SceneLights LED-LCD-Beamer LB-9300 V2 mit Media-Player

Starke Kontraste, scharfes Bild: Anschlüsse für PC, Spielekonsole u.v.m.

SceneLights LED-LCD-Beamer LB-9300 V2 mit Media-Player

Leuchtstarkes Heimkino erleben, enorme 2.800 Lumen hell! Videos, Spiele & Co. sogar in halbdunklen Räumen in hervorragendem Licht genießen- bei einer Bild-Diagonalen von bis zu 4,4 Metern.

Erstklassige Bildqualität dank extra starker Kontraste: Auch Präsentationen sehen mit dem LED-LCD-Beamer von SceneLights richtig gut aus. Selbst kleinste Details dank hochauflösenden 1.280 x 800 Pixeln erkennen.

Den PC, Spielekonsole u.v.m. anschließen: Zahlreiche digitale und analoge Schnittstellen machen’s möglich! Selbst entscheiden, was im Großformat zu sehen ist.

Per integriertem Media-Player Videos, Musik und Bilder sogar direkt vom USB-Stick aus genießen. Auch ohne PC oder Notebeook.

– Beamer mit LED-LCD-Technologie: leuchtstark und sparsam
– Helligkeit: 2.800 lm (360 ANSI-Lumen)
– Kontrast: 1.500:1
– Native Ausgabe-Auflösung: 1.280 x 800 Pixel (WXGA), Eingangsauflösung bis 1.920 x 1.080 (Full HD)
– Integrierter Media-Player für Videos, Musik & Co. auch direkt vom USB-Stick (bitte dazu bestellen)
– Bild-Diagonale: 190 – 440 cm (4:3), 163 – 380 cm (16:9)
– Bild-Entfernung: 127 – 304 cm
– Video-Formate: MKV, AVI, MPG, DAT, RM, RMV, MOV; mit Video-Codec: DivX, Xvid, H.264, MPEG-1/2/4, RealVideo
– Audio-Formate: MP3, WMA, AAC, RealAudio
– Bild-Formate: JPEG, BMP, PNG
– Text-Formate: TXT
– Integrierter Stereo-Lautsprecher: 2x 5 W
– Korrigierte Bildverzerrung: Keystone-Korrektur +/- 15°
– Darstellbare Bildverhältnisse: 4:3 und 16:9
– LED-Betriebsdauer: 50.000 Stunden
– Schnittstellen: 2x HDMI, 2x USB, YPbPr (Komponenten-Video), AV-Cinch, VGA, Stereo-Cinch-Eingang und -Ausgang, IR-Empfänger, Antenne (koaxial)
– Leistung: 180 W
– Stromversorgung: 230 V (Schuko-Stecker), Kabellänge: 145 cm
– Stromversorgung Fernbedienung: 2 Batterien Typ AAA (bitte dazu bestellen)
– Ein/Aus-Schalter
– Maße: 33,7 x 12,7 x 27,3 cm, Gewicht: 3,1 kg
– LED-LCD-Beamer inklusive HDMI-Kabel, Cinch-Kabel (Stereo-Audio und Video), Netzkabel, Objektiv-Abdeckung und deutscher Anleitung

Preis: 249,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 499,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4262
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX4262-1250.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Quelle: pr-gateway.de

RME unterstützt "Stille Konzerte": Live-Auftritte per Kopfhörer erleben

“Stille Konzerte” ist eine Konzertreihe, die Live-Musik an ungewöhnliche Orte bringt. Die unangekündigten, kostenlosen Auftritte transportieren das Publikum per Kopfhörer in eine fantastische Klangwelt. Der deutsche Pro-Audio-Hersteller RME unterst

RME unterstützt "Stille Konzerte": Live-Auftritte per Kopfhörer erleben

Die Konzertreihe “Stille Konzerte” hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen an ungewöhnlichen Orten aus dem Alltag in eine einzigartige Klangwelt mitzunehmen. Die unangekündigten Konzerte finden beispielsweise in Fußgängerzonen statt, wo Passanten ganz spontan den kostenlosen Auftritt erleben können. Dabei erfolgt die Beschallung nicht wie üblich mit FOH-Lautsprechern, sondern ganz individuell über die bereitgestellten Kopfhörer.

RME-Technik sorgt für exzellente Audioqualität
Für solch ungewöhnliche Konzerte sind natürlich auch die Ansprüche an die Technik nicht alltäglich. Der deutsche Pro-Audio-Hersteller unterstützt die Veranstalter der bemerkenswerten Veranstaltungsreihe, indem er das kompakte Audio-Interface Babyface Pro zur Verfügung stellt. “Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, jedes “Stille Konzert” mit dem bestmöglichen Sound aufzunehmen, um die Aufnahmen später für Videoprojekte oder Live-Mitschnitte verwenden zu können”, erklärt Nicolas Kuri, der federführend für die Organisation verantwortlich ist. “Dabei wollten wir aber kein komplexes Routing von Kanälen, sondern eine einfache Stereosumme und ein Interface das kaum Platz einnimmt im Rack. Das RME Babyface Pro ermöglicht uns beides und ist obendrauf durch das stabile Metallgehäuse und die besten Audiointerfacetreiber das robusteste Interface derzeit auf dem Markt. Alle Gründe sprachen für RME.”

Babyface Pro: Kompaktes, hochwertiges Audio-Interface
Das Babyface Pro ist der Nachfolger des erfolgreichen RME Babyface, dabei aber mehr als nur eine Neuauflage des Klassikers: Das kompakte Audio-Interface wurde für den professionellen Einsatz von Grund auf neu entwickelt. 24 Kanäle und hochwertigste 192 kHz AD/DA-Wandlertechnik sorgen für flexible Einsatzmöglichkeiten und exzellenten Klang. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat RME Frequenzgang, Klirrfaktor, Rauschabstand, Energieeffizienz und Stabilität noch weiter verbessert. Die Stromversorgung erfolgt stabil über einen USB-2.0-Port (kompatibel mit USB 3.0). Das kompakte Gehäuse ist mit größter Präzision aus einem Aluminium-Block gefräst und dadurch besonders robust. Damit ist es prädestiniert für den fordernden Tour-Alltag.

Erfolgreiche Tournee mit “Von Welt”
Die erste “Stille Konzerte”-Tournee startete am 29. Oktober 2015 in Nürnberg. Die Band “Von Welt” gab im Laufe der Veranstaltungsreihe kostenlose, unangekündigte Auftritte in zahlreichen deutschen Städten – und auch in anderen europäischen Ländern wie der Schweiz, Frankreich, Italien und Spanien. Weitere Informationen zu den Auftritten und dem Konzept hinter “Stille Konzerte” gibt es auf der Webseite http://www.stillekonzerte.de.

Seit mehr als 20 Jahren vertreibt die Synthax GmbH hochwertige Audiotechnik bekannter Marken in den Ländern Zentraleuropas. Als exklusiver Vertrieb von vielfach prämierten Herstellern wie RME, Ultrasone, Lehmann Audio und Mogami hat sich Synthax sowohl im Pro-Audio- als auch im HiFi-Segment einen guten Namen gemacht. Alle Mitarbeiter des Unternehmens mit Sitz Nahe München verbindet die Leidenschaft für Musik und Technik. Diese Kompetenz und das Engagement sind die Grundlage für professionelle Beratung und hohe Kundenzufriedenheit. Moderne Logistik und ein großer Lagerbestand garantieren zudem kurze Lieferzeiten und machen Synthax zu einem verlässlichen Partner für renommierte Fachhändler und namhafte Unternehmen der Audio-Branche.

Firmenkontakt
Synthax GmbH
Cornelia Kocher
Semmelweisstraße 8
82152 Planegg
089/97 880 38-0
presse@synthax.de
http://www.synthax.de

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
synthax@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Synthax auf der SAE Alumni Convention 2016: Produkt-Highlights von RME, Ferrofish, IsoAcoustics und Appsys

Die SAE Alumni Convention 2016 findet am 11. und 12. Oktober am neuen Standort im Palladium in Köln statt. Pro-Audio-Distributor Synthax GmbH ist mit einem Produkt-Line-Up starker Marken vertreten.

Synthax auf der SAE Alumni Convention 2016: Produkt-Highlights von RME, Ferrofish, IsoAcoustics und Appsys

Am 11. und 12. Oktober 2016 lädt das renommierte SAE Institute zur SAE Alumni Convention am neuen Standort, dem Palladium in Köln. Der deutsche Pro-Audio-Distributor Synthax GmbH präsentiert an Stand 62 und 63 spannende Produkte der Marken RME, Ferrofish, IsoAcoustics und Appsys.

RME zeigt Fireface UFX+, ADI-2 Pro und mehr
Am Stand von Synthax ist unter anderem der deutsche Hersteller RME mit Highlight-Produkten vertreten. Das Fireface UFX+ ist eine erweiterte Variante des erfolgreichen Fireface UFX und unterstützt sowohl USB 3 als auch Thunderbolt™. Das Audio-Interface bietet MADI-Funktionalität und kann dank erweitertem DURec bis zu 76 Kanäle direkt auf USB aufnehmen. Insgesamt stehen bis zu 188 Kanäle zur Verfügung. Das Fireface UFX+ zeichnet sich zudem durch einen noch leistungsfähigeren DSP mit EQ, Dynamics, Reverb und Echo/Delay sowie die von RME bekannte niedrige Latenz und Stabilität aus. Als AD/DA-Wandler der Referenzklasse vereint der ADI-2 Pro USB-DAC, Multiformat-Konverter und Kopfhörerverstärker mit zwei getrennt regelbaren Ausgängen in einem Gerät. Er beeindruckt mit einer Samplefrequenz von bis zu 768 kHz sowohl für die zwei AD-Wandlungskanäle als auch für die vier DA-Wandlungskanäle. Zudem zeigt RME weitere etablierte Produkte aus dem erfolgreichen Portfolio.

MADI-kompatible AD/DA-Wandler Ferrofish A16 und A32
Das junge Unternehmen Ferrofish aus Linz am Rhein zeigt die beiden AD/DA-Wandler A16 und A32. Der A16 ist die erste Entwicklung des Teams, der AD/DA-Wandler bietet 16 analoge Ein- und Ausgänge sowie ADAT- und MADI-Schnittstellen zu einem einzigartig attraktiven Preis. Diese Tradition setzt der Nachfolger A32 mit 32 analogen Ein- und Ausgängen, MADI- und ADAT-Schnittstellen fort. Darüber hinaus verfügt der A32 über einen Sharc DSP mit Routing-Matrix aller 258 Kanäle und einen Kopfhörer-Ausgang mit Downmix-Funktion.

IsoAcoustics Lautsprecherstative, Appsys MVR-64 multiverter
Auch die IsoAcoustics Lautsprecherstative mit patentierter Entkopplung sind auf der SAE Alumni Convention zu sehen. Das innovative Konzept verhindert effektiv die Energieübertragung zwischen Lautsprechergehäuse und dem Aufstellungsort mit seiner Oberfläche. Durch dieses “Free-Float” Prinzip entsteht ein unverfälschter Klang mit präzisen Bässen und exzellenter Ortung. Unter anderem können Besucher die Aperta-Reihe sowie die ISO-L8R-Serie für Lautsprecher verschiedenster Größen erleben. Das Schweizer Unternehmen Appsys bietet mit dem MVR-64 multiverter eine einzigartige Allzweck-Lösung für digitale Audioformate. Der digitale Multiformat-Konverter und Splitter konvertiert beliebig zwischen ADAT, MADI optical, MADI coaxial, MADI-TP, AES50 und Dante. Für noch mehr Vielseitigkeit sorgen der integrierte Kopfhörerverstärker und der Testton-Generator zur einfachen Systemdiagnose.

Produkte von Synthax auf der SAE Alumni Convention erleben
Die SAE Alumni Convention findet am 11. und 12. Oktober 2016 im Palladium in Köln statt. Interessierte Besucher finden Synthax mit seinen Marken RME, Ferrofish, IsoAcoustics und Appsy an Stand 62 und 63. Dort stehen die Produktmanager für Präsentationen und Fachgespräche gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zur SAE Alumni Convention gibt es online unter http://www.sae-alumni-convention.org/

Seit mehr als 20 Jahren vertreibt die Synthax GmbH hochwertige Audiotechnik bekannter Marken in den Ländern Zentraleuropas. Als exklusiver Vertrieb von vielfach prämierten Herstellern wie RME, Ultrasone, Lehmann Audio und Mogami hat sich Synthax sowohl im Pro-Audio- als auch im HiFi-Segment einen guten Namen gemacht. Alle Mitarbeiter des Unternehmens mit Sitz Nahe München verbindet die Leidenschaft für Musik und Technik. Diese Kompetenz und das Engagement sind die Grundlage für professionelle Beratung und hohe Kundenzufriedenheit. Moderne Logistik und ein großer Lagerbestand garantieren zudem kurze Lieferzeiten und machen Synthax zu einem verlässlichen Partner für renommierte Fachhändler und namhafte Unternehmen der Audio-Branche.

Firmenkontakt
Synthax GmbH
Cornelia Kocher
Semmelweisstraße 8
82152 Planegg
089/97 880 38-0
presse@synthax.de
http://www.synthax.de

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
synthax@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Quelle: pr-gateway.de

Der Hülsenshredder von Höcker Polytechnik

im Praxiseinsatz bei Smurfit Kappa, Euskirchen

Der Hülsenshredder von Höcker Polytechnik

Der Papierdurchsatz von Großdruckereien und Wellpappenherstellern ist immens. Täglich werden zig der tonnenschweren Papierrollen verarbeitet und übrig bleibt jedes Mal eine Papphülse. Mit der Menge der Papphülsen bzw. Wickelkerne sinkt kontinuierlich auch jegliche romantische Beziehung zu den robusten Überbleibseln jeder Papierrolle.
Die extrem stabilen Hülsen sind eine besondere Herausforderung für die nachfolgenden Recyclingprozesse. Ohne gesonderte Aufbereitung können Sie Förderbänder und Ballenpressen zerstören. Die unternehmenseigene Altpapieraufbereitung liegt tagelang lahm, und kostspielige Reparaturen sind die Folge. Die Papphülsen werden daher im Normalfall gesondert und oftmals kostenpflichtig entsorgt.
Zerkleinert 120 Papphülsen pro Stunde
Höcker Polytechnik hat den Papphülsen den Kampf angesagt. Der PHH-Hülsenshredder zerkleinert die Papphülsen kraftvoll und effizient. Das über zwei Tonnen schwere Gerät überzeugt durch seinen robusten Aufbau und dem anwenderfreundlichen Betrieb. Ein frequenzgeregelter 22 kW Motor treibt das Schneidwerk mit Schneidmessern aus langlebigem Spezialstahl an. Eine intelligente Vorschubsteuerung regelt den Vorschub so, dass die Zerkleinerung unter allen Umständen gewährleistet ist.
Die Zerstörungskraft des Hülsenshredders ist beeindruckend. Er zerkleinert bis zu 120 Papphülsen (Länge: 3m) je Stunde und überzeugt durch die kinderleichte Bedienung. Die Hülse wird einfach in die Zuführung eingelegt und der automatische Einzug zieht die bis zu 160 mm dicken Papphülsen, mit bis zu 40 mm Wandstärke, selbständig ein.
Da das Gerät in weniger als einer Minute einsatzbereit ist, ist ein durchgängiger Betrieb natürlich möglich, aber nicht notwendig. Einfach einschalten, hochfahren und Hülsen einlegen. Die geshredderten Pappfetzen lassen sich danach problemlos recyceln. Jede geshredderte Hülse spart dem Unternehmen bares Geld und sorgt bei 1500 Hülsen je Monat für Amortisationszeiten von weniger als zwei Jahren.
Wie schnell sich der Einsatz eines solchen Hülsenshredders in der Praxis rentiert, zeigt der Erfahrungsbericht von Smurfit Kappa RapidCorr in Euskirchen. Für den Wellpappenverpackungshersteller Smurfit ist neben einer modernen Produktionsumgebung ein nachhaltiges Entsorgungskonzept für die Produktions”abfälle” selbstverständlich. So rückten auch die täglich anfallenden Hülsenkerne schnell in den Fokus. Mehrere Versuche, die Hülsen in der hauseigenen Ballenpresse zu verarbeiten, scheiterten und die Hülsen mussten gesondert entsorgt werden. Die Hülsen blockierten kostbaren Lagerplatz und die Altpapiererlöse gingen dem Unternehmen verloren. Seit 2015 ist der PHH Hülsenshredder hier erfolgreich im Einsatz.
Smurfit Kappa rechnet mit Amortisation innerhalb von 2,5 Jahren
Bruno Schmitz, Operations Manager bei Smurfit Kappa in Euskirchen, ist von dem Werkzeug begeistert: “Wir haben ein leistungsstarkes Entsorgungszentrum mit einer Ballenpresse und einer Zuführung über einen Kettengurtförderer. Sämtliche Bogenwaren und Produktionsreste werden hier zu Ballen verpresst. Anfangs hatten wir auch versucht, Papphülsen über die bestehende Anlage mit zu verarbeiten, aber nachdem zweimal die Mitnehmerleisten beschädigt wurden und Schäden von mehreren 1.000 Euro die Folge waren, mussten wir eine Lösung finden, mit der wir die Hülsen über die Ballenpresse schonend verwerten konnten. Höcker Polytechnik, unser langjähriger Partner für die Produktionsentstaubung, wies uns im Rahmen einer Betriebsbegehung auf die Möglichkeit der Hülsenaufbereitung mittels Hülsenshredder hin, und wir waren sofort begeistert. Seit Anfang 2015 ist der PHH Hülsenshredder bei uns im Einsatz. Die Papphülsen werden zuverlässig in handtellergroße Stücke zerfetzt und können problemlos weiterverarbeitet werden, ohne die Anlage zu beschädigen. Unsere Mitarbeiter verarbeiten täglich mehrere Hülsenchargen, und auch von ihnen wurde das Gerät gut angenommen. Kurzum: Mit dem Einsatz des PHH-Hülsenshredders wurden die Ausfallzeiten an der Ballenpresse minimiert, und der Wegfall der gesonderten Hülsenentsorgung mit der Integration in die Standardrecyclingprozesse steigerte die Altpapiererlöse. Wir freuen uns, dass die Papphülsen für uns kein Thema mehr sind. Innerhalb von 2,5 Jahren amortisiert sich so für uns die Investition in die hülsenfreie Ballenverpressung.”

Über Höcker Polytechnik:
Seit 1962 konzipiert, plant und baut HÖCKER Polytechnik Anlagen zu Prozessabfallentsorgung und Luftreinhaltung für Industrie- und Handwerksbetriebe. Angefangen bei mobilen Entstaubungsgeräten bis hin zu Großfilteranlagen mit Kapazitäten von mehr als 500.000 m³/h. Weiterhin gehören Brikettierpressen und Zerkleinerungsmaschinen zum Herstellungs- und Lieferprogramm des Unternehmens.
Von Beginn an wurde bei der Projektierung und Herstellung auf hohe Energieeffizienz der Anlagen und Maschinen von HÖCKER Polytechnik wert gelegt. Schon 1962 unter der Firma Günther Höcker oHG wurde durch den Verkauf von sogenannten “Einzelabsaugungen” im holzverarbeitenden Handwerk der Grundstein für die stetige Weiterentwicklung energiesparender Systeme gelegt. Ein eigener Ventilatorenbau bildete dabei das Herzstück der Produktion.
Mit der ersten Energiekrise wuchs das Unternehmen schnell auf über 50 Mitarbeiter. Heute sind es fast 200 Mitarbeiter, die vom Stammwerk in Hilter am Teutoburger Wald aus und in den regionalen Vertriebsbüros für die Projektierung, den Verkauf und die Herstellung, Montage und Inbetriebnahme der Maschinen und Anlagen verantwortlich sind. Seit 1993 wird das Unternehmen durch Frank Höcker, dem Sohn des Firmengründers geführt.
Einsatz finden die Entstaubungsanlagen und -geräte und Brikettierpressen in zahlreichen Branchen, z.B. in der Holzverarbeitung, in Großdruckereien, Buchbindereien, der Metallverarbeitung aber auch in der Verpackungsindustrie oder im Bereich der Umwelttechnik, z.B. der Recyclingwirtschaft und Biomasseverwertung. Zerkleinerungsanlagen von HÖCKER Polytechnik werden speziell für die Bedürfnisse der Wellpappen- und Kartonagenherstellung hergestellt.
Insgesamt ca. 50.000 Geräte und Anlagen wurden bis heute von der Höcker Polytechnik konzipiert, geplant und gebaut – ein deutlicher Beleg für die hohe Kompetenz und Innovationsfähigkeit des Unternehmens. Sie sind weltweit in der Industrie und im Handwerk im Einsatz.
Hergestellt werden die meisten HÖCKER Polytechnik Produkte im Stammwerk in Hilter, im Zweitwerk in Bad Laer und im dritten Werk in Niederschlesien, einem Tochterunternehmen. Die hohe Fertigungstiefe sichert eine hohe Flexibilität und kurze Lieferzeiten bei wettbewerbsfähigen Kostenstrukturen. Moderne automatisierte Blechbearbeitungszentren und handwerkliche Fertigung arbeiten dabei Hand in Hand. Ein eigener Steuerungsbau und das komplette Engineering mit eigenen Fachleuten sorgen für eine hohe Funktionssicherheit und den zuverlässigen weltweiten Support.

Kontakt
Höcker Polytechnik GmbH
Diethard Beutel
Borgloher Straße 1
49176 Hilter a.T.W.
05409 405 0
info@hpt.net
http://www.hoecker-polytechnik.de

Quelle: pr-gateway.de

Top of her class – Liss Heller ist Jahrgangsbeste des GSA University-Lehrgangs

Im Rahmen einer Gala auf der GSA Convention 2016 in Ulm wurde Steuer- und Unternehmensberaterin Liss Heller als Jahrgangsbeste 2015/16 ausgezeichnet. Den Preis für die Beste Keynote erhielt Juristin Susanne Nickel.

Top of her class - Liss Heller ist Jahrgangsbeste des GSA University-Lehrgangs

Der Zertifikatslehrgang der German Speaker Association GSA für professionelle Speaker, in Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Hochschule Berlin, zeichnete am Wochenende, im Rahmen einer Gala auf der GSA Convention 2016, seine Studenten aus. Steuer- und Unternehmensberaterin Liss Heller wurde als Jahrgangsbeste ausgezeichnet. Den Preis für die Beste Keynote erhielt Juristin Susanne Nickel.
Im Oktober 2015 startete zum bereits sechsten Mal der weltweit einmalige Zertifikatslehrgang “Professional Speaking” der German Speaker Association GSA. Redner mit Hochschulzertifikat werden, das gelingt durch die Kooperation mit der staatlich anerkannten Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB). Die GSA-University vermittelt berufsbegleitend das gesamte Wissen, welches Speaker brauchen.
Über neun Wochenenden hinweg von Oktober 2015 bis Juli 2016 lernten 14 Personen von den Besten der Besten. Top-Speaker wie Gaby S. Graupner, Markus Hofmann, Sabine Asgodom oder Dr. Roman Szeliga gaben ihr Wissen weiter. Bei der diesjährigen GSA-Convention 2016 in Ulm erhielten 11 Absolventen ihre Hochschulzertifikate als Professional Speaker GSA (SHB).
Top of the class und Jahrgangsbeste wurde die österreichischen Unternehmerin und Keynote Speaker Liss Heller. “Es ist mir eine große Ehre und Freude diese Auszeichnung zu erhalten. Die vielen arbeitsreichen Tage und Wochenenden der GSA Uni sind nun vorbei. Allerdings schaue ich darauf mit einem weinenden Auge zurück, denn ich habe neben viel Wissen auch neue Freunde gefunden.”
Ebenfalls geehrt wurde Studienkollegin Susanne Nickel. Mit ihrer Keynote über “Tanzen und Durchhalten” erhielt sie den Preis für die beste Keynote des GSA University-Lehrgangs 2015/16.
Was sind die nächsten Schritte für Liss Heller? “Ich will die Bühne weiterrocken sowie Unternehmen und Menschen eine gelebte Wertewelt näherbringen. Denn Werte machen reich.”

Mag.a Liss Heller ist Unternehmerin, Motivatorin und Keynote Speakerin aus Leidenschaft.
Die Betriebswirtin, Steuerberaterin sowie geprüfte Unternehmensberaterin ist seit 1982 selbständig in der Steuer- und Unternehmensberatung tätig. Als Unternehmerin und Geschäftsführerin der internationalen Steuer- und Unternehmensberatung HELLER CONSULT hat Liss Heller ihren Sitz in Wien und Partnerfirmen über den gesamten Globus verteilt. Liss Heller”s Konzept einer neuen Art der Unternehmensführung “Clan Value®” vermittelt die Unternehmerin Ihrem Team sowie Kunden und Klienten weltweit. Sie ruft zu einer “Renaissance der Werte” auf.

Kontakt
Heller Consult Tax and Business Solutions GmbH
Natalie Kutschera
Pestalozzigasse 3
1010 Wien
01310601041
n.kutschera@hellerconsult.com
http://www.hellerconsult.com

Quelle: pr-gateway.de

tMD – tde Micro Distribution Kabel: Alternative zu vorkonfektionierten Breakout-Kabeln

Für Datacenter, Datacom und Telecom: tde erweitert tMD-Portfolio um Micro Distribution Kabel mit 48 Fasern und sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis

tMD - tde Micro Distribution Kabel: Alternative zu vorkonfektionierten Breakout-Kabeln

Die tde – trans data elektronik GmbH ergänzt ihr tMD-Portfolio: Ab sofort bietet der Netzwerkexperte ein Micro Distribution Kabel mit 48 Fasern an. Es besteht aus vier Röhrchen mit jeweils 12 Fasern. Mit einem Durchmesser von nur 7,5 mm sind die neuen Micro Distribution Kabel sehr viel dünner und flexibler als herkömmliche Konstruktionen und haben ein deutlich geringeres Kabelvolumen. Dadurch lassen sich Kabelwege und Schränke entlasten. Netzwerktechniker können die Kabel noch einfacher handhaben und dank Plug-and-play komfortabel und schnell verlegen. Damit lassen sie sich überall dort einsetzen, wo bisher vorkonfektionierte Breakout- oder Universal-Kabel zum Einsatz kamen. Speziell für ihr neues tMD-Kabel hat die tde sehr kleine Kabelaufteiler entwickelt. Diese bietet die tde für MPO-Stecker mit 12, 24 und 48 Fasern sowie für LC-HD-Uniboot-Stecker. Die Kabel gibt es als Multimode in der Kategorie OM4 und künftig auch als Singlemode-Kabel.

Vorkonfektionierten Breakout- oder Universal-Kabeln stellt der Netzwerkexperte tde ab sofort eine Alternative entgegen: Das neue tMD – Micro Distribution Kabel hat einen Aufbau mit vier Röhrchen zu je 12 Fasern und integriert damit 48 Fasern. Konzipiert sind die Kabel als klassische Bündelader-Konstruktion mit jeweils 12 Multimode OM4 Fasern in einem Röhrchen. In Zukunft plant die tde auch Singelmode-Kabel. Im Gegensatz zu herkömmlichen Breakout-Kabeln mit einem Außendurchmesser von mindestens 10 mm bei 12 Fasern oder 17 mm bei 24 Fasern, kommt das neue tMD mit nur 7,5 mm für 48 Fasern aus. Die dafür erforderlichen sehr kleinen Kabelaufteiler hat die tde speziell entwickelt. Der geringe Kabeldurchmesser und das extrem niedrige Kabelvolumen entlasten Kabelwege und Schränke deutlich. Da die dünnen Kabel zudem hochflexibel sind, lassen sie sich schnell und sehr komfortabel verlegen. Die Kabelaufteiler bietet die tde für MPO-Stecker mit 12 und 24 Fasern sowie für LC-HD Uniboot-Stecker an. Bei diesem Stecker erfolgt eine Aufteilung in 24 Peitschen. Die extrem schlanken Micro-Kabelaufteiler haben einen Durchmesser von 20 mm und sind 50 mm lang. Dadurch finden sie problemlos im Patchfeld Platz. Der Kabeldurchmesser der einzelnen Peitschen beträgt 1,6 mm. Sie lassen sich in der Länge kundenspezifisch anpassen.

Aufgrund seines hochflexiblen und gleichzeitig stabilen Designs eignet sich das tMD – tde Micro Distribution Kabel für vielseitige Anwendungen in Datacentern, im Datacom-Umfeld, der Industrie und im Carrier-Umfeld, wo sich Hauptverteiler und Kabelverzweiger mit den Kabeln effizient verkabeln lassen.

“Unser tMD – tde Micro Distribution Kabel ist eine vollwertige Alternative zu vorkonfektionierten Breakout- oder Universal-Kabeln – mit dem großen Vorteil geringerer Kabelvolumina sowie entlasteter Kabelwege und Schränke”, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde und fährt fort: “Diese Kabelkonstruktion erlaubt es uns zudem, die tMD-Kabel zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis anzubieten.”

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio “Made in Germany” umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den “European Code of Conduct” für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Quelle: pr-gateway.de

tMD – tde Micro Distribution Cable: An alternative to preterminated Breakout Cables

tde expands tMD portfolio by Micro Distribution Cables with 48 fibre cables and an exellent price-performance relationship

tMD - tde Micro Distribution Cable: An alternative to preterminated Breakout Cables

tde – trans data elektronik expands its tMD Portfolio: The network expert now offers 48 fibre Micro Distribution Cables consisting of 4 tubes with 12 fibres each. With a diameter of only 7.5 mm, the cables are much thinner and more flexible than conventional constructions and possess a significantly limited cable volume. As a result cable trays and cabinets can be unburdened. Technicians get the ability to handle the cables easier and to install them quickly and comfortable per plug-and-play. Therefore the new cable can be used in all installations where preterminated Breakout or Universal Cables have been applied until now. Especially for the new tMD Cable tde has designed very small fan-out units, which are now offered for MPO connectors with 12, 24 or 48 fibre cables as well as for LC-HD-Uniboot connectors. The cables are available as multi-mode in the category OM4 and soon also as single-mode.
With immediate effect the network expert tde presents an alternative to preterminated Breakout or Universal Cables: Constructed with 4 tubes and 12 fibres each, the new tMD – tde Micro Distribution Cable incorporates 48 fibres. The cables have been designed as a classical loose tube construction with 12 multi-mode OM4 fibres in every tube.

In the near future tde intends to plan single-mode cables as well. Compared to conventional Breakout Cables with an outer diameter of at least 10 mm and 12 fibre cables or 17 mm and 24 fibre cables, the new tMD Cable only needs 7.5 mm for 48 fibre cables. tde has specially developed the required very small Distribution Cables. The small cable diameter and the extremely limited cable volume unburden cable trays and cabinets significantly. Since the thin cables are highly flexible the installation can be realized very quickly and comfortable.

The tMD – tde Micro Distribution Cable is available for MPO connectors with 12 and 24 fibre cables as well as for LC-HD-Uniboot connectors, which are divided into 24 breakouts. The extremely slim fan-out units have a diameter of 20 mm and a length of 50 mm. With these measurements it is no problem to fit them into the patch panel. Each whip of the LC-HD-Uniboot connectors has a diameter of 1.6 mm. Its length can be adapted to customer requirements.

Due to its very flexible and stable design the tMD – tde Micro Distribution Cable is suitable for a wide range of applications in data centers, in the industrial area as well as in the fields of datacom and telecom, where main distributor and cabinet can be linked very efficiently to the cables.

“Our tMD – tde Micro Distribution Cable is an adequate alternative to preterminated Breakout or Universal Cables – with the great benefit of lower cable volumes as well as unburdened cable trays and cabinets,” Andre Engel, CEO of the tde – trans data elektronik GmbH, says. “This cable construction enables us to provide a very good price-performance relationship.”

About tde – trans data elektronik GmbH

For more than 20 years the tde- trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. Also the nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO). The portfolio \”Made in Germany\” contains complete system solutions with a focus on Plug&Play for high speed applications in the field of Datacom, Telecom, industry, medical and defence. With its own service department tde offers planning and installation services from one source and supports the \”European Code of Conduct\” when it comes to energy efficiency in data centres. For more information visit: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.com
http://www.epr-online.com

Quelle: pr-gateway.de

VIA Technologies erweitert die Grafik- und Video-Performanz seines neuen VIA AMOS-820 Enterprise-IoT-Systems

VIA Technologies erweitert die Grafik- und Video-Performanz  seines neuen VIA AMOS-820 Enterprise-IoT-Systems

NXP i.MX 6QuadPlus Cortex-A9 SoC und Android 6.0 BSP jetzt auch für umfangreiche Multimedia HMI-Anwendungen erhältlich

Taipeh (Taiwan), 13. September 2016 – VIA Technologies, Inc., einer der führenden Anbieter energieeffizienter ARM- und x86-basierter IT- und Embedded Plattformen, gibt die sofortige Verfügbarkeit der aktualisierten Version seines VIA AMOS-820 Enterprise IoT Systems bekannt. Die Lösung setzt auf ein NXP i.MX 6QuadPlus ARM® Cortex®-A9 Core SoC. Das System bietet mit seiner höheren Grafik- und Speicherleistung die ideale Lösung für umfangreiche Multimedia HMI-Anwendungen in einem breiten Spektrum von Industrie-, Energieverwaltungs-, Medizin- und fahrzeug-internen Anwendungen.

Ebenfalls erhältlich sind aktualisierte Versionen des VIA VAB-820 Single-Board-Computer sowie des VIA QSM-8Q60 QSeven™ Moduls mit NXP i.MX 6QuadPlus ARM® Cortex®-A9 Core SoC. Alle drei Plattformen bieten Android 6.0 und Linux Board Unterstützung, um so die Softwareentwicklung zu erleichtern sowie eine große Spanne an Betriebstemperaturen von -20°C bis zu 70°C und eine Lebensdauer von mindestens sieben Jahren zu unterstützen.

“Der durch das NXP i.MX 6QuadPlus SoC erreichte Leistungssprung ermöglicht es unseren beliebtesten Enterprise-IoT-Plattformen, die Generierung und Wiedergabe von entscheidenden Echtzeitdaten in reichen visuellen Formaten zu verbessern”, erklärt Richard Brown, VP of International Marketing bei VIA Technologies, Inc. “Kunden können unsere umfangreiche Erfahrung bei der Individualisierung der Hard- als auch der Software dieser Plattformen wirksam nutzen, um so die Markteinführungszeit ihrer anwendungsspezifischen Lösungen deutlich zu verringern.”

VIA AMOS-820
Bei dem VIA AMOS-820 handelt es sich um ein robustes, lüfterloses und extrem zuverlässiges System, das neben dualen CAN Busses und COM Ports auch noch eine ganze Bandbreite kabelloser Anwendungen unterstützt. Zudem ist das System optional auch mit Power over Ethernet (PoE) erhältlich.

Mehr über das VIA AMOS-820 System erfahren Sie unter: http://www.viatech.com/en/systems/industrial-fanless-pcs/amos-820/

VIA VAB-820
Das auf dem ultra-kompakten Pico-ITX Formfaktor (10 cm x 7,2 cm) basierende VIA VAB-820 ist eine bewährte Entwicklungsplattform für neue IoT Geräte in Unternehmen. Kunden können von der sehr umfangreichen Erfahrung von VIA bei der Entwicklung von Soft- und Hardware profitieren und somit ihre anwendungsspezifischen Systemdesigns sehr schnell individuell anpassen.

Weitere Informationen über die VIA VAB-820 Plattform erhalten Sie unter: http://www.viatech.com/en/boards/pico-itx/vab-820/

VIA QSM-8Q60
Das VIA QSM-8Q60 Modul hat Abmessungen von nur 70mm x 70mm und erfüllt damit den von der Standardization Group for Embedded Technologies e.V. (SGeT) übernommenen “Qseven™ Rev. 2.0 Embedded Formfaktor”-Standard. Kunden können bei ihrer Systementwicklung von den Vorteilen des VIA QSMBD2 multi-E/A Evaluation Board profitieren oder den flächendeckenden technischen Support von VIA Technologies für die Entwicklung eines benutzerdefinierten Baseboards nutzen.

Zusätzliche Informationen über das VIA QSM-8Q60 Modul finden Sie unter: http://www.viatech.com/en/boards/modules/qsm-8q60/

Bildmaterial zu dieser Pressemeldung finden Sie unter: http://www.viagallery.com/via-products/via-embedded-arm-solutions/via-amos-820/

Bildquelle: © VIA Technologies

Über VIA Technologies, Inc.
VIA Technologies, Inc. ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung von hochintegrierten Embedded Plattform- und Systemlösungen für M2M-, IoT- und Smart City-Anwendungen, von Video Walls und Digital Signage Systemen bis zu Lösungen in der Gesundheitsversorgung und der industriellen Automation. Mit Stammsitz in Taipei, Taiwan, verbindet VIAs globales Netzwerk die High-Tech-Zentren der Vereinigten Staaten, Europas und Asiens. VIAs Kundenstamm umfasst viele der weltbesten Marken der High-Tech-, Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik. www.viatech.com

Hinweis an Journalisten, Redakteure und Autoren: VIA bitte immer in Großbuchstaben.

The names of actual companies and products mentioned herein may be the trademarks of their respective owners.

Firmenkontakt
Pressekontakt VIA Technologies
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0) 89/ 360 363 41
martin@gcpr.net
http://de.viatech.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Quelle: pr-gateway.de

Sicherheitsabstand bei Regen: Längeren Bremsweg einplanen

R+V24: Führerscheinwissen im Test

Wiesbaden, 13. September 2016. Den Sicherheitsabstand nicht eingehalten und dem plötzlich bremsenden Vordermann aufgefahren: Das ist eine der häufigsten Ursachen für einen Unfall. Bei Regen müssen Autofahrer den Abstand sogar noch vergrößern, weil der Bremsweg auf nasser Fahrbahn deutlich länger wird. Das gilt auch in Ortschaften. “In unserer aktuellen Umfrage zum Führerscheinwissen war jedem dritten Autofahrer nicht klar, dass er auch im Stadtverkehr einen größeren Abstand einhalten muss”, so Sina Schmitt, Expertin beim Kfz-DirektversichererR+V24. “Dabei ist dies innerorts genauso wichtig wie auf Landstraßen und Autobahnen.”

Innerhalb von Ortschaften beträgt der vorgeschriebene Sicherheitsabstand 15 Meter. Das entspricht der Länge von drei Autos hintereinander. Die aktuelle Studie von R+V24 zeigt: Rund jeder dritte Autofahrer glaubt, diesen Sicherheitsabstand nicht erhöhen zu müssen, wenn es regnet. Schließlich sei er ja “nur” mit maximal 50 km/h unterwegs. “Auch wer in einer Ortschaft mit einer relativ geringen Geschwindigkeit unterwegs ist, muss bei schlechtem Wetter erhöhte Vorsicht walten lassen”, so Sina Schmitt. “Zum einen, weil die Sicht schlechter wird und die Scheibenwischer nicht immer sofort ein klares Sichtfeld schaffen. Zum anderen bildet sich ein Schmierfilm auf der Fahrbahn. Der Kontakt zwischen Reifen und Fahrbahn wird schlechter und der Bremsweg verlängert sich.”

Schon bei schönem Wetter bedeutet die “Schrecksekunde”, bis der Fahrer auf die Bremse tritt, einen Reaktionsweg von 15 Metern. Erst dann beginnt der tatsächliche Bremsweg, der auch bei 50 km/h im Stadtverkehr 25 Meter beträgt. So umfasst der gesamte Anhalteweg 40 Meter. Ist die Fahrbahn nass, verlängert sich der Bremsweg. Deshalb gilt auch in geschlossenen Ortschaften die Faustformel: doppelter Abstand bei Regen und schlechter Sicht.

“Führerscheinwissen im Test”: Hintergrund der Befragung
Jeder dritte Führerscheinanwärter fällt durch die schriftliche Theorieprüfung. Doch wie ist das mit langjährigen Autofahrern – wie gut kennen sich diese mit den Regeln aus? Der Kfz-Direktversicherer R+V24 hat das Führerscheinwissen anhand aktueller Prüfungsfragen getestet. Ziel ist es, Autofahrern zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr verhelfen. Dazu führt die R+V24 unter anderem regelmäßig Umfragen zu Verkehrsfragen durch, informiert über richtiges Verhalten und über gesetzliche Vorschriften. Mehr Tipps unter www.rv24.de.

R+V24, die Kfz-Direktversicherung der R+V, bietet umfassenden Versicherungsschutz über das Internet. Unter www.rv24.de können Autofahrer und Motorradfahrer Verträge einfach online abschließen und verwalten. Im Schadenfall steht den Kunden ein persönlicher Schadenservice mit 24-Stunden-Hotline zur Verfügung.

Firmenkontakt
R+V24
Sina Schmitt
Raiffeisenplatz 1
65189 Wiesbaden
0611 533-2201
presse@rv24.de
http://www.rv24.de

Pressekontakt
R+V24 c/o Arts & Others
Gabriele Winter
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172 9022-122
g.winter@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Quelle: pr-gateway.de

Wanderlust und Wellness im Erzgebirge

Wanderlust und Wellness im Erzgebirge

Goslar, September 2016 – Wandern und Wellness, das passt hervorragend zusammen. Ausgedehnte Touren auf Schusters Rappen und danach ein Wohlfühlprogramm. Besonders im Erzgebirge kann man sich mit beidem wahrhaftig austoben. Unglaubliche 5.000 Kilometer markierte Wege führen die Wanderer durch naturbelassene Landschaften und romantische Flusstäler, denn drei international bekannte Wanderwege durchqueren das Erzgebirge: Die Europäischen Fernwanderwege E3 und Eisenach-Budapest sowie der Kammweg Erzgebirge-Vogtland, der mit 285 km von Altenberg im Ostererzgebirge durch das Vogtland nach Blankenstein in Thüringen verläuft. Wer gern Höhenmeter bewältigt, nimmt sich den höchsten Berg Ostdeutschlands vor, den Fichtelberg. Bis auf 1215 Meter geht es dort hinauf.

Egal, ob man mit Kindern seltene Pflanzen und Tiere entdecken möchte, oder als Senior auf Wandertour geht – das Erzgebirge ist für jede Altersgruppe interessant und abwechslungsreich. Die Wege sind gut ausgeschildert und urige Wanderhütten laden zu einer Rast mit einem Picknick ein.
Allein der Naturpark Erzgebirge/Vogtland zwischen Bad Elster (Vogtland) und Holzhau (Osterzgebirge) entlang der sächsisch-böhmischen Grenze umfasst auf einer Fläche von 1495 Quadratmetern 181 Flächennaturdenkmäler, 45 Naturschutzgebiete und 14 Landschaftsschutzgebiete. Wie wäre es also z. B. mit einer Tour in der Mothäuser Heide? Das älteste Moor- und Schutzgebiet im Erzgebirge unweit des Marienberger Ortsteils Kühnhaide ist Naturschutzgebiet und Flora-Fauna-Habitat in einem. Oder doch lieber Bärenstein, Oberwiesenthal, Breitenbrunn oder Johanngeorgenstadt? Die Städte sind über den Kammweg miteinander verbunden und garantieren herrliche Ausblicke und beeindruckende Landschaften.
Der ideale Ausgangspunkt und sehr komfortabel zum Übernachten ist das sonnenhotel HOHER HAHN in Bermsgrün. Hier kann man sich nach einem anstrengenden Wandertag dem zweiten wichtigen Punkt widmen, nämlich Wellness. Hier können sich die Gäste wunderbar im hoteleigenen Wellnessbereich erholen und entspannen. Zur Verfügung stehen verschiedene Saunen, ein Schwimmbad sowie ein Kosmetikstudio.

Das historische Hotel HOHER HAHN steht unter Denkmalschutz und vereint auf geschickte Weise Tradition und Moderne. Es ist das optimale Hotel für einen aktiven und vor allem für einen erholsamen Urlaub, denn von hier aus lässt sich die schöne Region bequem zu Fuß oder mit dem Rad entdecken. Aber nicht nur Wandern und Rad fahren sind angesagt, sondern auch jede Menge attraktive Ausflüge sollten auf dem Programm stehen. Burgen, Schlösser, Aussichtsstürme, Naturlehrpfade, Planetarien, Talsperren, Bergwerke und vieles mehr können in der nahen Umgebung besichtigt und erkundet werden.
Kulinarisch verwöhnt das Küchenteam die Gäste mit typisch erzgebirgische Küche und internationalen Gerichten. Dazu genießt man köstliche Tropfen aus dem gut sortierten Weinkeller. Ob im Restaurant, dem Wintergarten, im Kaminzimmer oder im Bistro mit eigener Bar – überall kann man gemütlich und lecker speisen und sich für neue Touren kulinarisch stärken.

Das sonnenhotel HOHER HAHN bietet attraktive Arrangements zum Thema Wandern und Wellness. Z. B. das Arrangement “Wanderwellness im Erzgebirge” beinhaltet ein Begrüßungsgetränk bei der Anreise, drei Übernachtungen im komfortablen Hotelzimmer inklusive Frühstücksbuffet mit frisch zubereiteten Eierspeisen, Sekt und Lachs, zweimal Abendessen im Rahmen der Halbpension, einmal Candle-Light-Dinner im Wintergarten, eine Wanderkarte für Wandertouren direkt vom Haus aus, ein Fußbad und eine Fußmassage nach einer anstrengenden Wanderung zur Entspannung, freie Benutzung des Hallenbades sowie der Saunalandschaft mit Bio-Sauna, Finnischer Sauna, Dampfbad und Erlebnisduschen – wunderbare Entspannung inklusive sowie einen hoteleigenen Parkplatz. Kinder bis einschließlich sechs Jahre im Zimmer der Eltern frei. Kinder von sieben bis elf Jahre 50%, Kinder von 12 bis 15 Jahre 25% Ermäßigung. (Ab zwei Kindern ist ein Familienzimmer erforderlich). Preis pro Person im Doppelzimmer: 199,00 EUR. Auf der Homepage findet man unter www.sonnenhotels.de viele weitere attraktive Ferienangebote aller Sonnenhotels.

Weitere Informationen und Buchung unter: www.sonnenhotels.de sowie kostenfrei aus dem deutschen Festnetz unter 0800 / 7744555.

sonnenhotels & Resorts
Die sonnenhotels & Resorts sind in den schönsten Regionen Deutschlands und Österreichs zu finden. Alle sonnenhotels & Resorts sind familiengeführte Betriebe, die ihre Gäste mit Herzlichkeit empfangen und für unvergleichliche Urlaubstage sorgen. Hier fühlen sich Familien, aber auch “ältere” Gäste wohl.
Die sonnenhotels & Resorts sind sehr auf Familien eingestellt. Dementsprechend familienfreundlich sind auch die Angebote. Für die Kinder und auch für die Eltern stehen zahlreiche attraktive Aktivitäten bereit. Aber auch ältere, reisefreudige Menschen sind in den Sonnenhotels herzlich willkommen. Die Angebote sind mit tollen Wandertouren, Kulturhighlights und Wellnessanwendungen und vielem mehr auch auf die “Best Ager” ausgerichtet. Aber egal wie alt, die sonnenhotels & Resorts freuen sich auf alle Gäste, die gern einen erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub in angenehmer Atmosphäre verbringen möchten. Jedes Haus bietet von allem etwas: Erholung und Entspannung, die unterschiedlichsten Sportarten, um aktiv sein, Angebote für größere und kleinere Kinder und Genießermomente für den Gaumen in den Restaurants der sonnenhotels & Resorts.

Pressekontakt:
PR OFFICE
Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40, D-32805 Horn-Bad Meinberg
Tel. +49 (0)5234-2990, bettina.teichmann@pr-office.info, www.pr-office.info

Bildquelle: sonnenhotels und Resorts

Die sonnenhotels und Resorts sind in den schönsten Regionen Deutschlands und Österreichs zu finden.
Alle sonnenhotels sind familiengeführte Betriebe, die ihre Gäste mit Herzlichkeit empfangen und für unvergleichliche Urlaubstage sorgen. Hier fühlen sich Familien, aber auch etwas “ältere” Gäste wohl. Jedes Haus bietet von allem etwas: Erholung und Entspannung, die unterschiedlichsten Sportarten, um aktiv sein,
Angebote für größere und kleinere Kinder und Genießermomente für den Gaumen in den Restaurants der Sonnenhotels.
Weitere Informationen unter: www.sonnenhotels.de.

Firmenkontakt
Sonnenhotels und Resorts
Karina-Anna Dörschel
Breite Str. 98
38640 Goslar
053 21/ 68 55 4
karina.doerschel@sonnenhotels.de
http://www.sonnenhotels.de

Pressekontakt
Sonnenhotels
Karina-Anna Dörschel
Breite Str. 98
38640 Goslar
053 21/ 68 55 4
karina.doerschel@sonnenhotels.de
http://www.sonnenhotels.de

Quelle: pr-gateway.de