Schukat nennt Unternehmensziele für 2017

Neuer Umsatzrekord, Bau eines neuen Lagers

Schukat nennt Unternehmensziele für 2017

Monheim, Januar 2017 – Mit dem Umsatz von 96,5 Mio. Euro in 2016 zeigt sich der Distributor Schukat zufrieden. Nach einem starken ersten Halbjahr erreichte das Unternehmen trotz deutlicher Abschwächung im dritten Quartal immerhin + 5% Wachstum. Für 2017 strebt Schukat an, erstmals in der Unternehmensgeschichte die 100 Mio. Euro Umsatz zu überschreiten. “Wir setzen allein auf organisches Wachstum und investieren nochmals in weitere Vertriebsspezialisten. Zugleich bauen wir unseren Bereich Business Development aus, um noch näher an unseren Kunden zu sein”, berichtet Axel Wieczorek, Leitung Vertrieb bei Schukat.

Zudem steht in diesem Jahr ein großes Projekt für Schukat an: der Bau eines hochmodernen und komplett automatisierten neuen Lagers. Aufgrund des gestiegenen Umsatzvolumens erweitert der Distributor seine bestehende Lagerfläche durch eine eigene neue Halle mit rund 5000 Quadratmetern. “Inzwischen haben wir unsere Kapazitätsgrenze deutlich überschritten. Durch Umbauten und organisatorische Maßnahmen belegen wir heute 160% des ursprünglich geplanten Fassungsvermögens unserer Logistikfläche”, führt Geschäftsführer Bert Schukat aus. Der Spatenstich ist für Frühjahr 2017 geplant.

Weitere Ziele für 2017 hinsichtlich der Produktgruppen umfassen den kontinuierlichen Ausbau des Power-Supply-Programms mit zahlreichen Produktneulistungen von Mean Well sowie der Erweiterung des AC/DC- und DC/DC-Programms von Recom. Außerdem steht der Aufbau des neu aufgenommenen Herstellers Self Electronics zur Ergänzung des bestehenden LED-Programms auf dem Plan. Bereits seit 2016 bietet Schukat mit der Listung der Mean Well Produkte KDA64 und KNX-20E auch Lösungen für das KNX-Gebäudemanagement an.

In der Produktgruppe Bauteile folgen in 2017 die Neuaufnahme von MEMs-Oszillatoren des Herstellers SiTime sowie der Ausbau des Herstellers Panasonic im Bereich passive Bauteile mit zahlreichen Neuheiten. Rückblickend auf 2016 fand in diesem Segment ein starker Ausbau statt, neu gelistet wurden einige Top-Produkte des Herstellers Panasonic. Auch die Erweiterung des Portfolios um F&T-Kondensatoren sowie um die Serien Winsta midi und mini von WAGO ebenso wie die Neuaufnahme der Kleinstmotoren des Herstellers Ekulit stellten wichtige Schritte bei Schukat dar.

Schukat electronic Vertriebs GmbH ist ein Spezialdistributor für aktive, passive und elektromechanische Bauteile. Als Franchisepartner vieler führender Hersteller wie Crydom, Finder, Fujitsu, LiteOn, MeanWell, Microchip, Recom, Sunon, Panasonic, Talema und TSC sowie 200 weiterer Linien, bietet Schukat einen kompetenten Projektierungs- und Logistiksupport und begleitet rund 10.000 B2B-Kunden in 50 Ländern von der Entwicklung bis zur Serienproduktion. Technische Kataloge und feste Ansprechpartner im Innen- und Außendienst sind Basis des Geschäftsmodells.

Schukat electronic ist DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Im Bereich Traceability nimmt der Distributor eine Vorreiterrolle ein: Seit gut 20 Jahren garantiert Schukat mit seiner Traceability-Lösung die lückenlose Rückverfolgbarkeit jedes jemals ausgelieferten Bauteils vom Kunden bis zum Hersteller. Die Schukat electronic Vertriebs GmbH mit Unternehmenssitz in Monheim am Rhein wurde 1964 gegründet und hat im Geschäftsjahr 2016 mit 175 Mitarbeitern einen Umsatz von 96 Mio. Euro erzielt.

Firmenkontakt
Schukat electronic Vertriebs GmbH
Sylvia Heckrath
Daimlerstrasse 26
40789 Monheim a. Rhein
+49 2173 950-0
info@schukat.com
http://www.schukat.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Linseisen
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Quelle: pr-gateway.de

FLOWFACT – CASAVI Schnittstelle

Die Online-Lösung für Hausverwalter für die tägliche Kunden- und Partner- Kommunikation

FLOWFACT - CASAVI Schnittstelle

FLOWFACT – CASAVI Schnittstelle

Die Online-Lösung für Hausverwalter für die tägliche Kunden- und Partner- Kommunikation

CASAVI für Hausverwaltungen

Kommunikation spielt im Aufgabenbereich einer Hausverwaltung eine zentrale Rolle. Zeitnahe Informationsbereitstellung, pflichtgemäße Erstellung und Versendung von Abrechnungen, Protokollen und anderen Dokumenten, sowie die Bearbeitung von Kundenanfragen und -meldungen sind wichtige Aspekte im Verwalteralltag. Als Hausverwalter gilt es hierbei Wirtschaftlichkeit und Kundenorientierung miteinander zu vereinbaren. Mit Hilfe digitaler Kommunikationskanäle und Services ist dies leichter möglich als je zuvor. casavi dient Ihnen als zentrale Schnittstelle für die Bereitstellung von Informationen und Dokumenten sowie als prozessoptimierter Rücklaufkanal für die Anliegen Ihrer Kunden, sowohl in der WEG- als auch Mietverwaltung.

Kundenportal / Digitale Pinnwand

Das Kernstück von casavi ist das Kundenportal, auf das Mieter und/oder Wohnungseigentümer Zugriff erhalten, um die verschiedenen Informationen und Serviceangebote nutzen zu können.

Die Einstiegsseite des Portals ist die digitale Pinnwand, die dem Kunden einen ersten Überblick verschafft. Die Pinnwand ist liegenschaftsspezifisch und vermittelt dadurch die Identität des jeweiligen Objekts und seiner Eigentümer bzw. Bewohner.

-Individuelle Zugangskonten für jeden Mieter und/oder Wohnungseigentümer

-Anpassbares Branding mit eigenem Logo und Farbschema

-Mobiloptimiert für alle gängigen Smartphones und Tablets

-Kunden können die bei Ihnen hinterlegten Kontaktdaten und Wohnungsinformationen einsehen und ggf. Änderungen anstossen

-E-Mail Benachrichtigungen bei neuen Inhalten und Änderungen

-Gesicherte Datenübertragung durch SSL Verschlüsselung

Online Dokumentenablage

Stellen Sie Ihren Kunden relevante Dokumente online zur Verfügung. Angefangen von der Hausordnung bis hin zu einheitenspezifischen Abrechnungen und Verträgen sind wichtige Dateien damit jederzeit einsehbar und trotzdem sicher verwahrt.

Teilen Sie Dokumente je nach Bedarf mit einzelnen Personen, Gruppen oder ganzen Liegenschaften

Stellen Sie Abrechnungen, Gruppenanschreiben und andere Serienbriefinhalte automatisiert und ohne Zusatzaufwand online zur Verfügung

Holen Sie sich das Einverständnis von Kunden für elektronische Korrespondenz ein und sparen Sie bei jedem Serienbriefversand Portokosten

Dynamisches Onlineformular

Ermöglichen Sie Ihren Kunden eine direkte und zeitunabhängige Kontaktaufnahme zu allgemeinen sowie spezifischen Anliegen. Leiten Sie Meldungen automatisch an die dafür zuständige Person im Unternehmen weiter und reduzieren damit die Bearbeitungsdauer.

-Frei wählbare Anfragekategorien mit individuell anpassbaren Formularfeldern

-Umgehen Sie die Dateigrößenbeschränkung von E-Mail Inboxen

-Bei Schadensmeldung via Smartphone können Photos direkt mitgeschickt werden

-Rückfragen werden vermieden, indem alle beteiligten Personen jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstand über casavi einsehen können

Vorgangsmanagement

Erhalten Sie einen schnellen Überblick zu allen offenen Kundenanfragen und Meldungen, weisen Sie diese Mitarbeitern zur weiteren Bearbeitung zu oder binden Sie externe Dienstleister in die Prozesse mit ein.

-Legen Sie interne Verantwortlichkeiten für eine automatische Weiterleitung fest

-Weiterleitung an externe Dienstleister inklusive offizieller Auftragszuweisung

-Erinnerungsfunktion sowohl für Mitarbeiter als auch externe Dienstleister zur Unterstützung einer zeitnahen Bearbeitung

-Automatische Dokumentation und Archivierung des gesamten Anfragen- und Bearbeitungsprozesses

Kundenfeedback

Holen Sie sich nach jeder abgeschlossenen Vorgangsbearbeitung das Feedback Ihrer Kunden, um schnell Optimierungspotenzial und die allgemeine Kundenzufriedenheit erkennen zu können. Auch die Qualität Ihrer Dienstleister lässt sich dadurch gezielt messen und verbessern.

-Automatisierte Feedbackaufforderung via E-Mail

-5-Sterne Skala für die Bewertungserfassung plus optionalem Kommentarfeld

-Auswertung auf Vorgangs- und Unternehmensebene

Schwarzes Brett Online

Unterstützen Sie eine stärkere soziale Vernetzung in der Nachbarschaft durch das optional aktivierbare Community-Modul. Dieses ermöglicht den Austausch von Bewohnern in Form von Suche & Biete Anzeigen, Themen-Chats und Direktnachrichten.

-Suchanzeigen und Angebote (z.B. Babysitter gesucht, Garagenstellplatz zu vermieten)

-Themenspezifische Gruppenkommunikation (z.B. Kinder & Familie, Sportaktivitäten, etc.)

-Direktnachrichten mit Wohnumfeld

-Die Qualitätssicherung der Inhalte erfolgt durch casavi ohne Zusatzaufwand für Sie

Kontakt- und Objektverwaltung

Bilden Sie Ihr Immobilienportfolio 1:1 in casavi ab und ordnen Sie die entsprechenden Kontakte als Mieter oder Wohnungseigentümer zu. Der Datenabgleich mit Ihrer Verwaltungssoftware erfolgt über eine unkomplizierte Import-Schnittstelle. Sollten Sie noch keine Verwaltungssoftware einsetzen, können Sie Liegenschaften, Einheiten und Kontakte auch direkt in casavi pflegen.

-Objektverwaltung mit der Möglichkeit Gebäudeteile, Teiladressen und Wohneinheiten abzubilden

-Kontaktverwaltung von Kunden und Dienstleistern

-Rollengenaue Zuweisung von Kontakten zu Wohneinheiten (z.B. Mieter, Wohnungseigentümer)

-Dynamische Importschnittstelle für vorhandene ERP/CRM Systeme mit automatischer Änderungserkennung

Partneranbindungen

Der modulare Aufbau von casavi erlaubt die Anbindung ausgewählter Drittanbietermodule, um Mietern und Wohnungseigentümern kontextuell passende Informationen und Services von Partnern ebenso anzeigen zu können.

Beispiele für Partneranbindungen:

-Gebäudereiningungsprotokoll

-Vermietungsservices, Musterverträge und Immobilienbewertung

-Werbebanner von lokalen Anbietern oder Zulieferunternehmen (z.B. Energieversorger, Kabelnetzbetreiber, etc.)

-Ratgeber-Artikel für Mieter und Wohnungseigentümer

Gerne erhalten Sie von uns eine kostenlose Beratung und einen Testzeitraum von 14 Tagen Zugang zu allen Funktionen.

Einfach hier anfordern:

https://www.crmpro.de/kontakt/

Einfach hier anfordern!

Wir präsentieren Ihnen gerne jederzeit FLOWFACT Universal CRM ganz nach Ihre Anforderungen und Vorstellungen.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und wir können Ihnen alle Funktionen und Optimierungsmöglichkeiten rund um FLOWFACT per Fernzugriff auf Ihrem Monitor oder bei Ihnen vor Ort zeigen.

Selbstverständlich können an der Präsentation auch mehrere Ihrer Mitarbeiter, auch über unterschiedlichste Standorte, teilnehmen.

Wir nehmen uns Zeit für alle Ihre Fragen!

Kontakt
CRMPRO GmbH
Markus Ludwig
Memelerstraße 6
83064 Raubling
+49 8031 304280
+49 8031 3042870
flowfact@crmpro.de
https://www.crmpro.de

Quelle: pr-gateway.de

WohnPortal Plus erklärt die Unterschiede zwischen einer Senioren WG und einer Pflege WG

Senioren Wohngemeinschaft oder Pflege Wohngemeinschaft – WohnPortal Plus, das Internetportal für selbstbestimmtes Wohnen (www.wohnportal-plus.de), gibt Auskunft und Tipps.

WohnPortal Plus erklärt die Unterschiede zwischen einer Senioren WG und einer Pflege WG

Seit die Alternativen zu Alters- und Pflegeheimen ihren Siegeszug angetreten haben, wimmelt es in Zeitungs- und Fernsehberichten nur so von Berichten über Senioren-Wohngemeinschaften und Pflege-WGs. Doch wie unterscheiden sich diese beiden Lebensformen? WohnPortal Plus, das Internetportal für selbstbestimmtes Wohnen (www.wohnportal-plus.de), gibt Auskunft und Tipps.

Hamburg, 31. Januar 2017 – Kaum widmen sich die Medien dem selbstbestimmten Leben und Wohnen im Alter, fallen praktisch sofort auch die Begriffe “Senioren-WG” und “Pflege-WG”. Beide sollen das selbstbestimmte Leben im Alter ermöglichen – aber was genau verbirgt sich hinter den beiden Begriffen? Karsten Bradtke, der die 50plus Internet-Plattform WohnPortal Plus (www.wohnportal-plus.de) gegründet hat, erklärt: “Bei beiden Wohn- und Lebensformen handelt es sich um eine Zweckgemeinschaft mit dem Ziel “gemeinsam statt einsam”. Die eine Wohngemeinschaft richtet sich an Senioren ohne schwerwiegende Erkranungen bzw. Einschränkungen, die andere an Menschen mit Pflegebedarf. Entscheidend sind die Details. Wer sich hier nicht im Vorfeld über die Anforderungen, Vorgaben und Unterschiede der Wohngemeinschaftsformen informiert, wird scheitern”, warnt der Experte für Senioren- und Pflegethemen.

Strenge Anforderungen: Pflege-Wohngemeinschaften fallen unter das Heimgesetz

Der entscheidende Unterschied zwischen den beiden Wohngemeinschaften besteht darin, dass eine Pflege-WG – im Behördendeutsch “ambulant betreute Wohngemeinschaft” genannt – ausführlichen gesetzlichen Regelungen und Bestimmungen unterliegt. Das liegt daran, dass die Bewohner unter Umständen eine intensive Pflegebetreuung benötigen, womit eine Pflege-Wohngemeinschaft automatisch unter die Anforderungen des Heimgesetzes fallen. Und das regelt nicht nur die eigentlichen Pflegeleistungen, sondern es enthält auch eindeutige Bestimmungen über die Art und Ausstattung der Räumlichkeiten, über die Beschäftigten und über die in den Wohngemeinschaften erbrachten Dienstleistungen.

“Dass der Gesetzgeber die Pflege WG so stark reglementiert, ist nicht auf Bösartigkeit oder Pedanterie zurückzuführen. Sondern darauf, dass in einer Pflege WG häufig auch Demente und andere Senioren mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen leben, die nicht mehr in der Lage sind, sich gegen potenzielle Missstände zu wehren. Deshalb ist es richtig, dass der Staat hier genau hinschaut und reglementiert”, betont Karsten Bradtke.

Eine Senioren Wohngemeinschaft kann praktisch von jedem gegündet werden

Die umfangreichen gesetztlichen Anforderungen an eine Pflege-WG führen dazu, dass diese Wohn- und Lebensform fast immer von einem sozialen Träger – also etwa einer karitativen Einrichtung oder einem Pflegeheim – gegründet und betrieben wird. In Eigenregie eine Pflege-WG zu gründen, ist für Privatpersonen daher praktisch kaum möglich. Senioren-Wohngemeinschaften hingegen unterliegen nicht den Anforderungen des Heimgesetzes, weshalb immer mehr Privatpersonen über 50 Jahre (“50plus” / “Best Ager) bzw. Senioren oder Rentner auf eigene Faust (oder gemeinsam mit Immobilien Unternehmen) Senioren-Wohngemeinschaften planen, gründen und betreiben.

Wenn man sich frühzeitig – also nicht erst zum 80. Geburtstag – Gedanken über die Gründung einer Senioren WG macht und am besten auch noch passende Gleichgesinnte findet, ist die Gründung einer solchen selbstbestimmten Wohngemeinschaft auch für Privatpersonen machbar. “Ein klarer Vorteil besteht darin, dass man sich nicht um einen (begehrten und damit seltenen und auch oft teueren) Platz in einer vorhandenen Senioren-WG bemühen muss. Wobei das Internet praktische Hilfen bietet. Bei WohnPortal Plus beispielsweise können kostenlos sowohl Angebote für Senioren Wohngemeinschaften bequem per Mausklick durchsucht werden, als auch ein eigenes Gesuch für eine Senioren Wohngemeinschaft / 50plus WG oder sonstigen passenden Wohnraum gestellt werden. Ein weiterer Vorteil bei der eigenen Gründung einer Senioren WG ist, dass ich die Wohngemeinschaft nach meinen eigenen Vorstellungen und Vorlieben gestalten kann – und so beispielsweise meiner gewohnten Umgebung oder meinem Stadtteil treu bleiben kann”, sagt Karsten Bradtke von WohnPortal Plus.

Wichtig für alle, die mit dem Gedanken spielen, eine Senioren WG zu gründen: Je eher man sich damit auseinandersetzt und informiert und dann gezielt und detailliert plant, desto besser. Eine Senioren WG lässt sich deutlich einfacher planen und anschließend gründen, wenn die Gründer einen gewissen Vorlauf haben und noch wirklich rüstig sind. Beschäftigt man sich erst mit dem Thema, wenn die ersten Altergebrechen einsetzen, ist es zwar nicht zu spät, aber deutlich schwieriger und auch belastender für die WG-Gründer.

WohnPortal Plus Informations-Hotline für Senioren / 50plus Wohngemeinschaft (WG)

Für weitere Fragen rund um die Senioren-Wohngemeinschaft hat WohnPortal Plus unter 04107-907959 eine Informations-Hotline eingerichtet. Interessenten können sich hier ausführlich über die Vor- und Nachteile der Senioren-WG und anderer altersgerechter Wohnformen sowie die Möglichkeiten einer Gründung und der gezielten Suche nach Mitbewohnern informieren. So steht der Gründung und dem Einzug in eine Senioren-WG im neuen Jahr nichts mehr im Wege.

Über WohnPortal Plus:

WohnPortal Plus (www.wohnportal-plus.de) vereint Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen auf einem praktischen Internet-Marktplatz. Zusätzlich bietet das vom Bundesverband Initiative 50Plus e. V. empfohlene WohnPortal Plus individuellen Service und Beratung, denn mit regionalen Koordinatoren stehen persönliche Ansprechpartner vor Ort für die alltäglichen Dinge des Lebens zur Verfügung. So bietet WohnPortal Plus einzigartige Lösungen für alle, die senioren-, pflege- und behindertengerechtes Wohnen anbieten oder suchen.

WohnPortal Plus bündelt Angebot und Nachfrage der Mega-Märkte Soziales und Gesundheit, Immobilien und Senioren und vereint die enormen Potenziale dieser Sektoren auf einem innovativen Portal. Suchende und Interessenten finden immer die besten und passenden Immobilien und Einrichtungen für Wohnen im Alter und mit Handicap. Anbietern ermöglicht WohnPortal Plus wirksame und effiziente Marketing- und Vertriebslösungen, um ihren behinderten- und seniorengerechten Wohnraum regional und deutschlandweit gezielt und interaktiv zu präsentieren. Anbieter von Wohnraum und regionale Koordinatoren erhalten durch ihre Präsentation und Aktivitäten auf WohnPortal Plus deutlich mehr Anfragen von Interessenten.

Die regionalen WohnPortal Plus Koordinatoren informieren, beraten und begleiten bei der Suche nach geeignetem Wohnraum für Senioren und Menschen mit Handicap und Pflegebedarf. Sie kümmern sich auch um die alltäglichen Dinge des Lebens, wie beispielsweise die Vermittlung eines Umzugsunternehmens, Behördengänge sowie sonstige notwendigen Beratungs-, Pflege- und Betreuungsleistungen. WohnPortal Plus hilft und unterstützt tatkräftig dabei, senioren- und behindertengerecht zu wohnen und zu leben – bei Bedarf auch im Rahmen von Wohngemeinschaften (Senioren-WG, Pflege-WG, Demenz-WG u.a.) und sonstigen alternativen Lebens- und Wohnformen.

Karsten Bradtke hat das WohnPortal Plus ins Leben gerufen. Als selbstständiger Steuerberater hatte er über Jahrzehnte erfolgreich eine eigene Kanzlei in Hamburg geführt. Nach rund 30jähriger Tätigkeit entschloss er sich dann – auch aufgrund persönlicher Erfahrungen – dazu, in den Sektoren Pflege, Soziales und Immobilien tätig zu sein und Angebote wie Nachfrage in diesen Bereichen durch eine spezielle Internetlösung zu optimieren. Auf WohnPortal Plus finden Senioren, Menschen mit Handicap und Angehörige alles unter einem Dach – und für Privatpersonen absolut kostenlos.

Medienkontakt:

Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG

Neue Straße 29 d

22962 Siek

Telefon: 04107 907 959

E-Mail: presse (at) wohnportal-plus.de

http://www.wohnportal-plus.de/content/kontakt-0

oder

Public Relations und Marketing Agentur / PR Agentur und PR Beratung

Görs Communications

Gertrudenkirchhof 10

20095 Hamburg

info (at) goers-communications.de

http://www.goers-communications.de

Über WohnPortal Plus:

WohnPortal Plus ( www.wohnportal-plus.de) ist die neue Internet-Plattform, die Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen auf einem praktischen Marktplatz vereint. Zusätzlich bietet das vom Bundesverband Initiative 50Plus e. V. empfohlene WohnPortal Plus individuellen Service und Beratung, denn mit regionalen Koordinatoren stehen persönliche Ansprechpartner vor Ort für die alltäglichen Dinge des Lebens zur Verfügung. So bietet WohnPortal Plus einzigartige Lösungen für alle, die senioren-, pflege- und behindertengerechtes Wohnen anbieten oder suchen.

WohnPortal Plus bündelt Angebot und Nachfrage der Mega-Märkte Soziales und Gesundheit, Immobilien und Senioren und vereint die enormen Potenziale dieser Sektoren auf einem innovativen Portal. Suchende und Interessenten finden immer die besten und passenden Immobilien und Einrichtungen für Wohnen im Alter und mit Handicap. Anbietern ermöglicht WohnPortal Plus wirksame und effiziente Marketing- und Vertriebslösungen, um ihren behinderten- und seniorengerechten Wohnraum regional und deutschlandweit gezielt und interaktiv zu präsentieren. Anbieter von Wohnraum und regionale Koordinatoren erhalten durch ihre Präsentation und Aktivitäten auf WohnPortal Plus deutlich mehr Anfragen von Interessenten.

Die regionalen WohnPortal Plus Koordinatoren informieren, beraten und begleiten bei der Suche nach geeignetem Wohnraum für Senioren und Menschen mit Handicap und Pflegebedarf. Sie kümmern sich auch um die alltäglichen Dinge des Lebens, wie beispielsweise die Vermittlung eines Umzugsunternehmens, Behördengänge sowie sonstige notwendigen Beratungs-, Pflege- und Betreuungsleistungen.

WohnPortal Plus hilft und unterstützt tatkräftig dabei, senioren- und behindertengerecht zu wohnen und zu leben – bei Bedarf auch im Rahmen von Wohngemeinschaften (Senioren-WG, Pflege-WG, Demenz-WG u.a.) und sonstigen alternativen Lebens- und Wohnformen.

Karsten Bradtke hat das WohnPortal Plus ins Leben gerufen. Als selbstständiger Steuerberater hatte er über Jahrzehnte erfolgreich eine eigene Kanzlei in Hamburg geführt. Nach rund 30jähriger Tätigkeit entschloss er sich dann – auch aufgrund persönlicher Erfahrungen – dazu, in den Sektoren Pflege, Soziales und Immobilien tätig zu sein und Angebote wie Nachfrage in diesen Bereichen durch eine spezielle Internetlösung zu optimieren. Auf WohnPortal Plus finden Senioren, Menschen mit Handicap und Angehörige alles unter einem Dach – und für Privatpersonen absolut kostenlos.

Kontakt für allgemeine Informationen und Kooperationen:

Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG

Neue Straße 29 d

22962 Siek

Telefon: 04107 907 959

E-Mail: presse@wohnportal-plus.de

www.wohnportal-plus.de

Kontakt
Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Karsten Bradtke
Neue Straße 29 d
22962 Siek
04107 907 959
info@wohnportal-plus.de
http://www.wohnportal-plus.de

Quelle: pr-gateway.de

VISA MasterCard Online Kreditkarten Akzeptanz

Payment Gateway Provider – Merchant Account

VISA MasterCard Online Kreditkarten Akzeptanz

E-Press Hamburg 31.01.2017

Online Kreditkarten Akzeptanz direkt und einfach zum Merchant Account!

Umsatzsteigerung durch Online Kreditkarten Akzeptanz. Zu dem A und O des E-Business zaehlt das richtige Angebot an verschiedenen Payment optionen. Nichts geht ohne eine Kreditkarten online Akzeptanz.

Zu den fuehrenden Payment Service Providern ( IPSP) in Europa zaehlt das Unternehmen GH-Bill.com ( Global Humax Cyprus Ltd) .

Das Unternehmen ist spezialisiert auf das Prozessing von Kreditkarten Zahlungen und bietet Haendler aus verschiedenen Branchen wie auch dem aus dem Bereich “Adult Entertainment Industry”, Digital Goods, Online CAS IN Os eine schnelle und vor allem einfache Online Kreditkarten Akzeptanz und dies zu unglaublich guenstigen und uebersichtlichen Konditionen. GH-Bill.com hat in 2016 ueber 5000+ websites weltweit im processing. Zu den Kernmaerkte zaehlt die USA, Canada sowie Europa.

Das Unternehmen ueberzeugt insbesondere durch die schnelle und flexible Anbindung von neuen Haendlern und dem extrem positiven Haendler Management und Kundensupport.

Hiebei profitieren besonders kleine Website Betreiber mit geringen Prozessing Umsaetze die meist von grossen Banken nicht akzeptiert werden.

Interessenten erhalten sofort einen Einblick ueber den aktuellsten Service und koennen online sofort kostenlos und unverbindlich ein Angebot anfordern.

Gerade Start Up Unternehmen oder kleine Online Haendler Erotikportle oder Adult websites finden derzeit nur schwer einen Zugang um Online VISA Mastercard Zahlungen auf der eigenen Website zu aktzeptieren.

GH-Bill hat es sich zum klaren Ziel gemacht, kleinen Adult Website . Escort Directory Advertisment websites,uvm eine schnelle und einfach Loesung zu bieten um Online Kreditkarten Zahlungen zu akzeptieren und dies von allen fuehrenden Kreditkartengesellschaften wie VISA, MasterCard, AMEX, Diners und JCB und dies aus einer Hand, so ein Sprecher des Unternehmens

Durch die enge Zusammenarbeit mit Int. Acquiring Banken, werden Merchant accounts innerhalb von 24 h genehmigt. Direkt Zugang bietet GH-Bill ebenfalls zu alternativen Bezahlverfahren wie ClickDirectPay.com welches auf basis einer direkten online Ueberweisung basiert und dem Haendler eine REAL TIME Bestaetigung uebermittelt. ClickDirectPay.com ist insbesondere Interessant fuer Online Merchants mit einer Zielgruppe in Deutschland und Oesterreich.

Innerhalb von nur wenigen Tagen kann der Online Merchant mit dem ausgezeichneten und vor allem sicheren zertifizierten Payment Gateway, welches nach den PCI DSS Standards ausgerichtet ist sofort Live gehen.

Klar und deutlich setzen wir uns hiermit von Mitbewerbern ab durch die schnelle und effiziente Umsetzung und unseres professionellem Team.

Wer in letzter Zeit schon mal versuchte bei einem Acquirer eine Online Kreditkarten Akzeptanz zu beantragen auch in den Sparten E- Commerce oder Retail,, weiss wie muehsam und wie langsam die Muehlen mahlen und hierbei gibt es kaum einen Unterschied zwischen US oder European Acquirer.,

Als Int. Payment Service Provider, ist das Unternehmen auf die Anforderungen Global agierenden Haendler ausgerichtet.

Globale Reichweite in Wachstumsmärkten

Durch die Akzeptanz alternativer Bezahlverfahren profitieren E-Commerce-Händler wie auch Adult – Erotik Foren, Dating Platformen sowie int. Online Casinos von

mehr internationaler Reichweite. Diese können ihr Geschäft schneller und viel effektiver ausweiten

und neue Märkte einfacher erreichen, bei geringeren Kosten. Kunden ohne Kredit-

oder Debitkarte wird durch alternative Bezahlverfahren die Teilnahme am Onlinehandel

ermöglicht und Online-Händler erreichen somit schneller neue Zielgruppen. GlobalHumax bietet

für den E-Commerce mehr als 20 alternative Bezahlverfahren in über 30 Ländern weltweit.

Als Payment Service Provider stellt GH-bill.com mit seinen Partnerbanken ein Finance Gateway auf Basis der aktuellsten Technologie. Hierbei werden die höchsten Anforderungen die ein Acquirer( Bank) sowie VISA und MasterCard stellen, berücksichtig und ständig up dates durchgeführt.

Durch ein transparentes Prozessing der Transaktionen wird dem Händler / Merchant ein Live Access zur Verfügung gestellt.

Sicherheit hat oberste Priorität – deshalb ist das GH-Bill Payment Gateway auch nach PCI- DSS zertifiziert.

Virtual Terminals für MOTO ( Mail Order/ Telefon Order Zahlungen) sind ebenso Standard wie auch die Online Akzeptanz von VISA und MasterCard Zahlungen.

Es ist auch keine Mindest Umsätze erforderlich und daher perfekt für kleine bis grosse Umsatzvolumen.

Interessente können kostenlos ein Merchant Account eröffnen weitere Infos sind

rund zu dem Thema “Online Kreditkarten Akzeptanz unter www.gh-bill.com

zu finden.

Angebot kostenlos anfordern

E- Untiy Solution PR- Service

Kontakt
E- Untiy Solution
Mark Heinrich
Koenigsallee 43 A
702183 Ludwigsburg
0049/8304-768
sales@globalhumax.net
http://www.gh-bill.com

Quelle: pr-gateway.de

Online sicher verkaufen: Mit branchbob auf der rechtssicheren Seite

branchbob kooperiert mit IT-Recht Kanzlei in München

Online sicher verkaufen: Mit branchbob auf der rechtssicheren Seite

Der Schritt in den E-Commerce – für viele Händler und Produzenten im B2B- und B2C- Bereich ein Mammut-Projekt mit jeder Menge Fragezeichen. Oft fehlt das dafür benötigte technische, prozessuale und insbesondere auch das rechtliche Know-How.

branchbob macht online Verkaufen für Unternehmen und Privatpersonen einfach und sicher. Das Münchner Start-Up bietet eine umfangreiche, professionelle E-Commerce-Lösung im Baukasten-System. Nutzer können in wenigen, angeleiteten Schritten ihren eigenen Online- Shop erstellen und profitieren darüber hinaus von weiteren Tools wie z. B. der Anbindung an die IT-Recht Kanzlei in München.

Gerade das Thema Rechtssicherheit im Onlinebusiness kann ein Fass ohne Boden sein. “Uns ist es wichtig, dass der Kunde seinen Shop einrichtet und sofort loslegen kann”, sagt Marc Köhler, Gründer und Geschäftsführer von Element1 Media. Um sich im Onlinegeschäft rechtssicher bewegen zu können, sind Experten zwingend erforderlich. Aus diesem Grund greift branchbob auf die Münchner IT-Recht Kanzlei zurück, die sich seit 2004 auf die Beratungsschwerpunkte E-Commerce sowie Wettbewerbsrecht spezialisiert hat.

“Unsere Expertise richtet sich auf die rechtliche Absicherung der branchbob Online-Shops. sagt Max-Lion Keller, Gesellschafter der IT-Recht Kanzlei in München “Die Kunden können eine digitale Ladenfläche errichten und müssen sich um rechtliche Bausteine wie beispielsweise die Erstellung der AGBs keine Sorgen machen.”

Weitere Informationen gibt es unter www.branchbob.com

Über IT-Recht Kanzlei

Die Münchener IT-Recht Kanzlei ist seit 2004 im Bereich des IT-Rechts tätig. Der Beratungsschwerpunkt liegt dabei vor allem in den Bereichen E-Commerce sowie Wettbewerbsrecht. Die IT-Recht Kanzlei berät derzeit ca. 11.000 Online-Unternehmen und ist damit Marktführer unter den Kanzleien im Bereich dauerhafter Händlerbetreuung.

Unter www.it-recht-kanzlei.de betreibt die IT-Recht Kanzlei einen umfangreichen Mediendienst zu den Themengebieten IT-Recht und E-Commerce.

Über branchbob

branchbob bietet Händlern und Produzenten eine E-Commerce-Lösung für einfaches Verkaufen im Internet. Über ein Baukasten-System erstellen Händler in wenigen Schritten einen eigenen, individualisierten und rechtssicheren Online-Shop. Diverse Apps ermöglichen darüber hinaus weitere E-Commerce-Lösungen wie beispielsweise die Anbindung an Payment-Systeme, Vertriebsmarketing und Logistikangebote.

branchbob ist ein Produkt der Element1 Media GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in München ist seit mehr als zehn Jahren Spezialist für innovative E-Commerce-Lösungen. branchbob ist seit 2016 auf dem Markt.

Kontakt
Element 1 Media GmbH
Melanie Piatanesi
Rüdesheimer Str. 21
80686 München
+49 (0) 89 209 409-32
presse@branchbob.com
http://www.branchbob.com

Quelle: pr-gateway.de

Pressemeldung: INFOMOTION überspringt Marke von 30 Mio. Euro

Frankfurter IT-Beratungshaus schafft erneut deutliches Umsatz-Plus

Pressemeldung: INFOMOTION überspringt Marke von 30 Mio. Euro

Die Frankfurter INFOMOTION GmbH setzt in einem umkämpften Umfeld ihren klaren Wachstumskurs fort. Im Geschäftsjahr 2015/16 hat der Spezialist für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions seinen Umsatz um 14 Prozent auf 30,3 Mio. Euro gesteigert. Auch für die kommenden Jahre setzt INFOMOTION auf Expansion: Um der hohen strategischen Bedeutung der Themen BI und Big Data sowie der rasant fortschreitenden Digitalisierung der Wirtschaft Rechnung zu tragen, baut das Unternehmen in diesem Jahr eine eigene Business Unit “Strategieberatung und Digitalisierung” auf.

Das deutliche Umsatz-Plus unterstreicht die führende Stellung von INFOMOTION im deutschsprachigen Markt der Anbieter von BI-Lösungen. Als unabhängiges Beratungshaus, das enge Partnerschaften zu den wichtigsten Anbietern von BI- und Big Data-Software unterhält und vermehrt auch Big Data-Lösungen im Portfolio hat, profitiert INFOMOTION einerseits vom weiteren Ausbau bestehender Kundenbeziehungen. Zu den Kunden zählen bedeutende Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Union Investment oder Viessmann. Gleichzeitig ist es den Frankfurter Spezialisten im abgelaufenen Geschäftsjahr gelungen, neue wichtige Kunden in den Branchen Energie, Chemie, Handel, Finanzen und auch Tourismus zu gewinnen.

Parallel zur Verbreiterung der Kundenbasis ist bei INFOMOTION die Belegschaft wie geplant um rund 20 Prozent gewachsen. Ende 2016 haben 260 Mitarbeiter von acht Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus mehr als 300 namhafte Kunden betreut. Das Portfolio reicht von der strategischen IT-Beratung über die Konzeption, die Implementierung und den Betrieb nachhaltiger Lösungen bis zur Schulung von Kunden. Um die stetig wachsende Nachfrage nach Beratung in den Tätigkeitsschwerpunkten von INFOMOTION zu befriedigen, wurde erst jüngst der Standort München weiter ausgebaut.

Die Themenbereiche Digitalisierung und Big Data, die in den vergangenen Jahren bereits deutlich an Gewicht gewonnen hatten, werden bei INFOMOTION künftig gebündelt: Eine eigene, neue Business Unit wird sich für “Strategieberatung und Digitalisierung” verantwortlich zeichnen. Mit dieser Weichenstellung verfolgen die beiden INFOMOTION Geschäftsführer Mark Zimmermann und Andreas Naunin ihr Ziel konsequent weiter, das Unternehmen mittelfristig im deutschsprachigen Raum zum Marktführer für Leistungen rund um die Themen Business Intelligence, Big Data und Digital Solutions auszubauen. “Die ohnehin schon hohe Bedeutung von BI und Big Data in der gesamten Gesellschaft gewinnt mit der digitalen Transformation immens hinzu – dies wirkt sich auf unser Aufgabenspektrum und unsere Unternehmensentwicklung sehr positiv aus. Auch über 2017 hinaus.”, so Mark Zimmermann.

Welche Bandbreite an Themen von INFOMOTION abgedeckt wird, das hat das Frankfurter IT-Beratungshaus bei eigenen Veranstaltungen unter der Überschrift “INFOMOTION BI Innovation Day” demonstriert. Im Mai und im November konnten Kunden sich über neueste Trends rund um Themen wie “Analytics as a Service”, “BI-Organisation der Zukunft”, “SAP HANA und Data Lake” oder “Managed Self Service” informieren. Vertreten war INFOMOTION zudem mit einer eigenen Präsenz beim Kongress der Deutschen SAP Anwendergruppe (DSAG) sowie bei der Münchner TDWI-Konferenz.

Dass man bei INFOMOTION nicht alleine auf exzellentes Fachwissen und technisches Know-how setzt, zeigt das Abschneiden des BI- und Big Data-Spezialisten bei dem renommierten Arbeitgeberwettbewerb “Tob Job”: Wie schon im Vorjahr gewann das Beratungshaus erneut in seiner Größenklasse und wurde als “Arbeitgeber des Jahres 2016″ ausgezeichnet. Die Jury würdigte damit die herausragende Art und Weise, in der INFOMOTION eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur pflegt und stetig weiterentwickelt.

Tradition hat bereits das sommerliche Benefiz-Fußballturnier, das 2016 schon zum neunten Mal ausgetragen wurde. Aus dem Feld von Kunden, Partnern und INFOMOTION Mitarbeitern gingen am Ende erneut die “Young Boys Metzler” des Frankfurter Bankhauses als Sieger hervor. Eigentlicher Gewinner des Turniers aber war die “Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt”. Aus der Hand von INFOMOTION Geschäftsführer Mark Zimmermann erhielt der gemeinnützige Verein einen Scheck über 10.000 Euro.

Die INFOMOTION GmbH gehört seit 2004 zu den führenden deutschen Beratungsunternehmen für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions. Mit über 260 erfahrenen Mitarbeitern an acht Standorten in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich betreut INFOMOTION mehr als 300 zufriedene Kunden zahlreicher Branchen. Das umfangreiche Portfolio reicht von der strategischen IT-Beratung über die Konzeption, Implementierung und den Betrieb nachhaltiger BI-Lösungen bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeiter. Kunden sind Energieversorger wie EnBW, Finanzinstitute wie Commerzbank, DekaBank, Union Investment oder ING DiBa, Versicherungsgesellschaften wie AXA, Talanx oder LV1871 und viele weitere namhafte Unternehmen wie Boehringer Ingelheim, Deutsche Post oder Viessmann. Alle IT-Systeme und Technologien werden bei INFOMOTION individuell nach den Anforderungen des einzelnen Kunden ausgewählt. Um jeden Kunden völlig herstellerunabhängig, aber dennoch mit tiefgehendem Know-how beraten zu können, unterhält INFOMOTION enge Partnerschaften zu nahezu allen wichtigen Anbietern von BI-Software. Hierzu zählen Cloudera, IBM, Informatica, Microsoft, MicroStrategy, Oracle, Qlik, SAS, SAP (BusinessObjects, BPC, BW und HANA) sowie eine Reihe von Spezialanbietern.

Kontakt
INFOMOTION GmbH
Helene Schmittgen
Ludwigstraße 33-37
60327 Frankfurt am Main
069 97460-700
069 97460-799
presse@infomotion.de
http://www.infomotion.de

Quelle: pr-gateway.de

Black is Beautiful: HUAWEI Mate 9 jetzt auch in Schwarz erhältlich

Düsseldorf, 31. Januar 2017 – HUAWEI, einer der weltweit führenden Anbieter von Informations- und Telekommunikationstechnologie, erweitert die Farbpalette des HUAWEI Mate 9 um die zeitlose Farbe Schwarz. Das beliebte Smartphone ist zum Marktstart in Deutschland seit November 2016 in den Farben Space Grey und Moonlight Silver im Handel erhältlich und wurde schnell zum Verkaufsschlager.

Das HUAWEI Mate 9 vereint hochwertiges Design mit innovativen Smartphone-Technologien. So wurde das Flaggschiff in Zusammenarbeit mit Kamera-Ikone Leica entwickelt und verfügt über die zweite Generation der Leica Dual-Kamera mit einem Hybrid Zoom sowie einem 12 MP RGB-Sensor und einem 20 MP Monochrom-Sensor. Dank seines 14,9 cm (5,9 Zoll) großen IPS-Displays lassen sich Emails und Texte besonders gut lesen. Das hauseigene Kirin 960-Chipset mit Machine Learning Algorithmus sorgt für ordentlich Schnelligkeit und Power und reduziert gleichzeitig den Energieverbrauch. Über die SuperCharge-Technologie lädt der 4.000 mAh-Akku innerhalb von 20 Minuten genug Energie für eine eintägige Nutzung des Smartphones. Das neue EMUI 5.0 holt das Maximum aus dem Android 7.0™-Nutzererlebnis heraus und ermöglicht eine besonders intuitive Bedienung.

Preise und Verfügbarkeit

Das HUAWEI Mate 9 Black (4GB RAM/64 GB ROM) ist ab Mitte Februar zu einer UVP von EUR 699,- im Handel erhältlich. Außerdem gibt es das HUAWEI Mate 9 noch in den Farbvarianten Space Grey und Moonlight Silver. Die exklusive Porsche Design-Edition ist seit Dezember in den Porsche Design-Stores verfügbar.

Über die HUAWEI Consumer Business Group

Die Produkte und Services von HUAWEI sind in über 170 Ländern verfügbar und werden von rund einem Drittel der Weltbevölkerung genutzt. HUAWEI ist der weltweit drittgrößte Smartphone-Anbieter und betreibt aktuell 16 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in den USA, Schweden, Russland, Indien, China und Deutschland. Von der Gründung 1987 bis heute wächst das noch junge Unternehmen stetig. Das internationale Geschäft ist der entscheidende Wachstumsmotor – Europa und insbesondere Deutschland kommen dabei eine Schlüsselrolle zu. In Deutschland ist das Unternehmen seit 2001 aktiv, seit 2011 mit eigenem Smartphonebrand. Die HUAWEI Consumer Business Group hat ihre Europazentrale in Düsseldorf und ist neben Carrier Network und Enterprise Business einer von HUAWEIs drei Geschäftsbereichen, der folgende Bereiche abdeckt: Smartphones, mobile Breitbandgeräte, Wearables, Heimgeräte und Cloud-Services. Das globale Netzwerk von HUAWEI basiert auf 20 Jahre Erfahrung in der Telekommunikationsbranche und bietet Verbrauchern überall auf der Welt neueste technologische Innovationen.

Firmenkontakt
HUAWEI TECHNOLOGIES
Kathrin Widmayr
Hansaallee 205
40549 Düsseldorf
+ 49 162 2047631
Kathrin.Widmayr@huawei.com
http://www.huawei.com/de/

Pressekontakt
Hill+Knowlton Strategies
Nicole Stück
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
+ 49 (0) 69 9736218
HUAWEI.PR@hkstrategies.com
http://www.hkstrategies.de

Quelle: pr-gateway.de

Im Sparschwein lässt sich nicht gut Geld anlegen

Langfristig schlagen Aktien und Immobilien das klassische Sparbuch

Im Sparschwein lässt sich nicht gut Geld anlegen

Die sogenannte “hohe Kante” wird für Sparer mehr und mehr zu einer aussichtlosen Anlageform. Wer sein Geld zum Beispiel in Festgeld, Tagesgeld oder auf dem klassischen Sparbuch parkt, der ist zwar im Zweifel schnell liquide, doch niedrige Zinsen, bedrohlich auf Niveau der Inflationsrate, führen zu ungewünschten Effekten: “Das Sparschwein frisst das Geld”. Dennoch, das zeigt eine aktuelle Studie des IWH-Instituts in Halle: Im Durchschnitt haben deutsche Haushalte zwischen 2010 und 2015 mit ihren Ersparnissen mehr Renditen erzielt als in den Jahren vor der Finanzkrise: Etwa 364 Milliarden Euro in fünf Jahren schlugen sich in Form von Wertzuwächsen nieder. Der Grund dafür: Die langfristig erzielten Wertzuwächse bei Aktien und Immobilien haben den Verlust im Sparschwein wieder ausgeglichen.

DeinAnlageberater.de: Geldanlage in EFTs ist rational und weitgehend sicher

Es liegt vor allem am individuellen Anlageverhalten, ob Sparer bzw. Anleger bei Niedrigzinsen verlieren oder nicht. Wer in ein ausgeglichenes Portfolio investiert, das sowohl Immobilien als auch Aktien berücksichtigt, steht langfristig mit Blick auf die Renditen besser da. Das untermauern neben der IWH- auch andere wissenschaftliche Studien, die sich mit den Auswirkungen der Niedrigzinsen auseinandersetzen. “Es ist also rational, auf einen Mix aus verschiedenen Anlageformen zu setzen. Dieser Mix ist in den sognannten Exchange Traded Funds, kurz ETFs, systemimmanent, denn sie bedienen alle Assets eines Index, sind anlegerfreundlich und verfügen über eine hohe Liquidität, weil sie an jedem Börsentag gehandelt werden. Anleihen, Rohstoffe, Währungen als auch Immobilien bilden die Bausteine eines aus ETF zusammengesetzten, breit diversifizierten Anlagedepots. Langfristig wird Verlusten in einzelnen Assets durch die breite Streuung der Anlage entgegengewirkt.

Wie funktioniert Geldanlage mit DeinAnlageberater.de?

EFTs enthalten keine kurzfristigen oder hochspekulativen Elemente. Sie gelten als eine kostengünstige und transparente Form der Geldanlage. Auf DeinAnlageberater.de haben Sparer und Investoren jederzeit volle Transparenz über die einzelnen ETFs, die eins zu eins die Entwicklung des Index wiedergeben. Im Vergleich zu einer Anlageberatung einer Bank sparen Anleger bis zu 80 Prozent Kosten. “Unser Ziel ist das Optimum der Anleger zu günstigen Konditionen. Für einen kleinen Betrag erhalten Klienten eine Anlageempfehlung in ETF. Wer nach einer sicheren, gewinnbringenden Geldanlageform mit hoher Liquidität sucht, der kommt an ETFs nicht vorbei”, weiß Dr. Claus Huber von DeinAnlageberater.de.

Bildquelle: © wsf-f – Fotolia.com

Professionell, günstig, flexibel sowie individuell, das ist DEINAnlageberater.de. Geldanlagen werden auf den Kunden individuell und günstig zugeschnitten. Jeder Kunde erhält eine individuelle Empfehlung für seine Geldanlagen.

Kontakt
DeinAnlageberater.de GmbH
Hans-Georg Vetter
Ludwigstraße 17
83278 Traunstein
0861 89983006
mail@webseite.de
https://www.dein-anlageberater.de/

Quelle: pr-gateway.de

Perfect Merchant Account – IPSP

Adult merchant processing 24/7 – fast and secure

Perfect Merchant Account - IPSP

Adult merchant account

E- News 31st of January 2017

Meet GH-Bill.com a leading European payment service provider – Making Credit Card Payment In The Adult Industry 100% Reliable & Secure. The company has processed 5000+ plus websites worldwide in 2016

Nowadays, the online adult entertainment industry has set a fast pace, especially with the expansion of the digital world. This definitely triggered a lot of other industries, one of which credit card processing and merchant accounts for adult content.

Let’s face it – the credit card processing industry is a no-brainer for any adult website. Whether you want to target potential viewers to subscribe and pay with their credit cards, or be in their shoes and undertake a 100% reliable merchant account, you have to be risk free of any fraud.

The truth is, fraudulent issues occur on a daily basis online. The adult industry is the main target for such Internet crime, which is why the adult merchant accounts and payment processors are classified as ones with ‘high risk’. In fact, many merchant account providers refuse to offer their credit card processing services for adult entertainment, which leaves many website owners with no choice.

However, there are still a few reliable and professional adult credit card payment processors on the marketplace. One of them is GH-Bill.com, well known and recognized on XBIZ.com a company that prides itself in delivering risk-free payment processing and merchant services.

But what defines a company like GH-Bill.com as the adult payment processor one should work with?

Well, many things. As the CEO of GH-Bill states, “There are merchant services that provide adult credit card processing, and then there are the ones that specialize in that. Undoubtedly, we represent the second type and specialize in the adult entertainment business – to assist every customer in a risk-free purchase and utmost discretion.”

Technically, a reliable adult merchant and credit card processing provider that specializes in risk-free adult and porn content excels in this service with a wide portfolio. As an example for such service, we have taken gh-bill.com once again. Their risk-free payment service for adult websites includes ClickDirectPay.com an alternative payment option in Europe, credit card billing with VISA and MasterCard, 3 D Secure as well as merchant account pre-approvals in 24 hours. Moreover, GH-Bill is an ideal adult payment processing partner to work with because of their low processing rates that start at 4.6% as well as low to high risk merchant processing service. The ifrastructure provides core technology that allows adult entertainment companies to function smoothly and reliably on internet, every day.

So, which business in the adult industry wouldn’t like a partner that processes all major credit cards, from Visa to MasterCard, AMEX, Diners and JCB?

In the end, choosing an adult payment processing service that specializes in the industry translates to running a safe and stable adult business. GH-bill.com is definitely among the best high risk merchant services there are on the marketplace, and the perfect payment gateway solution for every successful adult website.

Apply now

http://www.gh-bill.com/start.html

Apply toll free

E- Untiy Solution PR- Service

Kontakt
E- Untiy Solution
Mark Heinrich
Koenigsallee 43 A
702183 Ludwigsburg
0049/8304-768
sales@globalhumax.net
http://www.gh-bill.com

Quelle: pr-gateway.de

Presseinfo: Das große Frieren: Was passiert dabei eigentlich, fragt das Gesundheitsportal PhytoDoc.

Presseinfo: Das große Frieren: Was passiert dabei eigentlich, fragt das Gesundheitsportal PhytoDoc.

Zugegeben, viele Gedanken machen wir uns nicht, wenn wir frieren. Es ist halt kalt, man möchte das nur schnell beenden. Welche Strategien dabei hilfreich sind und was eher zusätzlich stresst, beleuchtet das Gesundheitsportal PhytoDoc.

Im Gegensatz zu so manch tierischem Kältekünstler sind wir Menschen bei Kälte relativ hilflos. Unsere Muskeln können nicht mehr so schnell reagieren, wir werden steif. Aber auch unser Gehirn funktioniert schlechter und das Herz gerät aus dem Takt. Ab einer Körpertemperatur von 32 Grad wird es gefährlich.

Bevor es soweit kommt, setzt jedoch die körpereigene Gegenstrategie ein. Zuerst wird die Durchblutung in den arteriellen Blutgefäßen der Hautoberfläche gedrosselt, danach beginnt das Zittern.

Kälteschmerz ans Gehirn? Schmerz ist ein Schutzmechanismus des Körpers und warnt vor einer Unterkühlung, die zu einer Schädigung des Gewebes führen könnte. Die Nozirezeptoren, also die Rezeptoren im Körper, die auf drohende oder schon eingetretene Verletzungen reagieren, haben dann ganze Arbeit geleistet. Sie sind kälteresistent, können dabei sogar laut Untersuchungen der Universität Erlangen-Nürnberg bei 10 Grad in der Haut noch einen Kälteschmerz ans Gehirn melden.

4 Dinge, die Sie vermeiden sollten

1. Den ganzen Tag den warmen Lieblingspulli tragen, ist keine gute Idee, wenn man dann die Hauptzeit im warmen Büro oder Zimmer sitzt. In geschlossenen Räumen sollten wir uns von den dicken Wintersachen trennen oder nur dann darüber ziehen, wenn wir frieren.

2. Obacht bei Kaffee und Zigaretten: Koffein und Nikotin verengen die Gefäße – Fazit: das Frieren wird verstärkt.

3. Alkohol: ja Glühwein wärmt, ist aber keine Dauerlösung. Kurzfristig erleben wir tatsächlich ein Wärmegefühl, denn Alkohol erweitert die Gefäße. Dann kann die “Innenwärme” des Körpers an die Hautoberfläche dringen. Bedeutet im Umkehrschluss? Wenn die Körperwärme nach außen entweicht, dann droht eine Unterkühlung der inneren Organe.

4. Bei Erfrierungen: Sollte eine Erfrierung drohen, dann dürfen die betroffenen Körperteile auf keinen Fall mit Eis eingerieben werden. Bitte ganz langsam erwärmen. Eine zu schnelle Erwärmung kann zu gefährlichen Kreislaufproblemen führen.

Abwehrstrategien: 5 Dinge, die Sie unbedingt tun sollten:

1. Abhärten: hier ist für jeden etwas machbar: bei Kälte täglich an die frische Luft gehen – und zwar bei jedem Wetter, bis hin zu Saunagängen mit anschließendem kurzen Kältebad oder die bewährten Wechselduschen nach Kneipp.

2. In Bewegung bleiben: Es ist eine logische Sache – Muskelarbeit erzeugt Wärme.

3. Kräutertees trinken: Antikältefavoriten sind dabei Yogi- oder Chai-Tee, Fenchel- und Kümmeltee, vor allem jedoch Lindenblütentee, der auch bei Erkältungen gerne eingenommen wird.

4. Wetterfeste Kleidung: immer an das Zwiebelprinzip denken und an Omas Rat, den Kopf zu bedecken, da dieser reichlich Wärme abgibt.

5. Ernährung: Hier gibt es einige Stimmen aus der TCM, auf kühlende Nahrungsmittel zu verzichten. Dazu gehören übrigens auch Südfrüchte. Zu den wärmenden Lebensmitteln werden hingegen neben Wildfleisch, Lamm & Truthahn, auch der Lauch und Fenchel, Zwiebeln, Nüsse, gekochtes Getreide sowie Ziegenkäse und (netterweise) Rotwein gezählt.

Schneller PhytoDoc Wärmetipp: Ingwer ist der Klassiker. Klein schneiden und mit heißem Wasser aufgießen, die Wärme durchdringt sofort den ganzen Körper.

Informieren Sie sich hier in der Rubrik Naturheilkunde ausführlich zu den Abwehrstrategien bei Kälte

Kennen Sie schon die beliebtesten 8 Erkältungs-Irrtümer?

Mehr zum Thema Gesundheit und Naturheilkunde bei PhytoDoc: http://www.phytodoc.de

Bildquelle: Bildrechte: istockphoto.com

Über PhytoDoc:

Das Internetportal bietet gesundheitsbewussten Verbrauchern wissenschaftlich gesicherte und umfassende Informationen rund um die Thematik Gesundheit, Prävention, Naturheilkunde und Heilpflanzen. Die Themenbereiche richten sich an Patienten, Mediziner und Heilpraktiker. Die PhytoDoc-Informationen sollen den Verbraucher bei seinen Entscheidungen unterstützen, alternative Therapien und Präparate zu wählen, Krankheitssymptome ganzheitlich behandeln zu lassen und bewusst auf Gesundheitsvorsorge zu setzen.

Firmenkontakt
phytodoc
Presse Team
Siemensstr. 38
69123 Heidelberg
06221-727 61 53
info@phytodoc.de
http://www.phytodoc.de

Pressekontakt
phytodoc
Presse Team
Siemensstr. 38
69123 Heidelberg
030-20188565
presse@phytodoc.de
http://www.phytodoc.de

Quelle: pr-gateway.de