DerbySoft announces "One", targeting European hoteliers

DerbySoft, the trusted hotel business technology provider, today announces “One”, an easy-to-use online distribution management platform as part of European expansion efforts.

DerbySoft announces "One", targeting European hoteliers

The “One” platform is the first to offer Single Sign On (SSO) access to a variety of connected modules including: a Content Management System, website builder and internet booking engine, a fully integrated channel manager, and a metasearch manager solution. It has been created to simplify operations and reduce the distribution costs for independent and small to mid-size hotel groups. Ahead of the general launch later this year, DerbySoft is offering early access to “One” for a limited number of businesses as part of the company”s Learning Launch.

For these smaller businesses, online distribution is especially challenging due to comparatively few financial and technical resources. As an innovative, simple and affordable tool, “One by DerbySoft” is built to tackle this and help users manage their online distribution in a quick and easy manner, across multiple reservation websites and channels. Time-saving is a crucial element of “One” and it is the only solution that offers a Content Management System that automatically populates all of the hotel”s static information within the connected modules of “One”.

“Not only will One help to drive more bookings, thanks to the soon to be released meta search tool, but we will also give back time for the user to focus on their guests rather than sitting in front of a computer struggling to navigate the distribution world. After all, the One user may only be a team of one and so this is a tool for them – easy-to-use, yet incredibly powerful”, Andre Baljeu says, Vice President at DerbySoft.

To give hotel managers, online marketing managers and owners a better understanding of what “One” can do, interested parties can join the company”s Learning Launch, open now to a limited number of hotels for a short period. By registering at www.dsone.com users can test each of the available modules and discover the simplicity of the platform and how it integrates with overall hotel management.

With offices in Dallas and Shanghai, DerbySoft is also announcing an expansion to Europe with a permanent European residence opening in Germany next year. Over the past 15 years DerbySoft has been offering individual solutions to global hotel groups such as Marriott, Hilton, and InterContinental Hotel Group and this continues to be the case across Europe. At the latest count, DerbySoft enables over five million room nights every month across 80,000 hotels worldwide.

With the establishment of a European office in Germany, DerbySoft is aiming to build on their success and focus on key markets such as Germany, Austria, Switzerland, France, Italy, UK, and Spain. According to an extensive study by Phocuswright and h2c, the projected gross online bookings for the independent lodging market in Europe are expected to reach EUR 14,5 billion by 2017 as both supplier direct and online travel agency (OTA) bookings swell. The same report found that Independents control an estimated 67% of room supply, and of these, 72% consider direct web to be their most effective distribution channel.

Andre Baljeu says, “We have acquired a strong market position with large international hotel chains who are convinced of our solutions. Now we want to expand that position to important European locations, addressing independent hotels and small hotel groups in particular to support them with their online distribution demands”.

“One by DerbySoft” will be widely released to all by the end of 2016. More information can be found here – www.dsone.com.

About DerbySoft
The software provider was founded by Ted Zhang and Feng Ou in Silicon Valley (California) in 2002. DerbySoft focuses on individual software solutions for larger hotel groups and corporations and is mainly active in optimizing online sales by providing highly developed technologies. According to this DerbySoft offers next to a fully integrated channel manager several online marketing services, a content system, and a meta search manager. All systems are individually adapted to the demands of the hotels. In 2016 DerbySoft extended its range of technology services by all-in-one solution DerbySoft ONE for independently run hotels. With DerbySoft ONE hoteliers are equipped with all relevant tools for successful online sales. DerbySoft keeps locations in Dallas and Shanghai. www.derbysoft.com, http://www.dsone.com/?utm_source=ayima&utm_medium=press-release&utm_campaign=ayimapr” rel=”nofollow”>www.dsone.com

Firmenkontakt
DerbySoft
André Baljeu
7460 Warren Parkway, Suite 100 7460
75034 Frisco
0171 1276440
andre.baljeu@derbysoft.com
http://www.dsone.com

Pressekontakt
l&t communications
Dr. Patrick Peters
Erich-Kästner-Str. 19a
60388 Frankfurt am Main
0170 5200599
pp@lt-communications.com
http://www.lt-communications.com

Quelle: pr-gateway.de

"Hundertwasser Experience" und "WERK in Progress"

"Hundertwasser Experience" und "WERK in Progress"

Hundertwasser Experience heißt das neue Meisterwerk der italienischen Künstlergruppe Immersive Art Factory um ihren künstlerischen Leiter Gianfranco Iannuzzi. Für die Weltpremiere am 24. September haben die Künstler die ehemalige Maschinenhalle des neuen Kunstzentrums im Leipziger Westen – Kunstkraftwerk – in eine farbenfrohe, mitreißende und immersive Hundertwasser-Welt verwandelt.

Immersive Art Factory hat das Werk von Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) grandios in Szene gesetzt. Mit modernster Software animiert, akustisch illustriert von der Musik Luca Longobardis und geplant nach akribischen Drehbüchern, ist eine kunstfertige Multimedia-Show entstanden, in der Raum und Werk, also Hülle und Inhalt, in einzigartiger Symbiose miteinander verschmelzen. Insgesamt 1.750 Quadratmeter Fläche wurden zu Projektionsflächen für 48 Beamer, die auf den Wänden und dem Boden der Halle rundum laufende, virtuelle Welten aus Gemälden, Fotos von Häusern, Portraits des Künstlers eine neuartige 360-Grad-Realität entstehen lassen, die ideale Stadt Hundertwassers, wie sie Iannuzzi nennt.

Parallel zur Hundertwasser-Expierence entstand weiterhin das Multimedia-Projekt “WERK in Progress”, das Geschichte und ehemalige Protagonisten der vormaligen Heizhalle wieder lebendig werden lässt, die historische Erinnerung an den einstigen Ort wachhalten und zugleich mittels immersiver Kunst neue Gestaltungsmöglichkeiten und Lebensszenarien eröffnen will.

Internationale Ausstellungen, Symposien, Lesungen, Konzerte, Partys, Gastronomie: das ist das Kunstkraftwerk Leipzig. Auf über 2000 Quadratmetern Nutzfläche findet alles seinen Platz, was Nahrung für Geist, Seele und Körper bietet.

Kontakt
kunstraftwerk leipzig
susanne tenzler
Saalfelder Straße 8 b
04179 Leipzig
01733786601
susanne.tenzler-heusler@kkw-leipzig.com
http://www.kunstkraftwerk-leipzig.com

Quelle: pr-gateway.de

HypZert Fachgruppe Einzelhandel veröffentlicht aktualisierte Studie zur Bewertung von Einzelhandelsimmobilien auf der Expo Real 2016

(Mynewsdesk) Handelsimmobilien sind dank relativ attraktiver Verzinsung weiterhin eine stark nachgefragte Anlageklasse. Für die Mieter ist die Situation hingegen differenzierter: Sinkende Pro-Kopf Ausgaben für Bekleidung, Abflüsse in den E-Commerce und die zunehmende Erlebnisorientierung der Käufer stellen nur einige Herausforderungen dar, denen sich Einzelhändler aktuell stellen müssen.

Diese und viele weitere Trends müssen natürlich auch bei der Bewertung von Einzelhandelsimmobilien berücksichtigt werden und fanden Eingang in die überarbeitete und aktualisierte Studie. Schwerpunkte waren dabei die vollständige Aktualisierung der Datenblätter zu unterschiedlichen Handelsimmobilienarten um aktuelle Immobilien- und Marktdaten sowie die Ergänzung um die Objektarten Sportfachmarkt und Fachmarktzentrum. Zudem wurde die Studie um die Themen Green Building und Online-Handel erweitert.

„Die nunmehr seit fast 10 Jahren erscheinende Studie ist in ihrer Qualität einzigartig und als Nachschlagewerk bei der Bewertung von Einzelhandelsimmobilien für die meisten Gutachter sicher nicht mehr wegzudenken“, so Reiner Lux, Geschäftsführer der HypZert GmbH.

Vorgestellt wird die aktualisierte Studie durch Vertreter der Fachgruppe am Dienstag, den 4. Oktober 2016 um 15 Uhr am HypZert Stand A1.430 auf der Immobilienmesse Expo Real in München.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rsla26

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/hypzert-fachgruppe-einzelhandel-veroeffentlicht-aktualisierte-studie-zur-bewertung-von-einzelhandelsimmobilien-auf-der-expo-real-2016-80859

Firmenkontakt
HypZert GmbH
Reiner Lux
Georgenstr. 24
10117 Berlin
0302062292-0
presse@hypzert.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/hypzert-fachgruppe-einzelhandel-veroeffentlicht-aktualisierte-studie-zur-bewertung-von-einzelhandelsimmobilien-a

Pressekontakt
HypZert GmbH
Reiner Lux
Georgenstr. 24
10117 Berlin
0302062292-0
presse@hypzert.de
http://www.hypzert.de

Quelle: pr-gateway.de

Arup-Studie belegt: Grüne Gebäudehüllen reduzieren Schadstoffe in der Luft, verbessern das lokale Klima und lindern den Einfluss von Straßenlärm

Arup-Studie belegt: Grüne Gebäudehüllen reduzieren Schadstoffe in der Luft, verbessern das lokale Klima und lindern den Einfluss von Straßenlärm

– Grüne Fassaden reduzieren die Luftverschmutzung in den Innenstädten um bis zu 20 Prozent auf Straßenebene
– Begrünte Gebäude mindern den Lärmpegel, senken die Temperaturen in den Städten, verlangsamen den Regenwasserabfluss, sparen Energie und helfen Stress abzubauen
– Arup fordert einen strategischen Ansatz zur Begrünung der Städte, um ein nachhaltigeres urbanes Umfeld zu schaffen

Berlin, 19. September 2016 – Die Städte sollen “grüner” und auf diesem Wege der steigende Anteil an schadstoffhaltigen Substanzen in der Stadtluft verringert werden. Eine Studie des weltweit tätigen Planungs- und Beratungsunternehmens Arup belegt, dass der Beitrag von grünen Gebäudehüllen, und dazu zählen unter anderem begrünte Fassaden, Dachgärten und die vertikale Landwirtschaft, bisher unterschätzt wurde.

Allein im Jahr 2013 wurden 3,7 Millionen der weltweiten Todesfälle schlechter Luftqualität zugeschrieben, davon rund 200.000 in Europa und 900.000 in Südost-Asien*. Begrünte Gebäudehüllen – oft als architektonische Dekoration abgetan – können die Luftverschmutzung an einigen Standorten um bis zu 20 Prozent reduzieren, wobei kontaminierte Luft auf Straßenebene besonders rasch reduziert wird.

Mit dem Einsatz modernster Computersoftware hat Arup beispielsweise Luftströme visualisiert und die Wirksamkeit begrünter Gebäudehüllen zur Minderung von Schadstoffkonzentrationen analysiert. In der finalen Studie präsentiert Arup Pflanzenarten – darunter Kiefern- und Birkenarten – die besonders geeignet sind, große Mengen von Feinstaub aufzunehmen, insbesondere im Winter, wenn die Luftverschmutzung am höchsten ist.

Senkung des Lärms und des urbanen Hitzeinsel-Effektes

Die Studie zeigt, dass begrünte Gebäudehüllen den Schallpegel von Verkehr und anderen Geräuschquellen um bis zu 10 Dezibel mindern können. Dies bedeutet eine Halbierung der tatsächlich wahrgenommenen Lautstärke. Die Erhöhung des Pflanzenbestandes in einer Stadt kann auch Temperatursenkungen bewirken. Gemäß einer US-Studie ** können Städte mit einer Bevölkerung von mehr als 1 Millionen Menschen abends bis zu 12 °C wärmer sein als ihre umliegenden Gebiete. In besonders dicht besiedelten Stadtbereichen kann grüne Infrastruktur die Lufttemperatur um bis zu 10 °C reduzieren. Und: Begrünte Fassaden können den Spitzenenergie-Verbrauch in konventionellen Gebäuden um bis zu 8 Prozent mindern.

Im Zuge der immer dichteren Besiedelung der Städte müssen Parkanlagen und grüne Freiflächen häufig weichen. Die Studie erläutert, welche bedeutende Rolle begrünte Gebäude spielen können, um “urbanen Stress” zu reduzieren und den Menschen mehr Zugang zur Natur zu ermöglichen. Zwei besonders geeignete Beispiele hierfür sind “Vertical Farming” und “Urban Farming”.

“Der Kampf gegen die zunehmende Luftverschmutzung ist eine Priorität, um die Gesundheit der Menschen zu verbessern”, erklärt Tom Armour, Leiter des Bereiches Landschaftsarchitektur bei Arup. “Die Wände und Dächer der Gebäude in unseren Städten bieten viel Raum für Grünflächen. Gut durchdachte begrünte Gebäudehüllen reduzieren die Luftverschmutzung und bieten zahlreiche soziale, wirtschaftliche und ökologische Vorteile, die Städte attraktiver und gesünder machen.”

Die Arup-Studie Cities Alive: Green Building Envelope untersucht grüne Infrastrukturvorhaben in fünf globalen Städten – London, Los Angeles, Berlin, Melbourne und Hongkong – um die Vorteile von begrünten Gebäudehüllen messbar zu machen. Sie umfasst 140 Seiten und kann unter http://www.arup.com/cities_alive/green_building_envelope heruntergeladen werden.

Einladung zur Präsentation

Am Mittwoch, den 28. September um 18 Uhr werden die Ergebnisse der Studie von Arup- Spezialisten aus den Bereichen Fassadenplanung, Landschaftsarchitektur und Gebäudesanierung in unserem Berliner Büro in der Joachimsthaler Straße in Berlin-Charlottenburg präsentiert. Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bitte bei Michaela Praetsch unter 030 / 885 91051 oder per Email unter michaela.praetsch@arup.com.

* World Health Organisation, 2014
** US Environmental Protection Agency, 2015-

Bildquelle: Arup Deutschland GmbH

Arup ist ein weltweit tätiges, unabhängiges Planungs- und Beratungsbüro und die kreative Kraft hinter vielen der weltweit bedeutendsten Projekten der gebauten Umwelt. Internationale Bekanntheit erlangte das Unternehmen mit Beiträgen an Landmarks wie dem Opernhaus in Sydney oder dem Centre Pompidou in Paris. Mit 13.000 Planern, Ingenieuren und Beratern in 90 Büros in 40 Ländern bietet Arup innovative und nachhaltige Lösungen für unterschiedlichste Branchen und Märkte. In Deutschland liefert Arup mit 200 Experten an den Standorten Berlin, Frankfurt und Düsseldorf maßgeschneiderte Lösungen zu allen Anforderungen – von der Fachplanung einer Spezialdisziplin bis zu komplexen, interdisziplinären Projekten.

Kontakt
Arup Deutschland GmbH
Cinthia Buchheister
Joachimstaler Straße 41
10623 Berlin
030 885 91092
cinthia.buchheister@arup.com
http://www.arup.com

Quelle: pr-gateway.de

Fehlbewertungen auf reiferen Märkten häufiger und stärker

14. ACATIS Value Preis verliehen

Fehlbewertungen auf reiferen Märkten häufiger und stärker

Frankfurt am Main, 19. September 2016 (mpr) – Der weit verbreiteten Einschätzung, dass es insbesondere auf Aktienmärkten in Schwellenländern notwendigerweise zu stärkeren Fehlbewertungen als in bereits entwickelten Ländern komme, tritt Dr. Heiko Jacobs von der Universität Mannheim in seiner Arbeit „Market Maturity and Mispricing“ entgegen, für die er jetzt mit dem 1. Platz des ACATIS Value Preis 2016 in der Kategorie Dissertationen/ wissenschaftliche Aufsätze ausgezeichnet wurde. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.
Die Studie wird in einer kommenden Ausgabe des renommierten Journal of Financial Economics veröffentlicht. Jacobs greift in seiner ökonometrischen Untersuchung auf die MSCI Marktklassifikation sowie 115 Millionen tägliche Aktienrenditedaten zwischen 1994 und 2013 zurück. Auf dieser Basis prüft er das von Stambaugh, Yu und Yuan (2015) entwickelte Querschnitts-Fehlbewertungsverfahren, das den Informationsgehalt von elf Marktanomalien gleichzeitig untersucht. Jacobs findet in der Tat für den gesamten Betrachtungszeitraum weltweit deutliche Fehlbewertungsanomalien an den Aktienmärkten, die zu Renditeunterschieden von 100 Basispunkten pro Monat führen. Diese Fehlbewertungen sind allerdings statistisch signifikant höher in den entwickelten Ländern. Zu Jacobs Schlussfolgerungen gehört unter anderem, dass aktive Investmentstrategien in entwickelten Märkten profitabler sein könnten, weil sie zudem mit geringeren Transaktionskosten als auf weniger entwickelten Märkten einhergehen. Er glaubt, dass seine Untersuchung von Investmentprofis genutzt werden könne, um Anlageprozesse noch effizienter zu gestalten. Manche Länder entziehen sich der Analyse: Japan, China oder Russland haben nur sehr geringe nutzbare Anomalien.
(Anmerkung: Die Arbeit ist im Journal of Financial Economics angenommen und mittlerweile auch online (http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0304405X16301428), aber noch keiner konkreten Ausgabe zugeordnet, d.h. noch nicht gedruckt erschienen.)

Überdurchschnittliche Value-Prämien auf dem Schweizer Markt

Einen sehr kleinen Markt, nämlich den Schweizer Aktienmarkt (Swiss Performance Index) für den Zeitraum 1999 bis 2014 hingegen untersuchte Adrian Lechthaler von der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften in seiner Masterthesis „Die ABC’s der Value Investing Strategien – Alphas, Betas und Costs“, für die er den mit 1.000 Euro dotierten ACATIS Value Preis 2016 in der Kategorie der studentischen Arbeiten entgegennehmen konnte.

Lechthaler untersuchte 2015 insgesamt neun Value-Strategien zwischen 1999 und 2014 und analysierte dabei Überrenditen, Risiken und Kosten. Die neun untersuchten Anlagestrategien überprüfen Unternehmen auf deren Bilanzstruktur, Ertragskraft, operative Effizienz und Wachstumsraten. Das Untersuchungsdesign folgt drei typischen Prozessen des Value Investings: Suchstrategie, Bewertung unter Berücksichtigung der Sicherheitsmarge und strikter Kauf- und Verkaufsdisziplin. Lechthaler fand dabei für die Schweiz eine durchschnittliche Value-Prämie von 8 Prozent, deutlich über den allgemein für die USA (5%) und Europa (5,7%) beschriebenen.

Die Jury des ACATIS Value Preises bestand aus Prof. Dr. Klaus Röder, Professor für Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt Finanzdienstleistungen, an der Universität Regensburg, Prof. Dr. Detlev Stock, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Kapitalwirtschaft an der Beuth Hochschule für Technik Berlin und Dr. Jürgen Meyer.
Die Frankfurter ACATIS Investment GmbH ist auf das Value-Investing spezialisiert und fördert seit vielen Jahren wissenschaftliche Arbeiten auf diesem Gebiet, weil viele Aspekte des Value-Investing noch nicht hinreichend erforscht sind oder weiter verbessert werden könnten. In 2016 schrieb ACATIS zum 14. Mal den mit insgesamt 7.000 Euro dotierten ACATIS Value Preis aus. Der Preis richtet sich an Akademiker und valuebegeisterte Nachwuchswissenschaftler, die auf den Spuren von Warren Buffett und Benjamin Graham wandeln.

Preisträgerarbeiten online

Die Zusammenfassungen der Preisträgerarbeiten werden auf www.acatis.de, Value Investing / Value Preis, publiziert. Die Ausschreibung für den ACATIS Value Preis 2017 wird in der ersten Hälfte des nächsten Jahres erfolgen. Die eingereichten Arbeiten sollen besonders fundamentale Bewertungskriterien (quantitative Unternehmensdaten, qualitative Merkmale oder Kombinationen aus technischen und fundamentalen Kennzahlen) berücksichtigen. Weitere Auskünfte über den Preis erteilt die Acatis Investment GmbH, E-Mail anfragen@acatis.de, Tel. 069/97583777.

Weiteres Bildmaterial auf www.mpr-frankfurt.de

Firmenkontakt
mpr marketing public relations
Michael Kip
Wiesenau 8
60323 Frankfurt am Main

presse@mpr-frankfurt.de
http://www.mpr-frankfurt.de

Pressekontakt
mpr marketing public relations
Michael Kip
Wiesenau 8
60323 Frankfurt am Main
069 71 03 43 45
presse@mpr-frankfurt.de
http://www.mpr-frankfurt.de

Quelle: pr-gateway.de

ebrosia Weinshop in neuem technischen Gewand und Design.

So kauft man Wein heute ein! Günstig. Einfach und Schnell!

ebrosia Weinshop in neuem technischen Gewand und Design.

Nach 15 Jahren verabschiedet sich der ebrosia Weinshop von seinem eigens entwickelten Shopsystem und wechselt zu der zukunftsweisenden Shopsoftware von Shopware. Damit stellt sich der ebrosia Shop auf neue technische Beine, zukunftsweisend und auf die Wachstumsstrategie des Unternehmens ausgerichtet. Daniel Hentschel, IT-Leiter von ebrosia.de: “Die Entscheidung für Shopware war recht schnell getroffen, da wir hier eine agile, leistungsfähige und skalierbare Shoplösung gefunden haben, die sich unseren vielfältigen Anforderungen und gewachsenen Strukturen stellen kann.”
Sebastian Held, Art Director von ebrosia.de: “Viel Neues, aber auch alt geliebtes! Die besondere Herausforderung bestand darin, den Shop nicht völlig neu zu erfinden, sondern viel mehr auf die Gewohnheiten der langjährigen Kunden einzugehen. So ist das Look and Feel zwar neu, dennoch aber gewohnt in der typischen Designsprache von ebrosia. Der neue Weinshop richtet sich nach den etablierten deviceübergreifenden Surfgewohnheiten. So garantiert das Konzept des Responsive-Webdesign ein benutzerfreundliches Einkaufserlebnis auf allen gängigen Endgeräten, ohne den Überblick und die Einfachheit zu verlieren.” Die ebrosia-Weinshop-Kunden können damit auf Ihrem Smartphone, dem Tablet oder ganz klassisch dem Desktop oder Laptop einkaufen. Ebenso wurde die Lesbarkeit verbessert. Mit großen Schriften, klaren Farben und inspirierenden Produktbildern wird der Weineinkauf jetzt noch komfortabler. Besonders unterstützt wird “eine eigenschaftsbezogene Suche”, so Digital Marketing Managerin von ebrosia.de Michaela Kemen. So lassen sich über eine Vielzahl etablierter aber auch neuer Filter (am linken Rand) das umfangreiche Weinangebot aus 1.000 Weinen gezielt nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen selektieren. So betont sie weiter, dass es das große Ziel war “trotz Vielfalt der Endgeräte die Brücke zwischen etabliertem Shoppingverhalten der Kunden und den zahlreichen neuen Marketing-Möglichkeiten der Software zu schlagen”.
Mit dem neuen Weinshop geht ebrosia nunmehr eigene Wege in der Branche der Weinversandhändler. “ebrosia.de ist erwachsen geworden und mit der Neuaufstellung langfristig gut für die digitale Transformation des Handels aufgestellt.”, so die Zusammenfassung von Jens Richter, Head of Marketing von ebrosia.de.

Genuss erleben, natürlich mit ebrosia.de!

Bei ebrosia finden Sie ein vom Sommelier sorgfältig ausgewähltes Sortiment von rund 1.000 Weinen aus aller Welt mit den Schwerpunkten Italien, Frankreich, Spanien, Deutschland und Übersee. Besonderen Wert legen wir jedoch auch auf Weine aus der sogenannten Neuen Welt wie zum Beispiel aus Südafrika, Australien oder Neuseeland. Entdecken Sie die Weinvielfalt bei ebrosia und gehen Sie auf eine kleine Wein-Weltreise durch unser Sortiment. ebrosia Weine sind günstig und haben ein sehr gutes Qualitätsbild. Über den Onlineshop www.ebrosia.de, aber auch über Telefon 034202/30900 lassen sich bequem Weine von zu Hause bestellen. ebrosia.de der Weinshop

Firmenkontakt
ebrosia GmbH + Co. KG
Rüdiger Kleinke
Wilhelm-Conrad-Röntgen-Str. 2
04509 Delitzsch
03420230900
034202309015
marketing@ebrosia.de
http://www.ebrosia.de

Pressekontakt
ebrosia GmbH + Co. KG
Jens Richter
Wilhelm-Conrad-Röntgen-Str. 2
04509 Delitzsch
03420230900
034202309015
presse@ebrosia.de
http://www.ebrosia.de

Quelle: pr-gateway.de

CTT bringt neuen zertifizierten Storage-Server auf den Markt

CTT bringt neuen zertifizierten Storage-Server auf den Markt

München – Das IT-Unternehmen CTT Computertechnik AG verkauft seit Mitte August einen von Open-E zertifizierten Storage Server. Der sogenannte Zero One Blue J24S-D arbeitet in Verbindung mit der Storage Software JovianDSS von Open-E. Das System kann individuell auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden und empfiehlt sich insbesondere für File-Server, Web-Server und Media-Streaming.

Einfache und intuitive Datenverwaltung

“In Verbindung mit der Server-Software Jovian DSS von Open-E können wir unseren Kunden ein Speichersystem anbieten, dessen Verwaltung nicht nur einfach und intuitiv ist. Das System erlaubt nahezu unbegrenzte Kapazitäten für Vervielfältigungen bis zu einem Volumen von einem Zetabyte”, erklärt Günther Kalina, Firmeninhaber von CTT. Thin Provisioning ermöglicht zudem die physische Speichererweiterung, ohne dabei das System abschalten zu müssen.
“Als einer der wenigen autorisierten Partner von Open-E Storage-Lösungen können wir den Zero One Blue J24S-D Storage-Server genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden zuschneiden. Das ist eine Besonderheit auf dem Markt, worauf wir besonders stolz sind”, so Günther Kalina. Als Hardware kommt die neueste Prozessorgeneration von Intel® im Zero One Blue J24S-D zum Einsatz. Das System ist für besonders hohe IO-Raten konfiguriert und eignet sich für eine Vielzahl von Speicherumgebungen.

Über CTT Computertechnik AG

Die CTT Computertechnik AG wurde im Jahr 1979 von Günther Kalina gegründet. Heute gehört die Firma zu den bedeutendsten IT-Distributions-Unternehmen in Deutschland. Seit 2000 kooperiert CTT mit dem führenden Data Storage Hersteller Open-E. Über dem Betrieb eines Hardwareshops für Computerkomponenten stellt das Servergeschäft die Hauptkompetenz des Unternehmens dar. Zu den wichtigsten Kunden von CTT gehören das Forschungslabor CERN in der Schweiz sowie bekannte Fernseh- und Rundfunkanstalten.

Seit 1979 sind wir ein dynamisches und starkes IT-Distributions-Unternehmen mit dem Schwerpunkt im Storage Bereich. Mit mehr als 36 Jahren Markterfahrung zählen wir zu den etablierten Unternehmen in unserer Branche. Gezielte Kundenorientierung, schnelles Reagieren auf Marktveränderungen und das Engagement unserer Mitarbeiter sind die Grundlage unserer Unternehmensphilosophie.

Kontakt
CTT Computertechnik AG
Roger von Tesmar
Truderinger Str. 240
81825 München
089 – 420 900 90
redaktion@ctt.de
https://www.ctt.de/

Quelle: pr-gateway.de

Devoteam erwirbt Beteiligung an SAP-HANA-Spezialisten Q-Partners

Französisches IT-Consulting- und Services-Unternehmen investiert in Deutschland

Devoteam erwirbt Beteiligung an SAP-HANA-Spezialisten Q-Partners

Weiterstadt, 19. September 2016. Die Devoteam GmbH, Teil des internationalen IT-Consulting- und Services-Unternehmens Devoteam – einem Spezialisten für die digitale Transformation -, übernimmt die Mehrheit an Q-Partner Consulting & Management (QPCM) GmbH. Mit der Akquisition des Anbieters innovativer und funktionaler SAP-Lösungen und -Services will Devoteam sein Beratungsangebot im Bereich SAP HANA vervollständigen und seine Präsenz im deutschen Markt ausbauen.

QPCM beschäftigt derzeit 25 Berater, die auf SAP-Services spezialisiert sind – in erster Linie Migrationen von SAP-Business-Suite-Systemen auf SAP HANA sowie S/4-HANA-Implementierungen. Dieses Spezialwissen will Devoteam zum zentralen Element seiner Roadmap für digitale Transformationsstrategien machen: In einer zunehmend von Big Data und dem Internet der Dinge geprägten Welt sind Unternehmen immer stärker datengetrieben und müssen kosteneffiziente Analysen erstellen. Hier setzt SAP HANA mit seiner eingebauten, leistungsfähigen In-Memory-Datenbank an.

“Die Nutzung von SAP HANA im Bereich Business Intelligence ermöglicht es der IT, rasch Innovationen zu entwickeln und bestehende Anwendungen zu verbessern, die dadurch schneller auf geschäftliche Anforderungen reagieren können. Ein enormer Fortschritt für Unternehmen, die unter permanentem Wettbewerbsdruck stehen. Mit der 70-prozentigen Beteiligung an QPCM erweitert Devoteam nicht nur sein Portfolio, sondern baut auch seine Präsenz in Deutschland aus, einem für den Konzern besonders wichtigen Markt. “Mit der mehrheitlichen Beteiligung treiben wir unser Wachstum weiter voran”, fasst Jürgen Hatzipantelis, CEO der deutschen Devoteam GmbH, zusammen.

Guido Hoepfner, Managing Director von QPCM, ergänzt: “Für QPCM ist Devoteam ein strategischer Partner und Investor, mit dessen Hilfe wir unser Geschäft in Europa weiter und schneller skalieren können. Die Kunden von Devoteam wiederum profitieren von unserem ständig wachsenden Portfolio, da die meisten von ihnen SAP-Anwender sind und daher Bedarf an innovativer, qualitativ hochwertiger SAP-HANA-Beratung haben.”

Devoteam bietet innovative Technologieberatung für Unternehmen. Mit rund 4.000 Experten sorgen wir dafür, dass unsere Kunden für die Herausforderungen der Digitalisierung gerüstet sind. Dank unserer Präsenz in 20 Ländern und 20 Jahren Erfahrung helfen wir Unternehmen, wirklich digital zu werden und so ihre geschäftliche Performance zu verbessern. Dabei entwickeln wir die entsprechende IT-Infrastruktur und stellen sicher, dass auch die Mitarbeiter für den Wandel bereit sind. 2015 erzielte Devoteam einen Umsatz von 485 Millionen Euro. Devoteam – We are Digital Transformakers. ISIN: FR 0000073793, Reuters: DVTM.PA, Bloomberg: DEVO FP

Kontakt
Devoteam GmbH
Jürgen Martin
Gutenbergstraße 10
64331 Weiterstadt
+49 6151 868-7487
info@devoteam.de
http://www.devoteam.de

Quelle: pr-gateway.de

Lufthansa Industry Solutions bündelt Kompetenzen

Nils Büring neuer Leiter Industry & Automotive

Lufthansa Industry Solutions bündelt Kompetenzen

Nils Büring, 47, übernimmt ab sofort die Leitung der Business Unit Industry & Automotive der Lufthansa Industry Solutions. Der Diplom Ingenieur kam 2001 zur Lufthansa-Tochter und war seit 2009 Geschäftsfeldleiter im Bereich Automotive. In seiner neuen Position übernimmt er die Profitcenter- und Kundengesamtverantwortung für die Branchen Industrie sowie Automotive mit zusammen aktuell 111 IT-Beratern.

Lufthansa Industry Solutions unterstützt die Industrie- und Automotive-Branche bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen. Durch zahlreiche Projekte mit unterschiedlichen Kundensituationen, Anforderungen und Zielsetzungen verfügt die Lufthansa-Tochter über einen umfangreichen Erfahrungsschatz. Dieser umfasst die praktische Anwendung von international anerkannten Methoden und Standards aus Projekt- und Infrastrukturmanagement. Hierbei werden kundenspezifische Vorgehensmodelle adaptiert und angewendet, um die hohen Anforderungen an Qualität und Technologie des Industrie- und Automotive-Sektors zu erfüllen.

Die Position des Leiters der Business Unit Industry & Automotive wurde neu geschaffen. Nils Büring berichtet direkt an Bernd Appel, Geschäftsführer Lufthansa Industry Solutions.

Lufthansa Industry Solutions ist ein Dienstleistungsunternehmen für IT-Beratung und Systemintegration. Die Lufthansa-Tochter unterstützt ihre Kunden bei der digitalen Transformation ihrer Unternehmen. Die Kundenbasis umfasst sowohl Gesellschaften innerhalb des Lufthansa Konzerns als auch mehr als 200 Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Lufthansa Industry Solutions ist zum 1. April 2015 aus dem Unternehmen Lufthansa Systems AG hervorgegangen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Norderstedt beschäftigt mehr als 1.200 Mitarbeiter an mehreren Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und den USA.

Firmenkontakt
Lufthansa Industry Solutions
Heiko Packwitz
Schützenwall 1
22844 Norderstedt
+49 40 5070 6716
heiko.packwitz@lhind.dlh.de
http://www.lufthansa-industry-solutions.com

Pressekontakt
Lufthansa Industry Solutions
Ute Miszewski
Schützenwall 1
22844 Norderstedt
+49 40 5070 65715
ute.miszewski@lhind.dlh.de
http://www.lufthansa-industry-solutions.com

Quelle: pr-gateway.de

Den Lichtbogen richtig löschen!

Tagung Hochspannungsschaltanlagen am 9.-10.11.2016 in Essen

Den Lichtbogen richtig löschen!

(NL/9633091769) Den Lichtbogen richtig löschen: Tagung Hochspannungsschaltanlagen am 9.-10.11.2016 in Essen hat sich zu einem Treffpunkt der Branche entwickelt.

Schaltanlagen stehen meist in Hallen oder am Rande der Städte hinter hohen Zäunen, also eher unauffällig und versteckt. Ihre Bedeutung für die Zuverlässigkeit der Stromversorgung ist dagegen enorm. Die starke Zunahme der Einspeisung aus regenerativen Energiequellen sowie der Wandel am Energiemarkt haben zu Veränderungen auch im Bereich der Hochspannungsschaltanlagen geführt. Die Stichworte lauten Einbindung der Offshore Windenergieleistung, stark steigender Stromhandel in Europa und die weitere Elektrifizierung in Asien. Die Planung neuer Anlagen sowie die Instandhaltung der Altanlagen sind dabei zwei unabhängige Themen. Der Kostendruck bei den Übertragungsneztbetreibern ist hoch. Um so wichtiger ist eine detaillierte Analyse des Ist-Zustandes der Schaltanlagen und eine Abschätzung der Restlebensdauer ihrer Betriebsmittel.

Die verschiedenen Arten von Schaltanlagen, wichtige Aspekte der Projektierung sowie aktuelle Entwicklungen bei Hochspannungs-Schaltanlagen bilden den Schwerpunkt der Tagung “Hochspannungsschaltanlagen” am 9.11. – 10.11.2016 in Essen. Die seit vielen Jahren durchgeführte Tagung hat dabei zu einem Treffpunkt der Branche entwickelt.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e. V. unter Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax: 0201/1803-346 bzw. im Internet:
www.hdt-essen.de/W-H010-11-867-6

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.
Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unter-stützen.
Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Partner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.
http://www.hdt-essen.de

Firmenkontakt
Haus der Technik e.V.
Kai Brommann
Hollestr. 1
45127 Essen
0201 18 03 251
k.brommann@hdt-essen.de
http://

Pressekontakt
Haus der Technik e.V.
Kai Brommann
Hollestr. 1
45127 Essen
0201 18 03 251
k.brommann@hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de

Quelle: pr-gateway.de