Die besondere Köperbehandlung

Amazonia Intense Coffee Syrup

Die besondere Köperbehandlung

Amazonia Intense Coffee Syrup

Ein wohltuendes und stimulierendes Gel für das Körperpaket. Die angenehme weiche Textur des Kaffeegels macht es einfach zu Nutzen und es kann mit einer Bürste aufgetragen werden. Die Dicke hält es davon ab zu tropfen. Der arabische pur geröstete Kaffee verwandelt sich in ein mikronisiertes Pulver, das sicherstellt, dass ihre aktiven Bestandteile leicht während der Behandlung verfügbar sind. Dieses lecker duftende Kaffegel ist eine ideale Slimming & stimulierende Spa Behandlung.

Kaffee: Kaffeebohnen mit intensivem Slimming Effekt, die Koffein enthalten, eines der wirkungsvollsten Komponente beim Abnehmen, bekannt für die Verbesserung der Lipolyse. Es funktioniert, indem es Fettablagerungen zerstört, die Cellulite hervorrufen. Triglyzeride teilen sich in kleine Fettsäuren, die leichter zu entwässern sind. Kaffee enthält Vitamin B3 und E, welche Feuchtigkeitsspendend wirken, die Hautelastizität verbessern und die Haut gegen äußere Schädlingsfaktoren (UV, Stress, Verschmutzung) schützen. Kaffee belebt die Sinne und weckt den Körper und den Geist.

Anwendung: Nach einem Peeling das Gel (300ml für eine vollständige Körperbehandlung) in dicken Schichten mit einer Bürste auf die Problemzonen auftragen. Anschließend die zu behandelnde Körperpartie (Bauch, Beine, Arme) in eine Plastikfolie/Frischhaltefolie einwickeln und 30-40 Minuten einwirken lassen.

Veana ist auf die Produktentwicklung und den Vertrieb qualitativ hochwertiger Wirkstoffkosmetik spezialisiert. Hierzu zählen unter anderem Produkte zur dauerhaften Haarentfernung, kosmetische Produkte zur Bekämpfung von Hautirritationen und Produkte aus 100% reinen Mineralien (Mineral MakeUp).

Firmenkontakt
Veana Cosmeceutical UG
Marc Dörre
Brendelweg 248
27755 Delmenhorst
04221-399472
info@veana.de
http://www.veana.de

Pressekontakt
Veana Cosmeceutical UG
Marc Dörre
Brendelweg 248
27755 Delmenhorst
04221-399472
marc.doerre@veana.biz
http://www.veana.de

Quelle: pr-gateway.de

EU-Biokraftstoffpolitik – UFOP für Beibehaltung der 7%-Kappungsgrenze

EU-Biokraftstoffpolitik - UFOP für Beibehaltung der 7%-Kappungsgrenze

“Die erst 2015 festgelegte Kappungsgrenze für Biokraftstoffe aus Anbaubiomasse in Höhe von 7 % muss über das Jahr 2020 hinaus beibehalten werden”. Mit dieser Positionierung lehnt die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) den heute vorgelegten Vorschlag der EU-Kommission zur Reform der Biokraftstoffpolitik für den Zeitraum 2020 bis 2030 ab. Gleichzeitig fordert der Verband, diese Kappungsgrenze auf Biokraftstoff-Rohstoffe zu beschränken, die zugleich einen spürbaren Beitrag zur Verringerung der Importe von in der Regel gentechnisch veränderten Eiweißfuttermitteln beitragen.

Mit dieser erweiterten Definition der Anbaubiomasse über einen Zusatznutzen müsse sich die EU-Kommission endlich der Kritik stellen, dass Biokraftstoffe aus Palmöl nicht akzeptiert werden. Die Politik sah im Frühjahr 2016 erneut tatenlos zu, als in Indonesien der Regenwald brannte.

Die UFOP verweist darauf, dass der europäische Rapsanbau und die damit verbundene Auflockerung der Fruchtfolge mit der für die Imkerei wichtigsten Trachtpflanze, auf den Absatz im Biodieselmarkt angewiesen sind. Während das Rapsschrot als gentechnikfreies Eiweißfuttermittel und wichtigstes Element der nationalen und europäischen Eiweißpflanzenstrategie problemlos vermarktet werden köann, verstetigen sich die strukturellen Überschüsse an den Pflanzenölmärkten. Nicht nur Argentinien, Indonesien und Malaysia, sondern auch die USA haben erst kürzlich ihre Beimischungsverpflichtungen erhöht.

Der Vorschlag der EU-Kommission sieht eine schrittweise Absenkung des Anteils der Biokraftstoffe aus Anbaubiomasse von 7 Prozent auf 3,8 Prozent im Jahr 2030 vor. Die UFOP erinnert daran, dass der bestehende Deckel von 7 Prozent bereits ein sachgerechter Kompromiss im Sinne des Investitionsschutzes für bestehende Biokraftstoffanlagen sowie im Sinne der Fortführung und qualitativen Weiterentwicklung der Zertifizierungssysteme gewesen sei. Zudem ermächtige das bestehende Recht die Mitgliedstaaten, national eine geringere Kappungsgrenze festzulegen. Aus Sicht der UFOP besteht kein Anlass, den Mitgliedstaaten die Wahrnehmung ihrer Verantwortung vorzuenthalten.

Im Gegenteil: Die EU-Kommission sollte sich anstelle einer Kappungsgrenze für eine EU-weite Einführung der Treibhausgas-Minderungspflicht nach deutschem Modell stark machen. Deutschland hat bewiesen, dass durch den hierdurch ausgelösten Effizienzwettbewerb mit weniger Biomasse mehr Klimaschutz erzielt werden kann. Markteingeführte Biokraftstoffe leisten damit heute einen spürbaren Beitrag zur Treibhausgasminderung. Der Kommissionsvorschlag hätte zur Folge, dass in Zukunft in kürzerer Zeit umso mehr Treibhausgase eingespart werden müssten, um das Klimaschutzziel von Paris zu erreichen. Dies ist verantwortungslos, so die UFOP.

Mit Nachdruck stellt die UFOP fest, dass infolge des Klimaschutzabkommens von Paris und hierzulande durch den Klimaschutzplan 2050 die Weichen gestellt werden, die Markteinführung von fortschrittlichen Biokraftstoffen sowie die Elektrifizierung des Verkehrs im Wege einer evolutionären Strategie technologie- und rohstoffoffen voranzutreiben. Auch hier liegt es an den Mitgliedstaaten, die Rahmenbedingungen jeweils national angepasst so zu setzen, dass der Erfolg dieses Prozesses schließlich daran zu messen ist, dass der Anteil fossiler Kraftstoffe und damit auch der Biokraftstoffe im Markt möglichst kurzfristig zu sinken beginnt.

Mit Blick auf die bereits im Vorfeld des Kommissionsvorschlages gestarteten Kampagnen von Umweltorganisationen gegen Kraftstoffe aus Anbaubiomasse kritisiert die UFOP, dass deren Blick auf das Wesentliche völlig verloren gegangen sei. Ziel aller Bemühungen müsse es sein, die Dekarbonisierung der verschiedenen Wirtschaftsbereiche voranzubringen, d. h. den Ersatz endlicher, fossiler Quellen durch erneuerbare Energien. Die Biokraftstoffe der ersten Generation sind und bleiben dabei die wichtigste Option, dieses Ziel zu erreichen.

Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) vertritt die politischen Interessen der an der Produktion, Verarbeitung und Vermarktung heimischer Öl- und Eiweißpflanzen beteiligten Unternehmen, Verbände und Institutionen in nationalen und internationalen Gremien. Die UFOP fördert Untersuchungen zur Optimierung der landwirtschaftlichen Produktion und zur Entwicklung neuer Verwertungsmöglichkeiten in den Bereichen Food, Non-Food und Feed. Die Öffentlichkeitsarbeit der UFOP dient der Förderung des Absatzes der Endprodukte heimischer Öl- und Eiweißpflanzen.

Firmenkontakt
Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V.
Stephan Arens
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
030 31904-225
S.Arens@ufop.de
http://www.ufop.de

Pressekontakt
WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Norbert Breuer
Invalidenstraße 34
10115 Berlin
030/440388-0
berlin@wpr-communication.de
http://www.wpr-communication.de

Quelle: pr-gateway.de

"Wenn Teenager über die Stränge schlagen" – Expertengespräch des D.A.S. Leistungsservice

Jugendlicher Übermut kann juristische Folgen haben

"Wenn Teenager über die Stränge schlagen" - Expertengespräch des D.A.S. Leistungsservice

Mit 15 in die Disko, Graffitisprühen, Busfahren ohne Fahrschein – das Überschreiten von Grenzen gehört bei den meisten Jugendlichen zum Erwachsenwerden dazu. Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), informiert Eltern und Jugendliche, welche juristischen Regelungen für Minderjährige gelten, wer für eventuelle Schäden aufkommen muss und mit welchen rechtlichen Folgen Teenager laut Jugendstrafrecht rechnen müssen.

Viele Teenager wollen abends mit ihren Freunden um die Häuser ziehen. Oft gibt es in den Familien Streit darüber, wie lange sie wegbleiben dürfen. Welche gesetzlichen Vorgaben gibt es dazu? Darf zum Beispiel ein 14-jähriges Mädchen ohne Erwachsene ausgehen?

Wie lange sich Jugendliche an welchen Orten aufhalten dürfen, regelt das Jugendschutzgesetz (JuSchG). Wer unter 16 ist, darf allenfalls in Begleitung eines Erziehungsberechtigten in die Disko gehen. Ausnahmen gelten nur für Veranstaltungen von Jugendhilfe-Trägern, etwa Jugendtreffs von Vereinen oder Gemeinden (§ 5 JuSchG). Unter 14-Jährige können sich dort bis 22 Uhr vergnügen, für 14- und 15-Jährige ist um 0 Uhr Schluss. Ab dem 16. Geburtstag haben Teenager mehr Freiheiten: Dann dürfen sie bis Mitternacht in der Disko bleiben. Jugendliche, die die Polizei später als erlaubt auf der Tanzfläche erwischt, haben meist keine rechtlichen Probleme zu befürchten. In aller Regel setzen die Beamten sie einfach zu Hause ab oder lassen sie auf der Wache abholen. Nur bei Wiederholung müssen Eltern mit einem Hausbesuch durch das Jugendamt rechnen. Anders sieht es aus, wenn sich Teenager mit gefälschten Ausweisen am Türsteher vorbeimogeln: Die Nutzung manipulierter Papiere stellt eine Urkundenfälschung dar, und auch die Verwendung fremder Ausweispapiere eines volljährigen Freundes ist strafbar. Die Folgen können unangenehm sein. Jugendliche ab 14 Jahren sind grundsätzlich strafmündig; hier kommt das Jugendstrafrecht zur Anwendung. Wer sich strafbar macht, muss sogar mit Jugendarrest rechnen. In den meisten Fällen kommen Minderjährige bei derartigen Delikten aber mit einer Geldstrafe oder Sozialstunden davon.

Aus der Verankerung getretene Mülleimer, Graffiti an der Parkmauer, abgeschlagene Auto-Rückspiegel – für Eltern ist es ein Schock, wenn ihr Kind mit dem Gesetz in Konflikt kommt. Leider sind unter Teenagern gerade Sachbeschädigungen weit verbreitet. Müssen die Eltern für die Schäden zahlen?

Eltern müssen nicht für jedes Fehlverhalten ihrer Kinder geradestehen. Sie haften nur dann, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Wie umfassend diese ist, ist abhängig von Alter, Reife und Einsichtsfähigkeit ihres Nachwuchses. Bei einem Teenager erwarten die Gerichte nicht, dass die Eltern ihn ständig kontrollieren. Allerdings sollte zum Beispiel ein 13-Jähriger nicht nächtelang allein draußen umherziehen. Unabhängig davon kann die Justiz auch den Jugendlichen selbst zur Verantwortung ziehen. Denn Minderjährige sind laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) bereits ab sieben Jahren im Sinne des Zivilrechts deliktfähig (§ 828 Absatz 1 BGB). Das bedeutet: Wenn sie vorsätzlich oder fahrlässig durch eine unerlaubte Handlung einen Schaden verursachen, haften sie selbst auf Schadensersatz. Voraussetzung: Sie haben bereits genügend Einsichtsfähigkeit, um zu erkennen, dass sie etwas falsch machen. Jugendliche, die nicht über eigenes Geld verfügen, sind damit nicht aus dem Schneider. Denn rechtskräftig festgestellte zivilrechtliche Ansprüche bleiben 30 Jahre lang bestehen. Wer mit 16 Jahren ein Graffiti auf eine Fassade sprüht, kann bis zu seinem 46. Lebensjahr dafür zur Verantwortung gezogen werden. Davon zu unterscheiden ist die strafrechtliche Seite: Ab 14 Jahren besteht grundsätzlich Strafmündigkeit. Dann kann einem Jugendlichen, der fremdes Eigentum beschädigt, eine Anzeige wegen Sachbeschädigung blühen. Bei gemeinschädlicher Sachbeschädigung nach § 304 des Strafgesetzbuches (StGB), also der Beschädigung von Dingen, die der öffentlichen Nutzung dienen wie Parkbänke oder Bushaltestellen, können die Strafen härter ausfallen als bei der Beschädigung von Privateigentum.

Es fängt an zu regnen, da kommt gerade der Bus und das Geld reicht nicht mehr für das Ticket. In solchen Situationen lassen sich Jugendliche oft zum Schwarzfahren verleiten. Was passiert, wenn ein Kontrolleur sie erwischt? Müssen sie Strafe zahlen? Kann es

auch strafrechtliche Folgen geben?

Mit dem Schwarzfahren ist es bei Jugendlichen so eine Sache: Eine einheitliche Rechtsprechung gibt es bei diesem Thema nicht. Ob sie das “erhöhte Beförderungsentgelt” in Höhe von meist 40 Euro (Vertragsstrafe, § 340 BGB) zahlen müssen, entscheidet jedes Amtsgericht im Einzelfall. Meist aber scheitern die Verkehrsbetriebe mit ihren Forderungen. Hintergrund ist, dass Minderjährige nur beschränkt geschäftsfähig sind. Sie können ohne Genehmigung der Eltern keine Geschäfte abschließen, die sie finanziell benachteiligen (§ 107 BGB). Und auch dann, wenn die Eltern den Fahrkartenkauf genehmigt haben, ändert sich nichts – denn Schwarzfahrten sind von dieser Genehmigung nicht umfasst. So hat zum Beispiel das Amtsgericht Bonn (Az. 4 C 521/08) entschieden, dass Minderjährige nicht in die Beförderungsbedingungen einwilligen können, wenn diese eine Strafzahlung vorsehen. Es kommt also kein Beförderungsvertrag zwischen dem Jugendlichen und dem Verkehrsunternehmen zustande – und ohne Vertrag gibt es keine Vertragsstrafe. Minderjährige sollten dies jedoch keineswegs als Freibrief verstehen, das Thema hat nämlich auch eine strafrechtliche Dimension: Wer ohne gültiges Ticket Bus oder Bahn fährt, erschleicht sich Leistungen (§ 265a StGB). In aller Regel passiert beim ersten Mal nicht viel. Im Wiederholungsfall aber kann Schwarzfahren auch bei Minderjährigen durchaus eine Strafanzeige nach sich ziehen – zudem kann der Verkehrsbetrieb notorischen Schwarzfahrern zeitweise Hausverbot erteilen.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.907

Die Expertengespräche des D.A.S. Leistungsservice und viele weitere Verbrauchertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/verbraucher bereit. Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die “ERGO Group” als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz

Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2015 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Laura Wolf
Hansastraße 17
80686 München
089 99846118
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Quelle: pr-gateway.de

Vorzeitige Weihnachtsgeschenke von Sunny Cars

Bis Heilig Abend tägliche Mietwagen-Rabatte im Adventskalender

Vorzeitige Weihnachtsgeschenke von Sunny Cars

München, 30. November 2016 (w&p) – Eine Chance auf einen preisgünstigen Mietwagen-Urlaub haben Reisebegeisterte in den kommenden Wochen bei Sunny Cars: Ab dem morgigen 1. Dezember 2016 gibt es in einer Adventskalender-Aktion bis zum Heiligabend tägliche Rabatte für eine Mietwagen-Destination. Den Start machen die Kanarischen Inseln mit einem Preisnachlass in Höhe von 20 Euro pro Buchung.

Am Freitag, den 2. Dezember 2016, können Italien-Urlauber ebenfalls von einem Nachlass in Höhe von 20 Euro profitieren und am Folgetag wird der gleiche Rabatt für Zypern eingeräumt. Welches Land täglich vergünstigt buchbar ist, erfahren interessierte Sparfüchse unter www.sunnycars.de

Die Buchung für das jeweilige Land muss am selben Tag erfolgen und gilt für alle Leistungspakete von Sunny Cars für den Mietzeitraum ab dem jeweiligen Buchungstag bis zum 31. März 2018. Somit können auch Urlauber, die schon jetzt langfristige Reisepläne schmieden, von den Tagesaktionen im Sunny Cars Adventskalender profitieren.

Hinter den Türchen verstecken sich attraktive Nah- und Fernreiseziele, wie z.B. Portugal, Kroatien, die USA oder Neuseeland. Die Mindestmietdauer beträgt mit Ausnahme der Aktion am 24. Dezember 2016 immer fünf Tage.

Sämtliche Angebote von Sunny Cars sind über das Reisebüro, unter https://www.sunnycars.de oder telefonisch unter der Rufnummer 089 – 82 99 33 900 zu buchen.

Über Sunny Cars:

Sunny Cars wurde vor 25 Jahren in München gegründet und arbeitet heute mit lokalen Fahrzeugflottenanbietern an mehr als 8.000 Mietstationen in über 120 Destinationen zusammen, die seinem hohen Qualitäts- und Servicestandard entsprechen. Mietautos von Sunny Cars stehen für ungetrübte Urlaubsstimmung ohne Preisaufschläge: Die wichtigsten Leistungen sind im Preis für den Sunny Cars-Mietwagen enthalten und sorgen für ein sorgloses Fahrvergnügen. Für alle Angebote von Sunny Cars gilt die voll/voll-Tankregelung, die als die fairste und Beste für Urlauber gilt. Sämtliche Angebote von Sunny Cars sind über das Reisebüro, unter https://www.sunnycars.de oder telefonisch unter der Rufnummer 089 – 82 99 33 900 zu buchen.

Firmenkontakt
Sunny Cars GmbH
Thorsten Lehmann
Paul-Gerhardt-Allee 42
81245 München
+49 (0)89 82 99 33 80
t.lehmann@sunnycars.de
https://www.sunnycars.de

Pressekontakt
Wilde & Partner
Marion Krimmer
Nymphenburger Straße 168
80634 München
+49 (0)89 17 91 900
info@wilde.de
http://www.wilde.de

Quelle: pr-gateway.de

Ein intelligent vernetztes Leuchtmittel – Die Radio-Bulb von GEWATEC

Intelligente Funkbirne (Radio-Bulb) in Signallampen meldet Maschinenzustand auch an MDE-System

Ein intelligent vernetztes Leuchtmittel - Die Radio-Bulb von GEWATEC

Wehingen, 25. November 2016 – Die von GEWATEC, einem führenden Anbieter von ERP/MES-Lösungen für Präzisionsteilezulieferer, neu entwickelte Radio-Bulb ersetzt in Signallampen anstelle des konventionellen Leuchtmittels nicht nur die Leuchtfunktion per LEDs. Über eine intelligente Vernetzung meldet sie auch den Zustand (ein/aus) der Signallampe an MDE/BDE-Systeme. Die smarte Erweiterung des Leuchtmittels erspart einen zeit- und kostenintensiven Eingriff in die elektrische Ansteuerung von Signallampen.

An vielen Stellen im Alltag werden Informationen wie Zustände und Warnungen mit Lichtsignalen durch Signal-Lampen angezeigt und visualisiert. Als Leuchtmittel löst dabei die LED vermehrt die konventionelle Glühbirne ab. Der nächste Entwicklungsschritt ist, dass die Halbleiterbeleuchtung smart wird, sie also in Verbindung mit Controllern, Sensoren, Vernetzungskomponenten, etc. intelligent und vernetzt ausgestaltet wird.

Smartes Licht ermöglicht Industrie 4.0

In der Produktion wird das smarte Licht ein Faktor sein, um möglichst komplette und durchgängige Industrie 4.0-Strukturen aufzubauen. Will man z.B. den aktuellen Zustand von Lampensignalen (ein/aus) aus dem Fertigungsprozess auch IT-mäßig an zentraler Stelle darstellen oder weiterverarbeiten, ist das bisher mit erheblichem Aufwand verbunden. Es ist ein Eingriff in den elektrischen Schaltkreis an z.B. der Werkzeugmaschine notwendig, um die Ansteuerung der Signallampe zu erfassen und weitergeben zu können. Dieser zusätzliche Aufwand für Verdrahtung und Anbindung an eine zentralisierte Maschinendatenerfassung (MDE) ist nicht selten höher als die Kosten für Hard- und Software der MDE.

Funkmodul überträgt Zustand der Signalleuchte über Bluetooth, WLAN oder Zigbee

Mit der Radio-Bulb von GEWATEC wird dieses Problem praktisch und kostengünstig gelöst. Sie wird einfach anstelle des bisherigen Leuchtmittels in die Signallampe eingesetzt. Die intelligente Funkbirne wird dazu in der gleichen Fassung und Leuchtstärke geliefert. Sie besteht aus mehreren LEDs für die Leuchtfunktion in beliebigen Farben, einem Controller und einem Funkmodul (z.B. Bluetooth, WLAN oder Zigbee). Das Funkmodul überträgt den Zustand der Signallampe (ein/aus) an einen Leitrechner. Gefertigt wird die Radio-Bulb, wie andere Hardware von GEWATEC (z.B. Industrie-PC oder MDE/BDE-Terminals) auch, im eigenen Haus.

Durch den Einsatz der Radio-Bulb lässt sich auch der Maschinenzustand “Maschine steht/läuft” komplett ohne zusätzlichen Installationsaufwand an das MDE/BDE-System ProVis von GEWATEC melden, um dort Berechnungen wie Laufzeitdiagramme, Auslastungen oder Produktivität der Maschine erstellen zu können. Für eine weiterreichende MDE/BDE-Funktionalität bietet GEWATEC eine umfangreiche vernetzte Sensorik ( http://www.gewatec.com/_Industrie-PC/index.html ) zur Erfassung von Zuständen, Stückzahlen, Prozessdaten oder Energieverbräuchen. Auf der Basis dieses drahtlosen Sensornetzwerkes können mit dem DNC-Modul zusätzlich auch CNC- oder Werkzeugdaten übertragen werden.

Über GEWATEC GmbH:

GEWATEC zählt zu den führenden Anbietern von ERP/MES-Lösungen für Zulieferer der Branchen Automotiv, Metallverarbeitung, Maschinenbau, Kunststoffspritzguss und Medizintechnik ( http://www.gewatec.com/Branchen/branchen.html ). Das Systemhaus mit seinem Hauptsitz in Wehingen auf dem Heuberg, der Hochburg der Drehteileindustrie und im Kreis Tuttlingen, dem Zentrum für die Medizintechnik, entwickelt seit über 20 Jahren IT-Lösungen für die mittelständische Fertigungsindustrie.

GEWATEC ist ein Systempartner bei der Realisierung modular aufgebauter ERP/MES-Komplettlösungen. Von der computerunterstützten Angebotserstellung über die Produktions-Planung und Steuerung, Maschinen- und Betriebsdatenerfassung bis hin zum Qualitätsmanagement bieten die Funktionsmodule von GEWATEC eine erprobte und funktionssichere Lösung. Alle Module sind einzeln ebenso lauffähig wie in einer Netzwerkumgebung in beliebiger Kombination miteinander. Die GEWATEC Komplett-Lösung mit einem Maximum an Integration für die Zielbranchen Metallverarbeitung, Kunststoffspritzguss und Medizintechnik ist die Branchenlösung aus einer Hand. Bei bereits vorhandenen IT-Infrastrukturen und PPS-Systemen stehen umfangreiche Schnittstellen zu allen gängigen PPS-Systemen bereit. Als Grundlage für eine erfolgreiche Systemeinführung dienen viele Standard-Komponenten, die sich nach dem Baukastensystem zusammenfügen lassen.

Die GEWATEC Industrie-PCs, die eigens für die Erfassung von Maschinen- Prozess- und Qualitätsdaten entwickelt wurden, bilden die optimale Schnittstelle zwischen Mensch, Maschine, der Fertigung und dem GEWATEC -Leitstand. Außerdem werden die IPCs in Verbindung mit DNC zur Übertragung von CNC-Programmen eingesetzt. Mittlerweile betreut GEWATEC über 500 Kunden im In- und Ausland.

Firmenkontakt
GEWATEC Systemlösungen GmbH & Co. KG
Peter Bauer,
Groz-Beckert-Str. 4
78564 Wehingen
+49 (0) 7426. 5290 – 0
p.bauer@gewatec.com
http://www.gewatec.com

Pressekontakt
Freier Fachjournalist
Eduard Rüsing
Wasgaustr. 19
76227 Karlsruhe
+49 (0) 721 . 403000
redaktion_ruesing@t-online.de
http://www.gewatec.com

Quelle: pr-gateway.de

 

"Jede Stimme zählt": Martin Müller stellt neues eBook vor

Online-Bewertungen sorgen für eine herausragende Reputation und mehr Umsatz

"Jede Stimme zählt": Martin Müller stellt neues eBook vor

Köln, 29. November 2016.

Wer eine schlechte Erfahrung mit einem Dienstleister gemacht hat, wird sehr schnell Wege finden, diese in Bewertungsportalen, bei Google und bei Facebook kundzutun. Wer aber positive Erfahrungen macht, schweigt in der Regel, empfiehlt vielleicht noch im Bekanntenkreis. “Hier geht wertvolles Marketing-Potenzial verloren”, meint Martin Müller, der ein brandneues eBook zum Thema Online-Bewertungen verfasst hat. Martin Müller ist seit Jahren im Vertrieb und begleitet Dienstleistungsunternehmen, Berater und Experten auf ihrem Weg zu einer besseren Reputation im Netz. In seinem eBook “Jede Stimme zählt: Mit Online-Bewertungen zu mehr Umsatz” verrät er, welche Portale relevant sind, wie man sie nutzt und wie Unternehmer und Selbständige das Maximum aus positiven Kundenbewertungen herausholen.

“Mit Online-Bewertungen Marketing zu betreiben, das erfordert eine Strategie – und konsequentes Nachfragen beim potentiellen Empfehlungsgeber. Wer gezielt und mit Methode jeden überzeugten Kunden auf die richtige Plattform lockt, seine positiven Bewertungen also kanalisiert, kann auch mal ein oder zwei kritische Stimmen verkraften, ohne das gleich die Reputation leidet”, verdeutlicht Müller, der als einer der Top-Experten für die Themen Vertrieb mittels sozialer Netzwerke, Online-Bewertungsportale und XING-Marketing gilt. Auch in negativen Feedbacks lägen Chancen, macht er klar. Entscheidend sei, wie man damit umgehe. “Kundenbewertungen im Netz sind immens wichtig. Das darf man nicht dem Zufall überlassen. Man muss es selbst steuern. Die meisten Kunden sind ja zufrieden. Weswegen also nicht gezielt mit den richtigen Worten nachfragen?”, fragt auch Martin Müller.

In seinem neuen eBook gibt er praktische Formulierungshilfen, eine Übersicht über alle wichtigen Portale mit deren jeweiligen Vor- und Nachteilen. Es enthält sein gesamtes Wissen zum Thema – immerhin hat Müller in den vergangenen zehn Jahren mehr als 600 Kundenbewertungen gesammelt und nutzt diese nun für sein Eigenmarketing – auch, indem er sie viral einsetzt, um bei Google und in den Social Media mit ihnen zu werben.

“Wer meint, er brauche keine Bewertungsportale, solle diese Zahl verinnerlichen; Neun von zehn persönlich ausgesprochenen Empfehlungen werden danach im Internet noch überprüft. Die finale Entscheidung für oder gegen einen Auftrag fällt sehr oft im Netz”, so Müllers Erklärung. Mit der richtigen Strategie ließen sich alle Bewertungen mehrach medial nutzen und bildeten so ein echtes Marketing- und Vertriebskapital.

Das eBook ist sehr kompakt und vermittelt handfestes, sofort umsetzbares Wissen aus der Praxis für die Praxis. In rund 30 Minuten wisse der Leser alles, was er braucht, um sofort mit seiner persönlichen Kundenbewertungsstrategie zu starten. Das eBook “Jede Stimme zählt: Mit Online-Bewertungen zu mehr Umsatz” ist bei quayou erschienen und kostet 3,99 Euro in der Kindle-Edition.

Weitere Informationen über Martin Müller und jede Menge Praxistipps zu den Themen XING-Marketing, Social Media, Kundenbewertungen und Online-Reputation gibt es unter www.muellerconsult.com

Martin Müller ist Mister Matching. Er ist der Top-Profi für Beziehungen, Netzwerke und Empfehlungen und bringt zusammen, was zusammen gehört und zueinander passt: Menschen, Ideen, Unternehmen und Projekte. Er vermittelt, empfiehlt, vernetzt und verdrahtet – online und offline, in Köln und bundesweit, mit persönlichen Events und in Business-Formaten, mit Leidenschaft und dem Blick für das, worauf es wirklich ankommt. Sein Motto: online finden – offline binden. Martin Müller verfügt über eine einmalige Know-how-Kombination aus Social Media, Online-Marketing, Reputationsmanagement, Vertrieb und Business-Networking. Er ist XING-Ambassador, Top-100-Unternehmer, Spitzentrainer und Eventveranstalter. Seine Erfahrungen sammelte er in der Vertriebswelt von Banken und Versicherungen, aber auch bei IT- und Dienstleistungsunternehmen. Neben XING, Facebook, Twitter & Co. setzt er vor allem auf Bewertungsportale und sorgt so nicht nur für perfekte digitale Visitenkarten und mehr Reichweite im Netz, sondern vor allem für spürbar mehr Umsatz und eine exzellenten Ruf in den relevanten Zielgruppen. Martin Müller ist professioneller Vortragsredner, Autor, Nutzenstifter aus Leidenschaft sowie Dozent an renommierten Akademien. Bevor sich Martin Müller selbstständig machte, arbeitete er viele Jahre lang für namhafte mittelständische Unternehmen im In- und Ausland in den Bereichen Business Development, Aufbau von Vertriebsstrukturen und Vertriebssteuerung.

Weitere Informationen gibt es unter www.muellerconsult.com

Firmenkontakt
Müller Consult
Martin Müller
Sophienstraße 3
51149 Köln
+49 2203 9772460
+49 2203 9772466
m.mueller@muellerconsult.com
http://www.muellerconsult.com

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
0171 / 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Quelle: pr-gateway.de

 

Wikinger Reisen unterstützt "Ofenmacher" in Nepal

“Klimaschützer werden”: Flugkompensation mit rauchfreien Öfen – für Mensch und Natur

Wikinger Reisen unterstützt "Ofenmacher" in Nepal

HAGEN – 30. NOV. 2016. Wikinger Reisen unterstützt “Die Ofenmacher e. V.” in Nepal. Und eröffnet Kunden eine neue nachhaltige Chance, Flüge zu kompensieren. “Die Ofenmacher” bilden Handwerker aus, die Lehmöfen mit Rauchabzug herstellen – zum Schutz von Bevölkerung und Umwelt. Einfache Kochstellen ersetzen das offene Küchenfeuer, senken den CO2-Ausstoß und reduzieren Gesundheitsrisiken. Bereits kurz nach dem Start des neuen Kompensationsprojekts “Klimaschützer werden” registriert der Veranstalter wachsende Spendenbereitschaft seiner Kunden. Das Unternehmen selbst fördert die Ofenmacher zusätzlich.

Zehn Euro für einen rauchfreien und sicheren Ofen

Bisher übliche offene Feuerstellen in den Küchen führen zu schweren Erkrankungen von Augen, Lungen und Herz sowie zu hohem CO2-Ausstoß. Dazu kommt, besonders bei Kindern, die Verbrennungsgefahr. Laut Weltgesundheitsorganisation WHO ist das Kochen am offenen Feuer fünfthäufigste Todesursache in Entwicklungsländern. Mit nur zehn Euro können Wikinger-Gäste einen rauchfreien, sicheren Lehmofen finanzieren. Das Projekt der Ofenbauer e. V. ist in Nepal mit dem “Gold Standard” zertifiziert. Dieses Qualitätslabel für Klimaschutzprojekte hat u. a. der WWF ins Leben gerufen. Es gilt weltweit als strengster Standard im freiwilligen Emissionshandel.

Zahl der “Klimaschützer” hat sich bereits deutlich erhöht

“Der CO2-Ausgleich von Flugreisen ist freiwillig, oft vernachlässigen Urlauber das Thema. Seitdem wir den Ofenbau zur Flugkompensation anbieten, wächst das Engagement unserer Gäste. Gegenüber früheren Maßnahmen hat sich die Zahl der “Klimaschützer” bereits deutlich erhöht”, freut sich der Nachhaltigkeitsbeauftragte Christian Schröder. Auf jeder Online-Reiseseite des Veranstalters finden Urlauber für die von ihnen ausgewählte Tour Angaben zum Fußabdruck der Flüge mit dem CO2-Emissionswert. Per Klick gelangen sie von hier aus auf die Website der Ofenmacher. Dort können sie den zu kompensierenden Betrag spenden und erhalten ein Klimazertifikat darüber.

Aktion hilft den vom Erdbeben gebeutelten Nepalesen vierfach

Den positiven Effekt verstärkt Wikinger Reisen mit weiterer finanzieller Hilfe für die Ofenmacher. Die Aktion hilft den vom Erdbeben 2015 gebeutelten Nepalesen vierfach: Sie schont die Gesundheit, schützt die Umwelt, senkt den Holzverbrauch und schafft Verdienstmöglichkeiten als Ofenbauer. Auch die Georg Kraus Stiftung, mit 20 Prozent am Touristikunternehmen beteiligt, fördert ein Projekt der “Ofenmacher e. V.” – sie unterstützt aktuell die Ausbildung von Ofenbauern in Äthiopien.

Text 2.531 Z. inkl. Leerzeichen

Weitere Infos:

Wikinger Reisen CO2-Kompensation

Die Ofenmacher e. V.

KURZPROFIL

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim “Urlaub, der bewegt” steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Certified kürt die besten Hotels mit dem Star-Award 2016

Geprüfte und prämierte Qualität von Geschäftsreise- und Tagungshotels

Certified kürt die besten Hotels mit dem Star-Award 2016

In einer feierlichen Zeremonie am Abend des 28. November 2016 wurde im Dorint Hotel Frankfurt/Oberursel zum fünften Mal die begehrte Qualitätsauszeichnung “Certified Star-Award” an zertifizierte Hotels verliehen. In diesem Jahr würdigte das unabhängige Qualitätssiegel zusätzlich zu den beliebtesten Hotels nach Online-Voting erstmals die besten Hotels nach Prüfergebnis. Neu waren zudem die Award-Kategorien “Newcomer des Jahres” und “Beste Einreichung”.

Die Besten der Besten

Im Online-Voting der beliebtesten Certified-Hotels hatten Reisende, Bucher, Einkäufer und Travel Manager die Wahl zwischen Hoteleinreichungen aus sechs Kategorien. Certified-Geschäftsführer Till Runte und VDR-Ehrenpräsident Michael Kirnberger überreichten die Trophäen an die glücklichen Gewinner: In der Kategorie Certified Business Hotel bis 150 Zimmer ging das Ringhotel Birke in Kiel als Sieger von der Bühne. Den Preis für das beste Geschäftsreisehotel ab 151 Zimmer erhielt das Mercure Hotel Frankfurt Eschborn-Ost. Das Landgut Stober wurde gleich in zwei Kategorien von den Online-Stimmen auf Platz eins gewählt als bestes Certified Conference Hotel bis 150 Zimmer sowie als bestes Certified Green Hotel. Die Auszeichnung als bestes Konferenzhotel ab 151 Zimmer gewann das Kongresshotel Potsdam. In der Kategorie Certified Serviced Apartment ging das Apartmenthotel Quartier M siegreich aus dem Online-Voting hervor.

Geprüfte Qualität

Erstmals wurden auch die Hotels prämiert, die nach Punkten das beste Prüfergebnis des Jahres erzielten. In der Kategorie Certified Business Hotel erreichte das Grandhotel Hessischer Hof die beste Platzierung. Das Scandic Hamburg Emporio wurde als bestes Certified Conference Hotel ausgezeichnet. Als bestes Certified Green Hotel ging das Landgut Stober auch in der Auswertung nach Punkten als Sieger dieser Kategorie hervor. Den ersten Platz als bestes Certified Serviced Apartment nach Prüfergebnis erreichte das Citadines Hamburg Michel.

Newcomer des Jahres

Die neue Award-Kategorie “Newcomer des Jahres” würdigt Hotels mit besonderen Merkmalen, die im laufenden Jahr erfolgreich geprüft und erstmals in das Certified-Portfolio aufgenommen wurden. So lobte Certified-Prüferin Petra Knölke-Pohl, Mitarbeiterin in der Organisationseinheit Finanzen und Unternehmenscontrolling im Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt e.V. (DLR), das Derag Living Hotel de Medici als herausragendes neues Certified Business Hotel aufgrund seiner hervorragenden Architektur. Zum besten Certified Conference Hotel in der Kategorie “Newcomer des Jahres” wurde das Dorint Hotel Frankfurt/Oberursel gekürt für den besonderen Charme der Hotel-Villa mit außergewöhnlichem Design. Certified-Chefprüfer Holger Leisewitz, Teamleiter Conference & Event Management der Beiersdorf AG, zeichnete den Reichshof Hamburg als bester Newcomer in der Kategorie Certified Green Hotel aus und lobte das Haus als außergewöhnliches Kleinod mit erlebenswertem Ambiente und fantastischer Küche. Das Golden Ball Boardinghouse wurde für seine Größe, Extravaganz und Modernität mit dem Newcomer-Preis in der Kategorie Certified Serviced Apartment ausgezeichnet.

Kreativ, witzig, reichweitenstark

Drei Hotels haben sich in punkto besonders origineller Einreichungen einen Sonder-Award verdient: Das Hotel Esplanade Dortmund hat den kreativsten Elevator-Pitch eingereicht. Das Atrium Hotel Mainz begeisterte mit einem besonders witzigen Film. In der Kategorie “größte Verbreitung” konnte das East Hotel Hamburg mit über 15.000 Aufrufen die höchste Reichweite erzielen.

Flokati, Flamingo und Schwarzwälder Kirsch

Beim abendlichen Vortrag von Ingolf Lück ging es humorig zu: Der deutsche Schauspieler, Synchronsprecher, Moderator, Komiker, Regisseur und Dorint-Markenbotschafter präsentierte während der Verleihung des Certified Star-Awards die “Fifty Shades of Einzelzimmer”. Seine Eindrücke eines Vielreisenden in so manchen Hotels der Welt mit wuscheligen Flokatis, Naßzellen, in denen man nur in Flamingo-Stellung duschen kann, “Traum-Ausblicken”, die ausschließlich mit viel Fantasie funktionieren, “gesunder” Hotelernährung mit Schwarzwälder Kirschtorte und Zimmern, bei denen ein wohl betrunkener Architekt aus einer zufälligen Mauerlücke ein Einzelzimmer geschaffen hat, zeigen eindrucksvoll, dass in diesem nicht ganz ernst zu nehmenden Vergleich die Preisträger des Abends ihre Qualitätsauszeichnungen wirklich verdient haben.

Weitere Informationen zum Qualitätssiegel sind unter www.certified.de abrufbar. Eindrücke des Certified Star-Awards 2016 gibt es hier: https://www.certified.de/star-award/

+++

Bildquelle: Certified GmbH & Co. KG

Certified ist ein unabhängiges Kundenzertifikat, das Übernachtungsbetriebe und Locations in sechs Kategorien auszeichnet. Das Zertifikat “Certified Business Hotel” orientiert sich dabei an dem speziellen Bedarf von Geschäftsreisenden. Die Erfüllung der besonderen Anforderungen im Tagungs- und Veranstaltungsmanagement wird durch die Siegel “Certified Conference Hotel”, “Certified Conference Ship” und “Certified Event Location” attestiert. Vorbildliche Apartment- und Langzeit-Unterkünfte werden mit der Auszeichnung “Certified Serviced Apartment” gewürdigt. Bereits zertifizierte Betriebe können zudem mit dem Zusatzmodul “Certified Green Hotel” geprüft werden, um besonders ökologisches und gesellschaftlich verantwortliches Handeln mit Transparenz für den Gast zu zertifizieren.

Die kritischen Prüfer von “Certified” sind Praktiker aus dem Travel- und Event-Management, die objektiv und unabhängig ein professionelles Urteil fällen. Die Prüfungen basieren in jeder Kategorie auf einem umfangreichen Kriterienkatalog, der den aktuellen Wünschen und Anforderungen der jeweiligen Zielgruppen entspricht. Certified versteht sich damit als neutrales Prüfsystem, um Transparenz zu schaffen sowohl in punkto Service- und Qualitätsnachweis auf Anbieterseite als auch hinsichtlich der aktuellen Erwartungen der jeweiligen Zielgruppen an die Dienstleister.

Das Gütesiegel wurde im Jahr 2000 vom Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) ins Leben gerufen und im Jahr 2011 in die eigens gegründete BTME Certified GmbH & Co. KG überführt. Um den wachsenden Anforderungen und der notwendigen Spezialisierung gerecht zu werden, erfolgte in 2014 eine weitere Umstrukturierung sowie die Umfirmierung in Certified GmbH & Co. KG, die seitdem unter Leitung des Geschäftsführers Till Runte am Firmenstandort in Bad Kreuznach sieben Mitarbeiter beschäftigt. Der VDR ist in die strategische Ausrichtung der Zertifizierung weiterhin involviert.

Firmenkontakt
Certified GmbH & Co. KG
Till Runte
Bosenheimer Straße 218
55543 Bad Kreuznach
0671 483 11 7 0
0671 483 11 7 11
info@certified.de
http://www.certified.de

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 95 20 8991
069 95 20 8992
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Quelle: pr-gateway.de

 

Willkommen in der Heinz von Heiden-Weihnachtswelt

Adventskalender voller Bauherrengeschenke, ein weihnachtliches Gewinnspiel und bunte Ideen für die Vorweihnachtszeit!

Willkommen in der Heinz von Heiden-Weihnachtswelt

Der Countdown läuft, in wenigen Wochen ist Weihnachten! Da zur Vorweihnachtszeit ebenso ein Adventskalender wie stimmungsvolle Ideen gehören, hat Heinz von Heiden auch in diesem Jahr wieder eine eigene Weihnachtswelt “gebaut”.

Jeden Tag ein Türchen

Auf www.heinzvonheiden.de/weihnachtswelt/ finden die Besucher den beliebten Adventskalender, der voller Geschenke für die künftigen Bauherren steckt. Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein besonderes Extra für das Eigenheim, ob alternative Innentreppe, Fenstersprossen oder Fußbodentemperierung im Bad – die Bauherrengeschenke sind schöne zusätzliche Ausstattungselemente. Wer also den Hausbau mit Heinz von Heiden plant, sollte sich ab dem 1. Dezember bis Heiligabend für eines der Präsente registrieren lassen.

Weihnachtsbaum gewinnen!

All jene, die bereits ihre eigenen vier Wände besitzen oder einfach Spaß an einem “Rundum-sorglos-Paket” zu Weihnachten haben, können sich am diesjährigen Gewinnspiel beteiligen. Verlost wird ein Weihnachtsbaum inklusive Schmuck, der pünktlich zum Fest beim Gewinner eintreffen wird. Teilnahmeschluss ist der 13. Dezember 2016, 24.00 Uhr. Die Auslosung und Benachrichtigung des Siegers erfolgt bis zum 15. Dezember 2016, 16.00 Uhr. Praktischer geht es nicht – den Punkt “Weihnachtsbaumkauf” kann der Gewinner getrost von seiner vorweihnachtlichen “To-do-Liste” streichen.

Bunte Tipps zum Advent

Die Weihnachtswelt bei Heinz von Heiden hat noch mehr zu bieten: Basteltipps, Rezepte und eine Weihnachtsgeschichte. Wer sich in Weihnachtsstimmung bringen möchte, findet hier genau die richtige Inspiration. Ob Jung, ob Alt, für jeden ist das Passende dabei, um die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen genießen zu können.

Weitere Informationen zur Pressemeldung ” Willkommen in der Heinz von Heiden-Weihnachtswelt” finden sich auf:

www.heinzvonheiden.de/weihnachtswelt/

Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser

Heinz von Heiden ist einer der führenden Massivhaushersteller Deutschlands und hat bis heute bereits 45.000 Häuser gebaut. Das Unternehmen steht für maßgeschneiderte System-Architektur, technische Innovationen und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Angebot umfasst die gesamte Dienstleistung rund ums Bauen – vom Bau über die komplette Einrichtung des Hauses bis hin zur Übergabe. Heinz von Heiden bietet mit über 5.000 m² Ausstellungsfläche in seinen KompetenzCentren und 40 Musterhäusern, diversen Stadtbüros sowie über 350 Vertriebspartnern bundesweit und in der Schweiz Beratung und Betreuung auf höchstem Niveau. Die Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser ist eine Tochter der Mensching Holding GmbH und Hauptsponsor des Bundesligisten Hannover 96.

Kontakt
Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser
Abteilung Presse
Chromstraße 12
30916 Isernhagen HB
+49 (0) 511-7284-0
+49 (0) 511-7284-116
c.krause@heinzvonheiden.de
http://www.heinzvonheiden.de/

Quelle: pr-gateway.de

 

Kühlschrank: Ja oder nein? So lagern Sie Ihre Weihnachtseinkäufe richtig

Kühlschrank: Ja oder nein? So lagern Sie Ihre Weihnachtseinkäufe richtig

Alle Jahre wieder sind die Feiertage eine Zeit der Großeinkäufe: Da die Geschäfte geschlossen sind, muss alles frühzeitig gekauft und richtig gelagert werden. Doch welche Lebensmittel gehören wirklich in den Kühlschrank?

Milchprodukte und Aufschnitt

Die ideale Temperatur für Milchprodukte wie Joghurt, Quark, Sahne oder Käse sowie für Aufschnitt liegt bei 5 bis 8 Grad. Die Kühlschränke von Panasonic verfügen über eine Umluftkühlung, welche die eingestellte Temperatur im gesamten Kühlraum konstant hält. Lediglich die Temperaturen in den Schubladen weichen von der eingestellten Temperatur ab.

Gegen Schimmel auf dem Käse helfen ein paar Zuckerwürfel in der Frischhaltedose: Der Zucker bindet Feuchtigkeit und bremst als natürliches Konservierungsmittel die Schimmelpilze auf seiner Oberfläche. Nach ein paar Wochen einfach austauschen.

Der HygieneAir-Filter in Panasonic-Kühlschränken beseitigt zudem 99,9 Prozent aller Bakterien und hält die Luft im gesamten Kühlschrank rein.

Fisch und Fleisch

Fisch und Fleisch müssen bei einer konstanten und angemessenen Kühltemperatur aufbewahrt werden und sollten daher im kältesten Bereich des Kühlschranks platziert werden. Dafür hat Panasonic das ChillCase entwickelt, das über eine konstante Temperatur von ca. 0 Grad verfügt.

Um das Risiko einer Lebensmittelvergiftung zu minimieren, sollten frischer Fisch und rohes Fleisch nach dem Kauf zügig verbraucht werden.

Obst und Gemüse

Zahlreiche Gemüsesorten gehören ebenfalls in den Kühlschrank: Kohl, Spargel, Paprika, Spinat und Salat bleiben im Gemüsefach lange frisch. Ebenso Obst wie Steinobst, Birnen und Kiwi.

Vorsicht bei Äpfeln! Auch Sie gehören unten in den Kühlschrank, allerdings getrennt von anderem Obst und Gemüse. Äpfel verströmen das Gas Ethylen, das den Reifeprozess von Produkten in ihrer Nähe beschleunigt. Packen Sie die Äpfel einfach in eine Plastiktüte.

Eine zu hohe oder zu niedrige Feuchtigkeit und anhaltende Dunkelheit können frisches Obst und Gemüse schneller eingehen lassen und zu Vitaminverlust führen. Panasonic-Kühlschränke mit VitaminSafe-Fach beugen dem mit einer besonderen Membran und LED-Beleuchtung wirksam vor.

Diesen Produkten tut die Kälte nicht gut

Frische Kräuter sollten am Stiel geschnitten und in ein Glas mit Wasser gestellt werden.

Brot wird bei zu niedrigen Temperaturen hart und lässt sich besser in speziellen Brotkästen aufbewahren.

Schokolade wird möglichst bei 12 bis 20 Grad gelagert und ist empfindlich gegenüber Feuchtigkeit.

Tomaten verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und sollten bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden.

Kartoffeln, Kürbis und Zwiebeln sollten an einem trockenen und dunklen Ort, zum Beispiel dem Keller, aufbewahrt werden.

Öle gerinnen bei starker Kälte und sollten an einem kühlen und dunklen Ort gelagert werden.

Über Panasonic:

Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der

Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in

den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Housing, Automotive, Enterprise Solutions

und Device Industries. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte Panasonic weltweit

und unterhält inzwischen 468 Tochtergesellschaften und 94 Beteiligungsunternehmen

auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2015) erzielte das

Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,715 Billionen Yen/57,629

Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der

einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner

Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke

Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net und www.experience.panasonic.de/

Firmenkontakt
Panasonic Deutschland – eine Division der Panasonic Marketing Europe GmbH
Michael Langbehn
Winsbergring 15
22525 Hamburg
040 8549-0
presse.kontakt@eu.panasonic.com
http://www.panasonic.com/de/corporate/presse.html

Pressekontakt
F&H Public Relations GmbH
Tobias Grabitz
Brabanter Str. 4
80805 München
089 / 12175-164
panasonic@fundh.de
http://www.fundh.de

Quelle: pr-gateway.de