NÜRNBERGER BURG-POKAL bleibt Höhepunkt der Verdener Turniertage

Nürnberg / Verden. Im Schatten der Olympischen Reiterspiele von Rio glänzt das Verdener Turnier mit einem starken Starterfeld im NÜRNBERGER BURG-POKAL. Die renommierte Prüfungsreihe zählt seit 2003 zu den festen Bestandteilen des Prüfungsprogramms und wird aktuell zum 15. Mal in der Pferdestadt ausgetragen.

Am kommenden Samstag gegen 18.00 Uhr steht fest, welches Paar sich für das große Finale im Dezember in der Frankfurter Festhalle qualifiziert hat. Mit Beatrice Buchwald, Carola Koppelmann und Brigitte Wittig haben gleich drei Finalsieger ihre Zusage gegeben. Ebenfalls am Start sind Kaderreiterin Anabel Balkenhol und der achtmalige Finalist Holga Finken.

Zu beachten wird auch Falk Rosenbauer sein, der das aktuelle Olympiapferd von Kristina Bröring-Sprehe einst im NÜRNBERGER BURG-POKAL vorstellte und mit Desperados das Finale erreichte.

Eine erste Übersicht über die Qualität des Starterfeldes gibt die Einlaufprüfung, die bereits am Freitag stattfindet. Aus dieser qualifizieren sich die zwölf besten Paare für die Ausscheidung am Samstag.

Die populäre Turnierserie wurde 1992 auf Initiative von Hans-Peter Schmidt, dem Ehrenaufsichtsratsvorsitzenden der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, begründet und gehört heute zu den populärsten Serien überhaupt im Pferdesport. Der passionierte Pferdemann, zugleich Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands e.V. und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN sieht hier die Ideale der Ausbildung verwirklicht. Und der Erfolg gibt ihm Recht: Aktuell steht die Serie im 25. Jahr und hat bisher 34 Medaillengewinner bei Championaten hervorgebracht, darunter 12 Sieger.

Für die Olympischen Reiterspiele setzt Bundestrainerin Monica Theodorescu auf Desperados (2009), Showtime (2013) und Weihegold (2013), die allesamt über den NÜRNBERGER BURG-POKAL gefördert wurden.

Weitere Infos unter www.nuernbergerburgpokal.de

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe ist seit über zwei Jahrzehnten im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL vertreten. Zahlreiche Welt- und Europameister sowie Olympiasieger sind aus diesem Wettbewerb hervorgegangen.

Kontakt
NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations
Michael Heinen
Industriestr. 2
26810 Westoverledingen
04955 934360
04955 9343625
heinen-presse@t-online.de
http://www.nuernbergerburgpokal.de

Quelle: pr-gateway.de

Schützt der wechselhafte Sommer vor Burnout?

Schützt der wechselhafte Sommer vor Burnout?

Hitzewelle, Starkregen, Schafskälte: typische Launen unseres Sommers. Nur wer in der Lage ist, sich dem jeweiligen Wetter anzupassen, seine Wünsche und Pläne abzustimmen, wird sich trotz der Launen wohl fühlen. Wer starr bleibt und auf seiner Erwartung besteht, der wird die wechselnden Phasen des Sommers als nervig bis stressig empfinden. Flexibilität ist auch hier das Mittel, überflüssigen Stress zu vermeiden.

Der Herzschlag darf nicht gleichmäßig sein

Auch im Alltag ist es Flexibilität, die auftretende stressige Situationen zu meistern hilft. Geistige Flexibilität ist eine Seite. Die andere ist die Anpassungsfähigkeit automatisch ablaufender Körperfunktionen wie z.B. dem Herzschlag. Sie werden vom autonomen Nervensystem gesteuert. In jeder Sekunde passt es die Abläufe im Körper den äußeren Bedingungen an. Die Anpassung erfolgt so fein und direkt, dass der Herzrhythmus sich mit jedem Atemzug ändert. Einatmen bedeutet Anspannung, das Herz schlägt schneller. Ausatmen bedeutet Entspannung, das Herz schlägt langsamer. Der Fachausdruck dafür ist HerzRatenVariabilität (HRV).

Fähigkeit zur Regeneration verloren

Diese Fähigkeit des autonomen Nervensystems zur Anpassung ist sehr wichtig. Wird Leistung gefordert, fährt es den Motor hoch, ist die Situation vorüber, fährt es den Motor wieder runter. Stress wird dann unbeschadet überstanden, wenn ihm eine Phase der Regeneration folgt. Bei Menschen, die jahrelang im Stress gelebt und die Regenerationsphasen vernachlässigt haben, hat das autonome Nervensystem diese Flexibilität ganz oder teilweise verloren. Die Fähigkeit zur Entspannung existiert nicht mehr. Jetzt kann sogar das Sommerwetter zum Stressfaktor werden.

Training fördert die Stressresistenz

Ist es einmal so weit gekommen, muss die verlorene Fähigkeit des autonomen Nervensystems wiedergewonnen werden. Das geht am besten durch HerzRatenVariabilitäts-Biofeedback. Hier wird das Auf und Ab des Herzrhythmus am Bildschirm sichtbar gemacht und durch gezieltes Training verbessert. Dazu Claus Wagner, vom bioRelaxx Kundenservice: “bioRelaxx ermöglicht es, das bisher nur mit aufwendigen Apparaten mögliche HRV-Biofeedback zuhause am Computer durchzuführen. Täglich 5 bis 10 Minuten Training reichen aus, die Regenerationsfähigkeit nachhaltig zu verbessern, die Stressresistenz zu fördern und damit einen wirksamen Schutz vor Stresserkrankungen zu erreichen. bioRelaxx wirkt und macht Spaß. Viele deutsche Krankenkassen und Gesundheitszentren setzen es ein. Weil wir von unserem System so überzeugt sind, gewähren wir jedem Kunden ein uneingeschränktes 14-tägiges Rückgaberecht.”

bioRelaxx erhalten Sie nur in Apotheken oder direkt vom Hersteller. Alle weiteren Informationen zum HRV-Biofeedback mit bioRelaxx und wie Sie es bestellen können erfahren Sie auf www.biorelaxx.de

bioRelaxx beschäftigt sich seit 5 Jahren mit dem Thema Stress. Seit Januar 2015 bieten wir das bioRelaxx HRV-Programm zum Kauf an.

Firmenkontakt
Kicknic GmbH
Claus Wagner
In den Bergen 13a
31582 Nienburg
05021-6071453
cw@biorelaxx.de
http://www.biorelaxx.de

Pressekontakt
Kicknic GmbH
Claus Wagner
In den Bergen 13a
31582 Nienburg
05021-9229268
c.wagner@kicknic.de
http://www.biorelaxx.de

Quelle: pr-gateway.de

Die Zukunft des Handels "On The Road".

Mit einer Kooperation der Retail Spezialisten von BRAINARTIST und omni-contact, geht zum ersten Mal ein Shop der Zukunft auf die Strasse.

Die Zukunft des Handels "On The Road".

Eltville den 01. August 2016

Mit dem Label OMNI-VISION, einer Kooperation der Retail Spezialisten von BRAINARTIST und omni-contact, geht zum ersten Mal ein Shop der Zukunft auf die Strasse und kommt zu seinen Kunden und Partnern nach Hause.
“Mit der OMNI-VISION Road Show verknüpfen wir mit intelligenten Verschmelzungen den stationären Shop mit dem mobilen Handel”, so
Ralf Kaufmann, GF von BRAINARTIST

Mit einer einzigartigen Ausstattung im Bereich Ladenbau, POS und diversen Cloud- Lösungen besticht die Road-Show durch technische Innovationen die es in dieser Form so noch nicht gegeben hat.
Egal ob der Einzelhändler der sich mit dem Gedanken trägt einen Online-Shop zu errichten, oder der Internet-Shop der auch vor Ort für seine Kunden erreichbar sein möchte, hier in der Road-Show werden alle Elemente in modularer Baukastenweise direkt vor Ort präsentiert. Damit entfällt die lästige Recherche und lange Messebesuche, denn alle Innovationen im Retail-Bereich, verknüpft durch eine individuelle App, werden hier gezeigt.

Mit dem Internet haben sich auch die Ansprüche der Kunden an ein stationäres Geschäft verändert. Deshalb muss es das Ziel sein alle Verkaufskanäle im Sinne eines Omni-Channel zu vernetzen.
” Die persönliche und direkte Ansprache des Kunden, steht aber trotz aller technischen Innovationen im Mittelpunkt, denn hier unterscheidet sich der Händler der Zukunft von seinen Mittbewerbern”, bestätigt Volker Ostermann
(GF omni-contact) im Gespräch. Nur wenn der Kunde Vertrauen in die Leistungen (Service, Preiswürdigkeit, Auswahl, Qualität, etc.) seines Händlers hat wird er das auch dauerhaft honorieren.
Neben den technischen Elementen gehört selbstverständlich auch die individuelle Analyse seiner Kunden und eine persönliche Empfehlung zu den Leistungen die OMNI-VISION auf der Road-Show seinen Kunden bietet.

Die Road-Show beginnt ab 19.September 2016 und geht bis zum 25. Oktober 2016 in Deutschland, Niederlande, Österreich und Schweiz.

Jetzt anmelden und weitere Informationen und Termine unter:
http. www.omni-vision.de

Omni-Vision, ist die Ideenschmiede und Roadshow der Brainartist GmbH und Omni-contact,
die Innovationen und Konzepte entwickelt, Markttauglich produziert,Risiken minimiert und sie in den Omni-Channel-Kreislauf ihrer Kunden integriert.
Dabei steht in dem modularen System der individuelle und
personalisierte Kunde und seine Bedürfnisse im Zentrum aller Ak tivitäten.

Firmenkontakt
Omni-Vision Retail Concepts Tour 2016
Volker Ostermann
Hauptstrasse 60
65344 Eltville
06123-503488
info@omni-vision.de
http://www.omni-vision.de

Pressekontakt
Brainartist GmbH
Ralf Kauffmann
Hauptstrasse 60
65344 Eltville
061237037590
einkauf@brainartist.de
http://www.brainartist.de

Quelle: pr-gateway.de

Der Hafen ist auch etwas für die Frauen

Maschinenführerin Hafen – Hafenlogistikerin

Der Hafen ist auch etwas für die Frauen

Der Hafen sehnt sich auch in diesem Jahr nach motivierten und qualifizierten Frauen, die den Bereich erobern. Frauen werden als Kran- und Maschinenführerin gesucht, weil sie oft materialschonender und konzentrierter arbeiten. Aus diesem Grund starten wir am 19.09.2016 ein von uns dazu speziell konzipiertes Frauenprogramm.

Die Teilnehmerinnen werden optimal von unseren fachkompetenten Trainern und Trainerinnen für ihren zukünftigen Arbeitsplatz ausgebildet.

Unser Bildungskonzept Maschinenführer/in Hafen ist auf die Marktsituation zugeschnitten. Die Teilnehmerinnen erhalten umfassende Fachkenntnisse und ein intensives Praxistraining zum Bedienen moderner Hafentechnik. Sie erwerben mit erfolgreichem Abschluss eine Vielzahl von verschiedenen Fahrausweisen in nur einem Kurs. Unsere aktuelle Vermittlungsquote von 78% bestätigt das erfolgreiche Konzept.

Für ein persönliches Gespräch und weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Die Hafen Akademie Hamburg vermittelt in ihren Aus- und Weiterbildungskonzepten branchenspezifische Fachkenntnisse zur Bewältigung aller Anforderungen in der modernen Hafen-, Logistik- und Transportbranche.

Kontakt
HAH Hafen Akademie Hamburg GmbH
Thorsten Maeke
Hermann-Blohm-Straße 8
20457 Hamburg
040 – 881 417 730
info@hafenakademie.de
http://www.hafenakademie.de

Quelle: pr-gateway.de

Dressler Verlag erhöht Startauflage von Cornelia Funkes "Die Feder eines Greifs"

“Drachenreiter”-Fortsetzung erscheint am 26. September

Dressler Verlag erhöht Startauflage von Cornelia Funkes "Die Feder eines Greifs"

Aufgrund der hohen Vorbestellerzahlen aus dem Handel erhöht der Dressler Verlag die Startauflage von “Die Feder eines Greifs” auf 100.000 Exemplare und hat bereits vor Veröffentlichung des Buches den Druck einer zweiten Auflage beauftragt. Die “Drachenreiter”-Fortsetzung der Bestsellerautorin erscheint am 26. September. Außerdem konnte die Neuausgabe des ersten “Drachenreiter”-Romans vorgezogen werden. Die Ausgabe mit neuer Coveroptik wird schon ab 19. August im Handel erhältlich sein.

Vertriebsleiterin Alexandra Fürtauer: “Die Resonanz ist überwältigend! Die täglich steigenden Vorbestellerzahlen zeigen, wie groß die Vorfreude auf die Drachenreiter-Fortsetzung ist. Buchhändler wie Leser wollen Ben und seine Freunde unbedingt auf ihrer fantastischen Reise begleiten und sind gespannt auf die neuen Abenteuer. “Die Feder eines Greifs” verspricht DER Lieblingstitel des Herbstes zu werden!”

19 Jahre mussten Fans von Cornelia Funke warten, bis die Autorin eine Fortsetzung des fantastischen Kinderbuchs “Drachenreiter” geschrieben hat. In “Die Feder eines Greifs” erzählt Cornelia Funke die Geschichte rund um Ben, Barnabas und Fliegenbein weiter: Der Nachwuchs des letzten Pegasus ist bedroht! Nur die Sonnenfeder eines Greifs kann ihre Art noch retten. Gemeinsam mit einer fliegenden Ratte, einem Fjordtroll und einer nervösen Papageiin reisen die Gefährten nach Indonesien. Auf der Suche nach dem gefährlichsten aller Fabelwesen merken sie schnell: sie brauchen die Hilfe eines Drachens und seines Kobolds.

Zeitgleich zum Buch erscheint “Die Feder eines Greifs” als Hörbuch bei Atmende Bücher, gelesen von Rainer Strecker und der Autorin.

“Drachenreiter”, 1997 im Dressler Verlag erschienen, ist mit über 500.000 verkauften Exemplaren eines der erfolgreichsten Kinderbücher von Cornelia Funke. Auch in den USA wurde “Drachenreiter” ein großer Erfolg und stand wochenlang auf der New York Times Bestsellerliste.

Cornelia Funke, 1958 in Dorsten/Westfalen geboren, ist die international erfolgreichste und bekannteste deutsche Kinderbuchautorin. Für ihre Bücher wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis und dem Bayerischen Buchpreis. Zu ihren bekanntesten Werken gehören die fantastischen Romane “Drachenreiter”, “Herr der Diebe”, die “Tintenherz”-Trilogie und ihre “Reckless”-Reihe.

Der Dressler Verlag ist einer der traditionsreichsten und – als Verlag von Erich Kästner und Cornelia Funke – bedeutendsten Kinder- und Jugendbuchverlage Deutschlands. Seit 1971 gehört der Dressler Verlag zur Verlagsgruppe Oetinger. Die Verlagsgruppe Oetinger vereint unter ihrem Dach 11 Unternehmen, die im klassischen Verlagswesen und im Digital Publishing-Markt angesiedelt sind. Seit 70 Jahren bietet das in Familienhand in dritter Generation geführte Medienhaus Geschichten, die Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bewegen und inspirieren. Das Produktportfolio umfasst Bücher, E-Books, Hörbücher, Audio-Downloads, Filme und interaktive Apps, ergänzt um ein Merchandising-Angebot und ein Belletristik-Programm.

www.funke-buch.de
www.corneliafunke.de

Die Verlagsgruppe Oetinger vereint unter ihrem Dach 11 Unternehmen, die im klassischen Verlagswesen und im Digital Publishing-Markt angesiedelt sind. Seit 70 Jahren bietet das in Familienhand in dritter Generation geführte Medienhaus Geschichten, die Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bewegen und inspirieren. Das Produktportfolio umfasst Bücher, E-Books, Hörbücher, Audio-Downloads, Filme und interaktive Apps, ergänzt um ein Merchandising-Angebot und ein Belletristik-Programm.

Kontakt
Verlagsgruppe Oetinger
Judith Kaiser
Poppenbütteler Chaussee 53
22397 Hamburg
040-607909-765
j.kaiser@verlagsgruppe-oetinger.de
http://www.funke-buch.de

Quelle: pr-gateway.de

Aufhebungsvertrag: Hinweise für Arbeitnehmer und Arbeitgeber zur Form

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Berlin und Essen.

Natürlich ist niemand gezwungen, einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Sind sich aber Arbeitnehmer und Arbeitgeber darüber einig, dass das Arbeitsverhältnis aufgehoben werden soll, gilt es, bestimmte Formvorschriften einzuhalten.

Schriftform bei Beendigung des Arbeitsverhältnis:

Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses muss schriftlich erfolgen, damit sie wirksam ist. Das ergibt sich aus § 623 BGB: Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder Auflösungsvertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform; die elektronische Form ist ausgeschlossen.

Schriftform bei Aufhebungsvertrag, Auflösungsvertrag, Abwicklungsvertrag:

Bei der Beendigung spielt im Hinblick auf das Schriftformerfordernis keine Rolle, ob das Arbeitsverhältnis nun durch einen Aufhebungsvertrag, einen Auflösungsvertrag oder einen Abwicklungsvertrag beendet wird. Die entsprechende Bezeichnung ändert nichts daran, dass in jedem Fall die Schriftform gewahrt werden muss.

Schriftform verlangt Unterschrift beider Parteien auf einem Papier:

Eine rechtssichere Aufhebung liegt nur bei der Unterschrift sowohl von Arbeitgeber als auch von Arbeitnehmer auf einem gemeinsamen Dokument im Original. Andenfalls kann sich später die eine oder andere Partei möglicherweise darauf berufen, dass die Vereinbarung unwirksam ist.

Risiko für Arbeitgeber:

Arbeitgebern droht das in der Regel eher als Arbeitnehmern, weil letztere mitunter später gerne ihre Meinung ändern und dann gegen die Aufhebungsvereinbarung vorgehen wollen. Wurde dann die Schriftform nicht eingehalten, ist es für den Arbeitnehmer leicht, die Vereinbarung anzugreifen.

Risiko für Arbeitnehmer:

Im Fall der Kündigung läuft eine Frist von drei Wochen für die Erhebung einer Kündigungsschutzklage, die für Arbeitnehmer wichtig ist. Eine beliebte Taktik von Arbeitgebern ist es, diese Zeit zu überbrücken, indem sie dem Arbeitnehmer eine Abwicklungsvereinbarung (Abfindung oder andere Leistungen) anbieten. Als Arbeitnehmer sollte man hier unbedingt stutzig werden. Kommt innerhalb der drei Wochen nämlich keine formwirksame Vereinbarung zu Stande, ist die Klagefrist versäumt und man steht mit leeren Händen da.

Fachanwaltstipp Arbeitnehmer:

Wer eine Kündigung vom Arbeitgeber erhalten hat, sollte sofort eine Kündigungsschutzklage erheben – egal, wie hartnäckig der Arbeitgeber bittet oder droht bzw. was er anbietet. Verhandeln kann man dann immer noch. Wenn der Arbeitgeber Verhandlungen gewollt hätte, hätte er diese vorher durchführen können. Die Gefahr für Arbeitnehmer, dass sie hier Opfer eines Tricks werden, ist zu hoch.

Fachanwaltstipp Arbeitgeber:

Wenn Sie es schaffen, dass der Arbeitnehmer die Dreiwochenfrist für die Kündigungsschutzklage verstreichen lässt, haben Sie gewonnen. Ich halte solche Tricksereien nicht unbedingt für sinnvoll, da man immer auch an künftige Beendigungen denken muss. Die verbleibenden Arbeitnehmer werden das Verhalten des Arbeitgebers registrieren und später jedenfalls nicht mehr auf solche Tricks reinfallen. Gleichwohl ist das Verfahren, den Arbeitnehmer durch Versprechungen, Drohungen oder Ähnliches von einer Kündigungsschutzklage abzuhalten, bei Arbeitgebern beliebt.

So können wir Arbeitnehmern helfen.

Wir vertreten Arbeitnehmer deutschlandweit bei Kündigungsschutzklagen gegen ihren Arbeitgeber und erstreiten Abfindungen. Lassen Sie die Kündigung sofort nach Erhalt durch uns prüfen. Wichtige Rechte müssen unverzüglich (3-5 Werktage) geltend gemacht werden (zum Beispiel die Zurückweisung einer Kündigung). Eine Kündigungsschutzklage muss innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung beim zuständigen Arbeitsgericht eingegangen sein.

So können wir Arbeitgebern helfen.

Arbeitgeber sollten unbedingt vor Ausspruch der Kündigung Rechtsrat einholen. Viele Kündigungen scheitern schon an den Formalien. Das führt in einem anschließenden Kündigungsschutzverfahren dazu, dass unnötig hohe Abfindungen gezahlt werden müssen, um den Arbeitnehmer loszuwerden. Wer hier am falschen Ende, spart zahlt drauf.

Besprechen Sie Ihren Fall zunächst unverbindlich mit dem Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an und besprechen Sie zunächst telefonisch und unverbindlich die Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage.

Handbuch Arbeitsrecht der Stiftung Warentest

Wir empfehlen Ihnen das Handbuch Arbeitsrecht der Stiftung Warentest. Die Fachanwälte für Arbeitsrecht Volker Dineiger und Alexander Bredereck haben als Autoren dieses Handbuchs ihre praktischen Kenntnisse aus jahrelanger Tätigkeit im Kündigungsschutzverfahren eingebracht. Das Handbuch ist aus wechselseitiger Arbeitnehmer- und Arbeitgeberperspektive geschrieben.

20.7.2016

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Spezialseite Kündigungsschutzklage für Arbeitnehmer: Hier können Sie prüfen, welche Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage in Ihrem Fall bestehen und wie die Aussichten sind, mit einer Kündigungsschutzklage entweder den Bestand des Arbeitsverhältnisses zu sichern oder eine gute Abfindung zu erzielen. Sie finden Formulare für eine Kündigungsschutzklage mit Ausfüllhinweisen. Es folgt eine ausführliche Darstellung des Ablaufs des Kündigungsschutzverfahrens mit Praxistipps für das Verhalten vor dem Arbeitsgericht. Des Weiteren finden Sie ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen. Sie können zudem auf Muster für Widersprüche gegen Sperrzeitanordnungen der Bundesagentur für Arbeit und Kostenbeispiele zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für Ihre Kündigung zum Preis von 50 EUR zuzüglich MwSt.

Das alles hier: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de

Spezialseite Kündigung für Arbeitgeber: Hier finden Sie umfassende Informationen über Ihre Möglichkeiten, einen Arbeitnehmer zu kündigen. Wann besteht Kündigungsschutz? Sie finden Musterkündigungen mit Ausfüllhinweisen. Daneben gibt es umfassende Informationen zur Betriebsratsanhörung und ein Musterformular mit Ausfüllhinweisen. Wir stellen den Ablauf des Kündigungsschutzprozesses dar und geben Beispiele für einen gelungenen Vortrag im Verfahren zu den jeweiligen Kündigungsgründen. Des Weiteren können Sie auf ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen zugreifen. Das besondere Angebot: Der Onlinecheck für die von Ihnen vorbereitete Kündigung zum Preis von 250 EUR zuzüglich MwSt.

Das alles hier: www.arbeitgeberanwalt-kuendigung.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Der Platz für Logistikimmobilien und Lagerhallen wird knapp.

Mit effizientem Standortmarketing, mehr Transparenz und zukunftsfähigen Strategien bei der Flächenschaffung der Flächenknappheit begegnen.

Der Platz für Logistikimmobilien und Lagerhallen wird knapp.

Die Nachfrage nach passenden Grundstücken für den Neubau von Logistikimmobilien und Lagerhallen ist groß. Jedoch: “Die Branche ist mit zunehmender Flächenknappheit konfrontiert. Besonders in den Ballungszentren führt dies zu Ausweichbewegungen und mehr oder weniger zufälligen Ansiedlungen in den Speckgürteln dieser Metropolregionen”, so Kuno Neumeier, Geschäftsführer des Beraters für Logistikimmobilien Logivest. Das Problem bestehe jedoch nicht nur darin, wirklich geeignete Grundstücke zu finden. Einer der Hauptgründe für den Flächenmangel ist vielmehr die Skepsis gegenüber Ansiedlungen von Logistikimmobilien und Lagerhallen seitens der Gemeinden. Häufig würden Neubauprojekte von Kommunen abgelehnt, da für diese die Logistik nicht die erste Wahl sei. Denn die Logistik hat ein Imageproblem. “Sogar in den Top-Logistikregionen, die aber auf ausreichende Lagerflächen angewiesen sind, werden kaum Grundstücke für die Logistik ausgewiesen.” Top-Standorte wie München, Hamburg, Stuttgart oder Nürnberg wollen oder können in guten Logistiklagen keine oder nur wenige Flächen für Logistikimmobilien anbieten. Hinzu kommt der Plan der Bundesregierung, den Flächenverbrauch bis 2020 auf 30 Hektar pro Tag zu verringern. Der Mangel an Flächen für Lagerhallen und Logistikimmobilien wird sich verstärken.

Dabei könnte mit gezieltem Standortmarketing, aktiver Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder der frühzeitigen Integration der Bürger im Rahmen von Informationsveranstaltungen viel erreicht werden. Auch die Schaffung von mehr Transparenz, beispielsweise durch die Bereitstellung aussagekräftiger und neutraler Daten zur Logistik und ihrem Beitrag für die Wirtschaft, kann die Vorbehalte gegenüber dieser Branche schmälern. Denn vielfach ist sie besser als ihr Ruf.

Kuno Neumeier, der mit Logivest Concept auch Beratungslösungen für aktives Standortmarketing und die Aufklärung von Bürgern und Kommunen anbietet, erklärt: “Die Logistik ist einer der bedeutendsten Arbeitgeber in Deutschland. Dennoch hat die Branche ein großes Akzeptanzproblem in der Bevölkerung. Hier kann aber bereits bei der Planung von Logistikimmobilien angesetzt werden: Durch gezielte Kommunikation und im Dialog mit den Bürgern und Kommunen können die Vorteile der Logistik für die jeweiligen Gemeinden herausgestellt werden. Gemeinsam werden so die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass schließlich alle davon profitieren: Arbeitnehmer und Investoren, Kommunen und Nutzer. Unsere Strategie ist es, zuverlässiger Partner für solche Prozesse zu sein und mit effizientem Standortmarketing im besten Fall aus Logistikstandorten Marken mit positivem Image zu machen.”

Ein Ansatz für mehr Transparenz ist die von Logivest ins Leben gerufene Ansiedlungsplattform Gewerbegebiete.de, die sich kommunalen Gewerbe- und Logistikstandorten als Motor einer funktionierenden Wirtschaftsregion widmet. Mit der Unterstützung von Anbietern von Gewerbegebieten wird eine umfangreiche Übersicht über diese Motoren der Wirtschaft erstellt sowie deren große Bedeutung mit umfangreichen Daten belegt und transparent gemacht. Damit wird die Plattform zu einer Argumentations- und Entscheidungsgrundlage für die unterschiedlichen Stakeholder, wenn es um Strukturplanungen und Gewerbeansiedlungen geht.

Weitere vielversprechende und zukunftsfähige Strategien, um der Flächenknappheit zu begegnen und der wachsenden Anfrage nach Lagerhallen und Logistikimmobilien gerecht zu werden, sehen die Experten von Logivest in der Umnutzung von Brach- bzw. Konversionsflächen, dem Refurbishment von Bestandsobjekten sowie Multi-User-Konzepten. Vor allem die Nachnutzung von bereits bestehenden Lagerhallen und Logistikimmobilien ist in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus der Entwickler von Logistik- und Industrieimmobilien gerückt. “Viele Unternehmen haben ihre Herstellungsprozesse ins günstigere Ausland verlagert oder es gibt bestimmte Industriezweige in Deutschland nicht mehr, so dass leere Lagerhallen und Gebäude zurückgeblieben sind”, erklärt Kuno Neumeier. Auch aufgegebene Militärstandorte gehören dazu. Brownfield statt Greenfield lautet deshalb die Strategie für die Entwicklung neuer Logistikansiedlungen.

“Wenn wir uns gemeinsam für ein besseres Standortmarketing, mehr Aufklärung und Transparenz bei der Kommunikation mit Gemeinden und Kommunen und darüber hinaus um Alternativen bei der Flächenschaffung bemühen, können wir dem Flächenmangel erfolgreich begegnen.”

Ausführliche Informationen zu verfügbaren Flächen für Logistikimmobilien und Lagerhallen, beispielsweise verfügbare Grundstücke in Thüringen, Lagerhallen in Erfurt oder zu Lagerhallen deutschlandweit finden Sie unter http://www.logivest.de.

Die Logivest GmbH mit Hauptsitz in München ist spezialisiert auf die Beratung und Vermarktung rund um Logistikimmobilien und Logistikstandorte in Deutschland. Dabei sind bei Logivest die Dienstleistungen in den Bereichen Vermietung, Transaktionsberatung und New Development angesiedelt.

Das Schwesterunternehmen Logivest Concept ist auf die Analyse von Logistikstandorten und Infrastruktureinrichtungen, die Entwicklung von Nutzungskonzepten und Positionierungen sowie Standortvermarktung und Vertriebsunterstützung spezialisiert. Zudem berät Logivest Concept Unternehmen der Logistikbranche etwa bei der Neugestaltung ihrer Prozesse oder bei Unternehmens-Akquisitionsentscheidungen.

GEWERBEGEBIETE.de ist ein Service der Logivest GmbH. Unter Gewerbegebiete.de wurde ein Portal gelauncht, auf dem E-Commerce-Unternehmen sich einen Überblick über Gewerbegebiete in Deutschland verschaffen können, die die Anforderungen der Branche erfüllen. Abgebildet werden Infrastrukturdaten, Angaben zur Arbeitskräfteverfügbarkeit sowie Wirtschaftskennzahlen.

Kontakt
Logivest GmbH
Daniela Schneider
Oberanger 24
80331 München
089388888525
daniela.schneider@logivest.de
http://www.logivest.de

Quelle: pr-gateway.de

Heute grillen, morgen backen: Genialer Kontaktgrill von Tefal

Heute grillen, morgen backen: Genialer Kontaktgrill von Tefal

Perfekte Grillergebnisse nach individuellen Vorlieben / “Snacking und Baking”-Zubehör für noch mehr Vielfalt: Süße oder salzige Gerichte aufwärmen, backen oder gratinieren / Zusätzliche Ofenfunktion mit vier manuellen Temperaturstufen /

Wer sagt eigentlich, dass ein Grill nur grillen kann? Der neue OptiGrill+ Snacking und Baking liefert nicht nur perfekte Grillergebnisse, sondern kann auch Aufwärmen, Garen, Backen und Gratinieren. Er vereint die Leistungsmerkmale des klassischen OptiGrills mit zahlreichen Zubereitungsmöglichkeiten für Snacks und Backspezialitäten. Neben sechs voreingestellten Grillprogrammen bietet er einen manuellen Modus mit vier einstellbaren Temperaturstufen, um Obst und Gemüse zu grillen. Mit seiner speziellen Grill- und Backschale lassen sich eine Vielzahl von Köstlichkeiten backen, gratinieren und erwärmen beziehungsweise aufwärmen.

Der OptiGrill+ Snacking und Baking bietet alle Eigenschaften, die auch schon dem klassischen OptiGrill zu durchschlagendem Erfolg verhalfen: Exklusive, zum Patent angemeldete Technologien ermöglichen einen kontrollierten Grillvorgang und führen zu optimalen Ergebnissen. Über die sechs voreingestellten Programme passen sich Grilltemperatur und Grillzyklen an die Art des Grillguts an: Burger, Geflügel, Sandwiches, Würstchen, Steaks und Fisch. Darüber hinaus erkennt der Grill die Dicke und Anzahl des Grillguts und richtet den Grillvorgang danach aus. Ein Lichtindikator gibt zudem Auskunft über den Garzustand des aufgelegten Grillguts, sodass eine perfekte Zubereitung von “blutig” über “medium” bis “well-done” zuverlässig gelingt.

Doch das ist lange noch nicht alles: Der neue OptiGrill+ Snacking und Baking wartet mit zusätzlichen Funktionen und Möglichkeiten auf und lässt den Grill so zu einem Allround-Genie werden. In seiner abnehmbaren Grill- und Backschale als vielseitiges Zubehörteil lassen sich Pizza, Lasagne, Kuchen und Aufläufe zubereiten oder einzelne Speisen und Gebäckstücke problemlos aufwärmen. Mit 1,6 Litern hat sie ein großes Fassungsvermögen; in ihr lassen sich Snacks und Kuchen für bis zu vier Personen zubereiten. Die vier im manuellen Modus einstellbaren Temperaturstufen – “Aufwärmen”, “Backen”, “Krosses Backen” und “Gratinieren” – eröffnen unzählige Zubereitungsmöglichkeiten.
Wie die Grill- und Backschale sind auch die Platten des Tefal OptiGrill+ Snacking und Baking antihaftbeschichtet, abnehmbar und spülmaschinengeeignet. Sie bieten etwa 600 Quadratzentimeter Grillfläche und damit Platz für bis zu vier Portionen. Für einen optimalen Fettablauf während des Grillvorgangs sind sie um sieben Grad geneigt, das Fett wird dann in einer großen Schale aufgefangen. Die Grillfläche wird mit einer Leistung von 2.000 Watt beheizt. Die Auto-Off-Funktion bietet einen hohen Sicherheitskomfort. Um eine einfache Handhabung und beste Sichtbarkeit zu gewährleisten, befindet sich das Bedienmenü am wärmeisolierten Griff. Zum Lieferumfang gehören ein hochwertiges Rezeptbuch, das für jedes Programm Zubereitungsideen für leckere Grill-, Snack- und Backspezialitäten enthält, sowie ein Quick-Start-Guide.

Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers:
Tefal OptiGrill+ Snacking und Baking GC7148, 269,99 Euro

Bildquelle: Tefal

Wegweisende Innovationen, clevere Funktionen, außergewöhnliches Design: Seit 60 Jahren begeistern die hochwertigen Haushalts- und Elektrokleingeräte von Tefal die Menschen. Viele unserer Produkte waren geradezu revolutionär, haben völlig neue Maßstäbe gesetzt und wurden vielfach ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Tefal (Groupe SEB Deutschland GmbH)
Gregor Petri
Theodor-Stern Kai 1
60596 Frankfurt am Main
+49 (0) 69 / 85 04 – 0
+49 (0) 69 / 85 04 – 5 30
tefal@beckerdoering.com
http://www.tefal.de

Pressekontakt
becker döring communication
Gregor Petri
Kaiserstraße 9
63065 Offenbach am Main
+49-(0)69-4305214-15
+49-(0)69-4305214-29
g.petri@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Quelle: pr-gateway.de

Unterschiedliche Kündigungsfristen nach Gesetz, Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag – was gilt?

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsecht, Berlin und Essen.

Verschiedene Kündigungsfristen:

Sowohl der Arbeitsvertrag oder ein anwendbarer Tarifvertrag als auch das Gesetz sehen Kündigungsfristen im Hinblick auf das Arbeitsverhältnis vor. Unklarheit besteht mitunter dann, wenn sich aus Arbeitsvertrag, Gesetz und/oder Tarifvertrag verschiedene Kündigungsfristen ergeben.

Ausgangspunkt Arbeitsvertrag:

Als erstes sollte man einen Blick in den Arbeitsvertrag verwerfen. Die Regelungen zur Kündigungsfrist finden sich dort in der Regel unter dem Punkt bzw. § Beendigung oder Kündigung. Häufig ist es so, dass zu Beginn bzw. in den ersten Jahren eines Arbeitsverhältnisses die Kündigungsfristen aus dem Arbeitsvertrag länger sind als die, die das Gesetz oder ein Tarifvertrag vorsieht.

Nächster Schritt – Gesetz:

In § 622 BGB findet sich eine Regelung zur Kündigungsfristen, nach der das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden kann.

Arbeitgeber haben verlängerte gesetzliche Kündigungsfrist:

Die Kündigungsfrist für Arbeitgeber beträgt einen Monat zum Ende eines Kalendermonats bei einem Arbeitsverhältnis, das zwei Jahre in dem Betrieb oder Unternehmen bestanden hat, bei fünf Jahren Dauer des Arbeitsverhältnisses zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats, bei acht Jahren Dauer des Arbeitsverhältnisses drei Monate zum Ende eines Kalendermonats, bei zehn Jahren Dauer des Arbeitsverhältnisses vier Monate zum Ende eines Kalendermonats, bei zwölf Jahren Dauer des Arbeitsverhältnisses fünf Monate zum Ende eines Kalendermonats, bei 15 Jahren Dauer des Arbeitsverhältnisses sechs Monate zum Ende eines Kalendermonats, bei 20 Jahren Dauer des Arbeitsverhältnisses sieben Monate zum Ende eines Kalendermonats.

Prüfung des Tarifvertrags:

Eine Kündigungsfrist kann sich schließlich auch aus einem Tarifvertrag ergeben. Dafür muss man zunächst überprüfen, ob ein solcher Anwendung findet. Eine ausdrückliche Vereinbarung dazu, dass ein Tarifvertrag anwendbar ist, kann im Arbeitsvertag enthalten sein.

Es gilt die längste Kündigungsfrist:

Zugunsten des Arbeitnehmers muss sich der Arbeitgeber an die längste der verschiedenen Kündigungsfristen halten. Doch auch wenn er das tut, ist damit noch nicht gesagt, dass die Kündigung auch wirksam ist. Die Unwirksamkeit kann sich auch aus anderen Gründen ergeben.

Fachanwaltstipp Arbeitnehmer:

Kriegen Sie eine Kündigung vom Arbeitgeber, sollten Sie sofort prüfen, ob diese wirksam ist. Für die Kündigungsschutzklage haben Sie eine Frist von drei Wochen nach Zugang der Kündigung einzuhalten. Das gilt auch, wenn Sie eine Abfindung erstreiten wollen.

Fachanwaltstipp Arbeitgeber:

Kündigungsfristen sollten immer eingehalten werden. Sie zwingen den Arbeitnehmer sonst zur Klage. Selbst wenn der Arbeitnehmer nicht klagen wollte, spätestens bei der Bundesagentur für Arbeit wird er darauf hingewiesen, dass dies notwendig ist. Er bekommt nämlich für die Zeit der verkürzten Kündigungsfrist Probleme beim Bezug von Arbeitslosengeld.

So können wir Arbeitnehmern helfen.

Wir vertreten Arbeitnehmer deutschlandweit bei Kündigungsschutzklagen gegen ihren Arbeitgeber und erstreiten Abfindungen. Lassen Sie die Kündigung sofort nach Erhalt durch uns prüfen. Wichtige Rechte müssen unverzüglich (3-5 Werktage) geltend gemacht werden (zum Beispiel die Zurückweisung einer Kündigung). Eine Kündigungsschutzklage muss innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung beim zuständigen Arbeitsgericht eingegangen sein.

So können wir Arbeitgebern helfen.

Arbeitgeber sollten unbedingt vor Ausspruch der Kündigung Rechtsrat einholen. Viele Kündigungen scheitern schon an den Formalien. Das führt in einem anschließenden Kündigungsschutzverfahren dazu, dass unnötig hohe Abfindungen gezahlt werden müssen, um den Arbeitnehmer loszuwerden. Wer hier am falschen Ende spart, zahlt drauf.

Besprechen Sie Ihren Fall zunächst unverbindlich mit dem Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an und besprechen Sie zunächst telefonisch und unverbindlich die Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage.

Handbuch Arbeitsrecht der Stiftung Warentest.

Wir empfehlen Ihnen das Handbuch Arbeitsrecht der Stiftung Warentest. Die Fachanwälte für Arbeitsrecht Volker Dineiger und Alexander Bredereck haben als Autoren dieses Handbuchs ihre praktischen Kenntnisse aus jahrelanger Tätigkeit im Kündigungsschutzverfahren eingebracht. Das Handbuch ist aus wechselseitiger Arbeitnehmer- und Arbeitgeberperspektive geschrieben.

20.7.2016

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Spezialseite Kündigungsschutzklage für Arbeitnehmer: Hier können Sie prüfen, welche Erfolgsaussichten einer Kündigungsschutzklage in Ihrem Fall bestehen und wie die Aussichten sind, mit einer Kündigungsschutzklage entweder den Bestand des Arbeitsverhältnisses zu sichern oder eine gute Abfindung zu erzielen. Sie finden Formulare für eine Kündigungsschutzklage mit Ausfüllhinweisen. Es folgt eine ausführliche Darstellung des Ablaufs des Kündigungsschutzverfahrens mit Praxistipps für das Verhalten vor dem Arbeitsgericht. Des Weiteren finden Sie ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen. Sie können zudem auf Muster für Widersprüche gegen Sperrzeitanordnungen der Bundesagentur für Arbeit und Kostenbeispiele zugreifen. Das besondere Angebot: der Onlinecheck für Ihre Kündigung zum Preis von 50 EUR zuzüglich MwSt.

Das alles hier: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de

Spezialseite Kündigung für Arbeitgeber: Hier finden Sie umfassende Informationen über Ihre Möglichkeiten, einen Arbeitnehmer zu kündigen. Wann besteht Kündigungsschutz? Sie finden Musterkündigungen mit Ausfüllhinweisen. Daneben gibt es umfassende Informationen zur Betriebsratsanhörung und ein Musterformular mit Ausfüllhinweisen. Wir stellen den Ablauf des Kündigungsschutzprozesses dar und geben Beispiele für einen gelungenen Vortrag im Verfahren zu den jeweiligen Kündigungsgründen. Des Weiteren können Sie auf ein Muster für einen Aufhebungsvergleich mit typischen Formulierungen und Hinweisen zum Ausfüllen zugreifen. Das besondere Angebot: Der Onlinecheck für die von Ihnen vorbereitete Kündigung zum Preis von 250 EUR zuzüglich MwSt.

Das alles hier: www.arbeitgeberanwalt-kuendigung.de

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Das Wikingerspiel Kubb von goki nature ist Spielzeug des Jahres 2016

Das Wikingerspiel Kubb von goki-nature ist mit dem renommierten Publikumspreis “Das Goldene Schaukelpferd” in der Kategorie “Für die ganze Familie”ausgezeichnet worden. Die Jury aus Eltern, Kindern, Pädagogen und Spielzeugexperten hat das Spielze

Das Wikingerspiel Kubb von goki nature ist Spielzeug des Jahres 2016

Das Wikingerspiel Kubb von goki-nature ist mit dem renommierten Publikumspreis “Das Goldene Schaukelpferd” in der Kategorie “Für die ganze Familie”ausgezeichnet worden. Die Jury aus Eltern, Kindern, Pädagogen und Spielzeugexperten hat das Spielzeug von goki zum Sieger gekürt, nachdem es zuvor bereits die Leser der Zeitschrift “Familie & Co.” zu den besten Spielzeugen des Jahres gewählt hatten.

Spielzeug soll Kindern Spaß machen! Es soll ihre Kreativität wecken und die Fähigkeiten fördern. In jedem Jahr erscheinen tausende neuer Spielzeuge. Die Leserinnen und Leser der Zeitschrift “Familie & Co.” wählen alljährlich “das Spielzeug des Jahres” aus dieser großen Vielzahl. “Das Goldene Schaukelpferd” ist der bedeutendste Publikumspreis Europas für Spielzeug. Der Preis wird alljährlich von Family Media und dem Verband der Deutschen Spielwarenindustrie vergeben.

Kubb ist das kommunikative Spiel zweier Teams. Es wird im Freien, am Strand oder im Park gespielt. Das Kubb Spiel von goki-nature zeichnet sich durch höchste Qualität und ein reduziert klares Design aus. So erfährt das Spiel auch eine zusätzliche ästhetische Diemension.

Das Spiel ist in der Serie goki-nature des renomierten Holzspielzeugherstellers Gollnest & Kiesel erschienen.. “In dieser Serie wird dem Verbraucherwunsch nach unbehandeltem Holzspielzeug Rechnung getragen. Es ist ganz erstaunlich, welche ästhetische Wirkung zwei verschiedene Hölzer auf den Betrachter aus üben kann”, sagt Sonja Prüter, Produktentwicklerin bei Gollnest & Kiesel, sichtbar erfreut über die hohe Auszeichnung. Die stark reduzierte Formgebung und der vollständige Verzicht auf Farben fördern die Kreativität und Fantasie der Kinder.

Gollnest & Kiesel hat die begehrte Auszeichnung bereits zum dritten Mal gewonnen. 2013 wurden 200 Bausteine ebenfalls aus der Serie “goki nature” mit dem Goldene Schaukelpferd ausgezeichnet und 2008 wurde der Greifling Pirat von Heimess Spielzeug des Jahres. Heimess ist die Marke für hochwertiges Babyspielzeug aus Holz, made in Germany.

Aus der Serie “goki nature” errang der Radlader in 2015 als einziges Spielzeug den German Design Award des Rates für Formgebung und erst im Juli wurde die Markenführung “goki nature” mit dem German Brand Award ausgezeichnet,

Gollnest & Kiesel

Gollnest & Kiesel ist Europas innovativer Holzspielzeughersteller und das größte Spielzeugunternehmen Norddeutschlands. Im Spielwaren- und Geschenkartikelhandel sind die Marken HEIMESS (Baby-Spielzeug aus Holz und hochwertigem Kunststoff, made in Germany), goki, HOLZTIGER, und ANKER Steinbaukästen bekannt. Das Unternehmen wurde vor 35 Jahren von den beiden Geschäftsführern gegründet, die Marke HEIMESS existiert seit 60 Jahren, die ANKER Steinbaukasten GmbH in Rudolstadt bereits seit 135 Jahren. Mehr als 2.000 verschiedene Produkte bilden eines der vielfältigsten Sortimente der Spielzeugindustrie überhaupt.

“Wir produzieren Spielzeug für die Hände, Köpfe und Seelen der Kinder”, sagt Gerhard Gollnest. Über 600 Mitarbeiter sind bei Gollnest & Kiesel weltweit damit beschäftigt, 1000 neue Ideen in 1000 bunten Farben umzusetzen.

Kontakt
Gollnest & Kiesel GmbH & Co. KG
Helmut Roloff
Roseburger Straße 30
21514 Güster
04158 / 88 22 – 0

presse@goki.eu
http://www.goki.eu

Quelle: pr-gateway.de