Dirt Devil Renegade 18 / 32

Elegante, kabellose Stielsauger mit Singlecyclone-Technologie

Dirt Devil Renegade 18 / 32

Berlin/Neuss, IFA 2016 – Staubsaugen ohne Kabel wird immer beliebter. Die “neue” Freiheit von der Steckdose bei der modernen Bodenreinigung entdecken immer mehr Menschen für sich. Besonders für das flotte Saugen zwischendurch eignen sich die akkubetriebenen Geräte – und in Single-Haushalten sind die kabellosen Staubsauger eine echte Alternative.
Dirt Devil stellt mit den neuen Renegade Modellen 18 und 32 einen ebenso schicken wie günstigen Einstieg in die kabellose Boden- und Teppichreinigung vor. Als Singlecyclone-Technologiegeräte kommen die Dirt Devil Neuheiten auch ohne Staubbeutel aus. Dabei ist der Name schon fast Programm: “Renegade” bedeutet im Englischen so viel wie “Abtrünniger” – und die neuen Dirt Devil Sauger trennen sich einfach vom Stromkabel. Wird die motorbetriebene Turbobürste vom ergonomischen Handgriff aus bequem zugeschaltet, hat auch der Schmutz auf Teppich keine Chance gegen die neuen Dirt Devil Akkusauger. Und nach dem Saugen, kann man die neuen kabellosen Dirt Devil-Geräte einfach und bequem an jedem Ort stehen lassen.

Akku in vier Stunden aufgeladen
Herzstück der eleganten Stielsauger sind ihre aufladbaren 32,4 und 18 Volt Akkus, die für eine lange Betriebsdauer von bis zu 75 Minuten (Renegade 32) bzw. 30 Minuten (Renegade 18) sorgen. Durchschnittlich dauert in deutschen Haushalten der Einsatz eines Staubsaugers bis zu 24 Minuten, dies und noch mehr bieten die beiden neuen Dirt Devil Renegades. Die Akkus der beiden Modelle sind innerhalb von vier Stunden wieder voll aufgeladen. Neben einer ausgereiften Akkutechnologie greift Dirt Devil bei den kabellosen Staubsaugern auch auf das effiziente Batteriemanagement Know-How aus dem TTI-Mutterkonzern zurück.
Der Renegade 18 (uvP: 219 EUR) und Renegade 32 (uvP: 269 EUR) werden in den Dirt Devil typischen Farben Silber, Rot und Schwarz in unterschiedlichen stylischen Farbkombinationen gestaltet. Erhältlich ist der Dirt Devil Renegade 18 ab November 2016 und die große Variante ab Februar 2017.

Royal Appliance International GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des TTI Konzerns (TechTronic Industries Co.Ltd.) und verantwortlich für die Vermarktung der Marken Dirt Devil und VAX auf dem europäischen Markt. TTI ist fokussiert auf die Bereiche Elektrowerkzeuge und Bodenpflege. 2013 erwirtschaftete die TTI Gruppe weltweit einen Umsatz von 4,3 Milliarden USD.

Kontakt
Royal Appliance International GmbH
Martina Gerhards
Jagenbergstr. 19
41468 Neuss
+49 (0) 2131 6090 2891
+49 (0) 2131 6090 6095
m@tti-fc.comgerhards
http://www.dirtdevil.de

Quelle: pr-gateway.de

Endlich ist der da: Der 16. Normentag mit exklusiven Referenten

Gratis Teilnahme am Event in Bremen – Hochschule Bremen

Endlich ist der da: Der 16. Normentag mit exklusiven Referenten

Der 16. Normentag in Bremen am 13.10.2016 wird wieder beispiellos: Der Normentag, organisiert von der Firma INMAS GmbH, ist bereits seit vielen Jahren Tradition und bei den Teilnehmern anerkannt. Der Normentag besteht aus ausgewählten Referenten, die Vorträge zu garantiert aktuellen und interessanten Themen rund um das Thema Normen, Regeln und Richtlinien halten.

Die Begrüßung wird durch Frau Prof. Dr. Uta Bohnebeck von der Hochschule Bremen stattfinden, sowie von Herrn Manfred Skiebe, Geschäftsführer der INMAS GmbH. Durch den gesamten Normentag wird Herr Karl-Heinz Freitag moderieren. Zum Thema Veränderung in der technischen Unternehmensberatung wird vom Unternehmen Your Expert Cluster ein Vortrag gehalten, der ANP und das IFAN werden vorgestellt. Das Normen- und Patentzentrums der Hochschule Bremen wird im Anschluss von Dipl.-Ing. Joachim Ries vorgestellt.

Danach folgt der Vortrag mit dem Titel “Dokumentation…Aus der Not eine Tugend machen” von Herr Bernhard Pennekamp von der Firma Ing. Büro für techn. Dokumentation. Nach einer Mittagspause geht es direkt weiter mit dem Vortrag von Datenschutzexperten Herrn Peter Suhling, von suhling management consulting mit dem Titel “Sicher vor Bußgeldern im Datenschutz: Welche Schritte notwendig sind!”. Herr Andreas Ittermann, Geschäftsführer von PC-Force stellt die Premiere des Normen Survival Toolkit “CE-Readyund IntraNorma” – Risikoanalyse und Normenverwaltung Hand in Hand vor.

Dann folgt ein Business Case aus der Praxis. Das Thema ist die “stufenweise Implementierung einer CE-Organisation innerhalb einer Anlagenbau Konzern-Division und deren Entwicklung” vorgetragen von Herrn Schwarzenegger von der Firma Global Management Consultancy & Training aus Österreich. Zum Schluss wird Herr Mirco Otto aus Stade von der Firma NDB Elektrotechnik GmbH & Co. KG das Thema “Blitzschutz, Einhaltung der Richtlinien und Normen… und die Wirklichkeit” aufgreifen und damit diese Vortragsreihe beenden. Im Anschluss erwartet die Teilnehmer eine Abschlussdiskussion. Der 16. Normentag wird gegen 17:30 Uhr zu Ende gehen.

Die Konferenz zum Weltnormentag unter dem diesjährigen Motto – “Normen und Standards als Türöffner für internationale Märkte” – findet am darauf folgenden Tag, dem 14.10.2016 auch an der Hochschule Bremen statt.

Begrenztes Angebot: es ist nur noch eine begrenzte Zahl von Teilnehmern möglich. Bitte melden Sie sich jetzt gratis unter tskiebe@inmas.de an oder lesen Sie weitere Informationen unter
http://inmas.de/wp/wp-content/uploads/2016/09/Normentag-2016_3.pdf.

Die INMAS GmbH ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um Normung und Standardisierung sowie für die CE-Kennzeichnung. INMAS unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung von Normen und Standards im gesamten Betrieb. So werden Qualitätsvorteile erzielt und existenzbedrohende Haftungsrisiken vermieden. Darüber hinaus wird das prozessorientierte Normenmanagement genutzt, um Einsparpotenziale zu erschließen. INMAS ist Mitglied des Deutschen Instituts für Normung (DIN).

Kontakt
INMAS GmbH
Manfred Skiebe
Hasteder Osterdeich 250
28207 Bremen
+49 (421) 4589-212
info@inmas.de
http://www.inmas.de

Quelle: pr-gateway.de

Fortbildung: Tripada Yoga Basic für Schwangere

Am 03. + 04. September fand erfolgreich das Seminar “Tripada Yoga für Schwangere” in der Tripada Akademie statt.

Fortbildung: Tripada Yoga Basic für Schwangere

Am 03. + 04. September 2016 hat in der Tripada Akademie in Wuppertal die Fortbildung “Tripada Yoga ® Basic für Schwangere” stattgefunden. Hierbei handelt es sich um ein von der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziertes Konzept, welches von der Sozialpädagogin Beate Strieder in Zusammenarbeit mit dem Leiter der Tripada Akademie Hans Deutzmann entwickelt wurde.

Das Konzept für Schwangere baut auf dem bewährten Tripada Yoga ® Basic Kurs (für Anfänger) auf und wurde speziell an die Bedürfnisse von Schwangeren angepasst.

In der Zeit der Schwangerschaft erlebt eine Frau viele körperliche Veränderungen. Nur ein Verständnis dieser Veränderungen ermöglicht eine sinnvolle Anpassung der Yogapraxis. Ein wesentlicher Aspekt beim Schwangerenyoga ist daher der entspannende Ausgleich für die entstehenden Belastungsreaktionen des Körpers zu schaffen, sowie eine Stabilisierung und Aufrechterhaltung der stützenden Bein- und Rückenmuskulatur. Hierfür werden die verschiedenen Asanas entsprechend modifiziert und in eine sinnvolle Abfolge gebracht.

An dem Wochenende wurde den Teilnehmern dieses Wissen eingehend und anschaulich vermittelt, welche Prozesse sich bei einer Schwangerschaft im Körper abspielen und worauf man hier im Yoga besonders achten muss. Hier legt die Tripada Akademie zum Schutz der Teilnehmer großen Wert auf Qualitätssicherung. Tripada Yoga ® Basic für Schwangere darf nur von Lehrern unterrichtet werden, die eine 2-jährige Yogalehrerausbildung mit 500 Stunden und einen staatlich anerkannten Grundberuf nachweisen können. Ebenso müssen sie über eine Kursleiterschulung in Tripada Yoga ® Basic verfügen. Als Lizenzpartner von Tripada ® dürfen die Yogalehrer dann Tripada Yoga ® unterrichten. Diese Lizenzierung sichert die Qualitätskriterien von Tripada ®.

Die Teilnehmer der Fortbildung verfügen alle über diese Anforderungen und dürfen als Tripada Partner nun auch Tripada Yoga ® Basic für Schwangere anbieten. Entsprechende Studios gibt es neben Wuppertal auch bereits in Bocholt und Bergheim.

Auf 460 qm Fläche bieten wir mit drei großen, schönen und stilvollen Kursräumen im Zentrum von Wuppertal verschiedene Kurse und Ausbildungen zu den Themen Yoga, Pilates, Taijiquan (auch Taichi oder Tai Chi), Qigong oder Qi Gong, Wirbelsäulengymnastik, Rauchfrei, Autogenes Training und Stressbewältigung an. Tripada und Tripada – Yoga sind eingetragene Marken und stehen für Qualität in der Gesundheitsförderung durch entsprechende Ausbildungen und Weiterbildungen der Kursleiter und eigene Kurskonzepte. Alle Kurse werden von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Alle Kurse, Ausbildungen und Fortbildungen sind als berufliche Weiterbildung und Ausbildung von der Bezirksregierung anerkannt. Neben ca. 30 wöchentlichen Kursen verschiedener Dozenten bieten wir im Bereich Ausbildung eine Yogalehrer – Ausbildung, eine Kinder – Yogalehrerausbildung, zahlreiche Fortbildungen für Yogalehrer sowie auf die Gesundheitsförderung zugeschnittene Ausbildungen in Taijiquan oder Taichi, Ausbildung Entspannungspädagogik, Ausbildung Autogenes Training, Ausbildung Progressive Muskelentspannung und Ausbildung Pilates an. Workshops und Seminare stehen zudem allen Interessenten offen. Weiter bieten wir betriebliche und schulische Gesundheitsförderung sowie Personal Training.

Kontakt
Tripada Akademie für Gesundheit und Yoga
Hans Deutzmann
Hofaue 63
42103 Wuppertal
0202 979 854 0
0202 979 854 1
info@tripada.de
http://www.tripada.de

Quelle: pr-gateway.de

10 Jahre 1. Deutsches Flippermuseum in Neuwied

1. Deutsches Flippermuseum feiert zehnjähriges Jubiläum

10 Jahre 1. Deutsches Flippermuseum in Neuwied

Vor zehn Jahren startete das Deutsche Flippermuseum mit seinem außergewöhnlichen Konzept als Pionier in Deutschland. 50 Geräte standen damals zum Spielen bereit.

Rasante Entwicklung: 10 Jahre 1. Deutsches Flippermuseum in Neuwied
Viel ist in den letzten zehn Jahren passiert: Die Sammlung der bespielbaren Flippergeräte ist auf rund 150 angewachsen, und die Ausstellungsfläche des Flippermuseums ist entsprechend größer und erstreckt sich über mehrere Etagen. Die hinzugekommenen Flipper wie z. B. der Flipper “Monster Bash” sind bei den Besuchern sehr gefragt. Besonders beliebt sind auch die regelmäßig stattfindenden “langen Flippernächte” im Deutschen Flippermuseum, die inzwischen zum festen Bestandteil des Museumsprogramms gehören. Mittlerweile können Gäste auf zwei Außenterrassen feiern.

Hinzugekommen ist ein kleines aber feines “Flipperhotel”. Die Zimmer im Flipperhotel sind nach berühmten Flippern gestaltet. “Viele Gäste kommen von auswärts und nutzen die Gelegenheit in unmittelbarer Nähe zum Flippermuseum, zu übernachten”, erzählt der Vereinsvorsitzende Axel Hillenbrand.

Das Deutsche Flippermuseum in Rheinland-Pfalz ist ein Anziehungspunkt für viele ausländische Besucher. Selbst Gäste aus Übersee finden den Weg ins Deutsche Flippermuseum. Vor einigen Jahren erschien im “Pinball Journal”, dem amerikanischen Fachmagazin über Flipper, ein Artikel über das Deutsche Flippermuseum.

Jubiläumsfeier im 1. Deutschen Flippermuseum in Neuwied
Viele Menschen haben das Flippermuseum seit seiner Gründung im Jahr 2006 auf unterschiedlichste Art und Weise unterstützt. Mit diesen Menschen, den Fans und allen Interessierten möchte das Team vom Flippermuseum am 10. September von 14.00 bis 22.00 Uhr gebührend feiern. Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

Das Deutsche Flippermuseum hat sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte dieses einzigartigen Spielgeräts zu dokumentieren und dem Besucher erlebbar zu machen. Die Ausstellung umfasst zurzeit rund 150 Geräte aus dem Zeitraum 1900 bis 2010 und beschreibt somit die gesamte Geschichte des Flipperautomaten und seiner Vorgänger von seinen Anfängen bis zur Gegenwart. In diesem Museum zum Anfassen sind fast alle Geräte bespielbar.

Kontakt
Deutsches Flippermuseum
Petra Wronewitz
Hermannstr. 9
56564 Neuwied
0162/6360157
info@flippermuseum.eu
http://www.flippermuseum.eu

Quelle: pr-gateway.de

Kölner Musiknacht – 17. September 2016

Von 17 Uhr bis Mitternacht durch die Kölner Musikszene

Kölner Musiknacht  - 17. September 2016

Keine andere Veranstaltung in Köln bildet die Vielschichtigkeit ihrer Musikszene mit so geballter Kraft ab wie die Kölner Musiknacht. Sie ist das Schaufenster der Freien Musikszene der Stadt Köln und eine breit gefächerte Plattform für kreatives Zusammenspiel unterschiedlicher Musikkulturen und Musiksparten. Kurz gesagt: Eine quirlige, lebendige Nacht voll Musik!

In der zwölften Ausgabe der Veranstaltung hält der Initiativkreis Freie Musik, Träger der Musiknacht, wieder aktuelle Trends, musikalische Experimente und Neuerungen für sein Publikum bereit.

Erstmalig kooperiert die Kölner Musiknacht mit dem Edelweißpiratenfestival, das alljährlich an rebellische, mutige Jugendliche während der NS Diktatur erinnert. Mit Highlights aus der Weltmusik setzt die Musiknacht im Forum Volkshochschule einen Schwerpunkt, der die Interkulturalität der freien Szene spiegelt. Nach dem erfolgreichen Mitsingprojekt der Kölner Chöre in 2015 werden in diesem Jahr “Edelweißpiratenlieder” gesungen.

Mit dem Thema Jugend geht es weiter in den neuen Specials Hörspiel, Tanz und Film, in denen Profis Kindern und Jugendlichen Ausschnitte aus der freien Kulturszene ihrer Stadt nahe bringen. Gemeinsam werden Choreographien, Kurzfilme und ein Hörspiel entwickelt. Mit an Bord sind unter anderem das Forseti Quartett und Thomas Taxus Beck (Komposition). Die Ergebnisse der mehrwöchigen Workshops werden im Rahmen der Kölner Musiknacht präsentiert.

Wie immer präsentieren Kölner Musikerinnen und Musiker nicht nur aktuelle Programme, sondern auch speziell für die Musiknacht entwickelte Projekte, die den kreativen Austausch der Szene mit voller Wucht zum Ausdruck bringen. Georg Wissel (Saxophon), Joker Nies (Electronics) und Paul Lytton (Percussion) improvisieren und experimentieren in der Stadtbibliothek mit Elektronik, Annette Maye (Klarinette) und Verena Guido (Gesang, Akkordeon, Geige, Effekte) treten in der Fritz Thyssen Stiftung als Duo mit ausgefallenen Chanson-Arrangements an, Carl Ludwig Hübsch präsentiert im HDAK Kubus seine “spatialisierte und präparierte” Tuba und erkundet den besonderen Klangraum. Eine Mixtur aus Avantgarde Jazz, experimentellem Pop und surrealen Geschichten und Gedichten ist RYMM im Domforum, Gabi Schmidt (Gesang) und Philip Roesler (Klavier) sprengen mit ihrem Programm “Zu schön für Jazz” im Domforum die Grenzen handelsüblicher Gesangsduos und Kerstin Vielhaber (Blockflöten) und Martina Mailänder (Cembalo) haben ein Alte Musik Programm rund um Ludwig den XIV. zusammengestellt.

18 Spielstätten, 70 Konzerte, 300 Musikerinnen und Musiker. Wer von Anfang bis Ende durchhält, kann von 17 Uhr bis Mitternacht unterwegs sein und im Stundentakt auf dem Grat zwischen verschiedenen Stilen und Sparten wandern. Routenvorschläge gibt es im Programmheft.

PRAKTISCHE INFORMATIONEN:

Tickets ab 12. August: 20,- Euro im Vorverkauf bei KölnTicket und KölnTourismus sowie bei allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen und an den Abendkassen.

Im Vorverkauf erwerben Sie mit Ihrem Ticket einen festen Sitzplatz für die erste Veranstaltung an dem von Ihnen ausgesuchten Veranstaltungsort.
Mit diesem Ticket können Sie alle früheren oder nachfolgenden Veranstaltungen im Rahmen der Kölner Musiknacht 2016 besuchen, jedoch ohne Sitzplatzanspruch. Die Abendkassen an den jeweiligen Spielorten sind eine Stunde vor der ersten Veranstaltung geöffnet.

Im Vorverkauf erworbene Tickets sind zugleich Hin- und Rückfahrkarten im Verkehrsverbund Rhein-Sieg.

NEU: Tickets für ein Einzelkonzert nur an der Abendkasse zum Preis von 10,- Euro

Programmänderungen vorbehalten!

Aktualisierungen und Gesamtprogramm unter www.koelner-musiknacht.de

Initiativkreis freie Musik vertreten durch IFM e.V. Projekte und die Agenturen Merk.PR Musik und Kommunikation sowie get2gether.

Kontakt
Merk.PR
Silvia Merk
Petersbergstr. 8
53819 Neunkirchen-Seelscheid
0224769877
Merk.PR@t-online.de
http://www.merk-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Key-Trends und Strategien im Digitalen Marketing

Die Digitalisierung revolutioniert das Marketing

Umfangreiche kostenlose Downloads

Durch Digitalisierung, Internet, Social Media & Co. ist das Marketing der Unternehmen in einem völligen Umbruch: nur wenig wird so bleiben wie es war. Viele Trends verändern den Auftritt der Unternehmen, neue Strategien werden entwickelt: Trends werden zu Strategien.
Die UEC – Ulrich Eggert Consult + Research hat in Ihrer aktuellen Studie DIGITALES MARKETING – Trends, Entwicklungen, Strategien, Vorschläge, Tipps, Check-Listen – s. auch www.ulricheggert.de/studien – etwa 30 wesentliche Strategie-Trends für das „neue“ Marketing der Unternehmen detailliert herausgearbeitet, die Interessenten in einem kostenlosen Download unter www.ulricheggert.de/kostenlosestudien kurz erläutert werden. Das sind folgende Aspekte:

1. Dialog: Der Kunde bestimmt – weg von unternehmensgetriebenen Marketing.
Die Denkhaltung muss sich umdrehen.
2. Die Digitale Transformation ändert alles
Alles, was digitalisiert werden kann, wird auch digitalisiert.
3. Daten-gesteuertes Marketing beherrscht die Szene
Daten sind die entscheidenden Stützen des digitalen Marketings.
4. Aus „dreckigen“ Daten werden „harte“ und „smarte“ Daten
Aus allen erdenklichen Quellen werden im BIG DATA Daten gesammelt – aber sie müssen
standardisiert und auswertbar gemacht werden
5. Marketing-Automation / -automatisierung wird notwendig
Digitalisierung heißt Real Time – „Jetzt-Zeit“: Ein uno actu-Agieren geht nur automatisiert.
6. Marketing Engineering ist die Konsequenz
Technik wird das Marketing neu prägen.
7. Von Big Data zu Legal Big Data
Alle erfassten und dann genutzten Daten müssen legal sein!
8. Mobile: Von der Kür zur Pflicht – mobile Nutzungsformen dominieren das Marketing
Das Smart-Phone wird die Schalt-Zentrale des Verbrauchers.
9. Multi-, Cross- und Omni-Channel bleiben hochaktuell
Die Unternehmen müssen auf allen Kanälen präsent sein in Kommunikation und Vertrieb; die
Kanäle müssen miteinander verknüpft und austauschbar sein.
10. Das Ende des Silo-Denkens ist angesagt: umfassende, integrierte Marketing-Lösungen
Innerhalb des Marketings wie auch zu den anderen Unternehmensbereichen darf es keine
Trennwände geben
11. Single Customer View – einheitlicher, konsistenter Dialog entlang der Customer Journey
Der Konsument muss über alle Kanäle hinweg gleich behandelt werden.
12. Marketing wird Service – Service ist das neue Marketing
Marketing heißt: etwas bieten, mehr als die „anderen“.
13. Emotionalisierung und Erlebnis werden in digitalen Zeiten immer wichtiger
Der Mensch ist und bleibt ein emotionales Wesen, so möchte er auch behandelt werden, zu jeder
Zeit und überall.
14. Personalisierung – Superpersonalisierung – Hyperpersonalisierung
Alles muss auf den einzelnen Kunden heruntergebrochen werden, die Masse hat ausgedient.
15. 1:1-Marketing: von mir zu Dir
Der Kunde wird zum „Ich“ und das ist immer anders und wird individuell „behandelt“.
16. Realtime-Targeting ohne Verzögerungen
Alles passiert sofort, uno Actu in „Jetzt-Zeit“.
17. Content, Content, Content…
Information ist alles: kostenlos, umfassend, sofort und spannend.
18. Storybuilding ist das neue Storytelling (u. a. Native Advertising)
Story´s verpacken die Informationen, aber die werden immer weniger von den Unternehmen
geliefert, vielmehr “stricken” die Kunden daran mit.
19. Wenig geht ohne Social Media
Je jünger die Zielgruppe, umso mehr muss über die sozialen Medien „gearbeitet“ werden.
20. Empfehlungs- / Affiliate-Marketing nimmt zu
Der Verbraucher hört gerne auf andere, er sucht Rat in unsicheren Zeiten.
21. Das Internet der Dinge erobert das Marketing
Maschinen und Geräte erhalten eine eigene Internet-Adresse, das macht viele anders und
eröffnet völlig neue Marketing-Wege.
22. Programmatic- und Realtime-Advertising
Der potentielle Kunde erhält sofort bei Kontaktaufnahme die auf ihn zugeschnittenen
individualisierte Werbe-Ansprache,
23. Das Thema Sicherheit wird zu einem bestimmenden Faktor
Viele Geräte – viele Kanäle – viele Kontakte: Viele neue Angriffsmöglichkeiten für Cyber-
Kriminalität. Hier wird Sicherheit ein ausschlaggebendes Argument im Marketing.
24. Kooperationen werden zum erzwungenen Ausweg
Vieles muss gemacht werden: zu viele für einen alleine, das wäre viel zu teuer! Wer nicht
kooperiert hat schon verloren, er hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt!
25. Lokales Marketing wir wichtiger
Die Städte brauchen die lokale Wirtschaft, den lokalen Handel: das lokale Marketing –
selbstverständlich digitalisiert und (auch) im Netz – muss verstärkt wrden.
26. Softwareanbieter gewinnen die Oberhand, sie „wildern“ in fremden Geschäften
Die Software wird der Schlüssel zum Erfolg, sie muss passen. Da bietet es sich an, dass eine
Lösung „aus einer Hand/einem Guss“ geboten wird.
27. Datenpfleger und Markenbotschafter
Daten sind das Gold der Digitalisierung. Sie müssen stimmen, das kann am besten der Kunde
selbst wissen und wenn nötig ändern, denn er trägt sie „in sich“. Dafür kann er als Gegenleistung
zum bevorzugten Markenbotschafter werden.
28. Die Menschen werden ungeduldiger
Niemand ist mehr bereit zu warten: Die Side muss sofort stehen, die richtigen Angebote sofort
präsentiert und die Ware umgehend geliefert werden.
29. Wirtschaftlichkeitsanalysen dringen vor
Man muss viel bieten, man kann viel machen: aber es muss sich rechnen!!
30. Konsolidierung und Konzentration sind angesagt
All das führt dazu, dass nur wenige alles schaffen. Sie werden sich mit andern zusammenschließen
müssen. Denn der Markt verlangt Macht, Macht aber verlangt Masse, wer keine Masse hat, wird
zur Masse gemacht! Um das zu vermeiden sind Kooperation und strategische Allianzen angesagt.
Wer nicht kooperieren will, ist nur – dumm!

Detaillierte Ausführungen zu diesen Themen aus der oben genannten Studie DIGITALES MARKETING – Trends und Strategien der UEC – Ulrich Eggert Consulting in Köln finden interessierte Leser in kostenlosen Downloads auf www.ulricheggert.de/kostenlosestudien.

Die Ulrich Eggert Consult + Research (früher: Consulting),Köln wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.
Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:
– Trend und Zukunftsforschung
– Markt- und Handelsforschung
– Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
– Duedilligence
– moderierte Workshop-Beratungen
– Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.
Seine Arbeitsthemen umfassen die
– Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
– Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
– Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
– Innovationen und Innovationsmanagement
– Neue Geschäftmodelle und Formate
– Neu Vertriebsstrategien
– Kooperation, Systembildung und Franchising
– Vertikalisierung und Direktvertrieb
– Marke und Markenpolitik
– Virtualisierung von Unternehmen.

Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 30 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008-15 erschienen bisher im Eigenvertrieb folgende Studien:
+ LUXUSVERTRIEB,
+ FUTURE DISCOUNT,
+ MAIL ORDER 2015,
+ HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
+ KONSUM(ENT) UND HANDEL,
+ DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
+ DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
+ HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
+ HANDEL UND MARKE
+ KOOPERATION IM VERTRIEB
+ VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
+ MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
+ KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
+ NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
+ FOKUS HANDEL
+ B2B-VERTRIEBSTRENDS
+ MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
+ LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
+ WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
+ MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
+ 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
+ HANDEL & INTERNET
+ VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
+ INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
+ GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
+ (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
+ ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
+ 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
+ LANGFRISTIGER WANDEL IM HANDEL
+ MÖBEL & WOHNEN 2025/30
+ DIGITALES MARKETING (I)
sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem unter www.ulricheggert.de. Hier finden sich auch viele aktuelle Projekte zum kostenlosen Download.

Firmenkontakt
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Pressekontakt
Ulrich Eggert Consulting
Ulrich Eggert
An der Ronne 238
50859 Köln
02234 943937
mail@ulricheggert.de
http://www.ulricheggert.de

Quelle: pr-gateway.de

Digitaler Einkauf für Immobilienmakler: Die eigene Homepage als Vertriebsmotor

Digitaler Einkauf für Immobilienmakler: Die eigene Homepage als Vertriebsmotor

(Mynewsdesk) Herzogenrath, im September 2016 – Viele Immobilienmakler stehen aktuell vor einer überlebenswichtigen Entscheidung: Überlassen sie ihr Geschäft den großen Immobilienportalen und PropTechs, oder nutzen sie selbst das große Potential der Digitalisierung? Die auf Immobilienmarketing spezialisierte Software-Schmiede ZwoVadis aus Herzogenrath hat jetzt die passende Antwort: Die hier entwickelten Lösungen IWA Pro und IWA Basic ermöglichen es Immobilienmaklern, schnell und einfach über die eigene Website neue Leads zu generieren, in­dem sie potentiellen Kunden unter anderem eine nachvoll­zieh­bare und seriöse Wertermittlung anbieten (www.immobilien-schnellbewer­tung.de). Damit können Makler ihre Umsatz-Chan­cen sowohl beim Immobilien-Einkauf als auch beim Verkauf ganz wesentlich er­höhen.

Den Vertriebskanal Internet richtig nutzen

Warum entscheidet sich ein Kunde für einen bestimmten Makler, während der Mitbewerber leer ausgeht? Liegen ihm keine persönlichen Empfehlungen vor, so wird sich der potentielle Neukunde die Internetseiten verschiedener Makler in der Region sehr genau anschauen. Ist der Online-Auftritt zeitgemäß, überzeugen die Immobilien und gibt es ein zusätzliches Serviceangebot, dann ist der erste Schritt getan. Genau hier setzt die Lösung von ZwoVadis an: Das Modul IWA Pro zur Immobilien-Bewertung ermöglicht eine einfache, sichere und schnelle Marktwertermittlung nach der Sachwert- und Ertragswertmethode, IWA Basic sorgt als Lead-Generator für eine direkte und unkomplizierte Akquise von neuen Alleinaufträgen.

Eine Kombination, die Gold wert ist

Auf der einen Seite erhält der Makler so eine Bewertungssoftware, die ihm auch ohne großen zeitlichen und fachlichen Aufwand eine schnelle, verlässliche und gesetzeskonforme Immobilienbewertung ermöglicht. Auf der anderen Seite kommt er früh mit Eigentümern in Kontakt, die ihre Immobilie verkaufen möchten. Das als Widget ausgelegte Modul IWA Basic ist schnell, einfach und ohne großen Programmieraufwand auf der eigenen Website integriert, die Leads bleiben beim Makler. Gerade die Kombination beider Tools macht den entscheidenden Unterschied zu den zahllosen und oftmals teuren Einzellösungen anderer Anbieter aus.

Mehr als nur eine Bewertungssoftware

„Wieviel ist meine Immobilie wert?“ ist die wichtigste Frage für den verkaufswilligen Immobilieneigentümer. Im Internet findet er auf einen Klick zahllose Angebote, die ihm die Ermittlung eines validen Marktwertes suggerieren. In den meisten Fällen liefern solche Online-Kalkulatoren aber gefährliche Ergebnisse. Denn der Laie trägt dort oft subjektive Angaben ein und verfälscht damit das Ergebnis. Oder der Immobilienrechner basiert auf Verfahren, deren Aussagekraft eingeschränkt ist. Für einen Immobilienmakler stellt sich wiederum die Frage, welche Software er aus einer Vielzahl von Angeboten nutzen soll, um verlässlich eine Bewertung vornehmen zu können. Dabei möchte er möglichst wenig Zeit und Geld investieren. Mit der Kombination aus IWA Pro und IWA Basic bieten Makler auf ihrer eigenen Website einen echten Mehrwert, denn Eigentümer erhalten kostenlos und unverbindlich eine realistische Wertermittlung ihrer Immobilie inklusive eines professionellen Einkaufs-Exposés und einer nachvollziehbaren Verkaufspreisempfehlung. Dabei bleibt der Makler immer Herr des Geschehens, denn er behält die Bewertung der Immobilie und die Steuerung der Akquise in eigener Hand und entscheidet, wann und auf welchem Weg er den Eigentümer kontaktiert.

Einfache Bedienung – überzeugende Ergebnisse

Mit der Bewertungssoftware IWA Pro ermittelt der Makler in nur wenigen Schritten den Marktwert der Immobilie. Eigentümerdaten und alle für eine ordnungsgemäße Bewertung notwendigen Immobilien-Daten werden automatisch über eine Schnittstelle direkt in die Software exportiert. Parallel erhält der Makler per Email eine Nachricht über die eingegangene Bewertungsanfrage, damit kein Lead verloren geht. Zusätzlich steht ihm mit der passenden IWA Pro Smartphone-App ein Tool für die bequeme Bewertung vor Ort zur Verfügung. Mit Eingabe nur weniger Objektdaten berechnet die App dort den Verkehrswert der Immobilie. Durch einen Vollabgleich zur Online-Version sind die Immobilien-Daten jederzeit griffbereit.

Bewertungen auf dem neuesten Stand

Gemeinsam mit HypZert zertifizierten Wertgutachtern, erfahrenen Marketing- und Immobilien-Spezialisten sowie professionellen Softwareentwicklern wurde der Rechenkern der Immobilienbewertungs-Software IWA Pro entwickelt und umfangreich getestet. Die Lösung berechnet auf Basis der grundlegenden Richtlinien zur Sach- und Ertragswertermittlung nach der ImmoWert-Verordnung und entspricht dem neuesten Stand der gesetzlichen Vorgaben für die Immobilienbewertung. Zur komfortablen Ermittlung des fiktiven Baujahres werden zusätzlich Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen gemäß aktueller Sachwertrichtlinie NKH 2010 berücksichtigt.

Datenimport aus jeder Maklersoftware

Die Importschnittstelle im bundesweit standardisierten Open Immo-Format ermöglich mit nur einem Klick die unkomplizierte Übernahme von Immobiliendaten aus jeder gängigen Maklersoftware. Zusätzlich bietet die Software eine direkte Schnittstelle zur Datenübergabe, zum Beispiel aus der Immobiliensoftware ‚LAGLER IMMO-Spezial‘ (ab Version 7.8) und ImmobilienScout24.

Die Preise überraschen, ein Test überzeugt

Die Immobilienbewertungs-Software IWA Pro kann als Flatrate ab 19,90 pro Monat inklusive App für Android oder IOS-Systeme gebucht werden. Der Lead-Generator IWA Basic setzt eine Buchung von IWA Pro voraus und ist als Flatrate für zusätzliche 29 Euro pro Monat erhältlich. Es fallen dabei keine weiteren Kosten, zum Beispiel für die Einrichtung oder Provisionen an.

Interessierte Immobilienmakler können die Software mit vollem Funktionsumfang über diesen Link sieben Tage lang kostenlos und unverbindlich testen. Der Testzugang endet automatisch.

www.immobilien-schnellbewertung.de/testen.php

In zwei Einführungsvideos werden weitere Details leicht verständlich erläutert: 

www.immobilien-schnellbewertung.de/videos.php

IWA Pro: Digitaler Immobilien-Einkauf über die eigene Website

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/67rld4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/digitaler-einkauf-fuer-immobilienmakler-die-eigene-homepage-als-vertriebsmotor-75351

ZwoVadis Software-Lösungen für modernes Immobilien Marketing

Die kreativen und innovativen Lösungen der Software-Schmiede ZwoVadis aus Herzogenrath bei Aachen bieten professionellen Maklern ein zuverlässiges Marketing-Gesamtpaket für die eigene LEAD-Gewinnung bis hin zur erfolgreichen Akquise und Vermarktung von Immobi­lien. Mit der Online Akquise- und Immobilienbewertungs-Software IWA Pro sowie der Smartphone-App hat die ZwoVadis GmbH eine Brücke geschlagen zwischen unkomplizierter und fachgerechter Marktwertermittlung sowie der einfachen und sicheren Immobilien-Akquise durch aussagekräftige und professionelle Einkaufs-Exposés.

www.immobilien-schnellbewertung.de: http://www.immobilien-schnellbewertung.de/

Kooperationspartner:

http://www.ivd.net, http://www.bvfi.de, www.intramakler.de : http://www.intramakler.de: www.intramakler.de
: http://www.immobilien-schnellbewertung.de

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/digitaler-einkauf-fuer-immobilienmakler-die-eigene-homepage-als-vertriebsmotor-75351

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/67rld4

Quelle: pr-gateway.de

Bluetooth-Lautsprecher mit 5 Watt und 3-farbigem Disco-Lichteffekt

Sorgt für Party-Stimmung: mit kabelloser Musik-Übertragung per Bluetooth

Bluetooth-Lautsprecher mit 5 Watt und 3-farbigem Disco-Lichteffekt

Für die richtige Musik sorgen – ob im Wohnzimmer oder Partyraum, auf der Gartenterrasse oder am See. Einfach den kompakten Bluetooth-Lautsprecher von auvisio aufstellen: los geht’s!

Kabellos dank Bluetooth: So überträgt man die Lieblings-Musik von Smartphone und Tablet-PC ohne störende Kabel. Bei einen MP3- oder Media-Player ohne Bluetooth, einfach den 3,5-mm-Klinke-Eingang für eine Verbindung per Kabel nutzen.

Disco-Licht-Effekt: Tanzende Ornamente in den 3 Farben rot, grün und blau heizen auf Wunsch zusätzlich so richtig ein!

– Lautsprecher mit Disco-Licht-Effekt in 3 Farben: rot, grün und blau
– Bluetooth 4.0, bis 10 m Reichweite
– AUX-Eingang (3,5-mm-Klinke): für Musik von MP3-Player & Co.
– Kristallklare Musik-Wiedergabe: 5 W
– Frequenzgang: 100 – 18.000 Hz
– Integrierter Li-Ion-Akku: lädt per USB (Kabel enthalten, Netzteil bitte dazu bestellen), bis zu 2,5 Stunden Laufzeit bei voller Musik- und Lichtleistung
– Masse: 78 x 112 x 78 mm
– Gewicht: 316 g
– Bluetooth-Lautsprecher inklusive USB-Ladekabel (Micro-USB auf USB), AUX-Kabel (3,5-mm-Klinke) und deutscher Anleitung

Preis: CHF 25.95 statt empfohlenem Herstellerpreis von CHF 59.95
Bestell-Nr. ZX1579

Zum Bluetooth-Lautsprecher mit Lichteffekt

Die PEARL Schweiz GmbH wurde 1996 als eigenständiges Unternehmen der PEARL-Gruppe gegründet um speziell auf den Schweizer Markt einzugehen. Das Produktsortiment umfasst vor allem Computer- und Druckerzubehör, Unterhaltungselektronik, Navigationsgeräte, Tablet-PCs, Smartphones und Software sowie zahlreiche Artikel für Haushalt, Wellness, Lifestyle, Sport, Freizeit und Fun. Der Onlineshop www.pearl.ch zählt inzwischen über 15 000 Produkte und ist zusammen mit dem grossen 300-seitigen Katalog, der sechsmal im Jahr erscheint, der Hauptabsatzkanal.
PEARL Schweiz hat bereits über 250 000 zufriedene Stammkunden in der ganzen Schweiz, darunter zahlreiche Firmen, Versicherungen, Schulen und Behörden. In den Factory Outlets in Basel/BS, Egerkingen/SO, Pratteln/BL und Spreitenbach/AG können die Artikel auch direkt erworben werden. Weitere Eröffnungen von Factory Outlets in der ganzen Schweiz sind in Planung.

Kontakt
PEARL Schweiz GmbH
Vanessa Brunner
Grüssenhölzliweg 5
4133 Pratteln
+41 61 826 20 20
info@pearl.ch
http://www.pearl.ch

Quelle: pr-gateway.de

Galileo-Park lädt zum Abendessen der besonderen Art

“Beim Pharao zu Gast” – Show, Klamauk und Gaumenfreuden

Galileo-Park lädt zum Abendessen der besonderen Art

Lennestadt-Meggen, 5. September 2016.
Rustikales Essen, Comedy, Artistik und geistreicher Wortwitz, das ist die Mischung, zu der der Galileo-Park an den beiden letzten Freitagen im September einlädt. “Beim Pharao zu Gast” am 23. und am 30.September verspricht beste Unterhaltung und Gaumenfreuden in der einmaligen Kulisse der Sauerland-Pyramiden. Los geht es jeweils um 19.00 Uhr. Mehrere Künstler werden vor, während und nach dem Essen in gemütlicher Runde auftreten und einen unvergesslichen Abend bescheren.

“Es soll lustig, launig und schwungvoll werden”, verrät Yvonne Hennecke, Werbeleiterin des gastgebenden Galileo-Parks die Idee hinter dem Konzept der kulinarischen Veranstaltung. “Wir möchten mit unseren Gästen feiern und Spaß haben. Für Klamauk und rustikale Speisen haben wir gesorgt. Für alles weitere gibt es kein Drehbuch, wohl aber eine Geschichte. Es soll ein lockerer Abend werden.”

Die Gäste werden mit in das Programm eingebunden und erleben als Sauerländer Delegation in Ägypten am Hof vom Horstmosis I eine humorvolle Show. Der eloquente und stimmgewaltige Pharao bittet die internationalen Gäste zu Tisch und zu einem Abend voller Unterhaltung, Spaß und Genuss. Beim Essen droht allerdings ein Desaster. Nicht wirklich vertraut mit den Essgewohnheiten der sauerländischen Gäste möchte der Pharao diese eigentlich mit Spezialitäten wie Kamelhoden in Geschnodder beglücken. Gerade noch rechtzeitig greift sein Großwesir Isdochgut Rudihotep ein. Der vielseitige wie umtriebige Rudihotep meistert alle Hürden und sorgt für einen harmonischen Abend mit dem Pharao und seinen für ihn merkwürdigen Gästen.

Für Unterhaltung sorgen die Künstler von Holliewald, die schon öfter im Galileo-Park für laute Lacher und manchen Aha-Effekt gesorgt haben. Sie zeigen alles, was sie im Programm haben, eine Mischung aus Comedy, Kabarett, Showelementen und Magie.

“Der Galileo-Park zeigt an diesem Abend alles, was ihn auszeichnet: gute Küche, Gastfreundschaft, Unterhaltung und Faszination”, so Hennecke. Vor dem Einlass zu “Beim Pharao zu Gast” um 18.00 Uhr sind auch die Ausstellungen im Park geöffnet. “Wer möchte, kann einen ganz Tag hier verbringen.”

Tickets zum Preis von 39,- Euro pro Person gibt es nur im Vorverkauf auf der Website www.galileo-park.de oder im Shop des Galileo-Parks. Dort gibt es auch Informationen zur genauen Speisefolge und weitere Informationen zu dieser und zu anderen Veranstaltungen. Es werden auch vegetarische Speisen angeboten. Vegetarier werden gebeten, das direkt bei der Ticketbestellung mit anzugeben. Wer vor “Beim Pharao zu Gast” noch die aktuellen Ausstellungen des Parks besuchen möchte, zahlt hierfür zusätzlich den regulären Eintritt.

In vier Pyramiden begeistert der Galileo-Park in Lennestadt-Meggen als Wissens- und Rätselpark seine Gäste mit interessanten und außergewöhnlichen Ausstellungen. Auf unterhaltsame und doch anspruchsvolle Art und Weise wird Wissen vermittelt und Interesse an neuen Themen geweckt. Der Galileo-Park präsentiert sowohl wissenschaftliche als auch “rätselhafte” Themen – sachlich, objektiv, offen und wertungsfrei.

Die naturwissenschaftlichen Ausstellungen können ganzjährig in den aufregend gestalteten Pyramiden bewundert werden. Das spielerische Lernen und Ausprobieren für Jung und Alt steht dabei im Zentrum des Parks. Die vielseitigen Räumlichkeiten werden jedoch nicht nur für Ausstellungszwecke genutzt, sondern können auch gemietet werden – für Seminare und Kongresse, Buchlesungen, Trauungen oder Geburtstage. Der Galileo-Park bietet immer den passenden Rahmen, um eine ganz persönliche Veranstaltung unvergesslich werden zu lassen.

Der Galileo-Park liegt weithin sichtbar hoch über dem Lennetal und ist mit seinen vielen Attraktionen ein Ort des Staunens und Wunderns. Er weckt ganz nach dem kontaktfreudigen Wissenschaftler und Querdenker Galileo Galilei das Interesse an Themen und ist Wissenschaftstreffpunkt für Familien, Touristen, Studenten und Geschäftsleute aus dem Sauerland und darüber hinaus.

Weitere Informationen unter www.galileo-park.de.

Firmenkontakt
GALILEO-PARK
Yvonne Hennecke
Sauerland-Pyramiden 4-7
57368 Lennestadt-Meggen
+49 2721 60077-10
yvonne.hennecke@galileo-park.de
http://www.galileo-park.de

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Quelle: pr-gateway.de

dmexco 2016: Paneldiskussion mit Sitecore, t3n und ecx.io

Von digitalen Pionieren lernen- ecx.io gestaltet dmexco-Seminar

Düsseldorf, 05.09.2016. Ecx.io gestaltet im Rahmen des offiziellen Konferenzprogramms der diesjährigen dmexco in Köln gemeinsam mit CMS Spezialist Sitecore und t3n, dem Magazin für digitales Business, ein Strategie-Seminar zum Thema:

“Von digitalen Pionieren lernen: Wie Unternehmen die digitale Transformation im Zeitalter des Kunden meistern”

Zeit: 14.09.2016, 10:00 Uhr, Seminarraum 5

Wie sollte ein Unternehmen auf die neuen Gewohnheiten und Erwartungen der Konsumenten reagieren? Wie gelingt die digitale Transformation des eigenen Geschäftsmodells, welche Risiken und Chancen birgt der digitale Wandel? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Paneldiskussion mit Marktanalysten und Digital- und Marketingverantwortlichen bekannter Markenunternehmen. Moderiert wird das Seminar von Jan Christe, Gründer und Chefredakteur bei t3n. Dietmar Dahmen, CIO bei ecx.io und keynote speaker, wird mit einem kurzen Impulsvortrag zu Trends und Herausforderungen beginnen. Ziel ist es, gemeinsam Antworten zu finden und eigene Erfahrungen und erfolgreiche Strategien mit den Zuhörern zu teilen.

In Halle 7 am Stand von Sitecore erwarten u.a. Experten von ecx.io und IBM iX im Rahmen des Sitecore-Vortragsprogramms die Besucher mit Präsentationen zu weiteren aktuellen Themen:

Designing for reinvention
Kathryn Bath, Managing Consultant, IBM iX – 14.9.2016, 13:30

Was Kunden von Ihrer E-Commerce-Website erwarten
Maria Klees, Digital Strategy Consultant, ecx.io – an IBM company – 14.9.2016, 14:35 Uhr

Shaping the experience – Kreativität durch Kollaboration ermöglichen
Daniel Marx, Digital Creative Director ecx.io – an IBM Company- 15.9.2016, 15:30 Uhr

Für Fragen zur Integration von ecx.io in das IBM iX Netzwerk bietet sich auf der dmecxo auch die Gelegenheit, Gerald Lanzerits oder Matt Candy persönlich zu treffen. Außerdem werden auch die Marketinggurus Dietmar Dahmen oder Robert Schwartz vor Ort sein.

ecx.io ist eine der erfolgreichsten Digital-Agenturen Europas – und als Teil der IBM iX Familie auch eine der größten weltweit. An den ecx.io Standorten in Düsseldorf, Bracknell, Varadin, Wels und Wien lösen über 200 Unternehmer, Kreative, Strategen, Denker und Geeks Herausforderungen rund um Digital Marketing und E-Commerce. Die gemeinsame Mission: creating digital success. Wir denken größer als Agenturen und kreativer als Beratungsunternehmen – mit der Power integrativer Lösungen.

Firmenkontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417432 – 0
presseservice@ecx.io
http://www.ecx.io

Pressekontakt
ecx.io germany GmbH
Judith Rehage
Plange Mühle 1
40221 Düsseldorf
+49 211 417 432 66
judith.rehage@ecx.io
http://www.ecx.io

Quelle: pr-gateway.de