Antonia aus Tirol ist besser als Mickie Krause !

Veranstalter lässt Begeisterung freien Lauf.

Antonia aus Tirol ist besser als Mickie Krause !

Es war am 29.10.2016 in der Hausmann Festhalle in Hochheim am Main. Laut Helmiss Events war es die 20. Hochheimer Hitnacht. Nach dem Motto “Aus eins mach zwei” wurde diese im Jahr 2016 erstmals an zwei Abenden ausgetragen, das entpuppte sich als großer Erfolg. Seit 2015 steht die Veranstaltung ganz unter dem Motto eines Oktoberfestes mit dem neuen Namen Hochheimer “Wiesn” Hitnächte.

Der Freitagabend war ausverkauft und auch am Samstagabend füllte sich die Festhalle Hausmann auf dem Weihergelände. Veranstalter Holger Helmiss gibt sich aber sehr zufrieden denn diese wenigen Rest-Plätze am Samstag sind kaum der Rede wert. So sind doch die Hochheimer seit 20 Jahren gewohnt nur eine Hitnacht zu feiern. Wir sind mehr als zufrieden.

Es war anscheinend auch die richtige Wahl der Stargäste. Für ausgelassene Stimmung sorgte am ersten Veranstaltungstag als Zugpferd Ballermann-Star Mickie Krause. Der Auftritt von Mickie Krause dauerte zwar nur etwas über eine halbe Stunde, reichte aber aus, um einen großen Teil der rund 1400 feierfreudigen Besucher mit seinen Hits zum Toben zu bringen.

Am Samstagabend war als Stargast und Zugpferd Sängerin Antonia aus Tirol an der Reihe, die dann die Menschen begeistert auf den Bänken tanzen ließ. Bereits als Antonia die Bühne betrat war das Eis gebrochen, bei ihrem Hit “1000 Träume weit-Tornero” sangen alle lautstark mit und sowohl die absoluten Party wie auch Schlagerfans kamen voll auf ihre Kosten. Dann schmetterte die hübsche Österreicherin noch ihren Hit “Auf die Bänke fertig los” durchs Mikrofon und fast alle standen oben.

Jetzt gab es kein Halten mehr, ein Feuerwerk an Stimmungshits und immer wieder “zicke zacke hoi hoi hoi”. Zwischendurch wieder “Ein Prosit der Gemütlichkeit” zum Durchatmen und dann legt sie noch mal richtig los die hübsche Österreicherin und überrascht die feierwütigen Besucher mit einer unglaublichen Reibeisenstimme bei ihren Rock und Rock”n Roll Titeln wie z.Bsp. bei “Jailhouse Rock” von “Elvis Presley” oder “Rockin all over the World” von “Status Quo”.

Pure Begeisterung im Publikum und es wurden Stimmen laut von Besuchern die auch am Freitag schon da waren “Antonia ist besser als Mickie Krause”. Antonia aus Tirol steht im Gegensatz zu ihrem männlichen Barden am Vortag knapp über eine Stunde auf der Bühne und die Fans verlangen lautstark eine Zugabe, was sie auch bekamen.

Auch Veranstalter Holger Helmiss ging vor der Zugabe noch mal auf die Bühne und rief begeistert in sein Mikrofon “Antonia ist besser als Mickie Krause” dafür erntet er großen Beifall, er bedankt sich bei Antonia und diese erwidert aber ” Vielen Dank aber Mickie ist ein sehr netter Kollege, wir sind beide auf unsere eigene Art und Weise gut, so soll das auch sein”.

Antonia aus Tirol schien diese Aktion eher unangenehm zu sein, die Powerfrau die trotz ihres Erfolges bodenständig geblieben ist nahm sich aber auch nach ihrer Zugabe noch viel Zeit für ihre Fans und schrieb Autogramme.

Die Hochheimer “Wiesn” Hitnächte waren ein voller Erfolg, so war zwar der Freitag durch Mickie Krause eher die “Ballermann Hitnacht”. Der Samstag mit Sängerin Antonia aus Tirol hingegen hatte da schon weitaus mehr das Flair einer richtigen Wiesn Hitnacht und obwohl auch sie seit 15 Jahren auf Mallorca jeden Sommer erfolgreich auftritt, scheint sie durch ihre Wurzeln doch noch fest in den Festzelten verankert zu sein.

Auch Geschäftsführer Dennis Hausmann zeigt sich gegenüber einer regionalen Zeitung durchweg zufrieden: “Die Bilanz fällt definitiv positiv aus. Beide Tage waren sehr gut besucht. Die Änderung auf zwei Veranstaltungstage habe sich auf jeden Fall gelohnt und die Besucher hätten sich bedankt”.

Internationaele PRESSEAGENTUR: Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.

VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road 3
B10 0RX Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Quelle: pr-gateway.de

Neue Aufklärungsarbeit in Freiburg über Fluchtproblematik durch die neu entstandene Zusammenarbeit von Vision Hope e.V. und den Stadtpiraten Freiburg

Freiburg, 15. November 2016 – Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit
und Entwicklung(BMZ) fördert das neue Gemeinschaftsprojekt der Vision Hope
International e.V. und der Stadtpiraten Freiburg e.V. für eine Laufzeit von 36 Monaten

Seit 2012 ist der eingetragene Verein Vision Hope in Jordanien aktiv und steigert mit seinen nach

Montessorie ausgerichteten Traumakindergärten in Thanieh und in Manshia die Integration

benachteiligter jordanischer und syrischen Kinder in die jordanische Gesellschaft. “Kinder sollen

hier aus ihrer Opferrolle herausgeholt werden und in eine hoffnungsvolle Zukunft blicken, indem

sie das Bewusstsein erlangen, dass sie Akteure sind, die ihre Situation nachhaltig verändern

können.” erklärt der Geschäftsführer der Vision Hope Matthias Leibbrand im Hinblick auf die

Ausstellung, die in Deutschland auf die Situation der Kinder in Syrien aufmerksam machen soll und

im Rahmen der Maltherapie als “life book” entstanden ist.

Neuerdings setzt sich die Vision Hope auch in Deutschland für die Integration der Flüchtlinge ein

und arbeitet deshalb mit den in Freiburg etablierten Stadtpiraten, die sich, sowohl die Integration

der Flüchtlinge als auch die Sensibilisierung der Zivilbevölkerung zum Ziel gesetzt haben.

Deshalb übernehmen sie Teile der Maltherapie und entwickeln mit den in Freiburg wohnhaften

Flüchtlingskindern eine ähnliche Ausstellung, die gemeinsam mit der ersten ausgestellt werden soll,

um so das Engagement der Zivilbevölkerung nachhaltig zu steigern und negative Stigmatisierungen

abzubauen. Die Ausstellung soll ab Februar 2017 in der Region Breisgau in Krankenhäusern,

Kirchen, Moscheen, Firmen und Schulen ausgestellt werden um ein möglichst breitgefächertes

Publikum finden. Zusätzlich zur Ausstellung werden publikumsgerechte Vorträge angeboten, die

zum einen die Situation in Syrien und zum anderen die Situation der Flüchtlinge im Nahen Osten

sowie in Deutschland beinhalten, denn “…durch die Flucht von Millionen Menschen bis nach

Europa werden die direkten Auswirkungen der Konflikte im Nahen Osten auch hier vor Ort

spürbar.” so Matthias Leibbrand.

Vision Hope International e.V. wurde 2002 in Lahr/Schwarzwald mit dem Ziel gegründet, Menschen in Entwicklungsländern eine hoffnungsvolle Vision für ein würdevolles Leben zu geben.

Kontakt
Vision Hope International e.V.
Matthias Leibbrand
Carl-Helbing-Str. 19
79312 Emmendingen
07641 9679354
matthias.leibbrand@vision-hope.org
http://www.vision-hope.org

Quelle: pr-gateway.de

De-Domain wurde 30

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag von Deutschlands wichtigster Internetadresse

De-Domain wurde 30

Wenn man dreißig wird, hat man die gute Kinderstube längst verlassen, etwas das Leben kennengelernt und ist gereift. Schön ist es, wenn man auf Erfolge zurückblicken kann. Es klingt ein bißchen wie Angabe, wenn DENIC die Erfolge der De-Domain in Zahlen zusammenfaßt:

“Mit einem aktuellen Bestand von über 16,1 Millionen Domains nimmt .de hinter China (19,5 Millionen) weltweit Platz 2 aller Länderendungen im Internet ein; bezogen auf sämtliche Endungen (Top Level Domains) gehört .de zu den Top 3 hinter .com (127,3 Millionen) und .cn.” Doch es ist keine Angabe, sondern nur eine nüchterne Bilanz der Fakten.

Wenn man sich dafür ausspricht, bevorzugt de-domains zu registrieren, scheint man offene Türen einzurennen: Viele Millionen Deutsche haben das getan. Sie haben das aber zumeist eher instinktiv getan: es erscheint doch logisch, in Deutschland ein deutsches Angebot mit der de-domain zu präsentieren.

Mir geht es um etwas Grundsätzliches: Besonders nützlich ist eine Domain, wenn sie auf der erstenSuchseite von Google auftaucht.

Bei vielen Suchbegriffen erscheint auf der ersten Seite von Googel.de bei den ersten zehn Nennungen acht Hinweise mit de-domains, zwei mit anderen Domains.

Bei einem Großteil der Suchbegriffe ist die Situation noch drastischer: Auf der ersten Seite erscheinen nur Urls, die auf de-domains beruhen.

Sie können das zum Beispiel an dem Begriff “Bücher” testen. Aber auch wenn Sie ein ausländisches Produkt wie “Champagner” nehmen, erhalten Sie das gleiche Ergebnis: auf der ersten Seite von Google nur Ergebnisse mit de-domains.

Die Konsequenz daraus: aus Gründen der Suchmaschinen-Optimierung sollte man bevorzugt de-domains registrieren, wenn man ein deutsches Publikum erreichen will.

Marc Müller

http://www.domainregistry.de/de-domains.html

http://www.domainregistry.de/de-domain.html (English)

Bildquelle: Pete Linforth

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text

kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award “als Best International Domain Registration Firm – Germany”. Beim “Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016″ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim “Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016″ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de

http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH

Hans Peter Oswald

Frohnhofweg 18

50858 Köln

Germany

Phone: +49 221 2571213

Fax: +49 221 9252272

secura@web.de

http://www.domainregistry.de

http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Quelle: pr-gateway.de

Kaseya AuthAnvil schützt Microsoft Office 365-Anwender

SSO, MFA, User Provisioning und risikobasierte Funktionen für Netzwerk- und Applikations-Policies schließen kritische Sicherheitslücken in IAM

Kaseya AuthAnvil schützt Microsoft Office 365-Anwender

Kaseya, der führende Anbieter von Software für umfassende IT-Management-Lösungen für Managed Service Provider sowie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), veröffentlicht die neueste Version von Kaseya AuthAnvil On-Demand.

Mit Single Sign On (SSO), Multifaktor-Authentifizierung (MFA) und automatisierten Nutzererstellung für Microsoft Office 365 hebt Kaseya mit einer einzigen Identity- und Access-Management (IAM)-Lösung die Sicherheit auf ein neues Niveau.

Die Zahl der Nutzer von Microsoft Office 365 hat sich 2016 vervielfacht: mit einem Zuwachs von 40 % gegenüber 2015, beläuft sich die Zahl der Abonnenten inzwischen auf 85 Millionen. Unternehmen weltweit orientieren sich immer mehr in Richtung Cloud. Deshalb bekommen Millionen von Microsoft Office 365-Anwendern in Unternehmen jetzt Zugang zum patentierten Kaseya AuthAnvil Passwort-Management und den MFA- und SSO-Funktionen, um Mitarbeiter- und Kunden-Umgebungen in der Cloud noch besser zu schützen.

Mit dem SSO-Support für die beliebte Unternehmensanwendung Office 365 erweitert Kaseya die Liste der tausenden Applikationen, die AuthAnvil bereits unterstützt. Die Technologie bietet den Nutzern eine einfach und zeitsparende Lösung zur sicheren Anmeldung: Anwender erhalten Zugang zu allen Applikationen ohne sich mehrere Passwörter, Accounts und andere Login-Informationen merken zu müssen. Mit seinen MFA-Funktionen bietet AuthAnvil eine zusätzliche und benutzerfreundliche Sicherheitsebene, um Unternehmen vor der wachsenden Zahl an Passwortlücken bei beliebten Dienstleistern und Webseiten wie LinkedIn, Dropbox, Yahoo etc., zu schützen. Die Multifaktor-Authentifizierung von Kaseya unterstützt beliebte Geräte wie Apple iPhones, Android-Smartphones und Tablets, Betriebssysteme wie Windows 10 sowie das neue U2F-Protokoll. Zudem erfüllt die Lösung die aktuellen Anforderungen für PCI und andere Standards.

Kaseya AuthAnvil legt als Teil des Authentifizierungsprozesses automatisch Office 365-Nutzer-Accounts an und geht damit über anwenderfreundliche Funktionalität für Sicherheit und Compliance hinaus. AuthAnvil bindet eine bereits existierende Active Directory oder andere Nutzerverzeichnisse ein und kann so Office 365-Nutzern automatisiert erstellen und deren Rechte zuweisen. IT-Administratoren müssen somit nicht länger aufwändig Nutzer-Accounts anlegen und nötige Services und Rechte zuweisen, wie SharePoint, OneDrive oder E-Mail.

Darüber hinaus ist Kaseya ein Branchenvorreiter mit seiner risikobasierten Prozess-Engine zur Authentifizierung von Netzwerk- und Applikationen. Administratoren können mit dieser Technologie engmaschige Compliance-Kontrollen für Anwender, Netzwerke und Applikationen einrichten. Mit dem visuellen Policy-Interface können sie gestützt auf einen risikobasierten die Regeln zur Authentifizierung schnell und einfach festlegen. Dabei kann der Zugang kann nicht nur durch Benutzer-Attribute, sondern auch durch geografische, zeitliche, netzwerkspezifische oder individuelle Applikationsnutzung kontrolliert werden.

Mehr Informationen zum neuen Kaseya AuthAnvil unter: www.authanvil.com.

Ergänzende Zitate

“Microsoft Office 365 ist das Herzstück vieler unserer Kunden aber auch unseres Unternehmens. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, diese Anwendung zu schützen. Der neueste Support von AuthAnvil für O365 läutet eine Wende im Markt ein. Mit der Integration von Single Sign On, der Multifaktor-Authentifizierung und der automatischen Nutzererstellung können die Kunden darauf vertrauen, dass unsere eigene Umgebung auf den bestmöglichen Sicherheitsstandards beruht. Dies wiederum zeigt ihnen, dass wir das nötige Know-How haben, um auch ihre Umgebungen zu sichern”, sagt Bill Burke, CIO, Corporate IT Solutions. “Um es kurz zu machen – AuthAnvil funktioniert einfach.”

“Es ist nicht einfach, ein Gleichgewicht zwischen nahtloser User-Experience und erstklassiger Sicherheit herzustellen, aber das ist genau, was Kaseya AuthAnvil leistet”, sagt Jason Shirdon, Vice President of Operations, Ease Technologies. “Mit AuthAnvil können wir unsere Ansprüche an IAM-Ansprüche effizient und kontinuierlich zu managen. Die Kunden vertrauen darauf, dass wir als MSP großen Wert auf Sicherheit legen. Darum nutzen wir AuthAnvil.”

“Die Nutzung der Cloud setzt sich immer mehr durch und Microsoft Office 365 nimmt dabei eine führende Rolle ein. Sicherheit bleibt einer wichtigen Aspekte für alle Unternehmen, schließlich sind Unternehmensdaten zunehmend außerhalb der IT-Firewall angesiedelt. Die neueste Version von Kaseya AuthAnvil geht die zwei größten Angriffs-Vektoren hybrider Cloud-Umgebungen an: Endpoint-Security und Network Access”, erklärt Mike Puglia, Chief Product Officer Kaseya. “Mit Kaseya AuthAnvil gewährleisten mehrere Sicherheitsebenen, dass der Zugriff nur autorisierten Usern gestattet wird. Das lässt IT-Chefs ruhig schlafen, weil sie sich um die Sicherheit ihrer Unternehmensdaten keine Sorgen machen müssen.”

Bildquelle: @Kaseya

Kaseya ist der führende Anbieter von Software für umfassende IT-Management-Lösungen für Managed Service Provider sowie kleine und mittelständische Unternehmen. Kaseya ermöglicht es Unternehmen, ihre IT effizient zu verwalten und zu sichern, um den IT-Service und den Geschäftserfolg weiter voranzutreiben. Die Lösungen werden als branchenführende Cloud-Lösung und als On-Premise Software angeboten. Kaseya Lösungen erlauben es Unternehmen, ihre gesamte IT zentral zu steuern, Niederlassungen und verteilte Umgebungen per Fernzugriff einfach zu verwalten und IT-Management-Funktionen zu automatisieren. Die Lösungen von Kaseya verwalten weltweit mehr als zehn Millionen Endgeräte und sind bei Kunden aus einer Vielzahl von Branchen im Einsatz, darunter Einzelhandel, Fertigung, Gesundheits- und Bildungswesen, Medien, Technologie, Finanzen, der öffentlichen Hand und anderen. Kaseya ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Dublin, Irland, das in mehr als 20 Ländern vertreten ist. Weitere Informationen sind auf folgender Webseite zu finden: http://www.kaseya.com

Firmenkontakt
Kaseya
Annika Leihkauf
Barbara Strozzilaan 201
1083 HN Amsterdam
+31 20 30 10 888
annika.leihkauf@kaseya.com
http://www.kaseya.de

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -34
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

Centrify stellt neuen Regional Sales Manager für DACH und Osteuropa ein

Alexander Kehl verstärkt das Centrify Team als Regional Sales Manager für DACH and Eastern Europe.

Centrify stellt neuen Regional Sales Manager für DACH und Osteuropa ein

Santa Clara, CA/München, 15.11.2016 – Centrify, ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen, gibt heute bekannt, dass Alexander Kehl als Regional Sales Manager für DACH and Eastern Europe für Centrify tätig ist.

Alexander Kehl verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der IT-Branche und bringt weitreichende Expertise im Vertrieb aus seinen Engagements bei Softwareherstellern mit. Er war unter anderem bei Novell, BMC Software, Platespin, Dell Software oder RES Software in unterschiedlichen Sales-Management-Positionen tätig.

“Centrify besetzt mit seinen Lösungen Schlüsselpositionen der IT-Sicherheit von Heute und Morgen”, sagt Alexander Kehl. “Centrify ist derzeit der einzige Anbieter, der Privileged Identity Management as-a-Service und Identity Management as-a-Service anbietet. Das hat mich überzeugt, mich bei Centrify einzubringen.”

Vor seinem Einstieg bei Centrify arbeitete Alexander Kehl bei SMS Passcode. Dort und bei Vasco Data Security, beides Lösungsanbieter im Produktbereich Authentifizierung, war er als Regional Sales Manager für den Auf- und Ausbau des Partnerkanals und des Direct-Touch-Vertriebs in der DACH-Region verantwortlich. Daher kennt er die Bedürfnisse der Fachhändler und Distributoren genau und bringt gute Kontakte zu Unternehmenskunden mit.

“Wir freuen uns sehr, Alexander Kehl an Bord zu haben”, sagt Michael Neumayr, Regional Sales Director Zentraleuropa bei Centrify. “Dank seiner weitreichenden Expertise ist er eine große Bereicherung für Centrify. Er war bereits für etliche Software-Hersteller tätig und hat daher exzellente Marktkenntnisse.”

Bildquelle: Centrify

Über Centrify

Centrify ist ein führender Anbieter von Lösungen zur Absicherung von digitalen Identitäten vor Cyber-Angriffen in den heutigen hybriden IT-Umgebungen aus Cloud, Mobile und Rechenzentren. Die Centrify Identity Platform schützt gegen eine der Hauptursachen für Sicherheitslücken – kompromittierte Anmeldedaten – indem sie die digitalen Identitäten von internen und externen Anwendern sowie von Anwendern mit erweiterten Zugriffsrechten sichert. Kunden von Centrify profitieren von besserer IT-Sicherheit, Compliance und gesteigerter Produktivität der Mitarbeiter durch Single Sign-On, Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), Mobile- und Mac-Management, Sicherung von privilegierten Zugriffen und Sitzungsüberwachung. Über 5000 Kunden inklusive mehr als die Hälfte der Fortune 50 Unternehmen vertrauen auf Centrify. Erfahren Sie mehr auf www.centrify.com/de

Centrify ist ein eingetragenes Markenzeichen und Centrify Server Suite, Centrify Privilege Service sowie Centrify Identity Service sind Markenzeichen der Centrify Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und in anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Centrify
Natalie Binns
Lily Hill House, Lily Hill Road 1
RG12 2SJ Bracknell, Berkshire
+44 (0)1244 317950
emeamarketing@centrify.com
http://www.centrify.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmBH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

GEMA muss Urhebern Geld zurückzahlen

VDMplus änderte Musikverlagsverträge schon 2013

GEMA muss Urhebern Geld zurückzahlen

Das Berliner Kammergericht urteilte, dass GEMA-Tantiemen der Musikverlage an Urheber zurückgezahlt werden sollen. Ist keine spezielle Vereinbarung in einem Musikverlagsvertrag zwischen Urheber und Musikverleger getroffen worden, darf die GEMA Tantiemen nur direkt an die Urheber überweisen. So lautet der Tenor dieses Urteils. Die VDMplus-Mitglieder haben aber bereits 2013 in Solidarität aller Berufsgruppen der Musikbranche in einer Mitgliederversammlung hierzu gemeinsam eine Lösung gefunden. Zusammen mit Volljuristen wurden individuelle Verlagsvertragsergänzungen entworfen, die für alle Beteiligten gerecht sind.

Müssten künftig Urheber mit den Lizenznehmern ohne die Unterstützung eines Musikverlages direkt verhandeln, sind Nachteile für die Urheber nicht ausgeschlossen. Klaus Quirini, Vorstand bei VDMplus; “Alleine bei den internationalen Rechteverhandlungen, Werbung, Filmmusik und vieles mehr, wären die meisten Urheber überfordert.”

Udo Starkens, VDMplus Generalmanager: “Die Verlagsvertragsergänzungen wurden gemäß unseres Mottos im VDMplus, ‘Wir möchten der mitgliederfreundlichste Verband in der Musikbranche werden’, immer in enger Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern und dem VDM Vorstand erarbeitet und umgesetzt. So kann der Urheber auch unabhängig vom Verteilungsplan der GEMA mit dem Musikverlag Vereinbarungen treffen.”

Der Verband Deutscher Musikschaffender (VDM) informiert seine Mitglieder über die Vorteile einer Zusammenarbeit mit einem Musikverlag sowie über die Selbstvermarktung ihrer eigenen Musik. Junge Künstler und Urheber benötigen viele Informationen zur Musikbranche, “damit sie nicht über den Tisch gezogen werden.” Der VDM klärt hierüber seit 1974 große und kleine Stars sowie Neueinsteiger umfangreich auf.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Quelle: pr-gateway.de

AVALANTO ENERGY auf der EnergyDecentral

Energie aus Biogas

AVALANTO ENERGY auf der EnergyDecentral

Die AVALANTO Energy AG bietet sich auf der Fachmesse EnergyDecentral vom 15. bis 18. November in Hannover als kompetenter Gesprächspartner für die Errichtung, Finanzierung, Optimierung sowie den Betrieb und die Vermarktung von Biogas-Anlagen im europäischen Wirtschaftsraum an. In der entspannten und komfortablen Atmosphäre ihrer Business-Lounge in Halle 25 an Stand 25B11 tauschen sich Besucher über technische wie wirtschaftliche Themen der Energiegewinnung mit Biogas aus.

Der Ausbau der dezentralen Energieversorgung mit einem wachsenden Anteil erneuerbarer Energien genießt in vielen europäischen Ländern Priorität bei einem Umbau der Energieversorgungsstruktur. Die Lebensmittelindustrie gilt als gutes Beispiel, denn dort wird derzeit viel in dezentrale Projekte investiert. Daher wendet sich die internationale Fachmesse für innovative Energieversorgung, die EnergyDecentral vom 15. bis 18. November 2016, parallel zur EuroTier auf dem Messegelände in Hannover vor allem an Publikum aus Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung. Um eine bedarfsgerechte Energieversorgung der Unternehmen sicherzustellen, sind innovative Lösungen gefragt. Die AVALANTO ENERGY AG gibt zukunftsweisende Antworten zur Erzeugung von Energie aus regenerativen Energiequellen ebenso wie zur Steigerung der Anlageneffizienz. Für den Biogas-Experten stehen Energien mit Mehrfachnutzen für die Lebensmittebranche im Fokus. Das Unternehmen entwickelt Standorte für Biogas-Anlagen bis zur Marktreife, errichtet schlüsselfertige Anlagen und übernimmt optional den wirtschaftlichen Betrieb und das Controlling. Dahinter steckt in Deutschland erworbenes Know-how aus den Bereichen Anlagenbau und Steuerungstechnik, das sich in zahlreichen Referenzprojekten bewährt hat.

AVALANTO ENERGY will auf der Messe nicht nur die eigene technische und wirtschaftliche Kompetenz präsentieren: “Wir möchten unseren Besuchern zuhören und gemeinsam neue Lösungen entwickeln”, sagt Ole Hering, Vorstand der AVALANTO ENERGY AG. “Dazu bringen wir unser Know-how über Rohstoffveredelung und Wärmenutzung ebenso ein, wie technische Kompetenz in Anlagenbau oder Optimierung und interessante Betreibermodelle.” Die Business-Lounge in Halle 25 an Stand 25B11 präsentiert sich dementsprechend weiß – wie ein unbeschriebenes Blatt – und setzt weniger auf Frontalpräsentation, als auf ungezwungene Gespräche.

Unter dem Motto “providing green energy” wird ein vollständiges Geschäftsmodell angeboten, das von der Standortentwicklung über die Errichtung bis zu Betrieb und Optimierung von Biogas-Anlagen reicht. Dabei bestimmt der Kunde, welche Leistungsbausteine er wählen möchte. AVALANTO ENERGY hat sich mit diesem Konzept zum attraktiven Partner potenzieller Anwender ebenso wie privater oder institutioneller Investoren entwickelt.

Unter dem Motto “providing green energy” spezialisiert sich die AVALANTO ENERGY AG in Bredstedt auf die Errichtung von Biogas-Anlagen im europäischen Wirtschaftsraum. Dazu verfügt das Unternehmen über langjährige Erfahrung im Anlagenbau und der Steuerungstechnik. Als Berater, Dienstleister oder Generalunternehmer bietet AVALANTO Energy zugleich die Standorterschließung, Konzeption, Planung, Finanzierung, Optimierung sowie den Betrieb und die Vermarktung von Anlagen in modernster Technik an: Wertige Technik Made in Germany wird auf aussichtsreiche, neue Standorte übertragen.

Firmenkontakt
AVALANTO ENERGY AG
Ole Hering
Sandkuhle 8
25821 Bredstedt
+49 (0) 4671 – 40491 – 0
+49 (0) 4671 – 40491 – 29
info@avalanto.energy
http://www.avalanto.energy

Pressekontakt
hightech marketing e.K.
Dr. Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
+49 (0)89 / 459 11 58 – 0
+49 (0)89 / 459 11 58 – 11
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Quelle: pr-gateway.de

Training mit der Kettlebell – eine Alternative zum konventionellen Krafttraining?

Training mit der Kettlebell - eine Alternative zum konventionellen Krafttraining?

Obgleich das Training mit der Kettlebell (auch Kugelhantel genannt) eine sehr alte Trainingsform darstellt, erfreut sich dieses Training erst in den letzten Jahren einer zunehmenden Popularität. Das Kettlebelltraining stellt eine sinnvolle Alternative und/oder Ergänzung zu einem eher konventionellen Krafttraining dar. Die in einigen Publikationen zu findenden Aussagen zur eindeutigen Überlegenheit des Kettlebelltrainings gegenüber anderen Trainingsformen sind allerdings kritisch zu hinterfragen.

Im Vergleich zu einem eher konventionellen Krafttraining, wie es z. B. in Fitness-Studios üblich ist, wird bei vielen Kettlebellübungen gezielt mit einem Schwungmoment trainiert (ballistisches Training), welches muskulär erzeugt, stabilisiert und kontrolliert werden muss. Die typischen Kettlebellübungen trainieren dabei Muskelketten, nicht isoliert einzelne Muskeln. Insbesondere die in einigen Publikationen zu findenden Aussagen hinsichtlich der Effekte des Kettlebelltrainings auf das Herz-Kreislauf-System sollten kritisch diskutiert werden. Logischerweise kann eine Trainingsform aus dem Krafttraining, wenn diese viele Muskelgruppen anspricht sowie mit geringer Last und hohem Umfang ausgeführt wird, bis zu einem gewissen Grade auch cardiorespiratorische Effekte auslösen. Dies ist aber kein Alleinstellungsmerkmal des Kettlebelltrainings. Mit komplexen Freihantelübungen, wie z. B. der “Kniebeuge” oder dem “Kreuzheben” sind diese Effekte theoretisch auch zu erzielen.

Der Frage, ob das Training mit der Kugelhantel einem klassischen Ausdauertraining überlegen ist, wurde in einer Studie von Hulsey, C. R., Soto, D. T., Koch, A. J. & Mayhew, J. L. (2012) untersucht. Sie verglichen die Effekte eines umfangsorientierten Kettlebelltrainings mit einem Laufbandtraining bei vergleichbarer subjektiv empfundener Beanspruchung. Hier zeigte sich, dass das Laufbandtraining in puncto Sauerstoffverbrauch und Kalorienverbrauch dem Kettlebelltraining signifikant überlegen war.

Dass das Kettlebelltraining eine sehr gute Alternative zu einem konventionellen Krafttraining darstellt, gilt jedoch als gesichert. Eine Untersuchung von McGill und Marshall (2012) konstatierte beispielsweise, dass die hohen Muskelstimuli des Kettlebelltrainings auf der einen Seite dazu führen, dass das Kettlebelltraining bei adäquater Anwendung als geeignete präventive und rehabilitative Maßnahme bei Rückenproblemen angesehen werden kann. Auf der anderen Seite können die hohen mechanischen Belastungen bei inadäquater Technik oder inadäquatem Training aber auch Rückenprobleme provozieren.

In puncto Leistungsverbesserung konnten Studien aufweisen, dass durch die Kugelhantel Verbesserungen der Maximalkraft, der Schnellkraft sowie der Kraftausdauer verzeichnet werden. Sie bestätigen die Positionierung des Kettlebelltrainings als geeignete Alternative oder Ergänzung zum konventionellen Krafttraining. Außerdem zeigten sich bei weiteren Untersuchungen signifikante Verbesserungen der Maximalkraft bei der “Kniebeuge” und der Explosivkraft (ausgedrückt durch die vertikale Sprungleistung) durch das Kettlebelltraining sowie Verbesserungen der Maximalkraft, der Sprungkraft sowie Veränderungen der Körperkomposition. Diese kurze Zusammenfassung zeigt, dass diese Trainingsform, sofern sinnvoll und leistungsadäquat eingesetzt, viele positive Effekte auf die Gesundheit sowie die körperliche Leistungsfähigkeit entfalten kann. Wie bei allen Trends im Sport, werden jedoch auch zum Kettlebelltraining etliche populärwissenschaftliche Beiträge veröffentlicht, welche von “Wundereffekten” berichten, denen jegliche wissenschaftliche Datenbasis fehlt. Für optimale Trainingseffekte spielen die exakte Bewegungstechnik sowie die Beachtung grundlegender Sicherheitsaspekte eine große Rolle, darum ist eine gute Ausbildung im Bereich des Athletiktrainings wichtig.

Allgemein erfreut sich das Athletiktraining großer Nachfrage und Beliebtheit. Das Training mit der Kettlebell ist wichtiger Bestandteil des Athletiktrainings, welches die konditionellen Fähigkeiten, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer sowie eine Verbesserung der grundlegenden Bewegungskoordination und Sensomotorik bewirkt. Die BSA-Akademie bietet in diesem Bereich drei verschiedene nebenberufliche Lehrgänge an, welche die Aufbauqualifikationen zum “Athletiktrainer” oder “Athletiktrainer Leistungssport” sowie die Profiqualifikation “Athletiktrainer-A-Lizenz” umfassen.

Weitere Informationen:

www.bsa-akademie.de/athletik

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen “Fitnessfachwirt/in” oder “Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung” erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem “Fitnessfachwirt IHK” (1997) sowie dem “Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK” (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der “Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)” ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 7.100 Studierende zum “Bachelor of Arts” in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum “Master of Arts” Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 3.850 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
06816855220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Quelle: pr-gateway.de

Cristiano Ronaldo ist auf der Gesundheitslounge von Nicole Renneberg zu sehen:

Der Fußballstar Cristiano Ronaldo macht sich weltweit für das Blutspenden stark.

Cristiano Ronaldo ist auf der Gesundheitslounge von Nicole Renneberg zu sehen:

Mit *BE THE 1* ruft Cristiano Ronaldo zum Blutspenden auf! Als Filmproduktionsfirma, die auch die “Gesundheitslounge” von Nicole Renneberg ins Leben gerufen hat, freuen wir uns, diese Kampagne nun weltweit mit unterschiedlichen Medien zu unterstützen: TV- & Kinospots, Beiträge für Cristianos Facebookseite und Präsentationen während unterschiedlicher Events – das sind nur einige Beispiele, um gerade junge Menschen zum Spenden zu bewegen.

Denn Blutspenden ist wichtig: Immer wieder gibt es Situationen, in denen wir zum Überleben das Blut eines anderen Menschen brauchen. Jeder von uns. Sei es durch einen Unfall, eine Krankheit oder eine Operation. Allein in Deutschland werden pro Tag durchschnittlich 15.000 Blutspenden benötigt. Cristiano Ronaldo, der Star des spanischen Vereins Real Madrid, hat sich deshalb gerne als das Gesicht der neuen Kampagne *BE THE 1* zur Verfügung gestellt, um auf diese lebensrettende Notwendigkeit aufmerksam zu machen.

Schauen Sie doch mal in unser “Making of ” mit “CR7″ hinein – hier zeigen wir Ihnen einen Blick hinter die Kulissen bei unserem Shooting in Madrid. Machen bitte auch Sie mit und retten Sie Leben:

http:// www.gesundheitslounge.de/aktuelle-tipps/cristiano-ronaldo-ruft-zum-blutspenden-auf

Die Gesundheitslounge von Nicole Renneberg ist das neue Online-Portal für ganzheitliche Gesundheit & Prävention für den gesamten deutschsprachigen Raum. Mit zahlreichen Filmen, Tipps, Artikeln und dem neuesten Wissen eines umfangreichen Experten-Teams wie etwa Prof. Dr. rer. nat. Michaela Döll, Dr. med. Bettina Hees, Prof. Dr. Hartmut Schröder, Dr. phil. Annette Kerckhoff, Dr. med. Ricarda Haferkorn, HP Natascha von Ganski oder Autorin Christa Spannbauer, stellt die Gesundheitslounge sowohl Informationen rund um die ganzheitliche Medizin und die Naturheilkunde, aber auch zur Schulmedizin vor. Das Blutspenden ist ebenfalls eine präventive Maßnahme, damit wir einander im Falle eines Falles helfen können – und damit ebenso wichtig wie der achtsame Umgang mit uns selbst und unseren Mitmenschen. Weitere Informationen finden Sie auf www.gesundheitslounge.de .

Die Gesundheitslounge: Das Informationsportal für Komplementärmedizin und Prävention im deutschsprachigen Raum.

Die Gesundheitslounge ( www.gesundheitslounge.de) ist ein im Frühjahr 2016 neu konzipiertes Informationsportal mit Interviews, Filmen und redaktionellen Beiträgen für die stark wachsende Zahl gesundheitlich interessierter Menschen. Die Schwerpunkte liegen hierbei in den Bereichen Früherkennung/Prävention, natürliche Heil- und Behandlungsformen, gesunder Ernährung und Stressvermeidung bzw. -bewältigung.

“Dein Leben ist JETZT. Verpass’ es nicht!” – das ist die Philosophie der neuen Gesundheitslounge, denn: Unsere Welt dreht sich scheinbar immer schneller. Viele Menschen fühlen sich fortwährend unter Zeitdruck und Hetze. Und die Anforderungen aus Beruf, Familie und den eigenen Lebenswünschen erschöpfen uns auf Dauer.

Deshalb hat die Initiatorin Nicole Renneberg, die selbst Publizistik, Film- und Theaterwissenschaften und Psychologie an der Freien Universität Berlin studiert hat, gemeinsam mit führenden Gesundheitsexperten und Coaches sowie Medizinern und Wissenschaftlern altes und neues Wissen, zahlreiche Inspirationen, konkrete Anleitungen und fundierte Informationen sowie viele kleine Tipps für ein gesundes & glückliches Leben im Kontext der Erfordernisse unserer Zeit gesammelt, die sie auf www.gesundheitslounge.de allen gesundheitsbewussten Menschen gerne zur Verfügung stellt.

Die “Gesundheitslounge” ist ein reines Informationsportal und agiert unabhängig von Lobbyismus und Werbung.

Kontakt
Die Gesundheitslounge
Susanne Peichl
Alt-Kladow 21
14089 Berlin
+49-(0)30-31 80 64 65
info@gesundheitslounge-berlin.de
http://www.gesundheitslounge.de

Quelle: pr-gateway.de

Wie Blockchain und Bitcoin die Wirtschaft revolutionieren werden

Nur wer neue Technologien versteht, kann diese auch nutzen. Die Team-Vision Non Profit Gemeinschaft informiert mit den weltweit ersten Webinaren über die stattfindenden Veränderungen.

Wie Blockchain und Bitcoin die Wirtschaft revolutionieren werden

“Blockchain und Kryptowährungen wie Bitcoin oder Dash stellen die größte technische Revolution seit der Erfindung des Internets dar. Sie werden ganze Märkte wie z.B. die Finanzbranche revolutionieren”, erklärt Erich Strasser, Gründer von Team-Vision. Um allen Interessierten bereits jetzt die wichtigsten Informationen über aktuelle und zukünftige Nutzungsmöglichkeiten frei zugänglich zu machen, bietet Team-Vision unter GRATIS ONLINE BLOCKCHAIN WEBINAR regelmäßig kostenlose Webinare und Seminare in ganz Europa zum Thema an.

Wie die Blockchain funktioniert

Strasser: “Die Blockchain ist einfach ausgedrückt eine riesige Datenbank, die auf vielen verschiedenen Computern weltweit verteilt Informationen verarbeitet und diese ständig öffentlich kontrolliert. Da sie dezentral arbeitet, kann sie auch von keiner Behörde und keinem Unternehmen verändert oder gehackt werden.” Alle Informationen sind so dauerhaft sicher und jederzeit von jedem einsehbar. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass jede Form von Transaktionen beinahe kostenlos durchgeführt werden kann. In verschiedenen Ländern werden bereits Grundbücher, Smart Contracts, dezentrale Cloud Speicher oder Social Media Plattformen in der Blockchain hinterlegt. Visa startet 2017 einen Blockchain Zahlungsservice u.v.m.

Kryptowährungen oder wie aus Rechenleistung Geld entsteht

Kryptowährungen wie Bitcoins gelten aufgrund der Blockchain als sicherste und wertvollste Währungen der Welt. Sie entstehen durch das sogenannte Mining, bei dem Rechnerleistung zur Verfügung gestellt wird. Virtuelle Währungen können über Handelsplattformen gegen Euro/Dollar gekauft und in der elektronischen Geldbörse, Wallet genannt, verwahrt werden.

Beispiele für den Kundennutzen der Blockchain

“Wer bereits einmal eine Auslandsüberweisung vorgenommen hat, kann eine Geschichte über die Kosten, Dauer und den bürokratischen Aufwand erzählen. Mit einer Zahlung über die Wallet dauert der Vorgang Sekunden und die Gebühren sind minimal”, erläutert Strasser. Kryptowährungen können beliebig gestückelt werden und eignen sich daher optimal für Micropayments für digitale Güter wie Zeitungsartikel, Apps oder Musiktitel. Unter den sogenannten Smart Contracts versteht man digitalisierte Verträge, die dezentral gespeichert und jederzeit einsehbar und nicht heimlich veränderbar sind. Für Bereiche wie das E-Government, Versicherungen oder der Gesundheitsbereich, wo hochsensible und personenbezogene Daten erhoben werden, werden bereits umfassende Blockchain Anwendungen entwickelt. Die Blockchain bietet jedoch auch große Potentiale sich von der Datenspeicherung globaler Konzerne wie Facebook oder Google zu lösen. Daten liegen nicht mehr in der Cloud auf einem Unternehmensserver, sondern auf vielen dezentralen Computern.

Über Team Vision

Die von Erich Strasser, Jürgen Strasser und Fritz Königsberger 2013 gegründete Non Profit Organisation TEAM-VISION hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen das Thema Bitcoin / Blockchain näher zu bringen.

Kontakt
Team-Vision.info
Erich Strasser
Hauptplatz 9
3202 Hofstetten
+4366488667817
office@team-vision.info
http://www.team-vision.info

Quelle: pr-gateway.de