namen werden nach dem Prinzip “wer zu erst kommt, mahlt zu erst” vergeben. Die Landrush-Phase endet am 12. Februar 2016. Alle interessierten Spiele-Fans und Organisationen sollten sich jetzt Gedanken zu den gewünschten Namen machen und bereit sein, “ihre Wette zu platzieren”. Landrush-Namen können über den zugelassenen Registrar gesichert werden.

General Availability: Nach der Landrush-Phase wird es eine kurze Ruheperiode geben, bevor ab dem 3. März die .BET-Top-Level-Domain für die Allgemeinheit, zu einem festgesetzten Preis und bei einem zugelassenen Registrar, verfügbar sein wird. Weitere Informationen über die .BET-Domain und Details zum Registrierungszeitplan unter www.get.bet.

“.BET ist die ideale Internetadresse für Glücksspiele und Wetten aller Art – sowohl on- als auch offline. Alle Spiele von Sportwetten bis hin zu Spielen im Casino-Stil können von einer .BET-Adresse profitieren. Die Endung ist kurz, einprägsam und international; somit ideal für Marketingzwecke.” erklärte Roland LaPlante, CMO bei Afilias.

Online-Spiele und Wett-Seiten wachsen stetig weiter. Jedes Jahr setzen Millionen Spieler auf solchen Plattformen Milliarden von Dollar um. In vielen Teilen Europas und Asiens sind Online-Glücksspiele schon lange legal. In den USA erlauben inzwischen vier Bundesstaaten Online-Glücksspiele und es wird erwartet, dass weitere Staaten ihrem Beispiel folgen werden. Die neue .BET-Domain soll diese aufkeimende Branche fördern, indem sie es den Verbrauchern vereinfacht, die Wett-Seiten zu finden. Jedes Unternehmen, das sich mit Wetten oder Casino-Spielen beschäftigt, ist somit ein perfekter Kandidat für eine .BET-Adresse.

Afilias ist die zweitgrößte Domain-Registry der Welt und verwaltet Millionen von Domain-Namen. Afilias bietet eine Vielzahl von Top-Level-Domains an, darunter TLDs für Länder, Städte und Gemeinden, Marken und Gattungsbegriffe. Dank innovativer Anwendungen, die auf den spezialisierten Technologien von Afilias beruhen, werden Internetadressen leichter zugänglich und nutzbar. Diese Anwendungen beinhalten Internet-Domain-Registry-Services, Managed-DNS-Lösungen und mobile Internetdienste. Weitere Informationen zu den Leistungen von Afilias unter www.afilias.info

Firmenkontakt
Afilias
Alan Wallace
Welsh Road 300
19044 Horsham
+1.215.706.5716
awallace@afilias.info
http://www.afilias.info

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81731 München
+49 89 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Quelle: pr-gateway.de

Hier kommen Emotionen zu Wort!

LEGO® Education fördert mit einem neuen Lernmodul die soziale und emotionale Entwicklung von Vorschülern

Hier kommen Emotionen zu Wort!

Mit dem neuen BauDich-Set “Emotionen” befassen sich Kindergartenkinder auf spielerische Art und Weise mit verschiedenen Gefühlslagen und den dafür typischen Merkmalen. Beim gemeinsamen Bauen von Figuren lernen die Kinder, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Gefühlslagen zu erkennen und Emotionen zu beschreiben.
Soziales und emotionales Lernen ist eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft, denn das Beherrschen sozio-emotionaler Fähigkeiten ist nicht nur im Kindergarten wichtig, sondern bereitet die Kinder auch auf ihre schulische und berufliche Laufbahn vor. Das neue Set unterstützt Kreativität, Fantasie, Kommunikation und die Fähigkeit des Umgangs und Lösens von Konflikten – also wichtige Fähigkeiten und Kompetenzen für das Leben im 21. Jahrhundert.
Mit dem neuen Unterrichtsmittel lernen Vorschüler, durch den Einsatz von LEGO DUPLO Steinen unterschiedlicher Formen, Farben und emotionaler Merkmale bei sich und anderen Gefühlszustände wie glücklich, traurig oder albern zu erkennen und zu verstehen. Dies bildet die Basis für die Entwicklung von sozialen Fähigkeiten, einschließlich Teamwork und Zusammenarbeit, die ausschlaggebend für die Schulreife sind.
Die wichtigsten Lernziele sind Selbstwahrnehmung, das Sprechen über Gefühle, Teamarbeit und das Erkennen und Verstehen von Emotionen. Das Set besteht aus ca. 60 Bausteinen in unterschiedlichen Formen und Farben, darunter auch spezielle Bausteine mit verschiedenen Gesichtsausdrücken. Acht doppelseitige Karten mit Farbbildern von 16 unterschiedlichen Modellvorschlägen unterstützen die Kinder in der Bauphase. Für Erzieher und Erzieherinnen gibt es zusätzlich eine Aufgabenkarte mit Ideen und ergänzende Online-Videos mit vielen weiteren Einfällen für den Einsatz des BauDich-Sets.

Über LEGO® Education
Seit über 30 Jahren arbeitet LEGO® Education mit Lehrern und Bildungsspezialisten zusammen, um Lernkonzepte und Unterrichtsmaterialien zu entwickeln, die den Schulstoff lebendig werden lassen und Freude am Lernen vermitteln. Das Angebot von LEGO® Education unterstützt Lehrkräfte im kompetenzorientierten Unterricht in Geistes- und Naturwissenschaften, Technik, Informatik und Mathematik und fördert bei jungen Lernenden das Erlangen von Team-, Kommunikations- und Problemlösungsfähigkeiten. Diese sollen Kinder letztlich dazu befähigen, den sich wandelnden Anforderungen ihrer Lebenswelt gewachsen zu sein und aktiv ihre eigene Zukunft zu gestalten. LEGO® Education hat seinen Sitz in Billund, Dänemark und Büros auf der ganzen Welt. Mehr als 200 Mitarbeiter teilen die Vision, alle Schülerinnen und Schüler für lebenslanges Lernen zu begeistern.
Mehr unter www.LEGOeducation.de

Firmenkontakt
LEGO Education
Michaela Halt
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089 4534-6358
LEGOEducation@pr13.de
http://www.LEGOEducation.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
LEGOeducation@pr13.de
http://www.pr13.de

Quelle: pr-gateway.de

TEUFELSKREIS SCHMERZEN!

TEUFELSKREIS SCHMERZEN!

(Mynewsdesk) Etwa 90% der Beschwerden und Schmerzen im muskulären Bereich, sind auf fehlende oder einseitige Bewegung zurückzuführen. Viele Menschen verbringen die meiste Zeit im Sitzen. Wir hangeln uns schon lange nicht mehr wie unsere Vorfahren durch die Bäume und müssen uns auch nicht nach leckeren Früchten am Ende eines Astes strecken.

Auch Menschen, die Sport ausüben, belasten ihre Muskeln oft einseitig. Das heißt, sie nutzen nicht den kompletten Bewegungsspielraum, zu dem der Muskel/das Gelenk eigentlich fähig wäre. Die Folge ist eine Beweglichkeit, die auf den tatsächlich genutzten Bewegungsspielraum begrenzt wird. Es entstehen Verkürzungen im sog. Muskulär-Faszialen System. Man weiß heute, dass die Muskelfaszien, also das den Muskel umschließende Gewebe, eine große Rolle spielen.

Durch die Verkürzungen steigt die Zugspannung im Gelenk, es wird ungleich belastet und ein Schmerz ins Gehirn geschickt. Die meisten Schmerzen werden nicht durch geschädigte Strukturen, sondern durch Rezeptoren an den Muskelansätzen, welche die Zugspannungen messen, als sogenannter Alarmschmerz ins Gehirn geschaltet. Für etwa 90% der Schmerzen trifft dies zu.

Durch die Behandlung der Schmerzpressurpunkte, werden die Alarmschmerz-Rezeptoren und dabei die fehlerhaften Muskelprogramme beeinflusst und es findet eine “Neuprogrammierung” statt. Erfahrungsgemäß wird in über 95% der Fälle eine Schmerzreduzierung um über 70% erreicht. Bei etwa 75% sogar eine Schmerzfreiheit. Jahrelange Forschungen haben ergeben, dass selbst „austherapierte“Schmerzzustände wunderbar auf diese Methode ansprechen.

Damit die Beschwerdefreiheit langfristig beibehalten wird, führt der Patient mehrmals pro Woche bei sich Zuhause die sogenannte Engpassdehnungen durch. Der Zeitaufwand dafür liegt bei etwa 15 Minuten pro Tag und kann ohne Hilfsmittel einfach durchgeführt werden.

Der Heilpraktiker Bernd Grohmann führt diese effektive und nachhaltige Methode (nach erfolgreicher Ausbildung in der LNB Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht) seit Januar 2015 in seiner Praxis durch.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im silvia stankovic seminare S³.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rszf4v

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/teufelskreis-schmerzen-67846

silvia stankovic seminare S³: http://s-hoch-drei.com/

persönliche entwicklung, berufliche entwicklung, projekt management, seminarkalender, kissing pages, inspiration, buchempfehlungen, meditieren, a-movie, S³ shop, hip by ab.ss., über mich, kontakt, social business & network

Firmenkontakt
silvia stankovic seminare S³
Silvia Stankovic
karl-bröger-str. 2b
91541 rothenburg ob der tauber

info@s-hoch-drei.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/teufelskreis-schmerzen-67846

Pressekontakt
silvia stankovic seminare S³
Silvia Stankovic
karl-bröger-str. 2b
91541 rothenburg ob der tauber

info@s-hoch-drei.com
http://shortpr.com/rszf4v

Quelle: pr-gateway.de

Studie: Lufthansa City Center Business Travel führend in der Betreuung von mittelständischen Unternehmen

Beim Travel Management vertrauen 45 Prozent der deutschen KMU auf die Services der Geschäftsreisebüros von Lufthansa City Center. Das hat eine aktuelle Umfrage, die im Auftrag der Reisebüroorganisation durchgeführt wurde, ergeben. Insgesamt arbeiten

Studie: Lufthansa City Center Business Travel führend in der Betreuung von mittelständischen Unternehmen

Wie viele mittelständische Unternehmen in der Bundesrepublik lassen sich bei der Planung und Buchung von Geschäftsreisen von einem Reisebüro professionell betreuen, was spricht für eine solche Zusammenarbeit und welche Anbieter werden hierbei bevorzugt? Zu diesen und weiteren Fragen hat Lufthansa City Center Business Travel, die Geschäftsreisesparte der weltweit agierenden Reisebüroorganisation, eine Umfrage bei 200 deutschen Firmen mit einem Reiseetat von 100.000 bis 500.000 Euro durchführen lassen. Das Ergebnis: Lufthansa City Center ist bei der Betreuung von Firmenkunden in diesem Segment führend.

Von den befragten Unternehmen lassen sich 72 Prozent professionell in Sachen Geschäftsreisen betreuen. Auf die Frage, mit welchem Anbieter diese Firmen hierbei bevorzugt zusammenarbeiten, antworteten 45 Prozent Lufthansa City Center Business Travel. Der nächststärkere Mitbewerber kam gerade einmal auf 23 Prozent. Insgesamt wurde nach neun Geschäftsreiseanbietern (online und stationär) gefragt. Mehrfachantworten waren möglich.

Guter Service und persönliche Beratung ausschlaggebend

Guter Service wird von den Befragten als wichtigster Grund angegeben, warum man sich für den genannten Geschäftsreiseanbieter entschieden hat (69 Prozent). Weitere wichtige Kriterien waren kompetente Ansprechpartner (55 Prozent), persönliche Beratung (46 Prozent) und das Preis-Leistungs-Verhältnis (42 Prozent). Nicht ganz so wichtig waren den Befragten das Image (38 Prozent) des Anbieters, die Produktpalette (37 Prozent) oder maßgeschneiderte Produkte und Services (36 Prozent). Eine untergeordnete Rolle spielen Faktoren wie die lokale Nähe des Reisebüros zum Firmenkunden (20 Prozent), Empfehlungen (12 Prozent), Werbung (8 Prozent) oder die Tatsache, dass ein Unternehmen schon immer mit diesem Reisebüro zusammengearbeitet hat (2 Prozent).

“Der Großteil der KMU in Deutschland weiß um den Mehrwert, den ihnen ein professionelles Travel Management durch ein Geschäftsreisebüro bietet, und es freut uns sehr, dass Lufthansa City Center Business Travel in unserer Umfrage mit Abstand als bevorzugter Serviceanbieter genannt wurde”, erklärt Michael Marx, Senior Director Corporate Travel der Lufthansa City Center Franchisezentrale. “Die Gründe für die Wahl eines Anbieters – guter Service, persönliche Beratung, kompetente Ansprechpartner – entsprechen dabei genau dem Mehrwert, mit dem unsere Geschäftsreisebüros für sich werben. Jetzt kommt es vor allem darauf an, dass wir auch die Unternehmen von unseren Serviceleistungen überzeugen, die noch nicht auf ein professionelles Travel Management setzen.”

Die Reisebüros von Lufthansa City Center Business Travel sind auf das Geschäftsreisemanagement von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) spezialisiert und bieten Firmen persönliche Beratung und umfassende Leistungen. Diese reichen von nutzerfreundlichen Online-Buchungs-Tools und modernen Reise-Apps über zeitsparende Visa-Services, Reisekostenabrechnungen und aussagekräftige Reportings bis hin zum 24-Stunden-Service oder Security Management und decken den gesamten Prozess vor, während und nach einer Geschäftsreise ab.

Weitere Informationen zu Lufthansa City Center gibt es im Internet unter www.LCC.de sowie www.LCC-Businesstravel.de.

Lufthansa City Center ist mit mehr als 650 Büros in über 80 Ländern und einem Gesamtumsatz von rund sechs Milliarden Euro das weltweit größte, unabhängige Franchise-System im Reisebüromarkt. Etwa jeweils die Hälfte des Umsatzes wird im Geschäftsreiseverkehr und in der Touristik erzielt. Die Kette inhabergeführter, mittelständischer Reisebüros hat allein in Deutschland 300 Büros mit über 2.500 Mitarbeitern. Weltweit umfasst das Reisebüronetzwerk 5.600 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
Lufthansa City Center
Klaus Henschel
Lyoner Straße 36
60528 Frankfurt am Main
069 – 660 75 100
info@lcc.de
http://www.lufthansa-city-center.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 – 6 87 81
lcc@claasen.de
http://www.claasen.de

Quelle: pr-gateway.de

Integrierte Logistikplanung mit APplus

Asseco Solutions auf der LogiMAT 2016

Karlsruhe, 08.02.2016 – Die wachsende Bedeutung von E-Commerce und Technologietrends wie Industrie 4.0 sorgen aktuell für Umbruchstimmung am Produktionsstandort Deutschland. Im gleichen Maße wie die Unternehmen selbst muss auch die Intralogistik effizienter und flexibler werden, gleichzeitig aber so wirtschaftlich wie möglich bleiben. Die Voraussetzung hierfür ist eine nahtlose Integration der betriebsinternen Logistikprozesse in die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens. Wie sich dies bewerkstelligen lässt, steht im Fokus des Messeauftritts der Asseco Solutions auf der Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss LogiMAT vom 8. bis zum 10. März in Stuttgart. Am Stand Nr. 7B10 zeigt der ERP-Spezialist für den Mittelstand gemeinsam mit seinem Partner dualis das integrierte Zusammenspiel von ERP und Produktionsplanung, wodurch sich innerbetriebliche Logistikprozesse in den größeren Unternehmenskontext einbetten und entsprechend effizienter gestalten lassen.

Dazu verbinden die Lösungen von Asseco und dualis die Vorteile einer effizienten Produktionsfeinplanung mit den unternehmensweiten Funktionalitäten einer ERP-Lösung. Mithilfe einer detaillierten Layout- und Materialflussplanung können Anwender so Aufträge und Logistik an vorhandene Ressourcen und Kapazitäten anpassen und unter Zeit- und Kostenaspekten optimieren. Durch die nahtlose Integration in die ERP-Lösung APplus von Asseco Solutions kann das Lösungsgespann dabei auf alle relevanten Auftrags- und Stammdaten zurückgreifen und somit für ein reibungsloses Zusammenspiel mit den übrigen Produktionsprozessen sorgen. Darüber hinaus erweitert APplus die logistische Planung um zentrale Funktionen für Disposition und Beschaffung, Behältermanagement, Packmittelverwaltung, Kommissionierung sowie Tracking & Tracing. Insgesamt lassen sich so unter anderem Personalkosten, Rüstkosten, Kapitalbindung, Liefertermintreue, Fertigungskosten, Durchlaufzeiten und Kapazitätsauslastung optimieren.

Simulationen und (mobile) Praxisanwendungen am Asseco-Stand

Um von Vornherein die richtigen Voraussetzungen für eine verzögerungsfreie Intralogistik zu schaffen, müssen Unternehmen bereits bei der Planung neuer Produktionshallen oder Anlagen prüfen, wie das zukünftige Zusammenspiel – auch in Verbindung mit dem bisherigen Maschinenpark – funktioniert. Denn ist der Produktivbetrieb erst einmal aufgenommen, können eventuelle Fehler zeit- und kostenintensive Folgen haben. Auch hier bietet das Lösungsduo von Asseco und dualis entsprechende Simulationsfunktionen, mit denen sich Materialflüsse, Stellflächen sowie erwartete Bedarfe bereits im Voraus optimal planen lassen. Aber auch die operative Praxis stellt einen Schwerpunkt am Asseco-Messestand dar: Für das logistische Tagesgeschäft bietet der ERP-Spezialist verschiedene mobile Apps, etwa zur orts- und geräteunabhängigen Lagerverwaltung. Damit können die zuständigen Mitarbeiter beispielsweise Materialflüsse oder Wareneingänge im Lager jederzeit unmittelbar verbuchen. Dies und weitere Anwendungsszenarien demonstrieren die Asseco-Experten am Stand live an unterschiedlichen Handhelds.

Effiziente Logistik: Zentrale Voraussetzung für die moderne Fabrik

“Gerade in Zeiten der smarten Fabrik, in denen vernetzte Maschinen immer größere Teile der Fertigungsabläufe automatisieren, wird eine schnelle, reibungslose Intralogistik zunehmend unerlässlich. Verzögern ineffizient geplante Shopfloors oder stockende Materialflüsse die Produktionsprozesse, kann auch die smarteste Technik diese negativen Effekte nicht mehr ausgleichen – im Gegenteil: Durch sie wird der Nutzen der modernen Technologie geschmälert”, betont Christian Leopoldseder, Vice President Operations der Asseco Solutions DACH. “Wir möchten die LogiMAT dazu nutzen, auf die Bedeutung einer optimierten, integrierten Intralogistik hinzuweisen. Dazu zeigen wir Besuchern an unserem Stand ganz konkrete Beispiele, wie sich die Vorteile solcher nahtloser Prozesse unmittelbar im eigenen Unternehmen nutzen lassen.”

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de und www.phronesis.de abrufbar.

Asseco Solutions
Bei der Asseco Solutions handelt es sich um den Zusammenschluss technologisch führender ERP-Anbieter aus fünf Nationen innerhalb der Asseco-Gruppe. Die einzelnen Unternehmen profilierten sich bereits in der Vergangenheit mit technologisch und funktional führenden Lösungen als kompetente Partner für internetbasierende Unternehmenssoftware in ihren jeweiligen Ländern. Das umfangreiche Portfolio an ERP-Technologien der Asseco Solutions geht dabei weit über das Leistungsspektrum herkömmlicher ERP-Lösungen hinaus und integriert durchgängig eine nahezu unbegrenzte Anzahl an zusätzlichen Funktionalitäten. Die Asseco Solutions garantiert mit über 700 Beschäftigten und durch den Einsatz modernster Web-Technologien (Web Services, XML, SOAP) eine langfristige Investitionssicherheit, einfache und kostengünstige Administration und hohe Benutzerakzeptanz bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis. Maßgeschneiderte Lösungen für die unterschiedlichsten Unternehmensgrößen und Branchen – neben Industrie und öffentlicher Verwaltung auch Gastronomie – stehen für eine konsequente Kunden- und Marktorientierung. Die Asseco Solutions gehört zur Asseco-Gruppe mit über 16.600 Mitarbeitern.

Firmenkontakt
Asseco Solutions
Stephanie Hellwig
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
0721/91432-0
stephanie.hellwig@assecosol.com
http://www.applus-erp.de

Pressekontakt
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Straße 160
86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Quelle: pr-gateway.de

odelo macht OLED-Heckleuchten serienreif

Die Erleuchtung im Straßenverkehr

odelo macht OLED-Heckleuchten serienreif

Als weltweit erster Automobilzulieferer bringt odelo die organische Licht-emittierende Diodentechnologie (OLED) in Heckleuchten zur Serienreife. Automobildesigner können damit visionäre Licht- und Designeffekte erschaffen, die bald im Heck von Premiumautos auf der Straße zu sehen sein werden.

odelo hat als erster Automobilzulieferer eine voll einsatzfähige OLED-Heckleuchte entwickelt und diese zur Serienreife geführt. Herausforderung bei der OLED Technologie in Heckleuchten ist es, den hohen spezifischen Anforderungen der Automobilindustrie gerecht zu werden. Bisher wurde die organische Technologie lediglich in automobilen Leuchtenprototypen präsentiert. Mit der technischen Weiterentwicklung ist es odelo nun gelungen, die OLEDs zuverlässig, stabil und praxistauglich in Heckleuchten zu integrieren.

Für Ahmet Bayraktar, Geschäftsführer und Inhaber der odelo-Gruppe, ist diese Innovation der serienreifen OLEDs ein Meilenstein für die Automobilhersteller: “Die Autobeleuchtung ist heute nicht mehr nur Lichtquelle, sondern immer mehr auch Ausdruck der Automarke sowie der Modellidentität.”

Automobildesignern eröffnen sich mit den OLEDs neuartige und visionäre Gestaltungsmöglichkeiten, die es so noch nicht auf der Straße zu sehen gab. Statt punktuell zu leuchten, wie etwa LEDs, sind OLEDs Flächenlichtquellen. Der Leuchtendesigner hat hierbei die komplette Freiheit, diese Flächen zu gestalten und in homogenem Licht erstrahlen zu lassen. Selbst im ausgeschalteten Zustand überzeugen OLED Heckleuchten mit einem ganz eigenen Charakter, der das Erscheinungsbild des Fahrzeugs prägt.

Besonders reizvolle Möglichkeiten eröffnen sich für die Leuchtendesigner mit der Animationstechnik: Die OLEDs lassen sich individuell programmieren, bei der Gestaltung der Animationen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Erste Umsetzung

Im M4 GTS von BMW werden die visionären Licht- und Designeffekte der OLEDs aus dem Hause odelo bald auf der Straße zu sehen sein. So präsentiert der BMW M4 GTS sein wahres Gesicht am Heck, denn die OLED-Technologie verleiht dem Fahrzeug ein atemberaubendes Licht. Und sogar im ausgeschalteten Zustand zeigen sich die OLEDs als spiegelnd glänzende Schmuckstücke mit eigenem Charakter. Einen weiteren besonderen Reiz und ein großartiges Spektakel präsentiert die Leuchte im BMW M4 GTS mit animierten OLEDs, die beim Aufschließen des Fahrzeugs nacheinander aufflammen.

odelo ist stolz, als Partner von BMW diese Innovation verwirklicht und sich hiermit am einzigartigen Design des Fahrzeugs maßgeblich beteiligt zu haben.

Bildquelle: BMW Group

Die odelo Gruppe stellt Heckleuchten mit innovativen Technologien und anspruchsvollen Designs her. Mit Kunden wie BMW, Audi, Porsche und Daimler ist das Unternehmen in diesem Geschäftssegment einer der führenden Automobilzulieferer für deutsche Premium-Fahrzeughersteller. Die odelo Gruppe beschäftigt derzeit rund 1300 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Umsatz von ca. 200 Mio. Euro. Der Hauptsitz von odelo befindet sich in Stuttgart, Produktionsstandorte sind Geislingen und Kamp-Lintfort in Deutschland sowie Prebold in Slowenien. Seit 2011 befindet sich das Unternehmen in Besitz der türkischen Bayraktarlar-Gruppe. Geschäftsführer der odelo Gruppe sind Ahmet Bayraktar und Muhammet Yildiz.

Firmenkontakt
odelo GmbH
Denise Hellstern
Hedelfinger Straße 137
70329 Stuttgart
+49 71118563-104
+49 71118563-4242
denise.hellstern@odelo.de
http://www.odelo.de

Pressekontakt
yes or no Media GmbH
Claudia Wörner
Neue Weinsteige 47-49
70180 Stuttgart
+49 711 758589-00
+49 711 758589-11
presse@yes-or-no.de
http://www.yes-or-no.de

Quelle: pr-gateway.de

Neuprodukt mit SAP-Bezug

CTO Balzuweit stellt universellen Konnektor für SAP & EASY Documents vor

Neuprodukt mit SAP-Bezug

Die CTO Balzuweit GmbH stellt ein neues Produkt in Ihrem Portfolio vor: clarc iLink for SAP & DOCUMENTS. Die Software ermöglicht es, SAP-Vorgänge in EASY Documents zu bearbeiten oder Workflows zu starten. Inhalte können dabei automatisch synchronisiert und sehr einfach verzahnt werden. Eine in SAP integrierte Anlagenliste bietet den direkten Zugriff auf verknüpfte Vorgänge in EASY Documents.

Um einen Datenaustausch zwischen SAP und EASY Documents zu realisieren, wurden in der Vergangenheit häufig projekt- und kostenintensive Individual-Schnittstellen benötigt. Daher entschied sich die CTO Balzuweit GmbH zur Entwicklung einer universellen Lösungsplattform für unterschiedliche Business-Anforderungen, die individuelle Projekt-Entwicklungen überflüssig werden lässt.

Bei dem Neuprodukt “clarc iLink for SAP & DOCUMENTS” handelt es sich um einen universellen Konnektor für EASY Documents. Er ermöglicht das automatische Erstellen und Updaten von Inhalten in Documents, die mit einem SAP-Vorgang in Zusammenhang stehen. So können beispielsweise Kundendaten, welche in SAP als führendem System verwaltet werden, gleichzeitig aber auch in Documents vorliegen sollen, ganz einfach synchronisiert und verknüpft werden. Mittels individueller Konfiguration werden weitere Funktionen möglich: Beispielsweise Workflows zu starten, Schattentabellen zu füllen, Akten- und Daten zu synchronisieren oder das statische und dynamische Verknüpfen von Inhalten. So können Vorgänge, wie beispielsweise die Anlage eines neuen Mitarbeiters in SAP, der zugleich einen zugehörigen Workflow in Documents auslösen soll, oder Änderungen von Kundenakten in SAP, die in Documents übertragen werden sollen, ganz ohne Benutzerinteraktion durchgeführt werden.

Die in den generischen Objektdiensten verankerte Anlagenliste ermöglicht zudem eine spezialisierte Suchfunktion zu dem im Kontext stehenden SAP-Vorgang in Documents. In der Praxis wird dadurch etwa die Suche nach allen archivierten Vorgängen zu einem Kreditor vereinfacht.

Ein weiterer Vorteil des Konnektors liegt in der Anpassungsfähigkeit an individuelle Kundenbedürfnisse, was vor allem für SAP Objekte, Berechtigungen und Ansichten gilt.

Die CTO Balzuweit GmbH fokussiert sich seit ihrer Gründung im Jahre 1990 ganzheitlich auf das Thema der Document Related Technologies: Beleglesung, Workflow und Archivierung. Auf Basis dieser langjährigen Erfahrungen im DMS und ECM Bereich entstand die umfassende Document Processing Suite – clarc enterprise – welche seit nun mehr als 10 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert wird.

Die modernen clarc enterprise Technologien orientieren sich an den Anforderungen internationaler Unternehmen und vereinen alle wichtigen Document Management Services und Funktionen zentral an einem Punkt. clarc enterprise zeichnet sich darüber hinaus durch seine Hochverfügbarkeit, gute Skalierbarkeit und eine effiziente Lastverteilung aus.

clarc enterprise ist das Framework für die Implementierung und Entwicklung leistungsstarker ECM- Lösungen, konzipiert für die Verarbeitung großer Dokumentenmengen. Flexible Konfigurations- und Entwicklungsschnittstellen bieten optimale Integrationsmöglichkeiten in bestehende IT-Infrastrukturen.

Durch die enge Verzahnung mit dem stetig wachsenden Partnerkanal verfügt die CTO Balzuweit über kompetente Spezialisten, welche die clarc Software Lösungen in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen wie Industrie, Handel, Pharmazie oder Automotive erfolgreich implementieren.

Die Integrationen reichen dabei von Varial, SAP, SAP Business One, XAL, Navision, PSI Penta, P2plus bis zu Arriba, SHC, INTEX und div. Microsoft Office Lösungen.

www.cto.de

Kontakt
CTO Balzuweit GmbH
Miriam Arnold-Wurst
Lautlinger Weg 3
70567 Stuttgart
0711 718639 0
info@cto.de
http://www.cto.de

Quelle: pr-gateway.de

Cloud-basierter "Barracuda Vulnerability Manager" zeigt Unternehmen Schwachstellen in ihren Web-Applikationen und Webseiten

Neuer Service: Barracuda Vulnerability Manager für On-Premise-, Cloud- und Hybrid-Umgebungen

Mit dem Barracuda Vulnerability Manager erhalten Unternehmen einen neuen Cloud-basierten Service für die schnelle, einfache und präzise Erkennung von Sicherheitslücken in ihren Webseiten und Web-Applikationen. Die Lösung spürt zum Beispiel die Sicherheitsrisiken auf, welche die Top Ten List des OWASP (Open Web Application Security Project) listet, einschließlich SQL Injection und Cross-Site Scripting. Studien belegen, dass über 80 Prozent der untersuchten Webseiten mindestens einer ernsthaften Bedrohung ausgesetzt sind (WhiteHat Security: Website Security Statistics Report 2015) und dass Sicherheitsrisiken bei Web-Applikationen zunehmen (Verizon 2015 Data Breach Investigations Report). Die einfache Point-and-Click-Funktionalität macht den Vulnerability Manager zu einem der benutzerfreundlichsten Services, um Sicherheitslücken in Web-Applikationen zu identifizieren. Der Service ist ab sofort verfügbar und für eine begrenzte Zeit für autorisierte Reseller und Bestandskunden kostenfrei erhältlich. Barracuda Networks (NYSE: CUDA) vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen.

Die Einstufung, Validierung sowie das Schließen von Sicherheitslücken stellt Security-Teams von Unternehmen vor immer komplexere Herausforderungen. Barracudas Vulnerability Manager prüft Webseiten und Applikationen unabhängig davon, ob Unternehmen diese on-premise, in virtuellen Umgebungen, in der Public- oder privaten Cloud betreiben. Der Service lässt sich nahtlos mit der Barracuda Web Application Firewall integrieren, um die erkannten Sicherheitslücken zu schließen.

Einfache Einbindung in Web Application Firewall
Die Barracuda Web Application Firewall ist sowohl als physikalische Appliance, virtuelle Appliance oder in der Public Cloud verfügbar. Informationen zu den Sicherheitslücken, die der Sicherheitsmanager findet, lassen sich direkt in die Barracuda Web Application Firewall einspielen. Diese erstellt wiederum mit einem einzigen Klick automatisch Regeln, mit denen die Risiken entschärft werden, und wendet sie an. So erhalten Unternehmen eine wirkungsvolle End-to-End-Lösung, die bekannte Sicherheitslücken in Web-basierten Umgebungen erkennt und eliminiert.

Verwalten können Unternehmen den Service zentral über Barracuda Cloud Control, eine intuitive, webbasierte Benutzeroberfläche für zahlreiche Barracuda-Lösungen. Mit ihr können Kunden ihre Barracuda-Lösungen gemeinsam, standortunabhängig und über eine sichere Internetverbindung administrieren.

Sanjay Ramnath, Senior Director, Security Product Management, Barracuda, erklärt: “Web-Applikationen sind beliebte Ziele geschäftsschädigender Hackerangriffe. Denn die Kosten und die Komplexität für den Schutz der Applikationen sind hoch. IT-Profis fehlt bisher oft die Möglichkeit, ihre Infrastruktur mit überschaubarem Aufwand zu schützen.”

Preise und Verfügbarkeit
Barracuda Vulnerability Manager ist ab sofort verfügbar. Für eine begrenzte Zeit ist die Lösung für autorisierte Barracuda-Wiederverkäufer sowie Bestandskunden kostenfrei erhältlich.

Bildmaterial:
Screenshots von Barracuda Vulnerability Manager sind verfügbar unter: https://copy.com/Okjbm9buRUaoOz4s

Weiterführende Quellen:
WhiteHat Security: Website Security Statistics Report 2015 – http://cuda.co/whitehat2015
Verizon 2015 Data Breach Investigations Report: Verizon – http://cuda.co/verizon2015

Über Barracuda Networks
Barracuda bietet Security- und Storage-Lösungen, die mit der Cloud vernetzt sind und die IT-Infrastruktur vereinfachen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen. Sie stehen als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder Hybrid-Lösung zur Verfügung. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Das Unternehmen ist an der New York Stock Exchange (NYSE) unter dem Symbol CUDA gelistet. Der internationale Hauptsitz liegt in Campbell, Kalifornien (USA), der Hauptsitz für Europa, Mittlerer Osten und Afrika, in Innsbruck (Österreich). Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar sowie über den Twitter-Account @barracuda.

Firmenkontakt
Barracuda Networks
Timm Friedrichs
Radlkoferstraße 2
81373 München
+49 89 741 185 281
deutschland@touchdownpr.com
http://www.barracuda.com

Pressekontakt
TouchdownPR
Freddy Staudt
Friedenstraße 27
82178 Puchheim
+49 89 21552278
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

Quelle: pr-gateway.de