Wie man eine Firma einkleidet und auskleidet

Was ist eine Desinvestition?

Wie man eine Firma einkleidet und auskleidet

Der Begriff der Investition ist im betriebswirtschaftlichen Alltag geläufig. Weniger bekannt ist dagegen die Desinvestition. Spätestens in der Prüfung zum Betriebswirt/in IHK sollte die Bedeutung allerdings klar sein. Aus diesem Grund erläutert Deutschlands Schnell-Lernexperte Dr. Marius Ebert In seinem kostenlosen Schulungsvideo die Zusammenhänge und veranschaulicht dies an den Begriffen Einkleiden und Auskleiden.

Die einfachste Antwort auf die Frage, was eine Desinvestition ist, lautet schlicht und ergreifend: “Es ist das Gegenteil von einer Investition.” Mit dieser Antwort kann der Prüfling den Prüfer sogar in eine bestimmte Richtung steuern, denn dieser wird nun zurückfragen: “Was ist denn eine Investition?” Auf diese Weise lässt sich die Antwort auf die ursprüngliche Frage weiter einengen: Investition ist von dem Tätigkeitswort “investieren” abgeleitet, und “investieren” ist “einkleiden”. Somit ist eine Investition also eine Einkleidung, und eine Desinvestition ist eine Auskleidung.

Einkleidung und Auskleidung

Diese Begriffe sind durchaus gut, obwohl es ein bisschen komisch klingen mag. Aber es ist durchaus treffend: Eine Investition ist eine Einkleidung, eine Desinvestition ist eine Auskleidung. Denn was ist das Wesen einer Investition? — Man nimmt Geld und wandelt es um. Und dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Man kann das Geld umwandeln in eine Sache, etwa indem man eine Maschine kauft,

man kann das Geld umwandeln in eine Finanzanlage, etwa indem man Aktien kauft,

oder man kann das Geld auch umwandeln in eine immaterielle Sache, zum Beispiel in Bildung.

Bei einer Desinvestition wird genau dieser Prozess wieder rückgängig gemacht: Man zieht das Geld wieder ab, indem man die Sache wieder zu Geld macht, indem man zum Beispiel aus der Finanzanlage heraus geht und die Aktien verkauft. Eine Desinvestition ist somit das Gegenteil einer Investition.

Eine Investition bedeutet, kurz gesagt, Geld in Sache, und eine Desinvestition ist der genau gegenteilige Prozess: Man zieht sich aus der Sache zurück, was immer es ist, z.B. Maschine oder Aktie, und wandelt das Ganze wieder zurück zu Geld. Oft erhält man hier nicht die gleiche Summe, die man zuvor hineingesteckt hat.

Eine Desinvestition setzt somit auch eine vorangegangene Investition voraus. Also erst die Investition, dann gegebenenfalls die Desinvestition, wenn man zum Beispiel feststellt, dass diese Sache, in die man das Geld gesteckt hat, sich nicht lohnt.

Das komplette, kostenlose Video ” Was ist eine Desinvestition?” finden interessierte Leser auf der Video-Plattform YouTube. Weitere Hinweise zu diesem und vielen weiteren betriebswirtschaftlichen Themen finden sich ebenfalls auf der Webseite des Unternehmens ( http://mariusebertsblog.com/).

Bildquelle: pixabay

Dr. Marius Ebert ist Deutschlands Schnell-Lernexperte. Sein Schnell-Lernsystem für betriebswirtschaftliche Themen ermöglicht eine schnelle Vorbereitung auf IHK-Prüfungen, wie z.B. Betriebswirt/in IHK, Wirtschaftsfachwirt/in IHK, Technischer Fachwirt/in und diverse Mesterberufe, wie z.B. Industriemeister/in IHK.

Firmenkontakt
Dr. Ebert Schnell-Lernsysteme
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
038676138344
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.de

Pressekontakt
Inhaber
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
038676138344
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.de

Quelle: pr-gateway.de

Logistik setzt auf SEO von spezialisierten Agenturen

Hochwertige Suchmaschinenoptimierung (SEO) verbessert Kundenakquise im Logistikbereich

Logistik setzt auf SEO von spezialisierten Agenturen

KARLSRUHE / STUTTGART. Gerade im Logistikbereich lassen sich passende Partner mithilfe entsprechender Schlüsselwörter schnell finden. Dabei treffen potentielle Kunden ihre Entscheidungen oft nach der Qualität einer Webpräsenz. Aus diesem Grund ist eine qualitative Suchmaschinenoptimierung (SEO) in Zusammenhang mit einem nachhaltigen Reputationsmanagement entscheidend für die Platzierung des eigenen Unternehmens.

Qualitative Inhalte entscheidend

Der Algorithmus von Google hat sich gerade im Laufe der Jahre darauf spezialisiert, Webseiten im Internet nach Qualität, Diversität und hochwertigen Inhalten zu platzieren. Daher ist es heutzutage kein Zufall mehr, ob die eigene Webpräsenz auch auf den oberen Plätzen steht oder nicht. Sie können durch Kompetenz und eine gelungene Suchmaschinenoptimierung (SEO) selbst Einfluss darauf nehmen, wie Ihr Unternehmen im Internet präsentiert wird. Dazu bieten professionelle Agenturen wie PrimSEO im Einzugsbereich Karlsruhe / Stuttgart entsprechende Leistungen und ein ausgeklügeltes Content-Marketing, das hochwertige Inhalte bereitstellt und diese im Internet durch Sichtbarkeit zur Verfügung stellt. Auch als Webseitenbetreiber in der Logistikbranche haben Sie die Möglichkeit, alle medialen Inhalte zu nutzen, um Ihre Webseiten hochwertig zu gestalten und inhaltlich nach notwendigen Prämissen potentieller Kunden zu gestalten. Eine gute Suchmaschinenoptimierung (SEO) arbeitet dabei nicht nur zielgruppenorientiert, sondern auch nachhaltig durch Aktualität der Inhalte. Eine zielgerichtete Verbesserung der Reputation eines Unternehmens oder einer Person ist gleichzeitig Teil dieses Prozesses.

Relevanz besitzt großen Stellenwert

Relevante Inhalte sind gerade für eine intelligente Suchmaschine wie Google entscheidend. Durch die Verknüpfung häufig gesuchter Schlüsselwörter mit entsprechenden Themen, welche die Logistikbranche betreffen, ist es möglich, Webinhalte entsprechend anzupassen. Dies gilt auch für das Reputationsmanagement, das dafür sorgt, dass Meinungen über eine Homepage oder ein Unternehmen ebenfalls aus eigener Hand gestaltet werden können. Ziel ist, dass potentielle Kunden im Bereich der Logistik auf die Qualität Ihrer Dienstleistung aufmerksam werden.

Mit SEO Vertrauen aufbauen und Qualifikation sichtbar gestalten

Mit Hilfe passender Inhalte können sich Unternehmen der Logistikbranche nicht nur transparent und öffentlichkeitswirksam präsentieren, sondern auch Vertrauen aufbauen und Ihre Qualifikation sichtbar gestalten. In Zusammenhang mit der Verknüpfung von relevanten Inhalten, die im Internet auch selbst erstellt werden können, wird auf lange Sicht die Qualität der eigenen Webpräsenz manifestiert und gestärkt. So ist es nur eine Frage der Zeit, dass ein Unternehmen in Form einer qualitativen Webpräsenz schneller von potentiellen Kunden gefunden wird und sich nachhaltig auf dem Markt profilieren kann.

Bildquelle: © vege – Fotolia

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Quelle: pr-gateway.de