HUGRO® Naturstreu in verkaufsstarker Verpackung

Streu aus dem Mark der Hanfpflanze jetzt noch attraktiver

HUGRO® Naturstreu in verkaufsstarker Verpackung

Ein Bestseller in neuem Gewand: HUGRO® Naturstreu präsentiert sich ab sofort in neuer Verpackung. Mit einem Fenster in der Mitte des praktischen Tragepacks öffnet sie den Durchblick auf das Produkt als solches. Sofort sieht der Verbraucher die saugfähigen Fasern. Das Hanfblatt zeigt optisch auf, woraus die Einstreu besteht. Und der Button “100% pflanzlich” kennzeichnet die Streu als Naturprodukt. Vorteilhaft ist auch der mehrsprachige Aufdruck für alle international tätigen Unternehmen.

Die HUGRO® Naturstreu ist seit mehr als 30 Jahren der Bestseller unter den Einstreu-Produkten, weil sie über viele positive Eigenschaften verfügt: Sie wird aus dem Mark naturreiner Hanfpflanzen aus nachhaltigem Anbau gewonnen. Beliebt ist die Streu wegen ihrer sparsamen Anwendung und der hervorragenden Geruchsbindung. Fast schon legendär ist ihre enorme Aufsaugkapazität, die wohl keine andere Streu nachweisen kann. Neue EU-Testrichtlinien wurden dazu zugrunde gelegt. Ferner sorgt sie für eine angenehme thermische Isolierung für die lieben Kleintiere, so dass sie sich rundum wohl fühlen.

Ihre Staubarmut ist ein weiterer, entscheidender Pluspunkt der HUGRO® Naturstreu. Aufgewühlten Staub im Nagarium oder im Wohnzimmer gibt es nicht, weil die Streu mehrfach Staub gereinigt wird. Daher ist sie das ideale Produkt für alle agilen Kleintiere, die gerne Höhlen und Gänge bauen. In der Naturstreu können sie nach Herzenslust buddeln, Essensvorräte verstecken und wieder ausgraben. HUGRO® Naturstreu punktet zusätzlich, weil sie aus nachhaltigem Anbau gewonnen und nach Gebrauch einfach über die Biotonne oder den Kompost entsorgt wird. Die bewährte Streu überzeugt also neben der neuen, attraktiven Verpackung durch jede Menge positive Produkteigenschaften. Erhältlich ist sie in der 10-, 30- und 100-Liter Packung. Mehr Informationen gibt es auf der Website unter www.hugro.de

Die HUGRO® GmbH ist seit vielen Jahren mit der Marke “HUGRO” aktiv im Vertrieb von Kleintierzubehör, Schwerpunkt Hanfstreu und Cellulose-Recyclingstreu, tätig. Im Zuge der Expansion und zunehmenden Auslandsaktivitäten wurde das Unternehmen 2009 in eine GmbH umgewandelt. Zunehmend handelt HUGRO® auch mit naturbelassenem Kleintierspielzeug aus Holz, natürlichen Pflegemitteln und Nagerfutter. Die Produkte des Unternehmens sind über den Zoofachhandel erhältlich. Mehr Informationen über: www.hugro.de

Firmenkontakt
HUGRO GmbH
Günter Leugers
Welps Esch 1
48369 Saerbeck
02574/888980
info@hugro.de
http://www.hugro.de

Pressekontakt
Silvia Rütter Kommunikation
Silvia Rütter
Kümper 7
48341 Altenberge
02505-9480925
ja@silvia-ruetter.de
http://www.silvia-ruetter.de

Quelle: pr-gateway.de

Warum frisst mein Hund Brombeeren oder Äpfel?

Obst und Gemüse dürfen bei Hunden auf dem Speiseplan stehen

Warum frisst mein Hund Brombeeren oder Äpfel?

Da staunt der Hundebesitzer, wenn der Vierbeiner, der eigentlich ein überzeugter Fleischfresser ist, Brombeeren, Äpfel oder Birnen als Leckerbissen entdeckt. Und er fragt sich, ob die fleischlose Kost dem Hund gut tut. Nicht selten entdeckt der Hund seine Vorliebe für Brombeeren, Äpfel oder Birnen auf der Gassirunde. Brombeeren oder heruntergefallenes Obst sind für den Vierbeiner schließlich gut zu erreichen. Doch was für den Menschen gilt, gilt in einer abgeschwächten Weise auch für den Hund. Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig – auch für den Hund. Wer sich die Bestandteile von Trockennahrung anschaut, stellt fest, das Gemüse und Getreide selbstverständlich enthalten sind. Aber auch Obst, so der Expertenrat, darf auf dem Speiseplan nicht fehlen. Obst und Gemüse liefern wichtige Vitamine und Ballaststoffe. Vorsicht bei unreifem Obst, denn es kann zu Durchfällen führen. Auch sollte Steinobst nur entkernt verfüttert werden.

Obst und Gemüse liefern wichtige Vitamine und Ballaststoffe

Jeder Hundebesitzer kann selbst beobachten, ob und welche Obst- und Gemüsesorte verträglich ist. Auch macht es einen Unterschied, ob Obst – beispielsweise Äpfel – am Stück, gerieben oder gekocht verfüttert wird. Grundsätzlich gilt, dass Rohkost eher abführend wirkt . Aber das ist bei vielen Menschen auch nicht anders. Viele “Herrchen oder Frauchen” sind dazu übergegangen, für ihre Hunde immer mal wieder zu kochen. Die Zutaten: Fleisch, Obst und Gemüse in verschiedenen Variationen, der Ernährungsvielfalt wegen. Wichtig ist, dass man eine Fettquelle wie beispielsweise Olivenöl oder Rapsöl hinzugibt. So können Vitamine im Magen-Darm-Trakt besser aufgenommen werden. Grundsätzlich sollte man in der Hundeküche auf rohe Zwiebeln oder Lauch, Hülsenfrüchte, Knoblauch, Paprika, Kartoffeln verzichten. Auch sind Weintrauben und Rosinen nicht geeignet. Je nach Jahreszeit können Früchte in den Fressnapf – als Zutat mit Gemüse und Fleisch oder auch püriert. Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, entsteinte Pflaumen, Kirschen oder auch Kiwi werden gerne gefressen.

Bildquelle: © Lilli – Fotolia.com

Bei WelcherName.de dreht sich alles um Namen, Vornamen, Hundenamen und Katzennamen. Das große Verzeichnis bietet auch eine umfassende Datenbank zu Hunderassen. Dabei werden die beliebtesten Vornamen, Hundenamen und Katzennamen sowie Hunderassen ermittelt. Dabei stimmen die User selbst ab. Insgesamt über 100.000 User haben in diesem Jahr bereits verschiedene Bewertungen vorgenommen, die zum Jahresende zusätzlich veröffentlicht werden.

Kontakt
WelcherName.de
Dr. Thomas und Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 2174602
info@welchername.de
http://www.welchername.de

Quelle: pr-gateway.de

"Autofahren bei Hitze" – Verbraucherfrage der Woche der ERGO Versicherung

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Amelie G. aus Trier:

Wenn es heiß ist, finde ich Autofahren sehr anstrengend. Wie kann ich mir bei großer Hitze das Fahren leichter machen?

Frank Mauelshagen, Kfz-Experte von ERGO:

Große Hitze macht Auto fahren in der Tat anstrengend, da Fahrer in heißen Innenräumen schneller müde werden und sich schlechter konzentrieren können. Damit sich das Auto in der Sonne nicht so stark erhitzt, können Fahrer während des Parkens eine Alumatte an der Windschutzscheibe befestigen. Auch Lenkrad und Schaltknauf werden so nicht so heiß. Diese können zusätzlich mit einem hellen Handtuch bedeckt werden, falls die Sonne von der Seite kommt. Für einen noch besseren Schutz können Fahrer bei ihrem Auto auch die hinteren Seitenscheiben und die Heckscheibe mit spezieller Sonnenschutz-Folie bekleben lassen. Diese muss der amtlich genehmigten Bauart entsprechen und darf das Sichtfeld des Fahrers nicht beeinträchtigen. Vor der Fahrt empfiehlt es sich, die angestaute Hitze durch geöffnete Türen und Fenster entweichen zu lassen. Während der Fahrt dann die Fenster schließen und die Klimaanlage anschalten. Zunächst auf höchster Stufe und in der Umluft-Funktion. So kühlt das Fahrzeug schneller ab. Dann aber wieder runterregeln, sonst droht eine Erkältung. Ein Temperaturunterschied von sechs Grad zwischen Innen- und Außentemperatur ist optimal. Wer längere Strecken bei starker Hitze zurücklegt, sollte auch das Trinken nicht vergessen. Auf keinen Fall sollten Personen oder Tiere bei Hitze in einem geparkten Auto sitzen bleiben, da sich der Innenraum selbst während eines kurzen Stopps beim Bäcker stark erhitzt. Das kann im schlimmsten Fall zu einem Kreislaufkollaps führen. Übrigens: Bei heißen Temperaturen den Tank nicht zu voll machen! Denn Kraftstoff dehnt sich bei Hitze aus, kann entweichen und sich im schlimmsten Fall sogar entzünden.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.654

Weitere Verbrauchertexte stehen für Sie unter www.ergo.com/verbraucher bereit. Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Blog “ERGO ganz nah”.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die “ERGO Group” als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Versicherung

Mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zählt die ERGO Versicherung zu den führenden Schaden-/Unfall-Versicherern am deutschen Markt. Sie bietet ein umfangreiches Portfolio von Produkten und Serviceleistungen für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an. Ihre zertifizierte Schadenregulierung sorgt für die zügige Abwicklung von Schadenmeldungen. Unter der Marke D.A.S. bietet die ERGO Versicherung seit 2015 auch Rechtsschutzprodukte an. Sie verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung.

Die Gesellschaft gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.

Mehr unter www.ergo.de

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Quelle: pr-gateway.de

KYOCERA entwickelt erste 3-Kilowatt-Festoxidbrennstoffzelle mit innovativer Keramiktechnologie

Das neue, hocheffiziente SOFC-System ist insbesondere für den Einsatz in gewerblichen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen geeignet

KYOCERA entwickelt erste 3-Kilowatt-Festoxidbrennstoffzelle mit innovativer Keramiktechnologie

Kyoto/Neuss, 27. Juli 2017. Als erster Hersteller weltweit hat Kyocera eine 3-Kilowatt-Festoxidbrennstoffzelle für gewerbliche Anwendungen entwickelt*1. Das sogenannte SOFC-System (englisch für Solid Oxide Fuel Cell), das seit diesem Monat in Japan erhältlich ist, nutzt die patentierten Keramiktechnologien von Kyocera und erreicht mit 52 Prozent die höchste Effizienz aller vergleichbaren SOFC-Systeme auf dem Markt*2. Der Gesamtwirkungsgrad wird durch die Wärmerückgewinnung sogar auf 90 Prozent erhöht. Das neue, innovative System arbeitet mit dem Kyocera Zellenstack, der sich bereits in der Massenproduktion bewährt hat und in Anlagen für den japanischen Wohnungsmarkt zum Einsatz kommt. Das SOFC-System erzeugt effizient Energie und kann sogar die entstehende Abwärme aus dem Energieerzeugungsprozess nutzen, um Wasser zu erhitzen. Damit eignet es sich insbesondere für den Einzelhandel und für Gewerbebetriebe einschließlich kleiner Restaurants.

Hintergrund zur Entwicklung

Japans Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) hat im Rahmen seiner Vision einer Gesellschaft mit wasserstoffbasierter Energieversorgung das Ziel ausgegeben, bis 2020 1,4 Millionen Wohngebäude mit Brennstoffzellen auszurüsten. Bis 2030 sollen 5,3 Millionen Brennstoffzellen installiert werden. Mit dem Ziel einer kommerziellen Verfügbarkeit noch in diesem Jahr unterstützt das Ministerium die Forschung und Entwicklung von industriellen SOFC-Systemen.

Durch die Reaktion mit dem in der Luft enthaltenen Sauerstoff gewinnen Brennstoffzellensysteme aus Gas oder Flüssiggas (LPG) Wasserstoff. Dieser wird in der Brennstoffzelle in Elektrizität und Wärme (Warmwasser) umgewandelt. Schon heute verwenden SOFC-Systeme dazu auch Keramik als Elektrolyt, um die Abgaswärme zu recyceln und einen höheren Effizienzgrad zu erzielen – bisher allerdings mit Kompromissen bei der Haltbarkeit. Diese bereits seit vielen Jahren bestehende Herausforderung hat Kyocera mit seinem innovativen Brennstoffzellenstack gelöst.

Kyocera begann bereits 1985 mit der Entwicklung eigener keramischer Technologien für SOFC-Anwendungen. Im Jahr 2011 startete das Unternehmen mit dem “ENE-FARM Typ S” die Massenproduktion von Geräten auf Basis seiner inzwischen weltweit führenden Brennstoffzellenstacks für den Einsatz in Wohngebäuden. Das im April 2016 vorgestellte effizientere und kompaktere Nachfolgesystem diente nun als Grundlage für das neue 3-Kilowatt-SOFC-System.

Bei der dezentralen Stromerzeugung am Verbrauchsort bieten SOFCs ein großes Potenzial, um Energieverluste im Zusammenhang mit der Stromübertragung zu reduzieren. Des Weiteren können sie die beim Energieerzeugungsprozess entstehende Abwärme besonders effektiv nutzen, zum Beispiel für die Erzeugung von Heißwasser. Dadurch eröffnen SOFC-Systeme erhebliche Möglichkeiten zur Energieeinsparung bei deutlich geringerer CO2-Emission als bei herkömmlichen Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) mit Verbrennungsmotoren oder Gasturbinen.

Hauptmerkmale und Spezifikationen

1. Branchenweit höchste SOFC-Stromerzeugungseffizienz von 52 Prozent

Das neue SOFC-System erreicht seine 3-Kilowatt-Leistung, indem es vier der kleinen und hocheffizienten 700-Watt-Zellenstacks von Kyocera in einem System zusammenfasst. Diese kleineren und bewährten Systeme werden in Japan bereits seit vielen Jahren verkauft. Durch die Nutzung der Abwärme aus der Stromerzeugung erreicht das neue System mit 52 Prozent die branchenweit höchste Energieeffizienz, sowie eine Gesamtenergieeffizienz von

90 Prozent durch die Abgaswärmerückgewinnung.

2. Bedarfsgerechte und nachfrageabhängige Steuerung

Das System ist zudem in der Lage, die Stromerzeugung proportional zur Nachfrage anzupassen. Neben der Bereitstellung einer konstanten 3-Kilowatt-Leistung kann es so auch zur bedarfsgeregelten Stromversorgung eingesetzt werden.

*1 Erstes kommerziell erhältliches SOFC-KWK-System in der 3-5 kW-Klasse für gewerbliche Anwendungen, basierend auf der Forschung von Kyocera (Stand: 1. Juni 2017)

*2 Höchste Effizienz eines derzeit auf dem Markt erhältlichen 3-5 kW-Klasse-SOFC-Systems. Basierend auf einer Kyocera Recherche (Stand: 1. Juni 2017) gibt es hier, je nach Verbrauch, einen Spielraum von -2,0 Prozent

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 231 Tochtergesellschaften (31. März 2017) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der “Global 2000″-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 70.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Netto-Jahresumsatz von rund 11,86 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 360.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 188
02131/16 37 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations
Daniela Laux
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4159
d.laux@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Quelle: pr-gateway.de

Dirk Tönges verstärkt Geschäftsführung von Vivanium

Dirk Tönges verstärkt Geschäftsführung von Vivanium

Dirk Tönges (48) erweitert zum 1. August 2017 als geschäftsführender Gesellschafter das Führungsteam von Vivanium ( www.vivanium.com). Neben Gründer und Gesellschafter Jürgen Heublein verantwortet der ausgewiesene Branchenexperte die Bereiche Akquisition, Facility Management und Property Management des Heidelberger Immobilienverwalters.

Mit dem Wechsel von Dirk Tönges unterstreicht Vivanium ihr Ziel, zukunftsweisende digitale Lösungen für die Wertsteigerung von Immobilienportfolios zu entwickeln. Zusammen mit Jürgen Heublein und Oliver Müller will Tönges das Immobilienmanagement für institutionelle Investoren und Privatkunden ausbauen.

Der gelernte Diplom-Ingenieur für Umwelttechnik sowie Immobilienökonom bringt zwanzig Jahre Erfahrung im Property und Facility Management bei der Treureal-Unternehmensgruppe mit. Dort baute er den Geschäftsbereich des Managements von Gewerbeimmobilien auf und war seit 2004 als Gesellschafter in verschiedenen geschäftsführenden Funktionen tätig, zuletzt als Sprecher der Geschäftsführung. Zudem ist er seit 2012 Vorstandsmitglied im Präsidium des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA).

Zeichen: 1.110 (mit Leerzeichen)

Bildquelle: @Vivanium

Vivanium ist spezialisiert auf die Verwaltung und wirtschaftliche Entwicklung von Büro- und Wohnimmobilien sowie Gewerbeparks und industrienahen Liegenschaften. Der Anspruch: Die Wertsteigerung von Immobilienportfolios durch digitale Anwendungen. Zu den Kunden zählen institutionelle Investoren und Privateigentümer von Gewerbe- und Wohnimmobilien sowie WEGs.

Firmenkontakt
Vivanium GmbH
Dirk Tönges
N7 11
68161 Mannheim
0621 432926253
dirk.toenges@vivanium.com
http://www.vivanium.com

Pressekontakt
Vitamin B – PR im Dialog®
Verena Glaese
Hospitalstraße 7
69115 Heidelberg
06221 7504151
v.glaese@vitaminb-dialog.de
http://www.vitaminb-dialog.de

Quelle: pr-gateway.de

Panasonic gibt neue Details zur Kinokamera AU-EVA1 bekannt

Panasonic kündigt Preis und zusätzliche technische Spezifikationen der kompakten Kinokamera AU-EVA1 an

Panasonic gibt neue Details zur Kinokamera AU-EVA1 bekannt

Wiesbaden, 03.08.2017 – Panasonic gibt heute zusätzliche Informationen zu der neuen AU-EVA1 5,7K Handheld-Kinokamera bekannt, inklusive Preis und spezifischen Daten. Die AU-EVA1 wurde im Frühling auf der Cine Gear Expo vorgestellt und wird ab Herbst 2017 für eine UVP von 7.290 EUR erhältlich sein. Technische Spezifikationen der Kamera sind unter anderem eine Pixelanzahl von 5720 Breite x 3016 Höhe (17,25 Millionen Pixel), doppelte native Grundempfindlichkeit von 800 und 2.500 ISO sowie ein 14 Stops Dynamikbereich.

“Der 5,7K Super 35mm Sensor der AU-EVA1 hat beinahe doppelt so viele Photosites wie 4K”, sagt Luc Bara, Technical Product Manager bei Panasonic. “Das bedeutet, dass 4K Videos, die mit dieser Kamera aufgenommen werden, klarste Bilder mit reichhaltigen Farbinformationen bieten. Die AU-EVA1 verfügt zudem über die einzigartige Sensortechnologie unserer VariCam-Reihe für doppelte native Grundempfindlichkeit. So können Anwender in hellem Sonnenlicht oder draußen bei Nacht aufzeichnen, ohne Kompromisse bei der Bildqualität machen zu müssen. Und der 14 Stops Dynamikbereich fängt ein riesiges Ausmaß an Belichtungsdetails ein.”

Der neu entwickelte AU-EVA1 Sensor hat eine Super 35mm Größe (24,6 mm x 12,97 mm) bei 5,7K Auflösung. Mit einer aktiven Auflösung von 5720 x 3016 beläuft sich die Pixelanzahl der AU-EVA1 dadurch auf 17,25 Millionen – nahezu doppelt so viel wie die 8,8 Millionen für 4K DCI (4096 x 2160). Der 5,7K Sensor liefert durch seine höhere native Auflösung deutlich hochauflösendere Bilder, wenn diese auf 4K, UHD, 2K oder gar auf 720p heruntergerechnet werden.

Zusätzlich entsteht durch die vermehrten Farbinformationen ein feineres und genaueres Bild. Die doppelte native Grundempfindlichkeit, ein Hauptmerkmal der VariCam Kameras, nutzt eine patentierte Technik, die die Informationen eines Sensors in einer revolutionären neuen Art und Weise ausliest. So gewinnt die Kamera deutlich mehr Informationen aus einem Sensor, ohne das das Bild beeinträchtigt wird. Dadurch können Anwender der Panasonic Kameras zwischen normaler Sensitivität und hoher Sensitivität hin und her schalten, ohne erhöhtes Rauschen oder auftretende Artefakte. Durch die doppelte native Grundempfindlichkeit benötigen Kameramänner weniger Licht am Set, was Zeit und Kosten spart, aber auch interessante künstlerische Entscheidungen ermöglicht. Die doppelte native Grundempfindlichkeit der AU-EVA1 beträgt 800 und 2.500. So können Kameramänner bei nahezu allen Beleuchtungsverhältnissen drehen.

Die AU-EVA1 bietet eine Blendenzahl von 14 Stops, was eine genaue Abstufung der Belichtungszeit von hell zu dunkel ermöglicht. Für Filmemacher ist es sehr wichtig, dass eine Kamera akkurate Farben und satte Hauttöne aufnehmen kann. Die AU-EVA1 bietet daher “V-Log” und “V-Gamut” und liefert damit einen hohen Dynamikbereich und satte Farben. “V-Log” hat Log-Kurven-Charakteristika, die HDR ready sind. “V-Gamut” erzielt einen Farbraum, der BT.2020 abdeckt.

Die AU-EVA1 wiegt lediglich 1,2 kg (Body) und verfügt über einen kompakten Formfaktor (17 cm x 13,5 cm x 13,3 cm). Der Griff der Kamera ist abnehmbar. Sie filmt effizient Handheld-Shootings und kann an einer Drohne, einem Gimbal-Rig oder einem Kamerakran für komplexe und zeitgleich flüssige Kamerabewegungen befestigt werden. Die AU-EVA1 kommt mit zahlreichen Befestigungsmöglichkeiten für Zubehör. Panasonic arbeitet derzeit mit führenden Zubehörherstellern zusammen, um bald weiteres individualisiertes Zubehör für die AU-EVA1 anbieten zu können.

Der integrierte einstellbare Griff verfügt über mehrere Knöpfe, inklusive Menü, Aufnahme Start/Stop, Blende und zwei individuelle Nutzerknöpfe. Der LCD der EVA ist ein 3,5″ Touchscreen für die Menüauswahl und ermöglicht die Positionierung des Bildzooms und das Abspielen der Aufnahmen. Der LCD hat eine einstellbare Hintergrundbeleuchtung inklusive eines Power-LCD-Modus für gute Ablesbarkeit bei hellem Umgebungslicht.

Die Kamera hat einen nativen EF-Mount, wodurch Anwender sowohl EF-Objektive als auch Premium- und Zoom-Objektive anderer Hersteller nutzen können. Die elektronische Bildstabilisierung (Electronic Image Stabilisation/EIS) kompensiert Wackler und Unschärfen und trägt dazu bei, dass Handheld- oder Schulterkameraaufnahmen wackelfrei bleiben. Zudem bietet die Kamera volle Kontrolle der Blende, Auto-Fokus per Knopfdruck sowie sämtliche Blendendaten.

Hinter der Objektivhalterung befindet sich ein integriertes, mehrstufiges ND-Filterrad. Die AU-EVA1 ermöglicht zudem, den IR Cut-Filter mit einem Knopfdruck zu entfernen. Durch die Kontrolle des Infrarots werden einzigartige Kameraeffekte und Nachtsichtempfindlichkeit ermöglicht.

Der ND- und der IR Cut-Filter funktionieren elektronisch und können kabellos vom Smartphone oder Tablet ferngesteuert werden. Die AU-EVA1 hat eine Fernbedienungs-App für Tablets (iOS, Android), die den Anwendern die Kontrolle über die AU-EVA1 ermöglicht, wenn diese an einem Kamerakran befestigt ist oder an einem entfernten Ort aufgestellt wird. Die Kamera nimmt auf den kostengünstigen und weit verbreiteten SD-Karten auf, womit sie sich auch für kleinere Filmprojekte ideal eignet. Dank ihren zwei SD-Kartenslots kann entweder mit Simul Rec (simultane doppelte Aufnahmen) oder Relay Rec (kontinuierliche Aufnahme) aufgezeichnet werden. Zudem gibt es einen One-Shot-Aufnahmemodus, der Videos aus einzelnen Frames für Stop-Motion-Filme ermöglicht.

Die Kamera filmt in verschiedenen Formaten und Kompressionsraten und bietet selbst in 4K bis zu 10-Bit 4:2:2. Sie zeichnet in 4K (4096 x 2160), UHD (3840 x 2160), 2K (2048 x 1080), Full HD (1920 x 1080) und HD (1280 x 720) auf. Ein zukünftiges Firmware-Update ermöglicht zudem ALL Intra Komprimierung für Aufnahmen in der Kamera sowie 5,7K RAW Output für Aufnahmen auf externe Recorder. Für Zeitlupenaufnahmen bietet die AU-EVA1 bis zu 59,94 fps/50 fps bei 4K/UHD, bis zu 120 fps/100 fps für 2K/Full HD oder 240 fps/200 fps in einem beschnittenen Bildbereich.

Bei Verkaufsstart stehen zunächst Bitraten von 8 Mbps bis zu 150 Mbps, abhängig von Framerate, Auflösung und Codec, zur Verfügung. Ein zukünftiges Firmware-Update ergänzt 400 Mbps-Aufnahmen. Die AU-EVA1 bietet als professionelle Videoproduktionskamera zahlreiche professionelle Bild-Tools, wie Peaking, Expand (Bildzoom), Kurvenverlauf, Zebra und Objektmessung (Y-Get). Zusätzlich nutzt die AU-EVA1 Fokusquadranten, eine Reihe grüner Quadrate, die größer werden, wenn ihr Areal scharf erscheint. Dies hilft den Anwendern, den exakt richtigen Fokus zu finden.

Die AU-EVA1 bietet duale symmetrische XLR-Audioeingänge mit Dolby AudioTM Encodierung. Die 4K-fähigen HDMI- und SDI-Videoausgänge können separat eingestellt werden. Dies ermöglicht es, HD-Aufnahmen auf einen Viewfinder oder einen anderen externen Monitor auszuspielen, während 4K-Aufnahmen an einen Außenrekorder oder -monitor gesendet werden. Die Kameras bietet zudem Standard TimeCode-Funktionalitäten.

Weitere Informationen über die AU-EVA1 finden Sie unter http://business.panasonic.de/professional-kamera/AU-EVA1-kompakte-Kinokamera

Weitere Informationen zu Panasonic Broadcast Produkten finden Sie unter http://business.panasonic.de/broadcast-und-proav

Bildquelle: Panasonic

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)

Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Mit rund 350 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus sechs Unternehmenseinheiten:

– Broadcast & ProAV bietet qualitativ hochwertige Produkte für reibungslose Abläufe

im Segment der professionellen Broadcast- und Videolösungen. Endanwender aus den Bereichen Remote-Kamerasysteme, Mischer- und Kontroll-Lösungen, Studiokameras und P2, können vom exzellenten Preis-Leistungsverhältnis profitieren. Des Weiteren umfasst die VariCam Linie professionelle digitale Videokameras, die echtes 4K und High Dynamic Range (HDR) bieten. Sie eignet sich ideal für Film- und Fernsehproduktion, Dokumentationen und Live Events.

– Communication Solutions bietet weltweit führende Kommunikationslösungen inklusive professioneller Scanner-Systeme, Telekommunikationslösungen und SIP-Endgeräte.

– Computer Product Solutions verbessern die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit robusten TOUGHBOOK Notebooks und 2-in-1 Geräten, TOUGHPAD Tablets und Handhelds sowie Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2016 mit der Marke TOUGHBOOK einen Umsatz-Marktanteil von 67% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 56% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2017).

– Industrial Medical Vision bietet Applikationen für verschiedene Segmente wie Medizin, Life Science, ProAV oder Industrie. Das Portfolio umfasst komplette und OEM-Kameralösungen. Endanwender, Systemintegratoren und Distributoren können aus einer Vielzahl an kompletten Produkt- und Komponentenlösungen wählen.

– Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom) und Systeme für Einbruchfrüherkennung.

– Visual System Solutions umfassen professionelle Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 37,20% (Futuresource, > 5.000 lm (April 2015-März 2016) exklusive 4K & Digital Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Wohnwesen, Automotive und B2B.

Im Jahr 2018 feiert das Unternehmen seinen hundertsten Geburtstag. Seit seiner Gründung expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende am 31. März 2017) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,711 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net

Firmenkontakt
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Margarita Zoussevitch
Winsbergring 15
22525 Hamburg
+49 (0)40 8549 2835
margarita.zoussevitch@eu.panasonic.com
http://business.panasonic.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Quelle: pr-gateway.de

Zahnärzte – rechtliche Möglichkeiten und Grenzen der Werbung

Zahnarztwerbung: Wettbewerbsrecht, Heilmittelwerberecht und Standesrecht – Die Grenzen des Heilmittelwerbegesetzes für Zahnärzte

Zahnärzte - rechtliche Möglichkeiten und Grenzen der Werbung

“…. ich gelobe feierlich, mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen…. Die Erhaltung der Gesundheit … soll oberstes Gebot meines Handels sein”, so schreibt es die Bundeszahnärztekammer in einem Mustergelöbnis. Schön, dass die Zahnärzte sich ethisch korrekt verhalten wollen. Wie findet der so geschützte Patient den Weg in die Praxis zu der Arbeit des Zahnarztes? Der Zahnarzt muss die Aufgabe lösen, sich bekannt zu machen und bekannt zu bleiben. Wie geht das überein mit dem Selbstbild des Arztes?

Frühere Rechtslage – Werbeverbot Zahnarzt

Traditionell wacht über den Zahnarzt und seine Berufsausübung die Zahnärztekammer. Die Berufsordnung gibt dem Zahnarzt mit auf den Weg, dass die Werbung objektiv sein muss und informierend. Das gilt sowohl im Internet als auch bei Publikationen aller Art. Gerade das Bundesverfassungsgericht hat die Berufsfreiheit weit ausgelegt und den Grundsatz formuliert, dass Werbeeinschränkungen verhältnismäßig sein müssen und einen sachlichen Grund haben.

Das zahnärztliche Werbeverbot” war mehr als 100 Jahre eine der tragenden Standespflichten. Ein dürres Schild an der Tür und an dem Tor und das war´s? Das gilt heute nicht mehr.

Werbegebot Zahnarzt

Heute muss der Zahnarzt um die Aufmerksamkeit kämpfen und das ist pädagogisch geboten und angezeigt. Solange nach Zahlen einer deutschen Versicherung ca. 18 Mio. Menschen in Deutschland niemals zum Zahnarzt gehen ist es notwendig, Aufmerksamkeit herzustellen. Im Großen und Ganzen herrscht Rechtsfrieden. Gerichts-Urteile sind selten. Die Zahnärztekammer muss wenig einschreiten. Alle halten sich an das Gebot: “Der Zahnarzt ist an eine Praxis gebunden (also kein fahrender Beruf so wie früher) und das Praxisschild muss ortsüblich sein.”

Grundsatz der Praxisdarstellung – Informativ und kreativ

Der Zahnarzt soll auf sich aufmerksam machen durch Hinweise der zahnärztlichen Qualifikationen, Zusatzqualifikationen oder besondere Ausbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen. Zulässig sind auch Angaben über die in der Zahnarztpraxis durchgeführten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden.

Die Zahnärzte sollen und dürfen auf ihre besonderen Erfahrungen in einem bestimmten Behandlungsgebiet hinweisen. Zudem auf ihre berufliche Entwicklung, ihre Studienorte, besondere Studien- und Fortbildungsaufenthalte oder Publikationen.

Kreativität ist nicht verboten, sondern erwünscht. Die Darstellung im Internet oder auf anderen Wegen sollte sachlich, nicht unbedingt nüchtern oder langweilig sein. Aufmerksamkeit wird durch Kreativität, Authentizität und Witz in der Darstellung erreicht.

Informationskanäle des Zahnarztes

1.Neue Medien – Homepage – Veröffentlichungen

Niemand verbietet dem Zahnarzt auf die neuen Medien zu setzen. Der Zahnarzt kann bei Facebook aktiv sein, er darf alle Werbeträger bzw. Kommunikationsmittel einsetzen. Informationswerbung durch Zeitungsanzeigen ist möglich. Die Werbung auf einer Homepage, der vermutlich besten und wichtigsten Plattform zur Darstellung der Zahnarztpraxis, ist erwünscht. Möglich ist selbstverständlich die Darstellung durch eine Praxisbroschüre.

2.Königsweg Erwachsenenbildung – Praxisvorträge und Kurse

Zahnärzte dürfen auch Fach- Vorträge oder Kurse anbieten und hierauf in entsprechenden Zeitungsanzeigen hinweisen. Dabei ist den Zahnärzten das Niveau selbst überlassen, Hauptsache: fachlich kompetent.

3.Dritte machen “Werbung” – Berichte und Fotos in Zeitung, Internet und Fernsehen

Selbstverständlich interessiert sich die Presse für Zahnheilkunde, deren Praxis und Fortschritt. Über diese Fakten und Einschätzungen sowie die behandelnden Zahnärzte darf und soll berichtet werden. Interviews oder Bilder aus der Praxis sind erlaubt. Bei der Abbildung müssen natürlich die Persönlichkeitsrechte von Mitarbeitern beachtet werden.

Verbotene Werbung

Zahnarztwerbung hat seine Grenzen im Wettbewerbsrecht und Heilmittelwerberecht sowie Standesrecht.

1.Lügen verboten

Das Wettbewerbsrecht verbietet die Irreführung von Patienten. Man darf also nicht mit Schein-Tätigkeiten angeben, den Konkurrenten schlecht machen oder Dinge versprechen, die unmöglich sind. Unzulässig sind pauschale Werbeaussagen, die nicht objektiv zu prüfen sind.

2.Gewerbe: Zahnarzt darf nicht Werbung machen für andere

Zahnärzten ist es nach der Berufsordnung nicht gestattet, ihre zahnärztliche Berufsbezeichnung für gewerbliche Zwecke zu verwenden oder ihre Verwendung zu gewerblichen Zwecken zu gestatten. Es ist aber erlaubt sich in der Berufskleidung abbilden zu lassen.

3.Die Grenzen des Heilmittelwerbegesetzes

Während das Standesrecht und das Wettbewerbsrecht rechtliche Grenzen setzen, die relativ einfach zu überschauen sind, gibt das Verbot über die Werbung über Heilmittel schwierige Rechtsfragen auf. In diesem Bereich ist fachliche Hilfe gefragt, wenn über bestimmte Verfahren, Behandlungsweisen und/ oder Produkte berichtet werden soll. Falsche Heilversprechen, das ist der schlimmste Sündenfall.

Die Kanzlei ist seit 1995 schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Kapitalanlagen- und Bankenrechts sowie auf dem Gebiet des Verbraucherschutzes tätig und vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Ergänzende Absenderangaben mit dem Kanzleistandort finden Sie im Impressum auf unserer Internetseite www.dr-schulte.de

Kontakt
Dr. Thomas Schulte
Dr. Thomas Schulte
Malteserstrasse 170-172
12277 Berlin
+49 (0) 30 715 20 670
00491778007007
info@drthomasschulte.de
http://www.dr-schulte.de

Quelle: pr-gateway.de

Unter den Travel-Domains sind noch sehr attraktive Namen zu haben

Selbst Schweizer.travel ist noch frei…

Unter den Travel-Domains sind noch sehr attraktive Namen zu haben

Unter den travel-Domains sind noch attraktive Namen zu haben, die sich aus dem deutschen Unternehmensnamen und .travel zusammensetzen.

Beispiele:

fischer.travel

mueller.travel

meier.travel

schmidt.travel

Lassen Sie auch Ihren Namen prüfen, ob er noch frei ist. Eine E-mail an secura@domainregistry.de genügt.

Da Ihre Firma ein Teil der Reisebranche ist, sollten Sie sich für die Registrierung von travel-domains interessieren, da Verbraucher und Fachleute in Zukunft auch Ihr Angebot unter .travel suchen werden.

Seit 2008 kann jede Firma aus der Tourismus-Branche jede freie travel-domain registrieren. Es ist nicht mehr notwendig, eine Handelsmarke oder service trade mark nachzuweisen, um einen bestimmte travel-domain zu bekommen.

Das Programm, das bisher Ortsnamen in verschiedenen Formen schützte, wurde Ende 2007 endgültig beendet.

Jeder freie Ortsname kann von jeder Firma aus der Tourismus-Branche registriert werden. Das gilt allerdings nicht für Länder-Namen laut ISO-Liste.

ICANN Registrar Secura übernimmt für Sie die Bewerbung um die travel-domains und machen alle “paperwork”. Dadurch ist es erheblich leichter, eine travel-domain zu registrieren.

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/travel-domains2.html

Bildquelle: sharonang

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text

kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award “als Best International Domain Registration Firm – Germany”. Beim “Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016″ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim “Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016″ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de

http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH

Hans Peter Oswald

Frohnhofweg 18

50858 Köln

Germany

Phone: +49 221 2571213

Fax: +49 221 9252272

secura@web.de

http://www.domainregistry.de

http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Quelle: pr-gateway.de

Glutenfrei-Award für Küchenchef des Hotel Schloss Pontresina

Glutenfrei-Award für Küchenchef des Hotel Schloss Pontresina

München/Pontresina – Für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten ist es besonders wichtig, sich auch im Urlaub entsprechend ernähren zu können. Im Hotel Schloss Pontresina Family & Spa im Oberengadin sorgt Küchenchef Giorgio Lecchi für Genuss ohne Reue.

Der prämierte Koch weiß um die Sorgen von Allergikern und geht individuell auf die Wünsche seiner Gäste ein. Auf der Messe “Tutto Food” in Mailand wurde er außerdem gerade mit dem “La stella della cucina senza glutine”, dem “Stern der glutenfreien Küche” ausgezeichnet. Das strikt ohne Laktose und Gluten bestehende Menü überzeugte die Jury und verhalf Giorgio Lecchi zum ersten Platz.

Allergiefrei durch das Menü

Im Restaurant “Savur” achtet Giorgio Lecchi bei den täglich wechselnden Menüs auf frische, saisonale und allergiegerechte Produkte. Den Menüs verleiht er mit der richtigen Würze den Pfiff: “Saisonalität garantiert die Frische und die Aromen der Zutaten. Meine persönlichen “Stars der Gewürze” sind Zitronengras und Ingwer, ich könnte mir keine Küche ohne diese Zutaten vorstellen”, erklärt der leidenschaftliche Koch. Die Liebe zum Kochen wurde Giorgio Lecchi in die Wiege gelegt: “Meine Mama kombinierte beim Kochen phantasievoll verschiedene Zutaten. So habe ich gelernt, wie man für neue Rezepte mit verschiedenen Komponenten experimentiert. Aber das Schönste war, dass meine Mutter dabei immer gesungen und gelacht hat und mir so zeigte, wie viel Spaß es macht zu kochen.” Kein Wunder also, dass Lecchi dank seiner Freude am Kochen schon 16 Preise gewonnen hat. Unter anderem stehen eine Goldmedaille als “bester Chef in Norditalien für warme Gerichte” oder der erste Platz für die “Internationale Italienische Meisterschaft” im Trophäenregal.

Das Hotel Schloss Pontresina Family & Spa ist Mitglied der JSH Hotels Collection und liegt wildromantisch in Pontresina im Oberengadin nur wenige Autominuten von St. Moritz entfernt. Das aus dem 19. Jahrhundert stammende Schloss der Belle Epoque ist als Top Familienhotel sowie Wellness & Spa Hotel zertifiziert und verfügt über 142 Zimmer und Suiten, mit Blick auf die imposante Bergwelt. Im 900 Quadratmeter großen Spa-Bereich können sich die Gäste auf verschiedenste individuell abgestimmte Treatments freuen. Der Camamela Club, ein 350 Quadratmeter großer Kinderbereich, bietet viele Aktivitäten für den Nachwuchs unter Beaufsichtigung von Animatoren. Für das kulinarische Konzept der JSH Hotels Collection zeichnet Michelin-Sterne-Koch Andrea Ribaldone verantwortlich. Ribaldone setzt auf frische Produkte lokaler Produzenten und auf Gerichte, die die Engadiner Tradition aufgreifen. Für die Umsetzung im Hotel Schloss Pontresina ist Küchenchef Giorgio Lecchi zuständig. Die Lounge Bar ist Treffpunkt nach einem Tag in den Bergen. Hier können Gäste jeden Tag bei einem Aperitif Livemusik verfolgen. Für Veranstaltungen stehen Räumlichkeiten für bis zu 250 Personen zur Verfügung.

Kontakt
Hotel Schloss Pontresina Family & Spa
Robert Opiela
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)8913012110
ropiela@prco.com
http://www.jsh-hotels.com/hotelschloss/de-DE-

Quelle: pr-gateway.de

Teamausbau, Serviceerweiterung, Geschaftsentwicklung: Avison Young Deutschland zieht erfolgreiche Halbjahresbilanz 2017

Teamausbau, Serviceerweiterung, Geschaftsentwicklung: Avison Young Deutschland zieht erfolgreiche Halbjahresbilanz 2017

Frankfurt – Das internationale Immobilienberatungsunternehmen Avison Young mit Deutschlandzentrale in Frankfurt am Main und weiteren Standorten in München, Düsseldorf, Hamburg und Berlin zieht für das erste Halbjahr 2017 eine positive Bilanz. So konnte das kanadische Unternehmen, das erst Ende 2014 in den deutschen Markt eingetreten ist, seine Umsätze im Vorjahresvergleich erheblich steigern und damit seine Umsatzziele in den ersten beiden Quartalen erreichen. Zudem hat Avison Young weitere wichtige personelle Weichen gestellt, sein Servicespektrum als Full-Service-Broker strategisch ausgebaut und auch im wichtigen Markt Berlin sein Wachstum vorangetrieben. Udo Stöckl, Principal und Geschäftsführer von Avison Young Deutschland: “Avison Young Deutschland hat sich in den ersten Monaten des Jahres 2017 sehr erfreulich entwickelt, und zwar auf allen Ebenen: Wir haben die Umsätze gesteigert, unsere Teams strategisch ausgebaut und wichtige strukturelle Grundlagen für das weitere Wachstum geschaffen.”

Mehr als 60 Immobilienprofis beschäftigt das Unternehmen mittlerweile an seinen fünf Standorten zwischen Hamburg und München. Beim Recruiting hat das Immobilienberatungsunternehmen auf erfahrenes und dynamisches Personal gesetzt, das den globalen Wachstumskurs des Unternehmens vorantreibt und den besonderen Spirit teilt. Besonders in den Bereichen Investment, Leasing und Retail hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten personell massiv aufgestockt, um die starke Nachfrage nach entsprechenden Services für die Eigentümer- und Mieterseite abdecken zu können. Auch der zuletzt eröffnete Standort Berlin unter Leitung von Managing Director Nicolai Baumann wurde in den vergangenen Monaten konsequent ausgebaut und hat sich innerhalb kurzer Zeit im Hauptstadtmarkt etabliert.

Neue Abteilung Occupier Solutions

Ein wichtiger Meilenstein für die weitere Entwicklung des Unternehmens war Anfang des Jahres auch der Aufbau der neuen Occupier-Solutions-Abteilung unter der Leitung von Michael Horn mit Basis am Standort Frankfurt am Main. Udo Stöckl: “Die neue Abteilung übernimmt eine wichtige Verbindungsfunktion und bietet unseren Kunden erweiterte Projektmanagement-Services wie Workplace-Consulting rund um Flächen, Mieterausbauten oder technische Rahmenbedingungen. In den nächsten Monaten ist ein weiterer Ausbau geplant. Mit dem Bereich Occupier Solutions erweitern wir auch unser Profil als One-Stop-Shop.”

Erfreulicher Track-Record

Das Kerngeschäft in den Bereichen Leasing und Investment – von Office bis Retail – hat sich im ersten Halbjahr äußerst erfolgreich entwickelt und liegt standortübergreifend im Plan. Allein am Standort Berlin, dem jüngsten der fünf Büros in Deutschland, war Avison Young innerhalb der vergangenen Monate bei Vermietungen bzw. Anmietungen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 10.000 Quadratmetern beratend tätig. Positiv auf das Geschäft ausgewirkt haben sich zudem auch Aufträge, die Avison Young Deutschland über seine internationalen Büros für den deutschen Markt erhielt.

Große Ziele für das zweite Halbjahr

In den nächsten Monaten soll der Erfolgskurs konsequent fortgesetzt und durch weitere Schwerpunkte ergänzt werden, unter anderem im Bereich Property Management. Auch in der Logistik sieht Avison Young weiterhin starkes Potenzial. Bis Ende des Jahres soll das Team weiterhin strategisch ausgebaut werden. Stöckl: “Wir planen, mit etwa 70 Kolleginnen und Kollegen ins neue Jahr zu gehen, um die wachsende Nachfrage nach integrierten Immobilienberatungsdienstleistungen bestmöglich bedienen zu können.”

Avison Young ist das schnellstwachsende Immobilienberatungsunternehmen der Welt, mit Headquarter in Toronto, Kanada. Avison Young ist als globales Unternehmen aufgestellt, das gemeinschaftlich von seinen Partnern (Principals) geführt wird. Gegründet im Jahr 1978, beschäftigt die Firma mittlerweile insgesamt 2.400 Mitarbeiter in 80 Büros weltweit und bietet wertschöpfende, kundenorientierte Dienstleistungen in den Bereichen Investment, Vermietung, Beratung, Management, Finanzierung und Verwaltung für Eigentümer und Nutzer von Büro-, Einzelhandels-, Logistik-, Gastgewerbe- oder wohnwirtschaftlich genutzten Immobilien.

– Ende –

Avison Young

Firmenkontakt
Avison Young
Frank Löblein
Neue Mainzer Straße 28
60311 Frankfurt am Main
+49 611 39539-20
b.adelhardt@public-star.de
http://www.avisonyoung.com

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Benno Adelhardt
Bierstadter Str. 9a
65189 Wiesbaden
+49 611 39539-20
b.adelhardt@public-star.de
http://wwww.public-star.de

Quelle: pr-gateway.de