Ist Schönheit wirklich vergänglich?

Dauerhaft schön aussehen dank Permanent Make-Up

Ist Schönheit wirklich vergänglich?

Balingen, 20.02.2018

Die Branche der Micropigmentierung ist in den letzten Jahren ein starker Wachstumsmarkt mit enormen Umsatzpotenzial für die Anbieter. Kein Wunder, dass sie aus diesem Grund wie Pilze aus dem Boden sprießen. Doch wer sich als professioneller Anbieter am Markt etablieren möchte, muss sich das Vertrauen der Kunden erst hart verdienen.

Permanent Make-Up gehört im Moment zu den gefragtesten Premium-Dienstleistungen in der Beauty-Branche, die von den Anwendern viel Verantwortung, Disziplin und Expertise fordert. Denn letztlich verspricht die Behandlung dem Kunden langanhaltende Schönheit. Aus diesem Grund ist eine erstklassige Permanent Make-Up Ausbildung im Vorfeld unerlässlich. Die durchdachten Schulungs-Konzepte von HAIRLESS Face & Body führen die Teilnehmer dank der ausgeglichenen Kombination aus Theorie und Praxis garantiert zum Erfolg.

Schönheit rund um die Uhr dank Permanent Make-Up

Egal ob nach dem Aufstehen, nach dem Sport oder wenn”s mal wieder schnell gehen muss. Nach einer exklusiven Permanent Make-Up Behandlung, oder nur “PMU” genannt, ist man 24 Stunden am Tag perfekt geschminkt. Dabei unterstreicht das Permanent Make-Up die natürliche Ausstrahlung und korrigiert kleinere Makel. So kann man gezielt den individuellen Ausdruck verstärken und die Gesichtszüge optisch verjüngen.

Die große Kunst dabei ist, dass Permanent Make-Up so natürlich aussehen zu lassen, dass es für Außenstehende nicht künstlich wirkt. Im Gegensatz zur Tätowierung wird beim Permanent Make-Up die Farbe durch Mikropigmentierung der oberen Hautschicht aufgetragen. Dies führt dazu, dass die Deckkraft nach ca. 3 – 5 Jahren wieder verblasst. Bei der anschließenden Auffrischung kann bewusst auf eine altersbedingte Veränderung der Gesichtskonturen eingegangen werden.

Eine fundierte Permanent Make-Up Schulung, professionelle Geräte zur Pigmentierung und leistungsfähige Farben bilden die Basis für eine professionelle Arbeit am Kunden und sind Grundlage für späteren Erfolg.

Ein vertrauensvoller Partner: HAIRLESS Face & Body

Permanent Make-Up ist Vertrauenssache, denn das Resultat ist für sehr lange Zeit sichtbar. Die Kunst des Pigmentierens stellt daher eine enorme Herausforderung und ein hohes Maß an Verantwortung für die Permanent Make-Up Anbieter dar. Die fachgerechte Erstellung eines Permanent Make-Up setzt tiefgründiges Fachwissen und individuelles künstlerisches Geschick voraus. Eine optimale Ausbildung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und es ist wichtig, dass die Möglichkeit besteht, in jedem Schritt der Schulung unter fachlicher Aufsicht an Modellen zu üben um das zeichnerisches Geschick zu erlernen. HAIRLESS bietet seriöse und fachlich fundierte Permanent Make-Up Schulungen an.

Die Permanent Make-up Grundausbildung in 5 Tagen

Die Grundausbildung von HAIRLESS vermittelt den Teilnehmern Basiskenntnisse über Permanent-Make-Up, Umgang mit dem Gerät und den dazugehörigen Nadelmodulen sowie gängige Basis-Pigmentiertechniken. Zum Inhalt der Schulung gehört ferner der Einstieg in die Farblehre. Die Teilnehmer lernen verschiedene Farb- und Hauttypen kennen und erfahren, welche Pigmente Sie im Einzelfall verwenden sollten. Auch die optimale Arbeitsplatzgestaltung und alleerforderlichen Hygienemaßnahmen sind fester Bestandteil des Schulungsprogramms.

HAIRLESS vermittelt den Teilnehmern zusätzlich wichtige Soft Skills, wie der richtige Umgang mit Kunden, das Führen von Beratungsgesprächen sowie die erforderlichen Schritte, um in den Beruf einzusteigen.

Weitere Informationen

http://hairless-face-body.de/pmu-basisschulung/

HAIRLESS?! ist Ihr professioneller Anbieter für Haarentfernung (Laser und Sugaring), Microblading, Permanent Make-up, Kosmetische Behandlungen (HydraFacial®) und PMU-Tattoo-Entfernung (Pigment-Off) in der Region Balingen.

Kontakt
HAIRLESS?! face & body
Tatjana Müller
Wilhelm-Kraut-Straße 14
72336 Balingen
07433 140 92 55
pr@hairless-face-body.de
http://hairless-face-body.de

Quelle: pr-gateway.de

Neuer E-Mobility-Botschafter an der Bigge

Energieversorger Bigge Energie erweitert E-Auto-Flotte und Lademöglichkeiten

Neuer E-Mobility-Botschafter an der Bigge

Attendorn, Olpe, Drolshagen, Wenden. Mit immer neuen Modellen, Ideen und höheren Strom-Ladekapazitäten findet die Elektromobilität neue Fans. Bigge Energie setzt sich als regionaler Energieversorger bereits seit einigen Jahren für die elektromobile Weiterentwicklung im Kreis Olpe ein. Dafür fahren auch die beiden firmeneigenen E-Autos, die “Biggeblitze”, seit geraumer Zeit mit gutem Beispiel auf Sauerländer Straßen voran – quasi als rollende E-Mobilitätsbotschafter. Den bisher vom Energieversorger aufgestellten E-Tankstellen folgen bis Ende 2018 weitere, sodass insgesamt 23 Ladesäulen in Attendorn, Olpe, Drolshagen und Wenden zur Verfügung stehen. Dieses Projekt geht Bigge Energie gemeinsam mit dem Partner Mennekes an. Und auch die Biggeblitze haben jetzt mit einem Renault Zoe einen neuen Kollegen bekommen, der als Kleinwagen mit seiner Reichweite von 400 km pro Ladung alltagstauglich überzeugen kann.

Unternehmensflotte und Privatauto sicher aufladen

Damit auch andere Unternehmen ihre E-Flitzer-Firmenflotte schonend und sicher mit Strom betanken können, bietet Bigge Energie einen sogenannten “Wallbox-Service”. Den gibt es auch für private E-Auto-Besitzer. Gemeint ist damit die Beratung und Installation einer speziellen Wandladestation, der Wallbox. Diese kommt vom Energieversorger, wird fachmännisch angeschlossen und jährlich gewartet.

Hilfe bei der Förderung für E-Auto-Fans

Für die Installation von Ladestationen fur E-Fahrzeuge auf dem eigenen Grundstück erhalten Unternehmen, Privatleute, Kommunen und Handwerker vom Land Nordrhein-Westfalen Unterstützung. Bis zu 1.000 Euro Fördergeld pro Wallbox sind möglich, wenn der Strom für den Ladevorgang aus erneuerbaren Energien kommt. Bigge Energie berät und unterstützt dabei vom Ausfüllen der Antragsformulare zur Förderung bis hin zur Bereitstellung von Ökostrom.

Informationen gibt es bei Armin Fahrenkrog und Thomas Rath auf bigge-energie.de.

Bildquelle: BIGGE ENERGIE

BIGGE ENERGIE

BIGGE ENERGIE ist der heimische Energieversorger für Strom und Erdgas rund um die Bigge. Gleich nebenan, mit zuverlässigem Service vor Ort – ehrlich, bodenständig und zukunftsorientiert – bringt BIGGE ENERGIE Strom und Gas in die Bigge-Region mit ihren Kommunen Attendorn, Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden.

www.bigge-energie.de

Firmenkontakt
BIGGE ENERGIE
BIGGE ENERGIE
In der Wüste 8
57462 Olpe
02761 896 – 2700
0 27 61 896-3333
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Pressekontakt
BIGGE ENERGIE
Stefan Köhler
In der Wüste 8
57462 Olpe
0271 770016-16
0271 770016-29
biggeblick@bigge-energie.de
https://www.bigge-energie.de/privatkunden/bigge-energie-die-kraft-der-bigge.html

Quelle: pr-gateway.de

Bei Schluga: Camping trifft Wellness und Skispaß

Schöne Urlaubstage im Südwesten Kärntens erleben/ AlpinSPA am Platz

Bei Schluga: Camping trifft Wellness und Skispaß

Hermagor. 20. Februar 2018 (DiaPrw). Es hat schon etwas Besonderes, zur Winterzeit den Rundblick in die verschneiten Karnischen und Gailtaler Alpen im Südwesten Kärntens zu genießen. Vom Ganzjahres-Campingplatz Schluga Camping Hermagor ( www.schluga.com) im Gailtal geht das prima. Daher nutzen Gäste gerne auch im Winter die Ungezwungenheit des Campens, die hier ideal mit Wellness im platzeigenen AlpinSPA und bis nach Ostern mit Skispaß am Nassfeld kombinierbar ist. So lassen sich die Urlaubstage ganz nach Vorliebe gestalten.

Seit jeher ist die bekannte Anlage Schluga Camping Hermagor auf Wintergäste eingestellt. Je nach Schneelage sind in der Nähe die Loipen gespurt, oder man unternimmt eine Rodelpartie. Die Talstation zum international bekannten Skigebiet Nassfeld ist mit dem Auto in rund 15 Minuten erreicht. Die Wintersaison dort läuft nach offiziellen Angaben bis zum 8. April 2018. Zum Osterfest gibt es im Gailtal reges Brauchtum, von der Fleischweihe bis zum traditionellen Eiersuchen für die kleinen Camper mit der Familie Schluga.

Wellness und gute Einkehr

Wie schön, dass zu Schluga Camping Hermagor ebenfalls der AlpinSPA mit Hallenbad, Saunen, Ruheraum und mehr gehört. So lässt sich der Urlaub ideal mit Wellness kombinieren. Dabei genießen die Gäste gerne den Blick durch die großen Verglasungen in die Berge.

Einkehren? Direkt am Platz lädt Schluga’s Wirtshaus ein. Gut bürgerliche Küche in vielfältiger Art steht auf der Speisenkarte, von traditionellen Gerichten bis zu internationalen Köstlichkeiten. Wer will, kann sich das Essen auch zu seinem Camping-Domizil mitnehmen. Auf der Internetseite von Schluga finden Interessierte detaillierte Beschreibungen und Bilder zum Platzangebot, einschließlich der Preise.

Auch ohne Wohnwagen

Ob Gäste mit Wohnwagen oder Wohnmobil kommen oder auf dem Platz einen Wohnwagen, ein Mobilheim, ein uriges Camping-Fass mieten oder sich in der Viersterne-AlpinLodge einquartieren wollen, liegt ganz an den persönlichen Wünschen. Ganz neu, voraussichtlich ab etwa Juni, werden noch Mobilheime de Luxe**** buchbar sein. Neben anderem sind sie mit Klimaanlage, Heizung und großer Terrasse ausgestattet. Auf dem bekannten, ganzjährig geöffneten Platz Schluga Camping Hermagor ( www.schluga.com) im südwestlichen Kärnten gibt es viele Möglichkeiten, seine Urlaubstage zu verbringen und nach Wunsch zu gestalten, ob zum Ausspannen oder für Aktivitäten: Camping trifft hier eben Wellness und Skispaß – mitten in der wunderbaren Landschaft des Kärntner Gailtals.

Mehr Infos und Prospekte: Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments, Vellach 15, A-9620 Hermagor-Pressegger See, Telefon (0043 / 4282) 20 51, Fax … 2051 20, E-Mail camping@schluga.com. Umfassende Informationen im Internet auf www.schluga.com

Foto: Angenehm für Gäste: der platzeigene AlpinSPA. (Foto: schluga.com)

Direkter Download von Foto und Text über die Seite “Reise” bei www.presseweller.de

Weitere Fotos auf Anfrage.

Bei Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments in Hermagor-Pressegger See im Kärntner Gailtal laden der ganzjährig geöffnete Platz Schluga Camping Hermagor auch zum Winter-Camping ein sowie – ab 10. Mai und bis in den September hinein geöffnet – der Naturpark Schluga Seecamping. Die Schluga-Anlagen, oft ausgezeichnet, sind seit Jahrzehnten bei Campern bekannt, Sie bieten zahlreiche Einrichtungen, einschließlich AlpinSPA.

Für Gäste, die nicht mit Wohnwagen oder Wohnmobil anreisen, gibt es diverse Mietmöglichkeiten, vom urigen Camping-Fass und Mobilheim bis zum Apartment.

Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller hat neben seinen journalistischen Reiseberichten seit über 30 Jahren einen seiner Schwerpunkte in Tourismusberatung und -PR-Marketing.

Firmenkontakt
Schluga – Camping-Mobilehomes-Apartments
Norbert Schluga
Vellach 15
9620 Hermagor-Pressegger See
0043/4282/ 20 51
0043/4282/2051-20
camping@schluga.com
http://www.schluga.com

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
0271/334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Quelle: pr-gateway.de

Effizienzpotentiale des digitalen Bauens

Viele Unternehmen suchen in Zeiten des digitalen Bauens EINE Lösung für unterschiedliche Anforderungen, die über eine einzige Plattform betreut werden können.

Effizienzpotentiale des digitalen Bauens

Das Problem ist oftmals nicht die Einführung von Softwaresystemen, sondern deren Betrieb, Pflege und Nutzerfreundlichkeit.

Gibt es hier effiziente Lösungen? Rainer David, Geschäftsführer des Softwarehauses DOCby.net GmbH aus Braunschweig, kann aus fast zwanzigjähriger Erfahrung berichten:

David: “Kunden suchen heutzutage im Rahmen des digitalen Bauens ein einziges Werkzeug, mit dem sie unterschiedliche Prozesse auf der Baustelle unterstützen können. Die Zeiten des Klemmbretts sind vorbei, alle Daten müssen digital aufgenommen, Bilder eingefügt und automatische Berichte generiert werden. Kunden wollen eine flexible Software, die Ihnen das Leben erleichtert und einfach zu bedienen ist.”

Welche Vorteile bietet das digitale Bauen?

David: “Digitales Bauen bietet viele Vorteile. Unterstützt durch die passende Software können alle Prozesse effizient ablaufen. Eine gesicherte Datenbasis gibt Sicherheit und automatisierte, standardisierte Prozessabläufe helfen, Geschäftsmodelle zu skalieren. Früher hat man sich ab einer gewissen Projektgröße nur noch selber verwaltet. In Zeiten des digitalen Bauens können mehr Projekte parallel verwaltet werden, ohne dass Stress aufkommt.”

Viele Unternehmen möchten kein fertiges “Kaufprodukt”, sondern eigene Strukturen umsetzen. Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein?

David: “Fachabteilungen kennen den Arbeitsprozess am besten und sollen diesen auch modellieren können. Das Datenmodell der Datenbank sollte sich aus dem Fachkonzept ergeben und das Programm von der Oberfläche über unterschiedliche Anwendungsfälle gleich zu bedienen sein. So kann jedes Projekt als Vorlage für weitere Projekte dienen. Dadurch können Unternehmensstandards entwickelt werden. Auch wenn ein Projekt von einer Standardvorlage initialisiert wurde, sollte es die Möglichkeit geben, dieses projektspezifisch anzupassen.”

Wie nutzerfreundlich sollte eine digitale Softwarelösung sein?

David: “Die Nutzerfreundlichkeit hat oberste Priorität. Jedes Projekt sollte von einem mobilen Endgerät zu bearbeiten und die Bedienung mit allen gängigen Browsern möglich sein. Hier ist die Bereitstellung einer WEB 2.0 Applikation wünschenswert, die einen hohen Nutzerkomfort bereitstellt. Wichtig ist, dass in der mobilen Arbeitsweise Medienbrüche verhindert werden. Ansonsten wäre der Nachbearbeitungsaufwand unverhältnismäßig groß. Und es sollte möglich sein, aus standardisierten Projektkomponenten ein neues Projekt in nicht mehr als fünf Minuten anzulegen.”

Ihr Motto ist “Nur eine Plattform – viele Lösungen!” Was steckt dahinter?

David: “Ein Projekt besteht immer aus vielen Handlungsbereichen. Hierfür sind unterschiedliche Lösungen erforderlich. Erst benötigt man ein Bautagebuch, um den Baufortschritt rechtssicher zu dokumentieren. Dann müssen Mängel beseitigt werden, auch hier ist eine umfassende Dokumentation notwendig. Berichte müssen generiert und nachverfolgt werden. Aber auch eine Dokumentation von mängelfreien Zuständen muss durch die Bauleitung durchgeführt werden. Damit kann bei einem eventuellen Schadensfall ein ganzheitlicher QS-Prozess belegt werden. Später soll eine technische Due Diligence durchgeführt werden oder der SiGeKo meldet sich auf der Baustelle an. Nun könnte man viele verschiedene Systeme nutzen – oder EINE Plattform, die viele Lösungen bietet. Die flexibel ist, ohne dass aufwändiges Programmieren erforderlich ist. Die stets aktuelle Informationen für alle Projektbeteiligten bietet und eine standortübergreifende Zusammenarbeit gewährleistet. Und eine vollautomatische Berichtsgenerierung sichert, ohne dass eine aufwändige Nachbearbeitung erforderlich ist. Wenn für all diese Lösungen nur EINE Plattform betreut werden muss, sprechen wir von den Effizienzpotentialen des digitalen Bauens!”

DOCby.net GmbH

– auf die Energie-, Bau- und Immobilienbranche spezialisiertes Software- und Beratungshaus aus Braunschweig

– Entwicklung, Vermarktung und Vertrieb von internetbasierten und mobilen Softwarelösungen

– zur Dokumentation, Organisation und zum Controlling von komplexen Projekten

Kernprodukte:

– DOC.project: Projektkommunikationssystem DOC.project zur optimierten Kommunikation im Bereich Plan- und Dokumentenmanagement

– DOC.mobile: mobile Anwendung DOC.mobile zur Erfassung und Verarbeitung von Informationen jeglicher Art (Mängelmanagement, Bautagebuch, TDD, SiGeKo etc.)

Firmenkontakt
DOCby.net GmbH
Rainer David
Nordstraße 13
38106 Braunschweig
05 31 / 28 85 39 40
service@docby.net
http://www.docby.net

Pressekontakt
DOCby.net GmbH
Thorsten Gandy
Nordstraße 13
38106 Braunschweig
05 31 / 28 85 39 40
05 31 / 28 85 39 44
service@docby.net
http://www.docby.net

Quelle: pr-gateway.de

Outsourcing und Offshoring von Software: Die 5 wichtigsten Tipps

Das Auslagern von Software-Entwicklung ins Ausland ist zu einem wichtigen Trend in der IT geworden. Hier erfahren Sie von Personalexperte Rolf C. Zipf, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Outsourcing-Projekte planen.

Outsourcing und Offshoring von Software: Die 5 wichtigsten Tipps

Die Verlagerung von Software-Entwicklung ins Ausland ist zu einem milliardenschweren Markt geworden. Waren es früher oft Kostengründe, ist es heute doch immer häufiger der akute Fachkräftemangel in Deutschland, der Unternehmen auf die Idee bringt, Outsourcing- und Offshoring-Projekte bei Ihrer Software-Entwicklung umzusetzen. Das Outsourcing sieht so aus, dass Unternehmen aus Deutschland Arbeitskräfte bei Dienstleistern im Ausland für ihre Softwareentwicklung einkaufen. Im Falle von Nearshoring ist das das benachbarte europäische Ausland, zum Beispiel die Ukraine, Bulgarien, Polen oder Spanien. Und im Falle von Offshoring ist dies das entferntere Ausland, zum Beispiel Indien, Vietnam oder Mexiko. Wird das Auslagern des Software-Developments sorgfältig geplant, lassen sich dadurch Kosten sparen, und der Fachkräftemangel wird umgangen. Dabei sollten Unternehmen aber darauf achten, dass typische Stolperfallen vermieden werden.

So behalten Sie Outsourcing und Offshoring von Software im Griff:

1. Nähe oder Ferne: Prüfen Sie, welches Land zu Ihrem Projekt passt

Wollen Sie Ihre IT-Projekte eher ins europäische Ausland verlagern oder soll es Asien sein? Bei Nearshoring kann man synchron arbeiten, da alle in derselben Zeitzone sind. Bei Offshoring muss man über Zeitzonengrenzen hinweg agieren, so dass synchrone Kommunikation schwierig und selten ist. In beiden Fällen kann aber die inhaltliche Steuerung und Führung beim Auftraggeber in Deutschland bleiben.

Ein Beispiel: Unser Unternehmen ist spezialisiert auf die Vermittlung von IT Professionals aus Spanien, genauer gesagt aus Málaga. Zuallererst ist es die Kultur, die in vielerlei Hinsicht große Überschneidungen mit der deutschen hat, vor allem im Hinblick auf organisationale Werte. In Spanien zählen Verlässlichkeit, Familie, Sicherheit und Beständigkeit, deshalb kann man auf eine hohe Loyalität und Belastbarkeit der Mitarbeitenden bauen. Wenn es um Outsourcing geht, ein nicht zu unterschätzender Faktor! Und Spanien ist EU-Mitglied mit allen Vorteilen im Hinblick auf wirtschaftliche Freizügigkeit und steuerliche Gesetze. Dazu kommt: Spanien im Allgemeinen und Málaga im Besonderen bieten eine sehr hohe Lebensqualität, weshalb wir auch Mitarbeitende aus dem Ausland für den Standort begeistern können – der relevante Arbeitsmarkt ist damit sehr viel größer als der in Osteuropa. Nicht zu vergessen: Spanien ist in derselben Zeitzone, weshalb die Projektkommunikation synchron funktioniert. Man kann also Meetings haben, als würden die Teams alle an einem Ort sitzen. Das geht mit Indien oder Mexiko nicht.

2. So organisieren Sie die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern

Sie haben im Wunsch-Land für Ihre Outsourcing-Projekte keine Niederlassung vor Ort? Dann bietet sich die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern an. Prüfen Sie, wer in Sachen Nearshoring, Offshoring und Outsourcing die nötige Kompetenz hat, die Situation vor Ort kennt und auf solide Referenzen verweisen kann. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei der Auslagerung von Software-Entwicklung vor allem drei Kernleistungen wichtig sind: Recruiting, Einarbeitung und Leadership. Außerdem stellen wir die gesamte Infrastruktur zur Verfügung und übernehmen – wenn der Kunde dies wünscht – Aufgaben der inhaltlichen Führung. Legen Sie vor dem Start eines Outsourcings fest, was Sie auslagern möchten und wo Sie die Fäden in der Hand behalten wollen. Auf dieser Grundlage können Sie dann einen passenden Dienstleister suchen. Haben Sie diesen gefunden, sollten beide Seiten prüfen, ob sie ein gemeinsames Verständnis für das geplante Projekt haben. Dazu gehört es, dem Dienstleister klar zu machen, wie bei Ihnen als Auftraggeber Software produziert wird, welche Systeme im Einsatz sind, wie Prozesse ablaufen und wie kommuniziert wird. Darauf aufbauend kann eine Road Map mit Meilensteinen für die nächsten 12, 18 oder 24 Monate festgelegt werden.

3. So sorgen Sie für ein effizientes Kosten-Nutzen-Verhältnis

Natürlich ist die Kostenseite mit entscheidend, wenn es um Nearshoring, Offshoring und Outsourcing geht. Auf dem Arbeitsmarkt in Übersee – also zum Beispiel in Indien, Vietnam oder Mexiko – können Sie IT-Professionals zu günstigeren Kosten engagieren als in Europa. Allerdings mit den bereits erwähnten kulturellen und organisatorischen Herausforderungen. Was viele nicht wissen: Innerhalb Europas ist das Preisgefälle mittlerweile nur noch gering. Der osteuropäische Software-Experte ist also nicht zwangsläufig “günstiger” als sein südeuropäischer Kollege. Die Kostenseite lässt sich dann ideal vergleichen, wenn Sie mehre Anbieter zur Auswahl haben. Bei der Abstimmung der Kostenfragen, müssen dann noch einige Details beachtet werden: So arbeitet unserer Unternehmen ausschließlich auf einer “Cost-Plus”-Basis, das heißt unsere Kunden zahlen immer 100% der Gehälter der für sie eingestellten Teammitglieder, zuzüglich im Voraus fixierter Steuern und Abgaben sowie einer pauschalen Management-Vergütung pro Kopf und Monat für unsere Leistungen. Für jedes einzelne Teammitglied kennt der Kunde die monatlichen Kosten somit pauschal und im Voraus, und diese Kosten variieren auch nicht von Monat zu Monat, sondern sind immer gleich.

4. So starten Sie Projekte und bauen Sie aus

Wie kann es nun losgehen mit Ihrem IT-Projekt? Nach unserer Erfahrung dauert es je nach Aufgabenstellung und erforderlichen Fachkenntnissen zwischen 5 und 10 Wochen von der Stellenausschreibung bis zum ersten Tag des oder der neuen Mitarbeitenden. Dies hängt auch vom Arbeitsmarkt vor Ort ab: In Spanien haben die Arbeitnehmer häufig eine 14tägige Kündigungsfrist, so dass sie bei ihren bisherigen Arbeitgebern schnell wechseln können.

Startet Ihr Outsourcing-Projekt erfolgreich und sind die ersten Hürden beseitigt, kann sich dann schnell die Frage nach dem Ausbau und der Verfügbarkeit weiterer Fachkräfte stellen. Ob dies gelingt, hängt fast immer davon ab, wie attraktiv Ihr Dienstleister als Arbeitgeber vor Ort wahrgenommen wird. Stichwort: Employer Branding. Wir sind in unserer Region einerseits durch unsere Aktivitäten im Technologie-Park PTA bekannt und darüber hinaus auch als Sponsoren von Events wie der JonTheBeach oder von Meetups.

5. Auf diese Stolperfallen sollten Sie achten

Planen Sie Nearshoring, Offshoring oder Outsourcing von Software-Entwicklung, dann sollten Sie vor allem eines sein: Entschlossen. Alle Entscheider im Unternehmen müssen ein räumlich verteiltes Arbeiten *wirklich wollen*. Startet Ihr Projekt, kann es – bei aller Geschwindigkeit – durchaus ein paar Monate dauern, bis die positiven und leistungssteigernden Effekte der Zusammenarbeit voll sicht- und spürbar werden. Geben Sie dem Erfolg ausreichend Zeit. Allzu große Ungeduld kann dabei zu fehlender Konsistenz und damit zu Frustrationen führen.

Ferner muss der konsequente Einsatz der englischen Sprache gewollt und gefördert werden, notfalls auch mit Sprachunterricht für die eigenen Mitarbeitenden in Deutschland. Und schließlich: Arbeiten Sie mit externen Partnern zusammen, kommt es darauf an, ein Stück weit “loslassen” zu können. Torpedieren Sie eine positive Arbeitskultur nicht durch zu hohen Kontrolldruck oder durch Ablehnen der Autonomie von Teams! Dann erhalten Sie intrinsisch motivierte und hoch engagierte Teams, die dem Kunden aufs Engste verbunden sind und für sein Geschäft Weltklasse-Produkte auf der Basis der fortschrittlichsten Technologien entwickeln.

Über den Autor:

Rolf C. Zipf ist Geschäftsführer der rindus GmbH mit Standorten in Hamburg und Málaga/Spanien. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Personalsuche von IT Professionals in Spanien. Im Rahmen von Offshoring- und Outsourcing-Projekten managt rindus die Zusammenarbeit zwischen spanischen Entwickler-Teams und deutschen Auftraggebern.

Die rindus GmbH ist ein spezialisiertes Unternehmen im Bereich der Personalsuche von IT-.Professionals. Die IT-Experten begleiten Unternehmen bei Nearshoring-Projekten, vor allem im Bereich der Softwareentwicklung.

Kontakt
rindus GmbH
Rolf C. Zipf
Hongkongstr. 7
20457 Hamburg
+49-40-22864149
info@publiceffect.de
http://www.rindus.de

Quelle: pr-gateway.de

Befristete Arbeitsverträge im Koalitionsvertrag: Haben Klagen auf Entfristung in Zukunft bessere Chancen?

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Befristete Arbeitsverträge im Koalitionsvertrag: Haben Klagen auf Entfristung in Zukunft bessere Chancen?

“Der Missbrauch von Befristungen soll abgeschafft werden!” Mit dieser Formulierung lässt sich ein Ziel des Koalitionsvertrages erahnen: Bessere Rechte für Arbeitnehmer in befristeten Arbeitsverhältnissen. Wann die Chancen steigen auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, und ob Klagen auf Entfristung mehr Aussicht auf Erfolg haben, das erklärt Anwalt für Arbeitsrecht Bredereck.

Neben der Kündigungsschutzklage ist die Entfristungsklage (auch: Befristungskontrollklage) für Arbeitnehmer eines der wichtigsten Mittel, um für einen unbefristeten Arbeitsplatz zu kämpfen. Mit der Klage auf Entfristung des Arbeitsverhältnisses erreicht man die “Umwandlung” seines zeitlich befristeten Arbeitsvertrages in einen unbefristeten. Voraussetzung: Der Arbeitgeber verstößt mit der Befristung gegen arbeitsrechtliche Vorgaben, mit der Folge, dass die Befristung arbeitsrechtlich unwirksam ist.

Der Koalitionsvertrag erweitert nun diese arbeitsrechtlichen Vorgaben, will es Arbeitgebern in Zukunft schwerer machen, Arbeitsverträge zeitlich zu befristen: Hat ein Arbeitgeber mehr als 75 Arbeitnehmer, dürfen nicht mehr als 2,5% der Belegschaft einen Arbeitsvertrag mit einer sachgrundlosen Befristung haben. Wird ein neuer Arbeitnehmer mit sachgrundloser Befristung eingestellt, und überschreitet der Arbeitgeber damit die Quote von 2,5%, gilt das neue Arbeitsverhältnis als unbefristet abgeschlossen; theoretisch ist das durchsetzbar vor dem Arbeitsgericht mit einer Entfristungsklage.

Arbeitsrecht-Paradox! Wohlgemerkt: Nicht der sachgrundlos befristete Arbeitnehmer, der länger dabei ist, kommt in den Genuss eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses; nein: Es ist der hinzugekommene Mitarbeiter, der von der Neureglung profitiert. Der Kollege, der länger dabei ist, bleibt sitzen auf seinem befristeten Arbeitsverhältnis! Das geht gegen den arbeitsrechtlichen Grundsatz, ältere beziehungsweise länger im Betrieb arbeitende Kollegen besser zu stellen!

Und etwas Anderes fällt auf: Wie wird sich dieser Anspruch in der Arbeitsrechts-Praxis eigentlich durchsetzen lassen? Als Arbeitsrechtler frage ich mich: Woher soll der Arbeitnehmer wissen, ob er mit seiner Einstellung die 2,5%-Hürde reißt? Die Information muss er haben! Schließlich hängen die Chancen einer Entfristungsklage daran. Wird er einen Auskunftsanspruch haben gegen seinen Arbeitgeber? Bislang schweigt der Koalitionsvertrag dazu. Man wird sehen, wie man diese Auskunft beschaffen kann in einem Verfahren vor dem Arbeitsgericht nach einer Gesetzesänderung, die eigentlich die Verbesserung der Situation von Arbeitnehmern mit sachgrundloser Befristung im Sinn hat.

Was sich noch ändert zugunsten von Arbeitnehmern? In Zukunft wird der Arbeitgeber nur noch einmal eine sachgrundlose Befristung verlängern dürfen, und die Dauer wurde verkürzt: insgesamt sind jetzt maximal 18 Monate zulässig. Bisher gilt: 3-mal darf verlängert werden innerhalb eines Zeitraums von maximal 24 Monaten. Wird diese Dauer überschritten oder wird in Zukunft zweimal sachgrundlos verlängert, ist die Befristung grundsätzlich unwirksam.

Bietet man Ihnen einen Arbeitsvertrag an, der Ihr Arbeitsverhältnis sachgrundlos befristet? Ist Ihr Arbeitsverhältnis in Wirklichkeit unbefristet? Womöglich sind die Gesetzesänderungen bereits in Kraft getreten, die man im Koalitionsvertrag angesprochen hat! Finden Sie heraus, ob eine Entfristungsklage Aussicht auf Erfolg hat, ob die Befristung Ihres Arbeitsvertrages unwirksam ist! Falls ja, können Sie unter Umständen mit einer hohen Abfindung rechnen.

Rufen Sie mich gern an unter 030.40004999, ich berate zu den Themen: Entfristungsklage (Befristungskontrollklage), Kündigungsschutz, Aufhebungsvertrag, Abfindung, Kündigungsschutzklage, Zeugnisanspruch, Mobbing-Klagen, Durchsetzung von Ansprüchen gegen Ihren Arbeitgeber. Auf Ihren Anruf freue ich mich!

Über 18 Jahre Erfahrung mit Kündigungsschutzklagen, Vertretung bundesweit:

Rechtsanwalt Alexander Bredereck

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Prenzlauer Allee 189

10405 Berlin

Tel: 030.4000 4999

Fax: 030.4000 4998

Kündigungshotline: 0176.21133283

Ruhrallee 185

45136 Essen

Telefon: 0201.4532 00 40

Kündigungshotline: 0176.21133283

Fachanwalt Bredereck im Web:

http://kuendigungen-anwalt.de: Website für Kündigung und Abfindung

www.fernsehanwalt.com: Videos zu Kündigung, Abfindung und Arbeitsrecht

www.arbeitsrechtler-in.de: Alles zum Arbeitsrecht

Rechtsanwaltskanzlei

Bredereck & Willkomm

Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Grüner Strom, der doppelt Freude macht

Grüner Strom, der doppelt Freude macht

Fairen Ökostrom beziehen und ohne Mehrkosten, ganz nebenbei, Gutes tun: Unter dem Motto “Grüner Strom, der doppelt Freude macht”, haben sich der unabhängige Stromanbieter Smiling Green Energy GmbH mit seinem Tarif transparent grün und die Charity-Plattform Schulengel.de in einer bisher auf dem Markt einzigartigen Kooperation zusammengetan, um gemeinnützige Vereinsarbeit nachhaltig zu stärken.

Immer mehr Vereine – ob im Bildungsbereich, beim Tierschutz oder in vielen anderen Themengebieten – benötigen finanzielle Unterstützung. Die Charity-Shopping-Plattform Schulengel.de ermöglicht das Sammeln von Prämien beim Online-Einkauf. Dies kostet den Kunden keinen Cent mehr, denn die Prämien zahlen die einzelnen Partnershops. So kann man ganz nebenbei etwas Gutes tun. Schulengel.de sieht sich dabei vor allem als Partner kleinerer und mittelgroßer gemeinnütziger Einrichtungen – also regionale Organisationen, die vor Ort etwas bewegen. In den zehn Jahren seines Bestehens hat Schulengel.de insgesamt über EUR 3,5 Mio.an gemeinnützige Einrichtungen auszahlen können.

Etwas bewegen will transparent grün ebenfalls und geht in der Energiewende einen entscheidenden Schritt voran. Der unabhängige Stromanbieter vertreibt ausschließlich Schleswig-Holsteinischen Windstrom aus Direktvermarktung. Auch preislich ist dieses Modell für die Kunden attraktiv: Im Gegensatz zu dem an der Leipziger Strombörse EEX gehandelten Strom, der sich zu gut zwei Dritteln aus der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Gas oder Öl sowie aus Atomkraft zusammensetzt, profitieren die Kunden von transparent grün von den durch den massiven Ausbau der regenerativen Energiegewinnung gesunkenen Produktionskosten für Ökostrom. Dazu sind die Vertragsbedingungen von transparent grün kundenfreundlich und fair: Die Verträge sehen keine Mindestlaufzeit und keine versteckten Kosten vor, die Kündigungsfrist beträgt lediglich zwei Wochen.

Sozial und nachhaltig: Einmal zu 100% Ökostrom wechseln und jeden Monat Gutes tun

Schließen Kunden nun über www.schulengel.de/stromtarif einen Vertrag bei transparent grün ab, beziehen Sie nicht nur 100% reinen Ökostrom, sondern tun automatisch und nachhaltig Gutes: Jeden Monat spendet transparent grün EUR 1,50 an den Wunschverein, ohne dass der Stromtarif dadurch teurer wird. “42 Millionen Haushalte in Deutschland benötigen Strom. Wenn nur ein Prozent dieser Haushalte zu transparent grün wechselt, könnten innerhalb eines Jahres EUR 7,5 Mio. für gemeinnützige Projekte gesammelt werden”, so Isabel Korch, Schulengel – Leitung Strategie und Entwicklung; “Das Potential ist also enorm!”.

Der Wechsel zu transparent grün ist deutschlandweit möglich. Als bequemen Service übernimmt transparent grün sämtliche mit dem Wechsel verbundene Formalitäten.

href=”https://www.schulengel.de/stromtarif”>Charity-Tarif aus dem Hause Smiling Green Energy

Energieversorgung von heute

– bundesweit – transparent – ehrlich – fair – ökologisch – unabhängig –

Kontakt
Smiling Green Energy GmbH
Patrick Klein
Grubesallee 24
22143 Hamburg
040 2261 634 00
pk@natuerlich-gruen-strom.de
http://www.natuerlich-gruen-strom.de

Quelle: pr-gateway.de

Axis und Partner zeigen neue Lösungen für die Überwachung von Busflotten

IT-Trans in Karlsruhe

Videoüberwachung in Bussen kann sehr komplex sein: Die Hardware muss einwandfrei funktionieren und immer aktuell sein und nur autorisierte Personen sollten Zugriff auf relevante Daten haben. Dennoch gibt es einfache Lösungen dafür – nicht nur für einen einzelnen Bus, sondern für alle Busse einer Flotte. Die IT-Trans in Karlsruhe bietet eine Plattform für Entscheider und Experten, um die Digitalisierung des öffentlichen Personennahverkehrs voranzutreiben und neueste Innovationen vorzustellen.

Auf der diesjährigen IT Trans (06.03. – 08.03.2018) zeigen Axis Communications und seine Partner die neuesten Entwicklungen im Videoüberwachungs-Management von Flotten. An Stand H11 der Fachmesse erfahren Besucher mehr über die Kameratechnologie von Axis Communications an Bord von Bussen sowie über cloudbasierte mobile Videoüberwachung, Passagier-Analyse und Audio-Analyse für die automatische Erkennung von Vorfällen.

– Kameratechnologie an Bord der Busse: Die Axis-Kameras wurden speziell für eine diskrete und effiziente Videoüberwachung in Fahrzeugen entwickelt. Die stabilen Kameras eignen sich ideal für Busse, da sie nicht nur gegen Vandalismus geschützt sind, sondern auch gegen Staub und Wasser. Außerdem können ihnen auch widrige Bedingungen wie ständige Vibrationen, Stöße und Erschütterungen nichts anhaben.

– Cloudbasierte mobile Videoüberwachung: Mit einer Cloud als Hub können installierte Axis-Kameras von der Ferne aus konfiguriert und aktualisiert werden. So haben die Betreiber stets die gleichen Einstellungen und Funktionen Flotten-weit im Einsatz. Jedes installierte System agiert auf die gleiche Weise, egal wie alt das Fahrzeug oder die Kamera ist.

– Passagier-Analyse: Die Lösung sammelt Informationen über die Passagieranzahl und schafft damit Einsichten in das Verhalten der Kunden. Das System kann dann dementsprechend reagieren. Die Lösung erkennt auch, wenn Bereiche im Bus nicht ausgelastet sind und verbessert dadurch die Flotteneffizienz.

– Lärm-Erkennung: Vielen Sicherheitsvorfällen geht Lärm voraus oder ist sogar der Auslöser. Bei einer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende Person, die sich auffällig verhält, erkennt die Audio-Analyse die Aggression bereits sehr früh. Dadurch kann das Gewaltrisiko gesenkt werden, da das Personal rechtzeitig eingreifen kann – bevor eine physische Eskalationsstufe erreicht ist.

“Es wird immer wichtiger, dass Betreiber von Busflotten und Verkehrsbetriebe die Sicherheit ihrer Passagiere und die Effizienz ihrer Flotte gewährleisten können. Durch die wachsende Anzahl an Personen, die Busse nutzt, müssen Betreiber wissen, wo Ressourcen benötigt werden – und das in Echtzeit”, so Patrik Anderson, Director Business Development Transportation bei Axis Communications.

Mehr Informationen über Axis auf der IT Trans finden Sie hier: https://exhibitors.it-trans.org/vis/v1/en/exhibitors/ittr-m18.54077

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.

Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.

Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.

Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Quelle: pr-gateway.de

Komma,tec redaction stellt neuen Auszubildenden ein

Komma,tec redaction stellt neuen Auszubildenden ein

19. Februar 2018 – Die Hamburger Digitalagentur kommatec redaction holt sich für 2018 einen neuen Auszubildenden an Bord. Maximilian Pohlmann lernt ab Februar den Beruf des Groß- und Außenhandelskaufmanns und unterstützt das IT-Unternehmen in der Projektabwicklung.

Aus eins mach zwei – Mit Maximilian Pohlmann (20) hat die komma,tec redaction aktuell zwei Auszubildende in ihren Reihen und bildet sie zu Groß- und Außenhandelskaufmännern aus. Als Ausbildungsbetrieb legt die komma,tec redaction Wert darauf, “dass die Lehrlinge zunächst unser Kernprodukt – die Software Display Star 3.0 – und die Abläufe in den verschiedenen Abteilungen kennenlernen. Darum bekommen sie die Möglichkeit, in jeden Bereich einmal hineinzuschnuppern”, so Fabian Scholz, Geschäftsführer der kommatec redaction. Daher ist die erste Station von Pohlmann die IT. Hier bekommt er eine Einführung in Display Star 3.0, darf zusammen mit den Systemadministratoren Player-PCs aufsetzen, den Kundensupport kennenlernen u.v.m. Mit diesem Hintergrundwissen geht es im Anschluss in den Innendienst und die Projektabwicklung. Diese Abteilung wird die Hauptstation seiner kaufmännischen Ausbildung sein.

Pohlmanns Interessen liegen im kaufmännischen und technischen Bereich. Damit stellt er eine wertvolle Ergänzung des kommatec-Teams dar. Seine ersten Eindrücke beschreibt er so: “Bisher gefällt mir besonders, dass ich Teil eines jungen, motivierten Teams bin und gleich aktiv mitarbeiten darf. Ich freue mich darauf, in der Digital-Signage-Branche Fuß zu fassen und immer mehr spannende Aufgaben zu übernehmen.”

Mehr Informationen über die kommatec finden Sie hier: https://www.kommatec-red.de/pressemeldungen/kommatec-redaction-stellt-neuen-auszubildenden-ein.html

Die komma,tec redaction GmbH ist eine Fachagentur für Digital Signage mit Sitz in der Hamburger Speicherstadt. Seit 2004 entwickelt sie individuelle Digital Signage Lösungen mit der hauseigenen Content Management Software Display Star 3.0. Von dem Fachportal Invidis wurde die komma,tec redaction GmbH als eine der 10 größten Software-Anbieter im DACH-Markt ausgezeichnet. Neben der Software gehören somit auch die Beratung, individuelle Contenterstellung, die Hardware wie Displays und Player-PCs, deren Installation und Support zum Portfolio der komma,tec redaction GmbH.

Firmenkontakt
komma,tec redaction GmbH
Fabian Scholz
Alter Wandrahm 8
20457 Hamburg
04030375180
info@kommatec-red.de
http://kommatec-red.de

Pressekontakt
komma,tec redaction GmbH
Ulrike Friedrich
Alter Wandrahm 8
20457 Hamburg
04030375180
friedrich@kommatec-red.de
http://kommatec-red.de

Quelle: pr-gateway.de

FALSTAFF beruft Carsten K. Rath zum Serviceexperten

Neuer Spitzentitel: Für Herzlichkeit gibt’s keine App

FALSTAFF beruft Carsten K. Rath zum Serviceexperten

Das renommierte österreichische Kulinarik-Magazin FALSTAFF, das in verschiedenen Ausgaben zu den Themen Wein, Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle berichtet, hat den ehemaligen Spitzenhotelier, Unternehmer und Autor Carsten K. Rath zum Serviceexperten berufen.

Rath gilt als ausgewiesener Spezialist zu den Themen Leadership und Service Excellence. Neben seiner monatlichen Kolumne in FALSTAFF wird er zukünftig die Redaktion in Bezug auf unterschiedlichste Dienstleistungen, Hotels, Lifestyle und Servicetrends beraten und im Magazin regelmäßig Servicetipps veröffentlichen.

Carsten K. Raths Steckenpferd ist das Thema “Service in digitalen Zeiten”: “Digitalisierung ist für ein erfolgreiches, zukunftsfähiges Unternehmen unverzichtbar. Warum reden wir also überhaupt noch über Service?” fragt Rath seine Leser und Zuhörer in seinen Managementseminaren. Seine Antwort darauf heißt, “Alles ist Service, und ohne Service ist alles nichts!” Digital kann und muss jeder, aber persönlicher, herzlicher und kreativer Service, Service Excellence, macht zukünftig den entscheidenden Unterschied bei den Kunden, erklärt Carsten K. Rath in seinem neuen Buch “Für Herzlichkeit gibt”s keine App”, das am 28.2. als Spitzentitel im GABAL Verlag erscheint ( https://www.gabal-verlag.de/buch/fuer_herzlichkeit_gibt_s_keine_app/9783869368252).

In dem inspirierenden Buch “Für Herzlichkeit gibt’s keine App” weiht der “Service-Experte Nr. 1 in Deutschland” (n-tv) seine Leser in die Geheimnisse der Kundenbegeisterung ein und verrät, wie Service-Excellence auch in digitalen Zeiten zum echten Kundenmagnet wird. Der Autor von “Ohne Freiheit ist Führung nur ein F-Wort” ist überzeugt: Gerade das Analysieren der Kundenbedürfnisse und das Nachdenken über Service sowie die konsequente Ausrichtung an einer individuellen Service-Philosophie sind entscheidend für die Zukunft. “Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Servicestrategie in digitalen Zeiten sind Emotionalität und Empathie,” prophezeit Rath. “Die besten Digitalisierungsstrategien sind immer auch Service-Strategien.”

Carsten K. Rath freut sich auf die Zusammenarbeit mit FALSTAFF und weitet seine Aktivitäten als Serviceexperte auch auf dem deutschen Medienmarkt aus. Das HANDELSBLATT verpflichtete Rath ebenfalls als Serviceexperten und Keynote-Speaker in der verlagseigenen Redneragentur ( http://redner.handelsblatt.com/redner/1074/).

Nach 20 Jahren als Pressesprecherin in der Verlagsbranche, zuletzt im Gräfe und Unzer Verlag, gründete Claudia Uhr 2017 die Agentur CU für Kommunikation, PR und Events. Uhr verfügt über ein ausgesprochen gutes Netzwerk in die deutschsprachige Medienlandschaft sowie zu prominenten Autoren und in die Verlagsbranche.

Kontakt
Agentur CU für Kommunikation, PR & Event
Claudia Uhr
Thallerstraße 15
85276 Pfaffenhofen a.d.Ilm
+49 (0) 8841 – 797 0 818
claudia.uhr@agentur-cu.de
http://www.agentur-cu.de

Quelle: pr-gateway.de