Party zu Ende – Wann ist es Zeit zu gehen?

Party zu Ende - Wann ist es Zeit zu gehen?

Ob Party oder Grillfest – Ob beruflich oder privat: Auf jeder Feier gibt es Gäste, die nicht wissen, wann die Party zu Ende ist. Jedoch ist der Wink mit dem Zaunpfahl wie ein lautes Gähnen oder die Fenster aufreißen sehr unhöflich. In dieser Situation ist es besser rücksichtsvoll zu reagieren, denn als Gastgeber kümmern wir uns ja doch die ganze Zeit um das Wohl der Gäste. Ein deutliches Signal für die Gäste sich zu verabschieden ist, wenn der Gastgeber nicht mehr so gesprächig ist. Auch dezente Hinweise wie zum Beispiel können hilfreich sein: “Das war ein interessanter Abend mit euch.” Am besten formulieren Sie eine solche Botschaft in der Vergangenheit.
Eine andere Möglichkeit ist es eine Frage zu stellen: “Wie kommt ihr nach Hause? Braucht ihr ein Taxi?”
Es gibt Zeitgenossen, die sind immun gegen solche Botschaften. Dann dürfen wir etwas direkter kommunizieren. “Die Party neigt sich dem Ende zu. Soll ich euch schon mal ein Taxi rufen?” Oder als Alternative bietet sich an: “Es war ein schöner Abend mit euch, doch ich bin müde und möchte schlafen. Vielen Dank für euren Besuch.”

Nun finden feierliche Veranstaltungen nicht immer abends statt, sondern auch am helllichten Tag. Doch wann ist es dann Zeit zu gehen?
Wenn ein Brunch beispielsweise zwischen 10 Uhr und 14 Uhr stattfindet, sollten die Gäste spätestens um 14 Uhr das Haus wieder verlassen.
Eine Einladung nachmittags zu Kaffee und Kuchen ist vor dem Abendessen beendet.
Wird zum Essen eingeladen, ist es höflich eine Viertelstunde nach dem Kaffee aufzubrechen.

Sie möchten mehr wissen und Ihre Kenntnisse auffrischen? Offene Knigge-Seminare finden im Herbst statt.

Nicola Schmidt ist Wirkungsverstärkerin und Stilexpertin. Als Imagetrainerin unterstützt Fach- und Führungskräfte, die durch eine authentische, eindrucksvolle und wirkungsvolle Präsenz den Grundstein für ihren Erfolg legen möchten. Erfahren Sie, welche Kraft und Chancen in Ausdruck, Umgangsformen und Outfit stecken. Sie begeistert mit viel Praxisnähe und setzt Impulse. Somit gewinnen ihre Kunden noch mehr Ausstrahlung mit klarer Wirkungspräsenz.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Referentin und Rednerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com

Quelle: pr-gateway.de

Travelnetto mit mehr Angeboten für die boomende Ostseeküste in Polen

Travelnetto mit mehr Angeboten für die boomende Ostseeküste in Polen

Mit einem erweiterten Katalog wirbt der Reiseveranstalter Travelnetto für den Urlaub an Polens boomender Ostseeküste. Auf 108 Seiten finden sich mehr als 70 Hotels für Urlaub, Wellness- und Kuraufenthalte sowie umfangreiche Reiseinformationen und Tipps für die Region zwischen der Insel Usedom und den berühmten Wanderdünen von Leba. Der Katalog “Ostsee in Polen 2017″ ist kostenlos erhältlich.
Seit mehr als zehn Jahren hat sich das in Kolobrzeg (Kolberg) ansässige Unternehmen auf Reisen von Deutschen an die polnische Ostseeküste spezialisiert und verzeichnete seitdem ein rasantes Wachstum. “In diesem Sommer waren unsere Zimmer zu fast 100 Prozent ausgebucht”, betont Geschäftsführer Carsten Wolf, der für 2016 die Rekordzahl von 25.000 deutschen Gästen anpeilt. “Wir haben deshalb für 2017 die Kontingente bei unserem Partnerhotels nochmals erhöht und außerdem unseren Katalog um eine Reihe attraktiver Unterkünfte erweitert”, erläutert er. Das Angebot umfasst vor allem Hotels von der gehobenen Mittelklasse bis zum Luxussegment. Daneben gibt es aber auch eine Reihe von Unterkünften mit gutem Standard zum Schnäppchen-Preis.
Kolberg, das größte und bekannteste Seebad Polens, ist im neuen Katalog mit rund zwei Dutzend Häusern vertreten. “In keinem anderen Ferienort wurde die vergangenen Jahre soviel in die touristische Infrastruktur investiert wie in Kolberg”, lobt Carsten Wolf. “Mit seinen breiten Sandstränden, der erneuerten Promenade, modernen Wellness- und Kurhotels sowie einem großen Freizeitangebot liegt der Ort seit Jahren an der Spitze der Beliebtheitsskala unserer Gäste”, so Wolf. Zahlreiche deutsche Gäste fahren dort jedes Jahr einmal zum Kur- oder Wellnessaufenthalt hin.
Weitere bei deutschen Urlaubern beliebte Seebäder sind Świnoujście (Swinemünde) und Miedzyzdroje (Misdroy) im Nordwesten Polens. “Auch Swinemünde verzeichnet Jahr für Jahr ein sattes Wachstum an Gästen, weil es dort immer mehr und bessere Hotels gibt”, so Carsten Wolf. Das große Plus des Seebads sei die längste Promenade Europas, die den polnischen Teil der Insel Usedom mit den deutschen Seebädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin verbindet. Für Misdroy spreche die traumhafte Lage auf der Insel Wolin zwischen Steilküste und Nationalpark.
Von einer kleinen Sommerfrische zum Ganzjahres-Ferienziel habe sich Ustronie Morskie (Henkenhagen) entwickelt. Im neuen Katalog ist der unweit von Kolberg gelegene Ferienort mit insgesamt fünf Hotels vertreten, von denen die meisten erst in den vergangenen Jahren neu gebaut wurden. Jüngster Neuzugang ist das Hotel Grand Kapitan Medi SPA, ein vom Küstenwald umgebenes Mittelklassehotel mit 53 großzügig gestalteten Zimmern, großer Dachterrasse sowie einem Kur- und Wellnessbereich. Stark vertreten ist auch das weiter östlich gelegene Seebad Ustka (Stolpmünde). Das neue 5-Sterne-Hotel Grand Lubicz Spa & Wellness zähle zu den luxuriösesten Häusern an der ganzen Küste, so Carsten Wolf. Im Schwesterhotel, dem 4-Sterne-Haus Lubicz Spa, bietet der Veranstalter erstmals Aufenthalte mit Vollpension an.
Neben umfangreichen Beschreibungen der Hotels bieten auch übersichtliche Kategorisierungen den Kunden eine Hilfe bei ihrer Urlaubsentscheidung. So werden beispielsweise Hotels mit besonderen Sportangeboten, den größten Saunalandschaften oder besonderen Kurangeboten aufgelistet. Zu jedem Hotel werden darüber hinaus Schulnoten für die Lage, die Wellness- und Beauty-Angebote oder die Kinderfreundlichkeit verteilt. Ein weiteres Entscheidungskriterium ist die Zufriedenheitsrate bisheriger Gäste, die bei einigen Hotels sogar hundert Prozent beträgt.
Travelnetto sieht seinen neuen Katalog auch als Reiseführer für die polnische Ostseeküste. So gibt es darin detaillierte Stadtpläne für die wichtigsten Ferienorte, Tipps für Ausflüge, Wanderungen oder Radtouren sowie Hinweise auf Attraktionen für Kinder oder empfehlenswerte Cafes. Wer noch mehr wissen möchte, wird auf den Youtube-Kanal des Reiseunternehmens verwiesen. Dort finden sich mittlerweile 14 dokumentarische Kurzfilme, in denen die wichtigsten Seebäder und attraktive Ausflugsziele im Hinterland in deutscher Sprache präsentiert werden.
Der neue Katalog ist kostenlos erhältlich bei Travelnetto, Tel. 01803 / 484833 oder unter www.travelnetto.de Um zu den Filmen zu gelangen geben Sie bei www.youtube.com das Stichwort “Travelnetto” ein.

Bildquelle: Travelnetto

Travelnetto ist auf Reisen aus Deutschland an die polnische Ostseeküste spezialisiert. Das Unternehmen ist ansässig im polnischen Ostseebad Kolobrzeg (Kolberg). Die Geschäftsbedingungen entsprechen denen deutscher Reiseveranstalter. Die Service-Hotline 01803-48 48 33 ist an 7 Tagen in der Woche erreichbar; alle Mitarbeiter dort sprechen Deutsch und kennen die angebotenen Regionen gut. Das Unternehmen unterhält in Kolberg eine eigene deutschsprachige Touristeninformation.

Firmenkontakt
Travel-Netto Sp.z o.o
Carsten Wolf
ul. Dubois 13
78100 Kolobrzeg
0048-94-3513300
0048-94-3513309
info@travelnetto.de
http://www.travelnetto.de

Pressekontakt
Travelnetto Sp. zo.o
Carsten Wolf
ul. Dubois 23
78100 Kolobrzeg
0048-94-3513303
presse@travelnetto.de
http://www.travelnetto.de

Quelle: pr-gateway.de

Logodesign: Ein gutes Logo – und das Kopfkino beginnt

Ein gutes Logo ist durch nichts zu ersetzen. Damit kommunizieren Sie klar und eindeutig die Werte und Produkte Ihres Unternehmens.

Logodesign: Ein gutes Logo - und das Kopfkino beginnt

www.green-dog.de – Das Logo hat einen hohen Wiedererkennungswert und ist die Basis Ihres einheitlichen Unternehmensauftritts.

Ein gutes Logo ist eine Botschaft, die über Grenzen hinweg und weltweit funktioniert. Es transportiert die Markenbotschaft ohne Worte. Im Kopf des Betrachters fügen sich wie von selbst bestimmte Bilder und Botschaften aneinander, die er im Laufe der Zeit im Zusammenhang mit der Marke aufgenommen hat. Wenn diese mit der Marke übereinstimmen, bleibt das Logo in Erinnerung. Ja, es kann sogar die Wahrnehmung beeinflussen, sodass Kinder beispielsweise denken, Kühe seien lila.

Ein gutes Logo ist die Basis für eine erfolgreiche Unternehmenskommunikation. Der erste Eindruck, den es beim Betrachter hinterlässt, ist entscheidend. Er bestimmt, ob der Betrachter Ihr Logo und damit Ihr Unternehmen sympathisch findet oder nicht. Daher sollten Sie die Gestaltung Ihres Logos nicht dem Zufall überlassen, sondern einem Experten wie greendog, Ihrer Agentur für Markenkommunikation in Ludwigsburg.

Ein gutes Logo kann viel
Ein gutes Logo ist ein Allrounder. Es erfüllt mehrere Zwecke gleichzeitig. Das bedeutet, es muss so beschaffen sein, dass es in allen und für alle Medien funktioniert. Auf dem Kuli oder der Firmenkleidung muss es genauso gut aussehen und erkennbar sein wie auf Visitenkarten, Flyern oder Broschüren. Und es muss als Fahrzeugwerbung ebenso einsetzbar sein wie als Icon.

Das bedeutet, das Logo muss klar, einfach und leicht einprägsam sein und dabei gleichzeitig prägnant, ausdrucksstark und reduziert. “Ein Zeichen ist gut, wenn man es mit dem großen Zeh in den Sand kratzen kann!”, brachte es der 2011 verstorbene große Grafikdesigner Kurt Weidemann auf den Punkt.

Ein gutes Logo ist leicht wiederzuerkennen, es ist eine vereinfachte Darstellung der Marke. Es funktioniert wie ein Gedächtnisanker, wir alle kennen prominente Beispiele. Den Stern mit den drei Strahlen und dem Kreis drumherum, die lila Kuh, den Goldbären. Wir sehen das Logo und wissen, welche Marken damit verbunden sind: Mercedes, Milka, Haribo.

Wir kennen die Wirkung von Form und Farbe
Ein gutes Logo muss die Markenbotschaft und die Philosophie des Unternehmens transportieren und kommunizieren. Kunden und Zielgruppen müssen die Dienstleistungen oder Produkte des Unternehmens klar erkennen können. Neben der Form spielt daher die Farbe eine wichtige Rolle. Beispielsweise passen zu einem Heilpraktiker keine knalligen Farben, sondern eher Naturtöne; und ein Bestatter wird sicher einem Logo mit gedeckten, seriösen Farben den Vorzug geben. Die richtige Nutzung von Formen und Farben ist der Schlüssel zum Erfolg eines guten Logos und damit die Basis eines professionellen Corporate Design.

Wir passen Ihr altes Logo behutsam an
Ein gutes Logo sollten sich auch kleine und mittelständische Unternehmen leisten. Denn auch für sie ist es wichtig, einen professionellen Eindruck bei ihren Kunden und Zielgruppen zu hinterlassen. Ein einzigartiges, klares und prägnantes Logo und ein einheitlicher Unternehmensauftritt ist dafür die beste Voraussetzung. Wir von greendog unterstützen Sie dabei. Wir gestalten Ihr Logo zeitgemäß und individuell. Haben Sie bereits ein älteres Logo, passen wir dieses behutsam an und frischen es auf; der Wiedererkennungswert bleibt dabei auf jeden Fall erhalten.

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne.

greendog, Ihre Agentur für Markenkommunikation im Raum Ludwigsburg und Stuttgart.

greendog ist als Werbeagentur zuverlässiger Partner für die Kommunikation rund um Ihr Unternehmen und Ihre Produkte. Unser Ziel ist Ihr unverwechselbares Erscheinungsbild.

Kontakt
greendog Markenkommunikation
Viola Kaiserauer
Helfensteiner Straße 32
71642 Ludwigsburg
07141-5057028
info@green-dog.de
http://www.green-dog.de

Quelle: pr-gateway.de

Waldbaden als Wohltat

»DAS KRANZBACH« setzt auf die heilsame Wirkung seiner unmittelbaren Umgebung: Bäume in Natur pur. Gäste können als Teil dieses Kraftfeldes auftanken

Waldbaden als Wohltat

73,8 Prozent der Deutschen leben derzeit in Städten und Ballungszentren. In ihrem Alltag sind sie weit von dem entfernt, was den Menschen in seiner Evolution umgab und prägte: Natur pur. Dabei bräuchte er sie dringend für sein Wohlbefinden. Denn schon Hildegard von Bingen wusste: “Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit. Und die ist grün.” Und Bernhard von Clairvaux schrieb: “Du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern. Die Bäume und die Steine werden dich Dinge lehren, die dir kein Mensch sagen wird.” Mittlerweile untermauern zahlreiche wissenschaftliche Studien ihre Ansichten: Unter dem Namen “Biophilia-Effekt” haben Forscher herausgefunden, wie heilsam Aufenthalte im Wald gerade für Menschen sind, die sich zu wenig bewegen, einer erhöhten Feinstaub-Belastung ausgesetzt sind, unter dem permanenten Lärmpegel leiden und von steigenden Anforderungen im Berufs- und Privatleben zunehmend gestresst werden. Bereits nach kurzer Zeit im Wald wirken Terpene, mit denen Pflanzen und Bäume untereinander kommunizieren, auf das menschliche Immunsystem. In der Folge steigen die körpereigenen Killerzellen signifikant an, der Blutdruck sinkt, Stresshormone werden ebenso reduziert wie Schmerzen, die Stimmung hellt sich auf. Kein Wunder, dass das so genannte “Waldbaden” (“Shinrin-yoku”) seit Jahrzehnten in Japan erforscht wird und eine entsprechende Therapie Teil der staatlichen Gesundheitsversorgung geworden ist.

Hierzulande setzt “DAS KRANZBACH” auf die heilsame Wirkung seiner unmittelbaren Umgebung: 15 Kilometer von Garmisch-Partenkirchen entfernt, liegt das Hotel und Wellness-Refugium auf einer 130.000 Quadratmeter großen Wiese voller Berg-Blumen und -Kräuter. Daran schließen sich weite Wälder zu Füßen des Kranzbergs und der Zugspitze an. Während ihres Aufenthalts können Gäste dort ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen und Radltouren unternehmen oder täglich an geführten Nordic Walking Touren teilnehmen. Ganz neu ist eine Holz-Plattform für Yoga-Stunden mitten im Wald, die zwei Zimmermeister aus Scharnitz bis hin zu den 2.000 Nägeln komplett aus Holz gefertigt haben. Das gleiche Material wurde in Kombination mit viel Glas beim Bau des Hotel-Gartenflügels und des Hotel-Badehauses verwendet, die das historische Mary Portman Haus flankieren. Große Fenster haben in den beiden Gebäuden Bäume in allen Grüntönen als Gegenüber – egal ob Restaurant, Panoramasauna oder Ruheraum im SPA. Ein besonderer Rückzugsort ist das Baumhaus. Aus Vollholz gebaut, bietet es mit direktem Blick in die Wipfel – von Doppelbett, Badewanne und Terrasse aus – Platz für zwei Personen. Inmitten von Fichten, Tannen und Buchen kann man im Kranzbach-Wald ungestört lesen, dösen oder einfach zur Ruhe kommen. Wie viele positive Effekte Aufenthalt und Aktivitäten in diesem Umfeld bewirken, erklärt Dr. Christine Müller, ärztliche Leiterin des SPA im KRANZBACH, in wöchentlichen Vorträgen. Ihr Motto: “Der Wald wirkt wie ein Therapeutikum. Bei uns hat der Gast die Chance, Teil dieses Kraftfeldes zu werden, wieder aufzutanken und sich neu auszubalancieren.

Weitere Informationen und Anfragen an:

DAS KRANZBACH, 4****Superior Hotel & Wellness-Refugium
82493 Kranzbach bei Garmisch-Partenkirchen
Tel. +49 (0)8823 – 92 8000, Fax +49 (0)8823 – 92 800-900 info@daskranzbach.de, www.daskranzbach.de

Bildquelle: daskranzbach.de

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Quelle: pr-gateway.de

Bioresonanz gibt Tipps zum Thema Rheuma

Mögliche Ursachen zum Rheuma, erläutert vom Bioresonanz-Therapeuten.

Bioresonanz gibt Tipps zum Thema Rheuma

Lindenberg, 28. September 2016. Gerade in der Übergangszeit vom Sommer in den Herbst leiden viele Menschen unter Gelenkschmerzen, weitläufig als Rheuma bekannt. Die Redaktion von bioresonanz-zukunft.de erläutert mögliche Ursachen und gibt Tipps, worauf man achten sollen.

Wenn die Gelenke entzündet sind, heftig schmerzen und Bewegungen nur erschwert möglich machen, dann spricht man vom Rheuma. Betroffen sind häufig die Kniegelenke, aber auch die kleinen Gelenke der Hände und Füße. Letztlich können alle Organbereiche involviert sein. Dabei unterscheidet man grob das entzündliche Rheuma, Arthritis genannt, vom degenerativen Rheuma, der Arthrose, bei der sich das Gelenk bereits strukturell verändert hat. Allen Formen gemeinsam ist, dass sehr oft ein chronischer Säure-Überschuss eine bedeutende Rolle spielt. Ohnehin hat ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt für die Gesundheit eine zentrale Bedeutung.

Rheuma ist ein ganzheitliches Thema

Zahlreiche körpereigene Regulationssysteme spielen in dieses Gleichgewicht hinein, wie beispielsweise der Stoffwechsel und die Entgiftungssystem des Körpers. So wird schon daraus deutlich, dass Rheuma immer ein ganzheitliches Problem ist. Bei dem viele Faktoren eine Rolle spielen, unter denen der Säure-Basen-Haushalt wiederum nur ein Aspekt ist.

Rat der Bioresonanz-Therapeuten bei Rheuma

Dementsprechend empfehlen Bioresonanz-Therapeuten, gesundheitliche Beschwerden mit Rheuma stets ganzheitlich anzugehen. Mehr noch, sehen sie darin den maßgeblichen Ansatz, wenn man nachhaltig etwas verbessern möchte. Wie umfangreich die möglichen Ursachen sind, zeigt eindrucksvoll das Testprotokoll der Bioresonanz nach Paul Schmidt. Dort werden alleine für die Arthritis 59 ursachenorientierte Einzelpositionen bei der energetischen Analyse und Harmonisierung berücksichtigt. Schon das zeigt, wie komplex das Ursachenspektrum sein muss.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Die Redaktion von www.bioresonanz-zukunft.de veröffentlicht regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Kontakt
bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e
88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.bioresonanz-zukunft.de/

Quelle: pr-gateway.de

Früher Kindstod – Prävention und Frühwarnsysteme

Produkte für Babys und Kleinkinder gibt es viele. Doch was sind die wirklich sinnvollen Produkte? Was lohnt sich anzuschaffen?

Früher Kindstod - Prävention und Frühwarnsysteme

Viele werdende Eltern stehen ratlos vor den überfüllten Regalen in Babyfachgeschäften und stellen sich die Frage, welches Produkt denn wirklich benötigt wird bzw. was ist ein sinnvolles Produkt für mein Kind?

Der “früher Kindstod” wird spätestens bei werdenden Eltern zum Thema. Hier stellt sich für die Eltern die Frage, welche Präventionsmöglichkeiten gibt es? Welche Maßnahmen kann ich treffen, damit die Gefahr des plötzlichen Todes minimiert wird?
Neben den Überwachungsmonitoren zur akuten Erkennung des Kindstodes (unten in einem extra Punkt beschrieben), gibt es Maßnahmen, die Eltern schon von vornerein treffen können. Experten gehen davon aus, dass annähernd 90% der Todesfälle verhindert werden können, wenn Eltern ein paar wenige Grundsätze beachten:

– Schlafen in Rückenlage
Empfohlen wird, dass das Kind in Rückenlage zum Schlafen gelegt wird. Um auch die Rückenmuskulatur zu stärken, sollte das Kind während der Wachphasen natürlich auch auf den Bauch gedreht werden.

– Richtige Matratze & Umgebung wählen
Wählen Sie eine möglichst luftdurchlässige Matratze. Diese sollte relativ weich sein. Entfernen Sie alle weiteren Zusätze wie Kissen, Decken, Fellunterlagen oder ähnliches. Auch Kuscheltiere oder andere Kleinteile gehören in der ersten Zeit nicht ins Kinderbettchen. Die Gefahr des Erstickens oder Verschluckens ist hier viel zu hoch! Stellen Sie das Kinderbett im ersten Jahr in das Schlafzimmer der Eltern. Die (Schlaf-) Geräusche der Eltern beruhigen das Kind und gibt ihm ein Gefühl der sicheren Umgebung

– Schlafsack anstatt Decke
Ein Schlafsack ist einer Decke stets vorzuziehen. Schlafsäcke haben den großen Vorteil, dass diese nicht aus Versehen über den Kopf gezogen werden können und somit zur Gefahr des Erstickens für das Baby werden können. Schlafsäcke gibt es in allen Größen, Formen und Dicken, so dass für jede Jahreszeit und Kindesgröße stets der richtige Schlafsack gefunden werden kann.

– Zimmertemperatur
Entgegen der Wohlfühltemperatur bei Erwachsenen (im Allgemeinen bei einer Zimmertemperatur von 21-22°C) mögen es Babys lieber kühl. Die ideale Raumtemperatur im Schlafzimmer liegt zwischen 16 und 18°C. Eine Überhitzung durch Sonne, Wärmflasche oder ähnlichem sollte grundsätzlich vermieden werden. Auch von Kopfbedeckungen während der Nacht wird abgeraten, da die Kinder überschüssige Wärme sonst nicht über den Kopf abgeben können.
Eine rauchfreie Umgebung sollte hier Voraussetzung sein!

– Unterstützende Maßnahmen – Überwachungsmonitore
Im Fachhandel gibt es sogenannte Überwachungsmonitore, welche sensorisch die Bewegungen des Kindes erkennen und Alarm schlagen, sollten über einen gewissen Zeitraum keine Bewegungen mehr zu verzeichnen sein. Die meisten dieser Monitorsysteme arbeiten mit Matten, die auf das Bettlaken unter das Leintuch gelegt werden. Sensoren in der Matte erkennen dann die Bewegungen des Kindes und schlagen Alarm, wenn keine Bewegungen mehr zu verzeichnen sind. Nachteil dieses Überwachungssystems: es müssen Kabel im Bett verlegt werden. Bei aktiven Kindern und nicht korrekt angebrachten Kabeln kann es passieren, dass sich das Kind in den Kabeln verfängt, schlimmstenfalls sogar erdrosselt.
Die Firma Snuza hat sich auf Überwachungsgeräte spezialisiert und mit der Snuza-Serie verschiedene kabellose Ausführungen auf den Markt gebracht. Neben Snuza Hero SE und Pico (erhältlich ab Frühjahr 2017) gibt es seit kurzem den medizinisch zertifizierten Snuza Hero MD, der sich seither offiziell “Snuza – Beatmungsmonitor” nennen darf. Mit gerade mal 40g und kleinen Abmessungen von 6 x 3,5 x 1,5cm ist der Snuza Hero MD der kleinste, tragbare Beatmungsmonitor der Welt. Im Vergleich zu anderen Systemen werden hierbei keine Kabel, Drähte, Sensorfelder oder externe Stromquellen benötigt. Das Überwachungsprinzip ist bei allen Modellen gleich. Mit einem Clip wird der Snuza so an der Windel oder an dem Höschen angebracht, dass die weiche Sensorspitze auf der Bauchdecke des Babys aufliegt. Der Snuza nimmt von nun an jede kleinste Bewegung des Kindes wahr. Sollten die Bewegungen des Kindes sehr schwach sein oder auf weniger als 8 Bewegungen pro Minute absinken, erkennt das der Snuza und reagiert entsprechend. Sollten 15 Sekunden lang keine Bewegungen zu verzeichnen sein, beginnt der Snuza leicht zu vibrieren. Oft genügt diese Vibration, um das Baby zu wecken und den normalen Rhythmus anzustoßen. Das Gerät geht anschließend wieder automatisch in den Überwachungsmodus über. Nach drei Vibrationsstößen geht das Gerät automatisch in die Alarmfunktion über und sendet alle 2 Sekunden ein schrilles Alarmsignal aus und blinkt rot.

Bildquelle: @ Snuza International Pty Ltd

Innovative Baby- und Pflegeartikel aus erster Hand.
B2B: Vital Innovations (D), Ltd.
B2C: Wichtelexpress24 UG (haftungsbeschränkt)

Kontakt
Vital Innovations (D), Ltd.
Tino Robeller
Glanstr. 33
66887 Rammelsbach
06381-4250879
presse@vital-innovations.de
http://www.vital-innovations.de

Quelle: pr-gateway.de

CONNECTIONS? Europe über die Auswirkungen von Sprachsteuerung auf IoT und Smart-Home-Strategien

Die 11. jährliche Konferenz über neue Anwendungsbereiche in den Sektoren Gesundheit, Versicherung, Cloud-Services und Heimsteuerungen mit Panelteilnehmern von Alarm.com, Essence, Icontrol Networks und MiOS

CONNECTIONS? Europe über die Auswirkungen von Sprachsteuerung auf IoT und Smart-Home-Strategien

(Mynewsdesk) DALLAS, TX — (Marketwired) — 09/28/16 — Parks Associates, das führende IoT-Forschungsunternehmen, wird die neuen Anwendungsbereiche für das intelligente Heim auf seiner anstehenden Konferenz CONNECTIONS? Europe: Intelligentes Heim, IoT und der vernetzte Verbraucher vom 2. bis 3. November 2016 in Amsterdam erörtern, die einen Amazon-Vortrag und eine Sitzung zum IoT-Verbrauchererlebnis mit Panelteilnehmern von Alarm.com, Essence, Icontrol Networks und MiOS beinhaltet.

?Die zunehmende Beliebtheit von Punktlösungen wie Thermostate, All-in-one-Überwachungsgeräte, intelligente Schlösser, Kameras, Türklingeln und Echo von Amazon beflügeln die Annahme von Smart-Home-Produkten”, so Stuart Sikes, Präsident von Parks Associates. ?Zwei-Wege-Kommunikation über Sprachsteuerung findet hohen Anklang und bewegt viele Unternehmen dazu, ihre Lösungen mit Alexa von Amazon zu integrieren. So erhöhen sie sowohl das Interesse als auch das Bewusstsein für ihre Smart-Home-Lösungen. Der Keynote-Vortrag von Amazon und die Sitzungen zu Wertversprechen bei der CONNECTIONS? Europe nehmen neue Anwendungsbereiche und die zunehmende Annahme von Smart-Home-Lösungen unter die Lupe.”

CONNECTIONS? Europe empfängt über 200 Branchenakteure in einer intimen Networking-Umgebung mit mehreren Sitzungen über die Auswirkungen von IoT, Cloud-Services und des intelligenten Heims auf den Verbraucher. David Isbitski, Chief Evangelist, Alexa und Echo, Amazon, hält seinen Keynote-Vortrag am 3. November um 9:45 Uhr, im Anschluss an die Sitzung ?Intelligentes Heim und Steuerungen: Wertversprechen für ein vollständiges IoT-Erlebnis”, die von Sikes moderiert wird. Sitzungsredner:

* Lewis Brown, Präsident, MiOS

* Reed Grothe, SVP of Global Business Development, Alarm.com

* Greg Roberts, Vice President, Marketing, Icontrol Networks

* Rafi Zauer, Head of Marketing, Essence

?In den letzten Jahren wurden große Fortschritte bei Technologie und Benutzererlebnis erzielt, doch die Annahme durch den Massenmarkt hängt davon ab, einen neuen Ansatz für Verkauf und Distribution zu entwickeln”, so Rafi Zauer, Head of Marketing, Essence. ?Vertikale wie Versicherungen und der Energiesektor erkunden innovative Geschäftsmodelle, die einen Wert ? zu einem erschwinglichen Preis ? für den Kunden und sie selbst liefern.”

Veranstaltungssponsoren sind unter anderem ASSA ABLOY, Ayla Networks, Bluetooth SIG, Essence, EVRYTHNG, Icontrol Networks, mnubo, ROC-Connect, Z-Wave und ZigBee. Weitere Informationen zur CONNECTIONS(TM) Europe erhalten Sie auf http://www.connectionseurope.com oder indem Sie uns unter sales@parksassociates.com bzw. 972-490-1113 kontaktieren. Wenn Sie ein Treffen mit einem Analysten vereinbaren oder spezifische Forschungsdaten anfordern möchten, wenden Sie sich an Holly Sprague unter hsprague@gmail.com, 720-987-6614.

Über CONNECTIONS(TM) Europe Das von Parks Associates organisierte 11. Jahrestreffen CONNECTIONS(TM) Europe ist eine zweitägige Konferenz, die sich mit den Auswirkungen von IoT auf den Verbraucher beschäftigt. Bei der Veranstaltung werden innovative Geschäftsstrategien, neue branchenübergreifende Partnerschaften und Fortschritte bei Lösungsfindungen für das IoT (Internet der Dinge) erkundet, die zu einer größeren Einbindung der Verbraucher und zu mehr Geschäftsmöglichkeiten für das intelligente Haus, Cloud-Dienste und Lösungen für die vernetzte Unterhaltung führen. Alle Sitzungen werden von Branchenanalysten von Parks Associates moderiert und bieten Diskussionen, Informationen und Gelegenheiten zum Netzwerken mit Führungskräften aus allen Ökosystemen des IoT. CONNECTIONS(TM) Europe wird vom 2. bis 3. November 2016 im NH Grand Hotel Krasnapolsky in Amsterdam stattfinden. http://www.connectionseurope.com

Holly Sprague
Parks Associates
720-987-6614
hsprague@gmail.com

=== CONNECTIONS? Europe über die Auswirkungen von Sprachsteuerung auf IoT und Smart-Home-Strategien (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/bfihkm

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/connections-europe-ueber-die-auswirkungen-von-sprachsteuerung-auf-iot-und-smart-home-strategien

Firmenkontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://

Pressekontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Quelle: pr-gateway.de

Steigendes Auftragsvolumen – Kummor Druck installiert neue HP Indigo WS6800 Digital Press

Kitzingen, 28. September 2016 – Die Kummor GmbH, eine auf Etiketten und Verpackungen spezialisierte Druckerei aus Franken, vertraut weiterhin auf die HP Indigo Technologie. Nachdem der Druckdienstleister erst vor zwei Jahren eine HP Indigo WS4600 in Betrieb genommen hat, ersetzte er sie im Juli diesen Jahres aufgrund der stetig gestiegenen Auftragslage durch eine WS6800.

“Unser enormes Wachstum verlangte nach einer neuen Druckmaschine, mit der wir weiterhin alle Kundenwünsche erfüllen können”, sagt Sigurd Herrmann, Geschäftsführer der Kummor GmbH. “Mit der WS4600 haben wir zwei Jahre hervorragende Ergebnisse erzielt. Um jedoch der gestiegenen Auftragsmenge gerecht zu werden, haben wir uns entschieden, die alte Druckmaschine durch eine WS6800 zu ersetzen. Dadurch können wir unseren Kunden noch mehr Produktivität und Qualität bieten.”

Kummor Druck ist Frankens modernste Rollenetiketten-Druckerei für den Weinsektor. Zu den vielseitigen Möglichkeiten, die das Unternehmen seinen Kunden bietet, gehören unter anderem digitaler Offsetdruck, Druckveredelung, Detailveredelung mit Microembossing, Reliefschnittprägung sowie 3D-Lackierung. Dank des breiten Portfolios, das der etablierte Druckdienstleister anbietet, vergrößert sich der Kundenstamm stetig und das Auftragsvolumen ist deutlich gestiegen. “Obwohl die WS4600 dieses Wachstum erst möglich gemacht hat, reicht ihre Kapazität jetzt schlicht und ergreifend nicht mehr aus. Daher kommt jetzt die große Schwester zum Einsatz.”

Die HP Indigo WS6800 ermöglicht dem Druckdienstleister, seinen Kunden auch bei höherem Durchsatz hochwertige Produkte zu liefern, die deren hohe Qualitätsansprüche erfüllen. Ein weiterer entscheidender Faktor bei der Entscheidung für die HP Indigo WS6800 war ihre Flexibilität. Mit der Digitaldruckmaschine können Etiketten, Verpackungen, Folien und viele weitere Medientypen bedruckt werden. Sie ist HPs führende Schmalbahndrucklösung für den Etiketten- und Verpackungsdruck.

Ein Inline-Spektralfotometer vereinfacht die Farbkalibrierung und die Anpassung von Farbeinstellungen. So wird die Erstellung von Farbprofilen und der Abgleich mit PANTONE®-Farben deutlich effizienter und es wird eine optimale Farbkonsistenz erzeugt.

Des Weiteren ermöglicht die Digitaldruckmaschine On-Demand-Druck auf nahezu allen Bedruckstoffen. Die kurzen Durchlaufzeiten, der Druck variabler Daten, kostengünstige Kleinauflagen und der digitale Workflow der Maschine senken zudem die Druckkosten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Kummor GmbH finden Sie unter http://www.kummor.de/

Weitere Informationen zur HP WS6800 Digital Press finden Sie unter http://www8.hp.com/de/de/commercial-printers/indigo-presses/ws6800.html

Den globalen Newsroom von HP finden Sie unter http://www8.hp.com/us/en/hp-news/newsroom.html

HP Inc. entwickelt Technologien, die das Leben überall und für jeden verbessern. Mit dem Portfolio von Druckern, PCs, mobilen Endgeräten, Lösungen und Services, ermöglicht HP außergewöhnliche Anwendungserlebnisse. Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com.

Firmenkontakt
HP Deutschland GmbH
Janina Wittlif
Schickardstraße 32
71034 Böblingen
089 / 12175 – 151
hp@fundh.de
http://www.hp.com

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Janina Wittlif
Brabanter Straße 4
80805 München
089 / 12175 – 151
hp@fundh.de
http://www.fundh.de

Quelle: pr-gateway.de

Ausbaupraxis: Ausbauprofis zeigen, wie es geht

Ausbaupraxis: Ausbauprofis zeigen, wie es geht

(Mynewsdesk) Köln, 28. September 2016 – Ein Badezimmer sanieren, eine Trennwand einziehen, Fliesen legen und verfugen,eine Wand oder die Kellerdecke dämmen. Auf www.ausbaupraxis.de zeigen Experten in fast 100 Artikeln, wie der Innenausbau fachmännisch gelingt. Mit Texten, zahlreichen Bildern und kompakten Infokästen informiert die „Ausbaupraxis“ Handwerker, die im Ausbau tätig sind, über technische Details und gibt wertvolle Hintergrundinformationen zu Baustoffen, normenkonformer Bauausführung und geeigneten Werkzeugen.

Verteilt auf die sechs Themenbereiche Trockenbau, Bauelemente, Feuchträume, Bodenbeläge Werkzeuge und Bausanierungbieten die einzelnen Artikel zum Beispiel Hilfestellungen bei der Auswahl des richtigen Plattenmaterials für den Innenausbau, Informationen zu unterschiedlichen Putzen und ihrer Anwendung, Tipps zum schnellen, sauberen Abdichten mit Silikon, Hinweise zum Einbau von Fußbodenheizungen oder Antworten auf die Frage, welcher Bodenbelag sich für welche Einbausituation eignet. Damit bietet die „Ausbaupraxis“ eine umfassende Informationsquelle für alle, die im Innenausbau unterschiedliche Leistungen erbringen.

Die Seite www.ausbaupraxis.de wird von der Redaktion mehrmals monatlich erweitert. Allen, die regelmäßig Informationen benötigen, steht ein kostenloser Newsletter zur Verfügung. Er bietet einen Überblick über neue Artikel auf der Seite und stellt darüber hinaus nützliche Angebote im Internet, interessante Veranstaltungen und hilfreiche Medien rund um den Innenausbau vor.

Neues Themenfeld Bodenbeläge

Ganz neu hinzugekommen ist das Themenfeld Bodenbeläge. Von Parkett über Kork bis hin zu PVC zeigen die Beiträge, wie das Verlegen gelingt, welche Möglichkeiten der Nachbehandlung es gibt und welche besonderen Eigenschaften unterschiedliche Böden ausmachen. Das Themenfeld wird weiter ausgebaut.

Über die Ausbaupraxis

Die „Ausbaupraxis“ ist ein Projekt der Redaktion „Trockenbau Akustik“ aus der Verlagsgesellschaft Rudolf Müller. Das Portal ist unter http://www.ausbaupraxis.de und http://www.ausbau-praxis.de zu finden.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ye5jzt

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/ausbaupraxis-ausbauprofis-zeigen-wie-es-geht-97148

Die Verlagsgesellschaft Rudolf Müller in Köln ist das Stammunternehmen der Rudolf Müller Mediengruppe. In den vier Verlagseinheiten Architektur, Bau- und Ausbau, Barrierefreies Bauen sowie Dach erscheinen sechs Baufachzeitschriften, zahlreiche Fachbücher sowie elektronische Medien für Planende und Ausführende. Weiterbildung und Netzwerken stehen im Mittelpunkt des umfangreichen Veranstaltungsangebots des Medienhauses bestehend aus Kongressen und Branchen-Foren. Das Portal www.rudolf-mueller.de: http://www.rudolf-mueller.de/ und der E-Shop www.baufachmedien.de: http://www.baufachmedien.de/ bieten den Zugang zum gesamten Fachinformations- und Serviceangebot.

.

Firmenkontakt
PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
+49 221 5497-350
presse@rudolf-mueller.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/ausbaupraxis-ausbauprofis-zeigen-wie-es-geht-97148

Pressekontakt
PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
+49 221 5497-350
presse@rudolf-mueller.de
http://shortpr.com/ye5jzt

Quelle: pr-gateway.de

Sinnvoll sparen mit dem Cost Average Effect

Sinnvoll sparen mit dem Cost Average Effect

Fonds steigen, Fonds fallen – wann ist der perfekte Zeitpunkt, einzusteigen? Wann soll man aussteigen? Wie kann mit Fonds nachhaltig und langfristig ein echtes Vermögen aufgebaut werden? Viele Fragen stellen sich und es gibt eine Antwort: den Cost Average Effect.

Der Durchschnittskosteneffekt, wie der Cost Average Effect bei uns in Deutschland heißt, ist ein echter Turbo für Fondssparpläne. Er bewirkt, dass durch gleichbleibende monatliche Sparbeiträge immer optimal eingekauft wird. Das bedeutet, wenn der Kurs des Fonds niedrig ist, werden für den eingesetzten Sparbeitrag vergleichsweise viele Fondsanteile gekauft, ist der Kurs hoch, werden wenige Anteile gekauft. Man handelt also automatisch wie ein Einkaufsprofi und kauft viel, wenn es billig ist.

Praxisbeispiel

Im täglichen Leben ist das Prinzip des Cost Average Effects ebenfalls anwendbar. Ein klassisches Beispiel ist der Einkauf von Früchten. Angenommen eine Person kauft auf dem Markt jeden Tag 5 Früchte. Er bezahlt am ersten Tag 10 Euro (2 Euro/Stück), am zweiten Tag 50 Euro (10 Euro/Stück), am dritten 5 Euro (1 Euro/Stück) und am vierten 15 Euro (3 Euro/Stück). Er hat damit insgesamt 80 Euro für 20 Früchte ausgegeben.
Angenommen, ein Kollege dieser Person kauft an genau den gleichen Tagen die gleichen Früchte zu identischen Preisen. Nur dass er bei jedem Kauf genau 20 Euro ausgeben möchte. Er würde dann am ersten Tag 10, am zweiten Tag 2, am dritten Tag 20 und am vierten Tag 6 Früchte kaufen. Er hätte am Ende das gleiche Geld ausgegeben, hätte aber 38 Früchte gekauft, also 18 Früchte mehr als der Kollege.
Analog zu diesem Beispiel funktioniert es mit Fondsanteilen, deren Preis ja ebenfalls steigt und fällt, genau wie der Preis der Früchte. Gleiche Sparbeiträge und langfristig kontinuierliche Einzahlungen sorgen also dafür, dass automatisch viele Anteile erworben werden.

Den richtigen Fonds wählen

Die Auswahl an Fonds ist groß. Nicht jeder ist erfolgreich. Eine sinnvolle Strategie kann es sein, sich an einem Index zu orientieren, zum Beispiel am Dax, dem Euro-Stoxx 50 oder am Dow Jones. In den Indizes befinden sich die Aktien der erfolgreichsten Unternehmen in dem entsprechenden Segment. Damit hat man eine repräsentative Auswahl, sinnvoller Werte.

So genannte Exchange Traded Funds (ETFs) bilden die Indizes ab. Zusätzlich bieten Anbieter von ETFs mit einer sehr schmalen Kostenstruktur an. Das ist wichtig, denn gesparte Kosten erhöhen den Ertrag. Untersuchungen haben bereits mehrfach belegt, dass kostengünstige Fonds die kostenintensiven bei der Rendite schlagen.

Fazit: Die Antwort zu einem sinnvollen Vermögensaufbau lautet, kostengünstige ETFs mit gleichbleibenden Sparbeträgen langfristig zu besparen. Fragen Sie einen Fachmann der SystemVermögen.

Bildquelle: Shutterstock, 266541431, YURALAITS ALBERT

Finanzdienstleistung auf hohem Niveau – wir haben seit mehr als 20 Jahren Erfahrung mit dem was wir tun.

In den letzten Jahren haben wir über 2000 Mandanten mit unserem Konzept überzeugt und erfolgreich zum Thema SystemImmobilie beraten. Vor einigen Jahren haben wir uns dazu entschlossen unser Angebot zu erweitern und betreuen unsere Mandanten nun auch in der kompletten Finanzdienstleistungswelt. Aus einem Sachwertspezialisten wurde ein umfassend beratender Allfinanzdienstleister.

Erfahren Sie mehr zu unseren starken Marken – unter dem Punkt Dienstleistungen

Kontakt
HNG Financial Services
Eric Glatt Matthias Buttersack
Frankfurter Strasse 10 & 12
65189 Wiesbaden
0611 565 78 0
0611 565 78 155
info@hng-financial.de
http://www.hng-financial.de/

Quelle: pr-gateway.de