Energiekosten und Umweltbelastungen drastisch reduziert.

Kliniken stellen Höchstanforderungen, wenn es um Energie-Contracting geht. Die Rehaklinik Hochried hat sich deshalb für Südwärme entschieden.

Energiekosten und Umweltbelastungen drastisch reduziert.

Murnau/ Unterschleißheim, 11.12.2017: Medizinische Einrichtungen haben eines gemein: sie stehen allesamt unter hohem Kostendruck.

Die Ausgaben für die Versorgung mit Wärme und Strom spielen im Haushalt eine entscheidende Rolle. Auf der anderen Seite stellen Kliniken Höchstanforderungen an den sicheren Betrieb der installierten Anlagen und deren Verfügbarkeit. Die Reduktion von Emissionen in die Umwelt ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Dass sich diese Vorgaben tatsächlich unter einen Hut bringen und realisieren lassen, beweist erneut die Südwärme im Klinikum Hochried im idyllischen Murnau am Staffelsee. Die 1954 gegründete Klinik Hochried ist eine Fachklinik für stationäre medizinische Rehabilitation für Kinder und Jugendliche. Sie versorgt die Landkreise Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch-Partenkirchen nicht nur als Fachklinik für stationäre Rehabilitation, sondern hat sich als regionales interdisziplinäres Zentrum für die medizinische und psychosoziale Versorgung von Kindern einen Namen gemacht. Hier werdenjährlich rund 1.500 Patienten in der stationären medizinischen Rehabilitation, 2.000 Patienten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, zirka 100 Patienten in der pädiatrischen Akutklinik sowie weitere 300 Patienten ambulant im Klinischen Therapie- und Förderzentrum versorgt.Die Klinik steht unter der Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. und ist Teil eines Verbundes, der weitere Standorte in Oberjoch und Scheidegg umfasst. Der hohe medizinisch-therapeutische und ethische Anspruch des Hauses, findet seine Fortsetzung nun auch in der Umsetzung zeitgemäßer Standards in der Energieversorgung. Im Rahmen einer grundlegenden Modernisierung sollten die bisherige Energieerzeugungs-anlage samt Nahwärmeversorgungseinrichtung umfassend saniert

werden, um höchste Standards einer günstigen, umweltfreundlichen und sicheren Energieversorgung zu erfüllen. Die Südwärme erhielt schließlich in Kooperation mit ihrem Kompetenzzentrum Julius Gaiser GmbH & Co KG den Zuschlag. Das neue Wärmeversorgungskonzept beruht auf einem Energiemix aus Wärme- und Stromerzeugung. Die Grundlast wird über ein Erdgas betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) zur gleich-zeitigen Wärme- und Stromproduktion bereitgestellt. Der so eigen-erzeugte Strom wird überwiegend direkt durch die Klinik Hochried verbraucht und ist wirtschaftlich günstiger als fremdbezogener Strom. Sollte mehr Strom erzeugt werden als durch die Klinik benötigt wird, wird der überschüssige Strom in das Netz des Stromnetzbetreibers zurück gespeist und entsprechend dem Preis an der Strombörse zuzüglich des Kraftwärmekoppelungs-Zuschlags vergütet. Die Wärmeerzeugung des Blockheizkraftwerkes deckt rund 50% der benötigten Wärmemenge ab. Die restlichen 50 % (Spitzenlast) werden über zwei moderne Erdgas-Brennwert-Kessel bereitgestellt. Dadurch wird einerseits der Spitzen-bedarf und zum anderen die Versorgung der Klinik im Falle einer möglichen Störung des BHKW gewährleistet. Die Zuschaltung/ Abschaltung vom BHKW und den beiden Spitzenlastkesseln erfolgt vollautomatisch über die neue Regelungstechnik. Um ein häufiges Ein- / bzw. Ausschalten der BHKW-Anlage zu vermeiden, wurden zwei Wärme-pufferspeicher eingebaut. Innerhalb des neuen Energiekonzeptes wurde sowohl die komplette Energiezentrale als auch die über ein Nahwärme-netz verbundenen acht Unterstationen modernisiert. Um alle einzelnen Unterstationen bedienen und effizient betreiben zu können wurde eine moderne Steuer- und Regelungstechnik installiert.Maßgebend für die Entscheidung für Südwärme Energie-Contracting war nach eigener Aussage der Klinikleitung die professionelle und solide Planung, kombiniert mit dem Südwärme-Rundum-sorglos Paket, das die Planung, den Bau, den Betrieb sowie den 24-Std.-Service der Anlage vollständig einschloss. Zudem wird die Klinik vom hohen Aufwand für Administration und Betrieb der Anlage komplett entlastet. Dass dann in der Realisierung, “zu jedem Zeitpunkt alles wie vereinbart in der versprochenen Qualität” umgesetzt wurde, sind Pluspunkte, die für die enge Kooperation von Südwärme und Kompetenzzentrum sprechen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Klinikum spart ab sofort jährlich rund 90.000 Euro an Energiekosten bei drastischer Reduktion der Emissionen in die Umwelt und gleichzeitiger Erhöhung der Verfügbarkeit der Anlage.

Weitere Informationen: www.suedwaerme.de

Bildquelle: Klinik Hochried, Murnau

Südwärme AG

Gesellschaft für Energielieferung

Firmenkontakt
Südwärme AG
Gertraud Hanka
Max-Planck-Str. 5
85716 Unterschleißheim
089 / 321 706
info@suedwaerme.de
http://www.suedwaerme.de

Pressekontakt
QONTUR: marketing communications Inh. Marleen Mennecke
Christoph R. Quattlender
Am Peenestrom 2
17449 Peenemünde
0172 7358089
quattlender@qontur.de
http://www.qontur.de

Quelle: pr-gateway.de

NFL: Steelers und Eagles lösen Playoff-Tickets

Die Pittsburgh Steelers und die Philadelphia Eagles haben sich am Sonntag für die Postseason qualifiziert. Die Minnesota Vikings müssen indes noch warten.

NFL:  Steelers und Eagles lösen Playoff-Tickets

Die Pittsburgh Steelers haben sich durch ein 39:38 im Divisions-Duell gegen die Baltimore Ravens vorzeitig für die Playoffs qualifiziert. Dabei avancierte Kicker Chris Boswell knappe zwei Minuten vor dem Ende der Partie mit einem Fieldgoal aus 46 Yards zum Matchwinner. Stark waren aber vor allem Quarterback Ben Roethlisberger, der 44 von 66 Pässen für 506 Yards Raumgewinn und zwei Touchdowns an den Mitspieler brachte. Er ist damit der erste Quarterback der NFL-Geschichte, der in insgesamt drei Spielen Pässe jenseits von 500 Yards in einem Spiel warf. Zum Erfolg trug Runningback Le” Veon Bell insgesamt drei Touchdowns bei. Mit nun 11 Siegen bei 2 Niederlagen ist den Steelers der Divisionstitel und damit das Ticket für die Postseason nicht mehr streitig zu machen.

Ebenfalls in den Playoffs dabei sind die Philadelphia Eagles. In einem weiteren High-Scoring-Game setzten sich die Eagles mit 43:35 bei den Los Angeles Rams durch.Auch Philadelphia steht jetzt bei 11-2, muss allerdings einen ganz schweren Schlag verkraften: MVP-Kandidat und Quarterback Carson Wentz zog sich im dritten Viertel eine Knieverletzung zu und muss die Saison höchstwahrscheinlich beenden. Zuvor hatte Wentz vier weitere Touchdown-Pässe geworfen. Den Sieg brachte allerdings Kicker Jake Elliott mit zwei Fieldgoals zur Führung im letzten Viertel, ehe ein Fumble-Return-Touchdown den Endstand perfekt machte.

Jonathan Stewart mit drei Touchdowns

Die Minnesota Vikings müssen auf den großen Jubel über eine sichere Playoff-Teilnahme hingegen noch warten. Bei den Carolina Panthers kassierte der Gastgeber des kommenden Super Bowls eine 24:31-Niederlage. Quarterback Case Keenum zeigte dabei Nerven und warf neben zwei Touchdown-Pässen auch zwei Interceptions. Spieler des Spiels war allerdings Panthers-Runningback Jonathan Stewart. Der 30-Jährige erlief ausgerechnet gegen die bis dahin stärkste Lauf-Defense drei Touchdowns. Mit einem Record von 9-4 zieht Carolina in der NFC South nun mit den New Orleans Saints gleich, die bereits am Donnerstag ihr Spiel bei den Atlanta Falcons verloren hatten.

Unterdessen wahrten die Green Bay Packers und die Detroit Lions ihre Chancen auf ein Wildcard-Ticket, rechnerisch sogar noch auf den Divisions-Titel in der NFC North, von dem die Vikings weiterhin nur einen Sieg entfernt sind. Die Packers siegten mit Quarterback Brett Hundley 27:21 in Overtime bei den Cleveland Browns, die Lions gewannen mit 24:21 bei den Tampa Bay Buccaneers. Beide Teams haben nun einen Record von 7-6

Jaguars ziehen an Titans vorbei

Die Jacksonville Jaguars setzten sich in einem engen Match mit 30:24 gegen die Seattle Seahawks durch. Nachdem sich beide Teams in Halbzeit eins eine Defense-Schlacht geliefert hatten und die Jaguars mit einer mageren 3:0-Führung in die Kabine gegangen waren, ging die Punktejagd danach munter los. Gleich drei Touchdowns machte Jacksonville im dritten Viertel über die Wide Receiver Dede Westbrook, Keelan Cole und Runningback Leonard Fournette. Die Touchdowns von Paul Richardson über 61 Yards und Tyler Lockett über 74 Yards kamen für die Seahawks zu spät, die damit erstmal wieder aus dem Playoff-Picture geflogen sind.

Jacksonville holte damit den neunten Saisonsieg und übernahm die Spitze in der AFC South. Dabei profitierte die Franchise aus Florida von einem Patzer der Tennessee Titans, die 7:12 bei den Arizona Cardinals unterlagen. Dabei reichte der einzige Touchdown des Spiels durch Runningback Derrick Henry nicht aus, weil Arizonas Kicker Phil Dawson in der Folge vier von fünf Fieldgoal-Versuchen verwandelte und so den Sieg in Phoenix behielt. Mit einer Bilanz von 8-5 würde Tennessee derzeit trotzdem die Playoffs erreichen.

Chiefs und Chargers im Gleichschritt

In der äußerst umkämpften AFC West holten die Kansas City Chiefs im Divisions-Duell gegen die Oakland Raiders einen ungefährdeten 26:15-Heimsieg. Erst im letzten Viertel, als der Rückstand bereits 26 Punkte betrug, kamen die Gäste über Runningback Marshawn Lynch und Tight End Jared Cook aufs Scoreborard. Damit feierten die Chiefs den ersten Sieg nach zuvor vier Niederlagen hintereinander, verfügen nun über einen Record von 7-6 und führen ihre weiterhin Division an.

Vor den Los Angeles Chargers, die nach einem 30:13 über die Washington Redskins ebenfalls eine Bilanz von 7-6 haben. Dabei ließen die Chargers von Beginn an wenig anbrennen, führten schnell mit 13:0 und holten so den vierten Sieg hintereinander. Bemerkenswert: Wide Receiver Keenan Allen fing im vierten Spiel in Folge Pässe für über 100 Yards Raumgewinn.

Giants verlieren auch nach dem Rauswurf von Head Coach McAdoo

Auch in Spiel eins nach Ben McAdoo auf dem Trainerstuhl schafften die New York Giants nicht den erhofften Befreiungsschlag. Big Blue verlor im Divisions-Duell gegen die Dallas Cowboys mit 10:30. Eli Manning, der sein Comeback als Starter feierte, spielte dabei unglücklich, platzierte nur einen Touchdown-Pass, aber warf zwei Interceptions. Das Spiel verloren die Giants aber erst im letzten Viertel, als Dallas über einen Touchdown von Tight End Jason Witten und zweien von Runningback Rod Smith davoneilte. Die Cowboys halten sich so ein Hintertürchen für die Playoffs offen.

Das schafften auch die Buffalo Bills durch einen 13:7-Heimerfolg gegen die Indianapolis Colts in Overtime. Im total verschneiten Buffalo suchten beide Teams über das Laufspiel ihren Erfolg. Bills-Quarterback Nathan Peterman und Colts-Ballverteiler Jacoby Brissett brachten beide gerade einmal die Hälfte ihrer Pässe an den Mitspieler. Buffalo, bei denen sich Peterman noch verletzte und von Joe Webb ersetzt wurde, kam über Kelvin Benjamin zur Führung, Jack Doyle glich für Indianapolis aus, bzw. Kicker Adam Vinatieri. In der Verlängerung sorgte dann ein Lauf von Runningback LeSean McCoy für den siebten Bills-Sieg der Saison.

Chicago, Denver und San Francisco mit Achtungserfolgen

Keine Chance mehr auf die Playoffs, aber trotzdem Siege feierten die Chicago Bears, die Denver Broncos und die San Francisco 49ers. Dabei sorgten alle drei Teams mit ihren Siegen dafür, das ihre Gegner mit ihren theoretischen Postseason-Chancen noch weiter ins Hintertreffen gerieten. Die Bears schlugen die Cincinnati Bengals mit 33:7, die Broncos gewannen gegen die New York Jets mit 23:0 und die 49ers feierten bei den Houston Texans einen 26:16-Sieg.

Besonders der Sieg von San Francisco fällt dabei ins Auge, denn es war der zweite im zweiten Spiel mit Quarterback Jimmy Garoppolo als Starter. “Jimmy G” warf wieder überzeugende 20 von 33 für 334 Yards Raumgewinn und einen Touchdown. Dass ihm auch eine Interception unterlief fiel dabei nicht weiter ins Gewicht.

Im Monday Night Game empfangen die Miami Dolphins die New England Patriots.

Bildquelle: @imago

American-Football.com ist ein Projekt der Ankerwerke GmbH. Dahinter steht ein footballbegeistertes Team um Holger Weishaupt und seine Jungs. Weishaupt hat seit über 30 Jahren mit American Football zu tun, in den 80 iger Jahren als Spieler, danach als Funktionär, Veranstalter und Stadionsprecher

Firmenkontakt
Ankerwerke GmbH
Holger Weishaupt
Einhardstraße 24
63500 Seligenstadt
061827836971
team@american-football.com
https://american-football.com

Pressekontakt
Ankerwerke GmbH
Holger Weisahupt
Einhardstraße 24
63500 Seligenstadt
061827836971
team@american-football.com
http://american-football.com

Quelle: pr-gateway.de

Zu spät bei der Arbeit wegen Schnee und Eis: Ist eine Abmahnung oder Kündigung gerechtfertigt?

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Zu spät bei der Arbeit wegen Schnee und Eis: Ist eine Abmahnung oder Kündigung gerechtfertigt?

Manch einer wurde heute früh vom Winterdienst geweckt: Es kratzten die Feger, es scharrten die Schaufel über die Gehwege Berlins. Jeden Winter gibt man sich Mühe, Passanten und Autofahrer vor Einschränkungen zu schützen. Was aber, wenn man wegen Blitzeises oder starkem Schneefall trotzdem nicht vorankommt, wenn Busse und Bahnen ausfallen, und man seinem Arbeitsplatz zu spät erreicht? Arbeitsrechtler Bredereck sagt, wann man dafür eine Abmahnung oder sogar eine Kündigung kassieren kann, und wann nicht.

Der Arbeitnehmer trägt das sogenannte “Wegerisiko”, das heißt: Er ist verspflichtet, pünktlich an seinem Arbeitsplatz anzukommen. Wie er die Strecke zu seiner Arbeit “überwindet”, ist komplett seine Angelegenheit. Wer einen Arbeitsplatz findet, der weit weg von Zuhause ist, muss sich so organisieren, dass er trotzdem pünktlich ist.

Eine Abmahnung oder eine Kündigung darf man nur bekommen bei einem “schuldhaften” Vertragsverstoß. Gibt es einen unerwarteten Wetterumschwung, oder wenn der Winterdienst ausfällt und deshalb ein Verkehrschaos ausbricht, kann man dem Arbeitnehmer kaum vorwerfen, wenn er zu spät kommt. Wenn er alles dafür getan hat, pünktlich zu erscheinen, handelt der Arbeitnehmer nicht “schuldhaft”, wenn er sich verspätet.

Arbeitnehmer sollten immer einen Reisepuffer einkalkulieren, im Winter durchaus ein wenig mehr. Und man sollte die örtlichen Gegebenheiten berücksichtigen. Wer im Winter in Berlin mit der S-Bahn zur Arbeit fährt, sollte vielleicht eine Bahn früher nehmen. Und man sollte den Wetterbericht verfolgen: Ist der Schneefall angekündigt, kann es einem der Arbeitgeber durchaus vorwerfen, wenn man wie immer aus dem Haus gegangen ist. Wenn man dann wiederholt zu spät kommt, kann man dafür grundsätzlich eine Abmahnung bekommen und im Wiederholungsfall auch die verhaltensbedingte Kündigung.

Viel hängt auch davon ab, ob man aktuell auf einer “Abschussliste” steht, oder nicht. Wen man eh auf dem Kieker hat, dem wirft man viel schneller eine Verspätung vor, als dem Kollegen, der beliebt ist und grad einen tollen Lauf hat. Mein Rat: Ja, seien Sie stets pünktlich bei der Arbeit! Aber sorgen Sie möglichst auch dafür, im Job sattelfest zu sitzen!

Haben Sie eine Kündigung erhalten oder brauchen Sie eine Beratung wegen einer Abmahnung? Dann sind Sie bei meiner Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht richtig. Ich habe mich in über 18 Berufsjahren spezialisiert auf Kündigungsschutzklagen und Abfindungs-Verhandlungen. Rufen Sie mich gern an unter 030.40004999, die anwaltliche Ersteinschätzung zu einer Kündigung gebe ich kostenlos und unverbindlich. Gern bespreche ich mit Ihnen, welche Chancen Ihre Kündigungsschutzklage hätte und wie hoch Ihre Abfindung seien könnte. Mein Team und ich freuen uns auf Ihren Anruf!

Über 18 Jahre Erfahrung mit Kündigungsschutzklagen, Vertretung bundesweit:

Rechtsanwalt Alexander Bredereck

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Prenzlauer Allee 189

10405 Berlin

Tel: 030.4000 4999

Fax: 030.4000 4998

Kündigungshotline: 0176.21133283

Ruhrallee 185

45136 Essen

Telefon: 0201.4532 00 40

Kündigungshotline: 0176.21133283

Fachanwalt Bredereck im Web:

http://kuendigungen-anwalt.de: Website für Kündigung und Abfindung

www.fernsehanwalt.com: Videos zu Kündigung, Abfindung und Arbeitsrecht

www.arbeitsrechtler-in.de: Alles zum Arbeitsrecht

Rechtsanwaltskanzlei

Bredereck & Willkomm

Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Sixbid: Der numismatische Adventskalender

Sixbid: Der numismatische Adventskalender

Weihnachten naht mit großen Schritten! Sie alle kennen die Tradition der Adventskalender, die normalerweise mit Schokolade gefüllt sind. Nicht so bei Sixbid.com! Dort wird der Kalender für Sie mit numismatischen Schätzen gefüllt und Sie können jeden Tag einen davon gewinnen!

Münzen in einem Adventskalender? Das bietet nur Sixbid.com! Bis Weihnachten haben Sie die Chance jeden Tag eine unserer numismatischen Advents-Überraschungen zu gewinnen. Sie müssen sich nur mit Ihrer E-Mail-Adresse anmelden. Sixbid.com verlost im Dezember 2017 täglich eine Münze – vielleicht sind Sie schon heute der glückliche Gewinner. Sixbid.com wünscht Ihnen viel Glück.

Sixbid.com ist die größte online Auktionsplattform für Münzen, Medaillen und andere Wertsachen, und bietet die Auktionen aller großen numismatischen Auktionshäuser weltweit an. Über 150 Auktionshäuser vertrauen unserer Plattform.

Firmenkontakt
Sixbid AG
Ulf Künker
Stephanienstrasse 4
76530 Baden-Baden
+49 (0) 7221 / 302269
service@sixbid.com
https://www.sixbid.com

Pressekontakt
Sixbid AG
Marc Culas
Stephanienstrasse 4
76530 Baden-Baden
+49 (0) 7221 / 302269
service@sixbid.com
https://www.sixbid.com

Quelle: pr-gateway.de

CILINDRO Smart und stilsicher

CILINDRO  Smart und stilsicher

(Mynewsdesk) Die neue Säule CILINDRO mit dezenter Linienstruktur setzt smart und stilsicher die Pflanzen wirkungsvoll in Szene. Ihr minimalistisches Design macht sie zum perfekten Accessoire für ein elegantes Ambiente. Von einer blühenden Orchidee auf einem Sideboard im CILINDRO 23 bis hin zu einer großen Grünpflanze als dekorativen Blickfang im CILINDRO 32 – beide Größen ermöglichen zahlreiche Gestaltungsvarianten individuell angepasst an den eigenen Stil.

Ein Highlight ist der neue Farbton sunset orange, der edle Akzente setzt. Die klassischen Farben weiß und schiefergrau inszenieren das satte Grün der Zimmerpflanzen modern und zeitlos zugleich. Feine, schmale Linien verleihen dem Gefäß eine einzigartige Struktur und unterstreichen die dezente Optik. Die elegante Säule bringt Pflanzen auf Augenhöhe und setzt sie ästhetisch in Szene.

Für ein optimales Pflanzenwachstum ist CILINDRO mit dem bewährten LECHUZA Erd-Bewässerungssystem ausgestattet. Über das 1,7, bzw. 4 Liter umfassende Wasserreservoir versorgen sich die Pflanzen wie von selbst. Dank der praktischen Überlauffunktion kann auch beim Einsatz im Außenbereich keine Staunässe im Gefäß entstehen. Die puristische Säule sorgt für wohnliches Ambiente – dabei ist sie bruchsicher, leicht und sofort einsatzbereit.

———————————————————————————————

CILINDRO ist als „All-in-One“ Set mit Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Trendfarben weiß, schiefergrau und sunset orange ab sofort erhältlich.

CILINDRO Color 23 Maße (∅ x H): 23 x 41 cm; 2 Liter Wasserreservoir; Preis: 24,99 € (UVP)

CILINDRO Color 32 Maße (∅ x H): 32 x 56 cm; 4 Liter Wasserreservoir; Preis: 39,99 € (UVP)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

http://shortpr.com/glscmc

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

http://www.themenportal.de/vermischtes/cilindro-smart-und-stilsicher-19154

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/cilindro-smart-und-stilsicher-19154

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/glscmc

Quelle: pr-gateway.de

Nach Brexit: Britische Arbeitnehmer rechnen mit Verschlechterung der Wirtschaftslage

Aktuelle Studie: Unsicherheit unter Beschäftigten in Großbritannien

Nach Brexit: Britische Arbeitnehmer rechnen mit Verschlechterung der Wirtschaftslage

Noch diese Woche will die britische Premierministerin Theresa May in Kabinettssitzungen diskutieren, wie Großbritannien nach dem EU-Ausstieg aussehen soll. Trotz der jüngsten Verhandlungserfolge stehen noch viele wichtige Entscheidungen aus und die andauernde Unsicherheit macht sich unter den Arbeitnehmern bemerkbar: Aktuell rechnen 60,2% der Briten damit, dass sich die Wirtschaftslage in Großbritannien in 2018 weiter verschlechtern wird, so die Ergebnisse des Randstad Arbeitsbarometers Q4/2017.

Die Arbeitnehmer sorgen sich um ihre Jobs und stellen sich auf Veränderungen ein. Demnach wären 55% dazu bereit, dauerhaft in ein anderes Land zu ziehen, um dort in ihrem bevorzugten Beruf arbeiten zu können (Randstad Arbeitsbarometer Q2/2017). Im europäischen Vergleich liegt Großbritannien damit weit über dem Durchschnitt. Die Briten sind sogar eher bereit auszuwandern als die von hoher Arbeitslosigkeit betroffenen Griechen (53%) und nur ein paar Prozentpunkte hinter Italien (59%) und Spanien (60%). Besonders unter den 25- bis 45-Jährigen haben viele mental bereits die Koffer gepackt. 67% dieser Altersgruppe wären bereit, für den Job auszuwandern – das ist Spitze in Europa. Außerdem sind britische Männer (65%) eher für eine Stelle im Ausland offen als Frauen (45%).

Die Angst vor der Arbeitslosigkeit macht sich auch in der steigenden Kompromissbereitschaft bemerkbar. 64% der Arbeitnehmer in Großbritannien würden ein geringeres Gehalt oder eine niedrigere Position akzeptieren, wenn sie dadurch ihren Job behielten. Weltweit kommt keines der 32 anderen Länder, die im Randstad Arbeitsbarometer Q2/2017 berücksichtigt wurden, an diesen Wert heran.

“Die Angst vor den Folgen des Brexits hat die britischen Arbeitnehmer längst erreicht. Bereits jetzt verlegen große Unternehmen ihren Hauptsitz in andere EU-Länder und planen, Stellen in Großbritannien abzubauen. Ein großer Teil der Angestellten spielt mit Alternativen, um den anstehenden Veränderungen zu entgehen”, meint Petra Timm, Director Group Communications bei Randstad Deutschland.

Über die Online-Umfrage

Die dargestellten Ergebnisse stammen aus dem Randstad Arbeitsbarometer. Die Online-Umfrage wird in 33 Ländern vierteljährlich durchgeführt. In jedem Land wurden mindestens 400 Arbeitnehmer zwischen 18 und 65 Jahren aus unterschiedlichen Branchen befragt.

Mit durchschnittlich rund 58.000 Mitarbeitern und rund 500 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 2,1 Milliarden Euro (2016) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit knapp 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 20,7 Milliarden Euro (Jahr 2016), über 620.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 5.800 Niederlassungen in 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören neben Randstad auch die Unternehmen GULP, Randstad Sourceright und Randstad Outsourcing.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081770
06196-408 1775
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081701
06196-408 1775
helene.schmidt@randstad.de
http://www.randstad.de

Quelle: pr-gateway.de

Orthopädische Hundematten, einfach genial

Nur das Beste von Material und Verarbeitung!

Orthopädische Hundematten, einfach genial

Wer seinem Hund etwas Gutes tun möchte, der achtet auf gesunde Ernährung, auf liebevolle Zuwendung sowie auf ausreichend Bewegung und Auslauf. Was viele dabei unterschätzen oder sogar vergessen:

Auch eine gesunde orthopädische Hundematte ist wichtig für die Gesundheit des Hundes. Sogar sehr wichtig. Denn Hunde liegen nicht nur nachts, wenn sie schlafen, sie liegen auch tagsüber, um zu ruhen und dösen sehr viel. Je älter sie sind, umso mehr Zeit verbringen sie liegend. Entsprechend komfortabel und erholsam sollte die orthopädische Hundematte des Hundes sein.

Bei der Herstellung unserer orthopädischen Hundematten ist nur das Beste gerade gut genug. Ständige Innovationen und Weiterentwicklungen gewährleisten einen hohen Qualitätsstandard der orthopädischen Hundematten. Unsere orthopädischen Hundematten sind generell mindestens 7cm stark. Für die Füllung wird neuer Kaltschaum und viskoelastische Schaumstoff verwendet.

Für besonders schwere Hunde verwenden wir dann zusätzlich noch Schaumstoffe mit einem höheren Raumgewicht. Für Hunde bis 100kg bieten wir spezielle orthopädische Hundematten mit einer Dicke von 13cm an.

Kein Durchliegen

Es werden nur neue Schaumstoffe aus der Matratzenindustrie für das Innenleben der orthopädischen Hundematten verwendet. Diese wurden auf die Gewichte unserer Hunde abgestimmt. Ein Durchliegen ist somit dauerhaft ausgeschlossen.

Dickes Kunstleder

Das verwendete dicke Kunstleder wird seit über 20 Jahren für hochwertige Polstermöbel verwendet. Die Unterseite des Kunstleders besteht aus reiner Baumwolle. Die Oberseite besteht aus PU und hat somit eine geschlossene Oberfläche. Flüssigkeiten können nicht in das Innere der orthopädischen Hundematten eindringen.

Doppelte Nähte

Jede Naht der orthopädischen Hundematten ist 2-fach ausgelegt. Die Nähte werden 1x gesteppt und 1x genäht. Dies gewährleistet, dass keine Naht der orthopädischen Hundematten mehr aufreißen kann.

Die Liegeflächen bestehen aus Kaltschaum und aus orthopädischem, viskoelastischen Schaumstoff. Diese orthopädische Hundematten sorgen für einen gesunden und wohltuenden Hunde Schlafplatz. Ihr Hund ruht auf hochwertigen, orthopädischen Hundematten, die speziell für die Gesundheitsförderung entwickelt wurden.

Seit 2007 entwickelt, produziert und vertreibt die DoggyBed Hundebetten Manufaktur aus Lünen/NRW orthopädische Hundebetten, Hundematten und Hundekissen. Diese entlasten mit ihrer speziellen Füllung aus viskoelastischem Schaum Knochen, Muskeln und Gelenke: Das sorgt für schmerzfreien Schlaf – auch bei Arthrose, Übergewicht und Hüftgelenk- oder Ellenbogendysplasie.

Alle Artikel werden per Handarbeit in Deutschland und aus zertifizierten Materialien hergestellt, vorab von Tierärzten geprüft und sorgfältig getestet.

Außerdem bietet DoggyBed seit 2008 Hunde-Wasserbetten und seit 2011 auch medizinische Katzenschlafplätze an. Zusätzlich sind Maßanfertigungen in Sondergrößen möglich.

Kontakt
DoggyBed & CatBed
Uwe Holler
Schützenstr. 32-34
44534 Lünen
02306-206743
02306-979311
info@doggybed.de
http://www.doggybed.de

Quelle: pr-gateway.de

Mit 3DEXPERIENCE hat die Zukunft von PLM begonnen

3DEXPERIENCE: Die Plattform

Mit 3DEXPERIENCE hat die Zukunft von PLM begonnen

Dassault Systemes hat mit seinen Lösungen den Begriff Produkt Lifecycle Management seit Ende der neunziger Jahre wesentlich geprägt. Mit der 3DEXPERIENCE hat das Unternehmen das Konzept nun zu einer Plattform weiterentwickelt, auf der sämtliche entwicklungsrelevanten Daten zusammengefasst werden. “Das eröffnet neue Möglichkeiten für eine noch effizientere Zusammenarbeit im Entwicklungsprozess, was im Ergebnis zu enormen zeitlichen Einsparungen und damit zu einem deutlich schnelleren Time-to-Market führt und das Vorantreiben von Produktinnovationen ermöglicht”, fasst Achim Simon, Senior Consultant Business Development bei TechniaTranscat, zusammen.

3DEXPERIENCE ist ein evolutionärer und logischer Schritt. So wie aus PDM, mit Dokumenten- und CAD-Management, das umfassendere PLM entstanden ist, das zusätzliche Bereiche enthält wie Stücklisten- und Änderungs-Management sowie Anforderungs- und Projektmanagement, ist nun die nächste Stufe erreicht: Ein Model-Based und Data-Driven PLM. Das Prinzip steht für eine zentrale Plattform mit allen Daten, auch aus anderen Systemen, und firmiert unter dem Namen 3DEXPERIENCE.

Dahinter steckt aber mehr als die reine Zusammenführung eines Lösungsportfolios. Vielmehr ist es eine Weiterentwicklung auf Basis von neuen technologischen Möglichkeiten. Die Plattform ist nicht mehr file-basiert aufgebaut, sondern durchgängig datenbank-basiert, Neudeutsch “data-driven”. Dadurch wird rein technisch via Streaming auf die Daten zugegriffen, sodass dafür keine speziellen proprietären Geräte oder Applikationen mehr notwendig sind. “Entscheidender ist aber die damit verbundene Prozessoptimierung für Produktentwicklung und Design. Denn mit dem Plattform-Prinzip können alle Beteiligten stets auf die aktuellsten Daten zugreifen”, erklärt Simon. Die Check-in/Check-out-Mechanismen herkömmlicher PLM-Systeme, bei denen durch Öffnen von Dokumenten Duplikate erstellt werden, entfallen bei dieser Technologie. So entsteht eine kollaborative, interaktive Umgebung.

Wo alle Produktdaten zusammengeführt sind, da sind sie auch für die Verarbeitung in den bereitgestellten integrierten Lösungen zur Analyse des Produktverhaltens verfügbar. Die Plattform ermöglicht den Anwendern intuitiven Zugriff auf alle Applikationen von Dassault Systemes mit einem ergonomisch-benutzerfreundlichen Interface, das auch moderne Touch-Elemente enthält. “So kann im Sinne von Concurrent Design von mehreren Teams unabhängig vom Standort, zur gleichen Zeit, im selben Kontext gearbeitet werden”, erläutert Simon. Und zwar effizienter als bisher, denn die Vernetzung und die einheitliche Datengrundlage lassen bei jeder Änderung in Echtzeit Rückschlüsse auf interdisziplinäre Abhängigkeiten und das dynamische Verhalten des Gesamtsystems zu. Die breit gefächerten Möglichkeiten und die Zugänglichkeit der vollständigen Daten lässt darüber hinaus auch Raum für eigene Ideen, Innovationen und Weiterentwicklungen über die Kundenanforderungen hinaus.

Dafür ist eine durchdachte Zusammenstellung der Teams von entscheidender Bedeutung, mit Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen zur interdisziplinären Zusammenarbeit. Auf der Plattform können interne wie externe Arbeitsgruppen konzipiert werden. Den Team-Mitgliedern können wiederum eigene 3D-Dashboards eingerichtet werden, die per Klick den einfachen Wechsel in ihre 3DEXPERIENCE-Umgebung und die Übersicht sowie den Zugriff auf verschiedene Baugruppen ermöglichen. Darüber hinaus haben Teams die Möglichkeit, sich in Communities informell auszutauschen und gemeinsam Ideen weiterzuentwickeln.

Die Plattform mit allen Informationen und Lösungen schafft somit eine teamorientierte Umgebung für mehr Wertschöpfung im Konstruktionsprozess. “3DEXPERIENCE lässt uns die gegenwärtige Produktentwicklung die Gegenwart besser verstehen, um somit Produkte für die Zukunft zu entwickeln”,

so Simon.

Bildquelle: info-center@techniatranscat.com

TechniaTranscat – die #1 knowledge company im Bereich PLM. Durch die Vereinigung Ihrer Stärken mit unserer Expertise im Bereich PLM setzen wir Ihre Visionen in konkreten Nutzen um und Sie werden zu den Gewinnern von morgen. Unsere Lösungen werden weltweit in Branchen wie Life Sciences, Automotive, Touristik, Einzelhandel, Offshore, Telekommunikation, Mode und in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Wir betreuen über 5000 Kunden weltweit, darunter 43, die auf der Fortune-500-Liste der umsatzstärksten Unternehmen der Welt stehen. TechniaTranscat gehört zur bei der Nasdaq OMX Nordic List notierten Addnode Group. Nähere Informationen auf www.techniatranscat.com

Firmenkontakt
TechniaTranscat GmbH
Anne Janson
Am Sandfeld 11c
76149 Karlsruhe
07 21 / 9 70 43 – 22
lerch@wyynot.de
http://www.techniatranscat.com

Pressekontakt
wyynot GmbH
Gabriele Lerch
Rüppurrer Str. 4
76137 Karlsruhe
0721-6271007-74
lerch@wyynot.de
http://www.wyynot.de

Quelle: pr-gateway.de

Schöne Bescherung im Bayerischen Hof Erlangen

4-Sterne-Hotel präsentiert besonderes Menü über Weihnachtsfeiertage

Schöne Bescherung im Bayerischen Hof Erlangen

Alle Jahre wieder beschenkt das Restaurant Rosmarin des Hotels Bayerischer Hof Erlangen seine Gäste zur besinnlichen Zeit mit einem festlichen Menü. Sie wollen dieses Jahr an Weihnachten und den Feiertagen nicht kochen oder Ihre Familie mit einem außergewöhnlichen kulinarischen Erlebnis überraschen? Dann nehmen Sie das Angebot des Hauben-Restaurants des 4-Sterne-Hotels in Erlangen war.

Verbringen Sie dieses Jahr die besinnliche Zeit mit Ihrer Familie und Freunden in besonderer Atmosphäre und einem festlichen Menü. Die Gourmet-Köche des Restaurant Rosmarin kümmern sich um ihr Essen, damit Sie mehr Zeit für gute Gespräche und ihre Liebsten haben.

Dieses außergewöhnliche Menü erwartet Sie im Restaurant Rosmarin über die Weihnachtsfeiertage:

Gänseleber und Wachtel, Kirsche, Salzkaramell, Pfeffer,

Brioche, Rotkohl

***

Tatar vom Hirschrücken, Heidelbeere, Senf, Süßkartoffel,

Eigelb, Schwarzbrot, Beef Tea

***

Ravioli vom Langostino, Trüffelvelouté, Estragonöl

***

Geeister Gin Tonic, Gurke, Ingwer

***

Kalbsfilet im Wirsingblatt, Ochsenschwanzragout,

Polenta, Wildkräuter, Pflaumen-Jus, Schwarzwurzel,

Kumquats, Portweinbutter

***

Vollmilchschokolade, Gewürzkuchen, Kaffee-Emulsion, Apfel

Hier geht es zur Reservierung

Im Herzen der historischen Altstadt von Erlangen bietet das 4-Sterne-Hotel Bayerischer Hof Erlangen alle Annehmlichkeiten eines internationalen Stadt- und Businesshotels.

Kontakt
B&R Hotelmanagement GmbH & Co. KG
Stefan Frank
Schuhstraße 31
91052 Erlangen
0803196390132
frank@bayerischer-hof-erlangen.de
http://www.bayerischer-hof-erlangen.de/

Quelle: pr-gateway.de

Schweizer Energiebranche – auf dem Weg zu einem Gesamtsystem

Digitalisierung | Dezentralisierung | Systemintegration | Smart Technologies | E-Mobility

Schweizer Energiebranche - auf dem Weg zu einem Gesamtsystem

Kreuzlingen, Schweiz, 11. Dezember 2017 – Der Energiesektor befindet sich im Wandel. Neue Energiepolitik und technische Innovationen bestimmen die Energiezukunft. Für Energieversorger und Verteilnetzbetreiber eröffnen sich ganz neue Herausforderungen und Perspektiven. Die Forschungs- und Entwicklungspipelines sind voller guter, innovativer Ideen für eine intelligentere, wirtschaftlichere und ressourcenschonendere Nutzung von Energie. Wir sind auf dem Weg in eine Zukunft, in der die verschiedenen Energieformen und -nutzungszwecke, die Transportnetze sowie die bedarfsgerechte Steuerung von Produktion und Verbrauch zu einem Gesamtsystem verschmelzen.

Dies alles fordert die Energieversorgungsunternehmen heraus. Sie haben eine neue Rolle, neue Möglichkeiten, aber auch Verantwortung als Schaltstellen zwischen neuen, vermehrt dezentralen Produktionsinfrastrukturen, Verbrauch und Netzstabilität. Sie werden zu umfassenden Energiedienstleistern, die nicht mehr einfach nur Energie verkaufen, sondern verschiedene Dienstleistungen mit verschiedenen Tarifen anbieten.

Hier setzt das Innovationsforum Energie an und bietet neuen Lösungen und Geschäftsmodellen für die Energiezukunft einen Entfaltungsrahmen. Hochkarätige Referenten diskutieren die Themen Digitalisierung, Dezentralisierung, Systemintegration, Smart Technologies und E-Mobility sowie den erforderlichen Handlungsrahmen. Darüber hinaus legen wir im 2018 einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Konvergenz der Systeme. Aus verschiedenen Perspektiven beleuchten wir die Auswirkungen der zunehmenden Vernetzung. Verkehr, Gebäude und Energienetze werden zunehmend in einem Gesamtsystem integriert. Was bedeutet dies für die Akteure des Energiesektors? Welche Strategien und Geschäftsfelder sind erfolgversprechend? Was nur ein Hype?

Als unabhängige Plattform für Entscheider aus Versorgungsunternehmen, Industrie, Forschung und Politik zeigt das Innovationsforum Energie die aktuellen Trends im Energiesektor auf und gibt einen umfassenden und profunden Überblick zu den strategischen und technischen Herausforderungen im Energiemarkt der Zukunft. Den Teilnehmern werden neue Ideen und innovative Lösungen für die anstehenden Aufgaben vorgestellt.

Diskutieren Sie mit ca. 180 Branchenvertretern den Weg in die Energiezukunft und profitieren Sie von den Praxiserfahrungen vieler, spannender Referenten, die wir für Sie gewinnen konnten.

Es würde uns sehr freuen, Sie in Zürich als Teilnehmer des 8. Innovationsforum Energie begrüssen zu dürfen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.innovationsforum-energie.ch

Über Vereon AG

Die Vereon AG mit Sitz in Kreuzlingen (Schweiz) recherchiert und organisiert seit 2003 erfolgreich Kongresse, Fachtagungen und Seminare für Führungskräfte aus ganz Europa. Ein grosses persönliches Netzwerk und der tägliche Kontakt mit anerkannten Experten, Spezialisten und Entscheidern aus Wirtschaft und Wissenschaft bildet die solide Basis.

Jährlich bestätigen mehrere Tausend zufriedene Teilnehmende die grosse Bedeutung dieser professionell recherchierten und strukturierten Veranstaltungen in den Themenbereichen Banken, Finanzen, Chemie und Pharma, Energie, IT, Marketing und Vertrieb sowie Recht und Steuern für ihren nachhaltigen beruflichen Erfolg.

Firmenkontakt
Vereon AG
Johannes von Mulert
Hauptstrasse 54
8280 Kreuzlingen
0041 71 677 8700
info@vereon.ch
http://www.vereon.ch

Pressekontakt
Vereon AG
Johannes von Mulert
Hauptstrasse 54
8280 Kreuzlingen
0041 71 677 8700
presse@vereon.ch
http://www.vereon.ch/presse

Quelle: pr-gateway.de