RGBW-LED-Deckenleuchte mit Lichtwecker, Lautsprecher, App-Steuerung, 1.500 lm und 24 Watt

Von der Deckenleuchte zur Diskokugel: Das Licht spielt Musik ab!

RGBW-LED-Deckenleuchte mit Lichtwecker, Lautsprecher, App-Steuerung, 1.500 lm und 24 Watt

Stimmungsvolle Beleuchtung geniessen: Die Leuchtfarbe kann man individuell auswählen, egal ob weisses Licht oder farbig aus dem gesamten Spektrum des Regenbogens. So hat man für jeden Anlass das passende Licht.

Einfaches Bedienen: Die Deckenleuchte von Luminea lässt sich mittels der kostenlosen App für iOS und Android ganz bequem mit dem Smartphone über Bluetooth steuern.

Das Heim wird zur Disko: Dank des integrierten Lautsprechers spielt man sogar seine Lieblingsmusik ab. Dazu wählt man den passenden Lichteffekt, der sich auf Wunsch dem aktuellen Musik-Rhythmus anpasst..

Mit praktischem Timer und Weckfunktion: Programmieren Sie zu welcher Zeit sich Ihre Leuchte automatisch an- bzw. ausschaltet und beginnt Musik abzuspielen! Durch die Weckfunktion mit zwei individuell einstellbaren Zeiten, verwenden Sie sie zudem als Wecker oder um sich an einen Termin o.ä. zu erinnern.

Besondere Momente schaffen: Die Wand- und Deckenleuchte lässt sich nach Belieben dimmen. Ob romantischer Abend zu zweit oder entspanntes Treffen mit Freunden: Dank abgedunkeltem Licht sorgt man immer für die passende Stimmung!

– RGBW-LED-Deckenleuchte mit Lautsprecher

– 120 RGBW-LEDs: rot, grün, blau und weiss

– Weisses Licht in 5 Stufen regelbar: von warmweiss (3000 K) bis tageslichtweiss (6000 K)

– Energieeffizienzklasse: A

– Leucht-Profile für Musik-Wiedergabe: mit fliessendem Farbwechsel – auf Wunsch mit wechselnder Leuchtkraft, feste Farbwahl aus rot, blau und grün, Herzschlag, an Musikrhythmus angepasst u.v.m.

– Bluetooth 4.0 für Verbindung mit Smartphone, iPhone, iPad und Tablet-PC

– Kostenlose App für iOS und Android, erhältlich im App Store und bei Google Play: für komfortable Steuerung von Licht und Musik

– 2 Timer: separate Zeitschaltung für Licht und Musik

– Weckfunktion: 2 individuelle Zeiten einstellbar

– Ausgangsleistung Lautsprecher (RMS): 10 Watt, Musik-Spitzenleistung: 20 Watt

– Frequenzbereich: 40 – 18.000 Hz

– Dimmbare Helligkeit: bis 1.500 Lumen hell

– Leistung: 24 Watt

– Abstrahlwinkel: 120°

– Nennlebensdauer: 30.000 Std.

– Schaltzyklen: 200.000

– Stromversorgung: 230 Volt

– Masse (Ø x H): 41 x 11 cm, Gewicht: 1.120 g

– Deckenleuchte inklusive Halterung, Montagematerial und deutscher Anleitung

Preis: CHF 74.95 statt empfohlenem Herstellerpreis von CHF 149.95

Bestell-Nr. NC5998

Zur RGBW-LED-Deckenleuchte mit Lichtwecker, Lautsprecher, App-Steuerung, 1.500 lm und 24 Watt

Die PEARL Schweiz GmbH wurde 1996 als eigenständiges Unternehmen der PEARL-Gruppe gegründet um speziell auf den Schweizer Markt einzugehen. Das Produktsortiment umfasst vor allem Computer- und Druckerzubehör, Unterhaltungselektronik, Navigationsgeräte, Tablet-PCs, Smartphones und Software sowie zahlreiche Artikel für Haushalt, Wellness, Lifestyle, Sport, Freizeit und Fun. Der Onlineshop www.pearl.ch zählt inzwischen über 15’000 Produkte und ist zusammen mit dem grossen 300-seitigen Katalog, der sechsmal im Jahr erscheint, der Hauptabsatzkanal.

PEARL Schweiz hat bereits über 250’000 zufriedene Stammkunden in der ganzen Schweiz, darunter zahlreiche Firmen, Versicherungen, Schulen und Behörden. In den Factory Outlets in Basel (BS), Egerkingen (SO), Pratteln (BL) und Spreitenbach (AG) können die Artikel auch direkt erworben werden. Weitere Eröffnungen von Factory Outlets in der ganzen Schweiz sind in Planung.

Firmenkontakt
PEARL Schweiz GmbH
Vanessa Brunner
Grüssenhölzliweg 5
4133 Pratteln
+41 61 826 10 60
+41 61 826 20 22
serviceteam@pearl.ch
https://www.pearl.ch

Pressekontakt
PEARL Schweiz GmbH
Ursula Hermann
Grüssenhölzliweg 5
4133 Pratteln
+41 61 827 52 50
+41 61 826 20 22
presse-schweiz@pearl.ch
https://www.pearl.ch

Quelle: pr-gateway.de

Full-HD-Dashcam mit automatischem Nachtsicht-Modus, G-Sensor und GPS-Empfänger

Der Fahrten-Rekorder mit GPS-Koordinaten-Aufzeichnung und bester Nachtsicht

Full-HD-Dashcam mit automatischem Nachtsicht-Modus, G-Sensor und GPS-Empfänger

Der Beifahrer mit dem zuverlässigen Auge: Der hochauflösende Sensor zeichnet auf Wunsch alle Fahrten als brillante Full-HD-Videos auf – am Tag und in der Nacht.

Details festhalten: Dank extragrossem 170°-Bildwinkel lassen sich fantastische Roadmovies drehen und die Fahrten durch malerische Städtchen und pulsierende Metropolen werden unvergesslich.

Optionaler Unfall-Rekorder: Per Bewegungs- und Beschleunigungs-Sensor nimmt die Dashcam sogar automatisch auf! So hat man im Fall der Fälle den entscheidenden Beweis zur Hand – beispielsweise bei einem Unfall. Egal ob während der Fahrt oder beim Parken.

Voller Durchblick auch in der Nacht: Bei Dunkelheit erhöht die Kamera von NavGear die Lichtempfindlichkeit des Bildsensors. Für optimalen Kontrast schaltet sie ausserdem auf schwarz-weiss um. Ideal zum Aufzeichnen in Tunneln, in der Dämmerung und bei Nachtfahrten.

Wahlweise mit GPS-Daten: Per Halterung mit GPS-Empfänger speichert die Dashcam automatisch auch Positionsdaten. So fährt man seine Route zu Hause am PC ganz einfach z.B. über Google Maps nach.

– Full-HD-Dashcam MDV-2920.gps mit Bewegungs- und Beschleunigungs-Sensor (G-Sensor)

– Farb-LCD-Display mit 6,9 cm (2,7″) Bilddiagonale, 320 x 240 Pixel

– CMOS-Farbsensor mit 2 Megapixeln

– Unterstützte Video-Auflösungen: 1920 x 1080 Pixel (Full HD), 1280 x 720 Pixel (HD), 640 x 480 Pixel (VGA)

– Unterstützte Foto-Auflösungen: bis 12 Megapixel (interpoliert), Format: JPEG

– Bildwinkel: 170° Ultra-Weitwinkel

– Lichtstarkes Objektiv: Blende f/1,8

– Automatischer Nachtsicht-Modus in Schwarz/Weiss: erhöht die Lichtempfindlichkeit des Bildsensors für bessere Sicht im Dunkeln

– G-Sensor: automatische Aufnahme bei abrupter Bewegung, z.B. bei einem Unfall

– Bewegungserkennung mit Parkwächter-Funktion: automatische Aufnahme bei Bewegung im Bildfeld

– Separate Halterung mit GPS-Empfänger: speichert Positionsdaten auf Wunsch direkt im Video

– 2 Aufnahmemodi: Bewegungserkennung, manuell

– Belichtungs-Justierung: +/- 2 EV

– Aufnahme-Kapazität: bis zu 220 Minuten Full-HD-Video auf microSDHC-Karte mit 32 GB (bitte dazu bestellen)

– H.264-Kompression im MOV-Videoformat: hohe Video-Qualität bei geringem Platzbedarf

– Mikrofon und Wiedergabe-Funktion sind integriert

– Speicher: Steckplatz für microSD(HC)-Karte bis 32 GB (ab Class 4)

– Schnittstellen: Mini-USB, microSD-Slot, Mini-HDMI, GPS

– 2 Halterungen mit Kugel-Gelenk: 1x mit Saugnapf und GPS-Empfänger, 1x mit Klebehalterung und ohne GPS-Empfänger

– Farbe: schwarz

– Stromversorgung: per Mini-USB über Kfz-Netzteil (12 / 24 V, Kabellänge: ca. 3,5 m) oder über USB-Netzteil (bitte dazu bestellen)

– Masse Dashcam: 83 x 55 x 33 mm, Gewicht: 95 g

– Full-HD-Dashcam inklusive Saugnapf und Klebe-Halterung, Kfz-Netzteil (12 / 24 V) und deutscher Anleitung

Preis: CHF 144.95 statt empfohlenem Herstellerpreis von CHF 289.95

Bestell-Nr. NX4365

Zur Full-HD-Dashcam mit automatischem Nachtsicht-Modus, G-Sensor und GPS-Empfänger

Die PEARL Schweiz GmbH wurde 1996 als eigenständiges Unternehmen der PEARL-Gruppe gegründet um speziell auf den Schweizer Markt einzugehen. Das Produktsortiment umfasst vor allem Computer- und Druckerzubehör, Unterhaltungselektronik, Navigationsgeräte, Tablet-PCs, Smartphones und Software sowie zahlreiche Artikel für Haushalt, Wellness, Lifestyle, Sport, Freizeit und Fun. Der Onlineshop www.pearl.ch zählt inzwischen über 15’000 Produkte und ist zusammen mit dem grossen 300-seitigen Katalog, der sechsmal im Jahr erscheint, der Hauptabsatzkanal.

PEARL Schweiz hat bereits über 250’000 zufriedene Stammkunden in der ganzen Schweiz, darunter zahlreiche Firmen, Versicherungen, Schulen und Behörden. In den Factory Outlets in Basel (BS), Egerkingen (SO), Pratteln (BL) und Spreitenbach (AG) können die Artikel auch direkt erworben werden. Weitere Eröffnungen von Factory Outlets in der ganzen Schweiz sind in Planung.

Firmenkontakt
PEARL Schweiz GmbH
Vanessa Brunner
Grüssenhölzliweg 5
4133 Pratteln
+41 61 826 10 60
+41 61 826 20 22
serviceteam@pearl.ch
https://www.pearl.ch

Pressekontakt
PEARL Schweiz GmbH
Ursula Hermann
Grüssenhölzliweg 5
4133 Pratteln
+41 61 827 52 50
+41 61 826 20 22
presse-schweiz@pearl.ch
https://www.pearl.ch

Quelle: pr-gateway.de

Immobilienbericht München Milbertshofen 2017

Immobilienbericht München Milbertshofen 2017

Milbertshofen im Münchner Norden ist ein Stadtteil, der sowohl durch Industrie- und Gewerbeflächen als auch Mietwohnanlagen und Einfamilienhäuser geprägt ist. Heraus sticht das Gelände des BMW-Stammwerkes an der Dostlerstraße mit seinem Verwaltungsgebäude in Form eines Vierzylinders. Eine städtebauliche Aufwertung wurde in jüngerer Vergangenheit durchgeführt: Der Bau neuer Wohnanlagen, die Sanierung von Bestandsbauten sowie Verbesserungen der Infrastruktur führten zu einer Aufwertung Milbertshofens. Auch das Olympiagelände, der Austragungsort der Olympischen Spiele 1972, trug seinen Teil dazu bei und ist auch heute ein beliebter Erholungsraum für die Milbertshofener Einwohner und die Münchner überhaupt.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Milbertshofen, (Angebotspreise, statistische Mittelwerte von September 2016 bis September 2017):

Häusermarkt Milbertshofen:

Im vergangenen Jahr waren 32 Häuser in Milbertshofen zum Verkauf angeboten. Die Baujahre der angebotenen Objekte lagen hauptsächlich in den 1950ern und 1960ern, auch einige neue Objekte ab Baujahr 2000 fanden sich in den Angeboten. Preisangaben für einzelne Haustypen sind aufgrund der geringen Objektzahlen in den einzelnen Segmenten nicht unbedingt repräsentativ, die folgenden Zahlen können daher nur als ungefähre Anhaltspunkte dienen, was in Milbertshofen im Bereich Hausverkauf verlangt wird. Im Bereich Einfamilienhaus Milbertshofen lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis für die angebotenen Objekte bei durchschnittlich 6.300 EUR/m². Objekte mit 150 – 200 m² bewegten sich beispielsweise bei etwa 1,25 Mio. EUR Kaufpreis im Schnitt, Doppelhaushälften lagen bei diesen Wohnflächen auf ähnlichem Niveau. Reihen- bzw. Reiheneckhäuser waren durchweg mit Wohnflächen zwischen 100 und 150 m² angeboten, preislich war hier mit 600.000 bis 850.000 EUR zu rechnen.

Wohnungsmarkt Milbertshofen:

Die Zahl der Verkaufsangebote für Eigentumswohnungen lag im vergangenen Jahr bei 435 Objekten. Das Baujahr der angebotenen Wohnungen lag zu gut 50 % im Bereich 1950 bis 1970, etwa 30 % war nach 2000 gebaut. Der Quadratmeterpreis lag für den Großteil der Objekte bei durchschnittlich ca. 6.700 EUR, einige große Penthäuser erreichten auch durchschnittlich 10.000 EUR. Im Großen und Ganzen war beim Kauf einer Wohnung z. B. bei 60 m² mit einem Kaufpreis von etwa 380.000 EUR zu rechnen, bei 90 m² mit ca. 600.000 EUR und bei 120 m² mit gut 700.000 EUR. Über 120 m² lag der Kaufpreis größtenteils über 1 Mio. EUR, reichte im Höchstfall bis knapp 4 Mio. EUR.

Tatsächliche Verkaufszahlen 2016:

Im Stadtteil Milbertshofen wurden 362 Bestandwohnungen, 76 Neubau-Eigentumswohnungen, 15 Einfamilienhäuser, 6 Mehrfamilienhäuser, 6 Gewerbeobjekte und 12 Grundstücke verkauft. Bezüglich der Preisbewertung liegen dem Verfasser des Artikels keine spezifischen Preise für Milbertshofen vor, weil es auch innerhalb des Stadtteils unterschiedliche Lagequalitäten gibt. Eigentumswohnungen in durchschnittlichen Wohnlagen, wie sie in Milbertshofen über weite Strecken anzutreffen sind, kosteten beispielsweise im Baujahrbereich 1960-1979 ca. EUR 4.700 EUR pro m² (Mittelwert), Eigentumswohnungen in guten Wohnlagen eher 5.800 EUR pro m². Die Neubaupreise lagen bei einer mittleren Wohnlage im Schnitt bei 6.900 EUR pro m², Wohnungen in guten Wohnlagen wurden mit 7.400 EUR pro m² im Mittel verkauft.

“Milbertshofen bietet zwischenzeitlich eine gute Infrastruktur und liegt auch noch relativ zentral, mit Tuchfüllung zu Schwabing. Durch das Forschungs- und Innovationszentrum kam auch zusätzliches, zahlungskräftiges Publikum hinzu. Je nach Lage schwanken die Immobilienpreise auch innerhalb Milbertshofens sehr stark.”, sagt Rainer Fischer, Immobilienmakler für München und Inhaber der Firma Fischer Immobilien aus der Nymphenburger Straße in der Münchner Maxvorstadt.

Quellen: muenchen.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH; Statistiken und Auswertung der Immobilienpreise und Quadratmeterpreise durch den Immobilienmakler für München Rainer Fischer Statistiken aus dem Jahresbericht 2016 des Gutachterausschusses München. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Milbertshofen-Am Hart. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit oder Vollständigkeit.

Das Münchner Maklerbüro startete 1995 mit dem Immobilienverkauf. Seit Mai 2017 ist es in der Nymphenburgerstraße in der Maxvorstadt ansässig. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 1.000 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Der Münchner Immobilienmakler arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Nymphenburger Straße 47
80335 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Quelle: pr-gateway.de

Hongkong: Eintauchen in die kulinarische Vielfalt der Stadt

Neue Trends und alte Traditionen vom multifunktionalen Cafe bis Teetrinken

Hongkong: Eintauchen in die kulinarische Vielfalt der Stadt

Hongkong gilt als kulinarische Hauptstadt Asiens. Ob Garküche oder Sternerestaurant – für jeden Gaumen und Geldbeutel bieten sich vielfältigste Geschmackserlebnisse. Auf die Genüsse des Lebens konzentriert sich auch das “Wine & Dine-Festival”, das in diesem Jahr vom 26. bis 29. Oktober vor der Skyline des Victoria Harbour inszeniert wird. Das Event ist Auftakt zu einem ganzen Monat, der dem Genuss gewidmet ist: “Great November Feast” ist ein Potpourri aus besonderen Kulinarik-Angeboten in den Lokalen und Straßenfesten. Hongkongs experimentierfreudige Gastronomen setzen zunehmend auf neue Trends und bewahren gleichzeitig ihre chinesischen Traditionen in Tasse und auf dem Teller. Während Craft Beer auf dem Vormarsch ist, wird Teetrinken am Perlfluss nie aus der Mode kommen. Neben kreativen Ladenkonzepten wie Shoppen und Schlemmen erfährt die kantonesische Küche ein Revival.

Wine & Dine-Festival: FeedMe, Weinreise und Design-Shopping

Die ganze lukullische Vielfalt Hongkongs zeigt das Wine & Dine-Festival. Nicht verpassen sollten Besucher die FeedMe Lane. Hier “füttern mich” unter einem Dach die angesagtesten Restaurants der Stadt. Dazu zählen das 3-Michelin-Sterne Bo Innovation mit “X-treme Chinese Cuisine”; das neue Bib n Hops, welches koreanische Köstlichkeiten mit Inspirationen aus der bekannten Londoner Tapas-Bar Barrafina neu interpretiert; oder Drunken Pot”s mit Hot Pot, einer Art chinesisches Fondue. Serviert werden auch Spezialitäten wie Xiao Long Bao (mit Fleisch gefüllte Teigtaschen) oder Sauteed Diced Beef with Sake (Fleischwürfel mit Sake-Wein). Die Qual der Wahl erhöhen spanische Tapas, latein-amerikanische Spezialitäten sowie Chili-Variationen.

Im Wein-Pavillon führt die Reise von Rebensäften aus Spanien, Portugal und Italien über Südafrika bis nach Chile, Australien und Neuseeland. Welchen Einfluss die Form eines Trinkgefäßes auf das Geschmackserlebnis hat, vermitteln informative Sessions mit Riedel-Gläsern im Tasting Theatre. Erstmals gibt es auch einen Concept Store, in dem innovative Accessoires für Design- und Geschmacksfreuden zu erwerben sind. Der Bereich Hong Kong Smart Design Awards ist dort für Designer aus Hongkong reserviert, die neuartige Korkenzieher oder witzige Weinstopper zum Kauf anbieten.

Hong Kong Great November Feast: Crabalicious und Straßenfeste

Den ganzen November widmet Hongkong besonderen Angeboten für Gourmets. Crabalicious heißt es dann in vielen Restaurants der Stadt. Denn sie rücken auf ihren Speisekarten Krebse, Langusten und Garnelen in den Mittelpunkt – oft zu preiswerten Menüs kombiniert. Wie vielfältig die Zubereitungsarten sind, zeigt das At Qi Nine Dragons. Hier entstehen in der Küche eine scharf-saure Krebssuppe, mit Chili gebratene Riesenkrabben und gebratener Reis mit Krebsfleisch. Eine Spezialität sind die haarigen Frischwasser-Krebse des Ye Shanghai. Mehr Informationen über die teilnehmenden Restaurants: www.feedmeguru.com (ab 3. Oktober).

Am 11. und 12. November geht es in den Straßen des Lan Kwai Fong-Bezirks besonders lebendig zu. Um die 60 Essens- und Getränkestände sowie mehrere Duzend Bands und Live-Acts steht beim “Lan Kwai Fong Carnival” diesmal Japan im Fokus. www.lankwaifong.com.

Ein weiteres besuchenswertes Straßenfest ist das “QRE (Queen”s Road East) Festival” am 26. und 27. November. Auch hier gibt es Musik- und Straßenkunst-Darbietungen. Eine Besonderheit in diesem Jahr ist der Wine & Whisky Walk am 19. und 20. November – ein Sparziergang zu den besten Destillerien der Welt. www.qre.com.hk.

Um frisches Obst und Gemüse dreht sich der beliebte Bauernmarkt “Tong Chong Street Market” – ein Erlebnis für alle Sinne. Zudem gibt es dort Stände, die warme Speisen, Snacks, Getränke sowie Handarbeiten und umweltfreundliche Produkte anbieten. Der Markt öffnet ab 5. November an allen Sonntagen des Monats seine Tore. www.facebook.com/tongchongstreetmarket

Hongkong geht neue Wege und hält bei weltweiten Trends mit. Einige Beispiele:

Multitasking Laden und Kulinarik: In Hongkong macht es viel Sinn, Läden multi-funktional zu nutzen. Einige britische Designer haben jetzt ihre Concept Stores auch der Gastro-Szene geöffnet. So ist das Gough”s On Gough, ein gehobenes Restaurant, nun im Laden der Möbel-Designermarke Timothy Oulton zu finden. Oder das trendige Tom Dixon Cafe harmoniert blendend mit dem gleichnamigen Label für Kupfer- und Messing-Leuchtkörper. So kann der Gast beim Gebäckgenießen gleichzeitig seinen nächsten Lampenschirm aussuchen. Multitasking!

It´s Coffee Time: Auf eine exzellente Kaffee-Spezialität braucht auch in Hongkong niemand mehr zu verzichten. Die Coffee Shops kennen und rösten ihre Bohnen! Neu eröffnet haben beispielsweise Coffee Central by Coffee Exchange, Roastery Lab by Coffee Academics und NOC Coffee Co.

Traditionelle kantonesische Küche kommt wieder: Viele der trendigen Neueröffnungen unter den chinesischen Restaurants entdecken die traditionelle kantonesische Küche wieder, die für ihre Ausgewogenheit und Vielfalt berühmt ist. Ein neues Restaurant ist Dragon Noodles Academy, das in modernem Ambiente Klassiker neu interpretiert. Zum Beispiel: sous-vide-gegarte Rippchen oder Reis mit Schweinehaxen. Das Happy Paradise füllt Reisnudel-Rollen mit Jakobsmuscheln und mixt die Cocktails mit chinesischen Likören.

Ready for a drink: Auch Hongkongs Bars haben mächtig zugelegt. Wie wäre es mit einem von Hemingway inspirierten Cocktail im The Old Man, wo sich drei Barkeeper einen Namen gemacht haben? Oder eher einen pflanzen-basierten Drink in Dr. Fern”s Gin Parlour – der jüngst zu einer der Top-Bars in Asien gekürt wurde?

Angesagtes Craft Beer: Auch dieser Trend ist in Hongkong angekommen. Die Zahl der einheimischen Brauereien wächst ständig, denn die Nachfrage ist groß. Eine der bekanntesten, einheimischen Marken ist Young Master Ales, die ihren Bieren Lokalgeschmack verleiht. Andere beliebte Hersteller, wie Lion Rock Brewery, Kowloon Bay Brewery oder Moonzen Brewery, brauen für viele Bars der Stadt und öffnen zeitweise auch ihre Tore für Besucher.

Gleichzeitig bewahrt Hong Kong seine Traditionen – einige Beispiele:

It´s Tea Time: Tee ist in Hongkong niemals aus der Mode gekommen. Die meisten Einheimischen trinken in den Restaurants statt Wasser Tee.

Die Jahreszeit bestimmt den Speiseplan: In der chinesischen Kultur ist man überzeugt, dass manche Zutaten und Gerichte sich besonders für die kalte oder die warme Jahreszeit eignen. In den Wintermonaten ist die “double-boiled”, also zweimal gekochte, Suppe beliebt. In einem verschlossenen Behälter wird sie in einem größeren mit Wasser gefüllten Gefäß lange Zeit gekocht. So sind die Zutaten konzentrierter und voller Nähstoffe – also wärmend und gesund.

Einheimische Spezialitäten to go: Die Gegend um Old Town Cetral beheimatet internationale Konzerne. Gleichzeitig gibt es hier einen Schmelztiegel einheimischer Kultur zu entdecken. In Kowloon Soy-Geschäft in der Graham Street steht Soja-Sauce made in Hongkong in den Regalen. Die Snack-Shops Chan Yee Jai und Yiu Fung in der Queen”s Road Central führen Spezialitäten wie chinesische Pflaumen, Mandel-Plätzchen oder Kokosnuss-Süßigkeiten.

Hongkong, Asia”s World City an der chinesischen Südküste, fasziniert mit ihren Kontrasten. Hier treffen östliche Tradition auf westlichen Lebensstil, eine glitzernde Wolkenkratzer-Skyline auf ursprüngliche Naturlandschaften und Gourmetküche auf Street Food. Shopping, Dining, Entertainment und das ganze Jahr über Feste und Festivals – zurecht lautet der Slogan “Best of All, It´s In Hong Kong”. Rund 200 Inseln, davon viele unbewohnt, bilden die grüne Seele der Stadt. Sie eröffnen Outdoor-Fans, nur wenige Minuten entfernt, Aktiv-Erlebnisse in der Natur. Weitere Informationen und aktuelle Updates auf der deutschsprachigen Website http://www.discoverhongkong.com/de/

Firmenkontakt
Hong Kong Tourism Board – Frankfurt Office
Anette Wendel-Menke
Dreieichstraße 59
60594 Frankfurt
+49 (0)69 – 959 12 90
frawwo@hktb.com
http://www.discoverhongkong.com/de/index.jsp

Pressekontakt
noble kommunikation
Anett Wiegand
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://noblekom.de

Quelle: pr-gateway.de

Care today, cure tomorrow – 27. Konferenz von Alzheimer Europe in Berlin eröffnet

Care today, cure tomorrow - 27. Konferenz von Alzheimer Europe in Berlin eröffnet

(Mynewsdesk) Berlin, 2. Oktober 2017. Unter dem Titel „Care today, cure tomorrow” beginnt heute die 27. Konferenz von Alzheimer Europe (AE). Eröffnet wird die Veranstaltung von AE-Präsidentin Iva Holmerová. Sie begrüßt die 750 Teilnehmenden aus 42 Ländern in Berlin. Alzheimer Europe ist der Dachverband der europäischen Alzheimer-Gesellschaften und richtet einmal im Jahr einen Kongress in wechselnden Ländern aus. In den nächsten zwei Tagen werden in 181 Vorträgen und auf 216 wissenschaftlichen Postern Forschungsvorhaben und Projekte präsentiert sowie Erfahrungen ausgetauscht.

Besonders begrüßt Iva Holmerová, dass auch 38 Menschen mit Demenz an der Konferenz teilnehmen: “Wir freuen uns, dass wir bei dieser Konferenz nicht nur über Menschen mit Demenz sprechen, sondern auch mit ihnen, und dass sie an die Gestaltung des Event mitgewirkt haben“.

In der Eröffnungsveranstaltung wird Demenz als eine der zentralen Herausforderungen für die öffentliche Gesundheit in Europa thematisiert. Grußworte sprechen Matthias von Schwanenflügel (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) sowie Regina Kraushaar (Bundesministerium für Gesundheit). Sie geben einen Überblick über die aktuellen politischen Aktivitäten, die das Leben von Menschen mit Demenz und ihren Familien in Deutschland verbessern sollen. Beispiele dafür sind die “Allianz für Menschen mit Demenz” sowie die Demenz Partner-Kampagne, die von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft durchgeführt wird.

Frühzeitige Diagnose und neue Behandlungsmöglichkeiten Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Dr. Alexander Kurz von der Technischen Universität München. Er ist Mitglied im Vorstand der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und spricht unter dem Titel „Die Zeit ist auf unserer Seite“ über zukünftige Behandlungsmöglichkeiten der Alzheimer-Krankheit. Alzheimer ist die häufigste Ursache für eine Demenz. Zurzeit werden Medikamente entwickelt, die hoffentlich in Zukunft den mit Alzheimer verbundenen Abbau im Gehirn verlangsamen können. Dies gilt besonders, wenn die Medikamente im frühen Stadium der Erkrankung verabreicht werden. Auf diese Weise könnten Betroffene das schwere Stadium der Erkrankung herauszögern. Die Folge wären eine höhere Lebensqualität und eine kürzere Zeit der Pflegebedürftigkeit für Betroffene. Die Entwicklung dieser Medikamente müsse daher ebenso gefördert werden wie eine bessere und frühere Diagnosestellung, so Kurz. Er ruft alle Akteure im Gesundheitswesen dazu auf, an diesem Punkt zusammen zu arbeiten.

HintergrundAlzheimer Europe ist die Dachorganisation von 39 Alzheimer-Gesellschaften aus 34 europäischen Ländern und wird von der Europäischen Union unterstützt. In Europa sind etwa neun Millionen Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen.

In Deutschland leben heute etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ungefähr 60% davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Die Zahl der Demenzkranken wird bis 2050 auf 3 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz ist ein gemeinnütziger Verein. Als Bundesverband von derzeit 135 Alzheimer-Gesellschaften, Angehörigengruppen und Landesverbänden vertritt sie die Interessen von Demenzkranken und ihren Familien. Sie nimmt zentrale Aufgaben wahr, gibt zahlreiche Broschüren heraus, organisiert Tagungen und Kongresse und unterhält das bundesweite Alzheimer-Telefon mit der Service-Nummer 01803 – 17 10 17 (9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz) oder 030 – 259 37 95 14 (Festnetztarif).

Kontakt:Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Susanna Saxl, Astrid Lärm

Friedrichstraße 236, 10969 Berlin

Tel.: 030 – 259 37 95 0

Fax: 030 – 259 37 95 29

E-Mail: presse@dalzg.de

info@deutsche-alzheimer.de

Internet: www.deutsche-alzheimer.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/403bj3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/vermischtes/care-today-cure-tomorrow-27-konferenz-von-alzheimer-europe-in-berlin-eroeffnet-59906

Firmenkontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030259379512
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/care-today-cure-tomorrow-27-konferenz-von-alzheimer-europe-in-berlin-eroeffnet-59906

Pressekontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030259379512
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://shortpr.com/403bj3

Quelle: pr-gateway.de

Neuer Titel von Steven Reiss: "The Reiss Motivation Profile® – What Motivates You?"

Werdewelt veröffentlicht englischsprachiges Buch zum bekannten Persönlichkeitsdiagnostiktool, das wertvolle Basics sowie praxisnahe Tipps für Solopreneurs liefert

Neuer Titel von Steven Reiss: "The Reiss Motivation Profile® - What Motivates You?"

“What motivates you?” Eine Frage, die Steven Reiss Zeit seines Lebens beschäftigte und die schlussendlich in der Entwicklung des Reiss Motivation Profile® mündete. Der im Jahr 2016 verstorbene Reiss entwickelte das Tool fortwährend weiter. Sein Ziel: Das Instrument zur Persönlichkeitsdiagnostik für unterschiedlichste Branchen zielgerichtet nutzbar zu machen. In diese Fußstapfen tritt die RMP germany GmbH, die seit Mitte 2017 exklusiver Lizenzinhaber des Reiss Motivation Profile® in Deutschland ist. In enger Kooperation mit den Nachfahren von Steven Reiss haben die Inhaber nun gemeinsam ein neues Buch herausgegeben, welches auf bisher unveröffentlichten Materialien und Gedanken von Steven Reiss fußt. Der englische Titel “The Reiss Motivation Profile®: What Motivates You?” erscheint im Werdewelt Verlags- und Medienhaus und bietet neben wertvollen Basics und Informationen zum Reiss Motivation Profile® auch praxisnahe Tipps für Solopreneurs, wie sie in ihrem beruflichen Alltag von dem Tool profitieren können.

Das von Steven Reiss in den 1990er Jahren entwickelte Reiss Motivation Profile® ist eine wissenschaftlich fundierte Einschätzung dessen, was Menschen motiviert. Nach jahrelangen Forschungen mit tausenden von Probanden fand Reiss heraus, dass der Mensch nicht durch ein oder zwei Lebensmotive geprägt ist, sondern durch 16 grundlegende Bedürfnisse. Zur Messung entwickelte er ein Diagnostiktool mit 128 Aussagen zu den verschiedenen Lebensbereichen. Anhand eines mathematischen Verfahrens werden daraus die individuellen Ausprägungen der sogenannten Lebensmotive ermittelt. Das Reiss Motivation Profile® ist das erste empirische Diagnostiktool, das ein ganzheitliches Bild der Motivstruktur zeichnet – gewissermaßen ein individueller Fingerabdruck der Antreiber im Leben. Inzwischen findet das Diagnostikinstrument weltweit Anerkennung und Verbreitung und wird in unterschiedlichsten Praxisfeldern angewendet, unter anderem im Bereich Human Resources, Organisationsentwicklung, Führungskräfteentwicklung und -ausbildung sowie in der Beratung, Konfliktlösung, im Coaching, im Sport, im Bereich der Familien- und Paarberatung als auch im Marketing und im Gesundheitsbereich.

RMP germany pflegt einen engen Kontakt zur Familie von Steven Reiss und möchte sein Erbe einem noch größeren Publikum zugänglich machen. “Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Anwendungsfelder stetig weiterzuentwickeln – damit das Tool praktikabler, schneller und einfacher wird”, erklärt Daniele Gianella, der gemeinsam mit Brunello Gianella und Benjamin Schulz sowie Irene Krötlinger und Dr. Maximilian Koch hinter RMP germany steht. Durch die langjährige Erfahrung mit dem Reiss Motivation Profile® bietet die RMP germany bestmögliche Beratungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten für alle, die mehr über die zentralen Lebensmotive wissen möchten.

Weitere Informationen über RMP germany finden Sie unter www.rmp-germany.com. Mehr Infos zum Buch sowie eine Bestellmöglichkeit finden Sie unter: https://www.werdewelt.info/verlag/detail/buch/the-reiss-motivation-profiler-what-motivates-you/.

RMP germany ist exklusiver Lizenzpartner des Reiss Motivation Profile® in Deutschland und der erste Ansprechpartner für Fragen intrinsischer Motivation. Die Experten von RMP germany ermöglichen Anwendern, versteckte Potenziale zu entdecken und individuellen Erfolg nachhaltig zu sichern. Als Repräsentantin von Steven Reiss trägt RMP germany dazu bei, das Reiss Motivation Profile® allen Menschen auf der Welt zugänglich machen und unterstützt damit die Vision des 2016 verstorbenen Forschers und Erfinders des bekannten Persönlichkeitsprofils. RMP germany: reflect – match – perform.

Firmenkontakt
RMP germany GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-23
+49 2772 58201-29
mail@rmp-germany.com
http://www.rmp-germany.com

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 221 778898-0
+49 (0) 221 77 88 98-18
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Quelle: pr-gateway.de

Hallo Klexi, wir lernen gemeinsam Deutsch

Stiftung der Nürnberger Versicherung stößt Förderprogramm mit bildstarkem Lehrmaterial an

Hallo Klexi, wir lernen gemeinsam Deutsch

Kinder fördern, Zukunft gestalten. Unter diesem Motto hat Hans-Peter Schmidt, Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Nürnberger Versicherung, ein Projekt angestoßen und ermöglicht, das die Jüngsten unter den Flüchtlingen oder EU-Ausländern, die in Deutschland Fuß fassen sollen, mit kostenlosem, eigens erstelltem Lehrmaterial zum Deutschlernen versorgt. “Klexi-Erfinderin” Birgit Osten hat Bildsprache und Inhalte der Materialien entwickelt, dazu holte sie sich Pädagogen mit ins Boot. So wurde das Lernprogramm getestet, in Pilotprojekten in der Grundschule Nürnberg Zugspitzstraße und in der AWO Kindertagesstätte Langwasser. Jetzt wurde das Projekt im Neubau der Grundschule Zugspitzstraße an der Bertolt-Brecht-Straße in Langwasser offiziell in die wirkliche Welt entlassen.

Ein Lied zieht hinaus – in die Welt, nun ja in die Metropolregion Nürnberg, die Region Mittelfranken: Es ist der Klexi Song, “wir lernen Deutsch und klatschen in die Hände”. Birgit Osten hat das Lied erfunden, ihn singen die 23 Kinder der Übergangsklasse 3 und 4 der DAZ- (Deutsch als Zweisprache) und Grundschullehrerin Annika Lösel. Es sind die Älteren der Kinder, die vor kurzem noch kein Wort Deutsch sprachen, sich jetzt aber bereits munter unterhalten, obwohl sie aus Syrien, dem Irak, Bulgarien, oder Rumänien kommen. In den Ü-Klassen sollen wesentliche Integrationsschritte eingeübt werden, bevor die Kinder dann in ihre reguläre Altersklasse kommen. Auch in der AWO Kindertagesstätte Langwasser arbeiten Kinder bereits seit längerem mit den Materialien. Ihre wichtigste, vordringlichste Aufgabe, ist die Sprache der neuen Heimat zu erlernen:

“60 Millionen Menschen auf der Flucht. 200.000 davon in Bayern. Ein Drittel Kinder. Helfen ist menschliche Pflicht. Aufnehmen ist mehr”. Mit diesen knappen Sätzen zurrt Hans-Peter Schmidt die Seile fest, an denen der große Hilfsballon zieht. In diesem Geschenke-Ballon befinden sich die neuen Materialien zum Ersterwerb der Deutschen Sprache. Das bildstarke Lehrbuch, die Praxishefte, dazu Bilder-Wortkarten zum Spielen und Üben. Last not least die Website, die auch den Eltern der Kinder neue Wege öffnet, denn hier sind zusätzlich zu Bildern und Texten Audiodateien zum Selbstlernen hinterlegt. Das Unterrichtsmaterial ist für Kindergarten-Kinder und Grundschüler geeignet und wird den Kindern zum mit nach Hause nehmen kostenlos überreicht. Der Hintergedanke: Dort können sie die Sprache am leichtesten erlernen, ihre Kenntnisse einfach an die Eltern weitergeben.

“Zum Start der Klexi-Sprachlernhilfe-Aktionen haben 600 Einrichtungen in der Metropolregion die Lehrmaterialien erhalten, 20.000 Kinder wurden erreicht”, berichtet Wolfram Kriegelstein, leitender Regierungsschuldirektor bei der Regierung von Mittelfranken, der maßgeblich zur Verteilung des Lernmaterials über die Schulämter beigetragen hat. Wenige Menschen wissen, dass Hans-Peter Schmidt, der in seinem langen Berufsleben als Vorstandsvorsitzender, Aufsichtsratsvorsitzender und Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung Nürnberger Versicherung viele Unterstützer-Projekte ins Leben gerufen hat, darunter in Bereichen des Sports, der Kultur, des Lernens und der Europa-förderung, tief aus der eigenen Lebens-Erfahrung spricht, wenn er Kindern den Einstieg in einem fremden Land erleichtern will. Er selbst kam nach dem Krieg als Flüchtling nach Westdeutschland und begann – mit nichts. Auch dieser Satz könnte von ihm stammen, doch es ist die Künstlerin und Projektleiterin Birgit Osten, die ihn ausspricht: “Kinder bilden die nächste Generation. Wie schnell und gut sie integriert werden, wie gut sie Kompetenzen entwickeln, einen Beruf erlernen, für sich sorgen können, zufrieden sind, davon hängt auch unser persönliches Wohl ab.” Hans-Peter Schmidt hat noch ganz praktische Gründe für sein Engagement: Denn in naher Zukunft, schon 2030, könnten in Deutschland fünf Millionen Fachkräfte fehlen, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit prognostiziert.

Das Vergnügen erleichtert das Lernen, besonders bei den Jüngsten. “Eine Sympathiefigur wie der Klexi ist da natürlich hilfreich”, schmunzelt Bürgermeister Dr. Klemens Gsell, der für die Nürnberger Schulen zuständig ist. Und er hat eine kühne Prognose auf seinem Notizzettel stehen: “Vielleicht sind wir in Mittelfranken mit dem Klexi-Lernprojekt wieder einmal der Vorreiter für ganz Bayern”, blickt er in die Zukunft. Weitere Unterstützer des Projektes sind jedenfalls herzlich willkommen. Dr. Armin Zitzmann, der Vorsitzende des Vorstands der NÜRNBERGER Beteiligungs- Aktiengesellschaft, die Stellvertreterin des Bezirkstagspräsidenten Amely Weiß, die bildungspolitische Sprecherin der CSU im Stadtrat Barbara Regitz, Daniela Volland vom Nürnberger Schulamt, zahlreiche Stadträte, Schulleiter, Lehrer, und Mitarbeiter von Kinderhorten sind gekommen, füllen die Aula des noch nicht ganz fertig gestellten Neubaus bis auf den letzten Platz.

Am Ende gibt es eine Vorführung aus der Lern-Praxis. Annika Lösel hat sich ein halbes Dutzend Schüler auf die Bühne geholt und führt vor, wie mit Hilfe des gutgelaunten Hasen Klexi gelehrt wird:

“Wie heißt Du”; “wie alt bist Du”; “woher kommst Du” sind erste Fragen die samt Antwort eingeübt werden und die Kinder sofort miteinander ins Gespräch bringen. Lösel überlässt dabei der Handpuppe Klexi die Gesprächsführung. “Neben Klexi haben wir Erwachsenen keine Chance. Er ist einfach viel beliebter. Er lässt Fehler zu. Er lächelt über Falsches. Er hat Humor. Motiviert und unterstützt. Er ist eine echte Bezugsperson. Die Pädagogen haben sich eine solche Figur gewünscht”, fasst Birgit Osten zusammen. Zwei Dutzend glückliche Kindergesichter strahlen wie zur Bestätigung.

Das Klexi-Projekt wurde innerhalb eines Dreivierteljahres, von der Idee und Initiative bis zum Projektstart zum Schulbeginn verwirklicht. Viele “Mütter und Väter” haben mitgewirkt, darunter

Initiator und Förderer:

Stiftung NÜRNBERGER Versicherung als Initiator und Förderer,

Projektpartner:

Regierung von Mittelfranken Bereich Schulen Stadt Nürnberg

Geschäftsbereich Schule und Sport

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien – Jugendamt

Stadtbibliothek im Bildungscampus

IHK Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken Sprachenzentrum der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Literaturhaus Nürnberg e.V.

Pilotkindergarten:

AWO Kindertagesstätte Langwasser

Pilotschule:

Grundschule Nürnberg Zugspitzstraße

Projektteam:

Artemino Design und Kommunikation GmbH

Weitere Teilnehmer an den Vorgesprächen:

Müller Medien-Verlag

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Zentrale Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Zirndorf Zentrale Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Nürnberg.

Für rund 600 Einrichtungen (Kindergärten und Grundschulen) in der Metropolregion Nürnberg wurden bisher die Lernpakete bereitgestellt.

Die Grundschulen erhalten die Lernpakete dabei zentral über die Schulämter (Regierungsbezirk Mittelfranken).

Schulamt Ansbach / Landkreis Ansbach

Schulamt Erlangen / Landkreis Erlangen-Höchstadt Schulamt Fürth / Landkreis Fürth

Schulamt Neustadt an der Aisch / Bad Windsheim Schulamt Nürnberg

Schulamt Landkreis Nürnberger Land Schulamt Roth / Stadt Schwabach Schulamt Weißenburg-Gunzenhausen

Alle städtischen Kindergärten wurden bereits in Abstimmung mit dem Jugendamt ausgestattet. Auch alle anderen Kindergärten im Stadtgebiet von freien oder privaten Trägern sind berechtigt.

Sie müssen lediglich eine Bestellung an unsere Bezugsquelle (Tümmel Verlag, siehe unter www.hallo- klexi.de) richten.

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, mit Hauptsitz in Nürnberg und Niederlassungen in ganz Deutschland, bietet seit 1884 entsprechend ihrem Slogan “Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg”. Die NÜRNBERGER ist großer Personen- und Sachversicherer, Partner mittelständischer Betriebe und berufsständischer Versorgungseinrichtungen. Als Unternehmen mit Tradition fühlt sich die NÜRNBERGER der Gesellschaft verpflichtet und ist Förderer von Kultur, Wissenschaft und Sozialem. Außerdem engagiert sie sich im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL, im Tennis mit dem WTA-Turnier NÜRNBERGER Versicherungscup.

Kontakt
NÜRNBERGER Versicherungsgruppe
Dr. Natalie Schwägerl
Ostendstraße 100
90334 Nürnberg
0911 531-3610
0911 531-813610
natalie.schwaegerl@nuernberger.de
http://www.nuernberger.de

Quelle: pr-gateway.de

Tücken der Digitalisierung

Tücken der Digitalisierung

Nicht erst mit dem diesjährigen Wahlkampf ist das Stichwort von der Digitalisierung in aller Munde. Seit Jahren schon haben es Unternehmen mit diesbezüglich gravierenden Umstrukturierungen zu tun, die weit über den von der Politik hauptsächlich thematisierten Ausbau von Glasfaserkabeln hinausgehen, und nicht nur technische, sondern auch äußerst relevante und gegebenenfalls folgenreiche rechtliche Tücken bergen.

Studien zeigen Tücken der Digitalisierung auf

Kürzlich erschienen zwei Studien, die, wenn man sie aufeinander bezieht, das Bewusstsein für Tücken der Digitalisierung in Unternehmen schärfen könnten. So belegt die im Auftrag der QSC AG von Crisp Research erstellte empirische Studie für Entscheider im Mittelstand einen Trend zu Hybrid- und Multi Cloud Services bei der Anpassung der jeweiligen Betriebs-IT-Strukturen an die Herausforderungen der Digitalisierung. Zugleich legt der Veritas GDPR Report 2017 nahe, dass weltweit nur die wenigstens Unternehmen (2%) wirklich auf die am 25. Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzverordnung vorbereitet sind, also als compliant gelten können. Anders ausgedrückt: mit den spezifischen Regelungen der DSGVO konfrontiert, ergab sich sogar für jene nur 31% der Befragten, die das eigene Unternehmen überhaupt schon als compliant einschätzten, erheblicher Nachholbedarf.

Cloud-Computing und DSGVO – ein Hauptproblem

Mahr EDV kann an dieser Stelle ein eklatantes Beispiel herausgreifen, an dem sich die Tücken der Digitalisierung gut illustrieren lassen. Auf der einen Seite betonen 80 Prozent der befragten IT-Leiter und CIOs laut crisp-Studie die künftig wichtig Rolle von Cloud Computing für die IT-Struktur des Unternehmens. Dabei gehen drei Viertel von einem Mix verschiedener Cloud Technologien aus, dessen Planung, Implementierung und Verwaltung aufgrund der Komplexität zu großen Teilen nicht mehr selbst bewerkstelligt, sondern in die Hände eines Managed Services Providers gelegt werden soll. Auf der anderen Seite glauben laut Veritas-Umfrage 49% der Befragten, die das eigene Unternehmen für DSGVO kompatibel halten, dass der Cloud Service Provider komplett für die Daten-Compliance verantwortlich sei. In Wirklichkeit aber verpflichtet die DSGVO auch die Unternehmen z.B. auf den Schutz personenbezogener Daten in der Cloud und zu einer Dokumentation des Datenaustauschs mit der Cloud. Sollte es also z.B. zu einem Datendiebstahl oder Manipulationen kommen und eine Verletzung der Sorgfaltspflichten nachweisbar sein, drohen Geldstrafen, sobald die neue Regelung in Kraft tritt.

Zeit für die Überprüfung der eigenen Compliance

Mahr EDV kann daher nur raten, schnellstmöglich die eigene Compliance zu überprüfen. Die Inhalte der DSGVO und ihre technischen wie rechtlichen Konsequenzen sollten auch in den Details bekannt sein und die IT-Lösungen entsprechend angepasst werden. In vielen Fällen dürfte es sinnvoll sein, sich dabei von externen Experten beraten zu lassen.

Mahr EDV ist der Computerspezialist für alle Belange rund um die IT-Struktur von Unternehmen ab fünf Rechnern: Wartung und Support, Consulting und Implementierung, Cloud-Dienste, Server Monitoring und vieles mehr – in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung.

Firmenkontakt
Mahr EDV GmbH
Fabian Mahr
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
https://www.mahr-edv.de

Pressekontakt
Mahr EDV GmbH
Thomas Maul
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
http://www.mahr-edv.de

Quelle: pr-gateway.de

Wind mit HKL

Nordex mietete Container, Teleskopmaschinen, Stromerzeuger und Lichtgiraffen für einen Windparkbau in NRW.

Wind mit HKL

Münster, 2. Oktober 2017 – Im Münsterland entsteht ein neuer Bürgerwindpark: In der Nähe von Hengeler und Wendfeld, Ortsteile der Stadt Stadtlohn, hat der Windkraftanlagenhersteller Nordex SE (Nordex) dafür acht Windkraftanlagen mit einer Nennleistung von jeweils 3,3 Megawatt gebaut. Für den reibungslosen Ablauf auf der abgelegenen Baustelle sorgten Container, Teleskopmaschinen, Stromerzeuger und Lichtgiraffen von Deutschlands Branchenführer HKL. Die Bauarbeiten begannen Anfang April und wurden Ende Juni 2017 abgeschlossen.

Die gesamte Entwicklung eines Windparks – von der Flächenausweisung bis hin zum Netzanschluss – dauert mehrere Jahre. Das Errichten der Windkraftanlagen ist demgegenüber in nur wenigen Wochen möglich – so auch in Stadtlohn. Dabei half auch HKL: Das Team aus dem HKL Center Münster beriet Nordex kompetent bei der richtigen Auswahl der Maschinen und belieferte die außerorts liegende Baustelle kurzfristig. So kamen sechs Container für die Dauer von drei Monaten zum Einsatz. Sie dienten der Bauleitung und Mannschaft zum einen als Büro und als Aufenthaltsräume, zum anderen wurden sie als Materialdepot genutzt. Auch Sanitärcontainer wurden angemietet. Die Lichtversorgung der Raumsysteme sowie die Stromversorgung der noch nicht ans Netz angeschlossenen Windkraftanlagen gewährleisteten mehrere Lichtgiraffen und Stromaggregate aus dem HKL MIETPARK. Zwei wendige Teleskopmaschinen wurden für den Materialtransport eingesetzt: Sie be- und entluden die ankommenden Transportfahrzeuge und fuhren Werkzeug und Material ins Innere der Anlage.

Dank der von HKL gelieferten Maschinen, Geräte und Container verlief der Aufbau der acht Windkraftanlagen reibungslos und zügig. Die letzte Windkraftanlage ging Anfang Juli ans Netz und der Windpark versorgt seitdem die Stadt Stadtlohn mit erneuerbarer Energie.

“Die Abwicklung mit HKL läuft immer schnell und unproblematisch. Das ist vor allem dann wichtig, wenn wir in Windparks nur eine Anlage aufbauen und innerhalb von zwei Wochen fertig sein müssen. Wenn dort der riesige Kran steht und etwas fehlt, muss es einfach schnell gehen. Das funktioniert mit HKL optimal”, sagt Jürgen Bertges, Projektleiter bei Nordex SE.

“Für den Windparkbau wird eine Vielfalt an Geräten zur Unterstützung der Spezialmaschinen vor Ort gebraucht. HKL kann diesen Bedarf bedienen. Dadurch brauchen unsere Kunden oftmals nur einen Lieferanten für die vollständige Ausstattung der Baustelle – das spart ihnen Zeit und Kosten”, ergänzt Frank Wegener, Kundenberater im HKL Center Münster.

Weiterführende Informationen:

Die Landesregierung hat sich das Ziel gesetzt, den CO2-Ausstoß in Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2020 um 25 Prozent und bis zum Jahre 2050 um mindestens 80 Prozent zu reduzieren. Die Windenergienutzung bildet dabei einen hohen Anteil als regenerative Energiequelle und ist bereits seit 1996 bundesgesetzliches Ziel. Der Anteil der Windenergie in Nordrhein-Westfalen soll von drei auf 15 Prozent im Jahr 2020 ausgebaut werden. Das Ziel des Bürgerwindparks Hengeler-Wendfeld ist es, die Energiewende vor Ort mitzugestalten. Dafür wurden acht Windkraftanlagen des Typs Nordex N131-3.3 mit einer Gesamtleistung von 26,4 Megawatt erbaut. Der Windpark erzeugt ca. 64.000.000 kWh/Jahr. Dadurch könnten rund 37 Prozent des jährlichen Gesamtstromverbrauchs und ca. 10,3 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs der Stadt Stadtlohn gedeckt werden. Zudem würden jährlich rund 34.500 Tonnen CO2 eingespart.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2016 erzielt das Familienunternehmen einen Umsatz von über 330 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 140 Niederlassungen, mehr als 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Quelle: pr-gateway.de

Der ideale Partner für Bauträger in Leipzig

Kulturdenkmal.de GmbH: erfahren und zuverlässig

Der ideale Partner für Bauträger in Leipzig

Auf dem Leipziger Immobilienmarkt gilt für Käufer: nur wer richtig (!) sucht, wird auch finden. Ein blindes Huhn findet nämlich auch hier längst kein Korn mehr. Jedenfalls keines, das ihm schmeckt. Besser sucht man wie ein Profi und findet dann auch das richtige Objekt. Aber auch erfolgreiche Bauträger verkaufen Ihre Objekte überwiegend nicht selbst, sondern arbeiten mit Partnern. Viele setzen dabei seit Jahren auf die Qualität von Kulturdenkmal aus Leipzig.

“Wenn andere Makler bereits lange aufgegeben haben, kämpft das Kulturdenkmal-Team in Leipzig bis zuletzt. Es setzt sein Versprechen gegenüber dem Bauträger in die Tat um und verkauft das Objekt bis auf die letzte Einheit vollständig.” So die Geschäftsleitung der Kulturdenkmal.de GmbH Leipzig.

Der typische Anfängerfehler: “Schicken Sie mir mal alles, was Sie gerade haben – Exposes, Grundrisse, Standorte, etc. Ich schaue es mir dann an und dann melde ich mich wieder bei Ihnen. Bitte sehen Sie ab von Kontaktaufnahmen über Telefon oder Email!”

Da sträuben sich die Nackenhaare eines jeden Bauträgers. Solche Anfragen schießen zu 99 % am Ziel vorbei. Und doch verstopfen jeden Tag viele dieser Anfragen die Email-Accounts der Leipziger Bauträger und Immobilien-Vertriebe. Lästige Serienbriefe, nur diesmal nicht von Firmen blind losgefeuert, sondern von Kunden. Genauer gesagt, von solchen, die es gerne wären. “Reverse Spamming” könnte man es nennen – mal anders herum.

Wer eine solche Anfrage stellt, outet sich sofort. Er zeigt, dass er keine Ahnung vom Immobiliengeschäft hat und mit seiner Suche noch ganz am Anfang eines langen Weges steht. Er erhofft sich auf diese Weise einen ersten Überblick über den Markt zu bekommen und sich dabei vielleicht auch gleich ein paar Rosinen herauszupicken. Er glaubt allen Ernstes, Bauträger oder Makler ballern ihre besten Juwelen einfach mal so im Web herum und warten dann wochenlang regungslos, bis sich irgendjemand erbarmt und den Weg nach Leipzig findet – nachdem man ihm aber bitte wochenlang brav auf weitere Emails geantwortet und ihm das gesamte Immobilienbusiness lang und breit erklärt hat. Die Zeit dafür hat kein Bauträger – und ebenso wenig die Lust dazu.

Die Juwelen, die jeder sucht, die soliden Kapitalanlagen für erfahrene und kluge Investoren – sie sind viel zu schnell vergeben, als dass man sich lange mit den nicht wirklich ernst gemeinten Anfragen abgeben kann.

Leipzig ist “No Country for Old Anfänger”.

Aber was machen diejenigen, die es wirklich ernst meinen und zielgerichtet suchen – und vor allem auch finden – wollen? Die mit ihrem Kapital am Boom der Stadt und ihrer Region teilhaben möchten, und zwar effizient auf dem direkten Weg, ohne wertvolle Zeit zu vergeuden?

Erst einmal sollte man sich über sich selber im Klaren sein. Wissen, was man will und was man kann. Daran scheitert es sonst am Ende leicht. Erst wenn man sich ein klares Bild über sein eigenes Anlage-Profil gemacht hat, kann man effizient auf die Suche gehen. Aber auch dann ist es von Vorteil, wenn man schnell passende Objekte von zuverlässigen Bauträgern findet und diese auch als solche erkennt. Und selbst hier bleibt oft noch die Ungewissheit, ob es nicht doch irgendwo etwas Besseres gegeben hätte. Irgendwann wird man so vielleicht schon fündig, aber es ist mühsam und es dauert lange. Die besten Perlen sind dann schon weg. Der Suchende muss sich seine eigene permanente Aktionsstruktur aufbauen.

So mancher findiger Makler, der einen ganzen Bauchladen an Objekten vertickert und am Ende jeden doch wieder sich selbst überlässt, ist auch keine große Hilfe. Weder für den Kunden, noch für den Bauträger. Ein paar schnelle, einfache Geschäfte nimmt er mit, aber sobald es dann in die Kunst der kundenspezifischen und verantwortungsvollen Beratung geht, steigt er meist aus und ist schon wieder beim nächsten Lollipop.

Was erfahrungsgemäß alle Seiten zum Ziel führt, ist ein Immobilienvertrieb, der einem fundierten, kundenorientierten Beratungsansatz folgt. Er scannt den Immobilienmarkt permanent, steht mit sämtlichen relevanten Bauträgern im Kontakt und weiß somit in jedem Augenblick, welche Objekte verfügbar sind – er kennt somit auch schon diejenigen, die noch in der Projektierung stecken, also erst in einigen Monaten für die breite Masse zugänglich sind. Mit jedem neuen Kaufinteressent klärt er im persönlichen Gespräch seine individuelle Situation und Möglichkeiten und erstellt ein spezifisches Anlageprofil. Darin hebt er sich klar vom einfachen Immobilienmakler ab. Nun ist es in der Regel ein Leichtes, Angebot und Nachfrage miteinander zu vereinbaren und dem Kunden kurzfristig ein für ihn persönlich passendes Objekt auszuwählen. Besonders beim Thema Denkmalschutz ist einiges an Know-How gefragt. Kulturdenkmal punktet hier mit einem erfahrenen und engagierten Vertrieb, bei dem der Einzelne bereits bis zu 30 Jahre Erfahrung in der Immobilie mitbringt. Als besonders wertvoller Spezialist hat sich zudem der eigene “in-house” Steuerfachmann erwiesen.

Wer denkt, dass er damit das Ziel schon erreicht hat, irrt allerdings. Denn während der Bauphase treten immer wieder Fragen und Abstimmungsbedarfe auf – glücklich, wer auch hier einen erfahrenen Profi als Berater an seiner Seite hat.

Wir von Kulturdenkmal.de folgen diesem integrierten persönlichen Beratungsansatz seit jeher. Wir begleiten Bauträger wie auch Erwerber von Anfang des Such- und Angebotsprozesses bis zur erfolgreichen Übergabe – und gerne auch noch danach. Dass wir dies ganz im Interesse aller Beteiligten tun, bestätigen unsere ausgewählten Leipziger Bauträger, für die wir seit vielen Jahren aktiv sind, aber auch unsere lange Liste an zufriedenen Kunden, die häufig wiederholt über uns kaufen. Das schafft eine permanente Identifikationsebene. Außerdem wird eine qualifizierte Wachstumskonzeption aufgebaut und verfestigt. Nicht zuletzt bestätigen uns die regelmäßig durchgeführten Tests unabhängiger Medien wie ua. Capital und Die Welt (2017: Geprüft wurden 55 Immobilienmakler/Immobilienvertriebe in Leipzig, Platz 1 belegte die Kulturdenkmal.de GmbH).

Wir suchen und bieten Denkmalimmobilien, Neubauimmobilien und Bestandsimmobilien sowie Grundstücke in ausgesuchten Lagen der Stadt Leipzig.

Sprechen Sie uns an oder mailen Sie uns. Wir ersparen Ihnen viel Zeit und Mühe, indem wir uns persönlich um Sie kümmern. Ihre Kulturdenkmal aus Leipzig. Website www.kulturdenkmal.de oder Telefon 0341 – 219 575 29 !

Kulturdenkmal.de GmbH – Der Anbieter für besondere Denkmalimmobilien und Neubauimmobilien in Leipzig und Chemnitz.

Firmenkontakt
Kulturdenkmal.de GmbH Leipzig
Hol Ott
Springer Str. 7
04105 Leipzig
0341 – 219 575 29
info@kulturdenkmal.de
http://www.kulturdenkmal.de

Pressekontakt
Kulturdenkmal.de GmbH
Hol Ott
Springer Str. 7
04105 Leipzig
0341 – 219 575 29
info@kulturdenkmal.de
http://www.kulturdenkmal.de

Quelle: pr-gateway.de