Radwandern an der Mosel

1000 Kilometer Radwanderwege an der Mosel

Auf dem Moselradweg drei Länder erkunden

Die auslaufenden Ufer des Mosellandes bieten sich für Radwanderungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Unberührte Natur und Zeitgeschichte erwarten den Besucher, der sich mit dem Mountainbike auf Entdeckungstour begibt. Zu den beliebtesten Routen zählt der 275 Kilometer lange Moselradweg, der durch deutsche, französische und luxemburgische Natur führt.

Auch der Saar-Radweg mit 118 Kilometern Länge lädt Radurlauber aus der ganzen Welt ein und begeistert durch seine abwechslungsreichen Aussichten entlang der Route. Für Familien mit Kindern bietet der Salm-Radweg mit 17 Kilometern Länge eine schöne Strecke, die durch ebenes Gebiet in malerischer Natur führt. Ob im gemächlichen Tempo oder auf erlebnisreichen Touren bergauf und bergab: Die Mosel hat für Radurlauber viel zu bieten. Für einen Stopp zum Kräfte tanken und die wahrlich traumhafte Aussicht genießen bieten sich die zahlreichen Burgen und kleinen Restaurants in den Weinbergen entlang der jeweiligen Strecke an.

Das junge und frische Portal für die Mosel ist Ihr Erlebnis Guide und Mosel Reiseführer. Möchten Sie einen unvergesslichen und atemberaubenden Aufenthalt in einer der schönsten Regionen Deutschlands genießen. Mosel-Erlebnisse.de steht für ESSEN. TRINKEN. MEHR ERLEBEN an der Mosel. Wir sind Ihr Ansprechpartner, möchten Sie Events oder Ihre Location eintragen oder einen Moselurlaub verbringen, den Sie ganz nach Ihren eigenen Ansprüchen gestalten. Für Unternehmer sind kostenlose Einträge Ihres Business möglich, Sie können Starter Pakete und Premium Pakete buchen, Ihre Restaurants oder Veranstaltungen auflisten und kostenlos Events hinzufügen.

Kontakt
Mosel-Erlebnisse.de
Ralf Zilles
Mühlenweg 6
56290 Mörsdorf
0160 3424905 3
info@mosel-erlebnisse.de
http://mosel-erlebnisse.de/

Quelle: pr-gateway.de

Silber Ankauf Oldenburg – SG Pfand und Leihhaus

Silber Ankauf zum Tagespreis. Holen sie sich noch heute ihr Angebot.

Silber Ankauf Oldenburg - SG Pfand und Leihhaus

Silber Ankauf Oldenburg

Sie sind im Besitz von Silberschmuck, welchen sie nicht mehr tragen? Sie haben Silberbesteck aus einem Nachlass geerbt und spielen nun mit dem Gedanken es zu verkaufen? Sie möchten gerne ihre Silberbarren oder Silbermünzen sofort zu Bargeld machen?

Dann sind sie beim SG Pfand und Leihhaus in OIdenburg genau richtig.

Wir bieten ihnen den Silberankauf zum Tagesaktuellen Kurs an. Für sie als unseren Kunden bedeutet das einen Mehrwert, da wir stündlich die Kurse aktualisieren und sie sich sicher sein können stets den aktuellen Preis für ihre Silberstücke zu erhalten.

Nun fragen sie sich, was für Arten von Silber wir ankaufen?

Wir bieten unseren Kunden aus Oldenburg und dem Oldenburg Umland täglich den Ankauf von:

Silberschmuck Ankauf, Silberbarren Ankauf, Alt Silber Ankauf, Tafelsilber Ankauf, Silberbesteck Ankauf, Silbermünzen Ankauf, Silberunzen Ankauf, Silberbarren Ankauf und natürlich auch den Silbermedaillen Ankauf.

Gutachter die sich Zeit nehmen!

Es spielt keine Rolle welche Art von Silber sie beim SG Pfand und Leihhaus verkaufen möchten. Unsere Gutachter nehmen sich ausreichend Zeit um ihre Wertgegenstände aus Silber genau zu prüfen und deren aktuellen Gegenwert zu ermitteln. Dabei arbeiten unsere Experten mit höchster Präzision, um ihnen den bestmöglichen Preis anbieten zu können. Gewogen wird auf einer geeichten Waage, auf 1 / 100 Gramm genau. Somit können sie sich, als unser Kunde, sicher sein das stets exakt und korrekt abgerechnet wird. Selbst wenn sie mit großen Mengen vorstellig werden, so nehmen sich unsere Fachkräfte gerne die Zeit und sehen sich alle Gegenstände in Ruhe durch.

Ab einer Menge von 5 KG Silber empfehlen wir ihnen jedoch einen Termin mit einem unserer Gutachter zu vereinbaren.

Wir bieten ihnen auch die Möglichkeit der separaten Abwicklung in unseren Räumen an. Zurückgezogen und in aller Ruhe untersuchen wir dann ihre Silberstücke und unterbreiten ihnen im Anschluss ein Angebot.

Silberbesteck ohne große Wartezeiten verkaufen!

Silberbesteck gefertigt aus 800 / 900 / 925 sowie 935 Silber können sie beruhigt dem SG Pfand und Leihhaus für den Silberankauf zuführen. Unsere Spezialisten für den Silberankauf sind in der Lage den Wert ihres Silberbesteckes unmittelbar zu taxieren und ihnen nach erfolgreicher Prüfung umgehend ein Angebot zu unterbreiten, welche natürlich auf dem aktuellen Tagespreis für Silber basiert.

Sollten sie noch Fragen haben, zögern sie nicht uns zu kontaktieren.

SG Pfand und Leihhaus

Pfandkredite

Goldankauf

Luxusuhren Ankauf

Ankauf und Verkauf aktueller Elektronik

In Oldenburg und Umgebung.

Kontakt
SG Pfand und Leihhaus Oldenburg
Shehide Delija
Heiligengeiststr. 1
2621 Oldenburg
044196030165
info@oldenburg-leihhaus.de
http://www.oldenburg-leihhaus.de

Quelle: pr-gateway.de

Neutrino® Energy – das erweiterte elektrische Zeitalter

Neutrino® Energy - das erweiterte elektrische Zeitalter

Gegenwärtig erlebt die Welt, dass alte Verhaltensweisen, alte Werte, altes Denken gnadenlos auf den Prüfstand kommen. Die Welt verändert sich radikal! Diese Feststellung teilen sicher viele. Weit weniger geteilt werden die Folgen, die aus diesen Veränderungen entstehen.

Zurückblickend teilen wir die Geschichte in Perioden. Dies machen wir aber nicht nur, um Vergangenes zu systematisieren, nein, wir zeigen damit auch auf den Punkt von besonders starken Entwicklungsphasen. Jede kulturelle Phase wird durch den Stand der Produktivität der Gesellschaft bestimmt und getragen. Die Globalisierung der Wirtschaft und der Gesellschaft, das Internet der Dinge, die klimatischen Veränderungen, Fake-News, Elektromobilität und Neutrino® Energy sind Begriffe für bestimmte Entwicklungsprozesse. Sie stehen nicht für sich allein, sie entstehen aus den Bedürfnissen der Gesellschaft, haben Schnittmengen und beeinflussen sich gegenseitig. Diese Momente sind kostbar, denn sie künden vom Erreichen eines Knotenpunktes, von einem Moment, wo neue Qualitäten entstehen. Das sind aber auch immer intensive und spannende Zeiten mit viel Reibung, also Kampf und danach Veränderung.

Die deutsche und internationale Automobil- und Energiebranche schreiben gerade spannende Drehbücher. Sie üben sich in Szenarien von Horrorfilmen bis zur Lovestory, niemand weiß, wo es genau hingeht aber alle machen mit. Und das ist gleichzeitig Problem und Lösung. Viele halten noch an der Dramaturgie alter Erfolgsjahre fest. Die Art und Weise einen Film technisch herzustellen hat sich verändert. Alte Materialien und Herstellungsverfahren wurden durch neue ergänzt. Das Zelluloid ist nicht mehr die alleinige Art und Weise Bewegungen festzuhalten. Aber auch die Veränderungen in der Filmbranche haben nicht dazu geführt, die Oscar-Preisverleihung abzusagen. Den Film gibt es noch, seine Akteure sowieso. Für den Konsumenten eines Films ist die technische Produktion zweitrangig, wenn nur das Produkt funktioniert. Die Koexistenz von Altem und Neuem, scheint mit vertretbaren Reibungsverlusten zu funktionieren. Es spricht von Kompetenz und Weitsicht, wenn bereits im Vorfeld einer Unternehmung die Akteure auf mögliche Gefahren alter Verfahren hinweisen und die Perspektive des Neuen durchaus fördern.

In allen Bereichen von Wissenschaft und Technik gibt es Hinweise, dass alte Erfolge immer auch die Vorboten von Neuem sind. Nichts bleibt so, wie es ist. Das Denken, das Entwerfen, das Verwerfen, das Probieren, das Missgeschick, der Prototyp, das Alles dient immer der Sache des Fortschritts. Welche Energieform den kraftstrotzenden Verbrennungsmotor oder die Öl- oder Gasheizung ablösen wird, dies steht nicht in den Sternen: Verfügbarkeit, Machbarkeit, Akzeptanz unter den Nutzern, gesellschaftliche Anerkennung, Mobilitätserhaltung unter den Anforderungen des 21zigsten Jahrhunderts, Kostenfaktor und der stets mitschwingende nicht unerhebliche Gedanke klimatischer Einflüsse auf unser Leben, sie alle werden zu Geburtshelfern.

Auch in der Elektromobilität wird in verschiedene Richtungen geforscht. Die ersten Ergebnisse sind auf dem Weg des Findens von Alternativen vielversprechend. Alle Ansätze sind konsequent weiter zu verfolgen, auch wenn es die Lösung schlechthin, wie wir es aus dem 20zigsten Jahrhundert zu kennen scheinen, nicht geben wird. Die Forschungslabore unzähliger Firmen tüfteln getreu dem Motto: “Das Auto ist Tod, es lebe das Auto.”

Die Investoren in alternative Technik werden mehr und mehr, die finanzielle Geburtsmasse nimmt gigantische Dimensionen an. Damit hat auch das Tempo, mit dem neue Technologien ihre Umsetzung in die Produktion fordern, ebenfalls eine neue Qualität erreicht. Der Fortschritt beginnt beim Denken. Die Börse hilft dem dann auf die Sprünge. Es wird nicht nur über eine Superbatterie für das Automobil gesprochen und geforscht, auch die angrenzenden Bereiche wie Energiebereitstellung, Verfügbarkeit von Schnell- bzw. Ladenetzen, Optimierung der Steuerung des Energieverbrauchs sowie des Verbrauchs sekundärer Verbraucher in einem Automobil oder gar ein völlig selbst fahrendes Fahrzeug sind Gegenstand der Forschung. Noch forschen viele der in diesem Segment tätigen Firmen alleine. Die Anforderungen aus dem Ansatz hin zur Elektromobilität, sind globaler und nicht regionaler Natur, werden weitere Veränderungen herbeiführen. Im Gegensatz zur Energieproduktion, wo die halbe Welt immer noch davon besessen ist die Elektroenergie zentralisiert und umweltschädlich in möglichst großen Einheiten zu produzieren, dann zu transportieren, ihn danach zu separieren, um ihn dem Kunden in geeigneter Form zu horrenden Kosten bereitzustellen. Energie ist das zentrale Anliegen der Gesellschaft, welche da produziert und bereitgestellt werden sollte, wo sie benötigt wird. Sie müsste da umweltneutral erzeugt werden, wo ihr Bedarf ist. Alles andere widerspricht der ökonomischen wie der ökologischen Vernunft. Darunter fällt z. B. auch der Bau neuer Stromtrassen. Hier scheint nicht der sinnvolle Transport von Energie von A nach B im Vordergrund zu stehen, als vielmehr bestehende Kartelle weiterhin mit Aufträgen zu bedienen.

Über kurz oder lang wird auch hier der Wind der Veränderung mittels steigender und oder fallender Börsenkurse die Richtung vorgeben, denn es gibt ja bereits heute Lösungen, die einfach nur konsequent und mit dem nötigen Einsatz an Kapital und Manpower umgesetzt werden müssten.

Der Wandel betrifft die Gesellschaft als Ganzes, er betrifft das Denken, die Produktion, die Kultur, den Einzelnen sowie die Ansätze zu ihrer Lösung – nur der globale Lösungsansatz wird uns überleben lassen. Denn Zukunft heißt, sich ständig neu zu erfinden. So wie uns die Energie erhalten bleibt, so wird z. B. Neutrino-Energie, als Hoffnungsträger neue Horizonte der Nutzung und der Ausbeute bringen. Denken wir uns bereits heute eine zukünftige Welt, in der Strom grenzenlos und bezahlbar für alle zur Verfügung stehen wird, dann verschwinden viele Ursachen für Konflikte vergangener und auch noch bestehender Phasen. Auch wenn es noch ein paar Dekaden dauern wird, es sollte allen klar sein, dass die Zukunft nicht aufzuhalten ist und nur wenige, wie das weltweite wissenschaftliche Team für die Energie der Zukunft, das bereits heute dieses erweiterte elektrische Zeitalter propagiert, haben zwei so starke Verbündete: Die Sonne und die Zeit.

Holger Thorsten Schubart Neutrino® Energy Group-CEO

NEUTRINO Deutschland GmbH ist ein Deutsch-US-Amerikanisches Forschungs-und Entwicklungsunter- nehmen unter Führung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart. Dieses, mit Hauptsitz in Berlin, steht in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internati- onalen Forschungsstätten, welche sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unauf- hörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt.

Besonderer Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Be- reich der Grundlagenforschung dar sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.

Das wirtschaftliche Ziel der NEUTRINO ENERGY Gruppe ist, aus den Erkenntnissen der Grundlagenfor- schungen, technische Anwendungslösungen für den täglichen Gebrauch zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Die US-Amerikanische Muttergesellschaft NEUTRINO INC., gegründet 2008, plant in den nächsten Jah- ren den Börsengang an der US Technologiebörse NASDAQ. Der Werbeslogan des Unternehmens lau- tet: “NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.”

Firmenkontakt
Neutrino Deutschland GmbH
Holger Thorsten Schubart
Unter den Linden 21-23
10117 Berlin
+49 30 20924013
office@neutrino-energy.com
http://www.neutrino-energy.com

Pressekontakt
Pressekontakt Heiko Schulze
Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
+49 30 726262700
+49 30 726262701
heiko.schulze.bpk@gmail.com
http://www.neutrino-energy.com

Quelle: pr-gateway.de

"Freiheit für Berater" mit erheblichen Vorteilen für Verbraucher

IFH: Honorarberater-Konferenz in Kassel

"Freiheit für Berater" mit erheblichen Vorteilen für Verbraucher

Am 29. Juni 2017 findet im Kasseler Schlosshotel die erste von zwei Honorarberater-Konferenzen des IFH Institut für Honorarberatung (IFH)) in diesem Jahr statt. Die wohl wichtigste Branchenveranstaltung steht unter dem Motto “Freiheit für Berater”. IFH-Chef Dieter Rauch: “Die Honorarberatung hat sich nun auch in Deutschland etabliert, weil immer mehr Verbraucher deren Nutzen sehen.” Mit vielfältigen und innovativen Dienstleistungen unterstützt das IFH zusammen mit dem Verbund Deutscher Honorarberater VDH) Kolleginnen und Kollegen bei der Wahrnehmung ihrer Marktchancen.

“Mit dem Gesetzentwurf zur Umsetzung der IDD-Richtlinie in nationales Recht hat das Bundeskabinett eine spürbare Stärkung der unabhängigen Beratung auf den Weg gebracht”, ist VDH-Chef Dieter Rauch überzeugt. Künftig werde es endlich eine klare Trennung zwischen dem provisionsabhängigen Verkauf von Finanzprodukten und unabhängiger Finanzberatung geben. “Diese und keine andere dient dem Verbrauchernutzen. Da können Finanzverkäufer und deren Lobbyisten noch so sehr trommeln für ihre überholten Geschäftsmodelle”, erklärt Rauch.

Die Honorarberater-Konferenzen des IFH sind mittlerweile gute Tradition. So ist die bevorstehende Veranstaltung in Kassel bereits die 12. ihrer Art. Im Mittelpunkt jeder Veranstaltung steht die Diskussion mit Beratern, die den Schritt in die gesellschafts- und produktunabhängige Beratung bereits vor vielen Jahren erfolgreich vollzogen haben. “Sie sind erstklassige Vorbilder für all jene FinanzberaterInnen, die ebenfalls die Chancen und Möglichkeiten in einer wachstumsstarken Branche mit größter Akzeptanz aufseiten von Verbrauchern und Verbraucherschützern wahrnehmen möchten”, erklärt VDH-Geschäftsführer Dieter Rauch.

Unter dem bestens bekannten und bewährten Motto “Freiheit für Berater” präsentiert die Honorarberater-Konferenz eine einzigartige Themenvielfalt. Unter der Überschrift “Meine ersten 100 Tage als Honorarberater” berichten Einsteiger und etablierte Kolleginnen und Kollegen über den Beginn ihrer Tätigkeit, ihre Erfahrungen und auch über Fehler und Ungeschicklichkeiten, die es in den ersten Monaten als Honorarberater zu vermeiden gilt.

Ein Thema von höchster Relevanz ist die “Zukunft als Finanz- oder Honorarberater nach IDD & Co.”. Da der Gesetzgeber gewillt ist, “die richtigen und längst überfälligen Vorgaben zur Stärkung der unabhängigen Honorarberatung zu schaffen, geht es nunmehr um das vor diesem Hintergrund bestmögliche Geschäftsmodell”, erklärt Dieter Rauch. Hierzu wird Philipp Mertens von der Kanzlei BMS aus Düsseldorf die wesentlichen Punkte für Finanz- und Honorarberater im Zusammenhang mit IDD und MiFID II präsentieren. Im Anschluss daran berichten Kollegen und Dienstleister über die erforderlichen Schritte die es zu beachten gilt.

Weitere Themen der Honorarberater-Konferenz in Kassel sind die “Positionierung und Strategie als Honorarberater beim Kunden”, das neue “Investmentsteuergesetz 2018″ sowie “Musterportfolios, Prozesse und Services”.

Das Thema mit dem wohl größten Empörungspotenzial lautet “Wie Banken bei Kontenabrechnungen schummeln”. VDH-Chef Dieter Rauch ist überzeugt: “Hier kassieren die Geldinstitute jedes Jahr unbemerkt von ihren Kunden Milliarden Euro ab. Geld, das sie ihren Kunden trotz schlechter Beratung abknöpfen. Berater können mit der Dienstleistung “Kontenprüfung” ihren Mandanten teils bis zu sechsstellige Beträge zurück aufs Konto holen.

Wie immer ist die Teilnehmerzahl für die Honorarberater-Konferenz im Schlosshotel Kassel auf 100 Personen begrenzt. Anmeldungen vorzugsweise online über die VDH-Internetseite: www.honorarberater-konferenz.de Die Teilnahme ist kostenlos.

Der VDH wurde im Jahr 2000 gegründet und ist mit über 16 Jahren Erfahrung der älteste und der führende Anbieter von Infrastruktur, Ausbildungsangeboten sowie der gesamten Produktwelt für die Honorarberatung. Die dem VDH angeschlossenen Beratungsunternehmen betreuen Vermögenswerte von mehr als 1.6 Mrd. Euro. Der VDH hat in den letzten 16 Jahren die Honorarberatung bei Politik, Medien, Produktanbietern und Beratern etabliert und gilt als DER Pionier in der produkt- und provisionsfreien Finanzberatung. Bereits seit 2006 gelten für angeschlossene Berater die Tegernseer Beschlüsse, welche sich als Leitlinien für die Honorarberatung in Deutschland etabliert haben.

Firmenkontakt
VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater
Dieter Rauch
Emailfabrikstraße 12
92224 Amberg
+49 9621 788 250
+49 9621 788 25 20
d.rauch@vdh24.de
http://www.honorarberater.eu

Pressekontakt
simons.team
Hajo Simons
Am Köttersbach 4
51519 Odenthal
01 71 / 3 17 71 57
hajo-simons@simons-team.de
http://www.vdh24.de

Quelle: pr-gateway.de

Schulklassen aus Münster, Hohenschwangau, Simmern und Plochingen gewinnen beim Französischwettbewerb FrancoMusiques mit selbstgeschriebenen Chansons

Schulklassen aus Münster, Hohenschwangau, Simmern und Plochingen gewinnen beim Französischwettbewerb FrancoMusiques mit selbstgeschriebenen Chansons

(Mynewsdesk) Hört man sich die selbstgeschriebenen Französischlieder der Schülerinnen und Schüler aus Münster, Hohenschwangau, Simmern und Plochingen an, kommt Freude und Optimismus auf und schnell wird klar: Um das Europa der Jugend müssen wir uns keine Sorgen machen. Vier Schulklassen haben beim Schülerwettbewerb FrancoMusiquesdas Rennen gemacht und wurden mit Geldpreisen von insgesamt 2.000 Euro ausgezeichnet. Der Musikwettbewerb wird vom Institut Francais, der Musikagentur bureauexport und dem Cornelsen Verlag initiiert. In diesem Jahr beteiligten sich deutschlandweit 1.300 Jugendliche und ihre Französisch- und Musiklehrkräfte mit selbstkomponierten Songbeiträgen in französischer Sprache. Im Rahmen der prämierten Projekte ist gelungen, was übergeordnetes Ziel des Französischunterrichts und das besondere Anliegen von FrancoMusiques ist: Klischees mit Humor kontern, echte Begegnung herbeiführen, kulturelle Unterschiede überbrücken und die Türen ganz weit aufstoßen.

Die Klasse 6f des Pascal-Gymnasiums Münster (Nordrhein-Westfalen) hat mit ihrem Lied „Ce matin“ im diesjährigen Wettbewerb Platz 1 belegt und erhielt dafür ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Die Jury war beeindruckt von der Motivation und sprachlichen Bravour der 30 sehr jungen Lerner und gratulierte der engagierten Französischlehrerin Angela Voges dafür. Musikalisch unterstützt wurde die Klasse von engagierten Eltern. 

Eine große Familie Dank der Vielfalt an verschiedenen Muttersprachen in der Klasse: Mit ihrem Lied „Une grande famille“ überzeugte die Klasse 9c vom Gymnasium Hohenschwangau (Bayern) die Jury, die den 2. Platz und ein Preisgeld in Höhe von 600 Euro vergab. Der Beitrag der 32 Neuntklässler entstand unter der Ägide der Französischlehrerin Carina Schleicher und dem Musiklehrer Alexander Schiefele. „Musik verbindet und berührt. FrancoMusiques ist deshalb eine tolle Initiative, um das Interesse an der französischen Sprache und Lebensart zu stärken. Der Musikwettbewerb ist zudem ein aktiver Beitrag, für das Miteinander in Europa“, hob der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke hervor, aus dessen bayerischen Wahlkreis die zweitplatzierten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Hochenschwangau kommen. 

Beeindruckt hat die FrancoMusiques-Jury auch der Leistungskurs Französisch der Klasse 11e vom Herzog-Johann-Gymnasium Simmern (Rheinland-Pfalz). Mit dem Lied „Je ne suis pas d’ici“ belegten die sieben Schülerinnen und Schüler Platz 3 und erhielten ein Preisgeld in Höhe von 400 Euro. Die betreuende Französischlehrerin ist Ingrid Jacob-Appel.

Über 60 Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen vom Gymnasium Plochingen (Baden-Württemberg) und der französischen Partnerschule Pierre de Dreux erhielten für ihr gemeinsames Lied „Préjugé“ den DFJW-Sonderpreis. Diesen vergibt das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) für eine Schülerproduktion, die aus einer Zusammenarbeit mit der französischen Partnerklasse hervorgeht. Der Beitrag entstand unter der Ägide der Französischlehrkräfte Christiane Philipp, Werner Pfeiffer und Cécile Rouleaux.

Die Initiative FrancoMusiques wurde vom Institut français Deutschland, dem französischen Musikexportbüro bureauexport und dem Cornelsen Verlag vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Mit dem Schülerwettbewerb wollen die Partner das Interesse für die französische Musik und Sprache stärken. Ausführliche Informationen zum Wettbewerb, kostenfreie Musik-Downloads und Unterrichtsmaterialien unter:  cornelsen.de/francomusiques

Initiatoren von FrancoMusiques:

Institut français Deutschland

Mehr als 24 Städte in ganz Deutschland beherbergen eine französische Kulturvertretung. Das Institut français Deutschland vereint unter seinem Dach elf Instituts français und drei Kulturantennen. Zu den zehn deutsch-französischen Kulturzentren unterhält es enge Kooperationen. Der Leiter des Instituts ist zugleich auch Leiter der Kulturabteilung der Französischen Botschaft in Berlin. Jedes der elf Institut français bundesweit bietet ein umfangreiches Kursangebot und gestaltet sein individuelles Kulturprogramm. Die Leiter der Institute in Hamburg und Stuttgart vertreten Frankreich in den beiden Städten zugleich als Generalkonsul. Die deutsch-französischen Zentren, im Wesentlichen von den Städten und Ländern getragen, ergänzen dieses Angebot und tragen ebenfalls bundesweit zur Verbreitung der französischen und frankophonen Sprache und Kultur bei. Die immer engeren Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland machen Kenntnisse der Partnersprache und -kultur zunehmend wichtig und erforderlich. Daher legt das Institut français Deutschland sehr großen Wert auf die Förderung der französischen Sprache mit einem vielfältigen pädagogischen Angebot und der Unterstützung der Mobilität nach Frankreich. institutfrancais.de/bildung

bureauexport Berlin

Das französische Musikexportbüro ist eine gemeinnützige Organisation, die sowohl vom französischen Staat als auch von der französischen Musikindustrie finanziell unterstützt wird. Ihre Aufgabe besteht darin, französische Musikproduktionen im Ausland zu fördern. Seit seiner Gründung 1993 hat das bureauexport zahlreiche pädagogische Projekte initiiert und mitgestaltet. french-music.org

Deutsch-Französisches Jugendwerk

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ist eine internationale Organisation im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit und stiftet den Sonderpreis 2017. Seit 1963 hat es mehr als acht Millionen junge Deutsche und Franzosen die Teilnahme an über 300.000 Austauschprogrammen ermöglicht.

dfjw.org

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cornelsen Verlag

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/x6u8jz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/vermischtes/schulklassen-aus-muenster-hohenschwangau-simmern-und-plochingen-gewinnen-beim-franzoesischwettbewerb-francomusiques-mit-selbstgeschriebenen-chansons-93730

Das Engagement für das Lernen von Fremdsprachen ist bei Cornelsen historisch geprägt. Franz Cornelsen gründete den Berliner Verlag 1946 mit dem Ziel, einen Beitrag zur internationalen Verständigung zu leisten. Als innovatives Unternehmen schafft Cornelsen begeisternde Bildungslösungen, die individuellen Lernerfolg ermöglichen. Cornelsen entwickelt Unterrichtskonzepte und Bildungsmedien in Print und Digital für die unterschiedlichsten Zielgruppen und Einsatzszenarien. Die Produkte sorgen dafür, dass guter Unterricht gelingt und Lernende erfolgreich zum Ziel kommen. Der Verlag hat mehr als 24.000 Titel sind in seinem Sortiment und ist ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe.

cornelsen.de/francomusiques: http://www.cornelsen.de/francomusiques?campaign=banner/PR/2017

Firmenkontakt
Cornelsen Verlag
Nico Enger
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin

nico.enger@cornelsen.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/schulklassen-aus-muenster-hohenschwangau-simmern-und-plochingen-gewinnen-beim-franzoesischwettbewerb-francomusi

Pressekontakt
Cornelsen Verlag
Nico Enger
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin

nico.enger@cornelsen.de
http://shortpr.com/x6u8jz

Quelle: pr-gateway.de

Hemden und Blusen mit Siebdruck als Corporate Fashion

Hemden und Blusen mit Siebdruck als Corporate Fashion

Hemden und Blusen gehören in nahezu jedem Geschäft zur Standardausrüstung der Angestellten. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Hemden geben ihren Trägern ein professionelles Auftreten, ohne abgehoben zu wirken. Kunden gehen gerne auf ordentlich gekleidete und gleichzeitig einladend wirkende Mitarbeiter zu. Hemden und Blusen mit Siebdruck bringen mit dem aufgedruckten Logo des Unternehmens zusätzlich eine Art von Wiedererkennung ins Spiel. Die Kombination aus einheitlicher Farbe und dem Unternehmenslogo macht Hemden und Blusen mit Siebdruck als Corporate Fashion komplett.

Da Hemden und Blusen als Geschäftskleidung in Gebäuden vorgesehen sind, sind sie das gesamte Jahr im Einsatz. In nahezu jedem Gewerbe und Form von Geschäft passt das Hemd als Corporate Fashion. Angestellte wirken seriös und nahbar zugleich und sind durch Hemden und Blusen mit Siebdruck Teil der Marke. Sämtliche Beratung und der zuvorkommende Service der Angestellten bleiben durch die klar erkennbare Corporate Fashion anschließend direkt mit dem Unternehmen in Verbindung. Einheitliche Corporate Fashion ist für Unternehmen jeder Größe wichtig, um das fachkundige und sympathische Personal als festen Teil der eigenen Marke zu präsentieren.

Intern kommt ebenfalls ein Gefühl der Zusammengehörigkeit auf, da alle Mitarbeiter schon von der Optik her im selben Team sind. Das Vertrauen in die eigene Marke entsteht intern sowie bei Kunden. Diese positiven Auswirkungen von einheitlicher Corporate Fashion machen Hemden und Blusen mit Siebdruck zu grundlegender Ausstattung für jedes Unternehmen. Da die Ansprüche und das Image verschiedener Unternehmen unterschiedliche Stile erfordern, stellt Werbeartikel Dresden eine Vielzahl an Modellen zur Verfügung. Sportlich geschnittene Hemden aus Mischgewebe für dynamisches Auftreten und reine Baumwolle für den klassischen Office-Look sind in verschiedenen Farben und Mustern erhältlich. Über den Stil der Corporate Fashion schließen Kunden oft schon vorher, wie ein Unternehmen sich im Geschäft präsentiert. Individuell gestaltete Hemden und Blusen mit Siebdruck erzeugen von vornherein das vom Unternehmen gewünschte Bild.

Hemden und Blusen mit Siebdruck sind die wahrscheinlich beliebteste Form von Corporate Fashion für jüngere und kleine Unternehmen. Siebdruck ist ein außerordentlich günstiges Druckverfahren und erlaubt gleichzeitig große Druckflächen, um Corporate Fashion exzellent sichtbar mit dem eigenen Logo zu bedrucken. Um das eigene Unternehmen als Marke zu etablieren, sind Hemden und Blusen mit Siebdruck die intelligente und preisgünstige Option. Finden Sie bei Werbeartikel Dresden Corporate Fashion, die zu Ihrem Unternehmen passt. Mit Hilfe unserer kompetenten Werbeartikel-Berater setzen Sie Hemden und Blusen mit Siebdruck im Handumdrehen und auf werbewirksame Weise mit Ihrem Logo.

Innovative Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke – professionell, günstig und termingerecht mit Ihrem Logo bedrucken – Steigern Sie Ihre Kundenbindung und erhöhen Sie gleichzeitig den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens. Werbeartikel Dresden bietet Ihnen einen Full – Service rund um Ihre Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke. Konzeptionierung – Beschaffung – Veredlung Unsere zuverlässige Logistik ermöglicht zudem eine punktgenaue und termingerechte Versendung Ihrer Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenken, auch gern direkt an Ihre Kunden und Geschäftspartner. Professionell – Kompetent – Zuverlässig Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke fürs Büro.

Kontakt
Werbeartikel Dresden Batai & Bauernfeind GbR
Marcus Batai
Altnossener Straße 2b
01156 Dresden
035141890460
info@werbeartikel-dresden.de
http://www.werbeartikel-dresden.de

Quelle: pr-gateway.de

Endian Connect Platform: Neue innovative Funktionen für Industrie 4.0 und IoT

Connect, Secure, Simplify

Endian Connect Platform: Neue innovative Funktionen für Industrie 4.0 und IoT

Endian erweitert seine Management-Lösung Endian Connect Platform. Die Lösung für sichere industrielle Kommunikation bietet ab sofort drei innovative Funktionen mehr:

– Endian Live-Map: Visualisierung großer Netzwerke

– Endian Plug & Connect: Remote-Geräte finden eigenständig das zentrale Management-Tool über das Internet

– Endian Connect Web-Client: Zugriff auf das zentrale Management von jeder mobilen Plattform mit HTML 5 Browser

“Die Vernetzung industrieller Anwendungen muss sicher und zugleich einfach sein”, erklärt Raphael Vallazza, CEO von Endian. “Mit diesem Leitgedanken erweitern wir Endian Connect Platform kontinuierlich.”

Zentrale Funktion der neuesten Version ist die Endian Live-Map, auf der die verschiedenen Standorte von Maschinen und Anlagen zu sehen sind. In Echtzeit visualisiert die Lösung, welche Gateways online sind und welche Rechner und Anwendungen sich dahinter verbinden. Die Visualisierung ist in großen oder global verteilten Netzwerken eine wichtige Unterstützung für Administratoren, um Verwechslungen von Maschinen zu vermeiden. Bei der immer häufiger genutzten Fernüberwachung und Fernwartung ist die Endian Live-Map eine wirksame Lösung, um Fehlkonfigurationen und in Folge Störungen von Maschinen zu vermeiden.

Die Plug & Connect-Funktion ermöglicht eine einfache und schnelle Anbindung von dezentralen Geräten an das zentrale Management-Tool, dem Endian Connect Switchboard. Dazu verbindet man das Gateway mit dem Switchboard und gibt dort einen Aktivierungs-Code ein. Die VPN-Verschlüsselungsdaten tauschen sich anschließend sicher aus und die Maschine ist an das zentrale Management-Tool angeschlossen. Die Konfiguration läuft anschließend automatisch ab. Damit ist eine kostenintensive Entsendung von IT-Spezialisten für die Anbindung dezentraler Geräte nicht mehr notwendig, denn auch Leute ohne spezielle IT-Kenntnisse können Maschinen mit Hilfe dieses Tools einfach verbinden. Unternehmen haben damit die Chance, ihre Effizienz deutlich zu steigern.

Dank des neuen Endian Connect Web-Client ist ab sofort jeder Web-Browser als Client nutzbar. Eine Verbindung zum zentralen Management-Tool ist mit jedem Endgerät möglich, das über einen HTML 5 Browser verfügt, wie beispielsweise iOS und Android Plattformen. Die Installation einer zusätzlichen App ist nicht notwendig.

Endian Connect Platform gehört zu den flexibelsten Lösungen für die sichere Vernetzung von Menschen und Prozessen mit Geräten weltweit. Anders als herkömmliche Anwendungen ist Endian Connect Platform maximal skalierbar und bietet damit die Möglichkeit, tausende Geräte mit dem zentralen Management-Tool zu verbinden. Sichere VPN-Verbindungen sind dabei Standard.

Das Endian Connect Swichtboard ist ein mandantenfähiges Management-Tool und bildet das Kernelement dieser Lösung. Es ermöglicht die Verwaltung und Überwachung der Zugriffs- und Rechtevergabe im gesamten Netzwerk. In Abhängigkeit von ihren Rollen erhalten einzelne Benutzer oder Benutzergruppen Zugang zu bestimmten Endgeräten. Gleichzeitig wird festgelegt, für welche Anwendungen auf dem jeweiligen Gerät die User eine Autorisierung erhalten. Das intuitiv und einfach zu bedienende Interface reduziert den Verwaltungsaufwand und damit die Kosten erheblich.

Endian Connect Platform wird bereits seit Jahren erfolgreich von marktführenden Unternehmen für das Management industrieller Kommunikation sowie die Fernwartung von Maschinen eingesetzt. So nutzen beispielsweise Caterpillar Energy Solutions, Liebherr und der Medizintechnikhersteller Werfen die Lösung für den Fernzugriff auf ihre Maschinen.

Bildmaterial: Endian Connect Platform

Bildquelle: Endian

Endian ist ein führender Security-Hersteller auf dem Gebiet Industrie 4.0. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, auf dem Markt für hochsichere Datenkommunikation technologische Maßstäbe zu setzen. Das Unternehmen mit Sitz in Eppan, Südtirol, wurde 2003 von CEO Raphael Vallazza und einem Team erfahrener Netzwerkspezialisten und Sicherheitsexperten gegründet. Die Produktpalette reicht von Sicherheitslösungen für SMBs, über Hotspot Management bis hin zu Lösungen für industrielle Produktionsanlagen. Neben den Enterprise Produkten bietet Endian eine frei nutzbare Community Edition an, die mit mittlerweile 1,7 Millionen Downloads zu den populärsten Open Source UTMs gehört.

Kontakt
Endian SpA
Luis Aigner
Via Pillhof 47
39057 Frangarto BZ
+39 0471 631763
l.aigner@endian.com
http://www.endian.com

Quelle: pr-gateway.de

Die Helden der Heimat sind gekürt

Adalbert-Raps-Stiftung zeichnet soziale Projekte aus ganz Oberfranken mit über 60.000 Euro aus

Die Helden der Heimat sind gekürt

Zur Preisverleihung im Rahmen ihres Wettbewerbs “Helden der Heimat” stellte die Adalbert-Raps-Stiftung am Samstagabend engagierte Menschen und deren Projekte aus ganz Oberfranken in den Mittelpunkt. Insgesamt mehr als 60.000 Euro schüttete die Stiftung an Initiativen aus, die sich für die Schwächsten in der Gesellschaft stark machen.

Die hochkarätig besetzte Jury wählte in den Wettbewerbskategorien “Geflüchtete Menschen”, “Junge Menschen” und “Ältere Menschen” jeweils drei Preisträger aus, die von der Adalbert-Raps-Stiftung mit Preisgeldern über 10.000, 5.000 und 2.500 Euro ausgezeichnet wurden. Zusätzlich zu den Jurypreisen konnte auch die Öffentlichkeit ihre Stimme einbringen: Mehr als 10.000 Menschen stimmten beim Online-Voting für den mit 8.000 Euro dotierten Publikumspreis ab. Vorangegangen waren der Preisverleihung drei Fokusveranstaltungen, die sich mit den besonderen Herausforderungen an ebendiese Bevölkerungsgruppen beschäftigten.

Gestalten, Brücken bauen, Menschen willkommen heißen

Der demografische Wandel wird weiter fortschreiten: Laut Statistischem Landesamt wird in Bayern insbesondere Oberfranken in den kommenden Jahrzehnten vom Bevölkerungsrückgang betroffen sein. Damit werden Problemlagen einhergehen, die alle Bevölkerungsschichten betreffen werden. Diese zu bewältigen, wird eine zentrale Herausforderung an die Gesellschaft unserer Region sein. “Gerade angesichts solcher Prognosen machen die Menschen den Unterschied. Wir haben es in der Hand, uns gegen derartige Prophezeiungen zu wenden. Gestalten, Brücken bauen, Menschen willkommen heißen: Das tun unzählige Menschen in Oberfranken schon heute, und diesen Menschen möchten wir Danke sagen,” hob Frank Alexander Kühne, Vorstand der Adalbert-Raps-Stiftung, zur Eröffnung der Preisverleihung hervor. Deshalb seien nicht nur die Preisträger die Helden der Heimat, sondern alle Bewerberprojekte.

Der Adalbert-Raps-Stiftung ist daran gelegen, Oberfranken wirksam und nachhaltig zu unterstützen, um so tatsächliche Veränderungen anzustoßen, die der Gesellschaft zugute kommen. Benjamin Fraaß, Berater bei der gemeinnützigen Phineo AG mit Sitz in München, erläuterte in seiner Eröffnungsrede, wie Wirksamkeit in sozialer Projektarbeit erreicht und der Wandel Wirklichkeit werden kann: Um soziale Projekte erfolgreich zu machen, brauche es zunächst einen nachvollziehbaren, praktisch umsetzbaren Handlungsansatz. Probleme und Bedürfnislagen müssten nicht nur erkannt, sondern in Visionen und Ziele übersetzt werden. Die Investition – egal, ob zeitlich, monetär, personell oder kreativ – müsse an der richtigen Stelle, bei den richtigen Menschen ankommen, um dann Früchte tragen zu können.

App “Integreat” überzeugt in der Kategorie “Geflüchtete Menschen”

Juror Rainer Rother, der mit seinem eigenen Startup eine App zur unkomplizierten Spendengenerierung für soziale Initiativen entwickelt hat, übergab die Auszeichnungen an die Helden der Heimat in der Kategorie “Geflüchtete Menschen”. Er zeigte sich besonders erfreut darüber, dass gerade im Bereich der Arbeit mit Geflüchteten zahlreiche Menschen und Projekte gegen Rechts aufstünden und ermunterte das Publikum gleichzeitig, sich auch weiterhin gegen gefährliches Gedankengut laut zu wehren.

Den ersten Preis in Höhe von 10.000 Euro überreichte Rother den Machern von Integreat, einer mobile App für Menschen, die durch Flucht oder Migration nach Deutschland kommen. Integreat ermöglicht den einfachen Informationsfluss zwischen Kommunen, Hilfsorganisationen und Geflüchteten und stellt diesen im Alltag wichtige Informationen in einer kostenlosen, mehrsprachigen, offline nutzbaren App zur Verfügung. So bildet die Anwendung langfristig die Grundlage eines digitalen Serviceökosystems für Geflüchtete. In Oberfranken ist Integreat derzeit in Coburg schon im Einsatz, weitere Kommunen und Landkreise sollen sukzessive folgen. Fritjof Knier, der den Preis für Integreat entgegennahm, freute sich über die Auszeichnung und verstand sie gleichzeitig als Bestätigung und Ansporn: “Wir möchten die 10.000 Euro in eine zusätzliche Stelle einfließen lassen, um so unsere App zum alltäglichen Helfer für geflüchtete Menschen weiterzuentwickeln, der ihnen in allen Lebenslagen zur Seite steht, bis sie tatsächlich bei uns angekommen sind.”

Platz Zwei sowie 5.000 Euro gingen an integrAIDE, eine soziale Initiative, die Geflüchtete mit der Unterstützung von eigens ausgebildeten, ehrenamtlichen Job Coaches schneller, einfacher und nachhaltig in Erwerbstätigkeit bringt. Das in Würzburg beheimatete Projekt wird derzeit auf Oberfranken ausgeweitet. 2.500 Euro für den dritten Platz erhielt die Refugee Law Clinic von Law and Legal Bayreuth, einer studentischen Rechtsberatung, die Geflüchteten in allen rechtlichen und behördlichen Belangen kostenlos, schnell und unbürokratisch zur Seite steht.

Freudentränen bei goolkids in der Kategorie “Junge Menschen”

Als die Logos der Preisträger in der Kategorie “Junge Menschen” an der großen Leinwand an der Bühne erschienen, wurde ein erster Jubelschrei aus dem Publikum laut. Einige Minuten später, als Jurorin Dr. Petra Beermann die Platzierungen bekanntgab, flossen bei Robert Bartsch, verantwortlich für das Projekt goolkids – Sport baut Brücken, Freudentränen: Er nimmt den ersten Preis und 10.000 Euro mit nach Bamberg. “Für mich wird ein Traum wahr,” so Robert Bartsch zum Gewinn in der Kategorie “Junge Menschen”. “Wir sind unglaublich glücklich und dankbar, mit diesen 10.000 Euro unser Angebot in Oberfranken weiter auszubauen. Wir werden weitere Sammelboxen für gebrauchte Sportkleidung realisieren und unser kostenloses Kaufhaus vorantreiben, sodass in ganz Oberfranken jedes Kind und jeder Jugendliche Zugang zum Sport haben wird,” so Robert Bartsch weiter.

Platz Zwei und 5.000 Euro verlieh die Adalbert-Raps-Stiftung an den kids-Treff Neue Heimat der Nikodemuskirche Bayreuth, einer offenen Kinder- und Jugendeinrichtung im Stadtteil Neue Heimat. Der kids-treff bietet Kindern und Jugendlichen nach der Schule ein kostenloses Mittagessen und kostenlose Hausaufgabenbetreuung sowie vielfältige Freizeitangebote am Nachmittag. Über 2.500 Euro für den dritten Platz freute sich ProjectTogether: Seit 2013 begeistert das Team junge Menschen im Alter von 15-25 Jahren zum Anpacken ihrer eigenen sozialen Projektideen und begleitet diese bei der Umsetzung. 60 ehrenamtliche Coaches haben inzwischen über 200 Projektgründer bei der Realisierung ihrer Ideen unterstützt. Jetzt wird ProjectTogether auf Oberfranken ausgeweitet.

Männerschuppen siegt in der Kategorie “Ältere Menschen”

“Unsere Gesellschaft wird von kommenden Generationen danach beurteilt werden, wie sie mit den Schwächeren umgegangen ist”: In seinen einleitenden Worten zur Laudatio für die Preisträger der Wettbewerbskategorie “Ältere Menschen” appellierte Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm an die Gäste, auch weiterhin die Senioren nicht aus dem Blick zu verlieren und die gemeinsame Zukunft in der Region für alle Bevölkerungsgruppen zu gestalten. Wie dies funktionieren könne, hätten in beispielhafter Manier die Gewinner dieser Wettbewerbskategorie aufgezeigt.

Am meisten beeindruckt war die Jury von der Arbeit des Männerschuppens aus Bamberg und verlieh diesem den ersten Preis verbunden mit 10.000 Euro. In diesem Projekt des Diakonievereins Bamberg reparieren Senioren kaputte Dinge und Geräte kostenlos für die Kunden. Gleichzeitig finden die Männer einen Ort, an dem sie sich treffen, kommunizieren und sinnvoll beschäftigen können, was einen großen Beitrag zur Erhaltung der Lebensqualität und eines positiven Selbstbilds leistet. Initiator Gerd Bauer-Banzhaf zeigte sich überwältigt vom Gewinn: “Wir sind glücklich darüber, dass der Männerschuppen solch eine Anerkennung findet. Mit den 10.000 Euro werden wir die eine oder andere Weiterbildung für unsere Männer finanzieren und unsere Idee von einem eigenen Werkzeugverleihservice Wirklichkeit werden lassen.”

Der zweite Platz, verbunden mit 5.000 Euro in der Kategorie “Ältere Menschen” wurde gleich zweimal vergeben: Ihn teilen sich punktgleich der Dorfladen “dola” in Thierstein und das Projekt ROMEO und JULIA der Rummelsberger Altenhilfe in Rehau. Am Dorfladen “dola” Thierstein beteiligen sich sowohl der Markt Thierstein als auch über 150 Einwohner, Vereine und Institutionen. Nach etlichen Jahren ohne Nahversorgung ist der “dola” dank unzähliger Ehrenamtlicher seit Sommer 2016 Treffpunkt für Jung und Alt in der Gemeinde und gibt älteren Bürgerinnen und Bürgern die Chance, im Alltag selbstständig zu bleiben. ROMEO ist die Abkürzung für “Rummelsberger organisieren für Menschen Entlastung vor Ort”. ROMEO kümmert sich um Menschen mit Demenz, die zu Hause leben und um deren Angehörige. JULIA ist die Abkürzung für “Jederzeit Unterstützung für das Leben im Alltag”. JULIA kümmert sich um Menschen, die zu Hause leben, Unterstützungsbedarf haben und noch ohne Anspruch auf Pflegestufe sind. So schließt das Projekt klaffende Versorgungslücken auf unbürokratische, solidarische Weise.

Publikumspreis in Höhe von 8.000 Euro geht an “Kochen mit Jung und Alt im Pflegeheim” im Seniorenzentrum Jörg Creutzer in Forchheim

Um die Bewohner des Forchheimer Seniorenzentrums Jörg Creutzer in der Alltagsgestaltung zu unterstützen, stellt die Einrichtung die selbständige Essenzubereitung in den Mittelpunkt der Beschäftigungstätigkeiten. Das Projekt “Ich-Du-Wir-Gemeinsam” ist eine kombinierte Generationenküche, in der Senioren gemeinsam mit Kindergarten- und Vorschulkindern kochen. Beim gemeinsamen Zubereiten von Speisen mit gesunden Zutaten, die anschließend gemeinsam verkostet werden, geht es vor allem darum, sich auf eine spannende Reise in einer wertschätzenden Atmosphäre miteinander zu begeben. Ziel dieser Reise ist die respektvolle Begegnung mit der jeweils anderen Zielgruppe und die Entdeckung von Stärken, Potenzialen, Ressourcen und Unterschieden. Michael Wagner, der den Publikumspreis für das Projekt entgegennahm, möchte mit den 8.000 Euro Bustransfers für die Besucherkinder finanzieren sowie in den Kauf von Nahrungsmitteln und die Anlage eigener Hochbeete fließen lassen.

Die Preisträger

Kategorie Geflüchtete Menschen:

1. Projekt “Integreat (Tür an Tür – Digital Factory gGmbH, Coburg/Augsburg)

2. integrAIDE (Würzburg, wird auf Oberfranken ausgeweitet)

3. Refugee Law Clinic (Law and Legal e.V., studentische Rechtsberatung Bayreuth)

Kategorie Junge Menschen:

1. Projekt goolkids – Sport baut Brücken (Bamberg)

2. Kids-Treff Neue Heimat der Nikodemuskirche Bayreuth

3. ProjectTogether gUG (München; wird auf Oberfranken ausgeweitet) Kategorie Ältere Menschen: 1. Männerschuppen des Diakonievereins Bamberg 2. Dorfladen “dola” Thierstein 3. ROMEO und JULIA (Fachstelle für pflegende Angehörige/Ehrenamtsbörse)

Publikumspreis:

“Kochen mit Jung und Alt im Pflegeheim” im Seniorenzentrum Jörg Creutzer in Forchheim

Die Jury

-Dr. Petra Beermann, Leiterin der Stabsabteilung Entrepreneurship und Innovation an der Universität Bayreuth

-Alexander Brochier, Hauptgesellschafter der BROCHIER Gruppe und Vorstand der Brochier Stiftung

-Benjamin Fraaß, Berater bei der gemeinnützigen Phineo AG

-Rainer Rother, Social Entrepreneur, Gründer und Geschäftsführer von smoost – Deutschlands größter Charity-App

-Carsten Lessmann, Mitbegründer der Hilfswerft gGmbH

-Frank Alexander Kühne Vorstand der Adalbert-Raps-Stiftung

Über die Adalbert-Raps-Stiftung:

1976 durch Nachlassverfügung des Apothekers und visionären Industriellen Adalbert Raps gegründet, setzt sich die Stiftung seit fast 40 Jahren engagiert für soziale und unmittelbar gemeinnützige Projekte ein, genauso wie für Forschungsleistungen in der Lebensmittelbranche. In den vergangenen fünf Jahren lag der Fokus im sozialen Bereich auf Aktivitäten in der Jugendarbeit (40%) und der allgemeinen Unterstützung von mildtätigen und sozialen Institutionen (34%). Darüber hinaus engagiert sich die Stiftung in der Seniorenarbeit (26%).

Der Stiftungsvorstand:

Frank Alexander Kühne, Gesamtleitung der Adalbert-Raps-Stiftung sowie Mitinhaber und Sprecher der Gesellschafter des Unternehmens RAPS mit Stammsitz in Kulmbach

Prof. Dr. Manfred Gareis, Inhaber des Lehrstuhls für Lebensmittelsicherheit an der Tierärztlichen Fakultät der LMU München, im Schwerpunkt verantwortlich für die Forschungsprojekte der Stiftung

Firmenkontakt
Adalbert-Raps-Stiftung
Yola Klingel
Adalbert-Raps-Straße 1
95326 Kulmbach
09221 807-0
info@raps-stiftung.de
http://www.raps-stiftung.de

Pressekontakt
BERGWERK Werbeagentur GmbH
Yasmine Behr
Dörnhofer Straße 3
95362 Kupferberg
09227 94010-25
yb@bergwerk.ag
http://www.bergwerk.ag

Quelle: pr-gateway.de

Bald ist Urlaubszeit – die Sonne lacht und man sehnt sich die Ferien herbei.

Bis es soweit ist, kann man schon mal eine kleine Auszeit vorweg genießen…

Bald ist Urlaubszeit - die Sonne lacht und man sehnt sich die Ferien herbei.

Goslar, Mai 2017 -Spätestens jetzt sollte man sich eine kleine Auszeit vor dem großen Sommerurlaub gönnen, damit die Durststrecke nicht zu lang wird.

Wie wäre es mit einem Kurzurlaub im Erzgebirge? Die Regionen und Landschaften in Deutschland sind so vielfältig und bieten jedem Geschmack etwas. Die sonnenhotels & Resorts sind im ganzen Land mit attraktiven Hotels an den schönsten Standorten vertreten und bieten abwechslungsreiche Arrangements für die ganze Familie.

Mit dem sonnenhotel Hoher Hahn in Bermsgrün im Erzgebirge liegt man richtig, wenn man Wandern, guten Komfort und köstliches Essen in angenehmer Atmosphäre mag und sich mal ein paar Tage Wellness gönnen möchte. In dem aktuellen Arrangement, das nur im Juni buchbar ist, sind zahlreiche attraktive Wellnessbehandlungen enthalten; vom wohltuenden Heublumen-Fußbad mit anschließender Fußmassage bis hin zur belebenden Bürsten- und Teilkörpermassage und noch einigem mehr ist alles dabei.

Das Arrangement “Wiesen-Wellness-Juni-Tage” beinhaltet drei Übernachtungen inklusive Halbpension sowie zahlreichen Wellnessanwendungen und weiteren Leistungen und kostet pro Person ab 245,- Euro.

Wanderparadies Erzgebirge

Hier finden Wanderer 5.000 Kilometer markierte Wege vor. Drei international bekannte Wanderwege durchqueren das Erzgebirge: Die Europäischen Fernwanderwege E3 und Eisenach-Budapest sowie der Kammweg Erzgebirge-Vogtland, der mit 285 km von Altenberg im Ostererzgebirge durch das Vogtland nach Blankenstein in Thüringen verläuft. Wer gern Höhenmeter bewältigt, nimmt sich den höchsten Berg Ostdeutschlands vor, den Fichtelberg. Bis auf 1215 Meter geht es dort hinauf. Es geht durch naturbelassene Landschaften und romantische Flusstäler, durch tiefgrüne Wälder und über blühende Wiesen.

Im sonnenhotel Hoher Hahn kann man einen aktiven und vor allem einen erholsamen Urlaub verbringen. Aber nicht nur Wandern und Rad fahren sind angesagt, sondern auch jede Menge attraktive Ausflüge sollten auf dem Programm stehen. Burgen, Schlösser, Aussichtsstürme, Naturlehrpfade, Planetarien, Talsperren, Bergwerke und vieles mehr können in der nahen Umgebung besichtigt und erkundet werden.

Kulinarisch verwöhnt das Küchenteam die Gäste mit typisch erzgebirgische Küche und internationalen Gerichten. Dazu genießt man köstliche Tropfen aus dem gut sortierten Weinkeller. Ob im Restaurant, dem Wintergarten, im Kaminzimmer oder im Bistro mit eigener Bar – überall kann man gemütlich und lecker speisen und sich für neue Touren kulinarisch stärken. Im großzügigen Wellnessbereich stehen verschiedene Saunen, ein Schwimmbad sowie ein Kosmetikstudio zur Verfügung.

Arrangement ausführlich:

Wiesen-Wellness-Juni- Tage

eine entspannte Anreise am Sonntag, Montag oder Dienstag

3 Übernachtungen im komfortablen Hotelzimmer

3 mal abwechslungsreiches Frühstücksbuffet

2 mal Abendessen im Rahmen der Genießer-Halbpension

1 mal köstliches Wellness-Menü am Abend

1 mal wohltuendes Heublumen-Fußbad mit anschließender Fuß-Massage (Verwöhnzeit ca. 45 Minuten)

1 mal belebende Bürstenmassage mit schöner Aussicht (Verwöhnzeit ca. 20 Minuten)

1 mal Teilkörper-Massage mit feinen Kräuterölen (Verwöhnzeit ca. 20 Minuten)

Bademantel für die Dauer des Aufenthaltes

freie Nutzung der Wellnesslandschaft

Ab 245,00 EUR pro Person im Doppelzimmer “Morgenleite”. Buchbar im Juni 2017.

__________________________________________________________________________

Der Harz macht glücklich – Ideales Hideaway, um durchzuatmen

Einen aktiven und abwechslungsreichen Urlaub kann man im Harz erleben. Und damit ist nicht nur das Wandern gemeint. Für ausgesprochen attraktive Wege und Wanderrouten ist der Harz ja bereits bekannt. Aber es gibt noch viel mehr Highlights: Spaß für die ganze Familie garantiert der Bocksberg mit einer Seilbahnfahrt oder der Baumwipfelpfad in Bad Harzburg. Und natürlich dürfen auch Besichtigungen in Goslar, Quedlinburg und Wernigerode nicht fehlen. Wer noch mehr Kulturprogramm wünscht und Kinder hat, die das mitmachen, der wandelt im Jahr des Reformationsjubiläums auf den Spuren Martin Luthers, der lange in verschiedenen Städten Sachsen-Anhalts gewirkt hat. Oder wie wäre es mit einer Tour zum Brocken hoch? Die Schmalspurbahn bringt die Gäste sicher zum höchsten Berg im Norden Deutschlands.

Komfortabel übernachten kann man im sonnenhotel Wolfshof, das idyllisch eingebettet inmitten der Harzer Natur liegt. Ideal auch für Familien mit Kindern, da das Hotel sehr kinderfreundlich ist und sogar ein spannendes Ferienprogramm mit Begleitung für die Kids anbietet. Die Zimmer sind gemütlich und komfortabel außerdem gibt es einen tollen Wellnessbereich mit Sauna, Beauty-Studio, Schwimmbad und Ruhebereich sowie ein Restaurant mit leckeren Speisen.

Jeden Tag kann sich die Familie im Hotel Lunchpakete zusammen packen sowie Limos, Säfte und Mineralwasser für die Kinder inklusive. Und ums Kochen braucht man sich sowieso keine Gedanken machen. Jeden Morgen kann man sich am köstlichen Frühstücksbuffet bedienen und am Abend die servierten Speisen genießen. Großen Spaß machen der ganzen Familie sicher das große Schwimmbecken und der Saunabereich. Das Arrangement beinhaltet 5 Übernachtungen und viele Extras und kostet für zwei Erwachsene und einem Kind ab 579,- EUR. Buchbar im Juni und Juli 2017.

Harzer – Familien- Sommererlebnis 2017 ausführlich:

Anreise täglich möglich

5 Übernachtungen in der gebuchten Zimmerkategorie

täglich abwechslungsreiches Frühstücksbuffet

täglich Abendessen im Rahmen der beliebten Halbpension,

mit kindgerechten Leckereien in den Ferienzeiten

1 mal spannende Entdeckungstour in den Wolfshäger Wäldern in Begleitung

täglich Lunchpakete zum Selbermachen

täglich Limos, Säfte und Mineralwasser für die Kinder inklusive

täglich spannendes Programm für Kinder in den Ferienzeiten (mindestens 8 Stunden pro Woche)

1 mal Familien-Spaß auf dem Bocksberg mit Seilbahn-Fahrt

und BocksbergBob (möglich von April bis Oktober)

freie Nutzung des Saunabereiches mit Finnischer Sauna im Landhaus sowie des Hallenbades im Haupthaus – angenehme Entspannung inklusive

Buchbar im Juni und Juli 2017. Familienpreis im Doppelzimmer Landhaus PLUS für 2 Erwachsene und 1 Kind bis 14 Jahre ab 579,00 EUR. Familienpreis im Appartement Landhaus für 2 Erwachsene und 2 Kinder bis 14 Jahre ab 699,00 EUR

Weitere Informationen und Buchung unter: www.sonnenhotels.de sowie kostenfrei aus dem deutschen Festnetz unter 0800 / 7744555.

sonnenhotels & Resorts

Die sonnenhotels & Resorts sind in den schönsten Regionen Deutschlands und Österreichs zu finden. Alle sonnenhotels & Resorts sind familiengeführte Betriebe, die ihre Gäste mit Herzlichkeit empfangen und für unvergleichliche Urlaubstage sorgen. Hier fühlen sich Familien, aber auch “ältere” Gäste wohl.

Die sonnenhotels & Resorts sind sehr auf Familien eingestellt. Dementsprechend familienfreundlich sind auch die Angebote. Für die Kinder und auch für die Eltern stehen zahlreiche attraktive Aktivitäten bereit. Aber auch ältere, reisefreudige Menschen sind in den Sonnenhotels herzlich willkommen. Die Angebote sind mit tollen Wandertouren, Kulturhighlights und Wellnessanwendungen und vielem mehr auch auf die “Best Ager” ausgerichtet. Aber egal wie alt, die sonnenhotels & Resorts freuen sich auf alle Gäste, die gern einen erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub in angenehmer Atmosphäre verbringen möchten. Jedes Haus bietet von allem etwas: Erholung und Entspannung, die unterschiedlichsten Sportarten, um aktiv sein, Angebote für größere und kleinere Kinder und Genießermomente für den Gaumen in den Restaurants der sonnenhotels & Resorts.

Pressekontakt:

PR OFFICE

Kommunikation für Hotellerie und Touristik

Bettina Häger-Teichmann

Strangweg 40, D-32805 Horn-Bad Meinberg

Tel. +49 (0)5234-2990, bettina.teichmann@pr-office.info, www.pr-office.info

Bildquelle: sonnenhotels und Resorts

Die sonnenhotels und Resorts sind in den schönsten Regionen Deutschlands und Österreichs zu finden.

Alle sonnenhotels sind familiengeführte Betriebe, die ihre Gäste mit Herzlichkeit empfangen und für unvergleichliche Urlaubstage sorgen. Hier fühlen sich Familien, aber auch etwas “ältere” Gäste wohl. Jedes Haus bietet von allem etwas: Erholung und Entspannung, die unterschiedlichsten Sportarten, um aktiv sein,

Angebote für größere und kleinere Kinder und Genießermomente für den Gaumen in den Restaurants der Sonnenhotels.

Weitere Informationen unter: www.sonnenhotels.de

Firmenkontakt
Sonnenhotels und Resorts
Karina-Anna Dörschel
Breite Str. 98
38640 Goslar
053 21/ 68 55 4
karina.doerschel@sonnenhotels.de
http://www.sonnenhotels.de

Pressekontakt
PR Office Kommunikation für Hotellerie & Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Quelle: pr-gateway.de

Weltneuheit von Vishay Intertechnology

ESTAspring Terminalblock mit hebelbetätigtem Federanschluss

Weltneuheit von Vishay Intertechnology

Vishay Intertechnology präsentiert eine neue Schnellanschlusstechnik für Leistungskondensatoren. Bislang verfügen Leistungskondensatoren im Rundbecher in den meisten Fällen über einen IP20 Anschlussblock mit Schraubverbindung. Der neue ESTAspring Terminalblock mit hebelbetätigtem Federanschluss verkürzt die Montagezeit um bis zu 60 Prozent. Dadurch verringern sich Zeit und Kosten für die Verdrahtung von Kondensatoren im Schaltschrankbau erheblich. Dank Federkraft und Hebelbetätigung ist diese Technologie deutlich schneller und einfacher – und dabei komplett schraubenlos. Die notwendige Anschlusskraft ergibt sich automatisch, frei von Drehmomentangaben. Die Hebelstellung ermöglicht eine einfache Überprüfung auf Vollständigkeit aller Anschlüsse – ist der Hebel geschlossen, steht die erfolgreiche Verbindung.

ESTAspring bietet die höchste Kontaktsicherheit über die gesamte Lebensdauer des Kondensators – komplett wartungsfrei ohne lästiges Nachziehen von Schrauben. Dadurch sind speziell in Umgebungen mit permanenten Vibrationen (z.B. Windkraftanlagen) wertvolle Investitionen geschützt vor irreparablen Schäden aufgrund von lockeren Anschlüssen. Anwendungen finden sich bei Windkraftanlagen, Solarmodulen und Wechselrichtern, Heizkraftwerken, zur Blindleistungskompensation von kleiner/gleich 1000 VAC(RMS) und in Oberschwingungsfiltern.

Geeignet ist die neue Anschlusstechnik für Kabel von 2,5 bis 25mm2 mit Aderendhülsen, die Feder ist aus rostfreiem Stahl und korrosionsbeständig. Als Leitermaterial kommt eine Kupferlegierung zum Einsatz. Das Bauteil ist konform zu IEC 60098-2-1, IEC 60664-1, IEC 60512-5-2, IEC 60068-2-6, IEC 6988, IEC 60512-11-1 (Abschn. 11d). Es hat die Schutzart IP20 und ist nach DIN 4005-9/60529 getestet.

Der neue Terminalblock ist ab sofort in Musterstückzahlen lieferbar.

Über Vishay ESTA:

Vishay ESTA, eine Sub-Division von Vishay Intertechnology, Inc. liefert als Anbieter einer kompletten Palette an Leistungskondensatoren. Der Begriff ESTA steht für Qualität und das Einhalten strikter Qualitätsstandards. Die ESTA Leistungskondensatoren sind kostenoptimierte Lösungen, mit höchster Zuverlässigkeit und kundenspezifischem Design. Sie kommen in vielen unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz und eignen sich dank ihrer Robustheit auch für raue Umweltbedingungen.

Über Vishay Intertechnology ( www.vishay.com):

Vishay Intertechnology, Inc., ein an der New Yorker Börse notiertes (NYSE: VSH) und in der Fortune 1000-Liste enthaltenes Unternehmen, zählt zu den weltgrößten Herstellern von diskreten Halbleiterbauelementen (Dioden, MOSFETs und Infrarot-Optoelektronik-Bauteile) und passiven elektronischen Bauteilen (Widerstände, Induktivitäten und Kondensatoren). Komponenten von Vishay werden in elektronischen Geräten und Einrichtungen fast aller Art eingesetzt. Das Unternehmen ist in zahlreichen Märkten präsent: Industrieelektronik, Computertechnik, Automobiltechnik, Consumer-Produkte, Telekommunikation, Luft-/Raumfahrt-/Wehrtechnik, Stromversorgungen und Medizintechnik. Vishay wurde 1962 gegründet und feiert in 2012 sein fünfzigjähriges Bestehen. Während dieser fünf Jahrzehnte als Technologieführer ist Vishay durch Innovationen und Acquisitionen zu einem globalen Unternehmen herangewachsen, mit Produktionsstätten in Asien, Europe, Israel sowie Nord- und Südamerika, und mit Vertriebsbüros und Applikationsingenieuren in aller Welt. Vishay entwickelt immer wieder technische Innovationen, verfolgt eine erfolgreiche Akquisitionsstrategie und kann seinen Kunden eine Vielzahl von Produkten aus einer Hand anbieten. Dadurch wurde Vishay zu einem der weltweit führenden Unternehmen der Branche.

Firmenkontakt
Vishay Europe Sales GmbH; ESTA Capacitors Division
Michael Kopp
Hofmark-Aich-Strasse 36
84030 Landshut
0871 / 86-2557
michael.kopp@vishay.com
http://www.vishay.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Quelle: pr-gateway.de