IWALL STREET PRO / Bitcoin – ICO- Cryptocurrency News

The Newest Market Place for Value Investors

IWALL STREET PRO  / Bitcoin - ICO- Cryptocurrency News

Get the latest Bitcoin Blockchain news todayE- News iWallstreet Miami 11/7/17

We are glad to inform the general public and value investors in stocks, shares, penny stocks etc about the launch of our new investment market platform – www.iwallstreetpro.com . On iWallstreetpro.com, we discuss topics, exchange value and solutions related to the financial market and industry. You will get the latest topics and up to date information about current trends in Nasdaq, NYSE, stocks like Facebook $FB, $NFLX ( Netflix), Amazon, and Apple. It is our belief that every investor needs updated information constantly to survive and this is where we come in.

iWallstreetpro.com is a converging spot for many revered and accomplished investors, the world over; you will enjoy the latest news and opinions of billionaire investors like Warren Buffet, Carl Icahn, Bill Ackman and several other Hedge Fund investors. With a daily visit of traffic of 3000 plus since our official launch a week ago, iWallstreeetpro.com means business and we plan to provide you with all you need to know about the worlds” financial market and industry.

iWallstreetpro.com is the go to place for the new investor. On our platform, you can read up and catch up on all the latest Cryprocurrency / Bitcoin and ICO developments in the financial and investment markets, General investors, day traders, value investors and penny stock traders will find our platform very useful. We plan to offer our fair share of value any way we can to people to them succeed as investors.

To contact us, you can visit out website at: www.iwallstreetpro.com

Get the latest Bitcoin Blockchain news today

E- Unity Solutions PR- Service

Firmenkontakt
E- Untiy Solution
Mark Heinrich
Koenigsallee 54A
70286 Ludwigsburg
0049-8304-65789
press@iwallstreetpro.com
http://www.iwallstreetpro.com

Pressekontakt
E- Untiy Solutions
Mark Heinrich
Koenigsallee 54A
70286 Ludwigsburg
0049-8304-65789
Press@iwallstreetpro.com
http://www.iwallstreetpro.com

Quelle: pr-gateway.de

"Auf die Pisten fertig los"

Andermatt eröffnet als erstes Skigebiet der Schweiz die Ski-Saison 2017

"Auf die Pisten fertig los"

München/Andermatt, 07. November 2017 – Lebkuchen sind die ersten Vorboten des Winters. Wenn die verführerischen Backwaren wieder in den Regalen der Geschäfte liegen, dann beginnen die leidenschaftlichen Skifahrer damit, ihre Sportausrüstung aus dem Keller zu holen und sich auf den ersten Schnee zu freuen.

Die SkiArena Andermatt-Sedrun ist das erste Skigebiet der Schweiz, das die Skisaison eröffnet hat. Und das The Chedi Andermatt bietet für Wintersportler attraktive Wochenend-Pakete von Freitag bis Sonntag an:

Warm up in style“:

-2 Übernachtungen in einer Deluxe Suite

-Skipass für die SkiArena Andermatt-Sedrun (2 Tage)

-Warm-Up Stretching Class im The Health Club

-Willkommens-Drink bei der Anreise

-The Chedi Grand Frühstücksbüffet

-Einritt zum The Spa & Health Club

-Alkoholfreie Getränke aus der Minibar

-In-Room Entertainment

-Wi-Fi-Internetzugang in der Suite und in den öffentlichen Bereichen des Hotels

-Tageszeitung

-Steuern

Preis:

Ab CHF 815 / Person (Deluxe Suite zur Doppelbelegung)

Gültig an folgenden Wochenenden:

10. November bis 12. November 2017

17. November bis 19. November 2017

24. November bis 26. November 2017

01. Dezember bis 3. Dezember 2017

Das Paket ist ab sofort buchbar über das Reservierungsteam des The Chedi Andermatt unter +41+41-8887477 oder unter reservations@chediandermatt.com.

Über die SkiArena Andermatt-Sedrun:

Die SkiArena Andermatt-Sedrun besteht aus drei Skigebieten. Auf der Andermatter Seite locken Gemsstock und das Gebiet Nätschen-Gütsch, auf der Sedruner Seite das Gebiet Milez-Oberalp. Verbunden sind die drei Skigebiete durch die Matterhorn Gotthard Bahn. Die breiten Pisten sind ideal auch für die jüngsten Gäste. Aber auch für die etwas älteren und abenteuerlichen hat das Skigebiet mit Funpark und Crosspark einiges zu bieten.

Bildquelle: © Andermatt Swiss Apls

Das Fünf-Sterne Deluxe Hotel The Chedi Andermatt im Herzen der Schweizer Alpen wurde am 20. Dezember 2013 eröffnet und ist über drei Alpenpässe aus den großen Metropolen München, Mailand und Zürich erreichbar. Für das Design aus alpinem Chic und asiatischen Elementen zeichnet Jean-Michel Gathy von Denniston Architects verantwortlich. Besonders in den 123 Zimmern und Suiten werden der Bezug zur Natur und die Liebe zum Detail sichtbar, die im gesamten Hotel gepflegt werden. Natürliche Materialien, Panoramafenster und über 200 Kamine holen die Andermatter Berglandschaft in die gemütlichen Räumlichkeiten. Kulinarisch bietet das The Chedi Andermatt seinen Gästen ein abwechslungsreiches Angebot: Im The Restaurant werden in vier offenen Atelierküchen spannend kombinierte Köstlichkeiten aus der westlichen und asiatischen Küche zubereitet. Einzigartig in den Schweizer Alpen ist das The Japanese Restaurant. Authentisch japanische Gerichte werden von japanischen Köchen an der Tempura- und Sushi-/Sashimi-Bar oder dem Teppanyaki-Grill zubereitet. Ein weiteres Highlight ist das 2.400 Quadratmeter große The Spa & Health Club mit einer exklusiven Saunenlandschaft, zehn Deluxe-Spa-Suiten, Hydrothermalbädern, einem 35 Meter langen und von einem Glasdach bedeckten Indoor Pool sowie einem beheizten Außenbecken mit Blick auf die beeindruckende Alpenkulisse. Die Gäste entspannen bei asiatisch inspirierten Anwendungen mit natürlichen Produkten. The Chedi Andermatt ist Mitglied bei Swiss Deluxe Hotels, eine Vereinigung der 41 exklusivsten Hotels der Schweiz, und bei Leading Hotels of the World, eine der größten Luxushotelkollektionen der Welt.

Kontakt
The Chedi Andermatt
Janina Beckett
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 33
+49 (0)89 130 121 77
jbeckett@prco.com
https://www.thechediandermatt.com/de

Quelle: pr-gateway.de

Datenpflege: Sorgen Sie für wirklich brauchbare Adressen in Ihrem CRM!

Das Ergebnis unseres Einsatzes ist eine erstklassig gepflegte Datenbank, die zur besten Grundlage für Ihr CRM wird.

Datenpflege: Sorgen Sie für wirklich brauchbare Adressen in Ihrem CRM!

Customer Relationship Management, kurz CRM, ist über die letzten Jahre zu einem Kernbegriff der professionellen Kundenpflege geworden. Durch qualifizierte Adressen und weitere Informationen zu jedem einzelnen Ihrer Kunden ist ein größeres Potenzial gegeben, die Qualität in der Kundenbetreuung zu steigern und für langfristige Bindungen zu sorgen. Trotz der Wichtigkeit von CRM werden Adressen und Datenbanken schnell vernachlässigt, wertvolle Vorteile gegenüber der Konkurrenz gehen verloren. Durch eine Bereinigung der Datenbanken und eine professionelle Adressqualifizierung behalten Daten Ihres Unternehmens ihren Wert. Bei diesen und weiteren Schritten ist die KCC GmbH Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Adressen in einem modernen CRM-System nutzen

Ob Ausarbeitung einer neuen Marketingstrategie oder betriebsinterne Analysen – fundierte und aussagekräftige Kundendaten sind für viele betrieblichen Prozesse ein wertvoller Schlüssel. Die digitale Datenerfassung erleichtert die Analyse, wobei dies im Rahmen des modernen CRM mit diversen Zielsetzungen erfolgen kann. Das Einlesen vorhandener Daten und Adressen wird ebenso als mühsam empfunden wie die fortwährende Pflege und Verwaltung der Datensätze.

Die Qualität von Adressen und Daten im CRM erhalten

Werden Datenbanken über Monate und Jahre vernachlässigt, sind fehlende Informationen zu einzelnen Kunden genauso wie Daten-Dubletten keine Seltenheit. Häufig entsteht das Problem im Moment der Datenübertragung aus bislang genutzten Programmen oder manuell geführten Datensätzen, ohne dass eine Überprüfung der Daten auf Richtigkeit und Aktualität stattfindet.

Die praktische Erfahrung zeigt, dass im Laufe eines Jahres 10 bis 20 % aller Datensätze eines Unternehmens an Gültigkeit verlieren, beispielsweise durch einen Umzug von Geschäftspartnern und Kunden oder das Ausscheiden des bisherigen Ansprechpartners. Kommt es zu zusätzlichen Veränderungen wie einer Expansion ins Ausland oder die Eröffnung neuer Filialen, verlieren die vorhandenen Adressen und hierdurch das ganze CRM an Wert.

Adressen und Daten bei Einführung des CRM richtig einpflegen

Da CRM aktuell erst von vielen Unternehmen entdeckt wird und erstmalig bei der Datenanalyse berücksichtigt wird, ergeben sich bei der Ersterfassung von Adressen und weiteren Daten große Potenziale. Bevor Sie sich Gedanken über die fortwährende Datenpflege machen, legen Sie mit einer Adressqualifizierung zu Beginn den richtigen Grundstein für eine gepflegte und hochwertige Datenbankstruktur.

Damit der Prozess der Dateneinpflegung schnell und reibungslos verläuft, steht Ihnen die KCC GmbH als erfahrener und vertrauensvoller Ansprechpartner zur Verfügung. Gerne übernehmen wir für Sie die Überprüfung und Qualifizierung vorhandener Adressdaten, die von einfachen Firmenadressen bis zu den richtigen Ansprechpartnern und Entscheidern reichen.

Das Ergebnis unseres Einsatzes ist eine erstklassig gepflegte Datenbank, die zur besten Grundlage für Ihr CRM wird. Sämtliche Datensätze überzeugen durch absolute Korrektheit und unterstützen Sie bei der nächsten Werbe- und Marketingaktion. Unnötige Kosten wie der Versand von Werbemitteln an nicht mehr korrekte Postadressen entfallen und machen den Aufwand der Adressqualifizierung lukrativ.

Mit uns als externem Dienstleister zum neuen Erfolg

Die KCC GmbH versteht sich nicht nur als Dienstleister, der Ihnen bei der einmaligen Qualifizierung Ihrer Daten weiterhilft. Genauso sehen wir es als Aufgabe, die Qualität Ihrer Adressen zu erhalten und zu einer fundierten Pflege Ihrer Datenbanken beizutragen. Neben einer Qualifizierung der Daten in regelmäßigen Abständen können wir im Moment der Ersterfassung zusätzliche Aufgaben für Sie übernehmen. Neben der Verifizierung der vorhandenen Adressdaten bedeutet dies das Erschließen weiterer Informationen, beispielsweise um erstmals zu direkten Entscheidern des Kunden zu gelangen.

Durch die Ergänzung Ihrer Adressen entsteht wertvolles Zusatzwissen, mit dem Sie Ihre zukünftigen Marketingmaßnahmen noch besser und gezielter durchführen. Hierdurch heben Sie Ihr gesamtes CRM auf ein neues Niveau und leisten einen bislang ungenutzten Beitrag für Ihren langfristigen Unternehmenserfolg.

CRM erfolgreich genutzt – ein Praxisbeispiel

Eines unserer Erfolgsbeispiele ist ein mittelständisches Handelsunternehmen, dessen Datenerfassung sich über die Jahre auf mehr als 8.000 Datensätze in fünf verschiedenen Datenbanken angefüllt hatte. Wesentliches Ziel der Zusammenarbeit war die Schaffung einer einheitlichen Struktur aller Firmenadressen, jeweils mit einem Ansprechpartner.

Im ersten Schritt führte unsere KCC GmbH eine Überprüfung potenzieller Dubletten durch, um Mehrfachbelegungen zu vermeiden. Anschließend erfolgte eine Verifizierung aller vorhandenen Rufnummern inklusive telefonischer Bestätigung, auf gleichem Weg wurde der zuständige Ansprechpartner bzw. Entscheider ermittelt.

Durch unsere professionelle Arbeit wurden mehr als 300 Dubletten aufgedeckt. Bei Zusammenführung der fünf Datenbanken konnten 400 Unternehmen aus der Datenbank gelöscht werden, da sie nicht mehr existierten. Für die verbleibenden Unternehmen lagen abschließend alle Adressen vor, bei 6.900 Einträgen war der direkte Entscheider zur unmittelbaren Kontaktierung bekannt.

Mit der KCC GmbH Ihr CRM erfolgreich durchführen

Das genannte Beispiel zeigt, wie sich mit professioneller Hilfe die Basis für ein modernes CRM schaffen lässt. Auch für Sie lohnt es, bei der erstmaligen Einführung eines CRM-Systems oder längeren Vernachlässigung Ihrer Datenbanken über eine neue Qualifizierung Ihrer Daten nachzudenken. Wie lohnenswert dieses Vorhaben für Ihr Unternehmen ist, werden Sie spätestens bei der Durchführung Ihrer nächsten großen Marketingaktion erkennen.

Nehmen Sie Kontakt zur KCC GmbH auf, wenn Sie mehr über das Thema CRM und die Qualifizierung Ihrer Adressen erfahren möchten! In einem unverbindlichen Beratungsgespräch erklären wir Ihnen gerne, welche Vorteile sich für Ihr Unternehmen durch die Adressqualifizierung ergibt.

Bildquelle: © .shock

KCC GmbH steht für über 17 Jahre Erfahrung im Bereich Telefonmarketing und CallCenter im BtoB.

Unsere Leistungen sind auf Ihre Ziele und Bedürfnisse ausgerichtet. Wir unterstützen Sie auf allen Wegen Ihrer Telemarketing Kampagne, ob kleinere oder komplexe größere Projekte.

Eine umfassende Vertriebserfahrung aus verschiedenen Branchen ermöglicht unseren Kunden beste Ergebnisse. Wir arbeiten ausschließlich aus unserem Firmensitz in Köln und setzen keine Home Office-Lösungen ein.

Ihr professioneller Partner, wenn es um die Pflege und den Ausbau Ihrer Kundenkontakte geht.

Kontakt
KCC GmbH
Ralph Kreuzer
Hansestraße 83
51149 Köln
022039839000
022039839009
ralph.kreuzer@kcc-koeln.com
http://www.call-center-kcc.de

Quelle: pr-gateway.de

Systemanlagenbauer Weckenmann expandiert in Sachsen-Anhalt

Systemanlagenbauer Weckenmann expandiert in Sachsen-Anhalt

(Mynewsdesk) Wirtschaftsstaatssekretär Wünsch: „Innovatives, weltweit tätiges Unternehmen bereichert die Region“

Investition in Staßfurt: Der aus dem baden-württembergischen Dormettingen stammende Anlagenbauer Weckenmann GmbH & Co.KG hat sich erneut für Sachsen-Anhalt entschieden. Die Investitionssumme beträgt insgesamt rund 3,2 Millionen Euro. Damit werden 25 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert.

Das Unternehmen wurde 1993 in Calbe/Saale gegründet. Im Jahr 2000 verlagerte es seinen sachsen-anhaltischen Standort nach Schönebeck/Elbe. Weil Erweiterungspläne dort räumlich nicht umgesetzt werden konnten, wurde erneut ein auf Expansion ausgelegter Standort gesucht. Mit über 30 Millionen Euro Umsatz ist die Weckenmann Anlagentechnik GmbH &Co. KG einer der international führenden Hersteller und Entwickler von Anlagensystemen für die Fertigung von Betonfertigteilen für Wohn- und Industriebau. Der Exportanteil des Unternehmens beträgt etwa 85 Prozent.

„Wir sind inzwischen seit fast 25 Jahren hier zu Hause und haben Sachsen-Anhalt als einen sehr leistungsfähigen Wirtschaftsstandort mit hochmotivierten, kompetenten Fachkräften kennen und schätzen gelernt. Wir haben damit eine Verantwortung übernommen, die wir gern tragen. Insofern sind wir sehr froh, dass wir unsere Erweiterungsabsichten jetzt hier in Staßfurt-Brumby an einem modernen Standort umsetzen können, der uns und unserem Mitarbeitern Entwicklungspotenziale für eine gemeinsame Zukunft bietet“, sagte Wolfgang Weckenmann, Geschäftsführer der Weckenmann GmbH & Co. KG heute bei der Übergabe des Fördermittelbescheides durch Wirtschaftsstaatssekretär Wünsch. Wünsch sagte: „Ich freue mich sehr, dass sich Weckenmann mit der Standorterweiterung zur Region bekennt. Das Unternehmen ist innovativ, weltweit vernetzt und darüber hinaus ein attraktiver Arbeitgeber in der Region. Froh bin ich auch darüber, dass es gelungen ist, für die Erweiterung ein leer stehendes Industrieobjekt zu nutzen. Das Unternehmen kann jetzt schneller expandieren und es gibt eine Industriebrache weniger.“

Bis 2009 hatte das ebenfalls von der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG) betreute französische Unternehmen Ugitec den Standort mit seiner Sprint Metal Edelstahlzieherei betrieben, die ihren Betrieb im Zuge der Finanzkrise eingestellt hatte. Jetzt wird das Objekt aus der Standortdatenbank der IMG Sachsen-Anhalt gestrichen und trägt dazu bei, dass die Pläne der Weckenmann GmbH &Co.KG schneller realisiert werden können, als es bei einem Neubau der Fall gewesen wäre. Wolfgang Weckenmann betonte, dass sein Unternehmen beständig wachsen wolle. Konstrukteuren, qualifizierten Schweißern, Industriemechanikern und Auszubildenden will das Unternehmen Karrierechancen in der Region bieten.

Hintergrund zum Unternehmen: Die Weckenmann Anlagentechnik GmbH & Co.KG wurde 1957 im baden-württembergischen Dormettingen gegründet und ist mit rund 140 Mitarbeitern und über 30 Millionen Euro Umsatz einer der international führenden Hersteller und Entwickler von Anlagensystemen für die Fertigung von flächigen und konstruktiven Betonfertigteilen für den Wohn- und Industriebau. Das mittelständische Familienunternehmen arbeitet weltweit mit Niederlassungen und Vertriebspartnern. Der Exportanteil beträgt etwa 85 Prozent. Russland, Frankreich, Indien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Thailand und die USA führen die Liste der Exportländer an. Zur Produktpalette gehören u.a. schlüsselfertige Produktionsanlagen zur Herstellung von Betonfertigteilen. 2016 wurde das Unternehmen für die mobile Batterieschalung MBM® mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. weckenmann-stassfurt.com/de

Hintergrund zur Investitionsbank: Land und Investitionsbank (IB) unterstützen mit verschiedensten Fördermöglichkeiten. Die Palette ist breit und jede Finanzierung individuell. Als Förderbank für Sachsen-Anhalt berät die IB die Wirtschaft – kostenfrei und kompetent. Informationen zu Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten erhalten Interessierte über die kostenfreie Hotline der IB 0800 56 00757 und unter www.ib-sachsen-anhalt.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/3if1jp

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/multimedia/systemanlagenbauer-weckenmann-expandiert-in-sachsen-anhalt-38150

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/systemanlagenbauer-weckenmann-expandiert-in-sachsen-anhalt-38150

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/3if1jp

Quelle: pr-gateway.de

AUSSCHNITTE 6 mit den MALKÜREN Ausstellung ORANGERIE am Chinesischen Turm München 14.11.2017 19.00 Uhr -19.11.2017

KUNSTAUKTION TIMBUK2 zugunsten der “STERNSTUNDEN” ORANGERIE am Chinesischen Turm München 14.11.2017 20.00 Uhr

AUSSCHNITTE 6 mit den MALKÜREN Ausstellung ORANGERIE am Chinesischen Turm München 14.11.2017  19.00 Uhr -19.11.2017

Am Anfang stand die Lust an der Farbe, der Malerei, dem Material, der Drang sich Auszudrücken, die Kreativität. Jede Künstlerin geht ihren eigenen Weg – findet ihre eigene Malsprache. Die Inspiration liegt in der Auseinandersetzung in der Gruppe, in der Reibung am Gegenüber.

Daraus entstand die Idee einer eigenen Künstlerinnengruppe. Mitte 2015 wurden die Malküren ins Leben gerufen. Die Malküren begreifen sich als starke Frauen, die sich der Kunst verschrieben haben. Als Frauen, die sich das Malen zur Kür erkoren haben.

Unter dem Motto AUSSCHNITTE 6 wird das weite Spektrum der Künstlerinnengemeinschaft gezeigt. Eine Auswahl aktueller Arbeiten. Gegenständliches trifft auf Abstraktes. Farbe trifft Reduktion. Dieses Gegenüber eröffnet einen weiten Spannungsbogen. Im Gegensatz liegt ein eigener Reiz. Kunst entsteht vor allem im Auge des Betrachters. Der Betrachter hat die Chance sich aus der Fülle inspirieren zu lassen.

Die Marke Timbuk2, gegründet 1989, ist San Francisco pur. In einer Garage nähte der Gründer des Taschenlabels, Rob Honeycutt, seine erste Messenger Bag. Als Fahrradkurier wusste er, worauf es ankam: Handwerkliche Verarbeitung, robuste Materialien, intelligente Details und absoluter Tragekomfort. Mitten in der City entstehen noch heute die Ideen und Designs für die Kollektionen. Nähen Taschner und Sattler täglich bis zu 300 Custom Messenger Bags. Nahezu immun gegen sämtliche Witterungsbedingungen, begeistern Timbuk2 Bags heute nicht mehr allein Fahrradkuriere. Die Taschen haben sich schon längst zu einem Kultobjekt entwickelt und verkörpern den unkomplizierten und modernen urbanen Lebensstil.

In der Strömung unserer Zeit ist für mache share holders die Gewinnerzielung allerdings zum Selbstzweck geworden. In vielen Unternehmen steht die Gewinnmaximierung an oberster Stelle. Der Gewinn ist damit zum “Ziel an sich” geworden. Nach Überzeugung von Ton van Liers, Geschäftsführer Timbuk2 Deutschland, aber hat ein Unternehmen vor allem auch eine soziale Verantwortung. Seinen Mitarbeitern gegenüber, jedoch auch gegenüber der Gesellschaft in die es eingebunden ist. Finanzieller Erfolg schließt soziales Engagement nicht aus. Als noch junges Unternehmen in Deutschland möchte er den Spagat zwischen Gewinnmaximierung und sozialem Engagement meistern. Dabei möchte er neue Wege gehen. Ganz im Gedanken der Marke.

Die Idee für die Zusammenarbeit mit den Malküren wurde geboren.

Von der Tasche zum Kunstobjekt. Das war die Aufgabe – das Projekt, dem sich 7 Künstlerinnen zu Beginn stellten. Ausgangspunkt dieser Auseinandersetzung war für jede Künstlerin die gleiche Messenger Bag von timbuk2. 7 Taschen – 7 Interpretationen. Jede Künstlerin stellte sich einer intensiven Auseinandersetzung. Eine funktionale Tasche – ursprünglich entwickelt für Fahrradkuriere. Welche Möglichkeiten steckten in der Tasche – welche Spielräume konnten ausgeschöpft werden? Es gab keine Grenzen. Keine Vorgaben. Alles war möglich – alles war erlaubt. Ein spannender, wie ungewöhnlicher Prozess. Mit viel Phantasie, Enthusiasmus, Spaß und Lust an der Veränderung machten sich die Künstlerinnen ans Werk. Es benötigte Kraft und auch Schweiß. Die Tasche fügte sich nicht ohne weiteren Widerstand dem Willen der Künstlerinnen zur Verwandlung. Entstanden sind auf diesem Weg in der jeweils eigenen Sprache und Ausdrucksform 7 unterschiedliche Interpretationen der Tasche als Kunstobjekt.

Gemeinsam mit der Geschäftsleitung von Timbuk2 Deutschland haben sich die Künstlerinnen entschlossen den Erlös aus der Auktion der entstandenen Taschen – Kunstwerke der Sternstunden e.V. zukommen zu lassen. Sternstunden übernimmt seit vielen Jahren Verantwortung für kranke, behinderte und in Not geratenen Kinder. Hilft, wo Not ist. Möglichst schnell und unkompliziert. Diese Arbeit möchte timbuk2 und die Malküren unterstützen. Gewinn und soziale Verantwortung gehen dabei Hand-in-Hand. Die Auktion findet im Rahmen der Vernissage in München am 14.11.2017 in der Orangerie, Englischer Garten, Nähe Chinesischer Turm um 20 Uhr statt.

Zu den Arbeiten der Künstlerinnen:

Für Ulrike Ganter ist der Spruch von Henri Matisse “Malen ist nicht Formen färben, sondern Farben formen” die Basis für ihre Malerei. Es macht ihr unendlich viel Freude, mit Pigmenten, Acryl, Tusche u.a. zu arbeiten und diese auch mit anderen Materialien zu kombinieren – der Entstehungsprozess ist spannend, das Ergebnis manchmal überraschend.

An den von Ilona Krause-König ausgestellten Bildern ist ihre kreative, differenzierte und unterschiedliche Arbeitsweise gut erkennbar: einerseits arbeitet sie konsequent konzeptionell, andererseits sehr experimentierfreudig und manchmal gemischt. Letzteres ist am Bild “Luftgeister” gut zu sehen, während die übrigen ausgestellten Bilder rein experimentelle Arbeiten sind.

Annegret Poschlep”s erste Begegnung mit Werken von Peter Casagrande hatte zur Folge, dass sie vom Fluss der Farben fasziniert ist. Fett auf mager oder umgekehrt, lasurig oder pastos, trocken oder nass in nass. Bis heute zeigen sich in ihrem Werk immer wieder Schaffensphasen in Schütt-, Fließ-, Fluid- oder Floating-Techniken. “metallica” 220x160cm ist eines ihrer großen Formate, entstanden in Kla4Lack, einer Spezialfarbe ihres Schweizer Farbproduzenten. Insbesondere fasziniert von den Farbnuancen Stahl, Guss, Antik und Bronze entstand in Fließtechnik eine kraftvolle Komposition. Mit “floating paint” verfeinert sie ihre Fließtechnik. Eine neue Variante der Arbeiten in Kla4Lack – Fließtechnik mit der sie seit 2012 die ersten Experimente wagte. Die Mini”s entstanden in farbintensiven, positiven Kompositionen. Dabei lässt sich die Künstlerin, bei aller konzeptionellen Arbeit, immer wieder von dem geschickt gesteuerten Zufall überraschen und gibt diesem Raum.

Andrea Probst In diesem Zyklus sprechen die Farben für sich allein. Durch Fließen lassen, gezielte Schüttungen und Überlagerungen von sehr vielen Farbschichten entstehen Räume und Tiefen die das Auge des Betrachters auf fantastische Wanderschaft gehen lassen

Sandra Sawallisch möchte in Ihrer Kunst nie aufhören neugierig zu sein, Neues auszuprobieren und sich auf Wagnisse einlassen – auch wenn das heißt, mal zu scheitern. Ihr Ziel ist es, Farben und Formen mit- und gegeneinander zu setzen und dem Betrachter einen Freiraum zu bieten auf eigene Erkundungsreise zu gehen.

Für Jutta Schreiber steht seit vielen Jahren die Freude an Farbe, Form und Struktur im Vordergrund. Dabei experimentiert Sie mit den unterschiedlichsten Techniken.

Christine von Tucher widmet sich dem Thema Mensch. Ausgangspunkt und Inspiration der präsentierten Werke sind die multimedial gegenwärtigen Bilder von Menschen, die nach wie vor täglich Grenzen überschreiten. In der Auseinandersetzung mit dem Thema Flucht sind im Rahmen eines kreativen Prozesses Bilder entstanden, die den Betrachter auffordern, seine Sichtweise zu überdenken. Die bewusst reduziert in schwarz-weiß gehaltenen Werke auf Papier wollen die Distanz überwinden und den Kontakt aufnehmen. In der Farblosigkeit konzentriert sich das Bildgeschehen auf Wesentliches und blendet Reize aus. Die Graphitzeichnungen begegnen dem Betrachter direkt und ungeschützt. Sie sollen anregen, eigene Erfahrungen und Erkenntnisse zu hinterfragen. Die Installation geht unterschiedliche, verschlungene Wege. Der Menschenstrom bewegt sich auf der Suche nach einer Lösung durch den Raum. Dabei entspricht der mobil wirkende Ausstellungsaufbau der Situation im Alltag. Jederzeit kann sich die Richtung ändern.

Bildquelle: malküren

Atelier, Galerie und Malakademie

Kontakt
www.annegretposchlep.com
Annegret Poschlep
Hochäckerstrasse 6
81549 München
089 684640
a.poschlep@freenet.de
http://www.annegretposchlep.com

Quelle: pr-gateway.de

Vorhofflimmern, und jetzt? Neue Broschüre "Angriff ist die beste Verteidigung – Leitfaden für ein Leben mit Vorhofflimmern" gibt Antworten

“Rote Karte dem Schlaganfall” informiert über den Umgang mit der Herzrhythmusstörung

Vorhofflimmern, und jetzt? Neue Broschüre "Angriff ist die beste Verteidigung - Leitfaden für ein Leben mit Vorhofflimmern" gibt Antworten

Leverkusen, 7. November 2017 – Die neue Broschüre “Angriff ist die beste Verteidigung – Leitfaden für ein Leben mit Vorhofflimmern” der von Bayer initiierten Aufklärungskampagne “Rote Karte dem Schlaganfall” bietet vielfältige Informationen rund um die Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern und enthält Ratschläge für den alltäglichen Umgang mit der Erkrankung.

Volkskrankheit Vorhofflimmern: die wichtigsten Daten und Fakten

Vorhofflimmern ist die häufigste Herz-Kreislauf-Erkrankung bei Erwachsenen in Deutschland – circa 1,8 Millionen Menschen sind davon betroffen.(1) Die Herzrhythmusstörung ist nicht lebensbedrohlich, kann aber schwerwiegende Folgeerkrankungen nach sich ziehen. So haben Vorhofflimmer-Patienten ein fünffach erhöhtes Schlaganfallrisiko.(1) Erleiden sie einen Schlaganfall, verläuft dieser zudem oft besonders schwer. Die Wahrscheinlichkeit, dass Vorhofflimmer-Patienten bettlägerig werden oder sterben ist doppelt so hoch.(2,3)

Die neue Broschüre bietet Informationen zu den Symptomen und Ursachen des Vorhofflimmerns sowie den unterschiedlichen Formen und Therapiemöglichkeiten.

Ursachen und Formen des Vorhofflimmerns

Betroffene bemerken das Vorhofflimmern häufig nicht. Eine Ursache für Vorhofflimmern kann eine Fehlfunktion der Herzklappe sein. Es kann aber auch ohne erkennbare Ursache auftreten. Deshalb ist es wichtig, zu wissen wodurch Vorhofflimmern begünstigt wird. Denn wer weiß, dass er ein erhöhtes Risiko hat, nimmt plötzliche Veränderungen des Herzrhythmus eventuell eher wahr. Das Alter ist ein wichtiger Risikofaktor für Vorhofflimmern. Ab dem 50. Lebensjahr verdoppelt sich das Risiko mit jedem weiteren Jahrzehnt.(1) Daneben spielen die erbliche Vorbelastung, der Lebensstil sowie Vorerkrankungen eine wichtige Rolle. Die Broschüre gibt einen Überblick über die wichtigsten Risikofaktoren und zeigt auf, was zu beachten ist.

Je nach Dauer, Behandlung und Ursache werden verschiedene Formen des Vorhofflimmerns unterschieden. Die Broschüre erläutert, welche das sind und wie sie von einander abgegrenzt werden.

Therapietreue ist das A und O

Um Folgeerkrankungen wie einem Schlaganfall vorzubeugen, ist die Therapie mit gerinnungshemmenden Medikamenten meist unumgänglich. Hierfür stehen verschiedene Gerinnungshemmer zur Verfügung: die sogenannten Vitamin-K-Antagonisten und die neuen oralen Antikoagulantien (NOAK). Die Broschüre informiert über die Vor- und Nachteile dieser beiden Medikamentengruppen und ihre Wirkungsweisen. Die Medikamente müssen regelmäßig eingenommen werden, um wirken zu können. Vielen Betroffenen fällt die konsequente Einnahme allerdings schwer, da die Erkrankung häufig ohne Beschwerden auftritt. Deshalb gibt die Broschüre Tipps, wie zum Beispiel mithilfe von Erinnerungsstützen die Therapietreue verbessert werden kann.

Leben mit Vorhofflimmern

Nach der Diagnose Vorhofflimmern gibt es einiges zu beachten. Die vorliegende Broschüre leistet in dieser Situation Hilfestellung und zeigt, wie der Lebensstil angepasst werden kann, wie Risikofaktoren vermieden werden können und was beispielsweise bei der Ernährung oder bei sportlicher Betätigung zu beachten ist. Außerdem setzt sie sich mit den Themen Urlaub sowie Liebe und Zweisamkeit auseinander und klärt über Irrtümer rund um die Erkrankung Vorhofflimmern auf.

Die Broschüre kann ab sofort kostenfrei bestellt werden:

infomaterial@rote-karte-dem-schlaganfall.de

– Rote Karte dem Schlaganfall/ Bayer

Postfach 10 03 61

47703 Krefeld

Sinn und Zweck der Kampagne

Durch gezieltes Vorbeugen könnten theoretisch etwa 70 Prozent der Schlaganfälle verhindert werden.(4) So zum Beispiel durch die Behandlung der Erkrankungen, die das Schlaganfallrisiko erhöhen. Aus diesem Grund wurde die Aufklärungskampagne “Rote Karte dem Schlaganfall” von Bayer initiiert. Kooperationspartner sind die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe und die Sporthochschule in Köln. Gemeinsam wird das Ziel verfolgt, möglichst viele Menschen über Risikofaktoren und Präventionsmöglichkeiten aufzuklären. “Rote Karte dem Schlaganfall” bietet daher umfangreiches Informationsmaterial.

Ihr Ansprechpartner:

Helmut Schäfers, Tel. +49 214 30-58308, Fax: +49 214 30-58270

E-Mail: helmut.schaefers@bayer.com

Mehr Informationen unter presse.bayer.de

hs (2017-0345)

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Quellen:

(1) Kompetenznetz Vorhofflimmern e.V.

(2) Marini et al., Stroke. 2005 Jun;36(6):1115-9. Epub 2005 May 5

(3) Dulli et al., Neuroepidemiology. 2003 Mar-Apr;22(2):118-23

(4) Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Bildquelle: Bayer Vital GmbH

Bayer: Science For A Better Life

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als “Corporate Citizen” sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte der Konzern mit rund 99.600 Beschäftigten einen Umsatz von 34,9 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,2 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,4 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Die Bayer Vital GmbH vertreibt die Arzneimittel der Divisionen Consumer Health und Pharmaceuticals sowie die Tierarzneimittel der Geschäftseinheit Animal Health in Deutschland. Mehr Informationen zur Bayer Vital GmbH finden Sie unter: www.gesundheit.bayer.de

Firmenkontakt
Bayer Vital GmbH
Helmut Schäfers
Building K 56
51366 Leverkusen
+49 214 30-58308
+49 214 30-58270
helmut.schaefers@bayer.com
http://www.presse.bayer.de

Pressekontakt
Brickenkamp-PR GmbH
Anna Leister
Dionysiusstraße 154
47798 Krefeld
+49 2151 6214600
+49 2151 6214602
leister@brickenkamp.de
http://www.brickenkamp.de

Quelle: pr-gateway.de

"Elektrofachkraft für Hochvolt (HV)-Systeme" prämiert

SGD-Lehrgang erhält Bildungs-Award des FDL

"Elektrofachkraft für Hochvolt (HV)-Systeme" prämiert

Pfungstadt bei Darmstadt, 07.11.2017 – Die Fernlehrgänge der SGD zeichnen sich durch innovative Lernkonzepte zu zukunftsweisenden Themen aus. Das überzeugt auch die hochkarätige Jury des Fachverbands Forum DistancE-Learning. So wurde gestern der SGD-Fernlehrgang “Elektrofachkraft für HV-Systeme” – der mit dem TÜV SÜD-Zertifikat abgeschlossen werden kann – im Rahmen einer feierlichen Gala im Ballhaus in Berlin ausgezeichnet. Seit 31 Jahren verleiht der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien den renommierten Bildungspreis in neun Kategorien.

Die Aktualität des Lehrgangs im Bereich Elektromobilität sowie die Kombination aus technisch fundiertem Wissen, hervorragenden Visualisierungen des Lernstoffs in Lern-Videos und virtueller Lernumgebung überzeugte die aus Vertretern von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft sowie Verbandsmitgliedern bestehende Jury. Das Highlight des prämierten technischen Fernlehrgangs: Ein virtuelles Labor, bei dem die Teilnehmer bei Versuchsaufbauten und Laborversuchen mit der NI Multisim™-Software selbst aktiv werden. “Unser virtuelles Lernumfeld bietet die einmalige Möglichkeit, Versuchsaufbauten mit Hochvoltspannungen gefahrenfrei zu testen. Die Teilnehmer übertragen ihr theoretisches Know-how in die Praxis: Sie lernen, wie elektronische Schaltungen regelgerecht aufgesetzt werden, können ihre Tests problemlos anpassen und überprüfen ihre Ergebnisse virtuell”, erklärt Dr.-Ing. Anke Eschner, Fachbereichsleiterin Technik bei der SGD. “Schließlich bedarf die Arbeit an Elektroautos mit hohen elektrischen Spannungen einer speziellen Ausbildung. Genau darauf bereitet der Fernlehrgang vor: Ein erfolgreicher Abschluss der TÜV SÜD Prüfung befähigt die Absolventen, sicher an Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen zu arbeiten. Damit sind sie ideal für die Arbeit an der Mobilität der Zukunft vorbereitet und begehrte Fachkräfte für die Automobilindustrie.”

Praxisnahe Weiterbildung für zukunftsfähige Branchen

Das innovative Konzept für den SGD-Fernlehrgang Elektrofachkraft für HV-Systeme wurde in enger Zusammenarbeit von der SGD mit dem TÜV SÜD sowie dem technischen Institut für Aus- und Weiterbildung Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG entwickelt. “Unser Anspruch: Fernlehrgänge für hochaktuelle Themen – wie Elektromobilität – zu entwickeln, die Theorie und Praxis kombinieren und unseren Teilnehmern die Expertise für zukunftsfähige Berufe vermitteln. Die Auszeichnung des Elektrofachkraft-Fernlehrgangs als ‘Studienangebot des Jahres 2018′ ist eine schöne Bestätigung, dass wir dem gerecht werden – wir freuen uns sehr über diese Wertschätzung”, so Andreas Vollmer, Pädagogischer Direktor der SGD.

Weitere Informationen zum Fernlehrgang “Elektrofachkraft für HV-Systeme in Kraftfahrzeugen für Hersteller und Zulieferer nach DGUV Information 200-005: Stufe 2a/BGI 8686 (TÜV SÜD)” erhalten Sie unter:

http://www.sgd.de/technik/elektrofachkraft-kraftfahrzeuge.php

Weitere Informationen:

Fragen zum Lehrgang sowie zu den Leistungen und Services beantwortet das Beratungsteam der SGD montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr und samstags zwischen 10:00 und 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800-806 60 00 (gebührenfrei) oder per E-Mail an Beratung@sgd.de. Weitere Informationen gibt es auf http://www.sgd.de/ oder der Google+ Seite der SGD.

Bildmaterial erhalten Sie unter https://netfiles.de/maisberger/public/SGD

Quelle: Forum DistancE-Learning

Bildunterschrift: v.l.: Mirco Fretter, Präsident Forum DistancE-Learning, Dr. Anke Eschner, Fachbereichsleiterin Technik bei der SGD, Thomas Pilger, tp bildungsmedien

Bildquelle: Forum DistancE-Learning

Über die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD):

Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist eines der traditionsreichsten und größten Fernlehrinstitute Deutschlands. Jährlich bilden sich ca. 60 000 Fernschüler in mehr als 200 staatlich geprüften und anerkannten Fernlehrgängen in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik und Digitale Medien, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit weiter.

Bereits seit 2001 bietet die SGD den Teilnehmern die Möglichkeit, ergänzend zum Studienmaterial auf dem Online-Campus waveLearn die Vorteile des E-Learning zu nutzen. Außerdem gibt der individuelle Rundum-Service der SGD Sicherheit und Flexibilität für das Fernlernen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Das zur Klett Gruppe gehörende Unternehmen wurde für seine innovativen Ideen und seine Serviceorientierung bereits mehrmals ausgezeichnet, so beispielsweise vom Branchenverband Forum DistancE-Learning oder von der Initiative Mittelstand. Zertifizierungen nach ISO 9001, ISO 29990, TÜV Süd Servicequalität und AZAV belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der SGD.

Seit der Gründung im Jahr 1948 durch Werner Kamprath zählt die SGD über 900 000 Kursteilnehmer. Die Bestehensquote der Teilnehmer bei staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Abschlüssen liegt bei über 90 Prozent. Dies ist auf die persönliche und individuelle Studienbetreuung durch die Fernlehrer zurückzuführen.

Weitere Informationen unter: www.sgd.de

Firmenkontakt
Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
+49 (0) 6157-806-932
barbara.debold@sgd.de
http://www.sgd.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
49 (0) 89-419599-53
emma.deil@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Quelle: pr-gateway.de

OctaCam 2in1-Powerbank mit Full-HD-Kamera und Nachtsicht

Externer Akku PB-70.fhd für Smartphone & Co.

OctaCam 2in1-Powerbank mit Full-HD-Kamera und Nachtsicht

Länger mobil bleiben: Jetzt versorgt man Smartphone, Tablet & Co. auch unterwegs ganz einfach

mit Strom. Im Handumdrehen wird damit je nach Mobilgerät die Laufzeit verlängert – ohne

Steckdose in der Nähe!

Hochauflösende Videos und Fotos ganz nebenbei: Per integrierter Kamera nimmt man spontan

Full-HD-Videos oder Bilder mit 5 Megapixeln auf! Dank Bewegungserkennung und Nachtsicht lässt

sich sogar das Büro oder nachts der Kühlschrank überwachen.

Edel verpackt: Kamera und Powerbank-Akku von OctaCam stecken wohlbehütet im kompakten

matt-schwarzen Aluminium-Gehäuse.

– Powerbank mit integrierter Full-HD-Kamera PB-70.fhd

– Externe Stromversorgung für iPhone, iPad, Smartphone, Tablet-PC, Navi, Media-Player

u.v.m.

– USB-Ladestrom: 5 V / 2,1 A

– Filmt in Full-HD-Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (1080p) bei 30 Bildern/Sek., Format: MOV

– Nimmt Fotos mit 5 MP auf: 2560 x 1960 Pixel (interpoliert), Format: JPEG

– Bildwinkel: 90°

– Bewegungserkennung: registriert Bewegung im Bildfeld und startet ca. 2-minütige

Aufnahme

– Aufnahmestart per Bewegungserkennung oder manuell

– Infrarot-Nachtsicht über 2 LEDs, bis 3 m Reichweite

– Einfache Bedienung über je eine Taste für Videos und Fotos

– Kontroll-LEDs für Aufnahme- und Powerbank-Modus

– Speicher: Steckplatz für microSD(HC/XC)-Karte bis 128 GB (bitte dazu bestellen)

– Schnittstellen: USB Typ A (zum Laden von USB-Geräten), Micro-USB (zum Laden der

Powerbank), microSD-Steckplatz

– Stromversorgung: integrierter LiPo-Akku mit 7.000 mAh, lädt z.B. das iPhone 6S ca. 3-mal

komplett auf oder filmt bis zu 12 Stunden lang

– Aufladen per Micro-USB (USB-Netzteil bitte dazu bestellen)

– Edles matt-schwarzes Aluminium-Gehäuse

– Maße: 118 x 15 x 67 mm, Gewicht: 171 g

– Powerbank-Kamera inklusive Micro-USB-Ladekabel (85 cm) und deutscher Anleitung

Preis: 89,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 169,90 EUR

Bestell-Nr. NX-4355-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4355-1320.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.

Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Quelle: pr-gateway.de

Once again: And the winner is … all4cloud!

Cloud Challenge 2017

Once again: And the winner is ... all4cloud!

Viernheim, 7. November 2017 – all4cloud erhält die nächste Auszeichnung: Dieses Mal für die Logistik-App scan4cloud. Nachdem die 100%ige Cloud Company aus Viernheim von SAP in diesem Jahr bereits zum erfolgreichsten SAP Business ByDesign-Partner der Region Mittel- und Osteuropa (MEE) prämiert wurde, schnappte sie sich nun auch den ersten Platz bei der Cloud Challenge 2017. all4cloud setzte sich gegen zehn Finalisten durch. Die Jury, bestehend aus Vertretern des Experten-Netzwerks PaaSPort sowie der SAP Deutschland SE & Co. KG, bewertete die vorgestellten B2B-Apps anhand von acht Kriterien, darunter Kundennutzen, Marktpotenzial und Innovationsgrad.

Geschäftsführer von all4cloud Henrik Hausen: “Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung. Die Nachfrage nach innovativen B2B-Apps steigt im Markt rasant. Mit unserer mobilen Lager-App scan4cloud können unsere Kunden fehlerhafte manuelle Lagerprozesse hinter sich lassen und den Weg für die digitale Revolution ihrer Intralogistikprozesse beschreiten.” Via SAP Cloud Plattform können sie auf Waren oder Produkten befindliche Barcodes per Smartphone oder mobilem Scanner an SAP Business ByDesign übermitteln, Aufgaben automatisieren und diese Mitarbeitern für eine schnelle Bearbeitung zuordnen. So ist auch eine hohe Offline-Verfügbarkeit gewährleistet. Darüber hinaus bildet die Architektur die Grundlage, um weitere ERP-Lösungen, etwa S4/HANA, zukünftig anbinden zu können.

all4cloud gewinnt in starkem Teilnehmerfeld

Zur Cloud Challenge 2017 rief das Experten-Netzwerk PaaSPort Start-ups, Gründer, Business Developer, Entwickler und Unternehmen auf, innovative B2B-Geschäftsideen für eine Cloud-Anwendung vorzustellen. Die eingereichten Ideen sollten sich u. a. durch ein signifikantes Marktpotenzial, einen hohen Kundennutzen sowie durch ihre Neuartigkeit auszeichnen. Dabei spielte es keine Rolle, in welcher Phase (Idee, Seed oder Post-Seed) sich die Unternehmen befinden. Aus dem Bewerberfeld wurden zehn Unternehmen ausgewählt, ihre Ideen und Konzepte im Rahmen eines finalen Online-Pitches einer Fach-Jury persönlich vorzustellen, die im Anschluss den Sieger kürte.

Die Jury bewertete nach folgenden Kriterien:

– Nutzung der SAP Cloud Platform Technologie

– Kundennutzen

– Marktpotenzial

– Innovationsgrad

– Vertriebsstrategien (Channel, Zielmärkte, Marketingmaterial)

– Finanzierung

– Team (Mannschaft, Erfahrung)

– Reifegrad

Diese Pressemitteilung finden Sie auch auf der Internetseite von all4cloud unter: https://www.all4cloud.de/stories

Kurzprofil PaaSPort

Das PaaSPort-Team unterstützt beim Onboarding – remote und persönlich in regionalen Hubs. Als Lotse und Navigator hilft es mit seinem Netzwerk, Klippen zu umschiffen und die Grundlagen für den Erfolg neuer Services und Lösungen in die Tat umzusetzen. Als Technologie-Basis und Business Enabler setzt es auf die SAP Cloud Platform – die Entwicklungsbasis für erfolgreiche digitale Geschäftsmodelle. https://paasport.de

Bildquelle: all4cloud GmbH & Co. KG

Die all4cloud GmbH & Co. KG ist eine 100%ige Cloud-Company. Sie begleitet den Mittelstand auf dem Weg in die Zukunft. Dazu hat sich all4cloud auf die führende Cloud-ERP-Lösung von SAP spezialisiert: SAP Business ByDesign. Für diese ERP-Suite bietet und entwickelt all4cloud entsprechende Add-ons so beispielsweise auch die Instandhaltungssoftware eam4cloud für SAP Business ByDesign. all4cloud ist SAP Gold-Partner sowie Master VAR (Master Value-Added Reseller) und Mitglied des SAP Extended Business Programms der SAP Deutschland SE & Co. KG. In über 60 Projekten hat der IT-Dienstleister bereits mehr als 180 Unternehmen erfolgreich in die Cloud geführt. Im Januar 2017 kürte SAP all4cloud zum erfolgreichsten SAP-Business ByDesign-Partner in der Region Mittel- und Osteuropa (MEE). Geschäftsführer von all4cloud sind Henrik Hausen und Wolfgang Kröner.

Firmenkontakt
all4cloud GmbH & Co. KG
Henrik Hausen
Werner-Heisenberg-Straße 7
68519 Viernheim
+49 (0)6204 91492-00
henrik.hausen@all4cloud.de
http://www.all4cloud.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Michael Treffeisen
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 (0)6221 58787-31
+49 (0)6221 58787-39
michael.treffeisen@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Quelle: pr-gateway.de

Radu Immenroth ist neuer Chief Technology Officer bei Questback

Marktorientierter Technologie-Experte treibt transformative Initiativen von Questback voran

Köln, 07. November 2017 – Questback, Europas Marktführer für Enterprise Feedback Management Software, ernennt Radu Immenroth zum neuen Chief Technology Officer. Er löst Oliver Trabert ab, der die Position seit 2010 innehatte. Immenroth ist seit über sechs Jahren in verschiedenen Führungspositionen bei Questback tätig, zuletzt als Global VP of Product Strategy. Als CTO wird er zusätzlich zu der Produktstrategie den Engineering- und IT Operations-Bereich verantworten.

Questback bietet innovatives und kundenorientiertes Befragungsmanagement auf Basis komplexer und dynamischer Softwarelösungen. Die Ernennung Radu Immenroths zum CTO unterstreicht das anhaltende Engagement von Questback, zukunftweisende Technologien im Befragungsmanagement zu entwickeln. Immenroth freut sich, Teil dieser Entwicklung zu sein: “Feedback hat einen enorm positiven Einfluss auf die Zusammenarbeit von Menschen. Das erlebe ich tagtäglich. Wir starten bei Questback eine technologische Reise, die völlig neue Möglichkeiten eröffnen wird, Feedback im Geschäftsalltag zu integrieren. Ich freue mich darauf diese Reise zu führen.”

Immenroth hat einen Bachelor of Science in Technischer Informatik der RWTH (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule) Aachen und einen Master of Business Administration der britischen University of Surrey.

Questback ist Europas Marktführer für Enterprise Feedback Management-Software mit mehr als einer Milliarde abgeschlossener Umfragen. Über 4000 Kunden aus allen Branchen nutzen die Softwarelösungen für komplexe Mitarbeiterbefragungen, Kundenbefragungen und Marktforschung. Dazu zählen zum Beispiel Lufthansa, Telekom, Payback, Hilti, Daimler und Coca-Cola.

Questback bildet den gesamten Befragungsprozess von Datenerhebung über deren Verarbeitung bis hin zur Visualisierung ab. Hier endet die Wertschöpfungskette der Daten nicht in einem statischen Reporting, denn Questback setzt Ergebnisse aus dem Dialog mit Kunden und Mitarbeitern mit Unternehmenskennzahlen in Beziehung. Dynamische Auswertungs-Tools liefern Echtzeit-Erkenntnisse für belastbare Entscheidungen. Questback hostet alle Daten in deutschen ISO- und BSI-zertifizierten Data-Centern. Das Unternehmen hat heute Niederlassungen in 19 Ländern und beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter. Deutscher Unternehmenssitz ist Köln. Firmenhauptsitz ist Oslo, Norwegen. Mehr zu Questback und Feedback finden Sie unter www.questback.de

Firmenkontakt
Questback GmbH
Cosima Stelzner
Gustav-Heinemann-Ufer 72a
50968 Köln
0221 27169 735
Cosima.Stelzner@questback.com
http://www.questback.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Ulrike Schinagl
Sendlinger Straße 42A
80331 München
089 211871-55
us@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Quelle: pr-gateway.de