"Die Zweithaar" verzeichnet erneut gestiegene Besucherzahlen

Die vom Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. initiierte Fachmesse “Die Zweithaar” bestätigt mit über 1000 Fachbesuchern erneut Bedeutung der Messe für die Branche

"Die Zweithaar" verzeichnet erneut gestiegene Besucherzahlen

Rosenfeld / Fulda – Neben der Anwesenheit sämtlicher namhafter europäischer Lieferanten der Zweithaarbranche war es einmal mehr das Rahmenprogramm, das Sonntag und Montag mit Vorträgen externer Referenten und Experten ihres Fachgebietes begeisterte und für positives Feedback seitens der Fachbesucher sorgte. Nicht nur konnte ein Anstieg der Besucher auf gut über 1000 verzeichnet werden, es fanden auch mehr internationale Besucher als 2016 den Weg nach Fulda. Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ, freut sich über die gute Resonanz: “”Die Zweithaar” ist Branchentreff Nummer 1 und bietet nicht nur die Möglichkeit, Neuheiten zu präsentieren, sondern auch Zeit und Raum für intensive Gespräche, die auf anderen Messen in diesem Ausmaß nur selten möglich sind.”

Viele der Besucher der Fachmesse “Die Zweithaar”, die zugleich Mitglieder von Europas größtem Verband für Zweithaar sind, reisten bereits am Vortag in Fulda an, um an der jährlichen Hauptversammlung des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) teilzunehmen. Ehrengast dieses ersten, nicht öffentlichen Programmpunktes war Harald Esser, Präsident des Zentralverbands des deutschen Friseurhandwerks, der sich in einer zukunftsorientierten Rede für eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem BVZ aussprach und unter anderem darauf einging, wie wichtig es sei, den Beruf des Friseurs wieder attraktiver zu gestalten. Damit schloss er inhaltlich an viele der Punkte an, die der Erste Vorsitzende des BVZ, Rainer Seegräf, in seiner Begrüßungsrede den Mitgliedern mit auf den Weg gab. Beide Redner bekräftigten die Bedeutung und das Potential der Zweithaarbranche und regten an, neue und auch mal ungewöhnliche Wege zu gehen, um die Branche weiterhin zukunftsfähig zu halten. Der Schulterschluss der beiden Organisationen sorgte für breite Zustimmung bei den Mitgliedern und war ein gelungener und motivierender Auftakt für die darauffolgenden, erfolgreichen zwei Messetage.

Erfolgreich war “Die Zweithaar” auf jeden Fall, die Besucherzahlen sprechen für sich und bestätigen einmal mehr die Bedeutung der europaweit einzigen Fachmesse dieser Art für die Branche. Es konnte ein erneuter Anstieg der Besucherzahlen verzeichnet werden, gut über 1000 Zweithaar-Spezialisten und Friseure fanden sich am 09. und 10. April diesen Jahres im Kongresszentrum Esperanto in Fulda ein. Mit 25 Ausstellern zum Fachgebiet Zweithaar waren die führenden Lieferanten Europas anwesend und präsentierten dem Fachpublikum ihre Produktneuheiten, luden zu Workshops und Liveshows ein und führten intensive Gespräche mit ihren Geschäftspartnern. Im Foyer der Messe präsentierten sich die unterschiedlichsten Dienstleister, die von der Abrechnungssoftware über Haaranalyse-Systeme und Kopfbedeckungen bis hin zu Pflege ein breites Spektrum an Produkten und Serviceleistungen abdeckten, das für den Zweithaar-Spezialisten unverzichtbar ist. Auch die Zahl der ausländischen Gäste ist leicht gestiegen, vertreten waren hauptsächlich die Länder Österreich, Schweiz, Holland, Dänemark, Frankreich, Polen und die USA sowie erstmalig auch Gäste aus Russland. Die Vorträge externer Referenten, die das Thema “Haarausfall” aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchteten, waren durchweg gut besucht. Das große Interesse an den Vorträgen bestätigt die gestiegene Zahl der dafür verkauften Karten.

Sonntagmorgen, pünktlich um neun Uhr, wurde die Messe offiziell für eröffnet erklärt und die erste Amtshandlung von Ramona Rausch und Rainer Seegräf war, dem Geburtstagskind Ellen Wille zu gratulieren, die im Kreise ihrer Mitarbeiter ihren 75en Geburtstag beging und unzählige Gratulanten begrüßen konnte. Innerhalb kürzester Zeit füllten sich die Ausstellerräume und das Foyer mit Besuchern. Das Phänomen, unter dem viele andere Messen leiden, nämlich dass es lange dauert, bis die Besucher den Weg zu den Ausstellern finden, kennt man in Fulda nicht.

Neben dem Besuch der Lieferanten waren auch dieses Jahr die Vorträge externer Referenten ein wichtiger Programmpunkt. Den Auftakt zu den durchweg gut besuchten, circa 45 Minuten dauernden Vorträgen machte Soraya Frie, Visagistin, Typ- und Imageberaterin sowie Inhaberin von “schneller schoen”. Sie informierte über die vielfältigen Anknüpfungspunkte, mit denen Zweithaar-Spezialisten bei ihren Kunden zu Ansprechpartnern auch für ein jüngeres, attraktiveres und gesünderes Aussehen werden können. Ihr ganzheitlicher Ansatz im Sinne von “gut aussehen, auch in schlechten Zeiten” verstärkt die Kompetenz und authentische Wirkung Betroffener durch stylisches Auftreten mit Hilfe situationsgerechter Kleidung, der Wirkung von Farben und Farbkontrasten sowie des Einsatzes von Accessoires und eines frischen und junger wirkenden Make-ups. Auch die Frisurenwahl, so Frie, spiele dabei natürlich eine wichtige Rolle und stärke das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen nach persönlichen Krisen.

Als nächster Referent begrüßte Dr. rer. nat. Stefan Lyer, stellvertretender Leiter der Sektion für experimentelle Onkologie und Nanomedizin (SEON) der Hals-Nasen-Ohren-Klinik, Kopf- und Halschirugie des Universitätsklinikums Erlangen das Auditorium. Lyer, der vor seinem Studium eine Friseurlehre im elterlichen Betrieb absolvierte und seine Doktorarbeit am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg schrieb, beschäftigt sich seit 2008, zeitgleich mit seinem Wechsel an das Universitätsklinikum Erlangen, mit der Anwendung von Nanopartikeln in der Krebstherapie. In seinem Vortrag stellte er die aktuellen Entwicklungen in der Krebsforschung vor und zeigte an ausgewählten Beispielen auf, warum die Behandlung von Krebs Ärzte und Wissenschaftler vor so große Herausforderungen stellt.

Mit Prof. Dr. med. Gerhard Lutz betrat ein Referent die Bühne, der bereits zum dritten Mal als Redner für den BVZ am Mikrofon stand. Der Hautarzt, Privatdozent, Gründer von Hair & Nail, Autor und Gutachter, dessen klinische Schwerpunkte unter anderem in der Diagnostik und Therapie von Haarausfall und Haarerkrankungen liegen, behandelte das Thema “Fortbildung im Bereich Haarausfall und Alopezie”. Er sprach über die Möglichkeiten zur Beurteilung der Aktivität von Haarausfall und Haarwachstum sowie neue Therapieoptionen bei nicht vernarbenden Alopezien.

Mit der Frage, wie Bareinnahmen erfasst werden müssen und zwar unabhängig von der jeweiligen Gewinnermittlungsart, beschäftigte sich dann Hans-Peter Kupfer, Diplom-Finanzwirt und seit über 20 Jahren selbständig Vortragender mit den Schwerpunktthemen “Aktuelles Bilanzsteuerrecht” und “Steuerliche Betriebsprüfung”. Er ging in seinem Vortrag sowohl auf die aktuelle “Kassenrichtlinie” als auch auf die neuen gesetzlichen Regelungen zu PC-Kassen und zur Kassen-Nachschau ein.

Prof. Dr. Frank Hevert aus Laupheim, der zunächst an der Universität Gießen in der Forschung und Lehre und danach in verschiedenen leitenden Positionen in der Pharmaindustrie tätig war, und dann gemeinsam mit einem Partner eine Agentur für Unternehmensberatung mit dem Spezialgebiet “Haut und Haare” gründete, nahm das Auditorium mit auf eine Reise der Bedeutung von Haaren in der Geschichte. Vom starken Samson und seiner bestechlichen Geliebten Deliah über Sonnenkönig Ludwig XIV bis hin zu Vidal Sassoon und Donald Trump begeisterte er mit erstaunlichen Geschichten, Fakten und einem unglaublichen Wissen.

Am Montagmorgen stand dann Roland Tralmer als Referent auf dem Programm. Tralmer, auch kein Unbekannter für die BVZ-Mitglieder, kümmert sich als Verbandsanwalt unter anderem um Rechtsfälle, in denen Kunden der Mitgliedsbetriebe zum Beispiel Abrechnungsprobleme mit Krankenkassen haben, berichtete von Fällen aus seinem Tagesgeschäft und informierte zu aktuellen Themen.

Zum Abschluss des Vortragsprogramms lud der BVZ die Teilnehmer zu einer Podiumsdiskussion und Expertenrunde ein. Dabei standen den Teilnehmern neben den Referenten Roland Tralmer, Prof. Dr. Lutz und Dr. Lyer zusätzlich Harald Heinz als Erster Vorsitzender des Verbands der deutschen Zweithaarindustrie vdzh sowie Christoph Harms, Vorstandsvorsitzender AS Abrechnungsstelle, der seine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Krankenkassen einfließen lassen konnte, Rede und Antwort. Moderiert von Rainer Seegräf entspann sich ein lebhafter Austausch zwischen Experten und Auditorium und wie immer hätte für diesen Programmpunkt noch mehr Zeit eingeplant werden können.

Zwei ereignisreiche Tage gingen für Besucher und Aussteller zu Ende, jeder nimmt seine ganz eigenen Eindrücke und Erfahrungen mit nach Hause. Dazu gehören sicher auch die Bilder der eindrucksvollen Perückenshow im Rahmen des Sektempfangs am Sonntagabend, die Verleihung des BVZ Awards an Prof. Dr. Gerhard Lutz und der Galaabend, der nicht nur kulinarisch verwöhnte, sondern dank des Entertainers Claudio Versace die Branche das Tanzbein schwingen ließ. Und natürlich die Versteigerung der im Namen von “Rapunzel” gesammelten 100 Kilo Echthaar, für die die Kerling International Haarfabrik GmbH bei ihrem Gebot von 48.000 Euro den Zuschlag erhielt.

In 2018 findet die “Die Zweithaar” am 15. und 16. April 2018 wie gewohnt in Fulda statt.

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09.02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Rosenfeld vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 289 Mitgliedern mit rund 352 Betrieben aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Verwendung von Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort – und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur “Geprüften Fachkraft für Zweithaar” ebenso Bestandteil der Verbandsaufgaben wie die Einführung einer vergleichbaren Zertifizierung der Mitgliedsbetriebe, um einen hohen und homogenen Qualitätsstandard innerhalb des BVZ sicherzustellen zu können. Weitere Informationen unter www.bvz-info.de

Firmenkontakt
Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Ramona Rausch
Balinger Str. 17
72348 Rosenfeld
0700 0000 2226
Ramona.Rausch@BVZ-info.de
http://www.bvz-info.de

Pressekontakt
PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, B2
80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Quelle: pr-gateway.de

Haarversteigerung "Rapunzel" erzielt erneut Rekordsumme mit "alten Zöpfen"

Haarversteigerung "Rapunzel" erzielt erneut Rekordsumme mit "alten Zöpfen"

Rosenfeld / Fulda – Anlässlich von Europas größter Fachmesse für Zweithaar, die am 09. und 10. April in Fulda stattfand, hat der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. bereits zum sechsten Mal die Echthaar verarbeitenden Unternehmen zur Versteigerung der im Namen der Aktion “Rapunzel” gespendeten Haare eingeladen. Mit einer Rekordsumme von 48.000 Euro ersteigerte Robert Meissner, Geschäftsführer Kerling International Haarfabrik GmbH, aus Backnang, 100 Kilo Echthaar. Der Erlös kommt in vollem Umfang dem Projekt “HomeDoctors” des gemeinnützigen Vereins Aktion Pink Deutschland e. V. zugute.

Es ist schon Tradition, dass der Vorstand des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) die von ihm initiierte und organisierte Messe “Die Zweithaar” dazu nutzt, die im Laufe eines Jahres eingegangenen Haarspenden zu versteigern. Darum fanden sich die ausstellenden Unternehmen, die das begehrte Echthaar verarbeiten, lange vor der offiziellen Versteigerung ein, um den sensationellen Haarberg von 100 Kilo, der bereits im Vorfeld auf seine Qualität hin überprüft und entsprechend vorsortiert wurde, in Augenschein zu nehmen. “Wir mussten nur wenige Haarspenden aussortieren, die Qualität der gespendeten Haare wird immer besser”, erklärt Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ. Nahmen die einen Interessenten eine erste Sichtung der Spenden mit einem Pokerface vor, stand anderen die offensichtliche Begeisterung ins Gesicht geschrieben aufgrund der Haarträume, die da vor ihnen lagen. Moderiert von Thomas Vetterlein, Zweiter Vorsitzender BVZ, ging es bei der Versteigerung gleich zur Sache und das Ausgangsgebot wurde auf 5000 Euro festgesetzt. Am Ende erhielt Robert Meissner, Geschäftsführer Kerling International Haarfabrik GmbH, bei seinem Gebot von 48.000 Euro den Zuschlag für die 100 Kilo Echthaar. Corinna Saric, geschäftsführender Vorstand des Aktion Pink Deutschland e.V., dessen Anliegen es ist, die Brustgesundheit zu erhalten, zur regelmäßigen Vorsorge zu motivieren und modellhafte Projekte zur Heilung von Brustkrebs zu finanzieren, verfolgte die Gebotsabgabe mit großer Spannung, kommt doch der gemeinnützigen Organisation die Rekordsumme in vollem Umfang zugute. Das Geld fließt in das Projekt “HomeDoctors”. Dahinter verbergen sich Seminare für Partner an Krebs erkrankter Frauen, die Hilfestellung in emotional schwierigen Situationen geben aber zum Beispiel auch informieren, wie man seinen Partner Zuhause unterstützen kann.

“Wir werden die Aktion “Rapunzel” fortsetzen und hoffen weiterhin auf viele Zöpfe, die gespendet werden. Übrigens kann auch jeder Friseur seine Haarspenden bei uns abliefern, man muss dafür kein Mitglied sein”, erklärt Rausch und berichtet, dass schon jetzt immer mehr Haarspenden von Friseuren eingereicht werden. Als kleines Dankeschön für die eifrigen Spender werden die drei schönsten Zöpfe mit einer kleinen Aufmerksamkeit prämiert; dieses Mal gibt es zwei Koffersets der Marke LOUBS sowie eine Handtasche von SURI FREY und der Friseurbetrieb, der die meisten Haare eingeschickt hat, erhält ebenfalls ein kleines Danke vom BVZ.

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09.02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Rosenfeld vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 289 Mitgliedern mit rund 352 Betrieben aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Verwendung von Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort – und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur “Geprüften Fachkraft für Zweithaar” ebenso Bestandteil der Verbandsaufgaben wie die Einführung einer vergleichbaren Zertifizierung der Mitgliedsbetriebe, um einen hohen und homogenen Qualitätsstandard innerhalb des BVZ sicherzustellen zu können. Weitere Informationen unter www.bvz-info.de

Firmenkontakt
Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Ramona Rausch
Balinger Str. 17
72348 Rosenfeld
0700 0000 2226
Ramona.Rausch@BVZ-info.de
http://www.bvz-info.de

Pressekontakt
PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, B2
80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Quelle: pr-gateway.de

Spatenstich für das sonnenhotel /carehotel Am Park in Bad Rappenau

Das einzigartige Hotelkonzept des komplett barrierefreien Urlaubshotels kommt Anfang 2019 nach Bad Rappenau – pünktlich zur Bundesgartenschau

Spatenstich für das sonnenhotel /carehotel Am Park in Bad Rappenau

Goslar, Mai 2017 – “Ein neues Kapitel Stadtgeschichte wird aufgeschlagen”, so Oberbürgermeister von Bad Rappenau Hans Heribert Blättgen beim Spatenstich für das neue sonnenhotel / carehotel vor wenigen Tagen.

Mit einem Investitionsvolumen von 17 Mio. Euro entsteht das neue komplett barrierefreie Hotel mitten im Kurgebiet von Bad Rappenau, direkt neben dem Sole- und Saunaparadies “Rappsodie”. Investor des Hotels ist eine Investorengruppe aus Privatpersonen und Geschäftsleuten aus der Region. Das Fremdkapital wird von zwei regionalen Banken finanziert. Durch die regionale Verankerung ist die langfristige Ausrichtung des Projektes sichergestellt. Generalunternehmer ist Kruck + Partner Wohnbau und Projektentwicklung Beteiligungs GmbH aus Heilbronn, die über jahrelange Erfahrung verfügen und z. B. das Stadtcarre in Bad Rappenau und das Marrahaus in Heilbronn gebaut haben. Die Rohbauarbeiten wird das Unternehmen Albert Amos GmbH & Co. KG aus Brackenheim erbringen. Für die Pfahlgründung sind nun erst einmal umfangreiche Tiefbauarbeiten erforderlich. Die betriebsbereite Fertigstellung des Gebäudes ist bis Ende 2018 vereinbart, die Eröffnung erfolgt spätestens im ersten Quartal 2019.

Betreiber ist die Hotelgruppe sonnenhotels / carehotels aus Goslar. Geschäftsführerin Karina-Anna Dörschel: “Wir sind sehr glücklich über die hervorragende Zusammenarbeit mit einem hervorragenden Planerteam, einem professionellen Generalunternehmer und einer regional verwurzelten Investorengruppe. Das ist eine optimale Konstellation für unser nachhaltiges Konzept. Barrierefreiheit auf allen Ebenen, eine dazu passende Infrastruktur sowie ein Angebot aus Urlaubshotel und Gesundheitsdienstleistungen in einem, sind zurzeit einzigartig und komplett neu.”

Der Pachtvertrag wurde für 15 Jahre mit der Option auf fünf Jahre Verlängerung unterzeichnet. Die Investorengruppe wird das Hotel langfristig im Eigentum behalten.

Attraktives Hotel- und Zimmerkonzept mit ganz besonderer Ausrichtung

Das Hotel wird über 132 Zimmer unterschiedlicher Kategorien verfügen (davon mehr als 60 rollstuhlgeeignet). Die Zimmer sind mit Größen von 26 qm bis zu 40 qm sehr großzügig geplant und garantieren neben der modernen und ansprechend gestalteten Einrichtung eine Menge Platz und Komfort. Das attraktive, hochwertige Restaurant bekommt eine schöne Außenterrasse. Es ist auch externen Besuchern zugänglich und belebt die Salinenstraße. Der offene Barbereich setzt mit einer gemütlichen Kaminecke ein besonderes Highlight für die Gäste. Außerdem bietet das sonnenhotel/carehotel Am Park einen flexiblen Konferenz- und Tagungsbereich für bis zu 200 Personen. Sehr attraktiv ist der direkte Zugang zur Rappsodie, dem Sole- und Saunabad der Stadt Bad Rappenau, über einen witterungsgeschützten “Bademantelgang” im 1. Obergeschoss. Hier können die Gäste sämtliche Wellnessmöglichkeiten nutzen.

Die gesamte Innenarchitektur wird vom renommierten Büro Ippolito Fleitz Group, Stuttgart gestaltet. Ippolito Fleitz ist international tätig und unterhält Büros in Deutschland, China, Russland, der Schweiz und in Südkorea. Die Architekten wurden mit zahlreichen internationalen Architektur- und Designpreisen ausgezeichnet. Als einziges deutsches Büro wurde Ippolito Fleitz im Jahr 2015 in die “Interior Design Hall of Fame”, New York aufgenommen.

Barrierefreiheit im gesamten Hotel – Zukunftsorientiert und Zielgruppengerecht

Das gesamte Hotel wird komplett barrierefrei geplant; auch im Tagungsbereich. Karina-Anna Dörschel: “Unser Konzept der sonnenhotels/carehotels bietet einen ganz neuen und sehr dringend benötigten Ansatz für einen erholsamen und unbeschwerten Urlaub. Die sonnenhotels/ carehotels sind aus der Idee heraus entstanden, ein hohes Maß an sozialem Engagement mit den eigenen Fachkompetenzen zu verbinden und damit Zukunftsmärkte mit zu gestalten und Alltagsprobleme für benachteiligte Gruppen zu mindern. Das Ziel der sonnenhotels/carehotels ist es, Gästen mit und ohne gesundheitlichen Einschränkungen einen rundum schönen Urlaub und Hotelaufenthalt anbieten zu können, ob alleine, zu zweit oder mit der ganzen Familie. Auch mit den barrierefreien Tagungsräumlichkeiten für bis zu 200 Personen kommen wir einer großen Nachfrage entgegen. Gleichzeitig unterstützen wir die Ausrichtung der Stadt Bad Rappenau, indem gesundheitsorientierte Veranstalter eine perfekte Plattform für Seminare und Tagungen vorfinden.”

Gästezielgruppe

Sonnenhotels/ carhotels setzen auf den Vermarktungsschwerpunkt als Urlaubshotel. Über Kooperationen mit Reiseveranstaltern, Reiseportalen usw. wird die Zielgruppe direkt angesprochen. Über zusätzliche Pflege- und Wellnessangebote im Gesundheitsbereich und die konsequente Barrierefreiheit wird ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Geschäftsführer Andreas Dörschel: “Das macht uns unabhängiger von der regionalen Konkurrenzsituation, wenngleich wir auch mit dem großzügigen Veranstaltungs- und Konferenzbereich Maßstäbe in der Umgebung setzen.” Neben dieser Zielgruppe werden sonnenhotels/ carehotels auch die Zielgruppe der Geschäftsreisenden der Region ansprechen. Mit dem Umzug der Lidl Deutschland Zentrale ins benachbarte Bad Wimpfen, sowie der Nähe zu den Wirtschaftsstandorten Neckarsulm und Heilbronn bieten sich auch in diesem Segment sehr gute Möglichkeiten.

Fassade

Als gestalterisches Konzept für die Fassade des Hotelgebäudes wird das Architekturbüro Schleifenheimer architekten aus Coburg, das Thema “Salz” umsetzen. In Anlehnung an die Geschichte der Stadt Bad Rappenau, die eng verbunden ist mit der Gewinnung von Salz, wird die Fassade teilweise eine filigran perforierte Oberflächentextur erhalten, die an Salzkristalle erinnert. Das monochrome, gewebeartig wirkende Netz dient zugleich als Sonnen- und Sichtschutz zwischen den Balkonen und sorgt für spannende Licht- und Schattenmuster. Das Muster wird sich auch in den Innenräumen wiederfinden. Architekt Alexander Schleifenheimer hat das Entwurfsprinzip des Hauses auf die textile Gestaltung der Fassade hin optimiert. Als kontrastierendes Element zu der filigranen Struktur wird der Baukörper einen groben Streichputz mit Linienstruktur erhalten. Mit seiner erdigen Struktur und Farbgebung soll dies an den Boden erinnern, aus dem das Salz gewonnen wird.

Die angrenzende denkmalgeschützte “Villa Botsch” wird in die Hotelplanung sorgfältig mit einbezogen und prägt das Erscheinungsbild des Hotels in Richtung Salinenstraße. Das leichte und feine Metallmuster liefert der Villa Botsch einen schönen Hintergrund, vor dem sie elegant in Szene gesetzt werden wird.

Gesamtkonzept Wohnen am Kurpark

Das sonnenhotel / carehotel Bad Rappenau ist Bestandteil einer größeren Projektentwicklung im Kurgebiet. Kürzlich fertiggestellt wurde das Projekt “Wohnen am Park” mit insgesamt 24 Wohnungen. Im Frühjahr 2018 ist der Baustart für die weiteren Bauabschnitte mit 60 Eigentumswohnungen und 40 Wohnungen für betreutes Wohnen. Die Wohnungen des betreuten Wohnens werden, wie die Wohnungen des Stadtcarres, um einen zentralen Atrium- Innenhof geplant.

Projektteam

Kruck + Partner Gruppe, Heilbronn:

Generalunternehmer Kruck + Partner verfügt über jahrelange Erfahrung und hat seit 1995 bereits ca. 1.100 Wohneinheiten und ca. 55.000 qm Büro-, Praxis- und Gewerbeflächen gebaut. Referenzen sind zum Beispiel das “Stadtcarre” in Bad Rappenau oder das Marrahaus in Heilbronn.

sonnenhotels/ carehotels, Goslar:

Die Gruppe sonnenhotels/carehotels betreibt zehn Hotels in Deutschland und Österreich und beschäftigt rund 450 Mitarbeiter. sonnenhotels/ carehotels haben sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten drei Jahren vier bis fünf 3- und 4-Sterne Hotels an attraktiven Standorten im deutschsprachigen Raum anzubieten, die komplett barrierefrei sind und zudem professionelle Pflegekonzepte beinhalten. Die Häuser sind konsequent auf Nachhaltigkeit ausgelegt.

Schleifenheimer architekten, Coburg:

Die Zusammenarbeit zwischen Kruck + Partner und dem Architekten Alexander Schleifenheimer begann im Jahr 2002 mit dem ersten Preis im “Architektur- und Investorenwettbewerb hip am Neckar”. Seit dieser Zeit hat sich eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt, immer getragen von dem Anspruch, höchste gestalterische Ziele im gegebenen wirtschaftlichen Rahmen zu erreichen. Alexander Schleifenheimer war in namhaften Büros wie Auer + Weber (Stuttgart) sowie Behnisch und Partner (Stuttgart) tätig. Das Büro Schleifenheimer architekten besteht seit 1997 zunächst in Stuttgart und wurde 2004 nach Coburg verlegt. Als wegweisende Projekte in klassisch-moderner Architektursprache sind z. B. in Heilbronn die Gebäude in der Badstraße, Mozartstraße und Achtungstraße sowie in Neckarsulm die Firmengebäude von Kaco new energy und Promedent entstanden. Neben dem Marrahaus realisierte Schleifenheimer architekten auch den Neubau eines Bürogebäudes mit städtischem Kindergarten im Erdgeschoss in der Wollhausstraße, Heilbronn.

Ippolito Fleitz Group (IFG):

Ippolito Fleitz Group ist ein multidisziplinäres, international tätiges Studio für Gestaltung. Das Studio wurde 2002 von Peter Ippolito und Gunter Fleitz gegründet. Derzeit besteht das Team aus 40 Architekten, Innenarchitekten, Produkt- und Kommunikationsdesignern. Das Büro hat fünf Standorte in Stuttgart, Berlin, Moskau, Zürich und Seoul. Gemeinsam mit den Kunden entwickelt IFG Interiors, die immer Teil eines Ganzen und doch etwas Unverwechselbares sind. Mit über 245 nationalen und internationalen Preisen und Auszeichnungen ist IFG derzeit eine der angesagtesten Adressen für Innenarchitektur und Design weltweit. Seit 2015 gehören Peter Ippolito und Gunter Fleitz zur “Interior Design Hall of Fame”, New York, einer der bedeutendsten Auszeichnungen im Bereich Innenarchitektur weltweit.

Gesamtkonzept Wohnen am Kurpark

Das Hotel am Park in Bad Rappenau ist Bestandteil einer größeren Projektentwicklung im Kurgebiet. Kürzlich fertiggestellt wurde das Projekt “Wohnen am Park” mit insgesamt 24 Wohnungen. Im Frühjahr 2018 ist der Baustart für die weiteren Bauabschnitte mit 60 Eigentumswohnungen und circa 40 Wohnungen für betreutes Wohnen. Die Wohnungen des betreuten Wohnens werden wie die Wohnungen des Stadtcarres um einen zentralen Atrium-Innenhof geplant.

Investor

Investor des Hotels ist eine Investorengruppe aus Privatpersonen und Geschäftsleuten aus der Region, deren Engagement in die Hotelimmobilie langfristig ist.

Weitere Informationen: Ulrike Laudan, Projektkoordination, Breite Straße 98, 38640 Goslar, Tel.+49 (0) 5321 68554 17, ulrike.laudan@care-hotels.de, www.care-hotels.de

Pressekontakt:

PR OFFICE

Kommunikation für Hotellerie und Touristik

Bettina Häger-Teichmann, Strangweg 40, D-32805 Horn-Bad Meinberg

Tel. +49 (0)5234-2990, bettina.teichmann@pr-office.info, www.pr-office.info

Bildquelle: sonnenhotels/carehotels

Über sonnenhotels/carehotels

Die sonnenhotels/carehotels, mit Sitz in Goslar, haben sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten drei Jahren vier bis fünf 3 und 4 Sterne Hotels an attraktiven Standorten im deutschsprachigen Raum anzubieten, die professionelle Pflegekonzepte beinhalten. Die Häuser sind auf Nachhaltigkeit ausgelegt. 2019 wird das sonnenhotel/carehotel Am Park in Bad Rappenau eröffnet. Weitere Destinationen werden gesucht, u.a. auch am Meer.

Firmenkontakt
sonnenhotels/carehotels
Karina-Anna Dörschel
Breite Str. 98
38640 Goslar
053 21/ 68 55 4 17
ulrike.laudan@sonnenhotels.de
http://www.care-hotels.de

Pressekontakt
PR Office Kommunikation für Hotellerie & Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Quelle: pr-gateway.de

Star-Designer HARALD GLÖÖCKLER auf der EUNIQUE Messe in Karlsruhe

Kult-Star HARALD GLÖÖCKLER präsentiert vom 19.-21. Mai auf der diesjährigen EUNIQUE Messe in Karlsruhe einige seiner exklusiven Kreationen, wie seine mit Swarovski-Steinen besetzte Harley Davidson und seine hochwertige Sonnenbrillenkollektion.

Star-Designer HARALD GLÖÖCKLER auf der EUNIQUE Messe in Karlsruhe

Am 20. Mai steht das Kreativ-Genie HARALD GLÖÖCKLER seinen Fans zudem live für eine Autogrammstunde zur Verfügung.

Was:Star-Designer HARALD GLÖÖCKLER zu Gast bei der EUNIQUE

Präsentation: POMPÖÖSE Harley Davidson, hochwertige Sonnenbrillenkollektion sowie neues prunkvolles Boxspringbett

Autogrammstunde am 20. Mai, 14 Uhr, live mit Star-Designer HARALD GLÖÖCKLER

Wann:Messe EUNIQUE: 19.-21. Mai 2017 von 11-19 Uhr

Autogrammstunde live mit Star-Designer HARALD GLÖÖCKLER: 20. Mai, 14 Uhr

Wo: EUNIQUE – Internationale Messe für Kunst und Design

Messe Karlsruhe, dm-Arena, Standnummer: C.17.5

Messeallee 1, 76287 Rheinstetten

Der Stardesigner, Kultstar, Künstler, Maler oder kurz gesagt HARALD GLÖÖCKLER ist dieses Jahr zu Gast auf der EUNIQUE – Internationale Messe für angewandte Kunst und Design in Karlsruhe. HARALD GLÖÖCKLER stellt eine selbst designte, mit Swarovskisteinen besetzte, Harley Davidson sowie seine hochwertige Sonnenbrillen-Kollektion aus. Zudem wird das von ihm gestaltete Luxus-Boxspringbett von Femira als exklusive Preview auf der EUNIQUE vorgestellt.

+++ Autogrammstunde für die Fans +++

Am zweiten Messetag, Samstag, den 20. Mai, findet um 14 Uhr live mit HARALD GLÖÖCKLER in der dm-arena eine Autogrammstunde statt. Der Star-Designer wird seinen Fans für Fotos und Autogramme zur Verfügung stehen.

+++ Glitzer, Glamour, GLÖÖCKLER +++

HARALD GLÖÖCKLER, bekannt für seine ausgefallene Mode- und Accessoires-Linie “POMPÖÖS”, bleibt seinem extravaganten Stil auch in der Kreation von Einzelstücken treu: 10.000 Swarovskisteine, goldene Nähte, florale Muster und sein Markenzeichen – die goldene GLÖÖCKLER-Krone – zieren seine Harley Davidson. Das Unikat stellt Deutschlands extravagantester Designer zusammen mit seiner Sonnenbrillenkollektion und seiner jüngsten Schöpfung, einem glamourös gestaltetem Boxspringbett-Unikat mit einem Kopfteil wie ein Gemälde, vor. In diesem Jahr feiert HARALD GLÖÖCKLER POMPÖÖS 30 Jahre Jubiläum.

+++ “GLÖÖCKLERS Kunst schreit, ist extravagant und will gesehen werden” +++

Einen immer grösseren Stellenwert nimmt die Kunst im Schaffen HARALD GLÖÖCKLERS ein. Auch hier zeigt sich das Multitalent mit klar erkennbarer Handschrift und sehr vielseitig. International renommierte Größen der Kunstszene beschreiben seine Kunst so: “GLÖÖCKLERS Kunst schreit, sie will gesehen werden, sie ist leidenschaftlich und extravagant”, lobt die Kunsthistorikerin Julia Pfeffer die Werke des Kreativ-Genies. Prof. Dr. Helge Bathelt vom Verein Bildender Kunst und Kultur in Deutschland geht sogar noch weiter: “Offensichtlich gehört er in die Reihe der Warhols, Lichtensteins und Jeff Koons.”

+++ Weitere Highlights auf der EUNIQUE +++

Die Sonderschau “Just Leather”, die Ausstellung des Partnerlandes Italien, die EUNIQUE Fashionshows und die Verleihung des EUNIQUE-Awards sind die Highlights der diesjährigen Messe und der zeitgleich stattfindenden LOFT – Das Designkaufhaus. Rund 350 Aussteller aus 13 Ländern präsentieren auf der EUNIQUE und der LOFT stilvolle Unikate und Kleinserien sowie junges und innovatives Design.

Die Messen EUNIQUE – Internationale Messe für angewandte Kunst und Design und die LOFT – Das Designkaufhaus sind von Freitag, 19. Mai bis Sonntag, 21. Mai 2017, von 11 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt gilt für beide Messen.

Weitere Informationen:

http://www.haraldgloeckler.com

http://www.haraldgloeoecklerstore.com

http://www.eunique.eu

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten

491 Wörter, 3.736 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/harald-gloeoeckler

+++ Ihre Presseakkreditierung +++

Bitte teilen Sie uns bis Donnerstag, den 18. Mai mit, ob Sie an der Präsentation teilnehmen und ob Sie ein Interview mit Herrn GLÖÖCKLER führen möchten, damit wir Sie für die Planung berücksichtigen können: per E-Mail an akkreditierung@pr4you.de oder per Fax an +49 (0) 30 44 67 73 99.

Download Akkreditierungsformular:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/harald-gloeoeckler/dokumente/akkreditierung-2017-05-20-hg-eunique.pdf

+++ Ihre Akkreditierung bei der Messe +++

Bitte beachten Sie, dass Sie sich zusätzlich bei der Messe EUNIQUE als Pressevertreter akkreditieren müssen.

Akkreditierung unter folgendem Link:

https://www.eunique.eu/website/presse-service/akkreditierung/index.jsp

Über HARALD GLÖÖCKLER und die Harald Glööckler International GmbH

Der in Baden-Württemberg aufgewachsene Designer ist ein Phänomen. So kreierte er bereits im Alter von sieben Jahren sein erstes Kleidungsstück. Mit diesem in die Wiege gelegtem Talent und einer großen Portion Mut, Fleiß und Ehrgeiz, erarbeitete sich Glööckler seinen heutigen Ruhm. Was 1987 mit einem Modegeschäft in Stuttgart angefangen hat, erweiterte sich im Laufe seiner Karriere ungemein. Heute umfasst das Repertoire neben Haute Couture- und Pret-à-Porter-Mode auch Schmuck, Wäsche, Homewear, Schuhe und Düfte. Doch sein Weg geht wesentlich weiter: Neben zahlreichen TV-Auftritten findet er sogar noch Zeit für Charity, Modenschauen, Malerei und Buchveröffentlichungen.

Die Harald Glööckler International GmbH ist ein weltweit operierendes Unternehmen zur Vermarktung der Person HARALD GLÖÖCKLER und besitzt darüber hinaus die ausschließlichen Vermarktungsrechte an einem großen Portfolio der von HARALD GLÖÖCKLER entwickelten Marken. Das Unternehmen vergibt insbesondere Lizenzen und Verwertungsrechte und ist in den folgenden Bereichen tätig:

– Fashion

– Uhren und Schmuck

– Interior Design und Häuser

– Heimtextilen

– Parfüm und Kosmetik

– Lederwaren und Taschen

– Reitsportkollektion

– Tierbedarf

– Tapeten

– Pralinen

– TV-Realities und Show

– Musik- und Tonträgerproduktion

– Accessoires für mobile Endgeräte

– Bücher & Kataloge

– Online Business

– Teleshopping

– Porzellan

– Sonnenbrillen

– Teppiche

– Tischdekoration

– Dekopapier

– Spielwaren

– Print- und Onlinepublikationen

HARALD GLÖÖCKLER wird international als außergewöhnliche, schillernde und exzentrische Persönlichkeit wahrgenommen. Die Harald Glööckler International GmbH nutzt dies mit einer genialen Vermarktungsstrategie im Lizenzgeschäft. Ob New York, London oder Tokyo, die Partner stehen Schlange. Das Unternehmen verbucht seit seiner Gründung eine sehr starke Wachstumsdynamik mit steigender Tendenz. Produkte von HARALD GLÖÖCKLER sind in über 80 Ländern erhältlich.

Weitere Informationen: http://www.haraldgloeoeckler.com

Firmenkontakt
Harald Glööckler International GmbH c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.haraldgloeoeckler.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Quelle: pr-gateway.de

Wildfutter – Brief an Dein versehrtes Leben

Einem Wunder die Hand gereicht

Wildfutter - Brief an Dein versehrtes Leben

“… jedes Wort kann das letzte sein.” Niemand weiß, was im nächsten Moment geschieht. Die Tragweite dieser Worte werden dem Autor von “Wildfutter” erst voll bewusst, als seine Lebensfreundin und ehemalige Lebensgefährtin aus heiterem Himmel eine schwere Stammhirnblutung erleidet. Schockiert und erschüttert sieht er mit an, wie Ärzte ihre Pflicht tun: Leben retten, Leben erhalten. Der Wunsch der Patientin ist ein anderer, aber es gibt keinen schriftlich festgelegten Willen. So muss Christof Dörper erfahren, wie ohnmächtig und hilflos er in dieser völlig unerwarteten Situation ist.

In dieser scheinbaren Ausweglosigkeit wird der Satz “Du wirst die Klinik gehend verlassen” zu seinem Leitspruch. Sein Kompass in den hochschlagenden Wogen des Schicksals. Einen Traum nennen es die Ärzte, doch er glaubt fest daran und reicht einem Wunder die Hand …

Dieses offen geschriebene Buch ist der “Brief an Dein versehrtes Leben”, ein Brief für die Lebensfreundin. Es steckt voller Erkenntnisse und ist gleichzeitig ein ermutigendes Werk für ähnlich Betroffene. Nicht nur im Geschriebenen, auch zwischen Worten, Zeilen und Abschnitten fühlt der Leser Liebe, Hoffnung und festen Glauben, Vertrauen auf und Hingabe an das Leben.

Bildquelle: Christof Dörper (Autor)

Lektorat und Textwerkstatt

Kontakt
Spotsrock
Angelika Fleckenstein
Hohenzollernstraße 29
53840 Troisdorf
02241 1692699
angel@spotsrock.de
https://www.spotsrock.de

Quelle: pr-gateway.de

Professionelles Recruiting sichert den Erfolg!

Professionelles Recruiting sichert den Erfolg!

Dass erfolgreiche Unternehmen die besten Mitarbeiter wollen, ist kein Geheimnis. Recruiting-Spezialisten realisieren die Suche nach den perfekten Kandidaten schnell und passgenau und bieten gleichzeitig den Service, den HR-Abteilungen in Form von neuesten Technologien und Spezialwissen schätzen.

Eine aktuelle Erhebung von adesta zeigt seit 2014 eine stetig wachsende Übernahmequote im Geschäftsfeld Arbeitnehmerüberlassung. Über alle Branchen hinweg vermittelte das Unternehmen im Kalenderjahr 2016 knapp 50% der Zeitarbeitnehmer in unbefristete Anstellungsverhältnisse, in der Branche Chemie/Pharma/Life Science belief sich die Übernahmequote für 2016 sogar auf 55%. Aufgrund der hohen Auswahlkompetenz von adesta stieg die Übernahmequote weiter auf aktuell 60%. Dieser Trend wird vermutlich aufgrund des Fachkräftemangels im genannten chemisch-pharmazeutischen Marktsegment weiter ansteigen. Diese Zahlen beweisen die überaus hohe Qualität von adesta und den zusätzlichen Auftragseingang im Geschäftsfeld Temp-to-Perm.

Immer mehr Unternehmen nutzen TTP als unverzichtbares Recruiting-Instrument. Auch im Bereich der Personalvermittlung verzeichnet der breit aufgestellte Personaldienstleister mit höchsten Qualitätsansprüchen ein starkes Wachstum bei Aufträgen für die Direktanstellung von Fach- und Führungskräften.

Kurzum: adesta bringt Stellensuchende mit attraktiven Arbeitgebern dauerhaft zusammen.

Mehr erfahren Sie hier: www.adesta.de

adesta ist Recruiting- & Outsourcing-Spezialist und bietet ein umfangreiches Produktportfolio aus dem Bereich der Personal Management Services.Seit vielen Jahren steht adesta mit umfangreicher Kompetenz als Partner erfolgreich an der Seite von namhaften Unternehmen.Im Einzelnen bietet adesta folgende Dienstleistungen für Stellensuchende sowie Unternehmen: Personalberatung, Personalvermittlung, temp-to-perm, Arbeitnehmerüberlassung,

Out-/Newplacement, Business Process Outsourcing, Recruitment Process Outsourcing, Freelancing/Interim Management, On-site-Management/MSP, Eignungsdiagnostik/Coaching.

Weitere Informationen über adesta: www.adesta.de

Kontakt
adesta GmbH & Co. KG
Gudrun Hasselbach
Wilhelminenstraße 25
64283 Darmstadt
+49 (0) 6151 / 60407-27
presse@adesta.de
http://www.adesta.de

Quelle: pr-gateway.de

Mitfahrbänke – die neue Art des Trampens

Unfall: Was müssen der mitnehmende Autofahrer und der Tramper wissen?

Mitfahrbänke - die neue Art des Trampens

Trampen war gestern, eine Smartphone-App für die Mitfahrgelegenheit ist heute. Das stimmt so nicht ganz. Gerade im ländlichen Bereich, dort wo Busse eher selten fahren, findet eine neue Idee immer mehr Anklang: die Mitfahrbank. Sie steht am Ortsrand und jeder, der dort Platz nimmt, signalisiert sein Interesse mitgenommen zu werden. Anders als früher wird keine Mitfahrgelegenheit von Hamburg nach München, sondern eher eine in die nächst größere Stadt, zum nächsten Einkaufscenter oder Arzt gesucht.

Beim Einsteigen in den fremden Pkw denkt niemand an einen Unfall. Doch sollte es dazu kommen: Ist der Mitfahrende geschützt? Könnten bei einem Unfall Schadenersatzforderungen des Trampers auf den Mitnehmenden zukommen?

Wie die HUK-COBURG mitteilt, kann der Tramper entspannt mitfahren. Seine eventuellen Schadenersatzansprüche sind gedeckt. Eigenvorsorge ist unnötig. Warum? In Deutschland muss für jeden Pkw eine Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Darüber sind alle Haftpflichtansprüche Dritter – also auch die des Mitfahrenden – versichert. Reguliert werden neben Personenschäden auch Schäden, die als Folge eines Unfalls auftreten, zum Beispiel Verdienstausfall, Schmerzensgeld oder Rentenzahlungen. Außerdem ersetzt die Kfz-Haftpflichtversicherung beschädigte Sachen, die Autoinsassen üblicherweise mit sich führen wie Kleidung, Brille oder Handy.

Dementsprechend ist es unerheblich, ob der mitnehmende Autofahrer schuldlos in eine Karambolage verwickelt wird oder ob er selbst für die Kollision verantwortlich ist. Beide Pkw sind versichert und die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers kümmert sich auf jeden Fall um die Regulierung.

Für den mitnehmenden Autofahrer bedeutet ein selbstverschuldeter Unfall: Zwar kann ein Tramper von ihm eine Entschädigung für Personen- oder Sachschäden verlangen, doch stellt ihn die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung von allen Ansprüchen frei. Sie ist für die Regulierung und damit auch für alle eventuellen Zahlungen zuständig. Fazit: Einer gelegentlichen Mitnahme Fremder steht nichts im Wege. Sie ist im Rahmen der privaten Kfz-Haftpflichtversicherung mitversichert. Etwas anders sieht es bei einer gewerblichen Mitnahme aus. Wer Zweifel hat, kontaktiert am besten seinen Kfz-Haftpflichtversicherer.

Mit weit über elf Millionen Kunden ist die HUK-COBURG der große Versicherer für private Haushalte mit traditionell preisgünstigen Angeboten von der Kfz-Versicherung über Haftpflicht-, Unfall-, Sach- und Rechtsschutzversicherung bis hin zur privaten Kranken-, der Lebens- sowie der privaten Rentenversicherung. Mit Beitragseinnahmen 2016 von fast sieben Mrd. Euro zählt sie zu den zehn größten deutschen Versicherungsgruppen. Traditioneller Schwerpunkt ist die Kfz-Versicherung: Mit 11,2 Millionen versicherten Fahrzeugen ist sie der größte deutsche Autoversicherer. In der privaten Haftpflicht- sowie in der Hausratversicherung belegt sie Platz zwei. Die HUK-COBURG mit Sitz in Coburg beschäftigte Ende 2016 insgesamt über 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Firmenkontakt
HUK-COBURG Unternehmenskommunikation
Karin Benning
Bahnhofsplatz –
96444 Coburg
09561-96-2084
karin.benning@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Pressekontakt
HUK-COBURG Unternehmenskommunikation
Benning Karin
Bahnhofsplatz –
96444 Coburg
0 95 61/ 96 20 84
karin.benningl@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Quelle: pr-gateway.de

At EURO CHLOR 2017 Asahi Kasei presents lower power consumption technology for the chlor-alkali industry

At EURO CHLOR 2017 Asahi Kasei presents lower power consumption technology for the chlor-alkali industry

Düsseldorf, Germany, May 16, 2017 – At the Euro Chlor, held from May 16-18 in Berlin, Germany, the Asahi Kasei Corporation showcases the newly developed membrane grade Aciplex F7001X. This energy saving innovation will be evaluated in the market in the coming months, which is to meet the customers” strong requirements for lower power consumption in the chlor-alkali industry.

In 1975, Asahi Kasei has begun the first commercial chlor-alkali production using the membrane electrolysis process. This process is an industrial process for the electrolysis of sodium chloride, used to manufacture caustic soda and chlorine, without using hazardous material, and with lower energy consumption.

Asahi Kasei has strived for technical leadership in the world-wide chlor-alkali industry in the constant developments of membrane electrolysis technology, including the AciplexTM-F perfluorosulfonic acid membrane, and the AcilyzerTMelectrolyzer with operation technologies. The superiority of Asahi Kasei chlor-alkali process technology has been recognized all over the world through the adoption by more than 130 plants today, of which production capacity is over 25 million tons of caustic soda per year.

We”re looking forward to welcoming you at our booth No. 50.

The Asahi Kasei Group is a diversified group of companies led by Asahi Kasei Corp., with operations in the Material, Homes, and Health Care business sectors. Asahi Kasei distributes its innovative technologies and unique materials on markets worldwide.

With more than 30,000 employees around the world, the Asahi Kasei Group serves customers in more than 100 countries. Asahi Kasei is “Creating for Tomorrow” with all operations sharing a common mission of contributing to life and living for people around the world.

Firmenkontakt
Asahi Kasei Europe GmbH
Sarah Collisi
Am Seestern 4
40547 Düsseldorf
+49 (0)211 8822 030
info@asahi-kasei.eu
http://www.asahi-kasei.eu

Pressekontakt
financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 27159 12
h.kuell@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Quelle: pr-gateway.de

Asahi Kasei stellt auf der EURO CHLOR 2017 energiesparende Technologie für die Chloralkali-Industrie vor – Neue Membran senkt Stromverbrauch

Asahi Kasei stellt auf der EURO CHLOR 2017 energiesparende Technologie für die Chloralkali-Industrie vor - Neue Membran senkt Stromverbrauch

Düsseldorf, 16. Mai 2017 – Auf der EURO CHLOR 2017, die vom 16.-18. Mai in Berlin stattfindet, präsentiert die Asahi Kasei Corporation den neu entwickelten Membran-Typ Aciplex F7001X. Diese Innovation erfüllt die Kundenanforderungen für geringeren Stromverbrauch in der Chloralkaliindustrie und wird in den kommenden Monaten im Markt erprobt.

1975 begann Asahi Kasei die erste Chloralkali Produktion unter Einsatz des Membran-Elektrolyse-Verfahrens, einem energiesparenden industriellen Prozess zur Elektrolyse von Natriumchlorid, der bei der Produktion von Natronlauge und Chlor ohne den Einsatz umweltgefährdender Stoffe angewendet wird.

Mit dem Ziel, eine technologisch führende Stellung einzunehmen, entwickelte der japanische Konzern die Membran-Elektrolyse-Technologie ständig weiter, einschließlich der Aciplex™-F Perfluorsulfonsäuremembran und des Acilyzer™ Elektrolyseurs mit entsprechender Betriebstechnik.

Die technologischen Vorteile der Asahi Kasei Chlor-Alkali Verfahrenstechnik haben viele Kunden weltweit anerkannt, in mehr als 130 Anlagen wird gemäß dieser Verfahrenstechnologie Natronlage hergestellt, die Produktionskapazität liegt bei über 25 Millionen Tonnen pro Jahr.

Am Stand 50 stellen wir Ihnen gerne unsere Produkte vor!

Die Asahi Kasei Gruppe ist ein diversifizierter Konzern mit den Geschäftsbereichen Material, Homes und Healthcare, die unter dem Dach der operativen Holdinggesellschaft Asahi Kasei Corp. agieren. Asahi Kasei vermarktet seine innovativen Technologien und einzigartigen Werkstoffe weltweit. Mit mehr als 30 000 Mitarbeitern auf der ganzen Welt beliefert die Asahi Kasei Gruppe Kunden in mehr als 100 Ländern. “Creating for Tomorrow”, diesem Unternehmensleitbild von Asahi Kasei folgen alle Geschäftsbereiche und arbeiten gemeinsam an einer lebenswerten Umwelt für Menschen weltweit.

Firmenkontakt
Asahi Kasei Europe GmbH
Sarah Collisi
Am Seestern 4
40547 Düsseldorf
+49 (0)211 8822 030
akeu@om.asahi-kasei.co.jp
http://www.asahi-kasei.eu

Pressekontakt
financial relations GmbH
Henning Küll
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 27159 12
h.kuell@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Quelle: pr-gateway.de

Hootsuite macht Social Media-Initiativen jetzt wirtschaftlich messbar

Start der neuen Social Media-ROI-Lösung

Hootsuite macht Social Media-Initiativen jetzt wirtschaftlich messbar

Nach Übernahme des Social Media-Analytics-Anbieters LiftMetrix Anfang 2017 hat Hootsuite diesen nun mit “Hootsuite Impact” zur automatisierten Social Media-ROI-Berechnung in seine Plattform integriert. Zeitgleich startet “Hootsuite Value Realization Services” zur einfachen Implementierung des vorgelagerten ROI-Berechnung-Setups. Die neuen Dienste stellen Unternehmen damit eine vollwertige strategische Unterstützung zur Seite, Social Media-ROIs übergreifend und kampagnenbezogen zu berechnen und dadurch ihre Social Media-Aktivitäten effizienter als bisher zu steuern.

Soziale Medien ermöglichen Unternehmen die direkte Kommunikation mit bestehenden und potenziellen Kunden auf breiter Ebene – die dafür notwendige Durchdringung und Professionalität erfordert wachsende Social Media-Budgets. Marketingexperten stehen deshalb vor der Herausforderung, den ROI ihrer jeweiligen Social Media-Aktivitäten zu belegen. Laut Forrester Research (http://blogs.forrester.com/jessica_liu/17-01-09-there_are_no_right_social_kpis) geben 44% der Vermarkter dazu an, dass sie bisher nicht in der Lage sind, den Effekt von Social Media tatsächlich nachzuweisen. 38% beanstanden, dass sie die Qualität ihrer Social Media-Maßnahmen zwar einschätzen, deren prozentualen Einfluss auf die Erreichung der Marketing-Ziele jedoch nicht beziffern können.

Vermarkter können über Hootsuite ihre Social Media-Kampagnen nicht nur zentral planen, steuern und analysieren, sondern nun mit “Hootsuite Impact” auch auf ihre Wirtschaftlichkeit hin auswerten. Dazu werden zunächst Ziele – z.B. Anzahl der Kontaktaufnahmen, Anmeldungen, Seitenaufrufe, TKPs – festgelegt und diesen dann Werte zugeteilt. Mithilfe von nahtlos verbundenen Analytic-Tools erfolgt anschließende automatisierte ROI-Berechnung. Marketing-Verantwortliche erhalten damit unter anderem Aufschluss darüber, welche Art von Content ihre Ziele unterstützt, welche Kampagnen den höchsten ROI erzielen oder welches soziale Netzwerk die wertvollsten Conversions generiert.

“Hootsuite Impact” ist nahtlos in die Hootsuite Plattform integriert. Das nutzerfreundliche Interface bietet dazu über ein zentrales Dashboard den vollständigen Überblick zu Owned, Earned und Paid-Initiativen in den sozialen Medien. Ergänzend integriert verfügbar sind Internet-Analytics-Lösungen wie Google Analytics und Adobe Analytics sowie Business-Intelligence-Tools wie Tableau. So lassen sich Social Media-Daten ebenfalls mit anderen Marketing-Aktivitäten vergleichen wie auch mit anderen Verantwortlichen teilen.

“Hootsuite Impact ermöglicht es uns, die Inhalte und sozialen Netzwerke zu identifizieren, die auf unsere Ziele hinsichtlich Seitenaufrufen und digitaler Conversions einzahlen. Wir können unsere geschäftlichen Zielsetzungen messen, wesentliche Erkenntnisse nutzen und unsere Social Media-Strategie in Echtzeit abstimmen, um positive Entwicklungen zu kapitalisieren”, sagt A’Leisha Stefani, Senior Social Media-Manager bei dem Medienkonzern Meredith Corporation.

Mit Branchenexpertise zum Social Media-ROI

Zeitgleich mit “Hootsuite Impact” erfolgt die Einführung der “Hootsuite Value Realization Services”. Das Service-Angebot soll Unternehmen dabei helfen, den Mehrwert ihrer Social Media-Aktivitäten voll auszuschöpfen. Die Hootsuite Experten beraten Unternehmen grundsätzlich zum Return on Investment und erarbeiten gemeinsam mit den Firmen-Verantwortlichen den dafür notwendigen Bewertungsrahmen wie auch die KPIs zur Generierung fundierter Erkenntnisdaten. In der Beurteilung berücksichtigt werden u.a. erforderliche Mitarbeiter, Prozesse und Technologien. Im Rahmen seines Serviceangebotes für Unternehmen bietet Hootsuite darüber hinaus Plattform-Schulungen und Trainings, laufenden Support sowie eine Performance-Bewertung an. Das Ziel: Die geschäftlichen Social Media-Ziele besser zu definieren und innerhalb kurzer Zeit umzusetzen.

“Wir wollen Unternehmen dabei unterstützen, ihre Social Media-Daten in Umsatz zu verwandeln. Mit “Hootsuite Impact” und unseren “Hootsuite Value Realization Services” möchten wir uns als vertrauenswürdiger Partner unserer Kunden erweisen, der dabei hilft, den Mehrwert ihrer Social Media-Arbeit unternehmensübergreifend nachzuweisen und zu maximieren”, sagt Matt Switzer, Senior Vice President Strategy & Corporate Development bei Hootsuite.

Weitere Informationen:

Hootsuite Impact: https://hootsuite.com/products/impact

Hootsuite Value Realization Services: https://hootsuite.com/training-services

Social Media-ROI-Leitfaden: www.hootsuite.com/resources/guide/the-roi-of-social-media

Hootsuite ist die meistgenutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen. Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com/de

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Quelle: pr-gateway.de