Hootsuite-Report: Die sechs globalen Social-Media-Trends 2018 im Finanzsektor

Hamburg, 27. Februar 2018 – Hootsuite, die am häufigsten genutzte Plattform für Social-Media-Management, veröffentlicht im aktuellen Report “Social-Media-Trends für Finanzdienstleister 2018″ die wichtigsten, globalen Entwicklungen bei der Nutzung von sozialen Netzwerken im Finanzbereich. Demnach versprechen sich Entscheider durch Social Media vor allem Umsatzwachstum, eine Senkung der operativen Kosten und ein verbessertes Risikomanagement. Die sechs folgenden Trends werden 2018 die Branche beschäftigen.

1. Social Selling auf dem Vormarsch

Social Selling und das Aufbauen der eigenen Mitarbeiter als Markenbotschafter ist bei vielen Unternehmen bereits in der Verkaufsförderung integriert. Durch regelmäßig in den sozialen Netzwerken veröffentlichten, hochwertigen Content erscheinen die Unternehmen auf dem Radar der Kunden, bevor diese wissen, welche Produkte sie anbieten. Die Methode ist weltweit gesehen sehr unterschiedlich verbreitet. Während sich in den USA in den letzten fünf Jahren bereits immer mehr Unternehmen aus dem Finanzsektor darauf eingelassen haben, hinkt Deutschland noch hinterher. Das wird sich 2018 ändern: Viele branchenführende Unternehmen arbeiten bereits daran, ihre Social Insights mit den übrigen Kundendaten in einem CRM- oder Business Intelligence Tool zu vereinen. Das wird der gesamten Branche einen Impuls geben und das Social Selling auch in Deutschland etablieren.

2. Posts werden nach Veröffentlichung überprüft statt davor

Die Kommunikation zwischen User und Unternehmen über Social Media lief vor allem im Finanzbereich in der Vergangenheit auf unterschiedliche Weise ab: Verbraucher fragen und kommentieren immer direkt und das jederzeit, die Unternehmen reagierten bisher zeitverzögert. Der Grund: Die Posts mussten vor der Veröffentlichung vom Compliance-Team erst überprüft werden. Mittlerweile haben Unternehmen erkannt, dass Social-Media-Kommunikation keine statische Werbung ist, sondern ein Austausch mit den Verbrauchern auf Augenhöhe. Immer mehr Unternehmen aus dem Finanzbereich werden daher dazu übergehen, Posts erst nach der Veröffentlichung zu prüfen. Damit können sie endlich schneller mit Nutzern interagieren. Maßgeblich für die Entwicklung sind die bessere Mitarbeiterausbildung und technische Lösungen, die riskante oder nicht regelkonforme Posts automatisiert kennzeichnen können.

3. Komplettlösung statt Tool-Mix

Bisher erwarben Finanzdienstleister häufig Lösungen zur Social-Media-Verwaltung sowie separate Programme für Social Selling. 2018 geht der Trend zu einer einzigen Plattform, die sich dank offener APIs mit bereits bestehenden Content-Management-Systemen integrieren lässt. Ungefähr zwei von drei Unternehmen gaben an, dass sie vor allem aus Effizienzgründen alle Social-Media-Tools von einem Anbieter beziehen.

4. Cyberattacken in Social Media nehmen zu

Leider wird auch eine sehr besorgniserregende Entwicklung die Finanzbranche 2018 beschäftigen: Schon jetzt betrifft jeder vierte Datendiebstahl ein Unternehmen aus der Finanzbranche und Cyberkriminelle nehmen immer öfter die Belegschaften in Social-Media-Kanälen ins Visier – leider mit Erfolg. Während bei betrügerischen E-Mails die Öffnungsrate bei 30 Prozent liegt, liegt sie bei Social-Media-Nachrichten schon bei 66 Prozent. Die Phishing-Angriffe werden mit Informationen aus den Timelines individualisiert und werden so nicht so einfach erkannt. Daher müssen Unternehmen verstärkt auf die Absicherung ihrer Social-Media-Accounts achten.

5. Mehr und vielfältigere Social-Media-Werbung

2018 werden Unternehmen aus dem Finanzbereich mehr über Facebook werben und vor allem experimentierfreudiger agieren. Besonders investieren werden Unternehmen in Lookalike-Audiences, um Personen zu ermitteln, die bisherigen Kunden und Website-Besuchern ähneln. Ein weiterer Zuwachs ist bei YouTube-Videowerbung für Mobilgeräte und beim Retargeting von LinkedIn-Kunden auf Instagram zu erwarten.

6. KI wird mit Finanzkunden interagieren

Jeder dritte Vermarkter aus dem Finanzbereich will Untersuchungen zufolge Künstliche Intelligenz für die Verbesserung des Kundenerlebnisses einsetzen. Die Gründe sind unter anderem, dass sie sich einfachere Nutzerschnittstellen versprechen und damit insgesamt eine bessere Betreuung.

“Soziale Netzwerke wurden in der Finanzbranche bisher hauptsächlich zur Verbreitung von Inhalten genutzt, nun erkennen Entscheider nach und nach ihren positiven Beitrag zur Wertschöpfung”, sagt Markus A. Böhm, Sales Director DACH bei Hootsuite. “Sie haben vor allem gemerkt, dass die Macht der Suchmaschinen weiter abnimmt und sich Konsumenten immer mehr in sozialen Netzwerken zu Produkten und Dienstleistungen informieren. Daher arbeiten 2018 viele Entscheider daran, dass ihre Marke in den sozialen Medien sichtbarer wird und sie ihre Kunden auch hier abholen.”

Der globale Report “Social-Media-Trends für Finanzdienstleister 2018″ stützt sich auf eine interne Analyse der Hootsuite-Kunden aus der Finanzbranche, qualitativen Interviews mit 15 Branchenspezialisten sowie die Analyse weltweit erhobener Daten von unter anderem Juniper Research, Forrester, Accenture und comScore.

Über Hootsuite

Hootsuite ist die am meisten verwendete Social-Media-Management-Plattform mit weltweit über 16 Millionen Nutzern. Gegründet wurde das Unternehmen 2008 von Ryan Holmes in Vancouver, Kanada. Hootsuite ist heute an acht internationalen Standorten mit knapp 1.000 Mitarbeitern vertreten. Die Plattform liefert zentral Content aus, misst und analysiert Social-Media-Aktivitäten in Echtzeit und ist um über 100 Business-Applikationen wie SAP Hybris, Adobe Creative Cloud und Adobe Stock erweiterbar. Das intuitive Dashboard ermöglicht das einfache Handling von bis zu 35 angeschlossenen sozialen Netzwerken, darunter Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, YouTube, Instagram, WeChat und WordPress und kann auf die spezifischen Erfordernisse von Unternehmen angepasst werden. So bauen Anwender Kundenbeziehungen auf, analysieren die Bedürfnisse des Marktes und steigern ihren Umsatz.

Weitere Informationen unter www.hootsuite.com/de

Firmenkontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam Ghazvini
Axel-Springer-Platz 3
20355 Hamburg
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.hootsuite.com/de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Quelle: pr-gateway.de

EuGH in aktuellem Urteil: Bereitschaftsdienst als Arbeitszeit

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen, und Maximilian Renger, wissenschaftlicher Mitarbeiter, zum Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 21.02.2018 – C-518/15.

EuGH in aktuellem Urteil: Bereitschaftsdienst als Arbeitszeit

Immer wieder gibt es Streitigkeiten zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern um die Frage, was eigentlich genau unter die Arbeitszeit fällt. Das ist für Arbeitnehmer speziell deshalb interessant, weil sie für Arbeitszeit regelmäßig eine Vergütung erhalten. Auch für den Arbeitgeber ist das vor dem Hintergrund der Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) relevant. Verstößt der Arbeitgeber gegen diese Vorgaben zur zulässigen Arbeitszeit, handelt er ordnungswidrig und kann mit einem Bußgeld belegt werden. In besonders schwerwiegenden Fällen kommt sogar eine Strafbarkeit in Betracht.

EuGH zur Einordnung des Bereitschaftsdienstes: Ein vielfach umstrittenes Thema – nicht nur in Deutschland – ist die Einordnung von Bereitschaftsdiensten. Der Europäische Gerichtshof hat nun im Falle eines belgischen Feuerwehrmanns entschieden, dass der Bereitschaftsdienst zur Arbeitszeit zählt. Das gelte zudem unabhängig davon, ob sich der Arbeitnehmer im Zuge seiner Bereitschaft am Arbeitsplatz aufhalte oder zuhause. Entscheidend sei, dass der Arbeitnehmer in Folge des Bereitschaftsdienstes darin eingeschränkt sei, sich anderen Tätigkeiten zu widmen. Im Fall des Feuerwehrmanns hatte dieser bei einem Notruf innerhalb von acht Minuten auf der Feuerwache zu sein.

Bereitschaftsdienst nach deutschem Arbeitsrecht: Das deutsche Arbeitsrecht kennt die sog. Rufbereitschaft, d.h. die Pflicht des Arbeitnehmers, außerhalb der Arbeitszeit auf Abruf alsbald die Arbeit aufzunehmen. Dabei soll es sich gerade nicht um Arbeitszeit, sondern um Ruhezeit handeln. Dies widerspricht der Rechtsprechung des EuGH jedoch deshalb nicht, weil die Rufbereitschaft nur dann vorliegt, wenn der Arbeitnehmer seinen Aufenthaltsort frei wählen kann. Das ist jedoch nach der Rechtsprechung gerade nicht der Fall, wenn er sich innerhalb weniger Minuten am Arbeitsplatz einfinden muss. Der Fall des Feuerwehrmanns würde demnach auch nach deutschem Arbeitsrecht als Arbeitszeit behandelt.

Übertragbarkeit auf anderen Berufe: Die Entscheidung des EuGH gilt nicht nur für Feuerwehrmänner, sondern auch für anderen Berufsgruppen (z.B. Ärzte), sofern der Arbeitnehmer von zu Hause aus Bereitschaftsdienst leisten und sich innerhalb kürzester Zeit am Arbeitsplatz einfinden muss.

Vergütung ist Frage des nationalen Rechts: Ob die Arbeitszeit auch zu vergüten ist, hat der EuGH im konkreten Fall nicht entschieden, da es sich dabei um eine Frage des nationalen Rechts handele. In Deutschland muss nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts für Bereitschaftsdienste der Mindestlohn gezahlt werden (BAG, Urteil vom 29.06.2016 – 5 AZR 716/15).

27.02.2018

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei

Bredereck & Willkomm

Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Pferdegestützte Aus- und Weiterbildung

Das weltweite HorseDream Trainingsprogramm

Pferdegestützte Aus- und Weiterbildung

Im Pferd sind Realität und Vision auf einzigartige Weise miteinander verbunden. Wenn der Mensch zusammen mit dem Pferd lernt, ist seine Konzentration, seine Präsenz, seine Bewusstheit zu einhundert Prozent gefordert. Das Pferd ist also ein absolut reales Wesen. Auf der anderen Seite verbinden sich seit Jahrtausenden mythologische Vorstellungen mit dem Pferd – das Pferd selbst ist ein Mythos, ein Traum, eine Vision. Das HorseDream Konzept bringt Realität und Vision zusammen.

Das einzelne Pferd verkörpert Stolz, Kraft, Schönheit, Freiheit, Mut und Energie genauso wie Sensibilität, Vorsicht und die ständige Bereitschaft zur Flucht. Es ist bereit, dem Menschen zu dienen und tut dies sowohl aus der Position des Bevormundeten wie aus der Haltung vollständiger Freiwilligkeit. Die Gruppe von Pferden vermittelt darüber hinaus das Gefühl von Schutz und Geborgenheit, Zusammengehörigkeit und Kooperation, Selbstbewusstsein und Zufriedenheit.

Der HorseDream Ansatz hilft dabei, eine neue Unternehmenskultur zu entwickeln.

SELBSTKORREKTUR FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

In den vergangenen Jahrhunderten wurden alle Führungskräfte mit Hilfe des Pferdes ausgebildet. Der Umgang mit ihm fördert Mut, Kraft, Kreativität und Risikobereitschaft, aber gleichzeitig Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Geduld und Zielstrebigkeit.

“Geführt werden” bedeutet das freiwillige Folgen. Führen soll in seiner ausgeprägtesten Form das selbstständige und risikobereite Vorangehen in die vom Führenden gewünschte Zielrichtung bewirken.

Und das Pferd? Wem folgt das Pferd? Das Pferd folgt einem Menschen genau dann, wenn er sich durch Selbstbewusstsein, Vertrauenswürdigkeit, Klarheit, Glaubhaftigkeit und Zielorientiertheit auszeichnet.

Eine Teilnehmerin hat es einmal so formuliert. “Ich habe bisher viel über Führung gelesen, heute habe ich Führung gefühlt.”

Führen kann man nicht lernen – Führen ist Lernen. Auf pferdegestützten Führungsseminaren geht es um Respekt, Vertrauen, Authentizität. Das Pferd spiegelt unmittelbar den äußeren Führungsstil und die innere Haltung eines Menschen wider. Es hilft uns dabei, Stärken und Schwächen zu erkennen und manchmal mit einer kleinen Selbstkorrektur wieder mehr “wir selbst” zu sein.

KOMMUNIKATION SCHEITERT AN MISSVERSTÄNDNISSEN

Wo Menschen zusammenarbeiten, gibt es Störungen, die Zeit und Energie kosten. Diese können von außen, aber auch von innen kommen. Wo Teams neu zusammengesetzt werden, dauert es eine Zeit, bis Vorbehalte ausgeräumt sind und Vertrauen aufgebaut ist.

Kommunikation scheitert manchmal nur an Missverständnissen. Weil die Verbindung nicht vernünftig zustande kommt. Weil Informationen ausgetauscht werden, bevor man den richtigen Draht zueinander gefunden hat. Insofern macht es Sinn, pferdegestützte Trainings als emotionalen Türöffner in jede mittel- oder langfristige Weiterbildungs-, Entwicklungs- und Kommunikationsmaßnahme zu integrieren.

In der Lernumgebung eines pferdegestützten Trainings wachsen Teams in extrem kurzer Zeit zusammen. Sie durchlaufen gleichsam in zwei mal vier Stunden die vier Phasen des Teamentwicklungsprozesses nach Tuckman: Forming, Storming, Norming, Performing, oder nach Christoph V. Haug: die Testphase, Nahkampfphase, Organisationsphase, Arbeitsphase.

HorseDream ist der Pionier der pferdegestützten Aus- und Weiterbildung. Seit mehr als 20 Jahren ist das Unternehmen auf Führungstrainings und Teamentwicklung mit Pferden als Medium spezialisiert. Auf der Basis dieses Konzepts arbeiten inzwischen weltweit über 150 lizenzierte HorseDream Partner. Gut 400 TrainerInnen sind durch die HorseDream Train the Trainer Seminare gegangen und bieten pferdegestützte Seminare haupt- oder nebenberuflich an. Mehr als 300 Mitglieder hat die von HorseDream 2004 gegründete EAHAE International (früher European) Association for Horse Assisted Education.

Kontakt
G&K HorseDream GmbH
Gerhard Krebs
Lichtenhagener Straße 8
34593 Knüllwald
056859224233
gjk@horsedream.com
http://www.horsedream.de

Quelle: pr-gateway.de

Mietmangel: müssen Vermieter neben eigentlichem Mangel auch Mangelursachen beseitigen?

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Berlin, zum Urteil des Amtsgerichts Bremen vom 26.10.2017 – 9 C 476/15.

Mietmangel: müssen Vermieter neben eigentlichem Mangel auch Mangelursachen beseitigen?

Das Amtsgericht Bremen hat in einem aktuellen Urteil (Az.: 9 C 476/15) entschieden, dass der Vermieter im Fall eines Mangels an der Mietsache nur den eigentlichen Mangel, nicht aber die Mangelursachen beseitigen muss. Worum ging es und wie ist die Entscheidung zu beurteilen?

Feuchtigkeit im Keller: Im konkreten Fall war der zur vermieteten Wohnung gehörige Keller mit Wasser vollgelaufen und hatte Feuchtigkeit verursacht. Nachdem die Vermieterin Modernisierungsarbeiten durchführen und die Außenwände hatte dämmen lassen, verlangte die Mieterin weiter Instandsetzung in der Weise, dass es zukünftig nicht mehr zu Wassereintritt kommen könnte. Dies lehnte die Vermieterin ab, mit ihrer Klage scheiterte die Mieterin nun auch vor dem Amtsgericht Bremen.

Beseitigung der Mangelursache: Entscheidende Frage war, ob die Vermieterin neben der Beseitigung des Mangels an sich (feuchter Keller), auch die Mangelursachen beseitigen musste, sodass ein zukünftiger Wassereinbruch verhindert wird. Dies hat das AG Bremen nun in seinem Urteil verneint, da die Vermieterin zumindest zeitweise vertragsgemäße Zustände wiederhergestellt hatte.

Das Amtsgericht Bremen: Der Vermieter schuldet primär lediglich die Beseitigung des eigentlichen Mangels und der Mangelfolgen. Die Mangelursache selbst muss er nicht beseitigen. Dies gilt zumindest dann, wenn zumindest vorübergehend vertragsgemäße Zustände wiederhergestellt werden (Amtsgericht Bremen, Urteil vom 26.10.2017 – 9 C 476/15).

Drohende Mangelrealisierung als Mangel: Die Beurteilung dieser Entscheidung hängt maßgeblich damit zusammen, wie man den Begriff des Mangels versteht. Besteht ein Zustand, bei dem es jederzeit zur (erneuten) Realisierung eines konkreten Mangels kommen kann, lässt sich durchaus argumentieren, dass auch dies bereits einen Mangel der Mietsache darstellt. Ob der Mieter also wirklich nur die Beseitigung eines akuten Mangels vom Vermieter verlangen kann, erscheint zweifelhaft. Richtig ist, dass der Mieter dem Vermieter nicht vorschreiben darf, auf welche Weise dieser einen bestehenden Mangel beseitigt, es sei denn, es kommt nur eine konkrete Möglichkeit in Betracht. Die Beurteilung, ob auch die Beseitigung von Mangelursachen verlangt werden kann, schwankt dagegen durchaus auch in der Rechtsprechung in Abhängigkeit von dem jeweils konkreten Mangel, über den gestritten wird. Mieter sollten sich deshalb also darüber im Klaren sein, dass sie vor Gericht mit einem entsprechenden Begehren durchaus unterliegen können.

27.02.2018

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Mietrecht: www.mietrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei

Bredereck & Willkomm

Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Kassen-Nachschau ab dem 01.01.2018

Kassen-Nachschau ab dem 01.01.2018

Essen, den 27.02.2018*****Seit Anfang des Jahres kann die Finanzverwaltung bargeldintensive Betriebe im Rahmen einer Kassen-Nachschau* prüfen. Steuerberater Roland Franz, Geschäftsführender Gesellschafter der Steuerberatungs- und Rechtsanwaltskanzlei Roland Franz & Partner in Düsseldorf, Essen und Velbert, weist darauf hin, dass zwar noch Unklarheit über die konkrete Ausgestaltung der Prüfung besteht: “Fakt aber ist, dass das Finanzamt bei Unternehmen zu einer unangekündigten Prüfung der Kassenführung erscheinen darf.”

Durch das “Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen” werden ab 2020 die Vorgaben für den Einsatz von elektronischen Kassensystemen weiter verschärft und bereits ab 2018 wird durch dieses Gesetz in Anlehnung an die bereits bestehende Umsatzsteuer-Nachschau und die Lohnsteuer-Nachschau auch eine Kassen-Nachschau eingeführt. Das Finanzamt erhält damit das Recht, bei Händlern, Gastronomen, Dienstleistern und anderen Betrieben mit Bargeldverkehr unangekündigt die Kassenführung zu prüfen.

“Bei einer solchen Nachschau wird der Prüfer natürlich auch ein Auge darauf werfen, ob das Kassensystem den Vorgaben der Finanzverwaltung entspricht. Seit 2017 gelten die im Jahr 2010 verschärften Regeln für Registrierkassen, Waagen mit Kassenfunktion und Taxameter nämlich ohne Ausnahme. Kassen müssen nun jeden Geschäftsvorfall vollständig, zeitgerecht und geordnet aufzeichnen. Außerdem müssen die Geschäftsvorfälle unabänderbar und maschinell auswertbar gespeichert werden”, erklärt Steuerberater Roland Franz.

Steuerberater Roland Franz beurteilt es so: “Soweit ein elektronisches Kassensystem überhaupt besteht, gibt es noch keine Erfahrungswerte. Aber es ist davon auszugehen, dass die Finanzämter in Betrieben mit Bargeldverkehr regelmäßig eine Umsatzsteuer- und Kassen-Nachschau zusammen durchführen werden. Wie das in der Praxis gehandhabt wird, muss sich aber noch zeigen, denn bisher sind Umsatzsteuer-Nachschauen oft angekündigt worden, während die Kassen-Nachschau regelmäßig unangekündigt erfolgen wird”.

Der Rat von Steuerberater Roland Franz lautet deshalb, vorbereitet zu sein. Seine Anmerkungen dazu lauten:

Vorbereitung:

Weil die Kassen-Nachschau unangekündigt erfolgen kann, ist eine Vorbereitung für den Fall der Fälle ratsam. Je reibungsloser die Nachschau vonstattengeht, desto schneller ist der Prüfer wieder weg. Die im Rahmen der Nachschau vorzulegenden Unterlagen (Bedienungsanleitungen und Programmierdokumentationen für die Kasse) sollten griffbereit sein.

Umfang:

Die Kassen-Nachschau umfasst die Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Aufzeichnungen und Buchungen von Kasseneinnahmen und Kassenausgaben.

Beobachtung/Testkäufe:

Die Möglichkeit einer verdeckten Kontrolle der Kassenabläufe ist zwar nicht ausdrücklich im Gesetz geregelt, aber in der Gesetzesbegründung erwähnt. Hierzu zählt insbesondere die Beobachtung der Kasse und ihre Handhabung in Geschäftsräumen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Gleiches gilt auch für Testkäufe und ähnliche “Ermittlungsmaßnahmen”. Für diese Fälle besteht keine Pflicht zur Vorlage eines Dienstausweises.

Zeit und Ort:

Der Prüfer kann die Kassen-Nachschau ohne vorherige Ankündigung während der branchenüblichen Geschäfts- und Arbeitszeiten durchführen. Er darf zu diesem Zweck Geschäftsgrundstücke oder Geschäftsräume des Betriebes betreten. Wichtig: Wohnräume gegen den Willen des Bewohners nicht!

Pflichten:

Der Unternehmer muss dem Prüfer auf Verlangen Aufzeichnungen, Bücher sowie die für die Kassenführung erheblichen sonstigen Organisationsunterlagen über die Sachverhalte und Zeiträume vorlegen, die der Kassen-Nachschau unterliegen.

Offene Ladenkasse:

Eine Kassen-Nachschau ist nicht nur beim Einsatz elektronischer Kassensysteme, sondern auch bei einer offenen Ladenkasse möglich. So kann der Prüfer z.B. einen Kassensturz verlangen und/oder sich die Aufzeichnungen der Vortage vorlegen lassen.

Kosten:

Das Unternehmen muss alle Kosten selbst tragen, die ihm durch die Kassenprüfung entstehen.

Gegenmaßnahmen:

Gegen eine Kassen-Nachschau durch das Finanzamt hat der Unternehmer kaum eine mittelbare Handhabe. Eine Alternative wäre die Verweigerung der Kassen-Nachschau, denn der Prüfer kann den Zugang zu den Geschäftsräumen nicht gegen den Willen des Inhabers erzwingen. Allerdings dürfte die Konsequenz die Durchführung einer vollen Betriebsprüfung sein.

Zwangsgelder:

Zwangsgelder zur Erzwingung der Kassen-Nachschau sind nicht zu befürchten. Wenn der Prüfer bei der Nachschau aber Mängel feststellt, drohen andere Sanktionen, z.B. das in Frage stellen der Ordnungsmäßigkeit der Buchführung; Stichwort Hinzuschätzung.

*§ 146b Abgabenordnung (AO) i.V.m. dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen

Was im Gründungsjahr 1979 mit klassischer Steuerberatung begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einem fachübergreifenden Full-Service-Angebot entwickelt. Die Kanzlei Roland Franz & Partner in Düsseldorf, Essen und Velbert ist seit mehr als 30 Jahren die erste Adresse für kompetente Steuerberatung, Rechtsberatung und mehr. Die rund 30 Mitarbeiter der drei Niederlassungen bieten individuelle, auf die jeweilige Situation angepasste, Lösungen. Die ersten Schritte zur Realisierung einer fachübergreifenden Mandantenberatung wurden bereits Anfang der 90er Jahre durch Kooperation mit einer Wirtschaftsprüfungspraxis und einer Rechtsanwaltskanzlei im gleichen Hause geschaffen. Heute bietet Roland Franz & Partner als leistungsstarke Partnerschaftsgesellschaft vielfältige Beratungs- und Serviceleistungen aus einer Hand, die für die Mandanten Synergieeffekte auf hohem Niveau sowie eine Minimierung des Koordinationsaufwandes gleichermaßen nutzbar machen.

Firmenkontakt
Roland Franz & Partner, Steuerberater – Rechtsanwälte
Bettina M. Rau-Franz
Moltkeplatz 1
45138 Essen
0201-81095-0
kontakt@franz-partner.de
http://www.franz-partner.de

Pressekontakt
GBS-Die PublicityExperten
Dr. Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
ag@publicity-experte.de
http://www.publicity-experte.de

Quelle: pr-gateway.de

Befristung bei Arbeitsverträgen von Profifußballern zulässig

Ein Beitrag von Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin und Essen, und Maximilian Renger, wissenschaftlicher Mitarbeiter, zum Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 16.01.2018 – 7 AZR 312/16.

Befristung bei Arbeitsverträgen von Profifußballern zulässig

Eine Entscheidung, die Anfang dieses Jahres durch die Medien gegangen ist, kommt vom Bundesarbeitsgericht (BAG) und betrifft die Befristung von Arbeitsverträgen mit Profifußballern. Das BAG hat sich dabei der Rechtsauffassung des Landesarbeitsgerichts (LAG) Rheinland-Pfalz angeschlossen, das die Befristung im Fall des Torhüters Heinz Müller vom Bundesligaklub Mainz 05 über zwei Jahre hinaus für zulässig erachtet hat (Az.: 4 Sa 202/15).

Überraschender Erfolg in erster Instanz: Müller hat sich mit Mainz 05 über die Wirksamkeit der wiederholten Befristung seines Vertrages über fünf Jahre gestritten. In der ersten Instanz hatte ihm das Arbeitsgericht Mainz überraschend Recht gegeben und damit für viel Wirbel im Bereich des Profifußballs gesorgt (Az.: 3 Ca 1197/14). Sowohl das LAG als auch nun das BAG kamen aber zu der Auffassung, dass die Befristung gerechtfertigt ist.

Eigenart des Profifußballs: Entscheidender sachlicher Grund dafür gem. § 14 I 2 Nr. 4 TzBfG (Teilzeit- und Befristungsgesetz) sei nach Auffassung des LAG die Eigenart des Profifußballs in der Bundesliga. Das berechtigte Interesse der Vereine an einer entsprechenden Befristung ergebe sich insbesondere daraus, dass eine erhebliche Unsicherheit bestehe, wie lange ein Profi erfolgversprechend eingesetzt werden könne. Dieser Einschätzung hat zu Jahresbeginn nun wohl auch das Bundesarbeitsgericht angeschlossen. Das BAG in der Pressemitteilung: Die Befristung von Arbeitsverträgen mit Lizenzspielern der Fußball-Bundesliga ist regelmäßig wegen der Eigenart der Arbeitsleistung des Lizenzspielers nach § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 TzBfG gerechtfertigt (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 16.01.2018 – 7 AZR 312/16).

Kommerzialisierter und öffentlichkeitsgeprägter Profifußball: Das BAG führte zur Begründung bisher aus, dass der Profifußball kommerzialisiert und öffentlichkeitsgeprägt sei und demnach von den Lizenzspielern sportliche Höchstleistungen erwartet und geschuldet würden, die diese nur für eine begrenzte Zeit erbringen könnten.

Fazit: Im Bereich des Profifußballs war die Entscheidung mit großer Spannung erwartet worden. Nun atmen insbesondere die Vereine auf, da das bisherige Vertragssystem in der bekannten Form beibehalten werden kann.

So können wir helfen: Wir vertreten Arbeitgeber und Arbeitnehmer deutschlandweit in allen Fragen rund um das Thema Befristung. Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an und besprechen Sie zunächst telefonisch und unverbindlich, ob und wie wir Sie unterstützen können.

22.02.2018

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com

Alles zum Arbeitsrecht: www.arbeitsrechtler-in.de

Rechtsanwaltskanzlei

Bredereck & Willkomm

Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Quelle: pr-gateway.de

Buddhistische Heilmethoden im Fokus

Buddhistische Heilmethoden im Fokus

Bisher wurde der Buddhismus als Religion mit Schwerpunkt auf Meditationen angesehen. Der esoterische oder tantrische Buddhismus fasst sich mit seinen Meditationen und Ritualen der Heilung jedoch vielmehr als spiritueller Weg der persönlichen Entwicklung und Selbstheilung auf. In seinem beim GRIN Verlag erschienenen Buch “Die Siddham in der japanischen Kunst in Ritualen der Heilung” öffnet Dr. Mark Hosak den Blick auf über 2500 Jahre alte Heilweisen, die dennoch nichts an ihrer Aktualität verloren haben.

In Japan sind die Methoden der buddhistischen Heilkunst mit den Siddham in Meditationen und Ritualen bis auf den heutigen Tag lebendig geblieben. Siddham sind die Zeichen für Keimsilben aus den indischen Brahmi-Schriften, die besonders in den esoterischen beziehungsweise tantrischen Schulen des japanischen Buddhismus Verwendung finden. Die Publikation “Die Siddham in der japanischen Kunst in Ritualen der Heilung” zeigt anhand von Artefakten, wo die Siddham für Rituale der Heilung verwendet wurden und in den Tempeln bis heute angetroffen werden.

Öffnung eines völlig neuen Wissensbereichs zum Buddhismus

Als letzte Station der Seidenstraße hat Japan etliche Kulturgüter übernommen, adaptiert und verfeinert. Allerdings ist es für Menschen im Westen schwierig, sich Wissen über diese Rituale anzueignen. Deshalb hat Dr. Mark Hosak es sich zur Aufgabe gemacht, diesen bisher unbekannten Bereich für ein breites Publikum zu öffnen. Nur Wenigen ist hierzulande bewusst, dass die japanische Heilmethode Reiki im frühen zwanzigsten Jahrhundert von Mikao Usui auf der Basis der buddhistischen Heilweisen mit Mantras und Siddham begründet wurde. Die Publikation “Die Siddham in der japanischen Kunst in Ritualen der Heilung” richtet sich sowohl an Reiki-Praktizierende sowie Praktizierende des Buddhismus als auch an Kenner der ostasiatischen Kunst und Geschichte. Darüber hinaus gibt sie wertvolle Impulse für Psychologen, Therapeuten und Menschen, die sich mit Sterbebegleitung und Trauerbewältigung beschäftigen.

Über den Autor

Dr. Mark Hosak lebte für mehrere Jahre zur Erforschung östlicher Heilweisen mit buddhistischer Herkunft in Japan. Er lernte bei den Meistern mehrerer buddhistischer Schulen des Shingon, Tendai und Zen. Ergänzend zum traditionellen Usui Reiki begründete Dr. Mark Hosak 2005 den Stil Shingon Reiki mit dem Fokus auf Reiki, Meditation und buddhistischer Heilkunst. Er ist Autor mehrerer Fachpublikationen und promovierte 2015 in Ostasiatischer Kunstgeschichte. Nähere Informationen unter www.markhosak.com und www.shingon-institut.com.

Das Buch ist im Februar 2018 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-63296-7).

Direktlink zur Veröffentlichung: www.grin.com/document/386142

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Elena Zharikova
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Quelle: pr-gateway.de

Mit den Top Vermögensverwaltern von WMD Capital sicher durch jede Krise

WMD Capital Aussteller auf dem Börsentag 2018 München

Mit den Top Vermögensverwaltern von WMD Capital sicher durch jede Krise

Beim Börsentag München 2018 geben Finanzexperten und Aussteller aus der Finanzdienstleistung an Ständen und in zahlreichen Vorträgen wertvolle Hinweise, wie Vermögen durch alle wirtschaftlichen und politischen Stürme hindurch langfristig gesichert, aufgebaut und vermehrt werden kann.

WMD Capital wird am 17. März live vor Ort auf dem Börsentag München mit einem eigenen Messestand im Atrium 3, Insel 8 präsent sein. Besucher sind herzlich will-kommen. Das Team um Dr. Andreas Hauenstein, Jürgen Gerleit und Norbert Schau-ermann freut sich auf den persönlichen Austausch mit Interessenten, die ihr Vermö-gen professionell anlegen möchten. Denn das Team von WMD Capital hat im Be-reich Vermögensanlage die Kundenbrille auf. Das Ziel von WMD Capital ist es, Anle-gern Zugang zu den besten Vermögensverwaltern und dies zu besten Konditionen zu verschaffen.

Mit WMD Capital”s Top Vermögensverwalter sicher durch jede Krise

Von Ende Januar bis Mitte Februar herrschte Panik an den internationalen Märkten. Die Leitindizes Dax (Deutschland) und der Dow Jones (USA) verloren innerhalb von 2 Wochen über 10 Prozent.

Die Vermögensverwalter auf WMD Capital haben diese Krise hervorragend bewältigt.

“Das Konzept auf professionelle Vermögensverwalter zu setzen, anstatt als Anleger selbst tätig zu werden und vorschnell zu agieren, zahlt sich insbesondere in turbulenten Markphasen aus,” erklärt Jürgen Gerleit, Geschäftsführer von WMD Capital.

Was genau ist WMD Capital?

WMD Capital ist eine Lösung zur Vermögensanlage die ohne zwischengeschalteten Berater Zugang zur Elite der Vermögensverwalter schafft und dies zu besten Konditionen – quasi eine Mixed Reality der Finanzwelt, die über digitale Tools die Anlagestrategien der Top-Verwalter zugänglich macht und damit die Kapitalanlage auf eine langfristig sichere und renditestarke Basis stellt. “Wir möchten der breiten Masse von Anlegern die Vorgehensweise von Hochvermögenden bei der Kapitalanlage ermöglichen. Unsere digitale Vermögensverwaltungsplattform von WMD Capital richtet sich an Kunden, die für sich das Thema Kapitalanlage mit gutem Gefühl und professionell lösen wollen,” betont Dr. Andreas Hauenstein, Geschäftsführer von WMD Capital. “Wir haben die Creme de la Creme der Vermögensverwalter auf unserer Plattform. All diese Top-Anbieter haben ihre empfohlene Hausmeinung , d.h. die Anlagestrategie des jeweiligen Chefanlagestrategen in Form einer Fondsstruktur verbrieft und auf WMD Capital platziert.”

Warum lohnt es sich auch kostenseitig auf WMD Capital über WMD Capital anzulegen?

Bei WMD Capital fallen keine Ausgabeaufschläge an und die Kickbacks werden zu 100 Prozent an die Kunden ausgeschüttet. Zudem gibt es Tranchen, die günstiger sind als die üblichen Retailtranchen. Unterm Strich ist WMD Capital damit günstiger als jede Direktbank.

Zeitersparnis und Komfort durch die Vermögensverwaltung von WMD Capital

“Die meisten Hochvermögenden wollen eine professionelle Anlagestrategie – ohne selbst aktiv werden zu müssen. Das trifft auch auf unsere Kunden zu”, ergänzt Norbert Schauermann, CTO von WMD Capital. “Sie wollen nicht aus Tausenden von Fonds und Aktien auswählen, von denen sie in den Fachmedien lesen. Sie wollen nicht entscheiden, ob sie heute einen Biotch- oder einen Emerging-Market-Fonds brauchen. Das wäre so, als müssten sie im Krankenhaus entscheiden, ob sie mit dem dicken oder mit dem dünnen Faden zusammengenäht werden möchten. Wir haben daher beschlossen, mit WMD Capital eine Lösung von Kunden für Kunden zu entwickeln.”

Die Vorteile von WMD Capital auf einen Blick:

– Vermögensverwalter können direkt miteinander verglichen und jederzeit ohne zusätzliche Gebühren gewechselt werden

– WMD Capital hat eine Flat Fee, keine Ausgabeaufschläge, alle Kick-backs werden ausgeschüttet

– Eine digitale Lösung kombiniert mit der Professionalität erfahrener und renommierter Vermögensberater

Bildquelle: @WMDCapital

WMD Capital

Das Unternehmen wurde 2017 von Dr. Andreas Hauenstein, Jürgen Gerleit und Norbert Schauermann gegründet. Es ermöglicht Privatanlegern erstmals einen einfachen und transparenten Überblick über die Leistungen der besten Vermögensverwalter. Anhand von qualitativen Selektionskriterien hilft WMD Capital dem Anleger in einem unüberschaubaren Markt.

Die Risikoklassen defensiv, ausgewogen und offensiv sind klar abgebildet und jeweils vergleichbar. Es gibt einen einfachen Zugang zu Vermögensverwaltern ohne Einstiegshürden wie zum Beispiel bei Privatbanken. Der Anleger erhält ein sicheres Wertpapierdepot bei der UBS-Bank. Sein Vermögen behält er Online und per App auch auf mobilen Endgeräten immer im Blick. Die Vermögensanlage kann dabei jederzeit mit wenigen Klicks ausgetauscht werden.

Firmenkontakt
WMD Capital
Christiane Lesch
Ismaninger Str. 118
81675 München
089 20086498
christiane.lesch@aprioripr.com
http://www.aprioripr.com/de

Pressekontakt
aprioripr
Christiane Lesch
Ismaninger Str. 118
81675 München
089 20086498
christiane.lesch@aprioripr.com
http://www.aprioripr.com/de

Quelle: pr-gateway.de

089 Gutachten Kfz-Sachverständigenbüro Zwez ist umgezogen

Schadenaufnahme jetzt auch in eigener Prüfhalle

089 Gutachten Kfz-Sachverständigenbüro Zwez ist umgezogen

Unser Kfz-Sachverständigenbüro nimmt seit Ende letzten Jahres die Schadenfeststellung an Ihrem Kraftfahrzeug in der eigenen Prüfhalle vor. Neben unserem vor-Ort-Service, bei welchem unser Gutachter den Schaden direkt vor Ihrer Haustüre oder Ihrer Wunschadresse aufnimmt, haben Kunden nun auch die Möglichkeit, mit Ihrem unfallbeschädigten Auto in unsere Prüfhalle im Zentrum Münchens zu kommen. Um nach einem teil- oder unverschuldeten Unfall den gesamten Schaden festzustellen, ist in den meisten Fällen die Demontage von Anbauteilen und die Vermessung der Achsen unumgänglich. Eine ordentlich und objektive Beweissicherung, kann in vielen Fällen tatsächlich nämlich nur durch die Demontage von Anbauteilen im Anstoßbereich gewährleistet werden um ggf. verdeckte Schäden zu ermitteln. Durch modernste Ausstattung an Werkzeugen und Messgeräten, ist es uns möglich, den Schaden detailliert aufzunehmen und im Gutachten zu dokumentieren. Im Haftpflichtfall wird die Abrechnung der Kosten für die Schadenermittlung sowie die Sachverständigenleistung mittels Abtretungsvereinbarung direkt mit der gegnerischen vorgenommen. Es müssen keine Kosten verauslagt werden. Nutzen Sie daher Ihr Recht auf einen freien Kfz-Sachverständigen Ihrer Wahl nach einem unverschuldeten Unfall (Haftpflichtschaden) und lassen Sie sich vor Gutachtenerstellung von unseren geschulten Mitarbeitern beraten oder informieren Sie sich auf unserer Homepage: 089 Gutachten Kfz-Sachverständigenbüro Zwez

089 Gutachten Kfz-Sachverständigenbüro Zwez ist Ihr freier und unabhängiger Partner bei der Ermittlung des Schadens an Ihrem verunfallten Kraftfahrzeug. Wir erstellen versicherungsunabhängige Unfallgutachten im Haftpflichtschadenfall (unverschuldeter Unfall). Unser Einsatzgebiet umfasst München und die angrenzenden Landkreise. Professionelle Schadenaufnahme auch in unserer Prüfhalle im Zentrum Münchens möglich. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. Öffnungszeiten siehe Homepage, telefonische Erreichbarkeit rund um die Uhr gewährleistet bzw. kostenloser Rückrufservice.

Kontakt
089 Gutachten Kfz-Sachverständigenbüro Zwez
Moritz Zwez
Thorwaldsenstr. 31
80335 München
089 85635032
info@089-kfz-gutachten-muenchen.de
http://089-kfz-gutachten-muenchen.de

Quelle: pr-gateway.de

OKI präsentiert clevere Umschlag-Drucksysteme

Die Drucklösungen eröffnen Wachstumspotenziale

OKI präsentiert clevere Umschlag-Drucksysteme

Düsseldorf, 27. Februar 2018 – Drei neue OKI Pro9000E-Umschlag-Drucksysteme in je zwei Ausstattungsvarianten ermöglichen es, Briefumschläge auch in kleinen Auflagen kreativ zu gestalten und kosteneffizient zu drucken. Damit sind sowohl Copy-Shops als auch große Druckereien auf die steigenden Anforderungen des Direktmarketings bestens vorbereitet. Optimale Möglichkeiten bieten die Umschlag-Drucksysteme auch für das Drucken anspruchsvoller Einladungen und anderer hochwertiger Print-Produkte.

Die neuen Umschlag-Drucksysteme bieten Anwendern der OKI Pro9000E-Serie eine Erweiterung ihres Angebotsspektrums gleich in zweifacher Hinsicht: Zum einen verarbeiten sie in einem einzigen System unterschiedliche Arten von Umschlägen in sehr kurzer Zeit und äußerst günstig – ohne Makulatur und Einrichtungszeit. Zum anderen bedrucken die Pro9542E Systeme auch Farbumschläge mit strahlendem Weiß und brillanten Farben. Das Ergebnis sind außergewöhnliche und aufmerksamkeitsstarke Druckerzeugnisse. Die Produktreihe umfasst zwei 4-Farb-Umschlagdrucksysteme auf Basis des Pro9431 sowie vier 5-Farb-Systeme: Die Pro9541E-Umschlag-Drucksysteme unterstützen CMYK plus Weiß oder Klartoner, die auf dem Pro9542 basierenden Systeme bieten CMYK plus Weiß inkl. Weiß-Unterdrucken.

“Trotz des starken Anstiegs des Direktmarketings per E-Mail beurteilen Verbraucher gedruckte Werbemittel immer noch als persönlicher und vertrauenswürdiger als E-Mail-Kampagnen. Untersuchungen der Direct Marketing Association zeigen, dass Direktmarketing in Printform trotz der steigenden Anzahl von Online-Promotions immer noch die E-Mail-Werbung übertrifft. Zum Beispiel ergaben die Untersuchungen, dass sich nur 44 Prozent der Empfänger einer E-Mail-Kampagne anschließend an die Marke erinnern, während dies nach dem Erhalt von gedruckter Werbemittel stattliche 75 Prozent tun”, erläutert Heiko Thomsen, Senior Manager Product Marketing bei OKI Europe (Deutschland & Österreich).

Im Allgemeinen bevorzugen 51 Prozent der Unternehmen – unter anderem aufgrund der unkomplizierten Handhabung von E-Mailings – gemischte Kampagnen. Als Ergänzung sind schnell zu produzierende und Aufmerksamkeit erzeugende Druckwerke gefragt. Ideal für diese Aufgabe geeignet ist das Fünffarb-System OKI Pro9542E. Er druckt das gesamte Spektrum der Prozessfarben plus Weiß als fünfte Spot-Farbe inkl. Weiß-Unterdruck in einem einzigen Arbeitsschritt und ist damit für Copy-Shops und Druckereien optimal geeignet, die ihren Kunden etwas Außergewöhnliches bieten möchten.

Die brandneuen Umschlag-Drucksysteme umfassen neben dem reinen Drucksystem eine Umschlagzuführung sowie ein Umschlag-Transportband und eine spezielle Heizungseinheit. Die Systeme sind einfach zu installieren und bieten hohe Medienflexibilität. Sie verarbeiten eine Vielzahl von Umschlagformaten (Länge 89-382mm, Breite 64-330mm) in beeindruckender Geschwindigkeit – bis zu 500 DL-Umschläge in zwölf Minuten. Die spezielle Umschlag-Heizungseinheit vermeidet dabei Falten im Papier und sorgt für optimale, einheitliche Druckqualität bei allen Motiven.

Die neuen Umschlag-Drucksysteme der Pro9000E Serie sowie die Optionen Briefhüllen-Zuführung, Briefhüllen-Transportband und Heizungseinheit für Briefhüllen sind ab sofort verfügbar.

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme, Großformat- und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen

– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten

– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern

– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

OKI Europe (Deutschland und Österreich) mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Vice President Central Region (DACH & BeNeLux) ist Thomas Seeber. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Systems (Deutschland) GmbH
Lan Anh Tran
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Quelle: pr-gateway.de