Das ideale Büro für Start-Up-Unternehmen

Insbesondere für Start-Ups halten Business Center einige Vorteile bereit

Das ideale Büro für Start-Up-Unternehmen

Rieta de Soet, Geschäftsführerin der GMC AG in der gemütlichen Stadt Zug in der Schweiz leitet seit vielen Jahrzehnten sehr erfolgreich ein Business Center.

Die Büros in den Business Centern sind alle komplett möbliert und mit der nötigen Technik ausgestattet. Die GMC AG bietet Räume von unterschiedlichen Größen an, somit kann auf jeden Kunden individuell eingegangen werden. Zusätzlich zu den Büros stehen Konferenzräume zur Verfügung. Alle Räume sind besonders arbeitsfreundlich gestaltet. Die großen Fenster, lassen die Sonne herein, sodass man möglichst lange ohne künstliches Licht auskommt. So entsteht natürlich auch der gewünschte Wohlfühlfaktor am Arbeitsplatz.

Zug ist zudem ein sehr lukrativer Standort und die Büros der GMC AG bieten eine angenehme Atmosphäre zum Arbeiten.

Insbesondere Unternehmer, die den Schritt in die Selbständigkeit wagen wollen, nehmen gerne das Angebot der GMC Business Center wahr. Oftmals verfügt man nur über ein geringes Startkapital. Dank des Business Centers kann man sich so schon einmal Kosten für große Büroräume und teure Möbel sparen und sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren, um sein Unternehmen zu pushen. Da man sich anfangs auch oft noch kein Personal leisten kann, stellen die Business Center der GMC AG bei Bedarf Fachpersonal zur Verfügung. Außerdem bekommt man so unterstützende Hände, die bereits über viel Erfahrung verfügen.

Die Vorteile der Business Center liegen klar auf der Hand, so Frau Rieta de Soet:

– eine flexible Laufzeit der Mietverträge
– bereits komplett ausgestattete Büroräume, auf dem neuesten technischen Stand
– zusätzlicher Service buchbar, z.B. Telefonservice
– es steht Fachpersonal zur Verfügung mit langjähriger Berufserfahrung

Über GMC AG

GMC AG mit Hauptsitz in Zug/Schweiz, ist mit zahlreichen Business Centern international in Amerika, Australien, Asien und Europa vertreten. In seinen Business Centern stehen Betriebswirte, Steuerberater, Marketing- und Unternehmensberater den Kunden zur Verfügung, die seit über 20 Jahren in den Bereichen Business Center, Firmengründung und Managementberatung tätig sind.
IBS GmbH bietet Komplettlösungen für Unternehmen an, die ihren Standort verlegen oder einen neuen Standort gründen möchten.

Kontakt
GMC Global Management Consultants AG
Rieta Vanessa
Gubelstrasse 12
6300 Zug
0041 41 560 77 00
info@gmc-consultants.ch
http://www.gmc-consultants.ch

Quelle: pr-gateway.de

Indexierung: Ursachen, warum eine Webseite nicht rankt

Manchmal sind die Gründe schnell gefunden, weshalb eine Seite nicht indexiert werden kann

Indexierung: Ursachen, warum eine Webseite nicht rankt

BADEN-BADEN. Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist das A und O für die Indexierung der Website bei Google. Doch die Gründe für eine ausbleibende Indexierung und die damit verbundene Nicht-Auffindbarkeit der Website sind vielseitig. Fakt ist: Ohne eine professionelle und umfassende SEO ist das Ranking bei Google und Co. generell ausgeschlossen. Damit indexiert wird, müssen folgende gravierenden SEO Fehler vermieden werden.

SEO Fehler und ihre Auswirkung auf das Ranking

Wird eine Website umgezogen, muss der neue Pfad hinterlegt werden. Bei einer http Status Code 404 Fehlermeldung ist eine Indexierung unmöglich. Ein weiterer Grund kann die Blockierung der .htaccess Steuerdatei sein. Diese tritt vor allem auf, wenn eine URL verändert oder auf eine neue URL umgeleitet und der Quellcode nicht mit verändert wird. “Ein technischer Fehler, beispielsweise die vorübergehend eingeschränkte Erreichbarkeit des Servers muss nicht beunruhigen. Dieses Problem wird von Seiten des Providers behoben und sobald der Server wieder erreichbar ist, gelangt die Website in die Indexierung. Interne Links zu den wichtigsten Keywords sind eine nicht zu unterschätzende Maßnahme in der Suchmaschinenoptimierung. Bleiben diese Verlinkungen aus, wird die Seite von Bots nicht gefunden und kann somit nicht indexiert werden. Eine zu lange Ladezeit wirkt sich kontraproduktiv aus. Zu große und umfangreiche Websites entsprechen nicht den Kriterien von Google und Co., wodurch sie bei der Indexierung ausgeschlossen werden” so Andreas Bippes von der Agentur PrimSEO (Baden-Baden).

Fehlersuche in Ruhe und ohne voreilige Maßnahmen

Die SEO ist professionell, die Website wurde manuell in Suchmaschinen eingetragen und doch taucht sie in den SERPs nicht auf? “Dann lohnt es, sich auf die Suche nach Fehlerquellen zu begeben und in Erfahrung zu bringen, ob die Indexierung beispielsweise wegen Duplicate Content nicht erfolgt ist. Auch eine fehlende XML-Sitemap ist ein häufiger Grund für das ausbleibende Ranking in Suchmaschinen. Sind einzelne Dateien oder gar die ganze Domain in den robots.txt ausgeschlossen, können Bots die Seite nicht crawlen und damit nicht listen. In der Ruhe liegt die Kraft – und der Fehler wird meist binnen kurzer Zeit gefunden. Oftmals sind es nur kleine Fauxpas, die nach ihrer Optimierung für eine Indexierung sorgen”, meint Andreas Bippes.

Bildquelle: © CrazyCloud – Fotolia

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Quelle: pr-gateway.de

Einfach rational: Geldanlage in ETF

Warum Anleger beim Geld anlegen gut beraten sind, Emotionen außen vor zu lassen

Einfach rational: Geldanlage in ETF

Der größte Feind beim Geld anlegen ist die eigene Psyche – eine Binsenweisheit. Aber, sie hat ihre Berechtigung. Denn zwei starke Gefühle, die fast nie gute Berater sind, spielen bei vielen falschen Entscheidungen eine zentrale Rolle: Gier und Angst. Die Fondgesellschaft Vanguard hat in einer Studie vom September 2016 ermittelt, dass Privatanleger rund drei Prozentpunkte ihrer Rendite durch emotionale Fehlentscheidungen verspielen.

Selbstgesetze Regeln und rationale Entscheidungen vermindern das Risiko bei der Geldanlage

Was kann der Anleger dagegen tun? Sich selbst Regeln geben, z.B.: Nie mehr als 50 Prozent des Anlagevolumens in Aktien investieren. Oder eine Anlageform wählen, die das sogenannte Stock-Picking, das bedeutet, dass der Anleger von einem Aktienwert zum nächsten springt, unmöglich macht, zum Beispiel mit einer Geldanlage in Exchange Trades Funds (ETF). Denn ETF streuen quasi automatisch das eingesetzte Kapital, sie bilden den Verlauf von Aktien-Indizes insgesamt ab und wirken Verlusten durch eine breite Streuung entgegen.

Die Geldanlage in ETF ist rational, kostengünstig und beruhigt die Nerven

“Zwar kann man durch die Geldanlage in ETF emotional gesteuerte Fehlentscheidungen nicht völlig ausschließen, aber zumindest reduzieren, weil sich das Risiko bei ETF mit unserer Anlageempfehlung per se auf viele Schultern verteilt. Erstens, weil ETF immer alle Unternehmen eines Index abbilden, zweitens, weil wir unsere ETF-Empfehlungen in fünf Anlageklassen bieten: Aktien, Renten, Immobilien, Rohstoffe und Gold”, erklärt Dr. Claus Huber von DeinAnlageberater.de Aktien wie Indizes entwickeln sich immer unterschiedlich, die einen steigen stärker, andere schwächer, manche fallen vielleicht auch. ETF-Anleger wissen: Ich profitiere durch mein ETF nicht so stark, wie wenn ich meine Geldanlage ausschließlich auf die stärkste Aktie gesetzt hätte, aber ich mache auch keinen Verlust, solange der Index insgesamt steigt – und das beruhigt zweifelsfrei die Nerven.

Bildquelle: © Eisenhans – Fotolia.com

Professionell, günstig, flexibel sowie individuell, das ist DEINAnlageberater.de. Geldanlagen werden auf den Kunden individuell und günstig zugeschnitten. Jeder Kunde erhält eine individuelle Empfehlung für seine Geldanlagen.

Kontakt
DeinAnlageberater.de GmbH
Hans-Georg Vetter
Ludwigstraße 17
83278 Traunstein
0861 89983006
mail@webseite.de
https://www.dein-anlageberater.de/

Quelle: pr-gateway.de

Aneurysma – Neurochirurgie für die Region Wetzlar

Lahn-Dill-Kreis: Was tun, wenn ein Aneurysma diagnostiziert wird?

Aneurysma - Neurochirurgie für die Region Wetzlar

REGION WETZLAR. Meist bleibt es über Jahre hinweg unbemerkt und erzeugt keinerlei Beschwerden: Ein Aneurysma im Gehirn. Worum genau handelt es sich dabei? Ein Aneurysma ist eine Gefäßaussackung an einer Arterie. Es entsteht durch eine angeborene oder erworbene Schwäche der Gefäßwände. Wenn diese sackförmige Veränderung von arteriellen Blutgefäßen im Gehirn auftritt, ist das ein Fall für einen Neurochirurgen. Gefährlich ist ein Aneurysma, weil seine Gefäßwand dünner ist und eine erhöhte Gefahr besteht, dass es platzen könnte. Eine Blutung im Gehirn durch ein geplatztes Aneurysma ist ein lebensbedrohlicher Zustand. Überleben ihn Patienten, müssen sie nicht selten mit schwerwiegenden Einschränkungen zurechtkommen.

Neurochirurgie für die Region Wetzlar: Diagnose Aneurysma – was müssen Betroffene wissen?

Wird ein Aneurysma diagnostiziert, ist die wichtigste zu klärende Frage, ob vorbeugend operiert werden soll oder nicht. Das Risiko einer Blutung durch das Platzen des Aneurysmas hängt wesentliche von seiner Lage und seiner Größe ab. “Wir entscheiden stets im Einzelfall, ob das Risiko einer Operation geringer einzuschätzen ist, als das Risiko, das von einem Aneurysma im Kopf ausgeht. Das Operationsrisiko hängt auch mit der Frage zusammen, ob eine offene Operation durchgeführt werden muss oder ob das Aneurysma von innen heraus über das sogenannte Coiling mit Hilfe von speziellen Platinspiralen verschlossen werden kann”, schildert Prof. Dr. med. Veit Braun, Chefarzt der Neurochirurgie im Klinikum Jung-Stilling der Diakonie in Siegen, der auch Aneurysma-Patienten aus der Region Wetzlar betreut. Ist es bereits zu einer Blutung durch ein geplatztes Aneurysma gekommen, ist eine Operation unvermeidlich.

Wie äußert sich das Platzen eines Aneurysmas?

Treten plötzlich sehr starke Kopfschmerzen, Übelkeit oder ein steifer Nacken auf, kommt es zu epileptischen Anfällen oder fallen Patienten ins Koma, können das Hinweise auf ein geplatztes zerebrales Aneurysma sein. Das Risiko erhöht sich durch Alkoholkonsum und Rauchen sowie hohen Blutdruck. Hinweise auf ein geplatztes Aneurysma geben den Neurochirurgen eine Computertomographie, Kernspintomografie, Angiografie und gegebenenfalls eine Untersuchung des Gehirnwassers. Welche Form der operativen Behandlung die Neurochirurgen in Siegen auswählen, hängt von der Position, der Größe und der Beschaffenheit des Aneurysmas ab, ebenso von der Größe der Blutung. Prof. Dr. med. Veit Braun steht Patienten mit der Diagnose Aneurysma, für die sich die Frage nach einer Operation stellt, auch für eine Zweitmeinung zur Verfügung.

Bildquelle: © kubko – Fotolia.com

Professor Dr. med. Veit Braun ist Chefarzt an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Kopfoperationen wie bei Hirntumor, Aneurysma, Angiom oder Jannetta werden in hochmodernen Operationssälen mit 3D-Bildwandler, Neuronavigation, Fluoreszenz und Neuromonitoring durchgeführt. Das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie wird geboten. Das ärztliche Team der neurochirurgischen Abteilung innerhalb des Klinikums besteht aus 13 Mitarbeitern, von denen 6 Fachärzte für Neurochirurgie sind.

Kontakt
Diakonie Klinikum Jung-Stilling-Krankenhaus Neurochirurgische Klinik
Prof. Dr. med. Veit Braun
Wichernstraße 40
57074 Siegen
02 71 3 33-43 82 oder -42 21
mail@webseite.de
http://www.neurochirurgie-diakonie.de

Quelle: pr-gateway.de

Wer wartet meinen Treppenlift in Stuttgart?

Hackenberg Liftsysteme kümmert sich um Einbau und Wartung von Treppenliften

Wer wartet meinen Treppenlift in Stuttgart?

STUTTGART. “Ein Treppenlift ist dann ein sicheres Hilfsmittel im Alltag, wenn es regelmäßig auf seine Funktionalität hin überprüft und gewartet wird”, betont Wolfgang Bäcker von Hackenberg Liftsysteme. Der Fachbetrieb ist spezialisiert auf den Einbau und die Nachrüstung von Treppenliften für die unterschiedlichsten Bedürfnisse. “Wenn wir einen Treppenlift an einer Treppe nachrüsten, kümmern wir uns selbstverständlich auch darum, wenn Probleme auftreten oder eine Wartung fällig ist”, beschreibt Bäcker das Serviceangebot des Liftbauers.

Warum sollte ein Treppenlift in Stuttgart regelmäßig gewartet werden?

Ob Sitzlift oder Plattformlift – ein Treppenlift ist heute ein ausgereiftes mechanisches Hilfsmittel, das je nach Modell über verschiedene Antriebe funktioniert. Dabei spielen Tragfähigkeit oder die zu überwindende Steigung eine Rolle. Wie alle technischen Geräte unterliegt auch der Treppenlift einem Verschleiß durch Gebrauch und sollte regelmäßig auf die Funktionsfähigkeit der Elektronik und Mechanik hin überprüft werden. Die technischen Komponenten eines Treppenlifts, die speziell auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer hin ausgerichtet werden, sorgen für einen komfortablen und sicheren Transport. “Wir wissen, wie wichtig der reibungslose Gebrauch des Lifts für Menschen mit Einschränkungen ist. Deshalb ist unser Kundendienst immer erreichbar”, schildert Wolfgang Bäcker.

Wenn der Treppenlift nicht mehr gebraucht wird – Ankauf gebrauchter Liftsysteme in Stuttgart

“Wir sind auch der passende Ansprechpartner, sollte ein Treppenlift einmal nicht mehr gebraucht werden und ein Abbau notwendig sein”, betont Wolfgang Bäcker. Hackenberg Liftsysteme kauft gebrauchte Liftsysteme auf und bietet sie auch generalüberholt und mit Garantie versehen erneut an.

Bildquelle: © pondchao – Fotolia.com

Seit über 15 Jahre bietet Hackenberg Liftsysteme als Meisterfachbetrieb erstklassige Liftsysteme an. Ob Sitzlift, Treppenlift, Senkrechtlift oder Plattformlift. Hackenberg Liftsysteme findet im Raum Stuttgart zusammen mit den Kunden sicherlich die beste Lösung, um einen Lift in einem Haus oder einer Wohnung zu installieren.

Kontakt
Hackenberg Liftsysteme / Stuttgart
Wolfgang Bäcker
Teckstrasse 10
73765 Neuhausen a.d.F
+49 (0) 71 58 / 9 15 99 95
+49 (0) 71 58 / 9 15 99 96
mail@webseite.de
http://www.hackenberg-liftsysteme.de

Quelle: pr-gateway.de

Bildschirmarbeit – Augenarzt aus Mainz rät zur Vorsorge

Das Arbeiten am Computer kann anstrengend für die Augen sein – Augenarzt gibt Tipps

Bildschirmarbeit - Augenarzt aus Mainz rät zur Vorsorge

MAINZ. Der Sehsinn ist das wichtigste Sinnesorgan des Menschen. Mit der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung verändert sich das Sehverhalten, was nicht ohne Konsequenzen bleibt. Zwar sei wissenschaftlich gesichert nicht nachzuweisen, dass zum Beispiel durch langandauerndes Arbeiten am Bildschirm und die Wirkung des blau-violetten Lichts der Displays die Netzhaut geschädigt werden kann, betont Dr. med. Thomas Kauffmann, Augenarzt in Mainz. Einen Zusammenhang zwischen einer Makuladegeneration und der Arbeit am PC sei nicht nachgewiesen. Doch die Bildschirmarbeit ist nach Einschätzung des Facharztes anstrengend für die Augen. Er rät seinen Patienten dazu, bestimmte Voraussetzungen für den Bildschirmarbeitsplatz zu beachten und die Augen regelmäßig untersuchen zu lassen.

Augenarzt aus Mainz: Den Arbeitsplatz am Computer augenfreundlich gestalten!

Ein für die Augen gesunder Arbeitsplatz ist für den Mainzer Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann vor allem ein gut ausgeleuchteter Ort. Ein Bildschirm, der zu viel oder zu wenig Licht ausgesetzt ist, ist gleichermaßen anstrengend für die Augen. Starkes Blenden sowie ein zu niedriger Kontrast und Dunkelheit können die Augen überfordern. “Den Augen mal eine Pause gönnen”, rät Dr. med. Kauffmann seinen Patienten, die viel am PC arbeiten. Für das ermüdungsfreie Sehen ist der richtige Abstand zwischen Augen und Bildschirm von Bedeutung. Dr. med. Kauffmann empfiehlt eine Distanz zwischen 50 und 80 Zentimetern von Augen und Display. Hilfreich dabei: Die Kontrastwerte und die Schriftgröße moderner Bildschirme lassen sich heute optimal an einen angenehmen Sehkomfort und ganz individuell einstellen. Zudem sollte der Blickwinkel in etwa 30 Grad betragen – eine Neigungshaltung, die von den meisten Personen als angenehm empfunden wird.

Sehhilfen fördern die optimale Sehleistung am Computerbildschirm

Optimale visuelle Bedingungen sind sogar gesetzlich geregelt. Der betriebliche Gesundheitsschutz richtet sich auch auf die Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen. “Sehhilfen lassen sich optimal auf die Alltagsgestaltung und die Arbeit am Bildschirm ausrichten. Wichtig ist, regelmäßig die augenärztliche Vorsorge aufzusuchen”, betont Dr. med. Thomas Kauffmann. Es geht nach Einschätzung von Kauffmann zudem darum, Faktoren wie das Älterwerden und dem damit einhergehendem Nachlass der Akkommodation des Auges mit einzubeziehen. Wichtig ist deshalb eine regelmäßige Vorsorge ab dem 40. Lebensjahr, um die Sehschärfe, den Augeninnendruck sowie die Linsen und die Netzhaut zu beurteilen.

Bildquelle: © max dallocco – Fotolia.com

Ihr Augenarzt in Mainz / Wiesbaden mit breitem Leistungsspektrum: Dr. Jutta Kauffmann, Dr. Thomas Kauffmann und Dr. Stefan Breitkopf. Sie haben Fragen zur Diagnostik oder der Behandlung bzw. Operation von Augenkrankheiten wie Grauer Star (Katarakt) oder Grüner Start (Glaukom)? Wir sind auch spezialisiert auf Multifokallinsen, Netzhautablösung, Strabismus (Schielen) und Botox Behandlungen.

Kontakt
Augenärzte Mainz
Dr. med. Thomas Kauffmann
Göttelmannstr. 13a
55130 Mainz
06131 5 78 400
mail@webseite.de
http://www.augenaerzte-mainz.de

Quelle: pr-gateway.de