Empathie: Schlüssel der nachhaltigen Kundenbindung

Auf dem CRM Summit in Würzburg geht es einmal mehr um Empathisches CRM. CRMPATHY, die CRM-Lösung der nächsten Generation, ist dafür das geeignete Werkzeug.

Empathie: Schlüssel der nachhaltigen Kundenbindung

Wer seine Kunden kennen lernen, verstehen und erfolgsorientiert handeln will, braucht Empathie. Die CRM-Lösung CRMPATHY, das CRM der nächsten Generation, ist dafür das geeignete Werkzeug.

Am 8. und 9. November 2016 treffen sich die führenden CRM-Experten in Würzburg auf dem CRM Summit, um über die unterschiedlichen CRM-Ansätze, Entwicklungspotenziale und neue Wege der Kundenerfassung und -betreuung zu diskutieren. Denn moderner Kundendialog ist nichts ohne ein leistungsfähiges CRM und ohne intelligente Softwareunterstützung nicht machbar.

Mit CRMPATHY bieten die dialogagenten eine innovative CRM-Lösung der nächsten Generation. Sie bietet von der Einbindung und Unterstützung des Verkäufers auf der Verkaufsfläche und den gezielten Anstoß von Kommunikations- und Serviceketten bis zur integrierten Empfehlungs- und Marketingautomation alle notwendigen Funktionen und Tools, um z.B. Handelsunternehmen fit für Gegenwart und Zukunft als auch für die kanalübergreifende Begleitung ihrer Kunden am Markt zu machen.

So werden mit der Lösung die CRM-Prozesse von der Kasse in den Beratungs- und Verkaufsprozess auf der Fläche vorgezogen. Im Gegensatz zu den Ansätzen, die Online-Shops auch im stationären Verkauf verfügbar zu machen, unterstützt CRMPATHY die persönliche Beratung und die besondere Kundenbeziehung auf der Verkaufsfläche. Dabei ist Empathie der Schlüssel.

Die Philosophie des Empathischen CRMs

Grundlage für CRMPATHY ist die Philosophie des empathischen CRMs, bei der die “empathischen Motive” einer Kaufentscheidung als Grundlage für die weitere Entwicklung der Kundenbeziehung genutzt werden. Zudem setzt CRMPATHY konsequent und zielgerichtet die neuen Grundlagen für modernes Marketing des Marketingpapstes Prof. Heribert Meffert um. In seinen 4i fordert der Begründer des Marketings in Deutschland von den Unternehmen neben Innovation und Integration insbesondere auch ein Höchstmaß an Individualisierung und Integrität. CRMPATHY leistet dies und ist auch in dieser Hinsicht ein Meilenstein.

Sven Bruck, geschäftsführender Gesellschafter der Wuppertaler Agentur die dialogagenten und Begründer des Empathischen CRMs wird in zwei Vorträgen das Thema “Empathie und CRM” aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten.

Dienstag, 8. November 2016, 15:30 Uhr

“Die Empathische Organisation. Schlüsselkompetenz für Zukunftsfähigkeit.”

Mittwoch, 9. November 2016, 10:30 Uhr

“Menschen. Produkte. Kommunikation. Empfehlungen sind die Motoren des Erfolgs.”

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der offiziellen Website des CRM Summit. Besucher sind herzlich eingeladen sich über Empathisches CRM und CRMPATHY direkt bei den dialogagenten auf der Veranstaltung im Detail zu informieren.

Weitere Informationen: www.crmpathy.de

CRMPATHY

die dialogagenten aus Wuppertal sind seit über 25 Jahren erfolgreich am Markt. Anfangs als ABS Computer GmbH, Agentur für EDV-gestütztes Marketing, umfasst ihre Leistungspalette heute die gesamte Bandbreite an Dialogmarketingmaßnahmen – von der Strategie und Beratung über die kreative Umsetzung bis zur datentechnischen und operativen Abwicklung. Kunden von “die dialogagenten” kommen aus den Bereichen Automobil, Handel und Versicherungen, Verkehr, Gesundheitswesen und Tourismus. Über 60 Mitarbeiter entwickeln Dialog- und CRM-Konzepte, die kreativ und technisch ausgefeilt sind. Mit meist inhouse entwickelten Softwarelösungen erschließen sie nachhaltig Kundenpotenziale und optimieren dauerhaft Dialogprozesse. Der geschäftsführende Gesellschafter Sven Bruck gilt als der Erfinder des “Empathischen CRM” und hat mit seinem Unternehmen “die dialogagenten” CRMPATHY, ein revolutionär neues High-End-CRM-System entwickelt, welches die Ansprüche an das Empathische CRM perfekt umsetzt und dem Handel eine Vielzahl von Mehrwerten der Kundenbindung in der digitalen Transformation ermöglicht. CRMPATHY gilt als nächste Entwicklungsstufe im Customer-Relationship-Management.

Firmenkontakt
die dialogagenten Agentur Beratung Service GmbH
Sven Bruck
Briller Straße 39
42105 Wuppertal
+49 (0)202 371 47 0
+49 (0)202 371 47 49
info@die-da.com
http://www.die-da.com

Pressekontakt
zuhoeren – agentur für kommunikation
Marciel Riemann
Hauptstraße 64
91054 Erlangen
+49 (0)9131 9208630
+49 (0)9131 9208640
presse@agentur-zuhoeren.de
http://www.agentur-zuhoeren.de

Quelle: pr-gateway.de

Bluetooth-4.0-Fitness-Armband mit dynamischer Herzfrequenz-Messung und Nachrichten-Empfang

Für ein effektiveres Training die Leistung messen und analysieren

Bluetooth-4.0-Fitness-Armband mit dynamischer Herzfrequenz-Messung und Nachrichten-Empfang

Fitness-Daten, Benachrichtigungen und mehr direkt am Handgelenk: Dieses Sport-Armband von PEARL ist Fitness-Coach und Nachrichtenzentrale in einem.

Intelligent und effizient: Auf dem Display liest man Schritte, zurückgelegte Strecke und verbrauchte Kalorien ab. Bei optimaler Herzfrequenz lässt sich besonders effektiv trainieren: Der optische Herzfrequenz-Sensor liefert dafür exakte Messwerte in Echtzeit.

Den Fortschritt im Blick behalten: Die Fitness-Daten werden per Gratis-App vom Armband auf das Android-Smartphone, iPhone oder iPod übertragen. Dann kann man die Daten auswerten, verschiedene Tage vergleichen und so den persönlichen Trainings-Fortschritt analysieren.

Motiviert Sie zu mehr Bewegung: Legt man das persönliche Trainingsziel fest, behält man im Auge, was man schon geschafft hat. Ist das Ziel erreicht, erhält man eine Benachrichtigung! Auf Wunsch fordert das Armband einen in selbst festgelegten Abständen zur Bewegung auf.

Keine wichtige Nachricht mehr verpassen: Benachrichtigungen vom Smartphone kommen direkt aufs Armband! Das Display zeigt SMS, Nachrichten von WhatsApp, Facebook & Co. sowie Nummern von Anrufern. So bleibt man auch beim Sport stets auf dem Laufenden!

Für mehr Komfort bei der Bedienung Ihres Mobilgeräts sorgen clevere Extras wie die Anti-Lost-Funktion und der Fernauslöser für die Smartphone-Kamera.

– Bluetooth-4.0-Fitness-Armband

– Stromsparendes OLED-Display: 1,2 cm / 0,49″

– Fitness-Funktionen: misst Herzfrequenz, Schritte, App ermittelt Strecke und Kalorienverbrauch, Fortschritt des täglichen Pensums in %, Aktivitätsalarm: vibriert nach per App festgelegter Zeit ohne Bewegung

– Optischer Herzfrequenz-Sensor für besonders exakte Werte, permanente oder dynamische Messung (alle 5 Sekunden)

– Benachrichtigungs-Funktion: zeigt SMS, Nachrichten von WhatsApp und Facebook, eingehende Anrufe u.v.m.

– Schlaf-Modus: Zeichnet Ihren Schlaf auf und analysiert, wie lange und wie gut man schläft

– Smart-Alarm: sanftes Wecken durch Vibration

– Anti-Lost-Funktion: Vibration bei Trennung der Bluetooth-Verbindung

– Kamera-Fernauslöser: ideal für Selfies und Fotos ohne Verwackeln

– Anzeige von Uhrzeit und Datum

– Datenspeicher für bis zu 7 Tage

– Gratis-App” Veryfit for heart rate” (iOS und Android) für Einstellungen, Auswertungen und Diagramme: einfaches Synchronisieren mit iPhone ab 4s, iPod touch (iOS 7.1 und höher) und Android-Geräten ab Android 4.4 KitKat

– Kompatibel zu Apple Health

– Verbindung via Bluetooth 4.0

– Spritzwassergeschützt: IP44

– Stromversorgung: integrierter LiPo-Akku (60 mAh), lädt per USB, Laufzeit ca. 5 Tage, ca. 2 Tage bei dynamischer Herzfrequenz-Messung (alle 5 Sek.)

– Länge Armband: ca. 26 cm, Breite: ca. 20 mm

– Gewicht: 23 g

– Fitness-Armband FBT-40.HR PRO.V4 inklusive Ladeclip und deutscher Anleitung

Preis: CHF 39.95 statt empfohlenem Herstellerpreis von CHF 99.95

Bestell-Nr. NX4285

Zum Bluetooth-4.0-Fitness-Armband mit dynamischer Herzfrequenz-Messung und Nachrichten-Empfang

Die PEARL Schweiz GmbH wurde 1996 als eigenständiges Unternehmen der PEARL-Gruppe gegründet um speziell auf den Schweizer Markt einzugehen. Das Produktsortiment umfasst vor allem Computer- und Druckerzubehör, Unterhaltungselektronik, Navigationsgeräte, Tablet-PCs, Smartphones und Software sowie zahlreiche Artikel für Haushalt, Wellness, Lifestyle, Sport, Freizeit und Fun. Der Onlineshop www.pearl.ch zählt inzwischen über 15 000 Produkte und ist zusammen mit dem grossen 300-seitigen Katalog, der sechsmal im Jahr erscheint, der Hauptabsatzkanal.

PEARL Schweiz hat bereits über 250 000 zufriedene Stammkunden in der ganzen Schweiz, darunter zahlreiche Firmen, Versicherungen, Schulen und Behörden. In den Factory Outlets in Basel/BS, Egerkingen/SO, Pratteln/BL und Spreitenbach/AG können die Artikel auch direkt erworben werden. Weitere Eröffnungen von Factory Outlets in der ganzen Schweiz sind in Planung.

Kontakt
PEARL Schweiz GmbH
Vanessa Brunner
Grüssenhölzliweg 5
4133 Pratteln
+41 61 826 20 20
info@pearl.ch
http://www.pearl.ch

Quelle: pr-gateway.de

Aktuelle Kursentwicklung Agrarrohstoffe vor der US-Wahl

Aktuelle Kursentwicklung Agrarrohstoffe vor der US-Wahl

Kurz vor der Präsidentschaftswahl unterstützten Käufe der großen US-Fonds, die wiederholt dazu übergehen ihre Short-Positionen abzubauen, die Kurse an der CBoT. Der Weizen-Frontmonat konnte demnach am Freitag mit einem leichten Plus bei 414 ct/bu schließen und auch am heutigen Montag begeben sich die Kurse in den leicht grünen Bereich. An den Märkten wird momentan viel über die möglichen Auswirkungen der anstehenden Entscheidungen spekuliert und die Unsicherheit wirkt nahezu lähmend auf die Kursbewegungen, so dass kurzfristig nicht mit ausschweifenden Schwankungen gerechnet wird. Vielmehr stellt sich bei vielen Marktteilnehmern eine gewisse “Wait-and-see”-Stimmung ein. Dafür könnte es nach der Entscheidung umso volatiler zugehen. Große Analystenhäuser sehen insbesondere nach einem Wahlsieg Trumps einem starken Einbruch in den Aktienmärkten entgegen. Diese Welle könnte auch auf die Rohstoffmärkte überschwappen. Neben der Frage, wer nun die US-Wahl gewinnen wird, bleibt auch die Sorge um eine weitere Anhebung der US-Bestände im kommenden USDA-Report, die weitere Kursschwäche mit sich bringen könnte. An der Matif fiel der Dezember-Weizen zuletzt wieder in den roten Bereich auf 161,75 EUR/t, während der EU-Weizenkontrakt an der CBoT auf 174,25 EUR/t nachgab. Analysten finden dabei auf die Frage der großen Differenz noch keine zufriedenstellenden Antworten. Lediglich die Qualitätskriterien und der Tatsache, dass Market Maker dem Handel eine gewisse Unterstützung bieten, wurde bisher als Begründung herangezogen. Leichte Gewinne konnten zuletzt die Sojabohnen verbuchen, was dem Januar-17-Kontrakt ermöglichte über die psychologisch wichtige 10-Dollar-Marke zu klettern. Diese Situation könnte zusätzlich zur Hoffnung auf eine weitere gute Nachfrage Chinas die freundliche Tendenz verstärken, doch auch hier ist bis zur entscheidungsträchtigen Wochenmitte eine eher abwartende Haltung wahrscheinlich. Ähnlich ergeht es den Maiskursen, die auch wieder den Weg nach oben fanden, wenn auch nur in kleinen Schritten. Der November-Kontrakt stieg an der Börse in Chicago zum Wochenstart auf 348,75 ct/bu. Eine Anhebung der US-Erträge im November-Bericht des US-Agrarministeriums wird hier nicht mehr als sicher angesehen. Mittlerweile gehen die Analysten im Durchschnitt sogar eher von einer Senkung im Vergleich zum Vormonat aus. Nun bleibt zunächst nur abzuwarten, was am 8.11. (US-Wahl) und am 9.11. (USDA-Bericht) für Entscheidungen getroffen werden. Dann wird der Handel wieder in Bewegung kommen. Bis dahin wird viel spekuliert und auch das kann schließlich zum Erfolg führen, wenn man sich jetzt auf die richtige Seite begibt. Doch welche Seite die richtige ist, lässt sich vom heutigen Standpunkt schwer einschätzen. Alles ist möglich und es so gilt auch hier die Börsenweisheit Kostolanys: “Spekulieren kann jeder. Es zur richtigen Zeit zu tun – das ist die Kunst.”

Seit 1991 befasst sich die Firma Kaack mit der Vermittlung von Kontrakten an Warenterminmärkten. Begonnen hat es seinerzeit an der Amsterdamer Schweine- und Kartoffelbörse.

1998 kam der Handel an der RMX Hannover dazu. Seit 2006 nimmt die Vermittlung von Futures für Getreide und Raps an der Matif in Paris stetig zu. Im Juli 2009 wurde der ehemalige RMX-Handel mit Schweinen, Ferkeln und Kartoffeln von der Eurex in Frankfurt übernommen. 2010 und 2011 hat zudemauch das Geschäft mit anderen Produkten an internationalen Börsen zugenommen. Das ist auch die Folge der ausgebauten Zusammenarbeit mit überregionalen Banken und Clearinghäusern. Schwerpunkt sind heute die Getreide- und Ölsaatenmärkte sowie das Kartoffelsegment. Im Jahr 2010 erfolgte der Umzug des Büros nach Cloppenburg.

Wir, die Kaack Terminhandel GmbH, sind ein Finanzdienstleistungsinstitut mit der nötigen Bafin-Zulassung für die europäischen und internationalen Terminbörsen. Insbesondere für die oben genannten Agrarprodukte an den Börsen in Paris und Frankfurt bieten wir unseren Kunden entsprechendes Know-How als Broker und Vermittler. Ihre Absicherungs- und Anlagegeschäfte können Sie telefonisch oder vollelektronisch über uns abwickeln. Wir informieren Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten.

Über zwei Jahrzehnte Erfahrung im Futureshandel mit Agrarprodukten prägen die Entwicklung der Firma Kaack Terminhandel GmbH. Als Dipl.-Ing. agr. und langjähriger Agrarmarktbeobachter schuf Hermann Kaack die Basis für unser Unternehmen, dem er von Beginn an als Geschäftsführer vorstand.

Kontakt
Kaack Terminhandel.de
Sabel Wolfgang
Am Markt 8
49661 Cloppenburg
044718820813
sabel@kaack-terminhandel.de
http://www.kaack-terminhandel.de

Quelle: pr-gateway.de

FBDi gründet neuen Arbeitskreis "Qualitätsmanagement"

Wissensaustausch im Netzwerk

Bad Birnbach, 26. Oktober 2016 – Der Fachverband Bauelemente Distribution (FBDi e.V.) hat im einen neuen Arbeitskreis Qualitätsmanagement ins Leben gerufen. Dahinter steht die vermehrte Nachfrage der Mitglieder nach einem konzentrierten Austausch, insbesondere zu einem branchenspezifischen Qualitätsmanagement der Elektronikindustrie. Denn um sich heute im Wettbewerb erfolgreich zu behaupten, werden Maßnahmen zur Sicherung der Erzeugnisse und Leistungen immer wichtiger, wie sie im international anerkannten Standard der DIN EN ISO 9000-Reihe für Qualitätsmanagementsysteme definiert sind. Qualitätsmanagementsysteme helfen Verbesserungs- und Innovationspotenziale zu identifizieren, machen Abläufe transparent, definieren Bewertungskriterien und erhöhen letztlich die Produkt- und Dienstleistungsqualität. So stehen in diesem Arbeitskreis die Themen Prozessoptimierung und Methoden sowie aktuell Information zur ISO 9001:2015 auf der Agenda. Die Organisation und ihre Prozesse stehen im Vordergrund, unter Beachtung der Bedürfnisse der Kunden, Lieferanten, der Gesellschaft, der Kapitalgeber und der Mitarbeiter.

Hier zeigt der Arbeitskreis auf, wie trotz erheblicher Modifikationen, Streichungen und Zusatzforderungen ein gutes und erfolgreiches Qualitätsmanagement erfolgen kann.

FBDI e.V:

Über den FBDi e. V. ( www.fbdi.de ):

Der Fachverband der Bauelemente Distribution e.V. (FBDi e.V.) mit Sitz in Bad Birnbach ist seit 2003 eine etablierte Größe in der deutschen Verbandsgemeinschaft und repräsentiert einen Großteil der in Deutschland vertretenen Distributionsunternehmen elektronischer Komponenten.

Neben der informativen Aufbereitung und Weiterentwicklung von Zahlenmaterial und Statistiken zum deutschen Distributionsmarkt für elektronische Bauelemente bildet das Engagement in Arbeitskreisen und die Stellungnahme zu wichtigen Industriethemen (u.a. Ausbildung, Haftung & Recht, Umweltthemen) eine essenzielle Säule der FBDi Verbandsarbeit.

Die Mitgliedsunternehmen (Stand September 2016):

Acal BFi Germany, Arrow Central Europe, Avnet EMG EMEA (Avnet Abacus, Avnet Silica, EBV, MSC Technologies), Beck Elektronische Bauelemente, CODICO, Conrad Electronic SE, ECOMAL Europe, Endrich Bauelemente, EVE, Farnell, Future Electronics Deutschland, Haug Components Holding, Glyn, Hy-Line Holding, JIT electronic, Kruse Electronic Components, MB Electronic, Memphis Electronic, MEV Elektronik Service, Mouser Electronics, pk components, RS Components, Rutronik Elektronische Bauelemente, Schukat electronic, Distrelec Schuricht, SHC, TTI Europe.

Fördermitglieder: elotronics, Amphenol FCI, TDK Europe.

Firmenkontakt
FBDI e. V.
Wolfram Ziehfuss
Mayrweg 5
84364 Bad Birnbach
+49 (0) 8563 / 9788 908
w.ziehfuss@fbdi.de
http://www.fbdi.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Quelle: pr-gateway.de

"Aus Pflegestufen werden Pflegegrade" – Verbraucherinformation der DKV

Was bedeutet das Pflegestärkungsgesetz II für die Verbraucher?

"Aus Pflegestufen werden Pflegegrade" - Verbraucherinformation der DKV

Zum Jahreswechsel ändert sich Grundlegendes in der Pflegeversicherung: Ab 1. Januar 2017 wird es statt der drei Pflegestufen fünf Pflegegrade geben. Menschen mit geistigen oder psychischen Erkrankungen werden denen mit körperlichem Hilfebedarf gleichgestellt. Angehörige sollen bei der Pflege entlastet werden. Auf welche Veränderungen müssen sich Pflegebedürftige einstellen? Was bedeutet die Reform für Verbraucher, die bereits eine private Pflegeversicherung haben? Alexander Winkler, Pflegeexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, gibt Antworten.

Nur noch knapp zwei Monate, dann wird das Pflegestärkungsgesetz II die Einstufung der Pflegebedürftigkeit grundlegend verändern: Kernstück der Reform ist die Umwandlung der drei bisher existierenden Pflegestufen in fünf Pflegegrade. “Bisher richtete sich die Einschätzung der Pflegebedürftigkeit vor allem nach den körperlichen Gebrechen”, erklärt Alexander Winkler, Pflegeexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung. “Demenzkranke kamen dabei zu kurz.” Hauptanliegen des Pflegestärkungsgesetzes II ist daher, Menschen mit geistigen und psychischen Einschränkungen besser zu berücksichtigen. Statt wie bislang den täglichen Hilfebedarf in Minuten zu Grunde zu legen – beispielsweise Pflegestufe I für 46 Minuten notwendige Pflege -, ist bei der Einstufung künftig die Frage entscheidend: Wie selbstständig kann der Betroffene ohne Unterstützung von anderen leben? Um dies zu bestimmen, kommen sechs wichtige Lebensbereiche unter die Lupe, darunter nicht nur Mobilität und Selbstversorgung, sondern etwa auch die Fähigkeit, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Je größer die Einschränkungen in jedem Bereich, desto mehr Punkte vergibt der Gutachter. Aus der Gesamtpunktzahl ergibt sich dann der Pflegegrad. Der Gesetzgeber erwartet, dass zukünftig 500.000 Menschen zusätzlich Leistungen aus der Pflegeversicherung bekommen. “Das neue System gilt aber auch für alle, die bereits eine Pflegestufe haben”, so Alexander Winkler. “Ein neuer Antrag oder eine erneute Begutachtung ist nicht erforderlich. Die Übertragung läuft nach einer vom Gesetzgeber festgelegten Systematik automatisch.” Die Pflegekasse informiert den Pflegebedürftigen schriftlich darüber, welcher Pflegegrad für ihn gilt.

Auswirkungen auf Pflegebedürftige

Angst vor einer Schlechterstellung brauchen Pflegebedürftige nicht zu haben: Das Gesetz stellt sicher, dass niemand, der bereits Leistungen bezieht, nach der Umstellung weniger bekommt. Für die meisten gilt das Gegenteil: “Fast allen Pflegebedürftigen stehen künftig höhere Leistungen zu. Und durch die Gleichstellung körperlicher und geistiger Beeinträchtigungen erhalten zum Beispiel an Demenz Erkrankte früher Leistungen”, erklärt der DKV Experte.

Finanzierungslücken trotz Gesetzesreform

In Folge der Gesetzesänderung werden die meisten Pflegebedürftigen zwar künftig mehr Geld erhalten. Aber das ändert nichts daran, dass die staatlichen Leistungen nur einen Teil der tatsächlichen Kosten abdecken – die Differenz müssen Betroffene nach wie vor selbst zahlen. Dabei können pro Monat leicht vierstellige Beträge zusammenkommen. “Auf der sichereren Seite sind diejenigen, die privat für die Pflegebedürftigkeit vorgesorgt haben”, so der Pflegeexperte der DKV. “Eine Pflegezusatzversicherung beispielsweise ist eine gute Möglichkeit, Finanzierungslücken zu schließen.” Wer bereits eine Police hat, braucht sich um nichts kümmern; die Versicherer passen den Schutz an die neuen Gegebenheiten an und werden ihre Versicherten darüber informieren. In den meisten Tarifen steigen die Leistungen. Wie in der gesetzlichen Versicherung auch, geht das allerdings nur mit einer gleichzeitigen Erhöhung der Beiträge. Wer in diesem Jahr noch eine Pflegezusatzversicherung abschließt, dessen Vertrag wird ebenfalls automatisch zum Januar umgestellt. “Es ist daher nicht nötig, bis zum Inkrafttreten der Gesetze zu warten”, meint Alexander Winkler. “Stattdessen gilt: Je früher man sich um die Pflegezusatzversicherung kümmert, umso besser. Denn wer sich frühzeitig absichert, zahlt niedrigere Beiträge und profitiert von höheren Leistungen.”

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.109

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Krankenversicherung finden Sie unter www.dkv.de

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die “ERGO Group” als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die DKV

Die DKV ist seit beinahe 90 Jahren mit bedarfsgerechten und innovativen Produkten ein Vorreiter der Branche. Der Spezialist für Gesundheit bietet privat und gesetzlich Versicherten umfassenden Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie Gesundheitsservices, und organisiert eine hochwertige medizinische Versorgung. 2015 erzielte die Gesellschaft Beitragseinnahmen in Höhe von 4,8 Mrd. Euro.

Die DKV ist der Spezialist für Krankenversicherung der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.dkv.com

Firmenkontakt
DKV Deutsche Krankenversicherung
Sybille Schneider
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-5187
sybille.schneider@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Laura Wolf
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
dkv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Quelle: pr-gateway.de

HTS Global AG Betriebsurlaub

Die Wintersaison läuft auf Hochtouren

Die Wintersaison im Kabelgeschäft ist derzeit im vollen Gange. Vor einigen Monaten wurde die HTS Global AG noch umstrukturiert und produziert nun noch zusätzliche Heizkabel, um ihren Kunden eine möglichst breite Produktpalette bieten zu können, die auch von Kunden weltweit gerne in Anspruch genommen werden. Für jedes individuelle Bedürfnis ist die HTS Global AG somit in der Lage eine optimal abgestimmte Lösung zu bieten.

Um welches Bedürfnis es sich auch handelt, die HTS Global AG kann mit den zertifizierten Kabeln die Wünsche der Kunden zur vollsten Zufriedenheit erfüllen. Mit der umfangreichen Produktpalette ist die HTS Global AG der weltweiten Konkurrenz einige Schritte voraus, so Fabian de Soet, Geschäftsführer der HTS Global AG.

Damit es während der Weihnachtsfeiertage nicht zu eventuellen Engpässen kommt, hat die HTS Global AG bereits frühzeitig ihre Betriebsferien bekannt gegeben, die vom 23.12. bis einschließlich 01.01.2017 sein werden. Dadurch bietet sich den Kunden noch genügend Gelegenheit im Vorfeld ihren Bedarf an Heizkabeln zu decken.

Bei der HTS Global AG stehen die Bedürfnisse der Kunden an oberster Stelle, daher werden Kunden auch so früh wie möglich über Zeiten informiert, in denen es unter Umständen zu Engpässen kommen könnte aufgrund des erhöhten Bedarfs bei Kunden und Feiertagen, so Fabian de Soet.

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Quelle: pr-gateway.de

Compex schafft durch Tradeplace-Anbindung ein einheitliches Portal für "weiße Ware"

Die Warenwirtschaftslösung Compex Commerce wurde um eine Anbindung zu Tradeplace Direct Connection erweitert

Compex schafft durch Tradeplace-Anbindung ein einheitliches Portal für "weiße Ware"

Tradeplace ist ein unabhängiger Business-to-Business-Marktplatz und bietet einen kostenlos nutzbaren Service zur Bestellabwicklung und Verfügbarkeitsabfrage in Echtzeit bei den weltweit führenden Haushaltsgeräteherstellern. Das Besondere an Tradeplace ist die Bündelung der Services der teilnehmenden Hersteller unter einem gemeinsamen Dach.

Compex Anwender können mit einer einzigen Anmeldung bei Tradeplace unter anderem Waren der Marken AEG, Bauknecht, Bosch, Siemens ordern, sowie dank einer Echtzeitanbindung von Compex Commerce an die Hersteller ihre Verfügbarkeit und den Lieferstatus prüfen.

Compex schafft mit Tradeplace als Serviceprovider einen einheitlichen Zugang zu den verschiedenen Herstellportalen, so dass sich Compex Commerce Anwender nur noch einmal anmelden müssen.

Die Lösung fügt sich dabei problemlos in die vorhandenen Abläufe zur Bestellabwicklung ein. Sämtliche Supply-Chain-Prozesse in der Bestellabwicklung werden rationalisiert, von der Verfügbarkeitsabfrage hin zum Versandavis. Alle Transaktionen erfolgen in Echtzeit. Daher können Bestellungen und Anfragen können direkt am Point of Sale im Kundengespräch bearbeitet werden.

Im Vergleich zu EDI bietet die Lösung folgende Vorteile:

– Eine einzige Implementierung – Zugriff auf viele Hersteller und Marken

– Kein Batchmodus, sondern internetbasierte Echtzeit-Kommunikation, die eine schnellere Reaktion auf Kundenanfragen ermöglicht

– Mehr Nachrichtentypen verfügbar (z.B. Verfügbarkeitsabfrage)

– Preisinformationen in Echtzeit

Compex Commerce bildet alle Prozesse des zentralgesteuerten Groß- und Einzelhandels sowie E-Commerce verschiedenster Branchen ab und wird von Konzernen wie Kaiser’s Tengelmann als auch von mittelständischen Handelsunternehmen erfolgreich eingesetzt.

Über Compex Systemhaus GmbH

Compex Systemhaus GmbH aus Heidelberg hat seit der Gründung 1985 den Fokus auf Entwicklung von prozessorientierten Softwarelösungen, getreu dem Motto \”Alles ist Prozess\”. Die Anwender modellieren damit ihre Geschäftsprozesse zur Steuerung aller betrieblichen Abläufe, beispielsweise Stammdatenverwaltung (MDM), Kundenbeziehungen (CRM), Logistik & Supply Chain, Multi-Channel Handel & Warenwirtschaft, Rechnungswesen und viele weitere. Unter der Leitung des Firmengründers und geschäftsführenden Gesellschafters Christophe Loetz konnte das Unternehmen in den vergangenen Jahren seine Position in Deutschland und verschiedenen europäischen Ländern ausbauen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Compex Website

Firmenkontakt
Compex Systemhaus GmbH
Patricius Krause
Hebelstr. 22
69115 Heidelberg
0622153810
sales@compex-commerce.com
http://www.compex-commerce.com

Pressekontakt
Compex Systemhaus GmbH
Genia Holsing
Hebelstr. 22
69115 Heidelberg
06221 53 81-127
marketing@compex-commerce.com
http://www.compex-commerce.com

Quelle: pr-gateway.de

Strässle Sessel frei Haus die die Schweiz liefern lassen

Strässle Sessel frei Haus die die Schweiz liefern lassen

Der Versender Welcon aus Giesen bei Hildesheim bietet seinen Kunden hohe Qualität zu günstigen Preisen. Endkunden können bei Welcon günstiger einkaufen, weil das Unternehmen Kosten, die ein Endkunde normalerweise mit bezahlt, gar nicht erst entstehen lässt. Der Versandhändler verzichtet gänzlich auf Zeitungswerbung und auf Messen. Desweiteren unterhält die Firma Welcon keine kostspieligen Ladenlokale und ist nicht auf Messen präsent. Die hochwertigen Produkte aus den Bereichen Gesundheit und Wellness werden von Interessenten ausschließlich über das Internet gefunden, können aber im Showroom in der Giesener Niederlassung getestet werden.

Seit Anfang 2015 hat die Firma Welcon auch die hochwertigen Relaxer der schweizer Firma Strässle im Programm und bietet auch hier Kunden, die in der Schweiz zu Hause sind den Einkauf in Deutschland an. Welcon übernimmt dann die komplette Zollabwicklung für den Kunden und liefert Strässle Sessel auch die die Schweiz versandkostenfrei.

Aktuell hat Welcon die Strässle Relaxsessel Hilary, Herry, Haiko, Hajo, Hakim, Pur, Ray, Carlo, Mago, Athur, Aaron, Alex, Sally, Nora, Nelson, Niro, Nico, Nino, Sesto, Piu, Manteau, Dogo, Daniel, David und Reno im Lieferprogram. Einige dieser edlen Relaxer können im Showrom auf Herz und Nieren geprüft und untereinander verglichen werden. Ein Test und Vergleich der Strässle Sessel lohnt sich vor allem dann, wenn man sich bei der Wahl der richtigen Größe unsicher ist, denn bei jedem Strässle Sessel kann die Sitzhöhe, die Sitztiefe und Sitzbreite sowohl die Höhe der Rückenlehne individuell angepasst werden.

Wer nicht in die Strässle Ausstellung kommen kann, hat die Möglichkeit, sich bezüglich des Strässle Lieferprogramms telefonisch unter 0049 5121 779132 beraten zu lassen.

Weitere Informationen über Strässle Sessel sind auf der Webseite http://www.welcon-wellness.de zu finden.

Welcon Europe verkauft innovative Wellness-Produkte seit 1995. Massagesessel und Relaxsessel können im firmeneigenen Showroom ausgiebig getestet werden. Für die gesamte Produktpalette werden attraktive Leasing- und Finanzierungskonditionen angeboten. Massagesessel können von Unternehmen auch tagesweise gemietet werden, um auf einer Messe beispielsweise einen Wellnessbereich einzurichten. Welcon hat mit der Markteinführung des Boxspringbettes Rockstar eine beispiellose Erfolgsgeschichte geschrieben. Nachdem in den ersten Jahren nach Markteinführung nur Hotels beliefert wurden, kommen seit 2013 auch Privatkunden in den Genuss von allerhöchstem Schlafkomfort.

Kontakt
Welcon Europe Ltd. & Co. KG
Stefan Iburg
Kampstr. 14
31180 Giesen
05121/779132
info@welcon.de
http://www.boxspringbettenshop24.de/kontakt

Quelle: pr-gateway.de

Beratung zu Unternehmensnachfolgen in Regensburg gestärkt

Dr. Hanjo Schriegel begleitet Unternehmensnachfolgen in Regensburg und der Oberpfalz. Weniger als 1/3 aller Firmeninhaber sind gut vorbereitet.

Beratung zu Unternehmensnachfolgen in Regensburg gestärkt

Dies ergab eine Umfrage unter 600 Familienunternehmern, deren Ergebnisse kürzlich von der IHK Regensburg veröffentlicht wurden. Doch warum sind manche Unternehmensnachfolgen erfolgreicher als andere?

Auf die Erfahrungen aus dem eigenen Familienunternehmen zurückblickend unterstreicht Dr. Hanjo Schriegel : “Der Mensch ist der wesentliche Erfolgsfaktor einer Unternehmensnachfolge. Denn ein erfolgreicher innerfamiliärer Generationswechsel erfordert auf Seiten der Übergeber Mut zum Loslassen und Vertrauen in die Fähigkeiten der Übernehmer.”

ERFAHRENER FAMILIENUNTERNEHMER BEGLEITET UNTERNEHMENSNACHFOLGEN IN REGENSBURG

Dr. Hanjo Schriegel kennt die familieninterne Unternehmensnachfolge aus dem eigenen Familienunternehmen. Er blickt auf eine 25jährige Erfahrung als geschäftsführender Gesellschafter in einem Unternehmen der Haustechnikbranche zurück. Nach dem erfolgreichen Verkauf der mittelständischen Unternehmensgruppe begleitete Hanjo Schriegel Familienunternehmer bei der gezielten Weiterentwicklung ihrer Firmen, bei Unternehmensverkäufen und Unternehmenszusammenschlüssen.

Seit September 2016 ist Dr. Hanjo Schriegel Ansprechpartner von K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten für Generationswechsel und Unternehmensnachfolgen in Regensburg und der Oberpfalz.

Mit 20 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten die Unternehmerberatung im deutschsprachigen Raum, die sich ausschließlich mit dem Unternehmensverkauf und dem Firmenkauf im Mittelstand beschäftigt. Als einzige überregional tätige Beratung begleitet K.E.R.N Familienunternehmer bei den Herausforderungen der familieninternen Unternehmensnachfolge.

Mit Hanjo Schriegel stärken K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten – die Kompetenz in der Beratung für Unternehmensnachfolgen im Mittelstand zwischen Bayreuth und Regensburg um einen weiteren nachfolgerfahrenen Familienunternehmer.

WENIGE UNTERNEHMEN AUF UNTERNEHMENSNACHFOLGEN IN REGENSBURG VORBEREITET

Verschiedene Studien zeigen, dass der mit der demografischen Entwicklung einhergehende Generationswechsel eine große Herausforderung für die von Familienunternehmen geprägte regionale Wirtschaft ist. Eine IHK-Befragung von 600 vor Unternehmensnachfolgen in Regensburg stehenden Unternehmern zeigt, dass nur wenige Unternehmer gut auf den Generationswechsel vorbereitet sind. Rund 300 der interviewten Firmeninhaber gaben an, dass innerhalb der nächsten 5 Jahre der Generationswechsel im Unternehmen geplant ist. Doch nur 31% von ihnen haben sich auf die Übergabe vorbereitet.

“Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass sich mehr als zwei Drittel aller Unternehmer in der Region noch nicht oder kaum mit dem Thema ihrer unternehmerischen Nachfolge auseinander gesetzt haben”, sagt Hanjo Schriegel.

Aus seiner Erfahrung heraus beschäftigen sich Familienunternehmer oftmals viel zu spät mit der Regelung ihres unternehmerischen Erbes. Wesentliche Erfolgskriterien für einen erfolgreichen Generationswechsel sind eine gute und frühzeitige Vorbereitung der Übergabe.

Nicht selten erfordert eine Nachfolge auch mehrere Anläufe. Eine professionelle Begleitung durch einen erfahrenen Nachfolgeberater hilft, kritische Momente eines Generationswechsels frühzeitig zu erkennen und durch neutrale Moderation zu meistern. Dies alles benötigt Zeit, denn die Planung einer Firmennachfolge und die strukturierte Suche nach einem Nachfolger sowie ein geordneter Übergabeprozess ist keine Frage von Wochen oder Monaten sondern von Jahren.

Welche Fragen in diesem Prozess zu beantworten sind, beantwortet diese Gratis-Checkliste zur Unternehmensnachfolge.

Bildquelle: © Dr. Hanjo Schriegel

K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten – sind die Experten zum Thema Unternehmensnachfolge, Unternehmensverkauf, Generationswechsel in Familienunternehmen und Unternehmenskauf im Mittelstand.

Die 2004 in Bremen gegründete Beratungsgesellschaft ist an vielen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz und begleitet Familienunternehmen in allen Fragen der Unternehmensnachfolge und des Generationswechsels.

Durch die Entwicklung individueller Lösungen für die Betriebsübergabe, den Unternehmensverkauf und -kauf sichert K.E.R.N und Partner Unternehmenswerte für Übergeber und Nachfolger.

Auf der eigenen, exklusiven Börse www.unternehmenskauf-24.eu können sich z.B. Kaufinteressenten kostenfrei direkt für die Suche nach ihrem Wunsch-Unternehmen erfassen lassen und die aktuellen Angebote von zu verkaufenden Firmen direkt einsehen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.die-nachfolgespezialisten.eu

Kontakt
K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten – Regensburg
Hanjo Schriegel
Yorckstr. 22
93049 Regensburg
0941 599 526 – 30
regensburg@die-nachfolgespezialisten.eu
http://goo.gl/PIWGHp

Quelle: pr-gateway.de

Handelsblatt veröffentlicht "Marken des Jahres 2016": eprimo gehört zu den beliebtesten Unternehmen Deutschlands

Handelsblatt veröffentlicht "Marken des Jahres 2016": eprimo gehört zu den beliebtesten Unternehmen Deutschlands

– eprimo im Spitzenfeld der Energieversorger

– Marktstudie basiert auf 700.000 Interviews

Neu-Isenburg, 7. November 2016. Der Energiediscounter eprimo gehört 2016 zum dritten Mal in Folge zu den “Marken des Jahres”. Die aktuelle, in Kooperation mit dem Handelsblatt veröffentlichte Studie des Marktforschungsinstituts YouGov setzt eprimo auf den 2. Platz in der Kategorie “Dienstleister/Energieversorger”.

Erneut stellen die Marktforscher fest, dass eprimo im Branchenvergleich die Nase weit vorn hat und “adeln” den Energiediscounter als “Marke des Jahres”. “Die Stärke der Marke eprimo beruht auf unserem Leistungsversprechen, das den bestehenden Kunden wie auch den Neukunden in den Mittelpunkt stellt: exzellenter Service, höchste Kundenorientierung und bestes Preis-Leistungs-Verhältnis”, erklärt Dr. Dietrich Gemmel, Vorsitzender der Geschäftsführung von eprimo, die erneute Auszeichnung.

Sechs Markendimensionen untersucht

Für seinen deutschen Branchenindex erfasst YouGov täglich die Konsumentenwahrnehmung von rund 750 Marken. Die für die deutsche Bevölkerung repräsentative Studie zur “Marke des Jahres” wurde von September 2015 bis August 2016 in 31 Kategorien durchgeführt. Sechs “Markendimensionen” standen dabei auf dem Prüfstand: allgemeiner Eindruck, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft und Arbeitgeber-Image.

Bildquelle: eprimo GmbH

eprimo beliefert private Haushalte mit Strom und Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt der Energiediscounter die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Strom- und Gas-Anbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo Öko-Produkte im Discountmarkt etabliert. Heute gehört eprimo bundesweit zu den am schnellsten wachsenden Anbietern von Öko-Energie.

Kontakt
eprimo GmbH
Jürgen Rauschkolb
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg
0 69 / 69 76 70-150
Juergen.Rauschkolb@eprimo.de
http://www.eprimo.de

Quelle: pr-gateway.de